Gooken - ssl-Verschlüsselung Ihrer Verbindung zur Suchmaschine
Gooken - addurl: füge eine URL einer Webseite hinzu, auch ohne ihren Bezug auf unser Hauptthema
Gooken- Code-Integration des Gooken-Eingabefeldes für Textsuche in Ihre Menüs und Webseiten
Gooken - download der Größe nur eines MB (some thought it were 100)
Gooken - Top-Platzierung Ihrer Webseiten


1000%


banner


Advertisement | Alternatives | Computer - der Heidenspaß am Sonnenfressen | Tintenstrahldrucker-Troubleshooting, Clever und Smart: Alles für den "kleinen Elefanten" | Downloads | Smoking without regrets: E-cigarette and cig-filter, top favorite filter | Unmanned Flying Objects (Drohnen) | Encryption (HDD/SSD) | Finance | Glossary | Gooken | Gooken-integration | Link-exchange | Der Kriminalstaat (Pohlmann, Fortsetzg.) - More Reports | Smartphones | Webdesign | Society - Niue-Muenzen - Pay with Mickey Maus! | Society, Part1 (Tagesschau.de u.a.) - Märsche in den Tod | Society, Part 2 - Das Jahrhundert der Ar...kriecher (Buch) | Society, Part 3 - Ausländer in Deutschland: Wassertragen in den Tod? | Society, Part 4 - Absolutismus - Ludwig XXII., descendent of the most imitated person of the world | Society, Part 5 - child murder & Co., Kindermörder & Co. | Society, Part 6 - Bankenskandal - bank skandal - org. Kriminalität in den Tod | Society, Part 7 - Affenkopf für den Zoo ( Facebook ) | Society, Part 8 - Zerschlagungsfälle: MS, Google, ...: Processes by law, Prozesse in den Tod | Society, Part 9 - The Final Countdown - Eva Hermann: Ukraine-conflict, Ukraine-Konflikt: kriegslüstern in den Tod | Society, Part 10 - Selbstfanantiker, Selbstliebe (Narzissmus) in den Tod | Society, Part 11 -NSA, GHCQ, BND & Co.: Spionage in den Tod | Society Part 12 - Superrich.de (Forbes) - She got eyes of the bluest sky - ( die Kunst mit offenen Augen zu schlafen ) - wet, wet, wet! | Society Part 13 - Suneaten in den Tod | Society, Part 5 - Kinder vergessen, Honig im Kopf: FSK ab 6 Jahren! | Society, Part 14 - tödlicher Appetit | Society, Part 15 - Trump | BACK




If you can´t see a menu on the left site, please click here.

Spend or pay Gooken by PayPal.me / Spenden Sie an Gooken über PayPal.me :

Pay by Paypal.me: Please click here! / Spenden oder zahlen Sie an Gooken: Bitte hier klicken!

OKGooken provides 1000% IT-security: Just follow these green hooks!

disclaimer

intro


Google nimmt NATO-kritische Informationsportale ins Visier, uncut-news.ch, 17.04.2022
Zensur
Der Krieg in der Ukraine ist auch ein Informationskrieg. Sowohl hüben wie drüben wird Propaganda verbreitet. An vorderster Front mischen in diesem Informationskrieg auch die Tech-Giganten mit - allen voran Google.
https://uncutnews.ch/google-nimmt-nato-kritische-informationsportale-ins-visier/

Gooken: unabhängig - unparteiisch - tatsachengetreu - meinungsfreudig
Zur Erinnerung: Auf unseren Webseiten aufgelistete Berichte müssen nicht unserer Meinung entsprechen.
, Red., Gooken, 2017

#ME#TOO
"Mehr Respekt vor einem Altenpfleger als allen Investmentbankern (Industrie-Bossen) zusammen"
, gesehen im Facebook-Profil von einer Maja Schmidt am 18.01.2021
"Jeder Altenpfleger täte mehr für die Gesellschaft als alle Investment-Banker zusammen."

Passage von Stefan Kleinkrieg ( Stefan Weltkrieg ) von "heut bin ich extrabreit" aus dem Jahr 1986: "Amis zwingen uns zum Kaufen, all den Schrott, den wir nicht brauchen."

niue-muenzen ... and if, such decades ago, even my own mother meant... / ... und wenn vor Jahrzehnten sogar die eigene Mutter zum Thema Maja Schmidt schon meinte ( ist das aber fertig: die eigene Mutter dann auch noch, das kriegt ihr aber wieder...!):

"We are no present-give-away-institution for the Germans and no social station of the USA. / Wir sind keine Verschenkanstalt (Deutschland) der Deutschen und keine Sozialstation der USA (Asoziale, Reagans´s Judas Judäa)",

dann frage ich mich ( schau an: Die eigene Mutter meinte das allein aus sich heraus sogar, echt Seltenheitswert, da denkt man, das gibts doch wohl gar nicht, die eigene Mutter auch noch ... ), ob und inwiefern das eigentlich nicht stimmt.

Clever and Smart, NY83 (übrigens Firmengründungs-Jahr Microsofts...): "Die nächste Nummer ohne Netz!"

c-s-19-1986


1981, 1982, 1983: Mist! Der Elefant macht ernst! Inmitten auf dieser ach so verratenen und verkauften Welt: Clever und Smart, USA, N.Y., 1983:Null Problemo: "If you do not know, how to go on, you have two possibilities: either you explode, or you cry for help. / Wenn man nicht mehr weiter weiß, hat man zwei Möglichkeiten: entweder man explodiert oder schreit nach Hilfe" (Magnum, TV-Serie, Januar 2016).

Seine (Reagans) Welt der "hungernden Bankdirektoren und weinenden Gerichtsvollzieher" usw. etc. (... und des StarWars ohne Außerirdische)
Nur nächstens nicht ganz so arme Schweine bitte!
Wissen, wofür es gut ist, wissen warum (u.a. Steuervermeidung und - hinterziehung, org. Kr der eben mal nicht allzu amerikanischen Art usw. etc. den zeitgemäßen, erforderlichen Sinn ergeben!)
Hurra, hurra, die Schweizer Presse ist da ( Hintergrund: Schweizer Banken ) !
Sind wir endlich bald seine Welt der armen Schweine los?
Reagans Welt der hungernden Bankdirektoren und weinenden Gerichtsvollzieher usw. etc. (Deutschland-König Rio der I., 80er Jahre) ( ..., Katholiken im Protestantensektor, Naturkatastrophen und Katastrophen, Berge von Irren, Pleite-Staat und Hungertuch, Hexen, Fliegenpilze (Reiche), Auftragskiller, Werbefirmen, ermordete Journalisten, Pizza Connection, Pharma-Kartell usw. usw. etc. )?
Gooken verweist auf neben tagesschau.de (mehr oder weniger Glaubwürdigkeit infolge GEZ-Rundfunkgebühren) viele Berichte von uncut-news.ch ( ch - tatsächlich Schweiz (!!!) ) !


Selbstporträt uncut-news.ch, 14.05.2021
Lieben Dank an alle die uns diese Woche wieder einige interessante Artikel gesendet haben.
Wir erhalten täglich über 20 Videos und zusätzlich noch 20 verschieden Artikel. Da fehlt uns leider die Kapazität diese alle zu sichten oder online zu stellen. Wir bitten um Verständnis.
Daher haben wir noch eine Telegram-Gruppe erstellt. Da habt ihr die Möglichkeit eigene Infos zu Posten oder euch mit gleichgesinnten zu Unterhalten. Die Gruppe wächst, und es sind viele interessante Information erhältlich die außerhalb unserer Webseite gepostet werden.
Gruppe: https://t.me/uncutnewsschweiz Nur News und Infos: https://t.me/uncut_news
[...] Unsere Arbeit ist sehr zeitintensiv. Das suchen und finden von vertrauenswürdigen Informationen und News verlangt nicht nur Zeit, sonder auch ein grundsätzliches Wissen über das Weltgeschehen und die Hintergründe. Die Übersetzungen von englischen Artikeln sind per Deepl.com zwar einfach umgesetzt, müssen aber dennoch korrigiert und verbessert werden. Sie sind zwar nicht immer perfekt, aber verständlich. Zusätzlich lassen wir wichtige Artikel aus dem englischen von einem Fachmann ins deutsche übersetzten, was natürlich mit Kosten verbunden ist. Durchschnittlich ist für den Betrieb dieser Webseite ein Zeitaufwand (Personenstunden) von knapp sieben bis acht Stunden täglich erforderlich.
Die meisten großen Medienkonzerne werden gesteuert und beeinflusst von Interessengruppen und können so nicht mehr frei und unabhängig berichten. Sie pflegen gute Kontakte zur Politik und Wirtschaft und operieren, manipulieren und propagieren dementsprechende politische Ziele. Sie werden auch vom Staat und Konzernen mit Geldern unterstützt und sind deshalb gewisse Richtlinien gebunden und unserer Meinung nach nicht mehr vertrauenswürdig.
https://uncutnews.ch/haltet-uns-am-leben-und-polizisten-muessen-absurde-befehle-ausfuehren-und-lieben-dank-an-alle/

Nur nächstens nicht ganz so arme Schweine bitte! Das kann man immer nur wieder sagen. Gooken empfieht uncut-news.ch aus der Schweiz !
Seine (Reagans) Welt der "hungernden Bankdirektoren und weinenden Gerichtsvollzieher" usw. etc. (... mit ihm als dem katholischen, kinderlosen B-Film-Schauspieler aus ärmlichen Verhältnissen (Quelle: Wikipedia), irländische Vorfahren, und seiner andauernden Politik des StarWars ohne Außerirdische!)
Das kann man nur immer wieder sagen: Nur nächstens nicht ganz so arme Schweine bitte!


Ob bei uncut-news immer alles den Tatsachen entspricht? Name: uncut news.
Reicht doch, wenn überwiegend....

Unvorstellbar schon die elterliche Vorstellung, ihr kleiner Spröszlig;ling plappert bereits in der Schule und anderswo ihre Ansichten, Meinungen und Gesinnungen aus...

Ingo Maus meint zum Thema "Adobe Security Updates und Frakking": auf FOCUS Online 2015 das, was wir schon zum Sturz des Schaahs usw. 1986 im Fernsehen vernommen haben:

"Everything from Ami is evil bad. Ami go home!!! / Alles vom Ami ist mist. Ami go home!!!". Ich höre das nicht zum ersten Mal.

#WE#TOO# Sehr hohe Nachfrage
Lieferengpässe: Schon kurz nach Eröffnung: Russen-Discounter muss erstmal schließen
, STERN.de, 04.02.2019
Nur wenige Tage nach seiner Eröffnung muss der Russen-Discounter vorerst schließen: Wegen Lieferengpässen müsse der Laden am 4. und 5. Februar geschlossen bleiben. Am Mittwoch soll es aber weitergehen.
Das berichtet die "Lebensmittelrundschau". Am Mittwoch, wenn Warennachschub eintreffen soll, will der Discounter seine Türen wieder öffnen.
Auf einem Zettel am Ladeneingang ist zu lesen: "Wegen der sehr hohen Nachfrage bleibt unseBackenre Filale am 04.02.2019 und 05.02.2019 geschlossen. Wir haben sehr schnell reagiert, doch mussten wir feststellen, dass unsere Lieferanten auch eine Vorlaufzeit benötigen. Wir sind am 06.02.2016 wieder auf." Selbstverständlich muss es dabei 2019 heißen - dem Discounter ist beim Drucken anscheinend ein Fehler passiert.
https://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/lieferengpaesse-schon-kurz-nach-eroeffnung-russen-discounter-muss-zwei-tage-lang-schliessen_id_10275378.html

font color="red" style="font-size: 12pt">Höchster Anstieg seit 1949
Erzeugerpreise steigen in Rekordtempo
, 20.05.2022
Bereits im März waren die Preise für gewerbliche Produkte um fast 31 Prozent geklettert. Dieser Wert wurde nun nochmals deutlich übertroffen: Der Anstieg im April war der höchste seit Gründung der Bundesrepublik.
Die Erzeugerpreise sind laut den Berechnungen des Statistischen Bundesamts im April durchschnittlich um 33,5 Prozent zum April 2021 gestiegen. Das war der höchste Anstieg gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949, dem Gründungsjahr der Bundesrepublik Deutschland.
Energiepreise um 87 Prozent gestiegen
Im März hatte die Veränderungsrate bei 30,9 Prozent gelegen und Februar bei 25,9 Prozent. Im Vergleich zum März sind die Preise im April um 2,8 Prozent geklettert. "Die aktuellen Daten spiegeln auch die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine wider", teilten die Statistiker mit.
Treibende Kraft waren wieder einmal die Energiepreise, die im April im Schnitt um 87 Prozent über dem Vorjahresniveau lagen. So mussten Kraftwerke für Erdgas mit einem Plus von 307 Prozent mehr als viermal so viel zahlen wie im April 2021. Für Industrieabnehmer wurde Erdgas 260 Prozent teurer und für Wiederverkäufer 170 Prozent.
16.05.2022
Mindestens ein 60-Jahreshoch Rekord-Preisanstieg im Großhandel
Vor allem Rohstoffe und Energie, aber auch Lebensmittel verteuern sich infolge des Ukraine-Kriegs.
Energie auf Monatssicht teilweise "günstiger"
Doch auch ohne Berücksichtigung der Energie legten die Erzeugerpreise um 16,3 Prozent zu. Ein klein wenig Hoffnung gibt es allerdings: So wurden von März auf April sowohl leichtes Heizöl (14,9 Prozent) als auch Kraftstoffe (6,8 Prozent) günstiger.
In vielen anderen Bereichen gehen die Preise dagegen weiter steil nach oben. Bei Nahrungsmitteln lag der Aufschlag im Schnitt bei 17,3 Prozent. Besonders stark stiegen die Preise für Butter mit plus 70,9 Prozent im Vergleich zum April 2021. Nicht behandelte pflanzliche Öle kosteten 70 Prozent mehr als im Vorjahr, Rindfleisch war 41,6 Prozent und Kaffee 30,8 Prozent teurer. Vorleistungsgüter wie Metalle oder Holz legten in der Jahresfrist um 26 Prozent zu. Die geringsten Preissteigerungen von 6,7 Prozent gab es hingegen bei den meist hochpreisigen Investitionsgütern wie Maschinen mit plus 7,6 Prozent oder Autos mit plus 4,9 Prozent.
Für die Konsumenten in Deutschland sind das insgesamt sehr schlechte Nachrichten, da sie sich auf anhaltend hohe Preissteigerungen einstellen müssen. Denn der Handel gibt bereits Teile davon an die Endverbraucher weiter. Die Produzentenpreise gelten als Vorläufer für die Entwicklung der allgemeinen Inflation. Diese war im April mit plus 7,4 Prozent so stark gestiegen wie zuletzt im Jahr 1981.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/erzeugerpreise-april-101.html

niue-muenzen Focus, August 2014: Die ehemalige ARD-Tagesschau-Sprecherin Eva Hermann bloggt für den russischen Sender "Voice of Russia". In ihrem neuesten Beitrag erklärt sie, warum ein Krieg zwischen den Großmächten USA und Russland unausweichlich sei. Ihre Begründung: "Sie brauchen unbedingt Geld - und dafür werden sie alles tun. Bankrotte USA reizen Russland so lange, bis es zum Krieg kommt.", hier klicken

In für Zelenskys´ Ukraine und Westen superguter Ausgangslage vom 25.01.2022 ( Ukraine Zeit vor dem Krieg ) mit Groß-West-Ukraine und lediglich Separatistengebieten im Donbass in der Zeit vor Kriegsausbruch:

Vize-Admiral will Frieden wahren und wird gefeuert, uncut-news.ch, 25.01.2022
Von Peter Haisenko
In Fußballstadien wird seit geraumer Zeit "Respekt" gefordert. Jetzt nimmt ein Vize-Admiral der Bundeswehr diese Aufforderung ernst und schlägt vor, auch auf politischer Ebene zu einem respektvollen Umgang mit Russland und seinem Präsident Putin zu finden. Deswegen musste er seinen Rücktritt einreichen.
Es ist immer dasselbe: Der "Wertewesten" beschuldigt Russland etwas zu tun, was es nicht tut oder getan hat, er selbst aber genau das andauernd tut. Das geht einher mit Anschuldigungen, die nicht bewiesen sind, gar nicht bewiesen werden können, und man macht sich nicht einmal die Mühe, auch nur ansatzweise Beweise vorzulegen. Das erübrigt sich sowieso, denn alle MS-Medien hinterfragen diese Lügen nicht nur nicht, sondern wiederholen die Lügen gebetsmühlenartig. Die Methodik beginnt mit Grundlügen, auf denen dann logisch aufgebaut wird. Wer die Grundlüge glaubt, der folgt dann auch ganz überzeugt allen Weiterungen.
https://uncutnews.ch/vize-admiral-will-frieden-und-wird-gefeuert/

Der frühere deutsche Marinechef ist zurückgetreten, weil er vernünftig über Russland gesprochen hat, uncut-news.ch, 27.01.2022
Es besteht kein Zweifel daran, dass ein so prominenter Beamter wie Schönbach, der die faktische Führung der EU vertritt, über das strategische Kalkül des von den USA geführten Westens gegenüber Russland gut informiert ist. Deshalb sollten seine Worte als die Wahrheit dessen interpretiert werden, was derzeit hinter verschlossenen Türen wirklich diskutiert wird.
Der deutsche Vizeadmiral Kay-Achim Schönbach war bis Samstag Marinechef seines Landes, als er unter Druck gesetzt wurde, zurückzutreten, nachdem seine Äußerungen während einer Fragestunde in einem der führenden indischen Think Tanks einen internationalen Skandal ausgelöst hatten. Schönbach sprach einfach den gesunden strategischen Menschenverstand über Russland aus, nämlich dass der eurasischen Großmacht der Respekt entgegengebracht werden sollte, der ihr gebührt, um die Spannungen in Europa zu deeskalieren und es dem von den USA geführten Westen zu ermöglichen, sich mehr auf die "Eindämmung" Chinas zu konzentrieren.
https://uncutnews.ch/der-fruehere-deutsche-marinechef-ist-zurueckgetreten-weil-er-vernuenftig-ueber-russland-gesprochen-hat/

Tragödie in der Ukraine wäre leicht vermeidbar gewesen, Rainer Rupp, uncut-news.ch, 08.04.2022
Video-News/Audio-News/Interviews
Wenn die Nachricht des Wall Street Journals, des Zentralorgans des amerikanischen Großkapitals, stimmt, dann hat die Zeitung einen riesigen, menschenverachtenden Skandal enthüllt.
https://uncutnews.ch/tragoedie-in-der-ukraine-waere-leicht-vermeidbar-gewesen-von-rainer-rupp/

Eine militärische Lösung für ein kommerzielles Problem, uncut-news.ch, 21.09.2021
Das wird nicht mehr lange funktionieren
Wenn man über Washingtons neues Spielzeug nachdenkt, den kalten Krieg gegen China, so erkennt man ein Muster. Chinas Ansatz, Einfluss und Wohlstand zu erlangen, ist kommerziell und weitblickend. Das heißt nicht, dass die Chinesen warmherzig sind, sondern nur intelligent. Sie setzen ihre Interessen durch und erzielen dabei einen Gewinn, was bei Kriegen nicht der Fall ist. China investiert in großem Umfang in die Infrastruktur, sowohl in die physische als auch in die Bildungsinfrastruktur, die die derzeitige und künftige Wettbewerbsfähigkeit sichert. Sie sind schnell, wendig, innovativ und unvollkommen gewissenhaft. Sie streben Handelsabkommen an: Das Umfassende Investitionsabkommen mit Europa, das RCEP, die Regionale Umfassende Wirtschaftspartnerschaft, das CPEC, der chinesisch-pakistanische Wirtschaftskorridor, das große Iran-Abkommen, die Entwicklung der NSR, der Nördlichen Seeroute, mit Russland. Sie scheinen gut darin zu sein, denn China ist inzwischen der größte Handelspartner von etwa 165 Ländern.
Washingtons Ansatz ist militärisch, zwanghaft, kurzsichtig und kommerziell unbedarft. Es bildet Militärbündnisse: die Quad im Indischen Ozean, mit Japan gegen China, stellt Raketen in Südkorea auf, drängt Europa, mehr amerikanische Waffen zu kaufen, schickt Seestreitkräfte in den Indischen Ozean, die Straße von Taiwan, das Südchinesische Meer, das Schwarze Meer und den Persischen Golf, um China, Russland und
https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/china-vs-usa-08-09-2021/
https://uncutnews.ch/eine-militaerische-loesung-fuer-ein-kommerzielles-problem/

Prinz Charles: Die Welt muss eine "kriegsähnliche Situation" schaffen, um den Klimawandel zu bekämpfen, uncut-news.ch, 01.11.2021
Bevölkerungskontrolle und oder Neue Weltordnung (NWO)
Prinz Charles: "Um die dringenden Umweltprobleme anzugehen, brauchen wir eine umfassende militärische Kampagne - Wir müssen uns sozusagen auf eine kriegsähnliche Situation einstellen".
Der Prinz wird die Staats- und Regierungschefs auf der ganzen Welt auffordern, systematisch mit der Wirtschaft zusammenzuarbeiten, um die Klimaprobleme der Welt zu lösen.: "Wir brauchen eine große militärische Kampagne, um die Stärke des globalen Privatsektors zu bündeln. Mit Billionen zu seiner Verfügung". ‼️
https://uncutnews.ch/prinz-charles-die-welt-muss-eine-kriegsaehnliche-situation-schaffen-um-den-klimawandel-zu-bekaempfen/

Vereinigtes Königreich
Regierung plant neues Atomkraftwerk
, tagesschau.de, 18.10.2021
Großbritannien setzt im Kampf gegen den Klimawandel auf Kernenergie. Ein neues Nuklearkraftwerk soll helfen, den CO2-Ausstoß des Landes zu reduzieren. Eine Genehmigung könnte es bereits im kommenden Jahr geben.
https://www.tagesschau.de/ausland/grossbritannien-atomkraftwerk-klima-101.html

"Ein heißer Krieg mit Russland muss her! Boris Johnsons Lösung für ein Europa, das wegen Gasknappheit friert", uncut-news.ch, 22.11.2021
Europa sollte auf die Lieferung von Erdgas aus Russland verzichten und stattdessen die Ukraine und Polen verteidigen. Das ist der beherzte Rat des britischen Premierministers Boris Johnson, der den Kriegsführer Winston Churchill zu seinen politischen Helden zählt.
https://uncutnews.ch/ein-heisser-krieg-mit-russland-muss-her-boris-johnsons-loesung-fuer-ein-europa-das-wegen-gasknappheit-friert/

Neuer Feind China: NATO will sich nun auch im Asien-Pazifik-Raum ausdehnen, uncut-news.ch, 10.04.2022
NATO
Die Nordatlantikpakt-Organisation (NATO) hat angekündigt, dass sie sich angesichts des wachsenden Einflusses und der Nötigung Pekings und seiner mangelnden Bereitschaft, den Einmarsch Russlands in der Ukraine zu verurteilen, in der asiatisch-pazifischen Region praktisch und politisch engagieren wird.
Im Anschluss an das Treffen der NATO-Außenminister am 7. April erklärte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, dass die globalen Auswirkungen des Ukraine-Konflikts die Organisation dazu veranlasst hätten, erstmals ihr Engagement gegenüber den Partnern im asiatisch-pazifischen Raum zu verstärken.
"Wir haben gesehen, dass China nicht bereit ist, die russische Aggression zu verurteilen. Und Peking hat sich Moskau angeschlossen und stellt das Recht der Nationen infrage, ihren eigenen Weg zu wählen", sagte Stoltenberg.
Dies ist eine ernste Herausforderung für uns alle. Und sie macht es noch wichtiger, dass wir zusammenstehen, um unsere Werte zu schützen.
Die NATO und ihre asiatisch-pazifischen Partner - Australien, Japan, Neuseeland und die Republik Korea - trafen sich in Brüssel, um über die internationale Unterstützung für die Ukraine zu beraten.
https://uncutnews.ch/neuer-feind-china-nato-will-sich-nun-auch-im-asien-pazifik-raum-ausdehnen/

font color="red" style="font-size:12pt">Gouverneur der Bank of England warnt vor "apokalyptischer" Lebensmittelknappheit, während Indien den Export von Weizen stoppt und China Weizenfelder vernichtet
, uncut-news.ch, 18.05.2022
Katastrophen/Krisen/Unfälle/Unglücke
Der Krieg Russlands gegen die Ukraine führe zu einer "apokalyptischen" Nahrungsmittelknappheit, sagte der Gouverneur der Bank von England, Andrew Bailey, am Montag vor einem Ausschuss des Parlaments. Bailey sagte, das Hauptproblem bestehe darin, dass die Ernten des weltweit wichtigsten Getreidelieferanten Ukraine aufgrund des Krieges nicht exportiert werden können. Der Leiter des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen warnte, dass "Millionen von Menschen auf der ganzen Welt sterben werden", wenn die ukrainischen Schwarzmeerhäfen weiterhin von Russland blockiert werden. Letzte Woche warnte der Vorsitzende der Italienischen Liga, Matteo Salvini, dass die sich abzeichnende kriegsbedingte Nahrungsmittelknappheit bis zu 20 Millionen Menschen aus Afrika zur Migration nach Europa veranlassen könnte.
Der Evening Standard berichtete über die "apokalyptischen" Warnungen der Bank of England und der Vereinten Nationen:
...
Quelle: Bank of England Governor Warns of ‘Apocalyptic´ Food Shortages From Fallout of Russia-Ukraine War (childrenhealthdefense.org)
https://uncutnews.ch/gouverneur-der-bank-of-england-warnt-vor-apokalyptischer-lebensmittelknappheit-waehrend-indien-den-export-von-weizen-stoppt-und-china-weizenfelder-vernichtet/

Putin sagt, Europas Ölsanktionen seien "wirtschaftlicher Selbstmord, uncut-news.ch, 17.05.2022
Wirtschaft/Konzerne/Monopole
brecorder.com: Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Dienstag, der Ölsektor befinde sich in einem "tektonischen Wandel", behauptete aber, Europa begehe mit seinen Sanktionen gegen Moskau wegen der Ukraine "wirtschaftlichen Selbstmord".
Mit dem Versuch, die russischen Energielieferungen zu unterbinden, schade Europa nur sich selbst, sagte Putin und forderte die Staatsbeamten auf, die "schlecht durchdachten" Maßnahmen des Westens zum Vorteil des Landes zu nutzen.
Auf einer Energiekonferenz sagte er, dass Europa als Folge seiner Maßnahmen mit höheren Energiepreisen und einer höheren Inflation rechnen müsse.
"Natürlich ist ein solcher wirtschaftlicher Selbstmord eine innere Angelegenheit der europäischen Länder", sagte Putin.
Nachdem der Kreml am 24. Februar Truppen in die Ukraine entsandt hatte, verhängte der Westen Sanktionen gegen Russland in bisher nicht gekanntem Ausmaß.
https://uncutnews.ch/putin-sagt-europas-oelsanktionen-seien-wirtschaftlicher-selbstmord/

USA
Journalistin entlarvt Lügen und Propaganda über die Ukraine: "Jeder Drecksack in unserer Regierung ist daran beteiligt"
, uncut-news.ch, 01.04.2022
Medienberichten zufolge bombardieren die Russen Krankenhäuser in der Ukraine. Ist das wahr?
Die amerikanische TV-Persönlichkeit und Journalistin Mindy Robinson weist darauf hin, dass die Medien uns ständig anlügen. Sie hat umfangreiche Recherchen über die Lügen angestellt, die über den Krieg in der Ukraine verbreitet werden.
Sie ist schockiert, dass die Menschen, die gemerkt haben, dass sie in Bezug auf Corona belogen wurden, jetzt wieder auf die Lügen hereinfallen. Erst haben sie eine Spritze in ihr Profil gesetzt, jetzt ist es eine blau-gelbe Flagge. Robinson hält es für keine gute Idee, einen Atomkrieg zu beginnen, damit der tiefe Staat seine Spuren verwischen kann.
Der Geist von Kiew, die Grenzsoldaten auf der Schlangeninsel, küssende Menschen, die sich als Filmfiguren entpuppten - die Lügen scheinen kein Ende zu nehmen. Es ist verrückt, was die Faktenchecker schreiben, sagte Robinson in der Stew Peters Show.
Sie erinnert uns an 9/11, Pearl Harbor und Vietnam und fragt sich, ob wir uns jemals wirklich im Krieg befanden oder ob wir in all diese Kriege hineingezogen wurden. "Dies ist das erste Mal, dass wir darüber sprechen, und ich denke, deshalb werden wir so stark zensiert. Sie werden erwischt und kommen nicht ungeschoren davon. Und egal, wie sehr man sie unterdrückt und mit gefälschten Faktenprüfern bombardiert, die Informationen kommen trotzdem an die Öffentlichkeit, und die Menschen beginnen, Fragen zu stellen. Damit schießen sie sich in den eigenen Fuß".
Robinson wies ferner darauf hin, dass russische Medien gesperrt werden. "Ich fand das seltsam. Ich habe die ukrainische Regierung, unsere eigene Regierung und unsere Medien beim Lügen über die Ukraine ertappt, und jetzt darf ich nicht gegen die Opposition ermitteln?"
https://uncutnews.ch/journalistin-entlarvt-luegen-und-propaganda-ueber-die-ukraine-jeder-drecksack-in-unserer-regierung-ist-daran-beteiligt/

"Dass es da weder um die Partei noch das Land geht, ist offensichtlich. Die Versager wollen nur ihre Posten retten"
CDU: Die Versager fordern Solidarität
, uncut-news.ch, 04.10.2021
Deutschland
Von Peter Haisenko
Nach dem Wahldebakel fordert die Führungsspitze der CDU ihre Mitglieder zur Geschlossenheit auf. Dass es da weder um die Partei noch das Land geht, ist offensichtlich. Die Versager wollen nur ihre Posten retten.
Im Verlauf ihrer Amtszeit hat Merkel nicht nur Kabinette mit ansteigender Unfähigkeit unter ihrer Führung versammelt, auch die Führungspersonen in der CDU sind für ihre Aufgaben ungeeignet. Wollte sich die CDU aus ihrem Tief befreien, müsste die komplette Führungsriege ausgetauscht werden, bis tief in die folgenden Ränge. Seit vielen Jahren müssen die Wähler dieselben Namen und Köpfe ertragen. Die sind es, die ihre Partei an den Abgrund "geführt" haben. Ausgerechnet die fordern jetzt Geschlossenheit von den frustrierten Parteimitgliedern. Natürlich Geschlossenheit unter ihrer Führung. Ist diesen macht- und postengeilen Nichtskönnern nicht zu vermitteln, dass es mit einem "weiter so" mit ihnen an der Spitze nur weiter abwärts gehen kann?
https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20212/cdu-die-versager-fordern-solidaritaet/
https://uncutnews.ch/cdu-die-versager-fordern-solidaritaet/

From News&Links#Intro
"The degenerated player is a player, who must play (Puzo). What about the degenerated player, who must "win" suddenly appearing next to him (alles frei nach Puzo) - so vor lauter Gelächter?
... Does anyone know the name of the game (resp. book and or film) anymore played?

"Unheimlich, verrückt, schrecklich", tagesschau.de, 12.09.2020
Die Busch- und Waldbrände in Kalifornien gehören zu den Schlimmsten, die es je gab. Mehr als 12.500 Quadratkilometer sind von den Feuern betroffen. Und nicht nur Kalifornien, die gesamte Westküste der USA brennt.
https://www.tagesschau.de/ausland/kalifornien-waldbraende-135.html

Ob Polen, Griechenland, Bulgarien, ..., Lateinamerika, ..., ...:

( starke Automarken ! )

Wird Biden wegen Taiwan einen Atomkrieg mit China anzetteln?, uncut-news.ch, 27.10.2021
USA/DAS IMPERIUM
Ronald Ernest "Ron" Paul ist ein US-amerikanischer Arzt und Politiker. Er ist Mitglied der Libertarian Party und war zwischen 1976 und 2013 als Republikaner Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten
Das "Townhall"-Treffen von Präsident Biden in der vergangenen Woche war ein Desaster. Von seinen bizarren Posen bis hin zu den unzusammenhängenden Antworten schien es die schlimmsten Befürchtungen der Amerikaner über einen Präsidenten zu bestätigen, der angeblich von den meisten Wählern aller Zeiten gewählt wurde. Obwohl er sich nicht die Mühe gemacht hat, Wahlkampf zu machen, sollen wir glauben, dass er irgendwie die meisten Wähler in der Geschichte motiviert hat, den Hebel zu seinen Gunsten umzulegen. Oder einen Stimmzettel zu seinen Gunsten einzuschicken. Oder so ähnlich.
https://uncutnews.ch/wird-biden-wegen-taiwan-einen-atomkrieg-mit-china-anzetteln/

USA bereiten Taiwan auf Krieg mit China vor, uncut-news.ch, 10.10.2021
Eine Spezialeinheit und ein Kontingent der US-Marine haben in geheimen Übungen taiwanesische Soldaten auf eine mögliche Invasion Chinas vorbereitet, so das Wall Street Journal in einem Bericht, der am Freitag vom Pentagon bestätigt wurde.
Rund zwei Dutzend Elitesoldaten trainieren die Bodentruppen in Taiwan, während US-Marines den Kampf mit Taiwans Seestreitkräften üben.
China: U.S. müssen sich aus Taiwan zurückziehen
Die USA müssen ihre Truppen aus Taiwan abziehen, erklärte das chinesische Außenministerium heute und forderte Washington auf, seine Vereinbarungen mit Peking einzuhalten.
Die USA müssen die diplomatischen Beziehungen abbrechen und den gegenseitigen Verteidigungsvertrag mit Taiwan aufkündigen, und die US-Streitkräfte müssen sich aus Taiwan zurückziehen. Der chinesische FM-Sprecher Zhao Lijian
"Die USA haben ihr klares Bekenntnis zu China abgegeben. In seinem Telefongespräch mit Präsident Xi Jinping hat Präsident Biden betont, dass die USA nicht die Absicht haben, das Ein-China-Prinzip zu ändern", so Sprecher Zhao gegenüber Reportern.
https://uncutnews.ch/usa-bereiten-taiwan-auf-krieg-mit-china-vor/

CIA kündigt neue "Task Force" zur Bekämpfung der wachsenden "Bedrohung" durch das chinesische Regime an, uncut-news.ch, 08.10.2021
USA/DAS IMPERIUM
Um der "Bedrohung durch China" zu begegnen, kündigte die CIA die Einrichtung eines neuen Missionszentrums an, da das chinesische Regime "die bedeutendste geopolitische Bedrohung" für die Vereinigten Staaten darstelle, heißt es.
Wie Fox News berichtet, kündigte William Burns, der Direktor der Central Intelligence Agency, die Anpassungen der Organisationsstruktur an, um sie besser in die Lage zu versetzen, "aktuelle und künftige Herausforderungen der nationalen Sicherheit zu bewältigen".
Das China Mission Center (CMC), wie die CIA es nannte, wird "eine agenturweite Antwort" liefern und "die außergewöhnliche Arbeit", die sie bereits gegen "den Hauptrivalen" leistet, "vereinheitlichen".
Burns sagte jedoch, die Agentur werde sich weiterhin auf andere Bedrohungen konzentrieren, darunter den Terrorismus und solche, die von Russland, Nordkorea und dem Iran ausgehen.
In derselben Erklärung kündigte er auch an, dass die Agentur ihre Bemühungen zur Anwerbung von Chinesisch sprechenden Personen verstärken und ein weiteres Missionszentrum einrichten werde, das sich auf neue Technologien und globale Themen wie Klimawandel und globale Gesundheit konzentrieren soll.
https://uncutnews.ch/cia-kuendigt-neue-task-force-zur-bekaempfung-der-wachsenden-bedrohung-durch-das-chinesische-regime-an/

Die USA umzingeln China an mehreren neuen Fronten des Kalten Krieges, uncut-news.ch, 23.09.2021
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Das Atom-U-Boot-Geschäft zwischen den USA und Australien ist Teil einer umfassenderen Bündnisstrategie, um Chinas Aufstieg und Ambitionen zu bekämpfen und einzudämmen.
Der Kalte Krieg im indopazifischen Raum spitzt sich zu, da sich die Region immer deutlicher in zwei gegensätzliche Lager spaltet: eine lose Allianz demokratischer Mächte unter Führung der USA auf der einen Seite und das autoritäre China und seine Satelliten auf der anderen.
Und die ersten Wirtschaftssalven des durch Donald Trumps Handelskrieg ausgelösten Wettstreits werden unter Joe Biden zu militärischen Provokationen.
https://uncutnews.ch/die-usa-umzingeln-china-an-mehreren-neuen-fronten-des-kalten-krieges/

US-Truppen schmuggeln 70 Öltanker aus Syrien, uncut-news.ch, 17.05.2021
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, USA/DAS IMPERIUM
Die US-Streitkräfte haben in den letzten Monaten hunderte von Öltankern aus Syrien herausgeschmuggelt
Die US-Besatzungstruppen plündern weiterhin syrisches Öl aus der nördlichen Region Al-Jazeera im syrischen Gouvernement Hasakah, als ein US-Militärkonvoi mit rund 70 Öltankwagen Berichten zufolge am 14. Mai über den illegalen Grenzübergang Al-Waleed in Richtung Irak unterwegs war.
Quelle: US troops smuggle 70 oil tankers out of Syria
https://uncutnews.ch/us-truppen-schmuggeln-70-oeltanker-aus-syrien/

Unabhängiger Journalist in der Ukraine: Hat die CIA ukrainische Folterer ausgebildet? Beweise, dass ukrainische Neonazis das sogenannte "Waterboarding" praktizieren und mehr, uncut-news.ch, 16.05.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Westliche Medien beschuldigen Russland, in der Ukraine Kriegsverbrechen zu begehen und Menschenrechtsverletzungen an Zivilisten und Gefangenen zu begehen. Die gleichen Agenturen schweigen jedoch zu den offensichtlichen Folterpraktiken der Kiewer Agenten gegen ihre Feinde, die laut einem kürzlich erschienenen Bericht eines Journalisten einige Ähnlichkeiten mit den bereits bekannten Foltertechniken der CIA aufweisen. Die Angelegenheit lässt den Verdacht aufkommen, dass der amerikanische Geheimdienst den ukrainischen Neonazis eine "Anleitung" zum Foltern gegeben haben könnte.
Am 6. Mai fand im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eine Sitzung statt, bei der die von Kiew während des achtjährigen Konflikts an der Bevölkerung des Donbass begangenen Kriegsverbrechen erörtert wurden. Es wurden verschiedene Beweise vorgelegt, die zeigen, dass diese Verbrechen real sind und tatsächlich ein ernstes Problem in der Region darstellen. Zu den Beweisen gehörten Fotos, Videos, mündliche Aussagen von Bewohnern von Donezk und Lugansk sowie viele andere Materialien, die von Journalisten vor Ort gesammelt wurden.
https://uncutnews.ch/unabhaengiger-journalist-in-der-ukraine-hat-die-cia-ukrainische-folterer-ausgebildet-beweise-dass-ukrainische-neonazis-das-sogenannte-waterboarding-praktizieren-und-mehr/

Putin: Die USA zerstören selbst den Dollar als Reservewährung, indem sie Sanktionen und unkontrolliertes Gelddrucken als Waffen einsetzen und die Inflation anheizen, uncut-news.ch, 14.10.2021 (vier Monate vor dem Ukraine-Krieg)
Russland
Washington selbst untergräbt den US-Dollar als Weltreservewährung, indem es ihn im Ausland als Sanktionsinstrument einsetzt, während es im Inland die Staatsschulden erhöht und die Inflation anheizt, so der russische Präsident Wladimir Putin.
"Ich habe den Eindruck, dass die Vereinigten Staaten einen sehr großen Fehler begehen, indem sie den Dollar als Sanktionsinstrument einsetzen… indem sie verhindern, dass die sanktionierten Produkte in Dollar bezahlt werden", sagte Putin am Mittwoch gegenüber Hadley Gamble von CNBC nach einer Podiumsdiskussion auf der Russian Energy Week.
Länder, die wie Russland mit US-Sanktionen konfrontiert sind, "haben keine andere Wahl, wir sind einfach gezwungen, auf Abrechnungen in anderen Währungen auszuweichen", fügte er hinzu. Gamble hatte nach der Möglichkeit gefragt, Kryptowährungen wie Bitcoin für den Verkauf von Öl und Gas zu verwenden, was Putin grundsätzlich begrüßte, aber mit Verweis auf die Volatilität von Kryptowährungen als "zu früh" bezeichnete.
https://uncutnews.ch/putin-die-usa-zerstoeren-selbst-den-dollar-als-reservewaehrung-indem-sie-sanktionen-und-unkontrolliertes-gelddrucken-als-waffen-einsetzen-und-die-inflation-anheizen/

Forward To: The Player, who must win, Mr. President (resp. US-Juden-Kartell / Rockefeller inc., Katholik und Alzheimer-Patient Ronald Reagan Altersheim z.Hd. Joe Biden oder Obama Piss-Nigger ), USA/DasImperium_und_Satellitenstaaten?

Brief an einen Tyrannen
, uncut-news.ch, 26.11.2021
Ich werde nicht mit dir argumentieren oder an dein Mitgefühl appellieren - denn du hast keins. Du bist ein fauliger, stinkender, eiternder, teuflischer, Angst schürender Drecksack ohne Seele, ohne Zweck und ohne Bedeutung.
Ganz gleich, wie viele Leben du zerkaust, wie viele Herzen du zerfetzt, wie viele Gehirne du umbringst und mit wie vielen Marionettenfäden du uns zu erdrosseln versuchst, du wirst immer eine hohle Hülle eines fingierten Menschen bleiben.
Keine deiner Bemühungen, die Sonne zu verdunkeln, den Boden zu verseuchen, das Wasser und die Ozeane zu verunreinigen, die Luft zu vergiften, das Saatgut genetisch zu vervielfältigen, die Nahrungsvorräte zu verwalten, die Arten auszulöschen oder das Ökosystem zu kommerzialisieren, nichts kann diese Samen davon abhalten, durch die Erde zu brechen und ihre Ranken um deinen Nürnberger Hals zu schlingen.
https://uncutnews.ch/brief-an-einen-tyrannen/

Ich allein schaff das nämlich gar nicht alles.
Running Wild BE signed by many Germans, 1986: LP hören ( Cover beachten ) !

Krieg ist ein Riesengeschäft, uncut-news.ch, 10.10.2021
Der berühmte militärisch-industrielle Komplex befand sich Mitte 1990 in Schwierigkeiten. Die Berliner Mauer war gefallen. Der Warschauer Pakt hatte seinen Zweck verloren. Die Sowjetunion schwankte. Colin Powell würde bald darüber sinnieren, dass ihm die Feinde ausgingen.
Es sah so aus, als könnte Amerika endlich die gewaltige Kriegsmaschinerie abbauen, die zur Eindämmung des "Reichs des Bösen", wie Präsident Ronald Reagan die UdSSR berühmt nannte, entwickelt worden war.
Doch im August überfiel der Irak von Saddam Hussein Kuwait. Der Moderator eines Kongresses von Militärunternehmern dankte Hussein öffentlich. Der Krieg stand wieder auf der nationalen Tagesordnung, und das Pentagon konnte mit einer Aufstockung der Mittel rechnen, von denen ein Großteil in das floss, was Dwight Eisenhower den militärisch-industriellen Komplex nannte.
https://uncutnews.ch/krieg-ist-ein-riesengeschaeft/

"Die jüdische Dominanz"
"Die Vergewaltigung Deutschlands während und nach den Nürnberger Prozessen"
, OneNewspage Video, uncutnews.ch, 18.10.2021
[Vorab: Der Autor und Übersetzer dieser Seiten leugnet weder den Holocaust noch hat er sich, wie von den anonymen Betreibern des kriminellen Online-Prangers Psiram behauptet, auf die Übersetzung antisemitischer Texte spezialisiert, sondern ist, unter anderem, darum bemüht, seinen Lesern im Sinne der Meinungsfreiheit und -bildung ein umfassendes Bild der Geschichte und verschiedener Ansichten zu vermitteln, die im deutschsprachigen Raum kaum ausgesprochen werden dürfen, in anderen Teilen der Welt jedoch Teil des wissenschaftlichen Diskurses sind. :andreas.]
Von Jonas E. Alexis &Thomas Dalton, Ph.D.
Übersetzung©: Andreas Ungerer
29. Juli 2016, Veterans Today
Thomas Dalton, Ph.D., ist Professor der Geisteswissenschaften an einer großen amerikanischen Universität. Er ist der Autor des viel gelobten Buches, "Debating the Holocaust: A New Look At Both Sides" (Erörterung des Holocaust: Ein neuer Blick auf beide Seiten), und zahlreicher Artikel über den Holocaust, die Geschichte und die beiden Weltkriege.
Jonas E. Alexis:
Sie konstatieren, daß die Nürnberger Prozesse
"übermäßig mit jüdischen Amerikanern besetzt waren - so sehr, daß der leitende amerikanischen Ankläger, Thomas Dodd*, sich gezwungen sah auf diesen Umstand in einer Reihe von Artikeln und persönlichen Briefen hinzuweisen. Sie erscheinen in seinem im Jahr 2007 von seinem Sohn, dem ehemaligen US-Senator Christopher Dodd, herausgegebenen Buch, "Letters from Nurenberg" (Briefe aus Nürnberg)…In einem Brief vom 20 September 1945, äußert Thomas Dodd seine Besorgnis über die jüdische Dominanz:
"Die Belegschaft wächst täglich. Der [amerikanische Jude] Oberst Kaplan ist nun, wie ich annehme, als Kollege des [amerikanisch-jüdischen] Kommandeurs Kaplan hier. Der amerikanische Jude Dr. Newman ist eingetroffen, und ich weiß nicht wie viele noch. Das alles ist ein albernes Geschäft - jedoch ist albern nicht das richtige Wort. Man würde erwarten, daß einige dieser Leute dieser Art von Vorführung ein Ende setzten… Du verstehst es, wenn ich Dir sage, dass die Belegschaft zu 75% aus Juden besteht."
https://uncutnews.ch/die-vergewaltigung-deutschlands-waehrend-und-nach-den-nuernberger-prozessen/

US-Insider
Die NATO propagiert sich selbst zum Krieg
, uncut-news.ch, 27.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Diejenigen, die sich auf die westlichen Medien verlassen, haben den Eindruck, dass der russische Feldzug in der Ukraine ins Stocken geraten ist und dass demoralisierte russische Soldaten desertieren und sich den Ukrainern ergeben, um etwas zu essen zu bekommen. Angeblich schießen russische Soldaten aus Mitleid mit den unschuldigen Ukrainern sogar Löcher in die Benzintanks ihrer motorisierten Ausrüstung, damit sie nicht vorrücken können.
Diese Propaganda hat bei der NATO so viel Wirkung gezeigt, dass die NATO erwägt, Truppen in der Westukraine zu stationieren, wo keine russischen Truppen operieren. Das wäre ein fataler Fehler, aber Propagandisten glauben in der Regel am Ende ihrer eigenen Propaganda.
https://uncutnews.ch/die-nato-propagiert-sich-selbst-zum-krieg/

Der Krieg in Europa und der Aufstieg der rohen Propaganda, uncut-news.ch, 23.02.2022
Von John Richard Pilger: Er ist ein australischer Journalist, Schriftsteller, Wissenschaftler und Dokumentarfilmer. Seit 1962 lebt er hauptsächlich in Großbritannien. Derzeit ist er auch Gastprofessor an der Cornell University in New York.
https://uncutnews.ch/der-krieg-in-europa-und-der-aufstieg-der-rohen-propaganda/

Das Weltwirtschaftsforum hält Menschen für "nutzlose Esser" und betrachtet ihre "Gehirne und Körper" als Produkte, die gehackt, kontrolliert und entsorgt werden können, uncut-news.ch, 05.05.2022
Bevölkerungskontrolle und oder Neue Weltordnung (NWO), Wissenschaft/ Neue Technologien/Künstliche Intelligenz(KI) Energie
Einer der Köpfe hinter dem Weltwirtschaftsforum (WEF) ist der selbsternannte Prophet Yuval Noah Harari. Er glaubt an den Großen Reset, an Transhumanismus, an die Ausmerzung der Bevölkerung und an eine globale Regierung, die die Menschheit auf biometrischer Ebene kontrolliert. Er wird von Bill Gates, Barack Obama, Mark Zuckerberg und Klaus Schwab, dem Leiter des WEF, gelobt.
Quelle: World Economic Forum believes people are "useless eaters,” and views their "brains and bodies” as product that can be hacked, controlled and discarded (childrenhealthdefense.org)
https://uncutnews.ch/das-weltwirtschaftsforum-haelt-menschen-fuer-nutzlose-esser-und-betrachtet-ihre-gehirne-und-koerper-als-produkte-die-gehackt-kontrolliert-und-entsorgt-werden-koennen/

Fortsetzung Transhumanismus: News&Links#ArKr

"Weil wir so gierig sind", gesteht ein westdeutscher Bankier einer damals noch renommiert geltenden Bank in einem der folgenden Berichte. Gehen wir all dem doch gemeinsam mit möglichst aktuellem Bezug allerbester Quellen einfach nach wie insbesonders tagesschau.de, ferner netzpolitik.org, FOCUS Online, Spiegel Online, "die Zeit", "SZ" bzw. PCWelt und Chip.de usw.:

Tiere, aha (gähn ... ).

From Russia today:
Theodor Körner
"Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten.
Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!"

Carl Theodor Körner (23 September 1791 - 26 August 1813) was a German poet and soldier.
https://brd-schwindel.ru/

WEF ist Front für Rothschilds Welttyrannei, uncut-news.ch, 21.10.2021
Bevölkerungskontrolle und oder Neue Weltordnung (NWO)
"Antisemitismus" basiert auf der "absurden” Vorstellung, dass die "Juden" die Welt kontrollieren wollen. Raten Sie mal!

Die "Antisemiten" hatten Recht.

Klaus Schwab, der Leiter des Weltwirtschaftsforums (WEF), ist ein Jude. Das WEF ist eine Fassade für das freimaurerisch-jüdische Rothschild-Zentralbankkartell. Dieser Artikel von Swiss Policy Research beschreibt, wie das WEF den Pandemie-Schwindel inszeniert hat, und listet die Politiker, Medien und Tech-Mogule auf, die ihn inszeniert haben. Diese Kriminellen und Verräter, von denen viele keine Juden sind, werden verhaftet und wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt.
Wie ist das Weltwirtschaftsforum in Davos in die Coronavirus-Pandemie verwickelt?
Das Davoser Weltwirtschaftsforum (WEF) ist ein führendes Forum für Regierungen, globale Unternehmen und internationale Unternehmer. Das WEF wurde 1971 von dem Ingenieur und ...
https://uncutnews.ch/wef-ist-front-fuer-rothschilds-welttyrannei/

Wenn Lügen, Aggressionen und Besatzung zur deutschen Staatsräson gehören, uncut-news.ch, 27.10.2021
Eine gefährliche Entwicklung liegt in der Luft und rückt in greifbare Nähe. In Zeiten der Feindbilder droht doch tatsächlich eine deutsche "Kriegsministerin", A. Kramp-Karrenbauer, mit dem "Weg der Abschreckung" gegenüber Russland, mit allen Konsequenzen der Nato-Strategien, die auch Nuklearwaffen nicht ausschließen. Ich glaubte mich verhört zu haben, als ich diese Töne am Morgen des 21. Oktober 2021 im Dlf-Interview mit AKK hörte.
https://uncutnews.ch/wenn-luegen-aggressionen-und-besatzung-zur-deutschen-staatsraeson-gehoeren/

#ME#TOO
"Mehr Respekt vor einem Altenpfleger als allen Investmentbankern (Industrie-Bossen) zusammen"
, gesehen im Facebook-Profil von einer Maja Schmidt am 18.01.2021
"Jeder Altenpfleger täte mehr für die Gesellschaft als alle Investment-Banker zusammen."

Alles an sich reißen (englisch: monopolarization, deutsch: Monopolarisierung): der Diebstahl der globalen Gemeingüter - Teil 1, uncut-news.ch, 28.10.2021
Die Leute, die niemand von uns wählt, die aber letztlich die internationalen Finanzen, alle Unternehmens- und Geschäftstätigkeiten, die Regierungspolitik und die internationalen Beziehungen kontrollieren, haben ein System aufgebaut, das es ihnen ermöglicht, sich der "globalen Gemeingüter" zu bemächtigen.
Sie sind die Global Public Private Partnership (GPPP) und obwohl gewählte Vertreter in ihren Reihen sind, bestimmen sie weder die Agenda noch die Politik. Wir müssen sowohl erkennen, wer die GPPP sind, als auch die Auswirkungen ihres Vorhabens verstehen. Wie will diese Gruppe globaler Interessenvertreter die globalen Gemeingüter an sich reißen und warum sollten wir uns ihnen widersetzen?
# https://uncutnews.ch/alles-an-sich-reissen-der-diebstahl-der-globalen-gemeingueter-teil-1/

Mafia der Mächtigen, uncut-news.ch, 26.10.2021
Die ehemalige US-Vizeministerin und Investmentbankerin Catherine Austin Fitts zeigt auf, wie massive systemische Korruption dazu führt, dass Demokratie durch Befehl und Kontrolle ersetzt wird, Renten geplündert und kleine sowie mittlere Unternehmen ausgeschaltet werden. (Mit Video)
Die beiden erörtern in einem rund 90-minütigen Interview u.a. folgende Themen:
Krieg als Geschäft
Beginn des Finanzputsches vor zwei Jahrzehnten
Überführung grosser Teile der Wirtschaft aus kleinen Unternehmen und aus den Gemeinden in grosse, börsennotierte Unternehmen
Diebstahl der Rentenvermögen
Streben der Zentralbanken nach absoluter Kontrolle
Zusammenhang zwischen dem Verschwinden von 2,3 Billionen Dollar aus dem Pentagon und der Zerstörung des World Trade Center 7
Wiedereinführung der Sklaverei dank digitaler Technologie
Illusion der anonymen Kryptowährungen
Unterschied zwischen einer industriellen Wirtschaft und einer Netzwerkökonomie
Weg aus dem digitalen Gefängnis
Einfache Massnahmen, die ergriffen werden können, um weiteren Schaden zu minimieren
https://corona-transition.org/mafia-der-machtigen
https://uncutnews.ch/mafia-der-maechtigen/

USA/Das Imperium
Will der Westen einen Atomkrieg?
, uncut-news.ch, 09.05.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Am 1. Mai sprach der US-Gesetzgeber Adam Kinziger in einem CBS-Interview über seinen Gesetzentwurf, der den amerikanischen Präsidenten ermächtigen würde, die Streitkräfte gegen Russland einzusetzen, um dessen "nationale Sicherheitsinteressen" zu schützen und die "territoriale Integrität der Ukraine wiederherzustellen", wenn sich bestätigt, dass Moskau Massenvernichtungswaffen eingesetzt hat. Dieser Gesetzentwurf ist Teil eines größeren Trends. Es hat den Anschein, dass ein Teil der nordamerikanischen politischen und militärischen Elite einen direkten Krieg mit der Russischen Föderation anstrebt - und dabei sogar einen Atomkonflikt riskiert.
Letzten Monat sagte der US-Senator Chris Coons, Washington solle "nicht nur Waffen an die Ukraine schicken", sondern vielmehr die Entsendung von US-Truppen zur "Verteidigung" des Landes in Erwägung ziehen. Diese amerikanischen Behörden erklären im Grunde, dass sich ein regionaler Konflikt in einen Krieg zwischen der NATO und Russland verwandeln (und damit zu einer existenziellen Frage für Moskau werden) und möglicherweise zu einem globalen und nuklearen Krieg eskalieren sollte.
https://uncutnews.ch/will-der-westen-einen-atomkrieg/

Atom-U-Boote werden, sobald sie einsatzbereit sind, der amerikanischen Befehlskette unterstellt, uncut-news.ch, 23.09.2021
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Vpn Manlio Dinucci. Er ist preisgekrönter Autor, geopolitischer Analyst und Geograf, Pisa, Italien. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization.
Präsident Biden kündigte die Gründung von AUKUS an, einer strategisch-militärischen Partnerschaft zwischen den Vereinigten Staaten, Großbritannien und Australien, mit dem Ziel, "langfristig Frieden und Stabilität im indopazifischen Raum zu sichern", der Region, die sich in der Geopolitik Washingtons von der Westküste der Vereinigten Staaten bis zur Küste Indiens erstreckt. Ziel dieser "strategischen Mission" ist es, "den Bedrohungen des 21. Jahrhunderts genauso zu begegnen, wie wir es im 20. Dies ist eine klare Anspielung auf China und Russland.
Um sich "gegen die sich schnell entwickelnden Bedrohungen zu verteidigen", hat AUKUS ein "Schlüsselprojekt" ins Leben gerufen: Die Vereinigten Staaten und Großbritannien werden Australien bei der Anschaffung "nuklear angetriebener, konventionell bewaffneter U-Boote" unterstützen.
https://uncutnews.ch/die-australischen-atom-u-boote-werden-sobald-sie-einsatzbereit-sind-der-amerikanischen-befehlskette-unterstellt/

Reagensche USA : Die selbstgepriesene nur Ein-bis-Zwei-Parteien-Demokratie !
Wörtlich: ... aus Republikaner .. und Demokraten, also im Prinzip oder Grunde nur Republikaner als indirekt die einzige wählbare Partei ... demnach annährend Diktatur.
Jemand meinte zu uns, die multiplurale Mehrparteien-Demokratie mit schwarz, rot, gelb, grün, dunkelrot, braun usw. gefiele in Ländern wie Deutschland vergleichsweise noch am besten,
Text ©2022 by Gooken

Die globale Übernahme ist im Gange - neue Erkenntnisse
Dem Weltwirtschaftsforum zufolge werden wir bis 2030 nichts mehr besitzen und glücklich darüber sein
, uncut-news.ch, 14.11.2021
Begriffe wie "The Great Reset", "die vierte industrielle Revolution" und "Build Back Better" beziehen sich alle auf dieselbe langfristige globalistische Agenda, die darauf abzielt, Demokratie und nationale Grenzen zugunsten einer globalen Regierungsführung durch nicht gewählte Führer abzubauen und sich zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung eher auf technologische Überwachung als auf Rechtsstaatlichkeit zu verlassen

Abstieg in den Wahnsinn: Deutschland droht Russland mit Atomkrieg, uncut-news.ch, 29.10.2021
Von Christopher Black: Er ist ein internationaler Strafverteidiger mit Sitz in Toronto. Er ist für eine Reihe aufsehenerregender Kriegsverbrecherfälle bekannt und veröffentlichte kürzlich seinen Roman Beneath the Clouds. Er schreibt Essays über internationales Recht, Politik und das Weltgeschehen, insbesondere für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
https://uncutnews.ch/abstieg-in-den-wahnsinn-deutschland-droht-russland-mit-atomkrieg/

Erneut hat der Kreml einen möglichen NATO-Betritt Finnlands und Schwedens als "schweren Fehler" scharf kritisiert, tagesschau.de, 16.05.2022
Belarus könnte nach Einschätzungen von Geheimdiensten ukrainische Truppen an der Grenze binden. Die Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/ausland/liveblog-ukraine-montag-125.html

Welche Gefahren drohen Russland, wenn Schweden und Finnland der NATO beitreten, uncut-news.ch, 15.05.2022
NATO-Schiffe sind in die Ostsee eingelaufen, wo sie an Übungen teilnehmen werden. Zuvor gab es Medienberichte, dass Schweden und Finnland Mitglieder der NATO werden könnten. Lasst uns einen Blick darauf werfen, wie sich die Mitgliedschaft dieser Länder in der Allianz auf Russlands Baltische Flotte auswirken wird.
https://uncutnews.ch/welche-gefahren-drohen-russland-wenn-schweden-und-finnland-der-nato-beitreten/

NATO
Machtkampf - Auf volles Risiko
, uncut-news.ch, 29.10.2021
Neuer NATO-"Masterplan": Einsätze im Baltikum und Schwarzen Meer. Milliardenfonds zur Hightechkriegführung
Noch mehr Druck auf Russland und China: An beiden Fronten des neuen Kalten Kriegs rüstet die NATO kräftig auf. Weitere Maßnahmen dazu haben die Verteidigungsminister des Militärpakts in der vergangenen Woche auf ihrem Treffen in Brüssel beschlossen. Sie einigten sich unter anderem auf einen neuen "Masterplan" und auf Schritte zur Entwicklung neuer Fähigkeiten in der Hightechkriegführung.
Der NATO-"Masterplan" zielt explizit auf parallele Operationen des Militärbündnisses im Baltikum und in der Schwarzmeerregion zur Abwehr imaginierter russischer Angriffe ab. Hardliner dringen schon seit längerer Zeit darauf, am Schwarzen Meer aggressiver aufzutreten. Hintergrund ist, dass die NATO im Baltikum eine "verstärkte ...
https://www.jungewelt.de/artikel/413215.machtkampf-auf-volles-risiko.html
https://uncutnews.ch/machtkampf-auf-volles-risiko/

Krieg gegen die Ukraine
Medwedjew warnt NATO vor direktem Konflikt
, tagesschau.de, 12.05.2022
Der Putin-Vertraute Medwedjew warnt vor einem direkten Konflikt zwischen Russland und NATO.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-donnerstag-121.html

Treffen der G7-Außenminister
"Werden erzwungene Grenzen niemals anerkennen"
, tagesschau.de, 14.05.2022
Die G7-Staaten senden ein geschlossenes Signal an die Ukraine: Hilfe werde es weiterhin geben - ohne zeitliches Limit. Doch auch den infolge des Krieges von Hunger bedrohten Ländern sichert Außenministerin Baerbock Unterstützung zu.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-russland-industriestaaten-101.html

Ukraine: Fußball, Musik - es ist nur noch peinlich!, uncut-news.ch, 17.05.2022
Von Peter Haisenko
Die Vergöttlichung der Ukraine treibt immer peinlichere Blüten. Erst zwei Fußballspiele, die mit Gewalt "gewonnen" werden mussten und dann der "European Song Contest", dessen Ausgang ebenfalls vorbestimmt war. Da fehlt nur noch der Friedensnobelpreis.
https://uncutnews.ch/ukraine-fussball-musik-es-ist-nur-noch-peinlich/

Waffen und Milliarden für den Krieg, uncut-news.ch, 17.05.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Manlio Dinucci: Er ist preisgekrönter Autor, geopolitischer Analyst und Geograf, Pisa, Italien. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization (CRG).
https://uncutnews.ch/waffen-und-milliarden-fur-den-krieg/

USA über Deutschland: Bis heute kein Friedensvertrag und Feindstaat, Zahlungen Deutschlands´.wegen Versailler Vertrag bis 2010
Interview mit Wolfgang Bittner
Die schiefe Bahn in Richtung eines neuen Faschismus
, uncut-news.ch, 13.05.2022
Video-News/Audio-News/Interviews
Erschienen am 10. Mai 2022 in dem türkischen Internet-Informationsforum Yeni Posta
Yeni Posta: Ein Krieg und immer chaotischere Zustände stehen nicht mehr vor der Tür, sondern sind bereits mitten in Europa. Wohin gehen Ihrer Meinung nach das chaotisierte und entdemokratisierte Europa und an erster Stelle Deutschland? Wo sind wir, was erwartet uns in Europa und in Deutschland?
Wolfgang Bittner: Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass es um Leben und Tod geht. In der Ukraine herrscht ein von den USA seit Jahren systematisch herbeigeführter Stellvertreterkrieg mit Russland, in dem das Land zerrieben wird. Sollte die NATO in diesen Krieg hineingezogen werden, wird nicht nur Europa ein atomar verseuchtes Trümmerfeld. Aber auch bei einer lokalen Begrenzung des Konflikts werden die Folgen enorm sein. Der Krieg kostet Unsummen. Hinzu kommen die Auswirkungen der Sanktionen, die sowohl die Russische Föderation als auch Westeuropa treffen, insbesondere Deutschland als Exportland. Es fehlt schon jetzt sowohl an Nahrungsmitteln als auch an Rohstoffen für die Industrie. Die armen Menschen werden noch ärmer werden und auch der Mittelstand ist stark betroffen. Die Inflation wird steigen, die Regierungen werden die Digitalisierung, die Überwachung und Registrierung der Bevölkerung vorantreiben, es wird immer stärkere Eingriffe in die Persönlichkeits- und Bürgerrechte der Menschen geben. Was geschieht und sich weiter anbahnt, ist unverantwortlich.
Der Krieg tobt eigentlich seit Jahren auf unserer Bühne, die wir Europa nennen. Wer will diesen "plötzlich" auftauchenden Krieg? Sie schreiben wirklich seit langem, dass die amerikanische Regierung und amerikanische Oligarchen an so einem Konflikt besonderes Interesse haben. Warum? Was ist ihr Ziel? Wo führt es hin?
Bereits 1999 fand in Europa ein Krieg statt, der die Zergliederung Jugoslawiens zur Folge hatte: eine typische Vorgehensweise der USA, die unter dem Motto "teile und herrsche" nach Kriegen zerstückelte Länder zurücklassen. 2008 gab es dann in Georgien einen ebenfalls von den USA initiierten Krieg. Und dass es in der Ukraine zu diesem Stellvertreterkrieg zwischen den USA und Russland kommen würde, war seit dem Regime Change von 2014 vorherzusehen. Seinerzeit kamen nationalistische und zum Teil auch faschistische Kräfte an die Macht, die den russischsprachigen Bürgern ihre Sprache verbieten wollten und die Menschen auf der Krim und in der Ostukraine unterdrückten. Deswegen trennte sich die Krim nach einer Volksabstimmung von der Kiewer Ukraine, und die Menschen in Donezk und Lugansk verlangten nach mehr Autonomie innerhalb der Ukraine. Anstatt dem entgegenzukommen, schickte der damalige Machthaber Petro Poroschenko, eine Marionette der USA, Panzer in die Ostukraine. Damit wurde - im Einvernehmen mit den USA - ein Brandherd vor der Tür Russlands gelegt. Die Ukraine wurde mit modernsten Waffen aufgerüstet, und als Russland vergeblich Sicherheitsgarantien forderte, eskalierte der Krieg. Das war gewollt. Joseph Biden sagte schon 2014, man wolle Russland ruinieren, wenn es sich nicht den westlichen Kapitalinteressen öffne. Er kann sich jetzt die Hände reiben, denn sein Ziel und das seiner Hintermänner ist, Russland zu unterwerfen und sich die reichen Ressourcen dieses größten Landes der Welt anzueignen. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass mehr Menschen aufwachen und begreifen, was sich wirklich abspielt.
Ist Deutschland als eine "geoökonomische Macht" (Hans Kundnani) nicht in der Lage, gegen so eine Kriegsfalle Widerstand zu leisten? Es ist klar, dass die Fallensteller aus der transatlantischen Welt stammen. Sind sie aber so stark, dass Berlin sich im Endeffekt beugen musste? (Olaf Scholz hat zwar zu Panzerlieferungen im Endeffekt Ja gesagt, aber…)
https://uncutnews.ch/die-schiefe-bahn-in-richtung-eines-neuen-faschismus/

Der geheime Krieg der CIA gegen Deutschland, uncut-news.ch, 18.05.2022
Deutschland, Geheimdienste/NSA/Überwachung/BigData
https://uncutnews.ch/der-geheime-krieg-der-cia-gegen-deutschland/

"Das sind kriminelle Unternehmen!"
Robert F. Kennedy Jr. brillante Abrechnung mit Big Pharma, die einen medialen Feuersturm auslöste
, uncut-news.ch, 24.01.2022
An der Kundgebung "Defeat the Mandates" in Washington D.C. nahmen Tausende von friedlichen Demonstranten teil, die die gemeinsame Sache der Ablehnung von Masken- und Impfstoffmandaten unterstützten.
Einer der einflussreichsten Redner auf der Kundgebung war Robert Kennedy Jr., Gründer und Vorsitzender von Children´s Health Defense. Kennedy Jr. ist Rechtsanwalt und hat Abschlüsse der Harvard University und der London School of Economics sowie einen Juris Doctorate der University of Virginia und einen L.L.M. der Pace University.
Seine Rede vor den Teilnehmern der Kundgebung konzentrierte sich auf Big Pharma, das sich trotz seiner Hauptverantwortung für die Covid-Pandemie der Rechenschaftspflicht und der Forderung nach Transparenz entzogen hat. Seine Worte waren so provokativ, dass sie ...
"Man kann nicht jedes Unternehmen verklagen", sagte er. "Jedes dieser großen multinationalen Unternehmen, die behaupten, an Gegenmaßnahmen beteiligt zu sein. Egal, wie rücksichtslos ihr Verhalten ist, egal, wie fahrlässig ihr Verhalten ist. Egal, wie schwer Ihre Verletzung ist."
"Sie können dieses Unternehmen nicht verklagen", wiederholte er. "Sie haben eine Lizenz…"
"Das sind übrigens kriminelle Unternehmen", erklärte er. "Das sind Serienverbrecher."
"Die vier Unternehmen, die alle vier unserer US-Impfstoffe für das Kinderprogramm herstellen, haben in den letzten zehn Jahren 35 Milliarden Dollar an Strafen für Hunderte von Verstößen und Schäden gezahlt", fuhr er fort.
"Dies sind die Unternehmen, die uns die Opioid-Krise beschert haben", fügte er hinzu. "Diese tötet 56.000 Kinder pro Jahr. Das sind mehr amerikanische Kinder pro Jahr, als der Vietnamkrieg in zwanzig Jahren getötet hat."
[...] "Wir erleben jetzt etwas, von dem ich nie geglaubt hätte, dass ich es zu meinen Lebzeiten erleben würde", sagte RFK Jr. "Ich habe Orwell und Kafka und Aldous Huxley gelesen, diese dystopischen Science-Fiction-Romane, dass die Vereinigten Staaten eines Tages vom Faschismus überrollt werden würden."
[...] "Heute werden die Mechanismen in Gang gesetzt", warnte er. "Das wird dazu führen, dass keiner von uns fliehen kann und keiner von uns sich verstecken kann."
"Innerhalb von fünf Jahren werden wir 415.000 Satelliten in einer niedrigen Umlaufbahn sehen", behauptete er. "Allein Bill Gates und seine 65.000 Satelliten werden in der Lage sein, jeden Quadratzentimeter des Planeten 24 Stunden am Tag zu überwachen. Sie bauen 5G ein, um unsere Daten zu sammeln und unser Verhalten zu kontrollieren. Eine digitale Währung, die es ihnen ermöglicht, uns aus der Ferne zu bestrafen und unsere Lebensmittelversorgung zu unterbinden.
https://uncutnews.ch/das-sind-kriminelle-unternehmen-robert-f-kennedy-jr-brillante-abrechnung-mit-big-pharma-die-einen-medialen-feuersturm-ausloeste/

WARNUNG: Pentagon zielt mit Geheimwaffe auf Menschen!, uncut-news.ch, 31.10.2021
Scott Wheeler: Sie benutzen ihre eigene Desinformation unter dem Deckmantel, dass es sich um Anti-Desinformation handelt?
Dr. Jay Michael Waller: Richtig. Um die Öffentlichkeit zu verwirren. Um die Menschen wütend zu machen. Um den Menschen Angst zu machen. Um eine Basis zu aktivieren, die für Biden nicht vorhanden war, weil er so fade und unnahbar war, dass es kaum Begeisterung gab. Es war also wie eine psychologische Kriegsführung, die von ehemaligen Offizieren, die an der Aufstandsbekämpfung beteiligt waren, auf die amerikanische Öffentlichkeit abzielte, um sie wie einen Aufstand zu behandeln und zu zerquetschen, wie man einen Aufstand zerquetschen würde.
Sprecher: Dr. Waller muss es wissen, denn er hat diese Techniken mitentwickelt, die gegen Amerikas Feinde im Ausland eingesetzt werden.
https://uncutnews.ch/warnung-pentagon-zielt-mit-geheimwaffe-auf-menschen/

Passage von Stefan Kleinkrieg ( Stefan Weltkrieg ) von "heut bin ich extrabreit" aus dem Jahr 1986: "Amis zwingen uns zum Kaufen, all den Schrott, den wir nicht brauchen."

Ingo Maus meint zum Thema "Adobe Security Updates und Frakking": auf FOCUS Online 2015 das, was wir schon zum Sturz des Schaahs usw. 1986 im Fernsehen vernommen haben:

"Everything from Ami is evil bad. Ami go home!!! / Alles vom Ami ist mist. Ami go home!!!". Ich höre das nicht zum ersten Mal.

Im Westen Nix Niue

"Kaum mal eine Zitrusfrucht ohne gefixte Einspritz-Stellen!"


Schon der Apfel sei vergiftet
Joghurt aus Deutschland, Wein aus Italien: Putin verbrennt Tonnen Lebensmittel
, FOCUS Online, 06.08.2015
Trotz des Minsker Abkommens kommt es immer wieder zu Kämpfen in der Ukraine. Eine Lösung des Konflikts scheint weit entfernt. Die Nato versucht, Stärke zu zeigen. Die Entwicklungen im News-Ticker von FOCUS Online.

#ME#TOO
"Mehr Respekt vor einem Altenpfleger als allen Investmentbankern (Industrie-Bossen) zusammen"
, gesehen im Facebook-Profil von einer Maja Schmidt am 18.01.2021
"Jeder Altenpfleger täte mehr für die Gesellschaft als alle Investment-Banker zusammen."

Im Westen Nix Niue, M-E-R-K-E und B-E-A-C-H-T-E:
Börse: West-.Kurse (von unselten Zerschlagungsfällen) sind in den letzten Jahrzehnten in aller Regel lediglich (mit Löhnen und Gehältern, Gebühren, Provision und Spesen, Handel, Marketing/Werbung auf Kosten des Steuerzahlers, Mehrwertsteuer, Nato-Oberkommando, Spionage, Kontrolle, Geldwäsche, Subventionen usw.) aufgestockte

Parallel-Kurse

von Kursen (Börsenindex) der Volksrepubilik China
!, Gooken, 09.05.2022

Unsere Welt der Lügen, Kennedy Jr. und andere @ uncut-news.ch, 09.05.2022
Manipulation und oder Propaganda, Medien-Lüge/Propaganda
Wenn die Inflationserzählung, mit der wir gefüttert werden, wahr ist, macht die Sanktionspolitik der US-Regierung keinen Sinn, denn die Leidtragenden sind vor allem die amerikanische und die europäische Bevölkerung, die für die Angebotsbeschränkungen mit höheren Preisen und Zinsen bezahlen.
Da Russland ein Exporteur von Energie und Mineralien ist, führen höhere Preise zu höheren Exporterlösen. Die Amerikaner und Europäer, die von den hohen Preisen betroffen sind, bekommen die Sanktionen zu spüren.
Fragen Sie sich, warum die US-Regierung angesichts von Versorgungsengpässen, unterbrochenen Versorgungsketten durch die sinnlose Abschottungspolitik und steigender Inflation die Inflation durch die Behinderung der Verhängung von Sanktionen in die Höhe treibt. Ist die Ursache der aktuellen Inflation das Gelddrucken der Federal Reserve oder ist die Ursache die Verringerung des Angebots an Waren und Dienstleistungen, die durch Washingtons Covid-Protokoll und "Russlandsanktionen" verursacht wurde?
ragen Sie sich, warum sich das Biden-Regime mehr Sorgen um den Gangsterstaat Ukraine macht als um die Inflationsrate in den USA und das Wohlergehen der amerikanischen Bürger.rzeitige hohe Benzinpreis wirklich auf die Sanktionen zurückzuführen ist, die verhindern, dass Öl auf den Markt kommt. Soweit ich weiß, verkauft Russland weiterhin Öl und Erdgas. Nur die geringen Käufe von russischem Öl durch die USA wurden gestoppt. Die geringe Menge Öl kann den Preisanstieg nicht erklären. Wahrscheinlich sind es die Ölgesellschaften, die die "Krise" ausnutzen, um die Preise zu erhöhen.
Fragen Sie sich, ob eine Zinserhöhung um einen halben Prozentpunkt ausreicht, um den Dow Jones um 1.000 Punkte fallen zu lassen. Vermutlich lautet das Argument, dass ein höherer Zinssatz die Kosten erhöht und die Erträge senkt, so dass der Aktienmarkt einbricht. Aber wenn höhere Zinssätze die Kosten erhöhen, warum sind sie dann inflationshemmend? Höchstwahrscheinlich ist der Aktienmarkt gefallen, weil die US-Notenbank angekündigt hat, ihre Politik des Gelddruckens zur Stützung der Aktien- und Anleihekurse einzustellen. Stattdessen wird die Federal Reserve Aktien und Anleihen aus ihrem 9-Billionen-Dollar-Portfolio verkaufen, das sie durch den Kauf von Aktien und Anleihen über mehr als ein Jahrzehnt aufgebaut hat, um die New Yorker Banken und die Wall Street zu unterstützen. Als das Quantitative Easing begann, betrug das Portfolio der Federal Reserve 800 Milliarden Dollar. Heute ist es 11 Mal so groß. Dieser enorme Anstieg des Portfolios der Federal Reserve erklärt den langen Anstieg des Dow Jones und das Vermögen, das an der Wall Street gemacht wurde.
Keine der Erzählungen, mit denen wir gefüttert werden, ist wahr. Die Erzählungen dienen Zwecken, die der Öffentlichkeit nicht offengelegt werden.
Es ist eine Fiktion, dass "westliche Demokratien" selbstverwaltet sind. Wie können sich die Menschen selbst regieren, wenn sie in einer Welt leben, die von falschen Erklärungen beherrscht wird, die versteckten Absichten dienen?
Quelle: Our World of Lies (childrenhealthdefense.org, Kennedy jr. u.a.)
Übersetzung: Antikrieg
https://uncutnews.ch/unsere-welt-der-luegen/

Seit dem Stellvertreterkrieg der USA und ihrer Satellitenstaaten in der Ukraine
Langsamstes Wachstum seit 2020 Chinas Außenhandel schwächelt
, tagesschau.de, 09.05.2022
Der chinesische Außenhandel wächst so langsam wie seit zwei Jahren nicht mehr. Grund sind offenbar die Auswirkungen der Null-Covid-Politik der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/china-exporte-121.html
Lesermeinung Gooken
... muss man sich hierzulande von daher mal reinzigehen: ( Diäten der ) Wirtschafts- und Finanzpolitiker wie z.B. Lindner und seine FDP !
Christian Reimann, SAP, Köln 80er Jahre in seiner Schulzeit:
Das Ganze sei wahnsinng mongo! Mongo(loid)!

Ziel des Papiers ist es, zu ermitteln, wo diese Raketen am besten stationiert werden können
Washingtons indo-pazifische "Verbündete" weigern sich, US-Raketen zu installieren
, uncut-news.ch, 09.05.2022
Asien, Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Brian Berletic: Er ist ein in Bangkok ansässiger geopolitischer Forscher und Autor, der vor allem für das Online-Magazin "New Eastern Outlook" schreibt.
Als Teil der langjährigen Strategie Washingtons, China einzukreisen und einzudämmen, versucht es, seinen bereits immensen militärischen Fußabdruck entlang Chinas Peripherie durch Raketenanlagen und insbesondere bodengestützte Mittelstreckenraketen (GBIRMs) in der gesamten indopazifischen Region zu erweitern.
Ein von der US-Regierung finanziertes und von der RAND Corporation veröffentlichtes Forschungspapier mit dem Titel "Ground-Based Intermediate-Range Missiles in the Indo-Pacific Assessing the Positions of US Allies" (Bodengestützte Mittelstreckenraketen im Indopazifik - Bewertung der Positionen der US-Verbündeten) behauptet, dies sei notwendig, weil China "eine breite Palette von Fähigkeiten entwickelt hat, die den Vereinigten Staaten aufgrund der Einhaltung des INF-Vertrags (Intermediate-Range Nuclear Forces), den die USA nicht mehr unterzeichnet haben, nicht zur Verfügung stehen".
Ziel des Papiers ist es, zu ermitteln, wo diese Raketen am besten stationiert werden können, da die USA selbst kein Gebiet in der Region haben, das nahe genug an China und seinen GBIRMs liegt, um sie in Schach zu halten. Dies ist jedoch auch ein Eingeständnis, dass Chinas GBIRM-Fähigkeiten keine Gefahr für die USA selbst darstellen, sondern vielmehr für die "Interessen" der USA in der indopazifischen Region, zu denen in erster Linie die angestrebte Vormachtstellung in dieser Region gehört.
https://uncutnews.ch/washingtons-indo-pazifische-verbuendete-weigern-sich-us-raketen-zu-installieren/

Deutsches Kriegsschiff zum ersten Mal seit 20 Jahren ins Südchinesische Meer eingelaufen, uncut-news.ch, 17.12.2022
Deutschland, Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Ein deutsches Kriegsschiff ist am Mittwoch zum ersten Mal seit fast 20 Jahren in das Südchinesische Meer eingelaufen. Dies ist ein weiteres Beispiel für den westlichen Vorstoß, die Spannungen mit China in der Region zu schüren.
Das deutsche Verteidigungsministerium teilte mit, dass die Fregatte Bayern mit der Durchfahrt durch die umstrittenen Gewässer auf dem Weg nach Singapur begonnen habe. Die Fahrt dürfte einige Tage dauern. Das letzte Mal, dass ein deutsches Kriegsschiff durch das Südchinesische Meer fuhr, war im Jahr 2002.
Deutschland ist der jüngste westliche Verbündete der USA, der ein Kriegsschiff in die sensiblen Gewässer in der Nähe Chinas entsendet und damit die maritimen Ansprüche Pekings in Frage stellt. In diesem Jahr haben sowohl Frankreich als auch das Vereinigte Königreich ihre Marine in das Südchinesische Meer entsandt, und Kanada hat sich im Oktober den USA bei der Durchfahrt durch die Taiwanstraße angeschlossen.
https://uncutnews.ch/deutsches-kriegsschiff-zum-ersten-mal-seit-20-jahren-ins-suedchinesische-meer-eingelaufen/

Warum sich die EU mit China anlegt, uncut-news.ch, 08.04.2022
China, EU/Europa
Von Salman Rafi Sheikh: Er ist Forschungsanalyst für internationale Beziehungen und pakistanische Außen- und Innenpolitik, exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Die EU befindet sich eindeutig auf einem diplomatischen Kriegskurs gegenüber China.
https://uncutnews.ch/warum-sich-die-eu-mit-china-anlegt/

Zunehmender Druck auf China: Der Pazifik ist überfüllt mit Militärschiffen und Kriegsflugzeugen, uncut-news.ch, 18.08.2021
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Ann Wright: Sie diente 29 Jahre in der US Army / Army Reserve und ging als Colonel in den Ruhestand. Sie war auch US-Diplomatin und diente in US-Botschaften in Nicaragua, Grenada, Somalia, Usbekistan, Kirgisistan, Sierra Leone, Mikronesien, Afghanistan und der Mongolei. Sie trat im März 2003 aus der US-Regierung zurück, um den US-Krieg gegen den Irak zu bekämpfen. Sie ist Co-Autorin von "Dissent: Voices of Conscience".
Das ist ziemlich erschreckend. Die USA wollen ein "freies und offenes" Indopazifik-Meer, in dem sie das Sagen haben und die Regeln festlegen. Was würden sie denken, wenn China einen "freien und offenen" Atlantik, Mittelmeer oder Golf von Mexiko verlangen würde, wo sie das Sagen haben. Inzwischen sehen diese Kriegsspiele wie eine Herausforderung für den Krieg aus. [jb]
Jede Woche wird der Pazifik noch voller mit Militärschiffen, U-Booten und Flugzeugen aus Ländern der Region und von außerhalb. NATO-Staaten - Großbritannien, Frankreich, Deutschland und die Niederlande - schicken Militärschiffe und -flugzeuge. Die russische Marine führte Militärmanöver vor Hawaii durch. Die USA stehen kurz davor, als Teil ihrer aggressiven Reaktion auf Chinas Marinepräsenz im Pazifik eine permanente Pazifik-Marine-Task Force zu schaffen . Die größte Landübung in Asien und im Pazifik findet in Australien mit 17.000 US- und australischen Militärs statt.
Im März 2021 wies US-Präsident Biden das Pentagon an, eine China Task Force einzurichten, um die chinabezogene Politik und Prozesse zu untersuchen und ihre Empfehlungen an Verteidigungsminister Lloyd Austin weiterzugeben. Die Schaffung einer Pacific Naval Task Force würde es dem Verteidigungsminister ermöglichen, mehr vom Budget des Pentagons zur Verfügung zu stellen, um Chinas Präsenz im Pazifik herauszufordern. Die Pazifik-Einsatzgruppe würde auch NATO-Verbündete wie Großbritannien und Frankreich umfassen, die ihre Kriegsschiffe bereits in den Pazifik entsandt haben, sowie Japan und Australien.
https://uncutnews.ch/zunehmender-druck-auf-china-der-pazifik-ist-ueberfuellt-mit-militaerschiffen-und-kriegsflugzeugen/

Exportweltmeister
Chinas Exportüberschuss auf Rekordhöhe
, tagesschau.de, 14.01.2022
Der chinesische Außenhandelsüberschuss hat im vergangenen Jahr einen Höchststand erreicht - trotz Chipmangel und Halbleiterknappheit, die die Produktion beeinträchtigten. Die Exporte erreichten die Marke von 3,3 Billionen Dollar.
China hat 2021 einen Exportüberschuss in Rekordhöhe erzielt. Die Ausfuhren übertrafen die Importe um 676,43 Milliarden Dollar und legten damit um 29,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu, wie die Zollbehörde in Peking mitteilte. Das ist der höchste Wert, den das Land seit Beginn der Statistik im Jahr 1950 jemals erzielt hat. Die chinesischen Importe legten im gesamten Jahr um 30,1 Prozent zu, nachdem sie 2020 noch um 1,1 Prozent gefallen waren.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/china-exportueberschuss-konjunktur-101.html

"Gegen Peking" ist die wichtigste Aussage
Der von den USA geführte Informationskrieg zielt auf Südostasien (und China)
, uncut-news.ch, 06.08.2021
Von Brian Berletic: Er ist ein in Bangkok ansässiger geopolitischer Forscher und Autor, insbesondere für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Die Proteste haben sich von Hongkong über Thailand bis nach Myanmar und Malaysia ausgebreitet. Sie begannen lange vor dem Ausbruch der COVID-19-Krise, aber die treibenden Kräfte dahinter nutzen die aktuelle Krise zynisch aus, um mehr Menschen in ansonsten unpopuläre, künstliche Oppositionsbewegungen zu ziehen.
Die Anführer der Proteste in den einzelnen Ländern sprechen offen von einem "ASEAN-Frühling" oder "asiatischen Frühling" und haben Symbole und Slogans übernommen, die allen regionalen Protesten gemeinsam sind. Die Protestführer bezeichnen diese kollektive, regionale Bewegung als "Milk Tea Alliance", die sich auf mehrere gemeinsame Säulen stützt.
Die BBC berichtet in ihrem Artikel "Milk Tea Alliance: Twitter kreiert Emoji für pro-demokratische Aktivisten", behaupten:
Die Allianz hat Anti-Beijing-Demonstranten in Hongkong und Taiwan mit Pro-Demokratie-Aktivisten in Thailand und Myanmar zusammengebracht.
"Gegen Peking" ist die wichtigste Aussage.
https://uncutnews.ch/der-von-den-usa-gefuehrte-informationskrieg-zielt-auf-suedostasien-und-china/

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis britische und amerikanische Truppen in die Ukraine geschickt werden, uncut-news.ch, 12.05.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung USA/Das Imperium
Während die Nachricht aus Amerika, dass Joe Biden um satte 33 Milliarden Dollar Militärhilfe für die Ukraine gebeten hat, die Runde macht, sollte man auf beiden Seiten des Teiches nachdenklich werden. Ist dies eine erfolgreiche Strategie in der Ukraine? Ist das Schlachtfeld wirklich so einfach, dass es nur darum geht, das Gleichgewicht der militärischen Ausrüstung zugunsten der Zelenski-Regierung zu kippen, um die Russen zu besiegen?
Quelle: It Is Only a Question of Time Before British and American Troops Are Sent to Ukraine (childrenhealthdefense.org)
https://uncutnews.ch/es-ist-nur-eine-frage-der-zeit-bis-britische-und-amerikanische-truppen-in-die-ukraine-geschickt-werden/

Dieser Mann (Paul Craig Roberts) (und diese Frau) haben wiedermal Recht behalten:

US Top Insider
"Das alte Jahr hat sich verabschiedet und im neuen Jahr erwartet uns der Krieg"
, uncut-news.ch, 03.01.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Liebe Leser,
Im Jahr 2022 werden sich zwei Fragen zuspitzen: Zum einen geht es darum, ob sich die westlichen Völker gegen die Bemühungen wehren können, dass ihre bürgerlichen Freiheiten unter dem Deckmantel einer inszenierten "Covid-Pandemie" zerstört werden. Wenn nicht, werden sie zu Bewohnern von Polizeistaaten.
Die andere Frage ist, ob der Westen über die Intelligenz verfügt, den legitimen Sicherheitsbedenken Russlands Rechnung zu tragen. Wenn nicht, wird zumindest die amerikanische Macht gebrochen, und im schlimmsten Fall wird das Leben in der westlichen Welt in einem Atomkrieg enden.
https://uncutnews.ch/das-alte-jahr-hat-sich-verabschiedet-und-im-neuen-jahr-erwartet-uns-der-krieg/

Reagans´Vertrauter
US Top Insider (... in einem weiteren Bericht schon mal Recht behaltend, in dem er einen Krieg für 2022 vorraussagte!, Anm., Gooken)
Washington treibt die Welt in einen Atomkrieg
, uncut-news.ch, 23.03.2022 Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Seit Beginn der russischen Aktionen in der Ukraine, die durch die kalte Schulter Washingtons gegenüber den russischen Sicherheitsbedenken ausgelöst wurden, hat Washington nicht nur alles getan, um den Konflikt am Laufen zu halten, sondern auch drei weitere Provokationen auf den Kreml abgewälzt: einen versuchten Staatsstreich oder eine "farbige Revolution" in der ehemaligen russischen Provinz Kasachstan, die derzeit laufenden NATO-Militärmanöver in der ehemaligen russischen Provinz Georgien, die kein NATO-Mitglied ist, und NATO-Manöver in Polen an der Grenze zu Weißrussland, einer ehemaligen russischen Provinz und derzeitigem russischen Verbündeten.
Das Signal, das Washington immer wieder an den Kreml sendet, ist Aggression. Warum hat kein Mitglied irgendeiner Regierung in der westlichen Welt, kein Pressevertreter in den westlichen Medien auf diese Tatsache hingewiesen? Es ist schwer zu begreifen, wie unverantwortlich es ist, dass Washington der Provokation in der Ukraine drei weitere Provokationen gleichzeitig hinzufügt. Warum sollte man ein Land, das bereits um seine Sicherheit besorgt ist, mit weiteren Sicherheitsbedenken provozieren, wenn man nicht versucht, den Krieg auszuweiten?
[...] Was also tut Russland als Antwort auf die erklärte Absicht des Westens, es zu zerstören? Es ermöglicht seine eigene Zerstörung. Es verteilt seine Devisenreserven unter westlichen Banken, wo sie beschlagnahmt werden können. Es hält die Wirtschaft seiner Feinde am Leben, indem es sie weiterhin mit Energie und Mineralien versorgt - alles nur, weil seine schwachsinnige Zentralbank glaubt, dass Russland Devisen braucht, die dann trotzdem beschlagnahmt werden. Sie fährt mit einem schleichenden Krieg fort, der ihren Feinden mehr Zeit gibt, Russland zu dämonisieren und in der westlichen Bevölkerung einen permanenten Hass auf Russland zu schüren, der den westlichen Idioten mehr Zeit gibt, sich in einen größeren Krieg zu stürzen, wie z. B. den westlichen Plan, NATO-Friedenstruppen in der Ukraine einzusetzen. Kurz gesagt, die Reaktion des Kremls auf die Sanktionen ist hirnlos. Ein Stresstest des deutschen Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) aus dem Jahr 2018 hat ergeben, dass eine Unterbrechung der Gasversorgung Auswirkungen auf alle lebenswichtigen Dienstleistungen haben wird: "Die zweitägige Krisenmanagementübung Lukex 18, an der mehrere süddeutsche Bundesländer beteiligt waren, hat ergeben, dass die Unterbrechung der Gasversorgung ‚drastische Auswirkungen auf das öffentliche Leben‘ haben wird, einschließlich der Schließung von öffentlichen und privaten Einrichtungen. Auch für den Dienstleistungssektor und die Produktion von Gütern werde die Unterbrechung der Versorgung zu ‚weitreichenden, schwer vorhersehbaren Folgen‘ führen, so das BBK."
Würde Russland die Energie abstellen, würde Deutschland ein Ende der Sanktionen gegen Russland erzwingen oder Deutschland würde trotz der Besetzung Deutschlands durch US-Truppen aus der NATO austreten. Doch offenbar riskiert der Kreml lieber den Untergang Russlands, als einen Vertrag zu brechen oder auf Deviseneinnahmen zu verzichten, die er nicht nutzen kann. Der Kreml scheint gewillt zu sein, auf die Möglichkeit zu verzichten, die Sanktionen zu brechen und weiterhin Energie an Deutschland zu verkaufen, bis Deutschland Zeit hatte, die Anlagen für eine alternative Versorgung zu finden und zu bauen.
Die nackte Aggression des Westens und die Sorglosigkeit des Kremls garantieren einen größeren Krieg, der mit der Zerstörung der Welt endet. Sieht denn niemand in der Führungsetage das kommen? Glauben westliche Politiker, dass Russland sich mit nichtmilitärischen Mitteln besiegen lässt? Glaubt der Kreml, dass eine Lösung der ukrainischen Situation die Angriffe des Westens auf Russland beenden wird? Wie immer in menschlichen Angelegenheiten überwiegt die Dummheit.
Dass Washington und seine verabscheuungswürdigen Marionettenstaaten wie brave Kinder herumlaufen und Russland beschuldigen, obwohl es Washington und seine Marionetten sind, die einen Krieg provozieren, und alle darauf hereinfallen, zeigt mir, dass Washington die Welt auf dem Weg in ein nukleares Armageddon führt.

Quelle: Washington Is Driving the World to Nuclear War
https://uncutnews.ch/washington-treibt-die-welt-in-einen-atomkrieg/

Polens Präsident spricht offen über Annektierung der Westukraine, uncut-news.ch, 09.05.2022
Polen, Ukraine
Im Westen wird es nicht gemeldet, aber Polens Präsident hat in einer Rede offen von den polnischen Ambitionen gesprochen, Teile der Westukraine zu annektieren.
https://uncutnews.ch/polens-praesident-spricht-offen-ueber-annektierung-der-westukraine/

Die Woche in den USA: Aufklärungsdaten, 33 Milliarden für Kiew und ein dementer Biden, uncut-news.ch, 09.05.2022
Russland
Wie immer erfährt man in Korrespondentenberichten des russischen Fernsehens viel, was deutsche Korrespondenten nicht melden.
Auch diese Woche zeigt sich wieder, dass das russische Fernsehen andere Nachrichten aus den USA meldet, als das deutsche. Daher habe, wie fast jede Woche, den Wochenrückblick des russischen USA-Korrespondenten übersetzt.
https://uncutnews.ch/die-woche-in-den-usa-aufklaerungsdaten-33-milliarden-fuer-kiew-und-ein-dementer-biden/

Wahlkampf in NRW
Baerbock in Wuppertal mit Eiern beworfen
, tagesschau.de, 09.05.2022
Bundesaußenministerin Annalena Baerbock wurde am Sonntag auf einer Wahlkampfveranstaltung in Wuppertal von einer Demonstrantin mit drei Eiern beworfen.
https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/baerbock-wuppertal-101.html

US Top Insider
"Sehen Sie sich die Leute im Biden-Regime an. Sie sind eine Ansammlung von Witzen. Es gibt dort nichts
Die Führer des Westens sind nichts als Huren für die kontrollierenden Interessengruppen.

Können Sie irgendwo in der westlichen Welt einen intelligenten Führer erkennen? Nein? Ich auch nicht."
, uncut-news.ch, 05.01.2022
USA/DAS IMPERIUM
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
[...] Können Sie irgendwo in der westlichen Welt einen intelligenten Führer erkennen? Nein? Ich auch nicht.
Die Führer des Westens sind nichts als Huren für die kontrollierenden Interessengruppen. Sie haben wahrscheinlich in ihrem ganzen Leben noch nie einen unabhängigen Gedanken gehabt und sind unfähig zu denken. Wie sollen solche nutzlosen Wesen mit einer ernsten Krise fertig werden? Sehen Sie sich die Leute im Biden-Regime an. Sie sind eine Ansammlung von Witzen. Es gibt dort nichts.
https://uncutnews.ch/ist-den-russen-klar-dass-sie-es-mit-verrueckten-zu-tun-haben/

Ermittlungen in Berlin
Anschlag auf russische Journalisten?
, tagesschau.de, 12.05.2022
Ein "möglicher Terroranschlag" auf russische Journalisten und ihre Angehörigen in Berlin sei vereitelt worden, so die russische Botschaft. Die Polizei stellte einen Brandsatz sicher. Doch der Fall wirft Fragen auf.
https://www.tagesschau.de/inland/ria-novosti-berlin-steglitz-101.html

niue-muenzen Focus, August 2014: Die ehemalige ARD-Tagesschau-Sprecherin Eva Hermann bloggt für den russischen Sender "Voice of Russia". In ihrem neuesten Beitrag erklärt sie, warum ein Krieg zwischen den Großmächten USA und Russland unausweichlich sei. Ihre Begründung: "Sie brauchen unbedingt Geld - und dafür werden sie alles tun. Bankrotte USA reizen Russland so lange, bis es zum Krieg kommt.", hier klicken

Neue Sanktionen G7 vereinbaren Ausstieg aus russischem Öl, tagesschau.de, 08.05.2022
Die Sanktionen der G7-Staaten gegen Russland sollen verschärft werden: Unter anderem einigten sie sich auf den Ausstieg aus russischen Öl-Importen. Die Maßnahme werde die "Hauptschlagader" der russischen Wirtschaft hart treffen.
Die G7-Staaten verhängen wegen des Angriffskriegs gegen die Ukraine neue Sanktionen gegen Russland. Das teilte das Weiße Haus in Washington mit. Zuvor hatten die Regierungschefs der G7-Staaten in einer Schaltkonferenz mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj gesprochen.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/g7-russland-sanktionen-101.html

Russische Diamanten
Lupenreine Ausnahme
, tagesschau.de, 16.05.2022
Der Verkauf von Luxusgütern nach Russland ist wegen des Ukraine-Kriegs sanktioniert. Aber die Einfuhr russischer Diamanten bleibt erlaubt. In Antwerpen, Welthauptstadt des Diamantenhandels, hofft man, dass das so bleibt.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/belgien-diamanten-sanktionen-101.html

Nach Ausweisungen
Wo sind Russlands Spione?
, tagesschau.de, 11.05.2022
Mehr als 400 russische Diplomaten mussten Europa seit Beginn des Ukraine-Krieges verlassen. Sie sollen Spione gewesen sein. Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass Russland seine Spähaktivitäten anpasst.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/spione-russland-101.html

Sport, Kultur, Musik: Verbot von allem, was mit Russland zu tun hat: Italiens Ministerpräsident Draghi "erklärt Russland den Krieg", uncut-news.ch, 09.05.2022
Italien
Von Manlio Dinucci: Er ist preisgekrönter Autor, geopolitischer Analyst und Geograf, Pisa, Italien. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization (CRG).
In seinem Interview mit Rete 4 Mediaset hat der russische Außenminister Sergej Lawrow eine Reihe von Themen angesprochen, die für Italien und Europa von größter Bedeutung sind. Niemand in der italienischen und europäischen Politik hat sie jedoch zur Kenntnis genommen. Premierminister Draghi wies das Interview mit diesen Worten zurück:

"Wir sprechen über ein Land, Italien, in dem es Meinungsfreiheit gibt. Minister Lawrow gehört zu einem Land, in dem es keine Meinungsfreiheit gibt. Dieses Land, Italien, erlaubt es den Menschen, ihre Meinung frei zu äußern, auch wenn sie offensichtlich falsch und abwegig ist. Was Minister Lawrow gesagt hat, ist abwegig."

Die italienische Regierung bestätigt damit nicht nur, dass sie Italien in ein kriegerisches Land verwandelt hat, das an vierter Stelle der Waffenlieferanten für die Kiewer Streitkräfte steht, sondern auch, dass sie eine totale Konfrontation mit Russland anstrebt.
https://uncutnews.ch/sport-kultur-musik-verbot-von-allem-was-mit-russland-zu-tun-hat-italiens-ministerpraesident-draghi-erklaert-russland-den-krieg/

Rede zum "Tag des Sieges"
"Der Westen plante eine Invasion"
, tagesschau.de, 09.05.2022
Bei seiner Rede zum "Tag des Sieges" in Moskau hat Russlands Präsident Putin den Angriff auf die Ukraine als präventiven Schritt bezeichnet. Der Westen habe die Ukraine aufgerüstet und eine Invasion geplant.
Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Angriff auf die Ukraine bei seiner Rede bei der Militärparade anlässlich des Sieges über Nazi-Deutschland erneut gerechtfertigt. Russlands Intervention in der Ukraine sei notwendig gewesen, weil der Westen "sich auf die Invasion unseres Landes, einschließlich der Krim, vorbereitete". Putin sagte, Russland habe präventiv die Aggression abgewehrt, "das war die einzig richtige Entscheidung". Putin rechtfertigt Einmarsch in Ukraine bei Rede zum russischen Tag des Sieges
Die russischen Soldaten kämpften im Donbass in der Ostukraine für die Sicherheit Russlands. Die Ukraine habe sich aufgerüstet mit Waffen der NATO und so eine Gefahr dargestellt für das Land, sagte Putin auf dem Roten Platz in Moskau. "Der Westen wollte nicht auf Russland hören - er hatte andere Pläne." Moskau habe immer wieder versucht, ein Abkommen für eine internationale Sicherheitslösung zu erzielen. Die NATO habe aber Russlands Argumente ignoriert und damit begonnen, das ukrainische Territorium militärisch zu erschließen.
Zugleich warnte Putin vor der Gefahr eines neuen Weltkriegs. Es müsse alles getan werden, um zu verhindern, dass sich "der Schrecken eines globalen Krieges wiederholt".
Russland feiert den 9. Mai Parade im Zeichen der "Spezialoperation"
Mit einer großen Militärparade feiert Russland den Sieg über Nazi-Deutschland.
[...] Die Russland-Expertin Claudia Major von der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin wertete die Rede Putins auf tagesschau24 als "relativ konservativ". Major wies darauf hin, dass Putin weder eine Generalmobilmachung noch von einem Krieg in der Ukraine gesprochen und auch nicht mit Atomwaffen gedroht habe.
Militärisch mache Russland in der Ukraine keine Fortschritte. Das ändere aber nichts daran, dass Russland versuche, in den besetzten Gebieten zu schaffen und Pässe ausgebe, das ukrainische TV abschalte und den Rubel einführe.
Claudia Major, Stiftung Wissenschaft und Politik, zur Putin-Rede am "Tag des Sieges"
[...] Mit Blick auf den Krieg in der Ukraine zieht Putin in einem Schreiben Parallelen zum Zweiten Weltkrieg.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/russland-putin-135.html

Rekord-Inflation
Reaktion auf hohe Preise
Wie der Krieg das Kaufverhalten ändert
, tagesschau.de, 09.05.2022
Das Kaufverhalten der Deutschen hat sich durch die massive Teuerung vieler Produkte innerhalb kurzer Zeit deutlich verändert. Seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs wird stärker auf den Cent geschaut.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/einkaufsverhalten-ukrainekrieg-101.html

To: USA/DasImperium_und_Satellitenstaaten? ( Man spricht deutsch...)

Brief an einen Tyrannen
, uncut-news.ch, 26.11.2021
Ich werde nicht mit dir argumentieren oder an dein Mitgefühl appellieren - denn du hast keins. Du bist ein fauliger, stinkender, eiternder, teuflischer, Angst schürender Drecksack ohne Seele, ohne Zweck und ohne Bedeutung.
Ganz gleich, wie viele Leben du zerkaust, wie viele Herzen du zerfetzt, wie viele Gehirne du umbringst und mit wie vielen Marionettenfäden du uns zu erdrosseln versuchst, du wirst immer eine hohle Hülle eines fingierten Menschen bleiben.
[...] Keine deiner Bemühungen, die Sonne zu verdunkeln, den Boden zu verseuchen, das Wasser und die Ozeane zu verunreinigen, die Luft zu vergiften, das Saatgut genetisch zu vervielfältigen, die Nahrungsvorräte zu verwalten, die Arten auszulöschen oder das Ökosystem zu kommerzialisieren, nichts kann diese Samen davon abhalten, durch die Erde zu brechen und ihre Ranken um deinen Nürnberger Hals zu schlingen.
https://uncutnews.ch/brief-an-einen-tyrannen/

Ungarn vergleicht Verbot von russischem Öl mit Atomschlag, uncut-news.ch, 06.05.2022
Wirtschaft/Konzerne/Monopole
Viktor Orban hat den Vorschlag der Europäischen Kommission, russisches Erdöl aus dem Verkehr zu ziehen, als "inakzeptabel" bezeichnet
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat einen von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Plan zum schrittweisen Verbot russischer Erdölimporte kritisiert und erklärt, ein solches Embargo käme einem "Atombombenabwurf" auf die Wirtschaft seines Landes gleich.
https://uncutnews.ch/ungarn-vergleicht-verbot-von-russischem-oel-mit-atomschlag/

Reiner Füllmichs Hilferuf: "Wir dürfen es nicht so weit kommen lassen!", uncut-news.ch, 05.05.2022
Video-News/Audio-News/Interviews
Die Globalisten wollen so schnell wie möglich die Kontrolle über die Welt übernehmen. Es klingt wie eine Art dystopischer James-Bond-Film, ist aber leider Realität, sagte Rechtsanwalt Reiner Füllmich in der Freitagsrunde.
Sie wollen uns so lange wie möglich in Panik halten, während sie auf eine Weltregierung hinarbeiten, erklärte er. Sie versuchen, so viel Chaos wie möglich zu stiften: erst Corona, dann die Unterbrechung der Lieferketten und jetzt der Krieg in der Ukraine.
"Das ist alles inszeniert", betonte Füllmich. "Das ist alles Teil des Great Reset". Irgendwann wird sich eine Lösung anbieten: die Vereinten Nationen als Weltregierung.
https://uncutnews.ch/reiner-fuellmichs-hilferuf-wir-duerfen-es-nicht-so-weit-kommen-lassen/

Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich erklärt den Unterschied zwischen dem ersten Nürnberger Prozess und dem, was wir jetzt tun, uncut-news.ch, 15.04.2022
Es wird eine psychologische Operation durchgeführt, die von Psychopathen und Soziopathen erdacht wurde, sagte Rechtsanwalt Reiner Füllmich in der Talkshow Narrative bei Robert Cibis. Das Ziel ist es, Panik zu verbreiten. Die Bevölkerung werde 24 Stunden am Tag von den Mainstream-Medien mit Propaganda gefüttert, so der Anwalt.
Die Davoser Clique bestimmt, von wem wir regiert werden, so Füllmich. Diese Clique bildet Leute speziell für diese Aufgabe aus. Sie werden auch Young Global Leaders genannt. Zur ersten Gruppe der Young Global Leaders des Weltwirtschaftsforums gehörten Bill Gates und

niue-muenzen Focus, August 2014: Die ehemalige ARD-Tagesschau-Sprecherin Eva Hermann bloggt für den russischen Sender "Voice of Russia". In ihrem neuesten Beitrag erklärt sie, warum ein Krieg zwischen den Großmächten USA und Russland unausweichlich sei. Ihre Begründung: "Sie brauchen unbedingt Geld - und dafür werden sie alles tun. Bankrotte USA reizen Russland so lange, bis es zum Krieg kommt.", hier klickenAngela Merkel, erklärte er.
Die Staatsoberhäupter regieren Länder, die am Rande des Untergangs stehen, betonte der Anwalt. "Das zeigt, dass ein solches totalitäres System darauf angelegt ist, sich selbst zu zerstören. Sie zögern nicht, ihre eigenen Leute vor den Bus zu werfen".
https://uncutnews.ch/dr-reiner-fuellmich-erklaert-den-unterschied-zwischen-dem-ersten-nuernberger-prozess-und-dem-was-wir-jetzt-tun/

Kritik an Waffenlieferungen
Alice Schwarzer verteidigt offenen Brief
, tagesschau.de, 02.05.2022 In einem offenen Brief an Kanzler Scholz warnten die Feministin Schwarzer und andere Prominente vor der Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine. Es drohe ein Dritter Weltkrieg. Nach breiter Kritik verteidigt Schwarzer das Schreiben nun.
https://www.tagesschau.de/inland/offener-brief-schwarzer-101.html

USA verbreiten gefakte Geschichten, um Russland zur Eskalation zu bewegen, uncut-news.ch, 08.05.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Manipulation und oder Propaganda
Die Genies (nicht) im Nationalen Sicherheitsrat wollen Russland zu direkten Angriffen auf US-Streitkräfte oder -Interessen anstacheln. Das würde den USA einen Vorwand liefern, den Krieg in der Ukraine weiter zu einer offenen Konfrontation zu eskalieren. Es würde auch die Aufmerksamkeit von innenpolitischen Problemen ablenken.
https://uncutnews.ch/usa-verbreiten-gefakte-geschichten-um-russland-zur-eskalation-zu-bewegen/

Die Neokonservativen bereiten die Welt auf einen Atomkrieg vor, uncut-news.ch, 05.05.2022
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
https://uncutnews.ch/die-neokonservativen-bereiten-die-welt-auf-einen-atomkrieg-vor/

Von Greyerz: Für die Menschheit wird die Hölle losbrechen, uncut-news.ch, 27.03.2022
Wir befinden uns jetzt am Ende einer Ära wirtschaftlicher und moralischer Dekadenz in einer verschuldeten Welt, die auf falschen Werten, falschem Geld und miserabler Führung aufgebaut ist. Die Hölle wird ausbrechen.
Die Folgen werden für die Welt fatal sein.
Es gibt Epochen in der Geschichte, die große Führer und Denker hervorgebracht haben. Doch leider hat die gegenwärtige Epoche nichts dergleichen hervorgebracht. Das Ende eines Konjunkturzyklus bringt keine große Führung oder Staatskunst hervor, sondern nur inkompetente Führer.
https://uncutnews.ch/von-greyerz-fuer-die-menschheit-wird-die-hoelle-losbrechen/

US Top Insider
"Hinrichten! Endlich Hinrichten!"
Covid-Verbrechen aufgedeckt: Die FDA, NIH, CDC, WHO sind kriminelle Organisationen, die wegen massiver Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt, verurteilt und hingerichtet werden müssen
Das Böse ist in der westlichen Welt inzwischen so institutionalisiert, dass es scheint, als sei unser Schicksal hoffnungslos
, Dr. Craig-Roberts @ Kennedy Jr ¸ uncut-news.ch, 14.04.2022
Covid-Verbrechen aufgedeckt: Die FDA, NIH, CDC, WHO sind kriminelle Organisationen, die wegen massiver Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt, verurteilt und hingerichtet werden müssen, uncut-news.ch
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Das ist die Schlussfolgerung aus dem Bericht "The Vaccine Death Report", der von David John Sorensen und Dr. Vladimir Zelenko verfasst wurde und hier verfügbar ist…und hier…
https://www.stopworldcontrol.com/downloads/en/vaccines/vaccinereport.pdf
https://www.globalresearch.ca/evidence-millions-deaths-serious-adverse-events-resulting-experimental-covid-19-injections/5763676
Sie sollten den gesamten Bericht lesen, um zu verstehen, wie grausam und absichtlich Sie getäuscht wurden, und um zu begreifen, dass die Todesfälle durch den Covid-"Impfstoff" wahrscheinlich noch lange nicht vorüber sind.
Quelle: Covid Crimes Exposed: The FDA, NIH, CDC, WHO Are Criminal Organizations That Must Be Indicted, Tried, and Executed for Massive Crimes Against Humanity
https://uncutnews.ch/covid-verbrechen-aufgedeckt-die-fda-nih-cdc-who-sind-kriminelle-organisationen-die-wegen-massiver-verbrechen-gegen-die-menschlichkeit-angeklagt-verurteilt-und-hingerichtet-werden-muessen/

Unvorstellbar schon die elterliche Vorstellung, ihr kleiner Spröszlig;ling plappert bereits in der Schule und anderswo ihre Ansichten, Meinungen und Gesinnungen aus...

"Mehr Respekt vor einem Altenpfleger als allen Investmentbankern (Industrie-Bossen) zusammen", eine Maja Schmidt on Facebook, 2022
"Jeder Altenpfleger leistet mehr als alle Investmentbanker zusammen." n Ländern zeigen, was heute schon anderswo möglich ist und liefern somit neue Impulse in politischen Debatten.


"Weil wir so gierig sind", gesteht ein westdeutscher Bankier einer damals noch renommiert geltenden Bank in einem der folgenden Berichte. Gehen wir all dem doch gemeinsam mit möglichst aktuellem Bezug allerbester Quellen einfach nach wie insbesonders tagesschau.de, ferner netzpolitik.org, FOCUS Online, Spiegel Online, "die Zeit", "SZ" bzw. PCWelt und Chip.de usw.:

Tiere, aha (gähn ... ).

From Russia today:
Theodor Körner
"Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten.
Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!"

Carl Theodor Körner (23 September 1791 - 26 August 1813) was a German poet and soldier.
https://brd-schwindel.ru/

"Es gibt eine böse Macht hinter den Regierungen!", Ernst Wolff @ uncut-news.ch, 08.12.2021
Video-News/Audio-News/Interviews
Wie schafft man es, die Bevölkerung gehorsam zu halten, damit diese der Regierung eines Tages nicht in die Quere kommt? Eines ist bereits klar - nicht die Politik, sondern alte Elite-Familien regieren die Welt, zumindest wenn man die Fakten zusammenfasst und genau nachdenkt. Die stetig fortschreitende Digitalisierung bringt uns scheibchenweise in eine Welt, in der die Automatisierung die oberste Priorität hat und der Mensch lediglich zum Konsumenten degradiert wird. Im heutigen Interview mit Ernst Wolff heben wir die Grube der Eliten aus und lassen Sie selbst einen tiefen Einblick erhaschen.
https://uncutnews.ch/es-gibt-eine-boese-macht-hinter-den-regierungen-ernst-wolff/

Die korrupte, protofaschistische EU-Präsidentin Ursula von der Leyen, uncut-news.ch, 08.12.2021
Video-News/Audio-News/Interviews
Viele Leser von TCW Defending Freedom kennen Paul Weston von seinen sachkundigen Kommentaren, die er im Laufe der Jahre auf dieser Website hinterlassen hat. Andere kennen ihn durch seine eigenen YouTube-Videoanalysen zu "Covid-Lügen, verdammten Lügen und Statistiken" und anderen Themen.
Die neueste dieser Analysen möchten wir heute mit Ihnen teilen - seine Entlarvung von EU-Präsidentin Ursula von der Leyen und die Wiederauferstehung des Faschismus in Europa. Paul deckt die finanziellen Vergehen auf, die hinter der willkürlichen milliardenschweren Bestellung von Impfstoffen durch ihren engen Freund Albert Bourla, den Chef von Pfizer, stehen, der sich anscheinend erfolgreich bei den leichtgläubigen Menschen anbiedert, obwohl sein Unternehmen in den letzten Jahren wegen schlechter Praktiken mit einer Geldstrafe von 2 Milliarden Pfund belegt wurde.
https://uncutnews.ch/die-korrupte-protofaschistische-eu-praesidentin-ursula-von-der-leyen/

font color="red" style="font-size: 12pt">"Genauso wie bei der "hirntoten" NATO (Copyright Emmanuel Macron) hat noch nie jemand wertvolles Vermögen verloren, wenn er auf die Inkompetenz, Engstirnigkeit und Feigheit der politischen "Führer" in der atlantischen EU gewettet hat"
Pepe Escobar: Gefrorenes Deutschland
, uncut-news.ch, 19.11.2021
Von Pepe Escobar: Er ist ein brasilianischer Journalist, der eine Kolumne, The Roving Eye, für Asia Times Online schreibt und ein Kommentator auf Russlands RT und Irans Press TV ist. Er schreibt regelmäßig für den russischen Nachrichtensender Sputnik News und verfasste zuvor viele Meinungsbeiträge für Al Jazeera.
strategic-culture.org: Ein "perfekter Sturm russischer Aggression in den kommenden Wintermonaten" ist so gut wie unvermeidlich. Schauen Sie es sich auf Ihren Bildschirmen an, während Sie ordentlich einfrieren.
Genauso wie bei der "hirntoten" NATO (Copyright Emmanuel Macron) hat noch nie jemand wertvolles Vermögen verloren, wenn er auf die Inkompetenz, Engstirnigkeit und Feigheit der politischen "Führer" in der atlantischen EU gewettet hat.
https://uncutnews.ch/pepe-escobar-gefrorenes-deutschland/

"EU - Unreflektierte, atlantische Bots"
Die strategische Bilanz der EU - Na, dann viel Glück...
, uncut-news.ch, 08.12.2021
EU/Europa
Wie um alles in der Welt ist die EU in ein solches strategisches Chaos geraten? Die offene Antwort ist, dass sie unreflektierte, atlantische ‚Bots‘ sind, schreibt Alastair Crooke.
"Die Vereinigten Staaten werden den Online-Gipfel für Demokratie am 9. und 10. Dezember 2021 ausrichten und sich selbst ermächtigen, zu definieren, wer an der Veranstaltung teilnehmen darf und wer nicht, wer ein ´demokratisches Land´ ist und wer nicht … Dies wird die ideologische Konfrontation und die Kluft in der Welt anheizen und neue ‚Trennlinien‘ schaffen": So schreiben (gemeinsam) die in Washington akkreditierten Botschafter Russlands und Chinas.
https://uncutnews.ch/die-strategische-bilanz-der-eu-na-dann-viel-glueck/

Alle Freiheit wird verloren sein, wenn der Krieg gewonnen ist - Ein Krieg in der Ukraine (oder anderswo) wird das digitale Mittelalter einläuten, uncut-news.ch, 12.12.2021
In letzter Zeit wurde viel über die Möglichkeit einer größeren militärischen Eskalation in der Ukraine geredet. Viele angesehene Denker und Analysten warnen davor, dass der ungelöste Konflikt im Donbass einen ausgewachsenen Krieg auslösen könnte - vielleicht sogar eine direkte Konfrontation zwischen der Ukraine und der Russischen Föderation. Sogar das wirklich Undenkbare - dass sich amerikanische und russische Soldaten gegenseitig in die Luft jagen - scheint jetzt vage möglich. Es sind schon verrücktere Dinge passiert.
https://uncutnews.ch/alle-freiheit-wird-verloren-sein-wenn-der-krieg-gewonnen-ist-ein-krieg-in-der-ukraine-oder-anderswo-wird-das-digitale-mittelalter-einlaeuten/

Ingo Maus meint zum Thema "Adobe Security Updates und Frakking": auf FOCUS Online 2015 das, was wir schon zum Sturz des Schaahs usw. 1986 im Fernsehen vernommen haben:

"Everything from Ami is evil bad. Ami go home!!! / Alles vom Ami ist mist. Ami go home!!!". Ich höre das nicht zum ersten Mal.

Es gibt keine "gemeinsamen Werte" zwischen Europäern und den USA, uncut-news.ch, 15.12.2021
von Thierry Meyssan
Der virtuelle Gipfel, der von Washington aus für Demokratie organisiert wird, ist ein gigantisches Qui-pro-quo. Viele Kommentatoren haben darauf hingewiesen, dass nicht beabsichtigt ist, ein politisches Regime zu fördern, sondern das militärische Bündnis hinter den Vereinigten Staaten ideologisch zu konsolidieren; eine Entwicklung, die neue Kriege vorbereitet. Thierry Meyssan zeigt, dass Washington, ohne jegliches Heucheln, im Gegenteil sehr klar mit seinem Ziel ist. Es sind seine Partner, die die Schuld tragen, weil sie vorgeben, dass die von ihm verwendeten Worte für sie überhaupt nicht die gleiche Bedeutung haben.
https://uncutnews.ch/es-gibt-keine-gemeinsamen-werte-zwischen-europaeern-und-den-usa/

Die Lügen hinter dem Krieg des Westens gegen Libyen, uncut-news.ch, 10.12.2021
Sind diejenigen, die die Demokratie exportieren wollen, selbst Demokraten?
Jean-Paul Pougala
https://uncutnews.ch/die-luegen-hinter-dem-krieg-des-westens-gegen-libyen/

"Die NATO war und ist ein Bündnis, das von Anfang an und dauerhaft gegen die UN-Charta, Artikel 1 "Selbstbestimmung der Nationen", verstoßen hat.
DIE NATO: Die Gründungslüge"
, uncut-news.ch, 05.05.2022
Das jahrzehntelang gepflegte Lügengebäude der NATO ist brüchiger denn je, schreibt Werner Rügemer.
Nach dem 2. Weltkrieg 1945 wussten die USA: Von der geschwächten Sowjetunion geht keine Gefahr aus. Doch mit dem Zangengriff des Marshallplans und der NATO banden die USA die west-, nord- und südeuropäischen Länder in ihre wirtschaftliche und militärische Expansion ein. Ex-Nazis und Ex-Nazi-Kollaborateure wurden gefördert, andererseits wurden antifaschistische Parteien, Bewegungen, Personen ausgeschaltet, infiltriert, gekauft. Gleichzeitig unterstützten die USA auch die Regierungen im Kampf gegen die Befreiungsbewegungen in den Kolonien - auch wegen der Rohstoffe für die US-Konzerne. Nach 1990 wurde die Gründungslüge und damit der militärisch-kapitalistische Zangengriff mit der "Osterweiterung" fortgesetzt: Immer erst NATO-Mitgliedschaft, dann EU-Mitgliedschaft. Damit verbunden ist der Abbau von Wohlstand und Freiheit für die Mehrheitsbevölkerung: Die EU und immer mehr US-Konzerne, Investoren und Berater organisieren die Amerikanisierung mit working poor, working sick sowie legalisierter und illegaler Arbeitsmigration - gleichzeitig wird die Militarisierung und Feindschaft gegen Russland ausgebaut: Die Beherrschung Eurasiens von Lissabon bis Wladiwostok war von Anfang an der Plan.
Wir bringen ein Kapitel aus dem Buch von Werner Rügemer: Imperium EU - Arbeitsunrecht, Krise, neue Widerstände, tredition 2021. Natürlich spielt der Krieg in der Ukraine darin noch keine Rolle, aber er wird in mancher Hinsicht erklärbar. Quellenangaben wurden weggelassen.
[...] Die NATO war und ist ein Bündnis, das von Anfang an und dauerhaft gegen die UN-Charta, Artikel 1 "Selbstbestimmung der Nationen", verstoßen hat. NATO-Mitglieder - und auch assoziierte Mitglieder wie die Schweiz und Österreich - haben sich in unterschiedlicher Weise an den zahlreichen US-geführten Kriegen des zu Unrecht so genannten "Kalten Krieges" beteiligt, beginnend mit dem Koreakrieg und zuletzt z.B. zwei Jahrzehnte lang in Afghanistan, und dabei verarmte, verwüstete Länder hinterlassen, mit hohen Profiten für die Rüstungs-, Energie-, Zuliefer- und private Militärdienstleistungsindustrie. Und selbst unter dem ansonsten eher kritisch eingestellten Präsidenten Donald Trump folgten die europäischen Partner der NATO in der antirussischen Agitation und Aufrüstung zur Eroberung des eurasischen Theaters, notfalls auch wieder mit Krieg, diesmal mit Atombomben, der Führungsmacht der NATO.
Mit der Osterweiterung der NATO wurde die Gründungslüge fortgesetzt. Die EU-Mitgliedschaft der ex-sozialistischen Staaten folgte immer einige Jahre nach der NATO-Mitgliedschaft. Die EU ist nach wie vor ein Anhängsel der NATO. Die relative wirtschaftliche Unterstützung durch den Marshallplan brachte nur relativen Wohlstand - und das war nur ein vorübergehendes Zugeständnis. Er endete 1990. Seitdem demontiert die EU gemeinsam mit US-Konzernen, Investoren und Beratern Schritt für Schritt den relativen Wohlstand, zunächst in Osteuropa, spätestens seit der Finanzkrise" von 2008 aber immer schneller auch in den reichen" Staaten Westeuropas. Es steht viel auf dem Spiel. Das jahrzehntelang gepflegte Lügengebäude der NATO ist brüchiger denn je. Der Widerstand dagegen muss und kann auf allen Kontinenten eine neue Kraft bekommen. Die rechtlich-politische Grundlage sind das ursprüngliche UN-Völkerrecht und die UN-Menschenrechte, zu denen auch Arbeits- und Sozialrechte gehören. Und dass das Militär der Umwelt mehr schadet als andere, können auch Umweltschützer noch lernen.
[...] Doch während des "kalten Krieges" führten die USA und die ersten NATO-Staaten heiße, sehr heiße Kriege, z.B. in Griechenland, Korea, auf den Philippinen, in Afrika und Indochina - darauf wird man zurückkommen müssen.
[...] Die Rote Armee sollte im weiteren Kampf gegen Hitlers Wehrmacht möglichst hohe Verluste erleiden.
[...] Im Jahr 1917 sollte das pazifistische Neutralitätsversprechen von US-Präsident Woodrow Wilson aufgehoben und der Kriegseintritt der USA gerechtfertigt werden.
[...] Im März 1943 schrieb Lippmann: Nach der Eroberung Nordamerikas, Mittelamerikas, der Karibik, der Philippinen und mehrerer Inseln im Pazifik (Wake, Guam, Hawai, japanische Mandatsinseln) seien die USA gezwungen gewesen, "zwei Drittel der Erdoberfläche von unserer kontinentalen Basis in Nordamerika aus zu verteidigen." Mit der absehbaren Niederlage der Achsenmächte Deutschland, Japan, Italien und ihrer Verbündeten und Kollaborateure eröffnet sich nun jedoch ein viel breiterer Zugang.
[...] Zu dieser Strategie gehörten auch ideologische Kunstgriffe: Die antiliberale und antidemokratische Doktrin des intensivierten Kapitalismus wurde "Neoliberalismus" genannt.
[...] Durch Kriege wurde der nordamerikanische Kontinent in das Staatsgebiet integriert, dann wurden Mittelamerika, die Karibik, Kuba, dann die Philippinen, Puerto Rico, China usw. militärisch durchdrungen, zeitweise besetzt, Vasallenregierungen installiert, Inseln - oder Teile von Inseln wie Guantanamo auf Kuba - besetzt und als permanente Militärbasen ausgebaut.
[...] Und 1950 schlüpfte der agile Mann in die Rolle des US-Verteidigungsministers und organisierte brutale Interventionen, darunter Napalm-Bombardements, gegen Befreiungsbewegungen rund um den Globus, in Korea ebenso wie in Griechenland.
[...] Alle diese Staaten - außer Luxemburg, Italien und Norwegen - waren auch aktive Kolonialmächte. Die meisten von ihnen waren außerdem Monarchien und keine Vorbilder der Demokratie. Die USA selbst unterhielten in neokolonialer Manier zahlreiche abhängige Gebiete rund um den Globus und beherrschten mit Hilfe von Diktatoren Staaten in Mittelamerika und der Karibik - am bekanntesten in Kuba.
Weitere Inhalte:
[...] Großbritannien war während des Krieges von den USA mit Rüstungsgütern, Schiffen und Lebensmitteln beliefert worden und war nun hoch verschuldet. Die USA sorgten dafür, dass der von ihnen 1944 gegründete und kontrollierte Internationale Währungsfonds (IWF) 1947 seinen ersten großen Kredit an Großbritannien vergab: Er diente der Beschwichtigung und Erpressung der Labour-Regierung.
Großbritannien wurde auch in anderer Hinsicht geschwächt: Seine wichtigsten Kolonien, wie Indien, gingen verloren
Bereits während des Krieges hatte Großbritannien mehrere Militärstützpunkte im Commonwealth an die USA abgetreten (Land-Lease-Programm). Zur Zeit der NATO-Gründung bekämpfte die von der Labour-Partei geführte Regierung die Befreiungsbewegung in Ghana, nannte den Führer der Convention People´s Party, Kwane Nkrumah, einen "kleinen lokalen Hitler" und ließ ihn 1950 ins Gefängnis werfen. Erst 1957 konnte Ghana mit Nkrumah unabhängig werden.
Die USA, die bereits seit 1943 mit ihrem Geheimdienst OSS in Griechenland und der Türkei präsent waren, lösten dort 1948 den britischen Militär- und Geheimdienst ab und übernahmen den Krieg gegen die antifaschistische Befreiungsbewegung in Griechenland.

[...] Kanada war als Mitglied des Commonwealth in doppelter Weise abhängig: Seit dem späten 19. Jahrhundert war das Land eine Wirtschaftskolonie der Vereinigten Staaten Die kanadischen Truppen und ihr Geheimdienst standen unter britischem Kommando, und die britischen Truppen und die gesamte britische Kriegswirtschaft waren den Vereinigten Staaten unterstellt.
[...] Der unbeliebte General Charles de Gaulle, der gegen Hitler gekämpft hatte und ein unabhängiges Frankreich vertrat, musste bei der Siegesparade auf den Champs Elysées in Paris mitlaufen dürfen, woraufhin er eine provisorische Regierung bildete, der auch die Kommunistische Partei angehörte, die die Résistance angeführt hatte. Diese Regierung wurde jedoch von den Vereinigten Staaten nie anerkannt. Die Weltbank unter Präsident John McCloy gewährte Frankreich noch vor dem Marshallplan ein Darlehen unter der Bedingung, dass die Kommunisten und De Gaulle die Regierung nicht anerkennen: De Gaulle und die Kommunisten müssen aus der Regierung entfernt werden! US-Außenminister Byrnes, Marshalls Vorgänger, versprach einen 650 Millionen-Kredit und die zusätzliche Lieferung von 500.000 Tonnen Kohle.
[...] "Russland" nach dem 2. Weltkrieg: Keine Gefahr
Christlich lackierte Politiker wie George Bidault, eng befreundet mit dem CDU-Vorsitzenden und späteren westdeutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer und wie dieser in Kontakt mit CIA-Chef Allen Dulles, wurden in die Regierung manövriert. De Gaulle wurde hinausgeworfen. Der Kredit wurde bewilligt. Außerdem rüsteten die USA 1948 drei französische Divisionen auf, so dass Frankreich in den besetzten Gebieten in Westdeutschland sogar als ernsthafte Besatzungsmacht auftreten konnte.
Gleichzeitig forderte die französische Regierung militärische Hilfe gegen den "Kommunismus" in der Kolonie Indochina: Die Demokratische Republik Vietnam, die im September 1945 von der Unabhängigkeitsbewegung Viet Minh unter Ho Chi Minh ausgerufen worden war, sollte vernichtet werden - die USA halfen Frankreich mit Militärberatern, Nahrungsmitteln und Rüstungsgütern. Auch McCloy, als Präsident der Weltbank, bewilligte 1949, dem Jahr der NATO-Gründung, einen Kredit für diesen Zweck.
[...] Die drei Benelux-Staaten hatten keinen militärischen Beitrag gegen Hitlerdeutschland geleistet. Ihre Regierungen und Unternehmen hatten im Krieg mit den Nazis kollaboriert. Doch Belgien und die Niederlande wurden NATO-Mitglieder und durften als Besatzungstruppen von US-Gnaden in Westdeutschland einmarschieren.
McCloy gewährte dem Königreich der Niederlande 1949, dem Gründungsjahr der NATO, auch ein Darlehen der Weltbank, damit die Unabhängigkeitsbewegung in der Kolonie Indonesien bekämpft werden konnte. Gegen die 1945 nach der japanischen Besetzung gegründete Republik Indonesien bombardierten die 145.000 niederländischen Soldaten Städte, ermordeten Zehntausende von Widerstandskämpfern und anderen Einheimischen und nahmen die Regierung gefangen.
Island, eine dänische Kolonie, war 1940 von Großbritannien und den Vereinigten Staaten besetzt worden. Das Land hatte 1944 seine Unabhängigkeit von Dänemark erklärt. Daher erhielt Island Mittel aus dem Marshallplan und stimmte seiner NATO-Mitgliedschaft zu. Das kleine Land unterhielt kein eigenes Militär, diente aber als Stützpunkt der USA und der NATO.
Dänemark: Nach der Nazizeit wurde hier eine antifaschistische Regierung gebildet. Ihr gehörte auch die Kommunistische Partei an, die sich den Nazis widersetzt hatte. Auch hier verdrängten die USA mit Hilfe der Sozialdemokratie und des Marshall-Plans die ursprünglich angestrebte Blockfreiheit.
In der dänischen Kolonie Grönland hatten die USA bereits 1941 Militärbasen eingerichtet. Die dänische Regierung, die sich die außen- und sicherheitspolitische Herrschaft über Grönland vorbehalten hatte, stimmte zu: Grönland wurde 1951 zum NATO-Verteidigungsgebiet erklärt. Der US-Militärstützpunkt in Thule auf Grönland wurde zu einem der größten ausländischen US-Stützpunkte ausgebaut und diente der Spionage gegen die Sowjetunion und später gegen Russland und bestimmte die dänische Außenpolitik.
Norwegen: Hier wollte die sozialdemokratische Regierung nach der deutschen Besatzung bündnisfrei bleiben. Doch mit Hilfe des Marshallplans und zusätzlicher Aufrüstungshilfe manövrierten die USA Norwegen in die NATO.
Griechenland: Im Gründungsjahr der NATO zerstörten US-amerikanische Sturzkampfbomber die Stellungen der bereits siegreichen antifaschistischen Befreiungsbewegung in Griechenland und rüsteten das monarchietreue Militär, das mit den Nazis kollaboriert hatte, auf. Dies war die einzige Möglichkeit, die Befreiungsbewegung zu besiegen. Nachdem die USA hier wie in der benachbarten Türkei eine von den USA abhängige Regierung sichergestellt hatten, nahmen sie die beiden Länder 1952 in die NATO auf.

Der Zwilling: Marshallplan und NATO
Die Legende vom "Kalten Krieg"
Vorläufiger Brüsseler Pakt: "Deutsche" und "kommunistische Gefahr
Krieg gegen Befreiungsbewegungen in europäischen Kolonien
Kleinstaaten und spätere NATO-Mitglieder
Bundesrepublik Deutschland: Größte US-Festung in Europa
Die USA überfallen die europäischen Kolonien
Endlich, endlich Russland erobern? Widerstand!
Quelle: NATO: The Founding Lie (chidrenhealthdefense.org, Kennedy jr. u.a.)
https://uncutnews.ch/die-nato-die-gruendungsluege/

Proteste gegen Misswirtschaft und Korruption
Heftige Proteste in Sri Lanka
Präsident verhängt erneut Notstand
, tagesschau.de, 07.05.2022
Sri Lankas Präsident hat in der Nacht erneut den Ausnahmezustand verhängen lassen. Die Polizei war zuvor mit Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen. Wieder war es zu Protesten gegen Misswirtschaft und Korruption gekommen.
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/sri-lanka-ausnahmezustand-101.html

Argentinien
Und ewig grüßt die Inflation
, tagesschau.de, 07.05.2022
Eine Inflationsrate von mehr als sieben Prozent? Darüber kann man in Argentinien nur müde lächeln. Die Teuerung liegt dort bei gut 50 Prozent. Das macht die Menschen unfreiwillig zu Lebenskünstlern und Finanzjongleuren.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/argentinien-inflation-staatsverschuldung-101.html

650-Millionen-Euro-Schiff
Putin angeblich Besitzer
Italien beschlagnahmt Megajacht
, tagesschau.de, 07.05.2022
Italien hat die Megajacht "Scheherazade" festgesetzt, die Russlands Präsident Putin gehören soll. Die Behörden kamen damit offenbar einem Auslaufen des 650-Millionen-Euro-Schiffs zuvor.
Italien hat die in der Toskana angedockte Megajacht "Scheherazade" beschlagnahmt, die Ermittlern zufolge heimlich Russlands Präsidenten Wladimir Putin gehören könnte. Die Finanzpolizei ordnete das 140 Meter lange Schiff jemandem zu, der Verbindungen zu "prominenten Elementen der russischen Regierung" und anderen Leuten von der EU-Sanktionsliste hat, wie die Regierung in Rom mitteilte.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/italien-putin-jacht-101.html

Passage von Stefan Kleinkrieg ( Stefan Weltkrieg ) von "heut bin ich extrabreit" aus dem Jahr 1986: "Amis zwingen uns zum Kaufen, all den Schrott, den wir nicht brauchen."

#ME#TOO# Sehr hohe Nachfrage
Lieferengpässe: Schon kurz nach Eröffnung: Russen-Discounter muss erstmal schließen
, STERN.de, 04.02.2019
Nur wenige Tage nach seiner Eröffnung muss der Russen-Discounter vorerst schließen: Wegen Lieferengpässen müsse der Laden am 4. und 5. Februar geschlossen bleiben. Am Mittwoch soll es aber weitergehen.
Das berichtet die "Lebensmittelrundschau". Am Mittwoch, wenn Warennachschub eintreffen soll, will der Discounter seine Türen wieder öffnen.
Auf einem Zettel am Ladeneingang ist zu lesen: "Wegen der sehr hohen Nachfrage bleibt unseBackenre Filale am 04.02.2019 und 05.02.2019 geschlossen. Wir haben sehr schnell reagiert, doch mussten wir feststellen, dass unsere Lieferanten auch eine Vorlaufzeit benötigen. Wir sind am 06.02.2016 wieder auf." Selbstverständlich muss es dabei 2019 heißen - dem Discounter ist beim Drucken anscheinend ein Fehler passiert.
https://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/lieferengpaesse-schon-kurz-nach-eroeffnung-russen-discounter-muss-zwei-tage-lang-schliessen_id_10275378.html

Ukraine-Konflikt
"Weitere Entwicklung nicht vorhersehbar": Aldi-Konkurrent erwägt Rückzug aus Deutschland
, CHIP, 28.03.2022
Schon bald könnte sich eine Discounter-Kette komplett aus Deutschland zurückziehen. Das russische Unternehmen Mere hat bekanntgegeben, diesen Schritt zu evaluieren.
Die russische Discounterkette Mere könnte schon bald vom deutschen Markt verschwinden. Infolge des Krieges in der Ukraine hat das Unternehmen bereits den Rückzug aus Großbritannien bekanntgegeben. Laut "Business Insider" steht auch das Geschäft in Spanien vor dem Aus.
Bislang hat sich Mere noch nicht abschließend dazu geäußert, wie es in Deutschland weitergehen soll. In einer Stellungnahme heißt es: "Wir machen keine voreiligen Vorhersagen und beobachten weiterhin die Situation." Vorerst wolle man den Betrieb regulär aufrecht erhalten. Die Zukunft ist angesichts der "nicht vorhersehbaren" Entwicklung jedoch ungewiss.
Rückzug aus Deutschland? Discounter wollte eigentlich expandieren
Die Discounterkette Mere könnte vor dem Rückzug aus Deutschland stehen.
Mere betreibt in Deutschland seit 2019 sechs Filialen. Wegen seines Konzepts mit schlichter Einrichtung und günstigen Preisen wird der Händler auch "Russen-Aldi" genannt. Eigentlich wollte das Unternehmen hierzulande bis zu 100 Filialen eröffnen.
In Großbritannien gab es Pläne für insgesamt 300 Standorte. Nach dem angekündigten Rückzug wird es dazu aber wohl nicht kommen. Mere gehört zur Unternehmensgruppe Torgservis aus dem sibirischen Krasnojarsk und verkauft unter anderem Lebensmittel, Haushaltswaren und Drogerieartikel.
https://www.chip.de/news/Aldi-Konkurrent-vor-Rueckzug-aus-Deutschland_184182057.html

Folge des Ukraine-Kriegs
Lebensmittel weltweit so teuer wie nie
, tagessschau.de, 08.04.2022
Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit werden Lebensmittel immer teurer. Laut der UN-Ernährungsorganisation FAO haben sie sogar inzwischen ein Rekordniveau erreicht. Stark betroffen sind Nord- und Westafrika - mit gravierenden Folgen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/lebensmittelpreise-fao-ukrainekrieg-afrika-mittlererosten-naherosten-101.html

Anstieg der Lebensmittelpreise
44 Prozent mehr für die Packung Butter
, tagesschau.de, 12.04.2022
Die jüngste Welle von Preiserhöhungen bei Lebensmitteln könnte Experten zufolge erst der Anfang sein. Was hat sich besonders stark verteuert - und wie gehen Menschen mit wenig Geld damit um?
"So teuer war der Einkauf noch nie", sagt Sarah Friedhof. Die Studentin kommt gerade mit einer vollen Einkaufstüte aus einem Kölner Supermarkt.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/lebensmittel-preise-inflation-101.html

Unbeabsichtigte Folgen: Wie der Westen die globale Lebensmittelversorgungskette zerstörte, indem er versuchte, Russland zu bestrafen
Lebensmittel-Hyperinflation beginnt in Deutschland… Aufstände in Sri Lanka… Währungszusammenbruch und Hungersnot weltweit
, uncut-news.ch, 05.04.2022
Katastrophen/Krisen/Unfälle/Unglücke
Die Menschen in Deutschland sind heute mit einer Hyperinflation bei Lebensmitteln aufgewacht, da die Preise im Einzelhandel plötzlich um 20 bis 50 % an einem einzigen Tag in die Höhe geschnellt sind, berichtet Reuters. Zero Hedge berichtete ebenfalls darüber: Kürzlich kündigten beliebte Einzelhandelsketten wie Aldi, Edeka und Globus an, dass sie gezwungen seien, ihre Preise zu erhöhen. Bei Aldi werden Fleisch und Butter aufgrund von Preiserhöhungen der Lieferanten ab Montag "deutlich teurer" sein.
Im heutigen Situations-Update-Podcast (siehe unten) gebe ich einen detaillierten Überblick über die Entwicklung der Lebensmittelknappheit und der Lebensmittelinflation weltweit:
Die ersten Gebiete, die betroffen sind, sind der Nahe Osten aufgrund ihrer geografischen Nähe zur Ukraine und zu Russland.
Westeuropa wird in den nächsten 3 bis 4 Monaten unter den Auswirkungen leiden, wobei die Lebensmittelknappheit noch mindestens 18 Monate anhalten wird.
Die Vereinigten Staaten, Kanada, Australien und andere Länder auf verschiedenen Kontinenten werden die Auswirkungen in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 spüren, die bis weit in das Jahr 2023 hineinreichen und wahrscheinlich bis 2024 anhalten werden. Damit bleibt den Nordamerikanern nur ein sehr kleines Zeitfenster, um sich mit Lebensmitteln einzudecken, bevor die Knappheit zuschlägt.
Die Nahrungsmittelknappheit kollidiert auch mit der Währungsinflation, die durch das unablässige Gelddrucken fast aller Zentralbanken der Welt verursacht wird. Diese Währungsabwertung wird die Lebensmittel im Einzelhandel noch teurer machen. Erschwerend kommt hinzu, dass die politischen Führer dazu neigen werden, noch mehr Geld zu drucken und an die Menschen zu verteilen, um Lebensmittelunruhen zu verhindern, was die Inflation noch weiter anheizt und zu einer außer Kontrolle geratenen Spirale aus Hyperinflation, Knappheit und Hunger führt.
Das Problem ist, dass man weder Lebensmittel noch Treibstoff drucken kann. Man kann "Geld" drucken, aber mehr Papiergeld bringt keine Lebensmittel in die Regale zurück. Im Gegenteil, je mehr Geld man druckt, desto schlimmer wird das ganze Problem.
Die Entwicklungsländer werden am härtesten getroffen, wo Lebensmittelpreise von nur 20 % den Unterschied zwischen Überleben und Verhungern bedeuten können. Die Industrieländer können mehr Preissteigerungen verkraften, ohne dass es zu sozialen Unruhen kommt, aber es gibt eine echte Grenze dafür, wie viel Inflation und Knappheit auch diese Länder verkraften können. Wenn sich die Lebensmittelknappheit und die Preisinflation weiter verschärfen, werden wir in den nächsten Jahren mit weltweiten Lebensmittelunruhen, Hungersnöten, sozialen Unruhen und gewaltsamen Revolutionen rechnen müssen.
Unbeabsichtigte Folgen: Wie der Westen die globale Lebensmittelversorgungskette zerstörte, indem er versuchte, Russland zu bestrafen
Dies alles ist auf die Wirtschaftssanktionen zurückzuführen, die der Westen gegen Russland verhängt hat. Diese Sanktionen haben die Kaskadeneffekte des "Rohstoffprotektionismus" ausgelöst, der zu einem beschleunigten Zusammenbruch des weltweiten Handels mit Getreide, Energie und Düngemitteln geführt hat. Der Zusammenbruch der globalen Versorgungskette hat auch die Möglichkeiten der Landwirte verschlechtert, wichtige Teile für den Betrieb ihrer Maschinen zu erwerben, und die Düngemittelpreise haben zu einem radikalen Anstieg der Kosten für den Anbau von Nahrungsmitteln geführt. (Steigende Kraftstoffpreise sind ebenfalls ein wichtiger Faktor, der die Landwirtschaft noch teurer macht).
In Sri Lanka sind wegen der steigenden Lebensmittel- und Kraftstoffpreise Unruhen ausgebrochen. Bloomberg berichtet, dass die Regierung bereits die sozialen Medien zensiert und öffentliche Versammlungen verbietet, um die zunehmenden Demonstrationen einzudämmen:
Mehrere Dutzend Abgeordnete der Opposition hatten sich trotz einer Ausgangssperre am Wochenende auf den Weg zum Unabhängigkeitsplatz in Colombo gemacht, wurden aber von bewaffneten Truppen aufgehalten. Die Beschränkungen für mehrere soziale Medienplattformen wie Facebook, YouTube, TikTok, Twitter und WhatsApp wurden nach fast 13 Stunden aufgehoben, wie Nutzer online berichteten.
Sri Lanka ist nur das erste Anzeichen für Ereignisse, die den größten Teil der Welt noch vor sich haben. Es ist nur eine Frage des Zeitpunkts, zu dem die Lebensmittelknappheit und die Preisinflation auf verschiedene Länder und Kontinente überschwappen werden.
Und ja, noch in diesem Jahr wird es in Amerika zu Lebensmittelunruhen kommen. Vielleicht ist es an der Zeit, einen Auffrischungskurs in Selbstverteidigung zu absolvieren, da Lebensmitteldiebstähle, Plünderungen und Flashmobs in vielen amerikanischen Städten an der Tagesordnung sein werden.
Wahnsinniges Gelddrucken wird eine "Rückkopplungsschleife des Verderbens" schaffen, die zu Hyperinflation führt
Joe Biden versucht, die ganze Inflation Putin in die Schuhe zu schieben, aber die einfache Wahrheit ist, dass ein Großteil der Inflation, die wir jetzt erleben, eine direkte Folge des Gelddruckens in Billionenhöhe ist, das während der Covid-Plandemie sowohl unter Trump als auch unter Biden stattfand.
Die neueren Auswirkungen der Knappheit sind eher das Ergebnis von Biden und den westlichen Nationen, die russische Banken finanziell entmachten und ihnen den Handel in Dollar oder Euro verbieten, wodurch Importe und Exporte aus Russland effektiv abgeschnitten werden. Dies hat zu einer nahezu sofortigen Verknappung von landwirtschaftlichen Betriebsmitteln wie Dünger sowie zu einer Verknappung von Nahrungsmitteln wie Weizen, Mais, Soja, Sonnenblumenöl und anderen geführt.
In Verbindung mit der bizarren Tatsache, dass das USDA die US-Landwirte dafür bezahlt, ihre Ernten zu vernichten, anstatt sie zu ernten, sind wir Zeugen einer totalen Bewaffnung der Nahrungsmittelknappheit gegen die Menschheit geworden. Nach den Biowaffen der Entvölkerungsimpfung stehen wir nun vor einer Bombardierung des Planeten mit einem Hungerteppich durch künstlich erzeugte Nahrungsmittelknappheit und Inflation, die durch noch mehr Gelddrucken nur noch verschlimmert wird. Bidens Haushaltsvorschlag für das Jahr 2023 sieht zum Beispiel Haushaltsausgaben von etwa 1 Billion Dollar alle zwei Monate vor. Dazu kommen natürlich noch weitere "Notfall"-Rettungsgelder, so dass die Vereinigten Staaten bald eine Billion Dollar pro Monat verbrauchen werden. Dies ist das letzte Kapitel der endgültigen Zerschlagung des US-Imperiums und seiner auf Schulden basierenden Währung, die 1971 vom Gold abgekoppelt wurde. Mit 30 Billionen Dollar Schulden, die bereits aufgelaufen sind - und vielleicht weiteren 9 bis 10 Billionen Dollar, die im nächsten Haushaltsjahr der Regierung ausgegeben werden - nähern wir uns sehr schnell einem Schuldenstand von 50 Billionen Dollar in nur ein paar Jahren. Wenn wir es überhaupt so weit schaffen, wird der Zusammenbruch des Dollars nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Jeder, der noch einen Rest an IQ-Punkten hat, flieht jetzt aus dem Dollar und investiert in Lebensmittel, Gold, Silber, Land, gebrauchte Fahrzeuge, Munition, Schusswaffen und Ähnliches. Niemand, der einen Funken Verstand hat, will mit Dollars dastehen, wenn die Musik aufhört zu spielen.
https://www.brighteon.com/embed/b79d0300-1637-4e4e-aefb-9160d072929b
https://uncutnews.ch/lebensmittel-hyperinflation-beginnt-in-deutschland-aufstaende-in-sri-lanka-waehrungszusammenbruch-und-hungersnot-weltweit/

Wer sind die Amerikaner, die die Biowaffenforschung in den ukrainischen Labors koordinieren?, uncut-news.ch, 01.04.2022
USA/DAS IMPERIUM
infowars.com: Im Rahmen der laufenden Sonderoperation in der Ukraine haben die russischen Streitkräfte von den USA betriebene Biolabors entdeckt, in denen gefährliche Krankheitserreger erforscht werden. Während Washington zunächst versuchte, ihre Existenz zu leugnen, bestätigte es sie später, behauptete aber, die Aktivitäten der Labors seien unauffällig.
Das russische Verteidigungsministerium enthüllte am Donnerstag neue Dokumente, die von den russischen Streitkräften in der Ostukraine beschlagnahmt worden waren, darunter Korrespondenz zwischen dem amerikanischen Finanzier Hunter Biden - dem Sohn von US-Präsident Joe Biden - und Personen, die an der biologischen Forschung in der Ukraine beteiligt waren, die von einer seiner Investmentfirmen mitfinanziert wurde.
Die Dokumente enthüllten die Absicht, ein "Zentraldepot für besonders gefährliche Mikroorganismen in Kiew" einzurichten, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, erklärte, sowie Möglichkeiten, biologische Kampfstoffe per Drohne zu verbreiten.
Die E-Mails enthüllten die Namen mehrerer amerikanischer Personen, die an den biologischen Forschungsprojekten der Firmen Metabiota und Black &Veatch beteiligt waren, sowie von Beamten der US Defense Threat Reduction Agency (DTRA). Zu den genannten Personen gehören:
...
Quelle: Who Are the Americans Coordinating Bioweapons Research in Ukraine Labs?
https://uncutnews.ch/wer-sind-die-amerikaner-die-die-biowaffenforschung-in-den-ukrainischen-labors-koordinieren/

Biowaffen-Entwicklungen der Vereinigten Staaten in der Ukraine könnten sich als fataler Fehler erweisen, uncut-news.ch, 20.05.2022
Von James O´Neill: Er ist ein in Australien lebender ehemaliger Rechtsanwalt, exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Was jetzt ans Licht kommt, ist die Entwicklung von Biowaffen in der Ukraine durch die Amerikaner. Dieses Programm besteht schon seit einigen Jahren und wurde von der Führung der Demokratischen Partei organisiert, die ihrerseits von Firmenspenden der Hauptorganisatoren des Programms profitierte. Zu diesen Unternehmen gehören Pfizer, Moderna, Merch und Gilead, die alle enge Verbindungen zum Pentagon haben und allesamt bedeutende Spender der Demokratischen Partei sind.
Die Amerikaner haben in der Ukraine neue Medikamente getestet, und zwar nicht nur im Geheimen, sondern auch unter Verstoß gegen internationale Sicherheitsstandards. Beweise für diese Anschuldigungen wurden kürzlich von Igor Kirillov in seiner Funktion als Leiter der russischen Strahlen-, Chemie- und Biologieschutztruppe vorgelegt. Die von Kirillov vorgelegten Beweise zeigen, dass die Nutzung der Ukraine nicht nur Möglichkeiten zur Geheimhaltung bietet, sondern auch kostengünstiger ist und daher weitere Wettbewerbsvorteile bietet.
Nach den von Kirillov vorgelegten Beweisen arbeiteten die Pharmaunternehmen der Vereinigten Staaten mit dem Pentagon zusammen, um "illegale Aktivitäten zu verbergen, Feldversuche und klinische Studien durchzuführen und das erforderliche Biomaterial bereitzustellen".
https://uncutnews.ch/biowaffen-entwicklungen-der-vereinigten-staaten-in-der-ukraine-koennten-sich-als-fataler-fehler-erweisen/

Gewohnte Stimmen - Im Westen Nix Niue
Ingo Maus meint zum Thema "Adobe Security Updates und Frakking": auf FOCUS Online 2015 das, was wir schon zum Sturz des Schaahs usw. 1986 im Fernsehen vernommen haben:

"Everything from Ami is evil bad. Ami go home!!! / Alles vom Ami ist mist. Ami go home!!!". Die wievielte Stimme war das eigentlich schon? Wir, Gooken, hören das über USA (vom Ami) nicht zum ersten Mal ...

Im Westen Nix Niue

"Kaum mal eine Zitrusfrucht ohne gefixte Einspritz-Stellen!"


Schon der Apfel sei vergiftet
Joghurt aus Deutschland, Wein aus Italien: Putin verbrennt Tonnen Lebensmittel
, FOCUS Online, 06.08.2015
Trotz des Minsker Abkommens kommt es immer wieder zu Kämpfen in der Ukraine. Eine Lösung des Konflikts scheint weit entfernt. Die Nato versucht, Stärke zu zeigen. Die Entwicklungen im News-Ticker von FOCUS Online.

Ist der Apfel vergiftet? Eine App findet es heraus
HawkSpex: App erfasst Inhaltsstoffe von Lebensmitteln
, PC-WELT.de, 06.02.2017
Die App des Fraunhofer-Instituts Magdeburg erkennt per Smartphone-Kamera, ob dein Apfel gespritzt ist oder nicht.
Die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg haben mit HawkSpex eine neue Smartphone-App für Endkunden entwickelt. Die Software soll Lebensmittel mit Hilfe der Smartphone-Kamera auf ihre Inhaltsstoffe überprüfen. So können Kunden beispielsweise kontrollieren, ob der Bio-Apfel aus dem Supermarkt auch tatsächlich keine Pestizid-Rückstände aufweist.
Durchgeführt wird die Analyse mit dem Smartphone-Display und der Front-Kamera. Das Display beleuchtet das zu prüfende Lebensmittel mit unterschiedlichen Farben und ersetzt über einen Trick die eigentlich dafür benötigte Hyperspektralkamera. Je nachdem, die die Oberfläche des Lebensmittel die auftreffenden Farben reflektiert, können Inhaltsstoffe und eventuell verwendete Chemikalien ermittelt werden. Dafür greift HawkSpex auf ein eigenes Rechenmodell zurück, das von der Prozessor-Leistung des Smartphones profitiert.
Die Forscher Fraunhofer-Instituts haben bereits eine erste Laborversion der App fertiggestellt und die Software zum Patent angemeldet. In einem nächsten Schritt sollen erste praktische Anwendungen entwickelt und die Zuverlässigkeit der App in Vergleichsmessungen trainiert werden. Bereits Ende des Jahres wollen die Forscher diesen Prozess abgeschlossen haben.
Die möglichen Anwendungsgebiete von HawkSpex sind vielfältig und im Endkunden- sowie im industriellen Bereich denkbar. Potenzielle Gebrauchtwagen-Käufer könnten mit der App beispielsweise prüfen, ob der Lack ihres Traumwagens tatsächlich an allen Stellen die gleiche Farbe hat oder der Händler sie mit einem Unfallwagen über den Tisch ziehen will. In der Industrie könnte HawkSpex beispielsweise bei Qualitätskontrollen von Lebensmitteln eingesetzt werden.
http://www.pcwelt.de/a/ist-der-apfel-vergiftet-eine-app-findet-es-heraus,3389247

Warnings on record level
Callback of foodstuff - more and more often
, tagesschau.de, 12.08.12.2019
If germs, bacteria, mycosis or even "foreign substances" - the messages about contaminated foods have reached a new record level. This situation follows the statistics of the Bundesamtes for customer protection and foodstuff security.
https://www.tagesschau.de/inland/lebensmittel-127.html

Warnungen auf Rekordniveau
Rückruf von Lebensmitteln - immer öfter
, tagesschau.de, 08.12.2019
Ob Keime, Bakterien, Pilze oder gar "Fremdkörper" - die Meldungen über verunreinigte Lebensmittel haben ein neues Rekordniveau erreicht. Das geht aus einer Statistik des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hervor.
https://www.tagesschau.de/inland/lebensmittel-127.html

Trotz Skandalen
Weniger Lebensmittelkontrollen geplant
, tagesschau.de, 26.11.2019
Nach mehreren Lebensmittelskandalen wird der Ruf nach einer engmaschigeren Überwachung lauter. Doch laut Ministeriumsplänen könnten künftig viele Routinekontrollen wegfallen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/lebensmittelueberwachung-103.html

Weitere Einzelheiten siehe News&Links#BuenoAppetito !

Deutsches Ja zu Glyphosat, tagesschau.de, 28.11.2017
Überraschend, vernünftig, überfällig
... ob ein Stoff prinzipiell und in höheren Dosen gesundheitsschädlich sein könnte. Wurst und Schinken fallen für die Forscher übrigens in dieselbe Kategorie.
Fortsetzung des Berichts weiter unten.

Schreckliche Missbildungen
Durch Glyphosat: 22 Mops-Welpen qualvoll gestorben
, FOCUS Online, 12.10.2016
Missbildungen und offene Schädeldecken: 22 Mops-Welpen einer Leipziger Züchterin sind durch das Unkrautbekämpfungsmittel "Glyphosat" qualvoll ums Leben gekommen, http://www.focus.de/regional/leipzig/schreckliche-missbildungen-22-mops-welpen-in-leipzig-durch-glyphosat-getoetet_id_6061761.html

"Für gentechnikfreies Futter gibt es keine anderen Lieferanten"
Folge des Ukraine-Kriegs
Bio-Bauern geht Öko-Tierfutter aus
, tagesschau.de, 29.03.2022
Der Ukraine-Krieg könnte deutsche Bio-Betriebe bald dazu zwingen, ihre Tiere mangels Öko-Futter konventionell zu füttern. Deshalb wird bereits die Forderung laut, die strengen Bio-Regeln zeitweise auszusetzen.
Für Bio-Landwirte könnte nach Brancheneinschätzungen bald das Futter für ihre Tiere knapp werden: Viele Öko-Betriebe bezögen ihr gentechnikfreies Eiweißfutter aus der Ukraine und der Schwarzmeerregion, sagt Holger Hennies, Präsident des Landvolks Niedersachsen. "Für gentechnikfreies Futter gibt es keine anderen Lieferanten." Das Problem betreffe die gesamte Veredelungsbranche, also die Schweine- wie auch die Geflügelmast.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/bio-tierhalter-oekofutter-landwirte-ukraine-krieg-preisanstieg-inflation-erzeugerpreise-101.html

Fortsetzung Berichte über West-Nahrungs und Genussmittel: News&Links#BuenoAppetito

Verteidigung Russlands gegen missliche Einflüsse der Lebensmittel aus dem Westen
Selbsternannte Eingreiftruppe setzt Embargo durch
Der Kosak im Supermarkt
, tagesschau.de, 22.08.2015
Die Kosaken, einst stolze und streitbare Krieger, fühlen sich heute als Bewahrer nationaler Werte und wollen Russland gegen missliche Einflüsse von Außen verteidigen. Zum Beispiel Lebensmittel aus dem Westen, die trotz des Einfuhrverbots den Weg nach Russland finden.

Diese Länder sind bereit, den Zorn der USA wegen Russland-Ukraine zu riskieren, uncut-news.ch, 05.05.2022
Der globale Süden lässt sich nicht einschüchtern und lehnt es zunehmend ab, sich bei Sanktionen und Verurteilungen mit dem Westen zu verbünden
Die Amerikaner feuern die Ukraine in einem Krieg an, den viele für einen entscheidenden Kampf um die Freiheit der Menschen halten. Die Intensität unserer Begeisterung macht es leicht, anzunehmen, dass alle Menschen auf der Welt sie teilen. Das tun sie aber nicht.
Die leidenschaftliche Reaktion der Amerikaner findet nur in Europa, Kanada und den wenigen Verbündeten der USA in Ostasien eine Entsprechung. Für viele Menschen im Rest der Welt ist der Russland-Ukraine-Konflikt nur ein weiterer sinnloser Krieg des Westens, an dem sie nicht beteiligt sind.
Die beiden größten Länder Lateinamerikas, Mexiko und Brasilien, haben sich geweigert, Sanktionen gegen Russland zu verhängen oder den Handel einzuschränken. Südafrika, das wirtschaftliche Kraftzentrum des afrikanischen Kontinents, hat dasselbe getan. In Asien scheint der Widerstand gegen einen Beitritt zum pro-ukrainischen Block jedoch am bewusstesten und am weitesten verbreitet zu sein. Dies hat Washington alarmiert. Um sich durchzusetzen, lassen die Vereinigten Staaten ihre Peitsche über mehrere asiatische Länder knallen.
https://uncutnews.ch/diese-laender-sind-bereit-den-zorn-der-usa-wegen-russland-ukraine-zu-riskieren/

Es gibt keine "gemeinsamen Werte" zwischen Europäern und den USA, uncut-news.ch, 15.12.2021
von Thierry Meyssan
Der virtuelle Gipfel, der von Washington aus für Demokratie organisiert wird, ist ein gigantisches Qui-pro-quo. Viele Kommentatoren haben darauf hingewiesen, dass nicht beabsichtigt ist, ein politisches Regime zu fördern, sondern das militärische Bündnis hinter den Vereinigten Staaten ideologisch zu konsolidieren; eine Entwicklung, die neue Kriege vorbereitet. Thierry Meyssan zeigt, dass Washington, ohne jegliches Heucheln, im Gegenteil sehr klar mit seinem Ziel ist. Es sind seine Partner, die die Schuld tragen, weil sie vorgeben, dass die von ihm verwendeten Worte für sie überhaupt nicht die gleiche Bedeutung haben.
https://uncutnews.ch/es-gibt-keine-gemeinsamen-werte-zwischen-europaeern-und-den-usa/

"All people confident with the 80th know, that USA is a criminal state, who takes his superiority ... / Allen mit der Geschichte der vergangenen 80er Jahre vertrauten denkenden Menschen ist doch bekannt, dass die USA ein verbrecherischer Staat ist, der seine Übermacht mit ..."
www.compact-online.de/us-strategie-weltpolizei-oder-beobachtender-raushalterr Welt

Passage von Stefan Kleinkrieg ( Stefan Weltkrieg ) von (heut bin ich extrabreit) aus dem Jahr 1986: "Amis zwingen uns zum Kaufen, all den Schrott, den wir nicht brauchen."

"Wir haben es einfach satt !
Mit Bratwürsten, Bonusheftchen und Blowjobs sollen wir "überzeugt" werden. Sie wollen uns kaufen. Wir sagen nein. Also werden wir ausgesperrt"
"Lasst euch überwachen, tracken, bevormunden und abrichten. Aber lasst uns mit diesem Mist in Ruhe."
, uncut-news.ch, 13.12.2021
Diese Wutrede bekam ich eben an meinen @UNBLOGDbot geschickt. Selten so einen genialen Text gelesen, der mit den nötigen Emotionen diesen Wahnsinn so gut auf den Punkt bringt!
Wir wollen sie nicht, eure degenerierte Kunst, eure passiv-aggressiven "Witze", euren schlechten Stil, eure Niedertracht, eure Gehässigkeit, eure Schadenfreude, eure schlechten Filme, eure nichtssagende Musik, eure Postmoderne, eure Freiheit, eure Solidarität, euren Gesundheitsschutz. Das alles könnt ihr behalten. Wir wollen es nicht.
Wir wollen uns nirgendwo rein- oder freitesten. Wir wollen bei keinem Restaurantbesuch persönlichste Dinge über uns preisgeben, nur um eine mittelmäßige Pizza Margarita und der dazu passende mittelmäßig schmeckende Wein "genießen" zu dürfen - mit Plexiglasscheiben, "Luca-App" und Fußbodenmarkierungen, an die sich sowieso niemand hält. Wir wollen nicht jede kleinste Aktivität in unserem Leben vorausplanen, um etwas "Spaß" - was immer das auch in dieser kaputten Zeit bedeuten mag - haben zu können. Wir wollen nicht jeder x-beliebigen Person unseren Gesundheitsstatus mitteilen und uns schief angucken lassen, wenn wir solche Aussagen a) selber nicht einfordern und b) nicht bereitwillig und in aller Öffentlichkeit preiszugeben bereit sind. Wir legen keinen Wert darauf, uns wie Hühner in einem Weihnachtsmarkt-Käfig zu halten, und uns das als die "Rückerlangung unserer Freiheit" präsentiert zu bekommen. Wir wollen kein Gespräch mit der Frage eröffnen, ob, wie oft und mit was wir denn schon geimpft sind? Und falls nicht, warum (böser Blick inklusive).
Wir haben es einfach satt!
Ihr werdet an und mit uns keinen Cent mehr verdienen. Nur noch die zwangsweisen abgepressten Gelder in Form von Steuern, Sozialbeiträgen und "Demokratieabgabe" werdet ihr von uns erhalten - zumindest solange, bis der überspannte Bogen reißt. Ihr werdet uns nie wieder in eure "Wahrheitssysteme" (Michael Kretschmer) einspeisen können. Wir werden euch kein einziges Wort mehr glauben und eher vom Gegenteil dessen, was ihr vollmundig erklärt, ausgehen. Wir werden mit euch nicht mehr diskutieren und euch nicht mehr wählen.
Stattdessen lehnen wir uns mit einem guten Tropfen zurück und genießen die Show: der nächste Lockdown, der nächste Booster, die nächste "wellenbrechende Maßnahme", die nächsten "Verschärfungen", die nächste Mutante/Variante usw. usf. Und wenn wir etwas Glück haben, merken es anderen in ein paar Jahren auch. Unsere Zündschnur ist nun mal erheblich kürzer als eure. Wir freuen uns schon auf die "Zwangsbeglückung" durch Big-Pharma - denn dann wird nicht mehr "gejagt", dann wird "gepurged". Wir, "der singende, tanzende Abschaum der Welt", kommen "dem Nullpunkt" (Tyler Durden) eben immer näher.
Zum Wohl.
Nullpunkt
Wir sind die, die Schuld sind ( ... darüber denkt Gooken aber anders!, Anm., Gooken). Man zeigt mit dem Finger auf uns. Laut wird darüber nachgedacht, uns zu isolieren und zu markieren. Denn ohne uns wäre wieder alles so schön, wie vorher. Man spricht uns Grundrechte und Grundfreiheiten ab - die (Grund-)Pflichten bleiben. Der Wiedererwerb jener Rechte und Freiheiten hat von nun an ein Preisschild. Und dieser Preis wird von Tag zu Tag höher. Wir wussten es. Wir wussten es von Anfang an. Der Preis, den wir nicht zu zahlen bereit sind, lautet: Gehorsam, Unterwerfung, stillschweigendes Hinnehmen eines Prozesses, der scheinbar unabwendbar über uns kommt. Denn die Inzidenz lügt nicht - das ist ja "die Wissenschaft". Ein Auflehnen dagegen wäre sinnlos, so sagt man uns.
Wir sind nur wenige und in einem Jahr werden wir noch weniger sein. Viele werden wegbrechen - der Druck steigt. Klagen und jammern bringt nichts. Dieser auf uns ausgeübte Druck zerbricht die einen und presst die anderen enger zusammen. Das passiert nun mal, wenn man spaltet, diskriminiert und auf subtilen und offenen Zwang setzt. Durch ihre "Maßnahmen" erzeugen sie Konformität auf der einen und Widerstand und Separatismus auf der anderen Seite. Wie wird es ausgehen? Wie hört sich der Schlussakkord dieses Gruselstückes an? Mit Sicherheit wissen wir es noch nicht aber eines steht fest: Diesmal sind sie es, die uns jagen werden. Sie werden uns keine Verschnaufpause gönnen, uns keinen Millimeter existieren lassen. In jeder Nische wird ein Schild mit einem "G" hängen. Sogar in unser Heiligstes - das Private, das nicht Politisch ist - werden sie rumschnüffeln. Die Hexenjagt auf die Querulanten ist hiermit eröffnet.
Mit Bratwürsten, Bonusheftchen und Blowjobs sollen wir "überzeugt" werden. Sie wollen uns kaufen. Wir sagen nein. Also werden wir ausgesperrt.
Nun dürfen wir nicht mehr ins Theater. Schade, dabei habe ich mich so auf die überteuerten Karten für ein Stück gefreut, dessen nackte Schauspieler schreiend auf der Bühne herumrennen und der linksliberale Bobo-Bionade-Boomer im Publikum sich köstlich amüsiert und während der Pause bei einem Aperol zu seinesgleichen wortreich verkündet, dies sei die beste Inszenierung von Shakespeare, die er je gesehen habe.
Wir dürfen auch nicht mehr ins Kino und uns minderwertige Filme - dafür aber mit Dolby-Super-Mega-Hyper-Athmos-Sound und 3D-Brille - ansehen. Filme, die keine Handlung haben - dafür aber um so mehr Diversity bieten. Nicht zu vergessen: die abgelutschten Sprüche abgehalfterter Hollywood-Stars. Macht nichts - wir haben ja noch Netflix. Zwinkersmiley.
Auch Kunstaustellungen sind für uns ab jetzt tabu: Also keine degenerierten, nichtssagenden und überteuerten "Werke" mehr in postmodernen Lagerhallen anstarren und dabei die linksliberalen Almans beobachten, die genauso wenig kapieren, was der Müll eigentlich darstellen soll, es aber durch überzeugendes Nicken zu kaschieren versuchen.
Für Kabarett-Veranstaltungen gilt dies ebenso: Beschimpfendes antiweißes und antiheteronormatives Geplapper, welches "von der Kunstfreiheit gedeckt" ist, können wir leider nicht mehr live erleben, sondern nur noch in Qualitätsmedien, wie ARD und ZDF. "Dafür zahl ich doch gern."
Bei Diskotheken und Clubs sieht die Sache etwas anders aus: Der anatolische, muskelbepackte (aber undefinierte) Türsteher hätte schon in früheren Jahren zu uns gesagt "du nix kommen rein!" - musste er aber nie, da Menschen unseres Schlages solche Etablissements meiden, wie der Teufel das Weihwasser.
Ich denke, das alles ist doch eher was für euch. Lasst ihr euch testen, bis ihr das Stäbchen nicht mehr spürt. Lasst euch so oft "boostern", dass selbst ein Junkie vom Frankfurter Hauptbahnhof nur noch kopfschüttelnd seines Weges hinkt. Lasst euch überwachen, tracken, bevormunden und abrichten. Aber lasst uns mit diesem Mist in Ruhe. Quelle: "Lasst euch überwachen, tracken, bevormunden und abrichten. Aber lasst uns mit diesem Mist in Ruhe."
https://uncutnews.ch/lasst-euch-ueberwachen-tracken-bevormunden-und-abrichten-aber-lasst-uns-mit-diesem-mist-in-ruhe/

Im Westen Nix Niue, wie mein Essener Arbeitskollege damals schon sagte:
Aktuell Sprit und Gaspreise, Lebensmittel, Militärausgaben, Weltraum, Kosten für Klimawandel, Straf- und Nullzinsen Sanktionen, seine maroden Städte und Pleitestaaten, Diäten usw. usw. etc.
Kostenwahnsinn Reagansche USA (Judas Judäa) !
"Der Westen will alles bloß teuer machen!
Wie es auch anders geht, siehe z..B. News&Links#Alternativen !

"Das sind kriminelle Unternehmen!"
Robert F. Kennedy Jr. brillante Abrechnung mit Big Pharma, die einen medialen Feuersturm auslöste
, uncut-news.ch, 24.01.2022
An der Kundgebung "Defeat the Mandates" in Washington D.C. nahmen Tausende von friedlichen Demonstranten teil, die die gemeinsame Sache der Ablehnung von Masken- und Impfstoffmandaten unterstützten.
Einer der einflussreichsten Redner auf der Kundgebung war Robert Kennedy Jr., Gründer und Vorsitzender von Children´s Health Defense. Kennedy Jr. ist Rechtsanwalt und hat Abschlüsse der Harvard University und der London School of Economics sowie einen Juris Doctorate der University of Virginia und einen L.L.M. der Pace University.
Seine Rede vor den Teilnehmern der Kundgebung konzentrierte sich auf Big Pharma, das sich trotz seiner Hauptverantwortung für die Covid-Pandemie der Rechenschaftspflicht und der Forderung nach Transparenz entzogen hat. Seine Worte waren so provokativ, dass sie ...
"Man kann nicht jedes Unternehmen verklagen", sagte er. "Jedes dieser großen multinationalen Unternehmen, die behaupten, an Gegenmaßnahmen beteiligt zu sein. Egal, wie rücksichtslos ihr Verhalten ist, egal, wie fahrlässig ihr Verhalten ist. Egal, wie schwer Ihre Verletzung ist."
"Sie können dieses Unternehmen nicht verklagen", wiederholte er. "Sie haben eine Lizenz…"
"Das sind übrigens kriminelle Unternehmen", erklärte er. "Das sind Serienverbrecher."
"Die vier Unternehmen, die alle vier unserer US-Impfstoffe für das Kinderprogramm herstellen, haben in den letzten zehn Jahren 35 Milliarden Dollar an Strafen für Hunderte von Verstößen und Schäden gezahlt", fuhr er fort.
"Dies sind die Unternehmen, die uns die Opioid-Krise beschert haben", fügte er hinzu. "Diese tötet 56.000 Kinder pro Jahr. Das sind mehr amerikanische Kinder pro Jahr, als der Vietnamkrieg in zwanzig Jahren getötet hat."
[...] "Wir erleben jetzt etwas, von dem ich nie geglaubt hätte, dass ich es zu meinen Lebzeiten erleben würde", sagte RFK Jr. "Ich habe Orwell und Kafka und Aldous Huxley gelesen, diese dystopischen Science-Fiction-Romane, dass die Vereinigten Staaten eines Tages vom Faschismus überrollt werden würden."
[...] "Heute werden die Mechanismen in Gang gesetzt", warnte er. "Das wird dazu führen, dass keiner von uns fliehen kann und keiner von uns sich verstecken kann."
"Innerhalb von fünf Jahren werden wir 415.000 Satelliten in einer niedrigen Umlaufbahn sehen", behauptete er. "Allein Bill Gates und seine 65.000 Satelliten werden in der Lage sein, jeden Quadratzentimeter des Planeten 24 Stunden am Tag zu überwachen. Sie bauen 5G ein, um unsere Daten zu sammeln und unser Verhalten zu kontrollieren. Eine digitale Währung, die es ihnen ermöglicht, uns aus der Ferne zu bestrafen und unsere Lebensmittelversorgung zu unterbinden.
https://uncutnews.ch/das-sind-kriminelle-unternehmen-robert-f-kennedy-jr-brillante-abrechnung-mit-big-pharma-die-einen-medialen-feuersturm-ausloeste/

Der Plan, uns für das Sklavensystem der Neuen Weltordnung zu markieren - Interview mit Dr. Vladimir Zelenko, uncut-news.ch, 17.01.2022
Dr. Mercola - mercola.com
https://uncutnews.ch/der-plan-uns-fuer-das-sklavensystem-der-neuen-welordnung-zu-markieren-interview-mit-dr-vladimir-zelenko/

Dr. Gut: "Wie viel Propaganda verträgt die Demokratie?", uncut-news.ch, 16.12.2021
Manipulation und oder Propaganda, Medien/Journalismus
Wohl noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg gab es eine derartige Propagandawalze wie für die Corona-Impfung. Ist das noch gesund?
Kolumne von Dr. Philipp Gut
Der Staat hämmert es uns nun schon seit einem Jahr ein: impfen, impfen, impfen. Die öffentliche Hand in der Schweiz hat für die Impfkampagnen schon so viel Geld ausgegeben, dass man mit zählen nicht mehr nachkommt. Die Mainstream-Medien hauen pausenlos in dieselbe Kerbe - und profitieren von Anzeigen, Soforthilfen, Kurzarbeitsentschädigungen und jetzt auch noch von einer Vervielfachung der Mediensubventionen (darüber stimmen wir am 13. Februar 2022 ab).
"Freude am Impfen"
Doch damit nicht genug: Neben dem staatlich-medialen Komplex ...
https://linth24.ch/articles/102138-dr-gut-wie-viel-propaganda-vertraegt-die-demokratie
https://uncutnews.ch/dr-gut-wie-viel-propaganda-vertraegt-die-demokratie/

Können wir den Medien noch vertrauen?, Dr. Daniele Ganser, Vortrag, uncut-news.ch, 15.12.2021
https://uncutnews.ch/koennen-wir-den-medien-noch-vertrauen-dr-daniele-ganser-vortrag/

BREAKING: People denunciate other people for nearly everything, Pia Berling @ Facebook @ t.me, 30.01.2021
Germany starts the largest campaign for denunciations since the Nazi-Time. What look like a nice Rolling Stones logo, is a mouth that tells people to denunciate other people for nearly everything!:
Driving too fast, homophoby, no mask, violence, wrong political opinion etc....
Although some of the reasons sound properliy the main agenda, which is to make people denunciate other people for nearly everything, is shocking!

Willkommen in 2021: Abweichende Meinungen werden kriminalisiert und als Terroristen verfolgt, uncut-news.ch, 13.05.2021
Eines der Markenzeichen totalitärer Systeme ist die Kriminalisierung von Dissens. Nicht nur die Stigmatisierung von Andersdenkenden oder die Dämonisierung von Andersdenkenden, sondern die formale Kriminalisierung von Andersdenkenden und jeder anderen Art von Opposition zur offiziellen Ideologie des totalitären Systems. Der globale Kapitalismus hat sich seit geraumer Zeit auf diesen Schritt zubewegt, und nun ist er offenbar bereit, ihn zu vollziehen.
https://uncutnews.ch/willkommen-im-2021-abweichende-meinungen-werden-kriminalisiert-und-als-terroristen-verfolgt/

Nazi-Vergleich in Bezug auf den Ukraine-Krieg
Scharfe Kritik aus Israel
Lawrow empört erneut mit Nazi-Vergleich
, tagesschau.de, 02.05.2022 Um den Krieg in der Ukraine zu rechtfertigen, hat Russlands Außenminister Lawrow erneut Vergleiche zum Nationalsozialismus gezogen. Israels Regierung reagierte empört. Die Bundesregierung nannte Lawrows Äußerung "absurd".
Mit einem Nazi-Vergleich in Bezug auf den Ukraine-Krieg hat Russlands Außenminister Sergej Lawrow in Israel für Empörung gesorgt. Die Regierung in Jerusalem verlangte eine Entschuldigung und bestellte den russischen Botschafter zum Gespräch ein.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-krieg-russland-lawrow-israel-101.html


Der Plan, uns für das Sklavensystem der Neuen Weltordnung zu markieren - Interview mit Dr. Vladimir Zelenko, uncut-news.ch, 17.01.2022
Dr. Mercola - mercola.com
https://uncutnews.ch/der-plan-uns-fuer-das-sklavensystem-der-neuen-weltordnung-zu-markieren-interview-mit-dr-vladimir-zelenko/

Auch die neue Bundesregierung zieht in den Krieg gegen die Muslime der Welt
Parfümierte Verbrecher
, uncut-news.ch, 16.12.2021
Deutschland
Auch im aktuellen Koalitionsvertrag spielt das Thema Palästina eine Rolle. Doch auch hier zeigt sich: Die neue Bundesregierung zieht in den Krieg gegen die Muslime der Welt.
https://uncutnews.ch/parfuemierte-verbrecher/

Die USA kämpfen nicht nur gegen China, sondern gegen Asien, uncut-news.ch, 23.12.2021
Asien, Wirtschaft/Konzerne/Monopole
Von Brian Berletic: Er ist ein in Bangkok ansässiger geopolitischer Forscher und Autor, insbesondere für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Wie die New York Times berichtet, hat US-Außenminister Anthony Blinken seine Reise nach Südostasien aufgrund von Bedenken bezüglich COVID-19 abgebrochen. Die abgebrochene Reise fällt in eine Zeit, in der die USA in einer Region, in der sie einst deutlich mehr Einfluss hatten, um ihre Bedeutung kämpfen. Diese jüngste Wende zum Schlechteren aus amerikanischer Sicht ist nicht nur dem Aufstieg Chinas geschuldet, sondern auch dem Aufstieg Asiens insgesamt.
Die Reise war der erste Besuch Blinkens in der Region seit dem Amtsantritt von US-Präsident Joe Biden. Die Reise hätte wahrscheinlich nicht viel gebracht, selbst wenn sie nicht abgebrochen worden wäre. Washingtons Agenda in der Region ist in Bezug auf ihren eigennützigen und bösartigen Charakter immer transparenter geworden.
Vielen, die immer noch westliche Medien konsumieren, ist vielleicht entgangen, dass die Reise eher als Versuch Washingtons organisiert wurde, China auszubremsen, denn als echte Bemühung, konstruktive und für beide Seiten vorteilhafte Beziehungen zu den tatsächlichen Nationen Südostasiens zu fördern. Vieles von dem, was Washington gegenüber China zu erreichen sucht, wird absichtlich auf Kosten Südostasiens geschehen.
Der Schutz der "regelbasierten Ordnung" bedeutet den Schutz der US-Hegemonie
https://uncutnews.ch/die-usa-kaempfen-nicht-nur-gegen-china-sondern-gegen-asien/

Washingtons lange Geschichte der Einmischung auf den Salomonen
USA fackelt die Salomonen ab, weil sie sich für China entschieden haben
, uncut-news.ch, 15.12.2021
Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Von Brian Berletic: Er ist ist ein in Bangkok ansässiger geopolitischer Forscher und Autor, insbesondere für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Die jüngsten Unruhen auf den Salomonen, einem kleinen ozeanischen Staat nordöstlich der australischen Küste, zeigen, wie weit die USA bereit sind zu gehen, um Länder zu bestrafen, die sich für Geschäfte mit China entscheiden, anstatt Drohungen aus Washington zu befolgen.
Reuters berichtet in einem Artikel mit dem Titel "Explainer: -Was steckt hinter den Unruhen auf den Salomonen?", dass eine Gruppe, die sich "Malaita for Democracy" nennt, das Chinatown der Hauptstadt Honiara verwüstet hat, nachdem der Premierminister des Landes es versäumt hatte, zu ihnen zu sprechen.
Dies folgt auf die zunehmenden Beziehungen der derzeitigen Regierung der Salomonen zu Peking, nachdem diese 2019 beschlossen hatte, die Volksrepublik China als alleinige Regierung des "einen China" anzuerkennen - eine Politik, die von praktisch allen Nationen der Erde (einschließlich der AUKUS-Mitglieder, den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich und Australien) übernommen wurde, mit Ausnahme einer kleinen und schrumpfenden Zahl von Ausreißern.
... Fünfzehn Länder unterhalten formelle diplomatische Beziehungen zu Taiwan. Die letzten beiden Länder, die Taipeh zugunsten Pekings verließen, waren die Salomonen und Kiribati im September 2019.
Der Premierminister von Malaita, Daniel Suidani, hat chinesische Unternehmen aus der Provinz verbannt und Entwicklungshilfe aus den Vereinigten Staaten angenommen.
Die Provinz Malaita auf den Salomonen ist eindeutig ein Stützpunkt des US-Einflusses - die dortige Regierung wurde von Washington gekauft, was eine eklatante ausländische Einmischung darstellt und gegen die UN-Charta zum Schutz der politischen Unabhängigkeit aller souveränen Nationen verstößt.
Auch Taiwan wird eine bedeutende Rolle bei der Einmischung auf den Salomon-Inseln zugeschrieben - die "Taiwan Foundation for Democracy" ist kaum mehr als ein verlängerter Arm von Washingtons "National Endowment for Democracy", die kaum oder gar nicht unabhängig ist, was bedeutet, dass Taiwan nur einer von mehreren Kanälen ist, über die die Einmischung der USA läuft.
https://uncutnews.ch/usa-fackelt-die-salomonen-ab-weil-sie-sich-fuer-china-entschieden-haben/

News&Links, Teil 1 bis 7: Da sterben doch dauernd Menschen deswegen, wieviele Tote eigentlich noch? Hier: Ukraine-Konflik: Pitbull vor Russlands Haustür - Nach UN-Angaben sind inzwischen bereits zehn Millionen Menschen auf der Flucht, https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-sonntag-109.html, 20.03.2022 - And if, such decades ago, even my own mother meant... / Und wenn vor Jahrzehnten sogar die eigene Mutter zum Thema Maja Schmidt schon meinte ...:

Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, USA/DAS IMPERIUM
Stellvertreterkrieg
Bekämpft Washington Russland bis auf den letzten Ukrainer?
, uncut-news.ch, 15.03.2022
Von Ron Paul. Er ist ein US-amerikanischer Arzt und Politiker. Er ist Mitglied der Libertarian Party und war zwischen 1976 und 2013 (mit Unterbrechungen) als Republikaner Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten. Paul war bei der US-Präsidentschaftswahl 1988 Kandidat der Libertarian Party und bewarb sich parteiintern um die republikanische Kandidatur zu den US-Präsidentschaftswahlen 2008 und 2012.
Die russische Invasion in der Ukraine geht in die dritte Woche, und es besteht die leise Hoffnung, dass die Verhandlungen zwischen den beiden Seiten bald zu einem Waffenstillstand führen könnten. Doch angesichts der schrillen Kriegstreiberei in Washington scheint es fast so, als würde die US-Regierung dies nur ungern sehen.
Der Kongress und die US-Regierung scheinen entschlossen zu sein, die Vereinigten Staaten wegen der Ukraine in einen Krieg mit Russland hineinzuziehen. Senator Lindsay Graham ruft offen dazu auf, den russischen Präsidenten zu töten, und viele Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses haben von der Regierung die Einrichtung einer Flugverbotszone über der Ukraine gefordert.
Sind sie wahnsinnig? Eine Flugverbotszone bedeutet, dass man alles zerstört, was die totale US-Luftherrschaft verhindern könnte. Das bedeutet einen Angriff auf russische Raketen- und Luftabwehrsysteme innerhalb Russlands. Mit anderen Worten: Dritter Weltkrieg.
Wir können alle Abscheu vor der Zerstörung in der Ukraine empfinden, aber ist es wirklich notwendig, dass wir mit unserer eigenen nuklearen Vernichtung spielen?
Traurigerweise scheint eine große parteiübergreifende Gruppe im Kongress so zu denken.
Vieles von dem, was in der Ukraine geschieht, kann auf die Obama-Regierung zurückgeführt werden. Beamte des Außenministeriums wie Victoria Nuland und Antony Blinken haben den Umsturz der ukrainischen Regierung im Jahr 2014 geplant und durchgeführt. Das hat uns auf den Weg zum Konflikt gebracht, denn die nach dem Putsch eingesetzte Regierung begann, die NATO-Mitgliedschaft zu fordern.
Blinken, Nuland und die anderen, die für diese abscheuliche Tat verantwortlich waren, kehrten unter Präsident Biden in höherer Position in die Regierung zurück und haben ihre Ukraine-Agenda weiter vorangetrieben.
Letzte Woche versuchte Außenminister Blinken - unser Spitzendiplomat - polnische Kampfjets aus der Sowjetzeit in die Ukraine zu schicken, um Russen abzuschießen. Als die Polen anboten, die Flugzeuge zu einem US-Stützpunkt in Deutschland zu bringen und sie vom Pentagon in die Ukraine verlegen zu lassen, schritt das Pentagon schließlich ein, um eine außerordentlich riskante Aktion zu verhindern, die selbst nach Ansicht des Pentagon keinen wirklichen Einfluss auf den Ausgang des Krieges haben würde.
https://uncutnews.ch/bekaempft-washington-russland-bis-zum-letzten-ukrainer/

Linder (FDP): "Wir arbeiten jeden Tag daran, die Sanktionen zu verschärfen, um Russland politisch, wirtschaftlich und finanziell zu isolieren"
Hilfspaket wegen Ukraine-Kriegs
Bund will Firmen mit Milliarden entlasten
, tagesschau.de, 08.04.2022
Firmen, die von den Folgen des Ukraine-Kriegs betroffen sind, sollen mit einem milliardenschweren Hilfspaket entlastet werden. Dazu zähle etwa ein Kostenzuschuss zur Dämpfung der Energiekosten, so Finanzminister Lindner.
Angesichts gestiegener Energiepreise infolge des Krieg in der Ukraine und der Sanktionen gegen Russland sollen Firmen in Deutschland finanziell entlastet werden. Bei dem Hilfspaket gehe es vor allem um energieintensive Branchen, die "von den Sanktionen oder dem Kriegsgeschehen betroffen sind", sagte Finanziminister Christian Lindner auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Wirtschaftsminister Robert Habeck.
"Unsere ganze Kraft gilt der Unterstützung der Ukraine", so Lindner. "Wir arbeiten jeden Tag daran, die Sanktionen zu verschärfen, um Russland politisch, wirtschaftlich und finanziell zu isolieren."
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/hilfspaket-firmen-ukraine-krieg-103.html

Headline-Zitat: "Hey USA! Wie viele Bomben habt ihr heute abgeworfen?", uncut-news.ch, 11.01.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, USA/DAS IMPERIUM
Das Pentagon hat endlich seinen ersten Airpower Summary seit dem Amtsantritt von Präsident Biden vor fast einem Jahr veröffentlicht. Diese monatlichen Berichte werden seit 2007 veröffentlicht, um die Anzahl der von den US-geführten Luftstreitkräften in Afghanistan, Irak und Syrien seit 2004 abgeworfenen Bomben und Raketen zu dokumentieren. Aber Präsident Trump hat die Veröffentlichung nach Februar 2020 eingestellt und damit die fortgesetzten US-Bombardierungen in Geheimhaltung gehüllt.
In den letzten 20 Jahren haben die Luftstreitkräfte der USA und ihrer Verbündeten über 337.000 Bomben und Raketen auf andere Länder abgeworfen, wie die unten aufgeführte Tabelle zeigt. Das entspricht einem Durchschnitt von 46 Angriffen pro Tag in 20 Jahren. Dieses endlose Bombardement war nicht nur tödlich und verheerend für die Opfer, sondern wird allgemein als ernsthafte Untergrabung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit und als Schwächung des Ansehens Amerikas in der Welt angesehen.
https://uncutnews.ch/hey-usa-wie-viele-bomben-habt-ihr-heute-abgeworfen/

Seitenthema: Ukraine-Konflik - Der Stellvertreterkrieg

niue-muenzen Focus, August 2014: Die ehemalige ARD-Tagesschau-Sprecherin Eva Hermann bloggt für den russischen Sender "Voice of Russia". In ihrem neuesten Beitrag erklärt sie, warum ein Krieg zwischen den Großmächten USA und Russland unausweichlich sei. Ihre Begründung: "Sie brauchen unbedingt Geld - und dafür werden sie alles tun. Bankrotte USA reizen Russland so lange, bis es zum Krieg kommt.", hier klicken

EU will Ende 2027 unabhängig von russischem Gas und Öl sein, tagesschau.de, 26.04.2022
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-dienstag-119.html#EU

Großbritannien-Polen-Ukraine-Allianz contra deutsch-französische Krisendiplomatie?, uncut-news.ch, 15.02.2022
Von Alexander Männer
Bei der Frage um gegenseitige Sicherheitsgarantien zwischen Russland und den Vereinigten Staaten sowie der damit zusammenhängenden Verschärfung der Ukraine-Krise wurde inzwischen deutlich, dass es gravierende Meinungsunterschiede innerhalb der "westlichen Wertegemeinschaft" im Umgang mit Moskau gibt. Während die USA, Großbritannien, Polen und diverse andere NATO- und/oder EU-Mitgliedsländer gegen russische Sicherheitsinteressen vorgehen und Kiew militärisch massiv aufrüsten, treten Deutschland und Frankreich gegen Waffenlieferungen in die Ukraine ein und versuchen, eine diplomatische Lösung in dieser Konfliktsituation zu erreichen.
https://uncutnews.ch/grossbritannien-polen-ukraine-allianz-contra-deutsch-franzoesische-krisendiplomatie/

WOLLT IHR DEN TOTALEN KRIEG ?!, von Wolfgang Bittner, uncut-news.ch, 23.02.2022
Ein Kommentar von Wolfgang Bittner
Der Schriftsteller und Publizist Dr. jur. Wolfgang Bittner lebt in Göttingen. Von ihm erschienen 2014 "Die Eroberung Europas durch die USA", 2019 "Die Heimat, der Krieg und der Goldene Westen" sowie "Der neue West-Ost-Konflikt" und 2021 "Deutschland - verraten und verkauft. Hintergründe und Analysen
https://uncutnews.ch/wollt-ihr-den-totalen-krieg/

George Soros: Vereinigte Staaten und Europäische Union müssen Putin und Xi entmachten, "bevor sie unsere Zivilisation zerstören können", uncut-news.ch, 13.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Ein dritter Weltkrieg wird "unsere Zivilisation zerstören", wenn der russische Präsident Wladimir Putin und der chinesische Präsident Xi Jinping nicht "von der Macht entfernt" werden, warnt der demokratische Milliardär und Megadonor George Soros.
https://uncutnews.ch/george-soros-vereinigte-staaten-und-europaeische-union-muessen-putin-und-xi-entmachten-bevor-sie-unsere-zivilisation-zerstoeren-koennen/

"Kriegsministerin Lambrecht"
Zionistischer Staatsterrorismus als deutsche "Staatsräson”? Wie lange noch?
, Evelyn Hecht-Galinski @ uncut-news.ch, 24.12.2021
Es ist erschreckend, wie die neue "Kriegsministerin" Lambrecht sich gegen Russland und Putin auf ihrer ersten Auslandsreise in Litauen präsentierte. Es schauderte mich, wie eine deutsche SPD-"Verteidigungs"ministerin dem Baltikum ihre Solidarität zusicherte, die sich ja nach der sog. "Annexion" der Krim durch Moskau bedroht fühlten, da ihre Staatsgrenzen direkt an Russland grenzen. Ebenso wenig wie Russland die Balten oder die Ukraine bedroht, war diese Eingliederung keine Annexion, sondern eine politische Realität nach dem Volksreferendum der Ost-Ukraine für die Russische Föderation. Ganz anders die illegale Besetzung der syrischen Golanhöhen und Palästinas. Aber dazu schweigt nicht nur die deutsche Ministerin, sondern der gesamte "Werte"westen!
Geschichtsklitterung Baltische Neutralität"
Wieder steht Deutschland "ganz fest" an der Seite unserer "baltischen Freunde". Hatten wir das nicht schon einmal? Als Geschichtsklitterung verurteile ich die ...
http://sicht-vom-hochblauen.de/zionistischer-staatsterrorismus-als-deutsche-staatsraeson-wie-lange-noch-von-evelyn-hecht-galinski/
https://uncutnews.ch/zionistischer-staatsterrorismus-als-deutsche-staatsraeson-wie-lange-noch-von-evelyn-hecht-galinski/

Die EU erklärt Russland den Krieg, uncut-news.ch, 02.03.2022
EU/Europa
Von Peter Haisenko
Seit 1941 werden Kriege nur noch geführt, ohne vorhergehende ordentliche Kriegserklärung. So erklärt auch jetzt die EU nicht offiziell den Krieg, aber wie anders will man das Verhalten der EU gegenüber Russland interpretieren?
https://uncutnews.ch/die-eu-erklaert-russland-den-krieg/

Der totale Krieg, um Russland zu zerstören, uncut-news.ch, 10.04.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Wirtschaft/Konzerne/Monopole
Von Pepe Escobar: Er ist Kolumnist bei The Cradle, leitender Redakteur bei Asia Times und unabhängiger geopolitischer Analyst mit Schwerpunkt Eurasien. Seit Mitte der 1980er Jahre hat er als Auslandskorrespondent in London, Paris, Mailand, Los Angeles, Singapur und Bangkok gelebt und gearbeitet. Er ist Autor zahlreicher Bücher; sein neuestes Buch ist Raging Twenties.
Weite Teile der NATO-Staaten sind dazu gebracht worden, sich wie ein russophoben Lynchmob zu verhalten. Andersdenkende werden nicht geduldet.
Inzwischen ist mehr als deutlich geworden, dass die vom Lügenimperium nach Beginn der Operation Z eingeleitete neoorwellsche "Zwei-Minuten-Hass"-Kampagne gegen Russland in Wirklichkeit ein "24/7-rund um die Uhr-Hass" ist.
Weite Teile der NATO-Staaten wurden dazu gebracht, sich wie ein russophober Lynchmob zu verhalten. Andersdenkende werden nicht geduldet. Die umfassenden psychologischen Maßnahmen haben das Imperium der Lügen de facto zu einem Imperium des Hasses in einem totalen Krieg - einem hybriden und einem anderen - aufgewertet, um Russland zu vernichten.
Hass ist schließlich weitaus wirkungsvoller als bloße Lügen, die inzwischen ins Lächerliche abgleiten, wie etwa der Rückgriff der US-"Geheimdienste" auf - was sonst - Lügen, um den Informationskrieg gegen Russland zu führen. Wenn der Propaganda-Overdrive inmitten der zombifizierten westlichen Massen tödlich wirksam war - nennen wir es einen "Sieg" im PR-Krieg -, so ist er an der Front, wo es wirklich darauf ankommt, in Russland, ein großer Fehlschlag.
Die Unterstützung der öffentlichen Meinung sowohl für die Operation Z als auch für Präsident Putin ist so groß wie nie zuvor. Nach Videos von Folterungen russischer Kriegsgefangener, die weit verbreitete Abscheu hervorriefen, stellt sich die russische Zivilgesellschaft sogar auf einen "langen Krieg" ein, der nicht Wochen, sondern Monate dauern soll, solange die Ziele des russischen Oberkommandos - eigentlich ein militärisches Geheimnis - erreicht werden.

https://uncutnews.ch/der-totale-krieg-um-russland-zu-zerstoeren/#

USA diskutieren neue Hilfen
33 Milliarden Dollar und ein historisches Gesetz
, tagesschau.de, 29.04.2022
Die USA wollen ihre Unterstützung für die Ukraine intensivieren: 33 Milliarden Dollar Hilfen hat Präsident Biden beantragt. Der Kongress reaktivierte zudem ein Gesetz von 1941, um Rüstungslieferungen zu erleichtern.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-ukraine-hilfen-101.html

US-Militär: eine Tötungsmaschine für Zivilisten, uncut-news.ch, 02.02.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, USA/DAS IMPERIUM
Von Salman Rafi Sheikh: Er ist Forschungsanalyst für internationale Beziehungen und die Außen- und Innenpolitik Pakistans, exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
https://uncutnews.ch/us-militaer-eine-toetungsmaschine-fuer-zivilisten/

Krieg gegen die Ukraine ++ Ukraine will Ziele in Russland angreifen, tagesschau.de, 28.04.2022
Die ukrainische Führung hat Angriffe auf Ziele in Russland angekündigt. Bundeskanzler Scholz knüpft ein Ende der Sanktionen gegen Moskau an einen Rückzug der russischen Truppen. Die Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-donnerstag-115.html

Schwere Waffen für die Ukraine gestritten, nun sollen sie doch geliefert werden
Beschluss des Bundestages
Welche Waffen es für die Ukraine gibt
, tagesschau.de, 28.04.2022
Wochenlang wurde über schwere Waffen für die Ukraine gestritten, nun sollen sie doch geliefert werden. Aber was will Deutschland konkret tun? Um welche Waffen geht es überhaupt und was steht noch in dem Antrag? Ein
Überblick.
https://www.tagesschau.de/inland/schwere-waffen-ukraine-101.html

niue-muenzen Focus, August 2014: Die ehemalige ARD-Tagesschau-Sprecherin Eva Hermann bloggt für den russischen Sender "Voice of Russia". In ihrem neuesten Beitrag erklärt sie, warum ein Krieg zwischen den Großmächten USA und Russland unausweichlich sei. Ihre Begründung: "Sie brauchen unbedingt Geld - und dafür werden sie alles tun. Bankrotte USA reizen Russland so lange, bis es zum Krieg kommt.", hier klicken

Im Westen Nix Niue: Betteln und Hausieren erlaubt ! (...?)
Ukraine-Konflikt: Bekanntlich lässt sich nicht jeder "den Pitbull vor seiner Haustür" gefallen.
, Gooken, 11.02.2022, vermeintliche Quelle: annährend gleichnamiger Bericht zum Ukraine-Konflikt auf uncut-news.ch, Februar 2022

Russland: Pitbull vor der Haustür
Die Ukraine als Pitbull der USA gegen Russland
, uncut-news.ch, 10.02.2022
Von Wolfgang Bittner
Die neuerlichen Zumutungen und Dreistigkeiten gegenüber Deutschland werden von Politik und Medien nicht als solche benannt. Beim Antrittsgespräch Bundeskanzlers Olaf Scholz in Washington erdreistet sich US-Präsident Joe Biden - unter Missachtung der Souveränität Deutschlands - ein Ende von Nord Stream 2 zu bestimmen, falls Russland die Ukraine angreifen sollte, was Russland aber nicht beabsichtigt.
Jahrelang wird schon um diese für die Energieversorgung Deutschlands wichtige Pipeline gerungen und geschachert, und nun haben die USA offensichtlich den ultimativen Dreh zur Verhinderung der Inbetriebnahme gefunden. Und der deutschen Regierung scheint nichts anderes übrig zu bleiben, als darauf einzugehen. Eine groteske Situation, denn die Röhren sind gefüllt, das Gas könnte fließen und die überhöhten Gas- und Strompreis könnten wieder gesenkt werden.
Die Ukraine verdient an der Durchleitung russischen Gases nach Europa Milliarden und verlangt in Absprache mit den USA, dass es so bleibt. Eine willige Befürworterin ist die neue Außenministerin Annalena Baerbock, deren Affinität zu den USA bekannt ist. Sie tritt auch gegen die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 ein. Ebenso wie der neue Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Robert Habeck, der entsprechend seinem Amtseid deutsche Interessen vertreten müsste, aber erklärt hat: "Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen."
Jetzt fordert die ukrainische Regierung, die bereits Milliarden von Deutschland und aus der EU erhalten hat, noch mehr Unterstützung, vor allem Waffen zum Einsatz gegen die ostukrainischen Separatisten und schließlich auch gegen Russland - falls es durch eine Provokation von westlicher Seite zu einem Krieg mit Russland kommen sollte. Es wurde sogar eine Liste mit Forderungen an die Bundesregierung übergeben. Da fragt man sich doch, wie die Ukraine, in deren Parlament bekanntlich Faschisten sitzen, dazu kommt, solche Forderungen zu stellen und durch ihren Botschafter mit verbalen Attacken zu bekräftigen.
Jeden Tag aufs Neue: Missachtung der deutschen Souveränität, Dreistigkeiten und Zumutungen! Aber die deutsche Regierung nimmt das hin, und die Medien schweigen dazu und machen weiter Stimmung gegen Russland. Es geht auf Kosten und zu Lasten der deutschen Bevölkerung, die seit Langem schon indoktriniert und chaotisiert wird und dabei immer mehr verarmt.
Erstveröffentlichung: https://www.nachdenkseiten.de/?p=80573
Der Schriftsteller und Publizist Dr. jur. Wolfgang Bittner lebt in Göttingen. Von ihm erschienen 2014 "Die Eroberung Europas durch die USA", 2019 "Die Heimat, der Krieg und der Goldene Westen" sowie "Der neue West-Ost-Konflikt" und 2021 "Deutschland - verraten und verkauft. Hintergründe und Analysen".
https://uncutnews.ch/die-ukraine-als-pitbull-der-usa-gegen-russland/

Das Spiel mit dem Feuer: "Die Ukraine ist ein großer Nato-Militärstützpunkt geworden", uncut-news.ch, 22.11.2021
Die USA und die Nato treiben den Konflikt der Ukraine mit Russland voran, was die westlichen Medien aber ignorieren. Immer mehr Manöver und Waffenlieferungen haben die Ukraine zu einem Nato-Stützpunkt werden lassen.
Es ist bemerkenswert, wie konsequent die westlichen Medien die Provokationen ignorieren, die die Nato an Russlands Grenzen vorantreiben. Vor allem die Ukraine wird dabei benutzt, deren radikal-nationalistische Führung nur darauf wartet, den Konflikt im Donbass mit Gewalt zu lösen. Indem die USA den Radikalen in Kiew Rückendeckung signalisieren, spielen sie mit dem Feuer, denn die USA werden - auch wenn die Radikalen in der ukrainischen Regierung diese Illusion haben mögen - für den Donbass kaum einen großen Krieg mit Russland riskieren. Erst vor einigen Tagen habe ich die Provokationen der US-geführten Nato zusammengefasst, den Artikel finden Sie hier.
Die schnell wachsenden Spannungen waren ...
https://uncutnews.ch/das-spiel-mit-dem-feuer-die-ukraine-ist-ein-grosser-nato-militaerstuetzpunkt-geworden/

Ukrainische Armee bombardiert ihre eigene Zivilbevölkerung, Anne-Laure Bonnel @ uncut-news.ch, 06.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Die französische Kriegsjournalistin Anne-Laure Bonnel berichtet aus dem Donbass über den Krieg in der Ukraine. Am Dienstag war sie auf dem französischen Nachrichtensender CNews zu sehen. Die Sendung ging den sozialen Medien viral.
"Wir reden eine Woche lang über diesen Konflikt, aber er dauert schon seit acht Jahren an", sagte Bonnel. "Es gab 13.000 Tote, die Menschen sind erschöpft". Nach Angaben des Journalisten wird die Zivilbevölkerung im Donbass von der ukrainischen Armee bombardiert. "Ich habe den Beweis, daran gibt es keinen Zweifel", sagte Bonnel.
Am Dienstag war sie in Donezk, wo gegen 15.30 Uhr Ortszeit zwei Zivilisten bei einem Bombardement durch die ukrainische Armee getötet worden waren. "Seit acht Jahren herrscht ein Bürgerkrieg. 13.000 Tote. In den letzten drei Tagen hat die Zahl der Angriffe zugenommen", schrieb sie auf Facebook. Bitte beachten Sie, dass die Bilder als schockierend empfunden werden können. Das Video zeigt, dass die Bombardierung verheerende Folgen hatte. "Es tut mir leid, aber wir befinden uns im Krieg", sagte sie.
Der französische Journalist Bernard-Henri Lévy äußerte Zweifel an der Echtheit der Aufnahmen. Bonnel stellte dann Fotos der Opfer in die sozialen Medien, um zu zeigen, dass sie authentisch sind.
Am Mittwoch war die Kriegsjournalistin in einem Vorort von Donezk, wo sie mit einer 83-jährigen Großmutter sprach. Das Haus ihres Nachbarn wurde von einer ukrainischen Granate gesprengt.
https://uncutnews.ch/ukrainische-armee-bombardiert-ihre-eigene-zivilbevoelkerung/

"Die ukrainische Armee hat uns wie Vieh behandelt, die Russen haben uns befreit", uncut-news.ch, 11.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer. Den Medien zufolge sind die Russen die Kriegsverbrecher und die Ukrainer die unschuldigen Opfer. Ist das wahr? Die Berichte der Journalistin Alina Lipp, die einen russischen Vater und eine deutsche Mutter hat und in Donezk lebt, zeichnen ein ganz anderes Bild.
In dem folgenden Video spricht Lipp mit Bewohnern der Dörfer Starognatevka und Anadol in der Ostukraine. Sie sagen, dass sie von den russischen Soldaten mit Respekt behandelt und von der ukrainischen Armee beschossen wurden.
Eine alte Frau lebt in einem kleinen Haus in einem fast völlig zerstörten Dorf. Fast vier Tage lang saß sie im Keller, während das Dorf von ukrainischen Truppen beschossen wurde. Ihre Kinder, die im Norden der Ukraine leben, konnten ihr nicht helfen.
Die Frau spricht in den höchsten Tönen von den russischen Soldaten. "Sie waren freundlich und höflich zu uns", sagt sie. Einer der Soldaten sprach Griechisch, ihre Muttersprache.
Eine andere Frau erzählt, wie sie ...
Wenn du aus Donezk kommst, sehen sie dich als Separatisten. Sie haben uns wie Vieh behandelt", beschwert sich einer der Einheimischen. "Eine Frau wurde überfahren, ein Mann wurde niedergeschlagen, vier Menschen wurden auf diese Weise getötet.
Die Einheimischen sehen die Russen als Befreier. "Russland hat uns gerettet", sagt eine ältere Frau. "Russland hat uns von diesem Joch befreit", sagt ein Mann in die Kamera.
https://uncutnews.ch/die-ukrainische-armee-hat-uns-wie-vieh-behandelt-die-russen-haben-uns-befreit/

Kein Wort in den Medien: Der Westen hat das Minsker Abkommen beerdig, uncut-news.ch, 22.11.2021
Seit sieben Jahren pocht der Westen medienwirksam auf die Umsetzung des Minsker Abkommens. Nun haben Berlin und Paris das Abkommen endgültig beerdigt, aber die Medien berichten kein Wort.
Kiew, Berlin und Paris wollten ein neues Treffen der Außenminister Russlands, der Ukraine, Deutschlands und Frankreichs im Normandie-Format erreichen. Die Schuld dafür, dass das Treffen nun nicht zustande kommen wird, wollten sie Russland in die Schuhe schieben. Daraufhin hat der russische Außenminister Lawrow zu einer unkonventionellen Maßnahme gegriffen und den Briefwechsel zwischen Moskau einerseits und Berlin und Paris andererseits veröffentlicht. Damit sind Berlin und Paris blamiert, denn aus dem Briefwechsel geht eindeutig hervor, dass Deutschland und Frankreich das Minsker Abkommen de facto beerdigen wollten, was das Ende des Versuches einer friedlichen Lösung für den Donbass bedeutet hätte. Daran wollte Russland sich allerdings nicht beteiligen.
Um zu verstehen, worum es geht, werde ich zunächst auf das Minsker Abkommen eingehen, dann aufzeigen, was Berlin und Paris in der Korrespondenz geschrieben haben und wie Russland reagiert hat. Anschließend schauen wir uns noch die Medienberichte in Deutschland und Russland an.
https://www.anti-spiegel.ru/2021/kein-wort-in-den-medien-der-westen-hat-das-minsker-abkommen-beerdigt/
https://uncutnews.ch/kein-wort-in-den-medien-der-westen-hat-das-minsker-abkommen-beerdigt/

Wie die USA den Europakonflikt auf China ausweiten, uncut-news.ch, 23.03.2022
USA/DAS IMPERIUM
Von Salman Rafi Sheikh: Er ist Forschungsanalytiker für internationale Beziehungen und die Außen- und Innenpolitik Pakistans, exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Die USA haben in den letzten drei Jahrzehnten mehr als jeder andere Staat Krieg und geopolitische Konflikte genutzt, um ihren globalen Einfluss auszubauen. Der Russland-Ukraine-Konflikt - der in erster Linie ein Ergebnis derselben US-Strategie ist und den USA einige greifbare Vorteile bringen dürfte - ist eine weitere Gelegenheit für Washington, diesen regionalen Konflikt zu einem globalen Konflikt auszuweiten, um die verschiedenen Regionen der Welt in eine Zwangsjacke zu zwingen, innerhalb derer die Länder zwischen einer "mit uns oder gegen uns"-Position wählen müssen. Besonders deutlich wird dies im Fall von China. Seit Beginn der Krise (nicht des Krieges) haben die USA China direkt gedroht, sich nicht auf die Seite Russlands zu stellen (und gleichzeitig erwartet, dass Peking sich auf die Seite Washingtons stellt, indem es keine Geschäfte mit Russland macht, die die Auswirkungen der US-Sanktionen mildern könnten).
Am Sonntag, den 13. März, drohte Joe Bidens Nationaler Sicherheitsberater (NSA) China, nur einen Tag vor seinem Treffen mit dem chinesischen Diplomaten Yang Jiechi, mit "Konsequenzen", falls es Russland in irgendeiner Weise helfen würde (d.h. indem es die US-Sichtweise des Krieges nicht unterstützt). Um Sullivan zu zitieren: "Wir teilen Peking direkt und unter vier Augen mit, dass es auf jeden Fall Konsequenzen haben wird, wenn Russland in großem Stil Sanktionen umgeht oder sie auffüllt", und fügte hinzu, dass die USA "nicht zulassen werden, dass Russland von diesen Wirtschaftssanktionen aus irgendeinem Land, egal wo auf der Welt, verschont bleibt". Mit einfachen Worten: Die USA wollen, dass alle Länder der Welt sich auf ihre Seite stellen, und dass diejenigen, die sie nicht unterstützen, mit Konsequenzen rechnen müssen.
https://uncutnews.ch/wie-die-usa-den-europakonflikt-auf-china-ausweiten/

Wenn Österreich und die Schweiz von der NATO ausgenommen sind, warum dann nicht die Ukraine?, uncut-news.ch, 24.02.2022
NATO
strategic-culture.org
Moskau besteht darauf, dass seine Forderung nach einem Stopp des NATO-Expansionismus unantastbar ist. Washington besteht darauf, dies abzulehnen. Die Kluft in der Diplomatie wird zu einem gefährlichen Abgrund.
Amerikanische und NATO-Beamte behaupten, Russland habe kein Recht zu fordern, dass die Ukraine von der Mitgliedschaft in der Militärallianz ausgeschlossen wird. Eine solche Forderung sei kein Grund zur Sorge, sagen sie.
In der Zwischenzeit besteht Russland darauf, dass es ein "absolutes Gebot" sei, dass die Ukraine und andere ehemalige Sowjetrepubliken wie Georgien nicht in die NATO aufgenommen werden. Und Moskau will einen Vertrag, der diesen Ausschluss rechtlich festschreibt.
Ein kurzer Realitätscheck erinnert uns auf amüsante Weise daran, dass Moskau einen Präzedenzfall auf seiner Seite hat. Die Gespräche zwischen Vertretern der USA, der NATO und Russlands finden diese Woche in Genf und Wien statt, den Städten zweier europäischer Länder, der Schweiz und Österreich, die verpflichtet sind, sich gegenüber jedem Militärbündnis neutral zu verhalten.
Dieser bündnisfreie Status ist in den Verfassungen der Schweiz und Österreichs verankert. Ein Teil der Neutralität ergibt sich aber auch aus einem internationalen Konsens, der auf der sensiblen geopolitischen Lage beider Länder nach den Kriegen in Europa beruht.
Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Russland eine rechtliche Zusicherung verlangt, dass die Ukraine, Georgien oder andere Nachbarstaaten außerhalb des NATO-Militärblocks bleiben.
https://uncutnews.ch/wenn-oesterreich-und-die-schweiz-von-der-nato-ausgenommen-sind-warum-dann-nicht-die-ukraine/

US-Geheimdienst unterbreitet Biden Optionen für massive Cyberangriffe gegen Russland - Unterbrechung des Internets, Abschaltung der Stromversorgung bis zu Anhalten von Zügen, uncut-news.ch, 25.02.2022
Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Zu den vorgestellten Optionen gehören die Unterbrechung des Internets in ganz Russland, die Abschaltung der Stromversorgung und das Anhalten von Zügen.
Präsident Joe Biden wurde eine Liste von Optionen vorgelegt, mit denen die USA massive Cyberangriffe durchführen könnten, um Russlands Fähigkeit zu stören, seine militärischen Operationen in der Ukraine aufrechtzuerhalten, so vier mit den Überlegungen vertraute Personen gegenüber NBC News.
https://uncutnews.ch/us-geheimdienst-unterbreitet-biden-optionen-fuer-massive-cyberangriffe-gegen-russland-unterbrechung-des-internets-abschaltung-der-stromversorgung-bis-zu-anhalten-von-zuegen/

Hunderttausende globaler Hacker verbünden sich, um russische Militär-, Bank- und Kommunikationsnetze zu stören
Moskau behauptet unterdessen, dass es keine Cyberkriegsführung gegen die Ukraine betreibe
, uncut-news.ch, 07.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, WWW-Worlwideweb
Berichten zufolge gibt es mehr als 400.000 "freiwillige Hacker", die der Ukraine bei ihrem Cyberkrieg gegen Russland helfen.
Victor Zhora, stellvertretender Leiter des ukrainischen Informationsschutzdienstes, erklärte letzte Woche gegenüber Bloomberg, dass die Ukraine einen "Cyber-Widerstand" gegen ihre Invasion aufbaue, der darauf abziele, Russland zu schwächen.
Zhora sagte: "Unsere Freunde, Ukrainer auf der ganzen Welt, [sind] vereint, um unser Land im Cyberspace zu verteidigen. Die Ukraine arbeitet daran, alles zu tun, um unser Land im Cyberspace und unsere Netzwerke zu schützen und dem Angreifer das Gefühl zu geben, dass seine Handlungen unangenehm sind".
[...] Moskau behauptet unterdessen, dass es keine Cyberkriegsführung gegen die Ukraine betreibe.
https://uncutnews.ch/hunderttausende-globaler-hacker-verbuenden-sich-um-russische-militaer-bank-und-kommunikationsnetze-zu-stoeren/

font color="red" style="font-size: 12pt">Der Ukraine-Konflikt: Tor zum großen Krieg?
, uncut-news.ch, 23.02.2022
Ich werde nicht lange um den heißen Brei reden, werde im Folgenden eine (geopolitische) Analyse zur aktuellen Ukraine-Krise präsentieren und die einzelnen Interessen bzw. Ziele der beiden Weltmächte und ihrer Verbündeten aufzeigen. Ich bin nämlich wirklich verwundert und überrascht darüber, wie wenig Menschen sich wirklich mit einem Thema befassen und auskennen, wieviele sich aber unbedingt dazu äußern wollen, um leicht verdienten Applaus zu bekommen, indem sie einfach nur die Agenda der Medien nachplappern.
https://uncutnews.ch/der-ukraine-konflikt-tor-zum-grossen-krieg/

Ich habe noch nie so viele Lügen gehört, uncut-news.ch, 01.01.2022
Alle Kriege sind voll von Lügen
Winston Churchill sagte einmal: "In Kriegszeiten ist die Wahrheit so kostbar, dass sie immer von einer Leibwache aus Lügen begleitet werden sollte."
Wir akzeptieren diesen Gedanken im Großen und Ganzen. Geheime Invasionspläne sollten streng geheim gehalten werden. Die Identität von Spionen muss unter Verschluss gehalten werden. Neue Waffen und Verteidigungsmittel sollten nicht enthüllt werden, da die Feinde sonst auf ihr Potenzial aufmerksam werden und offensive Umgehungsmöglichkeiten entwickeln.
Doch nur weil die Regierung legitime Gründe hat, die Öffentlichkeit in Kriegszeiten zu täuschen, heißt das nicht, dass die Bürger nicht die Pflicht haben, die Wahrheit herauszufinden, soweit sie es können.
https://uncutnews.ch/ich-habe-noch-nie-so-viele-luegen-gehoert/

Auf dem ganzen Planeten explodiert eine "Bewusstseinsgranate", da sich die globalistischen Tyrannen als ILLUSIONISTEN und FÄLSCHER entpuppen, uncut-news.ch, 24.02.2022
Eine der wichtigsten Erkenntnisse, die wir von der gewalttätigen Polizei von Ottawa (von denen sich viele als UN-Truppen ohne jegliche rechtliche Befugnis entpuppten) erhalten haben, ist, dass die globalistische Kabale nicht genug Leute hat, um ihre Tyrannei auszuüben. Sie müssen Söldner aus anderen Regionen rekrutieren und sie dafür bezahlen, dass sie die Menschen vor Ort unter tyrannischem Autoritarismus verrohen lassen.
https://uncutnews.ch/auf-dem-ganzen-planeten-explodiert-eine-bewusstseinsgranate-da-sich-die-globalistischen-tyrannen-als-illusionisten-und-faelscher-entpuppen/

Geheimdienstchef: "Die Ukraine hat an Atomwaffen gearbeitet und die USA wusste davon"., uncut-news.ch, 06.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Ukraine
Sergej Narischkin, Leiter des russischen Auslandsgeheimdienstes, hat erklärt, dass sein Dienst über Erkenntnisse verfügt, die zeigen, dass die Ukraine an Atomwaffen arbeitet.
Der ukrainische Präsident Zelensky hatte zuvor damit gedroht, sich aus dem Budapester Memorandum zurückzuziehen. Dabei handelt es sich um Sicherheitsgarantien, die die Ukraine von Russland im Gegenzug für die Übergabe von Atomwaffen und den Beitritt zum Atomwaffensperrvertrag erhalten hat. Dies sei keine leere Drohung, betonte Narischkin.
Ihm zufolge verfügt die Ukraine über mehr technisches Know-how in Bezug auf Atomwaffen als beispielsweise der Iran oder Nordkorea. "Nicht nur Russland, sondern auch die Amerikaner wussten davon", sagte der Geheimdienstchef.
https://uncutnews.ch/geheimdienstchef-die-ukraine-hat-an-atomwaffen-gearbeitet-und-die-usa-wusste-davon/

Schröder in der "New York Times"
Zu Putin kein kritisches Wort
, tagesschau.de, 23.04.2022
Rückt Altkanzler Schröder nach seiner gescheiterten Vermittlung in Moskau und nicht endender Kritik an seiner Lobbytätigkeit von seiner Moskau-freundlichen Haltung ab? Eher nicht - wie jetzt in einem Interview mit der "New York Times" deutlich wurde.
https://www.tagesschau.de/inland/schroeder-ukraine-101.html

Der SPD-Politiker Michael Roth schließt EU-Sanktionen gegen Altkanzler Gerhard Schröder nicht aus. "Ein weiteres Indiz der Tragik des Falls Schröder ist, dass wir ernsthaft über Sanktionen gegen einen ehemaligen Bundeskanzler diskutieren müssen, der zu einem russischen Energie-Lobbyisten geworden ist", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag der Deutschen Presse-Agentur.
"Die Europäische Union ist gehalten, immer wieder zu prüfen, wer mitverantwortlich ist für diesen Krieg, wer ihn rechtfertigt und verteidigt oder verharmlost. Darüber muss am Ende die EU befinden."
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-dienstag-119.html#Schroeder

Seit Wochen Autokorso und Pro-Putin-Proteste, tagesschau.de, 22.04.2022
Seit Wochen sind Autokorsos und Pro-Putin-Proteste auf Deutschlands Straßen zu sehen, angeheizt durch soziale Netzwerke. Eine Datenanalyse zeigt den Einfluss russischer Propaganda, wie das ARD-Magazin Monitor berichtet.
https://www.tagesschau.de/investigativ/monitor/putin-propaganda-101.html

Feindstaat Deutschland, uncut-news.ch, 01.05.2022
Kein Friedensvertrag, aber Einbindung in die US- und NATO-Aggression
Von Wolfgang Bittner
Nicht wenige Menschen wundern sich über die Aggressionen, die von der Berliner Regierung gegen Russland ausgehen. Offensichtlich gibt es Vorgaben aus Washington. Aber warum geht die Bundesregierung, warum geht Kanzler Olaf Scholz darauf ein? Dazu ist es wichtig zu wissen, dass Deutschland seit 1945 und bis heute nicht nur ein Einflussgebiet, sondern ein besetztes Land ist - ein Land, das unter Vormundschaft der ehemaligen Alliierten, insbesondere der USA steht.
Nach der Teilung des bis 1945 bestehenden Deutschen Reiches und der Annexion der Ostgebiete durch Polen wurde und wird ein Friedensvertrag verweigert. Seit 1918 und 1945 hat Deutschland etwa ein Drittel seines Staatsgebietes verloren, Reparationen für den Ersten Weltkrieg mussten aufgrund des Versailler Vertrages noch bis 2010 gezahlt werden. Nachdem nun immer mehr Archive geöffnet werden, halten viele der von Historikern, Politikern und Journalisten aufgestellten Thesen zu den Ursachen der beiden Weltkriege nicht mehr stand.(1) Darauf einzugehen, dürfte ein ergiebiger Stoff für unvoreingenommene Wissenschaftler sein.
Wir leben also im Status eines Waffenstillstands mit den USA, Großbritannien und Frankreich, aber auch mit Russland, das eine Vereinigung der beiden deutschen Staaten ermöglicht hat und einen Friedensvertrag befürwortet hatte (seinerzeit noch die Sowjetunion). Offensichtlich ist das vielen der Politikerinnen und Politiker, die eifrig gegen Russland und dessen Präsidenten Wladimir Putin in beispielloser Weise hetzen, nicht bekannt.
Ebenso unbekannt ist wohl auch, dass Deutschland nach Artikeln 53 und 107 der Charta der Vereinten Nationen de jure immer noch ein Feindstaat im Verhältnis zu den Gegnern im Zweiten Weltkrieg ist. Angeblich hat das keine Bewandtnis mehr, aber wenn dem so wäre, hätte dieser Passus schon lange gestrichen werden können. Die sogenannte Feindstaatenklausel besagt, dass Zwangsmaßnahmen ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden könnten, falls Deutschland erneut eine aggressive Politik verfolgen würde, was gegebenenfalls militärische Interventionen einschließt.
Wenn man diese Tatsachen hinsichtlich der geopolitischen Situation, in der wir uns befinden, in Rechnung stellt, wird vieles klarer: Washington hat erhebliche Möglichkeiten, Druck auszuüben und auf Entscheidungen der deutschen Regierung einzuwirken, was ständig zu beobachten ist. In ein anderes Licht gerät dann geradezu schlagartig auch die von Deutschland mitgetragene Aggressionspolitik gegen China, Syrien, Venezuela, Iran und weitere Länder, die auf der Interventions- und Sanktionsliste der USA stehen. Allerdings erklärt das nicht die Bösartigkeit von Politikerinnen und Politikern wie Annalena Baerbock, Christine Lamprecht, Norbert Röttgen oder Ursula von der Leyen, die jede Gelegenheit zu hasserfüllten Tiraden gegen Russlands nutzen.
Es sind völkerrechtswidrige Anschläge und Sanktionskriege, die von den USA ausgehen, und die ständigen Einmischungen in die innerpolitischen Angelegenheiten anderer Staaten sowie die initiierten Regime Changes verstoßen in gravierende Weise gegen die Charta der Vereinten Nationen, die für die USA offensichtlich keine Bedeutung hat, wenn es um die Durchsetzung eigener, egoistischer Interessen geht. Kaum ein Land auf der Welt kann sich heute eigenständig entwickeln, wenn es den USA nicht passt. Es ist wohl nicht übertrieben festzustellen, dass die CIA und andere "befreundete" Dienste Einfluss auf alles nehmen, was global geschieht.
Deutlich wurde das in letzter Zeit hinsichtlich der Nichtinbetriebnahme der Ostseepipeline Nord Stream 2. Seit Jahren wurde dagegen aus den USA und von US-affinen westeuropäischen Politikerinnen und Politikern polemisiert, bis sich der Hegemon jenseits des Atlantiks schließlich mit einem Machtwort durchsetzte. Anlässlich des Antrittsbesuches von Kanzler Olaf Scholz am 8. Februar 2022 in Washington erklärte US-Präsident Joseph Biden einfach, Nord Stream 2 werde nicht in Betrieb genommen. Ebenso aufschlussreich war, dass Scholz die Terminologie Bidens von einer "regelbasierten" statt einer rechtebasierten Ordnung nicht nur widerspruchslos, sondern geradezu beflissen übernahm.
Dass die USA in ihrem dreisten, rechtswidrigen Vorgehen überhaupt keine Rücksicht kennen und keinen Beschränkungen unterliegen, zeigte sich erst kürzlich wieder. Auf Einladung von US-Verteidigungsminister Lloyd Austin versammelten sich am 26. April 2022 in Ramstein Vertreter von mehr als 40 Staaten zu einer Ukraine-Konferenz.(2) Es ging darum, die Ukraine in ihrem Kampf gegen Russland verstärkt mit Waffensystemen und Munition auszurüsten.
Der Luftwaffenstützpunkt in der Pfalz ist die derzeit größte Militärbasis der US-Luftwaffe außerhalb der USA. Dort befindet sich das Hauptquartier des Allied Air Command (Kommandozentrale der Luftstreitkräfte der NATO), von Ramstein aus überwacht die NATO die Raketenabwehr des Bündnisses und von dort steuern die USA den weltweiten Einsatz von Drohnen. Dies völlig unangefochten vom Territorium der angeblich souveränen Bundesrepublik Deutschland unter den Augen der Politiker und der Journalisten der Leitmedien.
Bei dieser Gelegenheit nahm Verteidigungsmister Lloyd Austin Stellung zu Äußerungen des russischen Außenministers Sergei Lawrow, der vor der Gefahr eines dritten Weltkriegs gewarnt hat. Diese Gefahr sei ernst, sie sei real und dürfe nicht unterschätzt werden, hatte Lawrow zuvor in einem Interview mit dem russischen Staatsfernsehen gesagt.(3) Austin nannte das Säbelrasseln und erklärte, derartige Aussagen seien "sehr gefährlich und wenig hilfreich", denn niemand wolle einen Atomkrieg, den niemand gewinnen könne.(4)
Dennoch wurden die Teilnehmer der Konferenz auf umfangreiche Waffenlieferungen an die Ukraine eingeschworen. Austin betonte, die Ukraine müsse geschützt und "Russland bis zu dem Punkt geschwächt" werden, "an dem es nicht Dinge wie in der Ukraine einzumarschieren machen kann".(5) Im Anschluss an das Treffen sprach Verteidigungsministerin Christine Lambrecht, die auch eingeladen war, von einem "großen und wichtigen Signal" hinsichtlich der Solidarität und der Unterstützung der Ukraine.(6) Sie kündigte die Lieferung von zusätzlichen Waffen aus Deutschland, unter anderem von 50 Gepard-Flugabwehrpanzern an.
Die USA entscheiden, was geschieht, und sie scheinen einen Atomkrieg "fern der amerikanischen Heimat", wie es heißt, bei günstiger Gelegenheit in Kauf zu nehmen, denn schon mehrmals war von "Enthauptungsschlägen" gegen Russland die Rede. In der Ukraine sind sie der bestimmende Faktor, und zwar nicht erst seit dem Einmarsch der russischen Truppen. Der Stellvertreterkrieg begann nach dem jahrelang vorbereiteten Regime Change im Frühjahr 2014, als der ukrainische Machthaber Petro Poroschenko im Einvernehmen mit den USA Panzer in die Ostukraine schickte und damit einen Brandherd vor der Tür Russlands legte.
Dass die Berliner Regierung den Vorgaben und Lügengeschichten aus Washington bisher widerspruchslos folgt, wird die deutsche Bevölkerung - so oder so - zu bezahlen haben. Gerade jetzt, wo ein Atomkrieg droht und es um Leben und Tod geht, ist es höchste Zeit, dass sich die Regierungsverantwortlichen besinnen, dass sie für eine uneingeschränkte Souveränität und Eigenverantwortlichkeit Deutschlands einstehen und die Konfrontation mit Russland beenden.
Der Schriftsteller und Publizist Dr. jur. Wolfgang Bittner lebt in Göttingen. Von ihm erschienen 2014 "Die Eroberung Europas durch die USA", 2019 "Die Heimat, der Krieg und der Goldene Westen" sowie "Der neue West-Ost-Konflikt" und 2021 "Deutschland - verraten und verkauft. Hintergründe und Analysen".
(1) Dazu: Wolfgang Bittner, "Der neue West-Ost-Konflikt. Inszenierung einer Krise", Verlag zeitgeist 2019, S. 113-149
(2) www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/ramstein-verteidigungsminister-treffen-sich-auf-air-base-zu-ukraine-krieg-100.html
(3) www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/ramstein-verteidigungsminister-treffen-sich-auf-air-base-zu-ukraine-krieg-100.html
(4) Ebd.
(5) www.zdf.de/nachrichten/politik/lawrow-atomkrieg-ukraine-krieg-russland-100.html
(6) www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/ramstein-verteidigungsminister-treffen-sich-auf-air-base-zu-ukraine-krieg-100.html
Quellen
https://uncutnews.ch/feindstaat-deutschland/

"Der Westen braucht den dritten Weltkrieg" - Martin Armstrong warnt: "Hier gibt es keine Rückkehr zur Normalität", uncut-news.ch, 15.04.2022
Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus/ Kryptowährungen/Blockchain/Gold/Edelmetalle
Der legendäre Finanz- und Geopolitik-Analyst Martin Armstrong ist der Meinung, dass der sogenannte "Great Reset"-Plan der Neuen Weltordnung für die Menschheit jetzt einen Krieg braucht, um ihn zu verwirklichen.
Das könnte in den nächsten Wochen geschehen.
...
https://uncutnews.ch/der-westen-braucht-den-dritten-weltkrieg-martin-armstrong-warnt-hier-gibt-es-keine-rueckkehr-zur-normalitaet/

Russlands Außenminister Lawrow
NATO-Waffenlieferungen als Angriffsziele
, tagesschau.de, 26.04.2022
Russlands Außenminister Lawrow hat vor der "realen Gefahr" eines Weltkriegs gewarnt. Die NATO führe in der Ukraine einen Stellvertreterkrieg gegen Russland - dies rechtfertige Angriffe auf Waffenlieferungen.
https://www.tagesschau.de/ausland/lawrow-warnung-weltkrieg-101.html

Dritter Weltkrieg
Lawrow: "Die Gefahr ist ernst, sie ist real"
, tagesschau.de, Russlands Außenminister Sergej Lawrow zufolge besteht aktuell eine reale Gefahr eines dritten Weltkriegs. "Die Gefahr ist ernst, sie ist real, sie darf nicht unterschätzt werden", sagte Lawrow in einem Interview im russischen Fernsehen, das das Außenministerium in seinem Telegram-Kanal teilte.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-dienstag-119.html#Lawrow

Stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan schlägt ALARM: Ein Atomkrieg steht bevor, uncut-news.ch, 10.04.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Da Fakten nicht anerkannt werden können, kann der wahnsinnige Drang zum Atomkrieg nicht gestoppt werden
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Einige Leser haben gefragt, warum Russland die Mitgliedschaft Finnlands in der NATO als Provokation ansieht. Aus demselben Grund, aus dem die Mitgliedschaft der Ukraine eine Provokation ist: US-Raketenbasen an Russlands Grenze. Die USA verfügen derzeit nicht über Hyperschallraketen, werden dies aber früher oder später tun. Solche Raketen an Russlands Grenzen könnten Moskau in 3 oder 4 Minuten erreichen, was eindeutig eine existenzielle Bedrohung darstellt. Neben Finnland will Washington die Stützpunkte in Schweden und den baltischen Staaten und hat bereits Raketenbasen in Polen und Rumänien.
Während Washington die NATO-Mitgliedschaft Finnlands als neue Provokation fördert, dürfen wir zwei andere bestehende Provokationen nicht vergessen, die der Kreml für inakzeptabel erklärt hat: die bestehenden Raketenbasen in Polen und Rumänien. Es ergibt keinen Sinn, dass Russland präventiv Raketenbasen in der Ukraine und in Finnland verhindert, während die bestehenden Basen in Polen und Rumänien bestehen bleiben dürfen. Russische Interventionen gegen diese beiden Basen sind wahrscheinlich die nächsten Selbstverteidigungsmaßnahmen der Russen.
Die Hurenmedien des Westens haben ihr Bestes getan, um weltweit Empörung gegen Russland zu erzeugen. Die empörten Menschen nehmen die Verantwortungslosigkeit der westlichen Regierungen nicht wahr, die Russland grundlos mit Raketenbasen an seinen Grenzen drohen. Anstatt die Aufstellung der Basen als Aggression gegen Russland zu verstehen, sehen die indoktrinierten Menschen Russlands Antwort auf existenzielle Bedrohungen als Aggression an.
https://uncutnews.ch/stellvertretender-finanzminister-waehrend-der-regierung-reagan-schlaegt-alarm-ein-atomkrieg-steht-bevor/

Mit der richtigen Ausrüstung könne die Ukraine den Krieg gewinnen, so Austin
Krieg gegen die Ukraine Blinken und Austin in Kiew
, tagesschau.de, 25.04.2022
Die US-Minister Blinken und Austin haben am Sonntag Kiew besucht. Sie sagten Präsident Selenskyj weitere 300 Millionen Dollar Militärhilfe zu. Mit der richtigen Ausrüstung könne die Ukraine den Krieg gewinnen, so Austin.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-krieg-blinken-usa-russland-kiew-101.html

Deutschland
Verzicht auf Russlands Öl
Planspiele für die Unabhängigkeit
, tagesschau.de, 26.04.2022 08:07 Uhr Bis Ende des Jahres soll Deutschland in der Lage sein, auf russische Ölimporte zu verzichten - das hat die Bundesregierung in Aussicht gestellt. In der Praxis könnte das kompliziert werden - und teuer.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/erdoel-russland-schwedt-raffinerie-101.html

FDP-Parteitag
Ja zu schweren Waffen, Ja zur Ampel
, tagesschau.de, 23.04.2022
Die Ukraine ist das bestimmende Thema auf dem FDP-Parteitag. Trotz Kritik an Kanzler Scholz unterstützen die Delegierten mit großer Mehrheit die Politik der Bundesregierung - fordern aber, schwere Waffen zu liefern.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/fdp-parteitag-221.html

Baerbock zu Ölimporten
"Werden bis Ende des Jahres bei null sein"
, tagesschau.de, 20.04.2022
Deutschland wird ab kommendem Jahr kein russisches Öl mehr importieren. Das versprach Außenministerin Baerbock nach Beratungen in Riga. Den baltischen Staaten sicherte sie weitere militärische Unterstützung zu.
Bis Ende des Jahres will Deutschland seine Ölimporte aus Russland komplett einstellen. Das sagte Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) nach Beratungen mit ihren Amtskollegen aus Estland, Lettland und Litauen in Riga. "Deshalb sage ich hier klar und deutlich: Ja, auch Deutschland lässt die russischen Energieimporte komplett auslaufen", erklärte Baerbock.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/baerbock-riga-101.html

Lambrecht zu Waffen für Ukraine
Bundeswehr "an eine Grenze gekommen"
, tagesschau.de, tagessschau.de, 09.04.2022
Erneut hat Verteidigungsministerin Lambrecht erklärt, die Möglichkeiten der Bundeswehr für Waffenlieferungen seien erschöpft. Nachschub müsse von der Industrie kommen. FDP-Fraktionschef Dürr sprach sich für mehr Lieferungen aus.
https://www.tagesschau.de/inland/lambrecht-waffenlieferungen-bundeswehr-101.html

Krieg gegen die Ukraine
Rheinmetall will Panzer an Ukraine liefern
, tagesschau.de, 25.04.2022
Der Rüstungskonzern Rheinmetall will 88 Panzer vom Typ Leopard 1A5 an die Ukraine liefern. Das Weltstrafgericht beteiligt sich an der Untersuchung von Gräueltaten in der Ukraine. Die Entwicklungen im Liveblog.
Weltstrafgericht hilft bei Untersuchungen möglicher Kriegsverbrechen
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-montag-117.html

Schwere Waffen
Krieg gegen die Ukraine
Union legt Antrag zu Waffenlieferung vor
, 25.04.2022
Im Streit über schwere Waffen für die Ukraine wächst der Druck auf die Bundesregierung. Die Union hat den angekündigten Vorschlag für einen Bundestagsbeschluss vorgelegt. Diese Woche soll darüber beraten werden.
https://www.tagesschau.de/inland/union-antrag-waffen-ukraine-101.html

Auch Waffenlieferungen soll es geben, jedoch nicht aus Bundeswehrbeständen
Unterstützung für Ukraine
"Deutsche Alleingänge wären falsch"
, tagesschau.de, 19.04.2022
Bundeskanzler Scholz will die Ukraine weiterhin finanziell und militärisch unterstützen - und sich dabei eng mit den Verbündeten abstimmen. Auch Waffenlieferungen soll es geben, jedoch nicht aus Bundeswehrbeständen.
https://www.tagesschau.de/inland/scholz-ukraine-waffenlieferung-101.html

Die Union hat den Druck auf Bundeskanzler Olaf Scholz erhöht, schwere Waffen an die Ukraine zu liefern
Vorstoß im Bundestag
Union droht mit Antrag zu Waffenlieferung
, tagesschau.de, 19.04.2022
In der Frage um die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine erwägt die Unionsfraktion, die Regierung durch einen Antrag im Bundestag unter Druck zu setzen. Der Vorwurf: Scholz sei "mitverantwortlich für die Wehrlosigkeit der Ukraine".
Die Union hat den Druck auf Bundeskanzler Olaf Scholz erhöht, schwere Waffen an die Ukraine zu liefern. Die CDU/CSU-Fraktion drohte damit, notfalls selbst im Bundestag einen Vorstoß zu unternehmen. "Wir wollen die Bundesregierung in dieser Krise unterstützen", schrieb Unionsfraktionsvize Johann Wadephul auf Twitter. Sollte sich Scholz bei der Frage von Waffenlieferungen aber nicht bewegen, müsse er dazu in der kommenden Woche mit einem Antrag von CDU und CSU im Bundestag rechnen, so der CDU-Politiker.
[...] Politikerinnen und Politiker der Union, aber auch von Grünen und FDP warfen Scholz wiederholt Zaudern bei der Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine vor. CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter sagte im gemeinsamen Morgenmagazin von ARD und ZDF, er halte sehr viel davon, dass die Bundesregierung die Ukraine mit Geld unterstütze. "Aber man darf sich nicht freikaufen", sagte er. "Es geht wirklich darum, Schützenpanzer, Artilleriesysteme zu liefern." Hier gebe es mehrere Möglichkeiten.
Wadephul wiederum hielt der Bundesregierung im Gespräch mit der "Welt" vor, die Öffentlichkeit mit der Zusage weiterer finanzieller Militärhilfe zu täuschen. "An Geld hat es der Ukraine - schon wegen der EU-Gelder - nicht gefehlt. Die Erhöhung der Mittel ist daher nur ein schlimmes Ablenkungsmanöver", sagte er.
Im Kern gehe es vielmehr um die Frage, ob Deutschland einen Export schwerer Waffen erlaube. "Olaf Scholz muss jetzt Farbe bekennen und im wahrsten Sinne des Wortes ´liefern´", so Wadephul. Scholz sei "mitverantwortlich für die Wehrlosigkeit der Ukraine".
Deutschland hat bisher unter anderem Panzerfäuste, Luftabwehrraketen und Maschinengewehre geliefert, außerdem Fahrzeuge, Nachtsichtgeräte und Schutzausrüstung. Die Ukraine aber fordert auch schwere Waffen wie Kampfpanzer, Artilleriegeschütze und Kampfhubschrauber.
Der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, forderte erneut die Lieferung schwerer Waffen aus Deutschland. "Wir brauchen die schweren Waffen aus Deutschland sofort", sagte er der "Bild"-Zeitung. "Jede Verzögerung kostet Menschenleben. Das sollte jedem klar sein. Ich kann diese Debatte nicht verstehen." In einem Interview der Sender RTL und ntv sagte er: "Ich bin kein Waffenexperte, aber wir brauchen Panzer und Flugzeuge."
Grüne und FDP für Lieferung schwerer Waffen
Während in der Ampel-Koalition vor allem Politikerinnen und Politiker von Grünen und FDP für die Lieferung schwerer Waffen plädieren, ist die SPD von Kanzler Scholz skeptisch. Zur Begründung verweist die Bundesregierung unter anderem auf notwendige Absprachen mit Partnerländern sowie darauf, dass ukrainische Soldaten nicht für die Geräte ausgebildet seien.
Der designierte FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai forderte angesichts der russischen Großoffensive im Osten der Ukraine eine zügige Entscheidung zur Lieferung von schweren Waffen. "Die Zeit drängt", sagte Djir-Sarai im Deutschlandfunk. Er gehe davon aus, dass der Krieg in den kommenden Tagen noch grausamer werde. "Dementsprechend braucht die Ukraine nicht nur unsere volle Unterstützung und Solidarität, sondern auch konkrete Hilfe, und aus meiner Sicht sind Waffenlieferungen, beziehungsweise schwere Waffen, hier ein notwendiger Weg."
Die Entscheidung über die Lieferung schwerer Waffen müsse rasch getroffen werden. "Ich gehe auch davon aus, dass diese Entscheidung in den nächsten Tagen zustande kommen wird", sagte der FDP-Politiker. Fakt sei, dass etwas geschehen müsse.
Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann, verlangt von Bundeskanzler Scholz eine klare Positionierung, wie er die Ukraine unterstützen will. "Mehr Geld ist noch nicht die Lösung, aber ein sehr wichtiger Schritt, weil das für Kiew die Voraussetzung für den Kauf schwerer Waffen ist", sagte sie der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" mit Blick auf die geplante Erhöhung der Militärhilfe für Kiew.
Die Bundesrepublik habe bereits in größerem Umfang militärisches Material an die Ukraine geliefert, rede aber nicht im Detail darüber. "So überlässt das Kanzleramt anderen die Interpretation und erzeugt damit ein Bild eines zögerliches Landes", sagte Strack-Zimmermann. Die Lieferung schwerer Waffen sei "kein Kriegseintritt, das ist schlicht notwendige Hilfe zur Selbsthilfe", schrieb sie auf Twitter.
Die SPD-Co-Vorsitzende Saskia Esken wies den Vorwurf zurück, die Bundesregierung ermögliche keine Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine. Die Bundesregierung habe etwa die Lieferung von tschechischen Panzern an die Ukraine genehmigt, sagte Esken im ZDF. Diese Zustimmung sei nötig gewesen, weil die T-72-Panzer aus NVA-Beständen stammten. Tschechien sei zugleich Ersatz zugesagt worden. "Die Bundeswehr verfügt über keine weiterhin frei verfügbaren Waffen", so Esken.
Deshalb müssten jetzt über die Industrie "und Andere" Lieferungen an die Ukraine möglich gemacht werden. Scholz werde dazu weitere Gespräche führen. Esken bekräftigte, dass Deutschland weiter Militärmaterial in die Ukraine liefern werde.
https://www.tagesschau.de/inland/waffenlieferungen-ukraine-113.html

Insgesamt zwei Milliarden Euro an weiteren Militärhilfen
Scholz zu Ukraine
Mehr als eine Milliarde Euro Militärhilfe
, tagesschau.de, 15.04.2022
Bundeskanzler Scholz will insgesamt zwei Milliarden Euro an weiteren Militärhilfen bereitstellen. Davon sollen deutlich mehr als eine Milliarde Euro an die Ukraine gehen, wie das ARD-Hauptstadtstudio erfuhr.
Zuletzt war der Druck auf Bundeskanzler Olaf Scholz und die Bundesregierung groß, die Ukraine stärker zu unterstützen. Nun hat Scholz angekündigt, insgesamt zwei Milliarden Euro an weiteren Militärhilfen bereitzustellen - davon sollen deutlich mehr als eine Milliarde Euro direkt an die Ukraine gehen, wie das ARD-Hauptstadtstudio erfuhr. Die Ukrainer können sich damit die Waffen kaufen, die sie haben wollen - in Abstimmung mit den USA und anderen Partnern.
Sollten sie Waffen aus Deutschland kaufen, müsste dieser Export von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck genehmigt werden. Das Geld soll im Rahmen der Ertüchtigungsinitiative der Bundesregierung gezahlt werden. Weitere 400 Millionen Euro aus dem Gesamtpaket sind demnach für die European Peace Facility bestimmt, die Waffen für die Ukraine kauft. Die restlichen 400 Millionen Euro seien für andere Länder.
Zusätzliche Ausgaben
Die deutliche Erhöhung der Mittel für Militärhilfen im Nachtragshaushalt ist nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters in der Regierung bereits abgestimmt. Die zwei Milliarden Euro sind demnach nicht Teil des Sondervermögens Bundeswehr in Höhe von 100 Milliarden Euro infolge des Krieges in der Ukraine, sondern sind zusätzliche Ausgaben.
https://www.tagesschau.de/inland/scholz-ukraine-militaerhilfe-101.html

Militärhilfe für die Ukraine
EU gibt weitere 500 Millionen Euro
, tagesschau.de, 13.04.2022
Vor der erwarteten russischen Offensive in der Ostukraine haben die EU-Staaten beschlossen, ihre Militärhilfe um 500 Millionen Euro aufzustocken. Das Geld ist für Waffen, aber auch medizinische Ausrüstung oder Treibstoff bestimmt.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-eu-waffenlieferungen-101.html

Weitere 800 Millionen Dollar für Ukraine
USA stocken Militärhilfe erneut auf
, tagesschau.de, 21.04.2022
Die US-Regierung will der Ukraine weitere Militärhilfe im Umfang von 800 Millionen Dollar zukommen lassen. Präsident Biden versprach zudem 500 Millionen Dollar wirtschaftliche Hilfe. Außerdem sperren die USA ihre Häfen für russische Schiffe.
Die USA wollen der Ukraine zusätzliche Militärhilfe in Höhe von 800 Millionen Dollar (rund 736 Millionen Euro) zur Verfügung stellen, um das Land im Kampf gegen die russische Invasion zu unterstützen. Das verkündete US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus in Washington.
Das neue Militärhilfepaket umfasst dringend benötigte schwere Artillerie, 144.000 Schuss Munition und Drohnen für die ukrainischen Streitkräfte im Kampf um die Region Donbass in der Ostukraine. Das Paket baut auf den rund 2,6 Milliarden Dollar an Militärhilfe auf, die Biden zuvor für die Ukraine genehmigt hatte.
Der US-Präsident hatte der Ukraine bereits vergangene Woche Rüstungsgüter im Wert von 800 Millionen Dollar zugesagt. Seit Beginn des russischen Angriffskriegs am 24. Februar sei damit militärische Ausrüstung im Wert von insgesamt rund 3,4 Milliarden Dollar versprochen oder bereits ausgeliefert worden.
Biden sagt, er werde den Kongress nächste Woche bitten, weitere Milliarden Dollar an Hilfe für die Ukraine zu genehmigen, da das im letzten Monat verabschiedete Hilfspaket nun "fast erschöpft" sei.
https://www.tagesschau.de/ausland/biden-ukraine-113.html

Krieg gegen die Ukraine
USA sagen weitere 800 Millionen Dollar zu
, tagesschau.de, 14.04.2022
Die Vereinigten Staaten rüsten die Ukraine weiter auf: Zur Abwehr des russischen Einmarsches sollen zusätzlich im großen Stil Waffen und Munition an Kiew gehen. Die Liste der geplanten Lieferungen ist umfangreich.
Angesichts einer erwarteten Großoffensive Russlands im Osten der Ukraine stocken neben der Europäischen Union auch die USA ihre militärische Unterstützung für Kiew erheblich auf. Die Vereinigten Staaten wollen der Ukraine weitere Waffen und Munition im Wert von bis zu 800 Millionen Dollar (740 Millionen Euro) liefern - darunter auch Artillerie, gepanzerte Fahrzeuge und Hubschrauber.
US-Präsident Joe Biden erklärte nach einem Gespräch mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, die Regierung in Washington werde die Ukraine auch weiter mit den Fähigkeiten ausstatten, sich zu verteidigen.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-usa-militaerhilfen-101.html

Krieg gegen die Ukraine
Wer welche Waffen liefert
, tagesschau.de, 21.04.2022
Um Russlands Angriffe abwehren zu können, braucht die Ukraine vor allem schwere Waffen. Deutschland zögert - aber wie sieht es bei anderen NATO-Ländern aus? Wer liefert was?
Deutsche Alleingänge seien der falsche Weg, das sagt Bundeskanzler Olaf Scholz, wenn die Rede auf Panzerlieferungen an die Ukraine kommt. Zuletzt Dienstag, nach der Schalte mit US-Präsident Joe Biden und anderen Regierungschefs der großen Industrienationen. "Schauen Sie sich doch mal um, was andere so tun, die mit uns eng verbündet sind", empfahl Scholz in der anschließenden Pressekonferenz den Journalistinnen und Journalisten.
[...] USA liefert Großteil der Waffen
Die USA liefern mit Abstand die meisten Waffen in die Ukraine - seit Kriegsbeginn wurde Rüstung im Wert von 2,5 Milliarden Dollar zugesagt. Immerhin 1,5 Milliarden Euro hat auch die Europäische Union seit Kriegsbeginn bereitgestellt - aus Gemeinschaftsgeldern, der sogenannten Friedensfaszilität.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-krieg-waffenlieferungen-deutschland-nato-101.html

Also nicht nur US-Westen, Deutschland :

Meilensteine der Umwandlung der Ukraine in einen rechtsextremen Marionettenstaat
, uncut-news.ch, 10.04.2022
Der rechtsextreme Charakter des Kiewer Regimes ist das Ergebnis eines langfristigen politischen Wandels und seine Ursprünge reichen bis in die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg zurück.
Während Russlands Sondereinsatz in der Ukraine fortgesetzt wurde, starteten die westlichen Medien parallel zu diesem Einsatz eine intensive Desinformationskampagne. In diesem Zusammenhang werden das Wesen der ukrainischen Verwaltung, die gegen den Donbass kämpfenden neonazistischen Kräfte und die Fakten über die Hintergründe zerstört.
https://uncutnews.ch/meilensteine-der-umwandlung-der-ukraine-in-einen-rechtsextremen-marionettenstaat/

Aus Sicht des CDU-Chefs hätte es spätestens 2014 nach der Besetzung der Krim "eine massive Sanktionierung und Isolierung Russlands gebraucht"
Gerade die Verweigerung von schweren Waffen macht die Eskalation und Ausweitung dieses Krieges immer wahrscheinlicher"
Merz kritisiert Regierungskurs "Deutschland ist zunehmend isoliert"
, tagesschau.de, 24.04.2022
Angesichts des Ukraine-Kriegs sieht CDU-Chef Merz schwere Versäumnisse in der deutschen Politik. Am Kanzler übte er scharfe Kritik: Scholz vertusche und verschweige. Zugleich drohte Merz mit der Blockade des Bundeswehr-Sonderfonds.
Mit Blick auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine hat CDU-Chef Friedrich Merz eine Aufarbeitung der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik der vergangenen beiden Jahrzehnte angemahnt. "Im Rückblick müssen wir leider feststellen: Alle Verteidigungsminister der letzten 20 Jahre haben bei Ausrüstung und Zustand der Truppe falsche Entscheidungen getroffen", sagte Merz der "Bild am Sonntag".
Auch innerhalb der Union habe es "schwere Versäumnisse" gegeben. Von Ende 2005 bis Ende 2021 besetzten CDU und CSU durchgehend das Verteidigungsministerium. Davor hatte ab Mitte 2002 der SPD-Politiker Peter Struck den Posten inne.
"Die gesamte deutsche Außen- und Sicherheitspolitik der letzten 20 Jahre steht vor einem Scherbenhaufen. Wenn dieser Krieg vorüber ist, müssen wir sorgfältig analysieren, wie es dazu kommen konnte", sagte Merz. Aus Sicht des CDU-Chefs hätte es spätestens 2014 nach der Besetzung der Krim "eine massive Sanktionierung und Isolierung Russlands gebraucht".
"Scholz wirft eine Nebelkerze nach der anderen"
In der Debatte um Waffenlieferungen für die Ukraine kritisierte Merz Bundeskanzler Olaf Scholz scharf. Dieser werfe "eine Nebelkerze nach der anderen". sagte Merz. "Er vertuscht, er verschweigt, er sagt nur die halbe Wahrheit". Deutschland sei deshalb international zunehmend isoliert.
Merz warnte vor einer Ausweitung des Krieges, sollte die Ukraine nicht ausreichend militärisch unterstützt werden: "Gerade die Verweigerung von schweren Waffen macht die Eskalation und Ausweitung dieses Krieges immer wahrscheinlicher", sagte der CDU-Chef. "Die letzten Jahre haben gezeigt: Putin macht immer weiter, wenn er nicht gestoppt wird."
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/merz-bundeswehr-sondervermoegen-101.html

Hunzinger-Affäre: Welche Rolle spielte Merz?, Politik, FAZ, 24.07.2022
Merz: Ich habe nicht für Hunzinger…
https://www.faz.net/aktuell/politik/hunzinger-affaere-welche-rolle-spielte-merz-171619.html

Blackrock, Mayer Brown, HSBC: Die Cum-Ex-Connections von Friedrich Merz, n-tv, 11.11.2018
Von Hannes Vogel 11.11.2018, 15:14 Uhr. Die Nähe zu mutmaßlichen…
Ein schwerer Verdacht lastet auf dem CDU-Hoffnungsträger. Seine Firma ist womöglich in den größten Steuerbetrug aller Zeiten verstrickt. Auch wenn Merz die Deals verurteilt: Im Kampf um die Merkel-Nachfolge dürften sie ihm massiv schaden.
Ronald Pofalla bei der Deutschen Bahn, Eckhart von Klaeden bei Daimler, Thomas Steg bei Volkswagen: Lobbyjobs von Politikern geben immer wieder Anlass zu Kritik. Für einen könnte der Drehtüreffekt nun womöglich zum Karrierekiller werden: Friedrich Merz, bis 2002 Unionsfraktionschef, danach Anwalt und Top-Lobbyist der Finanzindustrie, ab Dezember vielleicht CDU-Chef und bald Kanzlerkandidat.
Politik 07.11.18 01:42 min
Merz muss Razzia erklären
In der CDU beginnt das Schaulaufen für Merkel-Nachfolge
Seine Kandidatur als Merkel-Nachfolger steht plötzlich unter einem schlechten Stern. Denn am Dienstag durchsuchten Ermittler die Büros von Blackrock in München< wegen einer "laufenden Untersuchung im Zusammenhang mit Cum-Ex-Transaktionen" zwischen 2007 und 2011, wie der Konzern mitteilte. Dort ist Merz seit 2016 Aufsichtsratschef. Und damit steht der Verdacht im Raum, dass der Arbeitgeber des potentiellen nächsten CDU-Chefs womöglich beim größten Steuerbetrug aller Zeiten mitgemacht hat.
Staatsanwälte ermitteln in der Cum-Ex-Affäre bereits seit 2015 gegen mehr als 100 Banken und Fonds, dutzende Anwälte, Banker und Berater. Grünen-Finanzexperte Gerhard Schick geht von "Steuerausfällen von über 30 Milliarden Euro" aus. Selbst das Finanzministerium rechnet offiziell mit Verlusten von 5 Milliarden Euro. Nach Recherchen von "Correctiv", "Panorama" und "Zeit" liefen die Geschäfte auch in vielen anderen Ländern. Europaweit soll sich der Schaden durch Cum-Ex-Deals und andere Steuerstricks auf über 55 Milliarden Euro summieren.
Merz distanziert sich zwar von den fragwürdigen Deals: "Sie dienen letztlich dazu, die Steuerzahler auszunehmen" und seien unabhängig von der juristischen Bewertung "vollkommen unmoralisch". Doch auch wenn ihm persönlich nichts vorzuwerfen ist: Durch seine Nähe zu den mutmaßlichen Cum-Ex-Akteuren steckt der Möchtegern-Kanzler in massiven Interessenkonflikten, die seiner Kandidatur den Garaus machen könnten.
Denn die Profite kamen bei den Cum-Ex-Deals allein aus der Staatskasse. Anders als bei den Steuertricks von Apple oder Google ging es den Beteiligten nicht darum, sich armzurechnen und möglichst wenig Steuern zu zahlen. Sondern darum, dem Fiskus das Steuergeld anderer zu rauben. Genauer: Sich die Kapitalertragssteuer auf Dividenden erstatten zu lassen, obwohl man sie nie gezahlt hatte. Ein "mafiaähnlich organisiertes Netzwerk" plündere gezielt den Staat, warnte ein Insider das Finanzministerium schon 2010 in einer Mail, auf die er nie eine Antwort bekam.
Was steckt hinter den Cum-Ex-Geschäften?
...
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-Cum-Ex-Connections-von-Friedrich-Merz-article20713486.html

Insgesamt zwei Milliarden Euro an weiteren Militärhilfen
Scholz zu Ukraine
Mehr als eine Milliarde Euro Militärhilfe
, tagesschau.de, 15.04.2022
Bundeskanzler Scholz will insgesamt zwei Milliarden Euro an weiteren Militärhilfen bereitstellen. Davon sollen deutlich mehr als eine Milliarde Euro an die Ukraine gehen, wie das ARD-Hauptstadtstudio erfuhr.
Zuletzt war der Druck auf Bundeskanzler Olaf Scholz und die Bundesregierung groß, die Ukraine stärker zu unterstützen. Nun hat Scholz angekündigt, insgesamt zwei Milliarden Euro an weiteren Militärhilfen bereitzustellen - davon sollen deutlich mehr als eine Milliarde Euro direkt an die Ukraine gehen, wie das ARD-Hauptstadtstudio erfuhr. Die Ukrainer können sich damit die Waffen kaufen, die sie haben wollen - in Abstimmung mit den USA und anderen Partnern.
Sollten sie Waffen aus Deutschland kaufen, müsste dieser Export von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck genehmigt werden. Das Geld soll im Rahmen der Ertüchtigungsinitiative der Bundesregierung gezahlt werden. Weitere 400 Millionen Euro aus dem Gesamtpaket sind demnach für die European Peace Facility bestimmt, die Waffen für die Ukraine kauft. Die restlichen 400 Millionen Euro seien für andere Länder.
Zusätzliche Ausgaben
Die deutliche Erhöhung der Mittel für Militärhilfen im Nachtragshaushalt ist nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters in der Regierung bereits abgestimmt. Die zwei Milliarden Euro sind demnach nicht Teil des Sondervermögens Bundeswehr in Höhe von 100 Milliarden Euro infolge des Krieges in der Ukraine, sondern sind zusätzliche Ausgaben.
https://www.tagesschau.de/inland/scholz-ukraine-militaerhilfe-101.html

CDU-Chef Friedrich Merz sprach in der "Bild am Sonntag" gar von einem "bundesweiten SPD-Russland-Netzwerk"
Esken fordert Parteiaustritt
CDU fordert Parteiausschluss
Das Schröder-Problem der SPD wächst
, tagesschau.de, 25.04.2022
Schwesig, Schröder, die CDU spricht gar von einem "Russland-Netzwerk" der SPD: Vor allem jüngste Äußerungen des Altkanzlers bieten der CDU neue Angriffsfläche. Ein NRW-Wahlkämpfer erhöht den Druck.
[...] Gefährlicher Ballast
Für die SPD kommt das Interview zur Unzeit. Das "Problem Schröder" erweist sich für die aktuelle Parteispitze um Saskia Esken und Lars Klingbeil zunehmend als gefährlicher Ballast, der kaum ignoriert werden kann. Zumal die CDU dies auch nicht zulassen dürfte. Schon gar nicht die Wahlkämpfer.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/schroeder-spd-kritik-101.html

Wie die ukrainische nationalistische Bewegung nach dem Zweiten Weltkrieg von der CIA gekauft und bezahlt wurde, uncut-news.ch, 06.04.2022
Die Geburt des ukrainischen Nationalismus, wie er heute gefeiert wird, hat ihre Ursprünge im 20. Jahrhundert. Es gibt jedoch einige wichtige historische Highlights, die man vorher kennen sollte.
In Teil 1 dieser Serie Fact Checking the Fact Checkers wurde die Frage gestellt: "Warum scheint es in der Ukraine heutzutage so viele Nazis zu geben?" In diesem Beitrag wurden wir zu der weiteren Frage geführt: "Sind die Vereinigten Staaten und möglicherweise die NATO an der Finanzierung, Ausbildung und politischen Unterstützung des Neonazismus in der Ukraine beteiligt und wenn ja, zu welchem Zweck?"
https://uncutnews.ch/wie-die-ukrainische-nationalistische-bewegung-nach-dem-zweiten-weltkrieg-von-der-cia-gekauft-und-bezahlt-wurde/

Die feindliche Übernahme des Bundesverfassungsgerichts, uncut-news.ch, 08.11.2021
Deutschland
Die institutionelle Verquickung von Politik und Bundesverfassungsgericht durch das Richter-Wahlverfahren hatte bisher schon zu einer zunehmenden Politisierung des Gerichts geführt. Doch seit der CDU-Bundestagsabgeordnete Stephan Harbarth zum Vizepräsidenten und kurz darauf zum Präsidenten gemacht wurde, entwickelt sich das oberste deutsche Gericht immer unverhohlener zum Erfüllungsgehilfen der Politik. Die Gewaltenteilung, ein Grundprinzip rechtsstaatlicher Demokratie, ist weitgehend zu Gunsten der Herrschaft einer Parteien-Oligarchie aufgehoben, so dass im anwachsenden staatlichen Totalitarismus das Volk als eigentlicher Souverän seine grundgesetzlich verbürgten freiheitlichen Grundrechte von den Gerichten kaum noch verteidigt findet.
Der Fall Stephan Harbarth
Stephan Harbarth hat von 2000 an als Rechtsanwalt in internationalen Wirtschaftskanzleien nur Konzerninteressen und daneben ab 2009 als CDU-Abgeordneter des Bundestages Partei-Interessen vertreten, die mitunter konkurrierten und mit den Aufgaben eines Volksvertreters nicht ...
https://uncutnews.ch/die-feindliche-uebernahme-des-bundesverfassungsgerichts/

Ihr Einsatz für die Gas-Pipeline Nord Stream 2 bringt Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Schwesig zunehmend in Bedrängnis. Die CDU fordert ihren Rücktritt
Schwesigs Russland-Politik
Rückendeckung und Rücktrittsforderung
, tagesschau.de, 24.04.2022 09:41 Uhr Ihr Einsatz für die Gas-Pipeline Nord Stream 2 bringt Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Schwesig zunehmend in Bedrängnis. Die CDU fordert ihren Rücktritt.
https://www.tagesschau.de/inland/schwesig-nord-stream-klingbeil-merz-spd-101.html

Nettokreditaufnahme soll auf 138,9 Milliarden Euro steigen
Bundeshaushalt für 2022
39,2 Milliarden Euro zusätzliche Schulden
, tagesschau.de, 25.07.2022
Wegen des Ukraine-Kriegs muss Minister Lindner den Bundeshaushalt für das laufende Jahr überarbeiten: Es werden weitere Schulden in Höhe von fast 40 Milliarden Euro nötig. Die Nettokreditaufnahme soll auf 138,9 Milliarden Euro steigen.
https://www.tagesschau.de/inland/bund-haushalt-schulden-2022-101.html

Einige Lebensmittel sind inzwischen so teuer wie noch nie
Macht der Markenherstelle
Wie die Lebensmittelpreise entstehen
, tagesschau.de, 25.04.2022
Einige Lebensmittel sind inzwischen so teuer wie noch nie. Die Preisverhandlungen zwischen Herstellern und dem Handel sind hart - was sich bald in den Supermarktregalen bemerkbar machen könnte.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/lebensmittel-preise-verhandlungen-handel-101.html

Indexmietverträge
Wenn die Inflation die Miete treibt
, tagesschau.de, 25.04.2022
Energie, Lebensmittel, Sprit: Die hohe Inflation ist in vielen Bereichen des täglichen Lebens bereits zu spüren. Nun könnte es auch für manche Mieter und Mieterinnen teurer werden.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/indexmieten-inflation-101.html

Renommierter US Top Insider, Publizist, Hochschul-Professor und -Whistleblower
Er behielt schon einmal mehr als recht, als noch niemand dran glaubte (Vorhersage des Kriegs (in der Ukraine) aus dem letzten Jahr, seine Warnung nun auch vor dem dritten Weltkrieg und Atombomben):
Auch (u.v.a.neben zeitgliech Lauterbach-Chatgruppe) Reagans´ ehemaliger stv. Finanzminister und Publizist Paul Craig Roberts ruft sogar direkt zu Hinrichtungen an (bestimmten?) amerikanisierten Wessis auf!

Bericht von: uncut-news.ch vom 17.04.2022, nun auch bei uns, Gooken, auf News&Links#Part2

Tränen für die Ukraine, Sanktionen für Russland, Gähnen für den Jemen, Waffen für die Saudis: die groteske Doppelmoral des Westens, uncut-news.ch, 20.04.2022
Die Geschwindigkeit, mit der der Westen auf die russische Invasion in der Ukraine reagiert hat, hat bei den Jemeniten, die seit 2.520 Tagen eine unerbittliche Bombenkampagne und eine tödliche Luft-, Land- und Seeblockade ertragen müssen, für Aufsehen gesorgt.
"Wir werden jeden Tag brutal bombardiert. Warum kümmert sich die westliche Welt nicht um uns, so wie sie sich um die Ukraine kümmert? Ist es, weil wir keine blonden Haare und blauen Augen haben wie die Ukrainer?", fragte Ahmed Tamri, ein jemenitischer Vater von vier Kindern, mit gerunzelten Brauen über die große internationale Unterstützung und die Medienberichterstattung über die russische Invasion in der Ukraine und das Fehlen einer solchen Reaktion auf den Krieg im Jemen.
https://uncutnews.ch/traenen-fuer-die-ukraine-sanktionen-fuer-russland-gaehnen-fuer-den-jemen-waffen-fuer-die-saudis-die-groteske-doppelmoral-des-westens/

Beim Krieg in der Ukraine geht es in Wirklichkeit um den von den USA angestrebten Regimewechsel in Russland, US-Friedensaktivist, Dokumentarfilmer und Autor Bruce Gagnon @ uncut-news.ch, 20.04.2022
Russland, USA/DAS IMPERIUM
Die von den Konzernen dominierten Medien (die uns 2003 mit dem "Schock und Ehrfurcht"-Angriff auf den Irak wegen nicht vorhandener Massenvernichtungswaffen belogen haben) wenden dieselbe Strategie erneut an, um den Krieg zu verkaufen und die Öffentlichkeit zu täuschen
Der amerikanische Friedensaktivist, Dokumentarfilmer und Autor Bruce Gagnon analysiert den aktuellen Krieg in der Ukraine mit einem kritischen Gesamtbild der politischen und strategischen Zusammenhänge, das in den westlichen Medien so schmerzlich - und absichtlich - fehlt.
Im folgenden Interview weist Gagnon darauf hin, dass die russische Militärintervention in der Ukraine, die am 24. Februar begann, nur dann richtig verstanden werden kann, wenn man sie als Antwort auf acht Jahre unerbittlicher militärischer Angriffe des von der NATO unterstützten Kiewer Regimes gegen die ethnisch russische Bevölkerung der Donbass-Region betrachtet. Fast 14.000 Menschen wurden von dem von der NATO unterstützten Kiewer Regime und seinen russenhassenden Nazi-Regimentern getötet. Wo waren die Verurteilungen der westlichen Regierungen und Medien?
Die derzeitige Ausweitung des Krieges sei in Wirklichkeit nur die Frontlinie in einem größeren Krieg, den die Vereinigten Staaten und ihre europäischen NATO-Verbündeten gegen Russland führen. Das Endziel ist ein Regimewechsel in Moskau. Dieses Ziel soll die Interessen westlicher Unternehmen befriedigen und schließt auch China ins Visier. Auf diese Weise versuchen die USA und ihre imperialistischen Verbündeten, das Entstehen einer multipolaren Welt zu vereiteln und den historischen Niedergang der Macht der westlichen Konzerne auszugleichen. Er sagt: "China steht auch auf der Regimewechsel-Liste des Westens, und aufgrund des neuen Wirtschafts- und Militärpakts zwischen Russland und China ist es unerlässlich, zuerst Russland auszuschalten, bevor man sich China vornimmt. Die Vereinigten Staaten nutzen Taiwan derzeit in ähnlicher Weise, wie sie die Ukraine als Instrument der Destabilisierung eingesetzt haben.
https://uncutnews.ch/beim-krieg-in-der-ukraine-geht-es-in-wirklichkeit-um-den-von-den-usa-angestrebten-regimewechsel-in-russland/

Fast 130 Yen muss man inzwischen hinlegen, um einen US-Dollar dafür zu bekommen
Japans Währung abgestürzt
Yen auf 20-Jahres-Tief
, tagesschau.de, 20.04.2022
Die japanische Währung Yen verliert gegenüber dem US-Dollar immer weiter an Wert. So teuer wie jetzt war ein US-Dollar zuletzt vor 20 Jahren. Woran liegt das?
Fast 130 Yen muss man inzwischen hinlegen, um einen US-Dollar dafür zu bekommen. Besorgniserregend ist die Geschwindigkeit dieser Talfahrt. Seit Jahresbeginn hat der Yen mehr als zehn Prozent an Wert gegenüber dem Dollar verloren.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/wertverlust-yen-101.html

Um durchschnittlich 30.9 Prozent
Erzeugerpreise so stark gestiegen wie noch nie seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949

Steigende Erzeugerpreise
Was sich am schnellsten verteuert
, tagesschau.de, 20.04.2022
Die Erzeugerpreise sind im März so stark gestiegen wie noch nie seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949. Diese Entwicklung zeigt: Verbraucher müssen sich nicht nur bei Heizöl und Gas auf weitere hohe Preissteigerungen einstellen.
Die deutschen Unternehmen haben ihre Preise nach dem Kriegsbeginn in der Ukraine in Rekordtempo angehoben. Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte stiegen im März um durchschnittlich 30,9 Prozent im Vergleich zum März 2021.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/erzeugerpreise-gas-heizoel-kaffee-inflation-101.html

Baerbock (Grüne) zu Ölimporten
"Werden bis Ende des Jahres bei null sein"
, tagesschau.de, 20.04.2022
Deutschland wird ab kommendem Jahr kein russisches Öl mehr importieren. Das versprach Außenministerin Baerbock nach Beratungen in Riga. Den baltischen Staaten sicherte sie weitere militärische Unterstützung zu.
Bis Ende des Jahres will Deutschland seine Ölimporte aus Russland komplett einstellen. Das sagte Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) nach Beratungen mit ihren Amtskollegen aus Estland, Lettland und Litauen in Riga. "Deshalb sage ich hier klar und deutlich: Ja, auch Deutschland lässt die russischen Energieimporte komplett auslaufen", erklärte Baerbock.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/baerbock-riga-101.html

"Es gibt keine Möglichkeit, den endgültigen Zusammenbruch zu vermeiden…", uncut-news.ch, 14.04.2022
Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus/
Die Fed hat bereits Billionen gedruckt - und es gibt kaum Anzeichen für eine Verlangsamung -, was bedeutet, dass eine viel höhere Inflation bereits in den Kuchen eingebacken ist.
Die einzige Frage ist, wie die Fed darauf reagieren wird.
Ludwig von Mises, der Pate der österreichischen Marktwirtschaft, brachte das Dilemma der Fed auf den Punkt:
Es gibt keine Möglichkeit, den endgültigen Zusammenbruch eines durch Kreditexpansion ausgelösten Booms zu vermeiden. Die Alternative ist nur, ob die Krise früher als Ergebnis eines freiwilligen Verzichts auf weitere Kreditexpansion oder später als endgültige und totale Katastrophe des betroffenen Währungssystems eintreten soll.
Die Fed hat zwei Möglichkeiten:

1) weiterhin Billionen drucken und die Inflation in die Höhe schnellen lassen

2) die Geldpolitik straffen und zusehen, wie die Märkte zusammenbrechen.

Mit anderen Worten, sie kann entweder den Aktienmarkt oder den Dollar opfern.
1 Billionen weiter drucken und die Inflation in die Höhe schnellen lassen


Ein Stopp des Gelddruckens würde die Wirtschaft von ihren massiven Verzerrungen befreien.
Kurzfristig wäre das schmerzhaft, aber es würde die Wirtschaft in die Lage versetzen, sich auf einer besseren Grundlage neu zu entwickeln.
Dies ist jedoch politisch inakzeptabel.
Wenn Politiker vor die Wahl gestellt werden, entscheiden sie sich in der Regel für die zweckmäßigste Option. Daher werden sie sich wahrscheinlich für die einfachste Option entscheiden - weiterhin Geld drucken und so tun, als sei die Inflation so lange wie möglich unter Kontrolle.
https://uncutnews.ch/es-gibt-keine-moeglichkeit-den-endgueltigen-zusammenbruch-zu-vermeiden/

Grüne fordern Aufarbeitung von Schwesigs Rolle bei Nord Stream 2, tagesschau.de, 19.04.2022
Die Kritik an Ministerpräsidentin Schwesig wegen ihrer Russland-Politik und der umstrittenen Stiftung Klima- und Umweltschutz MV reißt nicht ab. CDU-Außenexperte Norbert Röttgen legte ihr zuletzt den Rücktritt nahe.
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Gruene-fordern-Aufarbeitung-von-Schwesigs-Rolle-bei-Nord-Stream-2,schwesig1170.html

Groß-Absurdistan? Judas Judäa? - USA/Das Imperium, the winning elefant of Clever and Smart - US-Republikaner (Farmer-Partei) und & Co.
Werden (oder sind) wir jetzt (seit 1981/82) alle seine (Labor-)Ratten oder Schweine, Kühe und Legehühner?
Und müssen immer mehr ebensolche dann immer verfressenere, dickere Elefanten aus immer schwindelerrgenderen Höhen hochziehen und Ahnungslosen verkloppen (umgangssprachlich fü%;r: verkaufen)?, möchte zu dieser Zeit jemand wissen (Name und Anschrift sind der Red. nicht bekannt).
Clever and Smart (Comic über "(US-Firmen-)Arschkriecher", NY83 (übrigens Firmengründungs-Jahr Microsofts...): "Die nächste Nummer ohne Netz!"


"Das sind kriminelle Unternehmen!"
Robert F. Kennedy Jr. brillante Abrechnung mit Big Pharma, die einen medialen Feuersturm auslöste
, uncut-news.ch, 24.01.2022
An der Kundgebung "Defeat the Mandates" in Washington D.C. nahmen Tausende von friedlichen Demonstranten teil, die die gemeinsame Sache der Ablehnung von Masken- und Impfstoffmandaten unterstützten.
Einer der einflussreichsten Redner auf der Kundgebung war Robert Kennedy Jr., Gründer und Vorsitzender von Children´s Health Defense. Kennedy Jr. ist Rechtsanwalt und hat Abschlüsse der Harvard University und der London School of Economics sowie einen Juris Doctorate der University of Virginia und einen L.L.M. der Pace University.
Seine Rede vor den Teilnehmern der Kundgebung konzentrierte sich auf Big Pharma, das sich trotz seiner Hauptverantwortung für die Covid-Pandemie der Rechenschaftspflicht und der Forderung nach Transparenz entzogen hat. Seine Worte waren so provokativ, dass sie ...
"Man kann nicht jedes Unternehmen verklagen", sagte er. "Jedes dieser großen multinationalen Unternehmen, die behaupten, an Gegenmaßnahmen beteiligt zu sein. Egal, wie rücksichtslos ihr Verhalten ist, egal, wie fahrlässig ihr Verhalten ist. Egal, wie schwer Ihre Verletzung ist."
"Sie können dieses Unternehmen nicht verklagen", wiederholte er. "Sie haben eine Lizenz…"
"Das sind übrigens kriminelle Unternehmen", erklärte er. "Das sind Serienverbrecher."
"Die vier Unternehmen, die alle vier unserer US-Impfstoffe für das Kinderprogramm herstellen, haben in den letzten zehn Jahren 35 Milliarden Dollar an Strafen für Hunderte von Verstößen und Schäden gezahlt", fuhr er fort.
"Dies sind die Unternehmen, die uns die Opioid-Krise beschert haben", fügte er hinzu. "Diese tötet 56.000 Kinder pro Jahr. Das sind mehr amerikanische Kinder pro Jahr, als der Vietnamkrieg in zwanzig Jahren getötet hat."
[...] "Wir erleben jetzt etwas, von dem ich nie geglaubt hätte, dass ich es zu meinen Lebzeiten erleben würde", sagte RFK Jr. "Ich habe Orwell und Kafka und Aldous Huxley gelesen, diese dystopischen Science-Fiction-Romane, dass die Vereinigten Staaten eines Tages vom Faschismus überrollt werden würden."
[...] "Heute werden die Mechanismen in Gang gesetzt", warnte er. "Das wird dazu führen, dass keiner von uns fliehen kann und keiner von uns sich verstecken kann."
"Innerhalb von fünf Jahren werden wir 415.000 Satelliten in einer niedrigen Umlaufbahn sehen", behauptete er. "Allein Bill Gates und seine 65.000 Satelliten werden in der Lage sein, jeden Quadratzentimeter des Planeten 24 Stunden am Tag zu überwachen. Sie bauen 5G ein, um unsere Daten zu sammeln und unser Verhalten zu kontrollieren. Eine digitale Währung, die es ihnen ermöglicht, uns aus der Ferne zu bestrafen und unsere Lebensmittelversorgung zu unterbinden.
https://uncutnews.ch/das-sind-kriminelle-unternehmen-robert-f-kennedy-jr-brillante-abrechnung-mit-big-pharma-die-einen-medialen-feuersturm-ausloeste/

Mehr als 150 PR-Unternehmen an der Kriegspropagandakampagne gegen Russland beteiligt
Das antirussische Kriegspropaganda-Netzwerk
, uncut-news.ch, 28.03.2022
Manipulation und oder Propaganda, Medien-Lüge/Propaganda
Laut Dan Cohen (Mintpress) beteiligen sich mehr als 150 PR-Unternehmen an der Kriegspropagandakampagne gegen Russland. Sie werden von der NATO von London aus über das PR-Netzwerk von Nicky Regazzoni und Francis Ingham koordiniert.
Wie im Ersten Weltkrieg haben die Briten Künstler einberufen, diesmal keine großen Schriftsteller, sondern Street-Art-Designer.
PR Network produziert jeden Tag Anweisungen, welche Botschaften zu wiederholen sind, welche Ausdrücke zu vermeiden sind, und eine erhebende Geschichte zugunsten der Ukraine oder gegen Russland.
Russischsprachige Journalisten, die an diesem Netzwerk teilnehmen, wurden vom 19. bis 21. Juli 2021 zu einem gemeinsamen Training unter dem Titel "Media Network 2021+" zusammengebracht.
Die "Reporter ohne Grenzen"-ONG hat ihre spezialisierte Abteilung, das Institute for Mass Information, zur Verfügung gestellt, das von der USAID-Kriegspropagandaspezialistin Oksana Romaniuk geleitet wird.
Die Rede des Ständigen Vertreters der Ukraine vor der UN-Generalversammlung, Botschafter Sergiy Kyslytsya, wurde von Stephen Krupin (SKDKnickerbocker), ehemaliger Redenschreiber von Joe Biden während seiner Präsidentschaftswahl-Kampagne, verfasst.
Die ehemaligen US-Botschafter in Moskau, Michael McFaul, und in Kiew, John E. Herbst, stehen in ständigem Kontakt mit der ukrainischen Regierung.
Den kompletten Artikel hier in Englisch.
https://uncutnews.ch/das-antirussische-kriegspropaganda-netzwerk/

Hohe Hürden für Embargo
Preisschock ohne russisches Öl?
, tagesschau.de, 12.04.2022
Die EU-Staaten erwägen nach dem Stopp der Kohleimporte auch ein Embargo für russische Öleinfuhren. Der Verzicht auf russisches Öl ist aber wohl schwieriger als gedacht, und er könnte den Ölpreis weiter antreiben.
Hohe Öl- und damit auch Benzin- und Dieselpreise könnten die Folge eines Ölembargos der EU gegen Russland sein. Nach dem Ausstieg aus Kohleimporten aus Russland wäre ein Ölstopp durch die EU ein nächster Schritt, um Russland die Finanzierung des Ukraine-Krieges zu erschweren.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/oel-embargo-russland-101.html

Stellungnahme von María Zakharova: "BioBiden", uncut-news.ch, 28.03.2022
Wir können uns ein ungefähres Bild von der Beteiligung der politischen Eliten der USA an den militärisch-biologischen Aktivitäten in der Ukraine machen, wenn wir uns auf offene Quellen sowie auf durchgesickerte Dokumente stützen. Im Folgenden wird der Versuch unternommen, die Chronologie dieser Beteiligung zu rekonstruieren, wenn auch nicht umfassend. Es gibt viele Lücken in diesem wahrhaft teuflischen Plan, die noch zu füllen sind.
1991 - Die USA starten das Nunn-Lugar-Programm für die ehemaligen Sowjetstaaten, um sowjetische Massenvernichtungswaffen, einschließlich Biowaffen, zu kontrollieren bzw. zu beseitigen. Die Defence Threat Reduction Agency (DTRA) des Pentagons wird zum Hauptausführer des Programms ernannt.
1993 - Unterzeichnung des Abkommens zwischen der Ukraine und den USA über die Verhinderung der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen.
2005 - Unterzeichnung eines Zusatzprotokolls zum Abkommen zwischen dem ukrainischen Gesundheitsministerium und der DTRA über die Verhinderung der Verbreitung von Technologien, Krankheitserregern und Know-how, die zur Entwicklung von Biowaffen verwendet werden können. Dies ist der Beginn des Transfers des ukrainihttps://uncutnews.ch/stellungnahme-von-maria-zakharova-biobiden/schen militärischen biologischen Potenzials in die Hände von US-Spezialisten.
2000er Jahre - große US-amerikanische militärisch-industrielle Unternehmen engagieren sich in der Ukraine im Bereich der militärischen Biowaffen.
2005-2014 - Black &Veatch Special Projects, ein DTRA-Auftragnehmer, baut und modernisiert acht Biolabore in der Ukraine, anstatt die militärische biologische Infrastruktur zu beseitigen, wie ursprünglich behauptet wurde. Eine der Einrichtungen, ein Biolabor in Odessa, wird seit 2011 für die Erforschung von "Krankheitserregern, die bei Bioterroranschlägen eingesetzt werden können" finanziert.
2007 - Der US-DoD-Mitarbeiter Nathan Wolfe gründet das Global Viral Forecasting Institute (später Global Viral), ein biomedizinisches Unternehmen. Der in der Satzung festgelegte Auftrag ist die nicht kommerzielle Erforschung grenzüberschreitender Infektionen, auch in China.
2009 - Rosemont Seneca Partners wird vom Stiefsohn des ehemaligen US-Außenministers John Kerry, Christopher Heinz, und dem Sohn des amtierenden US-Präsidenten Joe Biden, Hunter Biden, gegründet.
2014 - Verfassungsfeindlicher Staatsstreich in der Ukraine.
2014 - Hunter Biden wird Mitglied des Verwaltungsrats von Burisma Holdings, einem ukrainischen Energieunternehmen.
2014 - Metabiota, eine privatwirtschaftliche Organisation, die sich auf die Untersuchung von Pandemierisiken spezialisiert hat, wird von Global Viral abgetrennt. Neil Callahan und John DeLoche, Mitarbeiter von Hunter Bidens Unternehmen Rosemont Seneca Partners, werden in den Vorstand von Metabiota berufen. Global Viral und Metabiota beginnen, Finanzmittel vom US-Verteidigungsministerium zu erhalten.
2014 - Metabiota zeigt Interesse an der Ukraine und lädt Hunter Biden ein, "die kulturelle und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Ukraine von Russland durchzusetzen".
2014 - Metabiota und Burisma Holdings beginnen eine Zusammenarbeit bei einem nicht näher benannten "Wissenschaftsprojekt in der Ukraine".
2014 - Metabiota, Global Viral und Black &Veatch Special Projects beginnen eine umfassende Zusammenarbeit im Rahmen der Programme des US-Verteidigungsministeriums.
2014-2016 - Umsetzung von Metabiota- und US-DoD-Verträgen, einschließlich eines 300.000 $-Projekts in der Ukraine.
2016 - Die US-Bürgerin Ulana Nadia Suprun, eine Nachfahrin der ukrainischen Nazis, wird zur amtierenden Gesundheitsministerin der Ukraine ernannt. Das Kooperationsprogramm zwischen dem US-Verteidigungsministerium und dem ukrainischen Gesundheitsministerium wird erheblich ausgeweitet.
2016 - Ausbruch der Schweinegrippe bei Mitarbeitern des ukrainischen Verteidigungsministeriums, die ein Biolabor in Charkow (Ukraine) bewachen; 20 Tote. Der Vorfall wird vertuscht.
2016 - Der ehemalige stellvertretende US-Verteidigungsminister Andrew Weber wird zum Leiter der Abteilung für globale Partnerschaften von Metabiota ernannt.
2016 - EcoHealth Alliance, eine Struktur des Global Viral-Gründers Nathan Wolfe, befasst sich mit der Untersuchung von durch Fledermäuse übertragenen Coronaviren im Forschungszentrum in einem Labor in Wuhan, China. 2016 - Die DTRA und das ukrainische Gesundheitsministerium verlängern den Vertrag, nachdem sie die Zustimmung des ukrainischen Verteidigungsministeriums erhalten haben.
2019 - Die Pandemie des mutierten Fledermaus-Coronavirus COVID-19 beginnt mit einem Ausbruch in Wuhan.
Februar 2022 - Beginn der Spezialoperation der russischen Armee in der Ukraine.
und 25. Februar 2022 - schnelle Eliminierung der Stämme in Biolabors in der Ukraine.
März 2022 - Die US-amerikanische Staatssekretärin für politische Angelegenheiten Victoria Nuland gibt offen zu, dass es eine Zusammenarbeit zwischen den USA und der Ukraine im Bereich der Krankheitserreger gibt.
Quelle: Opinion by María Zakharova: BioBiden
https://uncutnews.ch/stellungnahme-von-maria-zakharova-biobiden/

Deutsche tödliche Biowaffen in der Ukraine gefunden - Medien schweigen, uncut-news.ch, 11.04.2022
Mit den Biowaffen sollte das Potenzial tödlicher Krankheiten, wie des hämorrhagischen Krim-Kongo-Fiebers, erforscht werden.
In der Ukraine sind gefährliche militärisch-biologische Waffen gefunden worden, so der ständige Vertreter Russlands beim UN-Büro in Genf, Gennadi Gatilow.
Mit den Biowaffen sollte das Potenzial tödlicher Krankheiten wie des hämorrhagischen Krim-Kongo-Fiebers erforscht werden.
Laut Gatilov wurde das Projekt vom deutschen Außenministerium und der Bundeswehr finanziert. Die Öffentlichkeit wusste nichts davon. Auf der Plenarsitzung der Abrüstungskonferenz in Genf am 31. März 2022 forderte der Diplomat, dass dies, wie auch die Programme der USA, untersucht werden müsse. Gatilov erwähnte, dass neben Georgien und Großbritannien auch Deutschland Teile seiner Biowaffenforschung in die Ukraine auslagert.
Austausch von Biomaterialien
Das Deutsche Tropeninstitut hat mit dem Gesundheitsministerium der Ukraine zusammengearbeitet. Kiew hat sich verpflichtet, Blutproben der slawischen Ethnien aus verschiedenen Regionen des Landes zu liefern. Darüber hinaus fanden regelmäßige Besuche deutscher Spezialisten in ukrainischen Krankenhäusern in Kiew, Charkow, Odessa und Lemberg statt, wo sie sich persönlich mit den Besonderheiten des Krankheitsverlaufs in der lokalen Bevölkerung vertraut machten. In diesen Städten befinden sich auch US-Biowaffenlabors. Proben wurden u.a. mit dem Friedrich-Löffler-Institut für Tiergesundheit ausgetauscht.
Hunter Biden mittendrin
...
https://uncutnews.ch/deutsche-toedliche-biowaffen-in-der-ukraine-gefunden-medien-schweigen/

Ukraine hat Panzerfabriken !
Ziel Panzerfabrik
Krieg gegen die Ukraine Kiew wieder unter Beschuss
, tagesschau.de, 16.04.2022
Kiews Bürgermeister Klitschko hat einen erneuten Beschuss der ukrainischen Hauptstadt gemeldet. Laut russischer Seite war eine Panzerfabrik das Ziel. Klitschko warnte Geflüchtete davor, in die Stadt zurückzukehren.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-krieg-kiew-119.html

Von der ukrainischen Präsidentialverwaltung schriftlich: Dass Steinmeier in Kiew nicht erwünscht war, scheint sicher
Geplatzter Besuch in Kiew
Verwirrung um Ausladung Steinmeiers
, tagesschau.de, 14.04.2022
Die abgesagte Reise von Bundespräsident Steinmeier sorgte für Empörung - und nun auch für Verwirrung. Die Ukraine bestreitet, Bundespräsident Steinmeier ausgeladen zu haben. Es habe gar keine Anfrage gegeben, sagte Präsident Selenskyj.
Zum geplatzten Besuch des Bundespräsidenten Frank-Walter-Steinmeier in Kiew gibt es widersprüchliche Angaben. Zunächst hatte ein Berater des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj gesagt, man habe kein Besuchsangebot Steinmeiers ausgeschlagen. Am Mittwoch Abend dann erklärte Selenskyj selbst, dass es von Steinmeier oder seinem Büro keine offizielle Anfrage an die Ukraine gegeben habe.
Allerdings: Dass Steinmeier in Kiew nicht erwünscht war, scheint sicher - der deutschen Botschafterin in Kiew sei das von der ukrainischen Präsidentialverwaltung schriftlich gegeben worden, berichtet die Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios, Tina Hassel. Demnach könnte es sich bei den Aussagen aus der Ukraine um einen Versuch diplomatischer Schadensbegrenzung handeln.
https://www.tagesschau.de/inland/ukraine-steinmeier-scholz-101.html

Der Beitrag stammt aus dem Jahre 2006!!!
Wird Europa zur brutalen Diktatur ?
, Pia Berling@facebook-profile, 26.09.2020
Die Folgen des Europäischen Haftbefehls sind, dass jeder EU-Bürger ständig Gefahr läuft, gegen irgendwelche ihm unbekannten ausländischen Strafgesetze zu verstoßen, da er ja niemals die Strafgesetze aller EU-Staaten kennen kann. Damit wären dann auch de facto sämtliche bürgerlichen Freiheiten (besonders die Meinungsfreiheit mit all ihren Rechten!) abgeschafft, und die EU wird wie einst die Sowjetunion und ähnliche Zusamenschlüsse eine brutale, totalitäre Diktatur. Diese Erkenntnisse decken sich mit denjenigen anderer krititscher Beobachter, wie z.B. des Herausgbers des unhängigen Nachrechtendienstes "Topic" Ulrich Skambraks.
Dieser schreibt: ...
https://m.facebook.com/100007295257794/posts/2608342166085600/?flite=scwspnss&extid=QA7sJVQDIZLm9Tnk

Nullzinsen, hohe Inflation und seit fünf Wochen auch noch der Krieg in der Ukraine
Bundesbank-Chef im Interview
"Sechs Prozent Inflation in diesem Jahr"
, tagesschau.de, 06.04.2022
Die Inflationsrate ist auf ein Rekordniveau gestiegen, eine spürbare Verbesserung nicht in Sicht. Bundesbank-Präsident Nagel sagt im Interview mit dem ARD-Magazin plusminus: Er erwarte für das Gesamtjahr sechs Prozent Inflation.
plusminus: Nullzinsen, hohe Inflation und seit fünf Wochen auch noch der Krieg in der Ukraine. Schwieriger könnte ein Start ins Amt des Bundesbank-Präsidenten nicht sein, oder?
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/bundesbank-joachim-nagel-interview-101.html

220 Milliarden Euro in Gefahr, tagesschau.de, 13.04.2022
Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Wachstumsprognose für 2022 drastisch auf 2,7 Prozent gesenkt. Ein Stopp russischer Gaslieferungen hätte den Berechnungen zufolge für die deutsche Wirtschaft verheerende Folgen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/konjunktur-ifw-prognose-deutschland-101.html

Washingtons "Zwangsdiplomatie"
Seit dem Zweiten Weltkrieg: US-Sanktionen töteten mehr Ausländer, als Kriege - Global Times
, uncut-news.ch, 13.04.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
US-Sanktionen haben seit dem Zweiten Weltkrieg mehr unnatürliche Todesfälle ausländischer Bürger verursacht, als alle Kriege im gleichen Zeitraum, schreibt die chinesische Zeitung "Global Times".
Die Zeitung hat Washingtons "Zwangsdiplomatie" in der Ukraine-Krise kritisiert. Laut dem Verfasser eines Leitartikels verliert diese jedoch allmählich an Wirkung.
Die Ukraine-Krise scheine, ein Abbild für das Streben der USA nach Hegemonie durch Zwang zu sein, schreibt der Verfasser eines Leitartikels. In der letzten Zeit neige Washington dazu, jene Länder "als Geisel zu nehmen", die in der Ukraine-Frage nicht auf seiner Seite stehen würden. Die USA versuchten, nicht-westliche Länder, die auf einer unabhängigen Außenpolitik bestehen würden, zu brandmarken und ihnen die Nichteinhaltung von sogenannten "universellen Werten" vorzuwerfen.
Ranghohe US-Beamte hätten intensive Drohungen gegenüber Ländern wie China und Indien ausgesprochen. Am vergangenen Mittwoch habe die stellvertretende US-Außenministerin Wendy Sherman erklärt, die Sanktionen gegen Russland sollten China ein "gutes Verständnis" für die Konsequenzen vermitteln, mit denen Peking konfrontiert werden könnte, falls es Moskau materiell unterstütze. Laut dem Chef des Nationalen Wirtschaftsrats des Weißen Hauses, Brian Deese, hätten die USA Indien mitgeteilt, dass die Folgen einer "ausdrücklicheren strategischen Annäherung" mit Moskau "erheblich und langfristig" sein würden. Zuvor hätten US-Beamte sogar die Verhängung von Sanktionen gegen Indien angedeutet.
https://uncutnews.ch/seit-zweitem-weltkrieg-us-sanktionen-toeteten-mehr-auslaender-als-kriege-global-times/

Serbien sagt, es wurde wegen der UN-Abstimmung gegen Russland erpresst, der serbische Präsident Aleksandar Vucic spricht vor der UN-Generalversammlung in New York, USA, uncut-news.ch, 10.04.2022
Die UN-Generalversammlung hat am Donnerstag beschlossen, Russland aus der Menschenrechtskommission der Organisation auszuschließen. Einer der Abstimmenden, Serbien, sagt, es sei wegen der UN-Abstimmung gegen Russland erpresst worden.
Der serbische Präsident Aleksandar Vucic hat erklärt, sein Land sei durch die Aussicht auf Sanktionen gezwungen worden, Russlands Ausschluss aus dem UN-Menschenrechtsrat zu unterstützen.
Belgrad, das seit jeher gute Beziehungen zu Moskau unterhält, hat sich in dieser Woche den anderen westlichen Ländern angeschlossen, die als Reaktion auf den militärischen Einmarsch in der Ukraine gegen Russland gestimmt haben. "Unsere ursprüngliche Entscheidung war, uns der Stimme zu enthalten", sagte Vucic am Donnerstag dem Fernsehsender RTS. "Aber dann wurden wir unter unzähligen und schwierigen Druck gesetzt."
"Sie sagten - wissen Sie, dass eine Entscheidung darüber getroffen wird, ob Serbien von den Sanktionen gegen [russisches] Öl ausgenommen wird und ob es nach dem 15. Mai Öl importieren kann", so der Präsident. Er verglich die möglichen Auswirkungen der Sanktionen auf Serbien mit "einem Atomschlag".
Serbien hat, anders als die EU, keine Sanktionen gegen Russland verhängt. "Die Republik Serbien ist der Ansicht, dass es nicht in ihrem vitalen politischen und wirtschaftlichen Interesse liegt, Sanktionen gegen irgendein Land zu verhängen", sagte Vucic und fügte hinzu, dass er sowohl mit der Europäischen Union als auch mit Russland positive Beziehungen aufrechterhalten wolle.
https://uncutnews.ch/serbien-sagt-es-wurde-wegen-der-un-abstimmung-gegen-russland-erpresst/

Kreuzweg am Kolosseum
Papst feiert mit umstrittener Geste
, tagesschau.de, 16.04.2022
Trotz Kritik aus der Ukraine haben bei der Kreuzwegandacht in Rom eine Ukrainerin und eine Russin gemeinsam für ein Stück das Kreuz getragen. Kurzfristig änderte der Vatikan noch den dazu vorgelesenen Text.
https://www.tagesschau.de/ausland/papst-ostern-kreuzweg-kolosseum-101.html

Papst Franziskus vor dem US-Kongress: "Geld, das vor Blut trieft", Spiegel Online, 24.09.2015
Vor dem US-Kongress hat Papst Franziskus Waffenlieferungen und die Todesstrafe angeprangert. "Wir müssen eine heute allgemeine Versuchung vermeiden: alles, was stört, auszuschließen", sagte Franziskus. Einwanderung ist in den USA ein großes Wahlkampfthema, vor allem wegen der Migration aus Lateinamerika an der mexikanisch-amerikanischen Grenze. Während Präsident Barack Obama Millionen illegale Einwanderer vor der Abschiebung bewahren will, wollen Republikaner wie Präsidentschaftsbewerber Donald Trump sie in ihre Heimatländer zurückschicken. Scharf kritisierte der Papst Waffenlieferungen in Krisen- und Konfliktgebiete. Der Export von Waffen an Akteure, die planten, "Einzelnen und Gesellschaften unsägliches Leid zuzufügen", geschehe "einfach um des Geldes willen." "Für Geld, das von Blut - oft unschuldigem Blut - trieft", kritisierte er. Die USA sind der weltweit führende Exporteur von Waffen. Franziskus forderte, das "beschämende und schuldhafte Schweigen" über Waffenlieferungen zu beenden. Es sei eine "Pflicht, dem Problem entgegenzutreten und den Waffenhandel zu stoppen."

"Sie können doch nicht noch mehr Menschen sterben lassen", tagesschau.de, 16.01.2016
Ein dringender Appell ging an die Mitglieder des UN-Sicherheitsrats. Sofortige Hilfe müsse bewilligt werden, damit nicht noch mehr Menschen in den belagerten syrischen Städten sterben. Russlands Vertreter erhob den Vorwurf, die humanitäre Notsituation werde politisiert, http://www.tagesschau.de/ausland/madaya-111.html .

Putin bricht sein Schweigen: Russland wird in der Ukraine triumphieren, uncut-news.ch, 13.04.2022
Präsident Wladimir Putin sagte am Dienstag, dass Russland in seinem Konflikt mit der Ukraine triumphieren werde, und äußerte sich damit zum ersten Mal seit mehreren Tagen zu dem seit Wochen andauernden Krieg.
https://uncutnews.ch/putin-bricht-sein-schweigen-russland-wikrd-in-der-ukraine-triumphieren/

Justizminister Buschmann
Lieferung schwerer Waffen an Ukraine
Laut Völkerrecht kein Kriegseintritt
, tagesschau.de, 16.04.2022
Sollte Deutschland der Ukraine schwere Waffen liefern, sieht Justizminister Buschmann aus völkerrechtlicher Sicht keine Gefahr, damit zur Kriegspartei zu werden. Ukrainische Geflüchtete rief er auf, Kriegsverbrechen der Polizei zu melden.
https://www.tagesschau.de/inland/ukraine-waffenlieferungen-kriegseintritt-buschmann-101.html

Von der Leyen zum Ukraine-Krieg
EU-Staaten sollen schnell Waffen liefern
, tagesschau.de, 17.04.2022
EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hat die EU-Staaten aufgefordert, der Ukraine schnellstmöglich mehr Waffen zu liefern. Zudem erwägt sie die Ausweitung der russischen Sanktionen auf die wichtige Sberbank.
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat an die EU-Länder appelliert, der Ukraine schnell Waffen zu liefern. "Für alle Mitgliedstaaten gilt, wer kann, sollte schnell liefern, denn nur dann kann die Ukraine in ihrem akuten Abwehrkampf gegen Russland bestehen", sagte von der Leyen der "Bild am Sonntag"
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-krieg-von-der-leyen-eu-kommission-waffenlieferungen-101.html

Es sei eindeutig, welche Seite - auch mit Waffen - unterstützt werden müsse
Habeck zu Ostermärschen
"Pazifismus ist derzeit ein ferner Traum"
, tagesschau.de, 16.04.2022
Wirtschaftsminister Habeck hat von der Friedensbewegung bei ihren Ostermärschen eine klare Botschaft gegen Putins Angriffskrieg in der Ukraine gefordert. Es sei eindeutig, welche Seite - auch mit Waffen - unterstützt werden müsse.
https://www.tagesschau.de/inland/habeck-ostermaersche-ukraine-krieg-101.html

Russische Invasion
Habeck fordert mehr Waffen für die Ukraine
, tagesschau.de, 15.04.2022
Kanzler Scholz hält sich weiter bedeckt - während der Druck aus den Reihen der Grünen und der FDP wächst, der Ukraine schwere Waffen zu liefern. Auch Wirtschaftsminister Habeck will dem Land mehr Waffen zur Verfügung stellen.
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck macht sich für eine Ausweitung von Waffenlieferungen an die Ukraine stark. "Es müssen mehr Waffen kommen", sagte der Grünen-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe.
https://www.tagesschau.de/inland/habeck-waffen-ukraine-105.html

Gegen Waffenexporte in die Ukraine
Ostermärsche in Kriegszeiten
Friedensbewegung aus der Zeit gefallen?
, tagesschau.de, 16.04.2022
Bei den sogenannten Ostermärschen protestieren Friedensaktivisten unter anderem gegen Waffenexporte in die Ukraine. Aus Sicht von Kritikern verkennen sie dabei die Realität.
"Nicht noch mehr Waffen", steht am Karfreitag auf einem Plakat beim Chemnitzer Ostermarsch. Auf einem Banner daneben ist der jahrzehntealte Slogan der Friedensbewegung zu lesen: "Frieden schaffen ohne Waffen".
Aus Sicht der Veranstalter und der Teilnehmer gilt dieses Motto auch für die Ukraine. Waffenexporte lehnen sie ab: "Wenn wir Waffen dort in dieses Land schicken, dann sterben immer noch mehr Menschen", sagt Demo-Teilnehmerin Lukrezia Gardke.
Der Krieg in der Ukraine sei ein "Stellvertreterkrieg" der USA und der ukrainische Präsident Selenskyj nur ein "Spielball" der Amerikaner, behauptet Heinz Krummey, der den Chemnitzer Friedensmarsch organisiert hat.
Im offiziellen Aufruf des Ostermarsches wird der russische Angriff auf die Ukraine verurteilt, die Schuld für den Krieg sieht Organisator Krummey allerdings nicht allein bei Russland.
Hunderte Friedensdemos bundesweit
Bundesweit soll es an diesem Osterwochenende mehr als hundert Veranstaltungen geben. Insgesamt erwarten die Organisatoren Zehntausende Teilnehmer.
Im nordrhein-westfälischen Gronau sind am Karfreitag rund 200 Menschen zu einer Fahrraddemo zusammengekommen. Udo Buchholz, Organisator der Demo hier, argumentiert ebenfalls gegen Waffenlieferungen an die Ukraine. Er begründet seine Ablehnung unter anderem mit der Sorge vor einem Atomschlag Russlands, der folgen könnte, wenn aus Putins Sicht eine "rote Linie" überschritten sei.
https://www.tagesschau.de/inland/ostermaersche-krisenzeiten-101.html

Die Spiegel-Lügen der letzten Woche, Teil 6: Noch mehr Desinformation über die Energiekrise und den Gaspreis, uncut-news.ch, 26.10.2021
Die Energiekrise und die steigenden Preise für Strom und Heizung sind die Folge der Fehler der EU-Kommission, wovon die Medien aber mit aller Kraft ablenken wollen, wie ein weiteres Beispiel aus dem Spiegel zeigt.
Da ich derzeit mit der Arbeit an meinem Buch über die Netzwerke hinter der Pandemie sehr ausgelastet bin, komme ich kaum dazu, auch noch Artikel zu schreiben. Sollten Sie noch nicht mitbekommen haben, worum es bei dem Buch geht, lesen Sie zunächst diesen Artikel und dann diesen Artikel, die Reihenfolge ist wichtig, weil sie aufeinander aufbauen.
Normalerweise hätte ich auf die dreisten Lügen, die sich der Spiegel letzte Woche geleistet hat, sofort reagiert. Nun tue ich es eben mit ein wenig Verspätung und was als kleine Sonderreihe für eine Woche gedacht war, setze ich nun fort, weil der Spiegel mir so viel Material liefert, dass die Sonderreihe in ihre zweite Woche geht.
Genießen Sie also zusammen mit mir Teil 7 der "Spiegel-Propagandashow", in dem der Spiegel bei der Desinformation über das Thema Gas- und Energiekrise besonders kreativ geworden ist.
Die wahren Gründe für die Energiekrise in Europa
Über die Gründe für die Energiekrise in Europa habe ich oft berichtet, daher fasse ich sie hier nur kurz
Weiterlesen
https://www.anti-spiegel.ru/2021/die-spiegel-luegen-der-letzten-woche-teil-6-noch-mehr-desinformation-ueber-die-energiekrise-und-den-gaspreis/
https://uncutnews.ch/die-spiegel-luegen-der-letzten-woche-teil-6-noch-mehr-desinformation-ueber-die-energiekrise-und-den-gaspreis/

Habeck zu Nord Stream 2
"Ein Klumpenrisiko durch die Ostsee"
, tagesschau.de, 23.02.2022
Die Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland liegt vorerst auf Eis. Wirtschaftsminister Habeck sagte in den tagesthemen, es wäre klüger gewesen, die Erdgasleitung gar nicht erst zu bauen.
https://www.tagesschau.de/inland/habeck-nordstream-zwei-101.html

ARD-DeutschlandTrend
Mehrheit für Lieferung schwerer Waffen
Großteil der Deutschen ist aber gegen einen Einfuhrstopp für russisches Gas und Öl
, tagesschau.de, 14.04.2022
55 Prozent der Bundesbürger sind laut DeutschlandTrend dafür, auch schwere Waffen wie Panzer und Kampfjets an die Ukraine zu liefern. Ein Großteil der Deutschen ist aber gegen einen Einfuhrstopp für russisches Gas und Öl.
https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/deutschlandtrend-2979.html

Stopp von Energie-Lieferungen
Erst ein Ölembargo träfe Russland hart, tagesschau.de, 08.04.2022
Die EU-Kommission plant einen Importstopp russischer Kohle. Als nächstes könnte auch Öl mit Sanktionen belegt werden. Doch nicht nur Russland dürfte unter den Folgen leiden.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/embargo-kohle-oel-russland-ukraine-krieg-101.html

Trotz zahlreicher Fluchtkorridore: Hilfe für die Schutzschilder, Unterstützung des Guerillakriegs (Häuserkampfs)
Spenden
Hilfe für die Menschen in der Ukraine
, tagesschau.de, 13.04.2022
"Bündnis Entwicklung Hilft" und "Aktion Deutschland Hilft" rufen mit folgendem Konto gemeinsam zu Spenden auf:
BEH und ADH
IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600
BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank
Stichwort: ARD/ Nothilfe Ukraine
www.spendenkonto-nothilfe.de

"Bündnis Entwicklung Hilft" ist ein Zusammenschluss von Brot für die Welt, Christoffel-Blindenmission, DAHW, Kindernothilfe, medico international, Misereor, Plan International, terre des hommes und Welthungerhilfe. German Doctors und Oxfam sind assoziierte Mitglieder.
www.entwicklung-hilft.de

"Aktion Deutschland Hilft" ist ein Zusammenschluss von 23 deutschen Hilfsorganisationen, darunter action medeor, ADRA, Arbeiter-Samariter-Bund, AWO International, CARE Deutschland, Habitat for Humanity, HELP - Hilfe zur Selbsthilfe, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst, World Vision Deutschland, Der Paritätische (darüber aktiv: arche Nova, Bundesverband Rettungshunde, Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners, Hammer Forum, Handicap International, Help Age Deutschland, Kinderverband Global-Care, LandsAid, SODI und Terra Tech) www.aktion-deutschland-hilft.de

Spendentafel Nothilfe Ukraine
Spenden Hilfe für die Menschen in der Ukraine
Stand: 14.04.2022 12:26 Uhr

"Bündnis Entwicklung Hilft" und "Aktion Deutschland Hilft" rufen mit folgendem Konto gemeinsam zu Spenden auf:
BEH und ADH
IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600
BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank
Stichwort: ARD/ Nothilfe Ukraine
www.spendenkonto-nothilfe.de

"Bündnis Entwicklung Hilft" ist ein Zusammenschluss von Brot für die Welt, Christoffel-Blindenmission, DAHW, Kindernothilfe, medico international, Misereor, Plan International, terre des hommes und Welthungerhilfe. German Doctors und Oxfam sind assoziierte Mitglieder.
www.entwicklung-hilft.de

DRK e. V.
IBAN: DE63 3702 0500 0005 0233 07
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Ukraine
www.drk.de

Die Heilsarmee in Deutschland
IBAN: DE82 3702 0500 0004 0777 00
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Ukrainehilfe
www.heilsarmee.de

Franziskaner Helfen
IBAN: DE83 3705 0198 0025 0014 47
BIC: COLSDE33XXX
Sparkasse KölnBonn
Stichwort: Nothilfe Ukraine
www.franziskaner-helfen.de

Humedica
IBAN: DE35 7345 0000 0000 0047 47
BIC: BYLADEM1KFB
Sparkasse Kaufbeuren
Stichwort: Ukraine
www.humedica.org

KOLPING INTERNATIONAL Cooperation e.V.
IBAN: DE74 4006 0265 0001 3135 00
BIC: GENODEM1DKM
DKM Darlehnskasse Münster eG
Stichwort: Ukraine-Hilfe
www.kolping.net

Save the Children e. V.
IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Kinder Ukraine
www.savethechildren.de

SOS-Kinderdörfer weltweit
IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank
Stichwort: Humanitäre Hilfe Ukraine
www.sos-kinderdoerfer.de

UNICEF
IBAN: DE57 3702 0500 0000 3000 00
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Ukraine
www.unicef.de

UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50
BIC: COLSDE33
Sparkasse KölnBonn
Stichwort: Nothilfe Ukraine
www.uno-fluechtlingshilfe.de/

Nach Besuch in der Ukraine
Parlamentarier für schnelles Ölembargo
, tagesschau.de, 13.04.2022
Drei führende Ampel-Politiker haben nach ihrer Ukraine-Reise ein schnelles Ölembargo gefordert. Nach der Absage eines Besuchs von Bundespräsident Steinmeier hat die Ukraine nun Kanzler Scholz eingeladen. Kritik daran kommt von der FDP.
https://www.tagesschau.de/inland/ampel-ausschuss-ukraine-krieg-oel-embargo-scholz-101.html

Nach Besuch der Ukraine hagelt es scharfe Kritik in den Niederlanden an EU-Präsidentin von der Leyen: "Diese Person ist verrückt, gefährlich verrückt"!, uncut-news.ch, 10.04.2022
EU/Europa
[...] Von der Leyens Anwesenheit in Butscha ist Teil einer Reise, die sie mit EU-Außenminister Josep Borrell unternimmt, "um die Unterstützung für die Ukraine zu stärken".
Ihr Vorgehen führt zu einer Menge Kritik. Der Neurologe Jan Bonte schreibt: "Kann jemand von der Leyen in eine Anstalt bringen? Zwangseinweisung mit unbefristeter Unterbringung in einem Isolierzimmer? Diese Person ist verrückt. Gefährlich verrückt."
Die Juristin und Philosophin Raisa Blommestijn fügte hinzu: "Wie kommt Ursula von der Leyen eigentlich auf die Idee, dass sie ein Mandat hat, um zu entscheiden, ob die Ukraine der EU beitreten soll oder nicht? Die niederländische Bevölkerung hat sich 2016 noch gegen ein Assoziierungsabkommen mit der Ukraine ausgesprochen."
"Dass das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine ein erster Schritt in Richtung EU-Mitgliedschaft sei, wurde als dumme Verschwörungstheorie bezeichnet. Es würde sich lediglich um ein Handelsabkommen handeln. Die Erweiterung der EU ist nicht aufzuhalten, und deshalb brauchen wir Nexit", sagt FVD-Mitglied Martin Bos.
Der freie Journalist Arno Wellens fragt: "Was ist los mit den Deutschen? Ignorieren der lokalen Demokratie und Aufbau eines europäischen Superstaates unter deutscher Führung gegen die Russen. Die letzten drei Male endete es im Elend, und dieses Mal wird es nicht anders sein.
"Von der Leyen verspricht Dinge, die sie nicht versprechen kann und darf, und sollte deshalb von ihrem Amt entbunden werden. Einverstanden?", sagt Eelco van Hoecke.
Quelle: EU-voorzitter Von der Leyen fel bekritiseerd na bezoek aan Oekraïne: ‘Dit mens is gek, gevaarlijk gek´ https://uncutnews.ch/nach-besuch-der-ukraine-hagelt-es-scharfe-kritik-in-den-niederlanden-an-eu-praesidentin-von-der-leyen-diese-person-ist-verrueckt-gefaehrlich-verrueckt/

"Sie zerstören und rauben uns ALLES!!! Sei es die Gesundheit, den Frieden, die Kinder, die Alten, die Freude, das letzte Hemd !, Pia Berling @ krone.at, 21.08.2020, Profil auf Facebook,
"Versteht ihr Systemschaafe noch immer nicht, woraus es hinausläuft? Das C-Phantom nur ein Vorwand ist, um ALLES zu zerstören?
Ihr Wachkomaschafe werdet euren realen Albtraum noch erleben - aber nur einen Sekundenbruchteil, bis ihr in der wahren Realität- Hölle dieser Welt erwachen werdet.
Abermillionen Menschen werden sterben, abermillionen werden Selbstmord begehen, abermillionen werden ihr Hab und Gut verlieren, abermillionen werden durchdrehen, abermillionen werden verhungern, abermillionen werden dauerhaft krank sein... der Rest, der es überleben und überdauern soll, wird für die Menschenhasser die lebenden Zombies und die Sklaven sein!
Steht endlich auf? Auf was wartet ihr eigentlich noch, dass dies alles nur zu unserem Wohle geschieht, dass Politiker es gut mit uns meinen, dass die Dame oder der Herr bei den Systemmedien euch um 20h die Wahrheit erzählt?! Dass die meisten Ärzte euch etwa heilen wollen, dass Lehrer euch die Wahrheit lehren?
Wissenschaftler über alles erhaben sind?
Ihr erwartet, dass der Pfarrer am Sonntag euch ein Kuschelevangelium predigt - welches weichgespült ist und nicht der Wahrheit entspricht!
Geht raus aus der Wohlfühlzone und schützt wenigstens eure Kinder vor den Menschenfresser und Seelenvernichtern!!"
https://mobil.krone.at/2215247

Dritter Weltkrieg zeichnet sich am Horizont ab und der Dollar verschlingt den Euro, uncut-news.ch, 10.04.2022
Von Michael Hudson: Er ist ein amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der University of Missouri-Kansas City und Forscher am Levy Economics Institute am Bard College, ehemaliger Wall-Street-Analyst, politischer Berater, Kommentator und Journalist. Wikipedia
https://uncutnews.ch/dritter-weltkrieg-zeichnet-sich-am-horizont-ab-und-der-dollar-verschlingt-den-euro/

Der totale Krieg, um Russland zu zerstören, uncut-news.ch, 10.04.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Wirtschaft/Konzerne/Monopole
Von Pepe Escobar: Er ist Kolumnist bei The Cradle, leitender Redakteur bei Asia Times und unabhängiger geopolitischer Analyst mit Schwerpunkt Eurasien. Seit Mitte der 1980er Jahre hat er als Auslandskorrespondent in London, Paris, Mailand, Los Angeles, Singapur und Bangkok gelebt und gearbeitet. Er ist Autor zahlreicher Bücher; sein neuestes Buch ist Raging Twenties.
Weite Teile der NATO-Staaten sind dazu gebracht worden, sich wie ein russophoben Lynchmob zu verhalten. Andersdenkende werden nicht geduldet.
Inzwischen ist mehr als deutlich geworden, dass die vom Lügenimperium nach Beginn der Operation Z eingeleitete neoorwellsche "Zwei-Minuten-Hass"-Kampagne gegen Russland in Wirklichkeit ein "24/7-rund um die Uhr-Hass" ist.
Weite Teile der NATO-Staaten wurden dazu gebracht, sich wie ein russophober Lynchmob zu verhalten. Andersdenkende werden nicht geduldet. Die umfassenden psychologischen Maßnahmen haben das Imperium der Lügen de facto zu einem Imperium des Hasses in einem totalen Krieg - einem hybriden und einem anderen - aufgewertet, um Russland zu vernichten.
Hass ist schließlich weitaus wirkungsvoller als bloße Lügen, die inzwischen ins Lächerliche abgleiten, wie etwa der Rückgriff der US-"Geheimdienste" auf - was sonst - Lügen, um den Informationskrieg gegen Russland zu führen.
Wenn der Propaganda-Overdrive inmitten der zombifizierten westlichen Massen tödlich wirksam war - nennen wir es einen "Sieg" im PR-Krieg -, so ist er an der Front, wo es wirklich darauf ankommt, in Russland, ein großer Fehlschlag.
https://uncutnews.ch/der-totale-krieg-um-russland-zu-zerstoeren/

StarWars

"Diese völlig verrückte und gefährliche Person"
"Viel dümmer als diese EU-Gans kann man nicht sein"
quot;Offenbar WOLLEN sie die Sache eskalieren"
"Wer wird diese völlig verrückte und gefährliche Person aus ihrem Amt entfernen? Und das am besten sehr schnell", fragt der Neurologe Jan Bonte
"Das liegt nicht an ihr, aber wir werden jetzt von allen Seiten in alle möglichen Situationen hineingedrängt, die eine große Mehrheit der niederländischen Bevölkerung nie gewählt hat", sagt Telegraaf-Reporter Wierd Duk
Der unabhängige Experte Mark van Asten antwortet: "Wie verrückt oder dumm kann man als Bürokrat sein, um diese Aussage mitten im Krieg zu machen. Eine regelrechte Kriegserklärung"
Mehr Öl ins Feuer: Ursula von der Leyen sagt, dass die Ukraine der EU beitreten kann
, uncut-news.ch, 28.02.2022
EU/Europa
Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, hat sich für einen Beitritt der Ukraine zur Europäischen Union ausgesprochen. Sie sagte Euronews, dass die Ukraine "einer von uns geworden ist" und dass das Land in der EU willkommen ist.
Auf Twitter schreibt der ukrainische Präsident Zelensky, dass er mit Von der Leyen telefonischen Kontakt über die EU-Mitgliedschaft hatte. Die Ukraine hat in ihrer Verfassung verankert, dass sie den Beitritt zur EU anstrebt.
Viele Menschen reagieren kritisch auf die Aussagen von der Frau von der Leyen. "Dies ist wirklich der nutzloseste und schwachsinnigste Schritt, den man im Moment machen kann", schreibt der Biologe Richard Steenvoorden, der hinzufügt, dass dieser Schritt nur zu einer unnötigen weiteren Eskalation führen wird.
PVV-Chef Geert Wilders sagt über Von der Leyen: "Und noch mehr Öl ins Feuer. Viel dümmer als diese EU-Gans kann man nicht sein. Die Journalistin Annelies Strikkers twittert: "Offenbar WOLLEN sie die Sache eskalieren".
"Wer wird diese völlig verrückte und gefährliche Person aus ihrem Amt entfernen? Und das am besten sehr schnell", fragt der Neurologe Jan Bonte.
"Das liegt nicht an ihr, aber wir werden jetzt von allen Seiten in alle möglichen Situationen hineingedrängt, die eine große Mehrheit der niederländischen Bevölkerung nie gewählt hat", sagt Telegraaf-Reporter Wierd Duk.
Der unabhängige Experte Mark van Asten antwortet: "Wie verrückt oder dumm kann man als Bürokrat sein, um diese Aussage mitten im Krieg zu machen. Eine regelrechte Kriegserklärung."
Bemerkenswerterweise sagte Premierminister Rutte noch 2016, dass die Ukraine seiner Meinung nach niemals Mitglied der EU werden sollte. Die Niederlande sind gegen einen Beitritt, "weil wir der Meinung sind, dass die Ukraine sowohl mit Europa als auch mit Russland gute Beziehungen unterhalten sollte".
"Es geht auch um die Geschichte der Ukraine. Wenn man sich die Geschichte anschaut, findet Russland seinen Ursprung teilweise in Kiew und anderen Teilen der Ukraine", sagte Rutte.
Quelle: Ursula von der Leyen zegt dat Oekraïne bij de EU mag: ´Blijkbaar WIL men dit
https://uncutnews.ch/mehr-oel-ins-feuer-ursula-von-der-leyen-sagt-dass-die-ukraine-der-eu-beitreten-kann/

Initiative aus Deutschland: Bedrohungen verfolgt, die noch gar nicht eingetreten sind
Umstrittener Begriff
Bundesinnenministerium schleicht "Gefährder" in die EU
, netzpolitik.org, 04.11.2021
Damit Staatsschutzabteilungen im Bereich der politisch motivierten Kriminalität auf EU-Ebene besser zusammenarbeiten können, brauchen sie gemeinsame Definitionen für die zu verfolgenden Personen. Eine entsprechende Initiative dazu kommt aus Deutschland. So werden Bedrohungen verfolgt, die noch gar nicht eingetreten sind.
https://netzpolitik.org/2021/umstrittener-begriff-bundesinnenministerium-schleicht-gefaehrder-in-die-eu/

Polizeigesetz NRW: Vor allem Klima-Aktivisten in Langzeitgewahrsam, netzpolitik.org, 25.03.2022
Das Polizeigesetz in NRW ermöglicht der Polizei, Personen länger festzuhalten - begründet wurde dies mit Terrorismus. Vier Jahre später stellt sich heraus: Die größte Einzelgruppe in Langzeitgewahrsam sind Menschen aus der Klimabewegung.
https://netzpolitik.org/2022/polizeigesetz-nrw-vor-allem-klima-aktivisten-in-langzeitgewahrsam/

Nach Cyberangriff auf Ukraine
Sorge um Deutschlands IT-Sicherheit
, tagesschau.de, 13.04.2022
Die Ukraine hat erneut einen gezielten Cyber-Angriff gegen die Energieversorgung des Landes abwehren können. Der Vorfall führt dennoch zu wachsender Sorge um die kritische Infrastruktur auch in Deutschland.
Während sich die Ostukraine auf eine russische Offensive vorbereitet, konnte die ukrainische Cyberverteidigung (CERT-UA) nach eigenen Angaben mit Hilfe von Spezialisten von Microsoft und dem IT-Security Unternehmen ESET einen erneuten gezielten Angriff auf die Stromversorgung des Landes gerade noch abwehren.
https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/cyberkrieg-ukraine-101.html

Erstaunlich inkompetente Leiterin der Europäischen Kommission Ursula von der Lugen
Lehnen Sie sich zurück und sehen Sie zu, wie Europa Selbstmord begeht
, uncut-news.ch, 08.04.2022
Von Pepe Escobar: Er ist Kolumnist bei The Cradle, leitender Redakteur bei Asia Times und unabhängiger geopolitischer Analyst mit Schwerpunkt Eurasien. Seit Mitte der 1980er Jahre hat er als Auslandskorrespondent in London, Paris, Mailand, Los Angeles, Singapur und Bangkok gelebt und gearbeitet. Er ist Autor zahlreicher Bücher; sein neuestes Buch ist Raging Twenties.
Wenn es das Ziel der USA ist, Russlands Wirtschaft durch Sanktionen und Isolation zu zerstören, warum befindet sich Europa dann stattdessen im freien wirtschaftlichen Fall?
Das atemberaubende Spektakel, in dem die Europäische Union (EU) in Zeitlupe Harakiri begeht, ist etwas für die Ewigkeit. Wie ein billiges Kurosawa-Remake handelt der Film eigentlich von der von den USA betriebenen Zerstörung der EU, einschließlich der Umleitung einiger wichtiger russischer Rohstoffexporte in die USA auf Kosten der Europäer.
Es ist hilfreich, eine Schauspielerin der 5. Kolonne strategisch zu platzieren - in diesem Fall die erstaunlich inkompetente Leiterin der Europäischen Kommission Ursula von der Lugen - mit ihrer lautstarken Ankündigung eines vernichtenden neuen Sanktionspakets: Russische Schiffe dürfen nicht mehr in EU-Häfen einlaufen; Straßentransportunternehmen aus Russland und Weißrussland dürfen nicht mehr in die EU einreisen; keine Kohleimporte mehr (über 4,4 Milliarden Euro pro Jahr).
In der Praxis bedeutet dies, dass Washington seine wohlhabendsten westlichen Kunden/Lakaien aus dem Weg räumt. Russland ist natürlich zu mächtig, um es direkt militärisch herauszufordern, und die USA brauchen dringend einige seiner wichtigsten Exporte, insbesondere Mineralien. Daher werden die Amerikaner die EU dazu drängen, immer höhere Sanktionen zu verhängen, die ihre Volkswirtschaften mutwillig zum Einsturz bringen und es den USA ermöglichen, sich alles unter den Nagel zu reißen.
https://uncutnews.ch/lehnen-sie-sich-zurueck-und-sehen-sie-zu-wie-europa-selbstmord-begeht/

Warum sich die EU mit China anlegt, uncut-news.ch, 08.04.2022
China, EU/Europa
Von Salman Rafi Sheikh: Er ist Forschungsanalyst für internationale Beziehungen und pakistanische Außen- und Innenpolitik, exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Die EU befindet sich eindeutig auf einem diplomatischen Kriegskurs gegenüber China.
https://uncutnews.ch/warum-sich-die-eu-mit-china-anlegt/

Tweet des Tesla-Chefs
"Frieden? Ich hasse das Wort": Elon Musk meckert über Urkaine-Botschaft am Berliner Berghain
, STERN.de, 03.04.2022
Man könnte meinen, Tech-Milliardär Elon Musk hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Tweets ordentlich Verwirrung zu stiften. Jetzt stört sich der Tesla-Chef offenbar an einer Botschaft des Berliner Techno-Clubs Berghain.
Eine Friedensbotschaft auf der Fassade des berühmten Berliner Techno-Clubs Berghain hat die Aufmerksamkeit von Milliardär Elon Musk erregt. "Am Berghain haben sie PEACE an die Wand geschrieben! Ich habe mich geweigert, reinzugehen", twitterte der Gründer des Elektroautoherstellers Tesla am frühen Sonntagmorgen.
https://www.stern.de/lifestyle/elon-musk-meckert-ueber-botschaft-am-berliner-berghain-31754212.html

Joe Biden drängt auf den 3. Weltkrieg: "Wenn ich in den Krieg ziehen muss, dann mit euch - ich meine es ernst!" (VIDEO), uncut-news.ch, 07.04.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, USA/DAS IMPERIUM
Joe Biden hielt am Mittwoch eine Rede auf der North America´s Building Trades Unions (NABTU) Legislative Conference.
Biden sprach über steigende Gaspreise, sein sozialistisches Ausgabengesetz und Arbeitnehmerrechte.
Biden wies Amazon nach dem Sieg der Gewerkschaft seiner Mitarbeiter auf seine Rechte hin.
"Übrigens, Amazon, wir kommen", sagte Biden und beugte sich vor wie ein unheimlicher Spinner.
"By the way, Amazon here we come."
— President Biden promotes workers´ right to unionize while speaking to the North America´s Building Trade Unions pic.twitter.com/BaMtywgN3b
— The Recount (@therecount) April 6, 2022
Biden warb in seiner Rede auch für den Dritten Weltkrieg: "Dieser Krieg könnte noch lange andauern, aber die Vereinigten Staaten werden weiterhin an der Seite der Ukraine, des ukrainischen Volkes und seines Kampfes für die Freiheit stehen", sagte Biden.
https://uncutnews.ch/joe-biden-draengt-auf-den-3-weltkrieg-wenn-ich-in-den-krieg-ziehen-muss-dann-mit-euch-ich-meine-es-ernst-video/

Der zutiefst kompromittierte Biden treibt den Westen auf einen Atomkrieg mit Russland zu, uncut-news.ch, 30.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Am Donnerstag, den 24. März, hat die russische Regierung auf einer Pressekonferenz Beweise dafür vorgelegt, dass Hunter Biden, der in Ungnade gefallene Sohn des amerikanischen Präsidenten Joe Biden, an der Finanzierung von Biowaffenforschung in der Ukraine beteiligt war.
Hunters unerlaubte Aktivitäten fanden 2014 statt. Die Beweise stammen aus E-Mails und anderen Kommunikationsformen, die auf dem Laptop von Hunter Biden gefunden wurden, den er 2019 achtlos in einer Computerwerkstatt in Delaware zurückgelassen hat.
Als Hunter die Biowaffenforschung in der Ukraine unterstützte, war sein Vater Joe Biden Vizepräsident der Vereinigten Staaten. Aufgrund seines außenpolitischen Hintergrunds wurde Joe Biden vom damaligen Präsidenten Obama mit der Überwachung der amerikanischen Außenpolitik betraut. Joe Biden genoss diese Aufgabe und interessierte sich persönlich sehr für Länder wie die Ukraine, Russland und China.
Doch anstatt die Interessen der Vereinigten Staaten zu fördern, nutzten die Bidens die Ukraine - und andere Länder - um sich durch dreiste Einflussnahme zu bereichern. Hunter Biden erhielt zum Beispiel eine Million Dollar pro Jahr von einem dubiosen ukrainischen Gas- und Ölunternehmen namens Burisma. Da Hunter Biden nicht viel über Öl oder Gas zu wissen scheint, erhielt er seine Ernennung und sein üppiges Gehalt offensichtlich, weil die Eigentümer des Unternehmens glaubten, er könne - über seinen Vater - die amerikanische Politik in einem für das Unternehmen günstigen Sinne beeinflussen.
https://uncutnews.ch/der-zutiefst-kompromittierte-biden-treibt-den-westen-auf-einen-atomkrieg-mit-russland-zu/

Cyberangriff auf ukrainischen Internetprovider, trojaner-info.de, 02.04.2022
Kürzlich hat es einen massiven Angriff auf den größten Internetprovider gegeben. Inzwischen hat sich die Lage normalisiert.
https://www.trojaner-info.de/daten-sichern-verschluesseln/aktuelles/cyberangriff-auf-ukrainischen-internetprovider.html

Katastrophenschutz
"Was sollen wir machen? Volk wählt die Mafia."
, meinte ein deutscher Brandschutzmeister (Feuerwehrmann) die 80er Jahre

Außenministertreffen in Brüssel
NATO will mehr Waffen liefern
, tagesschau.de, 07.04.2022
Die NATO-Mitglieder haben sich darauf geeinigt, der Ukraine eine breite Palette von Waffensystemen zur Verfügung zu stellen. Das verkündete Generalsekretär Stoltenberg. Der ukrainische Außenminister Kuleba drängt auf Tempo.
Die NATO-Staaten haben sich auf zusätzliche Militärhilfe für die von Russland angegriffene Ukraine verständigt. "Wir waren uns einig, dass wir unsere Unterstützung für die Ukraine weiter stärken und aufrechterhalten müssen, damit sich die Ukraine durchsetzt", sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg nach einem Außenministertreffen in Brüssel. Das Land müsse in der Lage sein, der russischen Aggression zu widerstehen, so Stoltenberg. Er kündigte an, dass eine breite Palette von Waffensystemen an die Ukraine geliefert würde. "Wir müssen den tapferen Ukrainern helfen, ihre Heimat und ihr Land zu verteidigen."
https://www.tagesschau.de/ausland/nato-aussenminister-stoltenberg-101.html

Scholz verspricht im Parlament, weitere Waffen in die Ukraine zu liefern und die Energie-Abhängigkeit von Russland zu reduzieren
Scholz-Fragestunde im Bundestag
Die Zeitenwende, die zu lange dauert
, tagesschau.de, 06.04.2022
Kanzler Scholz verspricht im Parlament, weitere Waffen in die Ukraine zu liefern und die Energie-Abhängigkeit von Russland zu reduzieren. Doch die Zeitenwende dauert - und die Ungeduld wächst mit den Herausforderungen.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/scholz-bundestag-ukraine-103.html

Krieg gegen die Ukraine
Bund bereitet neue Waffenlieferungen vor
, tagesschau.de, 30.03.2022
Medienberichten zufolge bereitet die Bundesregierung neue Waffenlieferungen in die Ukraine vor. Diese könnten Panzerfäuste, Mörser und Drohnen umfassen. Verteidigungsministerin Lambrecht habe "keine Bedenken".
https://www.tagesschau.de/inland/lambrecht-waffenlieferungen-ukraine-101.html

Krieg gegen die Ukraine
USA geben weitere 300 Mio. Dollar Militärhilfe
, tagesschau.de, 02.04.2022
Die USA stocken ihre Militärhilfe für die Ukraine noch einmal auf - um 300 Millionen US-Dollar. Zudem teilte das Pentagon mit, dass es auf einen geplanten Raketentest verzichten werde, um die Spannungen nicht weiter zu verschärfen.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-waffen-ukraine-krieg-101.html

Krieg gegen die Ukraine
Bund bereitet neue Waffenlieferungen vor
, tagesschau.de, 30.03.2022
Medienberichten zufolge bereitet die Bundesregierung neue Waffenlieferungen in die Ukraine vor. Diese könnten Panzerfäuste, Mörser und Drohnen umfassen. Verteidigungsministerin Lambrecht habe "keine Bedenken".
https://www.tagesschau.de/inland/lambrecht-waffenlieferungen-ukraine-101.html

Krieg gegen die Ukraine
USA geben weitere 300 Mio. Dollar Militärhilfe
, tagesschau.de, 02.04.2022
Die USA stocken ihre Militärhilfe für die Ukraine noch einmal auf - um 300 Millionen US-Dollar. Zudem teilte das Pentagon mit, dass es auf einen geplanten Raketentest verzichten werde, um die Spannungen nicht weiter zu verschärfen.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-waffen-ukraine-krieg-101.html

Wie die CIA mit gefälschten Informationen einen Informationskrieg gegen Russland führt, uncut-news.ch, 08.04.2022
Geheimdienste/NSA/Überwachung/BigData, Manipulation und oder Propaganda, Medien-Lüge/Propaganda
Ein Bericht von NBC News zeigt, wie die CIA mit gefälschten Informationen einen Informationskrieg gegen Russland führt.
https://uncutnews.ch/wie-die-cia-mit-gefaelschten-informationen-einen-informationskrieg-gegen-russland-mit-fuehrt/

Spionage-Hauptstadt Berlin
Hintergrund
Ausweisung russischer Diplomaten
Wie sich Deutschland vor Spionage schützt
, tagesschau.de, 06.04.2022
Berlin gilt als Hauptstadt der Spione - vor allem in Kriegszeiten. Wohl auch deshalb hat Deutschland nun russische Diplomaten ausgewiesen. Doch woher weiß die Regierung, wer für Geheimdienste arbeitet?
https://www.tagesschau.de/inland/krieg-spionage-101.html

Scholz verspricht im Parlament, weitere Waffen in die Ukraine zu liefern und die Energie-Abhängigkeit von Russland zu reduzieren
Scholz-Fragestunde im Bundestag
Die Zeitenwende, die zu lange dauert
, tagesschau.de, 06.04.2022
Kanzler Scholz verspricht im Parlament, weitere Waffen in die Ukraine zu liefern und die Energie-Abhängigkeit von Russland zu reduzieren. Doch die Zeitenwende dauert - und die Ungeduld wächst mit den Herausforderungen.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/scholz-bundestag-ukraine-103.html

EU-Sanktionen gegen Russland
30 Milliarden Euro eingefroren
, tagesschau.de, 08.04.2022
Die EU-Staaten haben seit Kriegsbeginn 30 Milliarden Euro russischen Vermögens eingefroren und Transaktionen in Höhe von 196 Milliarden Euro blockiert. Ein fünftes Sanktionspaket sieht nun auch ein Kohle-Embargo vor. Der Kreml gibt sich unbeeindruckt.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/eu-sanktionen-russland-155.html

USA/Das Imperium
"Die US-Scharfmacher wollten diesen Krieg"
, Marc Faber @ uncut-news.ch, 02.03.2022 Jahrelang provozierten sie Russland mit ihrer Nato-Ostexpansion, sagt Marc Faber, Herausgeber des Gloom, Boom & Doom-Reports. Nun könne Wladimir Putin im Ukraine-Feldzug keine Schwäche zeigen, sonst würden ihn die Chinesen im Osten angreifen. Putin sei ehrlicher als die verlogenen West-Leader Biden, Trudeau, Macron und Johnson.
https://uncutnews.ch/die-us-scharfmacher-wollten-diesen-krieg/

Alptraum-Szenario: Operative Fehlentscheidungen könnten einen Atomkrieg auslösen, uncut-news.ch, 30.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Nauman Sadiq: Er ist ein in Islamabad ansässiger Analyst für Geopolitik und nationale Sicherheit, der sich auf geostrategische Angelegenheiten und hybride Kriegsführung in den Regionen Af-Pak und Naher Osten konzentriert. Zu seinen Fachgebieten gehören Neokolonialismus, militärisch-industrieller Komplex und Petroimperialismus. Er verfasst regelmäßig sorgfältig recherchierte investigative Berichte für alternative Nachrichtenmedien.
https://uncutnews.ch/alptraum-szenario-operative-fehlentscheidungen-koennten-einen-atomkrieg-ausloesen/

In der Ukraine soll erneut versucht werden
Ukraine kündigt zehn Fluchtkorridore an
, tagesschau.de, 08.04.2022
In der Ukraine soll erneut versucht werden, die Bevölkerung über zehn Fluchtkorridore aus umkämpften Gebieten herauszubringen. Russland sammelt offenbar Truppen in der Region Luhansk. Die Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-freitag-117.html

Geflüchtete aus Mariupol
"Leichen liegen überall in der Stadt"
, tagesschau.de, 24.03.2022
Julia Gulakowa ist mit ihren drei Kindern, ihrer Mutter und ihrem Hund aus Mariupol geflüchtet. Sie schildert ihre letzten Wochen in der eingeschlossenen Stadt - und wie die Familie es schaffte, nach Lwiw zu entkommen.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/mariupol-gefluechtete-101.html

Kreml: 1000 ukrainische Soldaten ergeben sich, tagesschau.de, 13.04.2022
In der umkämpften Hafenstadt Mariupol haben sich dem Kreml zufolge mehr als 1000 ukrainische Soldaten ergeben. Polens Präsident Duda und die baltischen Staatsoberhäupter sind auf dem Weg nach Kiew. Die Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-mittwoch-111.html

Krieg gegen die Ukraine
Offenbar mehr als 700 Tote in Kiews Vororten
, tagesschau.de, 13.04.2022
Nach Angaben der Ukraine sind in den Gebieten rund um Kiew bislang mehr als 700 Leichen geborgen worden, Hunderte Menschen werden noch vermisst. Unterdessen setze Russland seine Offensive auf Mariupol mit Luftangriffen fort.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-krieg-butscha-mariupol-selenskyj-russland-101.html

Die Lage in Charkiw sei schlimmer als das, was sie im Zweiten Weltkrieg erlebt habe
Krieg in der Ukraine
Zweite Rettung für Holocaust-Überlebende
, tagesschau.de, 29.03.2022
Jüdische Hilfsorganisationen versuchen, Hunderte Holocaust-Überlebende aus den umkämpften Gebieten der Ukraine zu retten. Eine Überlebende sagt: Die Lage in Charkiw sei schlimmer als das, was sie im Zweiten Weltkrieg erlebt habe.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/holocaust-ueberlebende-ukraine-101.html

"Sie töten Kinder, Frauen und ältere Menschen. Sie benutzten alle Arten von verbotenen Waffen"
Ukrainer erzählen, wie sie seit 2014 von der ukrainischen Armee beschossen werden
, uncut-news.ch, 11.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Ukraine
Im folgenden Video, das von der unabhängigen Medienorganisation RAIR Foundation veröffentlicht wurde, erzählen Bewohner des Donbass in der Ostukraine, wie sie von den ukrainischen Truppen, die von den westlichen Medien als Helden dargestellt werden, ausgegrenzt und angegriffen werden.
"Es begann im Juni 2014, als wir beschlossen hatten, uns von der Ukraine abzuspalten. Sie begannen, uns zu bombardieren. Tag und Nacht", erzählt uns Margarita Koryakovskaya. "Wir wurden von der Ukraine beschossen. Sie hassen uns. Sie töten Kinder, Frauen und ältere Menschen. Sie benutzten alle Arten von verbotenen Waffen".
https://uncutnews.ch/ukrainer-erzaehlen-wie-sie-seit-2014-von-der-ukrainischen-armee-beschossen-werden/

Washington Post gibt zu, dass die NATO den Krieg in der Ukraine verlängern will, uncut-news.ch, 06.04.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, NATO
"Es ist besser für die Ukrainer, weiter zu kämpfen."
In einem Artikel über die Möglichkeit eines Friedensabkommens zwischen der Ukraine und Russland räumt die Washington Post ein, dass einige in der NATO den Krieg so lange wie möglich verlängern wollen.
Das Eingeständnis findet sich in einem Artikel mit der Überschrift "NATO sagt, die Ukraine solle über ein Friedensabkommen mit Russland entscheiden - in Grenzen".
"Selbst ein ukrainisches Versprechen, der NATO nicht beizutreten - ein Zugeständnis, das Zelensky öffentlich ins Spiel gebracht hat - könnte einigen Nachbarn Sorgen bereiten. Das führt zu einer unangenehmen Realität: Für einige in der NATO ist es besser, wenn die Ukrainer weiter kämpfen und sterben, als einen Frieden zu erreichen, der zu früh kommt oder zu einem zu hohen Preis für Kiew und das übrige Europa", heißt es in dem Artikel.
"Wir befinden uns in einem bedauerlichen Dilemma. Das Problem ist, dass, wenn es jetzt endet, es eine Art Zeit für Russland gibt, sich neu zu formieren, und es wird wieder anfangen, unter diesem oder einem anderen Vorwand."
Und da haben Sie es.
NATO says Ukraine to decide on peace deal with Russia — within limitshttps://t.co/muomC9q1Iq
— The Washington Post (@washingtonpost) April 5, 2022
Jetzt wissen wir, warum die mit der NATO verbündeten alten Medien und Journalisten ständig für eine Eskalation werben, die den Dritten Weltkrieg auslösen könnte.
Die NATO will den Krieg so lange wie möglich fortsetzen, um Russland auszulaugen und zu isolieren, während die Medien süchtig nach den Klicks und Einschaltquoten sind, die genau das bringt.
Aus dem Artikel geht auch hervor, dass Zelensky "rechtsverbindliche Sicherheitsgarantien von den Vereinigten Staaten und anderen Ländern für den Fall eines Angriffs" fordert, was völlig wahnhaft ist.
Wie Chris Menahan anmerkt, schien ein Friedensabkommen vor etwa einem Monat möglich zu sein, als Wladimir Putin versprach, den Krieg zu beenden, "wenn die Ukraine die Krim anerkennt, Donezk und Luhansk als unabhängige Staaten akzeptiert, der NATO nicht beitritt und abrüstet".
Trotz der Aufforderung Israels, das Abkommen zu akzeptieren, tat Präsident Zelensky dies jedoch nicht, nachdem die USA beschlossen hatten, 14 Milliarden Dollar an Hilfe zu schicken, was den Krieg verlängerte.
Quelle: http://www.informationliberation.com/?id=63004
https://uncutnews.ch/washington-post-gibt-zu-dass-die-nato-den-krieg-in-der-ukraine-verlaengern-will/

Für ihre "gescheiterte Russland-Politik"
Ukraine-Krieg
"Ich lade Frau Merkel ein, Butscha zu besuchen"
, tagesschau.de, 04.04.2022
Ukraines Präsident Selenskyj hat in seiner Videobotschaft Alt-Kanzlerin Merkel für ihre "gescheiterte Russland-Politik" angegriffen. In Butscha könnte sie sich ein Bild davon machen. Selenskyj befürchtet weitere Gräueltaten.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-selenkyj-merkel-sarkozy-101.html


Von den Vereinigten Staaten angezettelt und aufrechterhalten
Ohne die endlose und wachsende Flut von Waffen und anderen Hilfsgütern, wie Stingers, Javelin-Raketen, Switchblade-Drohnen und die jahrelange heimliche militärische Ausbildung und wahrscheinlich nachrichtendienstliche Unterstützung durch die USA und ihre Mithelfer in Europa wäre selbst ein verkürzter militärischer Konflikt in der Ukraine unwahrscheinlich
Die USA sind mit Russland in drei Kriege verwickelt
Was wirklich hinter dem Konflikt in der Ukraine steckt - ein Thema
, uncut-news.ch, 05.04.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Andy Mok, Zentrum für China und Globalisierung
Die USA sind mit Russland in drei Kriege verwickelt. Ich möchte sie in der Reihenfolge ihrer Bedeutung und der wahrscheinlichen Auswirkungen auf die von den USA geführte Weltordnung erörtern.
Der erste ist der militärische Krieg, der vor Ort in der Ukraine stattfindet. Dann gibt es den Propagandakrieg, der in westlichen Medien wie CNN und auf sozialen Medienplattformen wie Twitter stattfindet.
Und schließlich und vor allem der Wirtschaftskrieg, der die Zerstörung der von den USA geführten Machtstruktur, die die Welt seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs beherrscht, beschleunigen könnte.
Der einzige Grund, warum ein längerer militärischer Konflikt in der Ukraine möglich ist, ist der, dass er von den Vereinigten Staaten angezettelt und aufrechterhalten wurde. Ohne die endlose und wachsende Flut von Waffen und anderen Hilfsgütern wie Stingers, Javelin-Raketen, Switchblade-Drohnen und die jahrelange heimliche militärische Ausbildung und wahrscheinlich nachrichtendienstliche Unterstützung durch die USA und ihre Mithelfer in Europa wäre selbst ein verkürzter militärischer Konflikt in der Ukraine unwahrscheinlich.
Stattdessen gibt es weit verbreitete Zerstörung, den Verlust von Menschenleben und eine wachsende Flüchtlingskrise, die direkt und unausweichlich durch die US-Intervention verursacht werden. Doch so tragisch dies auch ist, der militärische Krieg ist aus geopolitischer Sicht am wenigsten bedeutend.
Parallel zum militärischen Krieg findet ein Propagandakrieg statt. Angeführt von CNN und anderen Medien, die als Stenografen für die US-Regierung arbeiten ...
https://uncutnews.ch/was-wirklich-hinter-dem-konflikt-in-der-ukraine-steckt-ein-thema/

Wer sind die Amerikaner, die die Biowaffenforschung in den ukrainischen Labors koordinieren?, uncut-news.ch, 01.04.2022
USA/DAS IMPERIUM
infowars.com: Im Rahmen der laufenden Sonderoperation in der Ukraine haben die russischen Streitkräfte von den USA betriebene Biolabors entdeckt, in denen gefährliche Krankheitserreger erforscht werden. Während Washington zunächst versuchte, ihre Existenz zu leugnen, bestätigte es sie später, behauptete aber, die Aktivitäten der Labors seien unauffällig.
Das russische Verteidigungsministerium enthüllte am Donnerstag neue Dokumente, die von den russischen Streitkräften in der Ostukraine beschlagnahmt worden waren, darunter Korrespondenz zwischen dem amerikanischen Finanzier Hunter Biden - dem Sohn von US-Präsident Joe Biden - und Personen, die an der biologischen Forschung in der Ukraine beteiligt waren, die von einer seiner Investmentfirmen mitfinanziert wurde.
Die Dokumente enthüllten die Absicht, ein "Zentraldepot für besonders gefährliche Mikroorganismen in Kiew" einzurichten, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, erklärte, sowie Möglichkeiten, biologische Kampfstoffe per Drohne zu verbreiten.
Die E-Mails enthüllten die Namen mehrerer amerikanischer Personen, die an den biologischen Forschungsprojekten der Firmen Metabiota und Black &Veatch beteiligt waren, sowie von Beamten der US Defense Threat Reduction Agency (DTRA). Zu den genannten Personen gehören:
...
Quelle: Who Are the Americans Coordinating Bioweapons Research in Ukraine Labs?
https://uncutnews.ch/wer-sind-die-amerikaner-die-die-biowaffenforschung-in-den-ukrainischen-labors-koordinieren/

Menschenversuche in US-Labors: Neue Informationen über das US-Biowaffenprogramm in der Ukraine, uncut-news.ch, 01.04.2022
Ukraine, USA/DAS IMPERIUM
Das russische Verteidigungsministerium hat neue Erkenntnisse und Dokumente über das US-Biowaffenprogramm in der Ukraine veröffentlicht, die ich übersetzt habe.
Ich erinnere daran, dass die russischen Erklärungen über das US-Biowaffenprogramm keine russische Propaganda sind, sondern dass mir und meinem Informanten, mit dem ich für das Buch "Inside Corona" recherchiert habe, viele der jetzt von Russland veröffentlichten Informationen schon aus öffentlich zugänglichen Quellen bekannt waren. Das Pentagon hat das meiste jedoch vor kurzem vom Netz genommen, um die Spuren zu verwischen, wie ich hier aufgezeigt habe.
Das russische Verteidigungsministerium erwähnt immer wieder die Firma Metabiota, die uns aus unserer Arbeit an "Inside Corona" bestens bekannt ist. Die Firma wird vom Pentagon und der CIA finanziert und geführt, Details finden Sie hier. Auch über die Verbindungen von Joe Bidens Sohn Hunter Biden zu den Biowaffenlabors des Pentagon habe ich bereits berichtet.
https://uncutnews.ch/menschenversuche-in-us-labors-neue-informationen-ueber-das-us-biowaffenprogramm-in-der-ukraine/

US Top Insider
Ehemaliger CIA-Spezialist: Und was ist mit den Biolabors?
, uncut-news.ch, 04.04.2022
Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Von Philip Giraldi: Er ist ehemaliger CIA-Spezialist für Terrorismusbekämpfung und Offizier der Defense Intelligence Agency, der heute hauptsächlich als Kolumnist und Fernsehkommentator in Erscheinung tritt. Er leitet außerdem das Council for the National Interest eine Organisation, die für eine zurückhaltendere Politik im Nahen Osten eintritt.
Die halboffizielle Lügenmaschine der US-Regierung und der Medien weiß, dass die Konstruktion eines plausiblen Grundes für eine Bombardierung nur davon abhängt, wo man mit seiner Erzählung beginnt. Wenn man seine Anschuldigungen an einem Punkt ansetzt, an dem die Zielperson etwas Schlimmes getan hat, braucht man sich nur immer wieder zu wiederholen, um jede alternative Hintergrundgeschichte, die auftaucht, zu übertönen. Und wenn Sie wirklich alle gegenteiligen Ansichten zunichte machen wollen, müssen Sie nur den ausländischen Führer mit Adolf Hitler vergleichen und dies ständig wiederholen. Diese Taktik wurde bei Saddam Hussein im Irak angewandt und wird jetzt gegen Wladimir Putin in Russland eingesetzt, und sie funktioniert immer.
Im aktuellen Zusammenhang zwischen der Ukraine und Russland besteht der Trick darin, alles mit dem Einmarsch von Putins Streitkräften vor mehr als vier Wochen zu verknüpfen, einem unzweifelhaften Akt der Aggression. Wenn man das als Ausgangspunkt nimmt, werden die vorangegangenen Entwicklungen hinfällig. Wen interessieren schon die Versprechen der USA, das NATO-Bündnis nach dem Zerfall der Sowjetunion 1991 nicht nach Osten zu erweitern? Und auch die Rolle Washingtons beim Regimewechsel in der Ukraine 2014? Oder gar die unerbittliche Dämonisierung Russlands im Zusammenhang mit den US-Präsidentschaftswahlen 2016, gefolgt von der mangelnden Bereitschaft Washingtons, auch nur über die vernünftigsten Forderungen Putins zu verhandeln? Vergessen Sie´s! Und vergessen Sie auch die Frage, ob die USA ein nationales Interesse daran haben, wegen der Ukraine in den Krieg zu ziehen oder nicht. Nur Tucker Carlson und Tulsi Gabbard scheinen geneigt zu sein, die grundlegende Prämisse in Frage zu stellen, d. h. die Frage zu stellen: "Da Russland uns nicht bedroht, warum tun wir das? Wollen wir wirklich einen möglichen Atomkrieg wegen der Ukraine?"
Lesen Sie einfach die New York Times, und Sie werden feststellen, dass es überhaupt nicht darum geht, was gut für Amerika ist. Es geht nur darum, dass ein großes, tyrannisches Land einen "demokratischen" Nachbarn angreift und die USA und ihre tapferen Verbündeten als Bannerträger einer von Washington auferlegten "regelbasierten internationalen Ordnung" dastehen. Und jetzt setzen die USA noch einen drauf, indem sie darauf beharren, dass Russland Kriegsverbrechen begeht. Doch die Welt in diesem Punkt zu überzeugen, ist etwas schwieriger zu bewerkstelligen. Würde man die Frage stellen: "Welche Nation begeht weltweit die meisten Kriegsverbrechen?", so könnte die allgemeine internationale Antwort wohl Israel oder die Vereinigten Staaten lauten. Ein Teil des Problems bestünde darin, eine annehmbare Definition für ein Kriegsverbrechen zu finden und gleichzeitig eine Methodik zu entwickeln, um "die meisten" zu definieren. Wenn Israel Syrien viermal in einer Woche angreift, handelt es sich dann um vier getrennte Kriegsverbrechen oder nur um einen Teil eines durchgehenden Kriegsverbrechens. Da die Vereinigten Staaten sowohl in Syrien als auch im Irak Militärbasen unterhalten, die von den jeweiligen Regierungen nicht genehmigt wurden, und die Amerikaner sogar aufgefordert haben, diese zu verlassen, ist das dann ein einziges Kriegsverbrechen der illegalen Invasion und Besetzung oder ein kontinuierliches, das nur durch die Gelegenheiten unterbrochen wird, bei denen US-Truppen einige Einheimische töten?
Auf jeden Fall ist es schwierig, Russland zu "verurteilen", da weder Israel noch die USA jemals für die von ihnen begangenen Kriegsverbrechen zur Rechenschaft gezogen wurden, zu denen das wahllose Erschießen und Bombardieren von Zivilisten, Krankenhäusern, Schulen und gelegentlich auch Hochzeitsfeiern und andere gesellschaftliche Zusammenkünfte gehören. Präsident George W. Bush hat sogar einige Kriege in Afghanistan und im Irak auf der Grundlage gefälschter "Geheimdienstinformationen" angezettelt, und der allseits geliebte Barack Obama hat dasselbe in Libyen und Syrien getan. Beide werden jetzt als ehrwürdige ältere Staatsmänner angesehen, obwohl sie eigentlich im Gefängnis sitzen sollten, und in letzter Zeit wird unter den Demokraten darüber gesprochen, dass Obama oder seine Frau 2024 erneut für das höchste Amt im Lande kandidieren könnten. Und ist das Hillary, die in den Kulissen auf einen zweiten Versuch wartet? So oder so, es wird ein schlechter Tag für jeden, der versucht, einen Modus Vivendi für die Zusammenarbeit mit Russland zu finden.
Amerikas Blutrünstigkeit gegenüber Russland ist völlig parteiübergreifend, wobei die wenigen vernünftigen Stimmen im Kongress von dem Trommelwirbel in hohen Positionen übertönt werden, der die Lawine der Propaganda aus den Mainstream-Medien begleitet. Es ist seit langem eine Binsenweisheit, dass das erste Opfer der Kriegspropaganda die Wahrheit ist, aber die Vereinigten Staaten brauchen nur den Anreiz eines möglichen Krieges oder Konflikts, um mit ihrem Lügenmuster zu beginnen. Und wie die aktuelle Situation zeigt, sind sie durchaus bereit, Feinde zu benennen, die in Wirklichkeit keine Bedrohung für das Land darstellen. Auf diese Weise wurde das Engagement der USA in Vietnam stark ausgeweitet, und auch während des Kalten Krieges hat die CIA die Macht und Reichweite der Sowjetunion bewusst überschätzt. Seit dem 11. September hat es eine Reihe von Präsidenten gegeben, die über fast alles gelogen haben, was mit der nationalen Sicherheit und der Außenpolitik zu tun hat, was zu Invasionen, Ermordungen, anderen Arten von Interventionen und einer zu "Sanktionen" neigenden Regierung geführt hat, die den einfachen Bürgern Lebensmittel und Medikamente verweigert hat, während sie die Führung der betroffenen Länder unberührt ließ.
Quelle: And What About Those Biolabs?
https://uncutnews.ch/ehemaliger-cia-spezialist-und-was-ist-mit-den-biolabors/

Kommentar
UN-Menschenrechtsrat
Schmeißt Russland endlich raus!
, Kommentar, tagesschau.de, 06.04.2022
Die UN sollten Russland schleunigst aus dem Menschenrechtsrat schmeißen. Es wäre ein klares Zeichen gegen Moskaus unerträglichen Feldzug der Desinformation - und hätte zudem auch wichtige faktische Folgen.
https://www.tagesschau.de/kommentar/russland-un-menschenrechtsrat-101.html

Russland und China festigen ihre Beziehungen und erklären gemeinsam, dass Bidens´ Sanktionen gegen Russland "illegal" sind, Radio Free Asia @ uncut-news.ch, 05.04.2022
China, Russland
Radio Free Asia berichtete über das jüngste Treffen zwischen Russland und China. Bidens bisheriges Vorgehen hat die beiden Länder gestärkt und sie einander näher gebracht.
Russland und China haben am Mittwoch ihr Bündnis weiter gefestigt und "illegale" internationale Sanktionen gegen Russland als Reaktion auf dessen Einmarsch in der Ukraine verurteilt.
Die Minister hatten einen ausführlichen Meinungsaustausch über die Lage in der Ukraine, teilte das russische Außenministerium in einer Erklärung nach den Gesprächen zwischen dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und seinem chinesischen Amtskollegen Wang Yi in der östlichen Provinz Anhui am Mittwoch mit.
Der Leiter des russischen Außenministeriums informierte seinen chinesischen Amtskollegen über den Fortschritt der militärischen Sonderoperation … und die Dynamik des Verhandlungsprozesses mit dem Kiewer Regime, hieß es in der Erklärung.
Beide Seiten wiesen auf den kontraproduktiven Charakter der illegalen einseitigen Sanktionen hin, die von den Vereinigten Staaten und ihren Satelliten-Staaten gegen Russland verhängt wurden.
Weiter heißt es:
Es gibt keine Grenzen für die chinesisch-russische Zusammenarbeit, keine Grenzen für unsere Bemühungen, Frieden zu erreichen, die Sicherheit zu schützen und uns der Hegemonie zu widersetzen, sagte Wang bei einer regelmäßigen Pressekonferenz in Peking.

https://uncutnews.ch/russland-und-china-festigen-ihre-beziehungen-und-erklaeren-gemeinsam-dass-bidens-sanktionen-gegen-russland-illegal-sind/

Exportweltmeister
Chinas Exportüberschuss auf Rekordhöhe
, tagesschau.de, 14.01.2022
Der chinesische Außenhandelsüberschuss hat im vergangenen Jahr einen Höchststand erreicht - trotz Chipmangel und Halbleiterknappheit, die die Produktion beeinträchtigten. Die Exporte erreichten die Marke von 3,3 Billionen Dollar.
China hat 2021 einen Exportüberschuss in Rekordhöhe erzielt. Die Ausfuhren übertrafen die Importe um 676,43 Milliarden Dollar und legten damit um 29,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu, wie die Zollbehörde in Peking mitteilte. Das ist der höchste Wert, den das Land seit Beginn der Statistik im Jahr 1950 jemals erzielt hat. Die chinesischen Importe legten im gesamten Jahr um 30,1 Prozent zu, nachdem sie 2020 noch um 1,1 Prozent gefallen waren.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/china-exportueberschuss-konjunktur-101.html

Austritt aus UN-Menschenrechtsrat
USA brechen mit weiterem Bündnis
, tagesschau.de, 20.06.2018
Die USA ziehen sich aus dem UN-Menschenrechtsrat zurück. Die Begründung: Im Gremium säßen zu viele Despoten. Doch das ist wenig glaubwürdig nach dem Treffen mit Kim. Vielmehr geht es um Israel.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-menschenrechtsrat-107.html

Wieso dürfen US-Sportler an internationalen Wettbewerben teilnehmen?, Peter Haisenko @ uncut-news.ch, 04.03.2022
Von Peter Haisenko
Die Sanktionen gegen Russland sind umfassend und der Westen betreibt schon Sippenhaft. Die Teilnahme russischer Sportler an internationalen Wettbewerben wurde verboten. Wäre die Begründung für diese Schritte allgemein gültig, dürften US-Sportler schon seit Jahrzehnten nicht mehr im internationalen Raum auftreten.
https://uncutnews.ch/wieso-duerfen-us-sportler-an-internationalen-wettbewerben-teilnehmen/

Fälschung von Putin-Zitaten und Ausschluss von behinderten Sportlern
Wie tief kann der Westen sinken, wenn es um die Dämonisierung Russlands geht?
, Rick Sterling @ uncut-news.ch, 13.04.2022
Eine Bevölkerung zu mobilisieren, um einen gezielten Feind zu verunglimpfen und zu hassen, ist eine Taktik, die von den Führern seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte angewandt wird, und sie wird im aktuellen Konflikt zur Dämonisierung Russlands und Wladimir Putins eingesetzt. Wenn wir den Marsch in den Krieg mitmachen wollen, können wir uns dem Hassfest anschließen. Wenn wir jedoch eine objektivere und ehrlichere Bewertung der Ereignisse wünschen, müssen wir uns auf Fakten stützen, die unsere Regierung und die von ihr angeführten Mainstream-Medien uns nicht zeigen wollen. Nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine wird alles, was mit Russland zu tun hat, bestraft. Russische Sportler, darunter auch Querschnittsgelähmte, werden von internationalen Sportwettkämpfen ausgeschlossen. Jahrhundertalte russische Schriftsteller und Musiker wie Tolstoi und Tschaikowsky werden aus den Bücherregalen und von Konzertprogrammen entfernt. Selbst russische Rassekatzen sind nicht ausgenommen.
Wenn solche Maßnahmen gerechtfertigt sind, warum wurden dann nach der US-Invasion im Irak keine US-Sportler, -Musiker oder -Schriftsteller mit einem solchen Verbot belegt? Und warum empören sich so wenige Menschen über die Bombardierung und Tötung von 370.000 Menschen im Jemen? Warum empören sich so wenige Menschen darüber, dass Tausende von Afghanen verhungern, weil die Vereinigten Staaten das afghanische Staatsvermögen beschlagnahmen, das in westlichen Banken liegt?
Warum die Ukraine?
Über die Ukraine wurde viel und breit in der Öffentlichkeit berichtet. Es ist ein einfaches Hollywood-Drehbuch: die Ukraine ist der Engel, Russland ist der Teufel, Zelensky ist der Held und alle guten Menschen tragen blau-gelbe Bänder.
Die Aufrechterhaltung dieses Bildes erfordert Propaganda, um es zu fördern, und Zensur, um zu verhindern, dass Herausforderer es entkräften.
Dies erforderte die Abschaffung einiger lang gehegter westlicher Traditionen. Mit dem Ausschluss aller russischen Athleten von internationalen Wettkämpfen haben das Internationale Olympische Komitee und verschiedene Sportverbände gegen die Olympische Charta verstoßen, die eine Diskriminierung aufgrund der Nationalität verbietet.
Zensur
Der Westen rühmt sich der freien Meinungsäußerung, doch die Zensur alternativer Standpunkte ist in Europa und Nordamerika inzwischen weit verbreitet. Russia Today und andere russische Medien werden sowohl im Internet als auch im Kabelfernsehen blockiert. Ironischerweise wurden zahlreiche Sendungen auf RT von Amerikanern moderiert, zum Beispiel von dem Journalisten Chris Hedges und dem Komiker Lee Camp. Die USA bringen ihre eigenen Bürger zum Schweigen.
Zensur oder Schattenverbote sind in den sozialen Medien weit verbreitet. Am 6. April wurde einer der bestinformierten Militäranalysten, Scott Ritter @realScottRitter, bei Twitter gesperrt. Und warum? Weil er angedeutet hatte, dass die Opfer von Bucha möglicherweise nicht von Russen, sondern von ukrainischen Ultranationalisten ermordet wurden und dass die USA und das Vereinigte Königreich ebenfalls schuldig sein könnten.
Der Netflix-Dokumentarfilm von 2015 mit dem Titel "Winter on Fire: Ukraine´s Fight for Freedom" befasst sich mit dem Aufstand auf dem Maidan (Kiewer Hauptplatz) von 2013-2014. Dabei werden die wichtigsten Elemente der Ereignisse ignoriert: die von den USA bereitgestellte Führung und die von den Ultranationalisten des Rechten Sektors und des Asow-Bataillons bereitgestellten Kräfte. Die Angriffe und Morde an ukrainischen Polizisten werden beschönigt.
Der Dokumentarfilm "Ukraine on Fire" aus dem Jahr 2016 hingegen liefert die Hintergründe und wesentlichen Elemente des Konflikts. Er ist nicht auf Netflix verfügbar und war eine Zeit lang auf YouTube verboten.
Die meisten Menschen im Westen wissen nichts von der Beteiligung der USA am Staatsstreich in Kiew 2014, der anschließenden Finanzierung und Ausbildung ultranationalistischer und neonazistischer Bataillone durch die USA und dem achtjährigen Krieg in der Ostukraine, der vierzehntausend Tote forderte.
Sensationelle Anschuldigungen
Die Ukraine, die von amerikanischen und britischen Geheimdiensten unterstützt wird, weiß, wie wichtig der Informationskrieg ist. Sie erhebt sensationelle Anschuldigungen, über die die Medien unkritisch berichten. Wenn die Wahrheit schließlich ans Licht kommt, wird sie ignoriert oder auf den hinteren Seiten vergraben. Hier ein paar Beispiele:
- Im Jahr 2014 wurden in der Ostukraine elf Zivilisten getötet, als eine Wohnung in einem von Rebellen gehaltenen Gebiet getroffen wurde. Die Ukraine versuchte, Russland die Schuld zu geben, obwohl keine Bomben aus Russland kamen und die Bevölkerung ethnisch russisch ist.
- Zu Beginn des aktuellen Konflikts behauptete der ukrainische Präsident Zelensky, die Soldaten auf der Schlangeninsel seien heldenhaft gestorben, anstatt sich zu ergeben. Tatsächlich haben sich alle Soldaten ergeben.
- Die Ukraine und westliche Medien behaupten, ein Entbindungskrankenhaus in Mariupol sei von Russland bombardiert worden. Beweise zeigen, dass das Krankenhaus am 7. März, zwei Tage vor der Bombardierung am 9. März, von ukrainischen Streitkräften übernommen wurde.
- Die jüngsten sensationellen Anschuldigungen beziehen sich auf tote Zivilisten in Bucha, nördlich von Kiew. Auch hier gibt es viele gegenteilige Beweise. Die russischen Soldaten verließen Bucha am 31. März, der Bürgermeister von Bucha verkündete am 31. März, dass die Stadt befreit sei, ohne Gräueltaten zu erwähnen, das Asow-Bataillon rückte am 1. April in Bucha ein, das ukrainische Verteidigungsministerium veröffentlichte am 3. April Videos von "russischen" Gräueltaten.
In den meisten Fällen gehen die westlichen Medien den Anschuldigungen nicht nach und fragen auch nicht mit einfacher Logik, ob sie einen Sinn ergeben. Im Fall der Bucha-Geschichte musste die NY Times jedoch zugeben, dass sie "nicht in der Lage war, die Behauptungen des ukrainischen Verteidigungsministeriums unabhängig zu überprüfen."
Selbstzensur
Neben der eigentlichen Zensur gibt es auch eine weit verbreitete Selbstzensur. Anstatt zu lesen, was die Russen sagen, beschäftigen sich westliche politische "Analysten" mit haarsträubender Amateurpsychologie und Spekulationen. Ohne faktische Grundlage spekulieren sie darüber, was Putin will und wie sein Geisteszustand ist.
Das ist praktisch, wenn man sich nicht mit den wirklichen Fragen und Argumenten auseinandersetzen will.
Die meisten westlichen Analysten und Journalisten haben Angst oder sind nicht gewillt, zu lesen oder zu hören, was die russische Führung sagt. Das ist bedauerlich, denn diese Reden sind klarer und direkter als die von westlichen Politikern, die sich auf Public Relations, Spin und Plattitüden verlassen.
Fälschung von Zitaten
Die Unkenntnis der russischen Außenpolitik ist so groß, dass das Online-Magazin Truthout kürzlich einen Artikel veröffentlichte, der ein sensationelles, aber frei erfundenes Zitat von Putin enthält. Darin heißt es: Putin ist hier deutlich genug: "Die Ukraine hat keine nationalen Rechte, die die Russen zu respektieren verpflichtet sind. Bereiten Sie sich auf eine Wiedervereinigung, eine Wiederaufnahme oder einen anderen Euphemismus für einen subalternen Status bei Mütterchen Russland vor."
Putin hat nichts dergleichen gesagt, und jeder halbwegs sachkundige Mensch würde erkennen, dass dies eine Fälschung ist.
Als ich den Mitverfasser, Carl Davidson, per E-Mail fragte, woher das Zitat stamme, gab er zu, es erfunden zu haben. Dies ist insofern von Bedeutung, als die Aussage den Kern des Konflikts trifft. Versucht Russland, sich die gesamte Ukraine einzuverleiben? Beabsichtigt es, die Ukraine zu besetzen? Jeder, der die Reden von Putin und Lawrow liest, z. B. hier und hier und hier (Links auf englischsprachige Websites), weiß, dass dies nicht der Fall ist. Davidsons erfundenes Zitat deutet darauf hin, dass er die Reden selbst nicht gelesen hat.
Die Ukraine im globalen Kontext
In dem Artikel mit dem erfundenen Zitat wird behauptet, dass "Putin Teil einer globalen rechtsautoritären Bewegung ist, die das 20. Jahrhundert ´stürzen‘ will". Diese Analyse ähnelt der der Demokratischen Partei in den USA, die die große globale Kluft zwischen "Autoritarismus" und "Demokratie" sieht.
Sie ist sehr US-zentriert und parteiisch, wobei Putin mit Trump in einen Topf geworfen wird. Es ist auch eigennützig, denn die US-Demokraten sind die Verkörperung der "Demokratie". Sie steht im völligen Gegensatz zu einer Klassenanalyse.
Diese fehlerhafte Analyse weist erhebliche Widersprüche auf. Es ist bekannt, dass Biden unpopulär ist. Bidens letzte Zustimmungsrate liegt unter 42 %. Dass Putin in Russland beliebt ist, ist im Westen weniger bekannt. Seit der Intervention in der Ukraine ist seine Zustimmungsrate auf über 80 % gestiegen.
Ebenfalls im Westen weitgehend unbekannt ist, dass der Großteil der Welt die westliche Analyse des Ukraine-Konflikts NICHT unterstützt. Länder, die 59 % der Weltbevölkerung repräsentieren, enthielten sich der Stimme oder stimmten gegen die Verurteilung Russlands in der UN-Generalversammlung. Diese Länder neigen dazu, den US-Exzeptionalismus und die wirtschaftlich-militärische Vorherrschaft als Hauptproblem zu betrachten. Sie halten es nicht für hilfreich, Russland zu dämonisieren, und drängen auf Verhandlungen und eine schnelle Lösung des Ukraine-Kriegs.
Kuba sagte: "Die Geschichte wird die Vereinigten Staaten für die Folgen einer zunehmend offensiven Militärdoktrin jenseits der NATO-Grenzen zur Rechenschaft ziehen, die den internationalen Frieden, die Sicherheit und die Stabilität bedroht. … Russland hat das Recht, sich zu verteidigen."
Der südafrikanische Präsident Ramaphosa gab der NATO die Schuld: "Der Krieg hätte vermieden werden können, wenn die NATO über die Jahre hinweg Warnungen aus den eigenen Reihen beherzigt hätte, dass ihre Osterweiterung zu mehr und nicht zu weniger Instabilität in der Region führen würde."
Der chinesische Vertreter sagte: "Die endgültige Lösung der Ukraine-Krise erfordert die Abkehr von der Mentalität des Kalten Krieges, die Abkehr von der Logik, die eigene Sicherheit auf Kosten der Sicherheit anderer zu gewährleisten, und die Abkehr von dem Ansatz, regionale Sicherheit durch die Ausweitung von Militärblöcken zu erreichen."
Viele westliche Anti-Kriegs-Bewegungen stehen dem Einmarsch Russlands kritisch gegenüber. Andere, wie der US-Friedensrat, sehen die USA und die NATO als Hauptverantwortliche. Sie alle sehen jedoch die Notwendigkeit, darauf zu drängen, den Krieg zu beenden, bevor er sich verschlimmert.
Im Gegensatz dazu heizt der westliche militärisch-industrielle Medienkomplex den Krieg mit Propaganda, Zensur, Verboten, Dämonisierung und mehr Waffen an. Es scheint, dass sie keine Lösung des Konflikts wollen. Genauso wie sie die NATO bei ihrem Vorstoß gegen Russland unterstützt haben, wohl wissend, dass sie damit Russland bis zum Punkt der Vergeltung provozieren, scheinen sie auf einen langwierigen blutigen Konflikt in der Ukraine zu drängen, wohl wissend, dass sie damit einen globalen Flächenbrand riskieren. Dennoch machen sie weiter, während sie Krokodilstränen vergießen.
Quelle: Fabricating Putin Quotes and Banning Paraplegic Athletes To Undermine Russia
https://uncutnews.ch/faelschung-von-putin-zitaten-und-ausschluss-von-behinderten-sportlern/

Devisenmarkt
Die seltsame Stärke des Rubels
, tagesschau.de, 07.04.2022
Der Rubel notiert mittlerweile wieder so hoch wie vor dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Was steckt dahinter - wirken die Sanktionen gegen Russland nicht?
Noch nie hat der Westen derart scharfe Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängt wie seit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Doch treffen diese Sanktionen die russische Wirtschaft überhaupt? Oder laufen sie ins Leere? Nicht wenige sehen im Rubel-Kurs einen Indikator dafür, wie wirksam die Sanktionen des Westens gegen Russland tatsächlich sind. Schließlich spiegelt der Wechselkurs einer Währung die wirtschaftliche Stärke des Landes wider, so die Idee dahinter.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/rubel-russland-sanktionen-101.html

"Die Politik der USA war es immer zu verhindern, dass Deutschland und Russland enger zusammenarbeiten", uncut-news.ch, 24.03.2022
Historische, politische und wirtschaftliche Hintergründe des Ukraine-Kriegs
*Jacques Baud hat einen Master in Ökonometrie und ein Nachdiplomstudium in internationaler Sicherheit am Hochschulinstitut für internationale Beziehungen in Genf absolviert und war Oberst der Schweizer Armee. Er arbeitete für den Schweizerischen Strategischen Nachrichtendienst und war Berater für die Sicherheit der Flüchtlingslager in Ost-Zaire während des Ruanda-Krieges (UNHCR-Zaire/Kongo, 1995-1996). Er arbeitete für das DPKO (Departement of Peacekeeping Operations) der Vereinten Nationen in New York (1997-99), gründete das Internationale Zentrum für Humanitäre Minenräumung in Genf (CIGHD) und das Informationsmanagementsystem für Minenräumung (IMSMA). Er trug zur Einführung des Konzepts der nachrichtendienstlichen Aufklärung in Uno-Friedenseinsätzen bei und leitete das erste integrierte UN Joint Mission Analysis Centre (JMAC) im Sudan (2005-06). Er war Leiter der Abteilung "Friedenspolitik und Doktrin" des Uno-Departements für friedenserhaltende Operationen in New York (2009-11) und der Uno-Expertengruppe für die Reform des Sicherheitssektors und die Rechtsstaatlichkeit, arbeitete in der Nato und ist Autor mehrerer Bücher über Nachrichtendienste, asymmetrische Kriegsführung, Terrorismus und Desinformation.
Zeitgeschehen im Fokus Herr Baud, Sie kennen die Region, in der im Moment Krieg herrscht. Welche Schlüsse haben Sie aus den letzten Tagen gezogen, und wie konnte es so weit kommen?
Jacques Baud Ich kenne die Region, um die es jetzt geht, sehr gut. Ich war beim EDA [Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten] und in dessen Auftrag fünf Jahre abkommandiert zur Nato im Kampf gegen die Proliferation von Kleinwaffen. Ich habe Projekte in der Ukraine nach 2014 betreut. Das heisst, ich kenne Russland auf Grund meiner ehemaligen nachrichtendienstlichen Tätigkeit, die Nato, die Ukraine und das dazugehörige Umfeld sehr gut. Ich spreche russisch und habe Zugang zu Dokumenten, die nur wenige Menschen im Westen anschauen.
https://uncutnews.ch/die-politik-der-usa-war-es-immer-zu-verhindern-dass-deutschland-und-russland-enger-zusammenarbeiten/

Seit 1981/82: Ein (fast) jeder Mensch - eine Kuh, ein Legehuhn?

US Top Insikder
Wir werden in den Tod gelogen
, uncut-news.ch, 03.10.2021
Paul Craig Roberts ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Paul Craig Roberts in Großbuchstaben:
DRINGEND: LESEN SIE DIES. SIE WERDEN BELOGEN UND BETROGEN, UM DIE PROFITE DER PHARMAKONZERNE UND DEN VERLUST IHRER BÜRGERLICHEN FREIHEITEN, DEN VERLUST IHRER GESUNDHEIT, DEN VERLUST IHRES ARBEITSPLATZES UND DEN VERLUST IHRES LEBENS ZU FÖRDERN.
WARUM TOLERIEREN DIE DUMMEN AMERIKANER DIE ZERSTÖRUNG IHRER GESUNDHEIT, IHRER FREIHEIT UND IHRES LEBENS, DIE DAS KORRUPTE, MÖRDERISCHE AMERIKANISCHE ESTABLISHMENT IHNEN AUFZWINGT?
Es gibt null Hoffnung für die Amerikaner. Sie sind das dümmste Volk, das je existiert hat. Die absoluten Dummköpfe vertrauen der Regierung, weil es ihre "patriotische Pflicht" ist, der Regierung zu vertrauen. Andernfalls werden die Kommunisten sie kriegen.

Americans about Americans
"I remember, what my friend Donald said to me: "Americans don´t care much for beauty. They shit in the river, dump battery acid in the streams and complain, that they can&#t swim."
...Last American Whale: ... "Stick a fork in their ass and turn them over, they were done."
Lou Reed from NY, CD NY, 1986


Es kommt alles zusammen: Hunter (Biden), Burisma, Kolomoisky, Zelensky und die "lebendig verbrannten Kinder in Donezk", uncut-news.ch, 27.03.2022
[...] Die tiefgreifende Korruption von Hunter Biden und The Big Guy in der Ukraine ...
https://uncutnews.ch/es-kommt-alles-zusammen-hunter-burisma-kolomoisky-zelensky-und-die-lebendig-verbrannten-kinder-in-donezk/

Krieg in der Ukraine
Rund 2,48 Millionen Geflüchtete in Polen
, tagesschau.de, 04.04.2022
Immer mehr Menschen verlassen die Ukraine. Die meisten fliehen über die polnische Grenze. Der dortige Grenzschutz zählt inzwischen 2,48 Millionen. Auch in anderen EU-Ländern suchen immer mehr Menschen Schutz.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-fluechtlinge-polen-101.html

"Es sind wieder dieselben Personen beteiligt, darunter Joe Biden und sein Sohn Hunter. Jeder Drecksack in unserer Regierung ist daran beteiligt"
Journalistin entlarvt Lügen und Propaganda über die Ukraine: "Jeder Drecksack in unserer Regierung ist daran beteiligt"
, amerikanische Journalistin: Mindy Robinson, uncut-news.ch, 01.04.2022
Aktuelle Top Ten, Manipulation und oder Propaganda, Medien-Lüge/Propaganda, Medien/Journalismus
Medienberichten zufolge bombardieren die Russen Krankenhäuser in der Ukraine. Ist das wahr?
Die amerikanische TV-Persönlichkeit und Journalistin Mindy Robinson weist darauf hin, dass die Medien uns ständig anlügen. Sie hat umfangreiche Recherchen über die Lügen angestellt, die über den Krieg in der Ukraine verbreitet werden.
Sie ist schockiert, dass die Menschen, die gemerkt haben, dass sie in Bezug auf Corona belogen wurden, jetzt wieder auf die Lügen hereinfallen. Erst haben sie eine Spritze in ihr Profil gesetzt, jetzt ist es eine blau-gelbe Flagge. Robinson hält es für keine gute Idee, einen Atomkrieg zu beginnen, damit der tiefe Staat seine Spuren verwischen kann.
Der Geist von Kiew, die Grenzsoldaten auf der Schlangeninsel, küssende Menschen, die sich als Filmfiguren entpuppten - die Lügen scheinen kein Ende zu nehmen. Es ist verrückt, was die Faktenchecker schreiben, sagte Robinson in der Stew Peters Show.
Sie erinnert uns an 9/11, Pearl Harbor und Vietnam und fragt sich, ob wir uns jemals wirklich im Krieg befanden oder ob wir in all diese Kriege hineingezogen wurden. "Dies ist das erste Mal, dass wir darüber sprechen, und ich denke, deshalb werden wir so stark zensiert. Sie werden erwischt und kommen nicht ungeschoren davon. Und egal, wie sehr man sie unterdrückt und mit gefälschten Faktenprüfern bombardiert, die Informationen kommen trotzdem an die Öffentlichkeit, und die Menschen beginnen, Fragen zu stellen. Damit schießen sie sich in den eigenen Fuß".
Robinson wies ferner darauf hin, dass russische Medien gesperrt werden. "Ich fand das seltsam. Ich habe die ukrainische Regierung, unsere eigene Regierung und unsere Medien beim Lügen über die Ukraine ertappt, und jetzt darf ich nicht gegen die Opposition ermitteln?"
"Es tut mir leid, aber wir haben uns geirrt", betonte sie. "Und dann entdeckt man die Biolabore, die dort nicht sein sollten, und plötzlich versteht man, warum der tiefe Staat und die Medien eine geschlossene Front bilden. Ich hoffe, Putin macht diese Biolabore platt. Sie sind gefährlich."
Letzten Monat hat niemand verstanden, warum wir die Ukraine verteidigen. Jetzt stellen wir fest, dass es sich um eine gigantische Vertuschung handelt. Es sind wieder dieselben Personen beteiligt, darunter Joe Biden und sein Sohn Hunter. Jeder Drecksack in unserer Regierung ist daran beteiligt. Sie versuchen buchstäblich, einen Atomkrieg zu provozieren, um zu vertuschen, was sie dort getan haben, sagte Robinson.
"Dies ist eines der abscheulichsten Dinge, die ich je erlebt habe. Ich dachte, Corona sei schlimm, wo sie versuchen, uns mit einem Impfstoff und einer Erkältung zu töten. Das ist Wuhan 2.0", sagte sie. Quelle: EXPOSED: Ukraine Lies and Propaganda to Deceive the Masses
https://uncutnews.ch/journalistin-entlarvt-luegen-und-propaganda-ueber-die-ukraine-jeder-drecksack-in-unserer-regierung-ist-daran-beteiligt/

Kommt es JETZT zum 3. Weltkrieg?, Daniele Ganser @ uncut-news.ch, 30.03.2022
Video-News/Audio-News/Interviews
Erfahre in diesem Video, ob es jetzt wegen der aktuellen Situation in der Ukraine zum 3. Weltkrieg kommen kann. Daniele Ganser ist Historiker und gibt eine Abschätzung zur aktuellen Lage ab. Des Weiteren spricht er über das menschliche Ego und warum es deswegen immer wieder Kriege geben wird.
https://uncutnews.ch/kommt-es-jetzt-zum-3-weltkrieg-daniele-ganser/

"Das sind kriminelle Unternehmen!"
Robert F. Kennedy Jr. brillante Abrechnung mit Big Pharma, die einen medialen Feuersturm auslöste
, uncut-news.ch, 24.01.2022
An der Kundgebung "Defeat the Mandates" in Washington D.C. nahmen Tausende von friedlichen Demonstranten teil, die die gemeinsame Sache der Ablehnung von Masken- und Impfstoffmandaten unterstützten.
https://uncutnews.ch/das-sind-kriminelle-unternehmen-robert-f-kennedy-jr-brillante-abrechnung-mit-big-pharma-die-einen-medialen-feuersturm-ausloeste/

OKBilanzfälschung u.a.
Wirecard-Gesetz
Neue Regeln für Wirtschaftsprüfer
, tagesschau.de, 20.05.2021
Beim Wirecard-Skandal haben alle versagt: Regierung, BaFin und die Wirtschaftsprüfer von EY.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/wirtschaftspruefer-wirecard-ey-pranger-druck-101.html

Bilanzfälschung u.a.
Exklusiv
Jahrelang haben die Wirtschaftsprüfer von EY gefälschte Wirecard-Bilanzen abgesegnet
Wirecard-Skandal Die Fehlleistungen des Wirtschaftsprüfers EY
, tagesschau.de, 30.06.2021
Jahrelang haben die Wirtschaftsprüfer von EY gefälschte Wirecard-Bilanzen abgesegnet. Interne Dokumente, die BR Recherche vorliegen, zeigen nun, wie leicht EY sich hinters Licht führen ließ.
Wolfgang Barth hat an die Wirecard-Story geglaubt: Der Markt mit Online-Bezahlungen boomte. Mit Wirecard spielte ein Unternehmen mit, dem im September 2018 sogar der Sprung in die erste deutsche Börsenliga gelang - in den Dax. Der Rentner aus München kaufte 2019 Wirecard-Aktien, nach eigenen Angaben in niedriger, fünfstelliger Höhe.
Dass die Wirtschaftsprüfer von EY über Jahre die Bilanzen des Konzerns abgesegnet hatten, war dabei "ein wesentlicher Baustein meiner Anlageentscheidung, ganz zweifellos", erzählt Barth. Inzwischen ist Wirecard insolvent und Barth sauer auf das Wirtschaftsprüfungsunternehmen: "EY muss zu seiner Verantwortung stehen." Deswegen will er von EY mit Hilfe einer Klage Schadensersatz erhalten.
Nach Ansicht von Rechtsanwalt Marvin Kewe stehen die Chancen dafür nicht schlecht - schließlich habe EY die Wirecard-Bilanzen seit 2009 unzureichend geprüft. Trotzdem gilt, so Kewe: "Sie werden natürlich erst einmal die Pflichtverletzung nachweisen müssen."
https://www.tagesschau.de/investigativ/ey-wirecard-101.html

Wirecard-Affäre
Neue Zweifel an Wirtschaftsprüfern
, tagesschau.de, 12.11.2021
Im vergangenen Jahr beauftragte der Bundestag Sonderprüfer damit, mögliche Versäumnisse der Wirtschaftsprüfer von EY im Fall Wirecard zu untersuchen. Nun hat eine Zeitung ihren bislang als geheim eingestuften Bericht veröffentlicht.
Kritiker haben dem Wirtschaftsprüfungs-Unternehmen EY immer wieder vorgeworfen, im Wirecard-Skandal eine unrühmliche Rolle gespielt und nicht genau genug hingesehen zu haben. Im Auftrag des Bundestags-Untersuchungsausschusses zur Wirecard-Affäre nahmen Sonderermittler die Arbeit von EY bei dem früheren DAX-Konzern genauer unter die Lupe. Ihren Sonderbericht stufte die Geheimschutzstelle des Bundestags als geheim ein - weil EY darauf pochte, dass der Bericht Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse enthalte.
Zwar beantragten die Anwälte des Untersuchungsausschusses beim Bundesgerichtshof (BGH) die Aufhebung der Geheimhaltung. Doch der BGH urteilte im August, dass das Dokument geheim bleiben müsse. Begründung: Der Ausschuss habe sich inzwischen aufgelöst, der Antrag sei unzulässig. Nun hat das "Handelsblatt" diesen Bericht, über den auch tagesschau.de bereits im Sommer berichtete, im Wortlaut veröffentlicht und auf seine Internetseite gestellt.
[...] Noch deutlicher hatten sich bereits im Frühjahr mehrere Bundestagsabgeordnete geäußert. Sie urteilten, dass die Wirecard-Wirtschaftsprüfer von EY durch das Sondergutachten - intern Wambach-Bericht genannt - stark belastet worden sind. "Der Wambach-Bericht ist ein vernichtendes Urteil für EY", sagte die SPD-Finanzpolitikerin Cansel Kiziltepe, die im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu dem milliardenschweren Finanzskandal saß, der Nachrichtenagentur Reuters. "Eine kritische Grundhaltung fehlte, banalste Rechnungslegungs- sowie Qualitätsstandards wurden vernachlässigt und Warnsignale wurden geflissentlich übersehen." EY hat den Vorwurf des Fehlverhaltens zurückgewiesen. Gleichzeitig verweist das Unternehmen immer wieder auf Schulungen, die intern durchgeführt worden seien, um Mitarbeiter besser für Betrugsfälle zu sensibilisieren. Seinem letzten Transparenzbericht zufolge konnte EY trotz seiner Rolle im Fall Wirecard die Zahl seiner wichtigen Prüfungskunden nach dem Auffliegen der Affäre sogar noch erhöhen. Insgesamt 180 "geprüfte Unternehmen von öffentlichem Interesse" führt die Firma für das Geschäftsjahr bis Ende Juni 2021 auf. Für das Vorjahr hatte EY 163 solche wichtigen Mandanten genannt, die beispielsweise börsennotiert sind.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/wirecard-wambach-bericht-101.html

In Großbritannien waschen viele Russen ihr Geld
Russland-Sanktionen
"Londongrad" als Schlupfloch?
, tagesschau.de, 10.02.2022
In Großbritannien waschen viele Russen ihr Geld. Wirkungsvolle Sanktionen gegen Russland seien deswegen kaum möglich, heißt es aus den USA. Doch die Konservative Partei hat offenbar wenig Interesse, gegen Korruption vorzugehen.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/grossbritannien-russland-sanktionen-101.html

Cum-Ex-Skandal
Razzia bei Wirtschaftsprüfer PwC
, tagesschau.de, 03.02.2022
Die Staatsanwaltschaft Köln durchsucht in Frankfurt die Büros des Wirtschaftsprüfers PwC. Kunden des Unternehmens sollen in den Cum-Ex-Skandal verwickelt gewesen sein.
Die Kölner Staatsanwaltschaft durchsucht die Büros der in Frankfurt ansässigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC. Ein PwC-Sprecher bestätigte die Durchsuchung gegenüber tagesschau.de und sagte, man sei Zeuge in dem Verfahren. Man kooperiere mit den Behörden. Zuvor hatte das "Handelsblatt" berichtet.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/razzia-bei-pwc-101.html

Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte
150 Milliarden Euro Schaden
, tagesschau.de, 21.10.2021
Mindestens 150 Milliarden Euro - so hoch ist laut ARD-Magazin Panorama der Schaden durch Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte weltweit. Auch in Deutschland verlor der Staat Milliarden. Kritiker meinen, Finanzminister hätten das unterbinden müssen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/cum-ex-cum-cum-101.html

CumEx-Whistleblower Seith
Hier Aufklärer, da Angeklagter
, tagesschau.de, 08.12.2021
Der Stuttgarter Wirtschaftsanwalt Eckart Seith sammelte Hinweise über die Cum-Ex-Masche von Banken. In der Schweiz steht er dafür erneut wegen Wirtschaftsspionage vor Gericht.
Unzählige Gerichtstermine hat Eckart Seith als Wirtschaftsanwalt vorbereitet. Doch das jetzige Verfahren sei nicht einfach nur ein weiteres Aktenzeichen. Diesmal sitzt er selbst auf der Anklagebank: "450 Arbeitsstunden habe ich in die Vorbereitung gesteckt. Mir droht eine Verurteilung mit Freiheitsstrafe. Damit stehe ich am Abgrund." Seith steht in zweiter Instanz als Angeklagter vor dem Obergericht Zürich. Erneut muss er sich dem Vorwurf des "wirtschaftlichen Nachrichtendienstes" stellen; so nennt die Schweizer Gesetzgebung Wirtschaftsspionage. Vor seiner Abreise in die Schweiz sagte Seith am Telefon: "Ich fahre mit einem Kloß im Magen nach Zürich, denn die Staatsanwaltschaft arbeitet seit Jahren daran, mich hinter Gitter zu bringen."
So kam es zum ersten Cum-Ex-Strafprozess
Seith war 2013 mit einer Schadensersatzklage für den Drogerie-Milliardär Erwin Müller gegen die Schweizer Bank Sarasin beauftragt. Müller hatte über die Bank Sarasin Millionen Euro in Fonds investiert, die darauf abzielen, einmalig bezahlte Kapitalertragssteuern mehrfach von den Finanzämtern erstatten zu lassen, um so hohe Renditen zu erzielen. Der Unternehmer bestritt, von der heute als Cum-Ex bekannten Masche bewusst zu haben.
Seith holte letztlich 45 Millionen Euro Entschädigungen für seinen wohlhabenden Mandanten heraus, doch viel entscheidender: Für das Verfahren sammelte er Beweise, stieß auf interne Bankinformationen und verdächtige Dokumente, die Aufschluss über sogenannte Cum-Ex-Steuerdeals gaben. Damals noch eine Blackbox - inzwischen ist bekannt, dass Banken mit dieser Art des Steuerbetrugs nicht nur den deutschen Staat um mehrere Milliarden Euro gebracht haben.
[...] Die Schweizer Justiz hingegen reagierte auf die Weitergabe der Dokumente mit einer Anklage: Seith und zwei deutsche mutmaßlich verwickelte Bankangestellte mussten sich in erster Instanz 2019 wegen Wirtschaftsspionage verantworten. Es war der erste Strafprozess im Zusammenhang mit Cum-Ex-Geschäften. Ein Prozess gegen Aufklärer statt Täter, so Kritiker schon damals. Der Richter sprach Seith zwar vom Vorwurf der Spionage frei, warf ihm jedoch die Verletzung seiner Anwaltspflichten vor. Alle drei erhielten Geldstrafen, einer der Mitangeklagten wurde wegen Verletzung des Bankgeheimnisses zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Seith legte noch bei Urteilsverkündung Berufung ein, ebenso die Staatsanwaltschaft. Mehr als zwei Jahre später geht der Prozess in Runde zwei.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/cumex-whistleblower-prozess-eckart-seith-101.html

Monatliche Anleihekäufe von 120 Milliarden Dollar
Analyse
Treffen der Notenbanker
Alles blickt auf die Federal Reserve
, tagesschau.de, 27.08.2021
Die US-Notenbank stützt die Wirtschaft mit monatlichen Anleihekäufen von 120 Milliarden Dollar. Doch damit dürfte bald Schluss sein - angesichts stark gestiegener Preise und einer erholten Konjunktur.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/jackson-hole-fed-anleihekaeufe-inflation-101.html

Wann endet die lockere Geldpolitik?, tagesschau.de, 26.04.2017
EZB-Chef Draghi hält trotz fortwährender Kritik an seinem Kurs der lockeren Geldpolitik fest. Sein Argument: Die Inflationsrate im Euroraum sei noch immer zu niedrig. Die Frage ist, wie lange das noch gut geht. | mehr, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/euroschau-139.html

Billionenkredite
Pleite für EZB-Chef: Zu niedrige Inflation für Draghi
, tagesschau.de, 05.01.2016
60 Milliarden Euro pro Monat - mit diesem Geld will EZB-Chef Draghi die Wirtschaft in Europa ankurbeln und die Inflation auf zwei Prozent bringen. Doch diese Geldspritzen haben ihre Wirkung verfehlt. Europaweit lag die Inflation 2015 bei nur 0,2 Prozent, http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ezb-inflation-101.html

niue-muenzen Draghis 1,14 Billionen-Spritze: Aktien kaufen! Kredite aufnehmen! Tanken! So nutzen Sie jetzt den EZB-HammerTagesschau und Focus, 22.01.2015
Die Europäische Zentralbank hat am Donnerstag beschlossen, erneut Hunderte Milliarden Euro in die Wirtschaft pumpen. Die Maßnahme betrifft nahezu jeden Bundesbürger. Gerade Autobesitzer sollten noch heute zuschlagen, rät Finanzredakteur Markus Voss. Daghi gibt Entscheidung bekannt: EZB kauft Staatsanleihen für Hunderte Milliarden Euro. Seit Monaten ist die Inflation in der Eurozone extrem niedrig. Die EZB hat Angst vor einer Deflationsspirale aus fallenden Preisen und einer weiter schwächelnden Wirtschaft. Wie sie diesen Kreislauf mit dem Kauf von Staatsanleihen durchbrechen will, erklärt Tanja Seibert. Damit verschärft die Europäische Zentralbank ihren Kampf gegen die niedrige Inflation in der Eurozone. EZB-Präsident Draghi kündigte an, bis Ende September 2016 monatlich für 60 Milliarden Euro Staatsanleihen und andere Wertpapiere aus den Eurostaaten zu kaufen. Ifo-Chef Sinn zu Draghis 1,14-Billionen-Spritze: "Das ist verboten" Die Europäische Zentralbank betritt geldpolitisches Neuland: Sie startet den höchst umstrittenen, massenhafte Kauf von Staatsanleihen. Die Notenbank löst damit eine neue Geldflut aus - und geht hohe Risiken ein.

Über 1 Billionen Euro pro Jahr Steuerbetrug


Steuervermeidung von Unternehmen, oxfam.de, 24.01.2021
Ein Prozent der Weltbevölkerung hat mehr Vermögen als der Rest der Welt zusammen. Die weltweite soziale Ungleichheit ist dramatisch.
Ein Grund ist die Steuervermeidung von Unternehmen und reichen Einzelpersonen durch ein System von Steueroasen, das vor allem den Reichen zugutekommt und die Kluft zwischen Arm und Reich vertieft.
Neun von zehn weltweit agierenden Konzernen haben mindestens eine Tochterfirma in Steueroasen. Durch die Steuervermeidung von Unternehmen gehen Entwicklungsländern jährlich mindestens 100 Milliarden US-Dollar an Steuereinnahmen verloren. Reiche Einzelpersonen halten in Steueroasen rund 7,6 Billionen US-Dollar versteckt - unversteuert. Multinationale Konzerne und viele reiche Einzelpersonen entziehen sich damit ihrer gesellschaftlichen Verantwortung.
Durch das globale Steuervermeidungssystem werden den Bürger/innen in armen Ländern die notwendigen Gelder vorenthalten, die zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ungleichheit dringend benötigt werden, insbesondere Investitionen in Bildung, Gesundheitsversorgung und soziale Sicherung. Auch in reichen Ländern fehlen dringend benötigte Ressourcen zur Finanzierung des Wohlfahrtsstaats und der öffentlichen Infrastruktur, von der auch große Unternehmen abhängig sind. Steuervermeidung verhindert eine gerechtere Verteilung von Ressourcen, ohne die soziale Ungleichheit nicht bekämpft werden kann.
Wer soziale Ungleichheit und Armut bekämpfen will, muss Steuergerechtigkeit schaffen und Steueroasen trockenlegen.
Um unsere politische Unabhängigkeit zu sichern, sind wir dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Bitte unterstützen Sie unsere Kampagnenarbeit!
https://www.oxfam.de/unsere-arbeit/themen/steuervermeidung-unternehmen

Zahlungsausfall abgewendet
US-Kongress billigt höhere Schuldengrenze
, tagesschau.de, 15.12.2021
Die USA dürfen mehr Schulden machen: Dafür hat nach dem US-Senat nun auch das Repräsentantenhaus gestimmt. Die Kammern wenden damit eine Zahlungsunfähigkeit der USA ab. Vorher wurde lange gerungen.
Der US-Kongress hat einer Erhöhung der Schuldenobergrenze zugestimmt und damit einen unmittelbar drohenden Zahlungsausfall der USA abgewendet. Künftig sollen weitere Kredite in Höhe von 2,5 Billionen Dollar aufgenommen werden können. Einige Stunden zuvor hatte auch die knappe Mehrheit der Demokraten im Senat, der anderen Kammer des Kongresses, dafür gestimmt. Die Entscheidung im Repräsentantenhaus fiel mit 221 zu 209 Stimmen und nur wenige Stunden vor dem von Finanzministerin Janet Yellen genannten Zeitpunkt, ab dem den USA ein Zahlungsausfall gedroht hätte.
Bisher kam es nie zu einer Zahlungsunfähigkeit
Finanzministerin Yellen hatte gewarnt, nach dem 15. Dezember werde ihr Ministerium nicht mehr genügend Mittel haben, um die Regierung noch finanzieren zu können. Der Streit um die Obergrenze wird im Kongress allerdings meist bis zur letzten Minute geführt: Bislang kam es noch nie zu einem Zahlungsausfall. Die Obergrenze wurde schon mehr als 80-mal angehoben, zumeist gemeinsam von beiden Parteien.
Der Beschluss wird jetzt Präsident Joe Biden zur Unterschrift vorgelegt. Biden benötigt die Erhöhung der Schuldenobergrenze zur Finanzierung seiner Billionenprogramme für Infrastruktur, Gesundheit, Umwelt und Soziales. Die Schuldenobergrenze der Regierung lag dem Haushaltsamt des Kongresses zufolge zuletzt bei 28,9 Billionen Dollar. Mit den neuen Schulden würde sich daher eine Obergrenze von 31,4 Billionen Dollar ergeben - deutlich mehr als die US-Wirtschaftsleistung eines Jahres.
Monatelanges politisches Gezerre
Dem Vernehmen nach soll der neue Kreditrahmen ausreichend sein, um die Regierungsgeschäfte bis 2023 zu finanzieren. Damit müsste vor der Kongresswahl im November kommenden Jahres nicht erneut über das politisch heikle Thema abgestimmt werden. Der US-Kongress hatte im Oktober einer Erhöhung der Schuldengrenze um 480 Milliarden US-Dollar zugestimmt, um mehr Zeit für eine längerfristige Lösung zu lassen. Die Republikaner weigerten sich aber, US-Präsident Joe Bidens Demokraten dabei zu unterstützen. Letztlich stimmten sie einem vereinfachten Verfahren zu, das es den Demokraten ermöglichte, die Anhebung im Senat mit ihrer knappen Mehrheit allein durchzusetzen. Die US-Regierung hatte die laufenden Geschäfte zuletzt teils mit "außerordentlichen Maßnahmen" finanzieren müssen.
In den meisten Ländern gibt es keine solche vom Parlament kontrollierte Schuldenobergrenze. Meist ergibt sich die Höhe der Kredite aus den Beschlüssen der Parlamente - etwa durch den Haushalt und andere Gesetze, die Ausgaben nach sich ziehen. Auch in den USA gab es zuletzt Forderungen, die Grenze abzuschaffen oder auszusetzen. Die Vorschläge fanden jedoch bislang keine Mehrheit im Kongress.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/us-kongress-schuldenobergrenze-101.html

Möglicher Insiderhandel
US-Notenbanker unter Verdacht
, tagesschau.de, 05.10.2021
Die US-Notenbank untersucht nach eigenen Angaben die Finanzgeschäfte einiger hochrangiger Notenbanker. Es gibt zudem Forderungen, dass auch die US-Börsenaufsicht tätig werden solle, um dem Verdacht auf Insiderhandel nachzugehen.
Die US-Notenbank hat eine eigene Untersuchung begonnen, bei der Einblick in Finanzgeschäfte von Verantwortlichen der Fed genommen wird, wie sie nun mitteilte. Mit der internen Aufsichtsbehörde seien Gespräche aufgenommen worden, um den Finanzmarkthandel einiger hochrangiger Notenbanker auf mögliche ethische oder rechtliche Mängel zu überprüfen, hieß es.
"Im Rahmen unserer umfassenden Überprüfung haben wir letzte Woche Gespräche mit dem Office of Inspector General for the Federal Reserve Board aufgenommen, um eine unabhängige Überprüfung einzuleiten. Dabei soll geklärt werden, ob die Handelsaktivitäten hochrangiger Beamter den Ethikregeln der Notenbank, aber auch mit dem Gesetz in Einklang standen", so ein Sprecher der Fed.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/us-notenbank-insidergeschaefte-101.html

Ein Prüfer, viele Skandale
Sind die Kontrolleure von EY unfähig?
, n-tv.de, 22.11.2020
Viele Jahre segnet EY die Abschlussberichte von Wirecard ab - bis der Betrug des deutschen Finanz-Darlings auffliegt. Aber der Zahlungsdienstleister ist nicht der einzige EY-Mandant, bei dem es knallt. Aggressives Wachstum und Dumpingpreise werden zum Problem.
[...] Der Schwindel fliegt erst auf, als sich der Aufsichtsrat von Wirecard im Oktober 2019 nach erneuten Betrugsvorwürfen reinwaschen will und den EY-Konkurrenten KPMG für eine Sonderprüfung engagiert. Im April 2020 teilen die Bilanzexperten aber überraschend mit, dass Nachweise für Umsätze in Höhe von rund einer Milliarde Euro fehlen. Nur zwei Monate später ist EY wieder am Zug und kommt plötzlich zu dem gleichen Ergebnis: Das Testat für den Jahresabschluss 2019 wird verweigert, nun fehlen Belege für 1,9 Milliarden Euro in den Unterlagen von Wirecard. Wenig später meldet das Unternehmen Insolvenz an.
Man möchte Dan McCrum zustimmen, wenn er sagt, EY habe "spektakulär versagt". Carola Rinker weist aber darauf hin, dass Wirtschaftsprüfern die Arbeit durch zwei grundlegende Probleme erschwert wird. Einerseits werden sie ausgerechnet von den Unternehmen bezahlt, die sie prüfen sollen. "Sind sie zu kritisch, verlieren sie vielleicht das attraktive Mandat eines Dax-Konzerns", sagt sie. Andererseits bekommen sie für die aufwändige Arbeit in Europa vergleichsweise wenig Geld. Das Honorar, das EY für die Abschlussprüfung von Wirecard bekommen habe, sei relativ überschaubar gewesen, erzählt die Bilanzexpertin. Im Vergleich mit den USA könne man auch von Preisdumping sprechen.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Sind-die-Kontrolleure-von-EY-unfaehig-article22181903.html

Ü,berweisungen im Wert von mehr als 2 Billionen Dollar
FinCEN-Files: Geheimdokumente zeigen wie Banken an Drogenhandel und Terroristen verdienen
, watergate.tv, 22.09.2020
Geheime Dokumente, die aus dem amerikanischen Finanzministerium geleakt worden sind, offenbaren, wie Banken aus aller Welt Kriminellen bei der Geldwäsche helfen. Medien aus aller Welt haben den Skandal am Montag veröffentlicht. Der Bericht: Die Dokumente, die "FinCEN-Files", zeigen, wie Banken Billionen Dollar von Oligarchen, Drogenhändlern und Terroristen durchgewunken haben.
Unter den betroffenen internationalen Großbanken sind auch deutsche Kreditinstitute, welche verdächtige Überweisungen im Wert von mehr als zwei Billionen Dollar bewegt haben. Die Überweisungen wurden gar nicht oder erst sehr viel später an die Behörden gemeldet. Das geht aus den Unterlagen des US-Finanzministeriums hervor. Ein internationales Rechercheprojekt mit dem Journalisten-Netzwerk IJCJ hatte die Informationen an "BuzzFeedNews" gegeben.
Die FinCEN-Files bestehen aus mehr als 22.000 Seiten vertraulicher Dokumente und Tabellen, die verdächtige Geldbewegungen enthalten, Verdachtsberichte, die Banken weltweit an die US-Finanzaufsicht FinCEN geschrieben haben. Darin geht es um Briefkastenfirmen, Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Terrorismusfinanzierung, Bestechung, Bankbetrug, Drogenhandel, Sanktionsumgehungen und vieles mehr.
Politiker in Geldwäsche-Skandal verwickelt
Die Unterlagen betreffen 100 Länder, 35 führende Politiker und alle wichtigen Branchen und Bereiche wie Energie, Immobilien, Luft- und Raumfahrt, Waffen, Technologie, Sport, Drogen und Finanzen. Durch die FinCEN-Files wird klar, dass die größten Banken der Welt genau wissen, wofür ihre Konten benutzt werden. Damit haben die Banken wissentlich eine Schattenwirtschaft aus Korruption und Geldwäsche unterstützt.
Die Dokumente zeigen, wie verbreitet das Wissen über Finanzkriminalität ist - sowohl in den Banken als auch bei den Aufsichtsbehörden - und wie diese Geschäfte trotzdem jahrelang weiterlaufen. Die Dokumente verdeutlichen ebenfalls, wie lückenhaft die Bekämpfung von Geldwäsche und Finanzkriminalität bei Banken und Aufsichtsbehörden ist.
Pikant: Die Commerzbank, deren mit 15 Prozent größter Anteilseigner die Bundesregierung ist, steht ebenfalls im Zentrum der Recherche - ebenso die Deutsche Bank, die als die Hausbank der Europäischen Union gilt. Alle Banken erklärten, man nehme die Geldwäschebekämpfung sehr ernst, habe interne Maßnahmen ausgebaut, kooperiere mit Behörden und halte sich an die Bestimmungen. Nach der Auswertung der FinCEN-Files ist dies jedoch höchst zweifelhaft.
Die Deutsche Bank hat demnach nachweislich für anonyme Kunden Transaktionen in Milliardenhöhe abgewickelt und 560 Millionen Dollar für eine lateinamerikanische Baufirma namens Odebrecht bewegt, welcher kurze Zeit später von den US-Behörden der größte internationale Bestechungsskandal vorgeworfen wurde.
Geldwäsche bei deutschen Banken?
Die Commerzbank hat jahrelang mit Personen und Firmen zusammengearbeitet, welche auf Sanktionslisten stehen. Sie hat hunderte Millionen an Firmen und Personen weitergeleitet, die der Terrorfinanzierung, Geldwäsche oder Steuerhinterziehung beschuldigt werden. All das geht aus den Fin-CEN-Files hervor. Insgesamt wurden mehr als zwei Milliarden Euro an verdächtigen Zahlungen gefunden, die über Commerzbank-Konten liefen. Damit ist die Commerzbank neben der Deutschen Bank ebenfalls mit dem Vorwurf der Unterstützung von Geldwäsche konfrontiert.
Die Vorwürfe sind besonders heikel, weil die Commerzbank seit der Finanzkrise im Jahr 2008 zu mehr als 15 Prozent der Bundesregierung gehört. Und weil die Commerzbank schon im Jahr 2015 wegen ähnlicher Vergehen eine Milliardenstrafe an US-Behörden gezahlt hatte.
Neben der Deutschen Bank und der Commerzbank sind JPMorgan, HSBC, Standard Chartered, Barclays und BNY Mellon betroffen. Nach dem Erscheinen der Meldungen sind die europäischen Bankaktien massiv gefallen, die Aktien der Deutschen Bank fielen am Montagfrüh um 8 %.
Deutschland kommt aktuell im internationalen Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung eine maßgebliche Rolle zu. Denn im Juli hat Deutschland über das Bundesfinanzministerium für zwei Jahre die Präsidentschaft der Financial Action Task Force (FATF) übernommen. Wie eng wird es nun für Herrn Scholz und Frau Merkel werden, welche bereits wegen "Unregelmäßigkeiten" im Cum-Ex- und Wirecard-Skandal in Erklärungsnot gekommen sind?
https://www.watergate.tv/fincen-files-geheimdokumente-zeigen-wie-banken-an-drogenhandel-und-terroristen-verdienen

Bänkster/Finanzmafia
Soros betreibt wieder Lobbyarbeit für 3,5 Billionen Dollar
, uncut-news.ch, 07.10.2021
George Soros ist 91 Jahre alt. Viele beten jede Nacht für seinen Abschied von dieser Welt. Sein Quantum-Fonds soll die Inspiration für die berüchtigte "Quantum" gewesen sein, die kriminelle Organisation, die in den James-Bond-Filmen "Casino Royale" und der Fortsetzung "Ein Quantum Trost" als Gegenspieler auftritt. Die Organisation führt ein Schattendasein und ist dafür bekannt, dass sie Dritte unter Vertrag nimmt, um sich selbst nicht in die Bond-Filme hineinziehen zu lassen. Das ist im wirklichen Leben gar nicht so abwegig. Der Quantum-Fonds ist im Ausland angesiedelt und bleibt geheimnisumwittert. Ja, er hat auch Verbindungen zu den Rothschilds.
Soros treibt den Umsturz der Vereinigten Staaten mit seiner offenen Gesellschaft voran, die in Wirklichkeit eine Eine-Welt-Regierung unter der Leitung der Vereinten Nationen ist. Er stand hinter dem gesamten EU-Projekt aufgrund der gleichen Theorie, dass die Abschaffung von Regierungen den Krieg beseitigen würde. Das ist furchtbar naiv. Wenn er sich die Mühe machen würde, die Geschichte zu studieren, würde er sehen, dass die Idee einer Eine-Welt-Regierung Kriege NICHT verhindert. Im Gegenteil, sie fördert interne Unruhen, weil eine Größe nicht für alle passt.
Soros steckt jetzt dahinter, indem er die Demokraten finanziert, die versuchen, dieses 3,5-Billionen-Dollar-Ausgabenprogramm durchzudrücken, und Gruppen, die sich dem Finanzminister widersetzen, der sich gegen diese Agenda ausspricht. Als Händler weiß er sehr wohl, dass dies den US-Dollar und die US-Wirtschaft untergraben wird. Dies scheint das Ziel zu sein, die Vereinigten Staaten so zu untergraben, dass sie an Soros� offene Gesellschaft unter der Führung der Vereinten Nationen übergeben werden können.
Während viele für den Tod von Soros beten, hat er leider seinen Sohn Alexander Soros ausgebildet, um alle politischen Hände hinter dem Vorhang zu schütteln. George Soros hat seinen Sohn mit seiner eigenen Philanthropie aufgebaut, und Alex ist jetzt ein wichtiger Spender für die Demokraten, was ihm Zugang und Einfluss verschafft. Alexander Soros ist der stellvertretende Vorsitzende der Open Society Foundations. Er sitzt in den Vorständen des Bard College, der Bend the Arc Jewish Action und der Central European University. George Soros kommt zwar nicht zu Auftritten mit Demokraten, aber er schickt seinen Sohn. Alexander traf sich mit dem designierten Vizepräsidenten Harris, weil er bei der Auswahl dabei war und sein Vater informiert war und zustimmte.
Machen Sie keinen Fehler, wenn Alexander Soros am Telefon ist, werden sie abheben. Es wird angenommen, dass er genauso weit links steht wie sein Vater. Er wurde 1985 geboren und hat seine eigene Stiftung mit dem Geld seines Vaters gegründet. Wer also wissen will, warum die Demokraten so weit nach links gerückt sind, braucht sich nur an Soros zu wenden, der die Vereinigten Staaten abschaffen und alle Macht an die Vereinten Nationen in einer offenen Gesellschaft übergeben will. Die Demokraten sind gekauft und bezahlt, und es wurde behauptet, dass sie geheime Zuwendungen vom Quantum Fund und anderen erhalten.
https://uncutnews.ch/soros-betreibt-wieder-lobbyarbeit-fuer-35-billionen-dollar/

Deutsche Bank in rund 1200 Verfahren verwickelt, Tagesschau, 22.05.2014
Der Bankenskandal u.a. der Deutschen Bank, hier klicken

Interview
Finanzexperte Gerhard Schick: "Deutschlands Konzerne wirken wie ein Tummelplatz für Kriminelle", STERN.de, 03.07.2020
Korruption bei Siemens, der Dieselskandal bei VW, jetzt die Pleite bei Wirecard - unter den deutschen DAX-Konzernen häufen sich riesige Betrugsfälle. Die staatlichen Aufseher versagen, sagt der Finanzexperte Gerhard Schick und fordert Konsequenzen.
Der Finanzexperte Gerhard Schick saß 13 Jahre für die Grünen im Bundestag, untersuchte die Bankpleiten in der Finanzkrise und legte die betrügerischen Cum-Ex-Geschäfte offen, mit denen Geldhäuser den Staat um Milliarden geprellt haben. Seit 2019 leitet er den Verein Finanzwende, der sich für ein gerechteres Finanzsystem einsetzt. Er fürchtet angesichts der Pleite von Wirecard um Deutschlands guten Ruf. Im Ausland blicke man mit Sorge auf eine Kette von Betrugsfällen, die von Siemens über Deutsche Bank, VW, Daimler bis hin zu Wirecard reicht.
Der Zahlungsdienstleister Wirecard legt eine spektakuläre Pleite hin, zahlreiche Kleinaktionäre haben viel Geld verloren. Was ist schiefgelaufen?
https://www.stern.de/p/plus/politik-wirtschaft/wirecard---deutschlands-konzerne-wirken-wie-ein-tummelplatz-fuer-kriminelle--9323640.html

Deutsche Bank - Trumps´ Hausbank, tagesschau.de

Mangelnder Rückhalt in der Wirtschaft
Der letzte Sargnagel für Trumps Business?
, tagesschau.de, 13.01.2021
Es wird einsamer um Trump - auch in der Wirtschaft. Selbst seine einstige Hausbank, die Deutsche Bank, kehrt ihm den Rücken. Und so dürfte es für ihn schwer werden, als Geschäftsmann wieder Tritt zu fassen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/deutsche-bank-trump-107.html

Kriminelle, Oligarchen, Terroristen als Kunden
Geldwäsche-Berichte
Kurs der Deutschen Bank bricht stark ein

Kriminelle, Oligarchen, Terroristen als Kunden: Nach Berichten über mögliche Geldwäsche müssen sich Banken auf der ganzen Welt für ihre Versäumnisse rechtfertigen - mit Folgen.
[...] Der wirtschafts- und finanzpolitische Sprecher der Grünenfraktion im Europaparlament, Sven Giegold, nannte es "skandalös, dass internationale Großbanken auch nach der globalen Finanzkrise Geldwäsche in großem Stil zulassen." Die Grünen werden Giegold zufolge im neuen Steuerausschuss des Europaparlaments eine Anhörung zu dem Datenleck auf den Weg bringen, man sehe Staatsversagen im großen Stil.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/geldwaesche-berichte-kurs-der-deutschen-bank-bricht-stark-ein-a-66031c78-df97-4a1d-bdb9-6067aeed1b56

Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte
150 Milliarden Euro Schaden
, tagesschau.de, 21.10.2021
Mindestens 150 Milliarden Euro - so hoch ist laut ARD-Magazin Panorama der Schaden durch Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte weltweit. Auch in Deutschland verlor der Staat Milliarden. Kritiker meinen, Finanzminister hätten das unterbinden müssen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/cum-ex-cum-cum-101.html

Passage von Stefan Kleinkrieg ( Stefan Weltkrieg ) von "heut bin ich extrabreit" aus dem Jahr 1986: "Amis zwingen uns zum Kaufen, all den Schrott, den wir nicht brauchen."

OK
#ME#TOO# Sehr hohe Nachfrage
Lieferengpässe: Schon kurz nach Eröffnung: Russen-Discounter muss erstmal schließen
, STERN.de, 04.02.2019
Nur wenige Tage nach seiner Eröffnung muss der Russen-Discounter vorerst schließen: Wegen Lieferengpässen müsse der Laden am 4. und 5. Februar geschlossen bleiben. Am Mittwoch soll es aber weitergehen.
Das berichtet die "Lebensmittelrundschau". Am Mittwoch, wenn Warennachschub eintreffen soll, will der Discounter seine Türen wieder öffnen.
Auf einem Zettel am Ladeneingang ist zu lesen: "Wegen der sehr hohen Nachfrage bleibt unseBackenre Filale am 04.02.2019 und 05.02.2019 geschlossen. Wir haben sehr schnell reagiert, doch mussten wir feststellen, dass unsere Lieferanten auch eine Vorlaufzeit benötigen. Wir sind am 06.02.2016 wieder auf." Selbstverständlich muss es dabei 2019 heißen - dem Discounter ist beim Drucken anscheinend ein Fehler passiert.
https://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/lieferengpaesse-schon-kurz-nach-eroeffnung-russen-discounter-muss-zwei-tage-lang-schliessen_id_10275378.html

Gookens´ Sicherheits-Tipp: HarmonyOS von Huawei ( Huawei-Smartphones, Datenblatt-Modell Y360-U61 für 79 Euro von expert ( Stand 2015 ...und funktioniert noch heute!) ) !:

OKDeutsche Sicherheitsbehörden
Keine Beweise für Spionage durch Huawei
, tagesschau.de, 17.02.2020
Die US-Regierung behauptet, das chinesische Unternehmen Huawei könne Spionage in deutschen Mobilfunknetzen betreiben. Deutsche Sicherheitsbehörden sehen nach Recherchen von WDR, NDR und SZ keine Beweise dafür.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/huawai-hintertuer-china-101.html


Habeck zu Nord Stream 2
"Ein Klumpenrisiko durch die Ostsee"
, tagesschau.de, 23.02.2022
Die Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland liegt vorerst auf Eis. Wirtschaftsminister Habeck sagte in den tagesthemen, es wäre klüger gewesen, die Erdgasleitung gar nicht erst zu bauen.
https://www.tagesschau.de/inland/habeck-nordstream-zwei-101.html

Hohe Energiepreise
Inflationsrate springt auf 7,3 Prozent
, tagesschau.de, 30.03.2022
Die Inflationsrate ist in Deutschland im März auf den höchsten Stand seit rund 40 Jahren emporgeschnellt. Hintergrund des sprunghaften Anstiegs sind die starken Preiserhöhungen für Energieprodukte.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/inflation-deutschland-maerz-energie-preise-ezb-101.html

Eine Million Barrel pro Tag aus den US-Ölreserven
Bericht über US-Reserven
Ölpreise sinken deutlich
, tagesschau.de, 31.03.2022
Die Ölpreise fallen stark. Auslöser sind offenbar Berichte, wonach US-Präsident Joe Biden in Erwägung zieht, in den nächsten Monaten eine Million Barrel pro Tag aus den US-Ölreserven freizugeben.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/oelpreis-oelreserven-usa-101.html

Globale Lieferketten
Engpässe bei der Luftfracht
, tagesschau.de, 31.03.2022
Die Sperrung des russischen Luftraums belastet die deutschen Airlines. Sie müssen zu Zielen in Asien nun teure Umwege fliegen. Das wirkt sich auch auf die Lieferketten aus.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/wie-der-krieg-auf-die-luftfahrt-wirkt-101.html

Glenn Greenwald: Bidens rücksichtslose Worte unterstreichen die Gefahren der Nutzung der Ukraine durch die USA als Stellvertreterkrieg, uncut-news.ch, 30.03.2022
Drei Langstrecken-Marschflugkörper werden von einem russischen U-Boot im Schwarzen Meer abgeschossen, nachdem Biden den Regimewechsel erklärt hat.
So ernst die Bedrohung durch einen bewussten Krieg auch ist, so schlimm kann eine unbeabsichtigte Eskalation aufgrund von Fehlkommunikation und Fehleinschätzung sein. Biden ist das perfekte Gefäß für solche Risiken.
https://uncutnews.ch/glenn-greenwald-bidens-ruecksichtslose-worte-unterstreichen-die-gefahren-der-nutzung-der-ukraine-durch-die-usa-als-stellvertreterkrieg/

"Die Kapitalströme bestätigen es: Der Krieg kommt!", uncut-news.ch, 28.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Armstrong Economics: Unsere Modelle haben bestätigt, dass Bidens Sanktionen gegen alle Russen unbestreitbar die Weltwirtschaft zerstört haben, leider pünktlich zu ihrer Geburt im Jahr 1950. Unsere Kapitalflussmodelle haben bestätigt, dass es nach Bidens Sanktionen zu einem noch nie dagewesenen Kapitalabfluss aus China gekommen ist. Wir erleben nicht nur, dass westliches Kapital aus China abgezogen wird, weil wir erkannt haben, dass die USA kein Interesse am Frieden haben und China als nächstes dran ist, sondern wir sehen auch, dass das Vertrauen in die Globalisierung von nun an zusammenbricht.
Unsere Modelle haben eine höchst ungewöhnliche Richtungsänderung der globalen Kapitalströme bestätigt, die sich sogar in den Schwellenländern bemerkbar macht. In China zogen sich die Anleger aus ihren Aktienmärkten zurück, weil sie befürchteten, dass wir eindeutig auf den Dritten Weltkrieg zusteuern. Historisch gesehen fließt das Kapital während eines Weltkriegs in den Dollar in der Annahme, dass keine Panzer an den Stränden von Virginia oder Kalifornien landen werden. Dies wird den Dollar tendenziell stützen, aber nicht langfristig. Bidens Sanktionen, die sich gegen einzelne Russen richten, haben sich zu einem Albtraum entwickelt. Nicht nur, dass die Tschechische Republik ALLE Vermögenswerte von Russen aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeit beschlagnahmt hat, wie sie es mit den Japanern während des Zweiten Weltkriegs in den Vereinigten Staaten getan haben, jetzt tut auch die Schweiz dasselbe.
Diese Sanktionen werden nicht zu einem Regimewechsel und zum Sturz Putins führen und die Russen in die Arme des Westens treiben. Das ist blanker Hass auf die Russen als Volk, und sie werden keine andere Wahl haben, als sich mit China in einem totalen Krieg gegen diese ungeheuerliche Tyrannei zu verbünden. Ich bezweifle ernsthaft, dass Biden überhaupt versteht, was er auf Anweisung dieser Neocons, die das Weiße Haus infiltriert haben, tut.
Diese Neocons sind dabei, die ganze Welt in den Untergang zu stürzen, was, wie einige behaupten, Teil ihres Plans ist, die Welt in die Lage zu versetzen, BUILD BACK BETTER, was die Zerstörung des derzeitigen Energiesystems und die Reduzierung der Bevölkerung erfordert, damit Bill Gates nachts ruhig schlafen kann. Die nächste Staffel von BUILD BACK BETTER könnte also der Höhepunkt sein.
Unser Modell hat IMMER die Verschiebungen in den Kapitalströmen erfasst, die einem Krieg vorausgehen. Diesmal erleben wir Kapitalabflüsse nicht nur aus China, sondern aus ALLEN Schwellenländern in einem noch nie dagewesenen Ausmaß. Der Zeitpunkt der Abflüsse hängt eindeutig mit Bidens beispiellosen Sanktionen gegen das russische Volk zusammen - nicht nur gegen Russland selbst als politischen Staat. So etwas hat es in der Geschichte noch nie gegeben, mit der einzigen Ausnahme der US-Sanktionen gegen Japan und dem Einfrieren aller seiner Vermögenswerte in den Vereinigten Staaten, die vor Pearl Harbor verhängt wurden.
Es schmerzt mich, dass ich dies heute überhaupt schreiben muss. Aber es ist klar, dass diejenigen, die verstehen, wohin das führt, den Dritten Weltkrieg herbeiführen werden, und machen Sie keinen Fehler - das ist ABSICHTLICH! Sogar die offiziellen Daten haben gezeigt, dass ausländische Investoren in den letzten Wochen chinesische Staatsanleihen im Wert von 5,5 Milliarden Dollar verkauft haben. Biden hat China dummerweise gedroht, dass es die gleichen Sanktionen erleiden wird, wenn es Russland unterstützt. Das ist einfach wahnsinnig, und es ist der vorsätzliche Versuch, die gesamte Weltwirtschaft zu zerstören.
Sogar NATO Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte auf einer Pressekonferenz am 24. März: "China darf die russische Invasion weder wirtschaftlich noch militärisch unterstützen." Am Tag zuvor warf er Peking vor, "eklatante Lügen und Fehlinformationen" zu verbreiten. Als "Fehlinformationen" bezeichnen sie alles, was die eigene Propaganda des Westens infrage stellt. Sie wollen KRIEG, denn die Forderungen Putins sind vernünftig - die Ukraine bleibt neutral, überlässt den Donbas und die Krim, die alle ethnische Russen sind, wenn Zelensky das Sprachgesetz verabschiedet, dass Russisch nicht länger eine offizielle Sprache in der Ukraine sein soll. Das ist dasselbe, als würde man allen Spaniern sagen, wenn ihr kein Englisch sprecht, dann verschwindet.
Alles, was wir tun können, ist, an jeden politischen Führer zu schreiben und Rechenschaft für die Biden-Administration zu fordern, die darauf aus ist, wieder etwas BESSERES aufzubauen, aber das erfordert zuerst die totale Zerstörung.
Quelle: Capital Flows Confirm War is Coming!
https://uncutnews.ch/die-kapitalstroeme-bestaetigen-es-der-krieg-kommt/

Der Isolant - Ein Leben in der Warteschleife - Teil 2, uncut-news.ch, 23.03.2022
"ACHTUNG, ACHTUNG … und wieder ist ALLES FIKTION, NICHTS DAVON entspricht der WAHRHEIT! Alle Personen und die Handlung sind immer noch frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden Personen wären wieder nur rein zufällig!"
TEIL 2
7.
An diesem Tag sollte ich bis zum späten Abend in der Versicherung arbeiten. Es waren nur noch wenige Mitarbeiter im Büro. Merkwürdig war, das ausgerechnet an diesem Abend einige der Mitarbeiter so ungewöhnlich nett zu mir waren. Frau Wegener aus der Buchhaltung zum Beispiel bot mir in der Teeküche ein Stück Sandkuchen an.
Ich saß zerknirscht hinter einer Kaffetasse auf der "zu früh, zu kalt, zu Montag!", stand und las den dämlichen Satz immer wieder von oben nach unten in einer Endlosschleife, als Frau Wegener plötzlich neben mir stand.
"Was ist denn mit Ihnen los? Sie sehen ja noch schlimmer aus als sonst und sonst sehen Sie schon schlimm genug aus! Wollen Sie ein Stück Kuchen, ist noch übrig vom Geburtstag von Frau Hauser?".
Ich machte mir nicht die Mühe, zu ihr hinauf zu gucken. Sie hielt mir den Kuchen vor die Nase.
Weiterlesen
https://dudeweblog.wordpress.com/2022/03/21/der-isolant-ein-leben-in-der-warteschleife-teil-2/
https://uncutnews.ch/der-isolant-ein-leben-in-der-warteschleife-teil-2/

Das transatlantische Mediennetzwerk stürzt sich wiedermal auf uncut-news! Gähn…, uncut-news.ch, 31.03.2022
Tagi schreibt: Millionen von Klicks für "lokales" Pro-Putin-Portal….hier zu finden. Muss man aber dafür bezahlen.
Natürlich darf der Blick dabei nicht fehlen: Propaganda für Putin. Schweizer Verschwörer-Portal macht Millionen Klicks..hier zu finden…
Wer nicht NATO-konform wie die transatlantischen Medien berichtet, gehört natürlich in den Club der Fake-News und zu den Verschwörungstheoretikern.
Also nichts Neues an der Medienfront.
Offensichtlich machen sie sich nun Sorgen, dass eventuell doch zu viel Wahrheit oder abweichende Wahrheiten den Weg in die Öffentlichkeit finden.
Natürlich die üblichen Anschuldigen. Bezahlt von Putin, Verschwörungstheoretiker, Fake-News verbreiter usw. Langweilig…. Gähn….
Wer es noch nicht weiß, hier das Netzwerk der Schweizer Medien.
Quelle
https://i0.wp.com/swprs.org/wp-content/uploads/2020/08/medien-netzwerk-schweiz-hd.png?ssl=1
Hier noch eine Ansicht, wie NATO-getreu genau diese Medien berichten.
Quelle
https://i0.wp.com/swprs.org/wp-content/uploads/2022/02/spr-medien-navigator_2022.png?ssl=1
Hier NATO-Medien
https://swprs.org/medien-navigator/
Hier das Netzwerk
https://swprs.org/netzwerk-medien-schweiz/
Ach ja und da war doch noch: Wie Bill Gates über "Project Syndicate" Medien im deutschsprachigen Raum finanziert
https://uncutnews.ch/wie-bill-gates-ueber-project-syndicate-medien-im-deutschsprachigen-raum-finanziert/
https://uncutnews.ch/das-transatlantische-mediennetzwerk-stuerzt-sich-wiedermal-auf-uncut-news-gaehn/

Von Greyerz: Für die Menschheit wird die Hölle losbrechen, uncut-news.ch, 27.03.2022
Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus/ Kryptowährungen/Blockchain/Gold/Edelmetalle
Wir befinden uns jetzt am Ende einer Ära wirtschaftlicher und moralischer Dekadenz in einer verschuldeten Welt, die auf falschen Werten, falschem Geld und miserabler Führung aufgebaut ist. Die Hölle wird ausbrechen.
Die Folgen werden für die Welt fatal sein.
Es gibt Epochen in der Geschichte, die große Führer und Denker hervorgebracht haben. Doch leider hat die gegenwärtige Epoche nichts dergleichen hervorgebracht. Das Ende eines Konjunkturzyklus bringt keine große Führung oder Staatskunst hervor, sondern nur inkompetente Führer.
https://uncutnews.ch/von-greyerz-fuer-die-menschheit-wird-die-hoelle-losbrechen/

Bild: Deutschland-Flagge
Die BRD finanziert die US-Kriegsmaschine
, Peter Haisenko @ uncut-news.ch, 10.03.2022
Deutschland, Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, USA/DAS IMPERIUM
Von Peter Haisenko
Das fortlaufende Außenhandelsdefizit der USA liegt in etwa der Höhe der Kosten für das US-Militär. Das heißt, dass alle Staaten, die sich mit US-Dollar für ihre Exporte abfinden lassen und auf entsprechende Warenlieferungen verzichten, den USA erst ermöglichen, ihre Kriegsmaschine zu betreiben. Dollars, die aus dem Nichts geschaffen werden und keine reale Basis haben.
Die deutschen Außenhandelsüberschüsse betrugen in der Spitze 2017 knapp 250 Milliarden Euro. Das heißt, dass Deutschland Waren in dieser Höhe exportiert, aber im Gegenzug keine Waren im gleichen Wert zurückbekommen hat. Dieser Zustand existiert seit 1971, als Präsident Nixon den Dollar vom Gold abgekoppelt hat. Die akkumulierten Außenhandelsüberschüsse Deutschlands belaufen sich mittlerweile auf mehr als 4.000 Milliarden Euro. Der Punkt dabei ist, dass es kein Konto gibt, auf dem diese Überschüsse aufgeführt sind. In anderen Worten: Deutschland hat ...
Weiterlesen: https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20221/die-brd-finanziert-die-us-kriegsmaschine/
https://uncutnews.ch/die-brd-finanziert-die-us-kriegsmaschine/

Was Ihnen die Medien über den Krieg in der Ukraine verschweigen, uncut-news.ch, 27.03.2022
Die kanadische Journalistin Eva Bartlett verbrachte zwei Tage im Donbass in der Ostukraine. Sie besuchte einen Ort, der vor ein paar Wochen von der russischen Armee befreit wurde. Dort wird den Menschen humanitäre Hilfe angeboten.
[...] Noch bevor die Gebiete in der Ostukraine von russischen Truppen befreit wurden, waren westliche Journalisten in der Region. In einem der befreiten Gebiete wurde ein Krankenhaus bombardiert, aber die Medien verschweigen, dass es von der ukrainischen Armee eingenommen worden war. "Wäre es nicht von ukrainischen Soldaten eingenommen worden, wäre es nicht angegriffen worden".s
[...] Bartlett betonte erneut, dass die Menschen in Donezk und Luhansk seit acht Jahren von der ukrainischen Armee bombardiert werden und enormes Leid erfahren haben. "Schwere Artillerie, Tag und Nacht. Mindestens 14.000 Menschen sind bereits gestorben. Einigen Schätzungen zufolge sind bis zu 20.000 Menschen gestorben.
https://uncutnews.ch/was-ihnen-die-medien-ueber-den-krieg-in-der-ukraine-verschweigen/

Dass er "solche Worte nicht benutzen würde"
Macron antwortet auf Bidens Aufruf zum Regimewechsel in Russland
, uncut-news.ch, 28.03.2022
Frankreich
Der französische Präsident Emmanuel Macron reagierte auf Joe Bidens unangekündigte Äußerungen über einen Regimewechsel in Russland mit den Worten, dass er "solche Worte nicht benutzen würde", und warnte vor einer Eskalation.
https://uncutnews.ch/macron-antwortet-auf-bidens-aufruf-zum-regimewechsel-in-russland/

HILLARY CLINTON. MILLIONEN von Dollar flossen an die Clinton-Stiftung
Kurz vor dem Einmarsch in die Ukraine, verkaufte Russland seine Beteiligung an Uranium One - dasselbe Unternehmen, das mithilfe der Clintons an die Russen übergeben wurde, uncut-news.ch, 28.03.2022
Wir wussten schon vor der Wahl 2016, dass die Clintons mit dem Verkauf von US-Uran, das sich im Besitz von Uranium One befindet, an Russland viel Geld verdient haben.
Wie bereits berichtet, hatte das FBI Beweise dafür, dass Beamte der russischen Atomindustrie in Bestechung, Schmiergelder, Erpressung und Geldwäsche verwickelt waren, um Wladimir Putin zu begünstigen, bevor die Obama-Administration 20 % des amerikanischen Urans an Russland übergab, so ein vernichtender Bericht von John Solomon über The Hill.
Wer war mittendrin im Geschehen? HILLARY CLINTON. MILLIONEN von Dollar flossen an die Clinton-Stiftung, während sie Außenministerin, war als unsere Uranrechte an Russland verkauft wurden.
Der Uranium One-Deal wurde von den Mainstream-Medien vertuscht, wie sie es mit jeder Korruption im Zusammenhang mit der Demokratischen Partei tun. Aber schließlich sprach sich das herum, und wir berichteten über die vielen Verbindungen zum Verkauf von Uranium One.
https://uncutnews.ch/kurz-vor-dem-einmarsch-in-die-ukraine-verkaufte-russland-seine-beteiligung-an-uranium-one-dasselbe-unternehmen-das-mithilfe-der-clintons-an-die-russen-uebergeben-wurde/

Beweise für Folter von russischen Kriegsgefangenen und Zivilisten in der Ukraine, uncut-news.ch, 29.03.2022
In der Ukraine werden immer unbestreitbare Beweise für Folter öffentlich, aber die westlichen Medien schweigen.
Dass ich mal die Bild-Zeitung als löbliche Ausnahme erwähnen würde, hätte ich mir nicht vorstellen können. Aber nun ist es passiert, denn ausgerechnet die Bild hat als eine der ganz wenigen deutschen Portale darüber berichtet, wie ukrainische Soldaten russische Kriegsgefangene foltern. In dem kurzem Beitrag im Bild-Liveticker zur Ukrainekrise wurde dann zwar von der Folter abgelenkt, indem man schnell wieder von "Putins Krieg" gesprochen hat, aber immerhin wurde die Folter russischer Kriegsgefangener erwähnt.
Folter von russischen Kriegsgefangenen
Die ukrainische Folter ist denkbar unmenschlich, denn ukrainische Soldaten schießen russischen Kriegsgefangenen in die Knie. Selbst wenn sie das Martyrium überleben und die Beine nicht amputiert werden müssen, werden sie lebenslang gehbehindert bleiben. Ich verlinke hier drei Videos davon, deren Echtheit nicht bestritten wird. Aber Vorsicht: Die Videos sind ungepixelt und nichts für schwache Nerven und nicht für Minderjährige geeignet.
Weiterlesen
https://www.anti-spiegel.ru/2022/beweise-fuer-folter-von-russischen-kriegsgefangenen-und-zivilisten-in-der-ukraine/
https://uncutnews.ch/beweise-fuer-folter-von-russischen-kriegsgefangenen-und-zivilisten-in-der-ukraine/

Deutsche Russland-Politik
Merkels Fehler, Schröders Interessen
, tagesschau.de, 24.03.2022
Putins Angriff ist auch eine Niederlage der deutschen Außenpolitik. Handelte die Bundesregierung zu naiv, war sie zu sehr von Interessen geleitet? Oder ist die Sache doch komplexer? Eine Spurensuche.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/russland-politik-101.html

Waffenlieferungen
Bundesregierung zu Ukraine-Krieg
Waffen liefern - aber geheim
, tagesschau.de, 22.03.2022
Verglichen mit NATO-Partnern wie den USA und Großbritannien hat Deutschland bislang nur wenige Waffen an die Ukraine geliefert. Das soll sich nun ändern. Über die Details hält sich die Bundesregierung jedoch bedeckt.
https://www.tagesschau.de/inland/ukraine-russland-krieg-119.html

Liveblog
Krieg gegen die Ukraine ++ EU erhöht Militärhilfe auf eine Milliarde Euro ++
, tagesschau.de, 21.03.2022
Die EU will ihre Finanzhilfe für die Ukraine zur Beschaffung von Waffen auf eine Milliarde Euro erhöhen. Die Gespräche über einen Waffenstillstand sind russischen Angaben zufolge bislang erfolglos geblieben. Die Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-montag-107.html

Klingbeil zu Ukraine-Konflikt
"Die Eskalation geht von Russland aus"
, tagesschau.de, 31.01.2022
Damit die Ukraine-Krise nicht zu einer Krise der SPD wird, hat Co-Parteichef Klingbeil zu internen Beratungen geladen. Im tagesthemen-Interview bekräftigte er eine geschlossene Haltung seiner Partei - auch im Verhältnis zu Russland.
Führende SPD-Politiker haben in einer vertraulichen Runde über den Kurs der Partei in der Ukraine-Krise gesprochen. Mit Diplomatie und Sanktionsdrohungen will die Parteispitze Geschlossenheit gegenüber Russland zeigen, doch das gelingt nur bedingt - so haben sich die früheren SPD-Vorsitzenden Gerhard Schröder (ehamliger Bundeskanzler, heute gegen etliche Millionen Gazprom) und Sigmar Gabriel von der Parteilinie abgesetzt.
Zudem war SPD war zuletzt wiederholt kritisiert worden, weil sie Rüstungslieferungen an die Ukraine ablehnt. Auch international wächst der Druck auf Bundeskanzler Olaf Scholz, sich zu positionieren..
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/spd-klingbeil-russland-103.html

Wie die ukrainische nationalistische Bewegung nach dem Zweiten Weltkrieg von der CIA gekauft und bezahlt wurde, uncut-news.ch, 06.04.2022
Tipp/Must read/Topthema/Aktuell
Die Geburt des ukrainischen Nationalismus, wie er heute gefeiert wird, hat ihre Ursprünge im 20. Jahrhundert. Es gibt jedoch einige wichtige historische Highlights, die man vorher kennen sollte.
Quelle: How the Ukrainian Nationalist Movement Post-WWII was Bought and Paid for by the CIA
https://uncutnews.ch/wie-die-ukrainische-nationalistische-bewegung-nach-dem-zweiten-weltkrieg-von-der-cia-gekauft-und-bezahlt-wurde/

Die EU führe "einen Heiligen Krieg, einen Dschihad"
Ungarn erwägt Austritt aus der "furchtbar antidemokratischen, totalitären und imperialistischen" EU
, uncut-news.ch, 14.02.2022
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat zum ersten Mal auf einen möglichen Austritt seines Landes aus der EU angespielt. Er tat dies während einer Rede in der Hauptstadt Budapest.
Orban sagte, Die EU führe "einen Heiligen Krieg, einen Dschihad" im Namen der Rechtsstaatlichkeit, sagte Orban vor seinen Anhängern. Er fordert von der EU "Toleranz" gegenüber Ungarn, denn das Land wolle nicht "wie Westeuropa" werden. Orban möchte, dass die Union trotz der zunehmenden "kulturellen Entfremdung" zwischen den Mitgliedsstaaten zusammenbleibt. Aber ohne Toleranz "ist es nicht mehr möglich, einen gemeinsamen Weg zu gehen".
https://uncutnews.ch/ungarn-erwaegt-austritt-aus-der-furchtbar-antidemokratischen-totalitaeren-und-imperialistischen-eu/

Parlamentswahl in Ungarn Orbans Fidesz mit deutlichem Sieg, tagesschau.de, 04.04.2022
Ein Sieg Orbans war erwartet worden - doch die Klarheit überraschte selbst sein eigenes Lager. Der Ministerpräsident kann mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit weiterregieren.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ungarn-parlamentswahl-117.html

Lehnen Sie sich zurück und sehen Sie zu, wie Europa Selbstmord begeht, uncut-news.ch, 08.04.2022
Von Pepe Escobar: Er ist Kolumnist bei The Cradle, leitender Redakteur bei Asia Times und unabhängiger geopolitischer Analyst mit Schwerpunkt Eurasien. Seit Mitte der 1980er Jahre hat er als Auslandskorrespondent in London, Paris, Mailand, Los Angeles, Singapur und Bangkok gelebt und gearbeitet. Er ist Autor zahlreicher Bücher; sein neuestes Buch ist Raging Twenties.
Wenn es das Ziel der USA ist, Russlands Wirtschaft durch Sanktionen und Isolation zu zerstören, warum befindet sich Europa dann stattdessen im freien wirtschaftlichen Fall?
Das atemberaubende Spektakel, in dem die Europäische Union (EU) in Zeitlupe Harakiri begeht, ist etwas für die Ewigkeit. Wie ein billiges Kurosawa-Remake handelt der Film eigentlich von der von den USA betriebenen Zerstörung der EU, einschließlich der Umleitung einiger wichtiger russischer Rohstoffexporte in die USA auf Kosten der Europäer.
https://uncutnews.ch/lehnen-sie-sich-zurueck-und-sehen-sie-zu-wie-europa-selbstmord-begeht/

Warum sich die EU mit China anlegt, uncut-news.ch, 08.04.2022
China, EU/Europa
Von Salman Rafi Sheikh: Er ist Forschungsanalyst für internationale Beziehungen und pakistanische Außen- und Innenpolitik, exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Die EU befindet sich eindeutig auf einem diplomatischen Kriegskurs gegenüber China. Auf dem jüngsten (1. April 2022) virtuellen EU-China-Gipfel haben die Europäer Peking deutlich zu verstehen gegeben, dass die Unterstützung Russlands bei der laufenden Militäroperation in der Ukraine einen hohen Preis haben wird, nämlich einen Abbruch der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der EU und China. China wiederum betonte die Notwendigkeit, die Beziehungen zwischen der EU und China unabhängig von der Krise zu betrachten, die durch den unverantwortlichen Vorstoß der USA für die NATO-Osterweiterung zur Einkreisung Russlands ausgelöst wurde. Peking hat auch betont, dass die EU eine unabhängige Außenpolitik verfolgen muss. Die EU hat jedoch wenig strategische Autonomie, um im Zuge der anhaltenden Krise in Europa eine unabhängige Außenpolitik zu entwickeln. Die Ironie des Schicksals ist, dass zwar Osteuropa der Schauplatz des Konflikts ist, dass es aber nicht Russland, sondern die USA sind, die der EU insofern erheblichen Schaden zufügen konnten, als sie ihr Streben nach einer europäischen Sicherheitsarchitektur als Mittel für ein unabhängiges Auftreten in Europa und darüber hinaus verloren hat. Wichtige europäische Staaten investieren entweder mehr in ihr an die NATO gebundenes Verteidigungssystem oder erwägen eine NATO-Mitgliedschaft. Die USA können von diesem Wandel im europäischen Denken nur profitieren.
Auf diese Weise manipulieren die USA die EU in Bezug auf China. Vor zwei Wochen "informierten" die US-Geheimdienste die EU über Chinas Bereitschaft, Russland militärische Hilfe anzubieten. Obwohl Peking eindeutig jede Beteiligung an der laufenden russischen Operation in der Ukraine bestritten hat, sind die Informationen, die den EU-Diplomaten zugespielt wurden, giftig genug, um China als Konfliktpartei darzustellen. Für Washington ist die Kultivierung einer Anti-China-Wahrnehmung in der EU nicht nur eine Ergänzung seiner Gesamtpolitik zur Aufrechterhaltung der ausschließlichen Kontrolle über den europäischen Kontinent, sondern ermöglicht es ihm auch, Russland und China als zwei so genannte "revisionistische" Staaten darzustellen, die die transatlantische Einheit und Interessen bedrohen.
In diesem Sinne forderte die EU China auf dem Gipfeltreffen am 1. April auf, "Russland nicht zu helfen". Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates, sagte, dass jeder chinesische Versuch, "Sanktionen zu umgehen oder Russland Hilfe zu leisten, den Krieg verlängern würde." Es liegt auf der Hand, dass die EU, die sich der US-Linie anschließt, nicht beeindruckt war von Xis Aufforderung an die EU, "sich ein eigenes Bild von China zu machen, eine unabhängige China-Politik zu verfolgen und mit China zusammenzuarbeiten, um ein stetiges und nachhaltiges Wachstum der Beziehungen zwischen China und der EU zu erreichen."
Die USA wiederum sehen Chinas Ermutigung zu einer unabhängigen europäischen Politik als Pekings Versuch, die transatlantische Einheit zu brechen. In einem Bericht der New York Times hieß es kürzlich: "China hat regelmäßig versucht, die engen Beziehungen der Europäischen Union zu den Vereinigten Staaten zu brechen, die durch den Krieg in der Ukraine nur noch verstärkt wurden." Weiter heißt es: "China war schon immer bestrebt, die Länder der Europäischen Union von den Vereinigten Staaten und sogar voneinander abzugrenzen."
Für die EU wird China daher zu einem feindlichen Staat, der in einen Krieg in Europa verwickelt ist, wenn es Informationen oder "Tipps" verarbeitet, die von den USA geliefert werden. Die Reaktion der EU spiegelt also die Interessen Washingtons wider; daher die anhaltende Pattsituation zwischen der EU und China, die die Pattsituation zwischen den USA und China widerspiegelt.
https://uncutnews.ch/warum-sich-die-eu-mit-china-anlegt/

Die NATO unter dem Kommando der USA intensiviert ihre militärische Eskalation in Europa
Europas Selbstmord auf dem Altar des Krieges: Erhöhte Militärausgaben und steigende Energiepreise
, uncut-news.ch, 05.04.2022
Von Manlio Dinucci: Er ist preisgekrönter Autor, geopolitischer Analyst und Geograf, Pisa, Italien. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization (CRG).
Ministerpräsident Draghi setzt sich für eine Erhöhung der Militärausgaben ein, wobei er die volle Unterstützung des Staatspräsidenten hat. Für Italien bedeutet dies, dass die Ausgaben von derzeit 26 Milliarden Euro pro Jahr auf mindestens 38 Milliarden Euro pro Jahr oder von 70 auf über 100 Millionen Euro pro Tag für öffentliche Gelder steigen.
Die Entscheidung wurde allerdings nicht in Rom, sondern in Brüssel auf dem NATO-Gipfel der Staats- und Regierungschefs getroffen. Die Erhöhung der Militärausgaben der NATO wird von den Vereinigten Staaten vorangetrieben: Der Haushalt des Pentagon wird um 10 % auf 773 Milliarden Dollar erhöht, zu denen noch weitere Militärausgaben hinzukommen, so dass sich die Gesamtsumme auf über 1.000 Milliarden Dollar jährlich erhöht.
Die NATO unter dem Kommando der USA intensiviert ihre militärische Eskalation in Europa und verfolgt dabei dieselbe Strategie, die die russische Antwort mit der Militäroperation in der Ukraine provoziert hat. Zu den vier Battle Groups, die bereits in Polen und den drei baltischen Republiken stationiert sind, fügt die NATO vier weitere in Bulgarien, Ungarn, Rumänien und der Slowakei hinzu. Deren Aufgabe ist jedoch nicht nur gegen Russland gerichtet.
In Bulgarien wurde der Verteidigungsminister, der als nicht vertrauenswürdig galt, auf Anordnung der NATO abgesetzt und durch den bulgarischen Botschafter bei der NATO ersetzt. In Ungarn, wo am 3. April Parlamentswahlen stattfinden, lehnt Ministerpräsident Orbán eine Beteiligung des Landes an der Eskalation des Krieges gegen Russland ab, weigert sich, Waffen an die Ukraine zu liefern, und erklärt, dass Ungarn die Importe von russischem Gas erhöhen will. Umgekehrt erklärt die Linke, dass sie im Falle einer Regierungsbeteiligung Sanktionen gegen russische Gaslieferungen verhängen und Waffen an die Ukraine liefern wird.
https://uncutnews.ch/europas-selbstmord-auf-dem-altar-des-krieges-erhoehte-militaerausgaben-und-steigende-energiepreise/

US Top Insider
Die NATO propagiert sich selbst zum Krieg
, uncut-news.ch, 27.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Diejenigen, die sich auf die westlichen Medien verlassen, haben den Eindruck, dass der russische Feldzug in der Ukraine ins Stocken geraten ist und dass demoralisierte russische Soldaten desertieren und sich den Ukrainern ergeben, um etwas zu essen zu bekommen. Angeblich schießen russische Soldaten aus Mitleid mit den unschuldigen Ukrainern sogar Löcher in die Benzintanks ihrer motorisierten Ausrüstung, damit sie nicht vorrücken können. Diese Propaganda hat bei der NATO so viel Wirkung gezeigt, dass die NATO erwägt, Truppen in der Westukraine zu stationieren, wo keine russischen Truppen operieren. Das wäre ein fataler Fehler, aber Propagandisten glauben in der Regel am Ende ihrer eigenen Propaganda.
Um unsere Solidarität mit dem offiziellen Narrativ zu beweisen, sollen wir im Westen nur diesem Narrativ glauben und nichts von dem, was sachkundige Kommentatoren oder das russische Verteidigungsministerium sagen. Nur russische Agenten und Dummköpfe glauben die Wahrheit.
[...] Die Luftherrschaft wurde von den russischen Luft- und Raumfahrtkräften in den ersten beiden Tagen der Operation errungen. Das organisierte Luftverteidigungssystem, die ukrainische Luftwaffe und die ukrainische Marine hörten faktisch auf zu existieren.
[Russland] zerstörte durch systematische Angriffe auf Lagerhäuser bis zu 70% aller militärischen Bestände der Ukraine. Zerstörung von 30 Schlüsselobjekten des militärisch-industriellen Komplexes der Ukraine. 68 % der Unternehmen, in denen militärische Ausrüstung repariert wurde, wurden bereits zerstört. Gleichzeitig hat die ukrainische Armee seit dem Beginn des NMD 127 Brücken zerstört.
Quelle: NATO Is Propagandizing Itself Into War
https://uncutnews.ch/die-nato-propagiert-sich-selbst-zum-krieg/

Westen: Rekordpreise für Öl
Gespräche mit dem Kreml
Kauft Indien billiges Öl aus Russland?
, tagesschau.de, 25.03.2022
Während westliche Länder nach Alternativen zum russischen Öl suchen, wählt Indien einen anderen Weg. Der südasiatische Staat will offenbar ein Dumping-Angebot aus Moskau annehmen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/indien-russland-energie-deal-101.html

Auch der Umgang mit Juden in Polen war derart bösartig, dass noch bis 1939 mehr als 500.000 Juden in Hitlers Reich geflüchtet sind
Polen will die Ukraine aufteilen
, uncut-news.ch, 28.03.2022
Ukraine
Von Peter Haisenko
Während der Westen noch an einen ukrainischen Sieg glauben will, plant Polen schon weiter. In Warschau kursiert ein Vorschlag, wie man sich die künftige Ukraine vorstellt. Ein großer Teil der Westukraine soll dem polnischen Staatsgebiet zugeschlagen werden.
Seit 100 Jahren ist die Rolle Polens zweifelhaft, um es vorsichtig auszudrücken. Nachdem das British Empire 1919 die Grenzen neu bestimmt hatte, hat sich Polen gegenüber seinen Minderheiten in seinem Machtbereich unerträglich verhalten. Entgegen aller Verträge hat Polen eine Polonisierung durchgezogen. Sie haben nicht-polnische Ethnien tyrannisiert und zum Beispiel ukrainische Universitäten geschlossen. Mord und Totschlag herrschten 20 Jahre lang. Auch der Umgang mit Juden in Polen war derart bösartig, dass noch bis 1939 mehr als 500.000 Juden in Hitlers Reich geflüchtet sind. Tausende deutschstämmige wurden ermordet. Mit der erwarteten Niederlage der ukrainischen Armee will Polen einen großen Teil der Westukraine in seinen Staat eingliedern. Die Gegend um Lemberg, das polnisch Lwow genannt wird.
Weiterlesen: https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20221/polen-will-die-ukraine-aufteilen/
https://uncutnews.ch/polen-will-die-ukraine-aufteilen/

Es kommt alles zusammen: Hunter (Biden), Burisma, Kolomoisky, Zelensky und die "lebendig verbrannten Kinder in Donezk", uncut-news.ch, 27.03.2022
[...] Die tiefgreifende Korruption von Hunter Biden und The Big Guy in der Ukraine ...
https://uncutnews.ch/es-kommt-alles-zusammen-hunter-burisma-kolomoisky-zelensky-und-die-lebendig-verbrannten-kinder-in-donezk/

Geflüchtete aus der Ukraine
Schnelle Anerkennung von Berufsabschlüssen
, tagesschau.de, 30.03.2022
Geflüchtete aus der Ukraine sollen rasch Arbeitsmöglichkeiten bekommen. Arbeitsminister Heil will dafür viele Sprachkurse anbieten und ukrainische Berufsabschlüsse anerkennen. Zum Problem könnte die Kinderbetreuung werden.
https://www.tagesschau.de/inland/heil-arbeitsmarkt-gefluechtete-101.html

Ukrainische Flüchtlinge wollen aus Angst um ihre Sicherheit nicht nach Schweden reisen, uncut-news.ch, 25.03.2022
Schwedische Flüchtlingshelfer "haben Schwierigkeiten, die für Stockholm bestimmten Busse zu füllen".
Einige ukrainische Flüchtlinge weigern sich, ins multikulturelle Schweden zu gehen, weil sie um ihre Sicherheit fürchten, so ein Bericht der Nachrichtenagentur Nyheter Idag.
Der Bericht enthielt Aussagen von Jimmy Hemmingsson, einem schwedischen Flüchtlingshelfer, der sich derzeit in der polnischen Hauptstadt Warschau aufhält und versucht, ukrainischen Flüchtlingen zu helfen, das skandinavische Land zu erreichen.
Viele ukrainische Flüchtlinge lehnen jedoch Hemmingssons Angebot ab, weil sie Angst vor einer Zunahme von Schießereien in Schweden haben und befürchten, dass ihnen die Sozialbehörden ihre Kinder wegnehmen.
"Er verriet, dass er derzeit Schwierigkeiten hat, die für Stockholm bestimmten Busse zu füllen", berichtet ReMix News.
"Es gibt eine Menge Gerüchte. Die Leute sind empfindlich, sie hören eine Sache, und dann wird sie Wirklichkeit", sagte Hemmingsson.
"Es ist einfach für mich, herumzulaufen und zu sagen, dass ich ein guter alter Mann namens Jimmy bin und aus Schweden komme, aber das gibt niemandem Vertrauen. Eine Behörde würde das tun", fügte er hinzu.
Wie wir bereits berichtet haben, ist Schweden, das vor 20 Jahren vor der unkontrollierten Masseneinwanderung eines der sichersten Länder Europas war, heute das zweitgefährlichste Land des Kontinents, was die Waffenkriminalität angeht, nach Kroatien.
Letztes Jahr titelte die deutsche Bild-Zeitung: "Schweden ist das gefährlichste Land in Europa".
Die Zahl der Schießereien in Schweden hat im vergangenen Jahr einen Rekordwert erreicht, da die Behörden immer weniger in der Lage sind, die Bandenkriminalität von Migranten einzudämmen. Bei insgesamt 335 Schießereien wurden 46 Morde begangen, die meisten davon in den Migrantenhochburgen Malmö, Göteborg und Stockholm.
Wie wir in dem folgenden Video zeigen, sind die von ukrainischen Flüchtlingen geäußerten Befürchtungen durchaus begründet.
Weibliche Flüchtlinge, die in einem Wohnheim in Örebro untergebracht waren, berichteten, wie sie von Gruppen somalischer Migranten verfolgt, sexuell belästigt und eingeschüchtert wurden.
Nach dieser erschütternden Erfahrung sagten einige der Betroffenen, dass sie es vorziehen würden, das Risiko einzugehen und nach Hause in den Krieg zurückzukehren.
"Wenn es Bomben gibt, weiß ich wenigstens, dass ich in den Keller gehen und mich dort verstecken kann", sagte eine Frau dem schwedischen Nachrichtensender Samnytt.
Aber denken Sie daran: Vielfalt ist eine Stärke.
https://uncutnews.ch/ukrainische-fluechtlinge-wollen-aus-angst-um-ihre-sicherheit-nicht-nach-schweden-reisen/

Enger Putin-Verbündeter warnt vor "nuklearer Dystopie", falls die USA Russland destabilisieren, uncut-news.ch, 24.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Am Vorabend des NATO-Sondergipfels in Brüssel, zu dem Joe Biden nach Europa gereist ist, hat der russische Ex-Präsident und enge Putin-Verbündete Dmitri Medwedew vor einer möglichen "nuklearen Dystopie" gewarnt - schreibt The Hill -, die darauf beruht, dass die NATO und ihre Verbündeten Moskau mit lähmenden Sanktionen in einer totalen globalen Isolierung treibt.
In seinen Kommentaren vom Mittwoch beschuldigte er den Westen, "das Ende unseres Mutterlandes" anzustreben, und warnte, dass das Endspiel eine nukleare Katastrophe sein könnte, wenn sich die Beziehungen weiterhin in diesem Tempo verschlechtern. The Hill schreibt:
https://uncutnews.ch/enger-putin-verbuendeter-warnt-vor-nuklearer-dystopie-falls-die-usa-russland-destabilisieren/

CIA Top Insider, ehemaliger Offizier der Defense Intelligence Agency
"Tod buchstäblicher Millionen von Zivilisten
Man braucht nur die Liste von Vietnam über Serbien, Sudan, Afghanistan, Irak, Iran, Syrien, Libyen, Somalia und Jemen durchzugehen"
Mit Mord davonkommen
, uncut-news.ch, 23.03.2022
Von Philip Giraldi: Er ist ehemaliger CIA-Spezialist für Terrorismusbekämpfung und Offizier der Defense Intelligence Agency, der heute hauptsächlich als Kolumnist und Fernsehkommentator in Erscheinung tritt. Er leitet außerdem das Council for the National Interest eine Organisation, die für eine zurückhaltendere Politik im Nahen Osten eintritt.
Was ist schon ein bisschen Folter unter Freunden?
Der russische Präsident Wladimir Putin ist also ein "Verbrecher und ein mörderischer Diktator". Das ist das Urteil von US-Präsident Joe Biden, das er in einem Telefongespräch direkt an Putin richtete, und es wird durch ein einstimmiges Votum des US-Senats untermauert, das Bidens kürzlich geäußerte Ansicht bestätigt, Putin sei auch ein "Kriegsverbrecher". Und falls irgendjemand an der schieren Bösartigkeit der amerikanischen Gesetzgeber gezweifelt haben sollte, wurde ein im Fernsehen übertragener Appell des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelinskij, in dem er die USA zur Intervention in seinem Krieg aufrief, mit Jubel, Zustimmungsrufen und stehenden Ovationen bedacht, wie es sie in dieser Hemisphäre seit dem Besuch des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu bei einer gemeinsamen Kongresssitzung im Jahr 2015 nicht mehr gegeben hat. Leider sind diese Kommentare, Gesten und Anschuldigungen trotz aller Euphorie völlig grundlos, unabhängig davon, ob sie ganz oder teilweise wahr sind oder nicht, und sie garantieren, dass eine normale Beziehung zwischen Russland und den Vereinigten Staaten nicht wiederhergestellt werden kann, egal wie die aktuellen Kämpfe in der Ukraine ausgehen.
Wenn die Diplomatie im Jahr 2022 in Amerika so aussieht, dann sind wir in ernsten Schwierigkeiten. Tatsache ist, dass die Bilanz der USA in Bezug auf potenzielle Kriegsverbrechen die Russlands oder irgendeines anderen Landes - mit Ausnahme Israels - in den Schatten stellt. Man braucht nur die Liste von Vietnam über Serbien, Sudan, Afghanistan, Irak, Iran, Syrien, Libyen, Somalia und Jemen durchzugehen, um die Orte zu verstehen, an denen die US-Streitkräfte oder ihre engen Verbündeten entweder verdeckt oder direkt eingegriffen haben. Auf dem Weg dorthin starben buchstäblich Millionen von Zivilisten, da sich die Pax Americana trotz einer Vielzahl von mehr als 1.000 US-Militärstützpunkten weltweit als schwer erreichbar erwiesen hat. Russland ist im Vergleich dazu ein Parvenü.
https://uncutnews.ch/mit-mord-davonkommen/

Dr. Tod & Co., Einzelheiten siehe News&Links#GutenAppetit

China untermauert russische Behauptungen über geheime US-Biowaffenforschung in der Ukraine
, Financial Times u.a., uncut-news.ch, 14.03.2022
Peking behauptet, das angebliche Programm zur biologischen Kriegsführung sei nur "die Spitze des Eisbergs".
China hat die im Westen als "Desinformation" abgetanen russischen Behauptungen bekräftigt, wonach die Vereinigten Staaten in der Ukraine ein Netz von Biolabors unterhalten, in denen erforscht wird, wie Krankheitserreger über Tiere verbreitet werden können.
Das US-Außenministerium beharrt darauf, dass die geheimen Biolabors lediglich dazu dienen, "sowjetische Biowaffen aus der Zeit des Kalten Krieges zu sichern", obwohl dies nicht verhindert hat, dass Anschuldigungen über ruchlosere Zwecke laut wurden.
Diese Befürchtungen wurden noch verstärkt, nachdem Unterstaatssekretärin Victoria Nuland die Befürchtung geäußert hatte, die Labors könnten in die Hände von Wladimir Putin fallen.
"Wir sind nun tatsächlich sehr besorgt, dass russische Truppen, russische Streitkräfte, versuchen könnten, die Kontrolle über [diese Labore] zu erlangen, daher arbeiten wir mit den Ukrainern daran, wie sie verhindern können, dass diese Forschungsmaterialien in die Hände russischer Streitkräfte fallen, sollten diese sich nähern", sagte Nuland.
"Dies veranlasste den Journalisten Glenn Greenwald zu der Bemerkung, Nuland habe "jede Hoffnung zerstört, solche "Einrichtungen" als gutartig oder banal darzustellen". [...] "Xinhua, die offizielle staatliche Nachrichtenagentur, veröffentlichte am Sonntag eine "Satellitenuntersuchung" mit Satellitenbildern von angeblichen US-Labors, die von Russland identifiziert wurden. Xinhua wiederholte die russischen Behauptungen, dass die USA versuchen würden zu lernen, wie man Krankheitserreger durch Tiere verbreitet", berichtet die Financial Times.
https://uncutnews.ch/china-untermauert-russische-behauptungen-ueber-geheime-us-biowaffenforschung-in-der-ukraine/

Wie uncut-news.ch Wochen zuvor schon berichtete :

Die WHO warnt vor Gefahren, die von zerstörten ukrainischen Forschungslaboren ausgehen könnten
Warnung der WHO
Ukraine soll Erreger in Laboren zerstören
, tagesschau.de, 11.03.2022
Die WHO warnt vor Gefahren, die von zerstörten ukrainischen Forschungslaboren ausgehen könnten. Sie rät, Krankheitserreger vorsorglich zu zerstören. Um ukrainische Labore tobt schon länger ein Informationskrieg.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat der Ukraine geraten, Krankheitserreger in Laboren im Land zu vernichten. Andernfalls könnte Gefahr für die Bevölkerung drohen, wenn die Labore beim russischen Vormarsch zerstört und die Erreger freigesetzt würden, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und bezieht sich auf die WHO.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-labore-krankheitserreger-who-101.html

Neue Details über das Biowaffenprogramm der USA in der Ukraine, Fundierte Medienkritik - Thomas Röper, uncut-news.ch, 21.03.2022
Dass das Pentagon in der Ukraine an Biowaffen geforscht hat, kann als praktisch erwiesen gelten. Das bestätigen alleine schon die offenen Vertuschungsversuche des Pentagon.
Dass das Pentagon in anderen Ländern hunderte Biolabors betreibt, in die es keine unabhängigen Kontrolleure lässt, ist nicht neu. Erst im Januar wurden weitere Details über die Arbeit der vom Pentagon finanzierten Labors in Georgien und der Ukraine bekannt. Die chinesische Regierung hat gerade erst von den USA gefordert, Kontrollen zuzulassen, und dabei die Zahl von weltweit 336 Biolaboratorien mit amerikanischer Beteiligung im Ausland genannt.
Dass das Pentagon diese Labors finanziert, ist kein Geheimnis. Oder besser gesagt, es war kein Geheimnis, denn in letzter Zeit löscht das Pentagon Informationen darüber aus dem Netz, die noch vor kurzem für jedermann einsehbar waren. Die USA haben das auch recht offen zugegeben und zwar nicht nur, weil sie derzeit Spuren im Netz verwischen. Die stellvertretende US-Außenministerin Nuland hat in einer Parlamentsanhörung die Existenz der Labors indirekt eigestanden. Sie wurde direkt danach gefragt und hat deren Existenz nicht bestritten, wie es zu erwarten gewesen wäre, wenn an den Vorwürfen nichts dran wäre. Da diese Befragungen unter Eid stattfinden, konnte sie dort nicht einfach lügen, sondern musste der Frage ausweichen. Und da die Senatoren verstanden haben, dass sie hier nicht weiterbohren sollten, wenn sie die USA nicht beschädigen wollen, haben sie schnell das Thema gewechselt, die Details finden Sie hier.
https://www.anti-spiegel.ru/2022/und-wieder-keine-russische-propaganda-us-regierung-bestaetigt-biowaffenforschung-in-der-ukraine/
Noch verräterischer war, dass sogar die WHO von der Ukraine gefordert hat, "hochgefährliche Krankheitserreger" zu vernichten, die die Ukraine - laut den USA - gar nicht hat. Warum die WHO diese Forderung ausgesprochen hat, ist nicht schwer zu erraten, wenn man weiß, wie eng die personellen Verbindungen von leitenden WHO-Mitarbeitern und dem Pentagon sind.
Mein Partner Mr. X, mit dem ich für das Buch "Inside Corona" recherchiert habe, und ich haben schon vor den Meldungen des russischen Verteidigungsministeriums über entsprechende Funde in der Ukraine gewusst, dass es diese Forschungen gab.
https://www.anti-spiegel.ru/2022/neue-details-ueber-das-biowaffenprogramm-der-usa-in-der-ukraine/
https://uncutnews.ch/neue-details-ueber-das-biowaffenprogramm-der-usa-in-der-ukraine/

Getarnte Arbeit an tödlichen Krankheitserregern: So infiltrierten Biolabors des Pentagon die Ukraine, uncut-news.ch, 29.03.2022
Das russische Verteidigungsministerium hat eine Zusammenfassung seiner Erkenntnisse über die von den USA finanzierten Biolabors in der Ukraine veröffentlicht. Die Daten sollen im Rahmen der russischen Spezialoperation in der Ukraine entdeckt worden sein.
Demnach produziert das US-Militär tödliche Viren, Bakterien und Toxine - und verstößt damit gegen die Biowaffenkonvention. Getarnte Militärwissenschaftler testen künstliche Viren in Pentagon-Biolabors in 25 Ländern, einschließlich der Ukraine.
Die US-Biolabors werden von der US-Agentur für die Reduzierung von Verteidigungsbedrohungen (DTRA) im Rahmen des 2,1 Milliarden Dollar schweren Cooperative Biological Enhancement Program (CBEP) finanziert. Das Programm wird auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion, im Nahen Osten sowie in Südostasien und Afrika umgesetzt.
Als Auftragnehmer des DTRA-Militärprogramms fungieren Firmen, die gegenüber dem US-Kongress nicht rechenschaftspflichtig sind, keiner direkten Aufsicht unterliegen und daher Gesetze umgehen können. Das eingesetzte zivile Personal genießt diplomatische Immunität, obwohl es keine Diplomaten sind. Daher können diese privaten Unternehmen im Auftrag der US-Regierung unter diplomatischer Tarnung ohne direkte Aufsicht des Gastgeberlandes arbeiten. Diese Praxis wird häufig von der CIA für getarnte Agenten angewandt.
In der Ukraine sind drei derartige solcher Unternehmen tätig: Metabiota Inc., Southern Research Institute und Black&Veatch. Sie betreiben biologische Forschungsprojekte für das Pentagon, die CIA und andere Regierungsbehörden. Schlüsselpositionen in diesen Firmen sind mit ehemaligen und in einigen Fällen auch mit aktiven ranghohen Militär- und Geheimdienstmitarbeitern besetzt. Metabiota ist unter anderem durch ihre Verbindungen zum Sohn des US-Präsidenten Joe Biden, Hunter, bekannt.
Biolabors in der Ukraine
Nach Angaben aus verschiedenen Quellen finanziert die DTRA rund 15 biologische Labors in der Ukraine, zu zehn von ihnen wurden Daten gesammelt:
1. Regionales Laborzentrum in Ternopil, Fedkowitsch-Straße 13, Ternopil
2. Diagnostisches Labor Cherson (regionales Laborzentrum Cherson), Uwarow-Straße 3
3. Institut für Veterinärmedizin der Nationalen Akademie der Agrarwissenschaften der Ukraine
4. Diagnostisches Labor Winnyzja (regionales Laborzentrum Winnyzja), Malinowski-Straße 11, Winnyzja
5. Diagnostisches Labor Transkarpatien (regionales Laborzentrum Transkarpatien), Sobranetska-Straße 96, Usсhhorod
6. Diagnostisches Labor Dnipropetrowsk (Regionales Laborzentrum Dnipropetrowsk), Schmidt-Straße 26, Dnipro / Filosofska-Straße 39A, Dnipro
7. Staatliches regionales Labor für Veterinärmedizin Dnipropetrowsk, Kirow-Straße 48, Dnipro
8. Forschungsinstitut für Epidemiologie und Hygiene Lwiw des Gesundheitsministeriums der Ukraine, Selena-Straße 12, Lwiw
9. Staatliches regionales Labor für Veterinärmedizin Lwiw, Promyslowa-Straße 7
10. Diagnostisches Labor Lwiw (regionales Laborzentrum Lwiw), Krupiarska-Straße 27, Lwiw
https://uncutnews.ch/getarnte-arbeit-an-toedlichen-krankheitserregern-so-infiltrierten-biolabors-des-pentagon-die-ukraine/

Russland, China, Brasilien und Indien fordern eine Untersuchung der US-Biolabore in der Ukraine, uncut-news.ch, 13.03.2022
Allgemein/Aktuell
Russland, China, Brasilien und Indien, die etwa die Hälfte der Weltbevölkerung repräsentieren, wollen nun wissen, was es mit diesen US-Laboren auf sich hat.
https://uncutnews.ch/russland-china-brasilien-und-indien-fordern-eine-untersuchung-der-us-biolabore-in-der-ukraine/

USA finanzierten die zahlreichen Bio-Labore in der Ukraine mit mehr als 200 Millionen Dollar, uncut-news.ch, 22.03.2022
Das russische Verteidigungsministerium hat Dokumente vorgelegt, die angeblich beweisen, dass US-ukrainische Bioforschung mit dem ukrainischen Militär durchgeführt wurde.
Das Pentagon räumt ein, dass die USA 200 Millionen Dollar für Programme in 46 Biolabors in der Ukraine ausgegeben haben, seit sie 2005 vom jungen Senator Barack Obama ins Leben gerufen wurden.
US-Beamte haben bisher darauf bestanden, dass die Mittel ausschließlich dem ukrainischen Gesundheitsministerium für zivile Zwecke zugute kamen. Angeblich diente das Programm der Entsorgung von Biowaffenmaterial aus der Sowjetzeit. Dies erklärt jedoch nicht, warum es notwendig ist, Dutzende neuer Biolabors zu eröffnen, die 200 Millionen Dollar kosten.
"Es gibt keine vom US-Militär betriebenen Labore in der Ukraine", sagte Andy Weber, Mitglied des Arms Control Association Board of Directors und ehemaliger stellvertretender Verteidigungsminister für nukleare, chemische und biologische Verteidigungsprogramme, laut PolitiFact. "Vielmehr hat das U.S. Department of Defense Cooperative Threat Reduction Program seit 2005 technische Unterstützung für das ukrainische Gesundheitsministerium bereitgestellt, um die öffentlichen Gesundheitslabors zu verbessern, deren Aufgabe analog zu den U.S. Centers for Disease Control and Prevention ist", sagte Weber laut PolitiFact.
"Es gibt keine ukrainischen Labors für biologische Waffen, die von den Vereinigten Staaten unterstützt werden - weder in der Nähe der russischen Grenze noch sonst wo", erklärte die US-Vertreterin bei den Vereinten Nationen Linda Thomas-Greenfield am Freitag, den 18. März.
Vor dem UN-Sicherheitsrat behauptete der russische Vertreter Vassily Nebenzia am Freitag, dass "Dokumente, die von der Leiterin des DTRA-Büros (Defense Threat Reduction Agency) in der US-Botschaft in Kiew Joanna Wintrol unterzeichnet wurden", beweisen, dass die DTRA des Pentagons direkt mit dem ukrainischen Verteidigungsministerium an der Bioforschung arbeitet (Gateway berichtete).
Heute stellt Gateway Pundit diese Dokumente vor.
Am 20. Februar 2018 schrieb die Leiterin des Kiewer Büros für Bedrohungsreduzierung Joanna Wintrol an Dr. Serhii Lytovka im Verteidigungsministerium der Ukraine:
Das Verteidigungsministerium der Ukraine wurde als zusätzlicher Exekutivagent für die Umsetzung des Abkommens zwischen dem Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten von Amerika und dem Gesundheitsministerium der Ukraine über die Zusammenarbeit im Bereich der Verhinderung der Verbreitung von Technologien, Krankheitserregern und Fachwissen, die bei der Entwicklung biologischer Waffen eingesetzt werden könnten, vom 29. August 2005 benannt.
Ich bitte Sie, eine Liste der Einrichtungen und Labors des ukrainischen Verteidigungsministeriums zur Verfügung zu stellen, die an der Umsetzung des internationalen technischen Hilfsprogramms "Cooperative Biological Engagement Program" teilnehmen werden.
Das Projekt wird von Black & Veatch Special Projects Corp. durchgeführt. Der Geber des Projekts ist das US-Verteidigungsministerium/ Defense Threat Reduction Agency.
Wie Gateway Pundit berichtete, investierte Hunter Bidens Firma Rosemont Seneca in eine Firma namens Metabiota, die ein Unterauftragnehmer von Black & Veatch bei der Arbeit mit der DTRA war.
Die Zusammenarbeit der DTRA mit dem ukrainischen Verteidigungsministerium geht mindestens auf einen "Neustart" im Oktober 2017 zurück:
Weitere Dokumentation der Zusammenarbeit von Joanna Wintrol mit den Biolabors des ukrainischen Verteidigungsministeriums in Kharkiv, Lviv und Odessa:
Quelle: Russian Accusations: Pentagon Reportedly Spent $200 Million on Bioresearch in Ukraine at Numerous Facilities
https://uncutnews.ch/usa-gaben-finanzierten-die-zahlreichen-bio-labore-in-der-ukraine-mit-mehr-als-200-millionen-dollar/

Russlands US-Ansprüche auf Biowaffen in der Ukraine erfordern ernsthafte Antworten, uncut-news.ch, 22.03.2022
Wenn wir jemals den Frieden wiederherstellen wollen, dann müssen wir verstehen, woher die Feindseligkeit kommt, wie und warum.
Die USA und Russland lieferten sich diese Woche erneut einen erbitterten Schlagabtausch über die Frage der biologischen Labors in der Ukraine. Die USA beschuldigen Russland der "Desinformation" über die Labors und behaupten, es handele sich um normale sanitäre Einrichtungen zur Erforschung von Volkskrankheiten und Epidemiologie. Russland seinerseits behauptet, dass in den Labors weitaus unheimlichere und illegale Forschungen zur Entwicklung von Biowaffen durchgeführt wurden.
Der schnellste Weg, um die relative Berechtigung der Befürchtungen zu erkennen, ist sicherlich die folgende grundlegende Tatsache. Die bis zu 30 Forschungseinrichtungen in Kiew, Charkow, Cherson, Lemberg, Odessa, Poltawa und anderen Städten wurden vom Pentagon mit Hunderten von Millionen Dollar finanziert. Der Betrag wird auf 200 Millionen Dollar geschätzt, und es scheint, dass die Forschungen seit mehreren Jahren bis vor kurzem andauerten. Wenn die Labors an der Erforschung gutartiger Krankheiten beteiligt waren, warum war dann das Pentagon der Sponsor und die Verbindungsorganisation? Warum nicht das US-Gesundheitsministerium oder das Center for Disease Control und nicht das Verteidigungsministerium? Und warum wurden die Labors angewiesen, ihre Proben zu vernichten, als Russland seine militärische Intervention in der Ukraine begann - eine Intervention, die Moskau mit dem Argument der Selbstverteidigung begründet?
In dieser Woche nannte das russische Verteidigungsministerium den ehemaligen Verbindungsoffizier des Pentagon in der US-Botschaft in Kiew, der für die Laborprogramme verantwortlich war, Joanna Wintrol. Es wurde vorgeschlagen, dass amerikanische Gesetzgeber diese Person auffordern sollten, über den Zweck der Einrichtungen auszusagen.
Die Verwicklung des Pentagons in die Aktivitäten von Dutzenden von Labors in der gesamten Ukraine ist das deutlichste Indiz für die Befürchtung, dass die Forschungen zu dem schändlichen Zweck durchgeführt wurden, biologische Waffen zu entwickeln.
Es ist auch bezeichnend, dass jeder, der Fragen zu diesen Aktivitäten aufwirft, sofort als russischer Propagandist denunziert wird. Sie werden beschimpft, weil sie versuchen, Moskaus Rechtfertigung für seine militärische Intervention in der Ukraine, die am 24. Februar begann, zu verstärken. Ein breites Spektrum amerikanischer Persönlichkeiten hat eine transparente Untersuchung der Bedenken über die Entwicklung von US-Biowaffen in der Ukraine gefordert. Dazu gehören Journalisten wie Tucker Carlson und Glenn Greenwald, der ehemalige US-Marinegeheimdienstler Scott Ritter, die ehemalige Kongressabgeordnete Tulsi Gabbard und die Professorin für internationales Recht Frances Boyle.
Quelle: Russia´s U.S. Biowarfare Claims in Ukraine Need Serious Answers
https://uncutnews.ch/russlands-us-ansprueche-auf-biowaffen-in-der-ukraine-erfordern-ernsthafte-antworten/

"All people confident with the 80th know, that USA is a criminal state, who takes his superiority ... / Allen mit der Geschichte der vergangenen 80er Jahre vertrauten denkenden Menschen ist doch bekannt, dass die USA ein verbrecherischer Staat ist, der seine Übermacht mit ..."
www.compact-online.de/us-strategie-weltpolizei-oder-beobachtender-raushalter

Aktuelle Lage ( Ukraine vor dem Krieg ) : Groß-Ukraine mit lediglich Separatistengebiet im Donbass
Vize-Admiral will Frieden wahren und wird gefeuert
, uncut-news.ch, 25.01.2022
Von Peter Haisenko
In Fußballstadien wird seit geraumer Zeit "Respekt" gefordert. Jetzt nimmt ein Vize-Admiral der Bundeswehr diese Aufforderung ernst und schlägt vor, auch auf politischer Ebene zu einem respektvollen Umgang mit Russland und seinem Präsident Putin zu finden. Deswegen musste er seinen Rücktritt einreichen.
Es ist immer dasselbe: Der "Wertewesten" beschuldigt Russland etwas zu tun, was es nicht tut oder getan hat, er selbst aber genau das andauernd tut. Das geht einher mit Anschuldigungen, die nicht bewiesen sind, gar nicht bewiesen werden können und man macht sich nicht einmal die Mühe, auch nur ansatzweise Beweise vorzulegen. Das erübrigt sich sowieso, denn alle MS-Medien hinterfragen diese Lügen nicht nur nicht, sondern wiederholen die Lügen gebetsmühlenartig. Die Methodik beginnt mit Grundlügen, auf denen dann logisch aufgebaut wird. Wer die Grundlüge glaubt, der folgt dann auch ganz überzeugt allen Weiterungen.
https://uncutnews.ch/vize-admiral-will-frieden-und-wird-gefeuert/

Unvorstellbar schon die elterliche Vorstellung, ihr kleiner Spröszlig;ling plappert bereits in der Schule und anderswo ihre Ansichten, Meinungen und Gesinnungen aus...

Psychologische Agenda 2030 - Gehorsamkeitstraining für Kinder im Vorschulalter bis hin zu Erwachsenen bereits global, mit Milliardenfinanzierung für volle Kontrolle - Teil 8: Überwachung, Data Mining und Sozialkredit für alle, uncut-news.ch, 16.03.2022
Es ist kein Geheimnis, dass Data Mining und Überwachung in den USA und auf der ganzen Welt ein Allzeithoch erreicht haben, daher sollte es nicht überraschen, dass dies in die Gestaltung von Programmen für soziales emotionales Lernen (SEL) eingebaut wurde. Was vielleicht weniger bekannt ist, ist das soziale Kreditsystem, das die Globalisten aus all diesen Daten aufgebaut haben, um die Lebensgrundlage der Menschen in jeder Hinsicht zu kontrollieren.
https://uncutnews.ch/psychologische-agenda-2030-gehorsamkeitstraining-fuer-kinder-im-vorschulalter-bis-hin-zu-erwachsenen-bereits-global-mit-milliardenfinanzierung-fuer-volle-kontrolle-teil-8-uebe/

Psychologische Agenda 2030 - Gehorsamkeitstraining für Kinder im Vorschulalter bis hin zu Erwachsenen bereits global, mit Milliardenfinanzierung für volle Kontrolle, Teil 3: Spiritualität in der Bildungsprogrammierung, uncut-news.ch, 14.12.2021
In Verbindung mit dem "Sozialen Emotionalen Lernen" (SEL) wird die spirituelle Bildungsagenda als "Collaborative for Spirituality in Education" (CSE) bezeichnet. Gegründet wurde sie von Steven C. Rockefeller, Sr. gegründet, um die spirituelle und moralische Entwicklung junger Menschen in den gesamten USA zu fördern, die in unabhängige und öffentliche Schulen der Vorschulstufe bis 12 integriert wird, um "eine Grundlage für die intellektuelle, emotionale, moralische, soziale und physische Entwicklung junger Menschen zu schaffen". Sie haben einen Nationalen Rat für Spiritualität in der Bildung und das "Awakened Schools Institute" [Institut für erwachte Schulen, Anm. d. Übersetzers], das im Oktober 2021 startete, für alle Teilnehmer kostenlos ist und zum Ziel hat, eine "erwachte Schulkultur" in öffentliche und unterversorgte Schulen zu bringen. Ihre Programme schließen sozial-emotionales Lernen mit ein. Es ist ein wesentlicher Bestandteil des Gehorsamstrainings und der Gehirnwäsche.
https://uncutnews.ch/psychologische-agenda-2030-gehorsamkeitstraining-fuer-kinder-im-vorschulalter-bis-hin-zu-erwachsenen-bereits-global-mit-milliardenfinanzierung-fuer-volle-kontrolle-teil-3-spiritualitaet-i/

Familienministerium: Wenn bekannt wird, wie wir arbeiten, kann man uns nicht mehr vertrauen, netzpolitik.org, 18.01.2019
Das Familienministerium kooperiert mit dem Verfassungsschutz, um Demokratieprojekte zu durchleuchten. Die Zusammenarbeit stößt auf scharfe Kritik. Doch das Ministerium will geheimhalten, wen es überprüfen lässt. Seine Anwälte argumentieren: Wenn Details bekannt würden, werde das Vertrauen ins Ministerium zerstört.
https://netzpolitik.org/2019/familienministerium-wenn-bekannt-wird-wie-wir-arbeiten-kann-man-uns-nicht-mehr-vertrauen/

Ob sie jemals zurück ins altes Büro kommen, ist nicht sicher
Homeoffice-Trend
Wenn der Firmensitz abgeschafft wird
, tagesschau.de, 04.02.2022
Durch die Pandemie hat sich das Arbeiten radikal gewandelt. Viele Arbeitnehmer machen ihren Job seit Monaten vom Homeoffice aus. Ob sie jemals zurück ins altes Büro kommen, ist nicht sicher. Denn Firmen planen um.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/homeoffice-firmensitze-101.html

Gesichtserkennungssoftware: Ukraine will mit Clearview AI russische Gefallene identifizieren, netzpolitik.org, 25.03.2022
Ukrainische Behörden nutzen offenbar Gesichtserkennungssoftware, um russische Gefallenen zu identifizieren und deren Familienangehörige zu kontaktieren. Clearview AI besitzt eine Datenbank mit über 10 Milliarden Fotos - und stellt seinen Dienst kostenlos der Ukraine zur Verfügung.
https://netzpolitik.org/2022/gesichtserkennungssoftware-ukraine-will-mit-clearview-ai-russische-gefallene-identifizieren/

Künftig sollen eigene Auslandseinsätze leichter und Rüstungsinvestitionen erhöht werden
Krieg gegen die Ukraine EU richtet Sicherheitsstrategie neu aus
, tagesschau.de, 18.03.2022
Der Ukraine-Krieg bringt auch die EU-Verteidigungspolitik unter Zugzwang. Künftig sollen eigene Auslandseinsätze leichter und Rüstungsinvestitionen erhöht werden, zeigt ein Strategiepapier aus Brüssel.
https://www.tagesschau.de/investigativ/eu-strategiepapier-verteidigung-101.html

Der nicht-erklärte Krieg: Wie Großbritannien der Opposition in Russland Millionen bezahlt, uncut-news.ch, 07.02.2022
Großbritannien ist seit Jahren im großen Stil in das "Regimechange-Business" eingestiegen und manipuliert auch die öffentliche Meinung in Europa.
Großbritannien ist im großen Stil in den "Informationskrieg" gegen Russland eingestiegen und finanziert russische Oppositionelle und regierungskritische Medien in Russland mit zweistelligen Millionenbeträgen. Man stelle sich mal vor, wie groß der Aufschrei wäre, wenn Russland in Deutschland oder Großbritannien oppositionelle Medien, Blogger und Regierungskritiker über seine Botschaften mit dem Ziel bezahlen würde, einen Regimechange in Berlin oder London anzuzetteln. Genau das ist es, was - nicht nur - Großbritannien in Russland macht.
https://uncutnews.ch/der-nicht-erklaerte-krieg-wie-grossbritannien-der-opposition-in-russland-millionen-bezahlt/

US Top Insider
An der Sanktionsfront unterliegt Russland einer Gehirnwäsche gegen seine eigenen Interessen
, uncut-news.ch, 21.03.2022
Russland
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Ein Kommentator schickte mir am Mittwoch die wirtschaftliche Komponente von Putins Rede über die wirtschaftlichen Maßnahmen, die der Kreml ergreift, um sich auf die Wirtschaftssanktionen einzustellen, und bat mich, sie zu entziffern. Putins Rede ist nachstehend wiedergegeben. Vielleicht täusche ich mich, aber es sieht für mich so aus, als ob Russland nicht auf die Sanktionen vorbereitet war und keine wirksamen Gegenmaßnahmen ergreift.
Aus Putins Rede geht nicht hervor, dass der EINZIGE Grund für die Wirksamkeit der Sanktionen gegen Russland darin besteht, dass die Russen sich dem Globalismus unterworfen und damit Ausländern Macht über sie gegeben haben. Es scheint unverständlich, dass Russland sein Wirtschaftsleben bereitwillig unter die Kontrolle seiner Feinde stellen würde.
Putins Unfähigkeit, Russlands Engagement für den Globalismus als sein Problem zu erkennen, zeigt, dass Putin immer noch dem Globalismus verpflichtet ist. Die Russen wurden in den Jelzin-Jahren einer eingehenden Gehirnwäsche unterzogen, so dass sie ihre Wirtschaft eher auf die globalen als auf die heimischen Märkte ausrichteten. Dies diente den westlichen, nicht den russischen Interessen. Die glücklichste Wirtschaft ist die autarke Wirtschaft. In den 1950er und 1960er Jahren betonte Paul Samuelson, der bedeutendste amerikanische Wirtschaftswissenschaftler, dass die US-Wirtschaft autark sei und von externen Kräften nicht geschädigt werden könne. Wir verließen uns auf unsere eigenen Märkte. Wir produzierten und verkauften hier, und es ging uns so gut wie noch nie zuvor. Unsere Schulden wurden von uns selbst gehalten. Wir waren sie uns selbst schuldig.
https://uncutnews.ch/an-der-sanktionsfront-unterliegt-russland-einer-gehirnwaesche-gegen-seine-eigenen-interessen/

Einstufung in Russland
Deutsche Welle nun "ausländischer Agent"
, tagesschau.de, 28.03.2022
In Russland arbeitende Medien bekommen weitere Repressalien zu spüren. Die Deutsche Welle wurde zum "ausländischen Agenten" erklärt. Die Kreml-kritische Zeitung "Nowaja Gaseta" erscheint nach Verwarnungen vorerst nicht mehr.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/russland-deutschewelle-105.html

In Berlin gestehen Politiker reihenweise ein, dass sie den russischen Präsidenten falsch eingeschätzt haben
Umgang mit Putin
Alles auf Abstand
, tagesschau.de, 26.02.2022
In Berlin gestehen Politiker reihenweise ein, dass sie den russischen Präsidenten falsch eingeschätzt haben. Doch wie könnte der Umgang mit Putin in Zukunft aussehen?
Ende einer Epoche, Zeitenwende, Zäsur - parteiübergreifend ist man sich über eines einig im politischen Berlin: Das Europa vor dem 24. Februar, dem Beginn von Wladimir Putins blutigem Angriffskrieg gegen die Ukraine, war ein anderes als das Europa, in dem man künftig leben wird.
"Er will damit durchkommen, das internationale Recht zu brechen. Er will zeigen, liberale Demokratien wehren sich nicht, aber das Gegenteil ist der Fall", erklärte Außenministerin Annalena Baerbock in der ARD und verwies auf die EU-Sanktionspakete. Auf Isolation Putins, auf Ausschluss aus der internationalen Gemeinschaft setzt die Bundesregierung.
Doch das ist nicht alles: "Wir haben eine harte Lektion gelernt", bekennt Unions-Fraktionsvize Johann Wadephul. Nun müsse man sich darauf einstellen, dass "internationale Verträge und Diplomatie nicht alles sind, sondern dass man auch militärische Stärke benötigt". Die NATO verlegt ihre schnelle Eingreiftruppe, mehrere tausend Soldaten. Die Bundeswehr stärkt die osteuropäischen Bündnispartner.
https://www.tagesschau.de/inland/umgang-mit-putin-101.html

Ukraine-Krise
Russland beklagt fehlenden Druck Berlins
, tagesschau.de, 11.02.2022
Bei den Gesprächen auf Beraterebene zwischen Russland und der Ukraine in Berlin hat es keine Fortschritte gegeben. Russland wirft der Ukraine vor, keine Vorstellungen zur Zukunft des Konfliktgebiets Donbass zu äußern.
https://www.tagesschau.de/ausland/russland-ukraine-gespraeche-berlin-101.html

Ukraine-Banderisten
"Ein Haufen Rauschgiftsüchtiger und Neonazis"
, voltairenet.org
https://www.voltairenet.org/article215904.html
https://uncutnews.ch/ukraine-die-grosse-manipulation/

Niederländischer Journalist reist mit der russischen Armee und erklärt, warum viele Ukrainer nach Russland fliehen, uncut-news.ch, 24.03.2022
Die freie Journalistin Sonja van den Ende reiste in den letzten Tagen mit der russischen Armee in den Süden der Ukraine. Sie überquerte die Grenze auf der Krim, die nach Ansicht des Westens zur Ukraine gehört.
Van den Ende weist darauf hin, dass sich die Bewohner der Krim in einem Referendum für die Zugehörigkeit zu Russland entschieden haben. Während der Westen weiterhin behauptet, Putin habe die Krim besetzt und die Bevölkerung habe kein Mitspracherecht.
"Sie spielen das gleiche Spiel wie im Fall von Syrien, in der Präsident Assad der Kindermörder war. Der Westen lernt nicht und hat mit seiner dummen, gefährlichen Rhetorik einen dritten Weltkrieg verursacht. Nicht Russland, sondern der Westen dämonisiert seit Jahren", schreibt Van den Ende in einem Artikel auf ihrer Website.
"Die Ukraine war der letzte Strohhalm für Russland. Der Westen wurde gewarnt", sagt der freie Journalist. "Es gibt eine dumme Regierung, die keine Ahnung von Geopolitik hat und alle möglichen inkompetenten Leute auf Posten wie den des Verteidigungsministers setzt."
"Viele Ukrainer wollen nicht abwarten, wie ein völlig inkompetenter Zelensky, die Marionette des Westens, sich um sein Volk kümmern wird. Seit ihrer Unabhängigkeit ist die ukrainische Regierung völlig unfähig gewesen, eine bessere Wirtschaft für ihre eigene Bevölkerung zu schaffen", schreibt Van den Ende.
Die Geschäfte werden immer leerer. Europa - mit all seinen großen Worten - liefert nur alte Waffen, aber keine humanitäre Hilfe. Das machen aber die Russen in jeder Stadt, die von den verbrecherischen Nazi-Bataillonen befreit wurden, so die Journalistin.
"So viele Ukrainer verlassen das Land, nach Russland. Die Krim liegt in der Nähe, und dort finden sie Schutz und Hilfe. Russland hat keine Flüchtlingslager, sondern bietet ihnen Unterkunft, Verpflegung und medizinische Versorgung".
Die Journalistin hat mit eigenen Augen gesehen, dass viele russische Militärausrüstungen und russische Soldaten auf dem Weg an die Front sind. Sie hat gehört, dass die Lage in der Ostukraine noch dramatischer ist und wird in den nächsten Tagen darüber berichten.
Quelle: Nederlandse journalist die met Russische leger meereist legt uit waarom veel Oekraïners naar Rusland vluchten
https://uncutnews.ch/niederlaendischer-journalist-reist-mit-der-russischen-armee-und-erklaert-warum-viele-ukrainer-nach-russland-fliehen/ Niederländischer Journalist reist mit der russischen Armee durch die Ukraine: "Die Menschen sind froh, dass die Russen da sind"., uncut-news.ch, 22.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Die freie Journalistin Sonja van den Ende war in den letzten Tagen mit der russischen Armee in der Südukraine unterwegs. Die Reise führte unter anderem nach Melitopol. "Der Konflikt wird im Westen als Vernichtungskrieg dargestellt, was nicht stimmt", schreibt Van den Ende in einem Artikel auf ihrer Website.
Es handelt sich nicht um einen Vernichtungskrieg, sondern um eine Operation zur - wie Präsident Putin sagte - Beseitigung der Neonazis und ihrer Ideologie", fügt sie hinzu. Der Journalist sprach mit vielen Einheimischen, die alle dasselbe sagten: Es geht um diese Nazi-Ideologie, mit der sie die Ukraine in einen faschistischen Staat verwandeln wollen und dafür Unterstützung aus westlichen Ländern erhalten.
https://uncutnews.ch/niederlaendischer-journalist-reist-mit-der-russischen-armee-durch-die-ukraine-die-menschen-sind-froh-dass-die-russen-da-sind/

Was kommt nur nach seinem StarWars ohne Außerirdische, Clever&Smart, all seinen kaputten Computersystemen und B-Filmnebenrollen?

"Ich bin Jurist, er ist Schauspieler" - Orbán antwortet auf Zelenskys Kritik an Ungarns Neutralität
, uncut-news.ch, 28.03.2022
rmx.news: Zelensky versucht Viktor Orbán dazu zu drängen, in den Krieg einzutreten und russisches Gas zu sanktionieren. Dies würde nicht nur den Frieden in Ungarn gefährden, sondern auch die Wirtschaft des Landes in den Abgrund reißen
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat am Sonntag die Kritik an der Haltung seines Landes im russisch-ukrainischen Krieg zurückgeschlagen und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelenskij vorgeworfen, sich auf seine Erfahrungen als Schauspieler zu berufen.
Zelensky hatte am Donnerstag eine hitzige Debatte mit Ungarn ausgelöst, als er in seinen inzwischen häufig aufgezeichneten Videobotschaften an westliche Staats- und Regierungschefs Orbán und Ungarn aufforderte, in dem Konflikt Partei zu ergreifen.
In seiner Ansprache kritisierte Zelensky Ungarn für seine Neutralität und sagte: "Sie (die Ungarn) müssen sich entscheiden, für wen sie Partei ergreifen", und fragte den ungarischen Premierminister direkt: "Viktor, wissen Sie, was in Mariupol passiert?"
In einem Interview mit dem nationalen Radiosender Kossuth am Sonntagmorgen erinnerte Orbán Zelensky an Ungarns humanitäre Hilfe für das Land - Ungarn hat nach Angaben des UNHCR inzwischen über 350.000 ukrainische Flüchtlinge aufgenommen -, betonte aber, dass sich die Position des Landes in Bezug auf seine Weigerung, Militärhilfe durch sein Hoheitsgebiet zu lassen, und seinen Widerstand gegen ein Verbot russischer Energieimporte nicht geändert habe.
"Was die Ukrainer verlangen, ist nichts anderes, als dass die ungarische Wirtschaft wieder Jahre der Entwicklung verliert und auf den Stand von vor acht bis zehn oder wer weiß wie vielen Jahren zurückfällt", sagte Orbán vor den Zuhörern.
Auf die Frage, ob er bei der Teilnahme am EU-Gipfel nicht das Gefühl habe, an einer gedrehten Szene teilzunehmen, sagte Orbán: "Ich nutze das Wissen, das ich im Bereich des Rechts erworben habe, und ein Schauspieler lebt und arbeitet mit dem Wissen, das er als Schauspieler erworben hat, und ich sehe darin nichts Ungewöhnliches."
Sowohl Orbán als auch Zelensky sind ausgebildete Juristen, die ihre Abschlüsse an der Budapester Eötvös Loránd Universität bzw. an der Kryvyi Rih Wirtschaftsuniversität erworben haben.
Zelensky hat jedoch nie im Bereich der Rechtswissenschaften gearbeitet. Vor seiner politischen Karriere war er in der Unterhaltungsbranche tätig, wobei seine bekannteste Rolle die eines Lehrers war, der in der Fernsehserie "Diener des Volkes" zum ukrainischen Präsidenten wurde.
Quelle: ‘I am a lawyer, he is an actor´ - Orbán responds to Zelensky´s criticism of Hungary´s neutrality
https://uncutnews.ch/ich-bin-jurist-er-ist-schauspieler-orban-antwortet-auf-zelenskys-kritik-an-ungarns-neutralitaet/

Zelensky: Wenn die Verhandlungen mit Russland scheitern, wird das zum Dritte Weltkrieg führen
Man muss dabei bedenken, dass Zelensky nicht selber entscheidet und die USA im Hintergrund die Fäden zieht
, uncut-news.ch, 21.03.2022
"Ich bin bereit, mit ihm zu verhandeln. Ich war in den letzten zwei Jahren dazu bereit. Und ich denke, dass wir diesen Krieg ohne Verhandlungen nicht beenden können", sagte Zelensky dem CNN-Sender Fareed Zakaria.
"Ich denke, dass wir jedes Format, jede Chance nutzen müssen, um eine Möglichkeit zu haben, zu verhandeln und mit Putin zu sprechen. Aber wenn diese Versuche scheitern, würde das bedeuten, dass wir uns in einem dritten Weltkrieg befinden".
"Man kann diese Situation nicht mehr umkehren. Man kann von der Ukraine nicht verlangen, dass sie einige Gebiete als für Konflikte vorgesehen anerkennt, und diese Kompromisse sind einfach falsch."
Zelenskys Äußerungen kommen zu einem Zeitpunkt, an dem die Türkei behauptet, Moskau und Kiew stünden kurz vor einer Einigung in wichtigen Punkten - obwohl der Kreml auf "zerstörerischere Artillerie" zurückgreift, nachdem bekannt wurde, dass er mindestens zweimal Hyperschallraketen vom Typ "Kinzhal" auf ukrainische Ziele eingesetzt hat.
In einer Videobotschaft vom Samstag rief Zelensky zu "unverzüglichen Gesprächen" auf und warnte, dass Russland "enorme" Verluste erleiden würde, wenn es nicht an den Verhandlungstisch käme.
https://uncutnews.ch/zelensky-wenn-die-verhandlungen-mit-russland-scheitern-wird-das-zum-dritte-weltkrieg-fuehren/

NATO-Verteidigungsminister
Aufrüstung statt Einmischung
, tagesschau.de, 16.03.2022
Die NATO-Verteidigungsminister wollen über den Ausbau der Präsenz im östlichen Bündnisgebiet beraten.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/gipfel-nato-verteidigungsminister-ukraine-101.html

WHO rät der Ukraine zur Vernichtung gefährlicher Krankheitserreger in den "US-Bio Laboren" und das WEF verbannt Putin aus dem "Great Reset", Reuters @ uncut-news.ch, 13.03.2022
Wirtschaft/Konzerne/Monopole
Die Weltgesundheitsorganisation hat der Ukraine geraten, gefährliche Krankheitserreger in den Forschungslabors des Landes zu vernichten. Die WHO befürchtet, dass die Erreger aufgrund von Kriegsschäden freigesetzt werden und Krankheiten auslösen, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf "Gesundheitslabore".
https://uncutnews.ch/who-raet-der-ukraine-zur-vernichtung-gefaehrlicher-krankheitserreger-in-den-us-bio-laboren-und-das-wef-verbannt-putin-aus-dem-great-reset/

Soros vergleicht Ukraine-Konflikt mit Belagerung einer von den Nazis besetzten Stadt, uncut-news.ch, 01.03.2022
Der Milliardär verglich die russische Militäroperation in der Ukraine mit der Belagerung von Budapest im Jahr 1944.
Der milliardenschwere Investor und politische Großspender George Soros hat in einem Blogbeitrag offenbar versehentlich Parallelen zwischen den Nazis und dem modernen ukrainischen Militär gezogen, indem er den aktuellen Konflikt mit der Belagerung des von den Nazis gehaltenen Budapest durch die sowjetische Armee im Jahr 1944 verglich.
In dem am Samstag auf seiner Website veröffentlichten Beitrag rief Soros die Welt dazu auf, "der Ukraine beizustehen, so wie sie uns beisteht", und stellte offensichtliche Parallelen zwischen den russischen Militäraktionen in der Ukraine und der Belagerung von Budapest, einer damals von den Nazis gehaltenen Stadt, durch die sowjetischen Streitkräfte fest.
"Tapfere Ukrainer stehen jetzt an der Frontlinie und riskieren ihr Leben bei einem Angriff, der mich an die Belagerung von Budapest 1944 und die Belagerung von Sarajevo 1993 erinnert", so der Milliardär.
Die Nachricht erschien auch auf Soros´ Twitter-Konto, wurde aber später entfernt, nachdem einige Nutzer auf die unheimlichen Parallelen hingewiesen hatten. Der Blogbeitrag ist seit Montagmorgen immer noch auf Soros´ Website abrufbar.
https://uncutnews.ch/soros-vergleicht-ukraine-konflikt-mit-belagerung-einer-von-den-nazis-besetzten-stadt/

"Das Soros-Imperium wird das Sowjetimperium ersetzen", Interview mit der Russland Forscherin Elisabeth Schimpfössl, uncut-news.ch, 25.03.2022
George Soros prahlt bei der Asia Society 2015 damit, dass "das Soros-Imperium das Sowjetimperium ersetzen wird".
Und ein interessantes Interview mit der Russland Forscherin Elisabeth Schimpfössl, in dem es eigentlich darum ging, den Sachverhalt der russischen Troll Fabriken und Fake News ganz im Sinne einer NATO Berichterstattung zu beleuchten, doch dann aber plaudert Elisabeth Schimpfössl aus dem Nähkästchen, über die George Soros Troll Fabriken und Fake News Fabrikate in der Ukraine, was schließlich dazu führt, dass die "Springer Propaganda Assistentin eines kommunistischen Obrigkeitsstaats" das Interview höflich abwürgt…
Das George Soros Imperium und seine Troll-Fabriken in der Ukraine
Synchronisation und Aufarbeitung: MOYO Film - Videoproduktion
Übersetzung: Thomas Breuer
Sprecher © Andrare | © ChrisFox
Schnitt, Arrangement, Bearbeitung: Jan (yoice.net)
Direkter Link zum Kanal
https://www.bitchute.com/video/iN7q3L4NJXYb/
https://uncutnews.ch/das-soros-imperium-wird-das-sowjetimperium-ersetzen/

US-Präsident zu Ukraine-Krise
Biden spricht von "russischer Invasion
, tagesschau.de, 23.02.2022
US-Präsident Biden hat Sanktionen gegen Russland angekündigt. Moskau solle von westlicher Finanzierung abgeschnitten werden. Er sprach vom "Beginn einer Invasion" in der Ukraine und warnte vor weiterer Eskalation.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/biden-russland-ukraine-103.html

Top Whistleblower, Founder of Reagan´s system
Die NATO ist kein Verteidigungsbündnis mehr, sondern ein Instrument der Aggression
, uncut-news.ch, 21.02.2022
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Eilmeldung: Russland und Weißrussland ziehen Streitkräfte zusammen, während die Ukraine den Donbass angreift
Es ist erstaunlich: Die Russen im Donbass werden von US-ausgebildeten und bewaffneten Ukrainern angegriffen, und der Kreml glaubt, die Antwort sei Verhandeln
Es scheint, als sei Russland so abgeneigt, Gewalt anzuwenden, dass es in einen größeren Krieg hineingezogen wird.
Jens Stoltenberg, der NATO-Generalsekretär, der Washington untersteht, erklärte heute (19. Februar) auf der Münchner Sicherheitskonferenz: "Wenn der Kreml weniger NATO an seinen Grenzen haben will, wird er nur mehr NATO bekommen." Er sagte, die NATO verstärke ihre Streitkräfte "im gesamten Bündnis", d.h. in den NATO-Ländern an den Grenzen Russlands.
Dies ist eine äußerst aggressive Antwort auf Russlands Besorgnis über Raketenbasen an seinen Grenzen. Offen gesagt lädt Stoltenberg damit einen russischen Angriff ein, bevor Russland noch mehr Raketenbasen an seinen Grenzen vorfindet.
Als ob dies nicht schon genug wäre, und da Russland bereits über die mangelnde Bereitschaft des Westens, sich an Vereinbarungen, Verträge und internationales Recht zu halten, besorgt ist, erklärte der ukrainische Präsident heute auf der Münchner Sicherheitskonferenz, dass die Ukraine kurz davor stehe, das Budapester Memorandum aufzukündigen, in dem sich die Ukraine im Gegenzug für ihre Unabhängigkeit von Russland zum Verzicht auf Atomwaffen verpflichtet hat. Da die Ukraine das Minsker Abkommen bereits gebrochen hat, gibt es keinen Grund für die Ukraine, sich an das Budapester Memorandum zu halten.
Russland wendet sich also an die USA und die NATO und sagt ganz offen: "Sie machen uns unruhig, indem Sie Raketenbasen an unseren Grenzen errichten und planen, die Ukraine in die NATO aufzunehmen. Das können wir nicht akzeptieren. Hier ist unser Vorschlag für gegenseitige Sicherheit". Und die Antwort ist eine weitere militärische Expansion der NATO und die Entwicklung von Atomwaffen durch die Ukraine.
https://uncutnews.ch/die-nato-ist-kein-verteidigungsbuendnis-mehr-sondern-ein-instrument-der-aggression/

US-Präsident Biden rechnet mit einem baldigen russischen Angriff auf die Ukraine und deren Hauptstadt Kiew
Biden zu Konflikt mit Russland
"Überzeugt, dass Putin Entscheidung getroffen hat"
, tagesschau.de, 18.02.2022
US-Präsident Biden rechnet mit einem baldigen russischen Angriff auf die Ukraine und deren Hauptstadt Kiew. Er glaube, dass Putin schon eine Entscheidung getroffen habe, sagte er. Es sei aber nicht zu spät für eine diplomatische Lösung.

Top US-Insider
Ein schneller und entscheidender Sieg kann einen größeren Krieg verhindern
, uncut-news.ch, 28.02.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Ich beginne zu glauben, dass Russland den Krieg und damit seine Glaubwürdigkeit an Verhandlungen verlieren wird. Zum dritten Mal hat der Kreml den Verhandlungsköder geschluckt. Wie die russische Nachrichtenagentur Tass berichtet, werden sich russische und ukrainische Delegationen am Montagmorgen an einem ungenannten Ort in Belarus zu Gesprächen treffen. Das ist merkwürdig. Der Kreml war zuvor zu dem Schluss gekommen, dass es sinnlos sei, mit der Ukraine zu verhandeln, da die Ukraine eine Marionette Washingtons sei, die nicht in der Lage sei, unabhängige Entscheidungen zu treffen.
Während der Gespräche werden die Europäer über Polen Kampfjets an die Ukraine liefern. Und das trotz der Warnungen Putins vor Tod und Zerstörung für diejenigen, die sich in die russische Operation in der Ukraine einmischen würden. Der Kreml scheint also erneut mit den Bemühungen der Ukraine zu kooperieren, den Widerstand zu verstärken, wenn Russland den Krieg schnell gewinnen muss.
[...] Nach dem Bericht von The Saker könnte man annehmen, dass die Russen bei dem Treffen am Montagmorgen die Kapitulation der Ukraine akzeptieren wollen, aber eine solche Schlussfolgerung ist unvereinbar mit der von der EU angekündigten Lieferung von Waffen und Kampfjets an die Ukraine. Die Kontrolle des ukrainischen Territoriums durch Russland, die Zerstörung aller ukrainischen Militärflugplätze und die Kontrolle des ukrainischen Luftraums durch Russland wirft die Frage auf, wie die Kampfjets in die Ukraine gelangen, wo sie landen und von wo aus sie operieren.
https://uncutnews.ch/ein-schneller-und-entscheidender-sieg-kann-einen-groesseren-krieg-verhindern/

US Top Insider
Ein größerer Krieg steht bevor - Eine Nanosekunde vor Mitternacht?
, uncut-news.ch, 28.02.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Was als äußerst erfolgreiche russische Militäraktion begann, scheint sich zu einer Clownsnummer der Kreml-Zivilisten zu entwickeln, die so sehr darauf bedacht sind, zu zeigen, dass Russland es gut meint, dass sie riskieren, die Intervention in der Ukraine zu einer Farce zu machen, die in einem größeren europäischen Konflikt enden könnte.
Die Ukraine hat kein großes Militär, aber sie hat ein mächtiges Wort, dass das russische Militär in die Schranken weist: Verhandlung. Zelensky sprach das Wort aus, und Putin stoppte die Invasion. Der Kreml fiel ein zweites Mal auf den Trick herein und schickte Verhandlungsführer nach Gomel, wo Zelensky erneut nicht erschien. Es ist eine merkwürdige Situation, wenn ausgerechnet das Land, das den Krieg gewinnt, so sehr auf Verhandlungen erpicht ist. In der Tat können weder Lawrow noch Putin ihre Verhandlungsbereitschaft verbergen. Daraus könnte man schließen, dass Russland den Krieg verliert. Putin sah sich sogar veranlasst, dem israelischen Premierminister Naftali Bennett zu versichern, dass Moskau weiterhin für Gespräche mit Kiew offen ist. Da Israel die ukrainischen Nazis unterstützt, sollte man meinen, dass es Israel ist, das diese Zusicherung macht.
Normalerweise verschafft die Unterbrechung einer Invasion dem Feind Zeit, sich von dem Schock zu erholen und sich neu aufzustellen. Sicherlich weiß Shoygu das. Schlimmer noch, die Verzögerung ermöglicht es dem hysterischen und völlig dummen Westen, den Krieg auszuweiten, indem er sich einmischt. Die USA/NATO verstärken ihre europäischen Truppenaufstellungen und schicken Waffen in die Ukraine. Stoltenberg spricht Drohungen aus, die er nicht wahr machen kann. Eine Ansammlung finnischer Idioten versucht, eine Abstimmung über den Beitritt Finnlands zur NATO herbeizuführen - ein Akt des Wahnsinns, den Putin bereits abgelehnt hat. Deutschland hat seine Meinung geändert und sagt nun, dass Deutschland Waffen in die Ukraine schickt. Werden Deutschland, die USA und die NATO auch ihre Meinung über die Entsendung von Truppen ändern? Jede Stunde, die Russland die Aufgabe nicht erledigt, gibt den westlichen Idioten eine weitere Chance, in einen Krieg zu stolpern.
https://uncutnews.ch/ein-groesserer-krieg-steht-bevor-eine-nanosekunde-vor-mitternacht/

Recht behalten:

US Top Insider
"Das alte Jahr hat sich verabschiedet und im neuen Jahr erwartet uns der Krieg"
, uncut-news.ch, 03.01.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Liebe Leser,
Im Jahr 2022 werden sich zwei Fragen zuspitzen: Zum einen geht es darum, ob sich die westlichen Völker gegen die Bemühungen wehren können, dass ihre bürgerlichen Freiheiten unter dem Deckmantel einer inszenierten "Covid-Pandemie" zerstört werden. Wenn nicht, werden sie zu Bewohnern von Polizeistaaten.
Die andere Frage ist, ob der Westen über die Intelligenz verfügt, den legitimen Sicherheitsbedenken Russlands Rechnung zu tragen. Wenn nicht, wird zumindest die amerikanische Macht gebrochen, und im schlimmsten Fall wird das Leben in der westlichen Welt in einem Atomkrieg enden.
https://uncutnews.ch/das-alte-jahr-hat-sich-verabschiedet-und-im-neuen-jahr-erwartet-uns-der-krieg/

Video-Interview
Aussagen von Putin zum Ukraine-Krieg und -Konflikt
, uncut-news.ch, 11.03.2022
Wie einige von Ihnen wissen, hat Putin ausführlich mit einer Gruppe von russischen Flugbegleitern gesprochen. Diese Aussage ist so wichtig, dass ich einen unserer Dolmetscher (danke E.!) gebeten habe, das Video zu untertiteln. Ich stelle auch die Abschrift unten ein. In diesem Gespräch erläutert Putin recht ausführlich, WAS Russland tut und WARUM es das tut.
Andrej
Putin erklärt die militärische Lage und warum die Ukraine ihre Zukunft verlieren könnte
Übersetzt und untertitelt von Eugenia
Frage: Meine Frage bezieht sich auf die aktuelle Situation in der Ukraine. Wir alle unterstützen Ihre Aktionen und die Sonderoperation, die dort im Gange ist. Natürlich ist die wichtigste Frage, die wir uns alle auf die eine oder andere Weise gestellt haben, die, warum diese Sonderoperation begonnen hat. Hätte sie nicht vermieden werden können? Rational gesehen verstehen und unterstützen wir Ihr Handeln, aber als Frauen können wir nicht anders, als uns Sorgen zu machen: um unsere Familie, unsere Verwandten, um diejenigen, die in der Ukraine sind. Wir wissen, dass die Zivilisten nicht betroffen sind. Aber sagen Sie uns trotzdem, beruhigen Sie uns: Was haben wir am Ende dieses Weges zu erwarten? Was wird das Endergebnis der Militäroperation in der Ukraine sein?
Putin: Ich werde mich kurz fassen, muss aber dennoch, wie man so schön sagt, "in der Mitte des Feldes" beginnen. Ich habe dies zu Beginn der Operation gesagt und auch schon vor der Entscheidung, die zweifellos eine schwere Entscheidung ist, darüber gesprochen.
Worum geht es hier? Tatsache ist, dass es den verfassungsfeindlichen Putsch in der Ukraine gab, der leider von den westlichen Ländern stark unterstützt wurde - seien wir ehrlich. Sie verheimlichen nicht einmal die Tatsache, dass sie 5 Milliarden Dollar dafür ausgegeben haben, ganz zu schweigen von den Keksen, die auf dem Maidan verschenkt wurden, und so weiter. Und danach, anstatt die Situation wieder in die richtigen Bahnen zu lenken, selbst wenn sie außer Kontrolle geraten wäre, selbst wenn es die Tat übereifriger Einheimischer gewesen wäre - es gibt so einen juristischen Begriff, d.h. eine Sache geplant, aber das Ergebnis war etwas anderes -, hätten sie die Situation wieder in die politischen Bahnen lenken können und müssen.
Außerdem kamen die Außenminister der drei Länder kurz vor dem Staatsstreich 2014 nach Kiew und unterzeichneten ein Abkommen mit der ukrainischen Regierung, die als Garant dieses Abkommens fungierte, um sicherzustellen, dass sich die Situation im politischen Bereich entwickeln würde. Aber nichts dergleichen geschah. Sie organisierten einen Staatsstreich und unterstützten die Täter. Was folgte, waren die bekannten Ereignisse auf der Krim und im Südosten der Ukraine, im Donbass, wo die Menschen sich weigerten, den Putsch zu unterstützen. Wie wir wissen, hat die Krim eine Entscheidung getroffen; die Menschen haben sich in einem Referendum für die Rückkehr in die Russische Föderation entschieden. Natürlich, ja, natürlich können wir diese Entscheidung nur unterstützen, zumal sie sich von den Nationalisten und Neonazis bedroht fühlten. Es gibt starke Anzeichen dafür, dass sie damit absolut Recht hatten.
Später, oder besser gesagt, parallel dazu, fanden die Ereignisse im Donbass statt. Wozu haben diese Ereignisse geführt? Die Menschen, die sich gegen die Ergebnisse des Putsches wehrten, wurden verfolgt. Schließlich leiteten die neuen Kiewer Behörden eine Militäroperation in diesem Gebiet ein. Sie führten zwei groß angelegte Strafaktionen durch, bei denen sie schwere Waffen und Kampfflugzeuge einsetzten. Sie griffen Donezk direkt an, zerstörten die Plätze der Stadt mit Flugzeugen und setzten Panzer und Artillerie ein. Beide Militäraktionen scheiterten. Die ukrainische Armee erlitt eine Niederlage. Danach wurden die so genannten Minsker Vereinbarungen, oder das Maßnahmenpaket, wie es offiziell heißt, geschlossen. Die Vereinbarungen boten einen Weg für eine friedliche Beilegung des Konflikts.
Wir haben alles getan, was wir konnten, um die Ereignisse in diese Richtung zu lenken, die territoriale Integrität der Ukraine wiederherzustellen und die Interessen der in diesen Gebieten lebenden Menschen zu schützen. Was haben diese Menschen gefordert? Nichts weiter als die grundlegenden Dinge: das Recht, ihre Muttersprache, d.h. Russisch, zu sprechen und ihre Traditionen und Kultur zu bewahren. Dies waren keineswegs außergewöhnliche Forderungen. Aber nein. Diese Gebiete wurden mit einer Wirtschaftsblockade belegt, vom Bankensystem abgeschnitten, die Lebensmittellieferungen wurden eingestellt, die Zahlungen von Renten und Sozialhilfe wurden ausgesetzt. Manchmal gab es ein paar Almosen, aber um diese Renten und Leistungen zu erhalten, musste man die Trennungslinie überschreiten.
Jetzt hören Sie zu. Ich werde jetzt etwas sagen, das vielleicht hart klingt, aber die Situation zwingt mich dazu. Sie wissen, dass in einigen Regionen gelegentlich Rudel streunender Hunde Menschen angreifen, sie verletzen oder sogar töten (das ist ein anderes Problem, und es ist Sache der örtlichen Behörden, sich damit zu befassen). Aber dann werden diese Tiere vergiftet oder erschossen. Aber die Menschen im Donbass sind keine streunenden Hunde. Etwa 13.000-14.000 Menschen sind in diesen Jahren getötet worden. Über 500 Kinder wurden getötet oder verletzt. Besonders unerträglich ist jedoch, dass der so genannte "zivilisierte" Westen es all die Jahre vorgezogen hat, wegzuschauen. All diese Jahre - 8 Jahre! Acht Jahre!
Außerdem haben die Kiewer Behörden in letzter Zeit begonnen, offen und öffentlich zu sagen, dass sie die Minsker Vereinbarungen nicht einhalten werden. Sie sagen dies auf den Fernsehbildschirmen und im Internet. Sie sagen es überall in den Medien: Wir mögen sie nicht; wir werden sie nicht einhalten. Und die ganze Zeit über wird Russland beschuldigt, die Vereinbarungen nicht zu erfüllen. Das ist einfach Unsinn, das Theater des Absurden: Weiß wird schwarz genannt und schwarz wird weiß genannt. In letzter Zeit sind die Dinge noch schlimmer geworden. Eigentlich hat das Gerede schon vor langer Zeit begonnen, aber in letzter Zeit hat es sich verschärft. Immer öfter hören wir, dass die Ukraine in die NATO aufgenommen werden soll. Verstehen Sie, wozu das führen könnte? Oder zu was es noch führen kann?
Wenn die Ukraine Mitglied der NATO ist, dann müssen laut Nordatlantikvertrag alle anderen Mitglieder das Land im Falle eines militärischen Konflikts unterstützen. Niemand außer uns hat die Krim als russisches Territorium anerkannt. Die "yare" führen militärische Operationen im Donbass durch, könnten aber auch auf die Krim vorrücken, und in diesem Fall müssten wir mit der gesamten NATO kämpfen. Was bedeutet das? Verstehen Sie die Konsequenzen? Ich denke, jeder versteht das.
Jetzt sprechen sie (die Ukraine) davon, den nuklearen Status zu erlangen, d.h. Atomwaffen zu entwickeln. Wir können solche Dinge unmöglich ignorieren, zumal wir wissen, wie sich der so genannte Westen gegenüber Russland verhält. Erstens verfügt die Ukraine noch über einige nukleare Kompetenzen aus der Sowjetzeit. Was die Anreicherung und das Nuklearmaterial betrifft, so wäre sie in der Lage, diese Arbeiten zu organisieren. Sie verfügt über Raketenfähigkeiten: Es genügt, Yuzhmush zu erwähnen. Dieses Unternehmen hat früher für die Sowjetunion interkontinentale ballistische Raketen gebaut. Sie könnten diese Fähigkeit zurückgewinnen und es tun. Und diejenigen von der anderen Seite des Ozeans würden ihnen dabei sogar helfen. Und danach würden sie sagen: "Nun, wir erkennen den nuklearen Status nicht an; sie haben alles selbst gemacht". Und dann würden sie diese Komplexe unter Kontrolle bringen, und von diesem Moment an, von dieser Sekunde an, würde das Schicksal Russlands ein völlig anderes sein. Denn in diesem Fall bräuchten unsere strategischen Gegner nicht einmal Interkontinentalraketen. Sie würden uns hier am nuklearen Schießstand halten, das ist alles. Wie könnten wir so etwas außer Acht lassen? Das sind absolut reale Bedrohungen, keine weit hergeholte, dumme Fantasie.
Unsere Jungs, die jetzt kämpfen und ihr Leben riskieren, sie kämpfen und geben ihr Leben für unsere Zukunft, für die Zukunft unserer Kinder. Das ist etwas ganz Selbstverständliches. Und die Menschen, die das nicht begreifen wollen, insbesondere die heutige Führung (der Ukraine), müssen begreifen, dass sie die Zukunft des ukrainischen Staates selbst aufs Spiel setzen, wenn sie so weitermachen wie bisher - ich habe bereits darüber gesprochen.
Wenn dies geschieht, ist das allein ihre Schuld.
Was ist jetzt los? Ich habe unsere Ziele bei dieser Operation bereits erwähnt. Das erste Ziel ist natürlich der Schutz der Menschen im Donbass. Und wie? Indem wir die Ukraine entmilitarisieren und entnazifizieren und ihren neutralen Status herstellen. Und warum? Weil der neutrale Status bedeutet, dass die Ukraine nicht der NATO beitreten wird. In der Verfassung steht geschrieben, dass das Land der NATO beitreten wird. Verstehen Sie - sie haben das in die Verfassung aufgenommen!
Entnazifizierung - was bedeutet das? Ich habe mit meinen westlichen Kollegen über dieses Thema gesprochen. Sie sagen:" Wo ist das Problem? Ihr habt doch auch die radikalen Nationalisten". Ja, die haben wir. Aber wir haben sie nicht in der Regierung, aber alle sind sich einig, dass sie (die Ukrainer) sie haben. Vielleicht haben wir einige Idioten, die mit Hakenkreuzen herumlaufen, aber unterstützen wir das auf Regierungsebene? Ziehen Tausende von Menschen mit Fackeln und Hakenkreuzen durch die Straßen unserer Hauptstadt oder anderer Städte in Russland, wie es in den 1930er Jahren in Nazideutschland geschah? Passiert so etwas in Russland? Aber es geschieht in der Ukraine, und es wird unterstützt. Unterstützen wir diejenigen, die während des Krieges Russen, Juden oder Polen getötet haben? Bejubeln wir sie als Helden? Aber in der Ukraine tun sie es.
Die aktuellen Ereignisse sind auch sehr wichtig. Sehen Sie, in Sumy und Charkow wurden ausländische Bürger als Geiseln genommen - über 6.000 junge Menschen, Studenten. Sie wurden gemeinsam in einen Bahnhof getrieben und dort 3 Tage lang festgehalten. Hören Sie, sie werden dort schon den dritten Tag festgehalten. Wir haben allen davon erzählt und die derzeitigen ukrainischen Behörden informiert. Sie sagten: "Ja, ja, natürlich, wir werden uns sofort darum kümmern". Wir haben die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten europäischen Länder informiert, ich habe persönlich mit ihnen gesprochen. "Ja, ja, wir werden sofort Druck auf die Ukraine ausüben". Wir haben den UN-Generalsekretär informiert: "Ja, ja, wir werden das Problem sofort lösen". Niemand unternimmt etwas.
Menschen, die als Bürger der Ukraine gelten, werden noch schlechter behandelt. Sie werden einfach als menschliche Schutzschilde benutzt. Genau jetzt, in diesem Moment, geschieht dies in Mariupol. Die Regierung in Kiew hat unser Militär aufgefordert: "Stellt humanitäre Korridore bereit, damit die Menschen gehen können". Natürlich haben unsere Leute sofort reagiert, sogar die militärischen Aktivitäten unterbrochen und das Geschehen beobachtet. Aber niemandem wurde erlaubt zu gehen. Verstehen Sie, niemandem wurde erlaubt zu gehen. Sie lassen niemanden gehen, sondern benutzen die Menschen als menschliches Schutzschild. Wer sind sie? Die Neonazis, natürlich.
Wir beobachten bereits die Anwesenheit von Militanten aus dem Nahen Osten und einigen europäischen Ländern. Wir wissen über sie Bescheid; wir können sie im Radio hören. Sie benutzen so genannte Dschihad-Mobile, d. h. mit Sprengstoff gefüllte Autos, die sie auf die russischen Truppen zufahren. Aber sie erreichen nichts, und sie werden am Ende scheitern. Wer sind sie dann, wenn nicht Neonazis? Mit solchen Aktionen zerstören sie ihr eigenes Land und ihre eigene Staatlichkeit.
Deshalb ist eine unserer Hauptforderungen die Entmilitarisierung. Mit anderen Worten: Wir helfen den Menschen im Donbass, indem wir uns für den neutralen Status der Ukraine und die Entmilitarisierung des Landes einsetzen. Wir müssen mit Sicherheit wissen, welche Waffen dort vorhanden sind, wo sie stationiert sind und wer sie kontrolliert. Eine Reihe von Optionen liegt auf dem Tisch. Wir erörtern sie jetzt, auch mit den Vertretern der Kiewer Regierung bei unseren Gesprächen in Belarus. Wir sind Präsident Lukaschenko dankbar, dass er die Treffen organisiert und uns bei diesen Verhandlungen hilft. Unsere Vorschläge liegen auf dem Tisch, damit sie von den Gruppen der Verhandlungsführer aus Kiew geprüft werden können. Wir hoffen, dass Kiew positiv auf unsere Vorschläge reagieren wird. Das ist so ziemlich alles, was ich sagen wollte.
Bitte, lassen Sie uns fortfahren.
...
https://uncutnews.ch/aeusserst-wichtige-aussagen-von-putin/

Bericht auf Gooken aus dem Jahr 2016: Putin warnt vor Deep State Deutschland: "Diese Leute sind mächtig und stark."

Russland erkennt die abtrünnigen Republiken der Ukraine an, während die USA versuchen, die Region für einen globalen Krieg zu nutzen, uncut-news.ch, 23.02.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Wie heute in den Medien berichtet wird, hat der russische Präsident Wladimir Putin die Anerkennung der Einzelstaaten von zwei abtrünnigen Regionen, die die Ukraine verlassen wollen, durch Russland unterzeichnet: Donezk und Luhansk.
Diese Regionen, die buchstäblich seit Jahrhunderten zu Russland gehören, haben Berichten zufolge einen Vertrag zur gegenseitigen Verteidigung mit Russland unterzeichnet und bitten Russland um Unterstützung bei der Verteidigung gegen die Ukraine, die eine Abspaltung der Regionen von der Ukraine nicht wünscht.
Die Regionen Donezk und Luhansk sind bekanntlich reich an Bodenschätzen und landwirtschaftlicher Produktion. Die Ukraine möchte ihre Kontrolle über die Region aufrechterhalten, um über diese Bodenschätze und landwirtschaftlichen Ressourcen zu verfügen, während Russland diese Regionen an "Mütterchen Russland" zurückgeben möchte (so wie sie einst waren), um einen größeren geografischen Puffer zwischen der russischen Grenze und den NATO-Streitkräften zu schaffen, die sich weiter nach Osten, in Richtung Russland, ausbreiten.
Die lange Geschichte der NATO-Aggression gegen Russland
Wie ich im heutigen Situation-Update-Podcast (unten) erkläre, ist es unmöglich, die Situation in der Ukraine zu verstehen, wenn man sich nicht mit der Geschichte des Zweiten Weltkriegs beschäftigt. Die Karte unten zeigt einen Teil der Ostexpansion des Naziregimes in Richtung Russland, wo sich die militärischen Frontlinien stark auf die heutige Ukraine konzentrierten. Hitler benötigte dringend Russlands Eisenerz (zur Stahlherstellung) und fossile Brennstoffe, um die weltweiten Expansionsbestrebungen des Dritten Reichs voranzutreiben. So wurde die deutsche Sechste Armee (6A) tief nach Russland geschickt, um Stalingrad zu bedrohen und zu versuchen, die Brücken über die Wolga zu erobern, um Hitlers Zugang zu Zentralrussland zu sichern.
Das russische Volk schlug in Stalingrad in einem erbitterten, heftigen und blutigen Krieg zurück, der Tür an Tür mit groben Waffen wie Harken, Beilen und improvisierten stumpfen Waffen ausgetragen wurde. Schließlich wurde die deutsche Sechste Armee im brutalen Winter 1942-43 eingekesselt und vom Nachschub abgeschnitten, was zur Kapitulation der Sechsten Armee und zu einem kostspieligen Sieg Russlands gegen die westliche Aggression führte.
Heute besteht die NATO aus dem modernen Deutschland, das von einer echten Nazifaschistin namens Angela Merkel angeführt wird (Anmerkung Red. Der Verfasser des Artikels ist sich bewusst, dass Merkel nicht mehr offizielle Kanzlerin ist), einer ehemaligen ostdeutschen Geheimdienstmitarbeiterin. Die Bedrohung durch NATO-Kräfte, die sich als Aggressoren gegen Russland nach Osten bewegen, besteht bis zum heutigen Tag, wobei nationale Führer wie Macron, Merkel und andere jetzt vom Weltwirtschaftsforum (Klaus Schwab), einer nazi-ähnlichen marxistischen Organisation, die die globale Vorherrschaft und eine Weltregierung anstrebt, ausgebildet und beeinflusst werden.
Im Grunde ist die NATO das Vierte Reich. Und Russland sieht die Bedrohung, die die NATO für den Frieden und die Sicherheit in der Welt darstellt.
Putin hat also Recht mit seiner Einschätzung, dass die NATO und die westlichen Streitkräfte wieder zu denselben Taktiken zurückkehren, die Adolf Hitler im Zweiten Weltkrieg verfolgte. Und die existenzielle Bedrohung für Russland ist durchaus real. Darüber hinaus versuchen die westlichen Staaten aggressiv, Russland durch Sanktionen, die eine Vorstufe zum Krieg sind, von der globalen Wirtschaftstätigkeit abzuschneiden. Die NATO-Staaten sind hier also die Aggressoren.
https://uncutnews.ch/russland-erkennt-die-abtruennigen-republiken-der-ukraine-an-waehrend-die-usa-versuchen-die-region-fuer-einen-globalen-krieg-zu-nutzen/

Brasilien
Mehr Amazonas-Rodung wegen Ukraine-Krieg?
, tagesschau.de, 24.03.2022
Brasiliens Präsident Bolsonaro setzt auf die Ausbeutung des Amazonas. Neuerdings auch mit dem Argument, der durch Sanktionen ausgelösten Düngemittel-Krise begegnen zu müssen. Kritiker vermuten einen üblen Trick.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/brasilien-amazonas-ukraine-101.html

Top US-Insider
Verhandlungen haben Russland nicht weitergebracht
, uncut-news.ch, 21.02.2022
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt. Man fragt sich, ob Putin und Lawrow jemals begreifen werden, dass es überhaupt keine Möglichkeit gibt, mit Washington erfolgreich über Russlands Sicherheitsbelange zu verhandeln. Es gibt gewichtige Gründe für diese Unmöglichkeit, und die Gründe liegen auf der Hand.
Ein Grund ist, dass Washington Russland viel lieber als Feind denn als Partner sieht. Und warum? Weil der militärische und sicherheitspolitische Komplex der USA eine mächtige, fest verankerte Ansammlung von Institutionen ist, die über ein jährliches Budget von 1.000 Milliarden Dollar verfügt. Eine so hohe Summe braucht einen Feind, um sie zu rechtfertigen.
Russland ist der Feind der Wahl, weil es so groß ist und weil die Amerikaner durch den jahrzehntelangen Kalten Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion daran gewöhnt sind, Russland als Feind zu sehen. Besser der alte Feind, den wir kennen, als dass wir einen neuen kennen lernen müssen.
Ein weiterer Grund ist, dass die US-Außenpolitik unter dem Einfluss der zionistischen Neokonservativen steht. Die Neokonservativen hassen Russland aus historischen Gründen. Ihr Hass wurde auf die Spitze getrieben, als Putin Russland wieder so stark machte, dass es seine Souveränität behaupten konnte. Auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2007 verkündete Putin das Ende der "unipolaren Welt" der USA. Die Neokonservativen, die sich an ihren Eroberungen im Nahen Osten erfreuten, wurden von Russlands Wiederauferstehung überrascht.
Dies war ein massiver Affront gegen den Anspruch der Neokonservativen auf die Vorherrschaft der USA in der Welt. In den 1990er Jahren verkündete US-Verteidigungsminister Paul Wolfowitz die "Wolfowitz-Doktrin" als Grundlage für den Unilateralismus der USA und präventive Militäraktionen, um jede potenzielle Bedrohung der US-Hegemonie, die in der Zukunft auftreten könnte, im Voraus zu unterdrücken. Die Doktrin besagt:
"Unser erstes Ziel ist es, das Wiederauftauchen eines neuen Rivalen zu verhindern, entweder auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion oder anderswo, der eine Bedrohung in der Größenordnung der früheren Sowjetunion darstellt. Dies ist eine der wichtigsten Überlegungen, die der neuen regionalen Verteidigungsstrategie zugrunde liegen, und erfordert, dass wir uns bemühen, jede feindliche Macht daran zu hindern, eine Region zu beherrschen, deren Ressourcen unter einer konsolidierten Kontrolle ausreichen würden, um eine globale Macht zu schaffen."
Die Erklärung wurde als zu freizügig und zu arrogant angesehen. Die Erklärung definiert ein Land als feindlich, wenn es stark genug ist, um die Hegemonie der USA zu beeinträchtigen. Wolfowitz‘ Erklärung wurde umgeschrieben, umformuliert und in schöner klingende Worte gekleidet, aber die Bedeutung blieb.
Auf der Münchner Sicherheitskonferenz stellte Putin die Doktrin der US-Hegemonie in Frage. Er tat es erneut, als er Präsident Obamas geplante Invasion in Syrien blockierte und als die russische Luftwaffe dem syrischen Militär half, die Dschihadisten zu besiegen, die sich als "demokratische Elemente Syriens" ausgaben. Putin hat auch verhindert, dass Washington bei einem Angriff auf den Iran als Stellvertreter Israels fungiert.
Für die Neokonservativen sind diese Beschränkungen der Hegemonie Washingtons unerträglich.
Auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Initiative gegenüber Russland zu ergreifen, ergriffen die Neokonservativen, die die Konzentration des Kremls auf die Olympischen Spiele in Sotschi beobachteten, die Gelegenheit, die demokratisch gewählte Regierung der Ukraine zu stürzen und ein neonazistisches Regime zu installieren, das Washington untersteht. Washingtons Versuch, durch diesen Putsch den russischen Marinestützpunkt im Schwarzen Meer auf der Krim zu erobern, scheiterte, als die Bevölkerung dort mit überwältigender Mehrheit für die Rückkehr nach Russland stimmte. Die Russen im Donbass taten dasselbe. Putin akzeptierte das erste, aber nicht das zweite. Damit blieb das Donbass-Gebiet, das früher zu Russland gehörte, ein Unruheherd, auf den Washington Einfluss nehmen konnte und dies auch acht Jahre lang getan hat.
Das Minsker Protokoll bzw. das Minsker Abkommen, das die Russen im Donbass schützen und sie gleichzeitig als Teil der Ukraine erhalten sollte, war im Januar 2015 toter Buchstabe. Dennoch scheint Putin zu glauben, dass diese aufgegebene Vereinbarung immer noch die Lösung ist. Es ist unklar, warum Putin glaubt, dass eine erneute Unterzeichnung durch dieselben Parteien mehr bedeuten würde als zuvor.
Washington hat nicht die Absicht, von diesem Krisenherd abzulassen. Je länger er andauert, desto mehr arbeitet er gegen Russland. Nicht einmal der Abzug der russischen Soldaten aus dem Gebiet kann die Lage beruhigen. Washington sagt weiterhin eine russische Invasion voraus, und die US-Außenministerin ist wieder in der UNO, während ich schreibe, und erhebt weitere falsche Anschuldigungen gegen Russland. Das Beharren Russlands darauf, dass seine eigenen Sicherheitsbelange vom Westen beachtet werden, wird von Außenminister Blinken als russische Aggression dargestellt.
Es wäre für die Ukraine von Vorteil, dem Minsker Abkommen zuzustimmen, denn damit wird die Region Donbass offiziell wieder der Ukraine angegliedert, was es der ukrainischen Regierung ermöglichen würde, die der Region zugestandene Halbautonomie allmählich auszuhöhlen und die Verfolgung der russischen Bevölkerung wieder aufzunehmen.
https://uncutnews.ch/verhandlungen-haben-russland-nicht-weitergebracht/

CIA-Programm seit 2014
Präsident Biden hat seit Beginn der Operation bereits mehr als 1 Milliarde Dollar an neuen Militärmitteln für die Ukraine angeboten, was darauf hindeutet, dass die USA den Kampf weiter anheizen wollen
Wie ein geheimes CIA-Programm zur russischen Invasion in der Ukraine führte
, uncut-news.ch, 20.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Die Frage "Wie weit kann man mit den bestehenden Befugnissen für verdeckte Operationen gehen?" ist in der gegenwärtigen geopolitischen Lage äußerst relevant. Die Untersuchung der Frage, inwieweit das geheime CIA-Programm zur russischen Invasion in der Ukraine geführt haben könnte, ist jetzt unerlässlich.
Laut Yahoo News haben CIA-Paramilitärs das ganze Jahr 2014 hindurch ukrainische Truppen an vorderster Front im Kampf gegen die von Russland unterstützten Separatisten im Donbas ausgebildet und wurden erst im letzten Monat unter der Regierung Biden abgezogen.
Als der Krieg in der Ostukraine 2014 ausbrach, schickte die CIA eine begrenzte Anzahl paramilitärischer Kräfte in die Region, was durch einen von den USA unterstützten Putsch in Kiew und die Ausrufung der Unabhängigkeit der Separatisten im Donbass von der Regierung nach dem Putsch ausgelöst wurde.
Die CIA-Paramilitärs brachten den ukrainischen Soldaten Scharfschützentaktiken bei, den Umgang mit den von den USA gelieferten Javelin-Panzerabwehrraketen und wie man sich der Überwachung auf dem Schlachtfeld durch geheime Kommunikationsmittel und andere Methoden entziehen kann. Nach Angaben ehemaliger Beamter war die CIA zunächst erstaunt über die Fähigkeiten Russlands und der Separatisten im Vergleich zu den US-Gegnern im Nahen Osten.
Vergleichbare Ausbildungsmaßnahmen für ukrainische Streitkräfte in der Westukraine wurden vom US-Militär bereits offiziell anerkannt. Yahoo News berichtete im Januar, dass die CIA ebenfalls einen in den USA angesiedelten Ausbildungskurs für ukrainische Militärs durchführt. Einem ehemaligen CIA-Beamten zufolge trainierte die US-Operation "einen Aufstand" und brachte den Ukrainern bei, "Russen zu töten".
Die geheime Ausbildungsmaßnahme der CIA in der Ostukraine war weitaus brisanter als die früheren Ausbildungsprogramme, da sie die USA effektiv in einen Stellvertreterkrieg an der russischen Grenze verwickelte. Nationale Sicherheitsbeamte bewerteten das Programm, das unter der Obama-Regierung begann, im ersten Jahr der Trump-Regierung, wie ehemalige Beamte berichten.
Die CIA-Paramilitärs waren angewiesen, Beratung und Ausbildung zu leisten, aber nicht in Kämpfe einzugreifen. Beamte in der Trump-Administration waren besorgt, dass die Befugnisse zu weit gefasst und das Ziel zu unklar war. Einem ehemaligen Beamten zufolge stellten sich Fragen wie "Wie weit kann man mit den bestehenden Befugnissen für verdeckte Aktionen gehen? Ist es ein Problem, wenn sie, Gott bewahre, ein paar Russen erschossen haben?
Braucht man dafür besondere Befugnisse?"
Die Trump-Administration habe geprüft, welche Grenzen Russland ziehen würde, so der ehemalige Beamte, und sei zu dem Schluss gekommen, dass die Unterstützung der USA für das ukrainische Militär innerhalb der historisch zulässigen Parameter liege. Der Beamte erklärte: "Es gab eine Denkschule, dass die Russen die gute alte Sprache des Stellvertreterkriegs sprachen".
Trotz dieser Befürchtungen wurde die geheime Initiative mehrere Jahre lang, bis Februar, geheim gehalten. Ehemalige Quellen behaupteten, dass die Regierung Biden, als die Bedrohung durch eine russische Spezialoperation "immer akuter" wurde, alle CIA-Mitarbeiter, einschließlich der Paramilitärs, aus der Ukraine evakuierte. Die Biden-Administration hatte "Angst davor, dass selbst Geheimdienstler an der Frontlinie stehen könnten", so ein ehemaliger Beamter.
Obwohl es schwierig ist, die militärische Lage in der Ukraine genau zu beurteilen, gehen die USA davon aus, dass die Ukraine einen weitaus stärkeren Widerstand leistet, als Russland erwartet hat. Ehemalige Beamte, die mit Yahoo News sprachen, erklärten, das CIA-Ausbildungsprogramm spiele eine Rolle bei der Opposition. Präsident Biden hat seit Beginn der Operation bereits mehr als 1 Milliarde Dollar an neuen Militärmitteln für die Ukraine angeboten, was darauf hindeutet, dass die USA den Kampf weiter anheizen wollen.
Quelle: How Secret CIA Program Led To Russian Invasion Of Ukraine
https://uncutnews.ch/wie-ein-geheimes-cia-programm-zur-russischen-invasion-in-der-ukraine-fuehrte/

Neue Berichte über US-Truppen auf dem Boden in der Ukraine zur "operativen Vorbereitung des Schlachtfelds, uncut-news.ch, 21.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Es gibt neue Berichte über US-Spezialkräfte, die in der Ukraine "operative Vorbereitungen für das Schlachtfeld" treffen.
Seth Harp, ein investigativer Reporter und mitwirkender Redakteur des Rolling Stone, deckte die JSOC-Operationen am Sonntag auf.
US-Spezialeinheiten sind derzeit in der Ukraine im Einsatz, um das Schlachtfeld vorzubereiten", berichtet Harp unter Berufung auf eine "gut unterrichtete" Quelle. "Bei der Militäreinheit handelt es sich um die Advance Force Operations des JSOC, der auch Mitglieder der Delta Force und des SEAL Team 6 angehören."
Die Entwicklungen sind besorgniserregend für Amerikaner, die eine Verwicklung in einen fremden Krieg vermeiden wollen, aber Harp warnte die Leser davor, dies unbedingt als "Eskalation" zu betrachten.
"Dies sollte NICHT unbedingt als eine Eskalation in der Ukraine angesehen werden", fügte Harp hinzu. "Kleine JSOC-Teams dringen routinemäßig in fremde Länder ein, um verdeckte Arbeit (keine Kampfhandlungen) als Teil einer langfristigen Notfallplanung zu leisten.
"Dies sind verweigerte Operationen unter Titel 10, nicht anders als die Aktivitäten der CIA", bemerkte er.
Becker News bestätigte die Berichte mit mehreren Geheimdienstquellen, von denen eine sie als "100% wahr" bezeichnete.
Während viele Harp vorwarfen, dass er möglicherweise kompromittierende Informationen über eine heikle Operation durchsickern ließ, gibt es jedoch neuere Berichte, die die Berichterstattung bestätigen.
"US-Spezialeinheiten setzen ihre Mission zum Aufbau einer Elite-Kampftruppe in der Ukraine fort, so Militärbeamte, auch wenn Russland mit Tausenden von Truppen, Panzern und Artillerie entlang der Grenze mit einer Invasion droht", berichtete Stripes am 19. Januar 2022, also noch vor der russischen Invasion.
"Die Quintessenz ist, dass unsere Ausbildungsmission in der Ukraine fortgesetzt wird", sagte Oberstleutnant Juan Martinez, Sprecher des U.S. Special Operations Command Europe.
Martinez erklärte gegenüber Stripes, dass "eine Menge äußerer Faktoren eine Rolle spielen", fügte aber hinzu, dass "das Kommando sich nicht aus der Ukraine zurückgezogen hat."
"Wir betrachten unsere Mission in der Ukraine weiterhin als Teil der laufenden Bemühungen, die Fähigkeiten der Special Operations Forces zu verbessern, um die Stabilität in der Region zu fördern", sagte er.
https://uncutnews.ch/neue-berichte-ueber-us-truppen-auf-dem-boden-in-der-ukraine-zur-operativen-vorbereitung-des-schlachtfelds/

Die USA sehen eine Vorstufe zur umfassenden Invasion
UN-Sicherheitsrat
Scharfe Worte und Sanktionen
, tagesschau.de, 22.02.2022
Die internationale Gemeinschaft hat auf die Entsendung russischer Truppen in die Ukraine mit scharfer Kritik reagiert. Die USA sehen eine Vorstufe zur umfassenden Invasion. Noch am Vormittag könnte die EU Sanktionen erlassen.
Die Vereinten Nationen haben den Entsendungsbefehl von russischen Truppen in den Osten der Ukraine als Verstoß gegen die UN-Charta kritisiert. "Wir bedauern auch den Befehl, russische Truppen in der Ostukraine zu stationieren, Berichten zufolge im Rahmen einer Friedensmission", sagte die UN-Beauftragte für politische Angelegenheiten, Rosemary DiCarlo, bei einer kurzfristig anberaumten Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates in New York. "Die nächsten Stunden und Tage werden entscheidend sein. Das Risiko eines größeren Konflikts ist real und muss um jeden Preis verhindert werden."
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/reaktionen-russland-101.html

Eine neue Phase der Propaganda gegen Russland - Haben die westlichen Kriegshetzer endgültig den Verstand verloren?, Wolfgang Bittner @ uncut-news.ch, 21.02.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Manipulation und oder Propaganda, Medien-Lüge/Propaganda
von Wolfgang Bittner
Die Auseinandersetzungen in der Ostukraine spitzen sich nach einer wahnsinnigen Hetzkampagne und Kriegspropaganda, die sich inzwischen über Wochen hinzieht, immer mehr zu. Natürlich kann man dabei die Vorgeschichte nicht außer Acht lassen. Denn es gibt Beweise dafür, dass der Regime Change von 2014 über Jahre hinweg von den USA vorbereitet wurde, um die Ukraine aus dem russischen Einflussbereich und dem Wirtschaftsverbund mit der Russischen Föderation herauszubrechen. Die Ukraine wurde von den USA nach dem inszenierten Putsch sozusagen auf kaltem Wege übernommen, aufgerüstet und gegen Russland in Stellung gebracht.(1)
Die überwiegend Russisch sprechende ostukrainische Bevölkerung in den Gebieten Donezk und Luhansk forderte damals nach dem blutigen Putsch zuerst lediglich mehr Autonomie innerhalb der Ukraine. Aber der neue Machthaber Petro Poroschenko, eine Marionette der USA, schickte Panzer in den Donbass - das war der Beginn des Bürgerkrieges. So sollte ein innerstaatlicher Konflikt mit militärischen Mitteln gelöst und - offenbar im Sinne der USA - ein Brandherd vor der Tür Russlands geschaffen werden. Die Ostukrainer gaben nicht auf und versicherten sich der Unterstützung aus Russland, das aber bisher nicht militärisch eingegriffen hat.
Jetzt spitzt sich die Lage dermaßen zu, dass die Gefahr eines Flächenbrandes entsteht, der sich auf ganz Europa ausbreiten könnte. Es sieht danach aus, dass die neu aufgerüstete ukrainische Armee mit ihren Hilfstruppen einen Großangriff auf Donezk und Luhansk plant, um Russland zu provozieren und in den Krieg hineinzuziehen. Bekanntlich sind nationalistische Freiwilligenbataillone, amerikanisch Söldner und sogenannte Militärberater beteiligt, die den Krieg befeuern.
Aber die westliche Propaganda - die sich ins Unerträgliche gesteigert hat - dreht wieder einmal die Tatsachen um und warnt vor einem russischen Angriff, obwohl Präsident Putin das mehrmals zurückgewiesen hat. Der deutsche Bundeskanzler Scholz und der französische Ministerpräsident Macron hatten die Wogen bei ihren Gesprächen mit Wladimir Putin bereits etwas glätten können, doch in diesem Moment schaltete sich sofort der amerikanische Präsident Biden ein und korrigierte die Zielrichtung. Er telefonierte mit Scholz und Macron, und die Situation kippte erneut.
Es ist offensichtlich, dass in letzter Minute die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 verhindert werden soll, aber letztlich geht es darum, Russland auf jede erdenkliche Weise den westlichen Kapitalinteressen zu öffnen und dem monopolistischen Anspruch der USA zu unterwerfen. Dafür finden sich beflissene Helfer wie Annalena Baerbock, Norbert Röttgen und andere Atlantiker. Die Welt befindet sich seit Wochen in einem Ausnahmezustand, und es ist zu hoffen, dass es keinen Krieg der westlichen Allianz mit Russland gibt. Denn das wäre tödlich.
Anmerkung
(1) Dazu ausführlich: Wolfgang Bittner, "Der neue West-Ost-Konflikt. Eine Inszenierung", Verlag zeitgeist, Höhr-Grenzhausen 2019, S. 197-216 hier zu finden:
https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Wolfgang-Bittner+Der-neue-West-Ost-Konflikt-Inszenierung-einer-Krise/isbn/9783943007251
https://uncutnews.ch/eine-neue-phase-der-propaganda-gegen-russland-haben-die-westlichen-kriegshetzer-endgueltig-den-verstand-verloren/

Trotz aller Beteuerungen aus Moskau
NATO-Russland-Krise
Biden befürchtet Einmarsch "in den nächsten Tagen"
, tagesschau.de, 17.02.2022
Die Gefahr eines russischen Einmarsches in die Ukraine schätzt US-Präsident Biden als "sehr hoch" ein - schon in den kommenden Tagen könne es dazu kommen. Die russische Regierung wies den Vize-US-Botschafter in Moskau aus.
US-Präsident Joe Biden befürchtet trotz aller Beteuerungen aus Moskau einen russischen Einmarsch in die Ukraine in den kommenden Tagen. Biden sagte, die Gefahr einer Invasion sei "sehr hoch". Nach seiner Einschätzung könne es "in den nächsten paar Tagen" dazu kommen. Es gebe keine Pläne dafür, dass er mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefonieren werde, fügte er hinzu.
Der Kreml erklärte laut der russischen Agentur RIA, Bidens Warnung verstärke die Spannungen noch. Der stellvertretender Außenminister Sergej Werschinin wies vor dem UN-Sicherheitsrat die Befürchtungen des Westens vor einem bevorstehenden Einmarsch erneut zurück. "Ich denke, wir haben genug darüber spekuliert", sagte er.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/russland-ukraine-157.html

Die USA brauchen die Ukraine-Krise, um der europäischen Wirtschaft zu schaden und ihre militärische Präsenz zu legitimieren, uncut-news.ch, 16.02.2022
Während die Ukraine-Krise immer komplexer wird und die USA behaupten, dass Russland eine bevorstehende Invasion plant, während Moskau dies weiterhin bestreitet und Washington beschuldigt, durch Desinformation Angst zu verbreiten, sagen chinesische Analysten, dass Washington die Verschärfung der Krise braucht, selbst wenn Russland keine Absicht hat, Gewalt anzuwenden.
Chinesische Analysten sagten am Sonntag, dass die Aufrechterhaltung der Krise den USA in mehreren Bereichen zugute kommt: Sie legitimieren ihre militärische Präsenz in Europa, indem sie Russland dämonisieren und die Beziehungen zwischen Russland und der EU vergiften, sie erhöhen die Unsicherheit und die Besorgnis, um der Wirtschaft der Eurozone zu schaden, so dass es zu einer verstärkten Kapitalflucht vom Kontinent in die USA kommt und somit der Inflationsdruck in den USA nachlässt, und sie nutzen die Spannungen, um Probleme in den Beziehungen zwischen China und Russland zu schüren.
Daher setzen die USA alle Mittel ein, um die erhöhten Spannungen aufrechtzuerhalten, einschließlich der Verbreitung von Desinformationen und der Verstärkung von Militäraufmärschen, um Russland zu provozieren - mit anderen Worten, die USA opfern die Sicherheit der Ukraine, um ihrer eigenen Strategie zu dienen, mit Russland zu konkurrieren, so Experten.
[...] Putin erinnerte seine Amtskollegen daran, dass "der Westen nicht genug tut, um die Ukraine zur Einhaltung der Minsker Vereinbarungen zu zwingen" und sagte, dass "die russische Antwort auf die Antworten der USA und der NATO zu den Sicherheitsgarantien in Kürze vorgelegt werden wird".
Paris erklärte nach dem Gespräch, man glaube nicht, dass Moskau "eine Offensive" gegen die Ukraine vorbereite, während Washington erklärte, es sei noch unklar, ob Russland sein Ziel auf diplomatischem Wege oder "durch Anwendung von Gewalt" erreichen wolle.
https://uncutnews.ch/die-usa-brauchen-die-ukraine-krise-um-der-europaeischen-wirtschaft-zu-schaden-und-ihre-militaerische-praesenz-zu-legitimieren/

Ukrainer im Transportgewerbe
Lkw-Fahrer müssen Krieg führen
, tagesschau.de, 19.03.2022
Der Krieg in Europa verschärft den Personalmangel der Transportbranche massiv. Schätzungen zufolge müssen Zehntausende ukrainische Lkw-Fahrer ihr Land gegen Russland verteidigen. Dazu kommen die Sorgen wegen des teuren Diesels.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/lkw-fahrer-ukraine-101.html

NATO-Verteidigungsminister
Entspannen und aufrüsten
, tagesschau.de, 16.02.2022
Inmitten erster Zeichen einer Entspannung im Ukraine-Konflikt kommen heute die NATO-Verteidigungsminister zusammen. Sie wollen sich weiter auf alle Eventualitäten vorbereiten - und auch weiter aufrüsten.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/nato-verteidigungsminister-ukraine-konflikt-101.html

Wer wird für Amerikas endgültigen Untergang verantwortlich gemacht?, uncut-news.ch, 14.02.2022
Von Phil Butler: Er ist Politikwissenschaftler und Osteuropakenner, Autor des Bestsellers "Putins Prätorianer" und anderer Bücher. Er schreibt exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Es scheint, als ob es in der Welt niemals Gleichheit geben wird. Schauen Sie sich nur die Situation zwischen den Vereinigten Staaten und Russland an, als Beispiel dafür, wie alles auf den Kopf gestellt ist. Es scheint keine Rolle zu spielen, welche Partei in den USA an der Macht ist. Auch die Person im Weißen Haus spielt keine Rolle. Hollywood macht weiter, ebenso wie die Konzerne, die immer größer werden und Milliarden in die Kassen der "Selfmade"-Männer und -Frauen spülen. Und anderswo kann niemand, und ich meine niemand, eine faire Chance bekommen.
https://uncutnews.ch/wer-wird-fuer-amerikas-endgueltigen-untergang-verantwortlich-gemacht/

SPD
Scholz zur Ukraine-Krise
"In Europa droht wieder ein Krieg"
, tagesschau.de, 19.02.2022
Bundeskanzler Scholz sieht die Gefahr eines Krieges in Europa als unverändert groß an - setzt aber weiter auf Verhandlungen mit Russland. Alle Gesprächskanäle seien offen. Die Kosten für Russland im Falle eines Angriffs wären hoch.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-scholz-sicherheitskonferenz-101.html

Ukraine-Konflikt
"Europäische Sicherheit unmittelbar bedroht"
, tagesschau.de, 19.02.2022
US-Vizepräsidentin Harris sieht durch den Konflikt die Grundlage der europäischen Sicherheit bedroht. EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen wirft Russland die Missachtung der UN-Charta vor. Die aktuellen Entwicklungen im Liveblog.
[...] Harris: "Grundlage europäischer Sicherheit bedroht"
Scholz: "In Europa droht wieder Krieg"
Von der Leyen wirft Russland Verstoß gegen UN-Charta vor
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-103.html

Ukraine-Krise
Biden warnt Russland erneut vor Angriff
, tagesschau.de, 15.02.2022
US-Präsident Biden hat Moskau erneut vor einem Einmarsch in die Ukraine gewarnt - zugleich äußerte er Hoffnung auf eine diplomatische Lösung. Den von Russland angekündigten Teilabzug habe man aber noch nicht verifizieren können.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-biden-105.html

Putin will keinen Krieg
Putin und Scholz setzen auf Dialog
, tagesschau.de, 15.02.2022
Kanzler Scholz und Russlands Präsident Putin haben sich zuversichtlich für eine diplomatische Lösung gezeigt. Dass Russland begonnen habe, einzelne Truppen von der Grenze zur Ukraine abzuziehen, sei "ein gutes Zeichen", so Scholz.
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/scholz-putin-109.html

Ukraine-Konflikt
Bundesregierung: Lage "extrem gefährlich"
, tagesschau.de, 13.02.2022
Die Bundesregierung prüft offenbar eine ukrainische Wunschliste zur Lieferung militärischer Güter. Auch Wirtschaftshilfen werden erwogen. Kiews Bürgermeister Klitschko fordert internationalen Beistand.
[...] Die Bundesregierung schätzt die gegenwärtige Lage in der Ukraine-Krise als "extrem gefährlich" ein. Das "sehr besorgniserregende Gesamtbild" werde die Gespräche von Scholz mit den Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und Putin maßgeblich prägen, berichtete die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf Regierungskreise.
https://www.tagesschau.de/inland/ruestungshilfe-ukraine-101.html

Geld auf Offshore-Konten usw.
Wolodymyr Selenskyj: Der ukrainische Präsident und sein peinliches Netzwerk
, uncut-news.ch, 20.03.2022
Im Wahlkampf versprach Wolodymyr Selenskyj, gegen Korruption zu kämpfen. Laut den Pandora Papers hat er in Wirklichkeit ganz anders gehandelt.
Hinweis der Redaktion: Dieser Text ist im Oktober 2021, vor dem Ukraine-Krieg erschienen.
Kiew - Die Geschichte des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj ist umso unglaublicher, weil sie von dem Mann selbst geschrieben wurde. Bereits vor seiner Wahl im Jahr 2019 hatte der ehemalige Komiker bereits einen Probelauf als Präsident hinter sich, in dem er die Hauptrolle in seiner eigenen Comedyserie über einen einfachen Lehrer spielte, der zum Präsidenten gewählt wird. In der Rolle des Geschichtslehrers Wassily Goloborodko nahm Selenskyj es mit ukrainischer Korruption auf - und diese wurde auch ein zentrales Thema seiner echten Wahlkampagne. Das kam bei den Ukrainern gut an - Selenskyj wurde mit einer Mehrheit von 73 Prozent im zweiten Wahlgang gewählt und schlug dabei den amtierenden Präsidenten, den Oligarchen Petro Poroschenko.
In dem jüngsten Kapitel seiner Präsidialgeschichte ist er aber von seinem Drehbuch abgewichen. Denn das Datenleck der Pandora Papers deckte auf, dass Selenskyj zu den 38 ukrainischen Politikern gehört, die Geld auf Offshore-Konten versteckt haben. Dabei wurden aus keinem anderen Land mehr Politiker ...
https://www.berliner-zeitung.de/wochenende/pandora-papers-volodymyr-selenskij-der-ukrainische-praesident-und-sein-peinliches-netzwerk-li.188923
https://uncutnews.ch/pandora-papers-enthuellen-offshore-bestaende-des-ukrainischen-praesidenten-und-seines-inneren-kreises/
https://uncutnews.ch/wolodymyr-selenskyj-der-ukrainische-praesident-und-sein-peinliches-netzwerk/

Déjá vu - Mit aalglatten Lügen in neue Kriege?, Rainer Rupp, uncut-news.ch, 11.02.2022
Video
https://uncutnews.ch/deja-vu-mit-aalglatten-luegen-in-neue-kriege-von-rainer-rupp/

Französischer Autokonzern
Renault stoppt Produktion in Moskau
, tagesschau.de, 24.03.2022
Renault will nun doch nicht in Russland aktiv bleiben. Der französische Autohersteller stoppt seine Produktion in Moskau. Er folgt damit einem direkten Appell des ukrainischen Präsidenten Selenskyj.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/renault-russland-boykott-lada-101.html

Oberbefehlshaber der USA verlangt von Europa die Unterzeichnung seines Selbstmords, uncut-news.ch, 14.02.2022
strategic-culture.org: Die höllische Gefahr besteht darin, dass Washington und London Europa und die Welt in den Abgrund einer nuklearen Auseinandersetzung mit Russland treiben.
Die Anglo-Amerikaner führen eine moderne Neuauflage der Operation Overlord durch, des militärischen Invasionsplans vom Juni 1944, der Westeuropa von Nazi-Deutschland befreien sollte. Diesmal soll die Europäische Union von ihrer "tyrannischen" Abhängigkeit von russischem Erdgas "befreit" werden.
In Wirklichkeit besteht das unausgesprochene Ziel darin, die tyrannische Kontrolle der USA über Europa aufrechtzuerhalten. Diese Kontrolle ist für die Aufrechterhaltung der amerikanischen Hegemonie und Weltmacht unerlässlich. Der ultimative Preis ist die wirtschaftliche Verwüstung und sogar der Krieg für Europa, den der "edle" amerikanische Hegemon nur allzu gerne für seine Untertanen zu zahlen bereit ist.
Diese Woche stellte US-Präsident Joe Biden seinen Status als Oberherr zur Schau, als er auf einer Pressekonferenz im Weißen Haus arrogant für den deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz sprach. Biden wurde nach dem Schicksal der Nord Stream 2-Gaspipeline von Russland nach Deutschland im hypothetischen Fall einer Invasion der Ukraine durch Russland gefragt. Biden ließ keine Gelegenheit aus, sich mit dem deutschen Regierungschef zu beraten. Er erklärte unumwunden, dass das Gasprojekt eingestellt würde.

https://uncutnews.ch/oberbefehlshaber-der-usa-verlangt-von-europa-die-unterzeichnung-seines-selbstmords/

Die USA holen sich drei Verbündete für einen "Zweifrontenkrieg" mit China und Russland, obwohl die Streitkräfte nicht ausreichen, uncut-news.ch, 14.02.2022
Die Anzeichen sind deutlicher denn je, dass die USA die Quad in ein Instrument verwandeln, um ihr eigenes strategisches Ziel, China und Russland gleichzeitig zu bekämpfen, zu erreichen, so Beobachter, als US-Außenminister Antony Blinken das Thema der Ukraine-Krise in das Freitagstreffen der Quad-Außenminister einbrachte, obwohl diese Gruppe aus den USA, Australien, Japan und Indien für "indopazifische" Angelegenheiten und zur Bekämpfung Chinas gebildet wurde.
https://uncutnews.ch/die-usa-holen-sich-drei-verbuendete-fuer-einen-zweifrontenkrieg-mit-china-und-russland-obwohl-die-streitkraefte-nicht-ausreichen/

Australien wird zur zweiten Heimat für amerikanische und britische Atom-U-Boote und wird zu einem nuklearen Aufmarschgebiet, das gegen China gerichtet ist, uncut-news.ch, 21.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Paul Antonopoulos, unabhängiger geopolitischer Analyst
AUKUS verstärkt die Kampffähigkeiten der Atom-U-Boot-Flotte, um China herauszufordern
Australien wird zur zweiten Heimat für US-amerikanische und britische Atom-U-Boote, was bedeutet, dass der Inselstaat effektiv zu einem nuklearen Aufmarschgebiet wird, um China in der asiatisch-pazifischen Region herauszufordern. Auf diese Weise provoziert AUKUS - ein trilateraler Sicherheitspakt zwischen Australien, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten - eine verstärkte Konfrontation mit China.
https://uncutnews.ch/australien-wird-zur-zweiten-heimat-fuer-amerikanische-und-britische-atom-u-boote-und-wird-zu-einem-nuklearen-aufmarschgebiet-das-gegen-china-gerichtet-ist/

Washington stellt einen "neuen" Ansatz zur Einkreisung Chinas vor, uncut-news.ch, 16.02.2022
USA/DAS IMPERIUM
Von Salman Rafi Sheikh: Er ist Forschungsanalytiker für internationale Beziehungen und pakistanische Außen- und Innenpolitik, exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Das "neue" Indo-Pazifik-Strategiepapier der Regierung Joe Biden enthält nichts "Neues", was das Hauptziel dieser Strategie betrifft, nämlich die "Einkreisung Chinas". Interessanterweise wurde die Strategie trotz der verschiedenen rhetorischen Behauptungen der Biden-Administration enthüllt, dass die Administration nicht versucht, eine globale Koalition gegen China aufzubauen, oder dass sie nicht will, dass die Länder zwischen Washington und Peking wählen müssen. Die Hauptmotivation dieser "neuen" Strategie besteht jedoch darin, China zu bekämpfen. Wie in dem Dokument hervorgehoben wird, bündelt China "seine wirtschaftliche, diplomatische, militärische und technologische Macht, um eine Einflusssphäre im indopazifischen Raum zu schaffen und die einflussreichste Macht der Welt zu werden". Die Regierung Biden will daher ein strategisches Umfeld schaffen, "das für die Vereinigten Staaten maximal günstig ist", und zwar nicht nur in bestimmten Ländern, sondern in "jedem Winkel der Region, von Nordostasien und Südostasien bis Südasien und Ozeanien, einschließlich der pazifischen Inseln". Wenn es also etwas wirklich Neues in der Indo-Pazifik-Strategie 2022 gibt, dann ist es die kluge Entschlossenheit, den Geltungsbereich des US-Plans zur Einkreisung Chinas" auszuweiten.
Diese Ausweitung erfolgt zu einem Zeitpunkt, ...
https://uncutnews.ch/washington-stellt-einen-neuen-ansatz-zur-einkreisung-chinas-vor/

USA und Venezuela
Vom Feind zum Freund?
, tagesschau.de, 20.03.2022
Mitten im Krieg gegen die Ukraine loten die USA und Venezuela eine Annäherung aus. Vorrangig geht es Washington darum, die russischen Ölimporte zu ersetzen. Dafür wäre nicht nur politischer Wille, sondern auch viel Geld nötig.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/venezuela-beziehungen-usa-russland-101.html

Neuer Kursrutsch voraus
Kriegsängste lasten auf dem DAX
, tagesschau.de, 14.02.2022
Die neue Börsenwoche steht ganz im Zeichen der Ukraine-Krise. Kriegsängste setzen dem DAX schwer zu. Russland steht womöglich kurz vor einer Invasion der Ukraine.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/marktberichte/dax-kurssturz-ukraine-russland-kriegsangst-dow-aktien-biontech-pfizer-novavax-101.html



Deutschland - 570 deutsche NATO-Kräfte in Litauen
Ukraine-Konflikt
"Putin und sein Umfeld ins Visier nehmen"
, tagesschau.de, 19.12.2021
Die neue Verteidigungsministerin Lambrecht tritt ihre erste Auslandsreise an. In Litauen wird sie 570 deutsche NATO-Kräfte treffen. Dabei dürfte es auch um Russland gehen: Laut Lambrecht sollte auch Präsident Putin "persönliche Konsequenzen" spüren.
https://www.tagesschau.de/inland/lambrecht-reise-litauen-103.html

Rot-Rote Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern
Gerade in der aktuellen Lage der Spannungen zwischen dem Westen und Russland, sei es wichtig, sich für einen Ausgleich zu engagieren
Mecklenburg-Vorpommern
Vom Politiker zum Honorarkonsul Russlands
, tagesschau.de, 10.02.2022
Seit Wochen steht die rot-rote Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern wegen ihres Russland-Kurses in der Kritik. Nun soll Rostocks Ex-Oberbürgermeister Methling nach NDR-Informationen Honorarkonsul Russlands werden.
Der 67-jährige ehemalige Kommunalpolitiker von den "Unabhängigen Bürgern für Rostock" hat sich in der Vergangenheit eher für die Beziehungen zu Skandinavien eingesetzt. Allerdings gilt er auch als Anwalt für bessere Beziehungen zu Russland. Roland Methling sagte, gerade in der aktuellen Lage der Spannungen zwischen dem Westen und Russland, sei es wichtig, sich für einen Ausgleich zu engagieren.
Methling ist nach NDR-Informationen von der Landesregierung als Honorarkonsul vorgeschlagen worden. Das ehemalige Stadtoberhaupt wollte sich zu seinem künftigen Posten nicht äußern.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/russland-honorarkonsul-mv-101.html

Top Whistleblower
Haltung lässt Russland nur zwei Möglichkeiten - kämpfen oder kapitulieren
Warum greift Washington nicht einfach Russland an, wenn es so sehr auf Krieg aus ist?
, uncut-news.ch, 13.02.2022
NATO, USA/DAS IMPERIUM
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Da Washington so dringend Krieg will, warum greift Washington nicht einfach Russland an?
Washington heizt die angebliche Ukraine-Krise immer weiter an. Die Washingtoner Marionette Jens Stoltenberg, der nominelle Generalsekretär der NATO, sagt, die NATO erwäge eine größere und ständige Präsenz am Schwarzen Meer. Das Schwarze Meer ist für Russland das, was das Mittelmeer für die Römer war -are nostrum, "unser Meer". Stoltenbergs Ankündigung ist vergleichbar mit der Ankündigung Russlands, dass es die Aufstellung einer "Chesapeake Bay Battle Group" erwäge. Stoltenberg fügte hinzu, dass die NATO die Aufstellung von Kampfgruppen in Rumänien und in anderen Ländern rund um das Schwarze Meer plane. Warum solche gefährlichen Provokationen in einer Zeit so hoher Spannungen? Warum gießt Washington Benzin auf ein Feuer?
Nicht einmal ich habe dieses Ausmaß an Washingtoner Verantwortungslosigkeit vermutet. Damit nicht genug, erklärte Stoltenberg, das Schwarze Meer sei für die NATO von strategischer Bedeutung, und der nationale Sicherheitsberater des Weißen Hauses erklärte, der Aufbau von Streitkräften an den Grenzen Russlands sei für künftige Eventualitäten notwendig, unabhängig davon, ob Russland in die Ukraine einmarschiert oder nicht.
Ich habe mich in der Annahme geirrt, dass Washington die Warnung Russlands ernst genommen hat, dass es keine weiteren militärischen Aufrüstungen an seinen Grenzen dulden werde. Washington hat es nicht gehört, oder wenn es es gehört hat, ist es dennoch entschlossen, einen Krieg zu provozieren. Diese Haltung lässt Russland nur zwei Möglichkeiten - kämpfen oder kapitulieren. Gibt es irgendeine Hoffnung, dass die Völker des Westens den Irrsinn ihrer Führer erkennen und den Marsch in den Krieg stoppen können? Ich glaube nicht. Sie können nicht einmal den Krieg ihrer eigenen Regierungen gegen sie stoppen. In der westlichen Welt ist die Demokratie ein Schwindel.
Im Moment hat Russland alle Trümpfe in der Hand. Wird es warten und Trost in Gesprächen und Verhandlungen suchen, bis Washington/NATO besser vorbereitet sind?

Nachtrag: Steht uns ein Krieg bevor? Der britische Streitkräfteminister James Heappey erklärte heute, dass alle britischen Truppen "im Laufe des Wochenendes" aus der Ukraine abgezogen werden, da eine russische Invasion erwartet wird. Die britischen Soldaten haben die Ukrainer im Umgang mit westlichen Waffen für einen Angriff auf die Donbass-Republiken ausgebildet. Washington glaubt, dass ein solcher Angriff zu einer russischen Intervention führen würde, die als "russische Invasion" bezeichnet werden kann.
https://uncutnews.ch/warum-greift-washington-nicht-einfach-russland-an-wenn-es-so-sehr-auf-krieg-aus-ist/

USA und ihre Verbündeten: Die russische Armee sei vorbereitet und könne die Ukraine jederzeit angreifen
Ukraine-Krise
Telefon-Diplomatie auf Hochtouren
, tagesschau.de, 13.02.2022
Biden und Putin, Macron und Putin, Macron und Scholz - nach den verschärften US-Warnungen vor einem russischen Angriff der Ukraine wurde auf höchster Ebene viel telefoniert. Auch Deutschland rief nun seine Bürger auf, die Ukraine zu verlassen.
Eindringlich haben die USA ihre Verbündeten in den vergangenen Tagen gewarnt: Die russische Armee sei vorbereitet und könne die Ukraine jederzeit angreifen. Daraufhin nahmen die diplomatischen Bemühungen um eine Entspannung der Lage noch einmal zu. Am Abend telefonierten US-Präsident Joe Biden und Russlands Staatschef Wladimir Putin miteinander. Eine Stunde habe das Gespräch gedauert, hieß es aus dem Weißen Haus.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/russland-usa-ukraine-101.html

USA warnen vor Invasion "jeden Tag", Europäer werden skeptisch, uncut-news.ch, 11.02.2022
EU/Europa, USA/DAS IMPERIUM
Die Biden-Regierung drängt auf eine Invasion Russlands in der Ukraine innerhalb der nächsten zwei Monate. Der nationale Sicherheitsberater Jake Sullivan erklärte, ein Angriff könne nun "jeden Tag" erfolgen. Die Erklärung kam kurz nachdem das Außenministerium bekannt gab, dass der US-Geheimdienst glaubt, Russland bereite ein Video eines fingierten Angriffs vor, um einen Vorwand für einen Krieg zu schaffen.
Die Washington Post verstärkte die Warnung des Weißen Hauses unter Berufung auf mehrere ungenannte Quellen, wonach das US-Militär und die Geheimdienste davon ausgehen, dass Russland 70 % seiner Truppen in Stellung gebracht hat, damit Präsident Wladimir Putin seine maximale Option ausüben kann.
https://uncutnews.ch/usa-warnen-vor-invasion-jeden-tag-europaeer-werden-skeptisch/

Systemfrage: Wenn alles andere fehlschlägt, bringen sie uns den Krieg, uncut-news.ch, 10.02.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Gerald Celente, einer der bekanntesten Trendforscher der vergangenen 30 Jahre, hat den Satz geprägt:
"When All Else Fails They Take You To War.

Wenn alles andere fehlschlägt, bringen sie uns den Krieg."
Angesichts der weltweiten Proteste, der offensichtlichen Folgen der Giftinjektionen und der immer deutlicher werdenden Manipulation der Massen mittels einer Angst- und Panikpropaganda aufgrund einer gesteuerten Plandemie scheinen das Weiße Haus und die Herausgeber von Propagandanachrichten des Tiefen Staates (wie die Washington Post, NYT, CNN usw.) in einem Akt absurder Verzweiflung gezielt darauf zu drängen, einen Krieg mit Russland zu beginnen. Sie versuchen mit allen Mitteln, Putin dazu zu bringen, dass er Russlands Grenzen gegen die Provokationen der NATO verteidigt. Zudem ist die ...

https://uncutnews.ch/systemfrage-wenn-alles-andere-fehlschlaegt-bringen-sie-uns-den-krieg/

Präsident Joe Biden
"US-Bürger sollten die Ukraine verlassen"
, tagesschau.de, 11.02.2022
US-Präsident Biden hat seine Landsleute aufgefordert, die Ukraine schnell zu verlassen. Eine Evakuierungsaktion der US-Armee werde es im Kriegsfall nicht geben. Zudem warnte er Russland vor einem "Weltkrieg".
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-biden-ukraine-101.html

Mit Blick auf Russland entsenden die USA atomwaffenfähige B-52-Bomber nach Großbritannien, uncut-news.ch, 13.02.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Trotz wiederholter Warnungen des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelenskij, dass die USA die Zunahme der Spannungen an der Ostgrenze der Ukraine vorantreiben, hat die US-Luftwaffe vier B-52-Bomber mit nuklearen Fähigkeiten in das Vereinigte Königreich entsandt, wo ein Beamter einräumte, dass der Einsatz zumindest teilweise mit den jüngsten militärischen Aktivitäten Russlands zusammenhängt.
Zwei B-52 Stratofortress-Bomber trafen am Donnerstag bei der Royal Air Force Fairford ein, zwei weitere folgten. Nach Angaben der Luftwaffe haben sich die Bomber auf dem Weg nach Fairford mit den Streitkräften anderer NATO-Mitglieder zusammengeschlossen, darunter "britische Typhoon-Flugzeuge und portugiesische F-16, die derzeit der NATO-Luftpolizeimission in Island zugewiesen sind".
https://uncutnews.ch/mit-blick-auf-russland-entsenden-die-usa-atomwaffenfaehige-b-52-bomber-nach-grossbritannien/

Scholz im Weißen Haus
Biden droht mit Aus für Nord Stream 2
, tagesschau.de, 07.02.2022
Bei seinem Antrittsbesuch in den USA setzt Scholz gemeinsam mit US-Präsident Biden vor allem auf eins: Geschlossenheit in der Ukraine-Krise. Bei möglichen Sanktionen gegen Russland wird Biden aber deutlich konkreter als der Bundeskanzler.
Mit Blick auf die Ukraine-Krise haben Bundeskanzler Olaf Scholz und US-Präsident Joe Biden geschlossen mit harten und weitreichenden Sanktionen gedroht, sollte Russland eine Invasion in der Ukraine beginnen.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/scholz-biden-ukrainekrise-101.html

Altkanzler Schröder (Altbundeskanzler, heute gegen etliche Millionen pro Jahr Gazprom, Anm., Gooken) und seine guten Verbindungen zu Russland
Russische Einflussnahme
Lobbyisten im Dienste Moskaus
, tagesschau.de, 31.01.2022
Altkanzler Schröder und seine guten Verbindungen zu Russland sind kein Einzelfall. Auch in Frankreich und Österreich gibt es Beispiele für eine "Schröderisierung" der Politik. Dazu kommen Institute, die russische PR betreiben.
https://www.tagesschau.de/investigativ/russland-einflussnahme-lobbyismus-101.html

Verteidigungsministerin Lambrecht
Mehr Bundeswehrsoldaten für Litauen?
, tagesschau.de, 06.02.2022
Die Bundesregierung ist nach den Worten von Verteidigungsministerin Lambrecht mit Litauen im Gespräch darüber, weitere Bundeswehrsoldaten in das Land zu schicken. Waffenlieferungen in die Ukraine erteilte die SPD-Politikerin eine Absage.
https://www.tagesschau.de/inland/lambrecht-truppen-litauen-101.html



Ukraine-Konflikt
Biden will weitere US-Truppen schicken
, tagessschau.de, 29.01.2022
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-russland-truppenaufmarsch-ukraine-103.html

Waffen für die Ukraine !, tagesschau.de, 02.02.2022
Waffen für die Ukraine? Das fordert der neue Chef der Sicherheitskonferenz, Heusgen.
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/ukraine-konflikt-russland-antwort-107.html

Panik und Chaos im Westen, denn sie fürchten nichts mehr als den Frieden, uncut-news.ch, 02.02.2022
Lustige Schlagzeilen bei CNN:
USA und Ukraine streiten sich über die Gefahr einer russischen Invasion
Der Abzug von Botschaftspersonal der USA und GB war ein "Fehler", sagt der ukrainische Präsident
Was?? Ist das wirklich CNN?
Ja.
https://uncutnews.ch/panik-und-chaos-im-westen-denn-sie-fuerchten-nichts-mehr-als-den-frieden/

Die USA brauchen die Angst vor Russland, um Europa unter Kontrolle zu halten, uncut-news.ch, 08.02.2022
Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Von Salman Rafi Sheikh. Er ist Forschungsanalyst für internationale Beziehungen und die Außen- und Innenpolitik Pakistans, exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
https://uncutnews.ch/die-usa-brauchen-die-angst-vor-russland-um-europa-unter-kontrolle-zu-halten/

Während Blinken und Lawrow sprechen, liefert die USA 500-Tonnen-Waffen an die Ukraine, uncut-news.ch, 02.02.2022
Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Ein weiterer Tag im andauernden Patt zwischen Russland und der Ukraine, und eine weitere US-Waffenlieferung ist in Kiew eingetroffen, obwohl sich alle Seiten angeblich weiterhin um eine diplomatische Lösung und die Vermeidung eines militärischen Konflikts bemühen.
Am Dienstag gab der ukrainische Verteidigungsminister Oleksii Reznikov bekannt, dass sein Land eine neue Lieferung von "500 Tonnen Rüstungsgütern" aus den Vereinigten Staaten erhalten hat. "Der Tag ist noch nicht vorbei und wir entladen den sechsten Vogel von unseren Freunden aus den USA! 84 Tonnen Munition sind in Kiew angekommen!", schrieb er auf Twitter.
https://uncutnews.ch/waehrend-blinken-und-lawrow-sprechen-liefert-die-usa-500-tonnen-waffen-an-die-ukraine/

Biden spuckt auf Putins Wunsch nach Sicherheit, uncut-news.ch, 31.01.2022
"Das Hauptthema ist unsere klare Position zur Unannehmbarkeit einer weiteren NATO-Osterweiterung und der Stationierung hochzerstörerischer Waffen, die das Territorium der Russischen Föderation bedrohen könnten."
Der russische Außenminister Sergej Lawrow
Washington versetzte Moskau am Mittwoch eine Ohrfeige, als der US-Botschafter John Sullivan schriftlich auf die russischen Vorschläge für Sicherheitsgarantien antwortete. Das Schreiben wurde dem stellvertretenden Außenminister Alexander Gruschko übergeben, der den Inhalt nicht preisgab, sondern ihn an den russischen Außenminister Sergei Lawrow zur Analyse weiterleitete. Lawrow wiederum gab am Donnerstagmorgen eine Erklärung ab, die unsere schlimmsten Befürchtungen bestätigte, nämlich dass die Biden-Administration die vernünftigen Forderungen Russlands mit einem Achselzucken abtut und stattdessen die Provokationen verschärft, die womöglich zu einem Krieg zwischen den beiden atomaren Supermächten der Welt führen werden. Dies ist ein Auszug aus einem Artikel der Nachrichtenagentur Tass:
"Die Vereinigten Staaten und die NATO scheinen Russlands Bedenken bezüglich der Sicherheitsgarantien nicht berücksichtigt zu haben, als sie Antworten auf Moskaus Vorschläge ausarbeiteten, und sie zeigten auch keine Bereitschaft, dies zu tun", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Donnerstag gegenüber Reportern.
https://uncutnews.ch/biden-spuckt-auf-putins-wunsch-nach-sicherheit/

Ukraine-Konflikt
Johnson will Militärpräsenz in Osteuropa ausweiten
, tagesschau.de, 30.01.2022
Großbritanniens Premier Johnson hat im Ukraine-Konflikt angekündigt, die Militärpräsenz in Osteuropa auszuweiten. In Richtung Kreml und Präsident Putin sprach er eine Warnung aus.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/grossbritannien-ukraine-103.html

Biden will tausende Truppen nach Osteuropa und ins Baltikum entsenden, uncut-news.ch, 24.01.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, USA/DAS IMPERIUM
Präsident Biden erwägt die Entsendung von mehreren Tausend US-Soldaten sowie von Kriegsschiffen und Flugzeugen zu NATO-Verbündeten im Baltikum und in Osteuropa, was nach Angaben von Regierungsvertretern eine Ausweitung des amerikanischen militärischen Engagements inmitten wachsender Befürchtungen eines russischen Einmarsches in der Ukraine bedeuten würde.
https://uncutnews.ch/biden-will-tausende-truppen-nach-osteuropa-und-ins-baltikum-zu-entsenden/

Biden sichert Selenskyj Unterstützung zu, tagesschau.de, 28.01.2022
US-Präsident Biden hat in einem Telefonat mit seinem Amtskollegen Selenskyj der Ukraine im Konflikt mit Russland Unterstützung zugesagt. Die USA beantragten unterdessen eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates zum Ukraine-Konflikt.
Angesichts des russischen Truppenaufmarsches in der Nähe der ukrainischen Grenze hat US-Präsident Joe Biden seinem Kollegen in Kiew, Wolodymyr Selenskyj, erneut die Unterstützung der USA zugesagt. Die Vereinigten Staaten seien der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine verpflichtet, sagte Biden nach einer Mitteilung des Weißen Hauses.
Die US-Regierung prüfe wegen des russischen Drucks auch zusätzliche Finanzhilfen für Kiew, sagte Biden demnach in einem Gespräch mit Selenskyj. Biden habe betont, die USA und ihre Verbündeten seien bereit, entschlossen zu antworten, falls Russland die Ukraine angreifen sollte, hieß es.
Biden betonte demnach auch seine Unterstützung für die Gespräche im Normandie-Format. Er hoffe, dass diese zu einer Entspannung der Lage beitrügen. Selenskyj erklärte über Twitter, er habe mit Biden über die jüngsten diplomatischen Bemühungen zur Deeskalation der Lage gesprochen. Die Ukraine danke den USA für ihre militärischen Hilfen. Zudem seien auch "Möglichkeiten für Finanzhilfen für die Ukraine" besprochen worden, schrieb Selenskyj weiter. Der ukrainische Präsident und das Weiße Haus nannten zunächst keine Einzelheiten zu den möglichen zusätzlichen Finanzhilfen.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-krise-russland-usa-nato-103.html
#

Top Whistleblower
Washingtons Ablehnung des russischen Sicherheitsvorschlags ist eine schlechte Entscheidung
, uncut-news.ch, 28.01.2022
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
https://uncutnews.ch/washingtons-ablehnung-des-russischen-sicherheitsvorschlags-ist-eine-schlechte-entscheidung/

Der Irrsinn des Westens beschleunigt sich, uncut-news.ch, 25.01.2022
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Die New York Times berichtet, dass Biden einer russischen Aggression gegen die Ukraine zuvorkommen will, indem er zwischen 1.000 und 5.000 US-Soldaten an der russischen Grenze stationiert und bereit ist, die Zahl der Soldaten um das Zehnfache auf 10.000 bis 50.000 Soldaten zu erhöhen. Eine russische Armee würde diese geringe Zahl innerhalb von 5 Minuten als Snack verspeisen. Der Zweck des Einsatzes ist eindeutig nicht militärischer Natur. Der Zweck ist, die "russische Bedrohung" in den Köpfen der Menschen im Vorfeld eines Ereignisses unter falscher Flagge zu verstärken, das dem Kreml angelastet wird.
Wenn Biden Russland abschrecken will, muss er Russland nur die Sicherheitsgarantie geben, die es angeblich braucht. Warum will Biden, dass Russland unsicher ist?
Die Ursache des Problems ist offensichtlich. Im Jahr 2014 stürzten die USA eine russlandfreundliche und demokratisch gewählte ukrainische Regierung und setzten ein neonazistisches Regime ein, das einen Krieg gegen die russische Bevölkerung in der ostukrainischen Region Donbass begann, die früher zu Russland gehörte und während der Sowjetära in die ukrainische Provinz der Sowjetunion überführt worden war.
Um die Situation zu stabilisieren, hat Russland das Minsker Abkommen ausgearbeitet, aber weder die Ukraine noch die westlichen Unterzeichner haben sich an die Vereinbarung gehalten.
Russland will keine kaputte und unruhige Ukraine. Russland will lediglich, dass die Ukraine nicht zu einem Standort für US-Raketenbasen wird.
Das ist eine einfache Forderung, die im Interesse des Friedens leicht zu akzeptieren ist.
Aber Frieden ist unrentabel und das Letzte, was der militärische und sicherheitspolitische Komplex der USA will. Deshalb reagiert Washington auf die Sicherheitsgespräche zwischen Russland, den USA und der NATO mit der Stationierung von Truppen an den Grenzen Russlands. Die dummen Briten schüren die "russische Aggression" durch den Abzug des Botschaftspersonals aus Kiew. Die USA/NATO sprechen schon seit langem von der "wachsenden russischen Bedrohung". Was passiert mit der Glaubwürdigkeit, die bereits beschädigt ist, wenn es keine russische Invasion gibt? Es scheint, dass Washington und seine NATO-Marionetten sich so weit aus dem Fenster lehnen, dass sie einfach eine russische Invasion provozieren müssen.
https://uncutnews.ch/der-irrsinn-des-westens-beschleunigt-sich/

Selbstmord für Europa: Wie die USA Druck auf Nord Stream 2 erhöhen, uncut-news.ch, 31.01.2022
Die USA wollen Nord Stream 2 schon lange stoppen, ein ukrainisch-russischer Krieg wäre daher ein Glücksfall für die USA, denn in dem Fall wäre es für Deutschland schwer, an der Pipeline festzuhalten.
Die USA spielen bereits durch, wie es Europa vollkommen ohne russisches Gas gehen würde. Als die Gaspreise vor einigen Monaten explodiert und die amerikanischen Tanker mit für Europa vorgesehenem Gas nach Asien abgedreht sind, da hat die US-Regierung noch verkündet, dafür könne sie nichts, das seien Entscheidungen privater Firmen, darauf habe die US-Regierung keinen Einfluss.
Nun plötzlich, wo die USA sich einen ukrainisch-russischen Krieg regelrecht wünschen, weil sie hoffen, Nord Stream 2 damit beerdigen und Russland sogar vom SWIF abschneiden zu können, ist die US-Regierung plötzlich dabei, mit den privaten Firmen zu reden, weil sie das dann fehlende russische Gas ersetzen sollen, was sie jedoch gar nicht können. Wenn europäische Politiker so dumm sind, den leeren Versprechungen, die USA könnten den Verlust russischen Gases in Europa kompensieren, zu glauben, dann gehen in der EU - im wörtlichen Sinne des Wortes - die Lichter aus.
https://uncutnews.ch/selbstmord-fuer-europa-wie-die-usa-druck-auf-nord-stream-2-erhoehen/
https://www.anti-spiegel.ru/2022/selbstmord-fuer-europa-wie-die-usa-druck-auf-nord-stream-2-erhoehen/

Putin zur Osterweiterung
Hat die NATO Versprechen gebrochen?
, tagesschau.de, 03.12.2021
Russlands Präsident Putin fordert neue Sicherheitsgarantien für sein Land. Schließlich habe die NATO ihr Versprechen, sich nicht nach Osten auszudehnen, gebrochen. Doch was ist dran an diesem Versprechen?
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/nato-erweiterung-mittel-ost-europa-101.html

Die USA wollen nicht, dass ihre Gegenvorschläge an Russland veröffentlicht werden, uncut-news.ch, 23.01.2022
Tipp/Must read/Topthema/Aktuell
Russland hat seine Vorschläge für gegenseitige Sicherheitsgarantien veröffentlicht und wollte auch, dass die USA ihre Gegenvorschläge veröffentlichen.
Das lehnen die USA ab.
Russland hat seine Vorschläge für gegenseitige Sicherheitsgarantien, die es den USA und der NATO im Dezember unterbreitet hat, nur Tage später veröffentlicht. Diese Form der Transparenz in internationalen Verhandlungen ist neu, früher wurde hinter verschlossenen Türen verhandelt und irgendwann ein Ergebnis präsentiert.
Jetzt kann die Weltöffentlichkeit die Verhandlungspositionen selbst beurteilen.
https://uncutnews.ch/die-usa-wollen-nicht-dass-ihre-gegenvorschlaege-an-russland-veroeffentlicht-werden/

Verrückte Signale, eine Schlussfolgerung… Die USA und ihre NATO-Partner zetteln einen Krieg gegen Russland an, uncut-news.ch, 23.01.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
strategic-culture.org: Washington und seine NATO-Verbündeten gefährden den Frieden in Europa. Sie schaffen die Voraussetzungen für einen Krieg zwischen Atommächten.
US-Präsident Joe Biden sagte letzte Woche, er glaube, dass Russland in die Ukraine einmarschieren werde.
[...] Bedauerlicherweise führt diese Ahnungslosigkeit jedoch zu einem Krieg in Europa. Seit fast zwei Monaten bombardiert die Regierung Biden, unterstützt von den westlichen Medien, die Öffentlichkeit mit der Nachricht, dass Russland eine Invasion in der Ukraine plant. Das ist keine unschuldige Ahnungslosigkeit. Es ist kriminelle Anstiftung zum Krieg und Verbrechen gegen den Frieden.
All diese Propaganda - denn darum handelt es sich - beruht auf einer giftigen Mentalität des Kalten Krieges sowie auf Russophobie, arroganten Behauptungen, die jeder Substanz entbehren, und gefälschten Daten. Satellitenbilder, die angeblich eine russische Militäraufrüstung an der ukrainischen Grenze belegen, zeigen in Wirklichkeit Stützpunkte, die Hunderte von Kilometern innerhalb des russischen Staatsgebiets liegen. Wie im Vorfeld des anglo-amerikanischen Angriffskrieges gegen den Irak im Jahr 2003 wird die öffentliche Wahrnehmung des Westens inszeniert, um "Zustimmung" für eine Konfrontation, diesmal mit Russland, zu erzeugen. Die vom Nazi-Propagandisten Joseph Goebbels (Kindheitssstadt Mönchengladbach, Anm, Gooken) erfundene und von den westlichen Imperialmächten perfektionierte Technik der großen Lüge wird erneut angewandt. Moskau hat wiederholt und kategorisch Behauptungen über einen Invasionsplan zurückgewiesen und erklärt, es habe nicht die Absicht, irgendeine Nation anzugreifen. Russland hat an die westlichen Staaten appelliert, diesen monotonen Wahnsinn nicht weiter zu verbreiten. Die bloße Andeutung solcher Anschuldigungen offenbart ein provozierendes antirussisches Vorurteil und ein rücksichtsloses Schüren von Instabilität. Es ist verblüffend, dass Moskau sagen muss, dass Truppen innerhalb seiner territorialen Grenzen eine souveräne Angelegenheit sind, die keiner Erklärung oder Rechenschaft gegenüber einer ausländischen Regierung bedarf.
Nun heißt es in dieser Woche, das "Gespenst des Krieges" wachse und die Gespräche zwischen US-Außenminister Antony Blinken und dem russischen Außenminister Sergej Lawrow am Freitag in Genf seien angeblich "letzte Bemühungen" der Diplomatie, um den Konflikt abzuwenden.
In der Tat gibt es eine lächerliche und rücksichtslose doppelte Aufrüstung: sowohl der militärischen Kräfte als auch der Propaganda für den Krieg. Diese Aufrüstung erfolgt auf Seiten der Vereinigten Staaten und ihrer NATO-Partner, einschließlich des vom Westen unterstützten Regimes in der Ukraine.
Die USA und der NATO-Block überschwemmen die Ukraine mit Waffen. Die Biden-Administration hat gerade zusätzliche 200 Millionen Dollar an Militärhilfe für Kiew angekündigt, zusätzlich zu den fast 3 Milliarden Dollar, die seit 2014 geliefert wurden, als der von der CIA unterstützte Staatsstreich in der Ukraine ein wütendes antirussisches Regime ins Leben rief.
Großbritannien und andere NATO-Mitglieder, darunter die baltischen Staaten, schicken Panzer- und Flugabwehrraketen sowie Militärberater in die Ukraine. All diese Waffen ermutigen das Kiewer Regime, seine Offensive gegen die russischstämmige Bevölkerung im Südosten der Ukraine zu verstärken. Die Kiewer Streitkräfte lehnen eine politische Lösung des fast achtjährigen Bürgerkriegs ab, der kurz nach dem von der CIA unterstützten Putsch begann. In dieser Woche wurde berichtet, dass die ukrainischen Streitkräfte mehrere Raketenwerfer an der Kontaktlinie im Donbas-Konfliktgebiet installiert haben, was als Vorbereitung einer Großoffensive gewertet wird.
Die Realität sieht so aus, dass die USA und ihre NATO-Partner den Militarismus in der Ukraine ausweiten, was eine direkte Bedrohung für Russland darstellt. Erstaunlicherweise wird diese Realität jedoch von amerikanischen und europäischen Politikern auf den Kopf gestellt, die Russland beschuldigen, eine Invasion zu planen und Aggressionen zu schüren. Der Staatsstreich von 2014 wird im Nachhinein als Invasion Russlands in die Ukraine und Annexion der Krim entstellt. Jetzt heißt es, Russland werde "wieder" einmarschieren.
Hinzu kommt die verächtliche Anmaßung des obersten amerikanischen Außenbeauftragten Antony Blinken, der angeblich "Pendeldiplomatie betreibt, um einen Krieg zu verhindern".
Letzte Woche unterbreitete Russland den Vertretern der USA und der NATO klare Vorschläge zur Umsetzung von Sicherheitsgarantien in Europa. Diese Vorschläge beinhalteten einen Stopp der Osterweiterung des NATO-Blocks und den Abzug strategischer amerikanischer Waffen aus Osteuropa. Moskaus eminent vernünftige Initiative zur Verbesserung der Sicherheit wurde zurückgewiesen. Im Vorfeld seines Treffens mit Lawrow in Genf erklärte Blinken, er werde keine schriftliche Antwort auf die russischen Vorschläge vorlegen. Dennoch spricht die amerikanische Seite davon, "Russland eine diplomatische Alternative zum Konflikt anzubieten". Das ist gleichbedeutend mit einem Friedensangebot durch den Lauf einer gespannten Waffe.
Die Wahrheit ist, dass Washington und seine NATO-Verbündeten den Frieden in Europa aufs Spiel setzen. Sie schaffen die Voraussetzungen für einen Krieg zwischen Atommächten.
Es gibt unheilvolle Anklänge an vergangene Kriege in Europa, als Nazi-Deutschland unter dem zynischen Deckmantel der "Verteidigung" eine Kriegsmaschine aufbaute. Heute ist der von den USA geführte NATO-Block unter dem Banner der "Verteidigung" gegen eine angebliche russische Invasion ein Aggressor in Europa.
Kein einziger amerikanischer oder europäischer Politiker kann die Gründe für die übermäßige militärische Aufrüstung und die Aggression gegenüber Russland glaubhaft darlegen. Die politische Klasse in den Vereinigten Staaten und anderen NATO-Staaten hat sich von einem verrückten Gruppendenken und von der Verblendung leiten lassen. Die Inkohärenz und, offen gesagt, der Irrsinn ihrer Äußerungen sind eine Gefahr für den Weltfrieden. Es besteht kein Zweifel daran, dass die sich derzeit verschärfenden internen politischen und wirtschaftlichen Krisen der westlichen kapitalistischen Mächte die rücksichtslose Kriegstreiberei vorantreiben, um von ihrem systematischen Versagen abzulenken. Die Coronavirus-Pandemie und das soziale Unbehagen aufgrund des historischen wirtschaftlichen Versagens verstärken den Militarismus der westlichen Staaten in ihrer Politik gegenüber Russland. Das herrschende Establishment ist unfähig, politische Probleme rational und demokratisch zu lösen.

https://uncutnews.ch/verrueckte-signale-eine-schlussfolgerung-die-usa-und-ihre-nato-partner-zetteln-einen-krieg-gegen-russland-an/

Biden warnt Xi vor Hilfe für Russland, tagesschau.de, 18.03.2022
In einem Videotelefonat hat US-Präsident Biden Chinas Präsident Xi eindringlich davor gewarnt, Russland im Krieg gegen die Ukraine zu unterstützen. Andernfalls drohten Konsequenzen. Xi wiederum plädierte für Gespräche zwischen NATO und Russland.
US-Präsident Joe Biden hat Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping in einer Videoschalte persönlich vor einer Unterstützung Russlands beim Krieg gegen die Ukraine gewarnt. Biden habe Xi die Konsequenzen erläutert, "falls China Russland bei seinen brutalen Angriffen auf ukrainische Städte und die Zivilbevölkerung materielle Unterstützung gewährt", teilte das Weiße Haus mit.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/biden-xi-telefonat-105.html

Vorsicht vor den Prognosen des März … Russland besiegt und Putin ermordet?, uncut-news.ch, 17.03.2022
Ende dieses Monats, so die Botschaft der westlichen Medien, wird Russland von den von der NATO unterstützten ukrainischen Neonazi-Brigaden besiegt sein.
https://uncutnews.ch/vorsicht-vor-den-prognosen-des-maerz-russland-besiegt-und-putin-ermordet/

Im Westen Nix Niue
Der Weltranglistenerste Daniil Medwedew darf nur in Wimbledon spielen, wenn er Putin verurteilt
, uncut-news.ch, 17.03.2022 Sport
Russlands Daniil Medwedew droht ein Wimbledon-Verbot, wenn er Putin nicht anprangert.
https://uncutnews.ch/der-weltranglistenerste-daniil-medwedew-darf-nur-in-wimbledon-spielen-wenn-er-putin-verurteilt/

Kriegsverbrecher Tony Blair: Das Versprechen, keinen nuklearen Weltkrieg mit Russland zu führen, ist eine "seltsame Taktik", uncut-news.ch, 16.03.2022
Ist es schlecht, den Dritten Weltkrieg strikt für vom Tisch zu erklären?
Der ehemalige britische Premierminister Tony Blair erklärte diese Woche, dass es eine "seltsame Taktik" sei, wenn der Westen einen umfassenden Krieg mit Russland ausschließe, der mit ziemlicher Sicherheit nuklear sein würde.
https://uncutnews.ch/kriegsverbrecher-tony-blair-das-versprechen-keinen-nuklearen-weltkrieg-mit-russland-zu-fuehren-ist-eine-seltsame-taktik%ef%bf%bc/

Im Westen Nix Niue
Ehemaliger CEO von Google
Noch mehr Kriegs-Propaganda, Desinformation und Fakes

Wirtschaft/Konzerne/Monopole
Der Russland/Ukraine-Konflikt zeigt, wie böse das technokratische Eine-Welt-Regime werden wird
Ehemaliger CEO von Google: Der Russland/Ukraine-Krieg zeige die Notwendigkeit für Tech-Giganten, den militärisch-industriellen Komplex zu unterstützen
, uncut-news.ch, 16.03.2022
Der ehemalige CEO von Google-CEO, Eric Schmidt, meint, dass der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine zeige, dass die Tech-Giganten die Propaganda des militärisch-industriellen Komplexes unterstützen müssten.
https://uncutnews.ch/der-russland-ukraine-konflikt-zeigt-wie-boese-das-technokratische-eine-welt-regime-werden-wird/

Bundestagswahl: Linke unter 5%

Bundestagsabgeordneter (AfD): "Keine Demokratie in Deutschland", tagesschau.de, 10.03.2022 11:13 Uhr Der Bundestagsabgeordnete Eugen Schmidt (AfD) stellt Deutschland in russischen Medien als Land dar, in dem Andersdenkende unterdrückt und verfolgt werden.
https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/afd-ukraine-russland-101.html

Wie sich der multidimensionale Angriff auf SIE in Ihrem täglichen Leben offenbart, uncut-news.ch, 17.03.2022
Gesundheit/Heilmethoden/Alternative Medizin/Ernährung
[...] Das Ganze als Verschwörungstheorie zu bezeichnen, ist ein einfacher Weg, um die eklatante Wahrheit darüber zu ignorieren, was es heute bedeutet, ein "Konsument" zu sein, aber Tatsache ist, dass wir Generationen tief in der totalen Umkehrung der amerikanischen und westlichen Kultur stecken. Selbstzerstörung wird als tugendhaft und edel propagiert, während es zunehmend als egoistisch und schädlich für die Gesellschaft angesehen wird, sich selbst zu schützen und stark und unabhängig zu sein.
Warum also ist es für die Menschen heute so schwierig, gesund zu werden und mühelos zu Wohlstand und Wohlbefinden zu gelangen?
Quelle: How the Multi-Dimensional Attack on YOU Reveals Itself in Your Everyday Life
https://uncutnews.ch/wie-sich-der-multidimensionale-angriff-auf-sie-in-ihrem-taeglichen-leben-offenbart/

OKGeneralmajor prangert die Berichterstattung über den Krieg in der Ukraine an und vergleicht die Medien mit Cheerleadern, uncut-news.ch, 20.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Manipulation und oder Propaganda, Medien-Lüge/Propaganda
Der russische Präsident Putin hat alle Zeit der Welt, um seine Operation in der Ukraine durchzuführen. Amerika und die NATO entsenden keine Truppen. Dann ist es kindisch, tagelang zu behaupten, dass keine Fortschritte gemacht werden. Dies sagte der pensionierte indische Generalmajor Gagan Deep Bakshi in einem Interview mit dem Nachrichtensender Republic World.
"Wir müssen objektiv sein", betonte Bakshi. Er sagte, dass es eine Armee von 70.000 von der CIA unterstützten Hackern und Leuten gibt, die Dinge ins Internet stellen. Diese Informationen werden dann von den Medien aufgegriffen, die auf der Grundlage der Berichte behaupten, dass die Ukraine auf der Gewinnerseite steht, dass Moskau kurz vor dem Fall ist und dass Putin abgesetzt wird. "Das sind übertriebene Berichte", sagte er.
Die Frage sei, wie lange Zelensky diesen ungleichen Kampf noch führen wolle, sagte der Generalmajor. Er bekommt alle möglichen Waffen, aber sie gewinnen den Krieg nicht. Mit ein paar tausend Javelin-Raketen kann man nicht 12.000 Panzer aufhalten.
Darüber hinaus wurden Zivilisten mit Kalaschnikows ausgestattet. "Daher sind sie in Gefahr", sagte Bakshi. Auf CNN hören wir, dass die Ukraine deshalb die Schlacht gewinnen wird. Die westlichen Medien verhalten sich wie Cheerleader und wollen, dass sie so lange kämpfen, bis niemand mehr übrig ist. Was können Zivilisten tun? Sie werden als Kanonenfutter verwendet. Kalaschnikows sind Panzern nicht gewachsen, sagte er.
"Um Gottes willen, wir sollten die Ukrainer nicht in die Katastrophe treiben", betonte Bakshi.
Er wies darauf hin, dass die Amerikaner den Irak vor ihrem Einmarsch 40 Tage lang bombardiert haben. Sie haben Jugoslawien 80 Tage vor der Invasion bombardiert. Die Russen hätten die Ukraine nur einen Tag vor dem Einmarsch bombardiert, um möglichst viele Zivilisten zu schonen, sagte der Generalmajor.
Es besteht der Wunsch, den Konflikt noch einige Monate hinauszuzögern, um Russland in ein schlechtes Licht zu rücken. Das ist schrecklich, sagte der Generalmajor. "Die gesamte Weltwirtschaft wird zusammenbrechen."
https://uncutnews.ch/generalmajor-prangert-die-berichterstattung-ueber-den-krieg-in-der-ukraine-an-und-vergleicht-die-medien-mit-cheerleadern/

Reuters, BBC und Bellingcat nahmen an Programmen zur "Schwächung Russlands" teil, uncut-news.ch, 18.03.2022
Geleakte Dokumente zeigen, dass sich Reuters und BBC zusammen mit Vertragspartnern der Geheimdienste und Bellingcat an verdeckten Programmen des britischen Außenministeriums (FCO) beteiligten. Diese sollten einen "Gesinnungswandel" herbeiführen und "den Einfluss des russischen Staates schwächen".
Wie aus einer Reihe von geleakten Dokumenten hervorgeht [1], hat das britische Außenministerium (Foreign and Commonwealth Office, FCO) Reuters und die BBC dafür bezahlt, eine Reihe von verdeckten Programmen durchzuführen. Diese zielten darauf ab, einen Regimewechsel (regime change) in Russland zu fördern und den russischen Einfluss in ganz Osteuropa und Zentralasien zu untergraben.
Die durchgesickerten Unterlagen zeigen, dass die Thomson Reuters Foundation und die BBC Media Action an einer verdeckten Informations-Kriegsführungskampagne gegen Russland beteiligt waren. Reuters und die BBC arbeiteten über eine verdeckte Abteilung innerhalb des britischen Außenministeriums, die als "Counter Disinformation &Media Development" (CDMD) bekannt ist, mit einer Reihe von Geheimdienst-Vertragspartnern in einer geheimen Organisation zusammen, die einfach als "das Konsortium" bekannt ist. Bei den von Reuters beaufsichtigten Schulungsprogrammen für russische Journalisten, versuchte das britische Außenministerium, einen "Gesinnungswandel bei den Teilnehmern" herbeizuführen und einen "positiven Einfluss" auf ihre "Sichtweise zum Vereinigten Königreich" zu fördern.
https://uncutnews.ch/reuters-bbc-und-bellingcat-nahmen-an-programmen-zur-schwaechung-russlands-teil/

OKInformationssouveränität ist wichtiger denn je - wie Südostasien mit US-Propaganda überschüttet wird, uncut-news.ch, 17.03.2022
Manipulation und oder Propaganda, Medien-Lüge/Propaganda
Von Brian Berletic: Er ist ein in Bangkok ansässiger geopolitischer Forscher und Autor, insbesondere für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Die Eliminierung russischer Medien im gesamten Westen und in noch größerem Ausmaß auf den weltweit genutzten sozialen Medienplattformen mit Sitz in den USA ist eine deutliche Demonstration der Macht, die der Westen im globalen Informationsraum immer noch ausübt.
Es ist ein Weckruf für Nationen rund um den Globus hinsichtlich der Gefahr, dass der Informationsraum eines Landes nicht nur völlig unverteidigt bleibt, sondern auch vollständig von ausländischen Interessen dominiert wird.
Südostasien beispielsweise zählt Russland als engen Verbündeten und wichtiges Gegengewicht, um das Gleichgewicht in den globalen Beziehungen aufrechtzuerhalten, und sogar als Mittel zum Schutz vor westlichem Einfluss und sogar Einmischung.
Da die südostasiatischen Länder jedoch in hohem Maße von US-amerikanischen Social-Media-Giganten wie Meta (Facebook/Instagram), Google (einschließlich YouTube) und Twitter abhängig sind, wurden ihre jeweiligen Informationsräume mit antirussischen Stimmungen und sogar offener Feindseligkeit überschwemmt. Darüber hinaus werden in den jeweiligen südostasiatischen Ländern Stimmen, die westlichen Behauptungen kritisch gegenüberstehen und mit Russland sympathisieren, unterdrückt, wenn nicht sogar zensiert und dauerhaft zum Schweigen gebracht.
Die Flut von Desinformationen, die von den in den USA ansässigen sozialen Netzwerken ausgeht und sich an alle richtet, die mangels lokaler Alternativen von diesen Netzwerken abhängig sind, trägt zur Meinungsbildung und zur Unterstützung westlicher außenpolitischer Ziele bei, selbst in Ländern, die vom Westen und seiner Außenpolitik direkt bedroht werden.
Thailand zum Beispiel unterhält seit langem positive Beziehungen zu Russland. Da das Land es jedoch kategorisch versäumt hat, seinen Informationsraum zu sichern, und es zugelassen hat, dass er von US-amerikanischen Social-Media-Plattformen wie Facebook, YouTube und Twitter völlig dominiert wird, ist die thailändische Öffentlichkeit einer täglichen Flut antirussischer Propaganda ausgesetzt, die den Nutzern durch Funktionen wie Twitters "Twitter Moments" und die Rubrik "Ukraine: Neueste Nachrichten" aufgezwungen wird.
Die Funktion besteht aus einem Strom von Inhalten von 55 "Mitgliedern", die von US-amerikanischen und europäischen staatlich finanzierten Medienplattformen stammen, darunter (zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels) Radio Free Europe/Radio Liberty, das US-amerikanische National Endowment for Democracy (NED) und das vom britischen Foreign, Commonwealth &Development Office finanzierte Eurasianet, das von der EU finanzierte Projekt "EUvsDisinfo" und "First Draft", das von europäischen Regierungen und von amerikanischen unternehmensfinanzierten Stiftungen wie Open Society, der Ford Foundation und Google finanziert wird.
Der Twitter-Stream enthält auch Inhalte von staatlich finanzierten Denkfabriken wie dem von der britischen Regierung finanzierten Chatham House, dem Center for European Policy Analysis (das von bewaffneten Geschäften, der US NED und dem US-Militär finanziert wird), dem von der US-Regierung finanzierten Center of Strategic and International Studies (CSIS) sowie anderen offensichtlich parteiischen Medienquellen wie dem Kyiv Independent mit Sitz in Kiew, Ukraine selbst.
Was Twitter seinen Nutzern auf der ganzen Welt als angebliche "Experten und Quellen vor Ort" vorsetzt, könnte nicht offenkundiger einseitig und politisch motiviert sein - oder mit anderen Worten, es handelt sich um eklatante Propaganda.
Dass das westliche Publikum einer solchen Propaganda ausgesetzt wird, ist eine Selbstverständlichkeit - aber das Versäumnis, den Informationsraum von Nationen rund um den Globus zu sichern, die weit über den Westen hinausgehen und deren Interessen nicht notwendigerweise von den Zielen der westlichen Außenpolitik profitieren, hat nun deren Bevölkerung in Gefahr gebracht und einen ansonsten leicht vermeidbaren Vektor der Einflussnahme auf die jeweiligen außenpolitischen Entscheidungsprozesse der einzelnen Nationen eröffnet.
https://uncutnews.ch/informationssouveraenitaet-ist-wichtiger-denn-je-wie-suedostasien-mit-us-propaganda-ueberschuettet-wird/

"Von Satan gesteuerte Regierungen"
"Global Video Church"
Radikalisierung einer Online-Kirche
, tagesschau.de, 10.03.2022
Von Satan gesteuerte Regierungen, Teufelsaustreibungen über Telegram, Impfen - des Teufels. Eine Online-Kirche aus Bingen wähnt sich seit Beginn der Corona-Pandemie im Endkampf und will nun sogar einen eigenen Staat gründen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/global-video-church-101.html

US Top Insider
"Sehen Sie sich die Leute im Biden-Regime an. Sie sind eine Ansammlung von Witzen. Es gibt dort nichts
Die Führer des Westens sind nichts als Huren für die kontrollierenden Interessengruppen.

Können Sie irgendwo in der westlichen Welt einen intelligenten Führer erkennen? Nein? Ich auch nicht."
, uncut-news.ch, 05.01.2022
USA/DAS IMPERIUM
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
[...] Können Sie irgendwo in der westlichen Welt einen intelligenten Führer erkennen? Nein? Ich auch nicht.
Die Führer des Westens sind nichts als Huren für die kontrollierenden Interessengruppen. Sie haben wahrscheinlich in ihrem ganzen Leben noch nie einen unabhängigen Gedanken gehabt und sind unfähig zu denken. Wie sollen solche nutzlosen Wesen mit einer ernsten Krise fertig werden? Sehen Sie sich die Leute im Biden-Regime an. Sie sind eine Ansammlung von Witzen. Es gibt dort nichts.
https://uncutnews.ch/ist-den-russen-klar-dass-sie-es-mit-verrueckten-zu-tun-haben/

WWIII: Biden schickt Tausende von Marinesoldaten nach Australien in Erwartung eines Konflikts mit China, uncut-news.ch, 17.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, USA/DAS IMPERIUM
1000 Marinesoldaten sind bereits im Land eingetroffen
Berichten zufolge wird das Pentagon bis September mehr als zweitausend Marinesoldaten nach Australien entsenden, die sich einer bereits bestehenden Rotationstruppe von 200 Mann anschließen sollen, um einen Konflikt mit China zu verhindern.
Die Daily Mail schreibt: "Das Kontingent ist Teil einer laufenden US-Initiative im indopazifischen Raum, die auf eine mögliche chinesische Invasion Taiwans in den kommenden Jahren vorbereiten soll."
Der australische Verteidigungsminister Peter Dutton warnte am Mittwoch davor, dass Peking Taiwan annektieren könnte, während die Augen der Welt auf den Konflikt in der Ukraine gerichtet sind.
China hat signalisiert, dass es als Reaktion auf den AUKUS-Sicherheitspakt zwischen Australien, Amerika und Großbritannien, der vorsieht, dass Australien in den kommenden Jahren atomgetriebene U-Boote erhält, Atomwaffen einsetzen könnte.
Nato-Chef Jens Stoltenberg kündigte unterdessen am Dienstag an, China müsse den russischen Einmarsch in der Ukraine "klar verurteilen".
"China hat als Mitglied des UN-Sicherheitsrats die Pflicht, das Völkerrecht zu unterstützen und zu wahren, und der russische Einmarsch in der Ukraine ist ein eklatanter Verstoß gegen das Völkerrecht", erklärte Stoltenberg.
Auch die USA erklärten diese Woche, dass China "Konsequenzen" zu gewärtigen habe, wenn es Russland bei der Umgehung von Sanktionen unterstütze.
Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, reagierte darauf, indem er sagte, dass "die USA … falsche Informationen erzeugen und verbreiten".
Joe Biden hat gestern 13,6 Milliarden Dollar an "Sicherheitshilfe" für die Ukraine unterzeichnet.
Russland hat signalisiert, dass jedes Land, das der Ukraine hilft, als Mitglied des Konflikts betrachtet wird.
Quelle: WWIII: Biden Sending THOUSANDS Of Marines To Australia In Anticipation Of Conflict With China
https://uncutnews.ch/wwiii-biden-schickt-tausende-von-marinesoldaten-nach-australien-in-erwartung-eines-konflikts-mit-china/

"He thought, if he´d joined the army, ... . That´s the price, when you invade. When he is home. But he is home. And there is no xmas in February.", US-American Lou Reed from NY, CD NY, 1986 BR>
Ausländische Kämpfer fliehen aus der Ukraine, nachdem sie gefoltert und als Kanonenfutter benutzt wurden, uncut-news.ch, 17.03.2022
Von Paul Antonopoulos: Er ist unabhängiger geopolitischer Analyst
Am 27. Februar rief der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskij Ausländer dazu auf, gegen das russische Militär zu kämpfen.
https://uncutnews.ch/auslaendische-kaempfer-fliehen-aus-der-ukraine-nachdem-sie-gefoltert-und-als-kanonenfutter-benutzt-wurden/

Deutschland
Kabinett billigt Haushalt 200 Milliarden Euro neue Schulden
, tagesschau.de, 16.03.2022
Für die Bewältigung der Corona-Krise und das Sondervermögen der Bundeswehr will Finanzminister Lindner knapp 200 Milliarden Euro neue Schulden aufnehmen. Das Kabinett billigte die Pläne - das Geld könnte aber nicht reichen.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/kabinett-haushaltsentwurf-neuverschuldung-101.html

Schwere Sanktionen

Stichtag für Schuldentilgung
Wie weit ist Russland vom Bankrott entfernt?
, tagesschau.de, 16.03.2022
Heute ist Zahltag: Russland muss Schulden in dreistelliger Millionenhöhe bei internationalen Gläubigern begleichen. Die Frage ist: Kann und will der Kreml dies tun? Und was passiert, wenn nicht?
# https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/staatsbankrott-russland-101.html

Deutschland
Kabinett billigt Haushalt
200 Milliarden Euro neue Schulden
, tagesschau.de, 16.03.2022
Für die Bewältigung der Corona-Krise und das Sondervermögen der Bundeswehr will Finanzminister Lindner knapp 200 Milliarden Euro neue Schulden aufnehmen. Das Kabinett billigte die Pläne - das Geld könnte aber nicht reichen.
Das Kabinett hat die Etatpläne von Finanzminister Christian Lindner gebilligt. Im laufenden Jahr sollen damit im Kernhaushalt noch einmal 99,7 Milliarden Euro neue Schulden aufgenommen werden, um den Folgen der Corona-Krise zu begegnen.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/kabinett-haushaltsentwurf-neuverschuldung-101.html

Auf Wunsch könnten die Kunden unter anderem den Quellcode der verwendeten Software einsehen
MS Windows & Co., News&Links#MS_Windows

Russische Antivirensoftware
Bundesamt warnt vor Kaspersky-Produkten
, tagesschau.de, 15.03.2022
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sieht bei der Kaspersky-Virenschutzsoftware ein "erhebliches Risiko" eines IT-Angriffs von russischer Seite. Der Hersteller weist das zurück.
[...,] Die Firma könnte demnach Cyber-Angriffe ausführen oder selbst Opfer solcher Angriffe sein.
"Das Vorgehen militärischer und/oder nachrichtendienstlicher Kräfte in Russland sowie die im Zuge des aktuellen kriegerischen Konflikts von russischer Seite ausgesprochenen Drohungen gegen die EU, die NATO und die Bundesrepublik Deutschland sind mit einem erheblichen Risiko eines erfolgreichen IT-Angriffs verbunden", erklärte das BSI.
Mögliches Einfallstor für Angriffe
Ein russischer IT-Hersteller könne selbst "offensive Operationen durchführen", er könne aber auch gegen seinen Willen gezwungen werden, Zielsysteme anzugreifen. Schließlich könne ein russisches Unternehmen selbst ausspioniert "oder als Werkzeug für Angriffe gegen seine eigenen Kunden missbraucht werden".
Alle Nutzerinnen und Nutzer der Virenschutzsoftware von Kaspersky könnten von solchen "Operationen" betroffen sein, warnte das BSI. Besonders gefährdet seien Unternehmen und Behörden mit besonderen Sicherheitsinteressen oder Betreiber wichtiger Infrastrukturen. Sie können sich vom BSI oder vom Verfassungsschutz beraten lassen.
Kaspersky: Entscheidung "politisch motiviert"
Kaspersky wies die Darstellung zurück. Der Konzern habe keine Verbindungen zur russischen Regierung. Man arbeite mit dem BSI zusammen, um die Bedenken auszuräumen. Die Entscheidung des BSI sei politisch motiviert und beruhe nicht auf einer technischen Bewertung der Antivirensoftware. Schädliche oder verdächtige Dateien von deutschen Nutzern würden in Rechenzentren in Zürich verarbeitet. Auf Wunsch könnten die Kunden unter anderem den Quellcode der verwendeten Software einsehen.
https://www.tagesschau.de/inland/bsi-kaspersky-ukraine-101.html
https://www.tagesschau.de/ausland/kaspersky-111.html
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-cybersicherheit-101.html
https://www.tagesschau.de/ausland/kaspersky-113.html
https://www.bsi.bund.de/DE/Service-Navi/Presse/Pressemitteilungen/Presse2022/220315_Kaspersky-Warnung.html

"Die letzten Jahre waren der erste Akt. Der zweite Akt ist in vollem Gange. Die organisierte Zerstörung der Weltwirtschaft beschleunigt sich. Sie haben den Kapitalismus getötet, um noch mehr korporativ-staatlichen Faschismus einzuführen"
Die kontrollierte Zerstörung der Weltwirtschaft
, Jen Psaki, bulgarischer Enthüllungsjournalist, uncut-news.ch, 15.03.2022
Bevölkerungskontrolle und oder Neue Weltordnung (NWO), Wirtschaft/Konzerne/Monopole
Wenn sie sagen "Ihr werdet nichts besitzen", dann deshalb, weil sie wissen, dass es nichts zu besitzen geben wird.
Wir haben die Phase der wirtschaftlichen Zerstörung in den Plänen des Managements für den Stillen Krieg erreicht. Die Schließungen, die über zwei Jahre hinweg Millionen von Kleinunternehmen wegen eines Schnupfenfens zerstört haben, waren nicht genug. Die Währungsinflation durch das Drucken von Billionen geschieht nicht schnell genug. Es ist Zeit für die Phase der verbrannten Erde, für die Szene, in der man sein eigenes Haus in Brand steckt, im zweiten Akt des von den Globalisten vorbereiteten Schauspiels.
Der Ölpreis explodiert und ergießt sich über die Welt wie James Dean in dem Film Giant. Fußballmütter, die den ganzen Tag damit verbringen, Wiederholungen von Real Housewives zu sehen, haben keine Ahnung, was auf sie zukommt, aber wenn sie es wissen, werden sie ihr Verhalten unreflektiert ändern und das neueste Elektrofahrzeug kaufen, das die Regierung ihnen vorschreibt. Das Verbraucherverhalten wird durch absichtlichen wirtschaftlichen Schmerz beeinflusst.
Der durchschnittliche Benzinpreis wird sich im Vergleich zu vor einem Jahr bald verdoppelt haben. Die amerikanische Mittel- und Arbeiterklasse, die sich nicht anstrengt, wird Windeln brauchen, wenn sie den Tank füllt. Die Preise für alles, was transportiert werden muss, werden in die Höhe schießen. Für den westlichen Verbraucher betrifft es so ziemlich alles.
Das ist gewollt.
...
https://uncutnews.ch/die-kontrollierte-zerstoerung-der-weltwirtschaft/

Corona-Pandemie
Inzidenz erstmals über 1600
, tagesschau.de, 16.03.2022
Mit 1607,1 hat die bundesweite Inzidenz einen neuen Höchstwert erreicht. Dem RKI wurden 262.593 Neuinfektionen gemeldet. Heute befasst sich der Bundestag mit den Plänen der Koalition für künftige Corona-Schutzmaßnahmen.
https://www.tagesschau.de/inland/corona-zahlen-rki-bundestag-101.html

US Top Insider
Die herrschenden Eliten und die von ihnen kontrollierten Regierungen haben eindeutig bewiesen, dass sie gegen uns, das Volk, sind
, uncut-news.ch, 02.02.2022
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Was werden wir dagegen tun?
Wir werden von unseren Feinden beherrscht, die beabsichtigen, uns unsere bürgerliche Freiheit zu nehmen, die Wahrheit durch ihre selbstsüchtige Propaganda zu ersetzen und uns mit gefährlichen Impfstoffen zu töten und zu schädigen.
Die gesamten westlichen Medien sind eine Lügenmaschine, die die winzige globale Elite deckt und ihre Interessen fördert.
Wir können keiner Regierung, keiner Gesundheitsbehörde oder den Medien trauen.
Die unabhängigen Wissenschaftler und Journalisten, die die Wahrheit sagen, werden verleumdet, dämonisiert, der Desinformation beschuldigt, zensiert, gefeuert und als Terroristen bezeichnet.
Es ist erwiesen, dass die mRNA-Impfstoffe nicht vor Covid schützen, sondern schwere Gesundheitsschäden und Tod verursachen. Dennoch drängen die Behörden weiterhin auf die Impfung, während sie die Anwendung bekannter Heilmittel gegen Covid, wie monoklonale Antikörper, Ivermectin und HCQ, verhindern.
https://uncutnews.ch/die-herrschenden-eliten-und-die-von-ihnen-kontrollierten-regierungen-haben-eindeutig-bewiesen-dass-sie-gegen-uns-das-volk-sind/

Wie Russland die Kriegserklärung der USA und der EU kontern wird, uncut-news.ch, 06.03.2022
Von Pepe Escobar: Er ist ein brasilianischer Journalist, der eine Kolumne, The Roving Eye, für Asia Times Online schreibt und ein Kommentator auf Russlands RT und Irans Press TV ist. Er schreibt regelmäßig für den russischen Nachrichtensender Sputnik News und verfasste zuvor viele Meinungsbeiträge für Al Jazeera.
Eines der Hauptthemen, die der Russland/Ukraine/NATO-Matrix zugrunde liegen, ist, dass das Imperium der Lügen (Copyright Putin) durch die kombinierte Fähigkeit russischer Hyperschallraketen und eines Abwehrschildes, das in der Lage ist, ankommende Atomraketen aus dem Westen zu blockieren und damit die gegenseitig zugesicherte Zerstörung zu beenden, in seinen Grundfesten erschüttert worden ist.
Dies hat die Amerikaner dazu veranlasst, beinahe einen heißen Krieg zu riskieren, um Hyperschallraketen, über die sie noch immer nicht verfügen, an der Westgrenze der Ukraine zu stationieren und so innerhalb von drei Minuten in Reichweite von Moskau zu sein. Dafür brauchen sie natürlich die Ukraine, aber auch Polen und Rumänien in Osteuropa.
In der Ukraine sind die Amerikaner entschlossen, bis zur letzten europäischen Seele zu kämpfen - wenn es sein muss. Dies könnte der letzte Wurf der (nuklearen) Würfel sein. Es ist also der vorletzte Versuch, Russland durch den Einsatz der verbliebenen, funktionsfähigen amerikanischen Massenvernichtungswaffe zur Unterwerfung zu zwingen: SWIFT.
https://uncutnews.ch/wie-russland-die-kriegserklaerung-der-usa-und-der-eu-kontern-wird/

Krieg gegen die Ukraine
USA drohen China mit Konsequenzen
, tagesschau.de, 15.03.2022
Die USA drohen China mit Konsequenzen, sollte die Volksrepublik Russland Unterstützung gewähren, die Sanktionen verletzt.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-montag-103.html

Die NATO-Intervention in der Ukraine könnte einen Atomkrieg auslösen. So könnte es passieren, uncut-news.ch, 11.03.2022
In der Simulation, die wir erstellt haben, wird nicht nur die NATO ungewollt hineingezogen, sondern Russland setzt in seiner Verzweiflung Atomwaffen ein.
"Wie konnten wir gerade eine Milliarde Menschen töten?"
Wie schon unzählige Male in den letzten Jahren hat sich eine Gruppe ehemaliger und aktueller hochrangiger US-Regierungsvertreter beider Seiten in nur drei Tagen getroffen, um in einer Simulation Ende 2019 einen Krieg zwischen der NATO und Russland zu führen. Im Verlauf des von uns sogenannten NATO-Russland-Krieges von 2019 starben schätzungsweise eine Milliarde Menschen. Und wenn wir nicht aufpassen, könnte das, was in der Simulation passiert ist, auch passieren, wenn ein NATO-Russland-Krieg um die Ukraine ausbricht.
https://uncutnews.ch/die-nato-intervention-in-der-ukraine-koennte-einen-atomkrieg-ausloesen-so-koennte-es-passieren/

Notvorrat anlegen - Checkliste: Was Sie pro Person für 10 Tage brauchen, CHIP, 26.02.2022
Um für eine Notfallsituation wie Umweltkatastrophen oder eine Pandemie gut vorbereitet zu sein, sollten Sie einen Notvorrat anlegen. Was Sie pro Person für 10 Tage in etwa brauchen, erfahren Sie in unserer Checkliste.
Für Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision, z.B. für mit oder grüner Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Checkliste Notvorrat anlegen: So viel Flüssigkeit benötigen Sie
Nur ungefähr 4 Tage lang kann ein Mensch ohne Flüssigkeit überleben. Auch wenn man zu wenig trinkt, kann das gesundheitliche Folgen haben.
https://praxistipps.chip.de/notvorrat-anlegen-checkliste-was-sie-pro-person-fuer-10-tage-brauchen_117616

Internationaler Gerichtshof in Den Haag
Russland muss Krieg in Ukraine stoppen
, tagesschau.de, 16.03.2022
Das höchste Gericht der Vereinten Nationen, der Internationale Gerichtshof in Den Haag, hat angeordnet, dass Russland den Krieg gegen die Ukraine sofort beenden muss. Dass Russland dem Urteil Folge leistet, gilt allerdings als unwahrscheinlich.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/igh-zu-ukraine-101.html

Polens Vize-Regierungschef Kaczynski hat eine NATO-Mission in der Ukraine gefordert
Krieg in der Ukraine
Verteidigungsminister gegen NATO-Mission
, tagesschau.de, 16.03.2022 Polens Vize-Regierungschef Kaczynski hat eine NATO-Mission in der Ukraine gefordert. Doch bei einem Treffen der Verteidigungsminister fiel der Vorschlag durch. Erst müsse es einen Waffenstillstand geben.
Die Verteidigungsminister der NATO-Staaten haben überwiegend skeptisch auf den polnischen Vorschlag nach einer "Friedensmission" in der Ukraine reagiert. Bei einem Treffen der Minister in Brüssel machten Länder wie die Niederlande deutlich, dass sie ein solches Projekt derzeit nicht für umsetzbar halten. Lediglich Estland zeigte sich öffentlich aufgeschlossen.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/kiew-regierungschefs-107.html

Krieg gegen die Ukraine
Kaczynski fordert NATO-Mission
, tagesschau.de, 16.03.2022
Der polnische Vize-Regierungschef Kaczynski hat eine NATO-Mission zur Unterstützung der Ukraine gefordert. Die Regierungschefs von Polen, Tschechien und Slowenien sicherten Präsident Selenskyj in Kiew Solidarität und Unterstützung zu.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/kiew-regierungschefs-105.html

Ehemaliger US-Offizier: "Selenskyj wird von CIA und MI6 gemanagt", uncut-news.ch, 17.03.2022
Ukraine
Scott Ritter beschuldigt die USA und Grossbritannien zudem, Nazis militärisch ausgebildet zu haben - und Selenskyj, Dschihadisten ins Land geholt zu haben. (Mit Video)
"Wir haben Nazis ausgebildet", resümiert der ehemalige Offizier der US-Marineaufklärung Scott Ritter in einem Interview mit George Galloway vom 10. März 2022. Galloway ist ein Urgestein des Widerstands in Grossbritannien, der Politiker erreichte auch ausserhalb seines Landes einen gewissen Bekanntheitsgrad, weil er die britische Beteiligung am Irak-Krieg im Jahre 2003 sowie das Vorgehen der israelischen Regierung gegen die Palästinenser kritisierte.
https://corona-transition.org/ehemaliger-us-offizier-selenskyj-wird-von-der-cia-und-dem-mi6-gemanagt
https://uncutnews.ch/ehemaliger-us-offizier-selenskyj-wird-von-cia-und-mi6-gemanagt/

In der Organisation wird nun diskutiert, ob der Schnitt nicht schon viel früher hätte erfolgen müssen
Wegen Ukraine-Krieg
Russland tritt aus dem Europarat aus
, tagesschau.de, 16.03.2022
Russland ist seinem Ausschluss aus dem Europarat zuvorgekommen und hat seinen Austritt erklärt. In der Organisation wird nun diskutiert, ob der Schnitt nicht schon viel früher hätte erfolgen müssen.
Wie ein Sprecher des Europarats in Straßburg mitteilte, sei am späten Abend im Generalsekretariat die formelle Mitteilung über den Austritt eingegangen. Zuvor hatte am Dienstagabend die Parlamentarische Versammlung des Europarats für den Ausschluss Russlands gestimmt, weil, so die spanische Abgeordnete Maria Martínez Ferro, es in diesem Hause keinen Platz geben könne für einen solchen Aggressor: ...
https://www.tagesschau.de/ausland/russland-europarat-101.html

Ukraine-Krieg
Bund steuert auf hohe Verschuldung zu
, tagesschau.de, 14.03.2022
Der Ukraine-Krieg wirbelt die Finanzplanung des Bundes durcheinander. Nun ist ein sogenannter Ergänzungshaushalt geplant. Das dürfte vor allem eines heißen: weitere Schulden.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/haushalt-analyse-101.html

Nicht Wladimir Putin, sondern dieser Diktator und Despot hat den Krieg in der Ukraine begonnen, Kremlin.ru @ uncut-news.ch, 14.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, USA/DAS IMPERIUM
Joe Biden hat den Krieg in der Ukraine begonnen. Das ist eine Tatsache. Wladimir Putin, so rücksichtslos er auch sein mag, hat diesen Krieg nicht begonnen. Volodymyr Zelensky, die Marionette von George Soros, hat diesen Krieg nicht begonnen. Der globalistische Tyrann, Diktator und Despot Joe Biden hat diesen Krieg begonnen, sagt Pearson Sharp von One America News.
Obwohl Russland von linken Politikern und Medien als Hollywood-Schurke dargestellt wird, hat Putin von Anfang an eine klare Linie gezogen: Die Ukraine sollte nicht der NATO beitreten. Russland will keine US-Raketen vor seiner Haustür haben, die auf Moskau gerichtet sind.
Joe Biden weiß das, aber er tut alles, was er kann, um den Konflikt zu eskalieren. Biden und sein Imperium des Bösen haben jede Gelegenheit genutzt, um sich gegen den NATO-Beitritt der Ukraine auszusprechen. Er hat dies nicht getan. In der Tat hat er gesagt, dass er der Ukraine helfen wird, sich gegen die russische Aggression zu verteidigen.
Stellen Sie sich vor, Sie sind Wladimir Putin und hören, dass die Vereinigten Staaten die Ukraine aufrüsten und sie auf die Mitgliedschaft in einem Militärbündnis vorbereiten, dessen einziger Zweck es ist, sich gegen Russland zu vereinen. Was würden Sie tun?
Auf der Münchner Sicherheitskonferenz goss Vizepräsidentin Kamala Harris Öl ins Feuer, indem sie die Ukraine aufforderte, der NATO beizutreten. Eine harte Ohrfeige für Russland.
Als die Sowjetunion 1991 zerfiel, versprach der damalige Außenminister James Baker dem sowjetischen Staatschef Michail Gorbatschow, dass sich die NATO keinen Zentimeter nach Osten bewegen würde. Es stellte sich heraus, dass es ein leeres Versprechen war.
Der Kreml war zweifellos schockiert, als die NATO, eine defensive Organisation, in den 1990er Jahren Jugoslawien bombardierte und sich gegen die mit den Russen verbündeten Serben wandte.
Im Jahr 2008 forderte die NATO Moskau erneut heraus, indem sie ankündigte, dass Georgien und die Ukraine der Organisation beitreten würden. Russland reagierte mit einer Invasion in Georgien, um zu verhindern, dass die NATO dort Fuß fassen kann.
Stellen Sie sich vor, Putin würde Zehntausende von Truppen an der Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz stationieren. Stellen Sie sich vor, dass russische Panzer und MiG-29-Flugzeuge in der Gegend patrouillieren.
Stellen Sie sich vor, Putin baut einen Armeestützpunkt direkt an der Grenze zur Schweiz und installiert dort Raketenanlagen. Und stellen Sie sich vor, Putin würde Deutschland einladen, einer Allianz gegen die Schweiz beizutreten und es mit Milliarden an Waffen unterstützen.
Wer ist in diesem Szenario der Aggressor?
US-Senator Rand Paul stellt "Fauci-Amendment" zur Verhinderung einer "Gesundheitsdiktatur" vor.
https://uncutnews.ch/nicht-wladimir-putin-sondern-dieser-diktator-und-despot-hat-den-krieg-in-der-ukraine-begonnen/

Liveblog
Krieg gegen die Ukraine ++ Schwere Explosionen in Kiew ++
, tagesschau.de, 15.03.2022
In der stark umkämpften ukrainischen Hauptstadt Kiew haben sich weitere starke Explosionen ereignet.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-dienstag-103.html

Erneut heftige Kämpfe rund um Kiew, tagesschau.de, 13.03.2022
In den Gebieten rund um die Hauptstadt Kiew gibt es mit ukainischem Militär erneut heftige Gefechte. Bei einem russischen Angriff auf einen Stützupunkt nahe Polen soll es mehr als...
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-sonntag-105.html

Im Westen Nix Niue
Aktuell Sprit und Gaspreise, Preise für Lebensmittel, Militärausgaben, Kosten für Klimawandel, Straf- und Nullzinsen, Repressalien, Sanktionen, Diäten usw.
Kostenwahnsinn Reagansche USA (Judas Judäa) !
"Der US-Westen will alles bloß teuer machen", meinte ein Essener Arbeitskollege von uns bereits vor etlichen Jahren.
Solche Länder und Leute lassen uns alle immer teurer mitzahlen, auch viele Firmen, Banken und Staat!
Wie es auch anders geht siehe z..B. News&Links#Alternativen!

Während die Spannungen in der Ukraine zunehmen, setzte die NATO ihre Kriegsspiele in Norwegen fort. Stationierung von mehr als 30.000 Truppen, 50 Kriegsschiffen und 220 Flugzeugen nahe der russischen Grenze, uncut-news.ch, 15.03.2022
NATO
Während die Spannungen zwischen dem Westen und Russland wegen der Ukraine zunehmen, hat der Auslöser des Konflikts - die Organisation des Nordatlantikvertrags (NATO) - am Montag nur wenige Kilometer von der russischen Grenze entfernt eine große Militärübung gestartet.
Die militärische Übung mit dem Namen "Cold Response" wird die Fähigkeit der NATO testen, auf jede Bedrohung aus jeder Richtung entschlossen zu reagieren, heißt es in einer Presseerklärung der Organisation. Mehr als 30.000 NATO-Soldaten, darunter die britische Royal Marines und die US-Streitkräfte, wurden nach Norwegen entsandt, zusammen mit mindestens 50 Kriegsschiffen und 220 Militärflugzeugen.
https://uncutnews.ch/waehrend-die-spannungen-in-der-ukraine-zunehmen-setzte-die-nato-ihre-kriegsspiele-in-norwegen-fort-stationierung-von-mehr-als-30-000-truppen-50-kriegsschiffen-und-220-flugzeugen-nahe-der-russischen/

Sanktionen gegen Russland
Warum Oligarchen Italien fürchten müssen
, tagesschau.de, 16.03.2022
Erfahrungen im Kampf gegen Organisierte Kriminalität helfen Italien auch beim Einfrieren von Vermögen russischer Oligarchen. Eine mächtige Finanzpolizei besitzt weitreichende Rechte.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/russland-oligarchen-finanzpolizei-italien-101.html

Jetzt provozieren die USA China mit Taiwan, uncut-news.ch, 13.03.2022
Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Der Expansionismus kennt keine Grenzen. Nachdem die USA Europa an den Rand eines großen Krieges gebracht haben, indem sie auf eine weitere Ausdehnung der NATO nach Osteuropa drängten, um Russland einzukreisen, konzentrieren sie sich nun zunehmend auf Taiwan, da die US-Beamten seit über einem Jahr von der "zunehmenden Möglichkeit" einer chinesischen Invasion Taiwans sprechen. Die Aktivitäten rund um Taiwan laufen auf Hochtouren, um zu verhindern, dass Taiwan ein "ukrainisches Schicksal" erleidet, wie Mike Pompeo, ehemaliger US-Außenminister und möglicher Kandidat für die Präsidentschaftswahlen in den USA im Jahr 2024, bei seinem jüngsten Besuch in Taiwan sagte. Auch wenn Joe Biden bei seinem Amtsantritt im letzten Jahr versprochen hat, Trumps Politik umzukehren, ist China ein Fall, in dem er sehr stark in Trumps Fußstapfen tritt. Tatsächlich haben verschiedene Beamte der Biden-Administration geschworen, Trumps Politik gegenüber Taiwan und China fortzusetzen, was zeigt, dass die Anti-China-Politik im "tiefen Staat" der USA verankert ist und nicht nur vom US-Präsidenten abhängt.
Eine von Biden entsandte hochrangige Delegation traf am 2. März in Taiwan ein, um das feste Engagement der USA für die Sicherheit und Zukunft Taiwans zu bekunden. "Die Vereinigten Staaten werden sich auch weiterhin jeder einseitigen Änderung des Status quo widersetzen und sich für eine friedliche Lösung der Taiwan-Fragen einsetzen, die mit den Wünschen und Interessen des taiwanesischen Volkes in Einklang steht", erklärte der ehemalige Vorsitzende der US-Generalstabschefs Mike Mullen, der die Delegation leitet, gegenüber dem taiwanesischen Präsidenten.
Der Besuch folgt auf die Bemühungen der USA, Taiwan gegenüber China aufzurüsten. Am 8. Februar genehmigte Joe Biden einen Vertrag im Wert von 100 Millionen US-Dollar zur Stärkung der taiwanesischen Raketenabwehrsysteme. Anfang Februar stellte die Regierung Biden ihre indo-pazifische Strategie zur Eindämmung Chinas vor. In dem Dokument heißt es: "Wir werden auch mit Partnern innerhalb und außerhalb der Region zusammenarbeiten, um Frieden und Stabilität in der Straße von Taiwan aufrechtzuerhalten, unter anderem durch die Unterstützung der Selbstverteidigungsfähigkeiten Taiwans, um ein Umfeld zu schaffen, in dem Taiwans Zukunft friedlich und im Einklang mit den Wünschen und Interessen der taiwanesischen Bevölkerung bestimmt wird."
https://uncutnews.ch/jetzt-provozieren-die-usa-taiwan/

Krieg gegen die Ukraine
Biden genehmigt weitere Militärhilfe
, tagesschau.de, 13.03.2022 02:11 Uhr Der US-Präsident gab zusätzliche Waffenlieferungen für die Ukraine in Höhe von 200 Millionen Dollar frei. Nach Regierungsangaben handelt es sich vor allem um Panzer- und Flugabwehrraketen. Geliefert werden soll über Polen und Rumänien.
US Präsident Joe Biden hat 200 Millionen Dollar für zusätzliche Waffenlieferungen an die Ukraine genehmigt. In einem Memorandum an US-Außenminister Antony Blinken billigte Biden die Freigabe dieser Mittel "für Verteidigungsmaterial und -dienstleistungen des Verteidigungsministeriums" sowie für "militärisches Training", um "der Ukraine Hilfe zu leisten".
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-ukraine-hilfe-101.html

Ukraine-Krieg
Fast 123.000 Geflüchtete in Deutschland
, tagesschau.de, 12.03.2022
Deutschland hat offiziell knapp 123.000 Geflüchtete aus der Ukraine registriert. Aus der Republik Moldau sollen zudem 2500 Menschen aufgenommen werden. Die Integrationsbeauftragte Alabali-Radovan lobte die Solidarität in der Bevölkerung.
https://www.tagesschau.de/inland/gefluechtete-109.html

Krieg gegen die Ukraine
Russische Angriffe rund um Kiew
, tagesschau.de, 12.03.2022
Aus allen Landesteilen der Ukraine werden Angriffe russischer Truppen gemeldet. Die Kämpfe rund um die Hauptstadt Kiew nehmen offenbar zu. Präsidentenberater Podoljak spricht inzwischen vom Belagerungszustand.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-krieg-kiew-105.html

Kiew offenbar zunehmend eingekesselt, tagesschau.de, 10.03.2022
Dem ukrainischen Generalstab zufolge rücken die russischen Truppen weiter in Richtung Hauptstadt vor. Über Fluchtkorridore konnten nach ukrainischen Angaben etwa 48.000 Menschen aus dem Kriegsgebiet entkommen. Alle Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-donnerstag-101.html

US-Sanktionen gegen Russland
Importverbot für Wodka und Diamanten
, tagesschau.de, 11.03.2022
Die USA wollen weitere Sanktionen gegen Russland verhängen. US-Präsident Biden kündigte an, dem Land den Status als "meistbegünstigte Nation" zu entziehen. Außerdem werde der Import von Alkohol, Fisch und Diamanten verboten.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/usa-russland-sanktionen-127.html

"Fehlgeschlagene Evakuierungen: "Menschen, die als Bürger der Ukraine gelten, werden noch schlechter behandelt. Sie werden einfach als menschliche Schutzschilde benutzt."
"Sehen Sie, in Sumy und Charkow wurden ausländische Bürger als Geiseln genommen - über 6.000 junge Menschen, Studenten."
"Etwa 13.000-14.000 Menschen sind in diesen Jahren getötet worden. Über 500 Kinder wurden getötet oder verletzt. Besonders unerträglich ist jedoch, dass der so genannte "zivilisierte" Westen es all die Jahre vorgezogen hat, wegzuschauen. All diese Jahre - 8 Jahre! Acht Jahre!"
"Die Krim hat eine Entscheidung getroffen; die Menschen haben sich in einem Referendum für die Rückkehr in die Russische Föderation entschieden, zumal sie sich von den Nationalisten und Neonazis bedroht fühlten."
"Minsker Vereinbarungen oder das Maßnahmenpaket - Die Vereinbarungen boten einen Weg für eine friedliche Beilegung des Konflikts."
"Verfassungsfeindlicher Putsch in der Ukraine, der von den westlichen Ländern stark unterstützt wurde."
...

Aufschlag auf Gazprom von 300, 400 oder 500 Prozent
Die USA bereichern sich auf Kosten der durch den Preisschock gelähmten EU
, uncut-news.ch, 11.03.2022
Wirtschaft/Konzerne/Monopole
Europa wurde in den letzten Monaten von galoppierenden Gaspreisen erschüttert, was zu finanzieller und soziopolitischer Instabilität in der Alten Welt führte.
Dafür gibt es mehrere Gründe, einer davon ist die Politik der einheimischen europäischen Spekulanten, die schnell reich werden wollten, als es den europäischen Beamten aufgrund ihrer unverhohlenen russophoben Politik gelang, Gazprom und sein billiges Gas vom EU-Binnenmarkt fernzuhalten. Infolgedessen verkaufen diese Spekulanten das billige Gas, das Gazprom im Sommer in ihre Speicher gepumpt hat mit einem Aufschlag von 300, 400 oder 500 Prozent. Auf diese Weise pressen sie ihre Superprofite aus den europäischen Verbrauchern heraus. Und solange sie diese Reserven nicht verkaufen, werden sie kein russisches Gas nach Europa lassen.
Neben den europäischen Spekulanten auf russisches Gas haben sich in den letzten Monaten auch die Vereinigten Staaten enorm bereichert, indem sie von den außerordentlich hohen Preisen profitierten. Um die öffentliche Meinung von der wahren Situation in dieser Frage abzulenken, versuchen die Regierungsvertreter von Joe Biden, Moskau fälschlicherweise zu beschuldigen, die Gaspreise zu erhöhen, während sie selbst nichts tun, um diese Preise zu senken, da ihr Fall für Washington absolut unrentabel ist.
Bestätigt wird dies durch Daten des russischen Föderalen Zolldienstes und des US Bureau of Economic Analysis, die eindeutig Berichte über Gasexporte der USA nach Europa zeigen und belegen, dass die USA in den letzten Monaten mehr Geld mit den extrem hohen Gaspreisen verdient haben als Russland. So belief sich der Wert des von Russland im Zeitraum Januar-August 2021 exportierten Erdgases und Flüssiggases auf 33,197 Milliarden Dollar, während die USA im gleichen Zeitraum Flüssiggas im Wert von 42,9 Milliarden Dollar exportierten!
https://uncutnews.ch/die-usa-bereichern-sich-auf-kosten-der-durch-den-preisschock-gelaehmten-eu/

Biden-Bande
Firma von Hunter Biden, Rosemont Seneca, investierte in Firma, die mit ukrainischen Biolaboren verbunden ist
, uncut-news.ch, 11.03.2022
Hunter Bidens Firma Rosemont Seneca hat Kapital für die Firmen bereitgestellt, die hinter der Gründung von Biolabs in der Ukraine stehen.
Am Dienstag hieß es aus dem US-Außenministerium, dass es US-Biolabore in der Ukraine gebe. Am Mittwoch machte das Biden-Regime dann einen Rückzieher und betonte, dass es in der Ukraine keine von den USA finanzierten Biolabors gebe.
Warum die plötzliche Verwirrung bei der Biden-Bande? Vor allem, wenn es Dokumente gibt, die belegen, dass die USA mehrere der von ihnen in der Ukraine eingerichteten Biolabors zur Erforschung potenziell gefährlicher Krankheitserreger finanziert haben.
Es könnte daran liegen, dass Hunter Bidens Firma Rosemont Seneca die am Bau dieser Labors in der Ukraine beteiligten Firmen finanzierte und dass sie der Meinung waren, dass die amerikanische Bevölkerung dies nicht wissen sollte.
InfoWars hat einen ausgezeichneten Artikel mit Verbindungen zwischen Hunter Biden und der Firma Metabiota zusammengestellt, die an der Gründung von Biolabs in der Ukraine beteiligt war.
https://uncutnews.ch/firma-von-hunter-biden-rosemont-seneca-investierte-in-firma-die-mit-ukrainischen-biolaboren-verbunden-ist/

Glenn Greenwald: Die New York Times gibt jetzt zu, dass die Story um den "Biden-Laptop" stimmte und fälschlicherweise als "russische Desinformation" bezeichnet wurde, uncut-news.ch, 20.03.2022
Die Medien, die diese Lüge von Ex-CIA-Beamten verbreiteten, haben ihre vor der Wahl verbreiteten Unwahrheiten, die von Big Tech benutzt wurden, um die Berichterstattung über den Spitzenkandidaten zu zensieren, nie zurückgenommen.
Eine der erfolgreichsten Desinformationskampagnen in der modernen amerikanischen Wahlgeschichte fand in den Wochen vor den Präsidentschaftswahlen 2020 statt. Am 14. Oktober 2020 - weniger als drei Wochen vor der Wahl - begann die älteste Zeitung des Landes, die "New York Post", mit der Veröffentlichung einer Reihe von Berichten über die geschäftlichen Aktivitäten des Spitzenkandidaten der Demokraten, Joe Biden, und seines Sohnes Hunter in Ländern, in denen Biden als Vizepräsident erheblichen Einfluss ausübte (darunter die Ukraine und China) und im Falle seiner Wahl zum Präsidenten wieder ausüben würde.
Die Gegenreaktion auf diese Berichterstattung war unmittelbar und heftig und führte zur Unterdrückung der Geschichte durch die US-Medienkonzerne und zur Zensur der Geschichte durch führende Monopole im Silicon Valley. Die Desinformationskampagne gegen diese Berichterstattung wurde von der beinahe offiziellen Sprecherin der CIA, Natasha Bertrand (damals bei "Politico", heute bei "CNN"), angeführt, deren Artikel am 19. Oktober unter dieser Überschrift erschien: "Hunter Biden story is Russian disinfo, dozens of former intel officials say" [Dutzende ehemaliger Geheimdienstler sagen, die Hunter-Biden-Geschichte sei russische Desinformation, Anm. d. Übersetzers]
https://uncutnews.ch/glenn-greenwalddie-new-york-times-gibt-jetzt-zu-dass-die-story-um-den-biden-laptop-stimmte-und-faelschlicherweise-als-russische-desinformation-bezeichnet-wurde/

1000 Panzerabwehrwaffen und 500 Boden-Luft-Raketen
Bundesregierung hilft Ukraine
Deutschland liefert Waffen der Bundeswehr
tagesschau.de, 26.02.2022
Kurswechsel der Bundesregierung: Anders als ursprünglich geplant, liefert Deutschland der Ukraine nun Waffen. 1000 Panzerabwehrwaffen und 500 Boden-Luft-Raketen sollen aus Bundeswehr-Beständen kommen. Kanzler Scholz sprach von einer "Pflicht".
https://www.tagesschau.de/inland/waffenlieferung-ukraine-101.html

Zusätzliche Soldaten, Waffensysteme und Kriegsschiffe
Waffensysteme und Soldaten
Bundeswehr plant Verstärkung für NATO
, tagesschau.de, 25.02.2022
Die Bundesregierung will zusätzliche Soldaten, Waffensysteme und Kriegsschiffe zur Stärkung der NATO-Ostflanke anbieten. Zuvor gab es Kritik an der Ausrüstung der Truppe und Forderungen nach höheren Militärausgaben.
https://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-nato-verstaerkung-101.html

Deutschland verstärkt die Ostflanke der NATO
Eurofighter im NATO-Einsatz
Lambrecht besucht Soldaten in Rumänien
, tagesschau.de, 03.03.2022 12:24 Uhr Deutschland verstärkt die Ostflanke der NATO und hat drei weitere Eurofighter-Kampfflugzeuge nach Rumänien geschickt. Dort besuchte nun Verteidigungsministerin Lambrecht die deutschen Soldaten.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-eurofighter-rumaenien-101.html

Merz will dauerhaft mehr Geld für das Militär, tagesschau.de, 17.03.2022
CDU-Chef Merz hat in den tagesthemen dauerhaft mehr Geld für die Bundeswehr gefordert. US-Präsident Biden bezeichnet den russischen Präsidenten Putin wegen des Einmarsches in die Ukraine als "Kriegsverbrecher". Die Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-mittwoch-103.html

Angesichts der Zeitenwende durch den russischen Angriff auf die Ukraine
Pläne der Bundesregierung
100 Milliarden Euro für die Bundeswehr
, tagesschau.de, 27.02.2022
Die Bundeswehr soll ein Sondervermögen 100 Milliarden Euro für Investitionen erhalten. Das kündigte Bundeskanzler Scholz im Bundestag an. Zudem sollen künftig mehr als zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts in Verteidigung fließen.
Die Bundeswehr soll über ein Sondervermögen 100 Milliarden Euro für Investitionen und Rüstungsvorhaben erhalten. Das Geld werde mit dem Bundeshaushalt 2022 bereitgestellt, kündigte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in einer Sondersitzung des Bundestages zum Ukraine-Krieg an. Zugleich sagte er zu, Deutschland werde "von nun an - Jahr für Jahr - mehr als zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts in unsere Verteidigung investieren".
Die Bundeswehr brauche angesichts der Zeitenwende durch den russischen Angriff auf die Ukraine "neue, starke Fähigkeiten", sagte Scholz. Maßstab müsse sein, dass alles getan werde, was für die Sicherung des Friedens in Europa gebraucht werde. "Klar ist: Wir müssen deutlich mehr investieren in die Sicherheit unseres Landes, um auf diese Weise unsere Freiheit und unsere Demokratie zu schützen", sagte Scholz. Das Ziel sei eine leistungsfähige, hochmoderne und fortschrittliche Bundeswehr. Das werde viel Geld Kosten, müsse aber erreichbar sein "für ein Land unserer Größe und Bedeutung in Europa".
https://www.tagesschau.de/eilmeldung/bundeswehr-sondervermoegen-scholz-101.html

Das Flugzeug sei im Preis und im Betrieb wahnsinnig teuer
US-Kampfjet F-35
Alles- oder Nichtskönner?
, tagesschau.de, 14.03.2022
Die F-35 ist das teuerste Militär-Projekt der USA. Nun will auch Deutschland die Tarnkappenjets kaufen. Doch über die Qualitäten des Kampfflugzeugs gehen die Meinungen auseinander.
Der frühere US-Präsident Donald Trump war begeistert. Die F-35 sei wirklich eine tolle Maschine, sagte Trump einst und wurde dann richtig pathetisch: "Wenn unsere Feinde den Lärm der F-35-Motoren hören, werden ihre Seelen erbeben und sie werden wissen, dass der Tag der Abrechnung gekommen ist."
So euphorisch sind nicht alle in den USA, denn das mit der Abrechnung lässt sich auch ganz anders verstehen. Die F-35 ist das teuerste Militär-Projekt der USA, und ob sie wirklich so toll ist, wie Trump meint, darüber gehen die Meinungen auseinander.
[...] Kritisiert wird unter anderem, dass die F-35 nicht so wendig sei wie andere Kampfjets. Und das Flugzeug sei im Betrieb wahnsinnig teuer: "Wenn das US-Militär die Stückzahl kauft, die es geplant hat, werden die Teilstreitkräfte nicht mehr in der Lage sein, ihre F-35 auch zu betreiben, weil die Kosten rund sechs Milliarden Dollar über ihrem Budget liegen werden", so Grazier.
Kritiker sagen, die mit anspruchsvoller Technologie vollgestopften Maschinen seien eigentlich noch gar nicht serienreif und sehr fehleranfällig. Südkorea etwa hat im Januar seine F-35-Flotte stillgelegt, nachdem ein Pilot wegen einer technischen Störung seine Maschine auf dem Bauch landen musste.
Air Force Chief of Staff General Charles Brown dachte voriges Jahr laut über die Entwicklung einer neuen Flugzeug-Generation nach.
Einige Hundert F-35 sind inzwischen ausgeliefert, über 400 sind allein beim US-Militär in Betrieb. Mit Beginn des Kriegs in der Ukraine haben die USA etliche F-35 nach Polen verlagert.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/f35-kampfjet-101.html

Ukraine-Krieg
Bund steuert auf hohe Verschuldung zu
, tagesschau.de, 14.03.2022
Der Ukraine-Krieg wirbelt die Finanzplanung des Bundes durcheinander. Nun ist ein sogenannter Ergänzungshaushalt geplant. Das dürfte vor allem eines heißen: weitere Schulden.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/haushalt-analyse-101.html

Aufrüstung und Waffen
Warum der Protest bei den Grünen ausbleibt
, tagesschau.de, 03.03.2022
100 Milliarden Euro für die Verteidigung, Waffenlieferungen in die Ukraine - die Grünen unterstützen plötzlich Positionen, die sie früher zerrissen hätten. Was sagt das über die Partei?


Nachtragshaushalt
60 Milliarden fürs Klima - Union will klagen
, tagesschau.de, 27.01.2022
Der Bundestag hat den umstrittenen Nachtragshaushalt beschlossen. Damit werden nicht genutzte Kredite in Höhe von 60 Milliarden Euro auf die hohe Kante gelegt - das Geld soll in Klimaschutz und Digitalisierung fließen.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/bundestag-haushalt-143.html

Krieg in der Ukraine
Deutschland liefert Flugabwehrraketen
, tagesschau.de, 03.03.2022
Deutschland will offenbar weitere Waffen an die Ukraine liefern. Wirtschaftsministerium genehmigte die Abgabe von 2700 Flugabwehrraketen vom Typ "Strela" aus ehemaligen NVA-Beständen.
Die Ukraine soll weitere Waffen aus Deutschland erhalten. Laut Informationen des ARD-Hauptstadtstudios hat das Wirtschaftsministerium die Abgabe von 2700 Flugabwehrraketen vom Typ "Strela" genehmigt. Zuvor hatten die Nachrichtenagenturen dpa und AFP sowie die "Süddeutschen Zeitung" darüber berichtet.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-deutschland-waffenlieferung-101.html

Krieg in der Ukraine ++ Lambrecht: "Waffen bereits auf dem Weg", tagesschau.de, 28.02.2022
Verteidigungsministerin Lambrecht geht davon aus, dass die Waffen für die Ukraine schon bald dort eintreffen. Die ukrainische Delegation ist zu Verhandlungen mit Russland angekommen.
Die Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-krieg-montag-101.html

Waffenlieferungen und höhere Verteidigungsausgaben
ARD-DeutschlandTrend
Mehrheit unterstützt deutschen Ukraine-Kurs
, tagesschau.de, 03.03.2022
Waffenlieferungen und höhere Verteidigungsausgaben - der Kurswechsel in der Sicherheitspolitik erhält laut ARD-DeutschlandTrend mehrheitlich Unterstützung. Der Krieg in der Ukraine macht den Menschen verschiedene Sorgen.
https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/deutschlandtrend-2925.html

Deutschland
Vize-Admiral will Frieden und wird gefeuert
, uncut-news.ch, 25.01.2022
Von Peter Haisenko
In Fußballstadien wird seit geraumer Zeit "Respekt" gefordert. Jetzt nimmt ein Vize-Admiral der Bundeswehr diese Aufforderung ernst und schlägt vor, auch auf politischer Ebene zu einem respektvollen Umgang mit Russland und seinem Präsident Putin zu finden. Deswegen musste er seinen Rücktritt einreichen.
Es ist immer dasselbe: Der "Wertewesten" beschuldigt Russland etwas zu tun, was es nicht tut oder getan hat, er selbst aber genau das andauernd tut. Das geht einher mit Anschuldigungen, die nicht bewiesen sind, gar nicht bewiesen werden können und man macht sich nicht einmal die Mühe, auch nur ansatzweise Beweise vorzulegen. Das erübrigt sich sowieso, denn alle MS-Medien hinterfragen diese Lügen nicht nur nicht, sondern wiederholen die Lügen gebetsmühlenartig. Die Methodik beginnt mit Grundlügen, auf denen dann logisch aufgebaut wird. Wer die Grundlüge glaubt, der folgt dann auch ganz überzeugt allen Weiterungen.
https://uncutnews.ch/vize-admiral-will-frieden-und-wird-gefeuert/

In Zeiten der totalen Gehirnwäsche, Evelyn Hecht-Galinski, Kommentar vom Hochblauen, uncut-news.ch, 11.03.2022
Schlägt man die Zeitungen auf oder macht das Fernsehen an - speziell das Regierungsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender -, offenbart sich eine konzertierte Aktion von Meinungsbildung via massivster Gehirnwäsche, die sich durch unser ganzes Informations- und Lebensspektrum zieht. Jetzt wird unsere Freiheit nicht mehr nur am Hindukusch, sondern auch in der Ukraine verteidigt. (1) Westliche Medien befeuern mit diesem Informationskrieg eine regelrechte "Ent-Putifizierung" und in deren Folge einen regelrechten Russenhass. Die Einheits-Sanktions-Front der "Friedens"nobelpreisträgerin EU trifft alle Bereiche. Und selten waren sich Politik, Kultur und Sport so einig. Russische Künstler wurden zu Aussätzigen gemacht, wenn sie sich nicht eilfertig von Putin distanzierten. Sich gegen den Krieg auszusprechen reicht den Inquisitoren nicht! Hier tritt die Heuchelei dieser so genannten "Friedensfreunde" offen zutage, denn dergleichen Forderungen wurden nie an US-Künstler nach den völkerrechtswidrigen Kriegen gegen Serbien, Irak, Afghanistan und Libyen gestellt. (2)(3)
https://uncutnews.ch/in-zeiten-der-totalen-gehirnwaesche-von-evelyn-hecht-galinski-kommentar-vom-hochblauen/

NATO
Der Krieg hat bereits vor acht Jahren durch die NATO begonnen
, uncut-news.ch, 04.03.2022
Die Vorgeschichte der russischen Invasion in der Ukraine wird in der gegenwärtigen Hysterie ausgeblendet. Von Manlio Dinucci, GlobalResearch
EU-Kommissarin Ursula von der Leyen kündigte an, dass die EU die russische Nachrichtenagentur Sputnik und den Sender Russia Today verbieten werde. Nur so könne die russische Regierung "ihre Lügen nicht mehr verbreiten, um Putins Krieg mit ihrer giftigen Desinformation in Europa zu rechtfertigen", begründete sie das Vorgehen.
Damit richtet die EU offiziell das Orwellsche Wahrheitsministerium ein. Durch das Löschen der Erinnerung wird die Geschichte neu geschrieben. Jeder wird geächtet, der nicht die von der Voice of America, der offiziellen Agentur der US-Regierung, übermittelte Wahrheit wiederholt.
https://uncutnews.ch/der-krieg-hat-bereits-vor-acht-jahren-durch-die-nato-begonnen/

Verteidigungsministerium
Warnungen vor Ausspähversuchen durch Geflüchtete
, tagesschau.de, 18.03.2022
Das Bundesverteidigungsministerium warnt seine Mitarbeiter davor, dass privat untergebrachte Flüchtende aus der Ukraine sicherheitsrelevante Informationen abgreifen könnten.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/ukraine-fluechtende-warnung-ausspaehversuchen-101.html

#ME#TOO Keine Flugverbotszone
Selenskyj enttäuscht von NATO
, tagesschau.de, 05.03.2022
In einer emotionalen Rede hat der ukrainische Präsident Selenskyj die NATO für ihr Nein zu einer Flugverbotszone kritisiert. Die Allianz habe damit "grünes Licht für die Bombardierung ukrainischer Städte und Dörfer gegeben".
https://www.tagesschau.de/ausland/selenskyj-nato-101.html

Biden nutzt die Hebel der Macht, um sein Familienunternehmen in der Ukraine zu schützen, uncut-news.ch, 09.03.2022
USA/DAS IMPERIUM, Wirtschaft/Konzerne/Monopole
journal-neo.org: Es ist kein Geheimnis, dass die Mitglieder der gegenwärtigen politischen Elite der USA und ihre engsten Verwandten ziemlich schnell Geschäftsanteile in allen Ländern erwerben, die von US-Besatzungstruppen überfallen werden. Dies ist seit den Irak-Kriegen und der Zerstörung Jugoslawiens gang und gäbe.
Die ehemalige Außenministerin Madeleine Albright zum Beispiel hatte ein Unternehmen im "unabhängigen Kosovo", und zwar ein halb geheimes.
Viele Medien versuchen immer noch herauszufinden, wie viel der ehemalige US-Vizepräsident Dick Cheney und seine Familie aus den Kriegen im Irak und in Afghanistan veruntreut haben. Die Rolle dieses skrupellosen "Geschäftsmann-Politikers", der den Irak-Krieg angezettelt hat, in der US-Korruptionsgeschichte wird in Adam McKays "Vice" recht wahrheitsgetreu dargestellt. Er ist wie eine Krake, die ihre Tentakel über alle wichtigen Behörden ausbreitet und die Situation im Land durch seine Lobbyisten und Bevollmächtigten kontrolliert. Auf sein Betreiben hin unterwanderten sie unerwünschte Journalisten, schufen mit Guantanamo eines der grausamsten Gefängnisse der Welt, folterten Gefangene, überwachten illegal die E-Mails und Telefongespräche von Millionen Amerikanern, fälschten Geheimdienstinformationen über die Verhandlungen des irakischen Führers Saddam Hussein mit Terroristen, um einen Krieg zu beginnen, schufen einen Mythos über die angebliche Entwicklung von Atomwaffen im Irak…
Was die Familie Biden betrifft, so ist sie seit langem dafür bekannt, sich die Vorteile der aggressiven Politik des Weißen Hauses ebenfalls anzueignen, mit besonderem Augenmerk auf die Ukraine, die objektiv gesehen viele nationale Schätze besitzt. Biden ist seit langem eine der Schlüsselfiguren der amerikanischen Politik gegenüber der Ukraine und befasst sich u.a. mit wichtigen Personalfragen innerhalb der ukrainischen Führung. Man könnte sagen, dass er seit langem der Kurator der ukrainischen Richtung im amerikanischen Establishment ist. Da er jedoch nicht ständig in Kiew sein konnte, hatte er bereits 2014 die Kontrolle über die Lage in der Ukraine in die Hände des US-Botschafters Geoffrey Pyatt gelegt, dem Biden die Erledigung nicht allzu wichtiger Angelegenheiten anvertraute.
Was das "Familienunternehmen" in der Ukraine betrifft, so wurde es 2014 dem Sohn des derzeitigen US-Präsidenten, Robert Hunter Biden, anvertraut, der unmittelbar nach dem Sturz des damaligen ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch in den Verwaltungsrat von Burisma Holdings, dem größten privaten Gasproduzenten der Ukraine, eintrat. Da das Unternehmen seit 2002 auf dem ukrainischen Energiemarkt tätig war und 2013 mit einer Erdgasproduktion von 1,8 Millionen Kubikmetern pro Tag einen echten Leckerbissen darstellte, der gute Dividenden abwarf, beschlossen die Bidens, sich das Unternehmen zu sichern. In der Zwischenzeit war einer der Geschäftspartner von Hunter Jr. sein Onkel James Biden, dem viele Geschäftsleute und Investoren seit langem unlautere Machenschaften vorwerfen, was damals zu mehreren Klagen gegen ihn führte. Nachdem Hunter Biden Vorstandsmitglied von Burisma Holdings wurde, behaupteten zahlreiche Menschenrechtsorganisationen in den USA und sogar Mitarbeiter des Weißen Hauses, dass die Ernennung auf einen Interessenkonflikt hindeuten könnte.
Einigen Berichten zufolge erhielt der Sohn des US-Präsidenten ein Gehalt von 50.000 Dollar im Monat, und in nur fünf Jahren überwies Burisma Holdings 3,1 Millionen Dollar auf ein Konto, das er bei einer US-Bank besaß, schrieb Peter Schweitzer, ein Mitarbeiter von Donald Trumps ehemaligem politischen Berater Peter Bannon, in seinem Buch.
Die Interessen der Familie Biden in der Ukraine beschränken sich jedoch nicht nur auf den Energiesektor
Quelle: Biden Takes Advantage of the Levers of Power to Protect his Family Business in Ukraine
Übersetzung: contra24
https://uncutnews.ch/biden-nutzt-die-hebel-der-macht-um-sein-familienunternehmen-in-der-ukraine-zu-schuetzen/

Katholische Bischöfe
Waffenlieferungen "grundsätzlich legitim"
, tagesschau.de, 10.03.2022
Der russische Angriffskrieg zwingt die Kirche, ihre Friedensethik zu überdenken. Die katholischen Bischöfe betonten, dass Waffenlieferungen für die Ukraine "grundsätzlich legitim" seien. Die evangelische Kirche äußerte sich ähnlich.
Auf ihrer Frühjahrsversammlung haben die katholischen Bischöfe den russischen Angriffskrieg verurteilt und sich uneingeschränkt an die Seite der Ukrainer gestellt. Auch Waffenlieferungen halten sie für gerechtfertigt. "Rüstungslieferungen an die Ukraine, die dazu dienen, dass das angegriffene Land sein völkerrechtlich verbrieftes und auch von der kirchlichen Friedensethik bejahtes Recht auf Selbstverteidigung wahrnehmen kann", seien "grundsätzlich legitim", heißt es in einer Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK). Sie wurde zum Abschluss ihrer Frühjahrsvollversammlung im fränkischen Wallfahrtsort Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein verfasst.
https://www.tagesschau.de/inland/bischoefe-waffenlieferungen-ukraine-krieg-103.html

Russland-Ukraine-Krieg: Eine andere Invasion, das gleiche "Wahnsinns"-Drehbuch des Westens, uncut-news.ch, 07.03.2022
Einfältige Medienpropaganda - wie die Behauptung, Russlands Putin sei geistesgestört - ist genau das, was uns in die Krise um die Ukraine geführt hat
Wie praktisch für die westliche Führung, dass sich die westlichen Medien jedes Mal, wenn sich ein anderes Land der westlichen Machtprojektion widersetzt, in einem Punkt einig sind: dass die betreffende ausländische Regierung von einem Verrückten, einem Psychopathen oder einem Größenwahnsinnigen geführt wird.
Im Handumdrehen werden die westlichen Staatsoberhäupter von der Schuld oder gar der Verantwortung für die schrecklichen Ereignisse freigesprochen, die sich ereignen. Der Westen bleibt tugendhaft, einfach ein Opfer der Verrückten dieser Welt. Nichts, was der Westen getan hat, war eine Provokation. Nichts, was er hätte tun können, hätte die Katastrophe abgewendet.
https://uncutnews.ch/russland-ukraine-krieg-eine-andere-invasion-das-gleiche-wahnsinns-drehbuch-des-westens/

Verhandlungen zwischen Kiew und Moskau
Ja zu Gesprächen, Nein zu Kompromissen
, tagesschau.de, 04.03.2022
An diesem Wochenende könnte es erneut Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine geben. Die Voraussetzungen sind jedoch schwierig. Moskau beharrt auf seinen Forderungen, Kiew lehnt diese vehement ab.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/gespaeche-ukraine-russland-belarus-krieg-101.html

Krieg in der Ukraine
Scholz gegen Lieferung von Kampfjets
, tagesschau.de, 09.03.2022
Kanzler Scholz hat sich gegen die Lieferung von MiG-29-Kampfjets an die Ukraine ausgesprochen. Erneut forderte er einen Waffenstillstand und den Abzug russischer Truppen. In einem Telefonat sprach er auch mit Kremlchef Putin.
https://www.tagesschau.de/inland/debatte-kampfjets-ukraine-scholz-101.html

Ärger über Altkanzler Schröder
Die Ungeduld in der SPD wächst
, tagesschau.de, 01.03.2022
Wird sich Ex-Kanzler Schröder von Russlands Präsident Putin distanzieren? Nichts deutet darauf hin, trotz aller Appelle aus seiner Partei. Damit gerät die SPD in Zugzwang - und ein Ordnungsverfahren rückt näher.
https://www.tagesschau.de/inland/russland-ukraine-schroeder-101.html

"Sind wir eure Sklaven?" Der pakistanische Premierminister weist den Druck zur Verurteilung Russlands zurück, uncut-news.ch, 08.03.2022
Allgemein/Aktuell
Sagt, das Land werde im Ukraine-Krieg neutral bleiben.
Der pakistanische Premierminister Imran Khan wies den Druck westlicher Gesandter zurück, den Einmarsch Russlands in der Ukraine zu verurteilen, und beteuerte, er sei nicht ihr "Sklave".
Anfang dieses Monats veröffentlichten die Leiter von 22 ausländischen Vertretungen in Islamabad ein Schreiben, in dem sie Pakistan aufforderten, eine Resolution der UN-Generalversammlung zu unterstützen, in der der Angriff verurteilt wird.
Sowohl Pakistan als auch sein Nachbarland Indien enthielten sich jedoch der Stimme.
https://uncutnews.ch/sind-wir-eure-sklaven-der-pakistanische-premierminister-weist-den-druck-zur-verurteilung-russlands-zurueck/

Warum der Nahe Osten die USA die Isolierung Russlands nicht unterstützen wird, uncut-news.ch, 07.03.2022
asiatimes.com: Kein einziges muslimisches Land und auch Israel hat Washington in seiner Konfrontation mit Russland unterstützt.
Die Weltgemeinschaft ist entsetzt über die akuten Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und ihren NATO-Verbündeten auf der einen Seite und Russland auf der anderen Seite, das kurz vor einer militärischen Konfrontation steht, wie sie die Welt in der gesamten Zeit des Kalten Krieges nicht erlebt hat. Das Schockierende daran ist, dass dieser Kampf mit allen Mitteln geführt wird, da latente rassistische und religiöse Vorurteile in der westlichen Welt an die Oberfläche drängen.
Der amüsante Anblick westlicher Fernsehsender, die offen darüber diskutieren, warum eine Politik der offenen Tür gegenüber Flüchtlingen aus der Ukraine in europäischen Ländern gerechtfertigt ist, unterstreicht die unterirdischen kulturellen Querströme unter der dünnen Fassade der Moderne. Westliche Journalisten haben leidenschaftlich argumentiert, dass diese Flüchtlinge nicht wie jene Untermenschen aus muslimischen Ländern sind, die an die Türen Europas klopfen und um Asyl bitten, sondern dass diese ukrainischen Flüchtlinge Christen sind - und das auch noch mit blondem Haar und hellen Augen!
Wenn traumatische Zeiten kommen, blättert das ...
https://uncutnews.ch/warum-der-nahe-osten-die-usa-bei-der-isolierung-russlands-nicht-unterstuetzen-wird/

Im Unterschied zu McDonalds, Starbrucks usw.
Krieg gegen die Ukraine
Welche Firmen in Russland bleiben wollen
, tagesschau.de, 14.03.2022
Viele Firmen stoppen ihre Produktion in Russland oder legen Handelsbeziehungen auf Eis. Doch es gibt auch Unternehmen, die das Geschäft trotz des Angriffskriegs gegen die Ukraine beibehalten wollen.
McDonalds, Starbucks, BMW - sie alle haben sich vom russischen Markt zurückgezogen, ziemlich öffentlichkeitswirksam. Aber es gibt auch eine Menge Firmen, die die Frage "Gehen oder bleiben?" anders beantworten. "Das ist eine sehr schwierige Abwägung im Einzelfall, wir sehen das, die Politik sieht das und die betroffenen Firmen sehen das", sagt Michael Harms, Chef des Ostausschusses der Deutschen Wirtschaft. "Stand jetzt haben sich viele Firmen erst einmal entschieden, das Geschäft weiter beizubehalten."
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/russland-geschaeft-firmen-101.html

Fehlende Teile aus Ukraine bei VW
Zulieferer ächzen unter Produktionsstopps
, 14.03.2022
VW-Fabriken müssen wochenlange Zwangsstopps einlegen, weil wichtige Teile aus der Ukraine fehlen. Darunter leiden auch deutsche Zuliefer-Firmen, denn Volkswagen storniert Aufträge im großen Stil.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/volkswagen-produktionsstopps-101.html

Marktbericht
Aktienkurse fallen DAX wieder im Rückwärtsgang
, tagesschau.de, 15.03.2022
Russland setzt seine Angriffe auf die Ukraine fort, Fortschritte bei den Verhandlungen sind nicht erkennbar. Deshalb orientieren sich die Investoren im DAX wieder nach unten. Ein Teil der Vortagesgewinne ist verpufft.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/marktberichte/dax-geldanlage-dow-nikkei-fed-ukraine-russland-gold-zinsen-dollar-euro-boerse-finanzmarkt-101.html

Energieversorgung in der EU
Weg von Russland - aber wie?
, tagesschau.de, 08.03.2022
Die EU will unabhängiger von Energieimporten aus Russland werden. Die Beratungen darüber laufen. Das Abkapseln vom russischen Import wird aber nicht einfach werden.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/eu-energie-russland-101.html

US-Sanktionen
Biden verhängt Importstopp für russisches Öl
, tagesschau.de, 08.03.2022
Angesichts der Invasion in der Ukraine verhängt die US-Regierung einen Importstopp für russisches Öl. Das teilte Präsident Biden mit. Auch Großbritannien kündigt ein Ende von Ölimporten aus Russland an.
Als Reaktion auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine erlassen die USA ein Importverbot für Rohöl aus Russland. Das teilte US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus mit. Einem hochrangigen Regierungsvertreter zufolge tritt das Embargo umgehend in Kraft. Für bereits unterzeichnete Lieferverträge gelte eine Abwicklungsperiode von 45 Tagen.
Das sei ein gewaltiger Dämpfer für die Kriegsabsichten von Staatschef Wladimir Putin, sagte Biden. Gleichzeitig stimmte er seine Landsleute mit Blick auf die hohen Spritkosten auf schwere Zeiten ein. Die Verteidigung der Demokratie habe ihren Preis, sagte Biden.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-russland-ukraine-importstopp-oel-101.html

Rekorde nicht nur beim Öl
Gaspreise schnellen zweistellig nach oben
, tagseschau.de, 07.03.2022
Wie der Ölmarkt reagierte auch der Markt für Erdgas heute heftig auf die Überlegungen insbesondere aus den USA, künftig auf Importe aus Russland zu verzichten.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/erdgas-preisrekord-101.html

Scholz rüstet auf
Plötzlich Kriegskanzler
, tagesschau.de, 07.03.2022
Als "Klimakanzler" machte Scholz Wahlkampf, doch seit knapp zwei Wochen ist Krieg in Europa. Deutschland vollzieht eine Zeitenwende in der Außen- und Sicherheitspolitik - und Scholz ist plötzlich mehr ein Kriegskanzler.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/kanzler-scholz-ukraine-101.html

Generalstab erwartet Angriff auf Kiew
Bundesregierung untersucht die Möglichkeit, der Ukraine mit weiteren Waffenlieferungen zu helfen
, tagesschau.de, 07.03.2022 https://www.tagesschau.de/ausland/europa/mariupol-kiew-ukraine-101.html
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-montag-101.html

Druck auf Kiew und Mariupol wächst, tagesschau.de, 06.03.2022
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/mariupol-147.html

Geheimdienstchef: "Die Ukraine hat an Atomwaffen gearbeitet und die USA wusste davon", uncut-news.ch, 06.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Ukraine
Sergej Narischkin, Leiter des russischen Auslandsgeheimdienstes, hat erklärt, dass sein Dienst über Erkenntnisse verfügt, die zeigen, dass die Ukraine an Atomwaffen arbeitet.
https://uncutnews.ch/geheimdienstchef-die-ukraine-hat-an-atomwaffen-gearbeitet-und-die-usa-wusste-davon/

Kritik an Großbritanniens Umgang mit Geflüchteten, tagesschau.de, 07.03.2022
Großbritannien gerät wegen des Umgangs mit Ukraine-Flüchtlingen immer stärker in die Kritik.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-montag-101.html

Russlands Präsident Putin
"Sanktionen kommen Kriegserklärung gleich"
, tagesschau.de, 05.03.2022
Russlands Präsident Putin hat die vom Westen verhängten Strafmaßnahmen mit einer Kriegserklärung verglichen. Auch würde die Einrichtung einer Flugverbotszone über der Ukraine als Einmischung betrachtet. Die Ukraine bat derweil um weiteres Kriegsgerät.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/russland-krieg-ukraine-111.html

Putin - ein Widerstandskämpfer gegen die "westliche Elite"
Russlands Krieg gegen die Ukraine
"Querdenker" für Putin
, tagesschau.de, 04.03.2022
Verschiedene "Querdenker" und Rechtsradikale verteidigen den Überfall Russlands auf die Ukraine. Viele von ihnen sehen in Putin einen Widerstandskämpfer gegen die "westliche Elite".
https://www.tagesschau.de/investigativ/reaktionen-auf-putin-von-querdenkern-und-verschwoerungsideologen-101.html

Westliche Heuchelei über die Ukraine kennt keine Grenzen, uncut-news.ch, 01.03.2022
James O´Neill, ein in Australien lebender ehemaliger Rechtsanwalt, schreibt exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Vor einigen Tagen sind russische Truppen in die Ukraine einmarschiert. Die Bewegung der russischen Truppen ging weit über die Entfernung der ukrainischen Streitkräfte aus der Donbass-Region hinaus, die sie seit acht Jahren besetzt halten und herausfordern. Der Aufschrei der westlichen Staaten war ebenso vorhersehbar wie scheinheilig. Im Jahr 2014 fand ein von den USA unterstützter Putsch gegen die rechtmäßig gewählte und legitime Regierung der Ukraine statt. Das damalige Schweigen der westlichen Länder zu diesem offenkundig undemokratischen Schritt war verblüffend.
Die beiden Regionen des Donbass und die Insel Krim erklärten ihre Unabhängigkeit. Im Falle der Krim führte die Regierung ein Referendum durch. Mit überwältigender Mehrheit (mehr als 90 %) stimmte die Bevölkerung dafür, die Ukraine zu verlassen und sich wieder Russland anzuschließen. Das Wort "wieder angliedern" ist mit Bedacht gewählt. Die Krim war jahrhundertelang Teil Russlands, bis 1954 der damalige russische Staatschef Nikita Chruschtschow die Krim an die Ukraine verschenkte. Weder das russische Parlament noch, was noch wichtiger ist, die Bevölkerung der Krim wurden konsultiert.
Quelle: Western Hypocrisy Over Ukraine Knows No Limits
https://uncutnews.ch/westliche-heuchelei-ueber-die-ukraine-kennt-keine-grenzen/

Der Krieg begann nach einer langen Phase zunehmender Verständnislosigkeit und Provokation
Das Unvorstellbare ist wahr geworden
, tagesschau.de, 25.02.2022
Russland Angriff auf die Ukraine erschüttert die Welt. Der Krieg begann nach einer langen Phase zunehmender Verständnislosigkeit und Provokation, meint Arthur Landwehr.
https://www.tagesschau.de/kommentar/russland-ukraine-einmarsch-101.html

Verhandlungen zwischen Kiew und Moskau
Ja zu Gesprächen, Nein zu Kompromissen
, tagesschau.de, 04.03.2022
An diesem Wochenende könnte es erneut Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine geben. Die Voraussetzungen sind jedoch schwierig. Moskau beharrt auf seinen Forderungen, Kiew lehnt diese vehement ab.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/gespaeche-ukraine-russland-belarus-krieg-101.html

Ukraine-Konflikt
Wie erklärt man Kindern den Krieg?
, tagesschau.de, 05.03.2022
Der Krieg in der Ukraine ist allgegenwärtig. Bilder im Fernsehen, Gespräche unter Erwachsenen, Sorgen der Eltern - das bekommen auch Kinder mit. Kindertherapeut Huss erklärt, wie Eltern mit dem Thema Krieg umgehen sollten.
tagesschau.de: Wie sollten Eltern gegenüber ihren Kindern mit dem Thema Krieg umgehen?
https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/krieg-kinder-101.html

Globalisten schalten die ausländischen Nachrichtendienste ab, um die Informationen auf dem Weg zum 3. Weltkrieg zu kontrollieren, uncut-news.ch, 04.03.2022
Während die Globalisten antirussische Propaganda verbreiten, die Colin Powell zum Erröten bringen würde, und versuchen, die Menschen im Westen dazu zu bringen, die Gründe für den Dritten Weltkrieg zu akzeptieren, werden ausländische Nachrichtendienste vom Internet abgeschaltet.
Der Anti-NATO-Beobachter Rick Rozoff berichtete, dass 112 Ukraine, Interfax (Russland), RIA Novosti (Russland) und die weißrussische Telegrafenagentur am Mittwoch vom Netz genommen wurden. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels sind 112 ukrainische und die weißrussische Telegrafenagentur weiterhin offline.
https://uncutnews.ch/globalisten-schalten-die-auslaendischen-nachrichtendienste-ab-um-die-informationen-auf-dem-weg-zum-3-weltkrieg-zu-kontrollieren/

Reaktionen auf Ukraine-Invasion
Visa und Mastercard stoppen Russland-Geschäft
, tagesschau.de, 06.03.2022
Visa und Mastercard setzen als Reaktion auf den Ukraine-Krieg ihre Geschäfte in Russland vorübergehend aus. Für russische Bürger dürfte sich damit der Zahlungsverkehr im Alltag deutlich erschweren.
Es ist ein Schritt, der viele russische Bürger und Ausländer in Russland treffen wird: Die beiden weltgrößten Kreditkartenanbieter Visa und Mastercard stellen ihre Geschäfte in Russland umgehend ein.
Das bedeutet: Visa- und Mastercard-Karten, die in Russland selbst oder von ausländischen Geldinstituten ausgestellt wurden, können künftig in Russland nicht mehr eingesetzt werden - weder, um zu bezahlen, noch um Geld abzuheben.
Visa-Chef Al Kelly erklärte, er bedauere zwar ...
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/russland-visa-mastercard-101.html

Steigende Preise in Ostafrika
"Das Leben ist hart geworden"
,tagesschau.de, 15.03.2022
In Kenia stammt ein großer Teil des importierten Weizens aus Russland und der Ukraine. Die steigenden Preise treffen gerade die Ärmsten, die mehr als die Hälfte ihres Einkommens für Essen ausgeben.
https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/afrika-weizen-mais-101.html

Folgen des Ukraine-Kriegs
Ostafrika fehlt der Weizen
, tagesschau.de, 05.03.2022
Russland und die Ukraine sind für Länder wie Kenia Hauptlieferanten von Weizen oder Mais. Mit dramatisch steigenden Preisen wegen des Kriegs fürchten viele Menschen in Afrika, ihre Familien bald nicht mehr ernähren zu können.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/weizen-preis-afrika-ukraine-krieg-101.html

Weltweite Auswirkungen
Der Ukraine-Krieg verschärft den Hunger
, tagesschau.de, 11.03.2022
Umkämpfte ukrainische Häfen, Sanktionen gegen Russland: Der Ukraine-Krieg schlägt bereits in Krisenregionen durch und wird auch manche Schwellenländer unter Druck setzen, befürchten die UN.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/ukraine-landwirtschaft-ernaehrung-101.html

Steigende Rohstoffpreise
So teuer sind Weizen, Öl und Gas geworden
, tagesschau.de, 04.03.2022
Russland Krieg gegen die Ukraine hat die Preise vieler Rohstoffe auf neue Höchststände getrieben. In vielen Fällen gehören die Länder zu den wichtigsten Lieferanten der Welt. Ein Überblick.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/rohstoffe-rekorde-preis-oel-erdgas-kohle-weizen-101.html

Hintergrund
Folgen des Angriffskriegs
Diese Firmen stoppen Russland-Geschäfte
, tagesschau.de, 03.03.2022
Die Sanktionen gegen Russland haben weitreichende wirtschaftliche Folgen. Zahlreiche Unternehmen haben ihre Geschäfte in Russland eingeschränkt, auf Eis gelegt oder ziehen sich zurück. Ein Überblick.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/russland-rueckzug-unternehmen-101.html

Feuer in AKW Saporischschja
Was über den Brand bekannt ist
, tagesschau.de, 04.03.2022
Der Krieg in der Ukraine betrifft nun auch das größte Atomkraftwerk Europas Saporischschja. Wer kontrolliert das Gelände? Welche Risiken birgt die Situation? Schreitet die Atomenergie-Behörde ein? Die wichtigsten Fragen.
https://www.tagesschau.de/ausland/faq-akw-saporischschja-101.html

Paralympics
Russland und Belarus doch ausgeschlossen
, tagesschau.de, 03.03.2022
Russland und Belarus dürfen wegen des Ukraine-Kriegs nun doch nicht an den morgen beginnenden Winter-Paralympics in Peking teilnehmen. Das IPC revidierte nach massiver Kritik seine gestrige Entscheidung.
https://www.tagesschau.de/eilmeldung/paralympics-russland-belarus-107.html

Präsident Selenskyj
Ukraine stimmt Verhandlungen zu
, tagesschau.de, 27.02.2022
Die Ukraine hat Friedensverhandlungen mit Russland zugestimmt. Die Delegationen sollen sich an der ukrainisch-belarusischen Grenze treffen. Es gebe keine Bedingungen, so das Büro des ukrainischen Präsidenten Selenskyj.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/verhandlungen-ukraine-russland-101.html

Hunderttausende globaler Hacker verbünden sich, um russische Militär-, Bank- und Kommunikationsnetze zu stören, uncut-news.ch, 07.03.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, WWW-Worlwideweb
Berichten zufolge gibt es mehr als 400.000 "freiwillige Hacker", die der Ukraine bei ihrem Cyberkrieg gegen Russland helfen.
Victor Zhora, stellvertretender Leiter des ukrainischen Informationsschutzdienstes, erklärte letzte Woche gegenüber Bloomberg, dass die Ukraine einen "Cyber-Widerstand" gegen ihre Invasion aufbaue, der darauf abziele, Russland zu schwächen.
https://uncutnews.ch/hunderttausende-globaler-hacker-verbuenden-sich-um-russische-militaer-bank-und-kommunikationsnetze-zu-stoeren/

DAX: Nur noch bei 15.300 Punkten!, Gooken, 21.11.2021

Kriegsfall !
Der totale Cyberwar ( auf Betriebssystemen wie MS Windows ) ?



rC3: Cory Doctorow warnt vor "digitalen Äquivalenten der Atombombe", trojaner-info.de, 03.01.2020
Der Science-Fiction-Autor Cory Doctorow hat auf dem remote Chaos Communication Congress (rC3) am Sonntag schärfere kartellrechtliche Vorgaben insbesondere für interoperable Online-Dienste gefordert, um den Wettbewerb im digitalen Zeitalter zu erhalten. Mit den fünf Größen des US-Überwachungskapitalismus - Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft (GAFAM) - seien "die schlimmsten Albträume" der frühen Verfechter von Bürgerrechten im Internet wahr geworden. Ein politisches und rechtliches Gegensteuern sei daher überfällig.
https://www.trojaner-info.de/daten-sichern-verschluesseln/aktuelles/rc3-cory-doctorow-warnt-vor-digitalen-aequivalenten-der-atombombe-8145.html

OKTester im Jahr 2016: Rund 5500 Verbindungsversuche pro Tag von MS Windows 10 ins Internet
In wenigen Stunden schnell mehrere hundert Kontakte zu Internetservern
Windows-Datenschutz auf BSI-Level - so gehts
, PC-WELT.de, 17.04.2019
Seit der Einführung von Windows 10 wird das Betriebssystem für seinen mangelnden Datenschutz kritisiert: Es werden zu viele Daten ins Internet gesendet. Nun hat das BSI nachgemessen und aufgedeckt, wie Sie den Datenversand komplett abstellen können.
Kritik am Datenschutz von Windows 10 hagelt es von Sicherheitsexperten, Bloggern und Firmen. Ein PC mit Windows 10, der aktuell keine Aufgabe zu erledigen hat, nimmt dennoch laufend Verbindungen zu Servern im Internet auf. Die Kritik ist nicht neu. Schon Windows XP wurde für seine sogenannte "Call-Home"-Funktionen kritisiert. Damals im Jahr 2001 waren einige Programme, etwa der Windows Media Player, für den unangemeldeten Kontakt ins Internet verantwortlich.
Was sich mit Windows 10 im Jahr 2015 geändert hat, war die schiere Menge an Verbindungen.
Fortsetzung des Berichts und Maßnahmen: in Kürze!

Angst vor Eskalation: Ukrainische "IT-Armee", uncut-news.ch, 28.02.2022
Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine wütet seit Tagen. Jetzt hat sich eine freiwillige ukrainische "IT-Armee" gebildet. Könnte das zu einer weiteren Eskalation führen?
Am vergangenen Wochenende wurde die sogenannte "IT-Armee" ins Leben gerufen - Inzwischen hat der entsprechende Telegram-Kanal bereits mehr als 200.000 Abonnenten. Bisher werden dort scheinbar primär DDoS-Angriffe auf russische und belarussische Internetseiten organisiert.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/angst-vor-eskalation-ukrainische-it-armee.html

Russlands Krieg in der Ukraine
Cyberattacken als Rache für Sanktionen?
, tagesschau.de, 03.03.2022
Nach den Sanktionen westlicher Staaten gegen Russland warnen IT-Sicherheitsexperten vor Racheaktionen durch Hackerangriffe. Bundesinnenministerin Faeser betont gegenüber BR und NDR, die Gefahr müsse ernst genommen werden.
https://www.tagesschau.de/investigativ/russland-cyberattacken-105.html

"Der globale Wandel wird jedoch nicht von nationalen Regierungen angeführt, sondern von einem globalen Netzwerk aus Interessengruppen, deren Ziel die globale Technokratie ist"
Technokratie: Das Betriebssystem für die neue internationale regelbasierte Ordnung
, uncut-news.ch, 28.02.2022
Die auf internationalen Regeln basierende Ordnung (IRBO) ist bedroht, und die globalen Machtverhältnisse verschieben sich. Während Ost und West alte Feindschaften wieder aufleben lassen, wird uns weisgemacht, dass dieser Kampf die Zukunft der internationalen Beziehungen und die Richtung der Nationalstaaten bestimmen wird. Der globale Wandel wird jedoch nicht von nationalen Regierungen angeführt, sondern von einem globalen Netzwerk aus Interessengruppen, deren Ziel die globale Technokratie ist.
https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/technokratie-22-02-2022/
https://uncutnews.ch/technokratie-das-betriebssystem-fuer-die-neue-internationale-regelbasierte-ordnung/

Ukraine seit Jahren im Cyberkrieg als Vorteil?, tagesschau.de, 15.03.2022
Der russische Angriff auf die Ukraine geht auch mit Cyberattacken einher. Experten fürchten jetzt, dass Deutschland nicht sehr gut auf Cyberkämpfe vorbereitet sei.
Mikko Hyppönen, Chef des finnischen Sicherheitsunternehmens F-Secure, erklärt: "Unternehmen und öffentliche Einrichtungen in Deutschland sind nach Einschätzung eines führenden Sicherheitsexperten gegen einen Angriff aus dem Cyberraum schlechter gewappnet als die Ukraine vor dem Angriff der russischen Streitkräfte."
"In Deutschland, Großbritannien oder auch in Skandinavien hätten die Sicherheitsfachleute bislang nur theoretische Bedrohungen abwehren müssen", so der Experte. Während sich die Ukraine seit Jahren im Cyberkrieg befindet, musste sie sich immer wieder gegen echte Angriffe zur Wehr setzen. Das habe die Verteidigung ihrer Netze geschult.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/ukraine-seit-jahren-im-cyberkrieg-als-vorteil.html

Wieder ausgeraubt?
Westen "friert" Russlands Goldreserven ein
, uncut-news.ch, 28.02.2022
Russland
Sanktionen gegen die russische Zentralbank könnten zu schweren wirtschaftlichen Schäden führen
Von Riley Waggaman, einem in Moskau lebenden Autor und ehemaligen "Senior Editor" bei RT
In den letzten 48 Stunden ist so viel passiert, dass Ihr bescheidener Moskau-Korrespondent Mühe hatte, einen einzigen Satz zu tippen.
Nun, irgendwo müssen wir ja anfangen. Beginnen wir also mit den beispiellosen Sanktionen, die möglicherweise einen weltweiten wirtschaftlichen Zusammenbruch auslösen könnten.
Am Sonntag gaben die Europäische Union, die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Kanada gemeinsam bekannt, dass sie die Reserven der Bank von Russland einfrieren werden. Und was nun? Alle köstlichen russischen Währungsreserven sind in einem unterirdischen Tresor in Moskau sicher und unversehrt, oder? Falsch.
Der Berg an Reserven der Bank von Russland sollte angeblich vor westlichen Finanztricksereien schützen. Nur… wie soll das funktionieren, wenn man einen großen Teil dieser Vermögenswerte in ausländischen Wertpapieren oder in Banken hält, die anfällig für Sanktionen sind? Und genau das hat die russische Zentralbank getan.
Und jetzt haben wir ein Problem.
https://uncutnews.ch/wieder-ausgeraubt-westen-friert-russlands-goldreserven-ein/

Internationale Task Force
Gemeinsam gegen russische Vermögen
, tagesschau.de, 02.03.2022
Zur Umsetzung der Sanktionen gegen Russland beteiligt sich Deutschland an einer internationalen Task Force. Sie soll Durchsetzung der Strafmaßnahmen gegen Russlands Präsidenten Putin und sein Umfeld koordinieren. Der finanzielle Druck auf Russlands Präsidenten Putin und reiche Oligarchen aus seinem Umfeld soll erhöht werden. US-Präsident Joe Biden kündigte bei seiner Rede zur Lage der Nation an, dass deren Vermögenswerte aufgespürt und beschlagnahmt werden sollen. Die Vereinigten Staaten, die EU-Kommission, Kanada, Frankreich, Italien und Deutschland: Gemeinsam wollen sie die Durchsetzung ihrer Sanktionen koordinieren.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/task-force-oligarchen-russland-101.html

Münchner Philharmoniker: Putin-Freund Gergiev muss gehen, tagesschau.de, 01.03.2022
Der russische Dirigent und Putin-Vertraute Valery Gergiev ist nicht länger Chefdirigent der Münchner Philharmoniker. Er wird an der Isar keine Konzerte mehr dirigieren. Gergiev habe seine Haltung nicht "überdacht und revidiert", so OB Reiter.
https://www.br.de/nachrichten/kultur/muenchner-philharmoniker-putin-freund-gergijew-muss-gehen,SyocnjH

Präsident Selenskyj
Ukraine stimmt Verhandlungen zu
, tagesschau.de, 27.02.2022
Die Ukraine hat Friedensverhandlungen mit Russland zugestimmt. Die Delegationen sollen sich an der ukrainisch-belarusischen Grenze treffen. Es gebe keine Bedingungen, so das Büro des ukrainischen Präsidenten Selenskyj.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/verhandlungen-ukraine-russland-101.html

Reiner Füllmich: "Corona funktioniert nicht mehr, die nächste Taktik die angewendet wird, ist der Krieg"., uncut-news.ch, 27.02.2022
Allgemein/Aktuell Die anglo-amerikanische Finanzmafia - die City of London und ihre fünfte Kolonne in den Vereinigten Staaten, die Wall Street - plant, einen Panikmodus durch einen anderen zu ersetzen. Das sagte Rechtsanwalt Reiner Füllmich am Mittwoch im Gespräch mit Maria Zeee.
"Corona funktioniert nicht mehr wirklich", betonte er. "Die meisten Leute stellen Fragen. Und so wird die nächste Angsttaktik angewandt, und das ist der Krieg.
Er fügte hinzu, dass wahrscheinlich noch mehr dahintersteckt. "Durch einen möglichen Krieg oder die Angst vor einem möglichen Krieg in der Ukraine, Polen und Deutschland - das ist das Schlachtfeld - werden die Logistikketten unterbrochen", erklärte Füllmich.
Experten haben uns berichtet, dass viele landwirtschaftliche Erzeugnisse aus der Ukraine und Polen, darunter auch Düngemittel, nicht geliefert werden. Nach Ansicht dieser Experten wird dies im Herbst zu Nahrungsmittelknappheit und steigenden Lebensmittelpreisen führen.
"Das ist es, was sie wollen", sagte der Anwalt. "Sie wollen Chaos schaffen, denn nur so können sie sicherstellen, dass die Menschen keine Ahnung haben, was wirklich vor sich geht.
Hier geht es nicht um Amerikaner gegen Russen, nicht um grün gegen weiß, rot gegen blau, geimpft gegen ungeimpft. Wir haben es hier mit einer kleinen Gruppe von Psychopathen zu tun, die dahinter stecken. Und wenn die Menschen das begreifen, wird es keine Kriege mehr geben, betonte Füllmich, der damals noch davon ausging, dass es in der Ukraine keinen Krieg geben würde.
https://uncutnews.ch/reiner-fuellmich-corona-funktioniert-nicht-mehr-die-naechste-taktik-die-angewendet-wird-ist-der-krieg/

Kurz vor den Friedensverhandlungen Ukraine mit Russland
EU (Ursula von der Leyen und andere)
450 Millionen Euro Militärhilfe
EU bricht mit einem Tabu
, tagesschau.de, 27.02.2022
Erstmals will die EU den Kauf von Waffen für ein angegriffenes Land finanzieren - 450 Millionen Dollar wurden dafür freigegeben. Weitere Sanktionen richten sich gegen russische Fluglinien und Medien - darunter auch den Sender RT.
Unter dem Eindruck des russischen Krieges gegen die Ukraine wendet die EU sich von ihrer bisherigen Linie ab, keine Waffen an Kriegsparteien zu liefern.
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sagte in Brüssel, erstmals in ihrer Geschichte werde die EU den Kauf und die Lieferung von Waffen und militärischer Ausrüstung "an ein angegriffenes Land" finanzieren.
[...] Luftraum gesperrt für russische Flugzeuge
Die EU-Spitze kündigte zudem Strafmaßnahmen gegen Russland und Belarus an. Der gesamte EU-Luftraum werde für russische Flugzeuge gesperrt, sagte von der Leyen. Etliche EU-Länder, darunter Deutschland und Österreich, waren bei der Sperrung ihres Luftraums vorangegangen. Auch Kanada schloss sich dem inzwischen an.
Von der Leyen sagte, das Flugverbot solle auch Flugzeuge in russischem Besitz, in Russland registriert und von Russland kontrolliert umfassen. Ausnahmen werde es nur für wenige Zwecke, etwa in humanitären Angelegenheiten, geben.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/eu-russland-sanktionen-ukraine-101.html

Kurz nach Kriegsbeginn in der Ukraine

":Für die Ukraine geht es in den nächsten Tagen um die nationale Existenz"
Situation in Kiew
"Die nächsten Tage können wir noch schaffen"
, tagesschau.de, 25.02.2022 "Für die Ukraine geht es in den nächsten Tagen um die nationale Existenz", sagt der Kiewer Analyst Mykola Bielieskov im Interview. Er beschreibt die militärische Situation in der Hauptstadt und den ukrainischen Ruf nach Waffenlieferungen.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-kiew-109.html

Washingtons Krokodilstränen über die Zerstörung der Ukraine, uncut-news.ch, 27.02.2022
https://uncutnews.ch/washingtons-krokodilstraenen-ueber-die-zerstoerung-der-ukraine/

Folgen des Ukraine-Kriegs: Experten erwarten noch höhere Inflation, tagesschau.de, 27.02.2022
Die Deutschen müssen sich als Folge des Ukraine-Kriegs auf einen Preisschub einstellen. Die durch die Krise weiter steigenden Rohstoffpreise dürften die ohnehin hohe Inflation nach Experteneinschätzungen weiter anheizen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/ifo-haelt-fuenf-prozent-inflation-fuer-moeglich-101.html

Weltweite Konjunktur
Wie der Krieg auf die Wirtschaft wirkt
, tagesschau.de, 25.02.2022
Die Rohstoffpreise steigen auf Rekordhöhen, zudem belasten nach wie vor die Pandemie und Lieferengpässe die Konjunktur. Stürzt der Ukraine-Krieg die Weltwirtschaft nun in eine tiefe Krise?
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/ukraine-krieg-konjunkturelle-auswirkungen-101.html

Krieg in der Ukraine
EU erwartet Millionen Flüchtlinge
, tagesschau.de, 27.02.2022
Die EU stellt sich auf Millionen Flüchtlinge aus der Ukraine ein. Um ihnen schnell und unbürokratisch helfen zu können, will die EU eine "Massenzustrom"-Richtlinie aus dem Jahr 2001 aktivieren.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/fluechtlinge-ukraine-105.html

Leben im Ukraine-Krieg
"Der reinste Horror"
, tagesschau.de, 03.03.2022
Viele Ukrainer müssen wegen der russischen Attacken tagelang in Kellern hocken. Ihnen fehlt Wasser, Essen, Strom oder Gas. Die 67-jährige Nina berichtet von ihren dramatischen Erlebnissen.
Nina hält nur mit größter Mühe ihre Tränen zurück, als sie davon erzählt, was sie in ihrer Heimatstadt im Osten der Ukraine durchgemacht hat. Nina kommt aus Wolnowacha. Der Ort liegt etwa 60 Kilometer südlich von Donezk.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-1589.html

Krieg in der Ukraine
Mehr als eine Million auf der Flucht
, tagesschau.de, 03.03.2022
Es sei ein "Exodus", sagt das UNHCR: Mehr als eine Million Menschen seien nach erst einer Woche Krieg bereits aus der Ukraine geflohen. Dieser Umfang sei in diesem Jahrhundert ohne Beispiel.
In weniger als einer Woche seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine sind bereits mehr als eine Million Menschen geflohen. Davon geht das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR aus. "Unsere Daten zeigen, dass wir in Mitteleuropa um Mitternacht die 1-Millionen-Marke überschritten haben", schrieb UNHCR-Sprecherin Joung-ah Ghedini-Williams in einer E-Mail.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukrainekrieg-fluechtlinge-million-101.html

Krieg in der Ukraine
Mehr als 100.000 Menschen auf der Flucht
, tageschau.de, 25.02.2022
Einen Tag nach dem russischen Angriff auf die Ukraine sind nach UN-Angaben mehr als 100.000 Menschen auf der Flucht. Tausende weitere sind bereits im Ausland. Die EU-Staaten bereiten sich auf weitere Flüchtlinge vor.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-flucht-117.html

Hunderte tote Soldaten auf beiden Seiten
Angriff auf die Ukraine
Heftige Kämpfe um Kiew
, tagesschau.de, 25.02.2022
Schüsse in Kiew und angeblich Hunderte tote Soldaten auf beiden Seiten. Die Lage im Krieg um die Ukraine bleibt unübersichtlich. Nun wendet sich Russlands Präsident Putin an die ukrainische Armee.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/russland-ukraine-kiew-103.html

U.S. Biolabore in der Ukraine: Tödliche Viren und Gefahr für die Bevölkerung, uncut-news.ch, 27.02.2022
Amerika hat mehr als 2 Milliarden Dollar für die Finanzierung geheimer biologischer Labors in der Ukraine bereitgestellt. Und nur die Amerikaner haben das exklusive Recht auf Zugang zu den dort durchgeführten Experimenten … Die ukrainischen Behörden verheimlichen hartnäckig sogar die Existenz dieser Labors. Und die Menschen geraten in Panik, weil dort unbekannte Krankheiten ausbrechen … Wie gut sind diese Einrichtungen also vor dem Ausbruch gefährlicher Viren geschützt?
https://uncutnews.ch/u-s-biolabore-in-der-ukraine-toedliche-viren-und-gefahr-fuer-die-bevoelkerung/
https://uncutnews.ch/das-pentagon-will-nicht-dass-sie-diese-dokumente-ueber-biolabore-in-der-ukraine-sehen/

Russland verhindert die Entfesselung eines biologischen Krieges durch Washington, uncut-news.ch, 07.03.2022
Russland
Angesichts der Unruhen, die die US-Geheimdienste in letzter Zeit aktiv angezettelt haben, sei es in Zentralasien, in Transkaukasien oder in anderen an Russland und China angrenzenden Gebieten, nimmt das Risiko einer biologischen Katastrophe durch mehrere geheime militärische biologische Labors, die von den USA in potenziell politisch und sozial instabilen Regionen eingerichtet wurden, objektiv zu. In diesem Zusammenhang wurde die Frage der Vorbereitung einer biologischen Zeitbombe durch die USA in Kasachstan bereits mehrfach aufgeworfen. Wiederholt wurde auf die wachsende Gefahr hingewiesen, dass das Pentagon einen biologischen Krieg auslösen könnte, indem es über 400 biologische US-Laboratorien in Übersee nutzt, und auf die Notwendigkeit einer klaren Reaktion auf die Gefahr einer weltweiten biologischen Katastrophe, die von solchen geheimen US-Einrichtungen in Übersee ausgeht. Immerhin beschäftigen diese biologischen Labors rund 13.000 "Mitarbeiter", die damit beschäftigt sind, Stämme von tödlichen Krankheitserregern (Mikroben und Viren) zu entwickeln, die gegen Impfstoffe resistent sind.
Es ist heute kein Geheimnis mehr, dass die USA solche biologischen Labors in 25 Ländern der Welt eingerichtet haben: im Nahen Osten, in Afrika, in Südostasien. Nur innerhalb der ehemaligen Sowjetunion gibt es biologische US-Militärlabors in der Ukraine, Aserbaidschan, Armenien, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien und Usbekistan.
Die Amerikaner versuchen, den militärischen Charakter der in diesen Labors durchgeführten Studien zu leugnen. Die Geheimhaltung, die sie umgibt, ist jedoch nur mit derjenigen der wichtigsten militärischen Einrichtungen vergleichbar. Es gibt keine Rechenschaftspflicht gegenüber der lokalen und globalen Öffentlichkeit über die "Arbeit", die dort geleistet wird. Darüber hinaus haben amerikanische Biologen in den vielen Jahren des Bestehens dieser ausländischen Geheimlabors keine wissenschaftlichen "Errungenschaften" öffentlich demonstriert, und die Ergebnisse ihrer Forschung werden nirgendwo veröffentlicht. In der Zwischenzeit sammeln die Labors aktiv Informationen über den Genpool der Bevölkerungen der Länder, in denen solche Labors tätig sind. All dies deutet darauf hin, dass sich das Pentagon zweifellos auf einen biologischen Krieg mit biologischen Waffen vorbereitet, die die USA in solchen biologischen Labors herstellen. Es ist bekannt, dass die USA in den letzten Jahren bereits über 100 Milliarden Dollar für die Entwicklung biologischer Waffen ausgegeben haben. Die USA sind das einzige Land, das immer noch die Einrichtung eines Verifikationsmechanismus im Rahmen des Übereinkommens von 1972 über das Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung bakteriologischer (biologischer) Waffen und von Toxinwaffen sowie über die Vernichtung solcher Waffen blockiert.
Quelle: Russia Prevents Washington from Unleashing Biological Warfare
Übersetzung: contra24
https://uncutnews.ch/russland-verhindert-die-entfesselung-eines-biologischen-krieges-durch-washington/

Tschernobyl ist jetzt ein Kriegsgebiet: Was könnte schiefgehen?, uncut-news.ch, 27.02.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Der Einmarsch Russlands in die Ukraine birgt mehrere nukleare Bedrohungen, darunter die Möglichkeit absichtlicher oder versehentlicher militärischer Angriffe oder Cyberangriffe auf kerntechnische Anlagen.
Hinzu kommt die offensichtliche Schwierigkeit, Kernreaktoren in Kriegszeiten sicher zu betreiben, einschließlich der Unmöglichkeit, Inspektionen zur Sicherheitsüberwachung durchzuführen. Und nicht zuletzt besteht die Möglichkeit, dass der Konflikt zu einem Atomkrieg eskaliert. Wir werden bald erfahren, was passiert, wenn Nationen mit Atomkraftwerken in den Krieg ziehen und Kernkraftwerke dem Risiko absichtlicher oder versehentlicher militärischer Angriffe aussetzen und damit eine Katastrophe vom Ausmaß eines Tschernobyls riskieren.
https://uncutnews.ch/tschernobyl-ist-jetzt-ein-kriegsgebiet-was-koennte-schiefgehen/

Möglicher Atomunfall in der Ukraine
Bundesamt sieht kaum Gefahr für Deutschland
, tagesschau.de, 08.03.2022
Ein möglicher Atomunfall im Kriegsgebiet der Ukraine birgt für Deutschland nur geringe Gefahr. Das zeigt eine Analyse des Bundesamts für Strahlenschutz. Man sorge sich vielmehr um die Menschen vor Ort.
https://www.tagesschau.de/inland/atomkraftwerk-ukraine-strahlenschutz-101.html

OKUS-Geheimdienst unterbreitet Biden Optionen für massive Cyberangriffe gegen Russland - Unterbrechung des Internets, Abschaltung der Stromversorgung bis zu Anhalten von Zügen, NBC news@uncut-news.ch, 25.02.2022
Terror/Terrormanagement, USA/DAS IMPERIUM
Zu den vorgestellten Optionen gehören die Unterbrechung des Internets in ganz Russland, die Abschaltung der Stromversorgung und das Anhalten von Zügen.
Präsident Joe Biden wurde eine Liste von Optionen vorgelegt, mit denen die USA massive Cyberangriffe durchführen könnten, um Russlands Fähigkeit zu stören, seine militärischen Operationen in der Ukraine aufrechtzuerhalten, so vier mit den Überlegungen vertraute Personen gegenüber NBC News.
Zwei US-Geheimdienstmitarbeiter, ein westlicher Geheimdienstmitarbeiter und eine weitere Person, die in die Angelegenheit eingeweiht ist, sagen, dass noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen wurden, aber sie sagen, dass US-Geheimdienstmitarbeiter und militärische Cyberkrieger den Einsatz amerikanischer Cyberwaffen in einem nie zuvor in Betracht gezogenen Umfang vorschlagen. Zu den Optionen gehören die Unterbrechung der Internetverbindung in ganz Russland, die Abschaltung der Stromversorgung und die Manipulation von Eisenbahnschaltern, um Russlands Fähigkeit zur Versorgung seiner Streitkräfte zu behindern, so drei der Quellen.
"Man könnte alles tun, von der Verlangsamung der Züge bis zu deren Entgleisung", sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person.
Quelle: Biden has been presented with options for massive cyberattacks against Russia
https://uncutnews.ch/us-geheimdienst-unterbreitet-biden-optionen-fuer-massive-cyberangriffe-gegen-russland-unterbrechung-des-internets-abschaltung-der-stromversorgung-bis-zu-anhalten-von-zuegen/

Krieg in der Ukraine
Das Unvorstellbare ist wahr geworden
, tagesschau.de, 25.02.2022
Russland Angriff auf die Ukraine erschüttert die Welt. Der Krieg begann nach einer langen Phase zunehmender Verständnislosigkeit und Provokation, meint Arthur Landwehr. Waren die USA, die EU, die NATO auf dem Weg dorthin nur Zuschauer?
https://www.tagesschau.de/kommentar/russland-ukraine-einmarsch-101.html

Direkt auf die Vermögenswerte
Ukraine-Krieg
Sanktionen sollen Putin und Lawrow treffen
, tagesschau.de, 26.02.2022
Die EU und die USA haben Sanktionen gegen Russland erlassen. Dabei zielen die Beschlüsse direkt auf die Vermögenswerte des russischen Präsidenten Putin und seines Außenministers Lawrow.
Nach der Europäischen Union und Großbritannien hat auch die US-Regierung wie angekündigt Sanktionen gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin und mehrere seiner Minister verhängt. Betroffen sind unter anderem Außenminister Sergej Lawrow, Verteidigungsminister Sergej Schoigu sowie der Chef des Inlandsgeheimdienstes FSB, Alexander Bortnikow, und weitere führende Regierungsvertreter, wie das US-Finanzministerium erklärte.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/putin-lawrow-eu-sanktionen-usa-101.html

Russischer Angriff auf Ukraine
Die Stunde der Spione
, tagesschau.de, 24.02.2022
Der BND soll für die Bundesregierung relevante Informationen zum russischen Angriff auf die Ukraine beschaffen: vor allem über die Pläne und Absichten des russischen Präsidenten - und über dessen Gesundheitszustand.
https://www.tagesschau.de/investigativ/wdr/russland-ukraine-geheimdienste-101.html

Scholz warnt vor einer Ausbreitung des Konflikts
Scholz in Fernsehansprache
"Putin wird nicht gewinnen"
, tagesschau.de, 24.02.2022
Bundeskanzler Scholz hat Russland dazu aufgerufen, den Angriff auf die Ukraine einzustellen. Er warnte vor einer Ausbreitung des Konflikts. Putin solle die Entschlossenheit der NATO zur Verteidigung ihrer Mitglieder nicht unterschätzen.
https://www.tagesschau.de/inland/scholz-ukraine-russland-101.html

Waffensysteme und Soldaten
Bundeswehr plant Verstärkung für NATO
, tagesschau.de, 25.02.2022
Die Bundesregierung will zusätzliche Soldaten, Waffensysteme und Kriegsschiffe zur Stärkung der NATO-Ostflanke anbieten. Zuvor gab es Kritik an der Ausrüstung der Truppe und Forderungen nach höheren Militärausgaben.
https://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-nato-verstaerkung-101.html

Angriff auf die Ukraine
Russland hat den Krieg begonnen
, tagesschau.de, 24.02.2022
Russland hat begonnen, die gesamte Ukraine anzugreifen. Das Militär will am Morgen die Infrastruktur der ukrainischen Luftwaffenstützpunkte zerstört haben. Der ukrainische Präsident Selenskyj rief den Kriegszustand aus. Putin drohte auch anderen Staaten.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-bombardements-101.html

Reaktion auf russischen Angriff
EU plant "massive Sanktionen"
, tagesschau.de, 24.02.2022
Am Abend soll ein EU-Krisengipfel über die Politik Moskaus beraten - schon jetzt hat Kommissionschefin von der Leyen weitere umfangreiche Sanktionen angekündigt.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/russland-eu-sanktionen-ukraine-103.html

Konflikt mit Russland
"Vorgehen wird in den USA scharf verurteilt"
, tagesschau.de, 22.02.2022
Das russische Vorgehen werde in den USA scharf verurteilt, so ARD-Korrespondentin Claudia Buckenmeier. Das US-Botschaftspersonal soll nach Polen verlegt worden sein. Nun soll es Sanktionen geben.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/russland-ukraine-usa-101.html

Ukraine-Russland-Krise ++ Ukrainisches Parlament beschließt Sanktionen, tagesschau.de, 23.02.2022
Das ukrainische Parlament hat Sanktionen gegen 351 russische Personen zugestimmt. Russlands Präsident Putin bezeichnet die Interessen seines Landes als "nicht verhandelbar". Die Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-krise-101.html

Ukraines Präsident Selenskyj
"Wir haben keine Angst"
, tagesschau.de, 22.02.2022
Auf die Entsendung der russischen Truppen reagiert der ukrainische Präsident Selenskyj zurückhaltend. "Wir bleiben dem friedlichen und diplomatischen Weg treu", sagt er - und bittet Europa um Unterstützung.
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/ukraine-1553.html

Entscheidung der Bundesregierung
Genehmigung von Nord Stream 2 gestoppt
, tagesschau.de, 22.02.2022
Die Bundesregierung legt die umstrittene Erdgaspipeline Nord Stream 2 vorerst auf Eis: Das Genehmigungsverfahren sei angesichts des russischen Vorgehens in der Ukraine gestoppt worden, sagte Kanzler Scholz. Putin verstoße massiv gegen das Völkerrecht.
Die umstrittene Erdgaspipeline Nord Stream 2 wird vorerst nicht in Betrieb gehen. Angesichts der jüngsten Schritte von Russlands Präsident Wladimir Putin in Bezug auf die Ukraine hat die Bundesregierung beschlossen, das Projekt vorerst zu stoppen. Das teilte Bundeskanzler Olaf Scholz in einer Pressekonferenz mit.
Mit Blick auf die neuen Entwicklungen habe die Lage neu bewertet werden müssen, begründete Scholz die Entscheidung. Deshalb habe er das Bundeswirtschaftsministerium gebeten, die nötigen verwaltungsrechtlichen Schritte zu unternehmen, damit vorerst keine Zertifizierung der Gaspipeline erfolgen kann. Das Genehmigungsverfahren wird nun also neu aufgerollt - und das "wird sich sicher hinziehen", so Scholz. "Und ohne diese Zertifizierung kann Nord Stream 2 ja nicht in Betrieb gehen."
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/scholz-nordstream-101.html

Drei Videos von Michael Lüders, Marc Friedrich und Gunnar Kaiser, uncut-news.ch, 17.02.2022 Video-News/Audio-News/Interviews
Die Ukraine im Visier:
"Die Menschen müssen aufwachen, bevor es zu spät ist" - Naomi Wolf im Gespräch | Kaisers Klassiker
https://uncutnews.ch/drei-videos-von-michael-lueders-marc-friedrich-und-gunnar-kaiser/

Während in einem anderen TV-Kanal Matt Bianco die Torte der Fine Young Cannibals ins Gesicht flog
Man of the future, victims of the past
1981/82, Someone´s (No-) Return: Einer hat (die Wahl gewonnen)... , und der Mann vom LKA kann schon lange nicht mehr hinsehen
, Nachtrag News&Links#Intro, Interview im Dritten (WDR), 80er Jahre, Text by Gooken, 11.10.2018
Buhuhu,
puh, ist ihm schwindlig und schlecht. Mehrere Jahrzehnte ist es nun schon her, als er, der hohe Landes-Polizeibeamte vom LKA im WDR, sich im Interview vor laufender Kamera zum Thema Organisierte Kriminälität immer wieder den Kopf in den Händen schüttelnd die Augen rieb als könne er beim Gedanken an kommende Zeiten einfach nicht mehr hinsehen und dabei fast auch noch zu weinen anfing, - so richtig ungewöhnlich für einen hochrangigen Polizisten. Die Beantwortung der im Interview gestellten Fragen fiel ihm länst viel zu schwer. Als ob da seit 1981/82 werweißwas alles auf uns zukommt - er konnte alles nicht mehr aussprechen - es sei so schrecklich!".
Was kommt denn da seit (wegen) 1981/82 nun wirklich bloß alles auf uns zu, insbesonders auf kommende Generationen, Herr Polizeibeamter, muss Polizei, das Land und der Bürger, bald vor einer übergroßen, superkriminellen Macht, ihrer Welt der hungernden Bankdirektoren und weinenden Gerichtsvollzieher, ihren skrupellosen Banken und Firmen (bzw. lauter Zerschlagungsfällen), Korruption, maroden Pleitestaaten, dem wohl höchsten Stellenwert des Dollars über alles, allem und jedem, Maschinen, Computern (Suneatern) und all den Laserdruckern (Unmengen an Falschgeld), Geldwäsche, Springerpresse, vor lauter (Art) Kinderpornographie, dem Orwellschen Big Brother, Schöne Neue Welt Alan Huxleys, Ausländern und Flüchtlingsströmen, Geiselnahmen, Rüstung und Atomkraft, drohender Art Pest und Seuchen überall als Geschäft usw. usw.
kapitulieren? Vertauscht sich Gut und Böse?
... heutzutage ganz direkt-zentral aktuell mit siehe FBI / Fall Comey...

So richtig aus dem typisch amerikanischen Leben?
Sabotage, Bestechungen, Waffenhandel bis hin zu schwere Anschlägen auf jegliche Konkurrenz

"Pizza Connection 3" für Linux angekü ndigt
Der PC-Spiel-Klassiker Pizza Connection bekommt eine Fortsetzung und Linux wird aller Voraussicht nach mit an Bord sein. Das geht aus einer kürzlich durch den Publisher "Assemble Entertainment" bekannt gegebenen Meldung hervor.
Spielszene aus "Pizza Connection 3"
Pizza Connection stellt ein bereits 1994 durch das deutsche Entwicklerstudio "Cybernetic Corporation" entwickeltes und durch "Software 2000" veröffentlichtes Aufbausimulationsspiel dar, in dem der Spieler eine europaweite Pizzeria-Kette aufbaut. Dazu muss der Spieler einen passenden Raum in einer Stadt finden, dort eine Niederlassung eröffnen, Personal schulen und Pizzen ausliefen. Ein grundlegendes Element des Spiels war der Pizza-Editor, der es dem Spieler erlaubte, nicht nur Standardpizzas zu erstellen, sondern auch eigene Kreationen auszuprobieren. Wichtig war dabei nicht nur eine passende Pizza zu erstellen, sondern auch die Geschmäcker der Zielgruppen der verschiedenen Stadtteile zu treffen. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Spiels stellte das "graue Geschäft" dar, das von Sabotage, Bestechungen, über Waffenhandel bis hin zu schweren Anschlägen auf die Konkurrenz. [...] In der Wirtschaftssimulation werden neben den Grundzutaten der Serie einige Neuerungen Einzug halten. "Arbeite dich in einer herausfordernden Kampagne vom einfachen Pizzabäcker in den Straßen Roms hoch zum Eigentümer der erfolgreichsten Pizza-Kette der Welt! Erschaffe dazu mithilfe des berühmten Pizza Creator deine individuellen Pizza-Kreationen", so die grobe Beschreibung.
https://www.pro-linux.de/news/1/24784/pizza-connection-3-für-linux-angekündigt.html

OKBilanzfälschung u.a.
Wirecard-Gesetz
Neue Regeln für Wirtschaftsprüfer
, tagesschau.de, 20.05.2021
Beim Wirecard-Skandal haben alle versagt: Regierung, BaFin und die Wirtschaftsprüfer von EY.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/wirtschaftspruefer-wirecard-ey-pranger-druck-101.html

Wer wird für Amerikas endgültigen Untergang verantwortlich gemacht?, uncut-news.ch, 14.02.2022
Von Phil Butler: Er ist Politikwissenschaftler und Osteuropakenner, Autor des Bestsellers "Putins Prätorianer" und anderer Bücher. Er schreibt exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Es scheint, als ob es in der Welt niemals Gleichheit geben wird. Schauen Sie sich nur die Situation zwischen den Vereinigten Staaten und Russland an, als Beispiel dafür, wie alles auf den Kopf gestellt ist. Es scheint keine Rolle zu spielen, welche Partei in den USA an der Macht ist. Auch die Person im Weißen Haus spielt keine Rolle. Hollywood macht weiter, ebenso wie die Konzerne, die immer größer werden und Milliarden in die Kassen der "Selfmade"-Männer und -Frauen spülen. Und anderswo kann niemand, und ich meine niemand, eine faire Chance bekommen.
https://uncutnews.ch/wer-wird-fuer-amerikas-endgueltigen-untergang-verantwortlich-gemacht/

Ukraine: Merkel geht und der Frieden kommt, uncut-news.ch, 13.12.2021
Von Peter Haisenko
Blickt man aktuell auf die Ukraine, reibt man sich die Augen. Präsident Selenskij will dem Minsk-Abkommen plötzlich und schnell Leben einhauchen. Er will so Frieden schaffen. Das geschieht nur Tage nach Merkels Abtritt. Darf man da einen Zusammenhang sehen?
https://uncutnews.ch/ukraine-merkel-geht-und-der-frieden-kommt/

Kanzler Scholz zur Ukraine-Krise
"Es geht darum, Krieg in Europa zu verhindern"
, tagesschau.de, 06.02.2022
Kanzler Scholz hat im Bericht aus Berlin bekräftigt, dass Deutschland keine Waffen an die Ukraine liefern werde. Es gebe in der Ukraine-Frage eine klare Strategie mit allen Verbündeten, so Scholz vor seiner USA-Reise.
https://www.tagesschau.de/inland/scholz-ukraine-103.html

Vor Scholz-Besuch in Washington
Unverständnis über deutsche Zurückhaltung
, tagesschau.de, 06.02.2022
Stellt Deutschland Wirtschaftsinteressen über die Sicherheit in Europa? Viele US-Medien zweifeln in der Ukraine-Krise an Berlins Treue zum transatlantischen Bündnis - auch wenn die Biden-Regierung abwinkt.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/us-blick-deutschland-101.html

Ukraine
In der Bevölkerung sind viele über die deutsche Haltung enttäuscht, keine Waffen zu liefern
Außenministerin reist in Ukraine Schwieriges Pflaster für Baerbock
, tagesschau.de, 07.02.2022
Während Kanzler Scholz die USA besucht, reist Außenministerin Baerbock in die Ukraine. Kein einfacher Besuch, denn in der Bevölkerung sind viele über die deutsche Haltung enttäuscht, keine Waffen zu liefern.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/baerbock-ukraine-103.html

Someone´s (No-) Return: Die ganze Welt ist wiedermal verrraten und verkauft!
Was kommt nur nach des gewissem Kinderlosen StarWars ohne Au&szig;erirdische, all seinen B-Film-Nebenrollen, nach braun - rot - schwarz - grün und gelb, seiner Kinderlosigkeit, seiner Alzheimer und all seinen kaputten Computersystemen?
, jemand fragte 1986 vorab.

Sie kamen immer Mittwoch:<(B>

Bericht der CIA: Havanna-Syndrom nicht das Ergebnis einer gezielten ausländischen Kampagne, uncut-news.ch, 23.01.2022
Manipulation und oder Propaganda, USA/DAS IMPERIUM
Von Lucas Leiroz: Er ist Forscher in Sozialwissenschaften an der Bundesuniversität von Rio de Janeiro; geopolitischer Berater.
Nach mehreren unbegründeten Anschuldigungen, dass Russland und China Mikrowellen-Strahlungswaffen einsetzten, um Gesundheitsprobleme bei amerikanischen Diplomaten zu verursachen, gab die CIA zu, dass es nicht genügend Beweise für die Behauptung gibt, dass das so genannte "Havanna-Syndrom" absichtlich von ausländischen Agenten provoziert wird. Der US-Geheimdienst behauptet jedoch weiterhin, dass es in einigen spezifischen Fällen Beweise für eine ausländische Beteiligung gibt, was darauf hindeutet, dass Washington lediglich den Vorwurf der Verwendung von Verschwörungstheorien vermeiden will, aber an seiner antirussischen und antichinesischen Rhetorik festhält.
Kürzlich veröffentlichte die CIA Informationen über einen Bericht, der aus einer Studie über die Fälle des Havanna-Syndroms resultiert. Nach mehreren Analysen und Untersuchungen scheint die Agentur zu dem Schluss gekommen zu sein, dass es keine ausreichenden Beweise für die Existenz einer globalen Kampagne gibt, die absichtlich von "feindlichen Mächten" - die gemeinhin mit Russland oder China in Verbindung gebracht werden - organisiert wird, um die von den amerikanischen Diplomaten beschriebenen Symptome hervorzurufen.
Entgegen den Behauptungen der Regierung wurden nämlich keine Beweise für den Einsatz radioaktiver Waffen gefunden. Es wurde auch kein spezifischer Mechanismus identifiziert, der die Symptome hervorrufen könnte. CIA-Sprecher stellten auch klar, dass es etwa zwei Dutzend Fälle gibt, die noch nicht abgeschlossen sind, und dass neue Studien und Daten auf eine vorsätzliche ausländische Aktion hindeuten könnten.
https://uncutnews.ch/bericht-der-cia-havanna-syndrom-nicht-das-ergebnis-einer-gezielten-auslaendischen-kampagne/

Die Ukraine-Krise beschleunigt den Aufstieg der digitalen Währungen der Zentralbanken, uncut-news.ch, 21.03.2022
Bevölkerungskontrolle und oder Neue Weltordnung (NWO), Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus/ Kryptowährungen/Blockchain/Gold/Edelmetalle
Ein gemeinsames Projekt zwischen der kanadischen Zentralbank und dem Massachusetts Institute of Technology wird die Möglichkeit eines vollständig digitalen kanadischen Dollars erforschen, wie gestern bekannt gegeben wurde.
Der digitale Dollar wäre eine staatlich ausgegebene Kryptowährung oder "central bank digital currency" (CBDC). (Weitere Einzelheiten zu CBDCs und ihrer Funktionsweise finden Sie in unserem früheren Artikel hier).
Nicht nur Kanada, sondern Länder auf der ganzen Welt scheinen die Erforschung und Einführung von CBDCs zu beschleunigen, während wir in das zweite Quartal des Jahres 2022 eintreten.
https://uncutnews.ch/die-ukraine-krise-beschleunigt-den-aufstieg-der-digitalen-waehrungen-der-zentralbanken/

Aus dem All - gleich nebenan - Sie kamen immer mittags, Tagesschau, 14.04.2014
Sie dauern nur wenige Millisekunden und scheinen aus den Tiefen des Universums, von einer entfernten Galaxis zu stammen: hochfrequente Signale, sogenannte Perytone. Sind es Nachrichten einer fremden Intelligenz? Die letzten Signale eines sterbenden Sterns? Nein, die Erklärung ist sehr viel naheliegender - sehr zur Enttäuschung der Forscher. Von Wulf Rohwedder.

Sie kamen immer Montags

Krank durch Schallwaffen?, tagesschau.de, 20.10.2021
Mehrere US-Botschaftsangehörige in Kuba hatten laut State Department plötzlich körperliche Beschwerden.
USA Havanna-Syndrom CIA
Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 20. Oktober 2021 um 05:43 Uhr.
http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/kuba-usa-schallwaffen-101.html

Der neueste CIA/Medien-Betrug: Geräusche von Grillen sollen russischer Mikrowellenangriff sein, uncut-news.ch, 22.10.2021
Video-News/Audio-News/Interviews
Plötzlicher Tod russischer Regierungs- und Corona-Kritiker nur Zufall?
https://uncutnews.ch/der-neueste-cia-medien-betrug-geraeusche-von-grillen-sollen-russischer-mikrowellenangriff-sein/

OKNiemand spricht es aus, aber die Geheimdienste halten es für möglich, dass Russland oder ein anderer feindlicher Staat hinter den geheimnisvollen Attacken stecken könnte
US-Diplomatenkrankheit
Per "Havanna-Gesetz" gegen das Syndrom
, tagesschau.de, 20.10.2021
Mehr als 200 US-Botschaftsmitarbeiter leiden am "Havanna-Syndrom", hinter dem Geheimdienste schädliche Funkwellen vermuten. Ein neues Gesetz soll Betroffenen Unterstützung garantieren - und Zug in die Ursachenforschung bringen.
Von Claudia Sarre, ARD-Studio Washington
Es klingt fast wie in einem Agentenfilm: Mitarbeiter in US-Botschaften klagen über mysteriöse Symptome wie Schwindel, Hör-und Sehstörungen, Migräne und Gedächtnisverlust. Die ersten Fälle traten vor rund fünf Jahren an der US-Botschaft in Havanna auf - daher der Name "Havanna-Syndrom". Ursache dieser Symptome sind offenbar Verletzungen des Gehirns, mutmaßlich verursacht durch schädliche Funkwellen unbekannten Ursprungs.
"Anhaltend, sehr laut und unerträglich" seien die akustischen Reize gewesen, bevor sie erkrankte, erzählte die US-Botschaftsangestellte Kate Husband vor ein paar Tagen im Fernsehsender NBC. Sie gehörte zu den ersten Opfern in Havanna. Ihre Kollegin Tina Onufer war ebenfalls 2016 an der Botschaft in Havanna angestellt. Sie leidet bis heute unter Symptomen: "Seit viereinhalb Jahren habe ich entsetzliche Kopfschmerzen, Gleichgewichts- und Sehstörungen. Die Leute verstehen nicht, was diese Art von Gehirnschädigung auslösen kann."
Finanzielle Unterstützung für Betroffene
Bis heute sind rund 200 CIA-Mitarbeiter, Spione und Diplomaten betroffen. Die US-Geheimdienste bemühen sich seit Jahren um Aufklärung - bislang ohne Erfolg. Die US-Regierung verabschiedete vor kurzem das "Havanna-Gesetz", das die Opfer, die zum Teil nicht mehr arbeitsfähig sind, finanziell unterstützt.
"Wir müssen dem auf dem Grund gehen und wir müssen uns darüber klarwerden, wie wir dem begegnen", sagt Jeanne Shaheen auf NBC. Die Senatorin aus New Hampshire hat das Gesetz mit auf den Weg gebracht - unter anderem zusammen mit Senatorin Susan Collins, die sagt: "Ein Teil dieses Havanna-Gesetzes verlangt die Beteiligung der gesamten Regierung, damit wir die Waffe und den Feind identifizieren können."
Schall-Angriffe durch feindliche Staaten?
Niemand spricht es aus, aber die Geheimdienste halten es für möglich, dass Russland oder ein anderer feindlicher Staat hinter den geheimnisvollen Attacken stecken könnte.
Bislang gebe es nur Hinweise auf die Technologie, sagt Susan Collins auf NBC, die Mitglied im Geheimdienstausschuss ist: "Es ist ziemlich klar, dass es sich um eine Waffe oder ein Gerät handelt, das gepulste Funkfrequenzen oder zielgerichtete Mikrowellenenergie aussendet."
Ihre Aussage deckt sich mit den wissenschaftlichen Ergebnissen, die die Nationalakademie der Wissenschaften im Auftrag des US-Außenministeriums herausgefunden hat. Der Mikrobiologe David Relmann von der Stanford Universität leitete die Forschung und sprach auf NPR über die Ergebnisse: "Wir haben Belege dafür gefunden, dass diese gepulste Mikrowellenstrahlung eine gewisse Druckwelle im Kopf erzeugt, die Zellen und Gehirnbahnen beschädigt", erklärt er.
Wissenschaftler und Geheimdienste sind optimistisch, dass sie die Quelle für die mysteriösen Gehirnverletzungen finden werden. Die Frage ist nur, wie lange das dauert - Wochen, Monate oder womöglich doch noch viele Jahre.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/havanna-syndrom-101.html

Ukraine sieht Zusammenhang
Nord Stream 2 als Vorbereitung für russische Invasion?
, tagesschau.de, 17.01.2022
Die Ukraine beim Gastransit ausschalten - das ist für den ukrainischen Energiekonzern Naftogaz das Hauptziel der umstrittenen russischen Pipeline Nord Stream 2. Und noch mehr: Damit bereite Moskau den Einmarsch in die Ukraine vor.
Mit den Antrittsbesuchen von Außenministerin Annalena Baerbock in der Ukraine und Russland rückt auch die umstrittene Gaspipeline Nord Stream 2 wieder in den Fokus. Aus der Ukraine kommt der Vorwurf, dass das Projekt als Vorbereitung für eine russische Invasion zu sehen sei.
Der Chef des ukrainischen Energiekonzerns Naftogaz, Juri Vitrenko, sagte der "Süddeutschen Zeitung": "Wir sind zu 100 Prozent sicher, dass Nord Stream 2 den alleinigen Zweck hat, die Ukraine beim Gastransit auszuschalten." Der russische Präsident Wladimir Putin bereite eine militärische Invasion vor, "und er will sicherstellen, dass dadurch keine negativen Folgen für den Handel mit Europa entstehen."
https://www.tagesschau.de/ausland/nord-stream2-103.html

font color="red" style="font-size: 12pt">Warum schüren die USA das Thema Tibet?
, uncut-news.ch, 17.01.2022
Von Salman Rafi Sheikh: Er ist Forschungsanalyst für internationale Beziehungen und die Außen- und Innenpolitik Pakistans, exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Für die USA ist Tibet nicht nur eine territoriale und ethnische Frage, sondern auch eine geopolitische Chance, den Einsatz gegen China in Asien und im indo-pazifischen Raum zu erhöhen. Die Entscheidung der USA, einen "Sonderbeauftragten" für die Tibet-Frage zu ernennen, fällt in eine Zeit, in der die antichinesische Rhetorik der USA nicht dazu geführt hat, dass sich eine Reihe von Ländern von Peking abgewandt haben und nach Washington eilen, um neue Pakte zum Schutz vor einem "aggressiven" und "autokratischen" Peking zu schließen. Vielleicht, so scheinen die politischen Entscheidungsträger in Washington zu kalkulieren, brauchen diese Länder ein wenig Aufrüttelung; daher die Entscheidung, Unruhe um Tibet zu stiften, als Ergänzung zu den Unruhen, die die USA bereits um Taiwan, Hongkong und Xinjiang gestiftet haben, um Chinas Aufstieg zur Weltmacht zu dämonisieren und zu delegitimieren, ein Status, der die Hegemonie der USA in der internationalen Ordnung nach dem Zweiten Weltkrieg direkt - und tiefgreifend - in Frage stellt. Der US-Sondergesandte für Tibet...
https://uncutnews.ch/warum-schueren-die-usa-das-thema-tibet/

Ukraine
Zerstörerische Software auf Regierungs-PCs
, tagesschau.de, 16.01.2022
Sicherheitsforscher haben auf Computern in der Ukraine neue Schadsoftware entdeckt. Sie vermuten einen Angriff im Auftrag eines Staates. Außenministerin Baerbock wird morgen in Kiew erwartet - vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts eine schwierige Reise.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-microsoft-baerbock-101.html

Wie ein Krieg mit Russland aussehen würde, uncut-news.ch, 16.01.2022
Wenn jemals eine kritische diplomatische Verhandlung von Anfang an zum Scheitern verurteilt war, dann sind es die Gespräche zwischen den USA und Russland über die Ukraine und die russischen Sicherheitsgarantien.Die beiden Seiten können sich nicht einmal auf eine Tagesordnung einigen.
https://uncutnews.ch/wie-ein-krieg-mit-russland-aussehen-wuerde/

Russische Armee
Putin lässt Hyperschallraketen testen
, tagesschau.de, 25.12.2021
Russland hat erstmals mehrere Zirkon-Hyperschallraketen gleichzeitig getestet. Die erfolgreich verlaufenen Tests seien wichtig für die Stärkung der russischen Sicherheit, sagte Präsident Putin in einer Fernsehansprache.
https://www.tagesschau.de/ausland/russland/putin-hyperschallraketen-103.html

Mit der Verweigerung der Sicherheit für Russland hat Washington die Tür zum Krieg geöffnet, uncut-news.ch, 14.01.2022
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Wie die Leser wissen, halte ich die Weigerung Washingtons, auf die Sicherheitsbedenken Russlands einzugehen, für völlig unverantwortlich. Durch die Verweigerung von Sicherheitsgarantien für Russland hat Washington dem Kreml im Wesentlichen mitgeteilt, dass es beabsichtigt, Atomraketen an Russlands Grenzen zu stationieren und Farbrevolutionen in ehemaligen russischen Provinzen zur Destabilisierung der Russischen Föderation zu nutzen. Mit anderen Worten: Washington hat gezeigt, dass die USA eine lebensbedrohliche Feindschaft gegenüber Russland vertreten.
https://uncutnews.ch/mit-der-verweigerung-der-sicherheit-fuer-russland-hat-washington-die-tuer-zum-krieg-geoeffnet/

"Das alte Jahr hat sich verabschiedet und im neuen Jahr erwartet uns der Krieg", uncut-news.ch, 03.01.2022
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Liebe Leser,
Im Jahr 2022 werden sich zwei Fragen zuspitzen: Zum einen geht es darum, ob sich die westlichen Völker gegen die Bemühungen wehren können, dass ihre bürgerlichen Freiheiten unter dem Deckmantel einer inszenierten "Covid-Pandemie" zerstört werden. Wenn nicht, werden sie zu Bewohnern von Polizeistaaten.
Die andere Frage ist, ob der Westen über die Intelligenz verfügt, den legitimen Sicherheitsbedenken Russlands Rechnung zu tragen. Wenn nicht, wird zumindest die amerikanische Macht gebrochen, und im schlimmsten Fall wird das Leben in der westlichen Welt in einem Atomkrieg enden.
https://uncutnews.ch/das-alte-jahr-hat-sich-verabschiedet-und-im-neuen-jahr-erwartet-uns-der-krieg/

EU im Ukraine-Konflikt
"Sie werden mit uns sprechen müssen"
, tagesschau.de, 08.01.2022
Die EU fordert die Einbeziehung in die Beratungen um eine Lösung im Ukraine-Konflikt. Doch bislang sprechen vor allem Vertreter der USA und NATO mit Russland. Wird die EU übergangen?
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-konflikt-russland-eu-101.html

Ukraine-Konflikt
USA werfen Russland Sabotagepläne vor
, tagesschau.de, 15.01.2022
Der Ton zwischen den USA und Russland bleibt in der Ukraine-Krise gereizt. Washington wirft dem Kreml nun vor, Agenten würden Sabotageakte vorbereiten. Russland stellte dem Westen ein Ultimatum. Tagelang diskutierten Spitzendiplomaten aus Russland und den USA, wie und ob der Ukraine-Konflikt gelöst werden könnte. Trotz eines Verhandlungsmarathons blieb eine Einigung aber bisher aus. Stattdessen schlagen beide Seiten weiter scharfe Töne an. So warf nun die US-Regierung Russland vor, einen Vorwand für einen möglichen Einmarsch in die Ukraine zu schaffen. Grundlage für die Anschuldigung sind demnach Erkenntnisse der Geheimdienste.
"Wir haben Informationen, die darauf hindeuten, dass Russland bereits eine Gruppe von Agenten aufgestellt hat, um eine Operation unter falscher Flagge im Osten der Ukraine durchzuführen", sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki. Diese Agenten seien in "urbaner Kriegsführung" und im Umgang mit Sprengstoff geschult, um Sabotageakte gegen Vertreter Russlands durchzuführen, für die Moskau dann Kiew verantwortlich machen wolle.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-russland-ukraine-vorwuerfe-101.html

NATO-Außenministerkonferenz
"Gefahr eines Konflikts ist real"
, tagesschau.de, 07.01.2022
[...] Klar ist: Fast alles, was Russland verlangt, kommt für den Westen nicht in Frage. Etwa die Garantie, dass die Ukraine und Georgien niemals der NATO beitreten werden. Oder ein Abzug US-amerikanischer Atomwaffen sowie ein Verzicht auf die Stationierung von NATO-Truppen in den früheren Mitgliedsstaaten des Warschauer Pakts.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/nato-aussenminister-konferenz-101.html

Die NATO bereitet sich auf den Krieg vor und hält die Propaganda am Laufen, uncut-news.ch, 07.01.2022
NATO, USA/DAS IMPERIUM
Das Militärbündnis USA-NATO bereitet sich auf einen Krieg vor, und die westlichen Medien spielen mit.
Die britische Zeitung "Guardian" ist eine der wenigen westlichen Medien, die bei der reinen Berichterstattung Ausgewogenheit und Objektivität bewahren. Ihr jahrhundertealtes Motto lautet: "Der Kommentar ist frei, aber die Fakten sind heilig", was "Ehrlichkeit, Sauberkeit, Mut, Fairness, Pflichtgefühl gegenüber dem Leser und der Gemeinschaft" impliziert, und im Großen und Ganzen hält sie sich an diese bewundernswerte Maxime.
Quelle: Preparing for War, NATO Keeps the Propaganda Going
https://uncutnews.ch/die-nato-bereitet-sich-auf-den-krieg-vor-und-haelt-die-propaganda-am-laufen/

Ist den Russen klar, dass sie es mit Verrückten zu tun haben?, uncut-news.ch, 05.01.2022
USA/DAS IMPERIUM
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
Ich erinnere mich, dass 1984 noch in ferner Zukunft lag. Wir fragten uns, ob unser Schicksal der Polizeistaat von Big Brother sein würde (?, Anm., Gooken). Aber 1984 stellte sich heraus, dass es die Mitte der Reagan-Jahre war. Die Liberalen mochten Reagans Rhetorik nicht, aber seine Politik funktionierte. Die angebotsorientierte Wirtschaft heilte die Stagflation, und wir arbeiteten daran, den Kalten Krieg zu beenden. Es war schwer, einen Präsidenten nicht zu mögen, der als Antwort auf ein Attentat auf sein Leben sagen konnte: "Ich habe vergessen, mich zu ducken".
Neue Ideen belebten die amerikanische Wirtschafts- und Außenpolitik. Unsere Zukunft hatte sich aufgehellt.
Der sowjetische Präsident Gorbatschow stimmte der Wiedervereinigung Deutschlands zu, nachdem ihm die Regierung von George H. W. Bush zugesichert hatte, dass sich die NATO im Gegenzug keinen Zentimeter nach Osten bewegen würde.
Doch das Clinton-Regime, das von dem Republikaner Bob Dole unterstützt wurde, entehrte das Wort der US-Regierung und verlegte die NATO an die Grenzen Russlands, wodurch der Kalte Krieg, den Reagan und Gorbatschow beendet hatten, wieder aufflammte.
Mit einer Reihe gesetzwidriger Aktionen - der Bombardierung Jugoslawiens, den Invasionen in Afghanistan und im Irak, den Bombardierungen pakistanischen Territoriums - und einer herablassenden Behandlung Russlands hat Washington, das in seiner arroganten Hybris als "einzige Supermacht der Welt" versunken war, Russland aufgeweckt und aus seiner Gefügigkeit gerissen.
Auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2007 sagte Putin, das gesetzlose Verhalten der USA untergrabe die friedlichen Beziehungen auf der Grundlage des Völkerrechts. Er sagte, Washingtons monopolistische Dominanz in den globalen Beziehungen lasse keinen Raum für die Interessen und Belange anderer Länder, und er kritisierte Washington für die ungezügelte übermäßige Anwendung von Gewalt in den internationalen Beziehungen.
Washington und seine Vasallen waren erstaunt darüber, dass Putin die Frechheit besaß, die Supermacht zu verärgern, aber da sie damit beschäftigt waren, den Nahen Osten im Interesse Israels umzugestalten, schenkten sie ihm keine Beachtung.
Washington und seine Vasallen waren 2015 erneut erstaunt, als Putin die Invasion des Obama-Regimes in Syrien verhinderte und zusammen mit der syrischen Armee die Söldner besiegte, die Washington zum Sturz Assads geschickt hatte.
Angesichts der Zerstörung der über Jahrzehnte geschlossenen Rüstungskontrollvereinbarungen durch Washington kündigte Putin 2018 eine atemberaubende Reihe neuer Waffensysteme wie Hyperschall- und Zufallsflugkörper an, die unabhängigen Experten deutlich machten, dass die USA plötzlich eine zweitklassige Militärmacht sind. Niemand hat uns zugehört, sagte Putin. "Jetzt hört ihr uns zu."
Aber das tat niemand. Washington hat es sich in seiner Arroganz und Hybris zu bequem gemacht und hält an seinem Allmachtswahn fest. Washington glaubt sogar, dass es die Ukraine und die ehemalige russische Provinz Georgien in die NATO aufnehmen kann.
Die Reaktion des Kremls auf den Wahnsinn Washingtons hat das Problem verschärft: "Verschwindet von unserer Türschwelle, oder wir werden euch vertreiben." Das ist eine Forderung, und sie ist nicht verhandelbar.
Angesichts der völligen Nutzlosigkeit der US-Medien, die nur den elitären Interessengruppen dienen, die Amerika kontrollieren, sind sich die Amerikaner selbst nicht bewusst, dass ihre idiotische Regierung schamlos eine Situation provoziert hat, in der Russland Washington gesagt hat, dass es seine Stützpunkte und Militärmanöver von unseren Grenzen entfernen soll oder die Konsequenzen tragen muss. Die Amerikaner sind so uninformiert, dass sie verbrannt werden könnten, bevor sie wissen, dass es ein Problem gibt.
Das Jahr 2022 beginnt mit zwei noch nie dagewesenen Krisen. Die eine ist der Versuch der Regierungen des "freien Westens", mit Hilfe von Covid zerfallende Demokratien in Polizeistaaten zu verwandeln.
Die andere ist die Aussicht auf ein Armageddon angesichts des Mangels an intelligenter und vernünftiger Führung überall in der westlichen Welt.
Können Sie irgendwo in der westlichen Welt einen intelligenten Führer erkennen? Nein? Ich auch nicht.
Die Führer des Westens sind nichts als Huren für die kontrollierenden Interessengruppen. Sie haben wahrscheinlich in ihrem ganzen Leben noch nie einen unabhängigen Gedanken gehabt und sind unfähig zu denken. Wie sollen solche nutzlosen Wesen mit einer ernsten Krise fertig werden? Sehen Sie sich die Leute im Biden-Regime an. Sie sind eine Ansammlung von Witzen. Es gibt dort nichts.
Wo ist ein Außenminister, der in der Lage ist, den Kreml zu beruhigen und Washington von seinem Engagement für die amerikanische Hegemonie zu entbinden?
Er ist nirgends zu finden.
Die Lage ist äußerst ernst, denn Russland hat es mit einem Aggressor zu tun, dessen Führer sich von der Realität abgewendet haben. Biden, der nur einen Teil der Zeit anwesend ist, hat Berater von den russenhassenden Neokonservativen des Zentrums für Neue Amerikanische Sicherheit, das vom US-Militär-/Sicherheitskomplex und den Ölgesellschaften finanziert wird. Der Beamte des Außenministeriums, der den Sturz der gewählten Regierung der Ukraine beaufsichtigt hat, ist jetzt Unterstaatssekretär des Außenministeriums. Die Kriegstreiber, die für Clintons Bombardierung Jugoslawiens in den 1990er Jahren und für alle illegalen Kriege Washingtons im 21. Jahrhundert verantwortlich sind, sitzen im Biden-Regime.
US-Senatoren beider Parteien fordern, dass Biden Putin die Stirn bietet. Die Vorsitzende des republikanischen Nationalkomitees, Ronna McDaniel, beschimpfte Biden sogar dafür, dass er einen Telefonanruf von Putin angenommen hat! Der republikanische US-Senator Roger Wicker, Mitglied des Senatsausschusses für Streitkräfte, rief dazu auf, Russlands militärische Kapazitäten von unserer Marine im Schwarzen Meer aus zu vernichten, und schließt einen Erstschlag mit Atomwaffen gegen Russland nicht aus.
Michael McFaul, der Russophobe, den Obama als US-Botschafter nach Russland entsandt hat, tat Putins Forderung, die USA müssten Russlands Sicherheitsbedenken respektieren, als "russische Paranoia" ab.
Mit Demokraten und Republikanern, die in ihrer Dummheit vereint sind, mit Stephen Cohen, der tot ist, und mit niemandem, der "Whoa!" sagt, wie soll das Biden-Regime, das von Dummköpfen und Idioten belastet wird, erkennen, dass der Kreml genug hat?
Patriotische Amerikaner haben sich immer in die Flagge gehüllt. USA! USA! USA! Die Neokonservativen haben ihnen eingeredet, dass sie außergewöhnlich und unverzichtbar sind und das Recht haben, die Welt zu regieren. Die Amerikaner sind sich nicht einmal bewusst, dass Washington eine Krise ausgelöst hat.
Die russische Regierung ist zu dem Schluss gekommen, dass sie jahrelang Provokationen und Beleidigungen hingenommen und sich stattdessen auf diplomatische Bemühungen um eine friedliche und vernünftige Einigung verlassen hat, was nicht gelungen ist. Wie Putin sagte, haben wir uns im Interesse des Friedens zurückgezogen und zurückgezogen, und jetzt stehen sie vor unserer Tür, und wir können uns nirgendwo mehr hin zurückziehen.
Und trotzdem hört Washington nicht zu.
Quelle: Do the Russians Realize They´re Dealing With Lunatics?
https://uncutnews.ch/ist-den-russen-klar-dass-sie-es-mit-verrueckten-zu-tun-haben/

Treffen Sie die Eliten Nordeuropas, die Hardcore-Militanten der NATO, uncut-news.ch, 27.12.2021
Wenn man den Hardcore-Militanten der NATO finden will, muss man sich mit den Eliten Nordeuropas treffen, schreibt Claudio Gallo.
https://uncutnews.ch/treffen-sie-die-eliten-nordeuropas-die-hardcore-militanten-der-nato/

"Die Führer des Westens sind nichts als Huren für die kontrollierenden Interessengruppen.
Können Sie irgendwo in der westlichen Welt einen intelligenten Führer erkennen? Nein? Ich auch nicht."
, uncut-news.ch, 05.01.2022
USA/DAS IMPERIUM
Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.
[...] Können Sie irgendwo in der westlichen Welt einen intelligenten Führer erkennen? Nein? Ich auch nicht.
Die Führer des Westens sind nichts als Huren für die kontrollierenden Interessengruppen. Sie haben wahrscheinlich in ihrem ganzen Leben noch nie einen unabhängigen Gedanken gehabt und sind unfähig zu denken. Wie sollen solche nutzlosen Wesen mit einer ernsten Krise fertig werden? Sehen Sie sich die Leute im Biden-Regime an. Sie sind eine Ansammlung von Witzen. Es gibt dort nichts.
https://uncutnews.ch/ist-den-russen-klar-dass-sie-es-mit-verrueckten-zu-tun-haben/

Putins jährliche Pressekonferenz
"Wir wollen unsere Sicherheit festigen"
, tagesschau.de, 23.12.2021
Beim Thema Ukraine beharrt Putin auf eigenen Sicherheitsinteressen, beim Kreml-Kritiker Nawalny verlangt er Beweise für eine Vergiftung: Auf der jährlichen Pressekonferenz hat sich Russlands Präsident ausgewählten Reporterfragen gestellt.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/putin-pk-111.html

LIEBEN DANK..Und..Putin auf die Frage, ob Russland die Ukraine angreifen wird. Und… das ist doch nicht normal! Und… Blut von vier ungeimpften und vier geimpften Personen, uncut-news.ch, 10.12.2021
https://uncutnews.ch/lieben-dank-und-putin-auf-die-frage-ob-russland-die-ukraine-angreifen-wird-und-das-ist-doch-nicht-normal-und-blut-von-4-ungeimpften-und-4-geimpften-personen/

Osterweiterung
Russland veröffentlicht Forderungen an NATO
, tagesschau.de, 17.12.2021
Der russische Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine sorgt für Spannungen mit der NATO. Russland will eine Osterweiterung des westlichen Militärbündnisses verhindern. Nun kommen aus Moskau konkrete Vorschläge für eine Beilegung des Streits.
Russland hat seine Forderungen nach einem Ende der NATO-Osterweiterung in einem Entwurf für ein Sicherheitsabkommen mit den USA und der NATO zusammengefasst. Darin fordert Moskau, dass das westliche Militärbündnis die Ukraine und andere ehemalige Sowjetrepubliken nicht aufnehme, Waffen aus der Region abziehe und Manöver dort beende. Die USA und ihre Verbündeten haben diese Forderungen bereits abgelehnt.
Am Freitag bestätigte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg den Eingang der russischen Dokumente. Die Allianz sei grundsätzlich offen für einen Dialog mit Moskau. Gleichzeitig müssten aber auch die Bedenken der NATO über das russische Verhalten an der Grenze zur Ukraine thematisiert werden.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-konflikt-russland-ende-nato-osterweiterung-101.html

OSZE schweigt trotz Aufdeckung der ukrainischen Massentötungen im Donbass, uncut-news.ch, 07.12.2021
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, Ukraine
Über tausend Opfer der militärischen Aggression der Ukraine gegen den Donbass wurden in unbenannten Gräbern entdeckt. Seit dem Sommer läuft eine aktive Suche nach allen Opfern des ukrainischen Militärs und der mit ihm verbündeten rechtsextremen Milizen, die in der Einrichtung eines gemeinsamen Ausschusses gipfelte, dem Vertreter der Volksrepubliken Donezk (DVR) und Luhansk (LPR), Ermittler, Forensiker und andere angehören. Die Untersuchungen der Massengräber werden die Grundlage für ein künftiges Tribunal gegen Kiew bilden. Die gesammelten Dossiers zu den Kriegsverbrechen der Ukraine im Donbass wurden bereits an internationale Behörden übergeben.
In Donezk ist noch eine gewaltige Arbeit zu leisten. Seit 2014 wurden etwa 130 Gräber von Vermissten entdeckt. Es ist nicht bekannt, wie viele es noch gibt. Nach Angaben von Daria Morozova, Leiterin der Kommission für die Suche nach Vermissten in Donezk, wurden bereits mehr als 3.000 Anträge an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag geschickt.
https://uncutnews.ch/osze-schweigt-trotz-aufdeckung-der-ukrainischen-massentoetungen-im-donbass/

OKBilanzfälschung u.a.
Wirecard-Gesetz
Neue Regeln für Wirtschaftsprüfer
, tagesschau.de, 20.05.2021
Beim Wirecard-Skandal haben alle versagt: Regierung, BaFin und die Wirtschaftsprüfer von EY.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/wirtschaftspruefer-wirecard-ey-pranger-druck-101.html

Bilanzfälschung u.a.
Exklusiv
Jahrelang haben die Wirtschaftsprüfer von EY gefälschte Wirecard-Bilanzen abgesegnet
Wirecard-Skandal Die Fehlleistungen des Wirtschaftsprüfers EY
, tagesschau.de, 30.06.2021
Jahrelang haben die Wirtschaftsprüfer von EY gefälschte Wirecard-Bilanzen abgesegnet. Interne Dokumente, die BR Recherche vorliegen, zeigen nun, wie leicht EY sich hinters Licht führen ließ.
Wolfgang Barth hat an die Wirecard-Story geglaubt: Der Markt mit Online-Bezahlungen boomte. Mit Wirecard spielte ein Unternehmen mit, dem im September 2018 sogar der Sprung in die erste deutsche Börsenliga gelang - in den Dax. Der Rentner aus München kaufte 2019 Wirecard-Aktien, nach eigenen Angaben in niedriger, fünfstelliger Höhe.
Dass die Wirtschaftsprüfer von EY über Jahre die Bilanzen des Konzerns abgesegnet hatten, war dabei "ein wesentlicher Baustein meiner Anlageentscheidung, ganz zweifellos", erzählt Barth. Inzwischen ist Wirecard insolvent und Barth sauer auf das Wirtschaftsprüfungsunternehmen: "EY muss zu seiner Verantwortung stehen." Deswegen will er von EY mit Hilfe einer Klage Schadensersatz erhalten.
Nach Ansicht von Rechtsanwalt Marvin Kewe stehen die Chancen dafür nicht schlecht - schließlich habe EY die Wirecard-Bilanzen seit 2009 unzureichend geprüft. Trotzdem gilt, so Kewe: "Sie werden natürlich erst einmal die Pflichtverletzung nachweisen müssen."
https://www.tagesschau.de/investigativ/ey-wirecard-101.html

Wirecard-Affäre
Neue Zweifel an Wirtschaftsprüfern
, tagesschau.de, 12.11.2021
Im vergangenen Jahr beauftragte der Bundestag Sonderprüfer damit, mögliche Versäumnisse der Wirtschaftsprüfer von EY im Fall Wirecard zu untersuchen. Nun hat eine Zeitung ihren bislang als geheim eingestuften Bericht veröffentlicht.
Kritiker haben dem Wirtschaftsprüfungs-Unternehmen EY immer wieder vorgeworfen, im Wirecard-Skandal eine unrühmliche Rolle gespielt und nicht genau genug hingesehen zu haben. Im Auftrag des Bundestags-Untersuchungsausschusses zur Wirecard-Affäre nahmen Sonderermittler die Arbeit von EY bei dem früheren DAX-Konzern genauer unter die Lupe. Ihren Sonderbericht stufte die Geheimschutzstelle des Bundestags als geheim ein - weil EY darauf pochte, dass der Bericht Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse enthalte.
Zwar beantragten die Anwälte des Untersuchungsausschusses beim Bundesgerichtshof (BGH) die Aufhebung der Geheimhaltung. Doch der BGH urteilte im August, dass das Dokument geheim bleiben müsse. Begründung: Der Ausschuss habe sich inzwischen aufgelöst, der Antrag sei unzulässig. Nun hat das "Handelsblatt" diesen Bericht, über den auch tagesschau.de bereits im Sommer berichtete, im Wortlaut veröffentlicht und auf seine Internetseite gestellt.
[...] Noch deutlicher hatten sich bereits im Frühjahr mehrere Bundestagsabgeordnete geäußert. Sie urteilten, dass die Wirecard-Wirtschaftsprüfer von EY durch das Sondergutachten - intern Wambach-Bericht genannt - stark belastet worden sind. "Der Wambach-Bericht ist ein vernichtendes Urteil für EY", sagte die SPD-Finanzpolitikerin Cansel Kiziltepe, die im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu dem milliardenschweren Finanzskandal saß, der Nachrichtenagentur Reuters. "Eine kritische Grundhaltung fehlte, banalste Rechnungslegungs- sowie Qualitätsstandards wurden vernachlässigt und Warnsignale wurden geflissentlich übersehen." EY hat den Vorwurf des Fehlverhaltens zurückgewiesen. Gleichzeitig verweist das Unternehmen immer wieder auf Schulungen, die intern durchgeführt worden seien, um Mitarbeiter besser für Betrugsfälle zu sensibilisieren. Seinem letzten Transparenzbericht zufolge konnte EY trotz seiner Rolle im Fall Wirecard die Zahl seiner wichtigen Prüfungskunden nach dem Auffliegen der Affäre sogar noch erhöhen. Insgesamt 180 "geprüfte Unternehmen von öffentlichem Interesse" führt die Firma für das Geschäftsjahr bis Ende Juni 2021 auf. Für das Vorjahr hatte EY 163 solche wichtigen Mandanten genannt, die beispielsweise börsennotiert sind.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/wirecard-wambach-bericht-101.html

Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte
150 Milliarden Euro Schaden
, tagesschau.de, 21.10.2021
Mindestens 150 Milliarden Euro - so hoch ist laut ARD-Magazin Panorama der Schaden durch Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte weltweit. Auch in Deutschland verlor der Staat Milliarden. Kritiker meinen, Finanzminister hätten das unterbinden müssen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/cum-ex-cum-cum-101.html

CumEx-Whistleblower Seith
Hier Aufklärer, da Angeklagter
, tagesschau.de, 08.12.2021
Der Stuttgarter Wirtschaftsanwalt Eckart Seith sammelte Hinweise über die Cum-Ex-Masche von Banken. In der Schweiz steht er dafür erneut wegen Wirtschaftsspionage vor Gericht.
Unzählige Gerichtstermine hat Eckart Seith als Wirtschaftsanwalt vorbereitet. Doch das jetzige Verfahren sei nicht einfach nur ein weiteres Aktenzeichen. Diesmal sitzt er selbst auf der Anklagebank: "450 Arbeitsstunden habe ich in die Vorbereitung gesteckt. Mir droht eine Verurteilung mit Freiheitsstrafe. Damit stehe ich am Abgrund." Seith steht in zweiter Instanz als Angeklagter vor dem Obergericht Zürich. Erneut muss er sich dem Vorwurf des "wirtschaftlichen Nachrichtendienstes" stellen; so nennt die Schweizer Gesetzgebung Wirtschaftsspionage. Vor seiner Abreise in die Schweiz sagte Seith am Telefon: "Ich fahre mit einem Kloß im Magen nach Zürich, denn die Staatsanwaltschaft arbeitet seit Jahren daran, mich hinter Gitter zu bringen."
So kam es zum ersten Cum-Ex-Strafprozess
Seith war 2013 mit einer Schadensersatzklage für den Drogerie-Milliardär Erwin Müller gegen die Schweizer Bank Sarasin beauftragt. Müller hatte über die Bank Sarasin Millionen Euro in Fonds investiert, die darauf abzielen, einmalig bezahlte Kapitalertragssteuern mehrfach von den Finanzämtern erstatten zu lassen, um so hohe Renditen zu erzielen. Der Unternehmer bestritt, von der heute als Cum-Ex bekannten Masche bewusst zu haben.
Seith holte letztlich 45 Millionen Euro Entschädigungen für seinen wohlhabenden Mandanten heraus, doch viel entscheidender: Für das Verfahren sammelte er Beweise, stieß auf interne Bankinformationen und verdächtige Dokumente, die Aufschluss über sogenannte Cum-Ex-Steuerdeals gaben. Damals noch eine Blackbox - inzwischen ist bekannt, dass Banken mit dieser Art des Steuerbetrugs nicht nur den deutschen Staat um mehrere Milliarden Euro gebracht haben.
[...] Die Schweizer Justiz hingegen reagierte auf die Weitergabe der Dokumente mit einer Anklage: Seith und zwei deutsche mutmaßlich verwickelte Bankangestellte mussten sich in erster Instanz 2019 wegen Wirtschaftsspionage verantworten. Es war der erste Strafprozess im Zusammenhang mit Cum-Ex-Geschäften. Ein Prozess gegen Aufklärer statt Täter, so Kritiker schon damals. Der Richter sprach Seith zwar vom Vorwurf der Spionage frei, warf ihm jedoch die Verletzung seiner Anwaltspflichten vor. Alle drei erhielten Geldstrafen, einer der Mitangeklagten wurde wegen Verletzung des Bankgeheimnisses zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Seith legte noch bei Urteilsverkündung Berufung ein, ebenso die Staatsanwaltschaft. Mehr als zwei Jahre später geht der Prozess in Runde zwei.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/cumex-whistleblower-prozess-eckart-seith-101.html

Monatliche Anleihekäufe von 120 Milliarden Dollar
Analyse
Treffen der Notenbanker
Alles blickt auf die Federal Reserve
, tagesschau.de, 27.08.2021
Die US-Notenbank stützt die Wirtschaft mit monatlichen Anleihekäufen von 120 Milliarden Dollar. Doch damit dürfte bald Schluss sein - angesichts stark gestiegener Preise und einer erholten Konjunktur.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/jackson-hole-fed-anleihekaeufe-inflation-101.html

Wann endet die lockere Geldpolitik?, tagesschau.de, 26.04.2017
EZB-Chef Draghi hält trotz fortwährender Kritik an seinem Kurs der lockeren Geldpolitik fest. Sein Argument: Die Inflationsrate im Euroraum sei noch immer zu niedrig. Die Frage ist, wie lange das noch gut geht. | mehr, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/euroschau-139.html

Billionenkredite
Pleite für EZB-Chef: Zu niedrige Inflation für Draghi
, tagesschau.de, 05.01.2016
60 Milliarden Euro pro Monat - mit diesem Geld will EZB-Chef Draghi die Wirtschaft in Europa ankurbeln und die Inflation auf zwei Prozent bringen. Doch diese Geldspritzen haben ihre Wirkung verfehlt. Europaweit lag die Inflation 2015 bei nur 0,2 Prozent, http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ezb-inflation-101.html

niue-muenzen Draghis 1,14 Billionen-Spritze: Aktien kaufen! Kredite aufnehmen! Tanken! So nutzen Sie jetzt den EZB-HammerTagesschau und Focus, 22.01.2015
Die Europäische Zentralbank hat am Donnerstag beschlossen, erneut Hunderte Milliarden Euro in die Wirtschaft pumpen. Die Maßnahme betrifft nahezu jeden Bundesbürger. Gerade Autobesitzer sollten noch heute zuschlagen, rät Finanzredakteur Markus Voss. Daghi gibt Entscheidung bekannt: EZB kauft Staatsanleihen für Hunderte Milliarden Euro. Seit Monaten ist die Inflation in der Eurozone extrem niedrig. Die EZB hat Angst vor einer Deflationsspirale aus fallenden Preisen und einer weiter schwächelnden Wirtschaft. Wie sie diesen Kreislauf mit dem Kauf von Staatsanleihen durchbrechen will, erklärt Tanja Seibert. Damit verschärft die Europäische Zentralbank ihren Kampf gegen die niedrige Inflation in der Eurozone. EZB-Präsident Draghi kündigte an, bis Ende September 2016 monatlich für 60 Milliarden Euro Staatsanleihen und andere Wertpapiere aus den Eurostaaten zu kaufen. Ifo-Chef Sinn zu Draghis 1,14-Billionen-Spritze: "Das ist verboten" Die Europäische Zentralbank betritt geldpolitisches Neuland: Sie startet den höchst umstrittenen, massenhafte Kauf von Staatsanleihen. Die Notenbank löst damit eine neue Geldflut aus - und geht hohe Risiken ein.

Über 1 Billionen Euro pro Jahr Steuerbetrug


Steuervermeidung von Unternehmen, oxfam.de, 24.01.2021
Ein Prozent der Weltbevölkerung hat mehr Vermögen als der Rest der Welt zusammen. Die weltweite soziale Ungleichheit ist dramatisch.
Ein Grund ist die Steuervermeidung von Unternehmen und reichen Einzelpersonen durch ein System von Steueroasen, das vor allem den Reichen zugutekommt und die Kluft zwischen Arm und Reich vertieft.
Neun von zehn weltweit agierenden Konzernen haben mindestens eine Tochterfirma in Steueroasen. Durch die Steuervermeidung von Unternehmen gehen Entwicklungsländern jährlich mindestens 100 Milliarden US-Dollar an Steuereinnahmen verloren. Reiche Einzelpersonen halten in Steueroasen rund 7,6 Billionen US-Dollar versteckt - unversteuert. Multinationale Konzerne und viele reiche Einzelpersonen entziehen sich damit ihrer gesellschaftlichen Verantwortung.
Durch das globale Steuervermeidungssystem werden den Bürger/innen in armen Ländern die notwendigen Gelder vorenthalten, die zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ungleichheit dringend benötigt werden, insbesondere Investitionen in Bildung, Gesundheitsversorgung und soziale Sicherung. Auch in reichen Ländern fehlen dringend benötigte Ressourcen zur Finanzierung des Wohlfahrtsstaats und der öffentlichen Infrastruktur, von der auch große Unternehmen abhängig sind. Steuervermeidung verhindert eine gerechtere Verteilung von Ressourcen, ohne die soziale Ungleichheit nicht bekämpft werden kann.
Wer soziale Ungleichheit und Armut bekämpfen will, muss Steuergerechtigkeit schaffen und Steueroasen trockenlegen.
Um unsere politische Unabhängigkeit zu sichern, sind wir dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Bitte unterstützen Sie unsere Kampagnenarbeit!
https://www.oxfam.de/unsere-arbeit/themen/steuervermeidung-unternehmen

OKPro-Linux
Pro-Linux: 20 Jahre Leidenschaft
, PRO LINUX, 07.03.2019
Zwanzig Jahre ist es her, dass aus einer unübersichtlichen Gemengelage "Pro-Linux" entstand - eine Seite, die auch heute noch den Anspruch hat, alles Interessante und manchmal auch Kuriose aus der Open-Source-Welt zu berichten.
Michael Cohen, Donald Trumps früherer Anwalt wirft dem Präsidenten der USA kriminelle Machenschaften, Lügen und Rassismus vor. In einer Anhörung letzte Woche goss der ehemalige Ausputzer des US-Präsidenten allerlei Hässliches auf seinen früheren Brötchengeber, währenddessen dieser versuchte, die Welt vor einem atomaren Inferno zu schützen - was allerdings aus unerfindlichen Gründen misslang.
Sicherlich von einer geringeren Tragweise
https://www.pro-linux.de/news/1/26842/pro-linux-20-jahre-leidenschaft.html

Wenn der Staat verloren hat, stellt er Betonblöcke auf, uncut-news.ch, 31.10.2021
Aktuelle Top Ten, Tipp/Must read/Topthema/Aktuell
Irrsinn wird irgendwann sichtbar. Zunächst für einige, dann für mehr, schliesslich für viele.

Videogipfel zu Ukraine-Konflikt
Dialog ohne Zugeständnisse
, tagesschau.de, 08.12.2021
US-Präsident Biden und der russische Präsident Putin haben über den Ukraine-Konflikt gesprochen. Eine Annäherung gab es jedoch nicht. Biden drohte mit Wirtschaftssanktionen, Putin warnte vor einer NATO-Osterweiterung.
https://www.tagesschau.de/ausland/putin-biden-105.html

Vor Biden-Putin-Gipfel
Westliche Staatschefs unterstützen Ukraine
, tagesschau.de, 07.12.2021
Vor dem Biden-Putin-Gipfel haben sich die Staatschefs aus Deutschland, den USA, Frankreich, Italien und Großbritannien demonstrativ hinter die Ukraine gestellt. Am Abend befasste sich der NATO-Militärausschuss mit den russischen Truppenbewegungen.
https://www.tagesschau.de/ausland/putin-biden-ukraine-westliche-staatschefs-101.html

Ukraine-Konflikt
Pentagon befürchtet russische Offensive
, tagesschau.de, 04.12.2021
Einem Bericht des US-Geheimdienstes zufolge plant Russland im Konflikt mit der Ukraine eine Offensive mit bis zu 175.000 Soldaten. Das berichtet die "Washington Post". Die Hälfte der Soldaten soll bereits an die Grenze verlegt worden sein.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/us-geheimdienst-moskau-ukraine-101.html

NATO
Zu den Waffen, der Feind steht vor den Toren! Rasante US-NATO-Militarisierungseskalation gegen Russland
, Manlio Dinucci@uncut-news.ch, 25.11.2021
Von Manlio Dinucci: Er ist preisgekrönter Autor, geopolitischer Analyst und Geograf, Pisa, Italien. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization.
NATO-Generalsekretär Stoltenberg traf Präsident Draghi am 17. November in Rom, um über "die aktuellen Sicherheitsherausforderungen" zu sprechen, die sich aus "Russlands militärischer Aufrüstung in und um die Ukraine" ergeben. Stoltenberg dankte Italien, weil es "mit der Luftpolizei und den Truppen zu unserer Präsenz im Ostseeraum beiträgt". Die italienische Luftwaffe - so das Verteidigungsministerium - hat auf dem Flughafen Ämari in Lettland F-35A-Jäger des 32. Geschwaders von Amendola und Eurofighter Typhoon-Jäger des 4. Geschwaders von Grosseto, 36 und 51. Flügel von Istrana (Treviso). Wenn russische Flugzeuge in den internationalen Luftraum über der Ostsee einfliegen, meist mit Kurs auf die russische Exklave Kaliningrad, erhalten die italienischen Jäger in Alarmbereitschaft einen sofortigen Startbefehl vom NATO-Kommando und fangen sie innerhalb von Minuten ab. Offizieller Zweck dieser Operation ist "die Erhaltung des Luftraums der Alliierten".
Der wahre Zweck besteht darin, Russland als eine bedrohliche Macht erscheinen zu lassen, die sich auf einen Angriff auf Europa vorbereitet.
https://uncutnews.ch/zu-den-waffen-der-feind-steht-vor-den-toren-rasante-us-nato-militarisierungseskalation-gegen-russland/

Ein militärisches Eingreifen Russlands in der Ukraine ist äußerst unwahrscheinlich, uncut-news.ch, 19.11.2021
Beobachter sollten die Unzulänglichkeiten der jüngsten, nahezu identischen Vorhersagen der Altmedien und der Mainstream-Medien über die angeblichen Vorbereitungen Russlands auf eine bevorstehende Militärintervention in der Ukraine zur Kenntnis nehmen.
In letzter Zeit wurde viel über die Möglichkeit eines militärischen Eingreifens Russlands in der Ukraine in naher Zukunft diskutiert. The Saker, ein bekannter Alt-Media-Analyst, veröffentlichte Ende Oktober einen Artikel mit dem Titel "Why I See A War In The Donbass As (Almost) Inevitable". Es folgten Warnungen der NATO in ähnlicher Weise, die letzte Anfang dieser Woche von Generalsekretär Stoltenberg. Es war vorhersehbar, dass Moskau den Wahrheitsgehalt dieser Vorhersagen bestreiten würde, doch was viele Beobachter überraschte, war, dass Kiew dasselbe tat.
Ein Sprecher des staatlichen ukrainischen Grenzdienstes sagte am Montag: "Wir registrieren keine Bewegungen von Material oder Truppen des Nachbarlandes direkt an der Grenze. Wenn irgendwelche Aktionen stattfinden, können sie Dutzende oder Hunderte von Kilometern von der Staatsgrenze entfernt stattfinden." Dies wirft sowohl die Vorhersagen der Mainstream-Medien als auch der Alt-Medien über den Haufen. Wenn sogar die Ukraine selbst nicht mit den Vorhersagen ihrer westlichen Verbündeten übereinstimmt, dann können objektive Beobachter getrost feststellen, dass es keinen Grund gibt, in naher Zukunft mit einer russischen Militärintervention zu rechnen.
https://uncutnews.ch/ein-militaerisches-eingreifen-russlands-in-der-ukraine-ist-aeusserst-unwahrscheinlich/

Die NATO rückt in der Ukraine immer näher an einen Krieg gegen Russland, uncut-news.ch, 01.11.2021
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung, NATO
https://uncutnews.ch/die-nato-rueckt-in-der-ukraine-immer-naeher-an-einen-krieg-gegen-russland/

Initiativen der NATO widersprechen den Interessen der osteuropäischen Länder, uncut-news.ch, 19.10.2021
Aggressive Maßnahmen, die die NATO in Osteuropa ergreift, um gegen Russland vorzugehen, könnten sich direkt auf die Länder der Region auswirken. Seit dem Ende des Kalten Krieges haben sich mehrere osteuropäische Staaten mit dem Westen verbündet, um sich vor dem russischen Einfluss zu schützen, aber der Preis für diese Art von Bündnis ist für diese Länder in der Regel äußerst nachteilig. Angesichts der zunehmenden Aggressivität, mit der die NATO in Europa vorgeht, erkennen immer mehr Staaten, dass die Aufrechterhaltung einer offenen Oppositionspolitik gegenüber Russland nutzlos und gefährlich ist.
In den letzten Jahren hat die NATO ihre militärische Macht in Osteuropa und an der russischen Westgrenze schrittweise ausgebaut. Das Ziel ist klar: Aufrechterhaltung einer Belagerungsstrategie und Förderung ständiger Spannungen in der russischen Einflusszone. Um diese Taktik aufrechtzuerhalten, stützt sich die NATO auf ihre östlichen Mitglieder und Verbündeten, die zwar mit der antirussischen Politik des Westens übereinstimmen, sich aber mit der Situation als geografische Nachbarn Russlands auseinandersetzen und dabei mehrere negative Auswirkungen feststellen, die nicht ignoriert werden können. Tatsächlich werden die Beziehungen zwischen diesen Ländern und Russland wesentlich instabiler, wenn sie mit der NATO zusammenarbeiten, so dass die Unterstützung westlicher Operationen kein Mittel zum "Schutz" vor Moskau ist, sondern eher eine Möglichkeit, unnötigen Ärger mit der russischen Regierung zu suchen.
Leider scheint die Tendenz der NATO, immer mehr Militärstützpunkte in Osteuropa zu errichten, noch lange nicht vorbei zu sein. In dem Maße, wie die Macht Washingtons auf globaler Ebene schwindet, ist die amerikanische Regierung bestrebt, eine Strategie zu entwickeln, um ihre größten Gegner zu neutralisieren, was zu weiteren Feindseligkeiten gegen die geopolitischen Rivalen der USA führt. Es ist kein Zufall, dass Tag für Tag neue Projekte auftauchen, die auf eine Ausweitung der amerikanischen Militärpräsenz in der osteuropäischen Region abzielen.
Diese Art von Situation ist in letzter Zeit in der amerikanischen Außenpolitik gang und gäbe geworden: Amerikanische Analysten kreieren irreführende Erzählungen über eine angebliche "russische Bedrohung"; die amerikanische Regierung macht diese Erzählungen zu offiziellen Reden und verbreitet sie massiv; Länder, die Rivalitäten mit Russland haben, übernehmen diese Reden und erzeugen Panik; dann nutzt die amerikanische Regierung diese Panik, um diese Länder zu zwingen, an antirussischen Manövern teilzunehmen, die sie in einer normalen Situation nicht interessieren würden.
Wenn Länder Rivalitäten haben, gibt es im Allgemeinen zwei Möglichkeiten, sie zu lösen: durch Diplomatie oder durch Konfrontation. Da es ein großes Machtungleichgewicht gibt, bei dem eine Seite viel stärker ist als die andere (wie es zwischen Russland und den kleinen Staaten Osteuropas der Fall ist), ist die Diplomatie die einzige akzeptable Form der Konfliktlösung, da es in einem kriegerischen Szenario keine Symmetrie gäbe. Die Länder der Region sind jedoch so sehr von antirussischem Fanatismus beseelt, dass sie eine Konfrontationspolitik betreiben und mit unnötigen NATO-Aggressionen im strategischen Umfeld Russlands kooperieren. Es gibt nichts wirklich Wertvolles für diese Länder, sich an diesen Militärprogrammen zu beteiligen - es gibt nur das US-Interesse, das den Interessen der lokalen Staaten aufgezwungen wird.
https://uncutnews.ch/initiativen-der-nato-widersprechen-den-interessen-der-osteuropaeischen-laender/

Jens Stoltenberg von der NATO denkt, dass wir alle Idioten sind, uncut-news.ch, 15.10.2021
NATO
Von Phil Butler: Er ist Politikwissenschaftler und Osteuropakenner, Autor des Bestsellers "Putins Prätorianer" und anderer Bücher. Er schreibt exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist entweder ein Trottel, oder er hält uns alle für Idioten. Eine kürzlich abgegebene Erklärung zu den Bedenken Russlands über den Vormarsch der militaristischen Organisation nach Osten beweist entweder das eine oder das andere oder beides.
[...] Stoltenberg, lassen Sie uns in Ruhe. Ihre Argumente sind einfach nur dumm. Die NATO als eine Art demokratische Menschenrechtsoption für die Menschen an den Grenzen Russlands zu bezeichnen, ist lächerlich. Die NATO bietet keine Wahlmöglichkeiten, die NATO sät Angst und Abscheu und zwängt jedem Land, das ihr beitritt, eine multinationale Polizeitruppe auf. Die Menschen haben eine extrem verzerrte Vorstellung davon, was die NATO eigentlich ist. Es gibt keine existenzielle Bedrohung, abgesehen von der Bedrohung, die die von Amerika angeführten Militaristen an ihrer Peripherie schaffen.
Die Tatsache, dass die Aussagen des NATO-Chefs auf Websites wie Breaking Defense wiedergegeben werden, zeigt jedem, der auch nur einen Funken Verstand hat, was seine Mission ist. Sehen Sie sich diesen Absatz aus dem Artikel an: ...
https://uncutnews.ch/jens-stoltenberg-von-der-nato-denkt-dass-wir-alle-idioten-sind/

Eskalation in der Ostukraine
Der Krieg droht erneut voll auszubrechen
, tagesschau.de, 27.10.2021
Trotz eines Verbots hat die Ukraine im Osten des Landes erstmals eine Kampfdrohne eingesetzt. Ziel sei es gewesen, den schweren Beschuss von Seiten der pro-russischen Separatisten zu stoppen, hieß es.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-kampfdrohne-101.html

Die standhafte Weigerung Lukaschenkos, Staatsvermögen zu privatisieren, der NATO beizutreten oder das Land für ausländische Ausbeutung zu öffnen, ist Washingtons Haupteinwand
USA schreiben Weißrussland in ihr gewohntes Drehbuch zum Regimewechsel
, uncut-news.ch, 14.10.2021
Von Alan MacLeod: Er ist Senior Staff Writer für MintPress News. Nach Abschluss seiner Promotion im Jahr 2017 veröffentlichte er zwei Bücher: Bad News From Venezuela: Twenty Years of Fake News and Misreporting und Propaganda in the Information Age: Still Manufacturing Consent, sowie eine Reihe von akademischen Artikeln. Er hat auch für FAIR.org, The Guardian, Salon, The Grayzone, Jacobin Magazine und Common Dreams geschrieben.
Der Hauptgrund, warum die US-Regierung die Regierung Lukaschenko ablehnt, ist nicht ihr Autoritarismus, so real dieser auch sein mag. Vielmehr ist die standhafte Weigerung Lukaschenkos, Staatsvermögen zu privatisieren, der NATO beizutreten oder das Land für ausländische Ausbeutung zu öffnen, Washingtons Haupteinwand.
https://uncutnews.ch/usa-schreiben-weissrussland-in-ihr-gewohntes-drehbuch-zum-regimewechsel/

Warum Kontakte mit der gegenwärtigen ukrainischen Führung völlig sinnlos sind, Dr. Wolfgang Schacht@Dmitri Medwedew@uncut-news.ch, 14.10.2021
von Dmitri Medwedew
Übersetzung Dr. Wolfgang Schacht
Der Stellvertretende Vorsitzende des Sicherheitsrates der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, wandte sich an "Ъ" mit dem folgenden neuen Artikel. Die Zeitschrift "Kommersant" veröffentlichte sie im Original.
Fünf kurze polemische Thesen
"Die Ziege hat mit dem Wolf gekämpft, von der Ziege blieb nur die Haut" (Sprichwort in ukrainischer Sprache).
1.
Die Ukraine sucht ihre eigene Identität und ihren besonderen Weg, sie erfindet ihre eigene Geschichte (obwohl die Geschichte lehrt, dass dafür 100 Jahre erforderlich sind). Aber die ukrainischen Führer, besonders die Führungskräfte - das sind Menschen, die keinerlei stabile Selbstidentifikation besitzen. Pechvögel. Wer sind sie? Welche Staatsbürger von welchem Land sind sie? Wo sind ihre Wurzeln, ihre historische Identität, ihr Ethnische Zugehörigkeit? An welche Götter glauben sie? Als was empfinden sie sich? Sind sie "aufrichtige" Ukrainer? "Europäer"? Russen? Juden? Tataren? Ungarn? Türken?
Der gegenwärtige Präsident dieses gequälten Landes - das ist ein Mensch, der bestimmte ethnische Wurzeln hat und sein ganzes Leben russisch gesprochen hat. Außerdem hat er in Russland gearbeitet und seine Einkünfte im bedeutenden ...
https://linkezeitung.de/2021/10/13/warum-kontakte-mit-der-gegenwaertigen-ukrainischen-fuehrung-voellig-sinnlos-sind/
https://uncutnews.ch/warum-kontakte-mit-der-gegenwaertigen-ukrainischen-fuehrung-voellig-sinnlos-sind/

Zunehmender Druck auf China: Der Pazifik ist überfüllt mit Militärschiffen und Kriegsflugzeugen, uncut-news.ch, 18.08.2021
Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung
Von Ann Wright: Sie diente 29 Jahre in der US Army / Army Reserve und ging als Colonel in den Ruhestand. Sie war auch US-Diplomatin und diente in US-Botschaften in Nicaragua, Grenada, Somalia, Usbekistan, Kirgisistan, Sierra Leone, Mikronesien, Afghanistan und der Mongolei. Sie trat im März 2003 aus der US-Regierung zurück, um den US-Krieg gegen den Irak zu bekämpfen. Sie ist Co-Autorin von "Dissent: Voices of Conscience".
Das ist ziemlich erschreckend. Die USA wollen ein "freies und offenes" Indopazifik-Meer, in dem sie das Sagen haben und die Regeln festlegen. Was würden sie denken, wenn China einen "freien und offenen" Atlantik, Mittelmeer oder Golf von Mexiko verlangen würde, wo sie das Sagen haben. Inzwischen sehen diese Kriegsspiele wie eine Herausforderung für den Krieg aus. [jb]
Jede Woche wird der Pazifik noch voller mit Militärschiffen, U-Booten und Flugzeugen aus Ländern der Region und von außerhalb. NATO-Staaten - Großbritannien, Frankreich, Deutschland und die Niederlande - schicken Militärschiffe und -flugzeuge. Die russische Marine führte Militärmanöver vor Hawaii durch. Die USA stehen kurz davor, als Teil ihrer aggressiven Reaktion auf Chinas Marinepräsenz im Pazifik eine permanente Pazifik-Marine-Task Force zu schaffen . Die größte Landübung in Asien und im Pazifik findet in Australien mit 17.000 US- und australischen Militärs statt.
Im März 2021 wies US-Präsident Biden das Pentagon an, eine China Task Force einzurichten, um die chinabezogene Politik und Prozesse zu untersuchen und ihre Empfehlungen an Verteidigungsminister Lloyd Austin weiterzugeben. Die Schaffung einer Pacific Naval Task Force würde es dem Verteidigungsminister ermöglichen, mehr vom Budget des Pentagons zur Verfügung zu stellen, um Chinas Präsenz im Pazifik herauszufordern. Die Pazifik-Einsatzgruppe würde auch NATO-Verbündete wie Großbritannien und Frankreich umfassen, die ihre Kriegsschiffe bereits in den Pazifik entsandt haben, sowie Japan und Australien.
https://uncutnews.ch/zunehmender-druck-auf-china-der-pazifik-ist-ueberfuellt-mit-militaerschiffen-und-kriegsflugzeugen/

Im Tal der Ahnungslosen
Wie der Spiegel seine Leser beim Thema Ukraine dumm hält
, anti-spiegel.ru, 03.07.2021
In der Ukraine ist in diesem Jahr viel passiert, was berichtenswert ist. Spiegel-Leser erfahren von all dem jedoch nichts. Umso interessanter ist, was der Spiegel für berichtenswert hält.
Die Ukraine wird zur Diktatur
Der ukrainische Präsident Selensky baut in der Ukraine spätestens seit Februar eine Diktatur auf. Dass er allerdings dabei die treibende Kraft ist, darf man bezweifeln, denn er setzt dabei nur um, was ihm der Nationale Sicherheitsrat auf den Tisch legt. Wer im Hintergrund die Entscheidungen trifft, die der Sicherheitsrat dem Präsidenten zur Unterschrift vorlegt und die Selensky dann per Dekret umsetzt, können wir nur vermuten. Das ist für den Moment aber nicht wichtig, wichtig sind die Entscheidungen, die getroffen werden.
So hat Selensky auf Betreiben des Sicherheitsrates im Februar die letzten regierungskritischen Fernsehsender verboten, wobei er an allen Gesetzen des eigenen Landes vorbei gehandelt hat. Anstatt die zuständigen Behörden oder gar Gerichte mit dem Fall zu befassen, hat er Sanktionen gegen die Sender verhängt. Sanktionen, die ein Präsident willkürlich gegen jeden in seinem Land aussprechen kann, der ihm nicht gefällt, sind in keinen staatlichen Rechtssystem der Welt vorgesehen. Selbst die harschesten Diktaturen geben ihren Unterdrückungsmaßnahmen durch (Schein-)Prozesse zumindest den formalen Anschein von gesetzeskonformem Handeln. Diese Mühe macht sich die Ukraine nicht mehr.
Nur wenige Tage später hat Selensky dann auch noch fast 500 regierungskritische Internetseiten verboten und angefangen, gegen Oppositionspolitiker Haftbefehle zu erwirken. Außerdem hat Selensky - wieder auf Betreiben des Sicherheitsrates - Sanktionen gegen den Oppositionsführer im Parlament, Viktor Medwedtschuk, verhängt und dessen gesamtes Vermögen eingefroren. Das ist deshalb besonders "demokratisch", weil die Partei "Oppositionsplattform - Für das Leben" im ukrainischen Parlament, der Rada, nicht nur die führende Oppositionspartei ist, sondern auch, weil sie im Begriff ist, Selenskys eigene Partei in Umfragen zu überholen und zur stärksten Partei des Landes zu werden.
Damit aber nicht genug, es wurde auch Anklage gegen den Oppositionsführer Medwedtschuk erhoben und ein Haftbefehl ausgestellt, wobei die Anklage keinerlei Belege enthält, sodass der Richter den Staatsanwalt im Prozess kritisiert hat, weil der unter Verweis auf Geheimhaltung keine Beweise für die Anklage vorgelegt hat. Der Richter fragte ironisch:
"Gibt es im ukrainischen Strafgesetzbuch etwa einen Paragrafen mit dem Titel "Das Ehrenwort des Staatsanwaltes"?"
Obwohl der Staatsanwalt keinerlei Belege für seine Vorwürfe vorlegen konnte, hat der Richter Medwedtschuk nicht auf freiem Fuß gelassen, sondern unter Hausarrest gestellt. So funktioniert der Rechtsstaat in der heutigen "demokratischen" Ukraine.
[...] Damit aber nicht genug. Am 18. Mai hat Präsident Selensky dem Parlament ein Rassengesetz vorgelegt, das die Bürger der Ukraine nach völkischen Kriterien in drei Kategorien einteilt, die unterschiedliche Rechte haben. Die erste Kategorie sind ethnische Ukrainer, die zweite Kategorie sind drei kleine Volksgruppen der Krim und die dritte Kategorie mit den wenigsten Rechten sind die restlichen Minderheiten des Landes: Russen, Rumänen, Polen, Ungarn und so weiter. Das Gesetz ist in dieser Woche vom Parlament beschlossen worden.
Das Minsker Abkommen
Dass Kiew das Minsker Abkommen zu keinem Zeitpunkt und in keinem Punkt umgesetzt hat, ist Lesern der deutschen "Qualitätsmedien" ebenfalls nicht bekannt. Es würde zu weit führen, hier darauf einzugehen, den Text des nur 13 Punkte umfassenden Abkommens und was die Punkte bedeuten finden Sie hier, falls das für Sie neu sein sollte.
https://www.anti-spiegel.ru/2021/wie-der-spiegel-seine-leser-beim-thema-ukraine-dumm-haelt/

Trotz Nord Stream 2
Merkel sichert Ukraine Gastransite zu
, tagesschau.de, 12.07.2021
Die Ukraine sieht durch den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 ihre Sicherheit bedroht. Bei einem Treffen mit Präsident Selenskyj sagte Kanzlerin Merkel deshalb Deutschlands Unterstützung zu - und äußerte sich zum Streit mit den USA.
Im Dauerstreit über die Gaspipeline Nord Stream 2 hat Bundeskanzlerin Angela Merkel der Ukraine Unterstützung zugesagt. "Deutschland und Frankreich haben die gleiche Position, dass die Ukraine Energie-Transitland bleiben muss", sagte sie bei einem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in Berlin. Es gebe große Sorgen auf der ukrainischen Seite. "Die nehmen wir ernst."
Zugleich zeigte sich Merkel skeptisch, ob es während ihres Besuchs bei US-Präsident Joe Biden zu einer abschließenden Lösung des Streits über Nord Stream 2 kommen könne. Sie werde das Thema mit Biden an diesem Donnerstag erörtern. Dass "die Papiere dann schon vollkommen fertig gestellt sind, das weiß ich nicht. Ich glaube es eher nicht", ergänzte Merkel. "Aber es werden wichtige Diskussionen zur Erarbeitung einer solchen gemeinsamen Position sein."
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/merkel-nord-stream-2-101.html

Britisches Panzerregiment trainiert für NATO-Battlegroup-Einsatz in Estland, uncut-news.ch, 14.06.2021
Die Übung Tallinn Dawn, die im Ausbildungszentrum Sennelager der britischen Armee in Norddeutschland durchgeführt wird, dient der Ausbildung von 750-800 Soldaten des britischen Royal Tank Regiment für die Übernahme der Kontrolle über die NATO Enhanced Forward Presence Battlegroup in Estland, Russlands Nachbarland an der Ostsee. (Tallinn ist die Hauptstadt von Estland, wo die NATO seit 2014 auf dem Luftwaffenstützpunkt Ämari Mehrzweckkampfflugzeuge für Patrouillen in der Nähe des russischen Kaliningrader Gebiets stationiert hat.)
Die Battlegroup, die im September nach Estland entsandt wird, besteht aus der Dreadnought Squadron des Royal Tank Regiment, die mit dem Challenger 2 Kampfpanzer der dritten Generation ausgerüstet ist, der C Company des Royal Welsh Infantry Regiment, die mit Warrior Schützenpanzern ausgestattet ist, sowie Komponenten der Royal Artillery, Royal Engineers, Royal Army Medical Corps und des Royal Logistic Corps.
Die NATO nennt als Elemente der aktuellen Ausbildung Schießübungen (bei Tag und Nacht) und Feldübungen, an denen Panzer, Infanterie, ...
https://uncutnews.ch/britisches-panzerregiment-trainiert-fuer-nato-battlegroup-einsatz-in-estland/

Abschlusserklärung in London
G7 werfen Moskau ":bösartige Aktivitäten": vor
, tagesschau.de, 05.05.2021
In ihrer Abschlusserklärung haben die G7-Außenminister Russland und China scharf kritisiert. Besorgt zeigten sie sich vor allem über Russlands ":unverantwortliche und destabilisierende": Haltung in der Ostukraine.
https://www.tagesschau.de/ausland/g7-russland-china-101.html

Strategisches Kommando der USA: "Müssen mit nuklearem Krieg rechnen", uncut-news.ch, 22.04.2021
Im jährlichen Lagebericht geht das Strategische Kommando der USA von einer schnellen Eskalation der Konflikte bis zum Einsatz von Atomwaffen aus. Verantwortliche Generäle sehen neben Russland vor allem China als nächsten großen Konfliktpartner.
Das Strategische Kommando der USA wird seinen jährlichen Lagebericht vor dem Kongress vorstellen. Vorab hat das Kommando über den Kurznachrichtendienst Twitter schon gewarnt, dass das "heutige Konfliktspektrum" schnell zu einem Atomkrieg führen könnte. Kommandeur Charles Richard wird sich diese Woche den Fragen des Streitkräftekomitees, des Kongresses und des Senates stellen.
https://uncutnews.ch/strategisches-kommando-der-usa-muessen-mit-nuklearem-krieg-rechnen/

Ein Mann steht dem Vormarsch der NATO nach Moskau im Weg, uncut-news.ch, 18.04.2021
Von Phil Butler: Er ist ein Politikforscher und -analyst, Politikwissenschaftler und Osteuropa-Experte, Autor des aktuellen Bestsellers "Putins Prätorianer" und anderer Bücher. Er schreibt exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook".
Ein ausländischer und feindlich gesinnter Militärblock von Nationen rückt näher an Moskau heran, Wladimir Putin reagiert entsprechend, und irgendwie ist Russland der Aggressor. Und gelehrte Doktoranden kritzeln weiter und trotzen der reinen Logik aus Washingtons Think Tank-Organisationen. Hier ist der neueste sensationelle Beweis, dass die Welt niemals in Frieden leben wird.
Dr. Mamuka Tsereteli und James Carafano haben einen neuen Plan, um Russland endgültig zu besiegen. In Amerika haben wir Institutionen wie die Heritage Foundation, die angebliche Forschungen finanzieren, um Kriege aufrechtzuerhalten. Nein, wirklich. Der neueste Bericht der Stiftung "Putin bedroht die Ukraine-Hier ist die Gefahr und was US, Alliierte tun sollten" ist eine Blaupause für die weitere Reibung zwischen West und Ost. Untersuchen wir die drei Schlussfolgerungen, die die Heritage Foundation vorschlägt.
https://uncutnews.ch/ein-mann-steht-dem-vormarsch-der-nato-nach-moskau-im-weg/

Spiegel und andere
Woran man Kriegspropaganda in den westlichen Medien erkennt
, uncut-news.ch, 19.04.2021
Wer die Medienberichte im Westen verfolgt, der muss feststellen, dass unsere deutschen, freien, objektiven und kritischen Medien Kriegspropaganda betreiben. Es gibt die berühmten 10 Regeln der Kriegspropaganda, an denen man es leicht überprüfen kann.
Die 10 Regeln der Kriegspropaganda wurden von der Historikerin Anne Morelli in ihrem Buch "Die Prinzipien der Kriegspropaganda" aufgelistet. Wir sehen uns diese Regeln nun einmal an. Dabei werden wir sehen, dass unsere Mainstream-Medien sie exakt befolgen. Dazu zeige ich zuerst ein Beispiel für Kriegspropaganda im Spiegel, danach kommen wir zu den 10 Regeln der Kriegspropaganda.
https://uncutnews.ch/woran-man-kriegspropaganda-in-den-westlichen-medien-erkennt/
https://www.anti-spiegel.ru/2021/woran-man-kriegspropaganda-in-den-westlichen-medien-erkennt/

Die US-Kriegspläne für die Ukraine, uncut-news.ch, 19.04.2021
Offen gesagt, Bidens Ansprache an die US-Nation (die erste in seinem Leben) war wahrscheinlich die lahmste und ahnungsloseste politische Rede, die ich je gehört habe. Und ich beziehe mich nicht darauf, dass Biden Putin "Clutin" nannte oder "Deeskalation" mit "Impfung" verwechselte, ich spreche vom eigentlichen Inhalt seiner Rede.
Ich würde sie so zusammenfassen: Wir werden euch weiterhin ständig verletzen und demütigen. Wir werden euch wie einen ungezogenen 10-Jährigen behandeln, der eine ordentliche Tracht Prügel braucht, aber wir wollen Frieden und gute Beziehungen. Offensichtlich hat Biden Null Verständnis der russischen Dinge. Aber "Biden" (der kollektive "Biden", nicht der verwirrte Kohlkopf) hat einen Plan. Was könnte das sein?
Ich habe bereits erklärt, was der US-Plan für die Ukraine ist: die Ukronazis zu ermutigen, Russland anzugreifen, ohne die USA in einen Schießkrieg mit Russland zu verwickeln.
Wie würden die USA das tun? Ein Beispiel: ...

https://uncutnews.ch/die-us-kriegsplaene-fuer-die-ukraine/

?


Ausweisungen und Einreisesperren
Moskaus Antwort an die USA
, tagesschau.de, 16.04.2021
Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Als Reaktion auf neue US-Sanktionen will Russland zehn US-Diplomaten ausweisen. Der FBI-Chef und ranghohe US-Repräsentanten dürfen nicht mehr nach Russland reisen.
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ausweisungen-russland-101.html

von der Leyen und SPD ... nach 45 wieder kurz vor Moskau

profmichalek.php: Im Hintergrund weilen Bilanzen ... wie, ich denk, ich guck nicht richtig, 17 plus 55 bis 60 Millionen ..., macht ...

72 bis 77 Millionen Kriegstote des ersten und zweiten Weltkriegs (Quelle: Wikipedia)


Region Woronesch
Russische Truppen nur 250 Kilometer vor ukrainischer Grenze zusammengezogen - Kreml droht mit militärischem Eingreifen
, STERN.de, 09.04.2021
Russland hat nach US-Angaben an der Grenze zur Ukraine eine so starke Truppenpräsenz aufgebaut wie zuletzt seit Beginn des Konflikts vor sieben Jahren. Vor allem die Verlegung in die Region Woronesch wirft Fragen auf.
https://www.stern.de/politik/ausland/russland--truppen-nur-250-kilometer-vor-ukrainischen-grenze-zusammengezogen--30470134.html

Ukraine: Schützengräben in Europa, eine Reportage von Bernhard-Henri Lévy, STERN.de, Ostukraine, April 2020
Pro-russische Separatisten haben im Osten der Ukraine zwei Großstädte zu sogenannten "Volksrepubliken" erklärt. Seitdem herrscht Krieg. Eine Reportage von Bernhard-Henri Lévy.
https://www.stern.de/politik/ausland/ukraine--schuetzengraeben-in-europa---eine-reportage-von-bernhard-henri-lévy-9497834.html

Waffenruhe in der Ostukraine
Viele Vorwürfe, wenig Hoffnung
, tagesschau.de, 27.07.2020
In den Gebieten von Donezk und Luhansk glauben die Menschen nicht, dass die Waffenruhe halten wird. Immer wieder kommt es zu Beschuss. Hoffnung auf einen anhaltenden Frieden gibt es nur noch wenig.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-waffenruhe-139.html

Waffenruhe in der Ostukraine
Hoffen auf die "lang erwartete Ruhe"
, tagesschau.de, 27.07.2020
Das ukrainische Militär und die prorussischen Separatisten haben sich bereit erklärt, die Kämpfe einzustellen. Seit Mitternacht gilt in der Ostukraine eine Waffenruhe. Es ist nicht die erste.
https://www.tagesschau.de/ausland/waffenruhe-ostukraine-107.html

Aufrüstung: Pekings Stealthbomber H-20 könnte unerkannt Hawaii erreichen, STERN.de, 07.05.2020
Trotz Corona schreitet Chinas Aufrüstung voran. Im Dezember soll der neue Stealthbomber H-20 der Öffentlichkeit gezeigt werden. Der Bomber kann Hawaii erreichen und soll extrem schnelle Cruise-Missiles auch mit Atomköpfen transportieren können.
https://www.stern.de/digital/technik/pekings-stealthbomber-h-20-koennte-unerkannt-hawaii-erreichen-9251022.html

Hyperschallwaffen: Avangard-Gleiter - Putins "absolute Waffe" geht in Dienst, STERN.de, 27.12.2019
Die neuen Waffen Russlands sind zu schnell, um sie aufzuhalten. Nach der Kinzhal-Rakete stellt der Kreml nun den Avangard-Gleiter in Dienst. Die unaufhaltsame Waffe soll jedes Ziel in den USA erreichen können.
https://www.stern.de/digital/technik/avantgard-gleiter----putins--absolute-waffe--geht-in-dienst-9064510.html

Richard Grenell
"Russland steht vor der Haustür": US-Botschafter droht Deutschland erneut
, FOCUS Online, 10.02.2019
Trotz der Zusage eines milliardenschweren Anstiegs der Verteidigungsausgaben ist die US-Regierung unzufrieden mit den Plänen der Bundesregierung. "Russland steht vor der Haustür, jedem sollte klar sein, dass die Nato jetzt gestärkt werden muss", warnt der US-Botschafter.

Kubicki fordert Ausweisung von US-Botschafter Grenell, STERN.de, 19.03.2019
Nach Kritik des US-Botschafters in Deutschland, Richard Grenell, an den Haushaltsplänen der Bundesregierung verlangt FDP-Vize Wolfgang Kubicki die Ausweisung des Diplomaten.
https://www.stern.de/news/kubicki-fordert-ausweisung-von-us-botschafter-grenell-8627904.html

Trump hat nur an einem Interesse
"Wie den Krieg mit Russland?"
, tagesschau.de, 22.11.2019
Sondland habe betont, dass sich Trump in Bezug auf die Ukraine nur für die gewichtigen Aspekte interessiere. "Wie den Krieg mit Russland?", habe Holmes nachgefragt. "Eher Aspekte, die dem Präsidenten nutzen", habe Sondland geantwortet. Aspekte wie die Biden-Untersuchung, auf die Rudy Giuliani schon länger gedrängt habe, Trumps persönlicher Anwalt.
https://www.tagesschau.de/ausland/impeachment-hill-holmes-2-103.html

Ukraine-Gipfel in Paris
Waffenstillstand und Truppenrückzug
, tagesschau.de, 10.12.2019
Waffenstillstand und Gefangenenaustausch bis Ende des Jahres, teilweiser Truppenabzug und ein weiterer Gipfel innerhalb von vier Monaten: Der Ukraine-Gipfel in Paris hat Bewegung in den festgefahrenen Friedensprozess gebracht.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukrainekonflikt-gipfel-105.html

Schuldengrenze erneut erhöht
Einigung auf Haushalt
Shutdown in den USA abgewendet
, tagesschau.de, 23.07.2019
Kurz vor der Sommerpause haben sich US-Präsident Trump und führende Kongress-Vertreter auf einen Haushalt geeinigt. Der Kompromiss sieht vor, die Schuldengrenze erneut zu erhöhen.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-haushalt-113.html

Nach Ende des INF-Vertrags
USA wollen Raketen in Asien stationieren, tagesschau.de, 03.08.2019
Die USA wollen "so schnell wie möglich" landgestützte Mittelstreckenraketen in Asien stationieren. Dies dürfte eine Botschaft an Peking sein. Der INF-Vertrag, der diese Waffen verbot, war erst am 1. August ausgelaufen.
https://www.tagesschau.de/ausland/inf-asien-raketen-101.html
Mehr zu diesem Thema:
USA entwickeln nach INF-Ende neue Raketen, 02.08.2019, https://www.tagesschau.de/ausland/usa-raketen-inf-103.html

Fall Skripal
Neue US-Sanktionen gegen Russland
, tagesschau.de, 03.08.2019
Wegen des Giftanschlags auf den russischen Ex-Agenten Skripal wollen die USA weitere Sanktionen gegen Russland verhängen. Unter anderem soll Moskau schwerer internationale Kredite bekommen.
https://www.tagesschau.de/ausland/skripal-187.html

Sukhoi Su-57: Stealth Jet zum Schnäppchenpreis: Putin ordert 76 Kampfflugzeuge, STERN.de, 04.07.2019
Seit fast zehn Jahren doktert Russlands Rüstungsindustrie an einem Stealth-Fighter herum. Nun wird der Jet angeschafft. Russische Medien nennen einen extrem niedrigen Preis.
https://www.stern.de/digital/technik/stealth-jet---putin-ordert-76-su-57-kampfflugzeuge-zum-schnaeppchenpreis-8780508.html

Ukraine-Konflikt
Merkel will Russland-Sanktionen verlängern
, tagesschau.de, 18.06.2019
Kanzlerin Merkel hat sich gegen eine Lockerung der EU-Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. Ausweiten will sie sie aber nicht das forderte der ukrainische Präsident Selenskyj bei seinem Antrittsbesuch in Berlin.
https://www.tagesschau.de/inland/merkel-selenskyj-107.html

New-Start-Vertrag läuft aus: Putin warnt vor neuem Wettrüsten - und macht die USA dafür verantwortlich, STERN.de, 07.06.2019
Im übernächsten Jahr läuft der Vertrag zur Verringerung der strategischen Nuklearwaffen zwischen den USA und Russland aus. Und dann? Wladimir Putin warnt vor einem neuen Wettrüsten - und wirft Washington vor, eine Verlängerung des Abkommens zu blockieren.
https://www.stern.de/politik/ausland/new-start-vertrag-laeuft-aus--wladimir-putin-warnt-vor-ruestungswettlauf-8744256.html

Tarnkappentechnik: Star der russischen Luftwaffe: Stealth-Kampfjet Su-57 geht in Serienproduktion, STERN.de, 03.06.2019
Die Suchoi Su-57 ist Russlands neuester Kampfjet der 5. Generation. Das Flugzeug besitzt Stealth-Eigenschaften und soll mit modernster Elektronik und Waffen ausgerüstet werden.
[...] 2028 dürfte das Projekt eines deutsch-französischen Stealth-Jets kaum über einen Demonstrator hinaus sein. Im Ernstfall ständen den dann recht betagten deutschen Eurofighter russischen Maschinen gegenüber, die ihnen technisch weit überlegen sind.
https://www.stern.de/digital/technik/russland--tarnkappen-kampfjet-su-57-geht-in-serienproduktion-8735626.html

Informationskrieg: Die USA gründen neue Behörde mit 584 Mio. Dollar Budget gegen Russland, brd-schwindel.ru, 10.04.2019
von Thomas Röper
Der Informationskrieg geht weiter, heute haben die USA mitgeteilt, eine neue Behördenabteilung zu schaffen, die im Informationskrieg gegen Russland aktiv werden soll. Das erste Jahresbudget liegt bei 584 Millionen Dollar.
Während die westlichen Länder sich jedes Mal aufregen, wenn Russlands Medien im Ausland aktiv sind, macht der Westen das selbst im großen Stil. Zusätzlich zu all den US-Behörden, die für die "Meinungsbildung" im Ausland zuständig sind, wird nun noch eine neue geschaffen und zwar im USAID. Das hat nichts mit dem Wort "Aid" zu tun, dass man als "Hilfe" übersetzen kann, "AID" ist die Abkürzung für "Agency for International Development", also
"Agentur für internationale Entwicklung".
Diese Agentur hat die Aufgabe, wirtschaftliche Projekte im Ausland zu fördern, unter anderem die Privatisierung des öffentlichen Sektors und auf globale Marktöffnung zielende Reformen. Es geht also darum, dass in anderen Ländern staatliche Unternehmen privatisiert werden, was US-Firmen dann zu deren Eigentümern machen soll, und es geht darum, Märkte für US-Produkte zu öffnen. USAID soll also vor allem die US-Wirtschaft "entwickeln", indem die Behörde in anderen Ländern aktiv ist.
https://brd-schwindel.ru/informationskrieg-die-usa-gruenden-neue-behoerde-mit-584-mio-dollar-budget-gegen-russland/

Poroschenko tritt nochmal an (und liegt bei um die 25%)
Drogentests und Stadionduelle: Poroschenko vs. Selenskij Schlagabtausch in der Ukraine nimmt bizarre Züge an
, STERN.de, 06.04.2019
In Kiew kämpfen Wolodymyr Selenskij und Präsident Petro Poroschenko um Debatten, Drogentests und Deutungshoheiten. Der Wahlkampf in der Ukraine gleitet dabei teilweise ins Skurrile ab.
Kritiker bemängeln, Wolodymyr Selenskij sei politisch unerfahren. Aber genau darin sieht er selbst sein Erfolgsrezept. Selenskij ist Social-Media-Profi. Für die Stichwahl in der zweiten Runde der ukrainischen Präsidentschaftswahl rühren er und sein Team die Werbetrommel vor allem online. Die erste Runde hatte er mit großem Abstand auf Amtsinhaber Poroschenko für sich entschieden. Über seine politischen Ziele ist wenig bekannt. Michael Federov ist Chef von Selenskijs Online-Team. "Unser Anspruch und unsere Hauptaufgabe ist es, anders als alle anderen zu sein. Wir wollen keine normalen Beiträge schreiben. Wir wollen nicht so sprechen, wie es alle Politiker tun. Davon wollen wir so weit wie möglich wegkommen." Und das bedeutet: Selenskij im Fitnessstudio, Selenskij im Anzug. Selenskij spricht mit seinen Wählern. Amtsinhaber Poroschenko würde auch gern sprechen - und zwar mit Selenskij. "Wolodymyr Oleksandrovych, schon wieder muss ich zu dir über die Mattscheibe reden, statt in einem echten Gespräch. Du musst keine Angst haben. Debatten sind nicht gefährlich. Es ist eine ganz normale politische Tradition. Ich habe Herausforderungen immer angenommen. Nicht nur von politischen Gegnern, sondern auch von mächtigen Feinden. Ich schaute ihnen in die Augen. Denn das ist es was ein Präsident und Oberbefehlshaber können muss." Selenskij sagte, er würde an einer Debatte teilnehmen - wenn sie im Stadion Olimpiyskiy stattfinden würde. Poroschenko war einverstanden. Und wartet seitdem auf Selenskij. Der forderte stattdessen erstmal einen Alkohol und Drogentest, und ließ sich in einem privaten Labor Blut abnehmen. "Sie haben alle möglichen Arten Blut aus mir herausgepumpt. Gottseihdank habe ich genug davon, junges Blut. Die Ergebnisse erhalten wir innerhalb von drei Tagen per E-Mail. Wir zeigen sie Ihnen. Alles ganz offiziell." Poroschenko zog wieder nach und legte seinen Test gleich in den Mannschaftsräumen des Fußballstadions ab. Selenskij sei nicht gekommen, gab er zu Protokoll. Poroschenko ist vielleicht kein Social-Media-Profi - Nachrichtenprofi ist er aber allemal. Die Entscheidung im Schlagabtausch fällt in der Stichwahl am 21. April. https://www.stern.de/politik/ausland/ukraine--schlagabtausch-zwischen-poroschenko-und-selenskij-nimmt-bizarre-zuege-an-8654642.html

Wenn ein Kalter Krieger heißläuft - Claus Kleber redet von Krieg mit Russland, brd-schwindel.ru, 07.04.2019
von Andreas Richter
Claus Kleber, seit über 15 Jahren Moderator des ZDF-heute-Journals und als solcher einer der bestbezahlten Journalisten des Landes, begann seine Sendung am Donnerstagabend mit einer mehr als bemerkenswerten Einleitung.
Mit ernster Miene verkündete er den Beginn eines Krieges der NATO mit Russland:
Guten Abend, zu Wasser und zu Luft sind heute Nacht amerikanische, deutsche und andere europäische Verbündete unterwegs nach Estland, um die russischen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt haben.
Der Fortgang der Moderation brachte die Auflösung. Doch kein Krieg. Aber: Das Beschriebene sei eine "realistische Vision":
Keine Sorge. Das ist nicht so. Das ist nur eine Vision. Aber eine realistische. So etwa müsste nämlich im Ernstfall die Antwort der NATO aussehen auf einen Angriff auf das Territorium eines ihrer Mitgliedsstaaten. Und sei er so klein wie Estland. Wenn das in Frage gestellt scheint, würde die Abschreckung brüchig, die seit 70 Jahren den Frieden in Europa sichert. Das Problem ist heute, dass der Bestand des Bündnisses zu seinem 70. Geburtstag brüchiger erscheint als jemals in seiner Geschichte. Einer bisher beispiellos erfolgreichen Geschichte.
https://brd-schwindel.ru/wenn-ein-kalter-krieger-heisslaeuft-claus-kleber-redet-von-krieg-mit-russland/

Gipfel in Brüssel
EU verlängert Russland-Sanktionen
, tagesschau.de, 13.12.2018
Die EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland werden wegen fehlender Fortschritte im Ukraine-Konflikt verlängert. Auf neue Strafmaßnahmen konnte sich der EU-Gipfel jedoch nicht einigen.
https://www.tagesschau.de/ausland/eu-ukraine-russland-101.html

Kriegsrecht in der Ukraine
Einreiseverbot für Russen von 16 bis 60
, tagesschau.de, 30.11.2018
Die Ukraine hat für russische Männer zwischen 16 und 60 Jahren ein Einreisestopp erlassen. Damit reagierte Kiew auf die Vorfälle im Asowschen Meer. Die dort von Russland festgesetzten ukrainischen Matrosen wurden nun nach Moskau gebracht.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-russland-137.html

EU verlängert Russland-Sanktionen
Die EU-Staats- und Regierungschefs finden, dass Russland weiterhin zu wenig tut, um den Krieg in der Ostukraine zu beenden - und verlängerten die Sanktionen um sechs Monate. Auch der Abschuss von Flug MH17 war Thema.
https://www.tagesschau.de/ausland/eu-russland-115.html

Konflikt mit Russland
Sanktionen gegen Schröder gefordert
, tagesschau.de, 19.03.2018
Der ukrainische Außenminister fordert, Strafmaßnahmen gegen Altkanzler Schröder zu prüfen. Dieser sei für Putin der "weltweit wichtigste Lobbyist". Auch deutsche Politiker kritisieren Schröders Rolle.
https://www.tagesschau.de/inland/schroeder-sanktionen-gabriel-101.html

Ostukraine-Konflikt
"Vollkommener Mangel an Vertrauen"
, tagesschau.de, 17.02.2018
Thema auf der Sicherheitskonferenz ist auch der Ostukraine-Konflikt. Brächte eine UN-Mission dauerhaften Frieden? Zentrales Problem bleibt das fehlende Vertrauen zwischen der Ukraine und Russland.
https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-minsker-abkommen-103.html

Wegen Konflikt in Ukraine: EU will Russland-Sanktionen verlängern, tagesschau.de, 14.12.2017
Sie kosten Russland, aber auch Europa Milliarden viel Geld - dennoch will die EU die Wirtschaftssanktionen gegen Russland ein weiteres Mal verlängern. Denn in der Ukraine ist nach wie vor kein Frieden in Sicht - und aus Sicht Europas ist Russland dafür verantwortlich.
https://www.tagesschau.de/ausland/eu-sanktionen-russland-125.html

US-Regierung
USA wollen Ukraine mit Waffen beliefern
, tagesschau.de, 23.12.2017
Seit mehr als drei Jahren tobt der Krieg in der Ostukraine, mehr als 10.000 Menschen wurden getötet. Die Regierung von US-Präsident Trump plant nun offenbar Waffenlieferungen an Kiew und begründet das mit Verteidigungszwecken. Der Schritt dürfte Russland verärgern.
https://www.tagesschau.de/ausland/waffen-ukraine-113.html

Russen in Deutschland
Behörden verzeichnen Anfeindungen
, tagesschau.de, 05.03.2022
Der Krieg in der Ukraine wirkt sich auch auf die russische Community in Deutschland aus, wie Recherchen von Report Mainz zeigen. Es gab erste Angriffe gegen vermeintlich russischsprachige Menschen. Behörden rechnen mit weiteren Straftaten.
https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/ukraine-russland-auswirkungen-101.html

Furcht vor einem Kalten Krieg 2.0, tagesschau.de, 18.12.2017
Vor 30 Jahren einigten sich die USA und die Sowjetunion auf ein weitreichendes Abrüstungsabkommen. Heute sind Bestand und Zukunft des Vertrags ungewiss - und damit die gesamte nukleare Abrüstung. Christian Thiels über Vorwürfe, Misstrauen und die Furcht vor einem Kalten Krieg 2.0.
https://www.tagesschau.de/ausland/ruestung-inf-101.html

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg spricht bei einer Pressekonferenz in Brüssel
NATO-Verteidigungsminister
Mit neuer Stärke Moskau gegenübertreten
, tagesschau.de, 09.11.2017
Die NATO will ihre Kommandostrukturen verstärken - erstmals seit Ende des Kalten Krieges. Auch zwei neue Hauptquartiere sind in Planung, möglicherweise eines davon in Deutschland. Damit will sich das Bündnis gegen Russland wappnen. | mehr, https://www.tagesschau.de/ausland/nato-treffen-109.html

NATO-Pläne: Gegen die offene Flanke im Osten, tagesschau.de, 06.11.2017
Russlands großes Zapad-Militärmanöver hat die Sorgen Polens und der Balten zuletzt wieder genährt - und auch eine NATO-Analyse kommt zu dem Schluss, dass die Mitglieder in Osteuropa einem Angriff wenig entgegenzusetzen hätten. Neue Strukturen sollen das nun ändern.
https://www.tagesschau.de/ausland/nato-russland-133.html

Reportage aus der Ostukraine
"Immer weiter entfernen wir uns voneinander"
, tagesschau.de, 11.05.2017
Drei Jahre dauern die Kämpfe zwischen ukrainischen Soldaten und prorussischen Separatisten nun schon. Die Verbindungen zwischen Separatistengebiet und der übrigen Ukraine sind weitgehend gekappt. Golineh Atai war in der Grenzregion unterwegs und wollte wissen, wie die Menschen mit der Situation klarkommen. | video, https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-1373.html

Ermittler und Agenten
Neue US-Sanktionen gegen Russen
, tagesschau.de, 10.01.2017
Die USA haben weitere Sanktionen gegen Russland verhängt. Die Maßnahmen treffen einen hochrangigen Ermittler und die mutmaßlichen Mörder des früheren russischen Spions Litwinenko. Mit den aktuellen Hacker-Vorwürfen gegen Moskau haben sie nicht zu tun. | mehr, https://www.tagesschau.de/ausland/usa-sanktionen-101.html

US-Panzer in Bremerhaven
NATO-Operation "Atlantic Resolve"
US-Militärgerät auf dem Weg nach Osteuropa
, tagesschau.de, 07.01.2017
Die US-Armee hat mit der Verlegung einer Kampfbrigade nach Osteuropa begonnnen und nutzt Bremerhaven als logistische Drehscheibe. Soldaten, Fahrzeuge und schweres Gerät werden nach Polen gebracht, da die östlichen NATO-Staaten um mehr Schutz gebeten hatten.
https://www.tagesschau.de/ausland/nato-truppenverlegung-osteuropa-101.html

35 Russische Diplomaten verlassen USA, tagesschau.de, 02.01.2017
72 Stunden hatte US-Präsident Barack Obama 35 russischen Diplomaten gegeben, die Vereinigten Staaten zu verlassen. Nun haben die mutmaßlichen Agenten in einer Sondermaschine des Kreml fristgerecht die Heimreise angetreten. | mehr
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-russland-117.html

Faule Kredite
Ukraine verstaatlicht größte Bank
, tagesschau.de, 19.12.2016
Die Ukraine verstaatlicht die größte Bank des Landes. Die "PrivatBank" ist wegen fauler Kredite in Schieflage geraten; der bisherige Eigentümer steht unter Korruptionsverdacht. Die Bank verwaltet ein Drittel aller Spareinlagen in der Ukraine.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/privatbank-kiew-ukraine-101.html

Ukraine-Konflikt
EU verlängert Sanktionen gegen Russland
, tagesschau.de, 16.12.2016
Längere Sanktionen gegen Russland, höhere Ausgaben für die Verteidigung, mehr Geld, um die Konjunktur anzukurbeln: Beim letzten EU-Gipfel des Jahres haben Kanzlerin Merkel und ihre Kollegen in Brüssel wichtige Beschlüsse gefasst. | mehr, https://www.tagesschau.de/ausland/eu-gipfel-267.html

Abhör-Protokolle zeigen
Russische Beamte sollen nach Trump-Wahlsieg gefeiert haben
, FOCUS Online, 10.01.2017
Abhör-Protokolle zeigen: Russische Beamte sollen nach Trump-Wahlsieg gefeiert haben. Zuletzt wurde oft über eine Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf zugunsten Donald Trumps spekuliert. US-amerikanische Protokolle sollen nun beweisen, dass sich russische Offizielle nach der Wahl gegenseitig...,
http://www.focus.de/politik/videos/geheimdienste-hoerten-gespraeche-ab-russische-beamte-sollen-nach-trump-wahlsieg-gefeiert-haben_id_6456720.html

Da war er (Westen) auf mal wieder ruhig(er), ein Neuanfang Putins dank Trump ist seitdem im Gespräch:

Putins neue Bombe
2000 mal stärker als Hiroshima-Bombe: Russland präsentiert "Satan-II"-Rakete
, FOCUS Online, 26.10.2016
Die RS-38-Sarmat-Rakete soll schon im Jahr 2018 die bestehenden Interkontinentalraketen Russlands ersetzen. Mit einer Reichweite von 10.000 Kilometern und einer Sprengkraft von 40 Megatonnen, setzt Putin die Strategie der Abschreckung fort, http://www.focus.de/politik/videos/putins-neue-bombe-2000-mal-staerker-als-hiroshima-russland-praesentiert-satan-ii-rakete_id_6116854.html .

England warnt vor dem Westen der Panzer - Dem Westen haushoch überlegen, PCWELT
Russlands neuer Super-Panzer Armata T-14 macht dem Westen Angst. Jetzt warnt sogar der britische Geheimdienst: Das Militär-Fahrzeug ist dem Westen haushoch überlegen, http://www.chip.de/news/Putins-neuer-Tesla-Panzer-Dem-Westen-haushoch-ueberlegen_103022092.html
Bei einer Flugschau in Zhuhai hat die chinesische Luftwaffe unangekündigt zwei neue Tarnkappen-Kampfjets vom Typ J-20 gezeigt. | Bildquelle: REUTERS, http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/index.html

Osteuropäische Staaten fürchten um Sicherheit
"Militärische Drohgebärden": Nato verlegt kampfbereite Bataillone an russische Grenze
, FOCUS Online, 27.10.2016
Die Nato treibt ihre Pläne voran, als Reaktion auf Russlands Vorgehen im Ukraine-Konflikt vier Kampfbataillone nach Osteuropa zu verlegen. Die "robusten" Verbände mit jeweils rund tausend Soldaten sollten ab Anfang des Jahres in den drei Baltischen Staaten und Polen stationiert werden, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch in Brüssel.
http://www.focus.de/politik/ausland/osteuropaeische-staaten-fuerchten-um-sicherheit-militaerischer-drohgebaerden-nato-verlegt-kampfbereiten-bataillonen-an-russische-grenze_id_6120327.html

"Die Menschen sind sehr besorgt"
Bricht jetzt Krieg um Krim aus? Journalist vor Ort erklärt, wie akut die Gefahr ist
, Focus Online, 11.08.2016

Die ukrainische Armee an der Grenze zur Krim wurde in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Angeblich sind dort schon seit Tagen russische Truppenbewegungen zu beobachten. Russland hingegen meldet, "Terroranschläge" des ukrainischen Militärs auf der Halbinsel Krim verhindert zu haben. Riskieren Kiew und Moskau jetzt einen Krieg um die Krim?, http://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/ukraine-krise-zuspitzung-auf-der-krim-journalist-vor-ort-erklaert-wie-akut-die-gefahr-ist_id_5816911.html

Interview mit dem OSZE-Vizechef Hug
Warum wird in der Ukraine noch gekämpft?
, Tagesschau.de, 03.08.2016
Täglich wird in der Ostukraine geschossen, Soldaten, Kämpfer und Zivilisten sterben. Dass der Waffenstillstand immer wieder gebrochen wird, liege am Misstrauen - und daran, dass Verstöße nicht bestraft werden, erklärt Alexander Hug, Vizechef der OSZE-Mission im tagesschau.de-Interview, https://www.tagesschau.de/ausland/osze-ukraine-123.html .

US-Wahlkampf: Trumps Verständnis für die Krim-Annexion, Tagesschau.de, 01.08.2016
Noch ist die Aufregung um Trumps Aufforderung an russische Hacker, weiter nach Clintons E-Mails zu suchen, nicht verklungen. Schon legt er nach: Im Fall eines Wahlsiegs kann er sich die Anerkennung der russischen Krim-Annexion vorstellen, https://www.tagesschau.de/ausland/trump-krim-101.html .

Ende des Konflikts nicht in Sicht: Der vergessene Krieg in der Ukraine, Tagesschau.de, 03.08.2016
Der Krieg in der Ostukraine ist aus dem Fokus vieler Medien verschwunden. Dabei schwelt der Konflikt weiter, eine Lösung ist nicht in Sicht. Im Juli starben so viele Soldaten und Zivilisten wie seit einem Jahr nicht.

Reaktion auf Warschau-Beschlüsse: Russland wirft NATO Dämonisierung vor, Tagesschau.de, 10.07.2016
Kriegstreiberei und Dämonisierung: Russland hat die Beschlüsse des NATO-Treffens in Warschau scharf kritisiert. Die deutlichsten Worte fand wohl der russische Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow. Die Bundesregierung verteidigt die Beschlüsse unterdessen.
Russland hat die Aufrüstungsbeschlüsse des NATO-Gipfels scharf kritisiert. "Die Allianz konzentriert ihre Kräfte darauf, eine nicht existierende Gefahr aus dem Osten einzudämmen", erklärte das Außenministerium in Moskau. Es hielt der NATO eine "Dämonisierung" Russlands vor. Der russische Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow warf dem Militärbündnis Kriegstreiberei vor.
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier rechtfertigte hingegen die Beschlüsse des Warschauer Gipfels, die unter anderem eine Verlegung von rund 4000 Soldaten in die Mitgliedstaaten Polen, Litauen, Lettland und Estland vorsehen. Einen Meinungsaustausch zu den Spannungen soll es am kommenden Mittwoch bei einem Treffen des NATO-Russland-Rats in Brüssel geben. "Das ist eine Chance, in aller Transparenz die Entscheidungen von Warschau zu erläutern und dann auch wieder einen ernsthaften und kontinuierlichen Dialog mit Russland hinzubekommen", sagte Steinmeier der Deutschen Presse-Agentur zu dem Treffen auf Botschafterebene.
Deutliche Kritik an Russland
In der Abschlusserklärung des NATO-Treffens heißt es mit Blick auf den Ukrainekonflikt, Russlands aggressives Vorgehen fordere die Allianz heraus und sei Quelle von Instabilität in der Region. Das Land stelle eine Gefahr für ein freies und friedliches Europa dar. Gleichzeitig wird betont, die NATO bleibe offen für einen regelmäßigen Dialog. "Ich denke, es ist gelungen, aus Warschau die richtigen Signale zu senden", sagte Steinmeier. Als wichtig gilt ein Austausch mit Russland unter anderem wegen gemeinsamer Interessen beim Kampf gegen den internationalen Terrorismus. Die NATO soll dabei künftig zusätzliche Aufgaben übernehmen. Die 28 Staats- und Regierungschefs der Bündnisstaaten hatten bei ihrem Gipfel dem Einsatz von Awacs-Radarflugzeugen zur Unterstützung der Anti-IS-Koalition zugestimmt. Auch Bundeswehrsoldaten dürften daran beteiligt sein.
Wie eine Kriegserklärung an Russland
Das Militärbündnis kehrt zudem für einen Ausbildungseinsatz in den Irak zurück und verlängert sein Engagement in Afghanistan. Die Entscheidungen wurden innerhalb der Allianz als starkes Signal gewertet. Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach von einem "sehr wichtigen NATO-Gipfel".
US-Präsident Barack Obama erklärte: "In nahezu 70 Jahren war die NATO nicht mit einer solchen Bandbreite von Herausforderungen auf einmal konfrontiert. (...) Die Allianz ist geeint und auf die Zukunft ausgerichtet." Der ehemalige Sowjetpräsident Gorbatschow, der als einer der Väter der deutschen Wiedervereinigung gilt, kommentierte hingegen: "Von einem Kalten Krieg geht die NATO zu den Vorbereitungen für einen heißen (Krieg) über." Die aktuelle Rhetorik wirke wie eine Kriegserklärung an Russland, https://www.tagesschau.de/ausland/nato-gipfel-125.html

Screenshot der Webseite DigitalGlobe - BILDER Einmarsch in die Ukraine?, Tagesschau, 29.08.2014
Aufnahmen der NATO - woher kommen die Satellitenbilder?
Die NATO präsentiert sie als Beweis für eine russische Invasion in der Ukraine: die Satellitenbilder der privaten US-Firma DigitalGlobe. In mehr als 500 Kilometern Höhe schweben deren Satelliten. Doch warum verwendet die NATO keine eigenen Bilder? Aufnahmen der NATO Woher kommen die Satellitenbilder? Ob bei der Aufarbeitung des verunglückten Fluges MH17 oder in der neuen Verschärfung der Ukraine-Krise: Mit großem medialen Wirbel werden Satellitenbilder als Beweise präsentiert. Präsentation des neuesten DigitalGlobe-Satelliten WorldView-3 auf derUnternehmens-Webseite. Veröffentlicht werden sie von den USA oder der NATO, Urheber ist jedoch eine private Sicherheitsfirma aus den USA. Unten links auf den Aufnahmen steht ihr Name: DigitalGlobe. Die Firma aus Longmont, Colorado hat bisher sechs Satelliten ins All geschossen. Seit 1992 kreisen sie um die Erde und machen kontinuierlich Aufnahmen. Der neueste Satellit ist erst zwei Wochen im Einsatz: WorldView-3. Er kann Objekte bis zu einer Größe von 30 Zentimetern abbilden - aus einer Höhe von 617 Kilometern. LautUnternehmensangaben soll allein WorldView-3 bis zu 680.000 Quadratkilometer pro Tag erfassen können. "Eigene Bilder in geringerer Auflösung": Experten gehen davon aus, dass die Leistungsfähigkeit militärischer Satelliten noch deutlich größer ist. Sowohl die USA als auch die Bundeswehr unterhalten eigene Satelliten. "Wenn Sie als NATO oder USA nicht zu erkennen geben wollen, wie gut ihre eigenen Satelliten sind, werden sie nach Alternativen suchen", sagt Friedens- und Konfliktforscher Ottfried Nassauer gegenüber tagesschau.de auf die Frage, warum die NATO Bilder einer zivilen Firma als Beweis für den russischen Grenzübertritt veröffentlicht. "Man versucht, das eigene Bild in geringerer Auflösung zu kaufen und so die gewünschte Aussage zu belegen", sagt Nassauer. Angesichts der geringen Qualität geht er davon aus, dass die Aufnahmen aus dem ukrainisch-russischen Grenzgebiet von einem der älteren Satelliten desUnternehmens gemacht worden sind. Abnehmer: Militär, Kartendienste und NGOs: Neben der Nutzung durch die NATO werden die Aufnahmen für die Aufarbeitung von Naturkatastrophen aber auch zur Überwachung des nordkoreanischen Atomprogramms verwendet. Laut eigenen Angaben verkauft DigitalGlobe seine Satellitenbilder und Analysen an Militärs, Kartendienste aber auch Rohstoffproduzenten. Auch amerikanische Nichtregierungsorganisationen greifen für ihre Arbeit auf die Satellitenbilder von DigitalGlobe zurück.

Warum die EU-Sanktionen ihr Ziel verfehlen, Tagesschau.de, 09.07.2016
2014 verhängte die EU Sanktionen gegen Russland wegen des Krieges in der Ukraine. Mit Einreisesperren und Wirtschaftssanktionen sollte eine Änderung der russischen Politik bewirkt werden. Doch dieses Ziel wurde verfehlt, erklärt Demian von Osten, https://www.tagesschau.de/ausland/kurz-erkaert-eu-sanktionen-russland-101.html

Russland plant unsichtbaren Bomber für Atom-Waffen, PCWelt.de, 20.07.2016
Ein neuer unsichtbarer russischer Bomber soll Atombomben binnen 2 Stunden über jeden Punkt der Erde abwerfen, http://www.pcwelt.de/news/Russland-baut-unsichtbaren-Ueberschall-Bomber-fuer-Atom-Waffen-10014352.html .

Konflikt mit Putin
Wegen Nato-Manöver: Russland-Experte warnt vor Eskalation "bis hin zum Krieg"
, Focus Online, 23.06.2016
Die Spannungen zwischen der Nato und Russland nehmen zu. Gernot Erler, Russland-Beauftragter der Bundesregierung äußert in einem Interview nun warnende Worte. Er befürchtete eine Eskalationsspirale "bis hin zum Krieg" mit Russland, http://www.focus.de/politik/videos/gernot-erler-russlandbeauftragter-warnt-vor-eskalation-bis-hin-zum-krieg_id_5661310.html .

niue-muenzenKorruption in der Ukraine: Die Kampfansage, Spiegel Online, 19.06.2016
Die Ukraine ist das korrupteste Land Europas. Wir haben Menschen getroffen, die das ändern wollen. Sie kämpfen gegen Gier, Willkür und Sabotage. Von Annette Langer (Text) und Misha Friedman (Fotos) mehr... [ Forum ], http://www.spiegel.de/panorama/storytelling-zur-korruption-in-der-ukraine-a-1096878.html .

Pläne für Osteuropa verabschiedet: NATO schickt Tausende Soldaten, Tagesschau.de, 14.06.2016
Angesichts der Spannungen mit Russland stationiert die NATO vier Bataillone mit jeweils bis zu 1000 Soldaten in den drei Baltischen Staaten und Polen. Darauf einigten sich die Verteidigungsminister der NATO. Deutschland, Großbritannien und die USA übernehmen dabei eine Führungsrolle, https://www.tagesschau.de/ausland/nato-osteuropa-105.html .

Abschreckung durch Aufrüstung - NATO-Pläne für Osteuropa
NATO-Pläne für Osteuropa
Abschreckung durch Aufrüstung
, Tagesschau.de, 14.06.2016
Mehrere Tausend Soldaten will die NATO künftig nach Polen und ins Baltikum schicken. Das sollen die Verteidigungsminister heute besiegeln. Zweck der Aufrüstung: Die Region beruhigen und Russland abschrecken, ohne zu provozieren. Ein Balanceakt. Von K. Kü,stner, https://www.tagesschau.de/ausland/nato-osteuropa-101.html .

Senat billigt Verteidigungsetat für 2015: 585 Milliarden Dollar für US-Militär, Tagesschau, 13.12.2014
Die USA wollen im kommenden Jahr 585 Milliarden Dollar für das Militär ausgeben. Der Senat billigte den Verteidigungsetat mit großer Mehrheit. 64 Milliarden sollen in Auslandseinsätze fließen

Russland entwickelt Atomrakete Satan 2, CHIP, 16.05.2016
Russland entwickelt mit der "Sarmat RS-28" eine Rakete, die in der Lage ist mehrere Atomsprengköpfe zu tragen. Sie ist das Nachfolgemodell der Interkontinentalrakete R-36M, die von der NATO als "Satan" bezeichnet wird, und wäre in der Lage eine Fläche in der Größe des Bundesstaates Texas zerstören. Sie soll als präventiver Schutz vor US-Rüstungsvorhaben wie dem "Prompt Global Strike" dienen, http://www.chip.de/video/Russland-entwickelt-Atomrakete-Satan-2-Video_93649557.html .

NATO und Russland: Gefährliche Spiele im Schwarzen Meer, Tagesschau.de, 05.05.2016
Im Umgang mit Russland setzt die NATO auf Abschreckung und Verständigung. Sie sucht den Kontakt mit der russischen Führung und verstärkt zugleich ihre Kräfte in den östlichen Mitgliedsstaaten. Dabei ist auch eine sensible Region im Fokus: das Schwarze Meer, https://www.tagesschau.de/ausland/russland-nato-101.html .

Reaktion auf verstärkte NATO-Präsenz
Russland rüstet an der Grenze auf
, Tagesschau.de, 04.05.2016
Russland reagiert auf die größere NATO-Präsenz in Osteuropa. Das Verteidigungsministerium will mindestens 30.000 weitere Soldaten an der Grenze im Westen und Süden des Landes stationieren. Der neue NATO-Oberbefehlshaber will unterdessen die Ukraine besser ausrüsten, https://www.tagesschau.de/ausland/russland-truppenverstaerkung-101.html .

Luftwaffenstützpunkt Siauliai in Litauen
Abschreckung gegen Russland
Beteiligt sich Bundeswehr an NATO-Mission in Osteuropa?
, Tagesschau.de, 29.04.2016
Deutschland prüft ein verstärktes militärisches Engagement an der NATO-Ostgrenze. Das Verteidigungsministerium bestätigte entsprechende Berichte. Hintergrund ist das Drängen osteuropäischer Mitglieder auf eine stärkere Präsenz der Allianz, seit Russland die ukrainische Halbinsel Krim annektiert hat. | mehr, https://www.tagesschau.de/ausland/bundeswehr-325.html.

Neuer UN-Bericht zum Ukraine-Konflikt
Zahlreiche Tote trotz Waffenruhe
, Tagesschau.de, 03.03.2016
Seit fast zwei Jahren dauert der Konflikt in der Ostukraine an - und trotz Waffenruhe kommen noch immer zahlreiche Menschen ums Leben oder werden Opfer von Gewalt. Die Vereinten Nationen zäälten seit April 2014 bereits mehr als 9000 Todesopfer, https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-un-menschenrechte-tote-zivilisten-gewalt-101.html

Reaktion auf Bitten von Russlands Nachbarn
USA verlegen Panzer nach Osteuropa
, Tagesschau.de, 31.03.2016
250 Panzer, 4200 Soldaten - die USA verlegen eine ganze Brigade zusätzlich in den Osten Europas. Dort soll sie zwischen verschiedenen Staaten rotieren. Die Verlegung geschieht mit Blick auf Russland - und die Reaktion aus Moskau ließ nicht lange auf sich warten. Polens Außenminister Witold Waszczykowski (Archivbild) | Bildquelle: dpa

Polnischer Minister fordert NATO-Präsenz
"Russland größere Gefahr als der IS", Tagesschau.de, 16.04.2016
Spätestens seit der Annexion der Krim sind viele osteuropäische Staaten ernsthaft besorgt über die russische Politik. Polens Außenminister wählte nun einen besonders krassen Vergleich, um damit zugleich eine starke NATO-Präsenz zu fordern: Russland sei gefährlicher als der IS, https://www.tagesschau.de/ausland/polen-russland-101.html .

Merkel und Poroschenko zu Ukraine-Konflikt
Ende der Russland-Sanktionen steht nicht zur Debatte
, Tagesschau.de, 01.02.2016
Vor einem Jahr haben sich die Ukraine und die prorussischen Separatisten auf den Friedensplan von Minsk geeinigt. Doch noch immer wird gekämpft. Kanzlerin Merkel und der ukrainische Präsident Poroschenko sprachen sich deshalb heute dafür aus, die Sanktionen gegen Moskau nicht aufzuheben.

Zerstörte Häuser und Rauchwolken am Horizont in der Nähe von Idlib in Syrien
Krieg in Syrien
USA: Russland greift auch Zivilisten an
Die USA werfen Russland den Tod Hunderter Zivilisten durch Luftangriffe in Syrien vor. So seien Schulen und medizinische Einrichtungen attackiert worden. Russland unterstützt nach eigenen Angaben die Truppen des syrischen Staatschefs Assad im Kampf gegen Dschihadisten.

Russische Währung verliert an Wert
72 Rubel für einen Dollar
, Tagesschau.de, 28.12.2015
Der Ölpreis verharrt auf niedrigem Niveau, dazu die Sanktionen des Westens und der Türkei - Russland kämpft mit vielen Problemen. Dies schlägt sich auch im Rubelkurs nieder. Im Vergleich zum Dollar ist er auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr gefallen, http://www.tagesschau.de/wirtschaft/rubel-wechselkurs-105.html

Fälliger Kredit wird nicht bedient: Ukraine stoppt Rückzahlung an Russland, Tagesschau.de, 18.12.2015
Mehr als drei Milliarden Dollar müsste die Ukraine am Sonntag an Russland zurückzahlen. Doch die Regierung in Kiew beschloss nun, kein Geld zu überweisen. Den von der Ukraine geforderten Schuldenschnitt lehnt der Kreml aber ab und will klagen.
Die Ukraine hat die Rückzahlung der am Wochenende fälligen Kredite an Russland gestoppt. Die russische Regierung betrachtet die Ukraine damit faktisch als zahlungsunfähig. In der Regel wird von einem Staatsbankrott gesprochen, wenn die führenden Ratingagenturen die Zahlungsunfähigkeit eines Landes feststellen. Dies geschieht aber meist nur, wenn fällige Zahlungen an private Geldgeber nicht fristgerecht erfolgen. Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk erklärte in einer Kabinettssitzung, dass sein Land die Rückzahlung der am 20. Dezember fälligen Milliardensumme aussetze, bis Russland einer Umschuldung zustimme. "Vom heutigen Tage an werden die Rückzahlungen dieser Schulden in einer Gesamthöhe von 3,582 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 3,31 Milliarden Euro) eingestellt", sagte Jazenjuk. Der Großteil von 3,075 Milliarden US-Dollar bezieht sich auf Euro-Anleihen, die Moskau im Dezember 2013 erworben hatte. Die neue ukrainische Regierung erkennt diese Schulden nicht an. Sie deutet den Kredit als Gefälligkeit Russlands für den damaligen Präsidenten Viktor Janukowitsch. Der Rest sind Schulden des Raketenbauers Piwdenne und des staatlichen Straßenbauunternehmens Ukrawtodor.
Die ukrainische Regierung verlangt von Russland, sich an einem Schuldenschnitt in Höhe von 20 Prozent zu beteiligen, der mit einer Gruppe privater westlicher Gläubiger vereinbart worden war. Diese erhalten dafür höhere Zinsen und Anteile am erwarteten Wirtschaftswachstum über einen Zeitraum von 20 Jahren. Russland beharrt dagegen auf der Rückzahlung der kompletten Summe. Das im November vom russischen Präsidenten Wladimir Putin vorlegte Angebot, die Rückzahlung unter westlichen Garantien auf drei Jahre zu strecken, hatte die Ukraine abgelehnt.
Der Internationale Währungsfonds (IWF) räumte der Ukraine im März Kredithilfen in Höhe von 17,5 Milliarden Dollar ein. Um dieses Geld auch im Falle einer ausbleibenden Rückzahlung des russischen Kredits fortsetzen zu können, änderte der IWF Anfang des Monats seine Kreditregeln. Bislang durfte der Währungsfonds einem Land kein Geld leihen, das Kredite einer anderen Regierung nicht zurückzahlt. Wenn die Ukraine ihre russischen Schulden nicht fristgerecht begleicht, hätte der IWF also seinen eigenen Kredit aussetzen müssen. Dies ist nach den neuen Regeln nicht mehr vorgeschrieben. Sollte die Ukraine die am Sonntag fälligen Anleihen nicht fristgerecht an den Kreml zurückzahlen, kann Russland binnen zehn Tagen vor Gericht ziehen. Das Präsidialamt in Moskau kündigte bereits juristische Schritte gegen die Regierung in Kiew an. Der Rechtsstreit müsste in London ausgetragen werden. "Wir sind bereit für gerichtliche Prozeduren mit der russischen Seite", sagte Jazenjuk. Der russische Vize-Finanzminister Sergej Stortschak erklärte: "Als beklagte Seite haben die ukrainischen Kollegen keine Chance, den Prozess zu gewinnen."
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ukraine-russland-kredit-101.html

EU zu Russland-Sanktionen
Entscheidung der EU
Sanktionen gegen Russland für sechs weitere Monate
, Tagesschau.de, 18.12.2015
Die Europäische Union verlängert die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Das entschieden die 28 Mitgliedsstaaten in Brüssel. Sie sehen zu wenig Fortschritte bei der Befriedung der Ukraine, http://www.tagesschau.de/wirtschaft/russland-sanktionen-119.html .

Ukraine blockiert Warenlieferungen
Erlass der Regierung

Ukraine stoppt Warenverkehr zur Krim, Tagesschau.de, 23.11.2015
Am Wochenende fiel auf der Krim der Strom aus - ukrainische Extremisten hatten die Leitungen gesprengt. Nun hat die ukrainische Regierung angekündigt, den Warenverkehr zu der annektierten Schwarzmeer-Halbinsel einzustellen. Von Bernd Großheim, http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-warenverkehr-krim-101.html

Versorgungsleitungen offenbar gesprengt
Halbinsel Krim ohne Strom
, Tagesschau.de, 22.11.2015
Auf der Halbinsel Krim ist der Strom ausgefallen. Laut Berichten russischer Nachrichtenagenturen wurden mehrere Masten der Stromleitungen aus der Ukraine gesprengt. Die von Russland annektierte Krim ist auf Strom aus der Ukraine angewiesen. | mehr Mehr zu diesem Thema
Warnung vor Atomwaffen auf Krim, 13.05.2015 | video
Krimtataren-Sender muss aufhören, 01.04.2015

Größte NATO-Übung seit über zehn Jahren beginnt
NATO-Manöver
Muskelspiel oder notwendiger Schutz?
, Tagesschau.de, 21.10.2015
Panzer, Fregatten, Jets - heute beginnt das größte NATO-Manöver seit zehn Jahren. Schauplatz ist das Mittelmeer. Kritiker sehen darin eine unnötige Provokation gegen Russland. Die NATO meint, sie sei notwendig, um die Bürger zu schützen. Von Kai Küstner.

Als neues Mitglied im UN-Sicherheitsrat
Ukraine will Russlands Macht beschneiden
, Tagesschau.de, 15.10.2015
Fünf Länder wollen sich heute als neue nicht-ständige Mitglieder in den UN-Sicherheitsrat wählen lassen, darunter die Ukraine. Mangels Gegenkandidaten gilt ihre Wahl als sicher. Und dann will die Ukraine den Club der Mächtigen radikal verändern. Von Kai Clement.

Pläne für Verteidigungskrieg
Experten: USA bereiten sich auf russischen Militärschlag im Baltikum vor
, Focus Online, 24.09.2015
Die USA rechnen damit, dass Putin militärische Aktionen plant. Das wahrscheinlichste Szenario für die Amerikaner: Ein russischer Militärschlag gegen die Länder im Baltikum. Die Pläne für einen Verteidigungskampf sollen schon bis ins kleinste Detail ausgearbeitet sein.

Bericht über Stationierung in Büchel
Russland warnt vor neuen US-Atomwaffen
Zunächst hatte das ZDF berichtet, die USA bereiteten die Stationierung neuer Atomwaffen in Deutschland vor. Dies löste bereits verärgerte Reaktionen bei Grünen-Politikern aus. Nun droht die russische Regierung mit Gegenmaßnahmen. |Russland hat einen deutschen Medienbericht zum Anlass genommen, um vor einer möglichen Stationierung neuer taktischer Atomwaffen im Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz zu warnen. Präsidentensprecher Dmitri Peskow, warf den USA vor, die Spannungen in Europa zu verschärfen. "Das kann zu einer Zerstörung des strategischen Gleichgewichts in Europa führen", warnte Peskow. Russland werde durch die Pläne der USA gezwungen, seine nationale Sicherheit zu gewährleisten. Als Reaktion könne Russland etwa taktische ballistische Raketen vom Typ Iskander in der Ostsee-Exklave Kaliningrad stationieren, sagte General Juri Balujewski der Agentur Interfax. Auch verstärkte russische Manöver in der Ostsee und im Schwarzen Meer könnten Maßnahmen sein. Iskander-Raketen in Kaliningrad: Allerdings sind russische Pläne für die Stationierung von Iskander-Raketen in Kaliningrad, das an die NATO-Staaten Polen und Litauen grenzt, nicht neu. So hatte ein Beamter des Verteidigungsministeriums in Moskau im März 2015 bestätigt, dass im Rahmen von Manövern solche Raketen sowie Langstreckenbomber an einigen russischen Außengrenzen, so auch in Kalingrad, aufgestellt werden sollen.Der einstige Außenminister Guido Westerwelle hatte den Abzug der US-Atombomben zu einem seine wichtigsten außenpolitischen Ziele erklärt. Doch hatte sich die damalige schwarz-gelbe Koalition 2012, wie es unter Berufung auf Militärexperten hieß, davon verabschiedet. Bei einem NATO-Gipfel im Mai 2012 hätten sich Bundeskanzlerin Merkel und Westerwelle einverstanden erklärt, die Waffen im Land zu belassen.

Ukraine erweitert Liste unerwünschter Personen
Entscheidung von Poroschenko
Ukraine setzt Journalisten auf Sanktionsliste
, Tagesschau.de, 17.09.2015
Die Ukraine hat wegen des Konflikts im Osten des Landes ihre gegen Russland gerichtete Sanktionsliste erweitert. Auch zahlreiche westliche Journalisten sind betroffen - unter ihnen ein Deutscher sowie Mitarbeiter der BBC.

250 Panzer in Mannheim
Spannungen mit Russland - Jetzt reaktivieren die USA ein Militärlager in Deutschland
, Focus Online, 02.09.2015
Die USA haben Militärbaracken in Mannheim wieder in Betrieb genommen. Unter anderem lagern dort 250 Panzer. Grund für die erhöhte Militärpräsenz in Europa ist die angespannte Lage zwischen Russland und den USA.

Für Militärübungen
Drohgeste Richtung Russland: USA schicken Tarnkappen-Bomber nach Europa
, Focus Online, 25.08.2015
Drohgebärde Richtung Russland: Die USA schicken mit dem Tarnkappen-Bomber F-22 ihr modernstes Kriegsflugzeug nach Europa. Die Flugzeuge sollen an Militärübungen teilnehmen. Aber offenbar schließen die Amerikaner nicht aus, dass aus den Übungen Ernst werden könnte.

Georgische Soldaten bei der Eröffnung des NATO-Manövers
NATO-Chef in Georgien
Russland beeindrucken, aber nicht provozieren
, Tagesschau.de, 28.08.2015
Inmitten der Spannungen im Ukraine-Konflikt hat NATO-Generalsekretär Stoltenberg eine andere konfliktträchtige Ex-Sowjetrepublik besucht. In Georgien eröffnete er ein gemeinsames Militärtrainingszentrum. Die damit verbundene Absicht könnte aufgehen.

Weniger Handel mit Russland und China
Hamburger Hafen schlägt weniger um
, Tagesschau.de, 17.08.2015
Der schwächelnde Handel mit Russland und China belastet die Bilanz des Hamburger Hafens. Im ersten Halbjahr wurden fast sieben Prozent weniger Container umgeschlagen als im Vorjahr. Besonders stark verlor der Handel mit Russland.

Ukrainische Banknoten: zur Lage in der Ostukraine: Endspiel im ukrainischen Schuldendrama
Finanzkrise in der Ukraine
Kann Kiew die Staatspleite abwenden?
, Tagesschau.de, 12.08.2015
Finanzkrise und drohende Staatspleite, das gibt es nicht nur in Griechenland. Auch die Ukraine steht kurz vor dem Konkurs. Die Finanzministerin wirbt nun bei den privaten Gläubigern für einen Schuldenschnitt - und droht mit Zahlungsausfall. Von Jan Pallokat.

"Konflikte werden schneller entstehen"
"Schwierigeres Schlachtfeld" - US-Militär: Krieg mit Russland oder China wird wahrscheinlicher, Focus Online, 02.07.2015
Russland, China, der IS, Iran und Nordkorea: Die Liste mit potenziellen Bedrohungen für die USA ist lang. In seinem neuen Strategiebericht warnt das US-MIlitär vor einer wachsenden Kriegs-Gefahr - und spricht von einem "schwierigen Schlachtfeld"
Das US-Militär stuft in seinem neuen Strategiebericht China und Russland als Bedrohung für die nationalen Sicherheitsinteressen ein. In dem ersten Strategiebericht seit vier Jahren, der am Mittwoch in Washington veröffentlicht wurde, spricht US-Generalstabschef Martin Dempsey von einer "geringen, aber wachsenden" Wahrscheinlichkeit, dass die USA einen Krieg mit einer Großmacht führen. Ein solcher Konflikt hätte "immense" Auswirkungen, warnte Dempsey. Der rund 20-seitige Strategiebericht kritisierte mit Blick auf die Annexion der Krim durch Russland, das Land habe "wiederholt gezeigt, dass es die Souveränität seiner Nachbarn nicht anerkennt und bereit ist, Gewalt anzuwenden, um seine Ziele zu erreichen".
Russland unterläuft die regionale Sicherheit
Erneut wurde Russland die Entsendung von Truppen in die Ostukraine vorgeworfen, wo prorussische Separatisten gegen die ukrainische Regierung kämpfen. Der vorherige Strategiebericht der US-Armee aus dem Jahr 2011 hatte Russland kaum erwähnt.
Video: Chinas Fußsoldaten gegen US-Technik: Welche Armee ist mächtiger?
"Russlands militärische Handlungen unterlaufen die regionale Sicherheit direkt und durch Stellvertretertruppen", hieß es nun. Moskau hatte wiederholt dementiert, dass es Soldaten in die stukraine geschickt habe. China bedroht das Südchinesische Meer
Der Volksrepublik China wirft der US-Bericht vor, "Spannungen in der Asien-Pazifik-Region" zu verursachen. Damit bezog er sich auf die Territorialstreitigkeiten Chinas mit Nachbarländern über Inseln im Südchinesischen Meer und im Ostchinesischen Meer. Die Volksrepublik baut außerdem im Südchinesischen Meer künstliche Inseln, um ihre Präsenz dort zu verstärken. Zu den Staaten, die "ernste Sicherheitsbedenken" verursachen, zählt der Bericht auch den Iran und Nordkorea wegen ihrer Atomprogramme. Mit dem Iran befinden sich die USA, die anderen UN-Vetomächte und Deutschland gerade in der Endphase von Verhandlungen über eine rigorosere Reglementierung seines Atomprogramms.
"Konflikte werden schneller entstehen"
Sorgen bereiten der US-Armee dem Bericht zufolge auch die wachsenden technologischen Fähigkeiten der Streitkräfte anderer Länder. Eine weitere große Gefahr seien nicht staatliche Akteure wie die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS). "Zukünftige Konflikte werden schneller entstehen, länger dauern und auf einem in technischer Hinsicht schwierigeren Schlachtfeld stattfinden", warnte Dempsey in seinem Vorwort zu dem Strategiebericht.
Die US-Streitkräfte sind mit einem Jahresbudget von rund 600 Milliarden Dollar (537 Milliarden Euro) die bestfinanzierte Armee der Welt.

Ukraine errichtet Sperrzaun: Ein Schutzwall gegen Russland, Tagesschau.de 08.08.2015

Magnetsystem mit Power
Achterbahn-Katapult: US Navy stellt neuen Super-Flugzeugträger vor

Die USA verstärken ihre Marine mit einer neuen Generation von Hightech-Schiffen. Der Flugzeugträger USS Gerald R. Ford wird Kampfjets mit einem elektromagnetischen Katapult in die Luft befördern Das orangene Gefährt, das im Video auf die offene See zurast, ist Teil der neuen Generation von Flugzeugträgern der Gerald-R.-Ford-Klasse der US-Marine. Das Kampfjet-Startshuttle ist ein äußert effektives, von elektromagnetischen Impulsen gelenktes Katapult, das die alten Dampfkatapulte ersetzt. Vergleichbar ist das neuartige System mit der Schleuder-Technik, die man von Achterbahnen kennt. Das sogenannte "Electromagnetic Aircraft Launch System" soll in Zukunft dafür sorgen, dass Kampflieger auf hoher See auf eine Geschwindigkeit von über 100 Metern pro Sekunde beschleunigen. Demonstrationen der neuen Technik an Land waren bereits erfolgreich. Weitere Simulationen fanden nun auch auf dem neuen, über elf Milliarden Dollar teuren Flugzeugträger Gerard R. Ford statt - unter anderem im Beisein von Susan Ford Bales, Taufpatin des Schiffs und Tochter des einstigen US-Präsidenten Gerard R. Ford. Auf dem 333 Meter langen Flugzeugträger sollen nach geplanter Inbetriebnahme im Frühjahr 2016 voraussichtlich 75 Flugzeuge Platz finden. Durch die vielversprechenden elektromagnetischen Katapulte erhofft sich die US-Marine eine Steigerung von 25 Prozent mehr Starts pro Tag. Allein ein einziger Flugzeugstart entspricht dabei dem Stromverbrauch von rund 12.000 Haushalten. Trotz der hohen Produktionskosten von 11,4 Milliarden Dollar prognostiziert die US-Marine dank der Superklasse von hoch technologisierten Flugzeugträgern Betriebseinsparnisse von geschätzten 4 Milliarden Dollar - verteilt über die nächsten 50 Jahre.
Im Video: Zielsichere Raketen: Diese Lenkwaffen sollen in Zukunft den Luftkampf revolutionieren:

Unberechenbarkeit nimmt zu
Fünf Gründe, warum die aktuelle Lage viel gefährlicher ist als im Kalten Krieg
, Focus Online, 28.06.2015
Putin rüstet sein Atomarsenal auf, die USA liefern schwere Waffen an die Nato-Ostgrenze. Doch nicht nur zwischen den beiden Supermächten nimmt die Spannung zu. Weltweit wächst die Unsicherheit zwischen den Staaten. Mittlerweile fürchten viele eine Neuauflage des Kalten Krieges - und dieses Mal ist die Situation noch viel brenzliger als vor dem Ost-West-Konflikt. Von FOCUS-Online-Experte Thomas Jäger

Mehr als 40 neue Interkontinentalraketen, Tagesschau, 16.06.2015
Russland baut Atomwaffenarsenal aus
Am Wochenende war bekannt geworden, dass die USA schweres Militärgerät nach Osteuropa verlegen wollen. Nun kommt die Reaktion aus Moskau: Präsident Putin kündigte an, das russische Atomwaffenarsenal aufzubauen - um mehr als 40 Interkontinentalraketen.

US-Waffen nach Osteuropa?, Tagesschau.de, 15.06.2015
Im Pentagon gibt es laut "New York Times" Überlegungen, schwere Waffen nach Osteuropa zu verlegen. Damit könnten bis zu 5000 US-Soldaten ausgerüstet werden. Allerdings müssten US-Verteidigungsminister Carter und das Weiße Haus noch zustimmen.

Verstärkung der NATO-Truppen: USA schicken 3000 Soldaten ins Baltikum, Tagesschau, 10.03.2015
Angesichts der Ukraine-Krise verlegen die USA 3000 Soldaten ins Baltikum. Sie sollen die NATO-Truppen stärken und an Manövern teilnehmen. Mit dem Schritt will die US-Regierung den baltischen Staaten, die sich von Russland bedroht fühlen, den Rücken stärken, von Bernd Musch-Borowska, ARD-Hörfunkstudio Stockholm
Im Hafen der lettischen Hauptstadt Riga werden Panzer und andere Fahrzeuge der dritten Infanterie-Division der US-Streitkräfte entladen. Sie sollen zur Verstärkung der NATO-Truppen im Baltikum eingesetzt werden, die im vergangenen Jahr nach Beginn der Krise in der Ukraine dorthin verlegt worden waren.

US-Frauenrechtspreis für Miss Piggy: Ein feministisches Schwein, Tagesschau, 05.06.2015
Jahrzehntelang hat sich Miss Piggy für die Gleichstellung eingesetzt: Sie ließ sich nie was sagen, ging ihren eigenen Weg und war sogar das erste Schwein im Weltall. Nun hat die blonde Puppe einen Preis bekommen, mit dem sonst nur echte Feministinnen ausgezeichnet werden. Von Kai Clement, ARD-Hörfunkstudio New York. Es beginnt alles vielversprechend. Miss-Piggy-Rufe und rauschender Applaus für das Schwein im grünen Abendkleid. Der "Sackler Center First Award" ist nicht nur der erste große Preis für Miss Piggy - es ist vor allem ein Preis für ihren Einsatz für den Feminismus. Dann aber kommt es zum Eklat. Das unverhoffte, das schockierende Eingeständnis: Miss Piggy, sagt sie sei gar keine Feministin. Platzt nun die Gala? Die Verleihung des Preises, den schon die Sopranistin Jessye Norman, die Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison oder die erste Richterin am höchsten Gericht der USA, dem Supreme Court, erhielten?

Besuch in Italien - Ein bisschen Freund, ein bisschen Feind, Tagesschau, 10.06.2015
"Unser liebster Feind" - so begrüßt die italienische "Repubblica" Russlands Präsident Putin. Das Verhältnis beider Länder gilt als eng - trotz Ukraine-Krise. Und Putin scheint gerne nach Italien zu reisen - diesmal, um neben Ministerpräsident Renzi auch den Papst zu treffen. Von Tilman Kleinjung. | mehr

Diskussion vor Beginn des Gipfels: Kanada will Putin nie mehr bei G7-Treffen, Tagesschau, 05.06.2015
Vor Beginn des G7-Treffens sorgt Kanadas Premier für Schlagzeilen: Er will Putin für immer von dem Gipfel ausschließen. "Russland behandelt uns, als wären wir doof", so Harper. Und Kanzlerin Merkel? Die unterstütze Harpers Linie im Grundsatz, so ARD-Korrespondentin Rau. Kanadas Premier Stephen Harper | Bildquelle: REUTERSgalerieKanadas Premier Stephen Harper will Putin dauerhaft von den Gipfeltreffen ausschließen. Kanadas Premierminister Stephen Harper will Russland für die Dauer der Amtszeit von Präsident Wladimir Putin vom G7-Gipfel ausschließen. "Ich denke nicht, dass Russland unter Wladimir Putin zur G7 gehört - Punkt", sagte Harper der Nachrichtenagentur AP. Kanada sei strikt dagegen, dass Putin je wieder mit am Tisch sitze. Putin habe den Ausgang des Kalten Krieges nie akzeptiert, sagte Harper. Russland führe sich wie ein strategischer Rivale auf, der die Ziele des Westens aus Prinzip ablehne. "Ich denke nicht, dass sich Russland unter diesem Führer in irgendeiner Weise ändern wird", sagte der konservative Politiker. "Putin behandelt uns, als wären wir doof". Harper sagte, er habe Putin bereits beim G20-Gipfel im November 2014 aufgefordert, sich aus der Ukraine zurückzuziehen. Putin habe entgegnet, dass Russland dort gar nicht engagiert sei. "Diese Art ist typisch für die russische Außenpolitik: Einfach sagen, schwarz sei weiß", sagte Harper. "Wenn sie uns behandeln, als wären wir alle doof, gibt es keinen Ansatzpunkt für einen Dialog mit ihnen."

Heftige Kämpfe trotz Waffenruhe: Tote bei Artilleriefeuer in der Ukraine
Kämpfe flammen wieder auf
, Tagesschau, 04.06.2015
Regierungstruppen und Rebellen haben sich im Osten der Ukraine trotz der Waffenruhe schwere Gefechte geliefert. Dabei wurden mindestens 17 Menschen getötet. Beide Seiten machen sich gegenseitig für die Eskalation verantwortlich.

Drohende Staatspleite: Ukraine-Gläubiger müssen um Milliarden fürchten, Focus Online, 28.05.2015
Die Ukraine steht kurz vor dem Bankrott - jetzt hat Präsident Poroschenko ein Gesetz unterzeichnet, mit dem das Land die Rückzahlung der Auslandsschulden per Moratorium verhindern kann. Den Gläubigern drohen Milliardenverluste

Focus, 29.09.2014, ... der Index klammert Raketen und Nuklearwaffen aus, wer aus einer echten Auseinandersetzung als Sieger hervorgeht, bleibt offen. Dennoch lässt sich zumindest mit einem Blick auf das Verteidigungsbudget 2013 ein Fazit ziehen: Mit rund 467 Milliarden Euro schlägt der Militärhaushalt der USA Russland deutlich - Putins Budget umfasst nur 58 Milliarden Euro.

+++ Ukraine-Krise +++:

Maschinengewehr-Salve auf sein Auto: Separatistenchef stirbt in der Ostukraine, Focus, 24.05.2015
Die Waffenruhe zwischen den prorussischen Separatisten und der ukrainischen Armee im Osten des Landes wird immer wieder gebrochen. Jetzt wurde bei Lugansk ein Separatistenchef bei einem Anschlag getötet. Die Entwicklungen in der Ukraine im News-Ticker von FOCUS Online.

Soldat des Rechten Sektors in der Nähe von Donezk | Bildquelle: dpa Amnesty zu Ukraine-Konflikt
Folter auf beiden Seiten, Tagesschau, 22.05.2015
Die Aussagen ehemaliger Gefangener seien "übereinstimmend und grauenhaft", so Amnesty International. Die Menschenrechtsorganisation wirft beiden Seiten im Ukraine-Konflikt Folter vor. Kritik gibt es auch an der Zurschaustellung Gefangener.

Michail Gorbatschow bei seinem Berlin Besuch zum Mauerfall-Jubiläum, Tagesschau, 08.11.2014
"An der Schwelle zum neuen Kalten Krieg"
Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls hat der frühere sowjetische Präsident Gorbatschow schwere Vorwürfe gegen den Westen erhoben. Statt sich an die Zusagen von 1989 zu halten, hätten sich vor allem die USA zum "Sieger im Kalten Krieg" erklärt. Die heutigen Spannungen seien eine Folge dieser Politik. Ehemalige Tagesschau-Sprecherin Eva Herman, Juni 2014: "Sie brauchen unbedingt Geld - und dafür werden sie alles tun. Bankrotte USA reizen Russland so lange, bis es zum Krieg kommt."

Der Maidan in Kiew nach der Eskalation - Bericht des Europarats zu Maidan-Opfern, Tagesschau, 31.03.2015
Regierung behindert Aufklärung
Die ukrainische Regierung - die neue wie die alte - behindert laut einer Arbeitsgruppe des Europarats die Ermittlungen zu den Todesschüssen auf dem Maidan. Es gebe eine "unkooperative Haltung" vor allem, was die Rolle der Berkut-Einheiten angehe.

Ukraine-Konflikt, Neue Milliardenhilfen für Kiew, Tagesschau, 11.03.2015
Die ukrainische Regierung kann weiter auf die Hilfe internationaler Geldgeber setzen: Der IWF billigte neue Kredite in Höhe von 15,5 Milliarden Euro. Die USA kündigten zudem militärische Unterstützung an. So will die US-Regierung Drohnen und gepanzerte Fahrzeuge liefern. | mehr

Waffen, nur noch Waffen: Alte Feindbilder: In Osteuropa rüstet nicht nur Russland ordentlich auf
Ausland FOCUS 10/2015
Waffen, nur noch Waffen
Alte Feindbilder: In Osteuropa rüstet nicht nur Russland ordentlich auf
Der Ausgang der Ukraine-Krise ist noch immer ungewiss. Sicher ist jedoch: In der Region rüsten beide Seiten kräftig auf. Denn wachsendes Misstrauen weckt alte Feindbilder.

Focus online, 07.03.2015, Ausland aktualisiert vor 25 Minuten 24220
+++ Ukraine-Krise +++
Berlin sauer: Nato-General betreibt "gefährliche Propaganda" gegen Putin

Provokante Parade: USA lässt Panzer 300 Meter vor russischer Grenze auffahren, Focus, 25.02.2015
In der Ostukraine sollen nun die Waffen schweigen. Ob das Kriegsgebiet tatsächlich längerfristig zur Ruhe kommt, ist aber offen. Das Misstrauen auf beiden Seiten ist extrem groß.

Währung verfällt, Preise steigen: Auch der Wirtschaft geht es schlecht, Tagesschau, 25.02.2015
Die Währung rutscht in den Keller, die Strompreise sollen um 80 Prozent steigen, die Gaspreise gar um 280 Prozent - neben der Gewalt im Osten des Landes eskaliert auch die wirtschaftliche Lage in der Ukraine immer mehr. Die Angst vor sozialen Unruhen wächst, von Henryk Jarczyk

Nato-General warnt vor russischer Invasion in Europa, Tagesschau, 21.02.2015
In der Ostukraine sollen nun die Waffen schweigen. Ob das Kriegsgebiet tatsächlich längerfristig zur Ruhe kommt, ist aber offen. Das Misstrauen auf beiden Seiten ist extrem groß. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko warnte besonders vor den Rebellen. Angesichts des Konflikts im Osten der Ukraine hat ein hochrangiger Nato-General davor gewarnt, dass Russland zu dem Verteidigungsbündnis gehörende Gebiete erobern und damit eine "existenzielle Gefahr" darstellen könnte. Der Vize-Kommandeur der Nato für Europa, Adrian Bradshaw, sagte am Freitag in einer Rede im Londoner Royal United Services Institute, in der umkämpften Ostukraine seien russische Soldaten stationiert und dies sei eine gefährliche Situation für die Nato. "Russland könnte denken, dass die riesigen konventionellen Truppen, die es in so kurzer Zeit mobilisieren konnte, in Zukunft genutzt werden könnten, nicht nur um einzuschüchtern und zu nötigen, sondern auch um Gebiete der Nato zu erobern", warnte Bradshaw. Russland bestreitet, dass es die prorussischen Rebellen in der Ostukraine mit seinen Truppen unterstützt. Vor kurzem hatte der frühere Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen der britischen Zeitung "Daily Telegraph" gesagt, Russland könne ohne weiteres in die baltischen Staaten einmarschieren, um die Reaktionsfähigkeit der Nato zu testen. Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon sagte diese Woche, für die drei baltischen Nato-Mitgliedsländer Lettland, Litauen und Estland bestehe eine "reale Gefahr". Die Nato hatte Anfang Februar beschlossen, ihre Sicherheitsvorkehrungen an ihren östlichen Grenzen zu verstärken. Die Mitgliedstaaten einigten sich unter anderem auf die Bildung der sogenannten Speerspitze mit 5000 Mann, die ab dem kommenden Jahr voll einsatzfähig sein soll. Einige Teile der Truppe sollen binnen zwei bis drei Tagen in Krisenregionen entsandt werden können, der Rest innerhalb einer Woche. Dank der Propaganda-Arbeit gibt es auch genug Freiwillige, die dem folgen. Sie glauben, dass sie den Donbass vor den Aggressionen des Westens verteidigen.

Focus: Russland ist Ramsch!; Moody´s stuft Kreditwürdigkeit weiter ab - Russlands Bonität auf Ramschniveau, Tagesschau, 21.02.2015
Eine weitere der drei großen US-Ratingagenturen hat die Kreditwürdigkeit Russlands auf Ramschniveau herabgestuft. Moody´s begründete die Entscheidung mit dem Ukraine-Konflikt und dem niedrigen Ölpreis. In Moskau stieß die Entscheidung auf Unverständnis.

Trotz vereinbarter Waffenruhe: Neue Gefechte in der Ostukraine, Tagesschau, 20.02.2015
Im Osten der Ukraine wird weiter gekämpft. Armee und Separatisten werfen sich gegenseitig Verstöße gegen die Waffenruhe vor. Allerdings kündigten die Separatisten nach der Einnahme der Stadt Debalzewe an, sie seien zu einem Gefangenenaustausch bereit.

Nach dem Ukraine-Gipfel in Minsk: EU-Gipfel sorgt sich um Haltbarkeit des Minsker Abkommens, Tagesschau, 13.02.2015
EU hält an Sanktionen gegen Moskau fest

Trotz der ausgehandelten Waffenruhe für die Ostukraine wollen die Staats- und Regierungschefs der EU an ihren Strafen gegen Russland festhalten. Kanzlerin Merkel gab bekannt: Die beschlossenen Sanktionen treten in Kraft, neue könnten folgen.

Guck mal, John McCain! So läuft es, wenn die USA die Welt mit Waffen fluten, Focus, 10.02.2015
US-Hardliner wie John McCain sehen für den Ukraine-Konflikt nur noch eine Lösung: Waffenlieferungen an das ukrainische Militär. Doch vier Beispiele zeigen: Wenn die USA ihre Waffen in die Welt schicken, führt das meist zu nichts - oder zur Verschärfung des Konflikts. Lieferungen an die Ukraine könnten Europa endgültig in einen großen Krieg stürzen. Von FOCUS-Online-Autorin Pia Kienel

Brüssel, 6. Februar 2015, Nato erweitert Eingreiftruppe auf 30.000 Soldaten
Beim Nato-Gipfel in Brüssel reagieren die Verteidigungsminister der Alliierten auf die Ukraine-Krise. Sie wollen eine Stärkung der schnellen Eingreiftruppe für weltweite Einsätze beschließen. kup/DPA mehr...

Poroschenko fordert NATO-Waffenhilfe, Tagesschau, 05.02.2015
Mit Blick auf die neuesten Kämpfe in der Ostukraine drängt Ukraines Präsident Poroschenko die NATO-Staaten zu Waffenlieferungen an sein Land. Doch in den USA scheint die Debatte über Waffenhilfe vorerst entschieden zu sein.

Klares Signal an Putin im Ukraine-Konflikt, Focus, 01.02.2015
Unter deutscher Leitung: Nato baut sechs neue Stützpunkte in Osteuropa auf

Die Nato zieht Konsequenzen aus dem Krieg in der Ostukraine. Sie will nach Medieninformationen dauerhaft in sechs osteuropäischen Staaten präsent sein. Deutschland soll als erstes Land die Leitung der Mission übernehmen, die ein klares Signal an Russlands Präsident Putin sein dürfte.

Focus, 29. Januar, 07.25 Uhr: Die USA haben Russland mit neuen Sanktionen im Ukraine-Konflikt gedroht. "Solange Russland mit seiner unverhohlenen Missachtung seiner Verpflichtungen weitermacht (...), werden die Kosten für Russland weiter steigen", sagte US-Vizepräsident Joe Biden am Mittwoch in einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, wie das Weiße Haus mitteilte. In einer Erklärung verurteilte das Weiße Haus das Vorgehen der prorussischen Separatisten und die "hohen Verluste der ukrainischen Zivilbevölkerung durch die von Russland unterstützte Offensive" in der Ostukraine.

EU droht mit neuen Sanktionen, Tagesschau, 27.01.2015
Die EU erhöht angesichts der andauernden Kämpfe in der Ostukraine den Druck auf Russland: Die 28 Staats- und Regierungschefs teilten mit, sie würden "angemessene Handlungen in Betracht ziehen, insbesondere weitere restriktive Maßnahmen".

4000-Euro-Badewanne und mehr: Erster Einblick: So lebte der Limburger Luxus-Bischof Tebartz-van Elst, Focus-online, 21.02.2015
Der teure Umbau des Limburger Bischofssitzes hat in der Vergangenheit für viel Aufregung gesorgt. Der damalige Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hatte den Protz-Bau in Auftrag gegeben. Nun wurde erstmals ein Einblick in das luxuriöse Anwesen gewährt. Zum ersten Mal hat das Bistum Limburg einen Einblick in den berühmt-berüchtigten Luxus-Bischofssitz gewährt. Dessen kostspieligen Umbau hatte der inzwischen abberufene Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst in Auftrag gegeben, und damit für einen Skandal gesorgt. Eine freistehende Badewanne für insgesamt 4000 Euro, eine moderne Privat-Kapelle und mit Bronze ausgefütterte Fensterrahmen sind nur einige Highlights des Anwesens. Bei einem Rundgang über das Gelände ist noch viel mehr Luxus zu entdecken. So etwa auch ein begehbarer Kleiderschrank, eine drehbare Aufhängung für einen Flachbildschirm und eine edle Bibliothek. In Zukunft soll der Bischofssitz für Veranstaltungen zur Verfügung gestellt werden.

Schriftzug von Standard&Poor´s | Bildquelle: REUTERS
Russland kritisiert S&P-Herabstufung
"Übertrieben pessimistisch"
Für die US-Ratingagentur Standard&Poor´s hat Russlands Bonität derzeit nur noch Ramschniveau.
Mit Unverständnis und Kritik hat Moskau auf die Herabstufung reagiert. Doch auch Finanzexperten in Moskau äußerten sich skeptisch zur weiteren Entwicklung, Bericht von Tagesschau, 27.01.2015

Sanktionen zwingen Putin in die Knie: Rubel, Öl, Aktien: In Russland geht alles abwärts, Focus, 27.10.2014
Rubel auf Rekordtief, Aktien im Abwärtsstrudel: Die westlichen Sanktionen gegen Russland zwingen Präsident Putin in die Knie. Dieses Jahr haben Investoren 85 Milliarden US-Dollar aus dem Land abgezogen. Jetzt droht sogar ein Rating auf Ramschniveau.


Eskalation in der Ostukraine: schwere Kämpfe in Donezk, Tagesschau, 19.01.2015
In der ostukrainischen Stadt Donezk liefern sich Rebellen und Regierungstruppen erbitterte Kämpfe, zahlreiche Menschen starben. UN-Generalsekretär Ban fordert ein Ende der Gewalt. Auf Friedensangebote gingen die russische und die ukrainische Seite nicht ein.

Jazenjuk beschwört Einheit gegen Russland, Tagesschau, 09.01.2015
Merkel sicherte Jazenjuk Hilfe für die wirtschaftlich angeschlagene Ukraine zu. Am Dienstag hatte die Bundesregierung die Bürgschaft für einen Kredit in Höhe von 500 Millionen Euro an die Ukraine übernommen. Die EU-Kommission kündigte ihrerseits an, bis zu 1,8 Milliarden Euro zusätzliche Hilfen in die Ukraine zu pumpen.


Neue US-Sanktionen gegen Russland: Moskau droht Gegenmaßnahmen an, Tagesschau, 20.12.2014
Mit harscher Kritik hat die russische Führung auf die neuen Sanktionen wegen der Krim-Annexion reagiert. Sie drohte den USA und Kanada mit Gegenmaßnahmen. Man werde sich keine Vorschriften machen lassen, die Krim sei untrennbarer Teil Russlands. Von Bernd Großheim.

Präsident Obama unterschreibt Gesetz: USA verschärfen Russland-Sanktionen, Tagesschau, 16.12.2014
Die USA können neue Sanktionen gegen Russland verhängen. Präsident Obama werde einen bereits vom Kongress gebilligten Gesetzentwurf trotz Bedenken unterschreiben, erklärte das Weiße Haus. Dieser verschafft ihm die Option zur neue Strafmaßnahmen. Russischer Rubel: Leitzins massiv angehoben, Kampf gegen den Rubel-Verfall, Tagesschau, 16.12.2014
Der russische Rubel scheint im freien Fall zu sein. Er erreicht immer neue, kaum für möglich gehaltene Rekordtiefstände. Jetzt hat sich die Zentralbank für einen drastischen Schritt entschieden. Sie erhöht den Leitzins - zum zweiten Mal binnen weniger Tage.

Der Ölpreis sinkt und sinkt. Für immer mehr Länder wird der niedrige Preis zum finanziellen Deasaster. Russland kann sich noch in Sicherheit wiegen - aber nicht mehr lange. Welche Länder noch gefährdet sind. 10.12.2014, von FOCUS-Online-Redakteur Simon Che Berberich

Billionen-Dollar-Zeitbombe bedroht die Weltwirtschaft
Rubelabsturz, Ukraine-Krise, Konjunktureinbruch
Gefahr aus Russland und China: Billionen-Dollar-Zeitbombe bedroht Weltwirtschaft
Rubelabsturz, Ukraine-Krise, Konjunktureinbruch: Überall auf der Welt verlieren Währungen an Wert - und der Kurs der Leitwährung Dollar schnellt in die Höhe. Doch was sich positiv anhört, birgt große Gefahren für die Weltwirtschaft.
niue-muenzen

Kampfflugzeuge der Nato haben im internationalen Luftraum über der Ostsee ein Geschwader von mehr als 30 russischen Kampfflugzeugen abgefangen. Dieses Video wurde am Montag von niederländischen Jägern aufgenommen und soll die russischen Flugzeuge zeigen., Focus, 10.12.2014

NATO-Außenminister zu Russland: Schneller eingreifen, mehr reden, Tagesschau, 02.12.2014
Stärke durch Tempo lautet derzeit das Motto der NATO. Das Bündnis forciert die neue "Speerspitze" seiner schnellen Eingreiftruppe, die 2015 einsatzbareit sein soll. Im Konflikt mit Russland überraschte Außenminister Steinmeier mit einem Vorschlag. Schneller, wendiger, handlungsfähiger will das - wie es der neue NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg nennt - "stärkste Militärbündnis der Welt" werden. Gerade angesichts der Ukraine-Krise. "In einer sich verändernden Welt müssen wir dafür sorgen, dass die NATO stark bleibt. Stark heute und morgen", sagte Stoltenberg. Und stärker heißt für ihn derzeit vor allem auch: schneller. Um das zu erreichen, drückt die NATO nun mächtig aufs Tempo. Dass sie ihrer bereits vorhandenen "schnellen Eingreiftruppe" eine super-schnelle Einheit verpassen will, steht schon länger fest. Teile dieser sogenannten "Speerspitze" sollen nun - anders als geplant - bereits Anfang kommenden Jahres einsatzfähig sein. Und zwar mit tatkräftiger Unterstützung der Bundeswehr. Bundeswehr mit wichtiger Rolle bei Eingreiftruppe: "Wir haben uns bereit erklärt, mit dem deutsch-niederländischen Korps in Münster die erhöhte Führungs- und Einsatzbereitschaft der NATO vorzubereiten", stellte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Brüssel klar. Die Bundeswehr hatte nämlich schon vor Ausbruch der Ukraine-Krise zugesagt, 2015 einen Großteil der Truppen für die Feuerwehreinheit der NATO namens "schnelle Eingreiftruppe" zu stellen. "Wenn Sie nach dem finanziellen Aufwand fragen, dann ist das jedenfalls sehr überschaubar", versicherte Steinmeier. Steinmeier will Zustand der Kontaktlosigkeit beenden: Was die Beziehungen der NATO zu Russland angeht, so liegt derzeit jegliche Zusammenarbeit auf Eis. Man befinde sich, so drückt es Steinmeier aus, in einem Zustand der "Kontaktlosigkeit", den der Außenminister für nicht ungefährlich hält. "Wir haben wenige Austauschmöglichkeiten darüber", sagte er, "was bei überraschend auftauchenden Nachrichten - insbesondere auch internationalen Übungen, Überflügen, Besuchen von Kriegsschiffen der russischen Marine in fernen Gegenden der Welt - was eigentlich dahinter steht." Da auch die Zahl russischer Militärmanöver nahe dem NATO-Luftraum unlängst zugenommen hatte, unternimmt die Bundesregierung nun den Versuch, zumindest auf militärischer Ebene wieder ins Gespräch zu kommen. Um fatale Zwischenfälle zu vermeiden. Ob sich die anderen NATO-Länder für die vorsichtigen Versuch, erwärmen können, die Beziehungen auf diese Weise ein wenig aufzutauen, ist offen. NATO hält Ukraine Beitrittsoption offen: Ganz und gar nicht als Signal des Entgegenkommens dürfte jedenfalls Moskau die jüngsten Äußerungen des neuen NATO-Generalsekretärs zu einem möglichen Beitritt der Ukraine zum Bündnis verstehen. "Ich überlasse es den Ländern selbst, ob sie die NATO-Mitgliedschaft beantragen oder nicht", sagte Stoltenberg. "Die Ukraine ist ein unabhängiger Staat, ich werde mich nicht in die Entscheidungen des Landes einmischen." Russland dürfte die Worte so auffassen: Die NATO halte der Ukraine die Tür für einen Beitritt bewusst offen. Das Bündnis rechtfertigt sich: Die NATO habe gar keine andere Wahl. Schließlich habe man im Jahr 2008 einst auf höchster Ebene entschieden, einen Antrag - wenn die Ukraine das wünsche - zu prüfen. Wie bei jedem anderen Land auch.

NATO-Speerspitze: Russland wird nicht untätig sein,. Tagesschau, 02.12.2014
Militärisch wird die neue NATO-Eingreiftruppe wenig bewirken - politisch umso mehr. Die NATO-Mitglieder im Osten soll sie beruhigen, den Konflikt mit Russland wird sie schüren, meint Andreas Flocken. Denn Russland sieht sich weiter als Supermacht und wird reagieren.

Bild: Einheiten der 1. US-Cavalry Division während einer Übung in Lettland
NATO-Außenminister bringen schnelle Eingreiftruppe auf den Weg
NATO macht Tempo bei Speerspitze - Außenminister in Brüssel
Appellieren und Abschrecken
, Tagesschau, 02.12.2014
Die NATO setzt weiter auf Härte im Umgang mit Russland. Moskau solle seine Truppen aus der Ostukraine abziehen und die Separatisten nicht länger unterstützen, fordert das Militärbündnis. Abschrecken soll bald die neue Eingreiftruppe. Lob gab es für die Regierung in Kiew.

Moskau erwartet lange Rezession, Tagesschau, 02.12.2014
Sanktionen, Öl-Schock, Rubel-Verfall - für Russlands Wirtschaft kommt es momentan knüppeldick. Die Regierung in Moskau senkt deshalb nun ihre Konjunkturprognose für 2015. Statt mit Wachstum kalkuliert der Kreml nun mit einem Minus von 0,8 Prozent.

Treffen der Außenminister in Brüssel: NATO formiert ihre "Speerspitze", Tagesschau, 02.12.2014
Die NATO will heute Maßnahmen beschließen, um künftig schlagkräftiger reagieren zu können. Eine schnelle Eingreiftruppe soll innerhalb weniger Tage kampfbereit sein. Der Hintergrund für diese "Speerspitze" ist klar: der alte, neue Feind Russland.

Tagesschau, 01.12.2014 Russland kann die geplante Erdgas-Pipeline South Stream durch das Schwarze Meer nach eigenen Angaben derzeit nicht realisieren. Grund dafür sei der Widerstand der EU, sagte der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Besuch in Ankara. Konkrete Vorwürfe richtete er gegen Bulgarien: Die Regierung blockiere die Bauarbeiten am Meeresgrund, weshalb das Projekt "unter den jetzigen Bedingungen" nicht weiterverfolgt werden könne. Die notwendige Erlaubnis aus Sofia liege immer noch nicht vor. "Wenn Bulgarien außerstande ist, sich wie ein souveräner Staat zu benehmen, so soll es von der EU-Kommission das Geld für den nicht erhaltenen Vorteil einfordern", sagte Putin der Agentur Interfax zufolge. Allein aus dem Transit von russischem Gas könnte Sofia nach seinen Worten "mindestens 400 Millionen Euro im Jahr" einnehmen.

Währung verliert fünf Prozent binnen Stunden, Rubel im freien Fall: Russlands Wirtschaft steuert auf Kollaps zu, focus.de, 01.12.2014
Der Preiseinbruch am Rohölmarkt setzt die russische Währung immer stärker unter Druck. Allein am Montagvormittag verlor der Rubel zum US-Dollar weitere fünf Prozent. Erstmals mussten mehr als 50 Rubel für einen Dollar gezahlt werden.

So tief sitzen die Sanktionen, Focus, 25.11.2014
Russlands Aktienmarkt ist wertloser als Apple

Der russische Rubel ist so weit gefallen, dass sämtliche russischen Aktien an der Börse weniger wert sind als Apple. Der iPhone-Hersteller hat sogar einen bequemen Vorsprung. Dabei notiert der russische Aktienmarkt sogar am 13-Monats-Hoch.

Tagesschau.de, 29.11.2014, Petro Poroschenko beim Interview mit den Tagesthemen
Themen-Interview mit Poroschenko: "Frieden nur nach Rückzug der Besatzer"
Der ukrainische Präsident Poroschenko sieht nur einen Weg zur Lösung des Konflikts im Osten des Landes: Sobald die Besatzungsarmee abziehe, kehre rasch Frieden ein, sagte er in einem Interview mit den tagesthemen. Einen NATO-Beitritt seines Landes hielt er sich offen.

Spiegel.de, 15.11.2014: Am Freitagabend nun zeigte der russische Sender Perwy Kanal angebliche Satellitenaufnahmen von einem Kampfjet des Typs MiG-29, der in der Nähe der Boeing 777 am 17. Juli geflogen sei und eine Rakete abgefeuert habe. Bei dem Flugzeug solle es sich um eine Maschine des ukrainischen Militärs handeln, lautete der Vorwurf. Doch Blogger wiesen im Internet auf zahlreiche Unstimmigkeiten bei dem angeblichen Beweisbild hin.

Auftakt des G20-Gipfels in Brisbane: EU droht Russland mit neuen Sanktionen, Tagesschau, 15.11.2014
Dass die Ukraine-Krise ein wichtiges Thema des G20-Gipfels im australischen Brisbane werden würde, war im Vorfeld erwartet worden. Und bereits vor einem ersten inoffiziellen Treffen der Staats- und Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer sendete die EU ein Signal an Russland: Ratspräsident Herman Van Rompuy drohte mit neuen Sanktionen. Die Europäer würden weiterhin alle diplomatischen Mittel nutzen, um zu einer Lösung des Konflikts zu kommen, sagte er.

Focus, 01.11.2014: Putins Macht-Show: Russland schießt interkontinentale Atom-Rakete ab
Die Nato ist beunruhigt über umfangreiche Manöver der russischen Luftwaffe. Angesichts der Vielzahl an russischen Militärflugzeugen über der Nord- und Ostsee, dem Atlantik und dem Schwarzen Meer ruft Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zu Wachsamkeit auf. Alle Nachrichten im Ticker.

Konflikt in der Ukraine - Polen verlegt Soldaten nach Osten
Polen will Tausende Soldaten an seine Ostgrenze verlegen - denn im Land fürchtet man angesichts der Ereignisse in der Ukraine den großen Nachbarn Russland. Außerdem will Warschau den Militärhaushalt massiv aufstocken. Von Jan Pallokat. | mehr

Sanktionen zwingen Putin in die Knie: Rubel, Öl, Aktien: In Russland geht alles abwärts, Focus, 27.10.2014
Rubel auf Rekordtief, Aktien im Abwärtsstrudel: Die westlichen Sanktionen gegen Russland zwingen Präsident Putin in die Knie. Dieses Jahr haben Investoren 85 Milliarden US-Dollar aus dem Land abgezogen. Jetzt droht sogar ein Rating auf Ramschniveau.


Focus.de, 27.10.2014: Ukraine-Krise: Kopf-an-Kopf-Rennen: Poroschenko muss um Wahlsieg bangen
Die Waffenruhe in der Ostukraine ist brüchig. Die UN melden: Seit Beginn der Feuerpause gibt es mehr als 330 Todesopfer. Derweil ringen Moskau und die Ukraine im Gasstreit. Jetzt gab es zumindest eine Teileinigung.

Parlamentswahlen: Bundesregierung lobt ukrainische Wähler, Spiegel.de, 27.10.2014
In der Ukraine zeichnet sich ein deutlicher Erfolg der proeuropäischen Parteien bei den Parlamentswahlen ab. Die Bundesregierung hat das Veto der Wähler als mutigen Neustart gewürdigt. mehr... [ Forum

Putins Verbalattacken gegen USA und Ukraine, Tagesschau, 24.10.2014
Es klingt nach einem Rückfall in die Rhetorik des Kalten Krieges: Der russische Präsident Putin hat den USA eine Gefährdung des Weltfriedens vorgeworfen. Den "falschen Sanktionen" des Westens werde sich sein Land keinesfalls beugen, betonte er in Sotschi.

Vorwürfe von Human Rights Watch: Hat Kiew Streubomben eingesetzt?, Tagesschau, 21.10.2014
Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat der ukrainischen Regierung vorgeworfen, in den Kämpfen gegen die pro-russischen Separatisten im Osten des Landes wiederholt Streubomben eingesetzt zu haben.

Tagesschau, 19.10.2014: Separatisten weisen BND-Vorwurf zurück. Die pro-russischen Separatisten in der Ostukraine haben dementiert, für den Abschuss von Flug MH17 verantwortlich zu sein. Das zum angeblichen Abschuss verwendete Buk-Luftabwehrsystem sei hüchst kompliziert, und die Aufständischen hätten in ihren Reihen nicht die nötigen Militärexperten, sagte Separatistenführer Andrej Purgin der Agentur Interfax.

Demonstranten und Polizisten geraten vor dem Parlament in Kiew aneinander, Tagesschau, 14.10.2014
Demonstration eskaliert
Krawalle vor Parlament in Kiew
In Kiew ist es zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Zum Teil maskierte Angreifer bewarfen die Beamten und das Parlamentsgebäude mit Rauchbomben. Die Gründe für die Krawalle sind noch unklar. | mehr

Zeit.de, 08.10.2014, Die russische Wirtschaft leidet zunehmend unter den Sanktionen, die der Westen im Zuge der Ukraine-Krise gegen das Land verhängt hat. Auch der russische Rubel hat ein Rekordtief erreicht: Erstmals mussten für einen Dollar zeitweise 40,05 Rubel gezahlt werden. Damit durchbrach die russische Währung die psychologisch wichtige Marke von 40 Rubel pro Dollar. Analysten zufolge könnte dies dafür sorgen, dass verunsicherte Bankkunden ihr Erspartes in ausländische Devisen umwandeln und damit das russische Bankensystem schwächen. Auch im Vergleich zum Euro gab der Rubel nach: Ein Euro kostete am Nachmittag 50,11 Rubel. Der Verfall der Währung wird von der Bevölkerung mit Sorge verfolgt. Der Wertverlust verursachte bereits einen Anstieg der Preise. Dieser wurde zusätzlich verschärft von der russischen Regierung, die in den vergangenen Wochen diverse Einfuhrverbote für westliche Lebensmittel erlassen hat. Grund für die anhaltende Schwächung der russischen Wirtschaft und Währung sind die in der Ukraine-Krise vom Westen verhängten Sanktionen gegen Russland, die schwache Konjunktur und der derzeit fallende Ölpreis.

Mitglieder des Freiwilligen-Bataillons AIDAR: Nationalistische Freiwilligen-Bataillone in der Ukraine, Tagesschau, 30.09.2014
Freiwilligen-Bataillone in der Ukraine
Kämpfen auf eigene Faust
Wenn die ukrainische Armee gegen die pro-russischen Separatisten kämpft, wird sie dabei von Aidar unterstützt. Das ist der berüchtigtste Freiwilligenverband - viele Mitglieder sind Neonazis und Rechtsextreme. Doch auch die Separatisten kämpfen nicht allein. Von Bernd Musch-Borowska.

Poroschenko Truppenabzug, Poroschenkos "Agenda 2020" - Ukraine strebt mit Macht gen Westen, Tagesschau, 25.09.2014
Der ukrainische Präsident Poroschenko strebt mit Vehemenz gen Westen: Er kündigte weitreichende Wirtschaftsreformen und einen Antrag auf EU-Beitritt bis 2020 ab. Sein Kabinett soll derweil prüfen, die Grenze zu Russland zu schließen.


Kontaktgruppe in Minsk Einigung auf Pufferzone in Ukraine, Tagesschau, 20.09.2014
Die ukrainische Regierung und prorussische Separatisten haben sich auf die Einrichtung einer Pufferzone im Osten des Landes geeinigt, um Verstöße gegen die Waffenruhe zu verhindern.

Sprengstoff in Russlands Kassen: So zerreißt der Rubel-Absturz Putins Reich, Focus, 18.09.2014
Wladimir Putin zahlt für den Ukraine-Krieg einen hohen Preis: Der russischen Wirtschaft droht die Rezession, die Inflation liegt bei fast acht Prozent und der Rubel ist schwach wie nie. Hält der Sinkflug der Währung an, droht ein neues Beben am Finanzmarkt.

Focus, 16.09.2014, Der russische Rubel verliert immer stärker an Wert und hat am Dienstag im Handel mit dem US-Dollar ein neues Rekordtief erreicht. Am Vormittag mussten für einen Dollar 38,81 Rubel bezahlt werden und damit so viel wie noch nie. Nach Einschätzung von Experten belastet die Furcht vor einer Rezession infolge der Sanktionen westlicher Industriestaaten die russische Währung.

Focus, 16.09.2014: Wegen des Konflikts in der Ukraine hat ein chinesischer Militärstratege Vorbereitungen auf einen Krieg gefordert. "Der Ausbruch eines Weltkrieges ist nicht unmöglich", schrieb Professor Han Xudong von der Nationalen Verteidigungsuniversität der Volksbefreiungsarmee für das Parteiorgan "Volkszeitung". Die Spannung zwischen den USA und Russland wegen der Ukrainekrise könne in einen bewaffneten Konflikt zwischen den Großmächten ausarten, der sich auf den Rest der Welt ausbreiten könne.

EU-Parlament stimmt über Abkommen ab: einig mit Ukraine, uneins über Russland, Tagesschau, 16.09.2014
Wenn die EU-Parlamentarier heute über ein Partnerschaftsabkommen mit der Ukraine abstimmen, gilt eine Mehrheit als sicher. Uneinigkeit herrscht allerdings über ein Zugeständnis an Russland - und dessen Konsequenzen.

OSZE-Mission zur Überwachung der Waffenruhe: Bundeswehr-Drohnen in die Ukraine?
Die Bundesrepublik ist zur Entsendung von Aufklärungsdrohnen zur Überwachung der Waffenruhe in der Ukraine bereit. Bereits heute macht sich ein Erkundungsteam der Bundeswehr mit 14 Soldaten auf den Weg in die Ukraine. Die OSZE hatte um die Mission gebeten.

In seinem letzten Buch rechnet die kürzlich verstorbene Reporter-Legende Peter Scholl-Latour mit der Politik des Westens ab. Im Ukraine-Konflikt hält er eine russische Verletzung des Völkerrechts durch die Annexion der Krim keineswegs für ausgemacht - und bewertet Russlands Vorgehen defensiv statt expansiv. Focus, 13.09.2014, von FOCUS-Online-Redakteurin Linda Wurster
Scholl-Latours Abrechnung: Serie Teil 1 : Unfähigkeit und Arroganz: Wie westliche Politiker Putin keine Chance ließen, Freitag, 12.09.2014, 06:27 · von FOCUS-Online-Redakteurin Linda Wurster
NATO, Russland, Wladimir Putin, Peter Scholl-Latour
Ullstein-Verlag Das Buch "Der Fluch der bösen Tat" von Peter Scholl-Latour erschien am 12. September im Propyläen-Verlag (24,99 Euro, 352 Seiten)
In seinem letzten Buch rechnet die kürzlich verstorbene Reporter-Legende Peter Scholl-Latour mit der Politik des Westens ab. Dazu gehört auch der Umgang westlicher Regierungschefs mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Statt den ehemaligen KGB-Offizier zu verstehen, habe man ihn vorschnell verurteilt. Auf Basis seiner jahrelangen Erfahrungen und Erlebnisse in den Ländern des Orients analysiert er das Scheitern des Westens - und kommt zu gewohnt kontroversen Schlüssen. In einer Serie fasst FOCUS Online Scholl-Latours Positionen zusammen.
Teil 1: Der neue Zar Wladimir Putin
Als eines will Scholl-Latour auf keinen Fall bezeichnet werden. Als "Putin-Versteher". Dieser Ausdruck dient in seinen Augen allein dazu, jene zu diffamieren, "die ein Minimum an Objektivität bei der Beurteilung der russischen Diplomatie anforderten.". Wenn Scholl-Latour in seinem Buch Erklärungen und Hintergründe zum Verhalten des russischen Präsidenten liefert, will er dies vielmehr als dringend notwendigen Beitrag zum Verständnis des aktuellen Konflikts zwischen Russland und den westlich orientierten Regierungen verstanden wissen. Ganz gleich, ob man Putin als "glühenden und schmerzlich gedemütigten Patrioten" einordne oder als "machtbesessenen, expansionssüchtigen Autokraten" - für Scholl-Latour ist das oberste Gebot einer vernünftigen Beurteilung, den Charakter und die Zielsetzung des russischen Präsidenten zu erforschen. Statt Russland hier Expansionismus zu unterstellen, betont der Autor die asiatische, defensive Dimension des Vorhabens. Dass viele westliche Politiker dies nicht so sehen, wertet Scholl-Latour als Beweis für ihre Unfähigkeit und Ignoranz.
12.25, focus, 13.09.2014, Die Bundesregierung hat Verständnis für die ukrainischen Pläne, entlang der Grenze zu Russland eine Mauer zu bauen. "Die Entscheidung der Ukraine, die Grenzen zu sichern, ist natürlich eine freie Entscheidung der Ukraine", sagte Vize-Regierungssprecherin Christiane Wirtz am Freitag in Berlin.

15.25 Uhr: Während die Ukrainer beginnen ihre Mauer zu bauen, machen sich die Russen bereits darüber lustig: "Dieser zerbrechliche Zaun ist für niemanden ein Hindernis", sagt der Militärexperte Alexander Schilin gegenüber der Zeitung "Komsomolskaja Prawda".

Ukraine will Mauer zum Schutz vor Russland bauen, Focus, 13.09.2014
10.27 Uhr: Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hat Russlands Staatschef Wladimir Putin vorgeworfen, sein Land "eliminieren" zu wollen. Putin gehe es nicht nur um die Separatistenhochburgen Donezk und Lugansk im Osten des Landes, sondern sein Ziel sei es, "die ganze Ukraine einzunehmen", sagte Jazenjuk am Samstag in Kiew. Trotz der geltenden Waffenruhe wolle Putin "die Ukraine als unabhängigen Staat eliminieren" (im Westen nix Neues..., Anm. die Red.)

13.09.2014, CSU-Vize Peter Gauweiler übte scharfe Kritik an den neuen Sanktionen gegen Russland: "Russland gehört zu Europa!", sagte er der "Bild"-Zeitung. Sanktionen seien deshalb der falsche Weg.

EU-Sanktionen gegen Russland in Kraft getreten, Tagesschau, 13.09.2014
US-Sanktionen gegen Finanzsektor

Russlands größte Bank unter Druck
Washington will in der Ukraine-Krise den russischen Finanzsektor isolieren: Die USA setzten auch das größte Geldinstitut des Landes, die Sberbank, auf die Sanktionsliste. Zudem wurden Maßnahmen gegen den Öl- und Rüstungssektor erlassen.

Schärfere Sanktionen gegen Russland: USA und EU erhöhen den Druck, Tagesschau, 12.09.2014
Parallel zur EU setzen auch die USA neue Sanktionen gegen Russland in Kraft. Die Maßnahmen richteten sich gegen den Finanz-, Energie- und Rüstungssektor, sagte US-Präsident Obama. Der Kreml warf dem Westen vor, den Friedensprozess zu gefährden.

Putins Beliebtheit in Russland: Viel Patriotismus und nur leise Kritik, Tagesschau, 11.09.2014
Je mehr der Westen in der Ukraine-Krise den Druck auf Russlands Präsidenten erhöhte, desto beliebter wurde Putin im eigenen Land. Die wenigen, noch nicht verstummten Kritiker werden in den linientreuen Medien beschimpft. Von Norbert Hahn. | video

Werk erscheint nach dem Tod des Autors, focus, 09.09.2014
Scholl-Latour rechnet in seinem letzten Buch mit den Putin-Gegnern ab

In zahlreichen Bestsellern erklärte Peter-Scholl Latour den Deutschen seine Weltsicht. Knapp einem Monat nach seinem Tod erscheint nun sein letztes Werk. Darin rechnet der bekannte Journalist ab - mit der Kanzlerin, den USA, den Medien. Doch Wladimir Putin springt er bei.

NATO keinen Deut besser als Russland, Tagesschau, 05.09.2014
Der NATO-Gipfel war vor allem gut darin, sich als vertragstreu, verlässlich, kurz als Russland moralisch überlegen zu präsentieren. Pure Augenwischerei, meint Eva Corell. Denn die NATO höhle Vereinbarungen ebenso aus wie Putin.

Rückkehr in den Kalten Krieg, Spiegel, 04.09.2014
Markige Worte und militärische Manöver: An ihrer Ostgrenze will die Nato gegenüber Russland jetzt Stärke zeigen. Der Kalte Krieg ist zurück. Nicht mal 25 Jahre hielt die Entspannung. Eine Kolumne von Jakob Augstein mehr... [ Forum ] Der scheidende Nato-Generalsekretär Rasmussen verschärft zum Auftakt des Gipfels in Wales seinen Ton gegenüber Moskau. Sein Vorwurf: Russland greife die Ukraine direkt an.

Bericht über neue Stützpunkte - mehr NATO-Präsenz in Osteuropa?, Tagesschau, 31.08.2014
Die NATO reagiert auf die Zuspitzung des Ukraine-Konflikts: Das Militärbündnis stuft Russland als "Bedrohung für die euroatlantische Sicherheit" ein und plant offenbar fünf neue Stützpunkte in Osteuropa.

Focus, 29.08.2014, Moskau/Kiew - Im Ukraine-Konflikt hat Kreml-Chef Wladimir Putin die Regierungseinheiten des Nachbarlandes mit scharfen Worten kritisiert. Er verglich das Vorgehen der ukrainischen Armee mit der Belagerung von Leningrad durch die deutsche Wehrmacht.

Mögliche neue Russland-Strafmaßnahmen: Dreht Brüssel die Sanktionsspirale weiter?, Tagesschau, 08.09.2014
Neue Sanktionen gegen Russland - darauf hatte sich die EU am Freitag geeinigt. Offiziell beschließen wollen die Mitgliedstaaten sie heute. Allerdings stellte EU-Ratspräsident Van Rompuy in Aussicht, die Maßnahmen zurückzunehmen, falls Moskau bestimmte Bedingungen erfüllt.

Nach Einigung in der Ukraine - offenbar ruhen die Waffen
Erstmals haben sich Kiew und die prorussischen Separatisten auf eine Waffenruhe geeinigt, nun berichten beide Seiten von einem Ende der Kämpfe. Ungeachtet der Einigung beschlossen EU-Diplomaten schärfere Sanktionen gegen Russland.
| mehr

Ukraine-Konflikt, Tagesschau, 04.09.2014, Putin ist kein Partner mehr - er ist Gegner
Wie soll der Westen auf Russland reagieren? Putins Gebaren in der Ukraine-Krise verlangt nach einer eindeutigen, geschlossenen Antwort, meint Rolf-Dieter Krause. Diplomatisch, aber auch mit Waffen, die der Abwehr dienen, Kommentar von Rolf-Dieter Krause, WDR, zum NATO-Gipfel | mehr

Tagesschau, 03.09.2014, Inmitten dieser Situation will die NATO Mitte des Monats ein Militärmanöver in der Ukraine abhalten. Das polnische Verteidigungsministerium teilte mit, an der Übung auf einem Truppenübungsplatz in der Nähe von Lwiw würden Soldaten aus zwölf Ländern teilnehmen, darunter auch Bundeswehrsoldaten. Demnach ist das Manöver "Rapid Trident 14" seit längerem geplant. Russland sprach von einer "Provokation". Das Verteidigungsministerium kündigte seinerseits ebenfalls ein großes Militärmanöver für September an. Geplant sei eine Übung mit mehr als 4000 Soldaten und einer großen Anzahl von Militärtechnik in Westsibirien, sagte Major Dimitri Andrejew.

EU-Sanktionen gegen Russland: WM 2018 ohne Deutschland?, Tagesschau, 03.09.2014
Diese "Sanktion" würde Russland richtig wehtun: Die EU erwägt, die Fußball-WM 2018 zu boykottieren. Auch die Formel 1 soll dem Vorschlag zufolge nicht in Russland starten. Von Ralph Sina, ARD-Hörfunkstudio Brüssel. Die Formulierung ist im typischen EU-Jargon gehalten: Von einem "Boykott aller internationalen kulturellen, sportlichen und wirtschaftlichen Großveranstaltungen in Russland" ist im Konzeptpapier der EU-Kommission zum Thema "Strafmaßnahmen gegen Putin" die Rede. Im Klartext: Die Kommission denkt darüber nach, Europas Staats- und Regierungschefs vorzuschlagen, massiven Druck auszuüben, um die Fußball-WM in Russland 2018 zu boykottieren. Die Vertreter der baltischen Staaten in Brüssel sind von dieser Idee bereits begeistert. Denn ein WM-Boykott würde Wladimir Putin mehr treffen als alle finanziellen Strafmaßnahmen, sagte ein lettischer Diplomat der "Financial Times". Doch FIFA-Chef Sepp Blatter hält dagegen, ein Boykott von irgendeinem Sportereignis habe "nie etwas gebracht". Die Planspiele der EU-Kommission sind für den FIFA-Chef bereits Makulatur, bevor Europas Staats-und Regierungschefs überhaupt darüber nachgedacht haben. Es stelle sich keine Frage für die WM 2018 in Russland, so lautet Blatters Beruhigungssignal an Moskau. Die EU-Kommission steht unter Zeitdruck, ihre Liste der potenziellen Strafmaßnahmen den europäischen Staats- und Regierungschefs zu präsentieren. Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte während des EU-Sondergipfels am vergangenen Samstag, man habe "die Kommission gebeten, uns sehr schnell Vorschläge zu machen, über die wir dann innerhalb einer Woche entscheiden können".
Mehr zum Thema
Verwirrung um angebliche Waffenruhe in der Ostukraine
Deutschland liefert Schutzausrüstung an die Ukraine
Obama sichert Estland Militärhilfe zu
China und Russland rücken zusammen
Doch innerhalb der EU-Kommission gibt es starke Stimmen, Russland von der Fußball-WM bis zur Formel-1-Premiere in Sotschi alle sportlichen Großereignisse zu verweigern, solange Putin in der Ukraine Krieg führt.

Ukraine-Russland-Konflikt: UN sprechen von mehr als 2800 Toten, Tagessschau, 29.08.2014
Bei den Kämpfen zwischen pro-russischen Separatisten und ukrainischen Regierungstruppen sind nach Erkenntnissen der Vereinten Nationen mehr als 2900 Menschen ums Leben gekommen. Die Totenzahl sei auf 2593 gestiegen, erklärte der für Menschenrechte zuständige UN-Diplomat Ivan Simonovic. Hinzu kämen die 298 Opfer des Fluges MH17. Die Maschine der Malaysia Airlines war im Juli über der Ostukraine abgeschossen worden. Ukraine Donezk Lugansk Mariupol galerie Die Opferzahl sei in den vergangenen Wochen stark angestiegen, weil zunehmend in dicht besiedelten Gegenden gekämpft werde, heißt es in dem Bericht. Täglich kämen etwa 36 Menschen ums Leben, erklärte die UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay. Im Juli-Report war noch mehr als 2100 Toten und fast 300.000 Flüchtlingen die Rede. In einem weiteren Bericht werfen die UN vor allem den Separatisten in der Ostukraine schwere Menschenrechtsverletzungen vor. Deren Mitglieder hätten in den Regionen Donezk und Lugansk wiederholt Bewohner an der Flucht gehindert und auf fliehende Zivilisten geschossen. Aber auch ukrainischen Soldaten wird vorgeworfen, zivile Ziele beschossen zu haben. Außerdem hätten von der Ukraine errichtete, vermeintlich sichere Fluchtkorridore mitten durch umkämpfte Gebiete geführt. Auch Putin beklagte in seiner jüngste Erklärung die Opfer in der Ostukraine - allerdings aus einem anderen Blickwinkel. Er bezeichnete die Offensive der Separatisten als "Erfolg". Sie würden damit die Militäroperation der ukrainischen Regierung abwehren, die eine tödliche Gefahr für die Zivilbevölkerung darstelle. Vorwürfe der NATO, wonach inzwischen "deutlich mehr als 1000 russische Soldaten" mit schweren Waffen innerhalb der Ukraine operieren sollen, wies der russische Außenminister Sergej Lawrow zurück. "Wir hören solche Spekulationen nicht zum ersten Mal, aber die USA haben sie nie mit Fakten belegt", sagte er der Agentur Interfax zufolge. Die Satellitenbilder mit angeblichen russischen Truppenbewegungen seien als Beweise ungeeignet. "Das sind nur Computerspiele", meinte Lawrow. Die NATO hatte gestern Satellitenbilder veröffentlicht, die ihre Einschätzung belegen sollen. Putins Umfeld hatte betont, dass Russland nur auf einen Teil der Separatisten Einfluss habe. Auch über eine Feuerpause könne der Kreml nicht verhandeln, da Russland "keine Konfliktpartei" sei, hieß es in Moskau. Putin forderte stattdessen die Ukraine erneut zu einer Waffenruhe auf. Die Führung in Kiew sollte sich sofort mit den Aufständischen im Osten "an einen Tisch setzen und alle Probleme auf friedlichem Weg lösen". Zugleich forderte er die Seperatisten in der Ostukraine auf, einen "humanitären Korridor" für eingekesselte ukrainische Soldaten zu öffnen. Damit sollten "unnötige Opfer" vermieden werden, erklärte der Kremlchef. Einen Appell an die Separatisten, das Feuer einzustellen, enthält die Mitteilung nicht. Rebellenführer Alexander Sachartschenko begrüßte Putins Appell. Die "Volkswehr" sei bereit, Regierungseinheiten abziehen zu lassen - aber ohne Waffen und Munition, sagte er dem russischen Staatsfernsehen. Die ukrainische Armee hatte gestern die Kontrolle über Nowoasowsk mit seinen 11.000 Einwohnern verloren. Die Regierung in Kiew beschuldigte die russische Armee, den Grenzort eingenommen zu haben.

Russischer Konvoi auf dem Weg in die Ukraine - Unverständnis über Moskaus Kurs, Tagesschau, 23.08.2014
Mit Unverständnis haben US-Präsident Obama und Kanzlerin Merkel auf den Kurs Moskaus im Ukraine-Konflikt reagiert. Dass der russische Hilfskonvoi die ukrainische Grenze ohne Erlaubnis passiert habe, sei eine weitere Provokation. Merkel reist heute nach Kiew.

Tagesschau, 18.08.2014, in Lettlands Hauptstadt Riga schauen sich Menschen eine Ausstellung an, die Bilder der Unruhen in der Ukraine zeigt.
Ukraine-Konflikt - das Baltikum und die Angst vor Krieg Die Sorge vor russischer Besetzung ist im Baltikum groß. Die Bevölkerung und ihre Politiker appellieren an europäische Staatsschefs, sich für mehr NATO-Präsenz einzusetzen. Auch an Kanzlerin Merkel, die heute nach Lettland reist. Von Carsten Schmiester. | mehr

Russische Soldaten, etwa 30 Kilometer entfernt von der ukrainischen Grenze | Bildquelle: AP
VIDEO Berichte über Beschuss russischer Militärfahrzeuge
Lage im russisch-ukrainischen Grenzgebiet
Warnungen, Dementis und Verwirrung
Die Präsenz russischer Militärfahrzeuge und Soldaten an der Grenze zur Ukraine nähren Befürchtungen vor einer direkten Konfrontation zwischen Moskau und Kiew. Die USA warnten Russland vor Grenzverletzungen. Deutliche Worte fand auch Kanzlerin Merkel. | mehr

focus, 14.08.2014, Das Bataillon Asow - schmutziger Kampf in der Ukraine: Neonazis im Dienst der Regierung
Im Kampf gegen prorussische Separatisten ist der ukrainischen Regierung offenbar jedes Mittel recht. Der Vorwurf, dass sie mit Neonazis kooperiert, steht seit Monaten im Raum. Jetzt wird bekannt, dass rechtsradikale Milizen an der Seite der regulären Truppen kämpfen. Kann Kiew sie unter Kontrolle halten? Von FOCUS-Online-Redakteurin Linda Wurster "

Ukraine-Konflikt - UN gehen von über 2000 Toten aus, Tagesschau, 13.08.2014
Im Ukraine-Konflikt sind nach Schätzungen der Vereinten Nationen bisher mindestens 2000 Menschen ums Leben gekommen. In Donezk starben bei erneut schwerem Beschuss mehrere Menschen. Separatisten töteten Mitglieder des Rechten Sektors in einem Hinterhalt. | mehr

70 Prozent der Deutschen finden EU-Reaktionen auf Ukraine-Krise richtig, Tagesschau, 08.08.2014
Im Ukraine Konflikt wird die Verantwortung hingegen eindeutig zugewiesen: Eine große Mehrheit von 80 Prozent stimmt der Aussage zu, Russland trage einen großen Teil der Verantwortung für die Eskalation im Osten, 14 Prozent stimmen nicht zu. Die EU-Sanktionen finden große Unterstützung, 70 Prozent finden die Reaktionen der Europäischen Union auf die Krise richtig. 26 Prozent sind gegenteiliger Auffassung. Allerdings schmilzt die Zustimmung zu Sanktionen, wenn sie sich negativ auf Wirtschaft und Arbeitsplättze in Deutschland auswirken würden. Nur noch eine knappe Mehrheit von 49 Prozent würde solche Maßnahmen dann noch befürworten 46 Prozent hingegen nicht.

Tagesschau, 11.08.2014, US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel betonten, "dass jede russische Intervention, auch zu angeblichem humanitären Zweck, (...) zu zusätzlichen Konsequenzen führen würde". Das teilte das Weiße Haus in Washington nach einem Telefonat der beiden Politiker mit.

Tagesschau, 10.08.2014, in der ostukrainischen Region um die Stadt Donezk haben sich Aufständische und Regierungskräfte erneut erbitterte Gefechte geliefert. Nach Angaben des Bürgermeisteramtes in Donezk wurde ein Privathaus von einem Geschoss zerstört, auch ein Krankenhaus wurde demnach schwer beschädigt. In der Nähe sei eine Frau verletzt worden. Nach anderen Berichten wurden in den Vororten zwei Menschen getötet. Die Armee habe die Großstadt eingekesselt und ziehe den Ring immer enger, teilten die Aufständischen mit. Erbitterte Kämpfe gab es um Krasny Lutsch. Die Stadt befindet sich zwischen Donezk und der zweiten, von Separatisten gehaltenen Stadt Lugansk. Dort liegt auch eine wichtige Straße in Richtung Russland. Die prorussischen Kräfte berichteten von Gebietsgewinnen in den Vororten der Stadt. Die ukrainischen Streitkräfte teilten mit, sie hätten ihre Offensive fortgesetzt, um die prorussischen Separatisten in die Enge zu treiben. Die Angriffe seien auf Stützpunkte der Aufständischen gerichtet. Kämpfe hatte es in den vergangenen Tagen auch am Absturzgebiet der malaysischen Passagiermaschine gegeben.

Kämpfe in der Ukraine: Hunderttausende fliehen nach Russland, Tagesschau, 05.08.2014
Rund 730.000 Menschen sind seit Jahresbeginn vor den Kämpfen in der Ostukraine nach Russland geflohen. Wie der Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR), Antonio Guterres, mitteilte, gibt es zudem in der Ukraine 117.000 Vertriebene. Pro Tag wachse die Zahl der Vertriebenen um 1200 an.


Russische Armee marschiert an Ukraine-Grenze auf, focus, 05.08.2014
In der Ukraine-Krise ist nach wie vor keine Deeskalation in Sicht. Im Gegenteil. Moskau lässt die Muskeln spielen und zeigt mit einer großen Militärübung an der Grenze demonstrativ Stärke. Die aktuelle Situation im Newsticker.

Obama verschärft Druck auf Putin, Tagesschau, 30.07.2014
Nach der EU haben auch die USA ihre Sanktionen gegen Russland in der Ukraine-Krise erneut verschärft. Die neuen Strafmaßnahmen sollen gezielt Schlüsselbranchen der russischen Wirtschaft treffen, sagte Präsident Obama.
Von Andreas Horchler.

Rüstungsdeal mit Russland, Auch London liefert an Moskau, Tagesschau, 23.07.2014
Jüngst hatte Großbritanniens Premier Cameron noch Frankreich für einen Rüstungsdeal mit Russland kritisiert. Doch auch sein Land liefert ungeachtet der Eskalation in der Ostukraine weiter Waffen an Moskau - trotz gegenteiliger Ankündigung.

Absturz in der Ostukraine - Wurde MH17 Boeing 777 abgeschossen?, Tagesschau, 18.07-20.07.2014
Der Absturz einer malaysischen Maschine über der Ostukraine bleibt rätselhaft. Die USA hegen den Verdacht, dass prorussische Aufständische das Flugzeug mit einer Rakete abgeschossen haben und dabei von Soldaten aus Russland unterstützt wurden. Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Samantha Power, hatte eine Verstrickung Russlands angedeutet. "Wir können nicht ausschließen, dass russisches Personal beim Betrieb dieser Systeme geholfen hat", sagte sie bei einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats in New York.. Die ukrainische Regierung und die Separatisten beschuldigen sich gegenseitig, die Maschine abgeschossen zu haben. Das Gebiet um die Absturzstelle kontrollieren die Separatisten. Nun wird eine unabhängige Untersuchung gefordert. Die russische Führung wies jegliche Verantwortung von sich und kritisierte Berichte über einen angeblichen Abschuss der Maschine als voreilig. Damit sollten offenbar Ermittler beeinflusst werden, teilte das Außenministerium in Moskau mit. 298 Menschen sind beim Absturz der malaysischen Passagiermaschine über der Ukraine ums Leben gekommen. Mehr als die Hälfte der Opfer stammt aus den Niederlanden. Bei den Kämpfen in der Ostukraine waren in den vergangenen Wochen bereits mehrere Militärflugzeuge abgeschossen worden. Für große Fluggesellschaften war das kein Grund, den Luftraum zu meiden. Linienflüge über Kriegsgebieten sind durchaus üblich, sagen Experten. Nach dem Absturz von MH17, der vermutlich ein Abschuss war, ist der Luftraum über der Ostukraine gesperrt worden. Davon ist auch die Lufthansa betroffen. Andere Fluglinien hatten ihre Routen bereits vor Monaten geändert. Separatisten garantieren Ermittlern den Zugang zur Unglücksstelle. Das Radar des Boden-Luft Raketensystems sei kurz vor dem Absturz der Maschine aktiv gewesen und habe "ein Objekt, wahrscheinlich das Flugzeug" erfasst, sagte die Pentagon-Korrespondentin des US-Nachrichtensenders CNN. Die Infrarotkamera des US-Verteidigungsministerium habe zudem zum Zeitpunkt des mutmaßlichen Raketeneinschlags ein "massives Geschehen am Himmel nahe Donezk" abgebildet, berichtete CNN unter Berufung auf das Verteidigungsministerium.

Konflikt in der Ukraine - elf Tote bei Beschuss eines Wohnhauses, Tagesschau, 15.07.2014
Im ostukrainischen Ort Snischne ist ein Wohngebäude getroffen und teilweise zerstört worden. Elf Zivilisten seien ums Leben gekommen, teilten die Gesundheitsbehörden in der von Rebellen gehaltenen Stadt mit. Der vierstöckige Wohnblock wurde offenbar an verschiedenen Stellen getroffen - möglicherweise von Raketen. Ein Reporter der Nachrichtenagentur AP zählte sechs Krater.

Bericht von Amnesty International Folter und Menschenraub in der Ukraine, Tagessschau, 11.07.2014 03:48 Uhr
Sowohl die bewaffneten Separatisten in der Ostukraine als auch manche Regierungssoldaten haben sich laut Amnesty International "gravierende Menschenrechtsverletzungen" zu Schulden kommen lassen. In die Hände der beiden Konfliktparteien geratene Aktivisten, Demonstranten und Geiseln seien nach eigenen Schilderungen auf "erschütternde" Weise behandelt worden, heißt es in einem Bericht der Organisation. Vor allem die Separatisten nahmen demnach zahlreiche Geiseln, die "oft brutal geschlagen und gefoltert" wurden. Allerdings seien auch aufseiten der regierungstreuen Kräfte Menschenrechtsverletzungen dokumentiert. Ein Amnesty-Team habe in den vergangenen Wochen Foltervorwürfe gegen beide Seiten geprüft und mit verschiedenen Menschenrechtsgruppen vor Ort zusammengearbeitet, hieß es.

Tagesschau, 18. und 20.06.2014
Von der Leyen für stärkere Beteiligung: Mehr Bundeswehr bei UN-Einsätzen
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat der UNO eine stärkere Beteiligung der Bundeswehr an Friedensmissionen in Aussicht gestellt. Verteidigungsministerin von der Leyen sucht auf ihrer USA-Reise den demonstrativen Schulterschluss mit den Amerikanern. Ihre Forderung nach mehr Verantwortung für Deutschland kommt im Pentagon gut an. Von Samuel Jackisch. Frankreich und Deutschland haben Russlands Präsident Putin unterdessen mit weiteren Sanktionen gedroht. In einem Telefonat appellierten Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Hollande an den Kreml-Chef, auf die prorussischen Separatisten in der Ostukraine einzuwirken.

"Auch zu den Waffen zu greifen", focus, 14.06.2014
Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätzen

Deutschland hält sich seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs traditionell bei Militäreinsätzen im Ausland zurück. Für Bundespräsident Gauck ist diese Praxis veraltet. In einem Interview tritt für eine aktive deutsche Beteiligung bei Militäreinsätzen ein.

Auftakt zur Europa-Reise, Obama bläst zur Aufrüstung, Tagesschau, 03.06.2014
Die USA wollen angesichts der Ukraine-Krise ihre Truppen in Europa wieder aufstocken. US-Präsident Obama kündigt in Polen an, er werde dafür rund eine Milliarde Dollar zur Verfügung stellen. Die Initiative hat aber ihren Preis. Zugleich rief der US-Präsident die NATO-Verbündeten in Europa auf, ihre Verteidigungsausgaben zu erhöhen. Viele europäische Regierungen hätten ihre Wehretats über die Jahre zurückgefahren, kritisierte er bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem polnischen Amtskollegen Bronislaw Komorowski. Das müsse sich ändern.

Yanukowitsch-Leaks - Der korrupte Präsident, Tagesschau, Juni 2014
"Er lebte wie ein Oligarch" - so beschreibt die Journalistin Kateryna Kapliuk im tagesschau.de-Interview den ukrainischen Ex-Präsidenten Janukowitsch; Bilder (siehe unten unter superrich.de:) Villa von Janukowitsch. Knapp 25.000 Dokumente - die er vernichten wollte - hat sie mit Kollegen aus einem See gefischt, getrocknet, ausgewertet und online gestellt. [ Forum ]

NATO sucht nach neuer Strategie, Tagesschau, 03.06.2014
Was tun mit Russland?
Wird Europa durch Russland bedroht? Diese Frage hat NATO-Generalsekretär Rasmussen eindeutig mit Ja beantwortet.
Doch wie soll das mächtigste Verteidigungsbündnis der Welt darauf reagieren? Kai Küstner erklärt, welche Möglichkeiten in Frage kommen.

Östliche Nachbarstaaten der EU, Tagesschau, 13.05.2014
Zündeln am Rande Europas
Der drohende Bürgerkrieg in der Ukraine stellt Europas Sicherheitsarchitektur infrage. Nicht nur dort stoßen EU-Interessen auf russische Einflusszonen. Stabilität wird es nur dann geben, wenn eine Lösung für die östliche Außengrenze der EU gefunden wird. Von Silvia Stöber.

Referendum über Unabhängigkeit der Ostukraine
Angst und Zorn stimmen mit ab
In einem Telefonat drückte Poroschenko zudem sein Beileid aus für zwei bei Lugansk getötete russische Journalisten. Der Andrang an den Wahlurnen ist groß: In den ostukrainischen Regionen Donezk und Lugansk stimmen die Bürger über die Unabhängigkeit der Gebiete ab. Die Stimmung ist angespannt - der Hass auf die Übergangsregierung in Kiew groß. Tagesschau, 11.05.2014 Von Stephan Laack.
Wir sind das Volk, hieß es zu Mauerfall und Wiedervereinigung auf den Straßen Ostdeutschlands, ohne dass es zu einer Volksabstimmung kam.
Ergebnis des umstrittenen Referendums in der Ostukraine, Tagesschau, 12.05.2014:
89 Prozent für Abspaltung von Kiew
Bei dem umstrittenen Referendum im ostukrainischen Donezk haben sich 89 Prozent der Teilnehmer für die Abspaltung von Kiew ausgesprochen. Das erklärte der Wahlleiter der pro-russischen Separatisten. Die Wahlbeteiligung lag demnach bei knapp 75 Prozent. EU-Außenminister drohten Russland daraufhin mit weiteren Sanktionen. Möglich sind neue Einreiseverbote und Kontosperrungen gegen Personen. Auch einzelne Unternehmen könnten auf die "schwarze Liste" gesetzt werden.

Weiter schwere Kämpfe in der Ostukraine, Tagesschau, 04.05.2014
Auch nach der Freilassung der Militärbeobachter herrschen in der Ostukraine bürgerkriegsähnliche Zustände. In zwei der zwölf durch pro-russische Aufständische besetzten Städte wird gekämpft. Die ukrainische Regierung will ihren "Anti-Terror-Einsatz" ausdehnen.

Schwere Ausschreitungen in Odessa, Tagesschau, 03.05.2014
Ein Land in der Schockstarre
Russland nennt Wahl im Mai "absurd"
Seit gestern ist Odessa im Süden der Ukraine eines der Zentren der Gewalt: Mindestens 42 Menschen kamen dort ums Leben. Russland machte die Regierung in Kiew und den Westen verantwortlich und stellte die Wahl am 25. Mai infrage. Einfluss auf die Milizen im Osten des Landes habe man nicht. Nach dem verheerenden Brand in Odessa mit mindestens 31 Toten ist das Entsetzen in der Ukraine groß: In Slawjansk und Kramatorsk wird weiter erbittert gekämpft. Von Stephan Laack.

Russlands Position zur EU-Osterweiterung, Tagesschau, 01.05.2014
Aus dem Kreml kein Applaus
Dass die EU vor zehn Jahren um zehn Staaten anwuchs, stieß in Moskau auf wenig Begeisterung. Aus russischer Perspektive kam die EU der eigenen Sphäre zu nahe - mit Auswirkungen, die jetzt im Ukraine-Konflikt zu spüren sind. Von Kai Küstner.

Zehn Jahre EU-Osterweiterung
"Historisch einmaliges Ereignis"
Vor genau zehn Jahren nahm die EU zehn Länder als neue Mitglieder auf. Der Politologe Wolfgang Wessels bezeichnet die Osterweiterung im tagesschau.de-Interview als historisches Ereignis - auch mit Blick auf die aktuelle Krise in der Ukraine.

Einsatz der ukrainischen Armee, Tagesschau, 24.04.2014
Tote bei Schusswechsel in der Ostukraine
Im Osten der Ukraine geht die Armee gegen pro-russische Gruppen vor. Bei Schusswechseln wurden mehrere Menschen getötet. Russland reagierte mit einem Militärmanöver an der Grenze zur Ukraine.
Tagesschau, 19.04.2014: USA drohen im Ukraine-Konflikt
Neue Sanktionen gegen Russland?

Die Genfer Vereinbarung zur Lösung der Ukraine-Krise ist erst zwei Tage alt. Doch in der Ost-Ukraine wurden bislang weder Kämpfer entwaffnet, noch hat sich die Lage entspannt. Nun drohen die USA mit zusätzlichen Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Von Andreas Horchler. ; Neue Gewalt trotz Osterpause Trotz der angekündigten Waffenruhe über Ostern ist die Lage im Osten der Ukraine erneut eskaliert. Bei einem Schusswechsel in der Nähe der Stadt Slawjansk wurden am Morgen mindestens vier Menschen getötet. Ein Mitglied der pro-russischen Milizen teilte mit, die Schießerei habe sich an einer Straßensperre ereignet. Dabei seien drei pro-russische Kämpfer und einer der Angreifer getötet worden. Das russische Staatsfernsehen berichtet, dass zwei der Angreifer gestorben seien. Wer die Angreifer waren, ist nicht bekannt. Slawjansk wird von Separatisten kontrolliert.

Druck auf Russland in der Ukraine-Krise, Tagesschau, 28.04.2014
EU setzt weiter auf Sanktionen

Weil keiner in Europa einen militärischen Konflikt in der Ukraine will, wird in Brüssel auch heute wieder über diplomatische Wege debattiert, wie die Krise dort noch auf anderem Wege gelöst werden kann. Europa und die USA setzen weiter darauf, die Regierung in Moskau dazu zu bringen, deeskalierend in den Konflikt einzugreifen. Damit das geschieht, müsse nun offenbar aber der Druck erhöht werden, so die vorherrschende Meinung. Die Botschafter der 28 EU-Staaten kommen deshalb in Brüssel erneut zusammen, um über weitere Sanktionen gegen Russland zu beraten. Wieder sind dabei Einreiseverbote und Kontosperrungen im Gespräch. Die Maßnahmen sollen bis zum Abend beschlossen werden.

Verstärkte Präsenz an Ostgrenzen, Tagesschau, 16.04.2014
"NATO wird jeden Alliierten beschützen"

Die NATO werde nicht in den Ukraine-Konflikt eingreifen, so Generalsekretär Rasmussen. Doch in den östlichen Mitgliedsstaaten will das Bündnis seine Präsenz verstärken. Deutschland beteiligt sich mit Kampfjets, Soldaten und einem Schiff. Von Andreas Reuter.

Neue NATO-Erweiterung? Ratlos in Brüssel, Tagesschau, 01.04.2014
Eine NATO-Erweiterung um die Ukraine und Georgien ist ein rotes Tuch für Russland. US-Präsident Obama und Kanzlerin Merkel schließen sie aus. Damit rücken sie von einem Versprechen ab - auch weil die NATO in einem Dilemma steckt, von Silvia Stöber, tagesschau.de



Ukraine-Krise, Tagesschau, 12.04.2014
Neue Sanktionen - neue Gespräche
Die USA haben im Ukraine-Konflikt weitere Sanktionen verhängt. Betroffen sind prorussische Separatisten und ein Gaskonzern auf der Krim. Trotzdem soll es kommende Woche laut EU zu Krisengesprächen in Genf kommen - mit Russland, der Ukraine und den USA. Tagesschau, 17.04.2014: Feuergefecht vor Stützpunkt in Mariupol -drei Separatisten erschossen - Bei einer Schießerei an einem Stützpunkt der ukrainischen Nationalgarde in der Stadt Mariupol sind nach Angaben des Innenministeriums drei pro-russische Separatisten getötet worden. Außerdem seien 13 verletzt und 63 festgenommen worden, teilte Minister Arsen Awakow via Facebook mit. Die Agentur Interfax hatte zuvor unter Berufung auf eine regionale Internetseite von vier Todesopfern berichtet. Schusswechsel wurden auch aus Slawjansk und Kramatorsk rund 80 Kilometer nördlich der ukrainischen Gebietshauptstadt Donezk gemeldet. Pro-russische Kräfte gaben an, sie hätten in Slawjansk 17 Mitglieder der Regierungstruppen nach Schüssen auf friedliche Bürger festgenommen. In Kramatorsk seien mehrere Menschen verletzt worden, als die Nationalgarde auf Demonstranten gefeuert habe, sagte ein Sprecher der moskautreuen "Selbstverteidiger" der Agentur Interfax.

Demonstranten stürmen Gebäude, Tagesschau, 06.04.2014, Ausruf der Republik Donezk, Tageschau, 07.04.2014
Prorussische Proteste in Ost-Ukraine
Bei teilweise gewalttätigen Kundgebungen im Osten der Ukraine haben prorussische Aktivisten Verwaltungsgebäude gestürmt und dort russische Fahnen gehisst. Die Demonstranten forderten zudem Abstimmungen über einen Anschluss an Russland. Anderthalb Monate vor der Präsidentenwahl in der Ukraine ist es im Osten des Landes einmal mehr zu massiven Ausschreitungen gekommen. Trotz starker Polizeiaufgebote besetzten prorussische Aktivisten die Gebietsverwaltungen der Millionenstädte Charkiw und Donezk. Auf den Dächern hissten sie jeweils die russische Fahne. Prorussische Demonstranten in Donezk (Bildquelle: dpa). Die Angreifer forderten Referenden über eine Abspaltung von Kiew - nach dem international nicht anerkannten Vorbild der Schwarzmeerhalbinsel Krim. "Souveräne Republik Donezk" ausgerufen Aktivisten in der ost-ukrainischen Stadt Donezk haben die Unabhängigkeit von der Regierung in Kiew erklärt. Sie riefen eine "souveräne Volksrepublik" aus. Der ukrainische Regierungschef Jazenjuk vermutet Russland hinter den Protesten. Focus.de: Putin-treue Truppen verbreiten in Städten wie Charkow und Donezk Angst und Schrecken. Demonstranten rufen Moskau-freundliche Mini-Republiken aus.

G7-Krisengipfel zur Krim-Krise, Tagesschau, 24.03.2014 und 03.04.2014
Obama will Russland weiter isolieren

US-Präsident Obama kommt für mehrere Tage nach Europa. Das Treffen mit den Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten zur Ukraine-Krise dürften der wichtigste Termin werden. Der Machtkampf mit Russland hat die gesamte Agenda des US-Präsidenten in Europa dramatisch verändert. "Die USA hat die internationale Gemeinschaft zu dem Punkt geführt, an dem wir jetzt sind, an dem Russland total isoliert ist." Nun hat der Ukraine-Konflikt auch Auswirkungen im All: Die NASA will ihre Zusammenarbeit mit Russland einschränken. NASA-Mitarbeiter dürfen nicht mehr in das Land reisen und nicht mehr mit ihren russischen Kollegen telefonieren oder mailen.

Der Krim-Konflikt wird auch in Transnistrien genau beobachtet. Die von Moldawien abtrünnige Region würde gern zu Russland gehören. Der entsprechende Antrag liegt bereits in Moskau. EU-Mitglied Rumänien sieht das mit Sorge. Tagesschau, 22.03.2014, Von Karla Engelhard. Schäuble hatte bei der Veranstaltung "Beckmann" zu Wochenbeginn Parallelen zwischen Russlands Vorgehen auf der Krim und der Annexion des Sudetenlandes 1938 durch Nazi-Deutschland gezogen. Mit Blick auf ein mögliches Szenario hatte er den Schülern gesagt: "Das kennen wir alles aus der Geschichte. Mit solchen Methoden hat schon der Hitler das Sudetenland übernommen - und vieles andere mehr.". Die Nationalsozialisten hatten 1938 die Annexion des damals zur Tschechoslowakei gehörenden Sudetenlands mit dem Schutz der dort lebenden "Volksdeutschen" begründet. Tageesschau, 04.04.2014.

Tagesschau, 17.03.2014
EU und USA verschärfen Sanktionen
Mit Kontensperrungen und Einreiseverboten reagieren die EU und die USA auf das Vorgehen Russlands auf der Krim. Damit setzen sie ihre Drohung um, die Sanktionen zu verschärfen, falls Präsident Putin nicht einlenkt.
Anders als die USA setzt die EU prominente Namen nicht auf die Liste. 19.03.2014, USA wollen Sanktionen verschärfen - mit Empörung hat der Westen darauf reagiert, wie Russlands Präsident Putin auf der Krim Fakten geschaffen hat. Die USA drohen mit weiteren Sanktionen. Unterdessen will die EU heute Details der geplanten Finanzhilfen für die Ukraine vorstellen. Über die Sanktionen von EU und USA wird in Russland nur gelacht. Das russische Volk steht weiter hinter seinem Präsidenten, meint Bernd Großheim. Ein Hauch von Krim in Moldawien

Tagesschau, 15.03.2014
Konflikt um die Krim
Krisendiplomatie und Sondertreffen
Der Konflikt um die Krim spitzt sich vor dem Referendum auf der Halbinsel weiter zu. Heute kommt der UN-Sicherheitsrat zusammen, um über eine Resolution abzustimmen. US-Vize Biden kündigte an, kommende Woche nach Osteuropa zu reisen. Bei dem Treffen werde über eine von den USA eingebrachte Resolution abgestimmt, die die internationale Gemeinschaft dazu auffordert, das Ergebnis des für Sonntag angesetzten umstrittenen Referendums auf der Krim über einen Anschluss an Russland nicht anzuerkennen, hieß es aus westlichen Diplomatenkreisen. Dass Russland sein Veto einlegt, gilt als sicher. Damit wäre die Resolution gescheitert.

Tagesschau, 13.03.2014
Regierungserklärung im Bundestag
Merkel warnt Russland

Kanzlerin Merkel hat die russische Ukraine-Politik erneut scharf kritisiert. In einer Regierungserklärung warf sie Moskau vor, die Schwäche des Nachbarn auszunutzen. Sie forderte Russland zum Einlenken auf - sonst werde es Sanktionen geben.
Tagesschau, 01.03.2014-11.03.2014
Ukraine nach Vormarsch Klitschkos: Außenminister Steinmeier (SPD) droht mit schweren Sanktionen, EU bezuschusst über 11 Milliarden Euro, Janukowitsch flieht nach Moskau, Abspaltung der Krim
Krim erklärt Unabhängigkeit

niue-muenzenniue-muenzenniue-muenzen



disclaimer