Gooken - ssl-Verschlüsselung Ihrer Verbindung zur Suchmaschine
Gooken - addurl: füge eine URL einer Webseite hinzu, auch ohne ihren Bezug auf unser Hauptthema
Gooken- Code-Integration des Gooken-Eingabefeldes für Textsuche in Ihre Menüs und Webseiten
Gooken - download der Größe nur eines MB (some thought it were 100)
Gooken - Top-Platzierung Ihrer Webseiten


1000%


banner


Advertisement | Alternatives | Computer - der Heidenspaß am Sonnenfressen | Tintenstrahldrucker-Troubleshooting, Clever und Smart: Alles für den "kleinen Elefanten" | Downloads | Smoking without regrets: E-cigarette and cig-filter, top favorite filter | Unmanned Flying Objects (Drohnen) | Encryption (HDD/SSD) | Finance | Glossary | Gooken | Gooken-integration | Link-exchange | Der Kriminalstaat (Pohlmann, Fortsetzg.) - More Reports | Smartphones | Webdesign | Society - Niue-Muenzen - Pay with Mickey Maus! | Society, Part1 (Tagesschau.de u.a.) - Märsche in den Tod | Society, Part 2 - Das Jahrhundert der Ar...kriecher (Buch) | Society, Part 3 - Ausländer in Deutschland: Wassertragen in den Tod? | Society, Part 4 - Absolutismus - Ludwig XXII., descendent of the most imitated person of the world | Society, Part 5 - child murder & Co., Kindermörder & Co. | Society, Part 6 - Bankenskandal - bank skandal - org. Kriminalität in den Tod | Society, Part 7 - Affenkopf für den Zoo ( Facebook ) | Society, Part 8 - Zerschlagungsfälle: MS, Google, ...: Processes by law, Prozesse in den Tod | Society, Part 9 - The Final Countdown - Eva Hermann: Ukraine-conflict, Ukraine-Konflikt: kriegslüstern in den Tod | Society, Part 10 - Selbstfanantiker, Selbstliebe (Narzissmus) in den Tod | Society, Part 11 -NSA, GHCQ, BND & Co.: Spionage in den Tod | Society Part 12 - Superrich.de (Forbes) - She got eyes of the bluest sky - ( die Kunst mit offenen Augen zu schlafen ) - wet, wet, wet! | Society Part 13 - Suneaten in den Tod | Society, Part 5 - Kinder vergessen, Honig im Kopf: FSK ab 6 Jahren! | Society, Part 14 - tödlicher Appetit | Society, Part 15 - Trump | BACK


If you can´t see a menu on the left site, please click here.

Gooken
Gooken - Internet-Suchmaschine für Text-, Bilder-, Video-, Adress- und termbasierte Metasuche in einer zusätzlichen lokalen Datenbank

Gooken - ssl-Verschlüsselung ihrer Verbindung zur Suchmaschine
Gooken - addurl: füge eine URL einer Webseite hinzu, auch ohne ihren Bezug auf unser Hauptthema
Gooken- Code-Integration des Gooken-Eingabefeldes für Textsuche in Ihre Menüs und Webseiten
Gooken - download der Größe nur eines MB (some thought it were 100)
Gooken - Top-Platzierung Ihrer Webseiten


Gooken unter Datenschutz: Fragen Sie Gooken (ausgesprochen [gu:ken]) doch einfach, was Sie möchten: Gooken wird in jedem Fall pfündig und zählt zu den mit sichersten Suchmaschinen, denn Gooken stammt nun mal von der sich IT-Sicherheit zum Thema machender Gooken. Ihre Privatsphäre bleibt gewahrt, soweit dieser vollausgestatteten Suchmaschine möglich. Sie suchen völlig anonym! Das SSL-Verbindung unterstützende Gooken speichert weder Ihre IP (Rechnernummer) noch die User-Agent-Kennung Ihres Browsers noch sonstige Benutzerdaten ab noch werden Benutzerdaten an Dritte weitergereicht. Gooken verwendet keinerlei Trackingskripte und dergleichen. Cookies werden nicht gesetzt, auf die Partizipation in einem Werbenetzwerk und einer Serverfarm verzichtet. Im Falle einer Metasuche verhindert der Ihre Suchanfrage anonymisierende Austausch Ihrer IP und DNS (einschl. Useragent usw.) mit Gooken die Weiterleitung an andere Server. Die Abfrage der Suchmaschinen von Gooken aus erfolgt SSL-verschlüsselt, soweit von ihnen unterstützt. Webseiten lassen sich anonym öffnen; in Anlehnung an einen Bericht der Tagesschau von Thomas Reinhold vom 15.08.2014 "Suchanfrage (an bitte wen?) zu "Deichhörnchen":

Spend or pay Gooken by PayPal.me / Spenden Sie an Gooken über PayPal.me :

Pay by Paypal.me: Please click here! / Spenden oder zahlen Sie an Gooken: Bitte hier klicken!

OKGooken provides 1000% IT-security: Just follow these green hooks!

tagesschau.de und andere


Society, Part 2 - Arschkriecher - Nach Computer: Aliens & Co.: Vor Arbeit ganz grün (Jahrhundert der Ar...krie...r) - Foreign Intelligence Surveillance Agency & Co. - ages past computer-age


society report inmitten dieser ach so verratenen und verkauften Welt - "Wer schreiben will, muss auch lesen können...", Anm., die Red. Gooken - weak point human - an independent and opinion-friendly study by Gooken - reports from tagesschau.de and other news-channels January 2014 - ...

disclaimer

intro


Arschkriecher_aus_dem_All


Someone´s (No-) Return: Ist die ganze Welt schon wieder verrraten und verkauft?
Was kommt nur nach seinem StarWars ohne Au&szig;erirdische, all seinen B-Film-Nebenrollen und all seinen kaputten Computersystemen?
, Zielinski fragte 1986 vorab


c-s-19-1986


Seit 1981/82 (Bild aus dem Jahr 1983): Null Problemo: "If you do not know, how to go on, you have two possibilities: either you explode, or you cry for help. / Wenn man nicht mehr weiter weiß, hat man zwei Möglichkeiten: entweder man explodiert oder schreit nach Hilfe" (Magnum, TV-Serie, Januar 2016).

OKDie Zähne ausgebissen
Berliner LKA-Gebäude
Rechte Anschlagserie
Polizei und ZITiS können Geräte von Verdächtigen nicht entschlüsseln
, netzpolitik.org, 02.10.2020
Die Berliner Polizei scheitert daran, Handy und Laptop eines Neonazis zu knacken. Das geht aus dem Abschlussbericht der Ermittlungsgruppe zu Brandstiftungen und Sprühereien im Bezirk Neukölln hervor. Auch Bundesbehörden und Firmen haben sich an den Geräten die Zähne ausgebissen.
https://netzpolitik.org/2020/rechte-anschlagserie-polizei-und-zitis-koennen-geraete-von-verdaechtigen-nicht-entschluesseln/

?


And if, such decades ago, even my own mother meant... / Und wenn vor Jahrzehnten sogar die eigene Mutter zum Thema Maja Schmidt aus Voerde schon meinte " Wir sind keine Verschenkanstalt der Deutschen und keine Sozialstation der USA !", dann frage ich mich, ob das eigentlich nicht stimmt.

"Are you ready? Get off! Get off!" ... It would be sacrifice!
HM by Disturb on Radio Bob, 2018, 2019
Lesermeinung from Germany
So sind wir im Broadcast von Sängern ja im Leben noch nicht angeschrieen worden!

noch_Platz Komm rein, es ist noch Platz im Ar...! - Das Jahrhundert der Arschkriecher nimmt seinen freien Lauf
http://www.amazon.de/Komm-rein-Platz-Arsch-gesellschaftlichen/dp/3941758187
Komm rein, es ist noch Platz im Arsch! Das Jahrhundert der Arschkriecher ( Nigg ..., Bügelfalten, Handlanger, Wasserträger, Schwämme, Radfahrer, Schleimer, Karusselstopper, Frauenflüsterer (Literaturkritik für ...), ....), ...

... nimmt seinen freien Lauf: Eine satirische Betrachtung der gesellschaftlichen...


Noch ein Interpret am Puls der Zeit: http://werkzeug.heinzrudolfkunze.de/texte/texte/arschkriecher.html.

Dem (seit 1981/82 Jahrhundert der Arschkriecher) m&oum;chten wir, Gooken, auf dieser und weiteren Webseiten von News&Links nun nachgehen (nicht ohne manch Abhilfen beim Namen zu nennen...)!

Kommt eine Christenverfolgung in Europa?
Trommelfeuer gegen Christen
Antichristliche Inquisition
Wenn man Sünde nicht mehr Sünde nennen darf
Satans Doppelstrategie
, Dr. Lothar Gassmann, Pforzheim
https://www.halte-fest.com/verfolgte-gemeinde-1/verfolgung-in-europa/kommt-eine-christenverfolgung-in-europa/?mobile=1

Psychologen über Dienstleistungsstress: Immer lächeln müssen - wie hält man das aus?, SPIEGEL Online, 01.09.2018
Ob Gastronomie, Einzelhandel oder Call-Center: Wer im Job mit Kunden umgeht, soll freundlich bleiben, auch wenn es schwer fällt. Psychologische Tricks können helfen. Von Anne Otto mehr...
http://www.spiegel.de/plus/a-832ecec0-6f6e-4566-bf94-79bbe6471faf/

Unbekannte Regel: Wetten, dass Sie Monopoly immer falsch gespielt haben?!, STERN.de, 31.12.2019
Monopoly ist ein bekanntes Brettspiel - doch das genaue Regelwerk ist offenbar weniger bekannt. Diese Fehler werden von vielen Spielern gemacht.
https://www.stern.de/familie/monopoly--diese-fehler-macht-fast-jeder-beim-brettspiel-7769718.html

EU-Gesetz gegen Terrorinhalte
Deutschland drängt auf kurze Löschfristen
, netzpolitik.org, 02.10.2020
Die geplante EU-Verordnung gegen Terrorpropaganda könnte die Bestimmungen des deutschen NetzDG deutlich verschärfen. Dafür setzt sich die Bundesregierung im Rahmen ihrer EU-Ratspräsidentschaft ein. Ihr vertraulicher Textvorschlag, den wir veröffentlichen, möchte Behörden europaweit das Recht geben, vorgebliche "Terror-Inhalte" löschen zu lassen.
https://netzpolitik.org/2020/deutschland-draengt-auf-kurze-loeschfristen/
Lesermeinung Gooken
Äh, sagte (sang) er schon...:
Kein Horror in Sodom und Gomorrha!

Willkommen in Saint-Rosé! : Wie ich versucht habe, mich an der Côte d´Azur bei den Superreichen durchzuschnorren, 29.08.2019
Begpacking 2.0: Unser Reporter will Urlaub an der Côte d´Azur machen, ist aber pleite. Kann er sich bei den Superreichen durchschnorren?
https://www.stern.de/lifestyle/jwd/wie-ich-versucht-habe--mich-an-der-c%C3%B4te-d-azur-bei-den-superreichen-durchzuschnorren-8871878.html

Festakt zum UN-Jubiläum
Merkel fordert Einigkeit und Reformen
, tagesschau.de, 22.09.2020
Bundeskanzlerin Merkel hat von der UN bei einem Festakt zu deren 75-jährigen Bestehen Einigkeit und Reformbereitschaft gefordert. Zu oft stünden einzelne Interessen im Vordergrund. Merkel warb auch für eine Erweiterung des Sicherheitrats.
https://www.tagesschau.de/ausland/merkel-un-jubilaeum-101.html

"Die berühmtesten deutschen Erfindungen sind die Spaßbremsen und die Reiserücktrittsversicherung", NDR Talkshow, Kabarettist Vince Ebert, 12.09.2020
https.//www.facebook.de unter "Unverschämtheiten"

Betrüger kaum zu belangen
Hunderte Spendenmillionen versickern
, tagesschau.de, 09.07.2019
Nach Recherchen von Report Mainz werden jedes Jahr Hunderte Millionen Euro an Spendengeldern nicht ordnungsgemäß verwendet. Die Rechtslage macht es Betrügern dabei leicht.
https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/spendenbetrug-101.html

Ob Polen, Griechenland, Rumänien, Bulgarien, ..., Lateinamerika, ...
( starke Automarken ! )

"(Nein,) Danke, ...

Es geht ihnen gut
Horst von Buttlar: Der Capitalist
Warum die Deutschen zufrieden sind
, STERN.de, 25.02.2019
Deutschland geht es so gut wie lange nicht mehr.
https://www.stern.de/wirtschaft/horst-von-buttlar/horst-von-buttlar--warum-die-stimmung-in-deutschland-schlechter-ist-als-die-lage-8592528.html

Ganz so schlecht gehts ihnen also auch wieder nicht!

ALG II/ HartzIV - Reform der Sozialhilfe nach altem SGB II in Dt. mit französischem Revolutionärsgeld (!) für Turn und Taxis- (Bayern)- und Bismark-Deutsche durch Rotgrün unter Schröder, seitdem permanent blendende Wirtschaftsdaten, gesetzliche Krankenversicherung, Grundrente, Rentenreform, Gemeinwohl und Möglichkeit zum Dazuverdienst, Girokonto für alle, garantierter Mindestlohn, neue, höhere Trarife, UltraBilligDiscounter aus Russland im Ostsektor, NordStream2, ..., Steuer-CDs, Selbst-Auflösung der RAF, ..., , schwarze Zahlen für den Staat statt vorher andauernd rote: seit Jahren Haushaltsüberschuss (!), ..., EU, Brexit, ...

Deutschland verschafft sich auf Kosten anderer Wettbewerbsvorteile?
Merkel kontert US-Vorwürfe
, tagesschau.de, 31.01.2017
Deutschland verschafft sich auf Kosten anderer Wettbewerbsvorteile. Diesen Vorwurf der neuen US-Regierung wies Kanzlerin Merkel deutlich zurück. Außerdem wiederholte sie ihre Kritik am US-Einreiseverbot für Menschen aus mehrheitlich muslimischen Ländern.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/merkel-schweden-trump-wettbewerb-101.html

Die Deutschen
Uffhurra! - Wir brauchen neue Worte für unsere Glücksgefühle
, STERN.de, 14.10.2019
https://www.stern.de/panorama/meike-winnemuth/glueck--wir-brauchen-neue-worte-fuer-unsere-gluecksgefuehle-8947104.html

OKNotice: IP2Location C library enables the user to get the country, region, city, coordinates, ZIP code, time zone, ISP, domain name, connection type, area code, weather info, mobile carrier, elevation and usage type from any IP address or hostname. This library has been optimized for speed and memory utilization. The library contains API to query all IP2Location LITE and commercial binary databases. Users can download the latest LITE database from IP2Location web site using e.g. the included downloader.
https://fr2.rpmfind.net

Ist das schon Prostitution?
Mit einem verheirateten "Sugar Daddy" auf der Reise durch die USA
, STERN.de, 02.06.2019
Anita studiert Lehramt in NRW - und arbeitet nebenher als "Sugar Babe": Im Tausch gegen Geld und ein Leben im Luxus verbringt sie Zeit mit älteren, verheirateten Männern. NEON hat sie berichtet, wie das genau abläuft.
https://www.stern.de/neon/herz/liebe-sex/sugar-daddy--mit-einem-verheirateten-mann-auf-reise-durch-die-usa-8734288.html

Unklar ist, wie die Regeln kontrolliert werden sollen
Duldung beginnt
Bewährung für Online-Casino-Anbieter
, tagesschau.de, 15.10.2020
Ab heute werden Anbieter illegaler Online-Casinos in Deutschland nicht mehr verfolgt, wenn sie bestimmte Vorgaben einhalten. Unklar ist, wie die Regeln kontrolliert werden sollen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/gluecksspiel-113.html

Online-Glücksspiel
Bislang verboten, künftig erlaubt
, tagesschau.de, 09.09.2020
Die Bundesländer haben sich auf eine Duldung von bislang verbotenem Online-Glücksspiel geeinigt. Das Vorhaben sorgte für Streit, Suchtexperten kritisieren die Entscheidung.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/gluecksspiel-111.html

Online-Glücksspiele
Keine Konsequenzen für illegale Casinos?
, tagesschau.de, 16.06.2020
Einzelne Bundesländer fordern, nicht länger gegen illegale Glücksspielangebote im Internet vorzugehen. Denn Online-Casinos sollen 2021 ohnehin zugelassen werden. Doch der Vorstoß sorgt für Streit.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/gluecksspiele-bundeslaender-103.html

Rio Reiser, 80er Jahre: Welt der hungernden Bankdirektoren und weinenden Gerichtsvollzieher...

Ihr bislang einziger Triumpf: AlgII / HartzIV unter Schröder mit Rotgrün... ?:

Das halbe Dorf verpetzt?

Fliegenpilz
Das Blumengeschäft aus dem von uns aus weit entfernten Dorf nahm auf Facebook erneut Kontakt zu uns auf...
"Ihr Lieben,


Willkommen in Saint-Rosé! : Wie ich versucht habe, mich an der Côte d´Azur bei den Superreichen durchzuschnorren, 29.08.2019
Begpacking 2.0: Unser Reporter will Urlaub an der Côte d´Azur machen, ist aber pleite. Kann er sich bei den Superreichen durchschnorren?
https://www.stern.de/lifestyle/jwd/wie-ich-versucht-habe--mich-an-der-c%C3%B4te-d-azur-bei-den-superreichen-durchzuschnorren-8871878.html sicherlich haben es einige schon bemerkt, der Fliegenpilz hat bei Facebook eine private und eine Firmenseite.
Wir wollen uns auf die Firmenseite beschränken, damit..."

Our (removed) Facebook contact, Profile Fliegenpilz ( "Millionärsdorf" Hünxe ), 09.03.2020

Nachwuchskomiker
Wie geht lustig? In dieser Schule lernen Anfänger, wie man Bühnenkomiker wird
, STERN.de, 29.02.2020
https://www.stern.de/p/plus/gesellschaft/wie-geht-lustig--in-dieser-schule-lernen-anfaenger--wie-man-buehnenkomiker-wird--9157550.html

Geplante Diätenerhöhung ist eine Frechheit!
Laut der freien Presse von heute plant die CDU-geführte Staatsregierung eine Erhöhung der Dioäten für Landtagsabgeordnete um 293,54 Euro pro Monat. Es ergäben sich somit ein deutlicher Anstieg um 4,9 % p.a..
, Jörg Urban, Facebook, 19.09.2020
https://www.facebook.de unter "Unverschämtheiten

Katastrophen-Schutz
Der Warntag ist ausgefallen
, netzpolitik.org, 10.09.2020
Heute sollte der Warntag 2020 stattfinden, um unsere Infrastrukturen im Falle einer Katastrophe zu testen. Uns haben die Warnungen nicht erreicht.
Aber gut, dass das getestet wurde.
https://netzpolitik.org/2020/der-warntag-ist-ausgefallen/

"Sie zerstören und rauben uns ALLES!!! Sei es die Gesundheit, den Frieden, die Kinder, die Alten, die Freude, das letzte Hemd!, Pia Berling @ krone.at, 21.08.2020, Profil auf Facebook,
"Versteht ihr Systemschafe noch immer nicht, woraus es hinausläuft? Das C-Phantom nur ein Vorwand ist, um ALLES zu zerstören?
Ihr Wachkomaschafe werdet euren realen Albtraum noch erleben - aber nur einen Sekundenbruchteil, bis ihr in der wahren Realität- Hölle dieser Welt erwachen werdet.
Abermillionen Menschen werden sterben, abermillionen werden Selbstmord begehen, abermillionen werden ihr Hab und Gut verlieren, abermillionen werden durchdrehen, abermillionen werden verhungern, abermillionen werden dauerhaft krank sein... der Rest, der es überleben und überdauern soll, wird für die Menschenhasser die lebenden Zombies und die Sklaven sein!
Steht endlich auf? Auf was wartet ihr eigentlich noch, dass dies alles nur zu unserem Wohle geschieht, dass Politiker es gut mit uns meinen, dass die Dame oder der Herr bei den Systemmedien euch um 20h die Wahrheit erzählt?! Dass die meisten Ärzte euch etwa heilen wollen, dass Lehrer euch die Wahrheit lehren?
Wissenschaftler über alles erhaben sind?
Ihr erwartet, dass der Pfarrer am Sonntag euch ein Kuschelevangelium predigt - welches weichgespült ist und nicht der Wahrheit entspricht!
Geht raus aus der Wohlfühlzone und schützt wenigstens eure Kinder vor den Menschenfresser und Seelenvernichtern!!"
https://mobil.krone.at/2215247

Die alles zerstörerische Kraft
"Sie zerstören und rauben uns ALLES!!! Sei es die Gesundheit, den Frieden, die Kinder, die Alten, die Freude, das letzte Hemd!
, Pia Berling, 21.08.2020, Profil auf Facebook,
"Versteht ihr Systemschafe noch immer nicht, woraus es hinausläuft? Das C-Phantom nur ein Vorwand ist, um ALLES zu zerstören?
Ihr Wachkomaschafe werdet euren realen Albtraum noch erleben - aber nur einen Sekundenbruchteil, bis ihr in der wahren Realität- Hölle dieser Welt erwachen werdet.
Abermillionen Menschen werden sterben, abermillionen werden Selbstmord begehen, abermillionen werden ihr Hab und Gut verlieren, abermillionen werden durchdrehen, abermillionen werden verhungern, abermillionen werden dauerhaft krank sein... der Rest, der es überleben und überdauern soll, wird für die Menschenhasser die lebenden Zombies und die Sklaven sein!
Steht endlich auf? Auf was wartet ihr eigentlich noch, dass dies alles nur zu unserem Wohle geschieht, dass Politiker es gut mit uns meinen, dass die Dame oder der Herr bei den Systemmedien euch um 20h die Wahrheit erzählt?! Dass die meisten Ärzte euch etwa heilen wollen, dass Lehrer euch die Wahrheit lehren?
Wissenschaftler über alles erhaben sind?
Ihr erwartet, dass der Pfarrer am Sonntag euch ein Kuschelevangelium predigt - welches weichgespült ist und nicht der Wahrheit entspricht!
Geht raus aus der Wohlfühlzone und schützt wenigstens eure Kinder vor den Menschenfresser und Seelenvernichtern!!"
https://mobil.krone.at/2215247

Der Beitrag stammt aus dem Jahre 2006!!!
Wird Europa zur brutalen Diktatur ?
, Pia Berling@facebook-profile, 26.09.2020
Die Folgen des Europäischen Haftbefehls sind, dass jeder EU-Bürger ständig Gefahr läuft, gegen irgendwelche ihm unbekannten ausländischen Strafgesetze zu verstoßen, da er ja niemals die Strafgesetze aller EU-Staaten kennen kann. Damit wären dann auch de facto sämtliche bürgerlichen Freiheiten (besonders die Meinungsfreiheit mit all ihren Rechten!) abgeschafft, und die EU wird wie einst die Sowjetunion und ähnliche Zusamenschlüsse eine brutale, totalitäre Diktatur. Diese Erkenntnisse decken sich mit denjenigen anderer krititscher Beobachter, wie z.B. des Herausgbers des unhängigen Nachrechtendienstes "Topic" Ulrich Skambraks.
Dieser schreibt: ...
https://m.facebook.com/100007295257794/posts/2608342166085600/?flite=scwspnss&extid=QA7sJVQDIZLm9Tnk

Überwachung
Chronik des Überwachungsstaates 1950 bis heute
, netzpolitik.org, 20.09.2017
Seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland erlassen Regierungskoalitionen vielfach Gesetze, die Überwachung ausbauen und Freiheiten einschränken. Die Chronik des Überwachungsstaates dokumentiert diese Entwicklung.
Vor allem seit der Jahrtausendwende erlassen Bundesregierungen Gesetze, die kontinuierlich Grund- und Freiheitsrechte abbauen, indem Überwachung ausgedehnt wird. Diese Politik erfolgte häufig im Namen der Sicherheit, wenn Politiker sich aufgefordert sahen, auf Gefährdungslagen zu antworten: Anti-Terror-Dateien, massenhafte Überwachung, Rasterfahndung, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung - um nur einen Teil zu nennen.
Jedoch finden sich keine Beweise, inwiefern sogenannte Sicherheitsmaßnahmen ihrem Titel gerecht werden: "Sie verhindern keine Taten, sondern gaukeln dies nur vor", wie Kai Biermann im neusprech.org-Blog argumentiert. Vielmehr stellen die hier genannten Gesetze Bürger unter Generalverdacht und beeinflussen die Dynamiken einer Demokratie: Menschen verändern ihr Verhalten, wenn sie sich beobachtet fühlen. Freie Lebensentfaltung ist daraufhin weder im privaten noch öffentlichen Raum gewährleistet.
So konzentriert sich diese Chronik auf die Gesetzeslagen bezüglich der verschiedenen Behörden und Institutionen, die vom Ausbau der Überwachung profitieren: Bundesnachrichtendienst, Ämter des Verfassungsschutzes und Polizeibehörden. Gerade ersterer sollte im Zuge der Snowden-Enthüllungen und mittels der BND-Reform von 2016 stärker kontrolliert werden. Die zuvor kriminellen Praktiken wurden stattdessen weitgehend legalisiert.
https://netzpolitik.org/2017/chronik-des-ueberwachungsstaates/

Experte über Privatsphäre: "Ich frage mich ständig, warum die Leute das alles noch mitmachen", STERN.de, 09.06.2019
Marc Al-Hames kennt alle Tricks der Werbeindustrie. Im Gespräch mit dem Stern erklärt er, warum die plötzlichen Datenschutz-Bekenntnisse einiger Konzerne nicht ernstzunehmen sind und was der größte Unterschied zwischen Apple und Google in puncto Datenschutz ist.
[...]."Facebook zum Beispiel hat Privatsphäre nie verstanden und versteht sie auch jetzt nicht."
[...] "Umfragen zufolge liest der Großteil der Nutzer keine Geschäftsbedingungen und stimmt allen Anfragen zu."
https://www.stern.de/digital/online/datenschutz---die-werbe-industrie-kann-uns-ueber-alle-geraete-hinweg-verfolgen--denen-entgeht-nichts--8723748.html

"Ich bin noch nie so belogen worden!"
#34c3: Die Lauschprogramme der Geheimdienste
, netzpolitik.org, 29.01.2018
"Ich bin noch nie so belogen worden", sagte Hans-Christian Ströbele über seine Arbeit im NSA-BND-Untersuchungsausschuss. In einem Gespräch mit Constanze Kurz resümiert der grüne Politiker die Ergebnisse der parlamentarischen Untersuchung.
https://netzpolitik.org/2018/34c3-die-lauschprogramme-der-geheimdienste/

"Die wollen alles über jeden wissen - ohne Ausnahme.", tagesschau.de
Nur einige wenige sind davon ausgenommen: Eingeschrieben in den Quelltext, der NDR und WDR vorliegt, ist die Differenzierung zwischen den Partnerländern der USA, den sogenannten "Five Eyes", Neuseeland, Australien, Großbritannien sowie Kanada, und den anderen Ländern. Verbindungen, die aus den "Five-Eyes"-Ländern auf die Tor-Webseite vorgenommen werden, sollen laut der vorliegenden Regel nicht markiert werden. Aus allen anderen Ländern allerdings schon. Ohne Ausnahme, .
https://www.tagesschau.de/inland/nsa-xkeyscore-100.html .

Gefängnisse: Die USA haben die meisten Gefangenen weltweit, STERN.de, 11.09.2020
Die USA stehen einsam an der Spitze: Das Land hat mit Abstand die meisten Gefangenen, gefolgt von Thailand und Brasilien. In Deutschland ist die Quote im Vergleich dazu gering.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/gefaengnisse--die-usa-haben-die-meisten-gefangenen-weltweit--9409386.html

Ingo Maus meint zum Thema "Adobe Security Updates und Frakking": auf FOCUS Online 2015 das, was wir schon zum Sturz des Schaahs usw. 1986 im Fernsehen vernommen haben:

"Everything from Ami is evil bad. Ami go home!!! / Alles vom Ami ist mist. Ami go home!!!". Ich höre das nicht zum ersten Mal.

niue-muenzenEuro-Blüten: Mehr Falschgeld in Deutschland, SPIEGEL ONLINE, 26.07.2019
Die Bundesbank hat in der ersten Jahreshälfte mehr Falschgeld aus dem Verkehr gezogen. Das lag auch am Wettlauf zwischen Fälschern und Behörden. mehr...
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/mehr-falschgeld-in-deutschland-weniger-euro-blueten-in-europa-a-1279162.html

Deutsche Bank in rund 1200 Verfahren verwickelt, tagesschau.de, 22.05.2014
Der Bankenskandal u.a. der Deutschen Bank, hier klicken

Geldwäschebekämpfung
Beim Zoll stauen sich Verdachtsmeldungen
, tagesschau.de, 09.07.2019
Nach massiver Kritik ist die Geldwäsche-Bekämpfung des Zolls verstärkt worden. Doch es half wenig: Die Zahl der nicht abgeschlossenen Verdachtsmeldungen erreichte ein Rekordhoch.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/geldwaesche-verdachtsmeldungen-101.html

Spendengelder versenkt?: Warum Klaas Heufer-Umlauf mit seinem Projekt zur Seenotrettung scheiterte, STERN.de, 25.09.2019
Im Juli 2018 sammelte Klaas Heufer-Umlauf fast 300.000 Euro Spenden für eine private Rettungsaktion im Mittelmeer. Doch das Projekt scheiterte und macht deutlich, mit welchen Problemen die Seenotrettung zu kämpfen hat.
Ein Jahr später ist die Bilanz ernüchternd. Die geplante Mission ist nie gestartet, ein Teil des Geldes scheint verloren zu sein, wie die österreichische Rechercheplattform "addendum" berichtet. Zwar habe die Organisation "Civilfleet", die Klaas zur Umsetzung des Vorhabens gegründet hatte, ein Schiff gechartert und dieses auch ausgerüstet. Doch ...
https://www.stern.de/neon/wilde-welt/gesellschaft/klaas-heufer-umlauf--darum-scheiterte-sein-projekt-zur-seenotrettung-8920848.html

Gfk vor der DGB-Gutachten
Bundesregierung muss beim Schutz von Whistleblowern nachbessern
, netzpolitik.org, 10.08.2020
Ein neues EU-Gesetz soll Whistleblower vor Repressalien schützen, wenn sie Missstände aufdecken. Bei der nun anstehenden Umsetzung in deutsches Recht muss die Bundesregierung nachbessern und Lücken schließen, fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund in einem Gutachten.
https://netzpolitik.org/2020/dgb-gutachten-bundesregierung-muss-beim-schutz-von-whistleblowern-nachbessern/

Gfk vor der Zerschlagung
13. Febr. 2018 Nach der Übernahme durch den amerikanischen Finanzinvestor KKR könnten bei der GfK noch mehr Arbeitsplätze in Gefahr sein, als bisher ...
https://www.marktforschung.de/nachrichten/marktforschung/gfk-vor-der-Zerschlagung

2000: Gates übergibt im Januar die Microsoft-Führung an Ballmer und schafft für sich den Posten eines Chef-Software-Architekten. Im April entscheidet ein Gericht, Microsoft missbrauche eine Monopol-Position. Eine Zerschlagung Microsofts steht im Raum.

Hamburg Online Marketing Rockstars Scott Galloway: Monopole zerschlagen
23. März 2018 Online Marketing Rockstars: US-Wissenschaftler Galloway fordert die Zerschlagung Tech-Giganten.
https://www.tag24.de/nachrichten/hamburg-onli...ay-monopole-zerschlagen-483358

Hamburger Datenschuetzer fuer Facebook-Zerschlagung
5. Apr. 2018 Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar unterstützt politische Überlegungen zu einer möglichen Zerschlagung des Facebook ..
. https://www.abendblatt.de/article213932855/Hamburger-Datenschuetzer-fuer-Facebook-Zerschlagung.html

Die Zerschlagung des Vodafone-Kundencenters ist eingetreten , WAZ
Die Gewerkschaft IG Metall zählt nach der übernahme des Vodafone- Kundencenters im Südviertel durch Arvato nur noch 80 ehemals 400 ...
https://www.waz.de/staedte/essen/die-zerschla...ist-eingetreten-id6593175.html

US Regierung Verzichtet auf Microsofts Zerschlagung
6. Sept. 2001 überraschende Wendung im Monopol-Verfahren gegen Microsoft: Die US- Regierung hat sich heute gegen eine Zerschlagung des ...
https://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Re...32.html Zerschlagung&tbo=1

US-Wissenschafter fordert Zerschlagung von Google Facebook und Co.
[Eingetragen am 2018-05-14] ... 23. März 2018 US-Marketingprofessor Scott Galloway hat vor einer übermacht der vier Tech- Giganten Google, Amazon, Facebook und Apple gewarnt und ... https://www.derstandard.de/story/200007671614...ung-von-google-facebook-und-co

Zerschlagung des Spionagenetzwerks der Venatori - Dragon Age Wiki
Basalit-an, wir haben den Anführer des Spionagenetzwerks der Venatori in Minrathous ausfindig gemacht. Dieser unscheinbare Tevinter-Magister untersteht ...
http://de.dragonage.wikia.com/wiki/Zerschlagung_des_Spionagenetzwerks_der_Venatori

Cb News Handy Medien: Motorola prueft eigene Zerschlagung
Medien: Motorola prüft eigene Zerschlagung: Handy-Hersteller vor dem Aus? ...
http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Ha...gene-Zerschlagung-4864541.html

MAN Konzern steht vor der Zerschlagung
19. Apr. 2018 Der traditionreiche Lkw- und Maschinenbauer MAN steht vor der Zerschlagung. Weil der Mutterkonzern Volkswagen seine Lastwagensparte ...
http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Niedersachsen/MAN-Konzern-steht-vor-der-Zerschlagung

Audio Innogy zu Zerschlagung, Manager fluechten, Zusagen gefordert
... vor 14 Stunden 2019 droht Innogy die Zerschlagung, schon jetzt verlassen erste Manager den Konzern. Der Vorstand will Sicherheit und pocht auf ...
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/nrw-studi...n---zusagen-gefordert-100.html

Deutsche Bank Union Investment fuerchtet Zerschlagung
welt, wirtschaft, article, Deutsche Bank Union Investment fuerchtet Zerschlagung, Zerschlagungen , ...
https://www.welt.de/wirtschaft/article1729246...nt-fuerchtet-Zerschlagung.html

Die Zerschlagung der Schweiz: Ein satirischer Roman, Google-Books-Ergebnisseite
29. März 2018 Intern wurde über eine Zerschlagung bisher nicht gesprochen. Eine Mitarbeiterin ist der Meinung, dass jede Veränderung sowohl ein Risiko ...
http://www.radioessen.de/essen/lokalnachricht...03/29/article/-a4ee8188cb.html

Hauptversammlung von Thyssenkrupp die Zerschlagung ist eine Option
wiwo, unternehmen, industrie, hauptversammlung von thyssenkrupp die Zerschlagung ist eine option, , Zerschlagungen , ...
https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/hau...st-eine-option/11300600-3.html

Kuebler die Zerschlagung von Uniper ist die wahrscheinlichste Option
23. Jan. 2018 Kübler: "Die Uniper-Zerschlagung könnte sich auch auf die deutsche Versorgungssicherheit auswirken." (Foto: Team Consult G.P.E. GmbH).
http://www.energate-messenger.de/news/180318/...-die-wahrscheinlichste-option-

Stahlkonzern Thyssenkrupp Machtkampf um Moegliche Zerschlagung
5. Dez. 2017 "Eine Zerschlagung des Konzerns ist überhaupt kein Thema", sagte Lehner dem "Handelsblatt". Der Gründer des Finanzinvestors Cevian, Lars ...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...he-Zerschlagung-a-1181741.html

Tk-Chef gegen Zerschlagung des Konzerns
Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger hat sich gegen die Finanzinvestor Cevian geforderte Zerschlagung des Konzerns ausgesprochen. Thyssenkrupp ...
http://www.stahl-online.de/index.php/tk-chef-gegen-Zerschlagung-des-konzerns/

Unterhaltungselektronik: Grundig droht die Zerschlagung - FAZ
Grundig hat Insolvenzantrag gestellt. Der Nürnberger Traditionskonzern steht vor dem Aus.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unterha...-die-Zerschlagung-1106233.html

Zerschlagung: Eon macht Aktionären Angebot | Kölner Stadt-Anzeiger
28. Apr. 2018 Bei der Zerschlagung der RWE-Tochter Innogy sind jetzt deren Aktionäre am Zug . Der Energiekonzern Eon hat am Freitag sein ...
https://www.ksta.de/wirtschaft/Zerschlagung-eon-macht-aktionaeren-angebot-30088634

Zerschlagung der Gewerkschaften 1933. Am 02.Mai 1933 "wurden wie geplant die G ...
2. Mai 2018 Zerschlagung der Gewerkschaften 1933. Am 02.Mai 1933 &quto;wurden wie geplant die Gewerkschaftshäuser, Redaktionen, Zahlstellen der ...
http://www.kasselerkreis.de/startseite/e...schaften-1933/2018/05/02/

Schaeffler warnt vor Zerschlagung des Konzerns
Der Autozuliefer-Konzern Schaeffler braucht dringend staatliche Hilfe. Firmenchefin Maria Elisabeth Schaeffler ...
https://www.morgenpost.de/wirtschaft/article1...Zerschlagung-des-Konzerns.html

Zerschlagung
Der Vogtlandkreis erklärt jetzt erstmals, dass er für die Paracelsus-Kliniken im Vogtland Kaufinteresse angemeldet hat. Im Falle der Zerschlagung weiterlesen ...
https://www.freiepresse.de/THEMA/Zerschlagung

Zerschlagung der BSAG
Die Jungen Liberalen Bremen fordern die Zerschlagung der BSAG! Es sollen zwei unabhängige Gesellschaften entstehen; eine mit der Zuständigkeit über das ...
https://julis-bremen.de/beschlusssammlung/Zerschlagung-der-bsag/

Amazon droht die Zerschlagung
14. Juli 2017 Früher nur ein Online-Buchshop, ist Amazon heute DIE Weltmacht im ecommerce. ZU mächtig?
https://www.godmode-trader.de/artikel/amazon-droht-die-zerschlagung,5412993

Air-Berlin-Zerschlagung: Koennte Fall fuers Bundeskartellamt werden
[Eingetragen am 2018-05-14] tn Deutschland, Air-Berlin-Zerschlagung koennte fall fuers Bundeskartellamt werden ... http://www.tn-deutschland.com/air-berlin...-bundeskartellamt-werden/

Deutsche Bank Union Investment fuerchtet Zerschlagung
welt, wirtschaft, article, Deutsche Bank Union Investment fuerchtet Zerschlagung, Zerschlagungen , ..
. https://www.welt.de/wirtschaft/article1729246...nt-fuerchtet-Zerschlagung.html

Nachwuchskomiker
Wie geht lustig? In dieser Schule lernen Anfänger, wie man Bühnenkomiker wird
, STERN.de, 29.02.2020
https://www.stern.de/p/plus/gesellschaft/wie-geht-lustig--in-dieser-schule-lernen-anfaenger--wie-man-buehnenkomiker-wird--9157550.html

Der Tagesspiegel
23. Apr. 2018 In diesem Zusammenhang bedeutet Zerschlagung, dass die Energiekonzerne die Geschäfte unter sich aufteilen: Eon erhält das lukrative ..
. https://www.pressreader.com/germany/der-tagesspiegel/20180423/281904478778960

Der Tagesspiegel
23. Apr. 2018 In diesem Zusammenhang bedeutet Zerschlagung, dass die Energiekonzerne die Geschäfte unter sich aufteilen: Eon erhält das lukrative ..
. https://www.pressreader.com/germany/der-tagesspiegel/20180423/281904478778960

AUVA: Wenig Ersparnis, großer Schaden, SWV (Wien)
Unter dem Deckmantel der Entlastung der Unternehmen stellt die schwarz-blaue Regierung der AUVA die Rute ins Fenster: Wenn es der AUVA nicht gelingt, den ...
http://www.swv.org/news-detail/auva-weni...-bei-grossem-schaden.html

Deutsche Bahn: Die Zerschlagung droht, ZEIT ONLINE
"Die Zerschlagung droht keineswegs. Wenigstens für die Steuerzahler ist das keine Drohung. Schließlich ist die Bahn das einzige Unternehmen ...
http://www.zeit.de/2011/42/Wettbewerb-Schienenverkehr-Bahn

Kriseninstitut: Droht der Deutschen Bank die Zerschlagung?, WELT
Die Fondsgesellschaft Union Investment fürchtet die Zerschlagung der Deutschen Bank: "Falls in ein paar Jahren die Erträge noch immer nicht sprudeln ...
https://www.welt.de/wirtschaft/article1729246...nt-fuerchtet-Zerschlagung.html

Macht des sozialen Netzwerks
Mitgründer will Facebook zerschlagen
, tagesschau.de, 11.05.2019
Innerhalb von zwei Monaten geht ein weiterer Facebook-Insider an die Öffentlichkeit und fordert die Zerschlagung des Konzerns. Diesmal ist es der Mitgründer, der vor Marktmacht und Einflussnahme des Giganten warnt.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/facebook-zerschlagung-101.html Mehr zu diesem Thema:
F8 Konferenz: Facebook reloaded, https://www.tagesschau.de/ausland/facebook-entwickler-konferenz-101.html
McNamee rechnet mit Facebook ab, 11.03.2019, https://www.tagesschau.de/ausland/facebook-kritik-mcnamee-101.html

Anhörung von Apple, Google und Co. Zu groß, zu mächtig, zu gefährlich?, tagesschau.de, 29.07.2020
Sie zählen zu den mächtigsten Konzernen der Welt. Aber sind sie so mächtig, dass es keinen Wettbewerb mehr gibt? Der US-Kongress befragt heute die Chefs von Amazon, Apple, Facebook und Google.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/anhoerung-tech-konzerne-101.html

OKLobby-Drehtür: Google stellt in zehn Jahren 65 Regierungsvertreter aus EU-Staaten ein, netzpolitik.org, 06.06.2016
Das Google Transparency Project hat herausgefunden, dass in den letzten zehn Jahren 80 Personen sowohl bei EU-Regierungen wie auch bei Google angestellt waren. Google stellte im untersuchten Zeitraum 65 Regierungsvertreter ein, während 15 Google-Mitarbeiter in Regierungsdienste wechselten. Fünf Personen wechselten gar von der Regierung zu Google und dann zurück in Regierungsdienste, https://netzpolitik.org/2016/lobby-drehtuer-google-stellt-in-zehn-jahren-65-eu-regierungsvertreter-ein/

Im Zeitalter des Überwachungskapitalismus, netzpolitik.org, 12.06.2019
Harvard-Ökonomin Shoshana Zuboff zeigt, wie der Überwachungskapitalismus menschliche Erfahrungen zu Marktgütern macht: In Datenform werden sie zum kostenlosen Rohstoff für Produktion und Verkauf. Das Ziel ist nicht nur die Kontrolle der Informationsflüsse über uns, sondern die Kontrolle unserer Zukunft.
https://netzpolitik.org/2019/im-zeitalter-des-ueberwachungskapitalismus/

OKMassenüberwachung der Kommunikation: Anhörung beim Menschenrechtsgerichtshof, netzpolitik.org, 10.07.2019
Die Nutzung digitaler Technologien hat sich radikal verändert. Daher fordern Beschwerdeführer vom Menschenrechtsgerichtshof, die Minimalstandards zum Schutz vor Missbrauch bei Massenüberwachung endlich anzupassen - oder aber die Massenüberwachung der Kommunikation zu beenden.
https://netzpolitik.org/2019/massenueberwachung-der-kommunikation-anhoerung-beim-menschenrechtsgerichtshof/

OKDatenschutzkonferenz
Deutsche Verwaltung nutzt Microsoft-Produkte nicht rechtskonform
, netzpolitik.org, 14.09.2020
Deutschlands Datenschützer:innen beklagen, dass Behörden und öffentliche Einrichtungen flächendeckend fast ausschließlich mit Microsoft-Produkten arbeiten – trotz erheblicher Datenschutzbedenken. Ein EU-Papier zeigt, dass diese Abhängigkeit nicht nur ein deutsches Problem ist.
https://netzpolitik.org/2020/datenschutzkonferenz-deutsche-verwaltung-nutzt-microsoft-produkte-nicht-rechtskonform/

OKSogar eine Zerschlagung scheint denkbar
Klagen gegen High-Tech-Unternehmen
Zu viel Marktmacht?
, tagesschau.de, 10.06.2020
Google, Facebook, Amazon und Co. - die großen Technologiekonzerne in den USA stehen vor einer bisher einmaligen Front von Untersuchungen und Klagen. Die Vorwürfe: Wettbewerbsverstöße und Monopolbildung. | mehr
Es braut sich etwas zusammen über den High-Tech-"Gorillas": Google, Facebook, Amazon und Microsoft sehen sich womöglich eine ganzen Serie von Rechtsstreitigkeiten gegenüber. Strafen oder Bußgelder in Milliardenhöhe, eine stärkere Regulierung ihrer Geschäftstätigkeit, ja sogar eine Zerschlagung eines oder mehrerer Konzerne scheint denkbar.
Gegen Google mit seiner Konzernmutter Alphabet zieht derzeit das US-Justizministerium zu Felde. Bereits im Sommer will Staatsanwalt Bill Barr die Position von Google auf dem Anzeigenmarkt im Internet kritisch überprüfen, die den Behörden schon lange ein Dorn im Auge ist. Zudem erregt das Quasi-Monopol mit der Suchfunktion des Unternehmen das Misstrauen der Behörden.
Wird die Gesetzgebung verschärft?
Bereits im Juni soll eine Untersuchung eines Komitees des US-Kongresses gegen die großen Tech-Unternehmen abgeschlossen werden. Der Vorsitzende des entsprechenden Ausschusses wird die Chefs der Konzerne dann anhören. Mögliche schärfere Gesetze in Sachen Wettbewerb könnten langfristig die Folge sein.
Die US-Handels- und Wettbewerbsbehörde FTC hat die Position von Facebook im Wettbewerb ins Visier genommen. Sie geht der Frage nach, ob die Übernahmen von der Social-Media-Unternehmen Instagram und Whatsapp den Wettbewerb behindert haben.
Nicht zuletzt haben sich mehrere US-Bundesstaaten zusammengetan, um mögliche Klagen wegen Wettbewerbsverstößen gegen Google und Facebook vorzubereiten. Im Fall von Google, hier hat Texas die Federführung, könnte es im Herbst zu einer Anklage kommen, nicht viel länger dürfte es bei Facebook dauern, hier ist der Staat New York federführend.
Was konkret auf die Konzerne zukommen wird, dürfte sich aber noch im laufenden Jahr entscheiden. Experten wie Juraprofessor William Kovac, den das Fachmagazin Axios befragte, geht davon aus, dass im Spätsommer mehrere Verfahren ins Rollen kommen werden. Ob diese in Vergleichen mit den Firmen, Strafzahlungen oder gesetzlichen Auflagen zur Eindämmung der Wettbewerbsverzerrungen münden werden, bleibt abzuwarten. Das Analysehaus Morningstar hält es in einer aktuellen Studie für wahrscheinlich, dass besonders die FTC weitere Übernahmen von Google und Facebook erschweren wird, um neuen Marktteilnehmern größere Chancen einzuräumen. Dazu wird es danach wohl weitere Beschränkungen oder Auflagen beim Sammeln und der Vermarktung von Nutzerdaten durch die Konzerne geben.
Dass allein eine Klagewelle ein Unternehmen in seinem Expansionsdrang deutlich bremsen kann, zeigt das Beispiel Microsoft. Ab 2011 sah sich der Konzern Kartellklagen durch die EU und die USA gegenüber. Microsoft lasse den Nutzern von Windows nicht die freie Wahl beim Internet-Browser, so damals der Vorwurf. Laut Microsoft-Gründer Bill Gates haben die Verfahren das Unternehmen daran gehindert, im Bereich der Smartphone-Betriebssysteme zu Android von Google aufzuschließen.
Volle Kassen für Vergleiche und Strafen
Laut Morningstar könnte sich die Marktbewertung der beiden beherrschenden Konzerne in Sachen Internet-Werbung aber selbst im für die Firmen schlimmsten Szenario um maximal zehn bis 15 Prozent verringern. Die Kassen der Unternehmen sind ohnehin prall gefüllt und können selbst hohe Milliardensummen an Vergleichs- oder Strafzahlungen locker bewältigen. Apple, Amazon, Google, Facebook und Microsoft sitzen auf einem Berg von einer halben Billion Dollar an Rücklagen. Im vergangenen Jahr wurden je Quartal rund 40 Milliarden Dollar an Gewinnen eingefahren.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/klagen-high-tech-unternehmen-101.html

Werden Sie die nervige US-Todes-Domina endlich los!
Titaner TI made in China

Using the tarless filters system, it is possible to reduce significantly all the risks associated with cigarette smoking.
Yours sincerely,
Prof. Dr. Hans-Georg Krengel, MD
Specialist for internal medicine, gastroenterology,


Betrüger kaum zu belangen
Hunderte Spendenmillionen versickern
, tagesschau.de, 09.07.2019
Nach Recherchen von Report Mainz werden jedes Jahr Hunderte Millionen Euro an Spendengeldern nicht ordnungsgemäß verwendet. Die Rechtslage macht es Betrügern dabei leicht.
https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/spendenbetrug-101.html

Kampf gegen Steuervermeidung
Deutschland verhindert EU-Initiative
, tagesschau.de, 19.08.2020
Mit mehr Transparenz wollen einige EU-Staaten gegen Steuervermeidung von Konzernen vorgehen. Eine Mehrheit im Rat der EU gäbe es wohl. Aber Deutschland, das dem Gremium vorsitzt, verhindert, dass die Initiative zur Abstimmung kommt.
Deutschland verhindert weiterhin, dass die EU-Staaten eine Gesetzesinitiative im Kampf gegen Steuervermeidung großer Konzerne beschließen können. Hintergrund ist, dass Deutschland aktuell die Ratspräsidentschaft inne hat und daher maßgeblich die Tagesordnungspunkte der Brüsseler Diskussionen bestimmen kann.
Obwohl die Bundesregierung Steuergerechtigkeit zu einem Schwerpunktthema der Ratspräsidentschaft erklärt hat, blockiert sie offenbar weiterhin einen Fortschritt bei den sogenannten länderbezogenen Berichtspflichten für Konzerne, auch "Country-by-Country-Reporting" (CBCR) genannt. Mit dieser Gesetzesänderung könnte die EU große Unternehmen verpflichten, publik zu machen, wo sie wie viel Steuern zahlen und damit Steuervermeidungstricks ein Ende bereiten.
Thema weiterhin nicht auf der Tagesordnung
Bei einem Ratstreffen im September wird das öffentliche CBCR dennoch nicht zur Abstimmung gestellt werden: Das zuständige Bundesjustizministerium teilte auf eine schriftliche Frage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Lisa Paus mit, dass die Tagesordnung "derzeit keine Befassung des Rates mit dem Vorschlag" vorsehe. Der Grund sei, dass die "Meinungsbildung (…) innerhalb des Rats noch nicht abgeschlossen" sei.
Hintergrund dürfte auch sein, dass das öffentliche CBCR zu einem schwelenden Streit in der deutschen Bundesregierung geführt hat: Finanzminister Olaf Scholz und das Bundesjustizministerium von Christine Lambrecht (beide SPD) haben sich öffentlich für das Gesetz ausgesprochen. Das Wirtschaftsministerium, geführt von Peter Altmaier (CDU), ist dagegen.
Mehrheit gegen CBCR kippt
Die europäischen Staaten ringen seit Jahren darum, ob man Konzerne mithilfe des CBCR zu mehr Transparenz verpflichten soll. Bislang gab es immer eine knappe Mehrheit gegen die Regelung, auch weil Deutschland stets signalisiert hatte, sich zu enthalten, um einen Streit innerhalb der Berliner Koalition zu vermeiden.
Das ist natürlich nur möglich, wenn es überhaupt zu einer Abstimmung kommt. Doch das SPD-geführte Bundesjustizministerium (BMJV) hat sich offenbar entschlossen, die Sache auszusitzen und das Thema gar nicht erst auf die Tagesordnung zu setzen. Das Vorgehen verwundert Beobachter auch deshalb, da das Land, das dem EU-Rat vorsitzt, eigentlich als "ehrlicher und neutraler Vermittler" auftreten muss.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/eu-steuertransparenz-103.html

Berlin, Labor des Wahnsinns: Wo man dem Drogendealer ein Denkmal setzt, FOCUS online, 05.09.2020
Wenn etwas den Berliner Senat auszeichnet, dann die Kombination aus Großsprecherei und Unfähigkeit. Wer sich fragt, wie eine rot-grün-rote Koalition auf Bundesebene aussehen würde, der bekommt in der Hauptstadt Anschauungsunterricht.
https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-berlin-labor-des-wahnsinns-wo-man-dem-drogendealer-ein-denkmal-setzt_id_12397444.html

Hollywood-Star: "Unfähiges, widerliches Gräuel von einem Mann" und sein Kabinett von Arschkriechern: Liam Neeson pestet gegen Donald Trump, STERN.de, 23.07.2020
Donald Trump hat in Hollywood nicht viele Freunde. Doch nur wenige Filmstars äußern sich so schonungslos wie Liam Neeson - der im Interview mit deutlichen Worten über den US-Präsidenten ablederte.
Eigentlich gilt Liam Neeson als angenehmer Zeitgenosse, der Schauspieler ist in seiner mehr als 40 Jahre andauernden Karriere bislang weitestgehend skandalfrei geblieben. Doch es gibt ein Thema, bei dem der 68-Jährige offenbar seine gute Kinderstube vergisst: Donald Trump
. Im Interview mit dem "Express" ließ sich Neeson zu einer markigen Aussage in Bezug auf den amtierenden US-Präsidenten hinreißen. Auf die aktuelle politische Lage angesprochen, sprach der Schauspieler über den Tod von George Floyd, den er als Mord bezeichnet, und sagte: "Es wäre hilfreich, wenn wir eine Führungskraft hätten." Und fuhr fort: "Stattdessen haben wir dieses unfähige, widerliche Gräuel von einem Mann und sein Kabinett von Arschkriechern."
https://www.stern.de/lifestyle/leute/donald-trump--liam-neeson-nennt-ihn--widerliches-graeuel-von-einem-mann--9348646.html

Amazon, Apple und Co.
Die Krisengewinner
, 31.07.2020
Die US-Wirtschaft stürzt ab, die Arbeitslosenzahlen explodieren - doch an den Tech-Giganten geht die Corona-Krise offenbar spurlos vorbei. Größter Gewinner: Amazon. Doch auch Facebook und Co. machen Milliarden. Von Marcus Schuler.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/tech-konzerne-105.html

Nun ist eindeutig klar, dass die Republikaner sich nicht allzu sehr um den Rechtsstaat scheren
Trump-Freispruch
Das Verfahren war trotzdem bitter nötig
, tagesschau.de, 06.02.2020
US-Präsident Trump ist freigesprochen, das Impeachment vorbei. Dennoch war das Verfahren dringend nötig, meint Claudia Sarre. Denn: Nun ist eindeutig klar, dass die Republikaner sich nicht allzu sehr um den Rechtsstaat scheren.
https://www.tagesschau.de/kommentar/trump-impeachment-freispruch-103.html

Paula White: "Nein zu Trump, ist wie ein Nein zu Gott": Wer ist die Frau, die als spirituelle Beraterin ins Weiße Haus zieht?, tagesschau.de, 06.11.2019
Fernsehpredigerin Paula White zieht offiziell ins Weiße Haus. Seit 2002 ist die Millionärin Donald Trumps persönliche Beraterin. Dabei vertritt die Pastorin ein mitunter umstrittenes und ketzerisches Evangelium.
https://www.stern.de/politik/ausland/donald-trumps-spirituelle-beraterin-paula-white---nein-zu-trump-zu-sagen--ist-wie-nein-zu-gott-zu-sagen--8988924.html

Neuralink: Elon Musk will Musik per Implantat ins Gehirn streamen, PC-WELT.de, 22.07.2020
Wenn es nach Elon Musk geht, soll es mit den Neuralink-Chips seinen Unternehmens auch möglich sein Musik ins Gehirn zu streamen.
Elon Musk sucht für sein BCI-Unternehmen Neuralink neue Mitarbeiter und will Musik direkt ins Gehirn streamen. Die Gehirn-Computer-Schnittstelle (BCI: Brain Computer Interface) seines Unternehmens soll dies ermöglichen. Nähere Details zum BCI will das Unternehmen demnächst vorstellen.
Das Unternehmen arbeitet bereits seit 2016 daran, dass Gehirn per Implantat mit dem Computer zu verbinden. Dazu hat das Unternehmen bereits das Implantat samt einem Roboter entwickelt der den Chip ins Gehirn implantiert. An dem Chip hängen feine Fäden an denen Elektroden befestigt sind. Diese bilden die Verbindung zu den Nervenzellen im Gehirn. Durch elektrische Impulse werden die Nervenzellen des Gehirns stimuliert.
https://www.pcwelt.de/news/Neuralink-Elon-Musk-will-Musik-per-Implantat-ins-Gehirn-streamen-10851143.html

Jüdisches Leben in Deutschland - nicht mehr ohne Polizeischutz zu denken
Schutz jüdischer Einrichtungen
Gesichert und bewacht - meistens
, tagesschau.de, 11.10.2019
Eigentlich ist jüdisches Leben in Deutschland mittlerweile nicht mehr ohne Polizeischutz zu denken - in Halle war dies am hohen Feiertag Jom Kippur offenbar nicht der Fall. Wie sind jüdische Einrichtungen gesichert?
https://www.tagesschau.de/inland/schutz-juedische-einrichtung-101.html

Elon Musks Gehirn-Chip soll auch Depressionen heilen, PC-WELT.de, 14.07.2020
Elon Musk hat weitere Informationen zu dem von seinem Unternehmen Neuralink gefertigten Gehirn-Chip verraten.
https://www.pcwelt.de/news/Elon-Musks-Gehirn-Chip-soll-auch-Depressionen-heilen-10845309.html

Auf eigenes Risiko: Tesla baut Fabrik in Brandenburg weiter
Tesla darf unter anderem die Fundamente für seine Fabrik in Gründheide errichten. Obwohl die finale Baugenehmigung noch fehlt!
https://www.pcwelt.de/news/Auf-eigenes-Risiko-Tesla-baut-Fabrik-in-Brandenburg-weiter-10846138.html

Wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch, Die Welt
30. Sept. 2016 ... ... Peter Tauber: "Wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch". Deutschland. CDU- Generalsekretär: "Wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch".
https://www.welt.de/politik/deutschland/article158467201/Wer-nicht-fuer-Merkel-ist-ist-ein-Arschloch.html

Michael Cohen
Lug, Betrug, Tyrannei und Golden Showers: Donald Trumps langjähriger Anwalt packt über den US-Präsidenten aus
, STERN.de, 14.08.2020
Michael Cohen, ehemaliger Anwalt von Donald Trump, hat ein Enthüllungsbuch über den Präsidenten geschrieben.
Harter Tobak aus der Gefängniszelle: Michael Cohen, zehn Jahre lang Ausputzer von Donald Trump, hat ein Enthüllungsbuch über den US-Präsidenten geschrieben - es bestätigt im Wesentlichen alle üblen Vorwürfe, die Trump seit langem gemacht werden.
"In gewisser Weise kenne ich Donald Trump besser als ihn seine Familie kennt. Denn ich habe den wahren Mann erlebt: in Stripclubs, in zwielichtigen Geschäftsmeetings, in ungeschützten Momenten, in denen er gezeigt hat, wer er wirklich ist: ein Betrüger, ein Lügner, ein Heuchler, ein Tyrann, ein Rassist, ein Raubtier, ein Hochstapler."
"Er projiziert seine eigenen Sünden und Verbrechen auf andere. Teilweise, um abzulenken und zu verwirren, aber im Grunde nur, weil er glaubt, dass auch jeder andere so korrupt, scham- und ruchlos ist wie er selbst – eine giftige Mentalität, die ich nur allzu gut kenne."
"Er hat keine Freunde, er hat niemanden, dem er seine Geheimnisse anvertrauen kann. Gewiss, zehn Jahre hatte er mich und ich war immer da. Ein Jahrzehnt lang, war ich derjenige, den Trump morgens als erstes und nachts als letztes angerufen hat."
Willkommen in Donald Trumps Welt, in der Version seines früheren Ausputzers Michael Cohen. Aufgeschrieben in einer Zelle im New Yorker Otisville-Gefängnis, in dem Cohen bis ins Frühjahr gesessen hat und er nur wegen der Corona-Pandemie entlassen worden war. Bis 2018 folgte der Anwalt Trump auf Schritt und Tritt. Nach seiner Verhaftung vor zwei Jahren brach er mit seinem einstigen Klienten, für den er gelogen, betrogen und Schweigegelder gezahlt hatte. Cohen musste in den Knast, unter anderem wegen Falschaussage, illegaler Wahlkampffinanzierung und Steuerbetrug.
Nächstes Enthüllungsbuch über Donald Trump
Nun reiht auch er sich ein in die Riege der Autoren, die aus dem inneren Zirkel um den US-Präsidenten herum berichten. Im Gegensatz zu vielen anderen aber hat Michael Cohen tatsächlich einiges aus dem Leben des nun so mächtigen Mandaten mitbekommen. Und offenbar gehört er zu den ganzen wenigen Trump-Kennern, vor dessen Buch sich das Weiße Haus fürchtet. Republikaner haben ihn mehrfach aufgefordert, seine Erinnerungen besser für sich zu behalten, wie er selbst schreibt. Um die Enthüllungen zu verhindern, wurde er sogar kurzeitig aus dem Hausarrest zurück ins Gefängnis geschickt. Erst ein Gericht erlaubte ihm im Juli, das Buch veröffentlichen zu können.
Der Präsident nennt ihn "Ratte"
"Disloyal" heißt das Werk, in Anspielung auf Cohens eigene Rolle in der Geschichte. Nachdem er vor rund zwei Jahren Donald Trump den Rücken gekehrt hatte, wurde er vom US-Präsidenten persönlich als "Ratte" beschimpft. Auch dessen glühendste Anhänger hätten ihm zu Hunderten Todesdrohungen geschickt, so Cohen im Vorwort, das nun veröffentlicht wurde. Bereits in den wenigen ersten Zeilen beschreibt der Ex-Anwalt einen Menschen, der wie ein Mafiaboss alles tun würde, um Erfolg zu haben. "Wirklich alles."
[...] "Trump hat mit den Russen zusammengearbeitet, aber längst nicht in der raffinierten Art und Weise, wie das manche behaupten. Mir war auch klar, dass die Untersuchung von Sonderermittler Mueller keine Hexenjagd war. Trump hat bei der Wahl betrogen, mit Wissen Russlands, wie in diesem Buch noch zu lesen sein wird. Denn alles zu unternehmen, um zu gewinnen, und ich meine alles, war schon immer sein Geschäftsmodell und seine Lebensart."
"Wenn Trump den russischen Präsidenten Wladimir Putin über einen geheimen Rückkanal erreichen wollte, wurde ich beauftragt, die Verbindung herzustellen. Ich habe seine Kunden aufs Abstellgleis geführt, seine Geschäftspartner abgezockt, seine Frau Melania belogen, um seine Untreue zu verheimlichen, ich habe jeden schikaniert und angeschrien, der Trump im Weg stand."
"Von 'golden Showers' (eine Sexpraktik mit Urin, Anm.d.Red.) in einem Sexclub in Vegas über Steuerbetrug bis hin zu Geschäften mit korrupten Beamten aus der früheren Sowjetunion, seine heimlichen Liebhaberinnen zum Schweigen zu bringen – ich war nicht nur Zeuge des Aufstiegs des Präsidenten - ich habe ihn erst ermöglicht."
"Während des Wahlkampfs hatte Trump ein großes Immobilienprojekt in Moskau weiterbetrieben. Er versuchte, sich in die Welt von Präsident Wladimir Putin und seiner Clique aus korrupten Oligarchen einzuschleimen. Ich weiß das, weil ich diesen Deal persönlich abgeschlossen und Trump und seine Kinder stets auf dem Laufenden gehalten habe. Auch dann noch, als der Kandidat Donald Trump das amerikanische Volk belogen hat und meinte, dass es keine Absprachen und Geschäfte mit Russland gebe."
Harter Tobak – vor allem für einen Prolog von gerade einmal 3800 Wörtern. Viele der Vorwürfe, die Cohen sich selbst und seinem Chef macht, waren in der einen oder anderen Form als Gerüchte bereits bekannt. Etwa die Geschichte mit der "Golden Shower", die schon einmal in einem Geheimdossier erwähnt wurde, dort aber in Moskau spielte. Wenn auch nur ein Teil vom dem stimmt, was Cohen erzählt und das irgendwann vor Gericht verhandelt werden sollte, könnte Donald Trump vielleicht hinter Gitter landen. "Ich bin mir sicher: Ihm ist klar, dass ihm Gefängnis droht, nachdem er aus dem Amt geschieden ist", schreibt Cohen. Und orakelt düster: "Wer auch immer ihm ins Weiße Haus folgen wird, wird ein Wirrwarr aus Betrug und Gesetzlosigkeit entdecken. Trump und seine Schergen werden alles tun, um das zu verhindern und ich meine alles. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, sich als Präsident auf Lebenszeit zu erklären, wie er ja schon mal scherzhaft angedeutet hat. Nur macht Trump niemals Scherze."
https://www.stern.de/politik/ausland/betrug--tyrannei-und-golden-showers--donald-trumps-langjaehriger-anwalt-packt-ueber-den-us-praesidenten-aus-9376968.html

Schüler im "Dritten Reich": Hass auf Juden, ein Leben lang, SPIEGEL ONLINE, 16.06.2015
Die Hetze gegen Juden im "Dritten Reich" hat nachhaltigen Einfluss. Laut einer Studie zeigen Schulkinder von damals auch Jahrzehnte später noch antisemitische Einstellungen.

Jüdisches Leben in Deutschland - nicht mehr ohne Polizeischutz zu denken
Schutz jüdischer Einrichtungen
Gesichert und bewacht - meistens
, tagesschau.de, 11.10.2019
Eigentlich ist jüdisches Leben in Deutschland mittlerweile nicht mehr ohne Polizeischutz zu denken - in Halle war dies am hohen Feiertag Jom Kippur offenbar nicht der Fall. Wie sind jüdische Einrichtungen gesichert?
https://www.tagesschau.de/inland/schutz-juedische-einrichtung-101.html

Zentralrat der Juden zu Halle
"Fehlender Polizeischutz ist skandalös"
, tagesschau.de, 10.10.2019
Der Präsident des Zentralrats der Juden wirft der Polizei fehlenden Schutz der Synagoge vor. Die jüdische Gemeinde in Halle kritisiert eine zu langsame Reaktion der Beamten. Politiker äußerten sich bestürzt über die Tat.
https://www.tagesschau.de/inland/reaktionen-schuesse-halle-103.html

Polizeistatistik
Tausende antisemitische Straftaten
, tagesschau.de, 15.08.2018
Fast 12.000 antisemitische Straftaten wurden seit 2010 erfasst. In Berlin ist die Zahl besonders hoch. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung warnt - und fordert einen verstärkten Kampf gegen Judenhass.
https://www.tagesschau.de/inland/antisemitismus-151.html

Streit um Digitalsteuer
USA beschließen Zölle gegen Frankreich
, tagesschau.de, 11.07.2020
Sie trifft vor allem die US-Internetriesen: Die Einführung der Digitalsteuer in Frankreich sorgt seit Monaten für Zoff mit der US-Regierung. Die beschloss nun höhere Zölle für französische Produkte - allerdings mit einer Gnadenfrist.
https://www.tagesschau.de/ausland/digitalsteuer-usa-frankreich-101.html

Private Ermittler
Wie Bereicherung in der Justiz möglich wird
, tagesschau.de, 04.08.2020
Der Sprecher der hessischen Generalstaatsanwaltschaft sitzt wegen des Verdachts der Bestechlichkeit in U-Haft. Der Fall zeigt, dass die Vergabe von Gutachten ein Einfallstor für Korruption sein kann.
https://www.tagesschau.de/investigativ/hr/justiz-privatisierung-korruption-101.html

Finanzpaket von fast 1,8 Billionen Euro
Maas zu EU-Corona-Hilfen
"Wir lassen niemanden zurück"
, tagesschau.de, 16.07.2020
Ein beispielloses Finanzpaket von fast 1,8 Billionen Euro - darum wird es ab morgen auf dem EU-Gipfel zu Corona-Hilfen gehen. Außenminister Maas sieht darin eine "historische Chance" und warnt vor einem Scheitern.
https://www.tagesschau.de/ausland/maas-eu-gipfel-101.html

Corona-Krise
Daimler streicht 15.000 Stellen
, tagesschau.de, 11.07.2020
Die Corona-Krise setzt den ohnehin schwächelnden Autobauer Daimler mit seinen weltweit rund 300.000 Mitarbeitern weiter unter Druck. Nun stellte der Personalvorstand klar: Die Krise wird mehr Arbeitsplätze kosten als befürchtet.
https://www.tagesschau.de/ardimport/regional/badenwuerttemberg/daimler-stellen-101.html

Importe aus China
Tesla klagt gegen US-Sonderzölle
, tagesschau.de, 23.09.2020
Der Autohersteller Tesla importiert aus China unter anderem Displays. Dass auf diese Einfuhren Strafzölle in den USA anfallen, will das Unternehmen nicht akzeptieren. Es hat Klage gegen die US-Regierung eingereicht.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/tesla-klage-101.html

Volkswagen: 6000 Hackerangriffe pro Woche, PC-WELT.de
VW registriert 6000 Hackerangriffe pro Woche. VW kooperiert deshalb mit anderen deutschen Konzernen bei der Hackerabwehr.
http://www.pcwelt.de/news/Volkswagen-6000-Hackerangriffe-pro-Woche-10027562.html

Die Politik ist schockiert - so redet man schließlich nicht mit der deutschen Automobilindustrie!
Der Bundesgerichtshof urteilt, die Manipulation von Dieselautos durch VW war "sittenwidrig"
, ZDF-heute-show, 26.05.2020 https://heute-show.de bzw. Facebook unter Unverschämtheit

Der Sinn des Lebens, Teil 7, 80er Jahre: Bronx
Immer mehr Schwarze werden konstaniert, bleiben perplexiert stehen, ihre mehr als erstaunten Gesichter werden nach und nach eingeblendet: Ein merklich kräftig gebauter, weißer blonder Mann in Springerstiefeln und im paramilitärischen US-Army-Outfit kanns aus Laibeskä,ften schreiend wiedermal nicht lassen:

"N-I-G-G-E-R!"

Unzählige Schwarzen-Gangs, zunächst unschlüssig, sammeln sich daraufhin und schreiten aufgebracht auf ihn zu.
Er musste daraufhin zur Telefonzelle schreitend wohl noch mal telefonieren... ("Hello, ..., äh, ...").
.

Seit 1981/82: Ein (fast) jeder Mensch - eine Kuh, ein Legehuhn?

Ostware bestellen, nicht von Privat-, sondern Staatsbetrieben kaufen und für sie arbeiten, alles staatlich geprüft und benotet (wie mit Stiftung Warentest und TÜV), KPD wählen, Gemeinschaft erleben, Linux, Titan-Zigarettenfilter, ..., doch Im Westen Nix Niue
Westalliierte (Churchill & Co.): Zölle und Marktzutrittsbarrieren Richtung Ost und Fernost
"Mr. President, come and open this wall too!"

Man möchte erwidern, doch wie?
Wieso immer die zahlen, die für einen selbst kaum was oder überhaupt nichts ü,ber haben bzw. die, von denen man nichts mehr halten sollte oder längst nichts mehr hält?

Statt Verdienstkreuz für die Randalierer...:

Polizeigewalt beim G20
Keine einzige Anklage
, netzpollitik.org, 30.06.2020
Kein einziger Polizist wurde wegen Polizeigewalt beim G20-Gipfel in Hamburg angeklagt. Die Straflosigkeit ist eine Bankrotterklärung des vielbeschworenen Rechtsstaats und ein Freibrief für Täter:innen in Uniform.
https://netzpolitik.org/2020/polizeigewalt-beim-g20-keine-einzige-anklage/

Man of the future, victims of the past
1981/82, Someone´s (Judas) (No-) Return: Einer hat (die Wahl gewonnen)... , und der Mann vom LKA kann schon lange nicht mehr hinsehen
, Nachtrag News&Links#Intro, Interview im Dritten (WDR) mit einem hohen LKA-Beamten, 80er Jahre
Puh, ist ihm schwindlig und schlecht. Mehr als zwei Jahrzehnte ist es nun schon her, als er, der ziemlich hohe Landes-Polizeibeamte vom LKA im Dritten (WDR) sich im Interview vor laufender Kamera zum Thema Organisierte Kriminälität. immer wieder den Kopf in die Hand schüttelnd die Augen rieb als könne er beim Gedanken an kommende Zeiten einfach nicht mehr hinsehen und dabei fast auch noch zu weinen anfing - so richtig ungewöhnlich für einen Polizisten. Die Beantwortung der Fragen fiel ihm schwer, zu schwer. Als ob "da werweißwas alles - er könne alles einfach nicht mehr aussprechen - es sei so schrecklich!".
Was kommt denn da seit 1981/82 bloß auf uns alles zu, insbesonders auf kommende Generationen, Herr Polizeibeamter, so die an ihn gestellte Frage, muss Polizei, das Land und der Bürger, bald vor einer übergroßen, kriminellen Macht immer mehr kapitulieren, vor ihren Zwängen, Marketing (Forces?), BWL-Minimax-Maxime ("mit minimalem Aufwand maximale Erträge erzielen" zur Maxime), Firmen (wer wei&slig; wieviele Zerschlagungsfälle noch), Politik des StarWars (damals SDI, Rüstung u.a.), der (katholischen) Judas-(Ami-)Arschkriecher, Entbürokratisierung, Privatisierung, Steuergesetzgebung (Schlupflöcher bis heute), Rüstung und Raumfahrt (mangels Kostenkontrolle-., genauer mangels Kosten-Kontrollierbarkeit), Maschinen ("there is no place for RocknRoll," Queen, 80er Jahre) und Computern (Suneater von Miro), Subventionierung, Schwarzarbeit, Rente, Mauerfall, Wiedervereinigung usw. usw.,
sprich vor der organisierten Kriminalität (Mafia),?
heutzutage vermutlich ähnlich siehe FBI / Fall Comey...

"Was soll man machen? Das Volk wählt die Mafia!", meinte ein gedienter Feuerwehrmann die 80er Jahre einmal zu mir.

BKA-Lagebild
Wie gefährlich ist Organisierte Kriminalität?
, tagesschau.de, 01.10.2019
Das kürzlich vom BKA publizierte Lagebild "Organisierte Kriminalität" gilt als maßgeblich zur Bestimmung des Ausmaßes und der Gefahr des Phänomens. Doch die Aussagekraft ist begrenzt.
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/inland/bka-lagebild-ok-clans-101.html

Ex-Kommissar Wolfgang Neiß
"Es gibt keine Möglichkeit, die Organisierte Kriminalität zu zerschlagen"
, STERN.de, 24.11.2019
https://www.stern.de/p/crimeplus/interviews/-man-dachte--so-etwas-gibt-es-bei-uns-nicht--8811388.html

US-Justizministerium
Planspiele für Lauschangriff auf Trump?
, tagesschau.de, 22.09.2018
Im Zuge der Entlassung von FBI-Chef Comey im vergangenen Jahr soll Vize-Justizminister Rosenstein vorgeschlagen haben, Präsident Trump abzuhören. Sogar eine Amtsenthebung sei angedacht gewesen, berichtet die "New York Times"
https://www.tagesschau.de/ausland/rosenstein-103.html

Bewertung im Job: "Zur vollsten Zufriedenheit?"
So entschlüsseln Sie die geheimen Codes im Arbeitszeugnis
, STERN.de, 13.03.2020
Im Arbeitszeugnis klingen manche Formulierungen ganz freundlich - doch sie stehen für schwache Leistungen im Job. Der stern entschlüsselt die geheimen Codes der Arbeitgeber.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/formulierung-im-arbeitszeugnis--entschluesseln-sie-die-geheimen-codes--8606062.html

Hilfsprogramm auflegen - und gleichzeitig die Arbeitslosenhilfe kürzen
Plan der US-Republikaner
Eine Billion Dollar gegen die Krise
, tagesschau.de, 28.07.2020
Millionen Amerikaner haben in der Coronakrise ihre Jobs verloren und sind auf Unterstützung der Regierung angewiesen. Die Partei von Präsident Trump will ein neues Hilfsprogramm auflegen - und gleichzeitig die Arbeitslosenhilfe kürzen.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-republikaner-hilfspaket-101.html

Superscoring: Wie wertvoll sind Sie für die Gesellschaft?, PC-WELT.de, 25.09.2019
Eine neue Herausforderung für die Bürger in China: ein soziales Bewertungs- und Punktesystem, das ihnen ihren Platz - und Erfolg - in der Gesellschaft zuweist. Oder eben nicht. Wie weit sind wir noch davon entfernt? Und wer kümmert sich hier noch um die Würde des Menschen? Fragen dazu beantwortet Professor Dirk Helbing von der ETH Zürich.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Superscoring-Wie-wertvoll-sind-Sie-fuer-die-Gesellschaft-10633488.html

Einige Deutsche wollen Social Scoring á la China, PC-WELT.de, 04.02.2019
Die meisten Deutschen, aber bei weitem nicht alle, finden digitale Systeme zur sozialen Kontrolle der Bürger schlecht, zeigt eine repräsentative Studie. Die Haltung zum Thema Überwachung hängt von der generellen Lebenseinstellung ab.
Fortsetzung des Berichts: siehe unten

Bürger-Score
Totale Überwachung - China will Noten an alle seine Bürger verteilen
, STERN.de, 17.04.2018
In China wird jeder Bürger in Zukunft bewertet. Pornos sind schlecht für den Bürgerwert, Biogemüse gibt Pluspunkte. Die guten Chinesen erhalten Kredite und Bonuszahlungen, die schlechten können keine Flugtickets kaufen. So sieht die Erziehungsdiktatur aus.
https://www.stern.de/digital/technik/china--totale-ueberwachung---so-sollen-alle-buerger-bewertet-werden-7943770.html

Hohes Diskriminierungspotential bei automatisierten Entscheidungen, netzpolitik.org, 04.04.2019
In vielen gesellschaftlichen Bereichen werden Entscheidungen bereits von Algorithmen getroffen. Doch das ist mit Risiken für den Menschen verbunden. Mit dem "Atlas der Automatisierung" möchte AlgorithmWatch zu mehr Transparenz in der automatisierten Entscheidungsfindung beitragen.
https://netzpolitik.org/2019/hohes-diskriminierungspotential-bei-automatisierten-entscheidungen/

Freies Kamikaze der Reagans West-Stars
Sie werfen sich fast schon dagegen!
Presse
Vom US-Westen zugemüllt?

Bieten Stars und ihre Manager Verlegern immer gröszlig;ere Vermögen?
Man muss immer tiefer scrollen. Habe ich mir eigentlich die Bunte besorgt? STERN.de und FOCUS Online heute: Immer mehr US-Stars, Einzelpersonen & Co. drängen sich mit Berichten wie "Brooklyn Beckham und Nicola Peltz wollen heiraten", "Du liebst mich nicht, nach Rapperin Sabina Setlur", "Der geplatzte Lebenstraum von Gerda Lewis", "Sophia Tomalla hat 10 Kilo zugelegt" usw. usw. weiter oben in den Vordergrund und blockieren damit die allgemeine, tatsachengetreue Berichterstattung.
https://www.stern.de, https:/www.focus.de

G20-Gipfel in Hamburg
Hohe Haftstrafen für Randalierer?
, tagesschau.de, 23.06.2020
Im Prozess um die Ausschreitungen auf der Elbchaussee beim G20-Gipfel vor drei Jahren hat der Staatsanwalt am Montag Gefängnisstrafen für die fünf Angeklagten verlangt. Die beiden damals noch Jugendlichen sollen eine Jugendstrafe von zweieinhalb Jahren bekommen, die drei Erwachsenen für drei Jahre, beziehungsweise für vier Jahre und neun Monate.
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Elbchaussee-Randale-Staatsanwalt-fordert-Haftstrafen-,elbchaussee158.html

Ausschreitungen in Stuttgart "Neues Ausmaß an Gewalt und Zerstörung", tagesschau.de, 21.06.2020
Anwohner und Ladenbesitzer in Stuttgart reagieren schockiert auf die Zerstörungen in der Innenstadt. Die Situation war in der Nacht offenbar nach einer Drogenkontrolle eskaliert.
https://www.tagesschau.de/inland/stuttgart-211.html

Straßenschlachten mit der Polizei
Ausschreitungen Randale und Plünderungen in Stuttgart
, tagesschau.de, 21.06.2020
Eingeschlagene Schaufenster, fliegende Pflastersteine: In der Nacht haben sich in Stuttgart mehrere Kleingruppen Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Einsatzkräfte nannten die Lage "außer Kontrolle".
Bei Straßenschlachten mit der Polizei haben in der Nacht zum Sonntag mehrere gewalttätige Kleingruppen die Stuttgarter Innenstadt verwüstet und mehrere Beamte verletzt.
https://www.tagesschau.de/inland/stuttgart-randale-pluenderung-101.html

Wir, Gooken, sind nicht für das Verbot oder die Einschränkung der Meinungsfreiheit, sondern für Klarnamenspflicht!

Bundesregierung und Hass im Netz
"Erstaunlich schlecht informiert"
, tagesschau.de, 19.06.2020
Die Innenminister von Bund und Ländern wollen schärfer gegen Hass im Netz vorgehen. Doch der Fall der Fake-News-Seite "Anonymousnews.ru" zeigt, dass Hetzer weiterhin ungestört agieren können.
https://www.tagesschau.de/investigativ/anonymousnews-103.html

Gesetze gegen Hass im Netz
Härtere Strafen für digitale Hetzen
, tagesschau.de, 18.06.2020
Von einer Beleidigung bis hin zur Billigung von Anschlagsplänen - die Bundesregierung will härter gegen strafbare Inhalte im Netz und gegen deren Verfasser vorgehen. Künftig kann schon mit einem einzigen Mausklick die Grenze zur Straftat überschritten werden.
[... ] Bei der Abstimmung über die neuen Gesetze hatten sich die Grünen und die FDP enthalten. Die Linkspartei und die AfD hatten gegen sie gestimmt. Die AfD sieht in den Neuerungen eine Einschränkung der Meinungsfreiheit. Die Union wies diesen Vorwurf jedoch zurück: Es gehe nicht darum, Meinung zu unterdrücken, sondern die Meinungsfreiheit im Netz zu schützen.
Die Linkspartei, die Grünen und die FDP befürchten mit den neuen Regelungen Verstöße gegen den Schutz persönlicher Daten. Das Gesetzespaket gewährleiste, dass "massenhaft Benutzerdaten" ohne rechtliche Prüfung an das BKA weitergeleitet würden, sagte etwa Renate Künast von den Grünen.
https://www.tagesschau.de/inland/internet-hass-hetze-101.html

OKTester im Jahr 2016: Rund 5500 Verbindungsversuche pro Tag von MS Windows 10 ins Internet
In wenigen Stunden schnell mehrere hundert Kontakte zu Internetservern
Windows-Datenschutz auf BSI-Level - so gehts
, PC-WELT.de, 17.04.2019
Seit der Einführung von Windows 10 wird das Betriebssystem für seinen mangelnden Datenschutz kritisiert: Es werden zu viele Daten ins Internet gesendet. Nun hat das BSI nachgemessen und aufgedeckt, wie Sie den Datenversand komplett abstellen können.
Kritik am Datenschutz von Windows 10 hagelt es von Sicherheitsexperten, Bloggern und Firmen. Ein PC mit Windows 10, der aktuell keine Aufgabe zu erledigen hat, nimmt dennoch laufend Verbindungen zu Servern im Internet auf. Die Kritik ist nicht neu. Schon Windows XP wurde für seine sogenannte "Call-Home"-Funktionen kritisiert. Damals im Jahr 2001 waren einige Programme, etwa der Windows Media Player, für den unangemeldeten Kontakt ins Internet verantwortlich.
Was sich mit Windows 10 im Jahr 2015 geändert hat, war die schiere Menge an Verbindungen. In wenigen Stunden kommen schnell mehrere hundert Kontakte zu Internetservern zustande.
Der Bereich, der für die größte Aufregung sorgt, war und ist die die automatische Übertragung von Telemetriedaten. Standardmäßig ist diese Übertragung aktiviert. Die Funktion dahinter sammelt Informationen über die Sicherheitseinstellungen, Absturzberichte und die Nutzung von Windows-Programmen. Die Kritik war so heftig, dass sich Terry Myerson, Executive Vice President der Windows and Devices Group im September 2015 genötigt sah, Art und Umfang der gesammelten Daten zu erklären. Laut Myerson werden die persönlichen Daten gesammelt, um Funktionen wie Cortana, die ohne persönliche Informationen kaum funktionieren würden, für Nutzer zu verbessern. Andere Daten dagegen sollen potenzielle Bugs und Fehler aufspüren helfen und zu einer sichereren und verlässlicheren Windows-Umgebung führen. Den englischsprachigen Blogeintrag finden Sie hier .
Allerdings genügte diese Erklärung nicht, um die Kritiker zu beruhigen. Vor allem, nachdem ein Tester im Jahr 2016 rund 5500 Verbindungsversuche pro Tag von Windows 10 ins Internet gemessen hat . Wohl auch deshalb lieferte Microsoft später das Bordmittel Diagnosedatenanzeige nach. Sie zeigt, welche Daten Windows sendet. Wie Sie die Funktion nutzen, verrät der Kasten unten.
Windows-Datenschutz: Das ist seit dem Oktober Update neu
Windows 10: BSI zählt die Telemetriedaten
Das Bundesamt hat nachgemessen, wie viele Verbindungen Windows mit dem Internet herstellt.
Fortsetzung des Berichts: News&Links#MS_Windows

OKDie Schwachstellen der Microsoft-Software, trojaner-info.de, 05.04.2019
Allein die Microsoft-Software beherbergte acht der zehn weltweit am meisten von Cyberkriminellen ausgenutzten Sicherheitslücken.
Von den zehn weltweit am meisten ausgenutzten Sicherheitslücken finden sich acht in Produkten von Microsoft. Dies zeigt ein aktueller Bericht des IT-Sicherheitsunternehmens Recorded Future zu dem Thema. Alle in dem Report aufgelisteten Schwachstellen sind bereits seit längerer Zeit bekannt und es existieren entsprechende Software-Updates.
https://www.trojaner-info.de/daten-sichern-verschluesseln/aktuelles/die-schwachstellen-der-microsoft-software.html

OKDiese Gefahren bedrohen Ihren PC, PC-WELT.de, 17.01.2020
Sie denken, Sie kennen sich aus mit Malware? Dann überprüfen Sie Ihr Wissen mit unserem Malware-Guide.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Ratgeber_Sicherheit-PC_Welts_kleiner_Malware-Guide-6968859.html

OKAchtung, Datensammler! So schützen Sie Ihre Privatsphäre, PC-WELT.de, 31.05.2020
Es genügen schon wenige Informationen, um ein überraschend detailliertes Profil über einen Nutzer anzulegen. Dabei gilt zu beachten: Es geht nicht nur um das, was Sie von sich aus preisgeben. Es geht auch um das, was Computer darüber hinaus über Sie verraten.
Die meisten Menschen unterschätzen vollkommen, was Datensammler heute über sie wissen. Dabei umfasst ein persönliches Profil bei den Datenkraken oft weit über 250 Eigenschaften. Die Aufgabe eines solchen Profils ist es, die ökonomische "Nutzbarkeit" der Person offen zu legen. In der Folge erhalten manche Leute keine Krankenzusatzversicherung oder müssen für ihren Urlaub deutlich mehr bezahlen.
In Sicherheit kann sich niemand wiegen, denn zum einen werden die Daten sowohl online wie auch offline erhoben. Zum anderen gibt es keine guten Kontrollmöglichkeiten. Es ist möglich, dass ein Datensammler ein komplett falsches Profil von Ihnen führt. Im positiven Fall heißt das, dass Sie für einen Flug weniger bezahlen müssen. Es kann aber auch bedeuten, dass Sie keinen Kredit erhalten.
Datensammler
Tracking im Internet: Diese Firmen sehen am meisten
Die Tabelle zeigt, wie viel Internetverkehr einschlägige Firmen tracken. Google auf Platz eins kann mehr als 80 Prozent des Webs überwachen. Facebook und Amazon folgen auf Platz zwei und drei.
Wer das Internet nutzt, hinterlässt Spuren. Dazu zählen etwa besuchte Websites, gelesene Artikel, gekaufte Medikamente und vieles mehr. Jede einzelne Spur scheint zunächst unbedeutend und ist meist auch nicht zuzuordnen. Doch wenn es einer Firma gelingt, möglichst viele dieser Spuren aufzulesen und zu einem Profi zusammenzufügen, erhält sie ein umfassendes Bild.
Eine der ersten Fragen lautet also: Welche Firmen können Ihre Datenspuren im Internet einsammeln? Die Antwort darauf hat die Firma Cliqz gegeben. Sie hat die Daten des Cookie-Blockers Ghostery ausgewertet und festgestellt: Über 80 Prozent des Webs wird von Google-Trackern überwacht. Auf Platz zwei landet Facebook, das 27 Prozent des Web überwachen kann. Dahinter liegt Amazon mit noch 18 Prozent (siehe Grafik). Die komplette Liste finden Sie hier: https://whotracks.me/companies/reach-chart.html
Zwar liegt Facebook weit hinter Google, dafür kennt das soziale Netzwerk von den meisten Nutzern sehr persönliche Details und kann auch mit weniger Tracking-Abdeckung erschreckend umfassende Profile über seine Nutzer anlegen. Das gilt übrigens auch für Amazon, das aus dem Kaufverhalten tiefe Einblicke in das Leben seiner Kunden erhält.
Die Website Whotracks.me zeigt, welches die häufigsten Tracker im Internet sind. Auf den ersten Plätzen finden sich nur Tracker von Google. Erst auf Platz fünf folgt der erste Tracker von Facebook.
Wer wissen möchte, welche 1000 Tracker am häufigsten eingesetzt werden, sieht sich diese Liste an. Auf Platz eins steht hier Google Analytics. Ein Tracker, den viele Websites einbauen, um Infos über ihre Besucher zu erhalten. Diese Infos wandern aber nicht nur an die Website-Betreiber, sondern auch an Google. Sie müssen also eine Website nicht googeln, um Google zu verraten, wo Sie surfen. Auch wenn Sie eine Site direkt ansteuern oder eine andere Suchmaschine nutzen, erfährt Google davon.
Facebook trackt Surfer außerhalb des sozialen Netzwerks mit seinen Like- und Share-Buttons (sogenannte Social-Plug-ins). Das heißt: Allein der Aufruf einer Website mit dem Gefällt-mir-Button verrät Facebook, dass Sie diese Seite besucht haben.
Diese Firmen wissen noch mehr als Google & Co.
Google, Facebook & Co. wissen unfassbar viel über die meisten Internetnutzer. Doch es gibt Firmen, die vermutlich noch mehr über uns wissen. Es sind sogenannte Datenbroker, also Datenhändler. Es gibt sie schon länger als das Internet. Sie sammeln Daten entsprechend nicht nur im Internet, sondern auch in der Offline-Welt, etwa von Ladengeschäften oder aus den öffentlichen Registern von städtischen oder staatlichen Einrichtungen. Sie ergänzen diese Daten, indem sie weitere Details bei anderen Datenbrokern zukaufen. Laut einem Bericht des Mitteldeutschen Rundfunks sollen rund 1000 Unternehmen auf dem deutschen Markt mit Adressen und anderen personenbezogenen Daten handeln. Google ist also nicht alleine. Große Datenbroker in Deutschland sind etwa die Firmen Acxiom, AZ Direct, Experian und Deutsche Post.

Die Datenbroker erstellen sehr detaillierte Profile von Menschen. Sie haben nicht nur Informationen über unser Alter, Geschlecht, Adresse oder Familienstand, sondern auch über Herkunft, Gewicht, Größe, Bildungsniveau, politische Gesinnung, Vorlieben und Geschmack, Einkaufsgewohnheiten, Urlaubspläne, gesundheitliche Probleme und Krankheiten, Details zu Beruf, Konkursen und Finanzen. Die Firmen werben damit, dass sie über 250 Merkmale zu einer Person besitzen. Doch das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Zu diesen Merkmalen gibt es hunderte genauere Ausprägungen, die ein Profil weiter vervollständigen. So kann zum Merkmal "konsumfreudig" auch noch die Info "Spontankäufer" hinzukommen oder zum Vornamen einer Person die vermutliche Herkunft. Im Bereich Versicherung gibt es Merkmale wie "überforderter Unterstützungssucher" oder "skeptisch Gleichgültiger".
Die Profile sind nicht nur detailliert, die Datenbroker besitzen sie zudem zu den meisten Menschen in Deutschland. Der Broker AZ Direct von Bertelsmann gibt etwa an, Profildaten von über 70 Millionen Personen, 41 Millionen Haushalten und 21 Millionen Gebäuden zu kennen. Allein die bewohnte Gebäudeart, etwa Plattenbau oder Eigenheim, hat in einem Profil sehr hohe Bedeutung.
Datenbroker wie Acxiom speichern hunderte Informationen zu einem Profil. Im Bereich Versicherung gibt es zum Beispiel die Merkmale "überforderter Unterstützungssucher" oder "skeptisch Gleichgültiger".
Vor einigen Jahren hat die amerikanische Verbraucherschutzbehörde (Federal Trade Commission, FTC) die neun größten Datenbroker in den USA unter die Lupe genommen . In ihrem Bericht haben sie die rund 200 Merkmale der Profile aufgeführt, die diese Broker in ihren Datenbanken führen. Ein Blick auf die Liste lohnt sich, um ein besseres Gefühl für die Datensammlung zu bekommen. Hier eine kleine Kostprobe: In der Rubrik Wohnen stehen etwa die Merkmale "Anzahl der Zimmer", "Garage vorhanden", "Kamin vorhanden" sowie 20 weitere Punkte. In der Rubrik Kaufverhalten finden sich Punkte wie "Datum des letzten Online-Kaufs", "Datum des letzten Offline- Kaufs", "Art der gekauften Lebensmittel", "Bezahlmethode" und über 25 weitere Punkte.
Es gibt keinen Hinweis darauf, dass die Internetriesen Google, Facebook & Co. weniger detaillierte Profile bilden als die klassischen Datenbroker. Auch Google und Facebook besitzen Unmengen privater Details über ihre Nutzer. Google etwa weiß, welche Webseiten Sie besuchen, und zieht daraus Schlüsse, welche Themen Sie interessieren, etwa Tipps bei Rückenschmerzen, News zu verbesserten Antiallergiemitteln, Infos zum Arbeitsrecht. Facebook kennt ebenfalls viele Webseiten, die Sie besuchen, und hat zudem noch die Infos aus seinem sozialen Netzwerk – etwa, welche Themen Sie kommentieren, welche Sie mit einem Gefälltmir versehen und welchen Gruppen Sie beitreten. Zusätzlich haben die beiden Internetfirmen meist auch noch einen guten Überblick, wer mit wem bekannt und befreundet ist. Das lässt in vielen Fällen interessante Rückschlüsse zu.
Dank der DSGVO haben Sie das Recht, Ihr Profil einzusehen. Viele Firmen haben sich mittlerweile entsprechend vorbereitet und bieten für dieses Auskunftsrecht Online-Formulare an.
Bei Facebook finden Sie den Antrag auf Einsicht in Ihre Daten etwa unter "Pfeil-Symbol –› Einstellungen –› Deine Facebook-Informationen –› Deine Informationen herunterladen". Es dauert einige Minuten, bis Sie eine Datei mit Ihrem Profil herunterladen können. Ein Blick lohnt sich gerade dann, wenn Sie glauben, nur wenig von sich in Facebook preiszugeben. Kontrollieren Sie zum Beispiel den Eintrag "Deine Adressbücher". Es kommt oft vor, dass sich Facebook Ihr komplettes Adressbuch geladen hat, auch wenn Sie glauben, das nie autorisiert zu haben. Bei Google können Sie Ihr Profil über die Website https://takeout.google.com/settings/takeout?pli=1 anfordern.
Datenbroker: Bei Facebook, Google & Co. haben Sie als Nutzer der Dienste eine Verbindung zu diesen. So ist es naheliegend, dass Sie das Auskunftsrecht laut DSGVO für sich in Anspruch nehmen können. Wir wollten aber auch wissen, ob der Auskunftsanspruch auch gegenüber Datenbrokern, also Firmen wie AZ Direct oder Acxiom, gilt. Dazu meint der Rechtsanwalt Christian Solmecke von der Kölner Medienrechtskanzlei Wilde Beuger Solmecke : "Ja, in der Tat gilt der Auskunftsanspruch nach Art. 15 DSGVO auch gegenüber Datenbrokern. Der Anspruch besteht unabhängig davon, ob zwischen dem Broker und der betroffenen Person eine geschäftliche Verbindung besteht, jedoch müssen die Datensammler nachweisen können, inwiefern eine Einwilligung in die Erhebung der Daten vorliegt. Sofern der Auskunftsanspruch geltend gemacht wird, muss das Unternehmen umfassend darüber Auskunft erteilen, woher diese Daten stammen, zu welchem Zweck sie verarbeitet werden und gegenüber wem die Daten offengelegt wurden."
Sie können sich also auch an diese Firmen wenden. Beim Datenbroker AZ Direct geht das per Mail über die Website www.az-direct.com/site/datenschutz-dialogmarketing . Acxiom stellt auf www.acxiom.de/verbraucher anfragen ein Formular zur Verfügung, mit dessen Hilfe Verbraucher Auskunft über ihre gespeicherten Daten verlangen können. Die Firmen haben einen Monat Zeit, auf Ihre Anfrage zu reagieren. Die Auskunft hat laut DSGVO Art. 15, Abs 3, kostenlos zu geschehen.
KI und Big Data
Ihr Profil bei den Datensammlern, so umfangreich es auch sein mag, ist aber nur der Grundstein, um Sie völlig in einen gläsernen Menschen oder zumindest einen gläsernen Konsumenten zu verwandeln. Denn mit KI und Big Data können die Datensammler noch weit mehr über Sie in Erfahrung bringen. Es geht also nicht nur um das, was Sie von sich preisgeben, es geht auch darum, was Computer darüber hinaus über Sie aussagen können.
Ein Beispiel für die Bilderkennung mittels KI
Ein Automobilhersteller möchte bei Facebook Werbung schalten. Natürlich soll die Werbung nur bei Leuten erscheinen, die sich das Auto auch leisten können. Zudem soll die Werbung primär dann erscheinen, wenn die Nutzer gerade aus dem Urlaub wiedergekommen sind. Denn laut einiger Psychologen soll dann die Kaufbereitschaft für eine so große Anschaffung wie ein Auto besonders hoch sein. Facebook kann diesen Wunsch leicht erfüllen. Entweder verraten die Nutzer ihren Urlaubsaufenthalt durch eine Statusmeldung selber. Oder Facebook wertet die Geodaten der IP-Adresse oder des verwendeten WLANs aus. Für typische Urlaubsregionen klappt das sehr gut. Aber auch ohne Geodaten errät Facebook Ihren Urlaub. Es analysiert einfach die Fotos, die Sie von sich oder Ihrer Familie hochladen. Erkennt der KI-Algorithmus eine schöne neue Sonnenbräune, waren Sie sehr wahrscheinlich im Urlaub. Denn dass Sie kein Sonnenstudiogänger sind, weiß Facebook ebenfalls mit hoher Wahrscheinlichkeit.
Big Data verrät noch viel mehr über Sie
Big Data bringt in einem Ausmaß Details hervor, das man kaum glauben kann. Big Data heißt: Facebook kennt 50 Details über Sie und kann Sie deshalb in eine Gruppe von Nutzern einordnen, die ebenfalls diese 50 Details besitzen. Einige der Nutzer haben aber weitere Details über sich verraten. Die Wahrscheinlichkeit ist nun hoch, dass diese Details auch auf Sie zutreffen. Bereits im Jahr 2013 hatte die Wissenschaftlerin Jennifer Goldbeck ermittelt, dass man anhand eines Facebook-Profils weiß, ob die Person ein Alkoholproblem hat, ein guter Teamspieler ist oder schwanger – und alles ohne direkte Hinweise.
Bilderkennung und Künstliche Intelligenz
Die aktuellen Fortschritte in der Bilderkennung mittels KI verschärfen etliche Datenschutzprobleme noch. Laut einer Studie der Universität Stanford kann ein KI-Programm nach der Analyse nur eines Fotos mit 80-prozentiger Wahrscheinlichkeit sagen, ob die gezeigte Person homosexuell ist. Mit fünf Fotos steigt die Genauigkeit auf 91 Prozent. Ein Datenprofil zu dieser Person ist nicht nötig. Die Fotos genügen. Für Betroffene kann das ein großes Problem sein, sobald sie zum Beispiel in intolerante Staaten reisen. Datensammler können also Aussagen über Sie treffen, die weit über das gespeicherte Datenprofil hinausgehen.
Wichtig ist: Von diesen weitergehenden Aussagen über Sie werden Sie vermutlich nichts in dem Profil finden, das Sie mit Ihrem Auskunftsrecht erhalten. Denn diese Aussagen können die Datensammler temporär generieren. Sie tun dies zum Beispiel nur dann, wenn sie die Infos verkaufen können, etwa weil ein Werbekunde danach fragt.
Die Folgen
Teure Konsequenzen aus der Profilbildung
Der Sicherheitsspezialist Bullguard hat die Folgen der Datensammelei untersucht und nennt unter anderem diese Probleme: Wer des Öfteren teure Hotels oder Flüge gebucht hat, bekommt künftig bei der Online-Buchung immer einen höheren Preis angezeigt. Reiseportale zeigen Nutzern mit Apple-Rechnern höhere Preise an. Und schließlich bekommt man als Internetnutzer überwiegend Werbung für die Produkte angezeigt, die angeblich zum Profil passen sollen. Wenn die Werbeindustrie zum Beispiel glaubt, man suche eine neue Waschmaschine, wird man mehrere Wochen mit Waschmaschinenwerbung bombardiert.
Relevant: Die besten VPN-Dienste 2019 im Vergleich, https://www.pcwelt.de/ratgeber/Die-besten-VPN-Dienste-2020-im-Vergleich-10378281.html
Auch in der Offline-Welt hat ein Profil negative Folgen
Der Datenschutz-Browser Cliqz verhindert mit der Erweiterung Ghostery das Tracking von Websites. Außerdem bietet er eine eigene, auf Datenschutz ausgelegte Suchmaschine.
Die teuren und unangenehmen Folgen eines Profils spürt man auch in der Offline-Welt. So erleben immer mehr gesetzlich Krankenversicherte, dass sie keine sehr gute Zahnzusatzversicherung bekommen. Die Versicherungen lehnen den Interessenten als Kunden einfach ab. Das geschieht bei Interessenten, die vermutlich schlechte Zähne haben und damit hohe Kosten für sie verursachen. Offiziell begründen die Versicherungen eine solche Ablehnung mit dem Befund eines Zahnarztes. Doch mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die Versicherung weitere Faktoren bei einem Vertragsangebot berücksichtigen. Vor allem Raucher verursachen hohe Kosten beim Zahnarzt. Entsprechend unbeliebt sind sie bei Versicherungen. Auch bei anderen Versicherungsarten kann es Probleme geben. So soll laut Bullgard schon die Recherche nach Herzkrankheiten oder Rückenproblemen zu einer Verschlechterung bei den Versicherungsbedingungen führen können. Ein ungünstiges Datenprofil kann sich nicht zuletzt auch bei Bankkrediten negativ auswirken. Beruf, Dauer der Beschäftigung, Einkommenshöhe und Rücklagen sind die klassischen Kriterien bei der Kreditvergabe, doch längst nicht mehr die einzigen. In wessen Profil die Eigenschaft "Konsumfreudig" und "Neigt zu Spontankäufen.
Schutz vor Datensammlern
Einen kompletten Schutz gegen Datensammler gibt es nicht. Am ehesten hilft es, mit seinen Daten zu geizen. In der Offline-Welt bedeutet das, mit Bargeld zu zahlen, keine Punktekarten wie Payback zu nutzen und natürlich den Händlern keine persönlichen Daten zu geben. In der Online-Welt bedeutet es, die großen Datensammlern Google und Facebook möglichst zu meiden.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Datenschutz-So-schuetzen-Sie-Ihre-Privatsphaere-im-Web-57287.html

10 Milliarden in 1 Stunde
Alibaba: Umsatz-Rekord beim Singles-Day

Beim Single´s Day 2017 konnte Alibaba zehn Milliarden US-Dollar Umsatz in nur einer Stunde generieren.
https://www.pcwelt.de/a/alibaba-umsatz-rekord-beim-singles-day,3448738

Paketbote Wang Wei: Dieser Chinese verdient seit einer Woche jeden Tag drei Milliarden Euro (... und sie ( USA & Co ) müssen draußen bleiben..., Anm., die Red. ), 01.03.2017 - Finanzen100, FOCUS Online
Wang Wei ist in nur einer Woche zu einem der reichsten Menschen der Welt aufgestiegen. Mehr als 20 Milliarden Euro hat er seit dem Börsengang seines Lieferdienstes verdient - auch mit einem Trick.
Stellt euch vor, euer Kontostand wächst jeden Tag um drei Milliarden Euro - so geht es Wang Wei seit rund einer Woche. Der chinesische CEO war auch schon vor dem Börsengang seines Lieferdienstes S.F. Express kein armer Mann, jetzt gehört er aber zu den 25 reichsten Menschen der Welt.
[...] Chinas Lieferdienste verdienen sich dumm und dämlich
Wei ist damit ein extremes Beispiel unter Chinas Paketdiensten, aber längst nicht der einzige gutverdienende CEO der Branche: Fünf Börsengänge von Lieferdiensten gab es im vergangenen halben Jahr in China, ihre CEOs verdienten daran zusammengenommen rund 45 Milliarden Euro.
Abhängig sind sie aber alle vom weiterhin reichsten Chinesen Jack Ma. Der hat mit seinem Amazon-Klon Alibaba den Online-Handel in China im Griff. Und so wie Amazon in der westlichen Welt ist er damit in China eine der größten Kunden der Paketdienste.
Die Party der Paketdienste wird aber nicht mehr lange weitergehen. Vom großen Erfolg angelockt, stürmen immer mehr Firmen auf den Markt. Auch ausländische Schwergewichte wie FedEx, UPS und DHL wollen ein Stück vom fernöstlichen Kuchen. Das wird die Preise nach unten treiben und somit die Margen und Gewinne senken. Bis dahin kann sich Wang Wei aber an seinen vielen neuen Milliarden auf dem Konto erfreuen.
https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/paketbote-wang-wei-dieser-chinese-verdient-seit-einer-woche-jeden-tag-drei-milliarden-euro_H1153311702_385699/?SOURCE=7000002&ID_NEWS=385699

China-Expertin
Die lautlose Eroberung des Westens: "Die chinesische Regierung will die Welt umgestalten"
, STERN.de, 16.06.2020
Systematisch versucht China seinen Einfluss in der Welt auszubauen. China-Expertin Mareike Ohlberg spricht von Unterwanderung. Im Interview erklärt sie, mit welchen Methoden Peking vorgeht und warum sich der Westen wehren ...
https://www.stern.de/wirtschaft/news/china-expertin---die-chinesische-regierung-will-die-welt-umgestalten--9299476.html

Klage
Uber-Fahrer wollen Transparenz über Daten und Algorithmen
, netzpolitik.org, 24.07.2020
Mit ihrer Gewerkschaft ziehen mehrere Fahrer des Transportvermittlers Uber gegen ihren Arbeitgeber vor Gericht. Sie wollen wissen, was die Plattform über sie speichert und nach welchen Kriterien bewertet wird, um sich besser gegen Diskriminierung wehren zu können. Das Verfahren könnte die Position vieler prekär Beschäftigter in der Gig Economy verbessern.
https://netzpolitik.org/2020/uber-fahrer-wollen-transparenz-ueber-daten-und-algorithmen/

Nachhaltigkeit
Verändert die Krise den Menschen zum Besseren? "Die Mehrheit will nicht zurück ins alte Leben"
, STERN.de, 17.06.2020
Kurz vor der Coronakrise plädierte die Ökonomin Maja Göpel im stern für eine radikale Wende hin zu einem nachhaltigen Wirtschaften. Jetzt stehen die Zeichen auf Neubeginn, ist diese Chance plötzlich da. Wird sie genutzt?
https://www.stern.de/p/plus/gesellschaft/-veraendert-die-krise-den-menschen-zum-besseren---die-mehrheit-will-nicht-zurueck-ins-alte-leben--9302250.html

Lobbyismus der Bundesregierung: Mindestens 716 Millionen Euro für externe Berater, Sarah Wagenknecht, die Linke, 15.12.2018
Erst in der zurückliegenden Woche kam auf unsere Anfrage hin ans Licht, dass die Bundesregierung in den verganenen fünf Jahren mindestens 716 Millionen Euro für externe Berater ausgegeben hat. Nun erreicht uns schon die nächste Meldung: Rund 2 Millionen soll die Firma ... für Beratung bei den Tarifverhandlungen zur neuen Autobahngesellschaft erhalten. Ich finde: Wenn Lobbyisten ihre unsozialen Vorschläge direkt in Gesetzestexte reinschreiben dürfen, macht das weder die Regierung kompetenter noch die Politik gerechter. Und dass sie dafür noch Millionen von unserem Steuergeld kassieren, ist der Gipfel der Ungerechtigkeit. Nötig ist Widerstsand gegen die Große Koalition des Staaatsversagens und ihre immer aufbeblähtere Berater-Riege !
. https://m.facebook.com/206307219386683/posts/2479863075364408/?flite=scwspnss&exted=nCOjtFflmYUmYYWc

China-Expertin
Die lautlose Eroberung des Westens: "Die chinesische Regierung will die Welt umgestalten"
, STERN.de, 16.06.2020
Systematisch versucht China seinen Einfluss in der Welt auszubauen. China-Expertin Mareike Ohlberg spricht von Unterwanderung. Im Interview erklärt sie, mit welchen Methoden Peking vorgeht und warum sich der Westen wehren ...
https://www.stern.de/wirtschaft/news/china-expertin---die-chinesische-regierung-will-die-welt-umgestalten--9299476.html

Finanzskandale
Die Weg-Schauer: Wo die BaFin schon vor Wirecard überall versagt hat
, STERN.de, 11.07.2020
Nicht nur bei Wirecard sah die Finanzaufsicht BaFin schlecht aus. Das Amt hat eine lange Tradition von Versäumnissen.
https://www.stern.de/p/plus/politik-wirtschaft/der-wirecard-skandal-ist-bei-weitem-nicht-das-erste-versagen-der-bafin-9333760.html

"Yes, nice girl", "yes, nice guy"
"Maul schon stopfen", befinden Bekannte und ein alter Freund von mir über Pornographie: "Maul, ... schon stopfen"

Meinungen gehen zum Thema Porno weit auseinander, reichen von Mörder und Faschisten, von "Baby-Quälern: kleine Babies..." bis "total harmlos" ...

Zuckerberg über Facebook-Nutzer: "Dumme Ficker"
Was wir Herrn Zuckerberg gerne mal ganz naiv fragen würden
, netzpolitik.org, 10.04.2018
Gegenüber der Öffentlichkeit gibt sich Facebook-Gründer Mark Zuckerberg meist schmallippig. Pressekonferenzen gibt er keine und Interviews nur dann, wenn die Firma so wie jetzt im Datenskanal gerade im Krisenmodus ist. Am liebsten verlautbart Zuckerberg Neuigkeiten in Facebook-Posts. Die Anhörung heute und morgen im US-Kongress bietet darum die einmalige Gelegenheit für die Abgeordneten, ihm zum Vorgehen seines Unternehmens mal kritische Fragen zu stellen, auf die er auch antworten muss. Allerdings bleibt der US-Kongress für Zuckerberg ein Heimspiel: Immerhin spendete seine Firma mehreren der Abgeordneten, die ihn befragen werden, für ihre Wahlkämpfe bedeutende Summen. Und im Entschuldigen und Besserung-Geloben ist der Facebook-Gründer bereits seit mehr als einem Jahrzehnt geübt, ohne das dies Wesentliches am Geschäftsmodell des Konzerns geändert hätte.
[...] Facebook verband seine kommerzielle Agenda von Anfang an mit dem politischen vagen, aber durchaus wirkmächtigen Postulat der Offenheit. Zuckerberg erklärte den Rückbau der Privatsphäre zum politischen Gebot einer demokratischen Gesellschaft. In einem Interview mit dem Magazin Wired im Jahr 2009 sagte Zuckerberg etwa, durch Facebook lernten die Nutzer, nach und nach mehr Informationen von sich preiszugeben.
[...] Nach der Gründung von Facebook 2004 prahlte der noch jugendliche Firmenchef gegenüber einem Freund damit, er könne aus dem Datenschatz des Netzwerks private Informationen über jeden Nutzer an seiner Alma Mater Harvard beschaffen. "Sie ‚vertrauen mir'", schrieb Zuckerberg demnach in einer privaten Nachricht. "Dumme Ficker." (Im englischen Original: "Dumb Fucks"), netzpolitik.org
https://netzpolitik.org/2018/was-wir-herrn-zuckerberg-gerne-mal-ganz-naiv-fragen-wuerden/

Erstunken und Erlogen:

Anklage gegen VW-Manager
Schaden von 78 Milliarden Euro verursacht?
, tagesschau.de, 16.04.2019
Wegen des Abgasskandals sind mehrere VW-Manager angeklagt. Nach Recherchen von NDR, WDR und "SZ" macht die Staatsanwaltschaft einige von ihnen für einen hohen Milliardenschaden verantwortlich.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html

Urteil des Landgerichts Duisburg | pdf, https://www.swr.de/-/id=25165532/property=download/nid=24766532/t00h2f/urteil.pdf
Weitere Abschalteinrichtungen? VW widerspricht Manipulationsvorwurf: Neue VW-Diesel haben nach Angaben des Autobauers keine Software zur Manipulation von Abgaswerten, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskandal-159~_origin-e95a7f53-82d4-4141-b0c8-d21571bc7322.html
Audi und VW rufen weitere Diesel zurück, https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/audi-rueckruf-111.html
Weitere Abschalteinrichtungen bei VW? 12.09.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskandal-157.html
Verteidiger kritisieren Staatsanwaltschaft, 09.09.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/vw-skandal-139.html
Millionenstrafen gegen VW und Porsche, 20.08.2019, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html Diesel-Skandal bei VW: Sechs weitere Manager angeklagt, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-dieselbetrug-101.html
Abgasaffäre: Ex-VW-Manager aus Haft entlassen, https://www.tagesschau.de/inland/liang-vw-manager-103.html
Audi und VW rufen weitere Dieselmodelle zurück, https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/audi-rueckruf-111.html Bilanz für 2019: VW verkauft so viele Autos wie nie zuvor, 14.01.2020, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-bilanz-115.html
"China Cables": VW überließ chinesischer Polizei Fahrzeuge, 06.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/vw-xinjiang-101.html
VW-Motor EA 288: KBA widersprach eigener Untersuchung, 04.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-motoren-kba-101.html
Rückkehr aus US-Haft: Ex-VW-Manager wieder in Deutschland , 20.11.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/liang-vw-manager-101.html
Musterverfahren gegen VW: Ein Vergleich rückt näher, 18.11.2019, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/musterfeststellungsklage-115.html
Bilanz für 2019: VW verkauft so viele Autos wie nie zuvor, 14.01.2020, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html
"China Cables": VW überließ chinesischer Polizei Fahrzeuge, 06.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/diesel-volkswagen-101.html
VW-Motor EA 288: KBA widersprach eigener Untersuchung, 04.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-motoren-kba-101.html
Rückkehr aus US-Haft: Ex-VW-Manager wieder in Deutschland , 20.11.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/liang-vw-manager-101.html
Musterverfahren gegen VW: Ein Vergleich rückt näher, 18.11.2019, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/musterfeststellungsklage-115.html
Südkorea verhängt Millionenstrafen gegen VW und Porsche, 20.08.2019, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html
Erlaubnis für Nachrüstung von VW-Diesel-Pkw, 15.08.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/diesel-volkswagen-101.html
Verursachten VW-Manager Schaden von 78 Milliarden Euro?, 16.04.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html
Südkorea verhängt Millionenstrafen gegen VW und Porsche, 20.08.2019, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html
Erlaubnis für Nachrüstung von VW-Diesel-Pkw, 15.08.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/diesel-volkswagen-101.html
Verursachten VW-Manager Schaden von 78 Milliarden Euro?, 16.04.2019 , https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html Abgasreinigung: EU verdächtigt BMW, Daimler und VW, 05.04.2019, https://www.tagesschau.de/eilmeldung/abgasreinigung-eu-101.html
VW trotzt allen Skandalen, 25.02.2018, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-rekordueberschuss-101.html
Verdacht der Untreue: Neue Ermittlungen gegen VW, 12.05.2017, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/volkswagen-staatsanwaltschaft-braunschweig-ermittelt-101.html
VW und Verbraucherschützer verhandeln über Vergleich, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-musterprozess-vergleich-101.html
VW einigt sich mit Sammelklägern in Australien, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-vergleich-australien-101.html
Abgasskandal: in Kürze!

Bislang mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten
Dieselskandal
Kanada verhängt Millionenstrafe gegen VW
, tagesschau.de, 23.01.2020
Mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten hat die Affäre um manipulierte Abgaswerte zahlreicher Dieselautos VW bereits gekostet. Nun steigt die Rechnung weiter. In Kanada muss das Unternehmen eine weitere Millionenstrafe zahlen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/kanada-vw-strafe-dieselgate-101.html

Kooperation mit Militärdiktatur
Volkswagen schließt Vergleich in Brasilien
, tagesschau.de, 23.09.2020
Im Verfahren um die Kollaboration des Autobauers Volkswagen mit der brasilianischen Militärdiktatur gibt es eine Einigung. VW Brasilien zahlt Entschädigungen in Millionenhöhe.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/volkswagen-brasilien-diktatur-105.html

Irreführenden Angaben zu seinen Absatzzahlen
Vergleich mit US-Börsenaufsicht: BMW zahlt Millionenstrafe an SEC
, tagesschau.de, 25.09.2020
Die angeblich irreführenden Angaben zu seinen Absatzzahlen kommen BMW in den USA teuer zu stehen. Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat nun eine Millionenstrafe gegen den Autokonzern verhängt.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/sec-strafe-gegen-bmw-101.html

niue-muenzen
"Bei jeder Schweinerei ist die Deutsche Bank dabei."
, Tagesschau.de, Juli 2014

Deutsche Bank in rund 1200 Verfahren verwickelt, Tagesschau, 22.05.2014
Der Bankenskandal u.a. der Deutschen Bank, hier klicken

Zahlen 2019
Mehr als eine halbe Million Katholiken und Protestanten
Kirchenaustritte auf historischem Höchststand
, tagesschau.de, 26.06.2020
Die beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland haben 2019 massiv an Mitgliedern verloren: Insgesamt traten mehr als eine halbe Million Katholiken und Protestanten aus den Glaubensgemeinschaften aus - so viele wie nie zuvor.
https://www.tagesschau.de/inland/anstieg-kirchenaustritte-101.html

Trump gefährlicher als Putin, Kim, Xi und Chamenei, Freenet. de, 25.12.2019
... Ergebnis einer Umfrage
https://www.freenet.de
https://www.infranken.de/ueberregional/deutschland/umfrage-trump-gefaehrlicher-als-putin-kim-xi-und-chamenei;art14268,4697373
https://www.esslinger-zeitung.de/deutschland-welt/topthemen_artikel,-umfrage-trump-gefaehrlicher-als-putin-kim-xi-und-chamenei-_arid,2301595.html
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/umfrage-trump-gef%C3%A4hrlicher-als-putin-kim-xi-und-chamenei/ar-BBYkoUC
https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/umfrage-trump-gefaehrlicher-als-putin-kim-xi-und-chamenei-16552520.html
Trump in Corona-Krise: Der zaudernde Kriegspräsident, tagesschau.de, 24.03.2020

Vorwurf an Trump: Korruption, Machtmissbrauch und Behinderung der Justiz
US-Repräsentantenhaus
Demokraten knöpfen sich Trumps Umfeld vor
, tagesschau.de, 05.03.2019
Es geht um Vorwürfe von Korruption, Machtmissbrauch und Behinderung der Justiz: Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus haben eine Untersuchung zu Präsident Trump begonnen - doch der sieht dies gelassen.
https://www.tagesschau.de/ausland/demokraten-untersuchung-trump-103.html

Eliot Engel: "Unrechtmäßiger Akt der Vergeltung"
US-Außenministerium
Trump entlässt internen Ermittlungschef
, tagesschau.de, 16.05.2020
US-Präsident Trump hat den internen Ermittlungschef im Außenministerium entlassen. Dieser soll zuvor eine Untersuchung gegen Ressortchef Pompeo eröffnet haben. Scharfe Kritik an der Entlassung kam von den Demokraten.
Ein weiterer ranghoher Beamter in den USA muss seinen Platz räumen: Präsident Donald Trump entlässt den Chef der internen Kontrollbehörde im Außenministerium, Generalinspekteur Steve Linick. Wie das Nachrichtenportal Politico und der Sender CNN meldeten, informierte Trump die demokratische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, über die Personalie. Der AFP zufolge bestätigte das Außenministerium die Entlassung. Einen Grund nannte es nicht.
Der Vorsitzende des Außenausschusses des Repräsentantenhauses, Eliot Engel, erklärte, Linick habe als interner Ermittler eine Untersuchung gegen Pompeo eröffnet. "Die Entlassung von Herrn Linick inmitten einer solchen Untersuchung deutet stark darauf hin, dass dies ein unrechtmäßiger Akt der Vergeltung ist." Engel kritisierte, Trump wolle mit der Entlassung "einen seiner loyalsten Unterstützer" schützen. Die AFP berichtet unter Berufung auf einen Mitarbeiter der Demokraten im US-Kongress, Linick sei Beschwerden über Pompeo nachgegangen, denen zufolge der Außenminister einen Beamten private Dinge für sich und seine Frau übernehmen ließ.
Pelosi warf Trump

Vorwurf an Trump: Korruption, Machtmissbrauch und Behinderung der Justiz
US-Repräsentantenhaus
Demokraten knöpfen sich Trumps Umfeld vor
, tagesschau.de, 05.03.2019
Es geht um Vorwürfe von Korruption, Machtmissbrauch und Behinderung der Justiz: Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus haben eine Untersuchung zu Präsident Trump begonnen - doch der sieht dies gelassen.
https://www.tagesschau.de/ausland/demokraten-untersuchung-trump-103.html

Chefaufseher der Geheimdienste
Trump feuert weiteren Spitzenbeamten
, tagesschau.de, 04.04.2020
US-Präsident Trump hat den Generalinspekteur der Geheimdienste entlassen. Atkinson war eine wichtige Figur in der Ukraine-Affäre. Er brachte die Ermittlungen gegen Trump ins Rollen.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-trump-generalinspekteur-101.html

Amtsenthebungsverfahren
Trump entlässt Impeachment-Zeugen
, tagesschau.de, 08.02.2020
US-Präsident Trump hat den US-Botschafter bei der Europäischen Union, Sondland, mit sofortiger Wirkung abberufen. Auch ein anderer Schlüsselzeuge in der Ukraine-Affäre musste den Hut nehmen.
US-Präsident Donald Trump will den US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, mit sofortiger Wirkung abberufen. US-Nachrichtenmedien zitierten aus einer entsprechenden Erklärung Sondlands: "Mir wurde heute nahegelegt, dass der Präsident beabsichtigt, mich mit sofortiger Wirkung als Botschafter der Vereinigten Staaten bei der Europäischen Union abzuberufen."
Sondland war einer der wichtigsten Zeugen im Impeachment-Verfahren gegen Trump.
Vindman aus Weißem Haus hinausgeworfen
Zuvor war bereits eine andere Schlüsselfigur des Verfahrens entlassen worden: Sicherheitsexperte Alexander Vindman sei aus dem Weißen Haus eskortiert worden, teilte sein Anwalt David Pressman mit. Pressman sprach von einem Racheakt Trumps gegen seinen Mandanten, weil er die Wahrheit gesagt habe.
Der demokratische Abgeordnete Eliot Engel, Vorsitzender des Außenausschusses im Repräsentantenhaus, bezeichnete den Vorgang als "schändlich". "Dieser Präsident glaubt, dass nur die Loyalität ihm gegenüber die entscheidende ist", schrieb er in einer Mitteilung.
Trump hatte zuvor Journalisten über Vindman gesagt: "Ich bin nicht zufrieden mit ihm."
Vindmans Aufgaben im Weißen Haus wären regulär im Juli beendet gewesen, nun soll er den Berichten zufolge wieder im US-Verteidigungsministerium arbeiten.
Impeachment-Prozess mit Freispruch beendet
Vindman hatte als Ukraine-Experte des Nationalen Sicherheitsrats ein Telefonat zwischen Trump und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj als "unangemessen" empfunden und seine Bedenken dem Anwalt des Gremiums mitgeteilt - ein Vorgang, der die sogenannte Ukraine-Affäre ins Rollen brachte.
In dem Gespräch hatte Trump den ukrainischen Staatschef zu Ermittlungen gegen den Sohn des früheren US-Vizepräsidenten Joe Biden gedrängt und US-Finanzmittel als Druckmittel ins Spiel gebracht.
Die Demokraten warfen Trump deswegen Amtsmissbrauch vor und leiteten ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn ein, das aber an der republikanischen Mehrheit im Senat scheiterte. Am Mittwoch wurde der US-Präsident in dem Prozess freigesprochen.
https://www.tagesschau.de/ausland/trump-botschafter-entlassung-101.htmlvor, Linick dafür zu bestrafen, dass er die Verfassung und die nationale Sicherheit schützen wolle. Beim Präsidenten gebe es ein gefährliches "Muster von Vergeltung" gegen Beamte, die ihrer Kontrollaufsicht in Behörden nachkämen.
Mehrere Entlassungen im Zuge der Ukraine-Affäre
Linick, der lange als Staatsanwalt gearbeitet hatte, war 2013 von Trumps Vorgänger Barack Obama ernannt worden. Laut CNN spielte er eine - verhältnismäßig kleine - Rolle im Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Das von den Demokraten dominierte Repräsentantenhaus hatte Trump unter anderem vorgeworfen, die ukrainische Regierung zu Ermittlungen gegen seinen demokratischen Rivalen Joe Biden gedrängt zu haben. Im Februar wurde Trump in dem Verfahren von der Mehrheit seiner Republikaner im US-Senat freigesprochen.
Im vergangenen Monat hatte Trump bereits den Generalinspekteur der Geheimdienste, Michael Atkinson, entlassen. Atkinson war maßgeblich an der Aufarbeitung der Ukraine-Affäre beteiligt gewesen, die zum Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten führte. Nach Trumps Freispruch waren außerdem ein Ukraine-Experte des Nationalen Sicherheitsrats im Weißen Haus, Oberstleutnant Alexander Vindman, und der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, von ihren Aufgaben entbunden worden. Beide hatten im Kongress gegen den Präsidenten ausgesagt, nachdem sie unter Strafandrohung vorgeladen worden waren
.
https://www.tagesschau.de/entlassung-chef-kontrollbehoerde-101.html

Der US-Präsident, ein mehrfach Vorbestrafter

Missbrauch von Stiftungsgeldern
Trump muss Millionenstrafe zahlen
, tagesschau.de, 08.11.2019
US-Präsident Trump soll Gelder seiner gemeinnützigen Stiftung missbraucht haben. Mit einem Deal wurde der Rechtsstreit nun beigelegt: Trump muss zwei Millionen Dollar an wohltätige Organisationen zahlen.
https://www.tagesschau.de/ausland/trump-stiftung-strafe-101.html

Klagen gegen "Trump University"
Trump zahlt 25 Millionen an Ex-Studenten
, tagesschau.de, 19.11.2016
Fünf Jahre lang wurden Studenten an der "Trump University" ausgebildet. Immobilienprofis würden sie werden, so das Versprechen. Doch gegen die Einrichtung wurden Betrugsvorwürfe laut. Nun will Trump den Rechtsstreit mit einem Vergleich über 25 Millionen Dollar beilegen. | mehr, https://www.tagesschau.de/ausland/trump-universitaet-vergleich-101.html
Mehr zu diesem Thema:
Streit um Trump-"Universität": Außergerichtliche Einigung | audio

E. Jean Carroll: Vergewaltigungsvorwürfe gegen Trump: Autorin fordert DNA-Probe vom US-Präsidenten, 31.01.2020
Die US-Autorin und Journalistin E. Jean Carroll behauptet, Donald Trump habe sie vor Jahren vergewaltigt. Weil der US-Präsident die Sache nicht nur abstreitet, sondern Carroll auch verhöhnt, versucht diese nun, mit einem DNA-Test zu beweisen, dass sie die Wahrheit sagt.
https://www.stern.de/politik/ausland/vergewaltigungsvorwuerfe-gegen-trump--e--jean-carroll-fordert-dna-probe-8342542.html

Nach acht Jahren Gefängnis
Trump verkürzt Haftstrafe von Ex-Gouverneur
, tagesschau.de, 19.02.2020
Der US-Präsident hat die Haftstrafe des Ex-Gouverneurs von Illinois deutlich verkürzt. Bls nicht zwei Stunden am Tag." Bernie Sanders kritisiert, dass Vizepräsident Pence, ein evangelikaler Christ, die Krisen in solchen Situationen "wegbeten" wolle wie in der Vergangenheit als Gouverneur des Staates Indiana.
Da ist auch Polemik im Spiel. Pence ist zwar ein evangelikaler Christ, der betet. Es gibt aber keine Anzeichen, dass Pence Krisen wegbeten will. Jedoch gibt es Anzeichen, dass er beim Ausbruch von HIV-Infektionen in Indiana zu spät handelte.
In jedem Fall hat das Coronavirus den Wahlkampf erreicht, und für Trump geht es jetzt zum ersten Mal im Amt um echte Krisenbewältigung. Bei George W. Bush waren es die Terrorangriffe des 11. September, die Kriege im Irak und in Afghanistan und Hurrikan Katrina. Bei Obama die Finanzkrise.
https://www.stern.de/politik/ausland/donald-trump--gesundheitsteam-gefeuert---wie-trump-als-krisenmanager-strauchelt-9163730.html

Anklage gegen 34 Russen und Amerikaner - 6 aus dem Umfeld des US-Präsidenten
Russland-Affäre: Diese Ex-Trump-Vertrauten stehen vor Gericht oder wurden bereits verurteilt
, STERN.de, 09.03.2019
34 Russen und Amerikaner wurden bislang in der Russland-Affäre rund um das Wahlkampfteam von Donald Trump angeklagt - darunter sechs Personen aus dem Umfeld des US-Präsidenten. Nun wurde der dritte Ex-Vertraute Trumps verurteilt. Eine Übersicht.
https://www.stern.de/politik/ausland/donald-trump--diese-ex-vertrauten-stehen-vor-gericht-oder-wurden-bereits-verurteilt-8612624.html

Vorwurf an Trump: Korruption, Machtmissbrauch und Behinderung der Justiz
US-Repräsentantenhaus
Demokraten knöpfen sich Trumps Umfeld vor
, tagesschau.de, 05.03.2019
Es geht um Vorwürfe von Korruption, Machtmissbrauch und Behinderung der Justiz: Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus haben eine Untersuchung zu Präsident Trump begonnen - doch der sieht dies gelassen.
https://www.tagesschau.de/ausland/demokraten-untersuchung-trump-103.html

1981/82: "US-Politik des StarWars" ohne Außerirdische, Quelle: Wikipedia 2017
Donald Trump gründet Kommando für Krieg im All
, PC-WELT.de, 30.08.2019
US-Präsident Donald Trump hat das Space Command gegründet. Es soll die militärischen Aktivitäten der USA im All steuern.
https://www.pcwelt.de/news/Donald-Trump-gruendet-Weltraum-Kommando-fuer-Krieg-im-All-10656632.html

Space X will 30.000 zusätzliche Satelliten ins All schießen, PC-WELT.de, 16.10.2019
12.000 Satelliten reichen nicht: Space X will 30.000 weitere Satelliten für seine globalen Internetverbindungen ins All schießen.
https://www.pcwelt.de/news/Space-X-will-30.000-zusaetzliche-Satelliten-ins-All-schiessen-10685320.html

12.000 Satelliten
SpaceX startet erste Satelliten für Überall-Internet
, PC-WELT.de, 23.02.2018
SpaceX hat zwei eigene Satelliten ins Weltall geschossen. Rund 12.000 weitere Satelliten sollen folgen. Für Überall-Internet!
[...] Elon Musks (Tesla, siehe unter News&Links#Alternativen) Raumfahrt-Unternehmen SpaceX transportiert mit seinen Falcon-9-Raketen schon länger Satelliten ins Weltall. Dabei handelte es sich bisher aber immer um Kundenaufträge, die Satelliten stammten also nicht von SpaceX selbst. An diesem Wochenende soll laut The Verge eine Falcon-9-Rakete aber neben einem solchen Kundenauftrag - dem Erdbeobachtungssatelliten Paz for Spain - auch noch zwei weitere Satelliten ins All bringen, die den Anfang legen für das neue Satellitennetz von SpaceX. Es soll in der finalen Ausbaustufe aus 12.000 Satelliten bestehen.
4.425 Satelliten sollen zunächst in einer Höhe zwischen 1.110 und 1.325 Kilometer um die Erde fliegen. Später sollen weitere 7.518 Satelliten in einer Höhe zwischen 335 km und 346 km folgen. Die Satelliten sollen auf unterschiedlichen Frequenzen funken. Angesichts der großen Zahl an Satelliten sollte dieses Netz zu ziemlich jeden Punkt der Erde rund um die Uhr mit Internet versorgen können. Die Satelliten übertragen ihre Datenverbindungen an Antennen auf der Erde.
SpaceX will mit Starlink mächtig Geld verdienen. Für das Jahr 2025 rechnet SpaceX mit 40 Millionen zahlenden Nutzern für sein Satelliten-Internet, die zu 30 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz in die Kasse spülen sollen. Zuvor muss SpaceX allerdings den enormen technischen Aufwand bewältigen (Koordination der Satelliten, Ausrichtung der Antennen) und von der Federal Communications Commission die erforderlichen Freigaben für die benötigten Funkfrequenzbereiche erhalten. Wobei die FCC bereits ihr Wohlwollen für das ambitionierte Vorhaben zum Ausdruck gebracht hat.
Die ersten Starlink-Satelliten sollen 2019 ihren regulären Betrieb aufnehmen.
https://www.pcwelt.de/a/spacex-startet-erste-satelliten-fuer-ueberall-internet,3449792

US-Weltraum-Armee: Donald Trump gründet Space Force, PC-WELT.de, 23.12.2019
Mit 16.000 Soldaten und zivilen Mitarbeitern geht die von US-Präsident Donald Trump gegründete Space Force an den Start.
https://www.pcwelt.de/news/US-Weltraum-Armee-Donald-Trump-gruendet-offiziell-Space-Force-10728734.html

Donald Trump gründet Kommando für Krieg im All, PC-WELT.de, 30.08.2019
US-Präsident Donald Trump hat das Space Command gegründet. Es soll die militärischen Aktivitäten der USA im All steuern.
https://www.pcwelt.de/news/Donald-Trump-gruendet-Weltraum-Kommando-fuer-Krieg-im-All-10656632.html

Dominanz im All
Trump richtet Weltraumkommando ein
, tagesschau.de, 30.08.2019
US-Präsident Trump will die Dominanz der USA im Weltraum sicherstellen. Dafür soll ein neues Führungskommando der Armee sorgen. Trump kündigte außerdem für 2020 eine eigenständige Weltraumeinheit des Militärs an.
https://www.tagesschau.de/ausland/weltraumkommando-101.html

Trumps Rede zu außenpolitischen Zielen
"America first"
, tagesschau.de, Mai 2016
Donald Trump hat die Leitmotive seiner Außenpolitik vorgestellt: Sollte er Präsident werden, werde er rasch die Islamisten besiegen, sei es ein Leichtes, die Beziehungen zu Russland zu verbessern, und den USA werde wieder Respekt gezollt, sagte er in einer Rede. | mehr
Mehr zu diesem Thema:
US-Vorwahlen: Trump und Clinton kaum noch aufzuhalten

Interne Dokumente ausgewertet: America first, Bedenken second: Wie Trump das Personalchaos im Weißen Haus beschwor, STERN.de, 25.06.2019
Der Personalverschleiß im Weißen Haus unter Donald Trump ist enorm. Interne Dokumente sollen nun eine Erklärung liefern: Demnach stellte der US-Präsident auch Mitarbeiter ein, vor denen gewarnt wurde.
https://www.stern.de/politik/ausland/wie-donald-trump-das-personalchaos-im-weissen-haus-beschwor-8767800.html

OKAuswahl der TOR-Relais: Eingrenzung/Ausgrenzung/Auswahl

Five Eyes & Co.
"Die wollen alles über jeden wissen - ohne Ausnahme."
, tagesschau.de
Nur einige wenige sind davon ausgenommen: Eingeschrieben in den Quelltext, der NDR und WDR vorliegt, ist die Differenzierung zwischen den Partnerländern der USA, den sogenannten "Five Eyes", Neuseeland, Australien, Großbritannien sowie Kanada, und den anderen Ländern. Verbindungen, die aus den "Five-Eyes"-Ländern auf die Tor-Webseite vorgenommen werden, sollen laut der vorliegenden Regel nicht markiert werden. Aus allen anderen Ländern allerdings schon. Ohne Ausnahme, .
https://www.tagesschau.de/inland/nsa-xkeyscore-100.html .

Schmerzender Rücken
Studie aus Großbritannien
, STERN.de, 11.03.2020
Gesundheitsgefahr Büro – so krank machen uns 20 Jahre am Schreibtisch
Dass Bürojobs nicht der Hit für den Rücken sind, ist bekannt. Doch wie schlimm uns die Arbeit am Schreibtisch zusetzt, zeigen Forscher durch eine schaurige Puppe. Dicke Beine, krummer Rücken, Ausschlag und gerötete Augen: Schreibtischjobs sind eine Katastrophe.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/buerojob--so-sehen-wir-nach-20-jahren-am-schreibtisch-aus-8999586.html

Informationsfreiheit im Völkerrecht
Bundesregierung will Tromsö-Konvention nicht beitreten
, netzpolitik.org, 08.06.2020
Mit der Tromsö-Konvention tritt bald erstmals ein völkerrechtlicher Vertrag zu staatlicher Transparenz in Kraft. Die Bundesregierung hat kein Interesse, bei der Konvention des Europarats mitzumachen. Bisherige Regelungen dazu genügen ihr.
[...] Von Notz kritisiert gegenüber netzpolitik.org die Haltung der Bundesregierung: "Über viele Jahre hat die Bundesregierung alles dafür getan, dass ein offenes Regierungshandeln in Deutschland ein echtes Nischendasein führt. So ist die Bundesrepublik Deutschland in beinahe allen europäischen und internationalen Vergleichen weiterhin weit abgeschlagen." Der Verweis der Bundesregierung auf das 15 Jahre alte Informationsfreiheitsgesetz sei "ein wirklich schlechter Witz".
https://netzpolitik.org/2020/bundesregierung-will-tromsoe-konvention-nicht-beitreten/

USA/NY
Die mörderische Geschichte eines amerikanischen Millionärs
"Er rülpst, er furzt, er pinkelt, dann spricht er mit sich selbst"
Der Fall Robert Durst: Die mörderische Geschichte eines Mannes, der von Vielem zu viel hatte. Und vom Wichtigsten zu wenig
, STERN.de, 07.10.2020
Von Bernd Volland
Er rülpst, er furzt, er pinkelt, dann spricht er mit sich selbst. Er glaubt, niemand könne ihn hören auf der Toilette nach seinem TV-Interview. Aber das Mikrofon ist noch eingeschaltet, als er etwas vor sich hin murmelt, ein paar gefähr­liche Sätze. Mit diesen Sätzen könnte die Geschichte von Bobby enden. Sie könnte so verrückt enden, wie Bobby nun mal ist. Aber vielleicht kommt er auch diesmal wieder davon. Seine Anwälte werden sagen, man dürfe nicht glauben, was er von sich gibt, man dürfe ihn nicht allzu ernst nehmen.
So als wäre er noch immer ein kleines Kind, dieser Robert Alan Durst, ungefragt in die Welt gestoßen am 12. April 1943, aufgewachsen in einem Herrenhaus vor den Toren New Yorks, in Scarsdale, Westchester County, wo die Milsteins wohnten und die Tisches, wo die Villen aussahen wie in Oxford. Nur das Haus ...
https://www.stern.de/p/crimeplus/geschichten/robert-durst---das-kind-im-mann-8828122.html

Die Verbrechen des verstorbenen Pädophilen
Jeffrey Epstein
"Jeffrey Epstein: Stinkreich"
, STERN.de, 04.06.2020
Helfer, Mitwisser, Freunde: Alle (berühmten) Personen, die in der Epstein-Doku vorkommen
Die neue Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich" dokumentiert die Verbrechen des verstorbenen Pädophilen. Dabei finden auch einige berühmte Personen Erwähnung.
https://www.stern.de/kultur/tv/jeffrey-epstein--alle--beruehmten--personen--die-in-der-netflix-doku-vorkommen-9287560.html

670-PS-Sportwagen: Milliardär rast durch New York – und crasht seinen 750.000-Dollar-Porsche, STERN.de, 11.04.2020
Milliardär Benjamin Chen hat seinen Porsche Gemballa Mirage GT im Wert von 750.000 Dollar gecrasht. Eine Überwachungskamera zeigt, wie das Heck des 670-PS-Sportwagens ausbricht und das Auto gegen einen parkenden Minivan prallt.
https://www.stern.de/video/news-im-video--millardaer-faehrt-670-ps-porsche-in-new-york-zu-schrott-9218272.html

Gesamtkosten jetzt bei rund 500 Millionen Euro
Verkehr - Duisburg:Rheinbrücke Neuenkamp: 135 Millionen Euro mehr Kosten
, 18.05.2020
Bau
Duisburg (dpa/lnw) - Der Neubau der A40-Rheinbrücke Neuenkamp in Duisburg sowie ein damit verbundener Autobahn-Ausbau werden erheblich teurer als zunächst geplant. Wie die Projektmanagementgesellschaft Deges am Montag mitteilte, liegen die Gesamtkosten jetzt bei rund 500 Millionen Euro. Ende 2019 hatte das Bundesverkehrsministerium die Gesamtkosten noch mit 365 Millionen Euro angegeben.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verkehr-duisburg-rheinbruecke-neuenkamp-135-millionen-euro-mehr-kosten-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200518-99-103467

Maut-Desaster
Scheuer wusste schon früh von Kosten
, tagesschau.de, 18.06.2020
Vor einem Jahr vernichtete der EuGH die Pläne für eine Pkw-Maut. Vertrauliche Dokumente zeigen: Das Verkehrsministerium wusste schon wenige Tage später von möglichen Entschädigungsansprüchen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/maut-schadensersatz-101.html

Generalstaatsanwaltschaft Berlin
Verfahren gegen Amthor (ohne folgende Ermittlungen) eingestellt
, tagesschau.de, 22.07.2020
Das Verfahren gegen den CDU-Politiker Philipp Amthor wurde ohne Ermittlungen eingestellt. Die Staatsanwaltschaft Berlin sieht bei seiner Lobbyarbeit für einen US-Konzern keine Hinweise auf Bestechung.
Der Anzeige gegen den CDU-Politiker Philipp Amthor wegen des Verdachts auf Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern werden keine Ermittlungen folgen. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat das Verfahren bereits vor zwei Wochen eingestellt, wie die Behörde nun mitteilte.
Im vergangenen Monat war Amthor wegen seines Lobbyarbeit für das US-Unternehmen Augustus Intelligence in die Kritik geraten. Er soll seine Kontakte zum Bundeswirtschaftsministerium genutzt haben, um dem Konzern Unterstützung zu sichern. Im Gegenzug erhielt er Aktienoptionen.
[...] Die Staatsanwaltschaft sieht dabei aber keine Hinweise auf ein strafbares Verhalten. Amthor habe sich durch seine Tätigkeit keinen ungerechtfertigten Vorteil im Sinne des Strafrechts verschafft. Mandatsunabhängige Einkünfte seien grundsätzlich nicht verboten.
https://www.tagesschau.de/inland/amthor-137.html

Lobbyismus im Bundestag
Die stille Macht
, tagesschau.de, 21.06.2020
Keine klaren Regeln, mangelnde Transparenz: Schon lange fordern Korruptionsexperten und zahlreiche Politiker strengere Vorgaben für Lobbyisten. Kann der Fall Amthor nun etwas bewegen?
https://www.tagesschau.de/inland/bab-lobbyismus-101.html

Trotz Lobby-Affäre
Kreisverbände sprechen Amthor Vertrauen aus
, tagesschau.de, 18.06.2020
Ungeachtet seiner Lobby-Affäre kann CDU-Politiker Amthor sich weiter Hoffnungen auf den Parteivorsitz in Mecklenburg-Vorpommern machen. Mehrere Kreisverbände stärken dem 27-Jährigen für seine Bewerbung den Rücken.
Der CDU-Politiker Philipp Amthor bekommt ungeachtet der Lobbyismus-Vorwürfe weitere Unterstützung für seine Kandidatur als Parteivorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern. Am Mittwochabend sprach auch der Kreisverband Ludwigslust-Parchim dem 27-Jährigen sein Vertrauen aus. Von 17 Anwesenden hatten 13 für Amthor gestimmt, es gab vier Enthaltungen, erklärte CDU-Kreisvorsitzender Wolfgang Waldmüller nach der nicht-öffentlichen Sitzung. In der hatte Amthor - nach den Worten Waldmüllers - keine einzige Frage unbeantwortet gelassen.
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Kreisverband-spricht-Amthor-Vertrauen-aus,cdu1418.html

CDU-Politiker Amthor
"Ich bin nicht käuflich"
, tagesschau.de, 13.06.2020
Der CDU-Abgeordnete Amthor steht wegen seiner Lobbyarbeit für ein US-Unternehmen in der Kritik. Seine Aktienoptionen habe er zurückgegeben, sagt er dem ARD-Hauptstadtstudio.
https://www.tagesschau.de/inland/amthor-105.html

Amthor und die Lobby-Affäre
Von Demut und Respekt keine Spur
, tagesschau.de, 17.06.2020
Angesichts der Lobby-Affäre muss sich Amthor fragen, ob er wirklich geeignet ist für ein Leben in der Politik. Denn sein Verhalten zeigt: Es mangelt ihm derzeit nicht nur an Demut und Respekt, sondern auch an Urteilsfähigkeit.
Ein Kommentar von Franka Welz, ARD-Hauptstadtstudio
Vertrauen ist die Geschäftsgrundlage einer repräsentativen Demokratie. Philipp Amthor hat sie durch sein Verhalten beschädigt und muss sich nun fragen, ob er charakterlich für ein Leben in der Politik geeignet ist.
Bürgerinnen und Bürger müssen darauf vertrauen können, dass die Abgeordneten, die sie in den Deutschen Bundestag schicken, wirklich ausschließlich die Interessen der Bürger vertreten. Dass sie Demut, Respekt und vor allem Urteilsfähigkeit besitzen.
Aufklärungswille: Fehlanzeige
Von Demut und Respekt bei Amthor derzeit keine Spur. Eine kühle, kalkuliert wirkende halbe Entschuldigung, als sein Engagement für ein obskures amerikanisches Start-up Unternehmen bekannt wurde. Dann der Rückzug aus dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss, der den Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz 2016 aufklären will - aber erst, als der Druck aus der Opposition zu groß wurde. Unbedingter Aufklärungswille bei dem Mann, der vor allem für seinen unbedingten Willen bekannt ist, Politik zu machen? Fehlanzeige.
Diese Punkte zeigen, dass es offenbar auch mit Amthors Urteilsfähigkeit nicht allzu weit her ist. Oder auch, dass er sich im November 2019 allen Ernstes im Deutschen Bundestag gegen mehr Lobbytransparenz aussprach, während er selbst wohl schon seit über einem Jahr Lobbyarbeit für ein Unternehmen leistete, an dem er selbst beteiligt war.
Oder dass er offenbar die Nähe zu Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen suchte, der ebenfalls Verbindungen zu Augustus Intelligence haben soll, wie übrigens auch Ex-Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg. Maaßen und Guttenberg stehen für vieles, für politische Klugheit beziehungsweise Integrität sicher nicht. Natürlich kann man sich mit solchen Leuten umgeben, aber ist das klug?
Verharmlosung in Teilen der CDU
Das Urteilsvermögen ist übrigens auch in Teilen der CDU ausbaufähig. Wer, wie Unions-Fraktionsvize Johann Wadephul, altväterlich beschwichtigt, Amthor sei ja noch jung, verharmlost ein ernstes Problem. Amthors eigener Landesverband in Mecklenburg-Vorpommern hält ihn offenbar weiterhin für geeignet, Ministerpräsident zu werden; es bleibt abzuwarten, ob die Wählerinnen und Wähler sich das bieten lassen.
Unabhängig davon, wie der Vorgang juristisch zu bewerten ist: Die Integrität von Politikerinnen und Politikern muss jederzeit über jeden Zweifel erhaben sein. Das ist bei Philipp Amthor derzeit nicht gegeben. Ein Bundestagsmandat ist kein Selbstzweck, sondern mit das größte Privileg, das jemand in diesem Land erhalten kann. Und wer wie Amthor sogar Ministerpräsident oder in der Zukunft noch Höheres werden will, muss durch sein Handeln beweisen, dass er dieses Privilegs auch würdig ist. Bisher tut er das nicht.
https://www.tagesschau.de/kommentar/amthor-kommentar-101.html

Diskussion um Amthor
SPD und Grüne fordern Lobbyregister
, tagesschau.de, 16.06.2020
Neuer Anlauf in Sachen Lobbyregister: Angesichts der Empörung über das Engagement des CDU-Abgeordneten Amthor erhöhen Sozialdemokraten und Grüne den Druck auf die Union.
https://www.tagesschau.de/inland/amthor-113.html Mehr zu diesem Thema:
CDU-Politiker Amthor: "Ich bin nicht käuflich", 13.06.2020, https://www.tagesschau.de/inland/amthor-105.html
Amthor nennt Lobbying für US-Firma "Fehler", 12.06.2020, https://www.tagesschau.de/inland/amthor-101.html

Lobby-Affäre um Amthor
Der Shootingstar wankt
, tagesschau.de, 17.06.2020
Der nächste Schritt des CDU-Jungstars Amthor sollte eigentlich der Parteivorsitz in Mecklenburg-Vorpommern sein. Doch die Lobby-Affäre zwingt ihn nun zum Rückzug aus dem Breitscheidplatz-Untersuchungsausschuss.
https://www.tagesschau.de/inland/amthor-125.html

Amthor-Affäre
Was steckt hinter Augustus Intelligence?
, tagesschau.de, 17.06.2020
CDU-Politiker Amthor stolpert über seine Beziehung zu einer New Yorker Firma, die mit Künstlicher Intelligenz handelt. An Augustus Intelligence sind etliche Größen der deutschen Politik und Wirtschaft beteiligt.
https://www.tagesschau.de/ausland/amthor-augustus-intelligence-101.html

Zur Erinnerung an Fall Kislich, Bundeswehr, 80er Jahre...

Bundeswehr
Homosexuelle in der Truppe
Entschädigung für diskriminierte Soldaten
, tagesschau.de, 25.07.2020
Nicht befördert, teilweise in den Ruhestand versetzt: Schwule in der Bundeswehr mussten lange Zeit Nachteile befürchten. Nun soll es eine Wiedergutmachung geben, das Verteidigungsministerium plant Entschädigungen.
https://www.tagesschau.de/inland/entschaedigung-homosexuelle-soldaten-101.html


Emil Haab Reportage
Homosexuellen-Verfolgung
"Von Anfang an ohne jede Chance"
, tagesschau.de, 25.07.2020
In Berlin wird heute an die Verfolgung von Homosexuellen in der NS-Diktatur erinnert. Unzählige Männer wurden damals drangsaliert und getötet. Axel John schildert das Schicksal des Buchhändlers Emil Haab aus der Pfalz.
https://www.tagesschau.de/inland/homosexualitaet-nationalsozialismus-101.html
Mehr zu diesem Thema:
Der "Schwulen-Paragraf" musste weg, 10.03.2019, https://www.tagesschau.de/inland/interview-abschaffung-schwulenparagraf-101.html

Mehr Verbraucherrechte
EU ermöglicht Sammelklagen
, tagesschau.de, 23.06.2020
Dieselskandal oder die Thomas-Cook-Pleite - das weckt schlechte Erinnerungen bei Verbrauchern. Alleine ist es aber kompliziert, Rechte gegen große Firmen durchsetzen. Doch künftig sind in der EU Sammelklagen möglich.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/sammelklagen-eu-103.html

Nur für den Kläger sei das Verbot aufgehoben
Klage gegen Münchner Alkoholverbot erfolgreich
, tagesschau.de, 29.08.2020
Das Münchner Verwaltungsgericht hat das Konsumverbot für Alkohol in München für unverhältnismäßig erklärt. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt dem BR. Die Regelung bleibe aber vorerst in Kraft. Nur für den Kläger sei das Verbot aufgehoben.
https://www.br.de/nachrichten/bayern/klage-gegen-muenchner-alkoholverbot-erfolgreich-regelung-bleibt,S8yZNbs

Corona-Fälle in Göttingen
Hochhaus mit 700 Menschen unter Quarantäne
, tagesschau.de, 18.06.2020
Die Göttinger Behörden haben ab sofort ein Hochhaus mit 700 Bewohnern unter Quarantäne gestellt. Der Schritt wurde nötig, da nach ersten positiven Tests nun bei 100 weiteren Personen das Coronavirus nachgewiesen wurde.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/100-Corona-Faelle-Goettinger-Hochhaus-in-Quarantaene,corona3508.html

Corona-Fälle in Fleischfabrik
Eltern und Lehrer wütend auf Tönnies
, tagesschau.de, 18.06.2020
Obwohl 650 Arbeiter in einem Tönnies-Werk im Kreis Gütersloh positiv auf Corona getestet wurden, läuft der Betrieb zunächst weiter. Schulen und Kitas müssen dagegen sofort schließen. Das bringt viele Eltern gegen das Unternehmen auf.
https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/corona-toennies-schulen-101.html

Proteste gegen Corona-Maßnahmen: Bis zu 5000 Teilnehmer in Stuttgart: Tausende Menschen für Demos angemeldet, STERN.de, 16.02.2020
Seit mehreren Wochen gibt es Proteste gegen die Corona-Maßnahmen in Deutschland. Am Samstag werden in mehreren Städten tausende Menschen zu Demonstrationen erwartet. In der Politik wächst die Sorge.
https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/coronavirus-proteste-in-deutschland--tausende-fuer-demos-angemeldet-9266488.html

New Haven: Mann bricht in geschlossenes Restaurant ein und trinkt sich vier Tage lang durch den Bestand, STERN.de, 21.04.2020
Wegen des Coronavirus müssen Restaurants schließen, das machte sich ein Einbrecher in New Haven zu Nutze. Er entwendete insgesamt 70 Flaschen Alkohol, bediente sich am Essen – der Schaden beträgt tausende Dollar.
https://www.stern.de/genuss/mann-bricht-in-restaurant-ein-und-trinkt-sich-vier-tage-lang-durch-9232722.html

Imageboards
Haftbefehl gegen 8chan-Aussteiger Fredrick Brennan
, netzpolitik.org, 05.03.2020
Auf den Philippinen drohen dem Imageboard-Gründer bis zu zwölf Jahre Gefängnis, weil er den heutigen Betreiber Jim Watkins öffentlich als "senil" bezeichnet hat. Dieser schmiedet derweil neue Pläne, um den US-Wahlkampf zu beeinflussen - mit Verschwörungsnarrativen aus der QAnon-Bewegung.
https://netzpolitik.org/2020/haftbefehl-gegen-8chan-aussteiger-fredrick-brennan/

Chefsache Netz- und Systemadministration?

6 Tipps zum Schutz vor diebischen IT-Admins, PC-WELT, 10.12.2017
Hin und wieder begehen Mitarbeiter Datendiebstahl im eigenen Unternehmen. So schützen Sie sich.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Ratgeber-Datensicherheit-6-Tipps-zum-Schutz-vor-diebischen-IT-Admins-1340729.html

Schwachstelle Mensch: Die fiesen Tricks und Methoden des Social Engineering, trojaner-info.de, 06.03.2018
Soziale Cyber-Manipulation nutzt die Gutmütigkeit von Menschen
Der Mensch! Er ist eines der wichtigsten und meist unterschätzten IT- und Cyber-Security-Risiken für Business Security. Mitarbeiter erzeugen aus Unvorsichtigkeit oder Good-will-Mentalität Sicherheitslücken und werden so auch ohne offensichtliche Erpressung zum freiwilligen Einfallstor für die Gefahren des sogenannten Social Engineering. Erfahren Sie mehr über die wichtigsten psychologischen Instrumente, die bei der Cyber-Manipulation des Menschen Anwendung finden, und über typische Bauerntricks, mit denen Mitarbeiter von Unternehmen ausgetrickst werden …
https://www.trojaner-info.de/business-security/schutz-vor-social-engineering/articles/die-methoden-des-social-engineering.html

Cyberkriminelle auf frische Tat ertappen!, trojaner-info.de, 23.10.2019
Wenn man an Cyberkriminalität denkt, denkt man oft an Hackerangriffe, die von außen stattfinden. Doch die Gefahr durch Datenlecks aus dem Inneren einer Organisation ist mindestens genauso groß. Laut aktuellem Insider Threat Index sollen in Europa Insider-Bedrohungen zwar leicht gesunken sein, aber immer noch sind 38 Prozent der Sicherheitsvorfälle auf die direkte Bedrohung durch böswillige oder unachtsame Mitarbeiter zurückzuführen.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/cyberkriminelle-auf-frische-tat-ertappen.html

So groß ist die Bedrohung, PC WELT, 01.10.2017
Laut der aktuellen Studie "Industriespionage 2012" ist bereits über die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland Opfer von Industriespionage geworden. Schätzungen gehen dahin, dass der finanzielle Schaden für deutsche Unternehmen durch Industriespionage bei etwa 4,2 Miliarden Euro pro Jahr liegt. Das ist ein Anstieg um 50 Prozent seit der letzten Studie 2007.
"Die Hackerangriffe auf Sony, Google, die Nato oder den IWF zeigen, dass die Cyber-Kriminellen Ziele und Taktiken radikalisiert haben. Diese veränderte Bedrohungslage macht ein grundlegendes Umdenken in Bezug auf Informationsschutz, speziell die IT-Sicherheit, Mitarbeiterbindung und die Grundregeln für den Wissensaustausch erforderlich", sagt Christian Schaaf, Studienleiter und Geschäftsführer von Corporate Trust.
"Wenn es um den Schutz des eigenen Know-how geht, ist es zwar wichtig, ein vernünftiges Bewusstsein für die Risiken zu haben, es ist jedoch ebenso wichtig, ein gesundes Vertrauen in die eigenen Sicherheitsvorkehrungen und die Zuverlässigkeit seiner Mitarbeiter (wie insbes. Netz- und Systemadministratoren) zu setzen", so Schaaf. Er mahnt zum richtigen Augenmaß und rät zu bedarfsgerechten Maßnahmen mit dem Verweis, dass zu viel Sicherheit unwirtschaftlich und zu wenig Sicherheit fahrlässig sei. Man sollte sich als Unternehmen auf jeden Fall vor allen bekannten und neuen Bedrohungen wappnen, damit man nicht seine Stellung auf dem internationalen Markt verliert, sondern diese behält beziehungsweise stärkt. Schaaf merkt aber abschließend an: "Sicherheit sollte ermöglichen und nicht verhindern. Daher ist es wichtig, die aktuellen Risiken zu kennen, um nur dort in Sicherheit zu investieren, wo es tatsächlich nötig ist."
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Das_grosse_Kompendium_zur_Netzwerksicherheit-Netzwerke-7811930.html

Social Engineering - Angriffe von innen und menschliche Schwächen, PC-WELT.de, 01.10.2017
Die wohl größte Gefahr kommt aber aus den eigenen Reihen. Es sind oft die eigenen Mitarbeiter, die für den Verlust von wichtigen Datenbeständen verantwortlich sind. Doch geschieht dies nicht nur, weil Mitarbeiter aus Vorsatz auf Datenklau gehen, sondern vielmehr weil sie geschickt von Angreifern manipuliert werden. Diese Methode, Social Engineering genannt, greift das System von innen an und muss keine Firewalls oder Passwörter umgehen, um Zugriff auf Daten zu erhalten. So ist es denkbar, dass sich ein Angreifer bei einem Telefonat als technischer Mitarbeiter ausgibt und für Reparaturzwecke am System vom Mitarbeiter die Herausgabe eines Passwortes verlangt. Auch das Platzieren oder Verschenken von USB-Sticks im Unternehmen ist denkbar. Sollten einige präparierte USB-Sticks von Mitarbeitern an Arbeitsrechnern angeschlossen werden, könnten so bestehende Sicherheitsvorkehrungen umgangen werden und das gesamte Netzwerk infiltriert werden. Nach all diesen Erkenntnissen ist es also extrem wichtig nicht nur auf der technischen Seite bestens vor einem bevorstehenden Angriff geschützt zu sein, sondern man sollte auch die menschliche Komponente als mögliche Schwachstelle nicht vernachlässigen und durch Sensibilisierung und Schulungen der Mitarbeiter diese Schwachstelle auf ein Minimum reduzieren.
Physische Schutzmaßnahmen
Serverräume sind das Herzstück eines Firmennetzwerks und sollten besonders geschützt sein. Schützt man das Herzstück nicht ausreichend, ist es für fachkundige Angreifer kein Problem sich Zugang zu sämtlichen Daten sowie jeglichem Datenverkehr zu verschaffen. Die Serverräume sollten stets verschlossen und der Zugang zu ihnen sollte nur für einen eingeschränkten Personenkreis möglich sein, der die administrativen Rechte besitzt.
Es sollte der Zugang zum Rechenzentrum mit einem elektronischen Zahlenschloss, Magnetkarten oder durch Sicherheitskräfte zusätzlich gesichert sein. Am besten eignet sich eine Kombination aus mehreren Authentifizierungsmethoden, zum Beispiel eine Kombination aus Passwort, Magnetkarte und einem biometrischen Abgleich, wie einem Fingerabdruck. Somit kann ziemlich sicher gewährleistet werden, dass sich nur autorisierte Personen Zugang verschaffen.
Weiterhin ist es wichtig, die Netzstruktur zu sichern. Hubs und Switches sollten sich immer in abgeschlossen Schränken oder hinter verschlossen Türen befinden, damit sich potenzielle Angreifer nicht über diese Zugriff verschaffen können. Um das Anzapfen oder den Zugriff auf Datenanschlüsse zu verhindern, sollten alle Kabel in Wänden und Decken verlegt werden. Außerdem sollten Drahtlos-Netzwerke die höchste WAP2-Verschlüsselung besitzen und die standardmäßigen SSID geändert werden.
Um den Diebstahl der Hardware zu verhindern, sollten die Gehäuse der Computer abgeschlossen werden und gegebenenfalls ein Sicherheitskabel installiert werden, um das Mitnehmen dieser zu verhindern. Auf den Rechnern sollte es keine Möglichkeit geben, die Konfiguration des BIOS zu verändern. Das Booten von externen Massenspeichern, wie USB-Sticks sollte ebenfalls nicht möglich sein. Jedes Anwenderprofil sollte außerdem durch ein individuelles Passwort geschützt sein, welches in regelmäßigen Abständen geändert werden muss. Ein weiterer aber kostspieliger Schutzmechanismus ist die Installation von Bewegungssensoren in Verbindung mit Kameras in Büro- oder Serverräumen. Sie dienen zum zusätzlichen Schutz und schrecken potentielle Angreifer ab.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Netzwerke-Social_Engineering_-_Angriffe_von_Innen_und_menschliche_Schwaechen-7812014.html

Weak Point Human"
Kaspersky auf der it-sa 2019
Das Kaspersky-Programm auf der it-sa 2019

Nur die Kombination aus zuverlässigen "Next Generation"-Technologien, Cybersecurity Services und einem nachhaltigen Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter schützt die Infrastruktur und sorgt dafür, dass nicht der Mensch selbst zum Risikofaktor wird, wie Kaspersky auf der it-sa 2019 demonstriert.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/kaspersky-auf-der-it-sa-2019.html

Whatsapp and the diplomat
Hacks and spying
Is WhatsApp safe for diplomats?
, netzpolitik.org, 24.02.2020
The Facebook-owned app has become a standard tool for international negotiations. Amid rising security concerns, EU experts now suggest a safer alternative. But the WhatsApp era is far from over.
https://netzpolitik.org/2020/is-whatsapp-safe-for-diplomats/

Messenger
Auswärtiger Dienst der EU setzt auf mysteriöse App
, netzpolitik.org, 27.02.2020
EU-Diplomaten rund um die Welt verwenden seit einigen Monaten eine eigene Messenger-App für vertrauliche Kommunikation. Das Außenamt der EU möchte darüber aber möglichst wenig verraten.
https://netzpolitik.org/2020/auswaertiger-dienst-der-eu-setzt-auf-mysterioese-app/

Prof. Dr. Peter Fischer
Ein Psychologe erklärt, warum Menschen an Verschwörungstheorien glauben
, STERN.de, 25.05.2020
Bei den Corona-Demonstrationen mischten sich auch Verschwörungstheoretiker unter die Protestierenden. Im stern-Interview spricht der Psychologe Peter Fischer über das Internet als "Supermarkt der Ideen", fragilen Selbstwert und die Wichtigkeit der Gegenrede.
https://www.stern.de/p/plus/politik-wirtschaft/verschwoerungstheorien--ein-psychologe-erklaert-das-phaenomen-9253306.html

Politikbetrieb in der Corona-Krise
EU-Abgeordnete sollen jetzt per Mail abstimmen
, netzpolitik.org, 24.03.2020
Das EU-Parlament bekommt ein neues Abstimmungsverfahren, damit Abgeordnete sich nicht gegenseitig im Plenarsaal mit COVID-19 anstecken. Stattdessen sollen sie nun per E-Mail eingescannte Stimmzettel verschicken – allerdings sind diese E-Mails nicht verschlüsselt und auch sonst ist das Verfahren nicht besonders sicher.
https://netzpolitik.org/2020/eu-abgeordnete-sollen-jetzt-per-mail-abstimmen/

OKPhishing-Mails erkennen: Darauf müssen Sie achten, PC-WELT.de, 12.02.2020
Was tun mit E-Mails, deren Absender oder Inhalt unseriös erscheinen? Tipps zur Schadenbegrenzung.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Phishing-Mails-erkennen-Tipps-zur-Schadenbegrenzung-10753705.html

Die Phishing-Kampagne Heatstroke, trojaner-info.de, 17.09.2019
Forscher von Trend Micro haben eine ausgefeilte Phishing-Kampagne untersucht.
Eine neuartige Phishing-Kampagne wurde kürzlich von Threat Researchern von Trend Micro analysiert. Die Kampagne zeigt, wie weit sich die Phishing-Techniken entwickelt haben.Vom einfachen Nachahmen legitimer Websites und der Verwendung verschiedener Social Engineering Taktiken bis zu sehr ausgeklügelten Methoden wie der Einsatz von Steganographie.
https://www.trojaner-info.de/daten-sichern-verschluesseln/aktuelles/die-phishing-kampagne-heatstroke.html

Phishing, Man-in-the-Middle Attacken, Mobile Malware: So gefährlich ist Mobile Banking, trojaner-info.de, 25.05.2018
Mobiel Banking ist äußerst komfortabel, aber auch risikobehaftet. Der Schutz der eigenen Konten sollte eine hohe Priorität genießen.
Die vielen Vorteile der bequemen Verwaltung von Geld- und Finanzgeschäften über Smartphone und Tablet liegen auf der Hand — jedoch werden die Angriffe auf das Online Banking und Mobile Banking immer unverfrorener. Die acht häufigsten Cyber-Betrugs-Tricks im Überblick.
https://www.trojaner-info.de/mobile-security/sicheres-mobile-banking/articles/mobile-banking-tricks-der-cyberbetrueger.html

Sicherheitslücken in Provider-Routern aufgetaucht, trojaner-info.de, 11.07.2018
Das IT-Security-Unternehmen SEC Consult entdeckte gleich drei Sicherheitslücken.
Es sind Lücken in Routern des Herstellers ADB entdeckt worden mittels derer sich Angreifer Root-Rechte verschaffen können. Damit entsteht auch für die Provider selbst ein Problem.
https://www.trojaner-info.de/daten-sichern-verschluesseln/aktuelles/sicherheitsluecken-in-provider-routern-aufgetaucht.html

Botnetz erkennen und Funktionsweise verstehen
Botnetz
VPNFilter: FBI rät zu Neustarts für Router und NAS von QNAP

Über 500.000 Router von u.a. Netgear und TP-Link sowie NAS-Geräte von QNAP wurden mit der Malware VPNFilter infiziert. Das FBI rät zu einem Neustart.
https://www.pc-magazin.de/news/vpnfilter-botnet-fbi-neustart-warnung-netgear-tp-link-qnap-3199480.html

Router sicher machen
WPS, Fernzugang und Co.
Router sicher machen: 10 Tipps, die Sie beachten sollten
, PC-Magazin.de, 25.05.2018
Die Sicherheit im Heimnetz hängt stark von der Konfiguration Ihres Routers ab. Mit unseren 10 Tipps sind Sie und Ihr Router auf der sicheren Seite.
https://www.pc-magazin.de/ratgeber/router-sicher-machen-tipps-3199446.html

Subventionen für Breitbandausbau
Wieviel Staat darfs sein?
, netzpolitik.org, 07.02.2020
Nur langsam modernisiert Deutschland bislang seine digitale Infrastruktur. Nun will die Bundesregierung in Brüssel einen Plan absegnen lassen, von dem sie sich mehr Tempo verspricht. Die Branche fürchtet um den freien Markt. Andere warnen davor, Netzbetreiber mit Subventionen zuzuschütten.
https://netzpolitik.org/2020/wieviel-staat-darfs-sein/

Nach Restaurant-Besuch in Cuxhaven
An den Kellner, der meine Corona-Daten zur Anmache missbrauchte
, FOCUS Online, 02.06.2020
Stellen Sie sich vor Sie gehen Essen, füllen nichtsahnend den Corona-Kontaktzettel aus und zwei Stunden später schreibt Ihnen eine fremde Nummer über WhatsApp. Genau das ist FOCUS-Online-Redakteurin Lena Glöckner passiert. Dieser plumpe Anmachversuch ist nicht nur verachtenswert, sondern auch datenschutzrechtswidrig.
https://www.focus.de/politik/deutschland/nach-restaurant-besuch-in-cuxhaven-an-den-kellner-der-meine-corona-daten-zur-anmache-missbrauchte_id_12056435.html

US-Navy veröffentlicht drei geheime UFO-Videos, PC-WELT, 27.04.2020
Die US-Marine hat drei bisher als geheim eingestufte Videos über UFO-Vorfälle aus den Jahren 2004 und 2015 veröffentlicht.
https://www.pcwelt.de/news/US-Navy-veroeffentlicht-drei-geheime-UFO-Videos-10800430.html

Alle 16 Tage: Mysteriöse Signale aus dem All wiederholen sich, PC-WELT.de, 11.02.2020
Forscher rätseln derzeit über mysteriöse Signale aus den Tiefen des Weltalls, die sich alle 16 Tage wiederholen.
https://www.pcwelt.de/news/Alle-16-Tage-Mysterioese-Signale-aus-dem-All-wiederholen-sich-10752614.html

Forscher stehen vor Rätsel: Radioblitze aus Supergalaxie: Mysteriöses Objekt sendet alle 16 Tage Signale zur Erde, FOCUS online, 25.02.2020
Eine Theorie scheint spektakulärer als die andere: Über das Geheimnis der mächtigen Radioblitze liefern sich Forscher einen Schlagabtausch. Unter anderem ist von einer außerirdischen Zivilisation die Rede.
Vor 500 Millionen Jahres sandte ein mysteriöses Himmelsobjekt in einer massereichen Spiralgalaxie, die unserer Milchstraße gleicht, einen Puls hochenergetischer Radiostrahlung aus, der nur wenige Millisekunden währte. Im August 2018 empfing das kanadische Radioteleskop Chime den Strahlenblitz. In der Folge fing es noch mehr dieser fachlich "Fast Radio Bursts" (FRB) genannten Pulse ein.
Eine kleine astronomische Sensation
Bei deren Analyse erlebten die Radioastronomen eine faustdicke Überraschung: Wie sich zeigte, sendet die 500 Millionen Lichtjahre entfernte Quelle mit der Katalognummer FRB 180916.J0158+65 in einem bestimmten Rhythmus, der 16,35 Tage umfasst. Vier Tage lang strahlt sie stündlich ein bis zwei Radioblitze ins All, dann verstummt sie für zwölf Tage. Insgesamt verfolgten die Forscher diesen Zyklus über 409 Tage.

Studienfach Münz- und Geldarchäologie
"Ich habe für die Wissenschaft Geld gefälscht"
, "SZ", 25.05.2020
Mehr als 20 000 Studiengänge gibt es in Deutschland, darunter auch einige sehr spezielle Fächer - etwa Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft. Diana Grethlein studiert es.
https://www.sueddeutsche.de/bildung/studium-studienfach-universitaet-1.4802771

Neues aus dem Fernsehrat (65)
Open Tagesschau: Zu restriktiv für große Reichweite
, netzpolitik.org, 01.10.2020
Die Tagesschau veröffentlicht ab sofort ausgewählte Videos unter Creative-Commons-Lizenzen. Anders als beim ZDF kommen dabei allerdings sehr restriktive Lizenzen zum Einsatz. Das wird Reichweite kosten.
https://netzpolitik.org/2020/open-tagesschau-zu-restriktiv-fuer-grosse-reichweite/

Spionagering oder Pekingente? Der Verfassungsschutz kommt unter Druck
Frisierter Spionagefall: Chinesischer Spion enttarnt? Zweifel an Beweisen des Verfassungsschutzes
, STERN.de, 26.05.2020
Im Januar wurde bekannt, dass ein deutscher Lobbyist und Ex-EU-Beamter für China spioniert haben soll. Jetzt äußert die Bundesanwaltschaft Zweifel an den Beweisen des Verfassungsschutzes.
https://www.stern.de/politik/deutschland/spionagering-oder-pekingente--der-verfassungsschutz-kommt-unter-druck-9278314.html

Juhu, wir haben ihn!
Bosse aufgepasst, jetzt zuschlagen: Viele sind schon ganz grün!
Im Starporträt auf Gooken.de:
Next Generation (past / far behind computer) der neuen ungeahnten Dimension aufgetaucht:


Arschkriecher_aus_dem_All


Sadisten-TV
TV-Kolumne "Wer schläft, verliert!"
60 Stunden schlaflos: Übermüdete Zombie-Promis quälen sich selbst und den Zuschauer
, FOCUS online, 15.03.2020
Sadisten-TV im deutschen Fernsehen: ProSieben foltert sechs Promis mit Schlafentzug. 60 Stunden ohne Schlaf. Doch nicht nur die Teilnehmer kämpfen. Auch für den Zuschauer wird es hart, die Sendezeit zu überstehen. Und was ist das Gute an der drohenden Atemwegserkrankung Covid-19? Zumindest Studiogästen bleiben die fast drei Stunden erspart.
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-wer-schlaeft-verliert_id_11769929.html

Weak Point Human"
Kaspersky auf der it-sa 2019
Das Kaspersky-Programm auf der it-sa 2019

Nur die Kombination aus zuverlässigen "Next Generation"-Technologien, Cybersecurity Services und einem nachhaltigen Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter schützt die Infrastruktur und sorgt dafür, dass nicht der Mensch selbst zum Risikofaktor wird, wie Kaspersky auf der it-sa 2019 demonstriert.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/kaspersky-auf-der-it-sa-2019.html

Lehrer am Limit: ":Wir fahren eine ganze Generation von Kindern an die Wand", FOCUS Online, 19.09.2018
Inklusion, Integration, mangelnde Disziplin der Schüler, anstrengende Helikoptereltern und ausufernde Bürokratie - der Alltag von Lehrern in Deutschland wird immer kräftezehrender. In einer TV-Doku rütteln Pädagogen jetzt mit alarmierenden Aussagen auf.
https://www.focus.de/familie/schule/tv-doku-37-grad-lehrer-am-limit-wir-fahren-eine-ganze-generation-von-kindern-an-die-wand_id_9622358.html

Mit 81/82-USA auch ganz ohne Niveau im Spiel
Abbildung zum Thema Bondage wie Menschheitsverbrechen von Kishon vom ehrlichen Arbeiter (Streberlaiche)
, 70er Jahre (zur Zeit nicht auf Gooken verfügbar):
zweistöckiges Haus,
Etage (ganz) unten: der am Schreibtisch mit ergrauten, sich türmenden Bücherstapel paukende Streber,
Etage oben (direkt drüber): die fröhlich feiernde, zum Swingin bittende Party-Gesellschaft...

OKWeitere Studie belegt Lüge "anonymer" Daten, netzpolitik.org, 26.07.2019
Anonyme Daten sind oft gar nicht wirklich anonym, in vielen Datensätzen können Einzelne auch ohne Namen eindeutig identifiziert werden. Mit welcher erstaunlicher Präzision das geht, verdeutlicht eine neue Studie. Viele Firmen und Datenbanken unterlaufen die Datenschutzgrundverordnung.
https://netzpolitik.org/2019/weitere-studie-belegt-luege-anonymer-daten/

Konsultation des BfDI
"Anonym" ist höchstens eine Momentaufnahme
, netzpolitik.org, 16.02.2020
Ulrich Kelber sucht den Dialog. Erstmalig bitte der Bundesdatenschutzbeauftragte die Öffentlichkeit mit einer Konsultation um Stellungnahmen zum Thema Anonymisierung. Wir haben ihn gefragt, worum es bei dieser Dauerbaustelle des Datenschutzes geht und was er mit den Einsendungen anfängt.
https://netzpolitik.org/2020/anonym-ist-hoechstens-eine-momentaufnahme-kelber-bfdi-datenschutz-anonymisierung/

Überwachung
36 Millionen Euro: ZITiS baut Supercomputer zur Entschlüsselung
, netzpolitik.org, 16.10.2018
Die Hacker-Behörde ZITiS will einen Hochleistungsrechner bauen, um verschlüsselte Daten zu entziffern. Das geht aus dem 36 Millionen Euro teuren Haushaltsentwurf der Behörde hervor, den wir veröffentlichen. Nach wie vor sucht ZITiS Staats-Hacker, aktuell ist nur die Hälfte der Stellen belegt.
Die IT-Behörde ZITiS soll nächstes Jahr 36,7 Millionen Euro bekommen, 20 Prozent mehr als dieses Jahr. Die vor anderthalb Jahren gegründete "Zentrale Stelle für IT im Sicherheitsbereich" hilft Polizei und Geheimdiensten bei der technischen Überwachung. Wir veröffentlichen an dieser Stelle das bisher unveröffentlichte ZITiS-Kapitel aus dem Bundeshaushalt sowie eingestufte Informationen aus dem Bundesinnenministerium.
Von diesem Geld wollen die staatlichen Hacker "hochmoderne technische Ausstattung" kaufen. Ganz oben auf der Wunschliste steht ein Hochleistungsrechner, "der vorrangig im Bereich der Kryptoanalyse genutzt wird" - also zur Entschlüsselung. Dieser Supercomputer hat "höchste Priorität" für die ZITiS-Abnehmer Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Bundespolizei.
Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass ZITiS auch einen Quantencomputer einsetzen will. Ob Supercomputer und Quantencomputer verschiedene Projekte sind, will ZITiS auf Anfrage nicht verraten: "Zu unseren Projekten und verwendeten Technologien können wir keine Auskunft geben." Da die Entwicklung nutzbarer Quantencomputer jedoch noch in den Kinderschuhen steckt, dürfte der Hochleistungsrechner ein eigenes Projekt sein, der zeitnah in Betrieb gehen soll.
Staatstrojaner für mobile Endgeräte
In den anderen Arbeitsfeldern rüstet ZITiS ebenfalls auf, wobei zwei besonderes Gewicht erhalten. Im Bereich der Digitalen Forensik forscht und entwickelt ZITiS unter anderem an "Passwortsuche" und der "Auswertung von Smartphones". Bisher haben Polizeibehörden sieben verschiedene Software-Tools gekauft, um beschlagnahmte Mobilgeräte auszulesen. Dieser Wildwuchs soll bei ZITiS vereinheitlicht werden.
Im Bereich Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) arbeitet ZITiS an zwei Projekten, die bisher beim BKA angesiedelt waren. ZITiS setzt das "Projekt INTLI" (Internationale Zusammenarbeit in der TKÜ) fort, "das sich mit der Standardisierung des Austauschs von TKÜ-Daten auf Grundlage der Rahmenrichtlinie Europäische Ermittlungsanordnung beschäftigt". Die EU-Richtlinie ermöglicht grenzüberschreitende Überwachung von Telekommunikation.
ZITiS will auch die Entwicklung von Staatstrojanern vorantreiben. Mit dem "Projekt SMART" soll ZITiS das BKA unterstützen "bei der Entwicklung einer Quellen-TKÜ-Lösung für mobile Endgeräte", also einem Trojaner zum Abhören von Kommunikation. Das BKA hatte für sechs Millionen Euro den Staatstrojaner "RCIS" programmiert, der seit diesem Jahr auch Smartphones infizieren und abhören kann. Jetzt wollen ZITiS und BKA die Software gemeinsam weiterentwickeln.
Hacker gegen IT-Unsicherheitsbehörde
Insgesamt will ZITiS nächstes Jahr mehr als zehn Millionen Euro für Investitionen ausgeben, über elf Millionen sind für Personal geplant. Das Innenministerium bezeichnet die Personalgewinnung als "anspruchsvoll" und "eine zentrale Herausforderung". Vom Behördensprech übersetzt: Nur wenige IT-Experten wollen für den Staat hacken. Der BND nannte das mal "knappe Ressource brillantes Personal".
Derzeit hat ZITiS erst "74 der im Kalenderjahr 2018 zur Verfügung stehenden 150 Planstellen belegt". Fast die Hälfte der bisher eingestellten Mitarbeiter*innen ist in Verwaltung und Leitung tätig. Das existierende "MINT-Fachpersonal" arbeitet nicht nur in der Umsetzung der Aufgaben, sondern auch bei internen IT-Diensten und Beratung. Zwei Drittel der Angestellten kommen aus anderen Behörden, nur ein Drittel sind "Externe".
Falk Garbsch, Sprecher des Chaos Computer Clubs, kommentiert gegenüber netzpolitik.org:

Es ist gut zu sehen, dass Hacker offenbar keinerlei Interesse haben, für eine IT-Unsicherheitsbehörde zu arbeiten. Die Community hat schon vor vielen Jahren verstanden, was verbohrte Politiker nicht akzeptieren wollen: Das Ausnutzen und Offenhalten von Sicherheitslücken ist ein nachhaltiges Risiko für Unternehmen, kritische Infrastrukturen und Zivilgesellschaft. Statt Steuergelder in absurde Angriffsphantasien zu verschwenden, wird es Zeit für Investitionen in das konsequente Schließen von Sicherheitslücken.

Der Regierungsentwurf zum Bundeshaushalt 2019 wird derzeit im Bundestag verhandelt. Bisher hat die Große Koalition keine Änderungen bezüglich ZITiS beantragt oder beschlossen. Anträge der Opposition werden üblicherweise abgelehnt. Ende November soll der Haushalt im Bundestag verabschiedet werden.
Hier die Dokumente in Volltext:
Ministerium: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Stand: 17. August 2018
...
https://netzpolitik.org/2018/36-millionen-euro-zitis-baut-supercomputer-zur-entschluesselung/

Anti-Terror-Koordinator
EU-Beamter fordert Gesetz gegen Verschlüsselung
, netzpolitik.org, 15.05.2020
Die Europäische Union soll endlich ein Gesetz auf den Weg bringen, um den Trend unregulierter Verschlüsselung zu brechen. Das fordert der Anti-Terror-Koordinator in einem Brief, den wir veröffentlichen. Unterdessen gründen NGOs eine Globale Koalition für Verschlüsselung.
Seit 2007 ist der Belgier Gilles de Kerchove Anti-Terror-Koordinator der EU. In dieser Position fordert er immer wieder mehr Befugnisse für Polizei und Geheimdienste. Dass Internet-Anbieter auf die von Edward Snowden enthüllte staatliche Überwachung mit mehr Verschlüsselung reagierten, sieht er kritisch, spätestens seit 2015 fordert er verpflichtende Hintertüren.
Am Freitag erneuerte er seine Forderungen in einem Brief an die EU-Mitgliedsstaaten, den wir an dieser Stelle veröffentlichen: Strafverfolgung und rechtliche Aspekte der Verschlüsselung.
Trend unregulierter Verschlüsselung brechen
Kerchove will "den Trend der unregulierten Verschlüsselungspraxis brechen". Er bezeichnet "ungehinderte Verschlüsselung" in Anwendungen und Standards als "massive Herausforderung" für Polizei und Geheimdienste und fordert eine "robuste Antwort" der Politik: "Es ist Zeit, dass die EU in dieser Hinsicht tätig wird."
https://netzpolitik.org/2020/eu-beamter-fordert-gesetz-gegen-verschluesselung/

Korruption
Korruption, ein Thema unserer Zeit. Fast täglich ist Korruption in den öffentlichen Medien präsent. Korruption geht uns alle an. Die Polizei ist für jede Information dankbar
, LKA NRW, 13.04.2019
Korruption ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Wirtschaft oder Politik, um einen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtlich begründeter Anspruch besteht.
Jährlich richtet Korruption einen beträchtlichen Schaden an - nicht nur materiell, sondern auch immateriell. Korruption gefährdet die soziale und demokratische Ordnung unserer Gesellschaft, indem sie die Prinzipien der Gleichheit vor dem Gesetz, der Unparteilichkeit der Amtsführung in der öffentlichen Verwaltung sowie des fairen Wettbewerbs in der freien Wirtschaft verletzt und eine intransparente, auf Privilegien gegründete Wirtschaft fördert. Dies zerstört Vertrauen in Staat und Wirtschaft. Den korruptiven Netzwerken setzt das Land NRW ein Netzwerk zur Korruptionsbekämpfung entgegen. Neben den zuständigen Kriminalkommissariaten der Kreispolizeibehörden und den Schwerpunktstaatsanwaltschaften sind hier insbesondere die Steuerfahndungsdienststellen und die Kartellbehörden zu nennen.
https://polizei.nrw/artikel/korruption, Korruptionshotline 0800 5677878

Einflussnahme
Wie Staaten Korruption als Waffe nutzen
, tagesschau.de, 22.07.2020
Korruption dient nicht allein der Bereicherung, sagen Experten. Sie werde zur Einflussnahme auf andere Staaten genutzt. Angesichts vieler Fälle sehen sie dringenden Handlungsbedarf.
https://www.tagesschau.de/investigativ/korruption-strategisch-aussenpolitik-101.html

Firma von Schalke-Boss: Schlachtbetrieb Tönnies: Nach Corona-Ausbruch 400 Neuinfizierte seit Wochenanfang, STERN.de, 17.06.2020
Im Schlachtbetrieb von Schalke-Boss Clemens Tönnies sind immer mehr Menschen mit Corona infiziert. Seit Anfang der Woche gab es 400 neue Fälle.
https://www.stern.de/gesundheit/schlachtbetrieb-toennies--nach-corona-ausbruch-400-neuinfizierte-seit-wochenanfang-9304534.html

Coronavirus
Die Krise als Hebel für Überwachung und Kontrolle
, netzpolitik.org, 26.03.2020
Weltweit bauen demokratische Staaten Grundrechte ab, um gegen das Coronavirus vorzugehen. Manchen Regierungen scheint das aber nur ein vordergründiges Anliegen zu sein. Leichtfertig abgesegnet könnten temporäre Maßnahmen zur Dauereinrichtung werden ...
https://netzpolitik.org/2020/die-krise-als-hebel-fuer-ueberwachung-und-kontrolle/ Tomas Rudl - 26.03.2020

Safer Internet Day
Auch hinter SSL-Verschlüsselung lauern Gefahren im Internet, 05.02.2019
https://www.it-daily.net/it-sicherheit/datenschutz/20512-auch-hinter-ssl-verschluesselung-lauern-gefahren-im-internet

Zeitungsbericht über CIA-Quellen: Noch mehr US-Spione in Ministerien?, Tagesschau, 13.07.2014
Der US-Geheimdienst CIA führt laut einem Zeitungsbericht mehr als ein Dutzend Mitarbeiter der Bundesregierung in Deutschland als Quellen. Im Visier seien dabei die vier Bundesministerien Verteidigung, Wirtschaft, Inneres und Entwicklung, berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf US-Geheimdienstkreise. Viele der Spione würden schon jahrelang für den amerikanischen Auslandsgeheimdienst arbeiten. Aufgrund der jüngsten Enthüllungen über US-Spionage auf deutschem Boden gäbe es derzeit hierzulande aber keine Treffen zwischen den Spionen und der CIA. Darüber hinaus prüften die USA dem Bericht zufolge, ihre Agentenführer in die US-Botschaften nach Warschau und Prag zu verlegen. Am Donnerstag hatte die Bundesregierung den obersten CIA-Vertreter in Berlin aufgefordert, Deutschland zu verlassen. Begründet wurde der drastische Schritt mit den Ermittlungen gegen zwei mutmaßliche Spione der USA beim Bundesnachrichtendienst und im Verteidigungsministerium. Beide Fälle hängen nach Informationen von NDR, WDR und SZ zusammen.

Lobby-Drehtür: Google stellt in zehn Jahren 65 Regierungsvertreter aus EU-Staaten ein, netzpolitik.org, 06.06.2016
Das Google Transparency Project hat herausgefunden, dass in den letzten zehn Jahren 80 Personen sowohl bei EU-Regierungen wie auch bei Google angestellt waren. Google stellte im untersuchten Zeitraum 65 Regierungsvertreter ein, während 15 Google-Mitarbeiter in Regierungsdienste wechselten. Fünf Personen wechselten gar von der Regierung zu Google und dann zurück in Regierungsdienste, https://netzpolitik.org/2016/lobby-drehtuer-google-stellt-in-zehn-jahren-65-eu-regierungsvertreter-ein/

Wochenrückblick KW 19
Überwachungswahnsinn abseits von Corona
, netzpolitik.org, 08.05.2020
Die Polizei im Saarland will mehr überwachen dürfen – der norwegische Geheimdienst auch. Geflüchtete wollen gerichtlich durchsetzen, dass sie sich weniger überwachen lassen müssen, Gewerkschaften sollten das auch tun und wie Facebook und Twitter die Meinungsfreiheit ihrer Nutzer:innen überwachen, ist nicht so ganz demokratisch. Die Nachrichten der Woche im Überblick.
https://netzpolitik.org/2020/ueberwachungswahnsinn-abseits-von-corona/

Supreme-Court: Richter, die von Trump selbst ernannt wurden
Offenlegung von Steuerunterlagen
Trump zieht vor den Supreme Court
, tagesschau.de, 15.11.2019
Trump hat im Streit um die von einem Richter angeordnete Offenlegung seiner Finanzen den Supreme Court angerufen, um dies zu unterbinden. Nun entscheiden Richter, die von Trump selbst ernannt wurden.
https://www.tagesschau.de/ausland/trump-steuererklaerung-supreme-court-101.html

Alternativlose Abhängigkeit von skrupellosen Geschäftsleuten?
1981/82: "Am Tage als der Regen fiel"
So richtig aus dem (typisch amerikanischen) Leben?
Sabotage, Bestechungen, Waffenhandel bis hin zu schwere Anschlägen auf jegliche Konkurrenz

"Pizza Connection 3" für Linux angekü ndigt
Der PC-Spiel-Klassiker Pizza Connection bekommt eine Fortsetzung und Linux wird aller Voraussicht nach mit an Bord sein. Das geht aus einer kürzlich durch den Publisher "Assemble Entertainment" bekannt gegebenen Meldung hervor.
Spielszene aus "Pizza Connection 3"
Pizza Connection stellt ein bereits 1994 durch das deutsche Entwicklerstudio "Cybernetic Corporation" entwickeltes und durch "Software 2000" veröffentlichtes Aufbausimulationsspiel dar, in dem der Spieler eine europaweite Pizzeria-Kette aufbaut. Dazu muss der Spieler einen passenden Raum in einer Stadt finden, dort eine Niederlassung eröffnen, Personal schulen und Pizzen ausliefen. Ein grundlegendes Element des Spiels war der Pizza-Editor, der es dem Spieler erlaubte, nicht nur Standardpizzas zu erstellen, sondern auch eigene Kreationen auszuprobieren. Wichtig war dabei nicht nur eine passende Pizza zu erstellen, sondern auch die Geschmäcker der Zielgruppen der verschiedenen Stadtteile zu treffen. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Spiels stellte das "graue Geschäft" dar, das von Sabotage, Bestechungen, über Waffenhandel bis hin zu schweren Anschlägen auf die Konkurrenz. [...] In der Wirtschaftssimulation werden neben den Grundzutaten der Serie einige Neuerungen Einzug halten. "Arbeite dich in einer herausfordernden Kampagne vom einfachen Pizzabäcker in den Straßen Roms hoch zum Eigentümer der erfolgreichsten Pizza-Kette der Welt! Erschaffe dazu mithilfe des berühmten Pizza Creator deine individuellen Pizza-Kreationen", so die grobe Beschreibung
https://www.pro-linux.de/news/1/24784/pizza-connection-3-für-linux-angekündigt.html.

Neue Sony-Konsole: Auftragsmörder und futuristische Saurier: Das sind die spannendsten Games der Playstation 5, STERN.de, 16.06.2020
Die Playstation 5 ist offiziell - und mit ihr ein ganzer Reigen an Spielen. Neben Exklusivkrachern gibt es auch einige Wiedersehen mit alten Bekannten.
https://www.stern.de/digital/games/playstation-5--die-besten-start-titel-im-ueberblick-9298866.html

Ex-Kommissar Wolfgang Neiß
"Es gibt keine Möglichkeit, die Organisierte Kriminalität zu zerschlagen"
, STERN.de, 24.11.2019
https://www.stern.de/p/crimeplus/interviews/-man-dachte--so-etwas-gibt-es-bei-uns-nicht--8811388.html

Ein Viertel der Deutschen online selbstsicherer als im persönlichen Kontakt, trojaner-info.de, 13.08.2020
Es war nie einfacher, Menschen online zu treffen. Von Dating-Apps über soziale Medien bis hin zu beliebten Foren und Spieleplattformen – Millionen von Menschen schließen und halten Freundschaften über das Internet. Tatsächlich zeigt eine Befragung von Kaspersky: Mehr als jedem vierten (28 Prozent) deutschen Nutzer fällt es – laut eigener Aussage – leichter, online neue Freundschaften zu schließen als im realen Leben.
https://www.trojaner-info.de/mobile-security/aktuell/ein-viertel-der-deutschen-online-selbstsicherer-als-im-persoenlichen-kontakt.html

Waffenkrise in den USA: Angst vor Massenschießereien - für 48 Millionen Dollar wird diese Schule zur Festung umgebaut, STERN.de, 08.09.2019
Die Fruitport High School in Michigan wird zur sichersten Schule der Welt umgebaut. Der Architekt, der auch Gefängnisse baut, ließ sich von den Grabenkämpfen des Ersten Weltkrieg inspirieren, um es einem Attentäter so schwer wie möglich zu machen.
https://www.stern.de/digital/technik/angst-vor-massenschiessereien---fuer-48-millionen-dollar-wird-diese-schule-zur-festung-umgebaut-8891186.html

Gewalt zwischen Drogenbossen?: Kriminelle verschleppen 13-Jährigen und halten ihn sechs Wochen fest – jetzt ist der Junge wieder frei, STERN.de, 01.06.2020
Mitten in der Nacht kidnappten schwer Bewaffnete einen Jungen aus dessen elterlicher Wohnung. Sechs Wochen lang halten die Kriminellen den 13-Jährigen in ihrer Gewalt, ehe sie ihn freilassen. Belgische Medien spekulieren über eine Tat im Drogenmilieu.
[...] Belgische Medien spekulierten über eine Tat im Drogenmilieu. Die Entführer sollen fünf Millionen Euro Lösegeld gefordert haben.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/belgien--entfuehrter-junge-nach-sechs-wochen-wieder-frei-9284110.html

Polizeigewalt, Rassismus, skrupellose Gangs - der tägliche Kampf in Chicago, tagesschau.de, 28.11.2019
https://www.tagesschau.de/multimedia/audio/audio-81197.html

USA
Stadt der Erschießungen und Morde
Chicago
Polizeigewalt, Rassismus, skrupellose Gangs
, tagesschau.de, 28.11.2019
Chicago ist eine der gefährlichsten Großstädte der USA. Alle vier Stunden wird hier im Schnitt jemand durch Waffengewalt verletzt oder getötet. Und die Leidtragenden sind besonders die schwarze Bevölkerung.
https://www.tagesschau.de/ausland/chicago-polizeigewalt-101.html

Risk Map 2020
Riskant für Urlauber: Das sind die gefährlichsten Reiseländer weltweit
, FOCUS Online, 19.11.2019
Politische Unruhen, Terrorismus und Kriminalität - die Sicherheitslage weltweit bleibt angespannt. Die neue Riskmap 2020 zeigt, in welche Länder Sie besser nicht reisen sollten.
https://www.focus.de/reisen/service/risk-map-2020-riskant-fuer-urlauber-das-sind-die-gefaehrlichsten-reiselaender-weltweit_id_11365011.html

Auftragskiller im Westen
Der Irrtum
, STERN.de, 24.05.2020
Cardiff, Wales. Es ist Anfang April, ein Sonntag, früher Nachmittag. Ein beschauliches Viertel. An der Kreuzung hält ein Auto mit zwei Männern. Sie schauen in die linke Straße, sie schauen in die rechte. Die beiden sind Auftragskiller
https://www.stern.de/p/crimeplus/geschichten/der-tragische-irrtum-zweier-auftragskiller-9253052.html

Schusswaffen
250 "Mass Shootings" in den USA?
, tagesschau.de, 05.08.2019
Nachdem zwei Männer in den USA 29 Menschen erschossen haben, sprechen viele deutsche Medien von mehr als 250 Vorfällen dieser Art in diesem Jahr. Doch diese Zahl stimmt nur bedingt.
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ausland/mass-shootings-usa-101.html

Selbst Kleinkinder werden am hellichten Tag Opfer von Schießereien
Gewalt in New York
"Da draußen läuft was falsch"
, tagesschau.de, 21.07.2020
Die Zahl der Gewalttaten in New York steigt seit Beginn der Corona-Pandemie stark an. Selbst Kleinkinder werden am hellichten Tag Opfer von Schießereien. Bürgermeister de Blasio ist ratlos.
https://www.tagesschau.de/ausland/new-york-gewalt-101.html

Polizisten, die töten statt verhaften
Ausschreitungen und Chaos
Amerikas Wut - und das Versagen des Donald Trump
, STERN.de, 02.06.2020
Polizisten, die töten statt verhaften. Und ein Präsident, der hetzt statt versöhnt. Die Lage in Minneapolis, in New York oder Washington eskaliert immer weiter. Was wird jetzt aus Amerika? Lesen Sie hier die Titelgeschichte des stern von dieser Woche.
https://www.stern.de/p/plus/politik-wirtschaft/amerikas-wut---und-das-versagen-des-donald-trump-9284726.html

20 Jahre nach Amoklauf: Wegen "morbider Faszination" - wird die Massaker-Schule Columbine High School abgerissen?, STERN.de, 07.06.2019
20 Jahre ist der Amoklauf an der Columbine High School her. Seitdem ist die Schule ein Anziehungspunkt für Menschen,

Gewalt an Schulen
Wege aus dem Teufelskreis: Messer, Drogen, Nötigung: Kommissarin bricht Schweigen über Gewalt auf Pausenhöfen
, FOCUS Online, 29.03.2019
Der Sohn des Straftäters soll den siebenjährigen Sohn eines Richters gewürgt und in den Bauch getreten haben
Noch immer ist es für viele Lehrer, Eltern und Schüler ein Tabuthema: sexuelle Nötigung, Gewalt, Drogenhandel an Schulen. Und doch ist es Alltag. Jeder sollte dieser Realität ins Auge sehen, findet Kommissarin Petra Reichling und hat konkrete Tipps für die Eltern von Opfern und Tätern.
Ein 14-jähriger Schüler stirbt durch einen Messerstich eines 15-Jährigen. Eine Clique von fünf 13- bis 14-Jährigen vergewaltigt eine 14-Jährige. Ein Zehnjähriger wird seit der zweiten Klasse permanent gedemütigt und angepöbelt - auf einer Waldorfschule. Die Schulleitung leugnete die Mobbing-Vorfälle.
Es sind drastische Szenen aus Nordrhein-Westfalen, die Kommissarin Petra Reichling aus ihrem Arbeitsallt ag schildert. Sie stehen symptomatisch für das, was beinahe alltäglich auf deutschen Pausenhöfen abgeht. Die stellvertretende Dienstgruppenleiterin der Kriminalwache Düsseldorf war zehn Jahre lang für Sexualdelikte zuständig und kennt aus ihren Ermittlungen die Verhältnisse an den Schulen.
https://www.focus.de/familie/schule/tipps-fuer-eltern-von-opfern-und-taetern-schulhof-kommissarin-gewalt-an-schulen-ist-normal-doch-direktoren-schweigen_id_10511242.html

Photoreportagen seit 1981/82 inmitten aus der Schönen Neuen Welt: Someone´s (No-)Return
Abb. von Tagesschau.de, 2016: Büro von ( heute und ) morgen: mit dem Türöffnen das blanke Entsetzen: Personen und Teams aus nur noch Robotern: "Guten M-o-r-g-e-n!"
Abb. Schul-Klassenzimmer von (heute und ) morgen drücken nur noch Smartphones statt Lehrer und Schüler die Schulbank ... (modern talking, piep-piep)
Abb. von netzpolitik.org. "Google (einschl. NSA/GHCQ, SpaceX & Co.) - The Big Brother is watching you!"
Klopf, klopf, sind Sie (Penner) Organspender? - Kultfilm "Der Sinn des Lebens", 80er Jahre, Teil 6, direkt nach Teil 5 mit dem Dicken im Restaurant, der andauernd "will kotzen!"
Lieferung durch Lieferdienste direkt vor die Haustür, ganz je nach gesehener Werbung aus dem TV-Programm
Corona - G5 - Motherfucker Technology - Werbung: überall Werbung statt nun mal wirklich Werbung ( mit Stiftung Warentest, TÜV, GS, Fickfrosch-Test (Öko-Test), DLG gold, .. ) - die schlimmste Seuche nach nun auch noch Corona (... die Atemmasken auf!).
Udo Lindenberg auf Honeckers Klo mit Westradio: Abb., eine Frau dazu: "Babyquäler!". Und zwar mit den gewohnten Allerweltsweisheiten im Interkonti, "oh, baby, oh, babe!", die üblichen West-Neuauflagen von "Oh, Baby, ballaballa" von Lopez aus den 50ern.
usw. etc.


Tod von George Floyd: Trump nennt Demonstranten auf Twitter "Anarchist" – jetzt erhält der Mann Morddrohungen, STERN.de, 04.06.2020
US-Präsident Donald Trump wird vorgeworfen, dass er mit seiner Reaktion auf die Unruhen nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd Öl ins Feuer gieße und das Land weiter spalte. Ein Demonstrant aus Ohio spürt das ganz besonders.
https://www.stern.de/politik/ausland/donald-trump-nennt-demonstranten--anarchist----jetzt-erhaelt-der-mann-morddrohungen-9286520.html

USA / NY
Die mörderische Geschichte eines amerikanischen Millionärs


Risk Map 2020
Riskant für Urlauber: Das sind die gefährlichsten Reiseländer weltweit
, FOCUS Online, 19.11.2019
Politische Unruhen, Terrorismus und Kriminalität - die Sicherheitslage weltweit bleibt angespannt. Die neue Riskmap 2020 zeigt, in welche Länder Sie besser nicht reisen sollten.
https://www.focus.de/reisen/service/risk-map-2020-riskant-fuer-urlauber-das-sind-die-gefaehrlichsten-reiselaender-weltweit_id_11365011.html
Doch, wers immer noch nicht glaubt, weiter im Text: "Er rülpst, er furzt, er pinkelt, dann spricht er mit sich selbst"
Der Fall Robert Durst: Die mörderische Geschichte eines Mannes, der von Vielem zu viel hatte. Und vom Wichtigsten zu wenig
, STERN.de, 07.10.2020
Von Bernd Volland
Er rülpst, er furzt, er pinkelt, dann spricht er mit sich selbst. Er glaubt, niemand könne ihn hören auf der Toilette nach seinem TV-Interview. Aber das Mikrofon ist noch eingeschaltet, als er etwas vor sich hin murmelt, ein paar gefähr­liche Sätze. Mit diesen Sätzen könnte die Geschichte von Bobby enden. Sie könnte so verrückt enden, wie Bobby nun mal ist. Aber vielleicht kommt er auch diesmal wieder davon. Seine Anwälte werden sagen, man dürfe nicht glauben, was er von sich gibt, man dürfe ihn nicht allzu ernst nehmen.
So als wäre er noch immer ein kleines Kind, dieser Robert Alan Durst, ungefragt in die Welt gestoßen am 12. April 1943, aufgewachsen in einem Herrenhaus vor den Toren New Yorks, in Scarsdale, Westchester County, wo die Milsteins wohnten und die Tisches, wo die Villen aussahen wie in Oxford. Nur das Haus ...
https://www.stern.de/p/crimeplus/geschichten/robert-durst---das-kind-im-mann-8828122.html

Die Verbrechen des verstorbenen Pädophilen
Jeffrey Epstein
"Jeffrey Epstein: Stinkreich"
, STERN.de, 04.06.2020
Helfer, Mitwisser, Freunde: Alle (berühmten) Personen, die in der Epstein-Doku vorkommen
Die neue Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich" dokumentiert die Verbrechen des verstorbenen Pädophilen. Dabei finden auch einige berühmte Personen Erwähnung.
https://www.stern.de/kultur/tv/jeffrey-epstein--alle--beruehmten--personen--die-in-der-netflix-doku-vorkommen-9287560.html

Dschungelcamp 2020
"Ich musste mein Haus evakuieren" - während Dr. Bob im Camp ist, könnte sein Heim abbrennen
, STERN.de, 06.01.2020
https://www.stern.de/kultur/tv/dschungelcamp/dschungelcamp-2020--waehrend-dr--bob-im-camp-ist--koennte-sein-heim-abbrennen-9075334.html

Meine Tante Gisela soll damals meiner Mutter gesagt haben, die CIA hätte bei ihr daheim ihre Zahnpasta vergiftet.

Polizeidatenbanken
Minderheit im Visier
, netzpolitik.org, 29.12.2019
Die polizeiliche Stigmatisierung von Sinti und Roma hat hierzulande eine lange Tradition. Sie begann im Kaiserreich und setzt sich bis heute in Polizeidatenbanken fort. Auf dem 36c3 haben Lea Beckmann und Anja Reuss die Geschichte dieser Diskriminierung präsentiert und die heutige Situation beleuchtet.
https://netzpolitik.org/2019/minderheit-im-visier/

KfW-Sonderprogramm
Wer gemeinnützig gegen Corona hilft, bekommt kein Geld
, netzpolitik.rog, 08.04.2020
Mit einem milliardenschweren Sonderprogramm greift die Bundesregierung der deutschen Wirtschaft unter die Arme. Doch staatliche Förderung gibt es nur für Unternehmen mit Gewinnabsichten. Gemeinnützige Initiativen, die auf eigene Kosten Schutzmasken und Ersatzteile herstellen, gehen leer aus.
https://netzpolitik.org/2020/wer-gemeinnuetzig-gegen-corona-hilft-bekommt-kein-geld/

TV-Debatte vor der zweiten Vorwahl: Trump will Waterboarding einführen, tagesschau.de, 07.02.2016
Kurz vor den Vorwahlen in New Hampshire haben sich die republikanischen Bewerber verbal kräftig ins Zeug gelegt. Trump kündigte an, "Waterboarding und noch grausamere Foltermethoden" einzuführen. Cruz schlug vor, eine Mauer zu bauen und die Grenzkontrollen zu verdreifachen, von Sabrina Fritz, ARD-Studio Washington
Die außenpolitische Erfahrung der Kandidaten wurde gleich an einem aktuellen Ereignis getestet. "Was würden sie gegen die Langstreckenrakete tun, die Nordkorea abgefeuert hat?" wurde Ted Cruz gefragt, der Gewinner der letzten Wahl in Iowa: "Das erste was wir tun sollten, ist, unser Raketenabwehr zu verstärken", so seine Antwort.
Und Donald Trump? Er würde seine guten Kontakte zu China nutzen, um Nordkorea zur Räson zu bringen: "China hat eine enorme Kontrolle über Nordkorea. Ich verhandele mit den Chinesen die ganze Zeit, sie haben ihre größte Bank in meinem Gebäude in Manhattan.".
Bei der letzten Debatte in New Hampshire vor der Wahl ging es lebhaft zu. Die Angriffe gegen die Rivalen wurden persönlicher. Marco Rubio, der junge Hoffnungsträger der Partei, musste sich von Konkurrent Chris Christie scharfe Kritik anhören. "Ihre auswendig gelernten 30-Sekunden-Reden, bei denen sie sagen wie großartig Amerika ist, lösen keine Probleme", sagte er.
Eine gute Figur im TV kann Stimmen bringen
Es ging an diesem Abend um Erfahrung. Und darum, wer die richtige Persönlichkeit f&uumml;r den schwierigen Job im Weißen Haus hat. [...]
Bis auf den Herzchirurgen Ben Carson machte keiner der Kandidaten den Eindruck, als wolle er aufgeben. Die Umfragen für New Hampshire sagen zwei klare Favoriten voraus: Donald Trump und Marco Rubio, der junge Senator aus Florida, der deutlich hinter Trump liegt. Doch nach der Erfahrung von Iowa wissen die Kandidaten: Umfragen können irren. In Iowa hatte Trump entgegen den Vorhersagen nur den zweiten Platz gemacht. Eine gute Figur im Fernsehen könnte also drei Tage vor der Wahl noch wichtige Stimmen bringen.
"Seien Sie still"
Bei den Themen gab es keine neuen Akzente. Die Kandidaten wetterten gegen Obama, gegen seine Gesundheitsreform und sprachen sich für kurzen Prozess mit dem sogenannten "Islamischen Staat" aus. Ein wichtiges Thema in den USA ist nach wie vor, wie man illegale Einwanderer aus Lateinamerika behandeln soll. Dazu schlug der tiefgläubige Senator Ted Cruz vor, eine Mauer zu bauen und die Grenzkontrollen zu verdreifachen. "Wir werden die Luftüberwachung verstärken und wir werden sicherstellen, dass niemand einen Job bekommt, der nicht nachweisen kann, dass er hier legal ist."
Nach gut einer Stunde gerieten sich noch Jeb Bush und Donald Trump in die Haare. Bush warf Trump vor, er habe versucht einer alten Frau ihr Grundstück wegzunehmen, um daraus einen Parkplatz für sein Casino zu machen: "Jetzt versucht Bush, ein harter Kerl zu sein, aber das klappt nicht", parierte Trump. "Seien Sie still." Das kam beim Publikum nicht gut an, es antwortete mit lauten Buhrufen, http://www.tagesschau.de/ausland/vorwahlen-103.html

Hack gegen Corona-Verschwörungsmythen, STERN.de, 16.06.2020
Das zeigt sich wunderbar am Beispiel des gerade erfolgten Hacks von Attila Hildmann. Einst mit veganen Kochbüchern bekannt geworden, machte Hildmann in den letzten Monaten vor allem wegen seiner immer absurder werdenden Verschwörungs-Ideen zum Coronavirus auf sich aufmerksam. Und wurde dadurch zum Ziel von Anonymous. Einigen Aktivisten war es am Dienstag gelungen, einen unzureichend gesicherten Server Hildmanns zu kapern und die Kontrolle über eine ganze Reihe seiner Webseiten, inklusive Kundenregistern und dem Mail-Service, zu übernehmen. Bei Twitter verteilte "Anonymous Germany" entsprechende Beweisbilder - und wurde dafür prompt von einer anderen Anonymous-Gruppe angegriffen.
Die nennt sich Anonymous Schweiz und ist vor allem beim Messenger Telegram aktiv. Dort postet sie ein buntes Potpourri aus Verschwörungstheorien, von den Rothschilds, über die vermeintliche Neue Weltordnung bis zum aktuellen Verschwörungs-Schlager: der Idee, dass Microsoft-Gründer Bill Gates das Coronavirus nur erfand, um die Kontrolle über die Menschheit herbeizuimpfen. Also der Geschichte, die auch Hildmann - neben vielen anderen - bevorzugt verbreitet.
https://www.stern.de/digital/online/anonymous-gegen-anonymous--warum-die--legion--des-internets-laengst-gespalten-ist-9298216.html

Statistisches Bundesamt: Schulden auf Höchststand
Staat steht in der Kreide
Corona ist schuld am Schuldenberg
, tagesschau.de, 29.09.2020
Corona treibt die Schulden in die Höhe: Der öffentliche Gesamthaushalt steht mit mehr als zwei Billionen Euro in der Kreide. Laut Statistischem Bundesamt ein Rekordwert.
Der Schuldenstand in Deutschland ist wegen der Corona-Krise auf Rekordhoch. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, sind Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte nach dem ersten Halbjahr mit 2,1089 Billionen Euro verschuldet. Das entspricht einem Anstieg um 11,1 Prozent beziehungsweise 210,1 Milliarden Euro.
Haushaltsdebatte im Bundestag
Ein weiteres Jahr auf Pump
Fast 100 Milliarden Euro Schulden will die Bundesregierung 2021 machen. Heute debattiert der Bundestag darüber.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/statistisches-bundesamt-schuldenstand-101.html
https://www.tagesschau.de/inland/bundestag-haushaltsdebatte-103.html

niue-muenzenUSA (unter Obama): von 9 Billionen (2007) auf über 21 Billionen US-Dollar Schulden (2017)
http://www.haushaltssteuerung.de/weblog-schuldenentwicklung-der-usa-in-den-jahren-1980-bis-2017.html#absolute-hoehe
Die Statistik zeigt die Staatsverschuldung der USA von 2007 bis 2017. Die Angaben beziehen sich auf den Gesamtstaat und beinhalten die Schulden des Zentralstaats, der Länder, der Gemeinden und Kommunen sowie der Sozialversicherungen. Im Jahr 2017 beträgt die Staatsverschuldung der USA geschätzt rund 21,04 Billionen US-Dollar.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1975/umfrage/staatsverschuldung-der-usa/
Focus, 31.10.2014, Ein drastisches Beispiel für den massiven Anstieg der Schulden sind die USA. Dort, so machen die Vermögensverwalter Martin Mack und Herwig Weise in einem aktuellen Kommentar auf ntv klar, steigen die Schulden ungebremst. Die Obama-Administration, so schreiben sie, habe die letzten verbliebenen Skrupel verloren und habe - Schuldenkrise hin oder her - seit dem 16. Oktober 2013 bis Mitte Oktober 2014 unglaubliche 1.152 Milliarden Dollar an neuen Schulden produziert. Bleibt das Tempo unverändert, könne die US-Verschuldung noch in diesem Jahr die 18 Billionen-Dollar-Schallmauer durchbrechen. Das wäre dann deutlich mehr als die rund 105 Prozent des BIP, bei der die Verschuldung aktuell liegt. Und die USA sind damit keineswegs allein. In der Eurozone beträgt diese Relation laut IWF rund 95 Prozent, in Großbritannien bei etwa 92 Prozent und in Japan liegt sie sogar bei 245 Prozent.

Das Limit von 17 Bill. US-Dollar (etwa 12,7 Bill. €) wurde 2013 nach einem wochenlangen Haushaltsstreit aufgehoben. Gerade eben noch der Staatspleite entkommen, borgt sich die amerikanische Regierung im Zuge ihrer Wirtschaftsförderung weiterhin im großen Umfang Geld. Einen Plan zur Haushaltssanierung scheint es hingegen noch nicht zu geben.
http://www.gevestor.de/details/die-10-laender-mit-der-hoechsten-staatsverschuldung-weltweit-717648.html, 5. August 2014

niue-muenzenDie USA sind pleite - 53 Billionen Dollar Schulden - Euro zu 80% durch Dollar gedeckt, mysnip.de
Startbeitrag von Politik Global - 28.6.2008 am 28.06.2008 09:36
Man stellt sich in den USA bereits nicht mehr die Frage, ob der Dollar implodiert - sondern nur noch wann!
Im März standen die USA bei einer Verschuldung von 53 trillion Dollars - auf Deutsch: bei 53 Billionen Dollar Schulden, zu denen sich die Zahlungsverpflichtungen aus Renten und Krankenversicherungen addieren ... mit weiteren 60 Billionen.
Die Verschuldung begann überproportional zu steigen, als Richard Nixon von Kissinger den Rat erhielt, dass Schulden nicht das Problem der USA sind - sondern das Problem der anderen Länder.

Softwareentwickler McAfee in Spanien verhaftet
Der Softwarepionier John McAfee stand schon unter Mordverdacht
, SPIEGEL ONLINE, 06.10.2020
Nach seiner Verhaftung in Spanien werfen US-Behörden ihm nun ein anderes Vergehen vor: Steuerhinterziehung, auch im Zusammenhang mit Kryptowährungen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/john-mcafee-wird-in-spanien-verhaftet-und-soll-in-den-usa-angeklagt-werden-a-99f3fbd9-6176-4d07-bee0-2cc2d091316b

#OTHERS#TOO
Flucht durch die Karibik vor der CIA: Waffen, Knast - und Präsidentschaftskandidat: Das bizarre Leben des Computerpioniers McAfee
, STERN.de, 27.07.2019
John McAfee, Entwickler der nach ihm benannten Anti-Viren-Software, führt ein Leben wie im Actionfilm. In den vergangenen Monaten irrte er mit seiner Jacht durch die Karibik - angeblich auf der Flucht vor der CIA.
Der Name McAfee kommt vielen Menschen bekannt vor, vor allem Computernutzern ist er geläufig. McAfee heißt ein weltweit bekanntes Anti-Viren-Programm. Entwickelt wurde es von seinem Namensgeber John McAfee. Doch vom Software-Pionier entwickelte sich McAfee zu einer bunten Persönlichkeit. Er lebte in Belize, flüchtete nach Guatemala und ist seit einiger Zeit mit seiner Jacht in der Karibik unterwegs. Seine Odyssee endete jüngst im dominikanischen Knast.
Wie die Nachrichtenagenturen Reuters und AP berichten, wurde er mit einigen Mitreisenden von der dominikanischen Einwanderungsbehörde in Puerto Plata gefasst, darunter war auch seine Frau Janice. Laut den Berichten hatten der 73-jährige und seine Entourage Waffen und Munition auf seiner Jacht "Great Mystery". Ein Foto von McAfee auf Twitter könnte dies bestätigen: Er posiert mit seiner Frau Janice mit Gewehren an Bord einer Jacht auf offener See. Darüber schreibt der Software-Entwickler: "Die CIA hat versucht, uns einzusammeln. Wir sind nun auf See und werden bald mehr berichten. Ich werde die nächsten Tage weiter untertauchen." Das Foto stammte vom 19. Juli.
[...] Am 24. Juli erfolgten Tweets auf dem Account von John McAfee, die seine Freilassung aus der Haft bestätigen sollen. Reuters berichtet, dass die Gruppe vier Tage inhaftiert worden sei. Bilder zeigen, wie er mit Beamten posiert. Andere Fotos sollen McAfee zeigen, wie er auf einem Hochbett in seiner Zelle posiert, mit nacktem Oberkörper, der mit Tattoos versehen ist. Später bestätigte McAfee selbst, dass er, seine Frau und seine Crew inhaftiert wurden. Die Geschichte sei "zu komplex, um sie schnell zu erzählen", aber die Behörden hatten die starke Vermutung, dass er der echte John McAfee sei.
John McAfee auf Twitter: Sind in London
Die Gruppe habe sich dazu entschieden weiterzureisen, heißt es in einem Tweet. In einem seiner letzten Tweets schreibt er, er sei "heute Nacht in London" und deutete an, sich für das Amt des britischen Premierministers zu bewerben (welches gerade neu vergeben wurde). Seine Odyssee durch die Karibik wäre nicht seine erste Flucht.
John McAfee hat eine vielfältige und turbulente Vergangenheit: Er gründete 1987 sein Unternehmen "McAfee Associates", die Firmen und Privatleuten bei Computerproblemen half. Er entwickelte die Software "VirusScan", die weltweit erste Anti-Viren-Software, die ihn reich machte. 1994 trat er aus seinem selbst gegründeten Unternehmen aus - es trägt aber bis heute seinen Namen.
https://www.stern.de/digital/john-mcafee--sein-bizarres-leben-auf-der-flucht---und-als-praesidentschaftskandidat-8819644.html

Frau aus Deutschland gab Mick Jagger den Korb!, WDR 2, Radio, 80er Jahre
Klimaaktivistin: Luisa Neubauer lehnt Siemens-Posten ab - und macht Druck, STERN.de,
Siemens-Chef Joe Kaeser hat Klimaaktivistin Neubauer einen Job im Energie-Konzern Siemens Energy angeboten — sie hat eine andere Idee. Und erhöht vor der Entscheidung über eine umstrittene Investition in Australien noch einmal ordentlich den Druck.
Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer will den angebotenen Sitz im Aufsichtsgremium des künftigen Unternehmens Siemens Energy nicht haben - macht Siemens-Chef Joe Kaeser aber einen anderen Vorschlag. "Ich werde das Angebot persönlich nicht annehmen können, habe aber Siemens darum gebeten, das Angebot an einen Vertreter oder Vertreterin der Scientists For Future weiterzugeben", sagte Neubauer der Deutschen Presse-Agentur. "Wenn der Firma ernsthaft an Klimaschutz und Fridays For Future gelegen ist, wird sie meine Entscheidung respektieren." Bei Scientists for Future sind Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen organisiert, die die Klimaschutz-Bewegung Fridays for Future unterstützen.
https://www.stern.de/wirtschaft/luisa-neubauer-lehnt-siemens-posten-ab---und-macht-druck-9083610.html

Immo-Wahnsinn in Uni-Stadt
Warum Leben in Würzburg fast so teuer wie in München ist
, FOCUS online, 18.01.2020
[...] Eine Wohnung mit Festungsblick kostet viel Geld. Wenn noch eine Dachterrasse und ein hochwertiger Laminatboden im Büro dazu kommen, dann sind schon mal über 2.000 Euro Kaltmiete fällig. Fast 16 Euro pro Quadratmeter sind selbst für die Domstadt Würzburg ein stolzer Preis.
https://www.focus.de/regional/wuerzburg/wuerzburg-mietpreise-steigen-wuerzburg-auf-dem-weg-zum-zweiten-muenchen_id_11549559.html

Im Westen Nix Niue
Tägliche NS-Dokumentarfilme abends im TV
Sein Haus- und Laibarzt verabreichte ihm regelmäßig härteste Medikamente, Pillen und Hammer-Drogen wie Heroin und Kokain

Sogar die Einnahme wurde verfilmt.
Vor der Wahl seiner Partei, der NSDAP, war der Gefreite und Postkarten-Bemaler als "spalterbiger" Patient der Nervenheilanstalt für Kriegstraumatsierte, obdachloser Vagabund in Berlin mit Herkunft Österreich, Infhaftierter Stadelheims und junger Partei-Funktionär der Marxistisch-Lenistischen Partei Deutschland ( in München ) bekannt. Alliierte des 1. Weltkriegs und Geheimdienste anderer Länder intervenierten trotz Versailler Vertrag merklichst zu keiner Zeit gegen das Aufkommen und Hochrüstung des Nationalsozialimus´ Bereits sein Buch "Mein Kampf" erschien vorzeitig nach dem 1. Weltkrieg im zur Weimarer Republik bereits insolvent (bankrott) geltenden Kaiserreich !
Adolf Hitler und die Komplizen - Dokumentarfilme im nonstop, hier Dokumentarfilm vom 23.05.2020, Berichte u.a. über die mit Russland gemeinsame (!) Aufteilung des von Deutschland eroberten Polens, dem Architekten des Dritten Reiches Albert Spehr, Hitlers Laibarzt, ...

Focus, 11.11.2014: Geheimdienstbericht enthüllt: Hypochonder Hitler nahm 74 Medikamente - und dröhnte sich mit Crystal Meth zu
Bill Panagopoulos, der die neuen Informationen mit aufdeckte, sagte der "Dailymail": " Hitlers Hausarzt Dr. Morell war ein Quaksalber und Betrüger. Er hätte außerhalb einer Tierklinik nicht praktizieren dürfen."

Aschaffenburg - Würzburg
Seniorin fällt auf Betrügerbande rein
71-Jährige legt sechsstelligen Geldbetrag in Tüte im Garten ab
, FOCUS online, 13.01.2020
Betrüger in Aschaffenburg riefen zahlreiche Senioren an
Die Betrüger riefen zahlreiche Landkreisbewohner an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Sie forderten die Bewohner auf, ihr Bargeld und Schmuck zu hinterlegen, sodass Polizeibeamte die Wertsachen in Sicherheit bringen könnten.
[...] Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und warnt an dieser Stelle nochmals eindringlich vor derartigen Betrugsmaschen.
https://www.focus.de/regional/bayern/aschaffenburg-aschaffenburg-seniorin-verliert-sechsstelligen-geldbetrag-betrueger-bringen-71-jaehrige-um-gesamte-ersparnisse_id_11547952.html

Dividenden in Corona-Krise
Gewinnausschüttung trotz Staatshilfe?
, tagesschau.de, 05.05.2020
Unternehmen zahlen Dividende, bitten aber gleichzeitig den Staat um Hilfe: Das passt nach Ansicht der Politik nicht zusammen. Dennoch halten einige Konzerne an den Zahlungen fest. Eine Diskussion mit viel Zündstoff - aber auch möglichen Lösungen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/dividende-corona-staatshilfen-101.html

Werbung im Westen - die schlimmste Seuche nach Corona! Was soll denn all der Werbemüll?
Den Vergleich nicht scheuen! Wenn, dann richtig! Weniger Waren-Müll (Ausstoß) produzieren! Ressourcen sparen!
Marketing of the future - victims of the past
Stiftung Warentest endlich auf allen West-Waren!
Bislang aber nur stark vereinzelt der Fall
, Text von Gooken auf Anregung u.a. der Weltkulturhauptstadt 2010 Essen (also aus unserer Zeit als Qualitätsmanager einer städtischen Firma und Gooken-CEO und -Producer/-Redaktion)
"In gleich jede Verpackung ( und Firma ) können wir vorher auch nicht gucken", meinte mal jemand.
Warum also steht nicht auf gleich (fast) jeder Verpackung das mit Schulnote "sehr gut" und zumindst "gut" benotete Testergebnis einer endlich mal glaubhaften, allen bekannten, streng nach wissenschaftlichen Kriterien prüfenden, unabhängingen Stelle (Organisation) wie hierzulande Stiftung Warentest, zweitens ISO (Internatial Standard Organization)?


Eine bessere (überzeugendere) Werbung als Stiftung Warentest usw. gibts doch nicht!

Der darauf verzichtende (ungeprüfte) große Rest an Waren (und Services) muss demnach im allgemeinen verdammt ":mangelhaft" sein... (darauf, auf die erkenntliche Benotung als Form der allerbesten Werbung verzichtet zu haben)....

Mitunter sind viele Westfirmen generell so blöd, darauf ohne uns wiedermal noch nicht mal von selbst gekommen zu sein...

Autos müssen doch auch zum TÜV ! Und jede Menge Ressourcen sparen (und somit viel weniger Müll produzieren) kann man damit (mit zertifizierenden Stellen wie Stiftung Warentest etc.) auch.

Schon der Apfel sei vergiftet
Joghurt aus Deutschland, Wein aus Italien: Putin verbrennt Tonnen Lebensmittel
, FOCUS Online, 06.08.2015
Trotz des Minsker Abkommens kommt es immer wieder zu Kämpfen in der Ukraine. Eine Lösung des Konflikts scheint weit entfernt. Die Nato versucht, Stärke zu zeigen. Die Entwicklungen im News-Ticker von FOCUS Online.

.... wo es im Westen noch nicht mal zur echten Zahnpasta reicht (gereicht hat): jeden Morgen, gleich nach dem Aufstehen...:

Stiftung Warentest prüft
Überraschende Ergebnisse: Teure Zahncremes fallen im Test gnadenlos durch
, FOCUS Online, 26.08.2016
Regelmäßiges Putzen schützt die Zähne vor Karies. Dabei kommt es auch auf die richtige Zahnpasta an. Stiftung Warentest hat 32 Universalzahnpasten näher untersucht. Viele teure Produkte fielen durch. Überraschend gut schnitten die No-Name-Produkte der Discounter ab, http://www.focus.de/gesundheit/videos/zahnpasta-test-die-teuersten-schuetzen-nicht-vor-karies_id_5862029.html .

Viele enthalten kein Fluorid
Odol-Med 3, Aronal, Biorepair im Test: Marken-Zahncremes fallen gnadenlos durch
, FOCUS Online, 28.07.2016
Öko-Test hat 38 Zahncremes im Labor untersucht. Von rund der Hälfte Produkte rät das Verbrauchermagazin ab. Darunter beliebte Zahncremes von Odol-Med 3 und Signal. Der Grund für die schlechten Noten ist unter anderem, dass manche von ihnen kein Fluorid enthalten, http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/zaehne/viele-enthalten-kein-fluorid-odol-med-3-aronal-biorepair-im-test-marken-zahncremes-fallen-gnadenlos-durch_id_5772096.html .

Öko-Test warnt
Colgate, Blend-A-Med, Odol-Med3: Diese Zahncremes gefährden die Gesundheit
, FOCUS Online, 10.06.2016
Ein strahlend weißes Lächeln wünscht sich jeder. Dafür greifen viele zu speziellen Zahncremes, die einen aufhellenden Effekt versprechen. Doch funktioniert das wirklich? Öko-Test hat 19 beliebte Produkte auf Inhaltsstoffe und Wirkung untersucht. Das Ergebnis: Kein Produkt erh&aml;lt die Note "sehr gut" oder "gut" http://www.focus.de/gesundheit/videos/oeko-test-warnt-colgate-blend-a-med-odol-med3-diese-zahncremes-gefaehrden-die-gesundheit_id_5615731.html .

Warnungen auf Rekordniveau
Rückruf von Lebensmitteln - immer öfter
, tagesschau.de, 08.12.2019
Ob Keime, Bakterien, Pilze oder gar "Fremdkörper" - die Meldungen über verunreinigte Lebensmittel haben ein neues Rekordniveau erreicht. Das geht aus einer Statistik des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hervor.
https://www.tagesschau.de/inland/lebensmittel-127.html

Gastronomie: Hamburger Restaurant verliert Mitarbeiter – weil Beamte ihn für Drogendealer halten, STERN.de, 09.03.2020
Im "Salt&Silver" kämpft man mit den gleichen Problemen wie überall in der Gastronomie: Gutes Personal ist rar. Jetzt hat das Restaurant seine Spülkraft verloren. Der Grund ist kompliziert. In einem offenen Brief prangert der Betreiber nun die Ungerechtigkeit an.


Verteidigung Russlands gegen missliche Einflüsse der Lebensmittel aus dem Westen
Selbsternannte Eingreiftruppe setzt Embargo durch
Der Kosak im Supermarkt
, tagesschau.de, 22.08.2015
Die Kosaken, einst stolze und streitbare Krieger, fühlen sich heute als Bewahrer nationaler Werte und wollen Russland gegen missliche Einflüsse von Außen verteidigen. Zum Beispiel Lebensmittel aus dem Westen, die trotz des Einfuhrverbots den Weg nach Russland finden. Von Stefan Stuchlik.

Tyrannei
Huawei
Trumps "neuer Kalter Krieg": Google hat das freie Internet endgültig verraten
, FOCUS Online, 25.05.2019
Googles Gründungs-Ideal "Finger weg vom Bösen" gilt spätestens seit dieser Woche nicht mehr. Der Internetgigant hat sich zum Instrument im US-Wirtschaftskrieg gegen China machen lassen.
Das Internet hätte niemals so werden sollen, wie es jetzt ist.
[...] Google, sagten Page und Brin, werde eine ganz andere Art von Firma. "Finger weg vom Bösen", hat Google schamlos geprahlt, als es um den Widerwillen der Firma ging, mit einer traditionellen Regierung zu kooperieren.
Fortsetzung des Berichts: in Kürze!

Proteste gegen Polizeigewalt in den USA
Polizei greift in mehr als 50 Fällen Journalist:innen bei ihrer Arbeit an
, netzpolitik.org, 31.05.2020
Seit Tagen gibt es in vielen Städten der USA Proteste gegen rassistische Polizeigewalt. Die Polizei antwortet auf die Proteste mit rücksichtsloser Härte. Auffällig ist dabei, dass die Polizei Journalist:innen gezielt attackiert. Mehr als 50 Fälle von Übergriffen sind bislang dokumentiert – und es werden immer mehr.
https://netzpolitik.org/2020/polizei-greift-in-mehr-als-50-faellen-journalistinnen-bei-ihrer-arbeit-an/

Reaktion auf Proteste: Donald Trump droht mit Einsatz des Militärs: "Abertausende schwer bewaffnete Soldaten", STERN.de, 02.06.2020
Selten war die Zerrissenheit Amerikas so sichtbar wie in diesem Moment. Proteste wühlen das Land auf. Wie reagiert US-Präsident Donald Trump? Mit Eskalation.
https://www.stern.de/politik/ausland/donald-trump-droht-einsatz-der-armee-an--signal-der-haerte-9284370.html

Dominanz im All
Trump richtet Weltraumkommando ein
, tagesschau.de, 30.08.2019
US-Präsident Trump will die Dominanz der USA im Weltraum sicherstellen. Dafür soll ein neues Führungskommando der Armee sorgen. Trump kündigte außerdem für 2020 eine eigenständige Weltraumeinheit des Militärs an.
https://www.tagesschau.de/ausland/weltraumkommando-101.html

Müll-Tourismus?

Elon Musk plant Mars-Flotte aus 1000 Raumschiffen, PC-WELT.de, 17.01.2020
Elon Musk hat auf Twitter Details und Zukunftspläne zur SpaceX-Marsmission preisgegeben. Diese sind beachtlich.
https://www.pcwelt.de/news/Elon-Musk-plant-Mars-Flotte-aus-1000-Raumschiffen-10738032.html

Superreiche: Kasse gemacht - die 25 reichsten Familien besitzen 250 Milliarden Dollar mehr als im Vorjahr, STERN.de, 11.08.2019
Die 25 reichsten Familien der Welt besitzen 1400 Milliarden US-Dollar. Und dieses Vermögen wächst rasant. So werden die Walmart-Besitzer in jeder Minute um 70.000 Dollar reicher.
https://www.stern.de/wirtschaft/geld/kasse-gemacht---die-25-reichsten-familien-besitzen-250-milliarden-dollar-mehr-als-im-vorjahr-8843256.html

Betreff: FWD:RE::Trockene Hände im Handumdrehen
Kennen Sie diesen Anblick?
Papierhandtücher müssen regelmäßig nachgefüllt, eingesammelt und entsorgt werden.
Das ist nicht nur teuer, sondern auch äußerst umweltschädlich.
In vielen Waschräumen ist oft kein Papier verfügbar und es gibt keine Möglichkeit, sich die Hände zu trocknen. Viele Kunden verlassen deshalb mit ungewaschenen Händen die Sanitärräume.

Massenüberwachung der Kommunikation: Anhörung beim Menschenrechtsgerichtshof, netzpolitik.org, 10.07.2019
Die Nutzung digitaler Technologien hat sich radikal verändert. Daher fordern Beschwerdeführer vom Menschenrechtsgerichtshof, die Minimalstandards zum Schutz vor Missbrauch bei Massenüberwachung endlich anzupassen - oder aber die Massenüberwachung der Kommunikation zu beenden.
https://netzpolitik.org/2019/massenueberwachung-der-kommunikation-anhoerung-beim-menschenrechtsgerichtshof/

https://tarnkappe.info/tor-wurden-20-exit-nodes-beschlagnahmt/
Lesermeinungen
Uli Herrmann
Antworten
Wie lange wollen wir uns eigentlich noch von einem Folterstaat übewachen lassen wie Ratten in einem Labor?
Liegt doch auf der Hand, wer da wieder die Finger im Spiel hat.
Kotzt mich einfach an, was sich "Behörden" da rausnehmen wie selbstverständlich. Haben wir sie jemals dazu legitimiert?
25. Dezember 2014 (18:39)

mario
Antworten
verdammt gute frage!
was noch viel schlimmer ist: wir stecken schon so tief im arsch der USA, dass wir nie wieder den weg dort heraus finden.
erschreckend zu wissen, dass es immer so bleiben wird.
einfach nur lächerlich, was wir uns so bieten lassen müssen.
und wie war das - merkel fliegt in die USA und entschuldigt sich bei obama für den NSA-Skandal?
die entschuldigt sich dafür, weil sie von den USA abgehört wurde?
übelstes lol. wobei, lustig finde ich das gar nicht.
25. Dezember 2014 (19:04)

Uli Herrmann
Antworten
was mich in dem Zusammenhang am meisten entsetzt, ist das Verhalten unserer "Leitmedien". Die müssten jetzt doch eigentlich täglich nachhaken, was denn nun passiert und was unternommen wurde. Aber NIX! Da wird sich der Mob schon dran gewöhnen.
Und uns hat man genau diese Art von Überwachungsstaat über Jahrzehnte als "das Böse" überhaupt verkauft.
Aber das Volk scheint ja zur Zeit mehr Angst davor zu haben, den Koran auswendig lernen zu müssen.
Na denn… Hat wohl jeder die Regierung die er verdient.
25. Dezember 2014 (19:12)

mario
Antworten
das ist ja das problem. die meisten leute schenken den ´leitmedien´ zu viel glauben - ob diese nun nachhaken oder nicht.
deswegen ist es wichtig, alternative medien aufzusuchen, die völlig unabhängig agieren und hinterfragen.
auch solche, die ein theme kontinuierlich behandeln und nicht nach ein paar tagen wieder ‘vergessen´.
25. Dezember 2014 (19:18)

Uli Herrmann
Ich glaube so n bissel was tut sich da zur Zeit. Es ist eine Freude, die Zugriffszahlen auf Alexa zu beobachten. Vor allem auch die "Veweildauer" auf den Seiten. Die Zugriffe über Suchmaschinen aber zeigen unverherhältnismässig stark an im Verlgeich zu direkten Aufrufen.
Möglicherweise ist da die NSA-Sache MIT verantwortlich. Vielleicht auch Whistleblower wie Udo Ulfkotte (nach 17 Jahren FAZ) (ein Unsympath wie er im Buche steht - ganz klar - aber Respekt vor dem Schritt auszusteigen).
MIt dem "Am Thema dranbleiben" sagste was… Muss ich mich an die eigene Nase fassen. Es ist einfach ZUVIEL Scheisse die da draussen vor sich hin köchelt und da wird alleine das Zeichnen von Petitionen zum Vollzeitjob wenn man sich das vorher noch durchliest:-)
Es wäre einfach schön Volksvertreter zu haben die in UNSEREM Sinne handeln und entscheiden, dann könnte man sich selbst wieder auf das konzentrieren was man gelernt hat :-(
25. Dezember 2014 (19:25)

mario
petitionen bringen anscheinend nur noch wenig bis gar nichts.
wenn sich die leute an der spitze ein ziel setzen, dann erreichen sie es auch. selbst wenn sie da über leichen gehen müssen.
wir leben schon lange nicht mehr in einer demokratie.
mitspracherecht haben wir kaum noch.
es werden sich ziele gesetzt, und uns wird von vornerein alles verschwiegen, weil es sonst zu viel widerstand geben könnte.
die wissen, dass wir es nicht wollen. durchgesetzt wird es trotzdem.
die fragen sich nicht, ob sie es vielleicht lassen sein sollten - nein, die fragen sich nur, wie sie es nachher am besten der öffentlichkeit verkaufen.
wirklich das beste beispiel war/ist ACTA/TTIP. wer sich ein bisschen damit beschäftigt der weiß schon was ich meine.
ich wünschte mir wirklich sehr, dass sich da mal bald was tun würde. nur solange die BILD täglich millionenfach verkauft wird, fehlt mir da etwas der optimismus.
auch bin ich da etwas leidtragend, weil mir gewisser maßen bekannt ist, dass die menschen sich gar nicht für die wahrheit interessieren.
"trash" scheint wohl die mode zu sein.
naja, volksverdummung eben. scheint ja anzukommen.
25. Dezember 2014 (19:36)

Uli Herrmann
Ja, ich halte Petitionen auch für sowas wie ein "Demokratie-Placebo". Man bekommt das gute Gefühl etwas tun zu können. Aber wenn man dann mal recherchiert wo Petitionen wirklich etwas verändert hätten,… Die Negativauslese an die Spitze der Politik ist wohl sehr gründlich. Wer auch nur einen letzten Rest Anstand, Moral oder Skrupel hat, wird schon sehr früh umgemähnt.
Wenn ich dem Grünen Ozdemir zuhöre und die Augen schließe - es könnte genauso Gutenberg oder Rössler oder Westerwelle sein - alle ersetzbar! Alles eine Mischpoke.
MEINE persönliche Konsequenz wird sein meine Zukunft in Südamerika zu suchen. Ich hoffe dass ich hier noch schnell genug weg komme.
...
https://tarnkappe.info/tor-wurden-20-exit-nodes-beschlagnahmt/

Nach Erscheinen von Firefox-ESR-68.4.1 Anfang Januar 2020:

Mozilla entlässt über 70 Mitarbeiter, 16.01.2020
Mozilla entlässt mindestens 70 Mitarbeiter, da die geplanten Umsatzziele außerhalb der Einnahmen durch Suchmaschinen bisher nicht realisiert werden konnten.
[...] Der Jahresbericht 2018 weist erstmals mehr Ausgaben als Einnahmen aus, wobei diese im Vergleich zum Vorjahr um über 100 Millionen US-Dollar (USD) gesunken sind. Wurden 2017 noch 542 Mio. USD eingenommen, so sank die Zahl 2018 auf 435,7 Mio. USD. Die Einnahmen stammten 2018 zu 91 Prozent aus Verträgen mit Suchmaschinenanbietern, allen voran Google, 2017 waren es noch 93 Prozent.
[...] Auf Twitter äußerte sich Brendan Eich, einer der Gründer von Mozilla und späterer Kurzzeit-Geschäftsführer, der später Brave Browser ins Leben rief, sarkastisch, alles sei gut bei Mozilla für Baker mit 2,5 MIO USD Gehalt im Jahr sowie für weitere Mitarbeiter mit sechsstelligen Gehältern, die keine Kündigung erhalten hätten. Zu seiner Zeit habe es solche Gehälter nicht gegeben, so Eich.
https://www.pro-linux.de/news/1/27723/mozilla-entl%C3%A4sst-%C3%BCber-70-mitarbeiter.html

USA
Der Fall Jens Söring
Rückkehr nach 33 Jahren Haft
, tagesschau.de, 17.12.2019
"Ich bin kein Mörder", hat Jens Söring immer wieder gesagt. 33 Jahre lang saß er in den USA in Haft - heute kommt er zurück nach Deutschland. Es ist das zumindest vorläufige Ende eines spektakulären Kriminalfalls.
https://www.tagesschau.de/ausland/soering-rueckkehr-101.html

England
Brexit-Diary
Das Land ist gespalten wie eh und je
, tagesschau.de, 30.01.2020
Premier Johnson ist am Ziel: Freitagnacht werden die Briten die EU verlassen. Für die "Leaver" ist das ein Anlass zum Feiern. Die "Remainer" werden sich wohl zuhause verkriechen. Aber was ändert sich denn nun wirklich?
https://www.tagesschau.de/ausland/brexit-diary-103.html

Findige Kanzleien
Das miese Geschäft mit der Insolvenz
, tagesschau.de, 26.02.2020
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/insolvenz-103.html

Nach der Politik kommt der Reichtum
200 Millionen Euro: Jetzt wird Barack Obama der reichste Ex-Präsident der Geschichte
, Focus Online, 03.03.2017
Nach der Politik kommt der Reichtum: Barack und Michelle Obama werden einer Studie zu Folge das reichste Ex-Präsidentenehepaar der US-Geschichte werden. Die Rechnung ist dabei ziemlich simpel.
https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/nach-der-politik-kommt-der-reichtum-200-millionen-euro-jetzt-wird-barack-obama-der-reichste-ex-praesident-der-geschichte_H1176431559_385747/?SOURCE=7000002&ID_NEWS=385747&utm_source=focus&utm_medium=teaser&utm_content=main&utm_campaign=unser_netzwerk

USA (unter Obama): von 9 Billionen (2007) auf über 21 Billionen US-Dollar Schulden (2017)
http://www.haushaltssteuerung.de/weblog-schuldenentwicklung-der-usa-in-den-jahren-1980-bis-2017.html#absolute-hoehe
Die Statistik zeigt die Staatsverschuldung der USA von 2007 bis 2017. Die Angaben beziehen sich auf den Gesamtstaat und beinhalten die Schulden des Zentralstaats, der Länder, der Gemeinden und Kommunen sowie der Sozialversicherungen. Im Jahr 2017 beträgt die Staatsverschuldung der USA geschätzt rund 21,04 Billionen US-Dollar.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1975/umfrage/staatsverschuldung-der-usa/
Focus, 31.10.2014, Ein drastisches Beispiel für den massiven Anstieg der Schulden sind die USA. Dort, so machen die Vermögensverwalter Martin Mack und Herwig Weise in einem aktuellen Kommentar auf ntv klar, steigen die Schulden ungebremst. Die Obama-Administration, so schreiben sie, habe die letzten verbliebenen Skrupel verloren und habe - Schuldenkrise hin oder her - seit dem 16. Oktober 2013 bis Mitte Oktober 2014 unglaubliche 1.152 Milliarden Dollar an neuen Schulden produziert. Bleibt das Tempo unverändert, könne die US-Verschuldung noch in diesem Jahr die 18 Billionen-Dollar-Schallmauer durchbrechen. Das wäre dann deutlich mehr als die rund 105 Prozent des BIP, bei der die Verschuldung aktuell liegt. Und die USA sind damit keineswegs allein. In der Eurozone beträgt diese Relation laut IWF rund 95 Prozent, in Großbritannien bei etwa 92 Prozent und in Japan liegt sie sogar bei 245 Prozent.

Fälle im Westen Polens
Die Schweinepest kommt näher
, tagesschau.de, 03.01.2020
Die Afrikanische Schweinepest breitet sich weiter aus. In Polen wurden acht tote Tiere gefunden - in einem Fall nur 21 Kilometer von Deutschland entfernt. Damit rückt die Seuche näher.
https://www.tagesschau.de/inland/schweinepest-111.html

CDU/CSU
Corona-Pandemie
Ruf nach Reiseverboten
tagesschau.de, 07.08.2020
Das RKI meldet 1147 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Angesichts der Lage fordert der CDU-Wirtschaftsrat ein Verbot von Reisen in Risikogebiete. Auch der Weltärztebund fordert striktere Maßnahmen.
https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-reisen-risikogebiete-101.html

Deutsche Ein-China-Politik
Keine Chance für Taiwan
, tagesschau.de, 11.01.2020
Heute wird in Taiwan gewählt. "Republik China" nennt sich das Land und pocht auf Unabhängigkeit von Peking. Deutschland erkennt Taiwan jedoch nicht an.
Es ist eine heikle Frage, doch die Bundesregierung hält an ihrer Position fest: Deutschland erkennt nur die Volksrepublik China als souveränen Staat an. "Die Ein-China-Politik schießt die Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Taiwan aus", sagt Petra Sigmund, Leiterin der Asien-Abteilung im Auswärtigen Amt.
Viel Lob - keine Anerkennung
Dabei ist die Diplomatin gleichzeitig voll des Lobes für Taiwan, die kleine Insel, die sich selbst als Republik China bezeichnet und auf Unabhängigkeit pocht: "Taiwan hat seit Beendigung des Ausnahmezustands 1987 einen eindrucksvollen Weg zurückgelegt und sich zu einer lebhaften Demokratie entwickelt."
Vor Wahl in Taiwan
Chinas Albtraum
Die deutsche Diplomatin musste kürzlich im Bundestag Stellung beziehen, wie es die Bundesregierung mit ihrer China-Politik hält. Michael Kreuzberg aus Rostock hatte mehr als 50.000 Unterschriften gesammelt und damit die Forderung nach einer Anerkennung Taiwans in den Petitionsausschuss des Bundestages gebracht.
Aktivisten fordern neue Politik
"Es geht darum, eine Demokratie vor dem Zugriff einer kommunistischen Diktatur zu bewahren. Wir westlichen Demokratien haben nach meiner Auffassung die politisch-moralische Verantwortung und Verpflichtung, Taiwan zu schützen. Wir können verhindern, dass der große rote Drachen sich dieses kleine, mutige Land eines Tages einverleibt", sagt Kreuzberg.
Vor Wahl in Taiwan
Die Widerspenstige gegen den China-Freund
In Taiwan wird gewählt, die amtierende Präsidentin Tsai Ing-Wen hat gute Chancen, wiedergewählt zu werden.
Wie Taiwan am besten zu schützen wäre vor der benachbarten Volksrepublik China, das liegt für die Vorsitzende der europäischen Taiwan-Vereine auf der Hand. Pey-Fen Fuh war ebenfalls im Dezember in den Bundestags-Ausschuss gekommen: "Wir brauchen heute eine China-Politik und eine Taiwan-Politik, die Taiwan als einen demokratischen, souveränen Staat anerkennt."
Kategorische Ablehnung der Bundesregierung
Doch diese Forderung stößt auf kategorische Ablehnung bei der Bundesregierung. Zu wichtig seien die Beziehungen zum großen China, zur Volksrepublik - politisch und wirtschaftlich, wie Petra Sigmund vom Auswärtigen Amt deutlich betont: "Eine Abkehr von der deutschen Ein-China-Politik würde die deutsch-chinesischen Beziehungen schwerwiegend beschädigen. Und das liegt nicht in unserem Interesse."
https://www.tagesschau.de/inland/taiwan-deutschland-anerkennung-101.html
Aus dem Archiv
Was, wenn sich China Taiwan einverleibt?, 07.12.2019, 08.12.2019 | video, https://www.tagesschau.de/ausland/weltspiegel-usa-schutzmacht-101.html
US-Kriegsschiff fährt durch die Straße von Taiwan, 25.07.2019, 25.07.2019, https://www.tagesschau.de/ausland/us-kriegsschiff-taiwan-101.html

Profit im Auge - Warnungen ignoriert
Mängel bei 737
Max Mails zeigen frühe Bedenken bei Boeing
, tagesschau.de, 25.12.2019
"Verstörende" Mails hat Boeing an den US-Kongress übergeben. Sie belegen, wie früh und umfassend leitende Mitarbeiter wussten, wie groß die Sicherheitsmängel bei der Boeing 737 Max waren.
Noch spät in der Nacht zum Heiligen Abend hat der Boeing-Konzern auf Drängen seiner Anwälte ein Paket interner Mails an den Verkehrsausschuss des Kongresses übermittelt. Aus den Dokumenten soll deutlich werden, wie früh und wie umfassend Boeing Informationen über Sicherheitsbedenken seines Flugzeugs 737 Max hatte.
Gegenüber der "Seattle Times", die zuerst über die neuen Dokumente berichtete, nannte eine Sprecherin des Ausschusses diese "verstörend". Anscheinend verfestigen sie ein Bild, das sich in den Monaten nach den tödlichen Abstürzen von Maschinen dieses Typs gezeigt hatte: Ein Teil der leitenden Mitarbeiter warnte sehr konkret vor Sicherheitsmängeln, insbesondere des automatischen Steuerungssystems, das wahrscheinlich die Ursache der Abstürze war.
Profit im Auge - Warnungen ignoriert
Andere Boeing-Beschäftigte schoben die Warnungen an die Seite und taten alles dafür, dass die ehrgeizigen Produktionspläne nicht durch die Flugaufsicht behindert wurden.
Die neuen Dokumente wurden am selben Tag übergeben, an dem Boeing-Chef Dennis Muilenburg zurücktreten musste. Inhalt und Ton der E-Mails reflektierten eine frühere Kultur bei Boeing, so ein Sprecher. Das Unternehmen habe sich in den vergangenen neun Monaten drastisch verändert.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boeing-mails-sicherheitsmaengel-101.html

Video: Das sah Katastrophenflug Apollo 13 vom Mond, PC-WELT.de, 29.02.2020
Was sahen die ums Überleben kämpfenden Apollo-13-Astronauten, als sie den Mond umrundeten? Ein Video gibt die Antwort.
https://www.pcwelt.de/news/Faszinierendes-Video-Das-sah-Katastrophenflug-Apollo-13-vom-Mond-10761617.html

Apollo: Video von Mondumrundung und Briefmarken, PC-WELT.de, 29.02.2020
Ein Video zeigt, was die Besatzung der Katastrophenmission Apollo 13 vom Mond sah. Plus: Briefmarken erinnern an Apollo.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Apollo-11-50-Jahre-Mondlandung-Fakten-Filme-Fotos-10625228.html

US-Medienbericht
Chinesische Diplomaten heimlich ausgewiesen?
, tagesschau.de, 15.12.2019
Zwei chinesische Botschaftsvertreter sollen sich unerlaubt Zutritt zu einer US-Militärbasis verschafft haben, berichtet die "New York Times". Die USA wiesen sie der Zeitung zufolge daraufhin aus.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-china-botschaftsvertreter-101.html

Wikipedia zum Thema 1982:

"Nato-Doppelbeschluss und das Projekt im Weltraum SDI kennzeichnen von jeher seine Politik des Starwars.


. ... aber ohne Außerirdische?

Zunächst dachte er noch, sie wären immer noch schwarz oder ganz gelb, oder?

Immer wieder kö,nnen sie es nicht abwarten (StarWars bislang ohne Außeridische, zahlreiche Filme und Berichte über UFOs etc.) wie neulich wieder:

Pentagon soll über ein UFO-Video verfügen, PC-WELT.de, 16.01.2020
Im Jahr 2004 soll es auf dem Flugzeugträger USS Nimitz zu einer angeblichen UFO-Sichtung gekommen sein.
https://www.pcwelt.de/news/Pentagon-soll-ueber-ein-UFO-Video-verfuegen-10736756.html

Someone´s (No-) Return: Die ganze Welt ist inzwischen verrraten und verkauft!
Was kommt nur nach seinem StarWars ohne Au&szig;erirdische, all seinen B-Film-Nebenrollen und all seinen kaputten Computersystemen?
, Zielinski fragte 1986 vorab:

Seine Neugier war der Anfang
Mit seinem grünen Gesicht vor der Linse wars geschehen
Mr. Tollpatsch - gesucht und gefunden - der Arsch für alle?
Neuer Wunderheiland für Bosse der Reagenschen USA aufgetaucht
"JUHU, W-I-R--H-A-B-E-N--I-H-N--E-N-D-L-I-C-H--G-E-F-U-N-D-E-N!"
GRÜN - GRÜNER - AUßERIRDISCH!
Reporter nun auch vor laufenden Kameras hinter vorgehaltener Hand: "Mensch, was für ein Schwachkopf!"
Viele sind schon ganz schwarz, braun, rot und gelb, nun grün
Computer stehen längst eifersüchtig und neidisch daneben
Neue (ungeahnte) Armut aus dem All mit angeblich sage und schreibe Null Problemo)

........................ ....................(scanning) ... .................. ..............(node)............. ........ .. .....xxx...FOUND !!!
Next Generation in addition to resp. past computer age, i.e. past all yellow and so on! Sie sind extra auf die Welt gekommen, um den West-Bossen in den Arsch zu kriechen! Und sie sind noch viel grüner als wir dachten: Ungeahnte Dimension an Billigarbeitern aufgetaucht! This Text was written by Gooken, (FOtze- ) Kieken kost doch nix...

"...Keiner ist zu dick und keiner zu dünn. Und so fliegen sie mit Hyperkraft ... ins pure Glück", Superhelden, heut bin ich extrabreit, 1986

Handlanger, Wasserträger, Radfahrer, Schleimer, Schwämme, Bügelfalten, Karusselstopper, Deutschland-Ratten, Frauenflüsterer etc. AUFGEPASST:

10-9-8-7...

Bosse aufgepasst, jetzt zuschlagen: Viele sind schon ganz grün!
Im Starporträt auf Gooken.de:
Next Generation (past / far behind computer) - Arschkriecher der neuen ungeahnten Dimension aufgetaucht:


Arschkriecher_aus_dem_All


Mysteriöses Sperrgebiet "Area 51": US-Raumfahrt-Ingenieur: 18 Außerirdische arbeiten für die USA,FOCUS Online, 04.11.2014
Sie haben graue Haut, große Augen und telepathische Fähigkeiten: Ein angeblicher Raumfahrt-Ingenieur behauptet, dass in dem sagenumwobenen Sperrgebiet "Area 51" Aliens für die USA arbeiten. Auch will er mit diesen zusammengearbeitet haben. Es ist das unglaubliche Geheimnis seines Lebens, das ein mittlerweile verstorbener Raumfahrt-Ingenieur vor seinem Tod in einem "YouTube"-Video preisgegeben hat: Freundlich gesinnte Aliens sollen in der "Area 51", dem sagenumwobenen Sperrgebiet der in der Wüste von Nevada, für die USA arbeiten. Das erzählt zumindest Boyd Bushman in dem 32 Minuten langen Film. Dass es die Militärbasis "Area 51" tatsächlich gibt, hat die CIA bestätigt. Nach eigenen Angaben habe er als Wissenschaftler für die US-Rüstungsfirma Lockheed Martin gearbeitet, 26 Patente im Bereich Luft- und Raumfahrt habe er angemeldet. Kurz vor seinem Tod im vergangenen August hat der 78 Jahre alte Amerikaner über seine Arbeit in der Wüste von Nevada gesprochen: Er habe ein Ufo repariert und zwar gemeinsam mit Außerirdischen. Aliens haben telepathische Kräfte. Die Wesen mit sehr langen Fingern und Füßen, bei denen die Zehen wie bei Fröschen zusammen gewachsen sind, seien von dem Planeten Quintumnia gekommen. Die Distanz zur Erde, die 68 Lichtjahren betrage, könnten die freundlichen Aliens in 45 Minuten zurücklegen, berichtet der Amerikaner im Video weiter. Auch hätten sie ihm erklärt, dass sie sich wortlos unterhielten. Wenn jemand eine Frage habe, dann denke er an sie und hört dann die Antwort in seinem Kopf, hätten die Aliens gesagt. Area 51, NASA, Alien. Rund 18 außerirdische Lebewesen sollen im Sperrgebiet in Nevada für Amerika gearbeitet haben. Ein oder zwei seien sogar etwa 230 Jahre alt gewesen, so Bushman weiter. Außerdem verriet er, dass er nicht als einziger Mensch an den Ufo-Bauarbeiten beteiligt war: 39 US-Staatsbürger seien bei der Arbeit an den Ufos sogar ums Leben gekommen, behauptet Bushman. Informationen zu solchen Vorfällen wären ihm von Mitarbeitern der "Area 51" zugetragen worden. Sie dürften über so etwas nicht sprechen, er aber schon. Seine Geschichte untermauert der mittlerweile verstorbene Boyd Bushman mit vielen Bildern von Ufos über Amerika und seinen angeblichen außerirdischen Kollegen. Doch die Geschichte bleibt zweifelhaft. Bei "reddit.com" hat ein User bereits nachgewiesen: Einer der gezeigten Außerirdischen ist nur eine große Spielzeug-Puppe.

Nachtrag FOCUS Online, 20.06.2015
Gibt es Aliens im sagenumwobenen Sperrgebiet Area 51? "Nein", sagt NASA-Chef Charles Bolden. Zwar existiere Area 51 tatsächlich, allerdings sei das Gebiet nicht das, wofür es viele Menschen halten. Dennoch ist er sich sicher: Es gibt außerirdisches Leben.
Um die Area 51 ranken sich zahlreiche Verschwörungstheorien: Aliens und deren Raumfahrzeuge sollen dort versteckt sein. Außerdem soll dort außerirdisches Leben erforscht werden. Der Chef der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa bezieht dazu nun eindeutig Stellung. Major Charles Bolden sagte laut eines Berichts der britischen Tageszeitung "The Telegraph" bei einer Fragestunde mit Kindern: "Ja, es gibt außerirdisches Leben. Ich glaube, dass wir eines Tages andere Lebensformen finden werden., wenn nicht in unserem Sonnensystem, dann in einem der anderen Milliarden in unserer Galaxie.". Allerdings gebe es dieses nicht in der Forschungseinrichtung. "Es gibt eine Area 51", bestätigte Bolden. "Aber es ist nicht das, was viele Menschen glauben. Ich war an diesem Ort. Allerdings handelt es sich hierbei um eine normale Forschungs- und Entwicklungseinrichtung." Bolden hätte dort - so zitiert ihn "The Telegraph" - weder Aliens noch deren Raumfahrzeuge gesehen. Jahrzehntelang bemühten sich amerikanische Behörden um eine Geheimhaltung von Area 51. 2013 bestätigte die CIA im Zuge einer Veröffentlichung von Dokumenten die Existenz der Area 51. Sie liegt in Nevada, nahe des Groom Lake. Wie das Blatt weiter schreibt, äußerte sich Bolden auch zu den Marsmissionen. Ziel sei es, in den frühen 30er Jahren des 21. Jahrhunderts auf dem Mars landen zu können. Dabei wolle man Roboter für den Bau von Lebensräumen und Häusern benutzen. Einer der Hauptgründe, weswegen man bislang noch nicht auf dem Mars hätte landen können, sei laut dem NASA-Oberhaupt das Fehlen von funktionierenden Toiletten. "Wir benötigen bessere Lebenserhaltungssysteme", zitiert die Zeitung Bolden. "Wir brauchen eine Toilette, die nicht auf dem Weg dorthin kaputt geht. Und wenn wir auf dem Mars sind, brauchen wir eine Toilette, die über lange Zeit funktioniert. Toiletten sind eine wichtige Sache!"

Luisa Neubauer
Wenn Außerirdische die Erde sehen würden - sie würden gleich wieder abdrehen
, STERN.de, 14.12.2019
Feuer in Australien, Umerziehungslager in China, keine Fortschritte bei der Bekämpfung des Klimawandels, so gehen wir aus dem Jahr. 2020 muss sich etwas ändern. Sonst wird sich alles ändern.
https://www.stern.de/p/plus/kolumnen/wenn-ausserirdische-die-erde-sehen-wuerden---sie-wuerden-gleich-wieder-abdrehen-9041478.html

Navy-Piloten sahen 2014 und 2015 fast täglich Ufos vor der US-Ostküste, STERN.de, 01.06.2019
Navy-Kampfpiloten sichten über Monate unbekannte Flugobjekte vor der US-Ostküste. Manche Piloten beschreiben auch das Aussehen der Ufos.
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/navy-piloten-sahen-2014-und-2015-fast-taeglich-ufos-vor-der-us-ostkueste-8733426.html

Aus dem All - gleich nebenan - Sie kamen immer mittags, Tagesschau, 14.04.2014
Sie dauern nur wenige Millisekunden und scheinen aus den Tiefen des Universums, von einer entfernten Galaxis zu stammen: hochfrequente Signale, sogenannte Perytone. Sind es Nachrichten einer fremden Intelligenz? Die letzten Signale eines sterbenden Sterns? Nein, die Erklärung ist sehr viel naheliegender - sehr zur Enttäuschung der Forscher. Von Wulf Rohwedder.

NASA
NASA entdeckt potentiellen Erde-Zwilling - TOI 700 d
, PC-WELT.de, 08.01.2020
Die NASA meldet die Entdeckung eines erdähnlichen Planeten, auf dem Leben möglich sein könnte. Und er ist uns relativ nah.
https://www.pcwelt.de/news/NASA-entdeckt-potentiellen-Erde-Zwilling-TOI-700-d-10732303.html

Ufo Stalker: Folgen Sie den fliegenden Untertassen
Falls Sie zu den Zeitgenossen gehören, die an UFOs glauben, dann ist ufostalker für Sie Pflichtlektüre. Auf dieser Karte tragen UFO-Jäger ihre Beobachtungen ein. Der Schwerpunkt der Meldungen liegt ganz klar auf den USA, dort scheinen sich die grünen Männchen besonders wohl zu fühlen. In Deutschland gibt es dagegen vergleichsweise wenig Meldungen für UFOs.

Warum sind Außerirdische eigentlich grün?


Warum stellen sich Menschen sie so vor? Ist ihnen nach ihrer Entdeckung und somit Outung allein bei dem Gedanken, eines Tages entdeckt und deportiert zu werden, nicht längst selber ganz schlecht?

Nasa Kepler entdeckt zehn weitere erdäehnliche Planeten, SPIEGEL ONLINE; 20.06.2017
20. Juni 2017 Die Nasa freut sich über die Entdeckung insgesamt 219 weiteren Exoplaneten. Zehn von ihnen seien fast so groß wie die Erde und könnten womöglich die Voraussetzungen für Leben bieten.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/nasa-kepler-entdeckt-zehn-weitere-erdaehnliche-planeten-a-1153014.html

Forscher wollen Erde mit gigantischen Laserstrahlen vor Aliens schützen, tagesschau.de, 06.04.2016
Potentielle Feinde im All?: Forscher haben eine Methode entwickelt, mit der sich die Erde gegen potentiell existierende feindliche Außerirdische wappnen könnte. Diese sieht ein Schutzschild aus gigantischen Laserstrahlen vor. Es soll verhindern, dass Aliens, die Erde finden.
Nein, es soll kein Aprilscherz sein: Mit gigantischen Laserstrahlen könnte die Erde Forschern zufolge vor einer Entdeckung durch potenziell gefährliche Aliens geschützt werden. Den Vorschlag machen die Astronomen David Kipping und Alex Teachey von der New Yorker Columbia University in der neuesten Ausgabe des britischen Fachmagazins "Monthly Notices of the Royal Astronomical Society", http://www.focus.de/politik/videos/forscher-entwickeln-schutzschild-laserstrahlen-koennten-erde-vor-aliens-schuetzen_id_5414874.html

Diese Illustration der NASA zeigt die Erde (links) im Vergleich mit dem "Kepler-452b" getauften Planeten | Bildquelle: REUTERSNASA entdeckt erdähnlichen Planeten Ganz wie Zuhause, Tagesschau, 25.07.2015
"Kepler-452b" hat viele Ähnlichkeiten mit unserem Planeten. Sogar die Wärme des Sonnenscheins soll sich anfühlen wie auf der Erde. Die Evolution jedenfalls hätte viel Zeit gehabt, Leben entstehen zu lassen auf dem Planeten, dessen Entdeckung die NASA gestern bekannt gab.Von Jan Bösche, ARD-Hörfunkstudio Washington. Die Wissenschaftler wollen noch nicht von einem Zwilling der Erde sprechen - aber doch von einem engen Cousin. In den Daten des Weltraumteleskopes Kepler haben sie einen Planeten gefunden, der bislang der Erde am ähnlichsten ist. Sein Name ist "Kepler-452b". Bei ihm kommen alle nötigen Zutaten zusammen: Die Sonne, um die er kreist, ist groß und hell genug, der Planet genau richtig von ihr entfernt. Jon Jenkins leitet die Daten-Analyse:
"Der Stern hat dieselbe Oberflächentemperatur wie unsere Sonne. Es ist ein G2-Stern. Er ist zehn Prozent größer als unsere Sonne und etwas älter. Der Planet umkreist seine Sonne alle 385 Tage. Er ist 60 Prozent größer als die Erde. Darum ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er felsig ist."
Fotosynthese würde gut funktionieren
Die NASA zeigte Bilder von einem Planeten mit Wolken, Vulkanen und Ozeanen. Dass er wirklich so aussieht, können die Wissenschaftler aber nur vermuten. Das entscheidende Kriterium ist, wie weit der Planet von seiner Sonne entfernt ist: "Der Sonnenschein des Sterns ist sehr ähnlich dem Sonnenschein von unserem Stern. Die Fotosynthese würde gut funktionieren. Wenn man dort wäre, würde sich zumindest der Sonnenschein anfühlen wie zuhause." Ob es jemanden gibt, der auf "Kepler-452b" sitzt und sich sonnt - auch das wissen wir natürlich nicht. Aber die Evolution hätte genügend Zeit gehabt, meint Jenkins: "Dieser Planet befindet sich seit sechs Milliarden Jahren in der bewohnbaren Zone seines Sterns, er ist älter als die Erde. Das ist genug Zeit, dass Leben entstehen konnte, auf der Oberfläche oder in den Ozeanen, angenommen - alle nötigen Zutaten und Bedingungen sind vorhanden."
1400 Lichtjahre entfernt
Leider kann man nicht mal eben vorbeifliegen und schauen, wie dieser Planet aussieht. Er ist nämlich 1400 Lichtjahre von uns entfernt. Das Kepler-Teleskop war 2009 ins Weltall geschossen worden, um nach erdähnlichen Planeten zu suchen. Dafür beobachtete es in den ersten vier Jahren seiner Mission 150.000 Sterne gleichzeitig. Licht-Veränderungen deuten an, dass ein Planet um einen Stern kreist. Alles Weitere müssen die Astronomen dann errechnen.
Link
Informationen der NASA zu "Kepler-452b"
| nasa.gov (engl.)
Das Teleskop fand bisher Hinweise auf fast 4700 Planeten. Sie sind erst zum Teil ausgewertet. Die NASA-Wissenschaftler sind sich sicher, dass sie weitere Planeten finden werden, die der Erde möglicherweise noch ähnlicher sind. Zukünftige Weltraum-Observatorien sollen dann Planeten intensiver untersuchen, sagte NASA-Chefwissenschaftler John Grunsfeld: "Sie können das Spektrum der Atmosphäre eines erdähnlichen Planeten erfassen und nach Kennzeichen suchen, dass es Leben auf dem Planeten gibt." Es gehe weiterhin um die große Frage: Sind wir allein im Universum?

Wissenschaft
Annahme von Harvard-Forschern: Mysteriöser Komet: Schauten Aliens mit einer Sonde in unserem Sonnensystem vorbei?
, 08.11.2018
Im Oktober 2017 tauchte er plötzlich auf und verschwand dann wieder: Der Komet "Oumuamua" schaute in unserem Sonnensystem vorbei - als erster interstellare Besucher überhaupt. War er eine außerirdische Sonde?
https://www.stern.de/panorama/wissen/kosmos/komet--forscher-wollen--vielleicht--ausserirdische-sonde-entdeckt-haben-8436282.html

Astronomische Sensation
Wasserdampf auf Planet K2-18b entdeckt
, tagesschau.de, 12.09.2019
Gibt es außerirdisches Leben? Mit Sicherheit sagen können Wissenschaftler das - noch immer - nicht. Aber immerhin machte ein internationale Forscherteam jetzt einen wichtigen Schritt.
https://www.tagesschau.de/ausland/planet-wasserdampf-101.html
https://www.tagesschau.de/ausland/mars-wasser-103.html

ESA-Entwarnung: Asteroid trifft die Erde nicht, PC-WELT.de, 17.07.2019
Die ESA gibt Entwarnung: Der Asteroid "2006 QV89", der eine Sprengkraft von 100 Hiroshima-Bomben hätte besitzen können, trifft ...
https://www.pcwelt.de/news/ESA-Entwarnung-Asteroid-trifft-die-Erde-nicht-10630756.html

Opportunity in Not: Mars Rover meldet sich nicht mehr, PC-WELT, 27.08.2018
Seit 2004 funkt der Mars Rover Opportunity zur Erde. Doch seit einem fürchterlichen Sandsturm fehlt jedes Lebenszeichen.
https://www.pcwelt.de/a/opportunity-in-not-mars-rover-meldet-sich-nicht-mehr,3452135

Weltraum-Teleskop TESS
Auf der Suche nach anderen Planeten
, tagesschau.de, 16.04.2018
Groß wie ein Kühlschrank, aber sehr leistungsfähig: TESS heißt das neue Teleskop der NASA. Kommende Nacht soll es ins All starten. Seine Aufgabe: Neue Planeten finden.
https://www.tagesschau.de/ausland/tess-nasa-weltraum-101.html
Mehr zu diesem Thema:
NASA entdeckt zehn neue erdähnliche Planeten, tagesschau.de, 20.06.17, https://www.tagesschau.de/ausland/nasa-planeten-103.html
NASA bestätigt Entdeckung von 1284 weiteren Planeten, tagesschau.de, 11.05.16, https://www.tagesschau.de/ausland/nasa-planeten-101.html

Gibt es UFOs? CIA gibt 12 Mio. geheime Dokumente frei, PC-WELT.de, 18.01.2017
Der CIA hat über 12 Millionen als geheim eingestufte Dokumente nun über eine Website zur Einsicht freigegeben.
http://www.pcwelt.de/news/Gibt-es-UFOs-CIA-gibt-12-Millionen-geheime-Dokumente-frei-10108083.html

Simon Parkes: CERN bestätigt die Existenz der vierten Dimension!, brd-schwindel.ru, 14.04.2019
Kategorien Hintergrundwissen, Videothek
Die Bewohner der inneren Erde, https://brd-schwindel.ru/simon-parkes-cern-bestaetigt-die-existenz-der-vierten-dimension/
Was ist die Basis für die heutige Beziehung ? Liebe ?, https://brd-schwindel.ru/was-ist-die-basis-fuer-die-heutige-beziehung-liebe/

Loch auf der ISS wurde von innen heraus gebohrt, PC-WELT.de, 28.12.2018
Das Loch auf der ISS wurde definitiv von innen heraus gebohrt. Doch wann und von wem? Und warum?
Sergey Prokopyev von Roskosmos, Serena Auñón-Chancellor von der NASA und Alexander Gerst von der ESA.
Das rund 2 Millimeter große Loch im Orbitalmodul von Sojus MS-09 wurde laut einem Bericht von Associated Press von innen heraus gebohrt. Das sagte der russische Kosmonaut Sergei Prokopjew, der zusammen mit der NASA-Astronautin Serena Aunon-Chancellor und dem deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst kurz vor Weihnachten mit der Sojus-MS-09 zur Erde zurückgekehrt ist.
https://www.pcwelt.de/a/loch-auf-der-iss-wurde-von-innen-heraus-gebohrt,3463486

Wilde Verschwörungstheorien rund um das Loch in der ISS, PC-WELT.de, 14.09.2018
Um das Loch in der ISS ranken sich wilde Theorien. USA und Russland arbeiten gemeinsam an einer schnellen Aufklärung.
https://www.pcwelt.de/news/Wilde-Verschwoerungstheorien-rund-um-das-Loch-in-der-ISS-10449815.html

ESA-Marsmission fehlgeschlagen
"Schiaparellis" Landung gescheitert
, tagesschau.de, 22.10.2016
Zwei Tage nach dem Verlust der Verbindung zur Testsonde "Schiaparelli" auf dem Mars gibt es Gewissheit: Die Landung ist gescheitert. Die ESA erklärte, die Sonde sei mit viel zu hoher Geschwindigkeit auf dem Planeten aufgeprallt, möglicherweise sogar explodiert. | mehr, https://www.tagesschau.de/ausland/mars-sonde-esa-107.html
Mehr zu diesem Thema:
ESA verliert Signal von Marssonde "Schiaparelli", https://www.tagesschau.de/inland/mars-sonde-esa-101.html
Der Landeanflug der Mars-Sonde "Schiaparelli", 19.10.2016 | video, https://www.tagesschau.de/ausland/mars-schiaparelli-101.html
Ist da doch Leben auf dem Mars?, 18.10.2016 | video, https://www.tagesschau.de/ausland/schiaparelli-mars-101.html

ISS-Außeneinsatz
Kosmonauten untersuchen mysteriöses Loch
, tagesschau.de, 12.12.2018
Ein Loch, so groß wie ein Streichholzkopf an einer russischen Raumkapsel hat zwei Kosmonauten beschäftigt: Nach acht Stunden kehrten die beiden Russen mit Fotos, Videos und Proben in die ISS zurück. Fragen bleiben.
https://www.tagesschau.de/ausland/loch-iss-101.html

Auf dem Weg zur ISS Ein "Cyberkollege" für Gerst, tagesschau.de, 29.06.2018
Eine SpaceX-Rakete ist auf dem Weg zur ISS - im Gepäck: Verpflegung, technisches Gerät und ein neuer Mitbewohner. Roboter "Cimon" soll Astronaut Gerst bei Experimenten unterstützen.
Mit dem kleinen Roboter "Cimon" (Crew Interactive Mobile Companion) an Bord ist der private Raumfrachter "Dragon" der Firma SpaceX zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. "Dragon" hob mit einer "Falcon 9"-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab, wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte. Am Montag wird er auf der ISS erwartet.
https://www.tagesschau.de/ausland/iss-cimon-101.html

US-Regierung forciert Mission: Schneller zurück auf den Mond, tagesschau.de, 27.03.2019
Die USA wollen noch innerhalb der nächsten fünf Jahre Astronauten auf den Mond schicken - schneller als bisher geplant. Vizepräsident Pence macht deshalb Druck auf die NASA.
Vor knapp 50 Jahren stand das erste Mal ein Mensch auf dem Mond - vor fast 47 Jahren das letzte Mal. Geht es nach US-Vizepräsident Mike Pence, ist der Wettlauf zum Mond aber nicht vorbei. Nur die Herausforderungen seien größer, so Pence. Nach dem Willen der US-Regierung sollen bald wieder amerikanische Astronauten zum Erdtrabanten fliegen. Schneller als bisher geplant: Die US-Raumfahrtbehörde NASA hatte eine Mondlandung für das Jahr 2028 angepeilt - doch nun soll das schon bis 2024 geschehen.
Lesermeinung Gooken
Danke für den Bericht, "aber was machst denn da" schon wieder, auf dem Mond?quot;

Kein Außeneinsatz nur mit Frauen: Zweiter Raumanzug in Größe M fehlt, tagesschau.de, 26.03.2019
Eigentlich sollten erstmals zwei Frauen allein zu einem Außeneinsatz an der Raumstation ISS aufbrechen. Doch daraus wurde nichts. Denn: Es fehlte der passende Raumanzug.
Es wäre eine Premiere gewesen: Der erste Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation, der ausschließlich von Frauen bestritten wird. Am Freitag sollten die NASA-Astronautinnen Christina Koch and Anne McClain gemeinsam die Station verlassen, um Batterien auszuwechseln.
Die NASA-Verantwortliche am Boden, Mary Lawrence, gab sich allerdings schon in der vergangenen Woche vorsichtig: Wenn die Außeneinsätze wie geplant stattfinden, wäre dies mit Anne und Christina der erste Außeneinsatz allein mit Frauen. "Das kann ein stolzer Moment für NASA werden, wenn alles klappt. Ich bin generell stolz auf das Team, dass alle vier US-Astronauten die Chance bekommen, Außeneinsätze zu absolvieren." Wenn die Astronautinnen die nächste Generation Weltraumforscher inspirieren könnten, seien sie dessen auf jeden Fall würdig.
Nur ein passender Raumanzug
Zu dieser Premiere kommt es nun nicht mehr: Die NASA musste umplanen, und das liegt an den Raumanzügen auf der Internationalen Raumstation. McClain hatte in zwei unterschiedlichen Anzuggrößen für die ISS trainiert. Bei ihrem ersten Außeneinsatz in der vergangenen Woche merkte sie aber, dass der Anzug Größe M für sie am besten funktioniert. Allerdings braucht auch Koch einen Anzug in Größe M.
https://www.tagesschau.de/ausland/iss-nasa-raumanzug-101.html

Zuma: US-Spionage-Satellit verschwindet - wer ist schuld?, PCWELT.de, 10.04.2018
Wer ist daran schuld, dass ein 3,5 Milliarden Dollar teurer US-Spionage-Satellit zerstört wurde?SpaceX, das Raumfahrt-Unternehmen von Tesla-Chef Elon Musk, oder der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman? Ein Regierungsbericht fällt jetzt ein Urteil.
Wer ist schuld am Verschwinden des geheimnisvollen US-Spionage-Satelliten "Zuma", den eine Falcon-9-Rakete von SpaceX ins All brachte? Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX oder der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman, der den Satelliten sowie den dazu gehörigen Transportadapter baute? Wie US-Medien berichten, trifft das Raumfahrt-Unternehmen von Elon Musk wohl keine Schuld.
Aus einem Untersuchungsbericht der US-Regierung gehe demnach hervor, dass eine Konstruktion an der Spitze der Falcon-9-Rakete beim Aussetzen des Spionage-Satelliten versagt habe. Dieses Teil wird als Payload-Adapter bezeichnet. Es habe den Satelliten nicht ordnungsgemäß ins Weltall entlassen. "Zuma" sei deshalb zurück zur Erde gestürzt und vermutlich beim Eintritt in die Atmosphäre verglüht. Kleine Reste stürzten vielleicht auch ins Meer. Bis ins letzte Detail ist der Verbleib des Zuma-Satelliten nicht bekannt, weil das gesamte Satelliten-Projekt einer strikten Geheimhaltung durch die US-Behörden unterliegt.
Diesen Payload-Adapter hat aber nicht SpaceX gebaut, sondern Northrop Grumman, also das US-Unternehmen, das auch den Spionage-Satelliten konstruiert hat. Northrop Grumman habe diesen Adapter nie im Weltall, sondern nur auf der Erde erprobt. Die Entwicklung des Spionage-Satelliten soll laut Wall Street Journal 3,5 Milliarden US-Dollar gekostet haben.
SpaceX hatte bereits unmittelbar nach Bekanntwerden des Fehlschlags betont, dass die Falcon-9-Rakete völlig korrekt funktioniert habe und SpaceX an dem Scheitern der Mission keine Schuld treffen würde.
Seit 2015 besitzt Space X die Zertifizierung für den Transport von Militärsatelliten.
https://www.pcwelt.de/a/zuma-us-spionage-satellit-verschwindet-wer-ist-schuld,3450369 Space X: Geheimnisvoller Satellit verschwindet im All - Falcon 9 kehrt zurück, https://www.pcwelt.de/a/space-x-geheimnisvoller-satellit-verschwindet-im-all-falcon-9-kehrt-zurueck,3449314

12.000 Satelliten
SpaceX startet erste Satelliten für Überall-Internet
, PC-WELT.de, 23.02.2018
SpaceX hat zwei eigene Satelliten ins Weltall geschossen. Rund 12.000 weitere Satelliten sollen folgen. Für Überall-Internet!
[...] Elon Musks (Tesla, siehe unter News&Links#Alternativen) Raumfahrt-Unternehmen SpaceX transportiert mit seinen Falcon-9-Raketen schon länger Satelliten ins Weltall. Dabei handelte es sich bisher aber immer um Kundenaufträge, die Satelliten stammten also nicht von SpaceX selbst. An diesem Wochenende soll laut The Verge eine Falcon-9-Rakete aber neben einem solchen Kundenauftrag - dem Erdbeobachtungssatelliten Paz for Spain - auch noch zwei weitere Satelliten ins All bringen, die den Anfang legen für das neue Satellitennetz von SpaceX. Es soll in der finalen Ausbaustufe aus 12.000 Satelliten bestehen.
4.425 Satelliten sollen zunächst in einer Höhe zwischen 1.110 und 1.325 Kilometer um die Erde fliegen. Später sollen weitere 7.518 Satelliten in einer Höhe zwischen 335 km und 346 km folgen. Die Satelliten sollen auf unterschiedlichen Frequenzen funken. Angesichts der großen Zahl an Satelliten sollte dieses Netz zu ziemlich jeden Punkt der Erde rund um die Uhr mit Internet versorgen können. Die Satelliten übertragen ihre Datenverbindungen an Antennen auf der Erde.
SpaceX will mit Starlink mächtig Geld verdienen. Für das Jahr 2025 rechnet SpaceX mit 40 Millionen zahlenden Nutzern für sein Satelliten-Internet, die zu 30 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz in die Kasse spülen sollen. Zuvor muss SpaceX allerdings den enormen technischen Aufwand bewältigen (Koordination der Satelliten, Ausrichtung der Antennen) und von der Federal Communications Commission die erforderlichen Freigaben für die benötigten Funkfrequenzbereiche erhalten. Wobei die FCC bereits ihr Wohlwollen für das ambitionierte Vorhaben zum Ausdruck gebracht hat.
Die ersten Starlink-Satelliten sollen 2019 ihren regulären Betrieb aufnehmen.
https://www.pcwelt.de/a/spacex-startet-erste-satelliten-fuer-ueberall-internet,3449792

Deutschland ist nur eine Informationsquelle für USA, von Rolf Büllmann, BR-Hörfunkstudio Washington, Tagesschau, 07.07.2014
Wer sich in den USA in den vergangenen Tagen über den neuesten deutsch-amerikanischen Spionagefall im NSA-Ausschuss des Bundestages informieren wollte, der musste schon sehr genau suchen. USA sah Deutschland nie als so engen Freund - und schon gar nicht als gleichberechtigten Partner. Wie praktisch jedes andere Land der Welt - mit Ausnahme Großbritanniens, Kanadas, Australiens und Neuseelands - ist Deutschland für die USA eine Quelle an Informationen, die es abzuschöpfen gilt. Sollte es dabei jemals Zurückhaltung gegeben haben, so ist die spätestens seit den Terroranschlägen vom 11. September passé. Seit damals ist für die USA praktisch alles erlaubt, was das Land sicherer macht im Kampf gegen den internationalen Terrorismus. Das ist das wohl entscheidende Problem in der ganzen Affäre: die Unfähigkeit der Politik in den USA, die Empörung in Deutschland anzuerkennen und zu verstehen. Dass die Deutschen sagen: "Das tut man aber nicht unter Freunden", können - oder wollen - die Amerikaner nicht nachvollziehen. Für sie ist völlig selbstverständlich, dass man so etwas tut, auch bei Freunden. Wie sonst soll man denn wissen, dass es noch Freunde sind?

Ermüdung 2.0: Deutsche sind oft mit dem Schutz ihrer Privatsphäre im Internet überfordert, trojaner-info.de, 28.05.2019
39 Prozent der Deutschen wissen nicht, wie sie ihre Daten absichern können.
Viele Nutzer füttern das Internet leichtfertig mit persönlichen Daten, oftmals nur für einen kleinen Vorteil oder aus Resignation und der Überzeugung, dass es sowieso unmöglich sei, die eigene Privatsphäre online zu schützen. Gleichzeitig kommen ständig neue Datenlecks ans Licht - trotz der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die nun seit fast einem Jahr in Kraft gesetzt ist.
https://www.trojaner-info.de/sicher-anonym-im-internet/aktuelles/ermuedung-2-0-deutsche-sind-oft-mit-dem-schutz-ihrer-privatsphaere-im-internet-ueberfordert.html

Microsoft muss keine Sammelklage wegen Windows 10 fürchten, PCWelt.de, 30.11.2015 | 14:41 Uhr | Denise Bergert
Im Microsoft-Forum macht sich Unmut breit. Eine Sammelklage muss der Redmonder Konzern dennoch nicht wirklich fürchten.
Seit dem Release von Windows 10 häufen sich die Nutzer-Beschwerden in den offiziellen Nutzer-Foren. Während einige Nutzer nach der Installation über Sound- und Passwort-Probleme klagen, ärgern sich andere über den angeblich unautorisierten Zugriff auf ihren PC durch Microsoft.
Im Herbst rief Nutzerin Lisa Capaci schließlich zu einer Sammelklage gegen Microsoft auf. In ihrem Beitrag im Microsoft-Forum fragte sie, ob nicht ein Anwalt daran interessiert sei, aufgrund der zahlreichen Beschwerden rechtlich gegen den Windows-Hersteller vorzugehen.
Während sie für den Aufruf viel Zuspruch seitens der enttäuschten Windows-Nutzer erntete, sehen die Chancen für eine erfolgreiche Sammelklage nicht allzu rosig aus. Eine solche schließt Microsoft in der End User License Agreement (EULA) bereits weitestgehend aus, http://www.pcwelt.de/news/Windows-10-Microsoft-Sammelklage-9885629.html.
So müssen Nutzer vor der Installation - indem sie die Endnutzervereinbarung akzeptieren - unter anderem einer Schlichtungsklausel zustimmen. Deren Anerkennung verhindert beispielsweise eine Zivilklage. Eine Sammelklage schließt Microsoft in der EULA ebenfalls aus. Dem Zugriff auf den PC, den die empörten Nutzer als "unautorisierten Eingriff" bezeichnen, haben sie eigenhändig vor der Installation von Windows 10 ebenfalls mit der EULA zugestimmt. Somit hätte ein Großteil der möglichen Beschwerdepunkte vor Gericht keinen Bestand.

Microsoft-Zwangsregistrierung: Ihr Recht auf Daten, PC-WELT
Wir haben zur Rechtslage einen Experten befragt: Ein Anbieter muss vorher sagen, welche Informationen er über Sie speichert. Außerdem hat die…
https://pcwelt.de/news/Microsoft-Zwangsregistrierung-Ihr-Recht-auf-Daten-138641.html

Windows 10 und Microsoft Office 2016 und die Sache mit der Zwangsregistrierung, merkst.de
Mit dem Aktivierungszwang der Office-Pakete und auch Windows 10, die im Laden mit einem Aktivierungs-Code verkauft werden, verstößt Microsoft meiner Meinung nach gegen …
https://merkst.de/microsoft-office2016-sache

Nun, wenn ich sowas wie Windows oder Office kaufe, besitze ich über Registrierung bei Herstellerfirma Microsoft die Berechtigung (Lizenz) zur Nutzung durch Installation. Was aber passiert, wenn ich Windows nicht erwerbe? Dann kommt es einmal mehr zur Registrierung all der Versionen von MS Windows und Office, die eben nicht erworben wurden. All diese Registrierungen (samt Nicht-Registrierungen) lassen sich evaluieren und das Ergebenis der Evaluierung an Staat und andere Firmen usw. weiterleiten, mit jeder Menge Kundenservice im Fall der Gunst (Erwerb) oder eben jeder Menge Repressalien (bei Nichterwerb), angefangen mit schweren, rechnen zu müssen. Auf der Flucht vor Repressalien kann dann umgekehrt hersteller- und firmenseits mit immer größerem Absatz (Marktanteil) und Umsätzen gerechnet werden...
Eine Evaluierung kann oder genauer könnte hier nur wie folgt lauten: "keinerlei Windows (so dass auch kein Office)" -> "schwer zu bekriegender firmen- und staatsfeindlicher Terrorist bzw. Gefährder", "die eine oder andere alte Windows-Version" -> "fahnenflüchtig", ..., "neueste oder alle Windows- und Office-Versionen" -> großer Freund&quor;, d.h. "mit jeder Menge Anspruch auf Support und Kundenservice". Das Ganze kommt auch f¨r registrierungspflichtige Waren anderer, insbesonders einflussreicher Hersteller wie Apple, Amazon, Google, Zalando und ( für alle unmittelbar einsichtig bei) Facebook (&uum;ber ausgebliebene Anmeldung bzw. Anmeldung, Grad der Aktivität und etwaige Abmeldung) in Betracht...
Mit anderen Worten besteht dann Kaufzwang (bei Facebook Meldepflicht ( Anmeldepflicht ) und Pflicht zur Aktivität).

"Du weißt genau, wie sie toben!"

Münchens Ex-OB: Ballmer sprang durchs Büro wegen Wechsel zu Linux, PC-WELT.de, 12.11.2019
Münchens Ex-OB Christian Ude plaudert aus dem Nähkästchen: Als München von Windows zu Linux wechselte, sprang Steve Ballmer durch Udes Büro. Bill Gates saß fassungslos im Auto mit Ude. Und ausgerechnet eine Grüne war dann plötzlich für die Rückkehr zum Monopolisten.
[...] Das rief den damaligen Microsoft-CEO Steve Ballmer auf den Plan. Er unterbrach seinen Ski-Urlaub in der Schweiz und flog eigens nach München, um Ude umzustimmen. Ballmer sprang Ude zufolge in dessen Amtszimmer herum, pries die Schönheit Münchens - und senkte mehrmals die Kosten für den Umstieg. Um 35 Prozent war das letzte Angebot Ballmers schließlich günstiger geworden - doch Ude blieb hart.
Daran konnte auch Bill Gates nichts ändern, der ebenfalls mit Ude während einer Autofahrt zum Flughafen sprach. Gates verstand Udes Wunsch nach Unabhängigkeit offensichtlich überhaupt nicht und war fassungslos.
[...] Zur Rückwärtsrolle, die ausgerechnet Udes Parteigenosse und Nachfolger als OB Dieter Reiter durchführte, äußert sich Ude ebenfalls. Demnach war es überraschenderweise die damalige OB-Kandidatin der Grünen, die zurück zum Monopolisten wollte. Die Grünen folgte ihrer OB-Kandidatin allerdings nicht und hielten Limux die Treue. Nicht so Reiter: Er trieb als neuer Oberbürgermeister von München zusammen mit seinem Koalitionspartner CSU (die bereits 2003 gegen Linux und für Windows war) die Rückkehr zu Windows voran. Datensicherheit und Unabhängigkeit spielten plötzlich keine Rolle mehr, so Ude. Von den Kosten ganz zu schweigen.
https://www.pcwelt.de/news/Muenchens-Ex-OB-Ballmer-sprang-durchs-Buero-wegen-Wechsel-zu-Linux-10700234.html

ru-Schwindel in brd.us?
Mikrowellenwaffen: Wie die "guten Jungs" unliebsame Bürger aus dem Weg räumen, brd-schwindel.ru, 23.09.2013
Heute werden unliebsame Personen durch gezielte Mikrowellenbestrahlung aus dem Weg geräumt. Der perfekte Mord, da die Opfer meist an Krebs erkranken und die Strahlung später nicht mehr nachweisbar ist. Unfälle passieren nur noch wenn es sehr schnell gehen muß (Jürgen Möllemann, Jörg Haider, Danny Jawenkow usw.).
Mit Dank an Werner Altnickel für seine beharrliche, kluge und mutige Arbeit
- für uns alle -
Dr. Barrie Trower spricht über Mengeles heutige Erben und das unaufhörliche Brechen des Nürnberger Codes.
Es ist ein wegen der Größe der geschilderten Verbrechen sehr trauriges Video.

Niedrigintensive Mikrowellen verursachen schwerste Schädigungen. Täglich.
Haarp - Mikrowellen-Strahlung - auch der Mobilfunkmasten - aktiviert ausgebrachte Krankheitserreger, oder ausgegrabene…
Chips - RFID - sind verbunden mit Satelliten.
TETRA-Funk ist hier ein ungesetzlicher Versuch an Sicherheitskräften, und es ist wahrscheinlich, dass er Bewusstseinsveränderungen hervorruft und hochgradige Aggressivität.
Handys schädigen das Gehirn, vor allem das der Kinder.

Wer nichts ahnt, hat keine Chance: Mikrowellen sind unsichtbar, lichtschnell, gehen durch Wände und haben heimtückische Eigenschaften, die Überwacher begeistern.
Orwells Big Brother wäre neidisch: Unauffälliges Beobachten, Abhören und Angreifen von ahnungslosen Bürgerinnen und Bürgern mittels EINER UMFASSENDEN TECHNOLOGIE.
Der Einsatz gepulster Mikrowellenstrahlung machts möglich!
"Es gibt in westlichen Gesellschaften inzwischen eine Vielzahl von Menschen, die behaupten, Opfer von gezielter Mikrowellenbestrahlung zu sein, was darauf hinweisen könnte, dass Geheimdienste bereits seit Langem Mikrowellenwaffen verdeckt einsetzen, um die Waffen entweder zu testen oder bestimmte Individuen gezielt zu schädigen, wenn nicht gar zu töten" (Prof. Armin Krishnan in Gezielte Tötung 2012).
Es gibt Durch-Mauern-Scanner mit denen man von aussen unauffällig in die Lebensräume der Überwachten hinein sehen und dabei mit Mikrowellenstrahlung / Mikrowellen-Waffen angreifen kann. Geheimdienste wissen, dass man mit Mikrowellenstrahlung nicht nur beobachten, sondern auch elektromagnetisch durch Mauern hindurch angreifen kann, sowohl Elektronik als auch Menschen. In Geheimdienstkreisen, bei Sicherheitsdiensten und HighTech-Kriminellen sind Mikrowellen seit Bestrahlung der US-Botschaft in Moskau beliebte Mittel für verdeckte Operationen! Ein neuer Nachbar zieht ein, ein Van fährt vors Haus und schon kann´s losgehen.
Jeder kann heute bereits Mikrowellensender und andere relevante Geräte legal erwerben, und bei technischer Kompetenz sowie mit Software, die gewissen Kreisen bereits zur Verfügung steht, Personen durch die Wände ihrer Wohnung oder ihres Hauses in Echtzeit beobachten, bei welchen Aktivitäten auch immer Es könnte nicht mehr lange dauern, bis "Nachbarn-Beobachten" mit HighTech zum Volkssport wird und zum allgemeinen Ende des Privatlebens führt. Sogar ohne Geheimdienste.
15.209
Kategorien Gesundheit, Hintergrundwissen, Werner Altnickel
Dem System die Macht entziehen! - Mir Reichts!
Des ganzen Deutschlands Glück und Heil
https://brd-schwindel.ru/mikrowellenwaffen-wie-die-guten-jungs-unliebsame-buerger-aus-dem-weg-raeumen/ Quelle und Kommentare hier:
http://www.youtube.com/user/MainstreamSmasherTV

Galaxy Fold: Testgerät schon nach einem Tag kaputt, PC-WELT.de, 28.09.2019
Schon nach einem Tag fanden sich auf dem Testgerät von TechCrunch unschöne Pixelfehler in der Displaymitte.
https://www.pcwelt.de/news/Galaxy-Fold-Testgeraet-schon-nach-einem-Tag-kaputt-10674640.html

IONITY
Bis zu zehnmal teurer: Größter E-Ladesäulenanbieter erhöht den Preis massiv
, FOCUS ONLINE, 18.01.2020
Der große deutsche Schnellladesäulen-Betreiber IONITY erhöht seine Ladestrompreise für Elektroautos. Eine Akkufüllung kann bis zu zehnmal teurer werden. EFAHRER.com zeigt, wie Sie die Kostenfalle vermeiden.
Der Schnell-Ladesäulenbetreiber IONITY erhöht zum 31. Januar seinen Ladestrompreis für Direktkunden auf 79 Cent pro Kilowattstunde.
Das sagte IONITY-Chef Michael Hajesch zum deutschen Elektromobilitätsportal Edison. Bisher kostete eine Akkuladung pauschal acht Euro. Tankt man ein Elektroauto mit großem 100-kWh-Akku, verzehnfacht sich der Preis also beinahe auf 79 Euro pro Akkuladung.
https://www.focus.de/auto/elektroauto/news/ionity-ionity-vervielfacht-ladestrompreis-so-vermeiden-sie-die-kostenfalle_id_11560915.html

Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
, "SZ", 25.05.2020
Selbstkontrolle und Disziplin helfen nicht, wenn man seine Gewohnheiten verändern will, sagt die Psychologie-Professorin Wendy Wood. Sondern etwas ganz anderes.
https://www.sueddeutsche.de/leben/selbstdisziplin-disziplin-lernen-1.4746066

Zur Saisoneröffnung: Magic Park mit Horror-Pannen: Achterbahn entgleist, Hüpfburg kollabiert, Mitarbeiter verletzt (, Portomanai verloren), STERN.de, 03.04.2019
Die Besucher des Magic Parks in Verden freuten sich auf einen tollen Tag. Doch für viele endete Premierentag des Freizeitparks in einem Albtraum. Schuld daran war eine regelrechte Pannen-Serie.
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/horror-pannen-im-magic-park--achterbahn-entgleist--huepfburg-kollabiert--mitarbeiter-verletzt-8650792.html

Urlaubsknigge: Vorsicht, Fettnäpfchen! In diesem Land ist Trinkgeld geben eine Beleidigung, STERN.de, 20.01.2020
Zehn Prozent in Deutschland, 20 in den USA und wie war es noch mal in Spanien? Generell gilt: Lieber zu viel, als zu wenig Trinkgeld geben - mit Ausnahme von diesem Reiseland! Trinkgeld ist für viele Menschen selbstverständlich. In den meisten europäischen Ländern wird es gern gesehen. Üblich sind von Land zu Land zwischen fünf und 15 Prozent. In den USA gilt es als Muss, die Bedienungen sind darauf angewiesen. Doch in einem Land gilt Trinkgeld als Beleidigung: Japan. Dort wird guter Service als selbstverständlich erachtet. Auch in Teilen Chinas ist das so geregelt. Touristen sollten sich am besten vor der Reise informieren.
https://www.stern.de/reise/urlaubsknigge--in-diesem-land-ist-trinkgeld-geben-eine-beleidigung-7915508.html

Bewertung im Job
"Zur vollsten Zufriedenheit?" So entschlüsseln Sie die geheimen Codes im Arbeitszeugnis
, STERN.de, 05.03.2019
Im Arbeitszeugnis klingen manche Formulierungen ganz freundlich - doch sie stehen für schwache Leistungen im Job. Der stern entschlüsselt die geheimen Codes der Arbeitgeber.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/formulierung-im-arbeitszeugnis--entschluesseln-sie-die-geheimen-codes--8606062.html

Überwachungskapitalismus, STERN.de, 03.02.2019
[...] Wie es soweit kommen konnte, wie die Politik das auch lange zulassen konnte, ist nicht so einfach zu fassen, nicht so einfach zu erklären.
Derzeit ist es die US-Autorin Shosana Zuboff, eine ehemalige Harvard-Professorin, die in ihrem Buch "Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus" Phänomene wie Facebook - und damit auch die Ursachen der Zuckerbergschen Hybris - sehr hellsichtig analysiert. "Überwachungskapitalisten", argumentiert sie unter anderem, verdienen ihr Geld, indem sie das privaten Verhalten ihrer Nutzer ausbeuten. Und dabei ist es diesen Kapitalisten völlig egal, was für Daten das sind. Die "Überwachungskapitalisten", so die These, bewerten nichts moralisch. Sie bewerten es nicht einmal politisch. Hauptsache, sie kriegen Daten.
https://www.stern.de/digital/online/facebook-wird-15-jahre-alt--der-teenie-braucht-endlich-grenzen-8563384.html

Deutsche Autobranche zittert vor hohen Sonderzöllen
Deutsche Autobosse in USA
Balanceakt im Weißen Haus
, tagesschau.de, 04.12.2018
Seit Monaten zittert die deutsche Autobranche vor hohen Sonderzöllen, mit denen US-Präsident Trump droht. Nun kommen die Top-Manager ins Weiße Haus. Die EU beobachtet das Treffen mit Argwohn.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/eu-usa-zoelle-107.html

ru-schwindel.brd?
Wahnsinn: Wird "Made in Germany" jetzt verboten?, brd-schwindel.ru, 09.04.2019 [...] Mehr noch, es hat den Anschein, dass man sich dafür schämen müsste.
Maßgeblichen Anteil daran haben die 50 größten deutschen Familienunternehmen, die jetzt auf Plakaten und Großanzeigen mit dem Slogan "Made in Germany - Made by Vielfalt" PR-technisch auf sich aufmerksam.
Mit dabei sind Unternehmen wie Henkel, Hipp, Vaillant, Vorwerk, Trigema und viele mehr. Offiziell wollen Sie ein Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit und Populismus setzen. Was die wenigsten kennen, ist die eigentliche Entstehungsgeschichte des Begriffs "Made in Germany".
1887 wurde dieser Slogan von den Engländern ursprünglich eingeführt, um deutsche Waren als "billig" und "schlecht" zu diskreditieren. Jedoch blieb der gewünschte Erfolg aus.
https://brd-schwindel.ru/wahnsinn-wird-made-in-germany-jetzt-verboten/

niue-muenzen Alles andere als billig - Frau soll 30 Milliarden für Flugticket zahlen, Focus, 30.09.2014
Eine Britin wollte online zwei Flugtickets von Birmingham nach Faro kaufen. Kurz bevor sie die Buchung abschließt kontrolliert sie die Daten und kann ihren Augen kaum glauben: Das Gepäck für den Flug soll 30 Milliarden Euro kosten.

England: Dieb stiehlt Essenslieferung, die für einen 83-Jährigen in Quarantäne bestimmt war, STERN.de, 30.04.2020
Die Polizei einer englischen Stadt sucht nach einem Dieb, der im Morgengrauen ein Essenspaket von einer Türschwelle gestohlen hat. Die Lieferung war für einen alten Mann bestimmt, der wegen des Coronavirus das Haus nicht verlassen kann.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/england--dieb-stiehlt-essenslieferung-fuer-83-jaehrigen-9245516.html

"Peinlich, traurig, unanständig, dämlich"
Tschüss, SPD! Der traurige Abschiedsbrief einer langjährigen Wählerin an die Genossen
, STERN.de, 25.07.2019
Alles hat einmal ein Ende. Auch das wohlige Gefühl, eine Stammwählerin zu sein. Ein Brief von stern-Autorin Ulrike Posche an die SPD.
https://www.stern.de/politik/deutschland/spd--stern-autorin-ulrike-posche-rechnet-mit-den-genossen-ab-8816034.html

Europawahl 2014
So sammelt Schulz Zulagen für sein Monstergehalt

Alle EU-Parlamentarier streichen üppige Gehälter ein, doch Martin Schulz (SPD) ist der Spitzenverdiener. Zusätzlich zum Grundgehalt sammelt der Präsident jeden Monat rund 18.000 Euro an steuerfreien Zuschlägen an. Wird Schulz Kommissionspräsident, verdient er sogar noch mehr. Erstens die allgemeine Kostenpauschale von 4299 Euro. Wofür Schulz und die anderen Abgeordneten dieses Geld bekommen? "Sie können davon Büroeinrichtung oder Kraftfahrzeugkosten in Deutschland bezahlen", sagt von Arnim. Die Betonung liegt auf "können". Denn die Abgeordneten können selbst entscheiden, wie viel von dem Geld sie tatsächlich für ihre Arbeit aufwenden. "Wie viel von der Pauschale gar nicht benötigt wird, ist schwer zu schätzen", so der Verfassungswissenschaftler gegenüber FOCUS Online. Viele Ausgaben werden bereits aus anderen Töpfen bezahlt. Schulz lebt im nordrhein-westfälischen Würselen (nahe Kaiserstadt Aachen). Wenn er von dort nach Straßburg zum Europäischen Parlament reist, muss er seine Kostenpauschale nicht antasten - die Reisekosten werden ihm gesondert bezahlt. Außerdem verfügt er als Parlamentspräsident über zwei Dienstwagen und zwei Fahrer", so von Arnim. Nicht nur in Straßburg werden ihm Räumlichkeiten zum Arbeiten gestellt. Auch wenn Schulz nach Berlin reist, ist er gut versorgt: Dort dürfen die deutschen EU-Parlamentarier die Infrastruktur des Bundestags nutzen. Um persönliche Mitarbeiter zu bezahlen, bekommt Schulz wie alle Abgeordneten außerdem ein Extrabudget. Der Teil der Pauschale, der nicht für arbeitsbezogene Ausgaben aufgewendet wird, stelle somit "ein verschleiertes zusätzliches Einkommen da", sagt von Arnim - "und zwar steuerfrei".Von FOCUS-Online-Redakteurin Linda Wurster

Datenschutz
10 Beispiele, warum Auskunftssperren kein Luxus für wenige sein dürfen
, netzpolitik.org, 17.07.2019
Wer verhindern will, dass Meldebehörden seine Adresse an jedermann herausgeben, muss in Deutschland eine konkrete Gefahr nachweisen - und diese Sperre alle zwei Jahre neu beantragen. Diese Beispiele zeigen, warum diese Hürde vielen Menschen das Leben unnötig schwer macht.
https://netzpolitik.org/2019/10-beispiele-warum-auskunftssperren-kein-luxus-fuer-wenige-sein-duerfen/

Security Tests für alle Internet-Komponenten
Die Nationalität der Anbieter darf beim 5G-Netzaufbau keine Rolle spielen
, trojaner-info.de, 03.04.2019
Der Präsidiumsarbeitskreis "Datenschutz und IT-Sicherheit" der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) spricht sich gegen einen Ausschluss von Telekommunikations-Ausrüstern aus politischen Gründen aus. In der aktuellen Debatte um den Ausbau der 5G-Infrastruktur in Deutschland wird zunehmend darüber diskutiert, den chinesischen Anbieter Huawei von der Auftragsvergabe auszuschließen.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/security-tests-fuer-alle-internet-komponenten.html

brd-schwindel.ru?
Blicke durchs Schlüsselloch der Katholischen Kirche, brd-schwindel.ru, 19.04.2019
von Wolfgang Prabel
Ich selbst bin kein Katholik, und kann mir gerade von den letzten 50 Jahren Vatikan kaum ein Bild machen. Bin also auf Anmerkungen und Beobachtungen von Dritten angewiesen. Die haben es aber in sich.
[...] Die Methodik der Geheimdienste war diese: Leute, die irgendwie vom Weg abgekommen waren, zu führen. Ich will das mal an einem Beispiel erläutern. Eine Buchhalterin hatte 1987 Eingangsrechnungen gefälscht. Der Chef des Betriebs zeigte mir eines Tages eine Rechnung über eine Fernsehreparatur. Da war mit Radiergummi und Schreibmaschine aus 150 Mark 450 Mark gemacht worden. Die 300 Mark Differenz waren abgezweigt worden. Das wiederholte sich einige Male und die Kolleg*in verschwand im Frauenknast. Nach einem guten Vierteljahr war sie schon wieder da und der Chef eröffnete mir und anderen verschwiegenen Leuten, daß sie nun in der Stasi sei.
Sie bekam eine neu gebaute Wohnung in der Weimarer Innenstadt und trat auf, als wenn ihr die Welt gehört. Einem Lehrlingsausbilder ging sie aufs Schwein und verbat ihm seine Frau zu küssen. Dem war das unangenehm, er widersetzte sich und ist nach 30 Jahren immer noch mit seiner Frau verheiratet. Der Chef versetzte die Spitzel*in in eine abgelegene Ferieneinrichtung, wo sie weniger Schaden anrichten konnte. Kriminalität macht erpreßbar und produziert Kadavergehorsam. Das wissen auch heute noch die Verfassungsschützer.
https://brd-schwindel.ru/blicke-durchs-schluesselloch-der-katholischen-kirche/

Initiative in Berlin
Mit Enteignungen gegen die Wohnungsnot?
, tagesschau.de, 05.04.2019
Immer mehr Menschen können sich steigende Mieten in den Großstädten nicht mehr leisten. Eine Berliner Initiative will deshalb große Immobilienkonzerne enteignen. Kann das den Wohnungsmarkt entspannen? Von Lena Klimpel.r
https://www.tagesschau.de/inland/faq-enteignung-immobilien-101.html

Studie: "Made in USA"-iPhone wäre deutlich teurer, PC-WELT.de, 13.06.2016
Ein rein in den USA produziertes iPhone wäre bis zu 100 US-Dollar teurer. Aber wäre eine reine US-Produktion überhaupt möglich?, http://www.pcwelt.de/news/Studie-Made-in-USA-iPhone-waere-deutlich-teurer-9994374.html .

Fitness-Tracker als Zeuge: Niemand traute sich, gegen einen Profikiller auszusagen - dann verriet ihn seine Sportuhr, STERN.de, 03.02.2019
Mark Fellows galt als eiskalt, erschoss zwei Gangster-Bosse aus nächster Nähe. Doch die Polizei hörte nur Schweigen. Dann fand man seine Fitness-Uhr. Jetzt sitzt er lebenslänglich hinter Gittern.
https://www.stern.de/digital/online/niemand-wollte-gegen-einen-profikiller-aussagen---dann-verriet-ihn-seine-uhr-8562652.html

Trotz Skandalen
Weniger Lebensmittelkontrollen geplant?
, tagesschau.de, 26.11.2019
Nach mehreren Lebensmittelskandalen wird der Ruf nach einer engmaschigeren Überwachung lauter. Doch laut Ministeriumsplänen könnten künftig viele Routinekontrollen wegfallen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/lebensmittelueberwachung-103.html

Zahl der Verkehrstoten
Tempo bleibt lebensgefährlich
, tagesschau.de, 21.07.2020
In Deutschland sterben immer seltener Menschen bei Verkehrsunfällen. Die Zahl der Verkehrstoten sank im vergangenen Jahr erneut. Doch die Zahlen zeigen auch: Wer zu schnell fährt, riskiert Leben.
https://www.tagesschau.de/inland/verkehrstote-rueckgang-101.html

Verkehrssicherheitsrat Experten für 130km/h-Tempolimit, tagesschau.de, 12.05.2020
Tempolimit Ja oder Nein? Diese Frage ist seit langem heftig umstritten. Nun bezieht der Verkehrssicherheitsrat Position - dafür. Die Debatte dürfte wieder an Fahrt aufnehmen.
Nach langer Diskussion hat sich nun auch der Deutsche Verkehrssicherheitsrat für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Dadurch könnte die Zahl der Verkehrsopfer sinken, teilte der Verkehrssicherheitsrat (DVR) nach einem Beschluss des Vorstands mit.
Der DVR plädiert demnach für ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern. Der neuen Positionierung des Vorstands war nach Auskunft einer Sprecherin zahlreiche Expertenanhörungen und eine lange, kontroverse Debatte vorausgegangen, die ein Jahr lang dauerte.
ADAC lenkte ein
Ein generelles Tempolimit in Deutschland ist heftig umstritten, auch in der schwarz-roten Koalition. Vor allem das CSU-geführte Verkehrsministeriums sperrt sich seit Jahren dagegen. Für Aufsehen hatte Anfang des Jahres gesorgt, dass der Automobilclub ADAC "nicht mehr grundsätzlich" gegen ein Tempolimit ist.
Nach dpa-Informationen war die Abstimmung im Vorstand des Verkehrssicherheitsrats aber knapp. Für ein generelles Tempolimit stimmten demnach 10 Mitglieder, dagegen vier, es gab 11 Enthaltungen.
Im Vorstand des Verkehrssicherheitsrats sind Vertreter von Unfallversicherungen, Verkehrsverbänden, Automobilclubs, vom TÜV-Verband, aber auch der Automobilindustrie. Der Verband der Automobilindustrie lehnt ein Tempolimit ab.
https://www.tagesschau.de/inland/tempolimit-dvr-101.html

Union nicht begeistert : Grüne wollen Tempolimit von 130 durchsetzen, STERN.de, 14.07.2020
Wenn die Grünen mitregieren, kommt dann ein Tempolimit auf Autobahnen? "Ja", sagt Parteichef Robert Habeck. Die Argumente dafür und dagegen sind zigmal ausgetauscht, politisch bleibt der Debatte aber spannend - denn da gibt es ja noch Koalitionspartner.
https://www.stern.de/news/union-nicht-begeistert--gruene-wollen-tempolimit-von-130-durchsetzen-9337654.html

Die Zeit vor Gooken, Zeit vor "Universal Linux" - Computer - Es geht (ging) kaum noch kaputter


Technik-Experten von morgen: Diese Fähigkeiten sollten sie mitbringen, PC-WELT.de, 20.05.2019
Technik-Experten stehen heute an einem Scheideweg in ihrer Karriere, da sie - zusätzlich zu ihren eigenen persönlichen Ambitionen - versuchen müssen, aktuelle technische Realitäten mit den Erwartungen an die Zukunft zu vereinbaren.
Technik-Experten: Noch fehlt es vielen nach eigener Aussage am nötigen Knowhow für den erfolgreichen Umgang mit neuen Technologien
Sind Technik-Experten für den erfolgreichen Umgang mit zunehmend komplexen technischen Umgebungen und aufstrebenden Technologien von heute gewappnet? Verfügen sie über das notwendige Knowhow und Training, um selbstbewusst mit technischer Innovation umzugehen?
Im IT-Trends-Report 2019 Skills for Tech Pros of Tomorrow (Das Knowhow der Technik-Experten von morgen) wurden bestehende und neue Technologien untersucht, um herauszufinden: Wie schneiden Technik-Experten ab und was denken sie über die Zukunft?
Die Ergebnisse für Deutschland beruhen auf einer im Dezember 2018 durchgeführten Umfrage, an der 156 Technik-Experten, Manager und Führungskräfte aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen des öffentlichen und privaten Sektors teilgenommen haben.
Neben vielen weiteren wichtigen Erkenntnissen offenbarte die Umfrage Folgendes:
Die Mehrheit der Technik-Experten ist sich nicht absolut sicher, ob sie über alle nötigen Kompetenzen zu verfügt, um ihre Umgebungen in der nahen Zukunft zu managen - besonders im Hinblick auf neue Technologien.

76 Prozent aller Befragten gaben an, sich nicht "absolut sicher" zu sein, alle nötigen Fähigkeiten zu besitzen, um ihre IT-Umgebungen in den nächsten drei bis fünf Jahren erfolgreich zu verwalten - und das, obwohl 98 Prozent in den letzten 12 Monaten am Erwerb einer Fähigkeit gearbeitet haben.

Jobgeständnisse: "Mein Job im nächsten Leben ist was Asoziales": Leser verraten, warum sie ihre Berufswahl bereuen, STERN.de, 04.12.2019
Würden Sie Ihren Beruf noch einmal wählen? Das haben wir unsere Leser gefragt und zahlreiche Antworten bekommen. Hier ist eine Auswahl der Zuschriften vom Landschaftsgärtner bis zur Krankenschwester.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/jobgestaendnisse--leser-verraten--warum-sie-ihre-berufswahl-bereuen-9034318.html

Bereits die Stammvorlesung wie das Skript zur Vorlesung samt Übungen entpuppten sich ja gleich im ersten Semester als weitgehend reine Übersetzung samt Lösungen der Aufgaben des Buches von Abelson und Susman der MIT-Press aus dem Englischen. Erste Studenten brechen ab, werden psychisch krank.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Technik-Experten-von-morgen-Diese-Faehigkeiten-sollten-sie-mitbringen-10592600.html

Schwarze Bildschirme, Tonnen voll Updates (Terrabytes), Cyberwar, Suneater, fehlende Treiber, Treiber- und Hardware-Ausfälle, glibc-patch, openssl-patch, Systemabstürze (u.a. python), kaputte Kernel und glibc, Dirty Cow, Sambacry, Meltdown und Spectre, Sicherheitsschwächen im Browser, Hacker, Trojaner, Viren, ungelöste Paket-Abhängigkeiten usw. usw. (usw. usw.): Die regelrechte (Kunst-) Bombe steckt(e) in wohl jedem Computer, weil in allen Betriebssystemen und jeder Menge Software und konnte über Updates mit Gookens "Universal Linux" erstmals nach über 25 Jahren ( zumindest weitgehend ) entschärft werden.

Mit all dem verwissenschaftlichten Open-Source-Quellcode von UNIX/Linux (in den Bibliotheken) ist Programmierung für so einige Programmierer dabei doch auch nicht mehr so besonders patentiert und original:

"Zombies, Grufties, ..., alles rein!",
ZPA UNI Dortmund, Stdg. Informatik späte 80er Jahre

Innovative Technik
Robotik für Kinder: So lernt Ihr Nachwuchs spielerisch programmieren
, STERN.de, 17.07.2020
Mit zunehmendem Alter gewinnt interaktives Spielzeug an Bedeutung – wie zum Beispiel Roboter: Sie bieten technikaffinen Kinder die Möglichkeit, auf spielerische Art und Weise erste Erfahrungen im Programmieren zu sammeln.
https://www.stern.de/digital/technik/robotik-fuer-kinder--spielerisch-programmieren-9231282.html

Open Source
Prototype Fund sucht Ideen mit gesellschaftlichem Mehrwert
, netzpolitik.org, 22.09.2020
Noch gut eine Woche lang können Open-Source-Entwickler:innen ihre Projektideen beim Prototype Fund einreichen. Im Fokus stehen diesmal „Public-Interest-Technologien“, neben finanzieller Hilfe gibt es auch Unterstützung durch ein stetig wachsendes Netzwerk.
https://netzpolitik.org/2020/open-source-prototype-fund-sucht-ideen-mit-gesellschaftlichem-mehrwert/

Psychotherapeut
Psychotherapeut Wolf-Jürgen Maurer: "Stundenlanges Grübeln ist der Fahrstuhl zur Hölle"
, STERN.de, 10.09.2020
https://www.stern.de/p/plus/audio/psychotherapeut-wolf-juergen-maurer---stundenlanges-gruebeln-ist-der-fahrstuhl-zur-hoelle--9400740.html

ALF-null-problemoNull Problemo - der wa(h)re Problemlöser, Weltverbesserer und Heiland - vorprogrammiertes Ende allen Geschäfts und somit das ganze Problem! Das gibts ja wohl (gabs zumindest): win-orient-UNIXoider Behörden-Supermann, Intelligenzbestie, Vollhafter, renommierte Bürgen, Computer-Liebhaber, Kundensupport-As, Uni-Problemlöser, Schnelldenker und zu seiner persönlichen Entlastung absoluter Kontostan

Immo-Wahnsinn in Uni-Stadt
Warum Leben in Würzburg fast so teuer wie in München ist
, FOCUS ONLINE, 18.01.2020
[...] Eine Wohnung mit Festungsblick kostet viel Geld. Wenn noch eine Dachterrasse und ein hochwertiger Laminatboden im Büro dazu kommen, dann sind schon mal über 2.000 Euro Kaltmiete fällig. Fast 16 Euro pro Quadratmeter sind selbst für die Domstadt Würzburg ein stolzer Preis.
https://www.focus.de/regional/wuerzburg/wuerzburg-mietpreise-steigen-wuerzburg-auf-dem-weg-zum-zweiten-muenchen_id_11549559.htmld-Booster
der Reichen und vor allem Superreichen bereits auf Terminator-GPL-Basis des OpenSource (for free)... -
(Pingus Tux alias ALF, später auch Computer oder siehe auch weibliche Ebenbilder "der Arsch für alle" genannt, , der, die oder das mit den üblichen drei Buchstaben stellvertretend für) sage und schreibe, Dort-Mond ( bitte RAF-fen ), "null problemo", aber immer noch jeder, jeder Menge Probleme auf Planet Erde, weil alle Geschäfte der Welt terminierend, auch wir haben ja schon, insofern übrigens an dieser Stelle "nochmal danke".bis auf das mit Kasparek von News&Links#Part1Intro fast alles, sage und schreibe selber (in Person) immerzu ja keins, da rein, da raus bzw. immer wieder hin und doch am besten gleich wieder zurück (der Busy Beaver der UNIDO, Fak. Stdg. Inf. in Ausgabe 02 nach Ausgabe 01 der Fachschaft "One Bug...(and we might have the final explosion)" berichtete) - der Alleskönner und Tausendsassa made in Germany, TOP-Adresse für Garantie und Haftungsfragen rund um den Computer und somit aller Art (so dass Professoren dauernd daneben (neben ihm) Pate stehen und bürgen ...)
Nullchecker checkende Kollegen wie einer aus Bottrop bestand vor der Vermisstenanzeige bereits im ersten Semester gleich bestens mit Note eins, "sehr gut", ist doch klar. Kleverer gehts halt kaum noch, typisch, jedenfalls an für sich... So eine Rakete wie er ist ja, wie ein davon weiterer Informatikstudent aus Dortmund damals schon anhand seiner Vorlage Dortmund-HBF PC-Schnittstellen in den Zimmern der Std.-Wohnheim nachbaute, einfach zum Selbstanzünden...

Gesucht - gefunden!

Solche und weitere, im Grund alle Fragen (Probleme) der Welt übernimmt mit den Prüfungen zu den ausgesprochenen Langzeitstudiengängen angefangen mit einem Programmierkurs u.a. mit zahlreichen Tiefenrekursionen ( Penner-im-Tiefschlaf-Simulation zur Laufzeitbestimmung ) Mathematik, Elektrotechnik, Informatik und Jura und einem beliebigen, gleich alle Wissenschaften und somit mögichst alles und jeden stellvertretenden Nebenfach unter zahlreichen Spezialisierungen im Hauptdiplom, u.v.a. Kommunikationssysteme, UNIX-Rechenzentrum, zwei Praktika, zwei Seminare, zwei Projektgruppen (Universität Dortmund, RWTH Aachen: ohne! auf höchste Perfektion kennzeichnendem UNI(x)- (Selbst-)Automatisierungs-Niveau mit nach Dissertation und abschließenden Erwerb des Diplom und neuerdings Master auf Basis des umso mehr hinter ihm stehenden ZPA (Zentrale Prüfungsamt zum-Dort-Mond-Schießen zwecks Vogelbruch, Türschild:

"Zombies, Grufties, ..., alles rein!".

Viele Fort- und Weiterbildungen wie zum System- und Netzadministrator unter im nur ganz eigenen Interesse nebenbei äußerst verhandlungs- wie vertragssicherem Deutsch, Französisch, Japanisch und Chinesisch und Maschinenschreiben bieten sich an. Sicherheit und Soziales will er natürlich ganz ohne uns (Gooken) bereits im ersten Semester in der Studium-Vorbereitungsphase "Informatik und Gesellschaft" gemastert haben (hätte er das mal wirklich...). Erworbene Scheine werden in anderen Studiengängen leider überhaupt nicht anerkannt. Bei all seinen auftauchenden (Null-)Problemen können ihm Land und Leute dann garantiert nicht mehr folgen (oder sollten sie?), beachte bereits insbesonders all die rot markierten Passagen der Linkseiten und unseres ersten Teils... Der Beschreibung auf der mehr unsereins (!) verfassten Homepage zum Thema Null-Problemo mit IT (IT-Sicherheit) nach hat sich der Bedarf nach dem absoluten Herrn und seinen riesigen Vernetzungen mit weiteren Außerirdischen ALF nullcheckenden Foreign Intelligence Institutes nach fast 30 bis 50 Jahren hingegen auf rund null eingeschränkt - demnach merklich problematische null (gute) Nachrichten for The Master of (No-)Problems! Mit dem Aufkommen des begleitenden, mehrfach geupdateten und upgegradeten Opensource (GPL, auch Windows und den Amiga usw. gabs ja schon in seiner Blütezeit) dürften sich gerade im Bezug auf das Urheber- und Patentrecht einschließlich zu Firmengeheimnissen letzte Fragen zum absoluten Nulltarif für ALF von selber geklärt haben: null problemo! Sogar die noch so inhumane deutsche Damenwelt bleibt ihm nun nicht mehr verschlossen, denn die gibts seit neustem über Master-Bachelor von gewissen Planeten aus dem Internet gratis:

na dann, "Gute Sternenreise!" Text © Dezember 2014 von Gooken alias The Green LED (zuvor The Green Cross / Das Grüne Kreuz ), grüner gehts nicht ( rot markierter auch nicht )

Eine Stadtkapelle Essens gab im Jahr 2004 in der Innenstadt instrumental Auskunft (Help) zum Jazz im Endlos-Looping. "So lay down your sword and shield, down by the riverside, ain´t gonna study war no more, ain´ gonnna study war no more, ..."
Text © 2009 by Gooken.de, frei nach Abb. ALF, Busy Beaver, UNIDO Ausg.2 späte 80er Jahre

Dortmund NRW
T-Shirtaufdruck "Lügenpresse halt die Fresse"
, Tagesschau, 03.02.2015
"Todesanzeigen" von Journalisten
Der Angriff auf die "Lügenpresse"
Angesichts gefälschter Todesanzeigen für Journalisten warnen Experten vor einer neuen Dimension der Hetze gegen Medien. NRW-Innenminister Jäger sieht einen Angriff auf die Pressefreiheit, die Grünen fordern mehr Schutz für Journalisten. Von Patrick Gensing. | mehr
In Dortmund haben Neonazis erneut Todesdrohungen gegen Andersdenkende ausgesprochen. Mehrere Journalisten erhielten am Montagabend (02.02.2015) via Twitter und Facebook Todesanzeigen - jeweils mit ihren Namen, wie die Polizei am Dienstag (03.02.2015) bestätigte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Bereits seit Wochen werden derartige Todesdrohungen gegen Pressevertreter und Nazi-Gegner etwa aus den Reihen von SPD, Linken und Piraten über Accounts mit Namen wie "Jagd jetzt eröffnet" in sozialen Medien verbreitet. In einer der Annoncen wird gedroht, der Reporter werde "elendig verrecken". Die jüngsten Anzeigen sind unterzeichnet mit "Nationaler Widerstand". Die rechtsextreme Vereinigung "Nationaler Widerstand Dortmund" war 2012 von NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) verboten worden. Journalisten erstatten Strafanzeige: Einer der Journalisten, der von den anonymen Neonazis bedroht wurde, ist der freie Autor Sebastian Weiermann. Er habe die neuen Todesanzeigen am Montag gegen 17.30 Uhr erstmals auf Twitter gesehen, als er am Duisburger Hauptbahhnof seine Berichterstattung über die "Pegida"-Demonstration begann, berichtete Weiermann auf WDR-Anfrage. Der Journalist schreibt unter anderem für "Ruhrbarone", "Tagesspiegel" und "taz". Er habe gemeinsam mit einem anderen bedrohten Kollegen am Dienstagmorgen Strafanzeige bei der Polizei Dortmund gestellt. Erst am Montag (02.02.2015) hatte der WDR über den Dortmunder Piraten-Mitarbeiter Robert Rutkowski berichtet, der seit Monaten von Nazis terrorisiert wird. Auch in Düsseldorf gibt es Todesdrohungen gegen eine türkische Rechtsanwältin, da sich die Juristin gegen die von Rechtsextremisten dominierten "Pegida"-Aufmärsche engagiert. Die Urheber der Todesdrohungen, die teils antisemitische Hetzparolen enthalten, sind bisher unbekannt. Ein Polizeisprecher sagte am Dienstagabend auf WDR-Anfrage: "Wir beobachten eine Radikalisierung der rechten Szene in Dortmund". Die Todesdrohungen der Neonazis näherten sich "ihren historischen Vorbildern aus den 30er-Jahren an". In Dortmund solle offenbar ein "Klima der Angst und Einschüchterung" erzeugt werden. Ob es bereits Tatverdächtige gibt, wollte der Polizeisprecher nicht beantworten.

OKIt´s just ridiculous
Die kleine "Bruzzelfirma" ist gut dicht - doch nur Undank ist die Folge ( Firmenverbund wie CIA, NSA, ..., Geschäftsnachlass ) !
NSA, CIA & Co.
Another kind of thinking
"The man with the good ol´ cash is always Mr. Right" ("Living in a material world" from song: Material Girl by Madonna, 80er Jahre)
Job und Karriere als Netz-, System- und Datenbank-Administrator
Warum die Firma womöglich längst anderen Firmen gehört
Stets uneingeschränkt beginnend mit System-Administrator "Root" (root-Rechten): Eigentums- und Zugriffsrechte, Exploit-Codes: Mit all der Vollmacht, den Einblicken in und das Wissen über die Firma Jump over in Richtung der mächtigsten Firma & Co.:


Chefsache Netz-, Datenbank- und Systemadministration?

Weak Point Human"
Kaspersky auf der it-sa 2019
Das Kaspersky-Programm auf der it-sa 2019

Nur die Kombination aus zuverlässigen "Next Generation"-Technologien, Cybersecurity Services und einem nachhaltigen Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter schützt die Infrastruktur und sorgt dafür, dass nicht der Mensch selbst zum Risikofaktor wird, wie Kaspersky auf der it-sa 2019 demonstriert.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/kaspersky-auf-der-it-sa-2019.html

OKTeil-"Abhilfe" zum Thema "Chefsache Administration" (zumindest bei UNIX/Linux möglich): Isolation des weiterhin allround-general-bevollmächtigten Firmen-Besitzers und Superusers Root mit entsprechend stark eigeschräkten Gruppenrechten, Einrichtung von Unter-Administrator-Konten mit rein bereichsbezogenen (abteilungsweisen) Besitz-, Zugriffsrechten und Views, Login-Shell von root auf "/sbin/nologin" setzen (dies ermöglicht den Zugang zu root allerdings weiterhin ü,ber die MMC bzw. System-Konfiguration, von außen wie Rettungs-Systeme usw. und verhindert die Installation von und Updates mit Software-Paketen), System-Vollverschlüsselung (FSE), PAM-noroot-login (Hinzufügen einer entsprechenden Regel), die generelle Super-/Top-Geheimhaltung des Root-Passworts, das Verbot des Chrootens, Einsatz von Firewall Linfw3 mit dort per default möglicher Blockade von selbst root (User-ID (uid) 0 und Gruppen-ID (gid) 0 ), gefolgt von der Anlage der einzelnen Gruppen- und Benutzerkonten, Deinstallation von sudo, Durchführung all der hier im Exkurs vorgestellten Maßnahmen (anonymisierende Browser-Kennungen, firejail (SUID-Sandbox) u.a. für Browser, DNS: lokale Schutzmaske (lokal, /etc/hosts) mit pdnsd (lokalen DNS-Cache) und tor-resolve (tordns, mit TOR anonymisierte DNS-Abfragen), setfacl-Zugriffsrechte (die root aber leider nicht einschräken können) usw.), TOR mit VPN, ...

Ausgerechnet IT-Branche ist unbeliebt
Ohne Perspektive: Jugendliche wissen nicht, was sie werden wollen
, Focus, 27.11.2014
Die Berufswahl fällt vielen Schülern in Deutschland schwer. Einer Allensbach-Umfrage zufolge fühlen sie sich nicht genug informiert und haben keine Ahnung, welche Berufe gute Perspektiven haben. Vielleicht ein Grund, warum ausgerechnet Jobs aus der Zukunftsbranche IT auf dem letzten Platz der Traumberufe landen? ( naja, so besonders viel Zukunft ..., Anm. die Red.)

Der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder sprach sich vehement gegen die feindliche Übernahme aus
Mannesmann wollte auf keinen Fall übernommen werden
Rund sagenhafte 180 Milliarden Euro ließ sich die britische Vodafone die Übernahme von Mannesmann kosten
Übernahme vor 20 Jahren
Das Ende von Mannesmann
, tagesschau.de, 03.02.2020
Heute vor 20 Jahren stimmte Mannesmann-Chef Klaus Esser der Übernahme des deutschen Industriekonzerns durch den britischen Mobilfunkanbieter Vodafone zu. Es ist die größte Übernahme der Industriegeschichte - und sie läutete das Ende der "Deutschland AG" ein.
Von Thomas Spinnler , boerse.ARD.de
Am 3. Februar 2000 unterzeichnete Klaus Esser, der damalige Vorstandschef des Industriekonzerns Mannesmann, nach langer Gegenwehr den Übernahmevertrag. Ein spektakulärer Wettstreit, der wochenlang die Medien mit Themen flutete, ging zu Ende. Rund 180 Milliarden Euro ließ sich Vodafone die Übernahme von Mannesmann kosten. Sie gilt als die teuerste Übernahme der Wirtschaftsgeschichte.
Rückblickend interpretieren Fachleute die Geschehnisse vor 20 Jahren als eine Art Kulturkampf. Sie sehen darin das Ende der alten "Deutschland AG", der Verflechtung zwischen Banken, Industriekonzernen und Versicherungen, und den Sieg des allein am Aktionärsinteresse, am sogenannten Shareholder Value, orientierten angelsächsischen Kapitalismus. Warum zahlte das Vodafone-Management diese fantastisch anmutende Summe?
Mannesmann: Eine gelungene Transformation
Vodafone-Zentrale in Düsseldorf
Schließlich stand Mannesmann mit einem Bein noch in der analogen Welt. Großgeworden war der Düsseldorfer Konzern durch die Produktion von einzigartigen Stahlrohren, man blickte stolz auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurück. Im Geschäftsjahr 1999 betrug der Umsatz rund 23 Milliarden Euro, die von 130.000 Mitarbeitern erwirtschaftet wurden. Interessant war für den Mobilfunkbetreiber Vodafone natürlich nicht das Industriegeschäft.
Mannesmann war es gelungen, den Wandel zu einem modernen Geschäftsmodell zu vollziehen. Neue Kommunikationstechnologien wie der Mobilfunk würden die Zukunft bestimmen, und in Düsseldorf war man dank kluger Geschäftsentscheidungen dabei.
Die D2-Sparte erwirtschaftete mit rund 7.000 Beschäftigten bereits hohe Gewinne und sollte europaweit wachsen. Leider geriet man dabei dem Konkurrenten Vodafone in die Quere. Vodafone-Boss Chris Gent beschloss: Die kaufen wir uns.
Hunter, not the hunted
Klaus Esser
Der ehemalige Mannesmann-Chef Klaus Esser vor Beginn der Revisionsverhandlung im Mannesmann-Prozess am 20. Oktober 2005
Am 14. November unterbreitete Gent den Mannesmann-Aktionären ein Angebot in Höhe von umgerechnet 100 Milliarden Euro. Vorstandschef Esser bezeichnete die Summe als "völlig unangemessen" und beschloss, sich gegen die geplante Übernahme zur Wehr zu setzen - mit Rückendeckung des Aufsichtsrats unter Vorsitz des damaligen Deutsche-Bank-Chefs Josef Ackermann. Mannesmann wollte auf keinen Fall übernommen werden.
Selbst die Politik mischte sich ein. Der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder sprach sich vehement gegen die feindliche Übernahme aus und wurde dafür vom damaligen britischen Premierminister Tony Blair zur Ordnung gerufen. Die Zeitung "Sunday Telegraph" schrieb damals, Gerhard solle sich raushalten, hier gehe es ums Geschäft.
Für Unterhaltung war gesorgt
Die Übernahme hielt längst nicht nur die Wirtschaftswelt in Atem. Wer sich an die Zeit vor zwanzig Jahren erinnert, wird an merkwürdige PR-Kampagnen mit Bildern von Babys, Busen und Müttern denken. Unter dem Bild eines Säuglings titelten die von Mannesmann engagierten Werbeprofis: "Es hat sich viel vorgenommen."
Zeitungsanzeige von Mannesmann: Jedermann, also jeder, braucht eine gute Mutter
Vodafone konterte mit dem Foto einer stillenden Mutter und dem in heutigen Twitter-Zeiten wohl schwer zu vermittelnden Text: "Jeder Mann weiß: Wer groß werden will, braucht eine gute Mutter."
Die Öffentlichkeit staunte über eine maximal affektiv aufgeladene und maximal aufdringliche PR-Strategie beider Konzerne. Dazu immer wieder die Bilder eines häufig wohltemperiert, um nicht zu sagen unterkühlt wirkenden Esser - und seines Widerparts, dem mitunter etwas skurril erscheinenden Briten mit breiten Hosenträgern, Chris Gent. Für Unterhaltung war wochenlang gesorgt.
Dieses Angebot kann man kaum ablehnen
Dann machte Vodafone das legendäre Angebot, das Mannesmanns Ende bedeutete: sagenhafte 180 Milliarden Euro. Wichtige Aktionäre drängten den Vorstand um Esser zum Einlenken, darunter Hutchison Whampoa, ein Mischkonzern aus Hongkong, der über einen beträchtlichen Anteil an Mannesmann verfügte.
Es heißt, durch die Übernahme habe der Konzern eine Sperrklausel umgehen können, die den Verkauf von Mannesmann-Aktien untersagt hatte. Da die Aktien im Zuge des Übernahmekampfes kräftig zugelegt hatten, machte Hutchison Whampoa Kasse in Milliardenhöhe.
Mannesmann Vodafone
Vodafone-Zentrale am Mannesmann-Ufer
Am 3. Februar 2000 kam es zum finalen Handshake zwischen Klaus Esser und Chris Gent in der Düsseldorfer Mannesmann-Zentrale. Vodafone übernahm die Mobilfunksparte und zerschlug den Rest. Wesentliche Unternehmensteile landeten bei Siemens, Salzgitter erwarb für den symbolischen Preis von einem Euro die Mannesmann-Röhrenwerke schuldenfrei.
Erfolg haben, Werte schaffen
Gelohnt hat sich das Geschäft auf jeden Fall für PR-Berater, Anwälte, Wirtschaftsprüfer, Investmentbanker, die für ihre Tätigkeit ansprechende Honorare kassierten. Rund 500 Millionen Euro sollen die beiden Kontrahenten dafür zusammen auf den Tisch gelegt haben. Auch die Aktionäre haben einen Schnitt gemacht, wenn sie klug genug waren, ihre Aktien rasch zu verkaufen.
Die Angelegenheit hatte ein gerichtliches Nachspiel: Der Mannesmann-Aufsichtsrat beschloss am 4. Februar, "Anerkennungsprämien" an verdiente Mitarbeiter zu verteilen. Unter anderem erhält Esser rund 16 Millionen Euro, sodass er sich samt Abfindung mit 30 Millionen trösten konnte - eine Summe, die es ihm erleichtert haben dürfte, die Niederlage angelsächsisch, also sportlich zu sehen. In der Folge wurden ihm, dem Aufsichtsratschef Josef Ackermann, Ex-IG-Metall-Chef Klaus Zwickel, der ebenfalls Teil des Aufsichtsrats war und anderen schwere Untreue samt Beihilfe vorgeworfen.
Josef Ackermann macht beim Auftakt zum Mannesmannprozess ein Victroy-Zeichen
Das Verfahren endete Jahre später mit einer Einstellung gegen Geldauflagen gemäß § 153a StGB. (Mehr zum Paragraphen bei tagesschau.de). "Dies ist das einzige Land, in dem diejenigen, die Erfolg haben und Werte schaffen, deswegen vor Gericht gestellt werden", verteidigte sich Ackermann.
Esser fand zügig einen neuen Job. Bereits im selben Jahr begann er eine Karriere bei der Private-Equity-Gesellschaft General Atlantic, deren Ziel es ist, "disruptive Geschäftsmodelle mit transformativem Potenzial" aufzuspüren. Klar, dass Essers Expertise bei dieser Firma gut aufgehoben war, wo er bis 2014 tätig war. Heute ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats bei Computec Medical, einem Medizin-Software-Unternehmen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/mannesmann-vodafone-uebernahme-101.html

Bewerbungsgespräch: 19 knifflige Fragen: Was Apple im Job-Interview alles wissen will, STERN.de, 19.03.2019
Apple ist das wertvollste Unternehmen der Welt. Was muss man tun, um dort einen Job zu bekommen? Auf einem Online-Portal erzählen Bewerber, welche Fragen ihnen im Vorstellungsgespräch gestellt wurden. Hier eine kleine Auswahl.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/bewerbungsgespraech-bei-apple--19-knifflige-fragen-aus-job-interviews-8153380.html

Ein halbes Leben lang tot: Informatikstudentin war 31 Jahre verschollen: Es war die perfekte Inszenierung: Petra Pazsetika hatte ihr Verschwinden minutiös geplant, FOCUS Online, 25.09.2015
Petra Pazsetika., spurlos verschwunden, Mord, Braunschweig, Wolfsburg, Aktenzeichen XY... ungelöst: Die Unterlagen der 1984 verschwundenen Petra Pazsetika
Vermisst, vermeintlich ermordet, für tot erklärt. 31 Jahre später taucht Petra Pazsetika wieder auf. Was steckt dahinter? Ihr Verschwinden hatte die Studentin offenbar genau durchgeplant. Sie hatte bereits eine Wohnung in der neuen Stadt angemietet und Geld zur Seite gelegt. Petra Pazsetika war 31 Jahre lang vermisst. Die Polizei ging davon aus, dass sie ermordet wurde - doch nun ist sie unter falschem Namen in Düsseldorf wieder aufgetaucht. Mit ihrer Familie möchte sie auch nach ihrem Auftauchen nichts zu tun haben. Warum sie damals von heute auf morgen abtauchte und jeden Kontakt abbrach, ist nicht bekannt. Eine Chronologie des mysteriösen Kriminalfalls:
26. Juli 1984:
Petra verlässt ihr Studentenwohnheim in Braunschweig, um zu ihren Eltern nach Wolfsburg zu fahren. Dort will sie ihre 100-seitige Diplomarbeit in Informatik schreiben. Sie gibt einem Kommilitonen den Schlüssel zu ihrem Zimmer, damit er ihre Blumen gießen kann.
Die junge Frau will ihrem Bruder noch ein Geburtstagsgeschenk besorgen. Ein Farbband für einen Computer hat sich ihr Bruder gewünscht. In Braunschweig geht sie in ein Fachgeschäft, doch das Farbband ist dort nicht vorrätig. Bestellen lassen will sie es aber nicht, da sie die nächsten zwei Wochen in Wolfsburg verbringen will.
Sie hatte schon Wochen zuvor eine Wohnung angemietet
Danach geht Petra um 14 Uhr zum Zahnarzt. Eine Stunde dauert ihre Behandlung. Sie bekommt Füllungen und bestätigt einen neuen Termin in zwei Wochen. Vermutlich ist auch das Teil ihres Strategie, ihr Verschwinden perfekt zu inszenieren. Denn die Studentin plante ihr Abtauchen offenbar genau: Bereits Wochen zuvor hatte sie eine Wohnung in Gelsenkirchen angemietet und heimlich Geld zur Seite gelegt. Mit dem Bus will sie anschließend zu ihren Eltern nach Wolfsburg fahren. Doch ob sie in den Bus gestiegen ist, kann niemand bezeugen. Sie kommt nie bei ihren Eltern an. Einen Tag nach ihrem Verschwinden meldet ihr kleiner Bruder, auf den sie aufpassen sollte, Petra als Vermisst. Einen Koffer hat sie nicht mitgenommen - alles sah so aus, als sei ihr etwas zugestoßen.
Ende März 1985:
Tischlerlehring Günter K. wird wegen Mordes an einer 14-Jährigen festgenommen. Das Mädchen wurde in der Nähe der Bushaltestelle, von wo Petra P. nach dem Zahnarztbesuch zu ihren Eltern fahren wollte, tot aufgefunden.
Der damals 19-jährige Täter wird zu acht Jahren Jugendhaft verurteilt.
1987:
Günter K. behauptet, auch Petra P. getötet zu haben. Später widerruft er seine Aussage.
1989:
Petras Eltern lassen sie für tot erklären.
September 2015:
Ein Mann meldet einen Einbruch in der Wohnung seiner Nachbarin, die gerade selbst nicht im Haus war. Als die Beamten anrücken und später auch die Frau antrafen, reagiert sie ausweichend auf Fragen, will sogar von einer Anzeige absehen. Die Polizisten werden skeptisch und bestehen darauf, die Personalien aufzunehmen. Nun fliegt alles auf. Bei der Frau handelt es sich um die 1984 verschwundene Petra P. Sie kann sogar ihren alten Personalausweis vorlegen. In der Wohnung lebte sie als Frau Schneider.

Tech-Firmen sollen 100 Mrd. Dollar Steuern zu wenig gezahlt haben, PC-WELT, 05.12.2019
Laut einem Bericht geht es um Milliarden.
https://www.pcwelt.de/news/Tech-Firmen-sollen-100-Mrd-Dollar-Steuern-zu-wenig-gezahlt-haben-10716528.html

Gesellschaft::Politik/Recht
FSFE mahnt Stärkung der digitalen Zivilgesellschaft an, PRO LINUX, 01.04.2020
Die Free Software Foundation Europe hat gemeinsam mit anderen Organisationen die Politik aufgefordert, ein gemeinwohlorientiertes digitales Ökosystem zu schaffen. Denn Krisenzeiten wie die aktuelle spielen Konzernen in die Hände, die ihre Marktanteile vergrößern und dadurch noch mehr Nutzerdaten sammeln können.
Der Aufruf an die Politik wird von Free Software Foundation Europe (FSFE), Chaos Computer Club, Digitale Gesellschaft, D64 – Zentrum für Digitalen Fortschritt, Epicenter.Works, Stiftung Neue Verantwortung, Superrr Lab und Wikimedia Deutschland unterstützt. Sie fordern gemeinsam, dass aus der Krise gelernt wird. Als zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich für eine unabhängige digitale Infrastruktur und freien Zugang zu Wissen einsetzen, fordern sie, das der Aufbau eines gemeinwohlorientierten digitalen Ökosystems politische Priorität bekommt.
»In Krisensituationen zeigt sich die Bedeutung von unabhängigen und belastbaren digitalen Infrastrukturen, die es Menschen, Organisationen und Firmen ermöglichen, ihren alltäglichen Aufgaben nachzukommen«, schreiben die Unterzeichner. Von den Umstellungen zur Eindämmung von Covid-19 hätten bislang vor allem die großen Technologiekonzerne durch größere Marktanteile, Nutzungszahlen und Datensammlungen profitiert. Eine Abhängigkeit von diesen Konzernen sollte aber gerade in Krisenzeiten vermieden werden.
Freie Software und dezentrale Plattformen ohne kommerziellen Hintergrund sind für die Unterzeichner die Alternative. Doch auch diese benötigen Finanzierung, die gerade jetzt zurückgeht. Anders als für Unternehmen gibt es aber für sie kein milliardenschweres Hilfspaket. Daher fordern die Unterzeichner, diese bereits bestehende Infrastruktur mit öffentlichen Mitteln zu fördern. Konkret fordern sie eine Öffnung der Digitalpolitik für gesellschaftlichen Input, gezielte Förderung für Organisationen und Sozialunternehmen aus der digitalen Zivilgesellschaft, freien Zugang zu den mit öffentlichen Geldern erarbeiteten Inhalten und kontinuierliche staatliche Investitionen in die Entwicklung und Instandhaltung digitaler Infrastruktur und den Aufbau widerstandsfähiger Netze.
https://www.pro-linux.de/news/1/27918/fsfe-mahnt-st%C3%A4rkung-der-digitalen-zivilgesellschaft-an.html

Einigung nach Schmiergeldaffäre
Pierer will Siemens Schadensersatz zahlen
Ex-Siemens-Chef Heinrich von Pierer
, tagesschau.de, 02.12.2019 Ex-Siemens-Chef von Pierer ist offenbar zu einer Millionenzahlung bereit.
Der Siemens-Aufsichtsrat hat sich mit dem früheren Konzernchef Heinrich von Pierer und Klaus Kleinfeld über Schadensersatzzahlungen für die Korruptionsaffäre geeinigt. Pierer sowie fünf weitere Ex-Topmanager sind zu einem entsprechenden Vergleich bereit, wie Siemens mitteilte. Demnach soll Pi

Immo-Wahnsinn in Uni-Stadt
Warum Leben in Würzburg fast so teuer wie in München ist
, FOCUS ONLINE, 18.01.2020
[...] Eine Wohnung mit Festungsblick kostet viel Geld. Wenn noch eine Dachterrasse und ein hochwertiger Laminatboden im Büro dazu kommen, dann sind schon mal über 2.000 Euro Kaltmiete fällig. Fast 16 Euro pro Quadratmeter sind selbst für die Domstadt Würzburg ein stolzer Preis.
https://www.focus.de/regional/wuerzburg/wuerzburg-mietpreise-steigen-wuerzburg-auf-dem-weg-zum-zweiten-muenchen_id_11549559.htmlerer fünf Millionen Euro zahlen, Uriel Sharef vier Millionen, Jürgen Radomski und Johannes Feldmayer jeweils drei Millionen Euro, Kleinfeld zwei Millionen Euro und Ex-Aufsichtsratschef Karl Hermann Baumann eine Million Euro. Drei weitere Manager hatten sich mit dem Aufsichtsrat bereits vor einigen Monaten auf eine Zahlung von je einer halben Million Euro geeinigt, so dass die Gesamtsumme des Schadensersatzes vorläufig 19,5 Millionen Euro beträgt. Letztendlich sollen die Aktionäre auf der Hauptversammlung Anfang kommenden Jahres die Einigungen absegnen. Siemens hatte den Managern ein Ultimatum gesetzt und mit Klagen gedroht.
Zwei Ex-Managern droht Klage
Damit ist eine Klage gegen diese Manager hinfällig. Diese droht aber dem früheren Finanzvorstand Heinz-Joachim Neubürger und Ex-Manager Thomas Ganswindt. Mit ihnen gebe es keine Einigung, erklärte Siemens. Gegen die beiden Manager ermittelt auch die Staatsanwaltschaft. Allen betroffenen Managern wirft Siemens vor, die Entstehung eines Schmiergeldsystems durch mangelnde Kontrolle begünstigt zu haben. Bußgeldverfahren laufen noch
Derzeit laufen bei der Münchner Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit der Siemens-Affäre noch fünf Ordnungswidrigkeitsverfahren, darunter auch gegen Ex-Siemens-Chef von Pierer. Er hatte von 1992 bis 2005 an der Spitze des Siemens-Konzerns gestanden. Anschließend war er bis April 2007 Aufsichtsratschef gewesen. Den früheren Managern drohen Bußgelder, die Ermittler werfen ihnen die Verletzung ihrer Aufsichtspflicht vor.
Milliardenschaden für Siemens
Die Siemens-Affäre war im November 2006 mit einer Großrazzia ins Rollen gekommen. Staatsanwälte und interne Ermittler deckten dubiose Zahlungen in Höhe von 1,4 Milliarden Euro auf. Das Geld soll in den Taschen von Regierungsmitarbeitern verschiedener Länder gelandet sein, die Siemens dafür bei der Vergabe von Aufträgen für U-Bahnen und Mobilfunksystemen bevorzugten. Die Affäre hat Siemens inklusive Beraterkosten zur internen Aufklärung und einer Kartellstrafe mehr als zwei Milliarden Euro gekostet.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/pierer104.html

22 Mitarbeiter der Siemens AG und des früheren staatlichen griechischen Telekommunikationsunternehmens OTE
Haftstrafe für Ex-Siemens-Chef von Pierer
, tagesschau.de, 02.12.2019
Es geht um 70 Millionen Euro, die Siemens-Mitarbeiter vor 22 Jahren gezahlt haben sollen, um in Griechenland einen Großauftrag zu erhalten. Jetzt wurden mehrere Ex-Manager in Athen zu teils hohen Haftstrafen verurteilt.
Im Prozess um eine Korruptionsaffäre von Siemens in Griechenland hat ein Berufungsgericht mehrere frühere Manager zu hohen Haftstrafen verurteilt. Die insgesamt 22 Mitarbeiter der Siemens AG und des früheren staatlichen griechischen Telekommunikationsunternehmens OTE erhielten wegen Bestechung und Geldwäsche Strafen zwischen sechs und 15 Jahren. Unter den Verurteilten seien auch sieben Deutsche, berichtete der staatliche Rundfunk ERT - darunter auch der langjährige Vorstands- und Aufsichtsratschef Heinrich von Pierer. Auch der frühere Griechenland-Chef von Siemens, Michalis Christoforakos, der 2009 nach Deutschland floh, und sein Stellvertreter Christos Karavellas, der ebenfalls das Land verlassen hatte, wurden verurteilt.
Der Industriekonzern Siemens soll 1997 etwa 70 Millionen Euro Schmiergelder an OTE gezahlt haben, um einen Großauftrag zu erhalten. Die ersten Ermittlungen begannen vor über zehn Jahren, mittlerweile sind zehn der ursprünglich 64 Verdächtigen verstorben. Angeklagt wegen Korruption und Geldwäsche wurden 54 Menschen - unter ihnen zwölf damalige Angestellte und Manager von Siemens. Gegen die meisten musste die Anklage wegen Verjährung fallengelassen werden.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/siemens-korruptionsaffaere-101.html

So richtig aus dem (typisch italienisch-amerikanischen) Leben:
Sabotage, Bestechungen, Waffenhandel bis hin zu schwere Anschlägen auf jegliche Konkurrenz

"Pizza Connection 3" für Linux angekü ndigt
Der PC-Spiel-Klassiker Pizza Connection bekommt eine Fortsetzung und Linux wird aller Voraussicht nach mit an Bord sein. Das geht aus einer kürzlich durch den Publisher "Assemble Entertainment" bekannt gegebenen Meldung hervor.
Spielszene aus "Pizza Connection 3"
Pizza Connection stellt ein bereits 1994 durch das deutsche Entwicklerstudio "Cybernetic Corporation" entwickeltes und durch "Software 2000" veröffentlichtes Aufbausimulationsspiel dar, in dem der Spieler eine europaweite Pizzeria-Kette aufbaut. Dazu muss der Spieler einen passenden Raum in einer Stadt finden, dort eine Niederlassung eröffnen, Personal schulen und Pizzen ausliefen. Ein grundlegendes Element des Spiels war der Pizza-Editor, der es dem Spieler erlaubte, nicht nur Standardpizzas zu erstellen, sondern auch eigene Kreationen auszuprobieren. Wichtig war dabei nicht nur eine passende Pizza zu erstellen, sondern auch die Geschmäcker der Zielgruppen der verschiedenen Stadtteile zu treffen. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Spiels stellte das "graue Geschäft" dar, das von Sabotage, Bestechungen, über Waffenhandel bis hin zu schweren Anschlägen auf die Konkurrenz. [...] In der Wirtschaftssimulation werden neben den Grundzutaten der Serie einige Neuerungen Einzug halten. "Arbeite dich in einer herausfordernden Kampagne vom einfachen Pizzabäcker in den Straßen Roms hoch zum Eigentümer der erfolgreichsten Pizza-Kette der Welt! Erschaffe dazu mithilfe des berühmten Pizza Creator deine individuellen Pizza-Kreationen", so die grobe Beschreibung, https://www.pro-linux.de/news/1/24784/pizza-connection-3-für-linux-angekündigt.html.

Job-Coach: Achtung, Job-Krise: Was kann ich tun, wenn meine Arbeit völlig sinnlos ist?, STERN.de, 15.03.2019
Die Frage nach dem Sinn des eigenen Tuns beschäftigt Menschen seit Jahrtausenden. Was aber tun, wenn die eigene Arbeit als sinnlos empfunden wird? Job-Coach Ragnhild Struss erklärt, wir wir den Sinn unserer Arbeit wiederfinden.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/mein-job-ist-sinnlos--ein-job-coach-erklaert--was-man-tun-kann-8619458.html

Sind Computer die besseren Mathematiker?
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/mathematik-und-informatik-loest-software-bald-menschen-ab-a-1046794.html

Bundesnachrichtendienst wirbt um IT-Spezialisten
Nachwuchssorgen beim BND
Hacker dringend gesucht
, tagesschau.de, 21.03.2017
Falschmeldungen in sozialen Netzwerken, Spionageattacken - das sind nur einige Bedrohungen aus dem Internet, die Wahlen beinflussen könnten. Der Bundesnachrichtendienst ist besorgt, zumal ihm gute Nachwuchsspione fehlen: Der BND muss intensiv um junge Hacker werben.
https://www.tagesschau.de/inland/bnd-hacker-101.html
Mehr zu diesem Thema:
WikiLeaks: CIA betreibt offenbar Hacker-Einheit in Frankfurt, https://www.tagesschau.de/ausland/wikileaks-113.html
BSI warnt Parteien - russische Hacker am Werk?, https://www.tagesschau.de/inland/bsi-hackerangriff-101.html
Bundeswahlleiter rüstet gegen Hackerangriffe auf, https://www.tagesschau.de/inland/bundestagswahl-hacker-101.html

Jobabbau bei US-Konzern
Tausende HP-Mitarbeiter müssen gehen
, tagesschau.de, 04.10.2019
Der neue Chef des Computerkonzerns HP tritt sein Amt erst im November an. Schon jetzt kündigte er aber an, dass bis zu 9000 Mitarbeiter aus Kostengründen gehen müssen.
Der Computer- und Druckerhersteller HP will etwa jeden sechsten Arbeitsplatz im Konzern streichen. Im Rahmen des Restrukturierungsplans für das Geschäftsjahr 2020 sollten zwischen 7000 und 9000 Jobs abgebaut werden, teilte das Unternehmen mit. Aktuell beschäftigt HP weltweit rund 55.000 Mitarbeiter.
Durch die nun angekündigten Einschnitte wolle das Unternehmen bis zum Ende des Finanzjahres 2022 rund eine Milliarde Dollar pro Jahr einsparen, teilte der künftige Chef Enrique Lores mit. Die Neuaufstellung des Konzerns soll bis dahin abgeschlossen sein. HP soll sich demnach künftig mehr auf Dienstleistungen konzentrieren.
[...] Smartphone und Tablets verschlafen
Das 76 Jahre alte Unternehmen hat erst spät darauf reagiert, dass Kunden verstärkt Smartphones und Tablets statt herkömmlichen Computern kaufen und immer mehr Geschäfte gleich online erledigen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/hewlett-packard-stellenstreichungen-101.html
Mehr zu diesem Thema:
Hewlett-Packard spaltet sich in zwei Firmen auf, 06.10.2014, http://boerse.ard.de/aktien/hewlett-packard-aus-eins-mach-zwei100.html
Nachrichtenatlas | USA | San Francisco, https://www.tagesschau.de/atlas/#letzte-24-stunden/984_hewlett-packard-105

Gute Bilanz HP - Totgesagte leben länger, tagesschau.de, 30.05.2018
In einer digitalen und mobilen Welt scheinen Drucker und PCs wie Relikte einer vergangenen Zeit. Doch Hewlett-Packard beweist das Gegenteil. Die Geschäfte laufen gut, die Jahresziele werden hochgeschraubt.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/hewlett-packard-107.html

Konzernumbau bei Hewlett-Packard
Computerriese streicht weitere 30.000 Jobs
, tagesschau.de, 16.09.2015
Lange galt Hewlett-Packard als Vorzeigeunternehmen. Doch die PC-Branche bricht ein und Smartphones und Tablets wurden verschlafen. Rettung soll ein radikaler Konzernumbau bringen. 55.000 Jobs wurden bereits gestrichen, nun folgen bis zu 30.000 weitere.
[...] Deutliche Verluste bei PCs und Druckern
Ein erneut enttäuschender PC-Absatz sowie eine schwächere Nachfrage von Firmenkunden nach seinen Dienstleistungen setzten dem weltweit zweitgrößten PC-Hersteller nach Lenovo zuletzt zu. Im dritten Geschäftsquartal zu Ende Juli ging der Absatz von PCs und Druckern um 11,5 Prozent zurück. Der Umsatz fiel um acht Prozent auf knapp 25,4 Milliarden Dollar.
Smartphone und Tablets verschlafen
Das 76 Jahre alte Unternehmen hat erst spät darauf reagiert, dass Kunden verstärkt Smartphones und Tablets statt herkömmlichen Computern kaufen und immer mehr Geschäfte gleich online erledigen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/hewlett-packard-105.html

Hohes Diskriminierungspotential bei automatisierten Entscheidungen, netzpolitik.org, 04.04.2019
In vielen gesellschaftlichen Bereichen werden Entscheidungen bereits von Algorithmen getroffen. Doch das ist mit Risiken für den Menschen verbunden. Mit dem "Atlas der Automatisierung" möchte AlgorithmWatch zu mehr Transparenz in der automatisierten Entscheidungsfindung beitragen.
https://netzpolitik.org/2019/hohes-diskriminierungspotential-bei-automatisierten-entscheidungen/

Hände hoch und Passwort her!, netzpolitik.org, 20.12.2019
Der Staat hätte gerne Eure Passwörter, beim Datenschutz gibt es vieles nachzubessern - vor allem bei der Berliner Polizei - und Facebook hat der TU München einige Auflagen für das von ihnen finanzierte Ethik-Institut gemacht, wie eine Vereinbarung zeigt, die wir veröffentlicht haben. Die Themen der Woche im Überblick.
https://netzpolitik.org/2019/wochenrueckblick-kw51-haende-hoch-und-passwort-her/

Datenethikkommission
Regierungsberater*innen fordern strengere Regeln für Daten und Algorithmen
, netzpolitik.org, 23.10.2019
Eine Ethikkommission der Regierung sollte Antworten auf einige der kniffeligsten Fragen zum Umgang mit Daten und Algorithmen liefern. Trotz vieler Themen und kurzer Zeit fällt die Leistung der Kommission beachtlich aus. Ihr Bericht fordert neue Aufsichtsbehörden, eine Algorithmenverordnung auf EU-Ebene und eine "Pluralismuspflicht" für Social-Media-Torwächter.
https://netzpolitik.org/2019/regierungsberaterinnen-fordern-strengere-regeln-fuer-daten-und-algorithmen/

Arbeit
Wie deutsche Firmen ihre Beschäftigten mit Kameras und GPS überwachen
, netzpolitik.org, 21.10.2019
Viele Unternehmen kontrollieren ihre Mitarbeiter ständig mit den neuesten technischen Mitteln. Überforderte Datenschützer und rechtliche Grauzonen lassen ihnen freie Bahn.
https://netzpolitik.org/2019/wie-deutsche-firmen-ueberwachen/

Job-Beratung: "Bück dich hoch? Kann man auch ohne Schleimen beim Chef Karriere machen?", STERN.de, 27.06.2018
Ausgerechnet die Kollegen, die sich beim Chef einschleimen, werden dafür auch noch belohnt - und machen Karriere. Job-Coach Ragnhild Struss erklärt, wie es auch anders klappt.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/job---kann-man-auch-ohne-schleimen-beim-chef-karriere-machen---8135458.html

Datenschutz: Einmal die Einwilligung für alles, bitte
WhatsApp, Commerzbank & Co.: Einige Unternehmen nutzen die Datenschutzgrundverordnung, um Dinge umzusetzen, die so gar nicht im Sinne des Regelwerkes sind. Einwilligungen für Newsletter, die man nie bestellt hat, sind da nur ein kleiner Teil. Wir sammeln herausragende Beispiele.
https://netzpolitik.org/2018/datenschutz-einmal-die-einwilligung-fuer-alles-bitte/

Schutz von Daten und Schutz von Quellen, netzpolitik.org, 29.10.2019
Beim netzpolitischen Abend der Digitalen Gesellschaft geht es diesmal um Whistleblowerschutz, E-Evidence, Kartellrecht und Ethik bei Künstlicher Intelligenz.
https://netzpolitik.org/2019/schutz-von-daten-und-schutz-von-quellen/

Malcolm X kämpfte für die Rechte der schwarzen Bevölkerung und bezahlte dafür mit seinem Tod
Ermordeter Bürgerrechtler
Netflix-Doku warf Fragen auf: Wird der Fall Malcolm X wieder aufgerollt?
, STERN.de, 12.02.2020
Sein Tod erschütterte Mitte der 60er-Jahre die ganze Welt: Malcolm X wurde von drei Männern mit Waffen niedergestreckt. Doch wurden damals die richtigen drei verhaftet? Eine neue Netflix-Doku sagt: Nein! Und der New Yorker...
https://www.stern.de/kultur/film/malcolm-x--netflix-doku-warf-fragen-auf---wird-der-fall-neu-aufgerollt--9131646.html

Mord an Jan Kuciak
Ein Fall, der die Slowakei erschütterte
, tagesschau.de, 19.12.2019
In der Slowakei beginnt das Verfahren um den Mord an dem Journalisten Kuciak und seiner Verlobten Kusnirova. Das Verbrechen an dem jungen Paar hat Politik und Gesellschaft nachhaltig erschüttert.
.https://www.tagesschau.de/ausland/mordfall-kuciak-101.html

Verdächtiger im Mordfall Kuciak
Ein Mann mit besten Beziehungen
, tagesschau.de, 19.12.2019
Der slowakische Geschäftsmann Kocner steht im Verdacht, Auftraggeber des Kuciak-Mordes zu sein. Doch das könnte nur die Spitze des Eisbergs sein - denn die Ermittlungen haben ein mächtiges Netzwerk offengelegt.
https://www.tagesschau.de/ausland/kuciak-kocner-101.html

Report zur Pressefreiheit
Gefährliche Zeiten für Journalisten
, tagesschau.de, 17.12.2019
Weltweit sind in diesem Jahr 49 Journalisten wegen ihrer Arbeit getötet worden. 389 sitzen in Gefängnissen.
https://www.tagesschau.de/inland/reporter-ohne-grenzen-111.html

Psychisch gestört: Haftstrafe für Ex-Feuerwehrmann wegen Brandstiftungs-Serie, STERN.de, 17.12.2019
Rund ein Jahr hat ein Serienbrandstifter die Feuerwehr in Großenstein bei Gera in Atem gehalten. Was die Helfer da noch nicht wussten: Der Feuerteufel stammte aus ihren eigenen Reihen und half sogar beim Löschen. Nun hat das Landgericht Gera den jungen Mann verurteilt.
https://www.stern.de/panorama/psychisch-gestoert-haftstrafe-fuer-ex-feuerwehrmann-wegen-brandstiftungs-serie-9052558.html

Paula White: "Nein zu Trump, ist wie ein Nein zu Gott": Wer ist die Frau, die als spirituelle Beraterin ins Weiße Haus zieht?, tagesschau.de, 06.11.2019
Fernsehpredigerin Paula White zieht offiziell ins Weiße Haus. Seit 2002 ist die Millionärin Donald Trumps persönliche Beraterin. Dabei vertritt die Pastorin ein mitunter umstrittenes und ketzerisches Evangelium.
https://www.stern.de/politik/ausland/donald-trumps-spirituelle-beraterin-paula-white---nein-zu-trump-zu-sagen--ist-wie-nein-zu-gott-zu-sagen--8988924.html

Schuldengrenze erneut erhöht
Einigung auf Haushalt
Shutdown in den USA abgewendet
, tagesschau.de, 23.07.2019
Kurz vor der Sommerpause haben sich US-Präsident Trump und führende Kongress-Vertreter auf einen Haushalt geeinigt. Der Kompromiss sieht vor, die Schuldengrenze erneut zu erhöhen.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-haushalt-113.html

Trump Schulden
Donald Trumps Haushaltsplan
Wie der "König der Schulden" die USA ruiniert
, STERN.de, 12.03.2019
Im Wahlkampf versprach Donald Trump einst, sämtliche Staatsschulden zu tilgen. Dann tat er das komplette Gegenteil. Nun plant er die größte Verschuldungsorgie in der Geschichte der USA.
https://www.stern.de/wirtschaft/news/donald-trumps-haushaltsplan--der-koenig-des-schuldenmachens-8618026.html

Austritt aus UN-Menschenrechtsrat: USA brechen mit weiterem Bündnis, tagesschau.de, 20.06.2018
Die USA ziehen sich aus dem UN-Menschenrechtsrat zurück. Die Begründung: Im Gremium säßen zu viele Despoten. Doch das ist wenig glaubwürdig nach dem Treffen mit Kim. Vielmehr geht es um Israel.

Schlechte Zahlungsmoral: die USA
Länder zahlen keine Beiträge
Den UN geht das Geld aus
, tagesschau.de, 09.10.2019
193 Staaten gehören den Vereinten Nationen an. Bislang haben aber nur 129 ihre Mitgliedsbeiträge für 2019 überwiesen. Vor allem ein Land hat schon länger eine schlechte Zahlungsmoral: die USA.
https://www.tagesschau.de/ausland/un-finanzen-101.html

Trump Schulden
Donald Trumps Haushaltsplan
Wie der "König der Schulden" die USA ruiniert
, STERN.de, 12.03.2019
Im Wahlkampf versprach Donald Trump einst, sämtliche Staatsschulden zu tilgen. Dann tat er das komplette Gegenteil. Nun plant er die größte Verschuldungsorgie in der Geschichte der USA.
https://www.stern.de/wirtschaft/news/donald-trumps-haushaltsplan--der-koenig-des-schuldenmachens-8618026.html

Austritt aus UN-Menschenrechtsrat: USA brechen mit weiterem Bündnis, tagesschau.de, 20.06.2018
Die USA ziehen sich aus dem UN-Menschenrechtsrat zurück. Die Begründung: Im Gremium säßen zu viele Despoten. Doch das ist wenig glaubwürdig nach dem Treffen mit Kim. Vielmehr geht es um Israel.

Richard Grenell
"Russland steht vor der Haustür": US-Botschafter droht Deutschland erneut
, FOCUS Online, 10.02.2019
Trotz der Zusage eines milliardenschweren Anstiegs der Verteidigungsausgaben ist die US-Regierung unzufrieden mit den Plänen der Bundesregierung. "Russland steht vor der Haustür, jedem sollte klar sein, dass die Nato jetzt gestärkt werden muss", warnt der US-Botschafter.

Kubicki fordert Ausweisung von US-Botschafter Grenell, STERN.de, 19.03.2019
Nach Kritik des US-Botschafters in Deutschland, Richard Grenell, an den Haushaltsplänen der Bundesregierung verlangt FDP-Vize Wolfgang Kubicki die Ausweisung des Diplomaten.
https://www.stern.de/news/kubicki-fordert-ausweisung-von-us-botschafter-grenell-8627904.html

Trump hat nur an einem Interesse
"Wie den Krieg mit Russland?"
, tagesschau.de, 22.11.2019
Sondland habe betont, dass sich Trump in Bezug auf die Ukraine nur für die gewichtigen Aspekte interessiere. "Wie den Krieg mit Russland?", habe Holmes nachgefragt. "Eher Aspekte, die dem Präsidenten nutzen", habe Sondland geantwortet. Aspekte wie die Biden-Untersuchung, auf die Rudy Giuliani schon länger gedrängt habe, Trumps persönlicher Anwalt.
https://www.tagesschau.de/ausland/impeachment-hill-holmes-2-103.html

Präsident Trump als auch Demokraten und Republikaner aus beiden Kammern des Kongresses laufen seit Langem Sturm gegen Nord Stream 2
Entscheidung im Kongress
USA beschließen Nord Stream 2-Sanktionen
, tagesschau.de, 12.12.2019
In seltener Einigkeit lehnen US-Präsident Trump, Demokraten und Republikaner Nord Stream 2 ab. Der Kongress will die Ostsee-Pipeline von Russland nach Deutschland nun mit Sanktionen stoppen - kurz vor deren Fertigstellung.
Das US-Repräsentantenhaus hat Sanktionen gegen Firmen im Zusammenhang mit der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 auf den Weg gebracht. Die Abgeordneten stimmten mit großer Mehrheit für ein Gesetzespaket zum Verteidigungshaushalt, in das das Sanktionsgesetz eingefügt worden war.
Erwartet wird, dass der Senat das Gesetzespaket noch vor Beginn der Sitzungspause Ende nächster Woche verabschiedet. Ein Termin dafür steht noch nicht fest. Das Weiße Haus hat bereits deutlich gemacht, dass US-Präsident Donald Trump das Gesetzespaket unterzeichnen wird.
Nord Stream 2 kurz vor der Fertigstellung
Nord Stream 2 soll vom kommenden Jahr an unter Umgehung von Polen und der Ukraine Gas von Russland nach Deutschland liefern. Bislang wurden nach Angaben des Nord-Stream-2-Konsortiums mehr als 2100 Kilometer des Doppelstrangs in der Ostsee verlegt, rund 300 Kilometer fehlen noch.
Der US-Kongress will die Fertigstellung des Projekts verhindern. Die Sanktionen könnten es zumindest verzögern. Die USA argumentieren, dass sich Deutschland mit der Pipeline in Abhängigkeit von Russland begeben würde. Das "Gesetz zum Schutz von Europas Energiesicherheit" sieht Sanktionen gegen die Betreiberfirmen der hoch spezialisierten Schiffe vor, mit denen die Rohre für die Pipeline durch die Ostsee verlegt werden.
Auch TurkStream und Folgeprojekte betroffen
Auch TurkStream - eine russische Pipeline, die durch das Schwarze Meer Gas in die Türkei bringen soll - ist betroffen. Ebenso gelten die Sanktionen für jegliche Folgeprojekte von Nord Stream 2 und TurkStream. Das Gesetz sieht vor, dass der US-Außenminister in Absprache mit dem Finanzminister dem Kongress binnen 60 Tagen berichtet, welche Schiffe eingesetzt werden und welche Firmen diese Schiffe zur Verfügung gestellt haben.
Gegen Manager der Firmen und deren Hauptaktionäre mit Kontrollmehrheit sollen Einreiseverbote in die USA verhängt werden. Bestehende Visa sollen widerrufen werden. Transaktionen der Betroffenen, die sich auf ihren Besitz oder ihre geschäftlichen Interessen in den USA beziehen, sollen blockiert werden können.
Sowohl Präsident Trump als auch Demokraten und Republikaner aus beiden Kammern des Kongresses laufen seit Langem Sturm gegen Nord Stream 2. Die Auswärtigen Ausschüsse im Repräsentantenhaus und im Senat hatten bereits vor Monaten mit überwältigenden Mehrheiten Gesetzesentwürfe mit Sanktionen zu Nord Stream 2 verabschiedet.
Trump hat wirtschaftliche Vorteile für USA im Blick
US-Präsident Trump hat Deutschland wegen Nordstream 2 mehrfach attackiert: "Wir beschützen Deutschland vor Russland", so Trump, "aber dann bekommt Russland Milliarden um Milliarden von Deutschland". Auch die Ukraine, Polen und andere osteuropäische Länder haben in den vergangenen Jahren in Washington Stimmung gegen die deutsch-russische Ostsee-Pipeline gemacht.
Während es den Demokraten im Kongress vor allem darum geht, Russlands Präsident Putin und den Staatskonzern Gazprom zu bestrafen, hat Donald Trump eher wirtschaftliche Vorteile für die USA im Blick. Trump möchte, dass die Europäer amerikanisches Flüssiggas kaufen. Aufgrund des Fracking-Booms sind die USA mittlerweile zum größten Erdgasförderer der Welt aufgestiegen.
https://www.tagesschau.de/ausland/nordstream-2-usa-sanktionen-101.html

O.K. aus dem letzten Ostsee-Anrainerstaat
Zustimmung aus Dänemark
Grünes Licht für Nord Stream 2
, tagesschau.de, 30.10.2019 16:06 Uhr Rund 90 Prozent der Rohre sind schon verlegt, jetzt kommt auch das O.K. aus dem letzten Ostsee-Anrainerstaat: Die Gaspipeline Nord Stream 2 geht vor Bornholm auf die Zielgerade. Doch das Projekt bleibt umstritten.
Dänemark hat der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland seine Zustimmung gegeben. Die Behörden in Kopenhagen genehmigten eine Leitungsvariante südöstlich der Insel Bornholm. Damit können die letzten 147 Kilometer der Pipeline in Angriff genommen werden.
Die Nord Stream 2-Projektgesellschaft hat mehr als eineinhalb Jahre auf den Bescheid gewartet. Die dänische Behörde habe nicht der Wunschroute, sondern einer um acht Kilometer längeren Route zugestimmt, sagte ein Unternehmenssprecher. In den kommenden Wochen würden die Vorbereitungsarbeiten bei Bornholm beginnen. Dazu gehörten etwa Gesteinsaufschüttungen für die Querung von existierenden Seekabeln und Rohrleitungen. Der dänische Teil der Pipeline entstehe aus Rohren, die in Mukran auf Rügen lagern.
Die Leitung Nord Stream 2 soll die bestehende Pipeline Nord Stream 1 ergänzen. Sie soll über 1200 Kilometer doppelläufig von der Nerwa-Bucht bis nach Lubmin bei Greifswald verlaufen. Finanziert wird das Projekt überwiegend aus Russland: Der Gazprom-Konzern übernimmt rund die Hälfte der 9,5 Milliarden Euro Kosten. Traditionelle Transitländer wie Polen oder die Ukraine werden damit umgangen. Das spart Kosten - ist aber gleichzeitig einer der Hauptkritikpunkte an dem Projekt.
Kritik aus den USA
Vor allem die USA kritisierten den Bau der Pipeline scharf, drohten sogar mit Sanktionen gegen beteiligte Firmen. Deutschland mache sich damit zu sehr abhängig von russischem Gas, hieß es aus Washington. Außerdem würden enge Verbündete vor den Kopf gestoßen. Die USA wollen mehr eigenes Flüssiggas in die EU exportieren.
Namhafter, aber umstrittener Aufsichtsratschef
Neben Gazprom sind die deutsche Wintershall DEA, die französische Engie, die österreichische OMV sowie die niederländische Shell an Nord Stream 2 beteiligt. Aufsichtsratsvorsitzender der Projektgesellschaft ist Altkanzler Gerhard Schröder.
In Dänemark gilt jetzt noch eine ein-monatige Frist für etwaige Einsprüche. "Wir arbeiten hart daran, das Projekt in den kommenden Monaten abzuschließen", sagte Unternehmenssprecher Steffen Ebert. Das Ziel, Nord Stream 2 noch in diesem Jahr in Betrieb zu nehmen, wird aber wohl nicht erreicht.
https://www.tagesschau.de/ausland/nord-stream-2-daenemark-101.html

EVP-Spitzenkandidat Weber will Nord Stream 2 stoppen, tagesschau.de, 23.04.2019
Die Bundesregierung wirbt für das Projekt - doch ausgerechnet CSU-Politiker Weber könnte zum Blockierer bei Nord Stream 2 werden. Sollte er Chef der EU-Kommission werden, wolle er die Pipeline verhindern.
CSU-Politiker Manfred Weber will sich im Fall einer Wahl zum Chef der EU-Kommission für einen Baustopp der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 einsetzen. Er sei gegen dieses Projekt, das nicht im Interesse der EU sei, weil es die Abhängigkeit von russischen Rohstoffen erhöhe, sagte Weber der polnischen Zeitung "Polska Times". "Als Chef der EU-Kommission werde ich alle Vorschriften anwenden, um Nord Stream 2 zu blockieren."
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weber-171.html

Donald Trump in Polen: Kritik an Deutschland wegen Nord Stream 2, handelsblatt.com
Der US-Präsident trennt die EU in gute und schlechte Partner: Den Besuch von Polens Präsident Duda nahm Trump zum Anlass für Attacken gegen…
https://www.handelsblatt.com/politik/international/kritik-an-deutschland-trump-kritisiert-deutschland-im-streit-ueber-nord-stream-2-und-droht-mit-sanktionen/24450496.html

Sechs Bundesministerien lassen Zivilgesellschaft von Geheimdienst überprüfen, netzpolitik.org, 11.04.2019
Der Inlandsgeheimdienst überprüft zivilgesellschaftliche Projekte im Auftrag von sechs Bundesministerien. Wie viele Organisationen davon betroffen waren und sind, will die Bundesregierung nicht preisgeben. Das geht aus ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage hervor, die wir veröffentlichen.
https://netzpolitik.org/2019/sechs-bundesministerien-lassen-zivilgesellschaft-von-geheimdienst-ueberpruefen/

Keine roten Linien: Industrie entschärft Ethik-Leitlinien für Künstliche Intelligenz, netzpolitik.org, 08.04.2019
Künstliche Intelligenz soll den Menschen dienen und Grundrechte respektieren. Das fordert eine Expertengruppe der EU-Kommission in ihren nun veröffentlichten Leitlinien für die Technologie. Unverrückbare ethische Prinzipien finden sich darin jedoch nicht mehr - Vertreterinnen der Industrie im Gremium haben sie erfolgreich gestrichen.
https://netzpolitik.org/2019/keine-roten-linien-industrie-entschaerft-ethik-leitlinien-fuer-kuenstliche-intelligenz/

NPP 174: Wem gehören unsere Perioden-Daten?, netzpolitik.org, 11.05.2019
Wo ziept die Brust? Welche Medikamente werden genommen? Wann hatte man Sex mit und ohne Kondom? Millionen Menschen geben täglich solche hochsensiblen Daten in Zyklus-Apps ein, um ihre Periode zu vermessen. Viele Firmen dahinter vermarkten sie an Dritte und verdienen daran. Ein Kollektiv von Coderinnen aus Berlin will eine bessere Alternative entwickeln.
https://netzpolitik.org/2019/npp-174-wem-gehoeren-unsere-perioden-daten/

Fast Food macht Kinder dumm
Beeinträchtigt Entwicklung des Gehirns
Mindert den IQ: Forscher entdecken, dass Fast Food dumm macht
, FOCUS Online, 14.05.2018
Beeinträchtigt Entwicklung des Gehirns: Mindert den IQ: Forscher entdecken, dass Fast Food dumm macht.
Dass Fast Food für den Körper keinesfalls gesund ist, ist längst bekannt. Doch Forscher aus der Schweiz haben nun offiziell bestätigt: Pommes, Burger und Co. sind für das Gehirn von Kindern und ...
https://www.netmoms.de/video/studie-bestaetigt-fast-food-macht-kinder-dumm/?utm_source=focus&utm_campaign=news%2b&utm_medium=referral&utm_content=FOL_Home_Teaser_HS_News+Fast+Food+dumm

Zwangspensionierung polnischer Richter
Polnische Justizreform
EuGH entscheidet wieder gegen Warschau
, tagesschau.de, 05.11.2019
Die Zwangspensionierung polnischer Richter auch an ordentlichen Gerichten verstößt nach Auffassung des Europäischen Gerichtshofes gegen EU-Recht. Die EU-Kommission hatte Polen den Abbau des Rechtsstaates vorgeworfen.
https://www.tagesschau.de/ausland/polen-justizreform-eugh-101.html

Brasilien
Frei zum Abschuss: Wenn Auftragskiller Umweltschützer töten - eine Reportage aus dem Dschungel
, STERN.de, 16.12.2019
Brasilien war der große Bremser auf dem Klimagipfel in Madrid. Zuhause lässt Präsident Bolsonaro den Regenwald in Rekordtempo abholzen. Wer sich dagegenstellt, wird bedroht, gejagt. Und manchmal auch ermordet.
https://www.stern.de/p/plus/politik-wirtschaft/brasilien--auftragskiller-toeten-umweltschuetzer-9043784.html

Vorsicht: Heidi Klum und Emilia Clarke bringen Viren auf PC, PC-WELT.de, 22.10.2019
Heidi Klum und Emilia Clarke bringen besonders häufig Viren auf fremde PCs. Denn Links zu diesen beiden Top-Promis führen besonders oft zu Malware-verseuchten Seiten.
Das Sicherheitsunternehmen McAfee hat untersucht, wer der oder die gefährlichste prominente Person im Web ist. Konkret: Welche Suchanfragen nach Prominenten am häufigsten zu einer Gefährdung von Internetnutzern führen. McAfee ermittelt dazu, bei welchen Suchvorhaben die Nutzer am ehesten auf Websites landen, die mit Malware identifiziert sind.
Platz eins als "Most Dangerous Celebrity" teilen sich in diesem Jahr in Deutschland zwei prominente Frauen: Heidi Klum und Emilia Clarke. Heide Klum ist auf dieser Position eine alte Bekannte, sie lag in den vergangenen Jahren schon mehrmals auf Platz 1 dieser Zusammenstellung.
Sucht man eine der beiden Damen, so landet man mit einer Wahrscheinlichkeit von 5,2 Prozent auf einer infizierten Seite. Das heißt, rund jede 20. Suche stellt eine potentielle Gefährdung dar. Nutzer sollten das im Hinterkopf behalten, bevor sie auf Links zu Webseiten klicken, die angeblich Inhalte zu diesen Prominenten enthalten. Auf Platz zwei und drei der Liste folgen Justin Bieber und Ed Sheeran.


Die Top 10 der gefährlichsten Promis in Deutschland:
1. Heidi Klum & Emilia Clarke
2. Justin Bieber
3. Ed Sheeran
4. Lady Gaga
5. Shawn Mendes
6. Til Schweiger & Benedict Cumberbatch
7. Dakota Johnson
8. Lena Meyer-Landrut (Oslo-Lena)
9. Keanu Reeves
10. Dwayne Johnson
Methodik der Umfrage: Die Studie wurde mit Daten von McAfee Webadvisor durchgeführt, um festzustellen, wie viele Seiten bei Websuchen nach Prominenten ein Risiko darstellen. Dieses wurde bewertet, gewichtet und anschließend ein Durchschnittswert für jede Berühmtheit gebildet. Hierbei unterschieden die Analysten zwischen den Risikolevels "hoch", "mittel" und "nicht verifiziert".
https://www.pcwelt.de/news/Vorsicht-Heidi-Klum-und-Emilia-Clarke-bringen-Viren-auf-PC-10688305.html

Sicherheits-Albtraum: BSI warnt: Diese vier Android-Smartphones kommen mit vorinstallierten Trojanern, STERN.de, 09.06.2019
Trojaner sind längst auch für Android-Smartphones ein Problem geworden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt nun vor vier Geräten, die bereits ab Werk verseucht waren - und erklärt, wie Betroffene vorgehen sollten.
[...] Was können Betroffene tun?
Besitzt man eines der Geräte, hat man wenige Möglichkeiten. Durch die Integration im System sind die Schädlinge in der Regel nicht durch installierte Antiviren-Programme aufzufinden, zudem lassen sie sich nicht vom Nutzer entfernen. Das BSI empfiehlt klar, die Geräte nicht mehr zu benutzen und sich mit dem Händler in Verbindung zu setzen.
Die vorinstallierten Trojaner sind vor allem ein Phänomen günstiger No-Name-Smartphones, die in der Regel aus China stammen. Viele Kunden lassen sich von den günstigen Preisen der Geräte auf einschlägigen Plattformen blenden und glauben, ein Schnäppchen zu machen. Am Ende bezahlen sie mit ihren Daten.
https://www.stern.de/digital/smartphones/bsi-warnt--diese-vier-android-smartphones-kommen-mit-vorinstallierten-trojanern-8744966.html

"linksunten.indymedia" Verbotene Plattform ist wieder online, tagesschau.de, 17.01.2020
Unbekannte haben im Internet ein Archiv der im Jahr 2017 verbotenen Internetplattform "linksunten.indymedia" veröffentlicht. Auf einen Schlag stehen rund 200.000 Beiträge wieder online.
Die Internetseite "linksunten.indymedia" galt nach Ansicht von Sicherheitsbehörden als das einflussreichste Medium der extremistischen Szene in Deutschland und als Forum für gewaltbereite Autonome. Deshalb verbot der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) im August 2017 die Plattform. Er betonte, dass der Weiterbetrieb fortan eine Straftat sei.
Seit Donnerstag ist der Inhalt der Seite jedoch wieder im Netz zu finden. Unter mehreren Internetadressen wurde ein Archiv veröffentlicht. Es umfasst alle Artikel, Fotos und Kommentare, die zwischen 2009 und 2017 veröffentlicht wurden. Neue Beiträge können jedoch nicht eingestellt werden.
Gewaltaufrufe sind wieder online
Insgesamt soll das Archiv rund 200.000 Beiträge umfassen - darunter Zehntausende Kommentare. Darunter befinden sich viele Artikel zu linken Debatten, Berichte von Demonstrationen aber auch Aufrufe zu Gewalt und Bekennerschreiben zu Straftaten. Auch die Artikel, die das Bundesinnenministerium im Zuge des Verbots angeführt hatte, können in dem Archiv problemlos abgerufen werden, darunter ein Aufruf zur Gewalt gegen Polizisten.
Auf Anfrage des NDR zu der erneuten Veröffentlichung teilte das Bundesinnenministerium mit, es verfolge die Vorgänge um die Plattform aufmerksam. Für eine strafrechtliche Verfolgung seien gegebenenfalls aber die Staatsanwaltschaften der Länder zuständig. Ansonsten bittet das Ministerium um Verständnis, dass es sich "mit Blick auf die in Kürze anstehende mündliche Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig in der Sache aktuell nicht weiter äußert". Die Verhandlung ist für den 29. Januar angesetzt.
"Das Internet vergisst nicht"
Wer das Archiv veröffentlicht hat, ist nicht klar. "Das Internet vergisst nicht", heißt es in einer Art Bekennerschreiben. Die Verfasser bezeichnen sich als Aktivisten, denen es darum gehe, zehn Jahre linke Bewegungsgeschichte wieder zugänglich zu machen. Sie hätten keinerlei Verbindung zu den Menschen, die die Plattform ursprünglich betrieben hätten.
Das Verbot der Seite hatte damals zu Debatten geführt. Während einige Kommentatoren das Verbot begrüßten, kritisierten viele Journalisten das Vorgehen des Bundesinnenministeriums als einen Eingriff in die Pressefreiheit. Die Organisation Reporter ohne Grenzen bemängelte etwa, dass ein generelles Verbot der Seite nicht notwendig gewesen wäre, um gegen gewaltverherrlichende Beiträge vorzugehen.
Innenministerium hatte Betrieb verboten
Auf der Plattform konnte jeder anonym Texte veröffentlichen. Das Bundesinnenministerium hatte die Betreiber als einen Verein betrachtet und diesen verboten. Denn auch Beiträge mit Gewaltaufrufen oder Beleidigungen seien nicht gelöscht worden.
Die Polizei durchsuchte im August 2017 in Freiburg Wohnungen und ein sogenanntes Autonomes Zentrum. De Maizière betonte damals, es sei das erste Verbot einer linksextremistischen Vereinigung durch einen Bundesinnenminister. Gegen das Verbot klagen fünf Menschen, die damals von den Maßnahmen betroffen waren und die das Bundesinnenministerium zu den Betreibern rechnet.
Journalistisches Angebot
Die Kläger argumentieren, das Vereinsgesetz dürfe nicht zum Verbot eines Nachrichtenportals instrumentalisiert werden. Sie halten die Plattform für ein journalistisches Online-Medium, für das von vornherein gar nicht das Vereinsgesetz, sondern nur das Telemediengesetz Regeln aufstelle. Damit könnte es aber nicht einfach durch das Innenministerium verboten werden.
Ob das nun veröffentlichte Archiv möglicherweise auch unter das Vereinsverbot aus dem Jahr 2017 fällt, ist nicht klar. Professor Lars Leuschner, Vereinsrechtsexperte an der Universität Osnabrück, sieht in einer vorläufigen Einschätzung das Archiv auch vom Vereinsverbot erfasst. "Die Rechtslage ist aber unklar, weil ein Vereinsverbot als Instrument zum Verbot von Internetseiten eher ein Notbehelf ist", sagte er dem NDR.
Bundesverwaltungsgericht in Leipzig
Das Bundesverwaltungsgericht muss auch klären, ob überhaupt ein Verein existiert hat.
Gab es einen Verein?
Es wird vor Gericht in Leipzig Ende Januar aber auch darum gehen, ob die Kläger überhaupt klagebefugt sind. Gegen ein Vereinsverbot können sich nämlich nur Vereinsmitglieder wehren, die Kläger bestreiten aber, dass es einen solchen Verein jemals gegeben hat. "Die Gruppe wird als Verein verboten, ohne dass es einen Verein gibt, und ohne dass es Vereinsmitglieder gibt, die später das Verbot überprüfen lassen könnten", sagt einer der Klägeranwälte, Lukas Theune. "Dadurch wird echter Rechtsschutz vereitelt."
Eine Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts wird bereits für Ende Januar erwartet. Der Rechtsweg bei Klagen gegen ein Vereinsverbot ist kurz. In erster Instanz ist das Bundesverwaltungsgericht zuständig, danach bliebe den Klägern nur noch der Weg zum Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/indymedia-107.html
""

Top-Angebot: Amazon Echo Dot für nur 19,99 Euro, PC-WELT.de, 03.07.2019
Bei Amazon gibt es den Smart-Speaker Echo Dot zum Schnäppchen-Preis. Alexa können Sie so für nur 19,99 Euro ins Haus holen.
https://www.pcwelt.de/news/Top-Angebot-Amazon-Echo-Dot-fuer-nur-19-99-Euro-10619628.html

RoboVac 11S Max: Nur noch heute 70 Euro günstiger, PC-WELT.de, 03.07.2019
Eufy stellt mit dem RoboVac 11S Max seinen bisher stärksten Saugroboter vor. Ohne Schnick-Schnack, aber die Leistung überzeugt.
https://www.pcwelt.de/news/RoboVac-11S-Max-Neuer-Saugroboter-mit-72-Euro-Vorbesteller-Rabatt-10611619.html

Wochenrückblick KW 36: Wir schreiben nicht nur über die Helfer des Überwachungsstaates, wir verklagen sie auch, netzpolitik.org, 06.09.2019
Wir haben in dieser Woche wieder fleißig Dinge veröffentlicht. Zum Beispiel unsere Klage gegen den Trojaner-Hersteller FinFisher. Oder ein Gutachten des Bundestags, demzufolge der deutsche Fokus auf Cyber-Offensivkräfte ineffektiv und gefährlich ist. Oder Pläne der Urheberrechtslobby für eine Kampagne zur Beeinflussung von Politik und Justiz. Die Themen der Woche im Überblick.
https://netzpolitik.org/2019/wochenrueckblick-kw-36-wir-schreiben-nicht-nur-ueber-die-helfer-des-ueberwachungsstaates-wir-verklagen-sie-auch/

NetzDG-Erweiterung
Wie der Staat mit Gummiparagrafen Zugriff auf die Accounts der Bürger:innen erhalten will
, netzpolitik.org, 16.12.2019
Die große Koalition nutzt den Kampf gegen Rechtsextremismus, um kräftig an der Überwachungsschraube zu drehen: Soziale Netzwerke sollen bald bestimmte Straftaten automatisch ans Bundeskriminalamt melden. Darüber hinaus sollen alle Anbieter von Telemediendiensten Daten ihrer Nutzer:innen an Polizei und Geheimdienste herausgeben müssen.
https://netzpolitik.org/2019/wie-der-staat-mit-gummiparagrafen-zugriff-auf-die-accounts-der-buergerinnen-erhalten-will/

Lebensfähige Stadt auf dem Mars: Musk schätzt den Aufwand, PC-WELT.de, 08.11.2019
Elon Musk hat verraten, wie viele Flüge mit dem Starship zum Mars erforderlich wären, um auf dem Roten Planeten eine lebensfähige Stadt zu errichten. Und wie lange das Ganze dauern könnte.
https://www.pcwelt.de/news/Lebensfaehige-Stadt-auf-dem-Mars-Musk-schaetzt-den-Aufwand-10698380.html

ESA
ESA plant Dorf auf dem Mond
, PC-WELT.de, 27.04.2016
Die europäische Weltraum-Agentur ESA plant ein Dorf auf dem Mond für Forschung, Bergbau und Tourismus, http://www.pcwelt.de/news/ESA-plant-Dorf-auf-dem-Mond-Moon-Village-9972766.html .

Konsultation des BfDI
"Anonym" ist höchstens eine Momentaufnahme
, netzpolitik.org, 16.02.2020
Ulrich Kelber, Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (Porträt)

[...] netzpolitik.org: Herr Kelber, die Öffentlichkeit wird regelmäßig von neuen Fällen erschüttert, bei denen in angeblich anonymisierten Datensätzen Individuen identifizierbar sind. Jüngst konnten Forscher verheiratete Kunden eines Seitensprungsdienstes ausmachen. Warum ist das so ein drängendes Thema?

Kelber: Anonymisierte Daten unterliegen nicht der Datenschutzgrundverordnung. Die Anonymisierung ist also ein Mittel, ursprünglich personenbezogene Daten zu nutzen, um zum Beispiel KI-Systeme zu trainieren. In der Praxis funktioniert die Anonymisierung aber oft nicht so, wie sie soll. Eine De-Anonymisierung wird dann aus verschiedenen Gründen wieder möglich. In solchen Fällen genügen oft erstaunlich wenige zusätzliche Informationen, um die vermeintliche Anonymisierung aufzuheben.

netzpolitik.org: In der öffentlichen Debatte gehen die Begriffe "Anonymisierung" und "Pseudonymisierung" häufig durcheinander. Wie und warum sind sie zu unterscheiden?

https://netzpolitik.org/2020/anonym-ist-hoechstens-eine-momentaufnahme-kelber-bfdi-datenschutz-anonymisierung/

Ist das die erste lebende Maschine der Welt?, PC-WELT.de, 06.02.2020
Im Computer simuliert: Nicht die menschliche, sondern die künstliche Intelligenz ist der nächste Schritt in der Evolution.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Ist-das-die-erste-lebende-Maschine-der-Welt-10749371.html

Homo digitalis - ist das die Zukunft?, PC-WELT.de, 18.10.2019
Seit es auf dem Planeten Erde Leben gibt, herrscht unter den Arten ein Kommen und Gehen. Und so wird auch der Homo sapiens eines Tages einer neuen Spezies weichen müssen - dem Homo digitalis. Gedanken dazu vom KI-Wissenschaftler Toby Walsh.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Homo-digitalis-ist-das-die-Zukunft-10622366.html

Gastbeitrag von Katharina Zweig
"Unerwünschte Folgen": Deutschlands bekannteste KI-Professorin warnt vor "gefährlichen Algorithmen"
, FOCUS online, 25.02.2020
https://www.focus.de/digital/dldaily/gastbeitrag-von-katharina-zweig-klare-regeln-fuer-ki_id_11683364.html

AI Now Report 2019
Forschungsinstitut warnt vor sozialen Folgen von KI
, netzpolitik.org, 17.12.2019
Überwachung, Unterdrückung, Spaltung: In einem neuen Bericht warnen Forscher:innen des AI Now Institute vor den sozialen Folgen künstlicher Intelligenz. Ihre Empfehlungen appellieren an Firmen wie Regierungen und machen deutlich: Die Technologie rast den Gesetzgeber:innen davon.
https://netzpolitik.org/2019/forschungsinstitut-warnt-vor-sozialen-folgen-von-ki/

Maschine ersetzt Mensch - wie geht es weiter?, PC-WELT.de, 27.05.2019
Von 44 Millionen Erwerbstätigen werden viele in den nächsten Jahren durch Digitalisierung ihre Arbeitsplätze verlieren. Was dann?
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Maschine-ersetzt-Mensch-und-was-passiert-mit-den-Arbeitslosen-10552035.html

Expert:innen an EU-Kommission: Künstliche Intelligenz darf nicht zur Massenüberwachung genutzt werden, netzpolitik.org, 26.06.2019
Durchbrüche beim maschinellen Lernen wecken die Furcht vor allumfassender Überwachung im öffentlichen Raum. Eine Gruppe aus Expert:innen rät der Europäischen Union nun, rote Linien für die neue Technologie zu setzen. In ihrem Bericht fordern sie Milliardeninvestitionen in Künstliche Intelligenz.
https://netzpolitik.org/2019/expertinnen-an-eu-kommission-kuenstliche-intelligenz-darf-nicht-zur-massenueberwachung-genutzt-werden/

FPGA-Beschleuniger als Sicherheitsrisiko, trojaner-info.de, 04.01.2020
Neue Technik, neue Risiken: Programmierbare Logikchips, die als Rechenbeschleuniger beispielsweise für KI-Algorithmen in Servern zum Einsatz kommen, lassen sich auch für Seitenkanalangriffe etwa auf den Hauptspeicher einspannen. Das zeigt eine Studie von sechs Sicherheitsexperten vom Worcester Polytechnic Institute, der Uni Lübeck und von Intel.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/fpga-beschleuniger-als-sicherheitsrisiko.html

KI zeigt realistisch, was Menschen sehen und denken, PC-WELT.de, 04.11.2019
Schon ein bisschen schaurig wirkt, wie eine von Russen entwickelte KI per EEG-Headset Videos visualisiert, die Probanden gerade anschauen.
https://www.pcwelt.de/news/KI-zeigt-verblueffend-realistisch-was-Menschen-sehen-und-denken-10695616.html

KI schreibt ganze Texte - und zwar erschreckend gut, PC-WELT.de, 07.11.2019
Ein Start-Up hat eine KI entwickelt, die Texte schreibt. So gut, dass die Entwickler Angst haben, die Software zu veröffentlichen.
https://www.pcwelt.de/news/KI-schreibt-ganze-Texte-und-zwar-erschreckend-gut-10697640.html

Das Phänomen KI, trojaner-info.de, 29.11.2019
Die aktuelle Flut an KI-Angeboten sorgt vielerorts für Irritationen: Nachdem bei 40 Prozent der selbsternannten "KI-Unternehmen" in Europa entlarvt wurde, dass in ihren Lösungen KI gar nicht zum Einsatz kommt, ist es verständlich, dass die Versprechen vieler Unternehmen noch immer Skeptiker auf den Plan ruft. Wie lässt sich besser verständlich machen, was real ist und was KI tatsächlich zu leisten vermag? Vectra, Anbieter eine IT-Sicherheitsplattform auf Basis maschinellen Lernens und künstlicher Intelligenz, gibt einen Überblick zum Status Quo.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/das-phaenomen-ki.html

Datenflut: Mensch & Maschine müssen zusammenarbeiten, PC-WELT.de, 20.09.2019
KI, Machine Learning und menschgetragene Datenanalyse sollten nicht isoliert, sondern miteinander verbunden und genutzt werden.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Maechtige-Trias-KI-Machine-Learning-und-menschgetragene-Datenanalyse-10617155.html

Eine Milliarde für KI-Strategie
Käsereibe mit Geld
, netzpolitik.org, 28.06.2019
Künstliche Intelligenz: Bundesregierung schrumpft Finanzplan
Bis 2023 will die Regierung insgesamt eine Milliarde für ihre KI-Strategie ausgeben, so steht es im aktuellen Haushaltsplan. Das ist deutlich weniger als ursprünglich angekündigt.
https://netzpolitik.org/2019/kuenstliche-intelligenz-bundesregierung-schrumpft-finanzplan/

Im Zeitalter des Überwachungskapitalismus, netzpolitik.org, 12.06.2019
Harvard-Ökonomin Shoshana Zuboff zeigt, wie der Überwachungskapitalismus menschliche Erfahrungen zu Marktgütern macht: In Datenform werden sie zum kostenlosen Rohstoff für Produktion und Verkauf. Das Ziel ist nicht nur die Kontrolle der Informationsflüsse über uns, sondern die Kontrolle unserer Zukunft.
https://netzpolitik.org/2019/im-zeitalter-des-ueberwachungskapitalismus/

Zukunft der Arbeit
Von Care-Givern und Bullshit-Jobs
, netzpolitik.org, 28.12.2019
Der Anthropologe David Graeber hat auf dem 36c3 fundamentale Veränderungen in der Arbeitswelt beschrieben. Aufbauend auf seinem Buch über Bullshit-Jobs sieht er in Bildungs- und Gesundheitsberufen die neue Arbeiterklasse. Eine politische Empfehlung und eine Systemkritik gleichermaßen.
https://netzpolitik.org/2019/von-care-givern-und-bullshit-jobs/

Lagerlogistik mit autonomen Flugrobotern optimieren, PC-WELT.de, 02.05.2016
InventAIRy ist ein Forschungsprojekt, das Lagerhaltung und Bestandsaufnahme mit Hilfe autonomer Fluggeräte vereinfachen, http://www.pcwelt.de/ratgeber/Lagerlogistik-mit-autonomen-Flugrobotern-optimieren-9972210.html

Wir Ausländer sind die Inländer, ihr Inländer die Ausländer!", meinte ein Syrer in Dortmund vor Jahren vor Zeugen wiederholt im Roncalli...

Razzien in Köln und Düren
Vier Terrorverdächtige in Gewahrsam
Spezialeinheiten der Polizei haben in Düren und Köln bei Razzien vier mutmaßliche Islamisten in Gewahrsam genommen. Laut Ermittlern soll sich ein deutscher Islam-Konvertit auffällig verhalten haben.
https://www.tagesschau.de/inland/razzia-nrw-103.html
Mehr zu diesem Thema:
Zahl der salafistischen Gefährder wohl nicht gesunken, 06.03.2019, https://www.tagesschau.de/inland/razzia-nrw-103.html
Großrazzia gegen Clans im Ruhrgebiet, 12.01.2019, https://www.tagesschau.de/inland/razzia-clans-ruhrgebiet-101.html

Malgosia Bela
Supermodel: "Ich habe viele, viele Jobs verloren, weil ich kein Instagram mache"
, STERN.de, 21.04.2019
Seit über 20 Jahren zählt Malgosia Bela zu den schönsten Frauen der Welt. Nun spricht sie über die Macht einer selbstbewussten Frau, das Älterwerden und ein Modelleben ohne Instagram.
https://www.stern.de/lifestyle/leute/supermodel---ich-habe-jobs-verloren--weil-ich-kein-instagram-mache---8675334.html

Protestwelle: Arbeiten bis zum Umfallen: Warum die 72-Stunden-Woche in China eine "Ehre" sein soll, STERN.de, 17.04.2019
Eine Protestwelle hat China erfasst: Mitarbeiter bekannter Tech-Firmen stellen sich gegen die extremen Arbeitszeiten. Die Chefs der Konzerne verstehen die Aufregung nicht. Die 72-Stunden-Woche sei ein Segen und Mitarbeiter sollten sie als Ehre betrachten.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/china--wie-mitarbeiter-sich-gegen-die-72-stunden-woche-wehren-8667852.html

Chinas Social Credit-Punkteystem funktioniert: 17,5 Millionen Chinesen durften 2018 kein Flugticket kaufen, brd-schwindel.ru, 06.03.2019
Der Ausbau des chinesischen Social Credit-Systems macht zügige Fortschritte. Schon ab 2020 soll jeder der 1,3 Miliarden Chinesen über eine Smartphone-App seinen eigenen Kontostand abrufen und sich so darüber informieren können, ob er ein mustergültiger Bürger ist oder nicht. Im letzteren Fall muß er damit rechnen, zum Beispiel keine Flug- oder Eisenbahntickets kaufen zu können.
http://brd-schwindel.ru/chinas-social-credit-punkteystem-funktioniert-175-millionen-chinesen-durften-2018-kein-flugticket-kaufen/

Bürger-Score
Totale Überwachung - China will Noten an alle seine Bürger verteilen
, STERN.de, 17.04.2018
In China wird jeder Bürger in Zukunft bewertet. Pornos sind schlecht für den Bürgerwert, Biogemüse gibt Pluspunkte. Die guten Chinesen erhalten Kredite und Bonuszahlungen, die schlechten können keine Flugtickets kaufen. So sieht die Erziehungsdiktatur aus.
https://www.stern.de/digital/technik/china--totale-ueberwachung---so-sollen-alle-buerger-bewertet-werden-7943770.html

Einige Deutsche wollen Social Scoring á la China, PC-WELT.de, 04.02.2019
Die meisten Deutschen, aber bei weitem nicht alle, finden digitale Systeme zur sozialen Kontrolle der Bürger schlecht, zeigt eine repräsentative Studie. Die Haltung zum Thema Überwachung hängt von der generellen Lebenseinstellung ab.
Fortsetzung des Berichts: siehe unten

Sachverständigenrat fordert mehr Transparenz für Verbraucher-Scores, netzpolitik.org, 05.11.2018
Wie kommt eigentlich der SCHUFA-Score zustande, und was sagt er über uns aus? Auf Basis intransparenter Verbraucher-Scores werden wir in immer mehr Lebensbereichen bemessen und beurteilt - mit und ohne unser Wissen. Das muss sich ändern, fordert ein Beratungsgremium für Verbraucherfragen in seinem Gutachten für das Justizministerium.
https://netzpolitik.org/2018/sachverstaendigenrat-fordert-mehr-transparenz-fuer-verbraucher-scores/

Alexa-Gutachten des Bundestages: Amazon hört auch Kindern und Gästen zu, netzpolitik.org, 10.07.2019
Assistenzsysteme wie Alexa speichern nicht nur die Stimmen ihrer registrierten Nutzer:innen ab, sondern auch von Kindern und Gästen. Das ist ein rechtliches Problem, stellt jetzt der wissenschaftliche Dienst des Bundestages fest.
https://netzpolitik.org/2019/alexa-gutachten-des-bundestages-amazon-hoert-auch-kindern-und-gaesten-zu/

Hasskommentare und Künstliche Intelligenz
Warum automatisierte Filter rassistisch sind
, netzpolitik.org, 28.05.2020
Mark Zuckerberg will mit sogenannter Künstlicher Intelligenz Hass aus dem Netz filtern. Aktuelle Verfahren reproduzieren jedoch rassistische Muster. Es ist schwer, diese Fehler zu überwinden.
https://netzpolitik.org/2020/warum-automatisierte-filter-rassistisch-sind/

Alles automatisch! Smart Home mit Alexa, Siri und Co., PC-WELT.de, 20.09.2019
Alexa, Siri und der Google Assistant sind zu Begleitern des Alltags geworden. So automatisieren Sie Ihr Zuhause.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Alles-automatisch-mit-Alexa-Siri-IFTTT-8295495.html

Wenn der Sprachassistent mitlauscht, tagesschau.de, 10.09.2019
Sprachassistenten werden immer beliebter - das zeigt auch die Berliner IFA. Doch die Hersteller speichern die Sprachbefehle samt Umgebungsgeräusche. Spionieren die Sprachassistenten die Besitzer aus?
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/kurzerklaert/kurzerklaert-sprachassistenten-101.html

Just pay

Technik: Mikrochips unter der Haut: Mit der Hand bezahlen – sieht so unsere Zukunft aus?, STERN.de, 10.03.2020
Patrick Kramer glaubt an die digitale Transformation des Menschen. Seit einigen Jahren verdient er sein Geld damit, Personen Mikrochips zu implantieren. Aus seiner Sicht bietet die Technologie dahinter Chancen. Doch ist es wirklich Fortschritt?
https://www.stern.de/digital/technik/mikrochips-unter-der-haut--chancen-und-risiken-des-digitalen-fortschritts-9122316.html

Der Roboter-Barista liefert den bestellten Kaffee direkt an die Tische der Gäste
Corona-Krise in Südkorea
Der Roboter als Barista
, tagesschau.de, 26.05.2020
Roboter haben in einem Café in der Stadt Daejeon menschliche Mitarbeiter fast vollständig ersetzt. Sie servieren den Gästen abstandsgerecht Kaffee. Nicht alle sind von den Vorteilen so überzeugt, wie die Erfinder.
Ein helles Café mit verglasten Scheiben, einigen Sofas und mehreren Tischen: Auf den ersten Blick sieht es hier in der Stadt Daejeon im Zentrum Südkoreas aus wie in jedem anderen Café, dabei ist hier alles Hightech. Zwei Roboter fahren mit viel Blingbling durch den großzügigen Raum.
Mit einem Schwung frischem Kaffee fahren die weißen Geräte zu den Kunden an den Tisch. Wer Zucker, Milch oder einen Strohhalm will, greift dem Roboter sozusagen an den Bauch. "Schmeckt genauso, als wäre er von Hand gemacht", sagt ein 35-jährige Südkoreaner nach dem ersten Testschluck.
Übrig bleibt ein menschlicher Mitarbeiter
Das Café ist vollautomatisiert. Insgesamt stehen 60 Getränke zur Auswahl. Bestellt wird per Knopfdruck, dann läuft das Getränk in den Becher, der Roboterarm schiebt es in den Wagen und dann gehts zum Tisch.
Lee Dong-Bae ist Forschungsdirektor bei Vision Semicon. Das Unternehmen hat die Roboter gemeinsam mit einem staatlichen Institut entwickelt. "Unser System funktioniert von der Bestellung bis zum Servieren ohne menschliches Eingreifen. Und die Tische sind so platziert, dass sich die Roboter bequem bewegen können", sagt er der Nachrichtenagentur Reuters. Das passe ohnehin gut zu den gegenwärtigen Abstandsregeln.
Maximal sechs Getränke können die Maschinen pro Auftrag bearbeiten. In sieben Minuten ist alles fertig und ist damit schneller als so manche Bedienungen in südkoreanischen Caféröstereien. In dem ganzen Geschäft gibt es nur einen menschlichen Mitarbeiter, und der ist Mädchen für alles: Backen, sauber machen und nachfüllen.
https://www.tagesschau.de/ausland/suekorea-cafe-roboter-101.html

Corona in Singapur
Die Stunde der Roboter
, tagesschau.de, 11.05.2020
Ein Roboter-Hund, der Parkbesucher auf die Abstandsregeln hinweist, ein Krankenhaus-Roboter, der Zimmer desinfiziert. In Singapur boomt wegen der Corona-Krise der Einsatz von Künstlicher Intelligenz.
https://www.tagesschau.de/ausland/roboter-corona-101.html

Audi: Die Roboter-Menschen kommen - so helfen Exoskelette bei Montagearbeiten, STERN.de, 16.12.2019
Ein Exoskelett muss den Menschen nicht in einen Cyborg verwandeln. Audi erprobt Modelle, die ohne Motoren und Akkus auskommen und doch Arbeiten über Kopf erleichtern.
https://www.stern.de/auto/service/die-roboter-menschen-kommen---so-helfen-exoskelette-bei-montagearbeiten-9050596.html

Polizei setzt erstmals Roboterhund im Einsatz ein, PC-WELT.de, 27.11.2019
Erstmals verwenden Polizisten einen Roboterhund in echten Einsätzen. Er soll gefährliche Situationen aufklären.
https://www.pcwelt.de/news/Polizei-setzt-erstmals-Roboterhund-im-Einsatz-ein-10710443.html

Mähroboter von Aldi für nur 349 Euro im Check, CHIP, 23.03.2020
Die Vorteile eines Mähroboters liegen auf der Hand. Ähnlich wie bei einem Saugroboter, müssen Sie keinen Finger krumm machen und die Arbeit wird trotzdem erledigt. Allerdings gehen die meisten Mähroboter-Modelle ins Geld - nur wenige Modelle schaffen es unter die 500-Euro-Grenze.
Aldi Nord und Aldi Süd bieten ab dem 2. April einen Mähroboter der Eigenmarke Ferrex zum Preis von 349 Euro. Das Modell ist, was das Aussehen und die Produktdetails angeht, mit ziemlicher Sicherheit mit dem Garden Feelings-Gerät identisch, das wir im vergangenen Jahr getestet haben.
Mit einer Akkuladung soll der Ferrex-Mäher eine Betriebszeit von etwa 80 Minuten erreichen, danach muss er allerdings laut Aldi Nord für eineinhalb Stunden an die Steckdose. Und mit einer maximalen Fahrgeschwindigkeit von 0,40 Meter pro Sekunde, bearbeitet der Mähroboter eine maximale Rasenfläche von rund 800 Quadratmeter.
https://www.chip.de/news/Rasenmaeher-Roboter-von-Aldi-im-Check-Wie-gut-maeht-das-Sonderangebot_167272242.html

Interview
Haushaltstechnik
iRobot-Chef: "In fünf Jahren wird Ihnen ein Roboter das Bier holen"
, STERN.de, 13.11.2019
iRobot ist der Marktführer bei Saugrobotern. Der Chef, Colin Angle, sprach mit dem stern über Roboter mit einem Greifarm, die zu kurze Lebenserwartung von Saugrobotern und darüber, warum die Industrie dringend ein Datensiegel braucht.
https://www.stern.de/digital/technik/irobot-chef---in-fuenf-jahren-wird-ein-roboter-ihnen-das-bier-holen--8995996.html

McDonald´s: Drive-in bald mit Roboterstimme, PC-WELT.de, 12.09.2019
Am Drive-in von McDonald's könnte schon bald eine Roboterstimme nach der Bestellung fragen und Vorschläge machen.
https://www.pcwelt.de/news/McDonald-s-Drive-in-bald-mit-Roboterstimme-10665703.html

Buch "Robokratie": Droht uns die Herrschaft der Roboter?
Das Silicon Valley als Labor für Singularier, Spiegel Online, 23.06.2015
Autor Ray Kurzweil ist 67 Jahre alt und nimmt nach eigenen Angaben mehr als hundert verschiedene Pillen täglich, um die Unzulänglichkeiten und die Vergänglichkeit des eigenen Körpers zu überwinden. Der Forscher und "Technische Direktor" von Google ist nach Ansicht des Autors Thomas Wagner ein Prophet einer Art neuzeitlicher Religion, die er unter anderem in einer eigens gegründeten "Singularity University" verbreitet. In nicht allzu langer Zeit, meinen die Singularitätsjünger, könnte künstliche Intelligenz mit der menschlichen gleichgezogen haben und sie schließlich übertreffen. Ist das geschehen, würden sich diese Maschinen durch eine "Intelligenz-Explosion" selbstständig weiterentwickeln und reproduzieren.
Die große Frage ist, was dann mit der Menschheit passiert. Einige Singularier meinen, Mensch und Maschine würden zu omnipotenten, stressbefreiten Super-Menschen werden. Sie wären unsterblich, weil sich der eigene Geist in die Cloud uploaden lässt. Dann gibt es aber auch ein anderes Szenario: Maschinen entwickeln Bewusstsein und überwinden die Kontrolle durch Menschen. Vielleicht werden wir dann zu Sklaven, oder die Maschinen löschen die Menschheit einfach aus.
Das Silicon Valley, Heimat der großen Netzkonzerne, sei ein besonders fruchtbarer Boden für diese Anschauung, weil sie zur Logik des dortigen Startup-Systems passe. Nur diejenigen Gründer kämen dort an Investorengelder, deren Geschäftsidee die Welt vom Kopf auf die Füße stellen will. Größenwahn sei somit Voraussetzung, um im Silicon Valley Fuß fassen zu können. Das Ökosystem der "Robokratie" nach Wagner setzt sich aus Unternehmen, Wissenschaft und Militär zusammen, Militärs treiben nicht nur in den USA die K.I.-Forschung traditionell voran, etwa um Kampfroboter zu entwickeln. Wagner kritisiert den religiös anmutenden Glauben an die Singularität. Er hält ihn für fahrlässig in Bezug auf die möglichen Risiken von Maschinenintelligenz und für zu kurz gedacht. Die großen Probleme der Menschheit seien eben nicht technologisch lösbar, sondern hätten politische, soziale oder wirtschaftliche Gründe: die Ungleichverteilung von Macht und Einkommen.Rojas forscht zu autonom fahrenden Autos und zu fußballspielenden Robotern. Er treibt die Entwicklung künstlicher Intelligenz also an vorderster Front mit voran. Seine Forschungen könnten hilfreiche zivile Entwicklungen ermöglichen. Sie könnten aber auch Militärs dabei helfen, schießende Roboter und autonome Panzer zu entwickeln. Unmoralische Angebote habe er nie bekommen, sagt Rojas, und militärische Forschung geschehe woanders. "Es ist einfach ein Problem aller Informatiker: egal, was man entwickelt, es kann für Unterdrückung und Überwachung genutzt werden." Beim Umgang mit künstlicher Intelligenz empfiehlt er Skepsis gegenüber den Prophezeiungen der Singularier. Und er hofft, dass Studenten der Informatik auch ein soziales Gewissen und soziales Engagement entwickeln. Vor einer drohenden Maschinendiktatur fürchtet er sich nicht, wie Wagner sieht er das Problem woanders: "An den Mythos der Unterjochung glaube ich nicht. Unterjochung von Menschen durch Menschen, die sich auch von Maschinen helfen lassen, ja. Das ist die wahre Gefahr."

Killerroboter sprengt Panzer und feuert MGs ab, PC-WELT.de, 11.10.2019
Iran hat einen unbemannten Killerroboter vorgestellt, der Panzer in die Luft sprengt und Infanterie mit einem MG beschießt.
https://www.pcwelt.de/news/Heidar-1-Iranischer-Killerroboter-sprengt-Panzer-und-feuert-MGs-ab-10682709.html

"Vollkatastrophe": Mein Kind ist mein einziger Sozialkontakt: Die verzweifelte Suche nach neuen Mami-Freundinnen, STERN.de, 17.02.2019
In ihrer Kolumne "Vollkatastrophe" schreibt Mucki Bommeltwist ü̈ber Sö̈hne, Ehemä̈nner und Identitä̈tskrisen. Diesmal geht es um die Krux, aus Mamibekanntschaften die wahren Freundschaften raus zu picken.
https://www.stern.de/nido/kolumne--wie-findet-man-eigentlich-gute-mami-freundinnen--8583694.html

"Tatort"-Wiederholung: In diesem Krimi fließt so viel Blut wie in einer Großschlachterei, STERN.de, 24.03.2019
Bei einem Gefangenentransport sterben drei Menschen. Kommissar Batic wird schwer verletzt - und steht unter Verdacht, getötet zu haben. Die ARD schickt eine "Tatort"-Wiederholung vom April 2017 ins Quotenrennen gegen die Fußball-Nationalmannschaft.
[...] Was stört?
In diesem "Tatort" fließt so viel Blut wie in einer niedersächsischen Großschlachterei, das mag für manche am Sonntagabend ein wenig verstörend wirken. Man sieht, wie Menschen abgestochen und angeschossen werden. Man sieht Menschen verbluten und schwer verletzt um ihr Leben ringen. Dieser Drastik hätte es nicht zwingend bedurft.
https://www.stern.de/kultur/tv/tatort/-tatort--heute-aus-muenchen--hier-fliesst-so-viel-blut-wie-in-einer-grossschlachterei-7422550.html

Wenn es im Job nicht mehr auszuhalten ist, hilft die Kündigung
Job-Umfrage
Aus diesem Grund kündigen Beschäftigte am häufigsten
, STERN.de, 06.04.2019
Zu wenig Geld, nerviger Chef oder alles zu stressig? Es gibt viele Gründe, warum Beschäftigte ihren Job hinschmeißen. Eine Umfrage nennt die häufigsten.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/kuendigung--das-sind-die-haeufigsten-gruende-der-beschaeftigten-8649626.html

Miami Beach: Künstler isst Banane im Wert von 108.000 Euro
Kontroverse Aktion
, STERN.de, 09.12.2019
Auf der Art Basel in Miami Beach hat ein Aktionskünstler das Werk eines Künstlerkollegen aufgegessen. Es handele sich um eine Kunstaktion, teilte der Künstler mit, die Banane sei sehr lecker. Der Besitzer der Galerie hat auf den "Mundraub" reagiert.
https://www.stern.de/kultur/kunst/miami-beach--kuenstler-isst-banane-im-wert-von-108-000-euro-9039450.html

The sense of life, Film "Der Sinn des Lebens: Ein sehr dicker Mann betritt ein Restaurant und will natürlich fressen und fressen, weil in einen Eimer kotzen und kotzen. Nachdem der Ober ihm am Schluss auch noch die Schokolade servierte, platzte er im Wahnsinns-Knall in tausend Nähten.

"Wir möchten seit ihm (Someone´s (No-)Return) ja niemandem mehr das Rauchen empfehlen, aber gerade das Rauchen kann da nochmal die Rettung sein:...

The sense of life: Frage aus dem Film "Der Sinn des Lebens" von 1986 an der Haustür eines müden Penners beim Eintritt auch ohne Ausweis: "Sind Sie Organspender?" "Nein?" "Also trotzdem.". Bein in die Tür, ab in die Küche, das große Messer raus- Aua--Aua-Autsch - dazu gleich vorweg: Die Brisanz des Themas hat sich seit 1981/82 ganz fürchterlich bewahrheitet:

Spahn (CDU) will Widerspruchslösung
Jeder soll Organspender sein
, tagesschau.de, 03.09.2018
Die Zahl der Organspenden in Deutschland muss nach Ansicht von Gesundheitsminister Spahn wieder steigen. Deshalb hat er bereits ein Gesetz auf den Weg gebracht. Zudem will er die Debatte um die Widerspruchslösung neu anstoßen.
https://www.tagesschau.de/inland/spahn-organspende-103.html

Transplantationsmedizin
Der schnelle Weg zum Spenderorgan
, tagesschau.de, 02.06.2017
In der Schweiz lassen Ärzte Patienten im Operationssaal sterben, um ihnen Organe zu entnehmen. Das klingt skandalös und ist in Deutschland streng verboten - international aber ist es ein Trend, um an mehr Spenderorgane zu kommen. | mehr, https://www.tagesschau.de/ausland/organspende-schweiz-101.html

Debatte um Organspende
Zwei Vorschläge und ein Foulspiel
, tagesschau.de, 01.04.2019
Wie soll die Organspende künftig geregelt werden? Gesundheitsminister Spahn präsentiert heute den fraktionsübergreifenden Entwurf für eine Widerspruchslösung. Sein Tempo dabei sorgt für Kritik.
https://www.tagesschau.de/inland/organspende-151.html

Transplantation
9400 Menschen warten auf ein Organ
, tagesschau.de, 01.04.2019
Die Debatte um die Neuregelung der Organspende ist in vollem Gange. Derzeit warten 9400 Menschen auf ein Spenderorgan. Ein kurzer Zahlenüberblick.


Tag der Organspende Kommentar
Widerspruchsregelung bei Organspende
Jedem mündigen Menschen zumutbar
, tagesschau.de, 01.04.2019
Jedes Jahr sterben 2000 Menschen, weil sie auf ein Spenderorgan warten - aber keines bekommen. Deshalb ist die Widerspruchsregelung sinnvoll, meint Horst Kläuser. Man hat die Pflicht, über Hilfe nachzudenken.
https://www.tagesschau.de/kommentar/widerspruchsloesung-organspende-101.html

Freiheitsberaubung, Zwangsarbeit, Sklaverei, Kindesmissbrauch, Körperverletzung, Folter und Verabreichung von Psychopharmaka
Diktatorisches Regime innerhalb der Sekte
, tagesschau.de, 17.05.2019
Der Bonner Paul Schäfer gründete die "Colonia Dignidad" Anfang der 1960er-Jahre in Chile. Die Anlage der Sekte befand sich rund 350 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago. Schäfer stammte aus einem freikirchlichen Umfeld und versprach als Laienprediger seinen Anhängern ein "urchristliches Leben im gelobten Land".
Das Leben in der Sekte war geprägt von Abschottung von der Außenwelt. Schäfer führte ein diktatorisches Regime. Freiheitsberaubung, Zwangsarbeit, Sklaverei, Kindesmissbrauch, Körperverletzung, Folter und Verabreichung von Psychopharmaka ohne medizinische Indikation zählen zu Verbrechen innerhalb der "Colonia Dignidad". In den Jahren 1973 bis 1990 wurden während der Militärdiktatur zudem in der Sekte Hunderte Regimegegner des chilenischen Geheimdienstes gefoltert, Dutzende wurden ermordet.
Chilenische Justiz ging gegen Siedlung vor
Nach dem Ende der Diktatur von Augusto Pinochet im Jahr 1990 begann die chilenische Justiz, gegen die Siedlung vorzugehen. Später wurde sie in "Villa Baviera" umbenannt. Zudem sagten sich die Mitglieder von Schäfer los. Dieser wurde 2006 wegen Kindesmissbrauchs in Chile zu 20 Jahren Haft verurteilt.
Paul Schäfer, der Gründer der Colonia Dignidad, brachte seine Anhänger teils unter Zwang dazu, ihm nach Südamerika zu folgen.
Vor gut einer Woche war bekannt geworden, dass die Ermittlungen in Deutschland gegen den einstigen Arzt der Sekte, eingestellt worden sind. Es habe sich trotz erheblichen Aufwands kein hinreichender Tatverdacht Hartmut Hopp ergeben, teilte die Staatsanwaltschaft Krefeld mit. Konkrete Hinweise auf Hopps Mitwirkung an Straftaten seien nicht festzustellen gewesen, erklärte Oberstaatsanwalt Axel Stahl. Eine Opferanwältin hat bereits Beschwerde gegen die Einstellung der Ermittlungen angekündigt.
https://www.tagesschau.de/ausland/colonia-dignidad-133.html

ru-schwindel.brd?
Die Art der Menschenhaltung ist an seinem Ende angelangt, brd-schwindel.ru, 26.12.2016

[...] Man kann auch keine Waffe auf einen Baum richten und diesen auffordern, es soll mehr Früchte tragen.
Man kann auch nicht mit einer Fackel einem Feld drohen, es soll mehr Weizen produzieren, sonst wird es angezündet.
Man bekommt auch nicht mehr Eier von einer Henne, wenn man sie einschüchtert.

ABER man KANN einen MENSCHEN dazu bringen, seine ganzen Wertsachen herauszugeben und sein Freiheit aufzugeben, wenn man ihn bedroht.
https://brd-schwindel.ru/die-art-der-menschenhaltung-ist-an-seinem-ende-angelangt/

"Sie sehen wie Freunde aus, aber sie wollen uns tot sehen", FOCUS ONLINE, 28.11.2014
Sultan Erdogan hält Hasstirade gegen den Westen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sorgt für den nächsten Eklat. Kurz vor dem Besuch von Papst Franziskus griff er den Westen mit einer Hassrede in Istanbul an. Er spricht darin von "westlichen Medien und Fremden unter uns, die an einem Ego-Komplex leiden". "Jene, die von außen in die islamische Welt kommen, mögen Öl, Gold und Diamanten, sie mögen billige Arbeitskräfte, und sie mögen Zwist und Streit. Sie mögen es, unsere Kinder sterben zu sehen. Sie wollen nicht, dass wir Dinge hinterfragen", fuhr Erdogan fort. "Glaubt mir, sie mögen uns nicht", zitiert ihn die "H&u

200 Dollar pro Tag
Krebskranke Lehrerin in USA muss Vertretungskraft selbst bezahlen
, STERN.de, 11.05.2019
In San Francisco ist eine Grundschullehrerin länger krank geschrieben, weil sie Brustkrebs hat. Für ihre eigene Vertretung muss sie aber 200 Dollar pro Tag zahlen - so steht es im Gesetz. Jetzt sammeln die Eltern für sie.
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/san-francisco--krebskranke-lehrerin-muss-ihre-vertretungskraft-bezahlen-8705020.html

Militärflugplatz in Jagel
Warten auf die Drohnen
, netzpolitik.org, 28.09.2020
23 Jahre nach Beschluss des militärischen Drohnenflughafens in Jagel könnten dort tatsächlich große Drohnen fliegen. Das dort untergebrachte Geschwader wertet aber schon jetzt Bilder und Videos von Drohneneinsätzen in Mali aus. Aus Schleswig-Holstein werden auf diese Weise auch "Terroristen" und "Schmuggler" verfolgt.
https://netzpolitik.org/2020/militaerflugplatz-in-jagel-warten-auf-die-drohnen/

BRD-Tribunale - Humane Alternative zur Todesstrafe?, 13.04.2019
Die Macht der BRD bröckelt tagtäglich. Wenn wir am Ende Tribunale bekommen sollten, was wäre die gerechte Strafe für die größten Verbrecher?
https://brd-schwindel.ru/brd-tribunale-humane-alternative-zur-todesstrafe/

Missbrauch der BA-Jobbörse
Arbeitsagentur sperrt Datenhändler
, tagesschau.de, 07.05.2019
Nach SWR-Berichten über Missbrauch der Online-Jobbörse hat die Bundesagentur für Arbeit jetzt reagiert: Einer der großen Datenhändler wurde gesperrt. Andere sind aber immer noch aktiv.
https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/jobboerse-arbeitsagentur-101.html

Der Oberlehrer Deutsch, deroberlehrerdeutsch.ru, 01.07.2014
Erlebnisse von Russen und russischer Schüler in Deutschland
http://deroberlehrerdeutsch.ru

Wie im Dritten Reich (Nazideutschland) 1933-45
Der Oberlehrer Deutsch ( hier meist SPD-nah )
Alg II / Hartz IV
Eingliederung durch Ausgliederung

... dabei hatte uns der mehrfache Millionär Herr XY. (Name und Anschrift der Red. Gooken bekannt) aus Ulm die 80er Jahre doch extra ausdrücklich vor den von später Rotgrün erstmals zur Beschäftigung verholfenen Sozialarbeitern in Deutschland gewarnt...

Deutschland: Bestehender Zwang zur Arbeitsaufnahme nach Hartz IV
Diskussion über Hartz IV
"Die Angst vor dem Abstieg"
, tagesschau.de, 17.11.2018
Grünen-Chef Habeck will Hartz IV reformieren und fordert, auf den Zwang zur Arbeitsaufnahme zu verzichten. Die SPD will Hartz IV durch ein "Bürgergeld" ersetzen. Kritik kommt aus der Union, der FDP - und vom DGB.
https://www.tagesschau.de/inland/habeck-nahles-hartz-101.html

Uns von uns namentlich nicht näher bekannten Zeugen in MG berichtet:
Das JobCenter hätte etliche Jahre hindurch überhaupt keine Stellen vermittelt. Es wolle sogar auf mal bei Beschäftigung keine Haftung ü,bernehmen, obwohl bekanntlich die Firmen die Haftung tragen. Eine folgende Petition beim Deutschen Bundestag brächte nichts. Außerdem rächen einige weiblichen Fallmanagerinnen (von irgendwelchen ZA-Firmen?), darunter einer handlangenden Griechin namens Boutelis, dauernd nach Fischbude... Dabei hätte ersie statt bei ihr eigentlich einen Termin bei einer Frau namens Eckert gehabt, die vor Ort aber gleich an wiederum sie verwiesen hätte. Eine weitere zuvor vor Jahren zuständige Fallmanagerin wechselte (Fallmanager wechselten daraufhin offensichtlich mehrfach) zu einem anderen JobCenter in MG. Zur Leitung wiederum dieses JobCenters zähle eine ältere Frau namens Stalinski usw..
"Following call: "Na, wo bleibt er denn, der American Blow-Job?""
"Deutsche" Gemeindienste"
"Notorische Lügner!"
"SPD-Wohngemeinschaft Sesselpfurz"
"Schon lange an Personal aus dem Verkehr gezogen: alte Huren!"
"Schau an, die Fallmanagerin: Ekel-Tattoos auf der Haut und an den Fingern: Ist die RAF-Schlampe auch schon wieder da?"
Selbige Fallmanagerin Anderstiegen vom JC MG soll einem ihrer Kunden ( Informanten von uns ) im Jahr 2018 mal gesagt haben:
"Die Haftung für eine Arbeitskraft bei Beschäftigung liegt beim Job Center und nicht bei der Personalabteilung!"
Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundetags gab daraufhin Anderstiegen in genau dieser Sache recht!(!!)
Selbiges JobCenter vermittle dem Informaten nach de facto überhaupt keine Stellen - immer nix im Briefkasten!
"Fallmissmanager!"
"So faul ist ihr Arsch gar nicht mal: halt noch fauler!"
"Schröders Sozialisten-Bordell-und-Werbegemeinschaft VW AG"
"Lieber was Seriöses werden!"
"Mob(bing) Center"
"Erst mal (eine) schmieren, dann tuts wieder!"
"Following call: "Ein Beruf hätts doch auch getan, was soll da das amerikanische Geblowe?""
"Amis zwingen uns zum Kaufen, all den Schrott, den wir nicht brauchen!"

"Nerven liegen blank": "Erleben Grundverrohung": Jedes dritte Jobcenter von Sicherheitsdienst überwacht, FOCUS Online, 10.02.2019
Ein Drittel aller Jobcenter und Arbeitsagenturen hat ein Sicherheitsunternehmen zu seinem Schutz beauftragt. Das geht aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervor. Demnach haben im vergangenen Jahr 457 von 1373 Arbeitsagenturen und Jobcentern Wachleute engagiert.
Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 7,5 Prozent. Das berichtet die "Bild am Sonntag". "Der Umgang ist rauer geworden. Wir erleben eine Grundverrohung", sagte Valerie Holsboer, Personalverantwortliche der Bundesagentur, der "Bild am Sonntag". "Unsere Kunden sind Menschen in schwierigen Lebenslagen, da liegen die Nerven eher blank. Keiner unserer Mitarbeiter muss sich aber beschimpfen oder bedrohen lassen."
https://www.focus.de/finanzen/news/nerven-liegen-blank-erleben-grundverrohung-jedes-dritte-jobcenter-von-sicherheitsdienst-bewacht_id_10303207.html

Öko-Tipp: So richtig schön leben ( hier: auf Kosten der Armen und Allerärmsten als Kunden )
Ausgerechnet Wohngemeinschaft Sess...: Der ganz eigene (persönliche) Entschluss zu einem ganz bestimmten Beruf
Wiederentdeckt in diesem "Land" seit Rötrgün in der Zeit nach Reagan: Beruf Herr/Frau Sozialarbeiter/in ( Fallmanager JobCenter, Arbeitsvermittler Agentur für Arbeit etc.)

"Der seit Schröder (SPD) da sitzt, hat sich auf Kosten seiner (bzw. ihrer) Kundschaft so richtig schön breit gemacht:"
Überhaupt die SPD hatte damals schon zur absoluten Machtfrage Hitlers bloß mit Enthaltung gestimmt und somit als Partei erst recht möglich gemacht...!

"Motor" hinter allen Erfolgen im Westen

Chinas Wirtschaftswachstum
Ökonomen zweifeln an offizieller Zahl
, tagesschau.de, 17.01.2020
Chinas Wirtschaft hat 2019 das schwächste Wachstum seit 30 Jahren hingelegt. Analysten halten sogar die amtliche Zahl von 6,1 Prozent für zu hoch gegriffen. Staatskonzerne ächzen unter ihren Schulden.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/china-wirtschaft-wachstum-zweifel-101.html

Gerhard Schröder prangert die US-Besatzung Deutschlands an, 20.11.2018, von Voltaire
Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte sich im Jahr 2003 gegen die Zerstörung durch die USA des Irak ausgesprochen, trotz seiner angeblichen Rolle bei den Anschlägen des 11. September 2001 und seiner Absicht, die Vereinigten Staaten mit ballistischen Chemie-Raketen zu bombardieren.
Er hat später sein Land der Russischen Föderation näher gebracht und den Bau der Ostseepipeline Nord Stream gestartet. Sein Ziel war, Deutschland unter Umgehung der Ukraine (die bereits instabil war) mit russischem Gas zu versorgen. Als er die Politik verließ, wurde der damalige Bundeskanzler Präsident des Konsortiums des Baues von Nord Stream, und dann im Jahr 2017 trat er Gazprom bei.
In einem Interview, das er gerade dem deutschen Fernsehsender N-TV gewährt hat, hat Gerhard Schroeder gesagt:

"Wir können nicht dulden wie ein besetztes Land behandelt zu werden. Wenn ich die Taten des US-Botschafters [Richard Grenell] in Deutschland beobachte, habe ich den Eindruck, dass er sich wie ein Besatzungs-Offizier aufführt und nicht wie der Botschafter der Vereinigten Staaten in einem souveränen Staat." Fortsetzung des Berichts: in Kürze!

Sicherheitskräfte im JobCenter - das Personal auf dem Kieker

Schutz von Politikern
Schüsse auf Bürgerbüro - SPD will Krisentreffen, tagesschau.de, 18.01.2020
Fünf Einschusslöcher in der Scheibe: Der Angriff auf das Bürgerbüro des SPD-Politikers Diaby sorgt für Bestürzung. SPD-Generalsekretär Klingbeil hat nun parteiübergreifend zu einem Krisentreffen eingeladen.
https://www.tagesschau.de/inland/diaby-103.html

Drei Angriffe pro Tag, 10.07.2019
https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-kommunalpolitiker-101.html

Attacken auf Mitarbeiter von Jobcentern machen immer wieder Schlagzeilen
Großeinsatz in Rottweil: Angriff im Jobcenter - Mann geht mit Messer auf Mitarbeiterin los und verletzt sie schwer
, STERN.de, 16.01.2020
Die Arbeit im Jobcenter kann unangenehm oder sogar gefährlich sein. Oft werden Mitarbeiter beschimpft und bedroht. In Rottweil kam es nun zu einem Messerangriff - das Opfer wurde schwer verletzt.
Der Tatverdächtige sei ein 58-jähriger Deutscher, so der "Schwarzwälder Bote". Der "Zollern Alb Kurier" benannte das Alter des Mannes mit 57. Die Polizei habe von einer größeren Einsatzlage gesprochen, das Gebäude sei nach der Messerattacke teilweise evakuiert worden. Polizisten und der Notfallnachsorgedienst betreuten die Kollegen der angegriffenen Frau, hieß es. Kurz vor 13 Uhr sei das Gebäude teils wieder freigegeben worden. Nach Recherchen der "Bild"-Zeitung im Landratsamt gibt es in dem Jobcenter keinen Sicherheitsdienst.
Attacken auf Mitarbeiter von Jobcentern machen immer wieder Schlagzeilen. Im März 2014 gab es in Rothenburg ob der Tauber einen tödlichen Messerangriff: Das Opfer war ein externer Gutachter. Im September 2012 erstach ein arbeitsloser Mann in Neuss seine Sachbearbeiterin. Schon 2011 veröffentlichte die Zeitung "Die Welt" eine Studie, wonach sich die Mehrheit der Mitarbeiter von Jobcentern am Arbeitsplatz gelegentlich oder oft unsicher oder bedroht fühle. Vor allem verbale Aggression erlebten die Mitarbeiter häufig, wurde schon damals bemängelt. Es gebe aber auch Gewalt und Randale.
Die Daten der Befragung reichten teils bis ins Jahr 2008 zurück - die Bedrohung von Mitarbeitern in Jobcentern ist also kein neues Thema. Die Debatte um deren Sicherheit dürfte aber durch die aktuelle Attacke in Rottweil wieder stärker in der Öffentlichkeit geführt werden.
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/rottweil--jobcenter-mitarbeiterin-bei-messerattacke-schwer-verletzt-9091966.html

Hamburg, Hannover, Frankfurt - In dieser Stadt klagen 9 von 10 Hartz-IV-Empfänger gegen ihre Bescheide, FOCUS Online 03.04.2015
Die Jobcenter sind überlastet, der Betreuungsschlüssel wird nicht eingehalten. Die Fehler bei Berechnungen und Bescheiden häufen sich. Die Hartz-IV-Empfänger wehren sich, legen Widerspruch ein oder klagen. In diesen Städten streiten sich Jobcenter und Arbeitslose am häufigsten.

Hartz IV: Prozesskosten bei Klagen, gegen-hartz-IV.de
Dafür, dass Rechtsprechung möglich wird, bedarf es eines ungehinderten Zugangs zu den Gerichten. Für Geringverdiener/innen und Langzeitarbeitslose bzw. für arme Leute gibt es deshalb die Prozesskostenhilfe.
Nun wollen CDU/FDP-regierte Bundesländer jedoch den Zugang zu den Gerichten - insbesondere zu den Sozialgerichten, die zum Beispiel über Arbeitslosengeld II (Alg II) entscheiden - durch empfindliche Gebühren so weit einschränken, dass sich Arme praktisch kaum noch auf dem Rechtsweg mit Hilfe einer Klage gegen Willkür wehren können.
Im Kontext von Hartz IV möchten CDU/FDP-regierte Länder die Gebührenfreiheit für Sozialversicherte, Empfänger von sozialen Leistungen und Behinderte im sozialgerichtlichen Verfahren abschaffen und eine Kostenbarriere schaffen, die es in sich hat.

Armut
Hartz IV, Drogen, geplatzte Träume: Begegnung mit den Mietern eines Göttinger Hochhauses
, STERN.de, 12.05.2019
Gebäude wie das Iduna Zentrum in Göttingen gibt es überall in Deutschland. Einst ein Symbol des Fortschritts, erzählen seine Bewohner heute Geschichten des Scheiterns. Und eines zähen Überlebenswillens.
https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/goettingen--begegnung-mit-mietern-des-iduna-zentrums-8704080.html https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-prozesskosten-bei-klagen

Armut
Hartz IV, Drogen, geplatzte Träume: Begegnung mit den Mietern eines Göttinger Hochhauses
, STERN.de, 12.05.2019
Gebäude wie das Iduna Zentrum in Göttingen gibt es überall in Deutschland. Einst ein Symbol des Fortschritts, erzählen seine Bewohner heute Geschichten des Scheiterns. Und eines zähen Überlebenswillens.
https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/goettingen--begegnung-mit-mietern-des-iduna-zentrums-8704080.html

Polizeigewalt gegen Obdachlosen
14 Polizisten verhaften Mann mit Beinprothese und lösen Shitstorm aus
, Focus Online, 21.08.2015
Gegen einen Mann mit Beinprothese sind in San Francisco gleich 14 Polizisten zur Stelle. Sie drücken den wehrlosen Obdachlosen minutenlang auf den Boden der Fußgängerzone. Nicht nur Passanten sind empört über das harte Eingreifen.

Abbildung tagesschau.de: Ein Obdachloser aus der Slowakei bezieht in der Nachtunterkunft auf dem Gelände der Bayernkaserne in München sein Bett mit einer Einmaldecke.
Bundesweite Schätzung
650.000 Menschen ohne Wohnung
, tagesschau.de, 30.07.2019
Etwa 650.000 Menschen in Deutschland sind laut einem Medienbericht ohne eigene Wohnung: Der Bedarf an Sozialwohnungen sei groß, das Angebot zu gering, kritisiert eine Sozialorganisation.
https://www.tagesschau.de/inland/wohnungslosigkeit-deutschland-101.html

Richard Grenell
"Russland steht vor der Haustür": US-Botschafter droht Deutschland erneut
, FOCUS Online, 10.02.2019
Trotz der Zusage eines milliardenschweren Anstiegs der Verteidigungsausgaben ist die US-Regierung unzufrieden mit den Plänen der Bundesregierung. "Russland steht vor der Haustür, jedem sollte klar sein, dass die Nato jetzt gestärkt werden muss", warnt der US-Botschafter Grenell.
https://www.focus.de/politik/ausland/us-botschafter-grenell-deutsche-verteidigungsausgaben-weiter-deutlich-zu-niedrig_id_10303681.html

Gerhard Schröder prangert die US-Besatzung Deutschlands an, 20.11.2018, von Voltaire
Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte sich im Jahr 2003 gegen die Zerstörung durch die USA des Irak ausgesprochen, trotz seiner angeblichen Rolle bei den Anschlägen des 11. September 2001 und seiner Absicht, die Vereinigten Staaten mit ballistischen Chemie-Raketen zu bombardieren.
Er hat später sein Land der Russischen Föderation näher gebracht und den Bau der Ostseepipeline Nord Stream gestartet. Sein Ziel war, Deutschland unter Umgehung der Ukraine (die bereits instabil war) mit russischem Gas zu versorgen. Als er die Politik verließ, wurde der damalige Bundeskanzler Präsident des Konsortiums des Baues von Nord Stream, und dann im Jahr 2017 trat er Gazprom bei.
In einem Interview, das er gerade dem deutschen Fernsehsender N-TV gewährt hat, hat Gerhard Schroeder gesagt:

"Wir können nicht dulden wie ein besetztes Land behandelt zu werden. Wenn ich die Taten des US-Botschafters [Richard Grenell] in Deutschland beobachte, habe ich den Eindruck, dass er sich wie ein Besatzungs-Offizier aufführt und nicht wie der Botschafter der Vereinigten Staaten in einem souveränen Staat."

Deutschland müsse seine Export-Interessen im chinesischen Markt entschlossen wahrnehmen.
Schröder warnt die Bundesregierung vor dem Hintergrund des Handelsstreits zwischen China und den USA davor, Deutschland gegen chinesische Investoren abzuschotten.


"Was spricht dagegen, wenn man einen chinesischen Investor hat, der nicht nur ein Finanzinteresse hat, sondern auch etwas mitbringt, nämlich verbesserte Chancen für das Unternehmen im chinesischen Markt?", fragte er.
Für ihn gebe es eigentlich nur eine Grenze, und diese bestehe dort, wo es um militärische Ausrüstung gehe, so der Altkanzler weiter.


"Wir haben eine Vielzahl Investoren, deren industrielle Interessen weit zweifelhafter sind als die derer, die aus China kommen", sagte Schröder. "Chinesische Investoren bringen wenigstens einen Markt mit. Das kann man von den Finanzinvestoren, den sogenannten Heuschrecken, nicht gerade sagen."
https://brd-schwindel.ru/gerhard-schroeder-prangert-die-us-besetzung-deutschlands-an/
https://brd-schwindel.ru/schroeder-lernt-us-botschafter-fuehrt-sich-wie-ein-besatzungsoffizier-auf/

Anklage gegen VW-Manager
Schaden von 78 Milliarden Euro verursacht?
, tagesschau.de, 16.04.2019
Wegen des Abgasskandals sind mehrere VW-Manager angeklagt. Nach Recherchen von NDR, WDR und "SZ" macht die Staatsanwaltschaft einige von ihnen für einen hohen Milliardenschaden verantwortlich.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html
Abgasskandal: in Kürze!

Gehälteraffäre
Anklage gegen VW-Manager
, tagesschau.de, 12.11.2019
Haben Top-Manager von VW unrechtmäßig hohe Bezüge für Betriebsräte abgesegnet? Der Konzern dachte, den Fall bereits zu den Akten legen zu können, doch die Staatsanwaltschaft erhebt jetzt Anklage.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-manager-untreue-101.html

"Zwei abgewichste Profis" & Co.: Von der "Klapperschlange" bis "Meh´ Geld": die dümmsten deutschen Filmtitel, STERN.de, 10.10.2019
Wie kommen Filmverleiher nur auf die Idee, Hollywood-Produktionen mit unsinnigen deutschen Titeln oder Untertiteln zu schmücken? Wir präsentieren die peinlichsten Beispiele in dieser besonders schmerzfreien Fotostrecke.
https://www.stern.de/neon/feierabend/von--zwei-abgewichste-profis--bis--meh--geld---die-duemmsten-deutschen-filmtitel-7320466.html

Anklage gegen VW-Manager
Schaden von 78 Milliarden Euro verursacht?
, tagesschau.de, 16.04.2019
Wegen des Abgasskandals sind mehrere VW-Manager angeklagt. Nach Recherchen von NDR, WDR und "SZ" macht die Staatsanwaltschaft einige von ihnen für einen hohen Milliardenschaden verantwortlich.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html

126 Milliarden Euro schwarz erwirtschaftet
Schwarzarbeit auf dem Bau
Das Geschäft mit den Scheinrechnungen
, tagesschau.de, 21.01.2020
Jährlich werden in der Baubranche schätzungsweise bis zu 126 Milliarden Euro schwarz erwirtschaftet. Verschleiert wird diese Schwarzarbeit vielfach durch ein ausgeklügeltes System von Scheinrechnungen.
Mit Hilfe von gefälschten Rechnungen wird Schwarzarbeit in der Baubranche systematisch und im großen Stil verschleiert.
Auf Anfrage des NDR-Politikmagazins Panorama 3 gab die Generalzolldirektion Bonn erstmals Zahlen dazu heraus: Bei mehr als jedem zehnten Ermittlungsfall fand der Zoll Hinweise auf gefälschte Rechnungen, mit denen der Einsatz von Schwarzarbeitern verschleiert wurde. Von insgesamt rund 18.000 Ermittlungsverfahren im Baugewerbe betraf dies im vergangenen Jahr mehr als 1800 Fälle.
In der Baubranche werden jährlich bis zu 126 Milliarden Euro schwarz erwirtschaftet, schätzt Professor Friedrich Schneider von der Universität Linz. Milliarden Euro, auf die keine Steuern und keine Sozialversicherungsabgaben gezahlt werden. Für den Staat und die Sozialkassen ist das ein gigantischer Verlust.
Markt für "Abdeckrechnungen"
Auf solche Summen kommen die Firmen, weil sie ein ausgeklügeltes System entwickelt haben: Scheinrechnungen, in der Branche "Abdeckrechnungen" genannt. Denn damit werden die schwarz entstandenen Kosten abgedeckt. Für diese Rechnungen gibt es einen illegalen Markt, sogenannte "Servicegesellschaften" bieten sie an.
In der Regel läuft das so ab: Die Bauunternehmer bestellen bei so einer Firma eine Scheinrechnung. Sie überweisen dann die Summe. Später erhalten sie den Betrag abzüglich einer Provision von fünf bis zehn Prozent in bar zurück. Mit dieser gefälschten Rechnung kann der Bauunternehmer bei Kontrollen behaupten, die Arbeit hätten nicht seine Angestellten gemacht, sondern ein Subunternehmer. Mit dem Bargeld dagegen bezahlt er seine Arbeiter.
Die Servicegesellschaft deckt diese Zahlung über eine weitere Rechnung ab.
Diese Bargeldflüsse - von der "Servicegesellschaft" an den Unternehmer und vom Unternehmer an seine Schwarzarbeiter - ist hinterher kaum noch zu ermitteln.
Kosten werden immer weiter gereicht
Selbst der vermeintliche Subunternehmer hat in diesem Fall kein Problem. Ein internes Dokument aus Ermittlerkreisen zeigt, warum die Recherchen oft ins Leere laufen: Der Betreiber der Servicegesellschaft besorgt sich wiederum eine Rechnung und verweist auf die nächste Firma in der Kette. An unterster Stelle, so schreiben die Ermittler, "steht in der Regel eine bereits 'beerdigte' Servicefirma, die von den Behörden nicht mehr überprüfbar ist."
Diese Firmen, so die Ermittler weiter, existieren in der Regel nicht länger als ein Jahr. Als Gesellschafter sind meist Strohleute oder schlicht gefälschte Personalien eingetragen. So kann es passieren, dass äußerst langwierige Ermittlungen am Ende ins Leere laufen.
"Teil der organisierten Kriminalität"
Das Landgericht Hamburg verurteilte im vergangenen Jahr einen Bauunternehmer zu zwei Jahren Haft auf Bewährung - er hatte auf diesem Weg Finanzämter und Sozialkassen um mehr als drei Millionen Euro betrogen. Seine Firma war unter anderem am Bau der Hamburger Umweltbehörde beteiligt.
Der ermittelnde Oberstaatsanwalt, Carsten Boddin, sieht im Interview mit Panorama 3 diese Verflechtung von illegal agierenden Bauunternehmern und den Firmen, die die gefälschten Rechnungen ausstellen, als Teil der organisierten Kriminalität. "Dieses System von Servicefirmen, die genutzt werden, um Abdeckrechnungen zu schreiben, besteht ja nicht nur für diesen Fall, sondern wird nach unseren Erkenntnissen in der gesamten Branche genutzt", so Boddin.
Barzahlungen absetzen leicht gemacht
Das System funktioniert auch deshalb besonders gut, weil Unternehmer und Servicegesellschaften ihre Barzahlungen in unbegrenzter Höhe beim Finanzamt einreichen können - eine Rechnung und eine Quittung über den Empfänger reicht.
Das ist für den Kieler Bauunternehmer Jörg Specht ein Ärgernis: "Bei uns gibt es kein Bargeld", stellt der Unternehmer fest. "Ich wüsste nicht, dass jemand seine Rechnung schon einmal mit Bargeld bezahlt hätte. Alles läuft per Überweisung, alles ist nachvollziehbar." Schwarzarbeitern hingegen könne man ihren Lohn nicht überweisen. Auf Nachfrage von Panorama 3 teilt das Bundesfinanzministerium mit, dass es an den gewerblichen Barzahlungen weiter festhalten wolle.
https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/schwarzarbeit-baubranche-101.html

Landgericht Duisburg: Illegale Abschalteinrichtung beim Golf 7, tagesschau.de, 21.01.2020
Autobauer VW hat Recherchen des SWR zufolge bereits Ende 2018 zugegeben, beim Modell Golf eine Abschalteinrichtung eingebaut zu haben. Der Konzern hält diese für legal. Das Landgericht Duisburg sieht das anders.
[...] Es zähle nur das Testergebnis auf dem Prüfstand: "Nach der für das streitgegenständliche Fahrzeug geltenden Rechtslage existieren keine Emissionsgrenzwerte für den realen Straßenbetrieb."
"Vorsätzliche" und "sittenwidrige" Handlung
Die Richter am Landgericht Duisburg sahen das anders. Das Fahrzeug halte nur durch den Einsatz von manipulierter Software die Grenzwerte ein - und das habe VW vor Gericht auch nicht bestritten. Das Fahrzeug sei mit einer Software ausgerüstet, "die auf dem Prüfstand Schadstoffwerte suggerierte, die im alltäglichen Betrieb tatsächlich nicht erreichbar waren". Nur dadurch habe man die Grenzwerte der Euro-6-Norm eingehalten, urteilten die Richter.
VW habe daher "vorsätzlich" und "sittenwidrig" gehandelt und müsse dem Kläger den Kaufpreis ersetzen. Dagegen legte der VW Konzern Berufung ein. Das Berufungsverfahren sollte laut dem zuständigen Oberlandesgericht Düsseldorf Ende November 2019 stattfinden - doch der Termin sei "aus unbekannten Gründen" verschoben worden.
https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskand

Landgericht Duisburg: Illegale Abschalteinrichtung beim Golf 7, tagesschau.de, 21.01.2020
Autobauer VW hat Recherchen des SWR zufolge bereits Ende 2018 zugegeben, beim Modell Golf eine Abschalteinrichtung eingebaut zu haben. Der Konzern hält diese für legal. Das Landgericht Duisburg sieht das anders.
[...] Es zähle nur das Testergebnis auf dem Prüfstand: "Nach der für das streitgegenständliche Fahrzeug geltenden Rechtslage existieren keine Emissionsgrenzwerte für den realen Straßenbetrieb."
"Vorsätzliche" und "sittenwidrige" Handlung
Die Richter am Landgericht Duisburg sahen das anders. Das Fahrzeug halte nur durch den Einsatz von manipulierter Software die Grenzwerte ein - und das habe VW vor Gericht auch nicht bestritten. Das Fahrzeug sei mit einer Software ausgerüstet, "die auf dem Prüfstand Schadstoffwerte suggerierte, die im alltäglichen Betrieb tatsächlich nicht erreichbar waren". Nur dadurch habe man die Grenzwerte der Euro-6-Norm eingehalten, urteilten die Richter.
VW habe daher "vorsätzlich" und "sittenwidrig" gehandelt und müsse dem Kläger den Kaufpreis ersetzen. Dagegen legte der VW Konzern Berufung ein. Das Berufungsverfahren sollte laut dem zuständigen Oberlandesgericht Düsseldorf Ende November 2019 stattfinden - doch der Termin sei "aus unbekannten Gründen" verschoben worden.
https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskandal-161.html Mehr zum Thema
Urteil des Landgerichts Duisburg | pdf, https://www.swr.de/-/id=25165532/property=download/nid=24766532/t00h2f/urteil.pdf
Weitere Abschalteinrichtungen? VW widerspricht Manipulationsvorwurf: Neue VW-Diesel haben nach Angaben des Autobauers keine Software zur Manipulation von Abgaswerten, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskandal-159~_origin-e95a7f53-82d4-4141-b0c8-d21571bc7322.html
Audi und VW rufen weitere Diesel zurück, https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/audi-rueckruf-111.html
Weitere Abschalteinrichtungen bei VW? 12.09.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskandal-157.html
Verteidiger kritisieren Staatsanwaltschaft, 09.09.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/vw-skandal-139.html
Millionenstrafen gegen VW und Porsche, 20.08.2019, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html Diesel-Skandal bei VW: Sechs weitere Manager angeklagt, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-dieselbetrug-101.html
Abgasaffäre: Ex-VW-Manager aus Haft entlassen, https://www.tagesschau.de/inland/liang-vw-manager-103.html
Audi und VW rufen weitere Dieselmodelle zurück, https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/audi-rueckruf-111.html Bilanz für 2019: VW verkauft so viele Autos wie nie zuvor, 14.01.2020, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-bilanz-115.html
"China Cables": VW überließ chinesischer Polizei Fahrzeuge, 06.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/vw-xinjiang-101.html
VW-Motor EA 288: KBA widersprach eigener Untersuchung, 04.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-motoren-kba-101.html
Rückkehr aus US-Haft: Ex-VW-Manager wieder in Deutschland , 20.11.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/liang-vw-manager-101.html
Musterverfahren gegen VW: Ein Vergleich rückt näher, 18.11.2019, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/musterfeststellungsklage-115.html
Bilanz für 2019: VW verkauft so viele Autos wie nie zuvor, 14.01.2020, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html
"China Cables": VW überließ chinesischer Polizei Fahrzeuge, 06.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/diesel-volkswagen-101.html
VW-Motor EA 288: KBA widersprach eigener Untersuchung, 04.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-motoren-kba-101.html
Rückkehr aus US-Haft: Ex-VW-Manager wieder in Deutschland , 20.11.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/liang-vw-manager-101.html
Musterverfahren gegen VW: Ein Vergleich rückt näher, 18.11.2019, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/musterfeststellungsklage-115.html
Südkorea verhängt Millionenstrafen gegen VW und Porsche, 20.08.2019, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html
Erlaubnis für Nachrüstung von VW-Diesel-Pkw, 15.08.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/diesel-volkswagen-101.html
Verursachten VW-Manager Schaden von 78 Milliarden Euro?, 16.04.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html
Südkorea verhängt Millionenstrafen gegen VW und Porsche, 20.08.2019, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html
Erlaubnis für Nachrüstung von VW-Diesel-Pkw, 15.08.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/diesel-volkswagen-101.html
Verursachten VW-Manager Schaden von 78 Milliarden Euro?, 16.04.2019 , https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html Abgasreinigung: EU verdächtigt BMW, Daimler und VW, 05.04.2019, https://www.tagesschau.de/eilmeldung/abgasreinigung-eu-101.html
VW trotzt allen Skandalen, 25.02.2018, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-rekordueberschuss-101.html
Verdacht der Untreue: Neue Ermittlungen gegen VW, 12.05.2017, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/volkswagen-staatsanwaltschaft-braunschweig-ermittelt-101.html
VW und Verbraucherschützer verhandeln über Vergleich, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-musterprozess-vergleich-101.html
VW einigt sich mit Sammelklägern in Australien, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-vergleich-australien-101.html
Mehr zum Thema
Urteil des Landgerichts Duisburg | pdf, https://www.swr.de/-/id=25165532/property=download/nid=24766532/t00h2f/urteil.pdf
Weitere Abschalteinrichtungen? VW widerspricht Manipulationsvorwurf: Neue VW-Diesel haben nach Angaben des Autobauers keine Software zur Manipulation von Abgaswerten, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskandal-159~_origin-e95a7f53-82d4-4141-b0c8-d21571bc7322.html
Audi und VW rufen weitere Diesel zurück, https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/audi-rueckruf-111.html
Weitere Abschalteinrichtungen bei VW? 12.09.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskandal-157.html
Verteidiger kritisieren Staatsanwaltschaft, 09.09.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/vw-skandal-139.html
Millionenstrafen gegen VW und Porsche, 20.08.2019, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html Diesel-Skandal bei VW: Sechs weitere Manager angeklagt, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-dieselbetrug-101.html
Abgasaffäre: Ex-VW-Manager aus Haft entlassen, https://www.tagesschau.de/inland/liang-vw-manager-103.html
Audi und VW rufen weitere Dieselmodelle zurück, https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/audi-rueckruf-111.html Bilanz für 2019: VW verkauft so viele Autos wie nie zuvor, 14.01.2020, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-bilanz-115.html
"China Cables": VW überließ chinesischer Polizei Fahrzeuge, 06.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/vw-xinjiang-101.html
VW-Motor EA 288: KBA widersprach eigener Untersuchung, 04.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-motoren-kba-101.html
Rückkehr aus US-Haft: Ex-VW-Manager wieder in Deutschland , 20.11.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/liang-vw-manager-101.html
Musterverfahren gegen VW: Ein Vergleich rückt näher, 18.11.2019, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/musterfeststellungsklage-115.html
Bilanz für 2019: VW verkauft so viele Autos wie nie zuvor, 14.01.2020, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html
"China Cables": VW überließ chinesischer Polizei Fahrzeuge, 06.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/diesel-volkswagen-101.html
VW-Motor EA 288: KBA widersprach eigener Untersuchung, 04.12.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-motoren-kba-101.html
Rückkehr aus US-Haft: Ex-VW-Manager wieder in Deutschland , 20.11.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/liang-vw-manager-101.html
Musterverfahren gegen VW: Ein Vergleich rückt näher, 18.11.2019, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/musterfeststellungsklage-115.html
Südkorea verhängt Millionenstrafen gegen VW und Porsche, 20.08.2019, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html
Erlaubnis für Nachrüstung von VW-Diesel-Pkw, 15.08.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/diesel-volkswagen-101.html
Verursachten VW-Manager Schaden von 78 Milliarden Euro?, 16.04.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html
Südkorea verhängt Millionenstrafen gegen VW und Porsche, 20.08.2019, https://www.tagesschau.de/dieselskandal-101.html
Erlaubnis für Nachrüstung von VW-Diesel-Pkw, 15.08.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/diesel-volkswagen-101.html
Verursachten VW-Manager Schaden von 78 Milliarden Euro?, 16.04.2019 , https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html Abgasreinigung: EU verdächtigt BMW, Daimler und VW, 05.04.2019, https://www.tagesschau.de/eilmeldung/abgasreinigung-eu-101.html
VW trotzt allen Skandalen, 25.02.2018, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-rekordueberschuss-101.html
Verdacht der Untreue: Neue Ermittlungen gegen VW, 12.05.2017, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/volkswagen-staatsanwaltschaft-braunschweig-ermittelt-101.html
VW und Verbraucherschützer verhandeln über Vergleich, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-musterprozess-vergleich-101.html
VW einigt sich mit Sammelklägern in Australien, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-vergleich-australien-101.html

Deutschland verschafft sich auf Kosten anderer Wettbewerbsvorteile?
Merkel kontert US-Vorwürfe
, tagesschau.de, 31.01.2017
Deutschland verschafft sich auf Kosten anderer Wettbewerbsvorteile. Diesen Vorwurf der neuen US-Regierung wies Kanzlerin Merkel deutlich zurück. Außerdem wiederholte sie ihre Kritik am US-Einreiseverbot für Menschen aus mehrheitlich muslimischen Ländern.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/merkel-schweden-trump-wettbewerb-101.html

Abgasskandal
Weitere Abschalteinrichtungen bei VW?
, tagesschau.de, 12.09.2019
Der Skandal um manipulierte Abgaswerte weitet sich aus: Laut SWR setzte VW offenbar auch bei neuen Dieselmotoren Vorrichtungen ein, um Abgastests automatisch zu erkennen. Der Konzern dementiert.
https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskandal-157.html

Sammelklage gegen VW
Zweifel bei einer zentralen Frage
, tagesschau.de, 01.10.2019
Mit einer Musterklage versuchen Hunderttausende Dieselfahrer, von VW eine Entschädigung zu bekommen. Das Gerichtsverfahren hat begonnen - und zeigt, wie schwierig die Urteilsfindung wird.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-musterfeststellungsklage-103.html

Dieselskandal
Porsche muss 535 Millionen Euro Bußgeld zahlen
, SPIEGEL ONLINE, 07.05.2019
Porsche bekommt die Quittung für die Manipulationen an der Abgastechnik seiner Motoren. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart verhängt ein Bußgeld von 535 Millionen Euro gegen den Autohersteller.
https://www.spiegel.de/auto/aktuell/abgasskandal-porsche-akzeptiert-535-millionen-bussgeld-a-1266184.html

... dabei gibt es "neuerdings" so umweltfreundliche, tolle, schnelle Autos, u.a. Solarautos: siehe News&Links#Alternativen ...

Arbeitsmarkt
Warum steigen Mehrfachbeschäftigungen?
, tagesschau.de, 21.01.2020
Gerade Frauen, Teilzeitbeschäftigte und Menschen mittleren Alters brauchen immer häufiger zwei Jobs, um über die Runden zu kommen. Schuld sei auch die Politik, die dafür Anreize schaffe, sagen Arbeitsmarktexperten.
Von Sandra Stalinski, tagesschau.de
Wie alarmierend ist der Anstieg der Mehrfachjobber?
Es ist immer noch eine Minderheit der Beschäftigten, die zwei oder mehr Jobs haben: Nämlich gut 3,5 Millionen im Vergleich zu gut 39 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland (ohne Berücksichtung von Beamten und Selbstständigen).
"Dennoch ist der Anstieg insbesondere seit den Hartz-Reformen prägnant", sagt der Arbeitsmarktexperte Enzo Weber vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Gespräch mit tagesschau.de. "Es handelt sich zwar nicht um ein Mehrheitsphänomen, aber um eine ziemlich große Minderheit."
Seit 2003 hat sich die Zahl der Menschen, die neben einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit mindestens einen weiteren Job haben, mehr als verdoppelt: Von 1.386.231 Mitte 2003 auf 3.537.686 Mitte 2019.
Wen betrifft das vor allem?
Die weit überwiegende Mehrheit der Mehrfachbeschäftigten (knapp drei Millionen) hat neben einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit noch einen sogenannten Minijob. Ein kleiner Teil übt zwei oder mehr sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten aus (etwa 350.000), die dritthäufigste Variante ist die Kombination von zwei oder mehr sogenannten Minijobs (knapp 260.700).
Frauen sind mit knapp 57 Prozent häufiger unter den Mehrfachjobbern vertreten als Männer, Teilzeitbeschäftigte häufiger (knapp 64 Prozent) als Vollzeit Arbeitende, Arbeitnehmer zwischen 40 und 50 bilden die größte Gruppe, wie aus einem IAB-Bericht hervorgeht.
Ein klares Indiz für die Aufnahme eines Nebenjobs ist der Verdienst: Mehrfachjobber verdienen in ihrem Hauptjob im Schnitt etwa 500 Euro weniger im Monat als Einfachbeschäftigte, heißt es im IAB-Bericht. Das Hauptmotiv für mehrere Jobs dürfte also ein finanzielles sein. Sei es, weil ein Beschäftigter im Hauptjob nicht so viele Stunden arbeiten kann, wie gewollt oder wie nötig, sei es, weil das Gehalt zu gering ist.
Auch eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung bestätigt dies: Darin nennen 53 Prozent der Befragten finanzielle Nöte als ausschlaggebenden Grund. Laut IAB-Bericht ist auch soziale Absicherung ein wichtiges Motiv. Darüber hinaus: Spaß- oder Prestige-Gewinn durch die Nebentätigkeit.
Es ist nicht überraschend, dass Mehrfachtätigkeiten, insbesondere durch Kombination mit Minijobs, zunehmen. Bei Minijobs sind Arbeitnehmer komplett von Steuern und Abgaben befreit - und zwar egal wieviel sie im Hauptjob verdienen. Eine solche Regelung ist im internationalen Vergleich einzigartig.
"Durch die starke Begünstigung von Minijobs hat man Anreize geschaffen, die diese Entwicklung provozierten", sagt Weber vom IAB. "Das hat man damals auch gewollt." Die Frage sei aber: Ist das heute noch zeitgemäß? Denn: Minijobs trügen in der Regel nichts zur sozialen Absicherung bei, sie führten in aller Regel nicht zu einer nachhaltigen beruflichen Entwicklung oder besserer Arbeitsmarktintegration. "In Zeiten des Fachkräftemangels sollte man die Begünstigung solcher Beschäftigungsverhältnisse nicht mehr subventionieren, sondern stattdessen in Klasse statt Masse investieren", sagt Weber.
Die Linkspartei sieht einen der Hauptgründe für den Anstieg im zu niedrigen Mindestlohn. "Für immer mehr Beschäftigte reicht das Einkommen aus einem Job nicht mehr aus", sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Sabine Zimmermann und fordert eine Erhöhung des Mindestlohns in einem ersten Schritt auf 12 Euro die Stunde und die Abschaffung von systematischer Niedriglohnbeschäftigung in Form von Leiharbeit und von sachgrundlosen Befristungen. Minijobs sollten in sozialversicherungspflichtige existenzsichernde Beschäftigung überführt werden. Was sagen die anderen Parteien?
Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) mahnte, nicht jede Form von Nebenbeschäftigung zu skandalisieren. "Aber es gibt Bereiche, da muss uns das mit Sorge umtreiben", sagte Heil.
Eine Reihe Unionsabgeordneter im Bundestag veröffentlichte kürzlich ein Papier, in dem sie eine Anhebung der Verdienstobergrenze bei Minijobs fordern. Auch die FDP hatte sich dafür ausgesprochen. Ein genauer Betrag wird in dem Papier nicht genannt. Die CSU fordert eine Anhebung auf 600 Euro im Monat.
Die Grünen wollen für Minijobs eine Sozialversicherungspflicht einführen. Sie sehen im hierzulande relativ großen Niedriglohnsektor einen Grund für die in Deutschland tendenziell ansteigende Armutsquote.
Welche Alternativen gibt es?
Laut IAB-Forscher Weber wäre eine Anhebung des Mindestlohns ein wichtiger Schritt, vor allem um die Lohnungleichheit in Deutschland zu verringern. "Da das Auswirkungen auf den gesamten Arbeitsmarkt hat, sollte es aber behutsam, in kleinen Schritten und nicht sprunghaft passieren", so Weber. Jährlich oder alle zwei Jahre müsse analysiert werden, wie viel Steigerung möglich ist, ohne den Verlust von Arbeitsplätzen zu riskieren.
Er plädiert dafür, die Begünstigung von Minijobs abschzuschaffen und stattdessen in bessere Bedingungen und Arbeitsmarktintegration für die Hauptjobs zu investieren: wo möglich und gewollt beispielsweise durch Aufstockung von Arbeitsstunden und Weiterqualifizierung. Bei Menschen, die nicht in sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten vermittelt werden könnten, müsse eine bessere individuelle Beratung und Unterstützung her.
https://www.tagesschau.de/inland/mindestlohn-minijobs-faq-101.html
Zahl der Mehrfachjobber steigt weiter, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/nebenjobs-103.html

Ehemaliger Chef und Gründer
Webseite mit (ca. ü,ber 100) unzähligen Wiederholungen immer desselben Bildes unter nur geringfügigen Text-Abwandlungen

CDU-Verbrecherpartei_Pohlmann Impressum - Wahlplakate 2017 CDU NRW
Handy: 0152 - 071 230 43 - Udo-Pohlmann@online.de. Footer Widget 1. Replace this widget content by going to Appearance / Widgets and dragging widgets into this widget area. To remove or choose the number of footer widgets, go to Appearance / Customize / Layout / Footer Widgets.
https://cdu-nrw.tyrannenmord.de/impressum/
Herr Udo Pohlmann scheints wirklich mehr als ernst zu meinen!

Gewohnheitsverbrecher
Gedichte von Udo Pohlmann: "Die Verbrecherwelt", "Der Folterknast", "Der dumme Richter" u.a.
, gewohnheitsverbrecher.de, März 2019, by CEO Udo Pohlmann, Bielefeld

"Als Richter war ich einmal wichtig.
Ab heute is das null und nichtig. Es stellt sich ein ...
... Wir lügen draußen so wie drinnen
So kann ich jeden Streit gewinnen"


"Die Verbrecherwelt", "Der Folterknast", und "Der dumme Richter" were first posted on March 23, 2019 at 8:41 pm.

Gedicht 5 "Die Verbrecherwelt", Gedicht 2019 by Udo Pohlmann

27,04,19 17:23

Falsche Gesetze und geheime Absprachen:
Mehr Kriminalität bringt Macht und Geld !
Geschätzte Todesfälle durch Politiker und Verbrecher by Udo Pohlmann


Dr. Angela Dorothea Merkel: (CDU) 364.000 Tote
Wohnhaft Kupfergraben 7 in Berlin
Siehe Krankenhäuser 21.000 getötete Patienten pro Jahr
Siehe Todesfälle Statistik Psychiatrie 5.000 pro Jahr geschätzt.
Nur die Todesfälle der Krankenhäuser mal 14 Jahre Amtszeit machen 294.000 Tote.

Dr. Helmut Kohl: (CDU) 416.000 Tote
Früher wohnhaft Marbacher Straße 11 in Ludwigshafen-Oggersheim
Siehe Krankenhäuser 21.000 getötete Patienten pro Jahr
Siehe Todesfälle Statistik Psychiatrie 5.000 pro Jahr geschätzt.
Nur die Todesfälle der Krankenhäuser mal 16 Jahre Amtszeit machen 416.000 Tote.
Siehe BND Oktoberattentat

Olaf Kamrath : (CDU)
August-Bebel-Straße 916816 Neuruppin
Siehe XY-Bande

Uwe Pahl: (CDU)
Papenburg: Ex-Polizist muss 14 Jahre hinter Gitter
13 bewaffnete Raubüberfälle

Theodor Oberländer: (CDU)
Früher wohnhaft in Bonn
Ermordung von Juden und Polen in Lwiw (Lemberg)

...
...

https://www.gewohnheitsverbrecher.de/2019/03/23/gewohnheitsverbrecher-3/

Sauftourismus auf Mallorca
Keine Happy Hour auf Malle
, tagesschau.de, 18.01.2020
Im Kampf gegen den Sauftourismus setzt Mallorca auf strengere Regeln. Ein neues Gesetz nimmt vor allem die Hotelbesitzer in die Pflicht. Der Alkoholausschank in den Partyhochburgen wird massiv eingeschränkt. Von Marc Dugge.
https://www.tagesschau.de/ausland/alkohol-tourismus-mallorca-101.html

"Kommunen sind Orte der Wahrheit"
Scholz will Flüchtlingsgelder drastisch kürzen - Kommunen laufen Sturm
, FOCUS Online, 31.03.2019
Weil weniger Asylsuchende nach Deutschland kommen, will Finanzminister Scholz den Ländern finanzielle Mittel streichen. Die Integrationspauschale und die Übernahme der Unterkunftskosten für anerkannte Flüchtlinge sollen gestrichen werden. Die Kommunen warnen vor gravierenden Folgen. Ein Ortsbesuch in Eppingen.
https://www.focus.de/politik/deutschland/kommunen-sind-orte-der-wahrheit-fluechtlingsgelder-drastisch-kuerzen-kommunen-laufen-sturm-gegen-scholz-plan_id_10527042.html

Deutsches Ja zu Glyphosat, tagesschau.de, 28.11.2017
Überraschend, vernünftig, überfällig
..ob ein Stoff prinzipiell und in höheren Dosen gesundheitsschädlich sein könnte. Wurst und Schinken fallen für die Forscher übrigens in dieselbe Kategorie.
Fortsetzung des Berichts weiter unten.

Monsanto auf der Anklagebank
Vandana Shiva etwa spricht von 300.000 indischen Bauern, die sich wegen Monsanto das Leben genommen haben
Bauern, Imker und Gesundheitsexperten aus Nord- und Südamerika, Asien und Afrika berichten über die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Schäden, die durch das Unternehmen Monsanto, seine Produkte und seine Geschäftspraktiken entstanden sein sollen
Und natürlich geht es um genveränderte Lebensmittel
Quasi mit auf der Anklagebank sitzt auch der deutsche Bayer-Konzern
, Tagesschau.de, 15.10.2016
"Scheinprozess" oder ernstzunehmende Verhandlung? Für den Saatguthersteller Monsanto ist klar, was heute in Den Haag passiert. Aktivisten haben Juristen engagiert, um Monsanto "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" nachzuweisen. Michael Heussen über die neue Form des Protests.
Fortsetzung des Berichts weiter unten.

Analyse des Chaos Computer Clubs
Die lange Spur der Späh-Software
, tagesschau.de, 28.12.2019
Experten zeigen, wie eine deutsche Firma über Jahre hinweg Software entwickelt haben soll, mit der sich Menschen ausspionieren lassen. Die Staatsanwaltschaft in München ermittelt seit September gegen den Hersteller.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ccc-spionagesoftware-101.html
Mehr zu diesem Thema
Illegaler Export von Späh-Software?, 04.09.2019, https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/finfisher-finspy-101.html
Deutsche Spionage-Software gegen türkische Opposition eingesetzt, 25.10.2019, https://www.tagesschau.de/ausland/spaehsoftware-tuerkei-101.html

Städte- und Gemeindebund
Kommunen für Schutz von Lokalpolitikern
, tagesschau.de, 05.11.2019
Beschimpfungen und Gewalt gegen Bürgermeister und Beschäftigte des öffentlichen Dienstes haben deutlich zugenommen. Der Städte- und Gemeindebund fordert deshalb mehr Schutz für die Betroffenen.
https://www.tagesschau.de/inland/kommunen-schutz-buergermeister-gewalt-101.html

Bundesverfassungsgericht
Harte Hartz-IV-Sanktionen gekippt
, tagesschau.de, 05.11.2019
Der Staat darf Hartz-IV-Empfängern künftig nicht mehr so schnell und so weitreichend Leistungen kürzen wie bisher. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Grundsätzlich seien Sanktionen aber zulässig.
https://www.tagesschau.de/inland/hartz-vier-urteil-101.html

Immer mehr Unternehmen schnüffeln uns aus, digitalcourage.de, gesehen am 09.09.2018
Suchmaschinen, soziale Netzwerke und andere "Gratis"-Dienste sammeln rund um die Uhr persönliche Daten. Daraus erstellen sie Verhaltensprofile, mit denen sie Profit machen: Die Daten werden verkauft an Versicherungen oder Werbeunternehmen. Auf diese Weise verletzten Datenkraken an vielen Stellen unsere Persönlichkeitsrechte, in dem sie ohne Zustimmung Daten auswerten, weiterverkaufen oder auch an Geheimdienste weiterleiten. Sie rauben uns die Kontrolle über unsere Daten und schränken die freie Kommunikation im Internet ein. Sie gehen sogar soweit, dass sie behaupten zu wissen, was wir brauchen, fühlen und denken. Einige Datenkraken verdienen ihr Geld mit der Bewertung von Menschen. Dieses Vorgehen wird "Scoring" genannt. Wer zum Beispiel im "richtigen" Stadtteil lebt, bekommt eine Ware auf Rechnung. Eine andere Person nicht. Auch Google ist nicht neutral und zeigt personalisierte Suchergebnisse an. Datenkraken behandeln Menschen nicht gleichwertig und diskriminieren sie. Darum klärt Digitalcourage über Datenkraken auf. An besonders bissige Exemplare verleihen wir jährlich die Big-Brother-Awards, .http://bigbrotherawards.de/
Hintergrund zu kommerziellen Datenkraken
Fortsetzung in Kürze weiter unten

Unternehmen sammeln mehr Daten, als sie verarbeiten können
Jason Hart, Vice President und CTO für Data Protection bei Gemalto
, trojaner-info.de, 13.07.2018
Gemalto, das weltweit führende Unternehmen im Bereich der digitalen Sicherheit, gab aktuell die Ergebnisse des jährlichen Data Security Confidence Index (DSCI) für 2018 bekannt. Unter anderem geben zwei Drittel (65 Prozent) der Unternehmen zu, dass sie nicht in der Lage sind, alle von ihnen gesammelten Daten zu analysieren. Nur die Hälfte (54 Prozent) weiß, wo alle ihre sensiblen Daten gespeichert sind. Über zwei Drittel der Organisationen (68 Prozent) müssen eingestehen, dass sie nicht alle Verfahren im Einklang mit den Datenschutzgesetzen, wie der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), durchführen.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/data-security-confidence-index-von-gemalto-zeigt-unternehmen-sammeln-mehr-daten-als-sie-verarbeiten-koennen.html

Datenethikkommission
Regierungsberater*innen fordern strengere Regeln für Daten und Algorithmen
, netzpolitik.org, 23.10.2019
Eine Ethikkommission der Regierung sollte Antworten auf einige der kniffeligsten Fragen zum Umgang mit Daten und Algorithmen liefern. Trotz vieler Themen und kurzer Zeit fällt die Leistung der Kommission beachtlich aus. Ihr Bericht fordert neue Aufsichtsbehörden, eine Algorithmenverordnung auf EU-Ebene und eine "Pluralismuspflicht" für Social-Media-Torwächter.
https://netzpolitik.org/2019/regierungsberaterinnen-fordern-strengere-regeln-fuer-daten-und-algorithmen/

Algorithmen
UN-Bericht kritisiert Einsatz neuer Technologien in Sozialsystemen
, netzpolitik.org, 17.10.2019
Es gibt ein hohes Risiko, dass die Digitalisierung des Wohlfahrtstaates die Ärmsten noch stärker benachteiligt als bisher. Davor warnt ein neuer UN-Bericht über den Einsatz digitaler Technologien in den Sozialsystemen. Der Bericht mahnt fundamentales Umdenken an.
https://netzpolitik.org/2019/un-bericht-kritisiert-einsatz-neuer-technologien-in-sozialsystemen/

Algorithmische Entscheidungen
Warum das Scoring polnischer Arbeitssuchender gescheitert ist
, netzpolitik.org, 21.02.2020
Polen wollte Arbeitssuchende mit einem Algorithmus bewerten, musste den umstrittenen Versuch jedoch zurückziehen. Aus dem gescheiterten Anlauf lassen sich jedoch einige Lehren ziehen - um besser gegen ähnliche Maßnahmen in anderen EU-Ländern gewappnet zu sein. Die österreichische Digital-NGO epicenter.works sucht nun Betroffene, die womöglich algorithmisch diskriminiert wurden.
https://netzpolitik.org/2020/warum-das-scoring-polnischer-arbeitssuchender-gescheitert-ist/

Man spricht, sprach, von Widersetzung(en) Schröders, ... zu Unrecht? Muss, darf der gewohnt. kontra-revolutionäre deutsche zweifache Weltkriegsverlierer (Niko Lauerburg u.a.: "Eine Revolution hat nie stattgefunden!") überhaupt französisches Revolutionärs-Geld (EU-Geld alias ALG II / Hartz IV im Kern) kassieren?
Wir, Gooken, nehmen ganz schweren Anstoß wie umgekehrt meist auch:
Dieselbe Frage stellt sich nämlich übrigends auch umgekehrt mit Bismarks gesetzlicher Rente für irgendeinen, sagen wir irgendein Franzose oder Amerikaner etc., !


Und alles so schön auf Kosten anderer? Wie er sich wohl verkauft hätte, der Volkswagen & Co. - so ohne Reform der alten Sozialhilfe (nach altem SGB II) mit seit VW-Mann Schröder ALG II / HartzIV?
Beschaffenheit derSozialhilfe nach altem SGB II: auf dieser Webseite, in Kürze! Es scheint (die gewohnten?) Bestellt wurde 1983 da aber was anderes als deren Reform. Es schien wie es scheint (die gewohnten?) Neider zu geben, zu Befehl?:

Siehe Abb. Clever und Smart oben, Titel: "Die nächste Nummer ohne Netz!", NY 1983, ...


Sind oder ist damit nun etwa nicht alles und jeder, mit dem Riesenerfolg von Volkswagen (und Co.) die Zeit nach der Reform angefangen, und nicht nur extrem gewinnorientierte US-Firmen mit all den gewinnorientierten Westfirmen im Gefolge samt Reagans West-Pleitestaaten, sondern damit auch die Bezieher solcher sogenannten Hilfen zum Lebensunterhalt in solche übers ach so dünne und bereits einfach verknotete Seil zu bringende Elefanten (über Elefanten) aus immer schwindelerregenderen Höhen verwandelt worden? Das Schaubild stammt übrigends aus dem Jahr der Firmengründung (des Elefants?) Microsofts...
Manche mögens heiss...

"Alle bisherigen Bundesregierurngen haben die Regelsätze für Hartz IV gezielt klein gerechnet.
Fielen nur die offensichtlichsten Rechentricks weg, müssten die Regelsätze bei 658 Euro liegen
",
, Die Linke, 16.09.2020
Katja Kipping fordert Sozialminister ...
https://www.facebook.de unter Sucheingabe "Unverschämtheiten"

Anklage gegen VW-Manager
Schaden von 78 Milliarden Euro verursacht?
, tagesschau.de, 16.04.2019
Wegen des Abgasskandals sind mehrere VW-Manager angeklagt. Nach Recherchen von NDR, WDR und "SZ" macht die Staatsanwaltschaft einige von ihnen für einen hohen Milliardenschaden verantwortlich.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html
Abgasskandal: in Kürze!

Sie wollen zukaufen - vor allem von Chinesen

Farasis
Batteriezellenfertigung
Autobauer sagen Tesla den Kampf an
, tagesschau.de, 03.04.2020
Die deutschen Autobauer haben sich mehrheitlich gegen eine eigene Batteriezellenfertigung entschieden. Sie wollen zukaufen - vor allem von Chinesen. Fraglich ist, ob sie damit gegen Tesla bestehen können.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/batteriezellen-daimler-tesla-103.html

Bislang mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten
Dieselskandal
Kanada verhängt Millionenstrafe gegen VW
, tagesschau.de, 23.01.2020
Mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten hat die Affäre um manipulierte Abgaswerte zahlreicher Dieselautos VW bereits gekostet. Nun steigt die Rechnung weiter. In Kanada muss das Unternehmen eine weitere Millionenstrafe zahlen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/kanada-vw-strafe-dieselgate-101.html

Deutschland verschafft sich auf Kosten anderer Wettbewerbsvorteile?
Merkel kontert US-Vorwürfe
, tagesschau.de, 31.01.2017
Deutschland verschafft sich auf Kosten anderer Wettbewerbsvorteile. Diesen Vorwurf der neuen US-Regierung wies Kanzlerin Merkel deutlich zurück. Außerdem wiederholte sie ihre Kritik am US-Einreiseverbot für Menschen aus mehrheitlich muslimischen Ländern.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/merkel-schweden-trump-wettbewerb-101.html

So viel verdienen deutsche Bürgermeister: Grundgehalt über 10.000 Euro, Tagesschau, 21.02.2015
Der Düsseldorfer Oberbürgermeister hat es vorgemacht: Er hat seine Einkünfte offen gelegt. Er verdient rund 13.000 Euro brutto - monatlich. Doch was bekommen andere deutsche Bürgermeister? Die Gehälter in den Bundesländern sind unterschiedlich. FOCUS Online zeigt, wie Sie das Gehalt Ihres Bürgermeisters erfahren können. Von FOCUS-Online-Autorin Bettina Künzler

Aus unserem Intro von News&Links
"Es gibt 1000 gute Gründe, auf dieses Land stolz zu sein, warum fällt uns jetzt auf einmal kein einziger mehr ein?"
, Toten Hosen, Düsseldorf, 80er Jahre...

Gesellschaft für deutsche Sprache "Respektrente" ist Wort des Jahres 2019, tagesschau.de, 29.11.2019
Ein SPD-Herzensprojekt ist Wort des Jahres 2019: die "Respektrente". Das gab die Gesellschaft für deutsche Sprache bekannt. Auch das Chaos um E-Roller und die Klimaaktivisten von "Fridays for Future" landeten auf den vorderen Plätzen.
https://www.tagesschau.de/inland/wort-des-jahres-115.html

Gooken PRO Grenell !
Deutschland
Mafiös-skrupellose Monarchie(n)
Reform der Sozialhilfe nach altem SGB II - die unsägliche Kulturschande
Wettbewerbs-Vorteilsnahme auf Kosten der Ärmsten und Allerärmsten... und frz. Revolutionäre

Man darf schweren Anstoß nehmen: Französiches Revolutionärsgeld für Bismarks ( bzw. Turn und Taxis ) Deutsche
Deutschlands bislang größte "Erfindung": Bismarks Rente und ALG II /Hartz IV (... übernommen durch Rotgrün von der EU (Frankreich, genauer gesagt handelt es sich eigentlich um "Geld für franzözische Revolutionärskreise")



Text und Lesermeinung by Gooken
Da ist ja zumindest genau soviel dran wie die gesetzliche Rente heutzutage an Bismark.
Zitat Niko Lauerburg (Thyssen-Adel): "Eine Revolution hat nie stattgefunden!"
Und: Hallo, mehr von zu halten, vom nächsten Deutschen?(???!)
Unverschämtheit von diesem (deutschen) Land und britischem Alliierten nämlich!
Such money is our, mine, ( almost ) not yours: Da sollten es die vielen anderen Deutschen wieder mit ihrer bzw. Bismarks Sozialhilfe nach altem SGB II (d.h. mit separat zu beantragendem Wohngeld und Krankenhilfe statt gesetzlicher Krankenversicherung mit der Stadt oder den Eltern als Unterhaltsleistern, Einzelheiten siehe News&Links#Part2#Sozialhilfe) halten!

Deutschland verschafft sich auf Kosten anderer Wettbewerbsvorteile?
Merkel kontert US-Vorwürfe
, tagesschau.de, 31.01.2017
Deutschland verschafft sich auf Kosten anderer Wettbewerbsvorteile. Diesen Vorwurf der neuen US-Regierung wies Kanzlerin Merkel deutlich zurück. Außerdem wiederholte sie ihre Kritik am US-Einreiseverbot für Menschen aus mehrheitlich muslimischen Ländern.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/merkel-schweden-trump-wettbewerb-101.html

Deutschland gehen die Ideen aus
Die Macht der Ideen
, FOCUS online, 14.08.2020
https://www.focus.de/perspektiven/titelthema-die-der-macht-ideen_id_12268079.html

Anklage gegen VW-Manager
Schaden von 78 Milliarden Euro verursacht?
, tagesschau.de, 16.04.2019
Wegen des Abgasskandals sind mehrere VW-Manager angeklagt. Nach Recherchen von NDR, WDR und "SZ" macht die Staatsanwaltschaft einige von ihnen für einen hohen Milliardenschaden verantwortlich.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/vw-schadenshoehe-101.html

Bislang mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten
Dieselskandal
Kanada verhängt Millionenstrafe gegen VW
, tagesschau.de, 23.01.2020
Mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten hat die Affäre um manipulierte Abgaswerte zahlreicher Dieselautos VW bereits gekostet. Nun steigt die Rechnung weiter. In Kanada muss das Unternehmen eine weitere Millionenstrafe zahlen.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/kanada-vw-strafe-dieselgate-101.html

EU-Vergleich
Deutsche produzieren viel Plastikmüll
, tagesschau.de, 22.11.2017
In Deutschland wird pro Einwohner deutlich mehr Plastikmüll verursacht als im Durchschnitt der Europäischen Union. Im Jahr 2015 lag die Bundesrepublik rund sechs Kilogramm über dem EU-Schnitt. Spitzenreiter sind die Deutschen jedoch nicht. | mehr, https://www.tagesschau.de/inland/deutsche-plastikmuell-101.html

(Rein fiktive) US-Wunsch-"Buchung" wie aus vergangener Zeit: "Mensch an Sozialhilfe an Pflegefall (oder Gefängnis) an "Kiste""
Grenell (USA) und andere: Pro "Alte Sozialhilfe" in Deutschland und weltweit: Schröder hat sich widersetzt wie ein Linuxer!
, Text 2018 by Gooken
Reagans marode Pleitestädte und für ihre Kinder schon lange nicht mehr fürsorgepflichtige Angehörige (meist Eltern) müssen daher im Bedarfsfall weiterhin Unterhaltsleistungen für Hilfe zum Lebensunterhalt nach altem SGB II zahlen!
Jeder ALGII/HartzIV-Empfänger wird mit der Kontrareform (zurück zum alten SGB II) bzw. dem Abrutsch (in die Sozialhilfe) daher erneut von allen amerikanisierten Armenhäusern der Welt einschließlich manch Personal JobCenter indirekt durch erneute außerprozessliche Hinrichtung zum wirtschaftlich umso profitableren, Vermögen verschlingenden, sündhaft teuren Pflegefall gemacht!

Urteil des Bundesverfassungsgerichts
Suizidhilfe bleibt umstritten
, 27.02.2020
Kritik, Besorgnis und Zustimmung: Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Recht auf Sterbehilfe hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Jetzt ist der Gesetzgeber gefordert.
https://www.tagesschau.de/inland/sterbehilfe-urteil-analyse-103.html

Bundesverfassungsgericht
Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe ist gekippt
, tagesschau.de, 26.02.2020
Die Beschwerden von Sterbehilfeorganisationen, Ärzten und schwer kranken Menschen hatten Erfolg: Das in Deutschland geltende Verbot der geschäftsmäßigen Hilfe beim Suizid ist verfassungswidrig. Es gebe ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben.
https://www.tagesschau.de/inland/sterbehilfe-urteil-103.html

Abschaffung der Sozialhilfe, Wohngeld und Krankenhilfe nach altem SGB II unter Rotgr&uum;n
Der SPD-Mann von der Volkswagen AG (VW unter wirtschaftlich ungeahntem Riesenerfolg) machte es möglich - aber nicht für alle!


Endlos-Einsichten in die Finanzen & Co. - Reagans marode Pleitestadt oder Eltern als Finanziers - unregelmäßige Gelegenheitsauszahlung (Wohngeld), Kürzungen (u.a. bei sozialwidrigem Verhalten), Rückzahlungen, auch vollständig-restlos, Krankenhilfe statt Krankenkasse (vor jedem Arztbesuch den beauftragten Sozialarbeiter sprechen) -...
Das "Gefährdergeld"
Top-Schreckgespenst im aktuellen SGB XII wiedererkannt?
Soziahilfe nach altem SGB II: Knast auf Dauer noch besser (cheaper and safer somehow)!
Traditioneller Gang durch alle Instanzen: Das von jeher am meisten verklagte Geld der Welt
Heut nur noch für Pflegefälle, Ausländer und Asylanten, Gefährder & Co.
Die Sozialhilfe in Deutschland (altes SGB II, heutiges SGB XII)
, all text by Gooken aus dem Jahr 2018 anhand Zeugenbefragungen
Umgang Deutschlands mit Ausländern und Schwerbehinderten (SGB XII), zuvor Arbeitssuchenden (altes SGB II): Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII ( Erwerbsminderungsrente imfalle der Erwerbsfähigkeit weniger als oder gleich sechs von acht Stunden pro Tag, in etwa auf Höhe ALG II / Hartz IV; nahezu wie Sozialhilfe nach altem SGB II), SGB XII, 1998 - dato (10/2018), Zeugenaussage vom 11.09.2018
Die Erwerbsminderung mit Grundsicherung entfällt bei von der Deutschen Rentenversicherung im Bescheid festgelegter Befristung des Rentenanpruchs. Zuständig ist hier nicht mehr das JobCenter, sondern das Sozialamt der in diesem Fall für den Unterhalt aufkommenden Stadt (statt Land). Eltern, gefolgt von Verwandten und Angehörigen, haften für ihre längst erwachsenen Kinder bzw. Kinder für ihre Eltern: Sämtliche Kontoauszüge (alle Konsumgewohnheiten und Bezüge) der letzten drei Monate und sämtlicher Vermögens- und Einkommensverhältnisse sind dem Sozialamt bei der Beantragung nicht nur seitens Antragssteller, sondern auch der Eltern vorzulegen! Ganz wie bei der alten Sozialhilfe (nach SGB II vor Zeiten ALGII/HartzIV) werden also Eltern bei Übersteigung knapp gezogener Grenzen gezwungen, Unterhaltsleistungen nach SGB XII samt Erwerbsminderungsrente für ihre (auch erwachsenen) Kinder (bzw. Kinder für ihre Eltern) voll oder zumindest teilweise zu zahlen! Je nachdem entfällt außerdem der gesetzliche Anspruch auf Krankenversicherung zugunsten der Krankenhilfe nach altem SGB II, wonach vor jedem Arztbesuch eine Rücksprache mit dem Sozialamt zu tätigen ist! Der Gang zu überteuerten Anbietern für die Verpflegung etc. (fern der Billigdiscounter) wird Empfägern indirekt seitens Sozialamt untersagt. Unter anderem bei sog. "sozialwidrigem Verhalten" kann es obendrein zu Kürzungen und Rückzahlungen kommen, auch restlos-total! Nach SGB XII besteht nun keinerlei Möglichkeit mehr zur Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt und auch keinerlei zum Dazuverdienst mehr wie z.B. durch 550 Euro-Jobs, MiniJobs und Gemeinwohltätigkeiten, jegliches Job-Fallmanagement wie durch das JobCenter bei ALG I und II / Harzt IV entfällt! Einkauf in sog. teuren Geschäften und Tankstellen-Shops ist, so die Damen und Herren, unerwünscht. Im Unterschied zum alten SGB II beläuft sie sich nun i.a. auf einschließlich Wohngeld, das nach alten SGB II ggfls. nur ab und zu (nur jeden 2. bis 3. Monat) und dabei nicht immer in voller Höhe ausgezahlt wurde. Schon morgens ab 8.00 Uhr sei in beiden Fällen mit entsprechenden Anrufen bei Empfängern und deren Mammas (Eltern) durch das Sozialamt zu rechnen. Sprechzeiten des Sozialamtes sind nur vormittags zweimal die Woche.
Der Freibetrag liegt im etwas hö,heren Alter erheblich tiefer als bei ALGII/HartzIV statt 150 Euro mal Anzahl der Lebensjahre bei konstant nur 5.000 Euro.
Unterhaltsleister sollen wie gesagt Mamma (Eltern) oder die von USA seit 81/82 noch so abgewirtschaftete insolvente Stadt sein. Es kann für den Bezieher darüber hinaus sogar in zahlreichen Regelfällen, insbesonders bei sozialwidrigem Verhalten und Erbschaften wie nach altem SGB II üblich zu ( auch vollständigen ) Rückzahlungen erbrachter "Sozialhilfeleistungen" kommen! Der Antragssteller wird dabei sogar nach, wörtlich, "Pferdestärken" (Automarke: Hubraum, PS, Baujahr, KFZ-Versicherung und Anschaffungskosten, Tankstelle(n)) befragt - falls nicht bereits vor Ort, dann vorab telefonisch morgends...

mehr dazu

Abb. Clever und Smart, NY, 1983: Aus immer schwindelerregenderen Höhen immer dickere Elefanten verkloppen (oder auf den Kopf fallen lassen), "Die nächste Nummer ohne Netz!":

"Endlos rollender Rubel", Endsieg 81/82-USA, BWL-Minimax-Maxime im Zenit (mit minimalem Aufwand maximale Erträge erzielen):
Und damit auf dem allerbesten Weg vom Alles-Selbstzahler ab in den vermögensverschlingend-teuren Fürsorge und Pflegefall: Pflegestufe I und II, Zwangsenteignung, Enterbung, ...
0 - Mit unterm Strich nur 100 Euro den ganzen Monat hindurch, Berichte von US-Amerikanern und Deutschen aus den 80er Jahren
1 Pflegekosten in Deutschland .... (ca. 2.000 bis 3.000 Euro pro Monat) auf Basen wie Rente, Zwangsenteignung und Abtretung von Privatvermögen (Firmen, Immobilien etc.), allerletztlich Teil-Übernahme durch alte Soziahilfe.
2 Haareziehen, Limo-Pissen, ...: Heim für Schwererziehbare: "Das ging zu weit! Willi muss ins Heim!" (Die Toten Hosen, 80er Jahre)
3 Behindertenwerkstätten: behindertes Leben in der eigenen Welt - vorprogrammierte Konflikte "im rechtsfreien Raum" mit erheblicher Strafminderung/Straferlass beim Zu(sammen)schlagen?
4 Prozesskosten, Behandlungskosten, Schadensersatzleistungen, Schmerzensgeld, Pflegekosten, Kosten fü,r den Rechtsanwalt, ..., Justizvollzugskosten, Bestattungskosten, Grabfürsorge, ...
5 Globalisierung 90er Jahre, von der Kölner Vringsprotz nach Weimar: "Des is Kristallnach!": Wahnsinns-Schlangen vor made in China, Geprügel an den Kassen, Online-Shopping, drohende Massenflucht: Nie wieder Udo Lindenbergs Panik: West-Konkurrent Ost-Sektor etc.
6 Gorbatschow, 90er Jahre: Aufl&oum;sung der Roten Armee Fraktion in Deutschland

Sozialarbeiter zur Coronakrise
Für Obdachlose sind zentral gespeicherte Listen gefährlich
, netzpolitik.org, 09.06.2020
In einer App werden Obdachlose aus Berlin gezählt und gespeichert. Doch der Vorsitzende des bundesweiten Fachverbands für Streetwork warnt vor dem Interesse der Polizei an den erhobenen Daten. Ein Gespräch über ethische Standards für die digitale Sozialarbeit.
Seit einem Monat setzen die Sozialarbeiter:innen des Vereins "Karuna" eine neue App zur Erfassung von Obdachlosen ein. In der "Karuna-App" wurden bisher rund 400 Profile von obdachlosen Menschen angelegt. Gespeichert werden beispielsweise der aktuelle Aufenthaltsort, die Herkunft und der Gesundheitszustand.
Als Reaktion auf meinen Artikel zur "Karuna-App" meldete sich bei mir der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Streetwork und Mobile Jugendarbeit, Georg Grohmann. Eine zentrale Datenbank über Obdachlose sieht er sehr kritisch. In dem Fachverband sind bundesweit über 1.500 Sozialarbeiter:innen durch ihre Landesverbände organisiert. Ziel ist es unter anderem, gesellschaftliche Debatten über Themen auf der Straße anzustoßen.
Grohmann: Es gibt hohe datenschutzrechtliche und ethische Anforderungen in der sozialen Arbeit, die zentrale Erfassung von personenbezogenen Daten mittels einer App ist immer problematisch. Bei der eingesetzten App stellt sich mir beispielsweise die Frage, wer genau auf die erfassten Daten Zugriff hat. Aufgrund unserer beruflichen Schweigepflicht ist es rechtlich nicht möglich, dass eine ungeklärte Anzahl von Mitarbeiter:innen auf so eine zentrale Statistik zugreifen kann.
Die Erfassung des Aufenthaltortes ist unnötig
netzpolitik.org: Die Anzahl der Mitarbeiter:innen, die Zugriff haben, könnte man leicht beschränken. Was stört Sie noch?
Grohmann: Kritik übe ich auch an der Erhebung sensibler Daten wie den GPS-Koordinaten, welche hier als Adressen von Personen zu verstehen sind, oder die Erfassung von Krankheiten. Außerdem zeigt sich eine Grundproblematik im Einsatz solcher Apps: Daten werden erhoben, weil es möglich ist, sie zu erheben. So wurden der App nach und nach weitere Datenfelder hinzugefügt, es besteht die Gefahr einer unkontrollierten Datensammlung.
Grohmann: Grundsätzlich ist die Frage zu klären, zu welchem Zweck diese Daten erhoben werden. Ich verstehe den Sinn nämlich nicht. Als Streetworker:in lerne ich nach und nach Orte kennen, an denen sich Menschen treffen, aufhalten, schlafen und bin dann immer wieder vor Ort, um in Kontakt mit diesen Menschen zu sein. Da braucht es keine Speicherung in einer App.
Darüber hinaus sehe ich ein großes Risiko in einer punktgenauen Kartierung von Obdachlosen-Schlafplätzen und -Aufenthaltsorten, welche in Kombination die Erstellung von Bewegungsprofilen ermöglichen. Für Menschen, die immer wieder von Gewalt, Vertreibung und Kriminalisierung bedroht sind, sind zentral gespeicherte Listen über sie potenziell gefährlich.
netzpolitik.org: Sie halten die Speicherung des GPS-Standortes also für überflüssig?
Grohmann: Ja. Damit wird bei der diskutierten App die Datensparsamkeit als Grundprinzip infrage gestellt, besonders wenn die Funktionen stetig erweitert werden.
netzpolitik.org: Warum ist die Erfassung des Aufenthaltsortes in Form von GPS-Koordinaten ein Problem?
Grohmann: Die Polizei- und Ordnungsbehörden haben ein ganz natürliches Interesse an diesen Daten. In vielen Kommunen und Bundesländern ist das sogenannte "Lagern" im öffentlichen Raum nämlich verboten, auch Betteln steht teils unter Strafe. Auch die Stadtverwaltung hat ein Interesse an solchen Daten, ihr Ziel ist dann meistens Verdrängung und Vertreibung von Obdachlosen.
Grohmann: Oft geht es um strafrechtlichen Ermittlungen. Je nach Dringlichkeit und Interesse kommt es neben Abfragen bei Sozialarbeiter:innen auch zu Durchsuchungen von Beratungsstellen. Gegen beides gilt es, sich dringlichst zu verwehren. Unsere Funktion besteht in der Begleitung und Unterstützung von Menschen, nicht in der Unterstützung von strafrechtlichen Ermittlungen.
netzpolitik.org: Inwiefern können auch Gesundheitsdaten gegen die Betroffenen genutzt werden?
Grohmann: Krankheiten führen regelmäßig zur Stigmatisierung von Personen und gehören zum sensibelsten Bereich personenbezogener Daten. Im Kontext der Corona-Pandemie sind nun ganz neue, gesellschaftlich vielleicht auch verständliche Interessen ins Bewusstsein gerückt. Verdachtsfälle müssen von medizinischem Personal getestet werden und Übertragungen des Virus vermieden werden. Trotzdem ist es nicht unsere Aufgabe, Verdachtsfälle an Gesundheitsämter zu melden, dies lehne ich klar ab.
[...] netzpolitik.org: Ist es aus Ihrer Sicht denn überhaupt sinnvoll, eine zentrale Obdachlosen-Datenbank anzulegen, oder sollte von solchen Projekten generell Abstand genommen werden?
Grohmann: Die Zählung von Menschen ohne Wohnung wird benötigt, um politisch argumentieren zu können, da stimme ich zu. Wenn ich aussagefähige Daten habe, ist die politische Wirksamkeit viel höher, das ist klar. Gleichzeitig müssen wir die besonders sensible Lebenslage von Menschen ohne Wohnung beachten und Kritik nicht übergehen.
Viel wichtiger als die Zählung von Menschen ohne Wohnung ist die politische Durchsetzung des Menschenrechts auf Wohnen und die Bekämpfung von Armut, etwas, worauf alle Träger und Fachverbände in diesem Themenfeld immer wieder hinweisen.
Alternativen zur Karuna-App
netzpolitik.org: Was für Apps gibt es bereits in der Straßensozialarbeit?
Grohmann: Es gibt und gab mehrere Versuche, Apps für Streetworker:innen zu entwickeln. "SWApp" beispielsweise dient der statistischen Erhebung von Kontakten auf der Straße. Es gab auch Versuche, eigene Social-Media-Plattformen zu entwickeln, um sicher mit Adressat:innen zu kommunizieren.
netzpolitik.org: Welche Vorteile hat die "SWApp" gegenüber der Karuna-App?
Grohmann: Es werden keine individuellen personenbezogenen Daten mit einem Orts- und Zeitstempel gekoppelt. Außerdem handelt es sich um freie Software, das heißt, die App ist unentgeltlich verfügbar und mit offenem, überprüfbarem Quellcode.
https://netzpolitik.org/2020/fuer-obdachlose-sind-zentral-gespeicherte-listen-gefaehrlich/

Prozess gegen Pflegehelfer
Manuel W. wollte Anerkennung - und spritzte zwei Frauen mit Insulin fast zu Tode
, STERN.de, 16.12.2019
In Bremen steht ein Pflegehelfer vor dem Landgericht. Er soll zwei Bewohnerinnen eines Pflegeheims ohne Grund Insulin gespritzt haben. Eine 75-jährige Frau überlebte nur knapp. Der Prozess verrät viel über die Zustände in Pflegeheimen.
https://www.stern.de/panorama/prozess-in-bremen--alte-frau-mit-insulin-fast-zu-tode-gespritzt-9050284.html

Video-Reportage
"Gesundheit ist in den USA kein Menschenrecht": Krebskranker droht wegen Corona, alles zu verlieren
, STERN.de, 10.05.2020
https://www.stern.de/p/plus/video/usa--krebskranker-droht-wegen-corona--alles-zu-verlieren--video--9256408.html

"Ich stelle mich!" - Das kann man von den anderen ja leider nicht behaupten


Prof. Dr. med Markus Leweke: Ehemaliger Oberarzt und Medizin-Professor der UK Köln mit Forschungsergebnissen auf der Flucht vor Psycho-Kartellen nach Sydney oder Singapur? Bericht von welt.de und der Apothekenzeitschrift unter "Rat und Tat, medizin-news":

Wenn, dann richtig!
Neue neurologische Diagnosemethode verbessert Behandlung psychischer Schizophrenie
Revolutionärer Durchbruch in der Psychiatrie dank Neurologie - Neurologen lassen sich aber bislang nicht finden
Neues sicheres Schnell-Testverfahren von der medizinischen Forschungsabteilung Universität Köln
, Apothekenzeitschrift und welt.de, 28.08.2006
Liquortest - Labortest "Glukosewerte im Nervenwasser" zur 100%-trifftigen Diagnose der weit verbreiteten psychischen Krankheit "Schizophrenia (simplex) einschließlich Psychosen" mit Möglichkeiten zur gezielten und hochwirksamen medikamentengestützten Therapie.
Apothekenzeitschrift, Rubrik "Rat und Tat", medizin-news, 2018; ( Suchmaschinen werden hier bislang nicht pfündig! )

Bericht von welt.de:
Neue (neurologische) Diagnosemethode verbessert Behandlung von Schizophrenie, Veröffentlicht von welt.de/dpa am 28.08.2006
Bislang unbekannte Biomarker ermöglichen eine bessere Diagnose der Krankheit und neue Therapien. Forscher nennen die Entdeckung "revolutionär".
Die Diagnose von Schizophrenie soll mithilfe neu entdeckter Biomarker nach Expertenangaben schneller und sicherer werden und künftig neue Behandlungswege eröffnen. "Zum ersten Mal haben wir eine Signatur, die den Schizophrenie-Patienten sehr klar von dem Gesunden unterscheidet", erklärte der Leiter der Kölner Forschungsgruppe, (Oberarzt Prof. Dr. med.) Markus Leweke. Bisher gebe es keinen eindeutigen Test für Schizophrenie, von der ein Prozent der Bevölkerung betroffen sei. Die Biomarker seien nun in einer fast sechsjährigen Untersuchung von Wissenschaftlern der Universitäten Köln, Cambridge und London identifiziert worden. "Der Biomarker ist eine Art Unterschrift oder Fingerabdruck der Patienten", erklärte der Oberarzt der Kölner Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie.
"Er hilft uns auf dem Weg zu einer schnellen, klaren Diagnostik und gibt uns eine höhere diagnostische Sicherheit." Es werde erstmals klar bewiesen, dass bei Schizophrenie der Energiestoffwechsel des Gehirns gestört sei und die Glukose-Werte im Nervenwasser höher seien als bei gesunden Menschen. "Und wir konnten zeigen, dass bei Verabreichung von modernen Medikamenten nach neun Tagen diese Auffälligkeit nicht mehr nachweisbar ist." Die neuen Ergebnisse nannte er "revolutionär", da sie mit früher Diagnose-Stellung auch stark verbesserte Heilungschancen bringen könnten. Zugleich dämpfte Leweke aber allzu große Erwartungen seitens der Patienten. "Wir werden in der Diagnostik jetzt eine ganz andere Richtung einschlagen, aber wir stehen am Anfang einer neuen Entwicklung, nicht am Ende." Derzeit seien die Untersuchungen und Verfahren sehr aufwendig und teuer. "Die Kollegen arbeiten daran, dies sozusagen von der Laborbank in praxisfähige Tests zu gießen", sagte Leweke. Für die Studie waren in Köln erstmals an Schizophrenie erkrankte Patienten und gesunde Kontrollpatienten untersucht worden. "Nach den Nervenwasser-Untersuchungen hoffen wir, das bald auch im Bluttest nachweisen zu können."
An der psychischen Erkrankung leiden ein Prozent der Bevölkerung, wobei es aber häufig bei einer Episode bleibe. "Bei 70 bis 80 Prozent der Patienten kommt es bei Medikamentengabe zu einem positiven Verlauf, die Störung verschwindet wieder." Bei den anderen seien die Symptome nicht in den Griff zu bekommen, depressive Verstimmungen, Angstzustände oder krankhaftes Eigen-Erleben bis hin zur Aufhebung der Grenze zwischen Ich und Umwelt treten wiederholt auf. "Grundpfeiler der Behandlung" sind laut Leweke antipsychotische Medikamente und Psychotherapien.
https://www.welt.de/print-welt/article148369/Neue-Diagnosemethode-verbessert-Behandlung-von-Schizophrenie.html
Prof. Dr. med. Markus Leweke, Universitäten Köln - Mannheim - Cambridge - London, heute: Universität Singapur
zentralambulanz@zi-mannheim.de
dusan.hirjak@zi-mannheim.de
Neurologie Uk Köln: neurologie-sekretariat@uk-koeln.de, martina.schuetteler@uk-koeln.de, ioana.catea@uk-koeln.de
Kliniken Köln: https://www.kliniken-koeln.de/Merheim_Neurologie_Startseite.htm?ActiveID=1534 , LachenmeyerK@kliniken-koeln.de, ambulanz-neurologie@kliniken-koeln.de
In Anlehnung an die vorgestellte Diagnose wurden von vermutlich derselben Forschungsgruppe u.a. die Medikamente Cannabinozil und Cannabidiol entwickelt: schnell, hochgradig wirksam und frei von Nebenwirkungen.

"Sehr geehrter Herr,
bzgl. Ihrer Anfrage an das Dekanat der Uniklinik Köln wegen eines Labortestes zur Diagnose von Schizophrenie möchte ich Ihnen im Namen des Direktors der Psychiatrie, Prof. Jessen mitteilen, dass ein solcher Test hier nicht vorliegt.
Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um ein Mißverständnis.

Mit freundlichen Grüßen"


Bettina Falkenstein

Direktionssekretariat
Prof. Dr. F. Jessen
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Uniklinik Köln, Haus 31
Kerpener Str. 62
50924 Köln
Tel.: 0221-478-4010
Fax: 0221-478-5593
E-Mail: bettina.falkenstein@uk-koeln.de mailto:bettina.falkenstein@uk-koeln.de, 18.12.2018
Dekanat der Medizinischen Fakultät im Gebäude 42 in der Joseph-Stelzmann-Str. 20, 50931 Köln

Jemand um die 50, immerzu gesundheitlich top-fit, erzählt, wie er nach nur fünf Minuten beim von Behörden bzw. Deutscher Rentenversicherung angeordnetem Psychiater (vor allem ausländischer Namen) nach belanglosen Fragen wie "Name und Geburtsdatum der Eltern" trotz korrekter Beanwortung und erweitertem Polizeilichem Führungszeugnis mit Vermerk "keine Einträge" für schidzophren begutachtet wurde.

Lesermeinung Gooken
Mit fr. Gruß u.a. an UNI Glasgow (den britischen und amerikanischen Alliierten wie auch den deutschen Geschlagenen), aber:

Wer aussagekräftige wissenschafltich-medizinische Tests wie diese heutzutage (nach all den Vorfällen von überall her) immer noch (gesetzlich, so dass in der Praxis) untersagt oder verhindert, ist vor allem selber schizophren!


Aua, Autsch! Andauernd Anti-Raucher-Hetzkampagnen
Werden Sie die nervige Todes-Domina USA zum ersten Mal endlich los!
Rauchen ohne Reue

"Zauberformel" Titaner -TITANER Titanium EDC Ti Cigarette Holder Filter TI-TYZ-01 - Zigaretten-(Loch-Vakuum(Wand)-Loch-) Teerfilter aus Titan mit zwei haltbaren Silikonringen und kleinem Jute-Sack from titaner-store.com - Lifetime-Patent made in China für um die 50 bis 100 US-Dollar für herkömmliche Zigaretten und (Einlegen eines verkürzten 6mm-Dübels bzw. einfacher Durchschub zum eingebauten Ring) auch slim


Titan: unverwüstlich und resistent gegen Temperatur und natürlich selbst gegen zersetzende Teersäure

Full cigarette flavor - Wahrung des natürlichen Tabak-Geschmacks

Wartungsfrei mit der Abnutzung des unteren Silikonrings (ü,ber wiederholte Rein-/Rausbewegungen)

entwickelt und getestet wahrscheinlich nach Vorstellungen vom idealen Zigarettenfilter von Andreas Krol, auf unsere Nachfrage (Gooken)

Preis: um die 50 US-Dollar (schwankend)

"Using the tarless filters system, it is possible to reduce significantly all the risks associated with cigarette smoking.
Yours sincerely",
Prof. Dr. Hans-Georg Krengel, MD
Specialist for internal medicine, gastroenterology, clinical geriatrics
Chief Physician of the Department of Internal Medicine
Chief Physician of the Department of Gastroenterology, Hepatology and Nutritional Medicine at
Catholic Clinics Essen-Nord GmbH


Einziger Nachteil: Titaner zur Wahrung des vollen Aromas ab und zu ( ca. einmal pro Woche) mit Nadeln reinigen oder die Silikonringe durch Rein-/Rausbewegungen ein wenig abreiben!
https://www.titaner-store.com
Mehr über den Titaner Zigarettenfilter und Händleradresse: auf dieser Webseite in Kürze!
Alternativ zum Loch-Vakuum(Wand)-Loch-Filter aus Titan made in China für um die 50 bis 100 US-Dollar: Zylinder-Loch-Vakuum(Wand)-Loch Filter aus Titan made in China (anderer Hersteller) für ca. 40 US-Dollar von Ebay.com (Stand 2019)

Udo Lindenberg, 80er Jahre, Grande Finale, 2. Strophe (auf der Bühne u.a. Titanic-Kapitän und Miss Piggy (Maja Schmidt aus Voerde?), "alles wahnsinn, alles schizo, ...", &"Am Tage, als der Regen fiel und die Vuklantanzschule ü,bernahm. Riss er rum im Rückwärtsschritt, oh, Herr, die Apokalypse und alle taumeln mit.": "Wahnsinns schizo Panik-System, Krisenmediziner, Knüppeltherapien, dauernd kaputte Lügendetektoren im Deutschen Bundestag, weil man da so selten, die Wahrheit spricht, ...".
Darf (dunkel-düstere-), mehr oder weniger stark von USA befangenen Psychiatrie ihren mit mehr oder weniger noch aus dem Mittelalter stammenden Holzhammermethoden glaubwürdig-moderne Neurologie zur Verhinderung menschlichen Versagens (Flugzeugabstürze, Arbeits- und Autounfälle, Tatmotive, prophylaktische Folgekrankheitserkennung, Gefährder-Thematik, irrtümliche Überführung in die alte Sozialhilfe (heute SGB XII) usw. usw. etc.) untersagen?
Nervenwasser-Untersuchungen dürften allein neurologisch ja wohl ähnlich ungemein viel Aufschluss geben wie Blut- und Urinproben und Speichel-Schwei&szig;-Talgdrüsen-DNA-/DNS-Gentest usw., bekanntlich nicht nur medizinisch, sondern darü,ber hinaus auch forensisch!
Umsagte Abb. vom Zirkus-Elefanten siehe oben: "Wenn man nicht mehr weiter weiß, hat man zwei Möglichkeiten: entweder man explodiert oder schreit nach Hilfe!", Magnum, TV-Serie, Januar 2016.

Nach Unglück mit 29 Opfern
Staatsanwalt beschuldigt Busfahrer von Madeira
, 21.12.2019
Acht Monate nach dem Busunglück auf Madeira mit 29 Toten beginnt die juristische Aufarbeitung. Die portugiesische Generalstaatsanwaltschaft wirft dem Busfahrer fahrlässige Tötung vor.
https://www.tagesschau.de/ausland/madeira-busfahrer-101.html

Zu Flotte des indischen Billigfliegers Spicejet gehören 80 Jets vom Typ Boeing 737
Billigflieger Spicejet
Alkoholtests vor Dienstantritt: Vier Piloten müssen am Boden bleiben
, STERN.de, 09.12.2019
Die Atemtests erfolgten unangekündigt vor dem Abflug: Innerhalb von fünf Tagen wurden an mehreren Flughäfen gleich vier Piloten mit zu hohen Werten erwischt. Nicht nur Alkoholmissbrauch von Crews ist in Indien ein Problem.
https://www.stern.de/reise/fernreisen/alkoholtests-vor-dienstantritt--vier-piloten-muessen-am-boden-bleiben-9038744.html

Die Rekonstruktion des Steinzeit-Mädchens aus Dänemark
Erbgut
Ein 5700 Jahre altes Stück Kaugummi ließ diese Steinzeit-Dänin auferstehen
, STERN.de, 22.12.2019
Nahe einer Lagune spuckte dieses Mädchen einen Brocken Kaugummi aus. Der harzige Rest bewahrte ihre komplette DNA, gibt Auskunft über ihre Krankheiten und verrät, dass sie gern Ente mit Nüssen speiste.
https://www.stern.de/digital/technik/ein-5600-jahre-altes-stueck-kaugummi-liess-diese-steinzeit-daenin-auferstehen-9054272.html

Gehirnkrank wird ein Mensch, der die Giftstoffe der Psychiatrie eingenommen hat...
https://gehirnkrank.de

Mörder-Psychiater
PSYCHIATRIE: Tür zudrücken
, von Udo Pohlmann
Immer neue Skandale und Affären in nordrhein-westfälischen Landeskrankenhäusern. Diese Woche beginnt der erste Prozeß gegen einen Psychiater - weitere Verfahren folgen.
Wenn Fritz, 53, im Festen Hause das Tatütata der Gemeindefeuerwehr hörte, erklärte er schon mal: "Baader-Meinhof." Einmal ging er, mit einer Walther 7.65 in der Tasche, in den Keller, suchte dort nach einer Höllenmaschine und rief "Bombenalarm".
Wenn Werner, 60, gravitätisch bei schönem Wetter vor dem Mitteltrakt auf und ab schritt, kam er den anderen wie "der Sonnengott" vor. Er litt an "maßloser Selbstüberschätzung".
Vor der Tür blieb er oft stehen und wartete, bis ein Pfleger ihm öffnete. Fritz musste ihn kritisieren, weil er "einem Ausländer nicht die Hand" geben wollte.
Es war wie bei Dürrenmatt. Die sich so verquer gaben, waren nicht Patienten, sondern Ärzte in einem Irrenhaus, Psychiater am Landeskrankenhaus Brauweiler bei Köln.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14324395.html

Quelle: https://intelligenzpartei.de/menschenversuche-heute/

Gesundheitssystem: Amerikaner kaufen vermehrt Antibiotika für Fische - weil sie günstiger sind als ein Besuch beim Arzt, STERN.de, 21.12.2019
Eine neue Studie fand jetzt heraus, dass die Online-Verkäufe für Fisch-Antibiotika in den USA gestiegen sind. Die werden aber nicht den Tieren verabreicht, sondern vom Menschen konsumiert. Dahinter steckt ein marodes Gesundheitssystem.
https://www.stern.de/gesundheit/us-amerikaner-kaufen-vermehrt-antibiotika-fuer-fische---zur-selbstmedikation-9059114.html

Künstliche Intelligenz
Mein Helfer, der Pflege-Roboter
, tagesschau.de, 10.03.2020
In Deutschland gibt es verschiedene Pilotprojekte, in denen mithilfe von Robotern und KI Pflegeeinrichtungen unterstützt werden sollen. Abgeordnete der Grünen fordern bereits einen Digitalpakt für die Pflege.
https://www.tagesschau.de/inland/pflege-roboter-101.html

Mensch vor Profit - Medizin für Menschen
Der Ärzte-Appell: Therapien gehen oftmals am Patientenbedarf vorbei. Doch eine Forschungsgruppe will dies ändern
, STERN.de, 26.10.2019
Schon vor Wochen warnten Krankenhaus-Ärzte im stern: Wirtschaftliche Zwänge gefährden ihre Patienten. Trotz alledem leisten Pioniere der Erneuerung täglich Großartiges.
https://www.stern.de/gesundheit/qualitaetskontrolle-fuer-therapien--erforschung-des-patientenbedarfs-8960642.html

Chirurgin kritisiert kommerzialisiertes Gesundheitssystem
Podcast "Die Boss"
Chirurgin: "Wir versuchen, den Patienten teilweise eine Schweinwelt vorzugaukeln"
, STERN.de, 12.08.2020, 10:03 Uhr Die Medizin kann weniger heilen, als sie verspricht, sagt  die Klinikdirektorin  Doris Henne-Bruns im stern-Podcast "Die Boss". Es gehe oft mehr um Geld als um die Menschen.
[...] "Ich muss mich jedes Jahr in den Budgetverhandlungen damit auseinandersetzen, wie viel wir eingenommen haben", sagt sie. "Das führt dazu, dass ich, wenn  Sie  mir (als Patientin, Anm. d. Red.) gegenübersitzen, als erstes gucke – ich sage es jetzt sehr überspitzt – was aus Ihnen herauszuholen  ist. Und das ist ja die völlig falsche Betrachtungsweise. " Das deutsche System sei teuer und erbringe trotzdem für den Patienten nicht die besten Ergebnisse.
https://www.stern.de/wirtschaft/die-boss/podcast--die-boss---chirurgin-kritisiert-kommerzialisiertes-gesundheitssystem-9369498.html

Medizinische Forschung
Unis verheimlichen Studienergebnisse
, tagesschau.de, 30.12.2019
Bei 93 Prozent aller medizinischen Studien an deutschen Unis werden die Ergebnisse nicht vorschriftsgemäß veröffentlicht. Das geht aus einer neuen Untersuchung hervor, die NDR, WDR und SZ vorliegt.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/medizinstudien-101.html

Bürgermeister - Rathaus - Sozialamt
Gewalt und Bedrohungen gegen Bürgermeister, tagessschau.de, report, 2020

> 45% beschimpft oder bedroht
> 24% der Rathäuser beschmiert oder beschädigt
> 1,9% körperlich angegriffen

https://www.tagesschau.de/investigativ/report-muenchen/buergermeister-drohungen-101~_origin-69fff5e3-ce8b-4e51-8fa6-0d6de8781418.html

Oft geht es um den Anspruch auf Sozialleistungen
Drohungen gegen Bürgermeister: "Wir schlagen Dir den Schädel ein"
, tagesschau.de, 07.01.2020
Rathausmitarbeiter erleben mehr Aggressionen und Gewalt
Neue Studie in über 1.000 Kommunen
Herford fährt Sicherheitsvorkehrungen hoch
Die anonymen Drohungen begannen während der Flüchtlingskrise. "Wir schlagen Dir den Schädel ein", musste Herfords Bürgermeister Tim Kähler (SPD) lesen. "Volksverräter" nannten ihn rechtsextreme Angstmacher. "Du musst aufpassen, wenn Du abends aus dem Rathaus kommst." Da war er gerade neu im Amt. Und eigentlich wollte Kähler ein offenes und bürgernahes Rathaus führen.
Drohungen in vier von zehn Städten
Herford gehört zu den 40 Prozent: In vier von zehn Städten und Gemeinden werden Bürgermeister, Gemeinderäte oder Bedienstete des Rathauses bedroht. In Briefen, in Mails, in den sozialen Medien. Und immer öfter auch persönlich. Das hat eine Studie des ARD-Magazins Report München zusammen mit dem Fachblatt "Kommunal" ergeben. 1055 Bürgermeister wurden gefragt, eine repräsentative Stichprobe aus allen rund 11.000 Bürgermeistern in Deutschland.
Die Lage eskaliert. In acht Prozent der Städte und Gemeinden gab es tätliche Angriffe auf die Menschen in den Rathäusern, 25 Prozent mehr als noch vor zwei Jahren. Zwei Prozent der Bürgermeister haben Gewaltattacken erlebt. Ähnlich wie Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker oder der Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein, die beide mit Messern angegriffen wurden.
Kölns OB Reker trotzt Morddrohung | mehr
Sicherheit vor Bürgernähe
So weit ist es in Herford zum Glück noch nicht gekommen. Aber die Aggressivität gegenüber den Mitarbeitern im Rathaus nimmt zu. Oft geht es um den Anspruch auf Sozialleistungen. Werden die nicht gewährt, drehen manche durch.
Deshalb sieht Bürgermeister Kähler sich gezwungen, die Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen. Zugangsregelungen werden nun geschaffen, Besuche im Rathaus sollen nur nach Terminvergabe möglich sein. "All das, was ich eigentlich nicht möchte," sagt Kähler. "Aber wir müssen das jetzt ändern, weil die Sicherheitslage ist, wie sie ist."
"Das tue ich mir nicht mehr an"
Gerd Landsberg, GeschäftsführendesPräsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebunds DStGB.
Gerd Landsberg, Deutscher Städte- und Gemeindebund
Ob rechtsextreme Drohungen oder eine allgemein gestiegene Gewaltbereitschaft: Die Situation ist inzwischen so angespannt, dass ehrenamtliche Politiker die Aufgabe ihrer Posten erwägen. "Wenn das weiter so zunimmt, besteht die Gefahr, dass der eine oder andere gerade im Ehrenamt sagt: Das tue ich mir nicht mehr an", sagt Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. "Und das wäre schlecht für unsere lokale Demokratie. Wir brauchen diese Menschen und deshalb müssen wir sie besser schützen".
Auch Herfords Bürgermeister Kähler will eine breite Debatte über Hass und Gewalt gegen die Rathäuser. "Wir müssen diskutieren, ob wir Gesetze verschärfen, und wie wir Polizei und Gerichte stärken".
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/hetze-drohungen-gegen-buergermeister-100.html "Politische Stimmung dient Rechtsextremisten als Resonanzboden" | mehr, https://www1.wdr.de/nachrichten/rechtsmotivierte-taten-nrw-100.html Die rechte Szene in NRW: Extrem bis zum Mord?,
WDR RheinBlick. 21.06.2019. 33:58 Min.. Verfügbar bis 21.

Aus dem Archiv
Sachsens SPD-Chef Dulig mit Sturmgewehr-Attrappe bedroht, 29.06.2019 | mdr, https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/bedrohung-taeuschend-echtes-sturmgewehr-an-dulig-spd-chef-sachsen-100.html
Drei Angriffe pro Tag, 10.07.2019, 10.07.2019, https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-kommunalpolitiker-101.html
Steinmeier: "Alarmzeichen für unsere Demokratie", 23.06.2019, https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-rechtegewalt-101.html
Neue Morddrohungen gegen Politiker, 20.06.2019, https://www.tagesschau.de/inland/drohungen-gegen-politiker-101.html
Lübcke-Attentat: Feindbild Politiker, 19.06.2019, https://www.tagesschau.de/faktenfinder/angriffe-politiker-101.html
Wie aus virtueller Hetze echte Gewalt wird, 19.06.2019 | video, https://www.tagesschau.de/inland/hassrede-reale-gewalt-101.html
Fall Lübcke: Warnung vor "Hass der Rechten", 18.06.2019, https://www.tagesschau.de/inland/rechter-terror-luebcke-103.html
Regierungspräsident Lübcke aus nächster Nähe erschossen, 03.06.2019 | hr, https://www.hessenschau.de/politik/regierungspraesident-luebcke-wurde-aus-naechster-naehe-erschossen,regierungspraesident-luebcke-pressekonferenz100.html
Messerattacke: Bürgermeister vermutet gezielten Angriff, 28.11.2017, https://www.tagesschau.de/inland/messerangriff-altena-103.html
Angriff auf Reker: "Aktuelle Ausländerpolitik" als Motiv, 17.10.2015, https://www.tagesschau.de/inland/koeln-angriff-reker-103.html

Paketbote Wang Wei: Dieser Chinese verdient seit einer Woche jeden Tag drei Milliarden Euro (... und sie ( USA & Co ) müssen draußen bleiben..., Anm., die Red. ), 01.03.2017 - Finanzen100, FOCUS Online
Wang Wei ist in nur einer Woche zu einem der reichsten Menschen der Welt aufgestiegen. Mehr als 20 Milliarden Euro hat er seit dem Börsengang seines Lieferdienstes verdient - auch mit einem Trick.
Stellt euch vor, euer Kontostand wächst jeden Tag um drei Milliarden Euro - so geht es Wang Wei seit rund einer Woche. Der chinesische CEO war auch schon vor dem Börsengang seines Lieferdienstes S.F. Express kein armer Mann, jetzt gehört er aber zu den 25 reichsten Menschen der Welt.
[...] Chinas Lieferdienste verdienen sich dumm und dämlich
Wei ist damit ein extremes Beispiel unter Chinas Paketdiensten, aber längst nicht der einzige gutverdienende CEO der Branche: Fünf Börsengänge von Lieferdiensten gab es im vergangenen halben Jahr in China, ihre CEOs verdienten daran zusammengenommen rund 45 Milliarden Euro.
Abhängig sind sie aber alle vom weiterhin reichsten Chinesen Jack Ma. Der hat mit seinem Amazon-Klon Alibaba den Online-Handel in China im Griff. Und so wie Amazon in der westlichen Welt ist er damit in China eine der größten Kunden der Paketdienste.
Die Party der Paketdienste wird aber nicht mehr lange weitergehen. Vom großen Erfolg angelockt, stürmen immer mehr Firmen auf den Markt. Auch ausländische Schwergewichte wie FedEx, UPS und DHL wollen ein Stück vom fernöstlichen Kuchen. Das wird die Preise nach unten treiben und somit die Margen und Gewinne senken. Bis dahin kann sich Wang Wei aber an seinen vielen neuen Milliarden auf dem Konto erfreuen.
https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/paketbote-wang-wei-dieser-chinese-verdient-seit-einer-woche-jeden-tag-drei-milliarden-euro_H1153311702_385699/?SOURCE=7000002&ID_NEWS=385699#

Politik des US-Präsidenten - Politik nicht unter 5 bis 100 Bodyguards

Angriff in Halle: Schüsse auf Büro: Merkel unterstützt SPD-Abgeordneten Diaby, STERN.de, 16.01.2020
Berlin - Nach dem Angriff auf das Bürgerbüro des SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem Politiker Unterstützung zugesagt.
https://www.stern.de/politik/deutschland/angriff-in-halle-schuesse-auf-buero--merkel-unterstuetzt-spd-abgeordneten-diaby-9091286.html

Kleiner Waffenschein der Bundesrepublik Deutschland seit den 90er Jahren Eine Waffe darf nach dem Kleinen Waffenschein nicht auf öffentlichen Plätzen, Ausstellungen, Versammlungen und nicht im Fahrstuhl getragen werden. Strafen bei falschem Umgang können sich auf bis zu 10.000 Euro belaufen.
Nur bei Notwehr darf von einer Knall-/Gas-/Signalpistole Gebrauch gemacht werden. Im Affekt, nach dem erkennbaren Zug derartiger Waffe, riskiert der damit Notwehr Leistende dann sogar seine Tötung durch Schusswaffen mit scharfer Munition durch Gegenüber und Dritte aus allen Richtungen und von irgendwoher.

Staatsschutz sieht Gefährdung: Bürgermeister von Kamp-Lintfort erhält Personenschutz, STERN.de, 16.01.2020
Düsseldorf/Kamp-Lintfort - Der Bürgermeister von Kamp-Lintfort am Niederrhein, Christoph Landscheidt (SPD), erhält seit einigen Tagen Personenschutz. Das teilte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag dem Innenausschuss des Landtags in Düsseldorf mit.
[...] Selbst wenn ihm ein Waffenschein von den Richtern zugesprochen worden wäre, hätte er ihn nie wirklich nutzen wollen. "Ich habe größten Respekt und volles Vertrauen in die Arbeit der Polizei", betonte Landscheidt. Seit rund einer Woche erhält der Bürgermeister Personenschutz.
https://www.stern.de/politik/deutschland/staatsschutz-sieht-gefaehrdung-buergermeister-von-kamp-lintfort-erhaelt-personenschutz-9091638.html
https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/kamp-lintfort-waffenschein-101.html

Forderung Kramp-Karrenbauers "Staatlicher Schutz für Kommunalpolitiker", tagesschau.de, 14.01.2020
CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hat sich für staatlichen Schutz bedrohter Kommunalpoltiker ausgesprochen. In einem Zeitungsinterview sagte sie auch, die Bewaffnung von Politikern sei nicht der richtige Weg, mit Gewaltandrohungen umzugehen.
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat staatlichen Schutz für mit Gewaltdrohungen drangsalierte Kommunalpolitiker gefordert. Wenn Kommunalpolitiker besonders gefährdet seien, müssten sie "entsprechende staatliche Schutzmaßnahmen" erhalten, sagte Kramp-Karrenbauer den Zeitungen der Funke Mediengruppe.
Eine Bewaffnung von Kommunalpolitikern sei hingegen "nicht der richtige Weg". Die CDU-Vorsitzende reagierte damit auf das Vorgehen des Bürgermeisters von Kamp-Lintfort, Christoph Landscheidt (SPD). Dieser hatte wegen Drohungen aus der rechten Szene einen Waffenschein beantragt. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums hatte dazu bereits am Montag gesagt, es sei vor allem Aufgabe der Sicherheitsbehörden, für Schutz zu sorgen. Nur in Ausnahmefällen könne es ein Weg sein, sich selbst zu bewaffnen.
Bedrohte Kommunalpolitiker
Aufruf zu sachlicher Streitkultur
Kommunalpolitiker werden immer häufiger Opfer von Beschimpfungen, Mobbing und Gewalt.
Angriffe auf Amts- und Mandatsträger häufen sichd
Kramp-Karrenbauer nannte die steigende Zahl von Angriffen auf Kommunalpolitiker, Mandatsträger, Einsatzkräfte und selbst Mitglieder der Gemeindeverwaltung "besorgniserregend". Es handle sich um einen "Ausdruck des sich verändernden Klimas in unserer Gesellschaft".
Die "Welt am Sonntag" hatte berichtet, dass sich die Zahl der polizeilich erfassten Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger 2019 deutlich erhöht habe. Demnach wurden beispielsweise in Niedersachsen 167 solcher Straftaten registriert - 59 mehr als im Vorjahr. In Baden-Württemberg wurden laut "WamS" im vergangenen Jahr 104 solcher Straftaten verzeichnet (2018: 81) und in Rheinland-Pfalz 44 (2018: 25).
https://www.tagesschau.de/inland/akk-schutz-kommunalpolitiker-103.html
Mehr zu diesem Thema:
Drei Angriffe pro Tag, 10.07.2019, https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-kommunalpolitiker-101.html
"Alarmzeichen für unsere Demokratie", 23.06.201906.2020, https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-kommunalpolitiker-101.html
https://www1.wdr.de/nachrichten/rechtsmotivierte-taten-nrw-100.html, https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-rechtegewalt-101.html

Bedrohte Kommunalpolitiker
Aufruf zu sachlicher Streitkultur
, tagesschau.de, 11.12.2019
Kommunalpolitiker werden immer häufiger Opfer von Beschimpfungen, Mobbing und Gewalt. Das ist auch Thema beim Besuch von Bundespräsident Steinmeier im sächsischen Pulsnitz.
Bedroht, beschimpft und eingeschüchtert, Kommunalpolitiker in Deutschland sehen sich zunehmend Anfeindungen und tätlicher Gewalt ausgesetzt. Mit seinem Besuch im sächsischen Pulsnitz machte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf das Problem der steigenden Gewalt gegen kommunale Amtsträgerinnen und Amtsträger aufmerksam. Er folgte einer Einladung der Pulsnitzer Bürgermeisterin Barbara Lüke (parteilos), um mit Bürgern und Kommunalpolitikern über die Situation von Amtsträgern und das politische Klima vor Ort zu diskutieren. Während seines Besuchs forderte Steinmeier eine Rückkehr zur sachlichen Streitkultur. Man müsse wieder einüben, dass es eigentlich etwas Selbstverständliches sei, nicht einer Meinung zu sein.
"Krise der Demokratie"
Auch für Bürgermeisterin Lüke ist, in der rund 26 Kilometer von Dresden entfernten Kleinstadt, häufig verbalen Attacken ausgesetzt. Erst kürzlich wurde ihr Haus mit Eiern beworfen. Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte Lüke vor Steinmeiers Besuch, Bedrohungen von Kommunalpolitikern seien eine "Krise der Demokratie". Es fehle Akzeptanz für staatliche Strukturen. Wer sich engagiere, dem werde Machtgier und Profillierungssucht vorgeworfen. Auch der Besuch von Steinmeier würde ihr mehr Kritik als Unterstützung einbringen, so Lüke.
Im 15 Kilometer von Pulsnitz entfernten Arnsdorf sorgte kürzlich der Rücktritt von Bürgermeisterin Martina Angermann (SPD) für Aufsehen. Die Rathauschefin war erkrankt und konnte ihr Amt nicht weiter ausüben, nachdem sie über Jahre hinweg Opfer von offenbar rechtsradikaler Hetze und Mobbing geworden war. Angermann hatte, nachdem 2016 eine Bürgerwehr einen psychisch verwirrten Mann aus dem Irak vor einem Supermarkt an einen Baum gefesselt hatte, immer wieder auf den Rechtsruck in ihrer Gemeinde aufmerksam gemacht.
Mehr Schutz für Amtsträger
Anlässlich Steinmeiers Besuchs forderten kommunale Spitzenverbände einen besseren Schutz lokaler Amtsträger vor Anfeindungen und tätlichen Übergriffen. "Wir brauchen eine stärkere gesellschaftliche Debatte über Anstand und Mindestanforderungen unseres Zusammenlebens", sagte der Präsident des Deutschen Städtetages und Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.
Der Städtetag unterstützte die von der Bundesregierung ergriffenen Maßnahmen wie die Einführung einer Anzeigepflicht für Internetplattformen bei Hassbeiträgen, ergänzte Jung. Gleiches gelte für deren Pläne, die Strafen bei Hetze und aggressiven Formen der Beleidigung im Netz zu erhöhen. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, beklagte mangelnde Schutz durch die Sicherheitsbehörden vor Ort.
Attacken gegen Kommunalpolitiker häufen sich
Wie eine repräsentative Umfrage des Magazins "Kommunal" im Auftrag des ARD-Politmagazins "Report München" in diesem Jahr herausstellte, sind Hass, Beschimpfungen und Bedrohungen für Lokalpolitiker und Verwaltungsfachkräfte an der Tagesordnung. Demnach sind schon in jeder zwölften deutschen Stadt oder Gemeinde Politiker sowie Beschäftigte der kommunalen Verwaltung körperlich angegriffen worden. Insgesamt stieg die Zahl der Attacken binnen zwei Jahren um 25 Prozent. Noch verbreiteter als tätlicher Angriffe sind verbale Anfeindungen. Rund 40 Prozent aller Kommunen gaben an schon Hassmails und Beschimpfungen erhalten zu haben.
https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-pulsnitz-103~_origin-5c727220-0fa3-437d-80cf-c955daac22c1.html

Umfrage unter Bürgermeistern
Eingeschüchtert, angefeindet und bedroht
, tagesschau.de, 25.06.2019
Hetze und Gewalt - wie häufig sind Bürgermeister dem ausgeliefert? Eine Umfrage für report München zeigt: Fast die Hälfte der Befragten hat Erfahrung mit Hassmails, Einschüchterungsversuchen oder anderen Übergriffen.
Eine Straßenbahn soll in Magdeburg den Norden der Stadt enger an das Zentrum binden. Bevor die Gleise verlegt werden, mussten einige Bäume gefällt werden. Für einen oder mehrere Bürger ist das ein Grund, drastische Zettel in der Stadt zu verbreiten: "OB Trümper an den Galgen!"
Für den Oberbürgermeister ist das nicht die erste Morddrohung. Seine Frau würde sich wünschen, dass er kürzer tritt. Aber aufgeben will er nicht. "Durch solche Sachen lasse ich mich nicht davon abbringen, das kommt jetzt leider vor, das ist traurig. Die Hemmschwelle, was man sagt und tut, ist stark gesunken."
Weit verbreitetes Phänomen
Die Zeitschrift KOMMUNAL hat für das ARD-Politmagazin report München untersucht, wie häufig solche Entgleisungen sind. Die Ergebnisse der Umfrage, an der sich mehr als 1000 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister beteiligten, machen deutlich, wie weit das Phänomen verbreitet ist. Mehr als 40 Prozent der Kommunen haben demnach Erfahrungen mit Hassmails, Einschüchterungsversuchen oder anderen Übergriffen gemacht. In rund acht Prozent der Gemeinde- oder Stadtverwaltungen kam es in den vergangenen Jahren sogar zu körperlichen Attacken.
Auch Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper wurde bei einem Wahlkampfauftritt vor einigen Jahren angegriffen, mit Fußtritten angegangen. Der Täter wurde inzwischen in eine Psychiatrie eingewiesen.
Die Hemmschwelle sinkt
Die Umfrage zeigt auch: Viele Täter legen nicht mehr ausdrücklich Wert auf Anonymität. Zwar kommen Beschimpfungen und Bedrohungen am häufigsten über soziale Netzwerke oder Briefe. Aber 46,5 Prozent der Betroffenen geben auch an, in direkten Gesprächen mit Bürgern beschimpft oder bedroht worden zu sein.
Öffentlich bekannt werden meist nur die extremen Fälle: Etwa im westfälischen Altena, wo Bürgermeister Andreas Hollstein 2017 in einem Imbiss mit einem Messer bedroht wurde, oder in Freiburg, wo der OB-Kandidat Martin Horn im vergangenen Jahr auf seiner Wahlparty niedergeschlagen wurde. Hollstein erhielt nach der Ermordung des hessischen Regierungspräsidenten Walter Lübcke neue Morddrohungen, ebenso wie die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die 2015 im Wahlkampf lebensgefährlich mit einem Messer attackiert worden war.
Wenn aus Wut Raserei wird
Aber auch die lokalen Zeitungen sind voll von Berichten von Übergriffen und Drohungen. Erst vor wenigen Wochen kam ein Mann mit einer Axt in die Stadtverwaltung in Ingolstadt, weil sein Kfz abgemeldet worden war und bedrohte die Mitarbeiter.
Eine hohe Dunkelziffer vermutet auch der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds in Deutschland, Gerd Landsberg, im report München-Interview. Viele Bürgermeisterinnen schweigen nach seiner Erfahrung aus Angst vor Nachahmern. Er sieht darin auch eine "Gefahr für die Demokratie". "Wenn die Vorfälle weiter so zunehmen, besteht die Gefahr, dass im Ehrenamt der eine oder andere sagt, das tue ich mir nicht mehr an."
Landsberg fordert daher die Länderregierungen auf, Hetze härter zu verfolgen und zentrale Stellen einzurichten, an die sich betroffene Bürgermeister wenden können. Kommunalpolitikern selbst rät er, an die Öffentlichkeit zu gehen, die Taten anzuzeigen und transparent zu machen.
Das hat nun auch Magdeburgs Oberbürgermeister Trümper nach der jüngsten Morddrohung gegen seine Person gemacht. Er hofft, dass die Polizei den Täter ausfindig macht. Die Aufklärungsrate sei bei anonymen Drohungen aber gering.
https://www.tagesschau.de/investigativ/report-muenchen/buergermeister-drohungen-101~_origin-69fff5e3-ce8b-4e51-8fa6-0d6de8781418.html

Nach Mord an Lübcke
Neue Morddrohungen gegen Politiker
, tagesschau.de, 20.06.2019
Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten sind bei mehreren Politikern Morddrohungen eingegangen - auch bei solchen, die selbst schon mal angegriffen wurden. In der Politik wird über eine Mitverantwortung der AfD diskutiert.
Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein, Morddrohungen erhalten. Beide Politiker waren in der Vergangenheit bereits Opfer von Angriffen. Auch bei anderen Politikern gingen neue Drohungen ein.
Die Polizei in Köln bestätigte eine Drohung gegen Reker - ohne weitere Details zu nennen. Der WDR berichtet, die Drohung habe offenbar einen rechtsextremen Hintergrund und stehe im Zusammenhang mit dem Fall Lübcke. Ein Kölner Polizeisprecher äußerte sich dazu nicht konkret. Zuständig sei zentral das Landeskriminalamt Berlin, da neben Reker auch andere Politiker Drohungen erhalten hätten.
Reker-Attentäter wollte Zeichen setzen
Reker war 2015 an einem Wahlkampfstand von einem Rechtsradikalen mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter wurde wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung zu 14 Jahren Haft verurteilt.
Er wollte nach Einschätzung des Gerichts ein Zeichen gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung setzen. Reker war in ihrer früheren Position als Sozialdezernentin für die Unterbringung von Flüchtlingen in Köln zuständig.
Drohung zwei Tage nach Festnahme in Fall Lübcke
Auch der Bürgermeister von Altena, einer Kleinstadt im Sauerland, war mit einem Messer angegriffen worden. "Ich steche dich ab. Mich lässt du verdursten, aber holst 200 Ausländer in die Stadt", sagte der Täter bei seinem Angriff auf Hollstein 2017 in einem Imbiss. Der CDU-Politiker wurde leicht verletzt, der Täter lediglich zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.
Hollstein bestätigte, dass er seitdem immer wieder Morddrohungen erhalten habe - zuletzt am Dienstag, also zwei Tage nachdem bekannt geworden war, dass für den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke ein Rechtsradikaler als dringend tatverdächtig gilt.
Lübcke war in der Nacht zum 2. Juni mit einer Schussverletzung am Kopf auf der Terrasse seines Wohnhauses im hessischen Wolfhagen-Istha entdeckt worden und wenig später gestorben. Am Wochenende wurde der mutmaßliche Rechtsextremist Stephan E. in Untersuchungshaft genommen. Die ermittelnde Bundesanwaltschaft stuft den Mord als politisches Attentat mit rechtsextremem Hintergrund ein.
Steinmeier: Aufklärung entscheidet über Vertrauen in Rechtsstaat
Politiker aller im Bundestag vertretenen Parteien forderten eine rasche Aufklärung. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sagte gestern beim Evangelischen Kirchentag in Dortmund, das Verbrechen müsse "umfassend und schnellstmöglich aufgeklärt werden". Das entscheide auch "über Vertrauen in unseren Rechtsstaat und Vertrauen in unsere Demokratie".
Der Bundespräsident fügte an, Kommunalpolitiker seien diejenigen, "die die Kärrnerarbeit unserer Demokratie leisten". Sie verdienten "nicht nur unser Vertrauen, sie verdienen Respekt, und sie verdienen vor allem Schutz vor jeder Form von Herabwürdigung, Hetze und roher Gewalt."
AfD verurteilt extremistische Gewalt "in jeglicher Form"
Auch die AfD forderte Aufklärung. Man verurteile "extremistische Gewalt in jeglicher Form aufs schärfste", heißt es in einer Erklärung auf der Internetseite der Partei zum Fall Lübcke. Dabei sei es "vollkommen egal, ob es sich hierbei um rechts- oder linksextremen oder islamistischen Terror" handele.
Die AfD sieht sich allerdings von mehreren Seiten mit dem Vorwurf konfrontiert, durch ihre Politik eine Mitverantwortung für Gewalt gegen Politiker zu tragen. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sagte, am Fall Lübcke zeige sich, "wie Entgrenzung auch von Sprache, wie Hass und Hetze, wie sie auch von der AfD und von Verantwortlichen der AfD betrieben wird, Hemmschwellen so absenkt, dass sie augenscheinlich in pure Gewalt umschlagen".
Bischof: AfD muss Verhältnis zum Rechtsextremismus klären
Ähnlich äußerte sich die SPD-Politikerin Hilde Mattheis: "Die Grundlage für solche Gewalt legen rechte Brandstifter, die wieder in den Parlamenten sitzen und mit Worten zu Hass und Hetze aufstacheln". Der Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Heinrich Bedford-Strohm, forderte die AfD auf, dass sie spätestens jetzt "ihr Verhältnis zum Rechtsextremismus klärt". Auch Sympathisanten der AfD müssten sich im Klaren sein, dass sie "Rechtsextremen Deckung geben".
Steinbach: AfD soll stigmatisiert werden
Eine Rolle spielt dabei auch die frühere CDU-Politikerin Erika Steinbach, die heute Vorsitzende einer AfD-nahen Stiftung ist. Sie hatte im Februar einen Tweet mit Kritik an Lübcke veröffentlicht. In den Kommentaren dazu hatte es Drohungen und Beleidigungen gegen Lübcke gegeben, die Steinbach unkommentiert stehen ließ. Im Deutschlandfunk räumte sie jetzt ein, dass der Tweet sehr viele hasserfüllte und "extreme" Kommentare nach sich gezogen habe. Sie sei für die Reaktionen auf ihren Tweet aber nicht verantwortlich. Sie hatte den Tweet später wieder gelöscht.
Bei Facebook ist ein entsprechendes Posting allerdings noch online, der Konzern löschte nach eigenen Angaben aber Drohungen gegen Lübcke, die darunter veröffentlicht worden waren.
Steinbach erhob ihrerseits Vorwürfe gegen die CDU. Politische Kräfte seien wegen der bevorstehenden Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg offenbar in Panik und versuchten, AfD-Anhänger zu stigmatisieren und mundtot zu machen. Zuvor hatte der CDU-Politiker Peter Tauber seine frühere Parteikollegin konkret angegriffen. Steinbach gehöre zu den Politikern, die "durch eine Sprache, die enthemmt und zur Gewalt führt" Mitschuld am Tod Lübckes habe.
Mord an Regierungspräsident
Was im Fall Lübcke bislang bekannt ist
Drei Männer sind im Zusammenhang mit dem Mordfall Lübcke festgenommen worden. Was ist über sie bekannt?
https://www.tagesschau.de/inland/drohungen-gegen-politiker-101.html
Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 20. Juni 2019 um 09:00 Uhr.
Mehr zu diesem Thema:
Straftaten gegen Politiker: 43 Gewaltdelikte 2018, https://www.tagesschau.de/faktenfinder/angriffe-auf-politiker-101.html
Fall Lübcke: Welche Rolle spielt die AfD?, 19.06.2019, httpshttps://www.tagesschau.de/inland/hoegl-wehrpflicht-101.html://www.tagesschau.de/inland/luebcke-afd-101.html
Michael Stempfle, ARD Berlin, zu den Drohungen | video, https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-555785.html

Willkommen in Saint-Rosé! : Wie ich versucht habe, mich an der Côte d'Azur bei den Superreichen durchzuschnorren, STERN.de, 12.09.2019
Begpacking 2.0: Unser Reporter will Urlaub an der Côte d´Azur machen, ist aber pleite. Kann er sich bei den Superreichen durchschnorren?
Von Frederik Seeler
https://www.stern.de/lifestyle/jwd/wie-ich-versucht-habe--mich-an-der-c%C3%B4te-d-azur-bei-den-superreichen-durchzuschnorren-8871878.html

Aussetzung der Wehrpflicht im Jahr 2011 sei "ein Riesenfehler" gewesen
Neue Wehrbeauftragte
Högl will über Wehrpflicht debattieren
, tagesschau.de, 04.07.2020
Die Aussetzung der Wehrpflicht im Jahr 2011 sei "ein Riesenfehler" gewesen, sagt die neue Wehrbeauftrage Högl. Sie stellt nun eine Wiedereinführung zur Diskussion - auch als Schutz vor rechtsextremen Tendenzen.
https://www.tagesschau.de/inland/hoegl-wehrpflicht-101.html

Pläne des Finanzministers: "Stunde Null": Scholz will 2500 Kommunen auf einen Schlag komplett entschulden, STERN.de, 21.12.2019
Plötzlich schuldenfrei: Finanzminister Olaf Scholz will 2500 Kommunen in Deutschland die Schulden erlassen. Aber nur, "wenn es keine Eifersucht gibt." Die Idee sorgt beim Koalitionspartner für Kopfschütteln.
https://www.stern.de/politik/deutschland/olaf-scholz-will-2500-kommunen-auf-einen-schlag-komplett-entschulden-9059102.html

Interview mit Psychiatrieprofessor Andreas Heinz: "Wir brauchen mehr Personal für eine gute Behandlung in der Psychiatrie", STERN.de, 28.09.2019
Inzwischen hat sich auch die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde dem Ärzte-Appell im stern angeschlossen. Im Interview begründet der Vorsitzende Prof. Andreas Heinz den Schritt und warnt dringend vor Plänen zu einer Personaluntergrenze.
https://www.stern.de/gesundheit/interview-zum-aerzte-appell---wir-brauchen-mehr-personal-fuer-eine-gute-behandlung-in-der-psychiatrie--8927330.html

Krankheit veränderte Wolfgang Burgers Leben
Masern zwangen ihn in Rollstuhl: "Kinder von heute haben Chance, die ich nicht hatte"
, FOCUS Online, 31.03.2019
Ich wurde 1949 geboren, als gesundes Baby. Als ich die Masern bekam, war ich ungefähr drei Jahre alt - und die Krankheit hat mein ganzes Leben verändert. Nichts war mehr wie vorher. Inzwischen sitze ich im Rollstuhl, ein Schicksal, für das niemand etwas kann und das ich längst akzeptiert habe. Aber die Kinder von heute haben eine Chance, die ich nicht hatte, und ich appelliere an alle Eltern: Nutzt diese Chance, lasst eure Kinder gegen Masern impfen
https://www.focus.de/gesundheit/news/hamburg-masern-loesten-laehmung-aus-eine-impfung-haette-mir-den-rollstuhl-erspart_id_10526683.html Zur Flotte des indischen Billigfliegers Spicejet gehören 80 Jets vom Typ Boeing 737
Billigflieger Spicejet
Alkoholtests vor Dienstantritt: Vier Piloten müssen am Boden bleiben
, STERN.de, 09.12.2019
Die Atemtests erfolgten unangekündigt vor dem Abflug: Innerhalb von fünf Tagen wurden an mehreren Flughäfen gleich vier Piloten mit zu hohen Werten erwischt. Nicht nur Alkoholmissbrauch von Crews ist in Indien ein Problem.
https://www.stern.de/reise/fernreisen/alkoholtests-vor-dienstantritt--vier-piloten-muessen-am-boden-bleiben-9038744.html

Zahlen der WHO: Jede Minute sterben fünf Menschen auf der Welt durch falsche medizinische Behandlung, STERN.de, 20.12.2019
Die Zahlen sind alarmierend: Weil sie im Krankenhaus oder ambulant falsch behandelt werden, sterben pro Minute fünf Menschen auf der Welt. Die Bandbreite reicht laut Weltgesundheitsorganisation WHO von Infektionen bis hin zu falsch amputierten Gliedmaßen.
https://www.stern.de/gesundheit/who--jede-minute-fuenf-tote-durch-falsche-medizinische-behandlung--8904248.html

Letzte Lebenstage: Warum viele Menschen im Krankenhaus sterben - obwohl sie dort nicht sterben wollen, 10.12.2019
Fast niemand will es, aber jedem zweiten passiert es. Viele Menschen sterben dort, wo sie nicht sterben möchten: im Krankenhaus. Die Gründe sind vielfältig. Übertherapie oder sinnlose Operationen gehören dazu. Und schlechte Kommunikation zwischen Arzt und Patient.
https://www.stern.de/gesundheit/palliativversorgung--warum-menschen-im-krankenhaus-sterben---obwohl-sie-das-nicht-wollen-9041406.html

Mensch vor Profit - Umfrage des Marburger Bunds: Überstunden und Zeitdruck: Viele Ärzte fühlen sich ausgebrannt, STERN.de, 16.12.2019
Sie fühlen sich antriebslos und sind niedergeschlagen: Eine Befragung des Marburger Bunds zeigt, dass viele Mediziner ihren Berufsalltag als belastend erleben - und Überstunden anhäufen.
https://www.stern.de/gesundheit/marburger-bund--viele-aerzte-fuehlen-sich-ausgebrannt-9050870.html

"Maischberger" debattiert stern-Bericht: "Wir opfern 500 Kinder jedes Jahr" - die bedeutendsten Zitate aus dem Ärzte-Appell-Talk, STERN.de, 12.09.2019
"Sind Krankenhäuser gefährlich für Patienten?", fragte Sandra Maischberger ihre Talkgäste, inspiriert durch die stern-Titelgeschichte zum Ärzte-Appell. Und bekam zum Teil erschreckende Antworten.
https://www.stern.de/gesundheit/-maischberger---die-bedeutendsten-zitate-aus-dem-talk-zum-aerzte-appell-8900826.html

stern-Reporter Bernhard Albrecht im Interview: "Mensch vor Profit!": Was der Ärzte-Appell bislang schon bewirkt hat, STERN.de, 12.09.2019
Immer mehr Ärzte unterstützen den Appell der Ärzte, die sich im stern gegen die Zustände in den Krankenhäusern eingesetzt haben. stern-Reporter Bernhard Albrecht erzählt im Interview, was sich seit dem Aufruf verändert hat.
https://www.stern.de/gesundheit/-mensch-vor-profit----was-der-aerzte-appell-bewirkt-hat-8901038.html

stern-Titel
Medizin für Menschen - Ärzte fordern Rückbesinnung auf Heilkunst statt Profit
, STERN.de, 20.12.2019
Die Logik der Ökonomie verdrängt das Ethos der Heilkunst. Sie macht unsere Kliniken kaputt und gefährdet Patienten. Ärzte wehren sich - und fordern eine Wende.
https://www.stern.de/gesundheit/aerzte-appell/
https://www.stern.de/gesundheit/aerzte-appell-im-stern--diese-mediziner-haben-bislang-unterzeichnet-8891712.html

800.000 Dollar Behandlungskosten
Impfgegner: Junge mit Tetanus muss anderthalb Monate auf der Intensivstation behandelt werden
, STERN.de, 14.03.2019
Seine Eltern weigern sich, ihn impfen zu lassen. Als sich der sechsjährige Sohn mit Tetanus infiziert, muss er deshalb eine langwierige Krankenhausbehandlung durchleiden, die seine Familie insgesamt rund 800.000 Dollar kosten wird.
https://www.stern.de/gesundheit/krankenhaus/eltern-impfgegner--junge-mit-tetanus-muss-auf-intensivstation-behandelt-werden-8621232.html

Gutachten zur Altenpflege
Was fehlt: 120.000 Pflegekräfte
Dass Pflegekräfte fehlen, ist bekannt - doch erstmals haben Experten berechnet, wie viele es bräuchte, um die Pflegebedürftigen in Altenheimen angemessen zu betreuen. Ihr Ergebnis: 120.000 sind zusätzlich nötig.
https://www.tagesschau.de/altenpflege-gutachten-101.html
Mehr zu diesem Thema:
Mit höheren Löhnen gegen Pflegenotstand, 19.06.2019, https://www.tagesschau.de/inland/pflege-loehne-101.html
Pflegeberufe: Überlastet, ausgebrannt - und weg, 20.09.2017, https://www.tagesschau.de/inland/btw17/pflege-notstand-101.html

Deutsche Altenheime
Mit Assistenten gegen den Pflegenotstand?
, tagesschau.de, 26.02.2020
Gut 100.000 Pfleger fehlen laut einem Gutachten in Altenheimen. Die Forscher meinen auch: Auffangen könnte man den Mangel zum großen Teil mit Assistenzkräften - wenn man die Aufgabenverteilung ändert.
https://www.tagesschau.de/inland/pflegepersonal-101.html

Repräsentative Umfrage
Mehrheit befürwortet ärztliche Sterbehilfe
, tagesschau.de, 25.02.2020
Die Mehrheit der Deutschen findet, dass Ärzte straffrei bleiben sollen, wenn sie Schwerstkranke beim Suizid unterstützen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage von infratest dimap im Auftrag von Report Mainz hervor.
https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/sterbehilfe-197.html
Mehr zu diesem Thema:
BGH: "Sterben lassen" ist nicht strafbar, 03.07.2019, https://www.tagesschau.de/inland/sterbehilfe-urteil-101.html
Gibt es ein Grundrecht auf selbstbestimmtes Sterben?, 15.04.2019, https://www.tagesschau.de/inland/sterbehilfe-faq-101.html

Bill Gates nennt die Technologie-Trends für 2019
Vom Kuh-freien Burger über Darmvorsorge-Pillen bis Kernfusion: Diese Technologien erwartet Bill Gates in diesem Jahr
, PC-WELT.de, 28.02.2019

Die Technologie-Trends 2019 von Bill Gates sind teilweise noch recht unbekannt.
In einem Interview mit MIT Technology Review nennt der Microsoft-Gründer Bill Gates die in seinen Augen wichtigsten Technologie-Trends für das Jahr 2019. Die größten Durchbrüche erwartet der Windows-Erfinder nicht nur in den populären Bereichen AI oder Robotik, sondern auch bei eher unbekannteren Themen. Auf Platz 1 liegt bei Bill Gates die Geschicklichkeit neuer Roboter-Systeme. Platz 2 belegen Kernspaltung und Kernfusion, die beide den CO2-Ausstoß reduzieren könnten. Danach folgt ein Bluttest, der vor Frühgeburten warnen soll. Auf Platz 4 landet eine Pille, die den Verdauungstrakt untersuchen und sogar Gewebeproben entnehmen kann. Auch Platz 5 kommt aus dem Medizinbereich: Eine Impfung mit eigenen Abwehrzellen, die Krebs bekämpfen sollen.
Den sechsten Platz belegt der Kuh-freie Burger, der aus im Labor gezüchteten Fleischzellen besteht und die Umwelt entsprechend weniger stark belastet. Platz 7 auf der Liste der größten Technologie-Trends 2019 von Bill Gates besetzt eine Technik, die CO2 aus der Luft filtert und das Treibhausgas anschließend dauerhaft lagert. Den achten Platz belegt das EEG am Handgelenk, mit dem herzkranke Menschen ihre Werte kontinuierlich beobachten können. Platz 9 geht an eine in sich geschlossene Toilette für Entwicklungsländer. Auf dem 10. Platz sieht Gates hingegen flüssig sprechende KI-Assistenten, die die menschliche Sprache perfekt imitieren.
https://www.pcwelt.de/news/Bill-Gates-nennt-die-Technologie-Trends-fuer-2019-10547332.html

Attention please
Brandheiße Ware, top-begehrt und im Preis tendenziell steigend - überall ist mit Langfingern zu rechnen!
Speziell aus dem Osten für Raucher


Krankschreibung: Droht mir eine Abmahnung, wenn ich zu oft krank bin?, STERN.de, 20.12.2019
Muss ich mich gleich ab dem ersten Krankheitstag krankschreiben lassen? Und darf ich während der Arbeitszeit zum Arzt gehen? Testen Sie Ihr Wissen rund um die Themen Krankschreibung und Job.

Grenzschutz
EU-Asylbehörde beschattete Flüchtende in sozialen Medien
, netzpolitik.org, 09.12.2019
Die EU-Agentur EASO überwachte jahrelang soziale Netzwerke, um Flüchtende auf dem Weg nach Europa zu stoppen. Der oberste Datenschützer der EU setzte dem Projekt nun ein Ende.
https://netzpolitik.org/2019/eu-asylbehoerde-beschattete-fluechtende-in-sozialen-medien/

Heimkosten: Wer kann das denn noch zahlen? Wenn man im Alter zum Sozialfall wird, STERN.de, 10.02.2019
Die Kosten für einen Aufenthalt im Pflegeheim gehen schnell in die Tausende. In vielen Fällen müssen Betroffene im Alter immer mehr aus der eigenen Tasche zuzahlen. Allein: Es fehlt ihnen das Geld.
[...] Das Geld aus den Verkäufen reicht vielleicht bis April, dann hofft er auf die Sozialhilfe. "Das ist ein beschissenes Gefühl für meine Schwiegereltern", sagt er. "Sie müssen sich bis aufs letzte Hemd ausziehen und werden zum Bittsteller." Das Taschengeld, das sie vermutlich erwartet, liegt bei 110 Euro im Monat. Natürlich sei es richtig, dass Pflegekräfte besser entlohnt werden, sagt er: "Aber müssen die Heimbewohner denn alles zahlen."
https://www.stern.de/wirtschaft/news/pflegeheim-kosten--wenn-man-im-alter-zum-sozialfall-wird-8570688.html

Oh, very much: Very! ... ":

Pflegekräfte aus Russland

Pflegekräfte aus Polen, Ungarn oder Rumänien kosten in der Regel deutlich weniger als deutsches Personal
Pflege zu Hause: Wie finde ich die beste Pflegerin für meine Eltern?
, FOCUS Online, 19.11.2017
Pflegekräfte aus Polen, Ungarn oder Rumänien kosten in der Regel deutlich weniger als deutsches Personal. Doch wie erkennt man seriöse Vermittlungsagenturen - und wie läuft so eine Anstellung gesetzeskonform ab? Worauf Sie beim Vertragsabschluss achten müssen.
http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/pflegeversicherung/ausufernde-pflegekosten-wie-finde-ich-die-beste-pflegerin-fuer-meine-eltern_id_7857558.html

Erschütternder Fall: Frau installiert Kamera in Pflegeheim - und sieht, was der Pfleger mit ihrem Vater anstellt, STERN.de, 20.06.2019
Eine Frau aus Australien hatte Zweifel an den Pflegern ihres Vaters. Als sie eine Kamera im Pflegeheim installierte und sah, was ein Pfleger ihrem Vater antat, war sie erschüttert.
https://www.stern.de/panorama/frau-installiert-kamera-in-pflegeheim---und-sieht--was-der-pfleger-mit-ihrem-vater-anstellt-8769932.html

Pflegeversicherung
Anstieg von Sozialhilfeempfängern in Pflege
, tagesschau.de, 06.11.2019
Laut des Statistischen Bundesamts ist die Zahl der Sozialhilfeempfänger in Pflege angestiegen. Patientenschützer üben scharfe Kritik und fordern eine Reform der Pflegeversicherung.
https://www.tagesschau.de/inland/anstieg-von-sozialhilfeempfaengern-in-pflege-101.html

"Team Wallraff"
Schläge, Hunger, Einzelhaft - welchen Horror manche Psychiatrie ihren Patienten antut
, STERN.de, 07.12.2019
Die RTL-Sendung "Team Wallraff" hat erschreckende Zustände in einer Jugendpsychiatrie in der Eifel und in einer psychiatrischen Abteilung eines Frankfurter Krankenhauses aufgedeckt. Daraufhin haben sich neue Zeugen gemeldet - und sogar vom Tod einer Patientin berichtet.
https://www.stern.de/gesundheit/-team-wallraff--deckt-erschreckende-zustaende-in-psychiatrischen-einrichtungen-auf-9037924.html

Mensch vor Profit
Pflege: Für Patienten bleibt meist zu wenig Zeit - Beispiel einer Palliativstation, die es anders macht
, STERN.de, 25.10.2019
Schon vor Wochen warnten Krankenhaus-Ärzte im stern: Wirtschaftliche Zwänge gefährden ihre Patienten. Trotz alledem leisten Pioniere der Erneuerung täglich Großartiges.
https://www.stern.de/gesundheit/pflegenotstand--beispiel-einer-palliativstation--die-es-anders-macht-8960640.html

Algorithmen
UN-Bericht kritisiert Einsatz neuer Technologien in Sozialsystemen
, netzpolitik.org, 17.10.2019
Es gibt ein hohes Risiko, dass die Digitalisierung des Wohlfahrtstaates die Ärmsten noch stärker benachteiligt als bisher. Davor warnt ein neuer UN-Bericht über den Einsatz digitaler Technologien in den Sozialsystemen. Der Bericht mahnt fundamentales Umdenken an.
https://netzpolitik.org/2019/un-bericht-kritisiert-einsatz-neuer-technologien-in-sozialsystemen/

Algorithmen entscheiden über Leben. Zeit, sie zu regulieren, netzpolitik.org, 05.12.2017
Algorithmen entscheiden zunehmend über individuelle Lebenschancen und werden von Staat und Verwaltung zur Steuerung gesellschaftlicher Prozesse eingesetzt. Eine Konferenz in Berlin beleuchtete kürzlich, was dies für das Individuum bedeutet und gab Einblicke in die Diskussion um Regulierungsansätze.
https://netzpolitik.org/2017/algorithmen-entscheiden-ueber-leben-zeit-sie-zu-regulieren/ Mehr zu diesem Thema:
Mitteilung des Bundesverfassungsgerichts zum Urteil | bundesverfassungsgericht.de, https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2019/bvg19-074.html
Bundesverfassungsgericht: Sind Hartz-IV-Sanktionen zulässig?, https://www.tagesschau.de/inland/faq-hartzvier-101.html
Kürzungen bei Hartz IV: Wie sinnvoll sind Sanktionen?, 10.04.2018, https://www.tagesschau.de/inland/hartz-sanktionen-101.html

Vorratsdatenspeicherung
Bundesregierung plädiert für Datensammlung durch Geheimdienste
, netzpolitik.org, 11.02.2020
Die Bundesregierung liefert vor dem EU-Gerichtshof Argumente für die massenhafte Speicherung von Kommunikationsdaten. Als Begründung zieht sie ausgerechnet die ePrivacy-Richtlinie heran.
https://netzpolitik.org/2020/bundesregierung-plaediert-fuer-datensammlung-durch-geheimdienste/

Demo Day des Prototype Fund
Mit Open Source in eine nachhaltige Gesellschaft
, trojaner-info.de, 05.03.2020
Wie können Aktivist:innen sich vor staatlicher Repression besser schützen und wie kommt man mit einem Rollstuhl problemlos durch die Stadt? Tüftler:innen haben Antworten auf diese und andere Fragen gefunden und sie vergangene Woche in Berlin präsentiert. Der Prototype Fund hat die Projekte gefördert und die Vorstellung ausgerichtet. Wir waren da und stellen euch zwei spannende Ideen vor.
https://netzpolitik.org/2020/mit-open-source-in-eine-nachhaltige-gesellschaft/

US-Regierung drängt Unternehmen zu verstärktem Datenaustausch, Tagesschau, 14.02.2015
Obama beim Gipfeltreffen zur Datensicherheit beim Kampf gegen Cyberkriminalität: Ein "Gipfel", bei dem einige fehlten, Tagesschau, 14.02.2015
Barack Obama hatte zum "Gipfel für Cybersicherheit" geladen, doch die Chefs einiger der wichtigsten der Branche kamen nicht. Denn während die US-Regierung vor der Gefahr durch Hacker warnt, sehen Internetkonzerne noch eine ganz andere Bedrohung: die Regierung.
US-Präsident Barack Obama hat die großen Internetfirmen im Silicon Valley zur Zusammenarbeit mit dem Staat im Kampf gegen Hackerangriffe aufgerufen. "Das muss eine gemeinsame Mission sein", sagte Obama beim "Summit on Cybersecurity" und betonte, dies sei eine Frage der nationalen Sicherheit. Ein großer Teil der Computernetze und der kritischen Infrastruktur sei im Besitz von Privatfirmen. Daher könne die Regierung nicht allein für die Sicherheit im Internet sorgen, so Obama. "Aber Tatsache ist, dass der Privatsektor es auch nicht alleine tun kann, weil die Regierung oft die aktuellsten Informationen über neue Bedrohungen hat."
Heimatschutzministerium und Firmen sollen zusammenarbeiten

Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes
Fluggastdaten für Gesundheitsämter
, netzpolitik.org, 25.03.2020
Ursprünglich verursachte die geplante Handydatenauswertung in Gesundheitsminister Spahns Vorschlag für eine Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes Aufregung. Inzwischen ist dieser Ansatz aus dem Entwurf geflogen, die Gesundheitsämter sollen trotzdem umstrittene Daten direkt vom BKA bekommen können.
https://netzpolitik.org/2020/fluggastdaten-fuer-gesundheitsaemter/

Zahlreiche Ansteckungen
Was macht Corona-Infizierte zu den gefürchteten Superspreadern?
, STERN.de, 27.05.2020
Nach einem Gottesdienst in Frankfurt haben sich mehr als 100 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Wenn einzelne Infizierte mehrere Menschen anstecken, sprechen Forscher von "Superspreading Events". Wie kommt es dazu - und was macht sie so gefährlich?
https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus--was-infizierte-zu-gefuerchteten-superspreadern-macht-9277282.html

Corona-Ausbruch bei Tönnies
Mehr als 600 Infektionen in Fleischfabrik
, tagesschau.de, 18.06.2020
Beim Fleischkonzern Tönnies in NRW ist die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Mitarbeiter auf 657 gestiegen. 7000 Menschen müssen in Quarantäne. Im Kreis Gütersloh wurden Schulen und Kitas geschlossen.
https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/toennies-fleischfabrik-corona-101.html

Weitere Lockerungen? So käpfen die Gesundheitsäter für unsere Freiheiten
Pandemie in Deutschland
Den Infektionsketten auf der Spur: Wie die Gesundheitsämter zu Corona-Jägern werden
, STERN.de, 26.05.2020
Sie sind die Corona-Jäger: die Frauen und Männer in den Gesundheitsämtern der Republik. Sie sollen die Infektionsketten nachvollziehen. Ein Besuch an der Front im Lagezentrum Berlin-Mitte.
[...] "Verdachtsfälle schnell identifizieren, testen, isolieren und betreuen", so beschreibt Murajda ihre Mission im freundlichen Akzent seiner slowakischen Heimat. Als oberster Pandemiebeauftragter des Bezirkes ist er zuständig für die Gesundheit von 384.000 Einwohnern im Herzen der Hauptstadt, für acht Kliniken, darunter die ...
https://www.stern.de/p/plus/gesellschaft/weitere-lockerungen--so-kaempfen-die-gesundheitsaemter-fuer-unsere-freiheiten-9267820.html

Auf der Jagd nach Tricksern: Behörden forschen private Konten aus - Diese Daten geben Sie unfreiwillig preis, Focus, 10.04.2015
Finanzämter, Gerichtsvollzieher und Jobcenter greifen so oft auf Bankdaten von Privatkunden zu wie noch nie. So wollen sie Hartz-IV-Tricksern, säumigen Steuerzahlern und unzuverlässigen Schuldnern auf die Schliche kommen. Bei der Suche nach Schuldnern, Sozialbetrügern und säumigen Steuerzahlern haben deutsche Behörden 2014 so oft wie noch nie zuvor private Kontodaten von Bankkunden abgefragt. Dies geht aus einer Statistik des Bundesfinanzministeriums hervor, die der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Danach ließen neben den Finanzämtern häufig Gerichtsvollzieher prüfen, wer über welche Konten und Wertpapierdepots verfügt. Mehr als 230.000 erledigte Kontenabrufe zählte das Bundeszentralamt für Steuern im vergangenen Jahr. 2013 waren es knapp 142.000 Abfragen - das entspricht einem Anstieg von mehr als 60 Prozent. Allein im ersten Quartal 2015 verzeichnete die Behörde bereits 76.000 dieser Abrufe. Ein Hinweis, dass sich die Zahl auch im laufenden Jahr weiter kräftig erhöhen wird. Anfragen gehen nicht nur von Steuerbehörden ein, die danach Pfändungen einleiten können. Auch Jobcenter dürfen die Daten anfordern, wenn zum Beispiel Hartz-IV-Empfänger keine ausreichenden Angaben über ihre persönlichen Vermögensverhältnisse vorlegen. Außerdem erkundigen dürfen sich Ämter, die Bafög, Wohngeld oder Sozialhilfe genehmigen. Sie erhalten Auskunft über Namen, Geburtsdatum, Adresse und Kontonummer des Bankkunden. Die amtliche Neugierde wächst seit Jahren: Von den 230.000 Abfragen im vergangenen Jahr entfielen knapp 80.000 auf die Steuerbehörden, gut 10.000 mehr als 2013. Die anderen Ämter fragten in mehr als 150.000 Fällen die Daten ab - mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Das Finanzministerium führt dies vor allem auf die 4500 Gerichtsvollzieher zurück, die die Anzahl der Abrufe "deutlich erhöht" hätten. Seit 2013 dürfen auch sie Auskünfte über Schuldner einholen. "Es hat sich bei den Gläubigern herumgesprochen, dass es diese Möglichkeit gibt", sagte Detlef Hüermann, der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Gerichtsvollzieherbunds, der "Süddeutschen Zeitung". Jedoch wies er darauf hin, dass dieses Instrument "fast nur bei nicht kooperativen Schuldnern genutzt wird, die keine Angaben zu ihrem Vermögen machen". Erlaubt sei dies nur in bestimmten Fällen. Die Ansprüche des Gläubigers müssten sich zum Beispiel auf mehr als 500 Euro belaufen. Komme dann heraus, dass ein Konto vorhanden ist, könne der Gläubiger eine Pfändung veranlassen.

Diese Daten dürfen die Behörden einsehen

Seit 2005 können Behörden Kontodaten abfragen, etwa um Steuerschuldnern oder Hartz-IV-Tricksern auf die Spur zu kommen. Den genauen Kontostand oder einzelne Bewegungen auf dem Konto teilen die Kreditinstitute dabei allerdings nicht mit. Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff sieht die Abfrageflut äußerst kritisch. In ihrem Tätigkeitsbericht heißt es: "Ursprünglich verfolgtes Ziel war die Austrocknung der Finanzströme des Terrorismus. Die nunmehr verfolgten Zwecke stehen hiermit in keiner Verbindung." Werden jedoch bereits bei der Kontoeröffnung die Stammdaten automatisch als Datensatz gespeichert und für die Abrufe verfügbar gemacht, "erfolgt letztlich eine anlasslose Erfassung grundsätzlich aller Kontoinhaber in Deutschland".

dazu Lesermeinung FOCUS Online
Bei uns winkt man mit der Netiquette, von Heinz-Joachim Sauter
Um Wahrheiten vertuschen zu können, suhlt der Staat lieber im Privatleben der Bürger herum, das ihn einen Dreck angeht. Obwohl ich nichts zu verbergen habe, stört mich das Schnüffeln der Behörden in meinen Bank- und Finanzgeschäften gewaltig.


Kontoabfragen durch Behörden, Tagesschau, 25.04.2014
Ein Schritt Richtung gläserner Bürger?
Staatliche Behörden haben in den vergangenen 15 Monaten private Konten so oft durchleuchtet wie noch nie. Dies geht nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" aus Zahlen des Bundesfinanzministeriums hervor. Danach ließen neben den Finanzämtern besonders häufig Gerichtsvollzieher prüfen, wer über welche Konten oder Wertpapierdepots verfügt.
Das zuständige Bundeszentralamt für Steuern habe 2013 knapp 142.000 dieser Kontenabfragen verzeichnet, heißt es in dem Bericht. Die Zahl habe sich damit im Vergleich zu 2012 verdoppelt. Auch in diesem Jahr sei sie in den ersten drei Monaten weiter gewachsen - von gut 24.000 auf mehr als 48.000 Anfragen. Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff sieht die amtliche Neugierde kritisch. Prüfungen der Aufsichtsbehörden hätten ergeben, dass oft sogar die Begründungen für den konkreten Abruf fehlten und die Betroffenen nicht benachrichtigt würden, kritisierte sie. Sie sehe den Gesetzgeber deshalb "in der Pflicht, die Befugnis zum Kontenabruf zu überprüfen und auf das unbedingt erforderliche Maß zurückführen". QE-Kaufprogramm der EZB Anleihen für 52 Milliarden Euro

Algorithmen
UN-Bericht kritisiert Einsatz neuer Technologien in Sozialsystemen
, netzpolitik.org, 17.10.2019
Es gibt ein hohes Risiko, dass die Digitalisierung des Wohlfahrtstaates die Ärmsten noch stärker benachteiligt als bisher. Davor warnt ein neuer UN-Bericht über den Einsatz digitaler Technologien in den Sozialsystemen. Der Bericht mahnt fundamentales Umdenken an.
https://netzpolitik.org/2019/un-bericht-kritisiert-einsatz-neuer-technologien-in-sozialsystemen/

Datenmissbrauch durch Polizeibeamte
Keine Einzelfälle
, tagesschau.de, 04.08.2020
Deutschland diskutiert über hunderte Fälle missbräuchlicher Datenzugriffe durch Polizist:innen. Doch die Dunkelziffer dürfte noch weit über der bekannten Zahl liegen. Das Problem ist fehlende Kontrolle.
https://netzpolitik.org/2020/datenmissbrauch-durch-polizeibeamte-keine-einzelfaelle-nsu20-hessen/

Gesundheitsdaten
Niedersachsen schickt weiter Coronalisten an die Polizei
, netzpolitik.org, 08.04.2020
Die Landesdatenschutzbeauftragte hält die Übermittlung der Daten für illegal und hat angeordnet, sie umgehend einzustellen. Nun werfen Oppositionspolitiker:innen der Landesregierung vor, das Parlament zu umgehen. Ein Jurist rät Menschen in Quarantäne zur Strafanzeige gegen das Sozialministerium.
"Verdachtsfälle schnell identifizieren, testen, isolieren und betreuen", so beschreibt Murajda ihre Mission im freundlichen Akzent seiner slowakischen Heimat. Als oberster Pandemiebeauftragter des Bezirkes ist er zuständig für die Gesundheit von 384.000 Einwohnern im Herzen der Hauptstadt, für acht Kliniken, darunter die https://netzpolitik.org/2020/niedersachsen-schickt-weiter-coronalisten-an-die-polizei/

OKDatenschutz
Firefox Browser
Wir blocken über 2000 Tracker - automatisch
, mozilla.org, 10.03.2020
Online-Tracking ist zu einer Epidemie im Web geworden. Unternehmen verfolgen jede Bewegung, jeden Klick und jeden Einkauf.
Sie sammeln Daten, um vorherzusagen, was du als Nächstes tun wirst, um dich zu beeinflussen.
Wir finden, dass das eine Verletzung der Privatsphäre ist. Deshalb ist der erweiterte Trecking-Schutz im Firefox-Browser standardmäßig aktiviert - für Desktop und Mobilgeräte.
https://www.mozilla.org/de/firefox/privacy/products

Stopp-Schild
Künstliche Intelligenz
Niederländisches Gericht verbietet Betrugssuchmaschine
, netzpolitik.org, 07.02.2020
Das niederländische Sozialministerium fahndet mit Algorithmen nach angeblichen Sozialbetrügern - allerdings nur in ärmeren Gegenden. Ein Gericht hält das für diskriminierend und ordnete einen Stopp an.
https://netzpolitik.org/2020/niederlaendisches-gericht-verbietet-betrugssuchmaschine/

Telekommunikationsanbieter
Vorratsdaten durch die Hintertür
, netzpolitik.org, 11.12.2019
Obwohl die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland auf Eis liegt, speichern Telefonanbieter die Daten ihrer Kund:innen teils monatelang und übermitteln sie auch an die Ermittlungsbehörden. Das hat eine Anfrage bei der Bundesnetzagentur aufgedeckt.
https://netzpolitik.org/2019/vorratsdaten-durch-die-hintertuer/

Massenüberwachung der Kommunikation: Anhörung beim Menschenrechtsgerichtshof, netzpolitik.org, 10.07.2019
Die Nutzung digitaler Technologien hat sich radikal verändert. Daher fordern Beschwerdeführer vom Menschenrechtsgerichtshof, die Minimalstandards zum Schutz vor Missbrauch bei Massenüberwachung endlich anzupassen - oder aber die Massenüberwachung der Kommunikation zu beenden.
https://netzpolitik.org/2019/massenueberwachung-der-kommunikation-anhoerung-beim-menschenrechtsgerichtshof/

Hohes Diskriminierungspotential bei automatisierten Entscheidungen, netzpolitik.org, 04.04.2019
In vielen gesellschaftlichen Bereichen werden Entscheidungen bereits von Algorithmen getroffen. Doch das ist mit Risiken für den Menschen verbunden. Mit dem "Atlas der Automatisierung" möchte AlgorithmWatch zu mehr Transparenz in der automatisierten Entscheidungsfindung beitragen.
https://netzpolitik.org/2019/hohes-diskriminierungspotential-bei-automatisierten-entscheidungen/

USA: Justizirrtum aufgeklärt: 62-Jähriger freigesprochen - nachdem er 33 Jahre unschuldig in Haft saß, STERN.de, 24.05.2019
Keith Bush verbrachte mehr als die Hälfte seines Lebens im Gefängnis, weil er als Jugendlicher wegen Mordes und versuchter Vergewaltigung verurteilt worden war. Zu unrecht, wie jetzt ein Richter entschied.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/keith-bush--62-jaehriger-freigesprochen---nachdem-er-33-jahre-unschuldig-in-haft-sass-8724496.html

USA
Der Fall Jens Söring
Rückkehr nach 33 Jahren Haft
, tagesschau.de, 17.12.2019
"Ich bin kein Mörder", hat Jens Söring immer wieder gesagt. 33 Jahre lang saß er in den USA in Haft - heute kommt er zurück nach Deutschland. Es ist das zumindest vorläufige Ende eines spektakulären Kriminalfalls. Von Katrin Brand.
https://www.tagesschau.de/ausland/soering-rueckkehr-101.html

Fehlurteile in der deutschen Justiz: Ohne jeden Zweifel
Ralf Eschelbach, Richter am Bundesgerichtshof, schätzt, dass jedes vierte Strafurteil ein Fehlurteil sei. ... die er 1992 mit dem Ziel USA wieder verließ, ... www.sueddeutsche.de/politik/fehlurteile-ohne-jeden-zweifel-1.2479505

Gewalt, Lügen, Willkür und Zensur, brd-schwindel.ru, 12.01.2019
http://brd-schwindel.ru/gewalt-luegen-willkuer-und-zensur/

Schwindendes Vertrauen in den Rechtsstaat
Warum ein Richter die Wut vieler Bürger auf die Justiz für ein gutes Zeichen hält
, FOCUS Online, 01.01.2019
Immer mehr Menschen in Deutschland zweifeln an unserem Rechtswesen. Christian Friehoff, Chef des Richterbundes in Nordrhein-Westfalen, hält das für ein Warnsignal. Und eine Chance.
https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/schwindendes-vertrauen-in-den-rechtsstaat-hier-erklaert-ein-richter-warum-er-die-wut-der-buerger-auf-unsere-justiz-fuer-ein-gutes-zeichen-haelt_id_10122325.html

Umfrage-Schock: 45 Prozent der Deutschen misstrauen der Justiz, FOCUS Online, 01.01.2019
Behandeln Deutschlands Gerichte alle Menschen gleich? Urteilen Richter in Berlin genauso hart wie in München? Wir haben Tausende Menschen im ganzen Land gefragt, wie sie unsere Justiz einschätzen - und teilweise alarmierende Antworten erhalten.
https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/exklusive-erhebung-fuer-focus-online-umfrage-schock-45-prozent-der-deutschen-haben-wenig-oder-kaum-vertrauen-in-die-justiz_id_10120663.html

Fälle, die sprachlos machen: Warum viele Menschen die Justiz nicht mehr verstehen, FOCUS Online, 01.01.2019
Worüber streiten Menschen vor Gericht? Wie kommen sie zu ihrem Recht? Ist das Misstrauen in die Justiz begründet? Solchen Fragen gehen wir 2019 intensiv nach. Unsere Reporter besuchen Prozesse im ganzen Land, sprechen mit Beteiligten und erklären Urteile. FOCUS Online will das "System Justiz" erlebbar und verständlich machen.
https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/focus-online-serie-ein-jahr-in-deutschlands-gerichten-wie-gut-unser-rechtsstaat-wirklich-funktioniert_id_10122380.html

Algorithmen
UN-Bericht kritisiert Einsatz neuer Technologien in Sozialsystemen
, netzpolitik.org, 17.10.2019
Es gibt ein hohes Risiko, dass die Digitalisierung des Wohlfahrtstaates die Ärmsten noch stärker benachteiligt als bisher. Davor warnt ein neuer UN-Bericht über den Einsatz digitaler Technologien in den Sozialsystemen. Der Bericht mahnt fundamentales Umdenken an.
https://netzpolitik.org/2019/un-bericht-kritisiert-einsatz-neuer-technologien-in-sozialsystemen/

Bundesbehörde warnt: Riskantes Essen in Heimen und Kliniken, tagesschau.de, 06.12.2018
Wer krank oder alt ist, hat oft ein geschwächtes Immunsystem. Doch in Kliniken und Heimen wird laut Lebensmittelkontrolleuren zu häufig Essen serviert, in dem Keime oder Bakterien stecken könnten.
Viele Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime setzen laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ihre Patienten und Heimbewohner beim Essen unnötigen gesundheitlichen Risiken aus. Auf den Speiseplänen der Einrichtungen stünden oft risikobehaftete Lebensmittel wie Feinkostsalate, Rohwürste oder Räucherfisch, kritisierte der Präsident des Bundesamtes, Helmut Tschiersky, in Berlin bei der Vorstellung der Ergebnisse zur Lebensmittelüberwachung 2017.
Bakterien und Krankheitsausbrüche 2017
Lebensmittelkontrolleure der Länder haben 2017 in jeder achten Probe streichfä

Quelle: https://intelligenzpartei.de/menschenversuche-heute/higer Rohwurst (12,2 Prozent) Listerien-Bakterien gefunden, die schwere Erkrankungen auslösen können. In den Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit heißt es weiter, dass 389 lebensmittelbedingte Krankheitsausbrüche an das Robert-Koch-Institut und das Bundesamt gemeldet wurden, darunter 49 Ausbrüche, deren Ursache sicher bestimmt werden konnte. Neun dieser Ausbrüche (18,4 Prozent) betrafen demnach Schulen, Kantinen und Pflegeheime.
Listerien, E.coli und Salmonellen lauern in bestimmten Speisen
Patienten und Bewohner bekamen zum Beispiel häufig Harzer und Limburger Käse sowie ungekochten Fisch serviert. Rotschmierkäse, Räucherfisch können wie Rohwürste, Feinkostsalate und Tiefkühlbeeren nach BVL-Angaben jedoch leichter mit Keimen wie zum Beispiel Listerien, E.coli oder Salmonellen belastet sein. Sie können damit kranken oder alten Menschen mit einem geschwächtem Immunsystem schaden - häufig durch Brechdurchfall. Bei gesunden Menschen seien solche Lebensmittel in der Regel nicht problematisch, sagte Tschiersky. Bei Vorerkrankungen könnten Lebensmittel-Infektionen aber dramatische Verläufe nehmen - bis hin zu Todesfällen.
Nur in jeder zehnten Einrichtung kein Risikoessen
Nur zehn Prozent der im vergangenen Jahr untersuchten Alten- und Pflegeheime sowie Krankenhaus- und Kureinrichtungen verzichteten bei der Essensversorgung ihrer Patienten und Heimbewohner komplett auf solche Risikolebensmittel. Über die Gründe könne man nur spekulieren. Nur knapp die Hälfte der 1880 kontrollierten Einrichtungen (45 Prozent) kannten Handlungsempfehlungen des Bundesinstitutes für Risikobewertung zu dem Thema. Diese waren bereits im Jahr 2011 veröffentlicht worden. "Es ist erschreckend, dass in so vielen Einrichtungen, in denen man gesund werden soll, das Risiko besteht, am Essen zu erkranken", sagte Tschiersky. Hier müsse das Bewusstsein für risikobehaftete Lebensmittel deutlich zunehmen.
https://www.tagesschau.de/inland/lebensmittel-keime-kliniken-heime-101.html

Prozess gegen Pflegehelfer
Manuel W. wollte Anerkennung - und spritzte zwei Frauen mit Insulin fast zu Tode
, STERN.de, 16.12.2019
In Bremen steht ein Pflegehelfer vor dem Landgericht. Er soll zwei Bewohnerinnen eines Pflegeheims ohne Grund Insulin gespritzt haben. Eine 75-jährige Frau überlebte nur knapp. Der Prozess verrät viel über die Zustände in Pflegeheimen.
https://www.stern.de/panorama/prozess-in-bremen--alte-frau-mit-insulin-fast-zu-tode-gespritzt-9050284.html

Mietnomaden
Mietnomaden - Wie werden Vermieter diese Mietbetrüger wieder los?
, Haus&Grund, MG, im Jahr 2019
Studie belegt: Mietbetrug ist gravierendes Problem - Haus & Grund Rheinland Westfalen fordert Politik zum Handeln auf.
https://www.haus-u-grund-mg.de/themen/mietnomaden/

Weil oft Müll darin steckte: Bochumer Tafel streicht Weihnachtspäckchen, FOCUS Online, 19.11.2019
"Wir bitten Sie, keine weiteren Päckchen mehr zur Tafel zu bringen." Mit diesem außergewöhnlichen Aufruf bittet die Bochumer Tafel ihre Anhänger wenige Wochen vor Weihnachten, keine Geschenkpäckchen mehr zu spenden. Bislang verteilte die Tafel die bunten Präsente an Bedürftige.
[...] Zu oft soll es sich bei den Spenden um Schrott gehandelt haben. Manche Menschen hätten verschmutzte Kleidung oder defekte Spielsachen verschenkt.
Weil derartige Geschenke weder die Bedürftigen noch die Ehrenamtlichen bei der Tafel freuen, soll die Aktion heuer ausfallen. Rund 8000 Päckchen seien bislang gespendet worden, zum Teil mit unzumutbarem Inhalt. "Da wurde reingepackt, was sonst wohl auf dem Müll gelandet wäre", berichtete der Vorsitzende Manfred Baasner.
Auch andere Tafeln kennen das Problem
Wie "Der Westen" berichtet, kennt man das Problem auch bei den Tafeln in Essen und Oberhausen. Dort soll sich sogar schon mal ein benutztes Kondom in einem Päckchen gefunden haben - eine schöne Bescherung. Weil etwa 1500 Geschenke gespendet werden, könne man die Pakete nicht überprüfen, heißt es bei der Oberhausener Tafel. Beenden will man die Praxis - anders als in Bochum und Essen - jedoch nicht.
https://www.focus.de/panorama/vermischtes/dreiste-spenden-weil-oft-muell-darin-steckte-bochumer-tafel-streicht-weihnachtspaeckchen_id_11366357.html

600.000 Euro
Justizfall Mollath: Einigung im Entschädigungsstreit geplatzt
Rechtsstreit beendet
Bayern kauft sich im Fall Mollath frei
, tagesschau.de, 12.11.2019
Das Justizopfer Gustl Mollath und der Freistaat Bayern haben sich im Streit um Entschädigung für die Einweisung in der Psychiatrie gütlich geeinigt. Der Freistaat zahlt 600.000 Euro - ohne eine Schuld anzuerkennen.
https://www.br.de/nachrichten/bayern/freistaat-bayern-zahlt-mollath-zusaetzlich-600-000-euro,RhbopZr Patienten-Petition: Gegen Profitgier in deutschen Kliniken: Dieser Mann bringt den Ärzte-Appell unters Volk, 22.10.2019
Ludwig Hammel leidet an Rheuma - und hat die Nase gestrichen voll von Kliniken, in denen nur Rendite zählt und das Patientenwohl hinten ansteht. Er hat sich deshalb dem stern-Ärzte-Appell angeschlossen - mit einer Online-Petition, die jeder unterschreiben kann.​
https://www.stern.de/gesundheit/patienten-petition--ludwig-hammel-bringt-den-stern-aerzte-appell-unters-volk-8925784.html

RTL-Team trifft Opfer wieder: Wallraff deckte grausame Missstände in Behindertenheim auf - jetzt geht er wieder hin, FOCUS Online, 29.08.2017
Das Undercover-Team von Günter Wallraff enthüllte 2016, wie demütigend und unmenschlich Betreuer mit geistig und körperlich Behinderten umgehen. Ein Jahr danach haben die Reporter das Opfer von damals getroffen - und sogar die Politik mobilisiert.
http://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/reha-pflege/rtl-team-trifft-opfer-wieder-wallraff-deckte-grausame-missstaende-in-behindertenheim-auf_id_7525318.html

Was passiert, nachdem das Team Wallraff Missstände aufgedeckt hat und dann das öffentliche Interesse nachlässt? Die Reporter prüfen u.a. in folgenden Fällen nach: schockierende Zustände in einem Seniorenheim, Arbeitsbedingungen bei GLS und Hygienezustände bei Tank & Rast.
Undercover in Pflegeeinrichtungen
http://www.rtl.de/cms/sendungen/real-life/team-wallraff.html

RTL-Team trifft Opfer wieder - Wallraff deckte grausame Missstände in Behindertenheim auf: Jetzt geht er wieder hin
Das Undercover-Team von Günter Wallraff enthüllte 2016, wie demütigend und unmenschlich Betreuer mit geistig und körperlich Behinderten…
http://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/reha-pflege/rtl-team-trifft-opfer-wieder-wallraff-deckte-grausame-missstaende-in-behindertenheim-auf_id_7525318.html

Die RTL-Sendung "Team Wallraff" hatte Missstände in Helios-Kliniken aufgedeckt. Der Konzern ging gegen den Bericht vor - mit Erfolg.
, http://www.abendblatt.de/vermischtes/article211007887/RTL-unterliegt-gegen-Klinik-im-Streit-um-Team-Wallraff.html


Team Wallraff von RTL deckt auf: So ergeht es Patienten in Deutschland ...


Da werden Erinnerungen an den Burger-King-Skandal wach: Die Enthüllungen der jüngsten RTL-Sendung "Team Wallraff" zum Thema Großküchen haben offenbar ...
www.t-online.de/gesundheit/ernaehrung/id_74314462/wallraff-enthuellungen-catering-unternehmen-laufen-erste-kunden-davon.html

Geschlossene Abteilungen
Wegen einer Depression suchte Reiner Feldmann Hilfe in einer psychiatrischen Anstalt. Dort wurde dann innerhalb weniger Tage sein Lebenswille fast gebrochen: aufgrund einer falschen Diagnose steckte man ihn in eine geschlossene Abteilung für Demenzkranke.
Behandlung von Alkoholikern
1969 beschrieb Wallraff seine Erfahrungen als angeblicher Alkoholiker in der Psychiatrie als eine seiner ersten Reportagen.
Seine Reportage "Ab nach Goddelau" steht zum Nachlesen nun ebenfalls: online
Weitere Bücher von Günter Wallraff

Brotfabrikant wird freigesprochen: Wallraff verliert Prozess - n-tv.de, http://www.n-tv.de/panorama/Wallraff-verliert-Prozess-article7154676.html

Wallraffs Skandal-Reportage "Ganz unten": "Ausländer sucht Drecksarbeit, auch für wenig Geld", Spiegel Online, 19.10.2015
Rassismus, Ausbeutung, Gesundheitsschäden: Als Türke Ali erlebte Günter Wallraff die finstersten Seiten der deutschen Arbeitswelt. 30 Jahre später erinnert er sich, wie knapp er oft der Enttarnung entging. Ein Interview von Michael Sontheimer mehr..., http://www.spiegel.de/einestages/ganz-unten-autor-guenter-wallraff-ueber-rassismus-und-ausbeutung-a-1058088.html

Burnout, Überlastung und Co.
Fünf Anzeichen dafür, dass der Job krank macht - und Sie reagieren sollten
, STERN.de, 30.10.2019
Natürlich geht man nicht jeden Tag gut gelaunt und hochmotiviert zur Arbeit. Wenn man sich aber nur noch ins Büro schleppt, sich langweilt und nicht mehr abschalten kann, sind das Warnsignale. Und die sollte man nicht ignorieren.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/ueberlastung--burnout-und-co---5-anzeichen--dass-der-job-krank-macht-8969356.html

Treiben in den Orgasmus: Der Ruhrpottkannibale aus Duisburg u.a.: Die Hand des kleinen Mädchens lag noch in der Bratpfanne und der Kopf im Kühischrank, während sich in seiner Klospüung die Gedärme nicht abziehen ließen..., 2004, http://www.welt.de/print-wams/article116552/Auf-der-Spur-des-Serienmoerders-Kroll.html: "Auf der Spur des Serienmörders" Stephan Harbort ist Kommissar und auch Ilona Harbort geb. Gantzeck assistiert bei der Polizei. Nach Dienstschluß schreibt er die Lebensgeschichten der Täter auf. Beginnen wir beim Täter. Dem schmächtigen Mann mit den Segelohren, der traurigen Triangelfalte um den Mund, dem ängstlichen Mäuseblick, dem Unscheinbaren.
Elf Menschen hat er umgebracht. Frauen waren es zunächst, später Kinder. Sein letztes Opfer, ein Mädchen, vier Jahre alt, lockte er in seine Mansardenwohnung, erwürgte es, schlitzte es auf, warf die Eingeweide ins Klo, schnitt Hände und Füße ab, verwahrte den Kopf im Kühlschrank auf, kochte das Fleisch, aß es. Muß man solche Taten beschreiben?
Fortsetzung: News&Links#BuenoAppetito

Nachrichten aus Deutschland: Unbekannter zündet schlafendem Obdachlosen die Haare an, STERN.de, 12.05.2019
Hamburg: Unbekannter zündet Obdachlosem die Haare an +++ Sachsenheim: Autofahrer fährt in Fußgängergruppe und flieht - 21-Jähriger tot +++ Essen: Mann bedroht Polizei mit Armbrust - Waffenlager gefunden +++ Nachrichten aus Deutschland.
Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Hamburger Hafengeburtstag ist es am Samstagnachmittag zu einem Angriff auf einen schlafenden Obdachlosen gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden dem 52-Jährigen an den Landungsbrücken von einem noch Unbekannten die Haare angezündet, die sofort Feuer fingen. Eine Zeugin bemerkte dies, schlug die Flammen mit der Hand aus und dürfte so beigetragen haben, dass der Obdachlose relativ glimpflich davonkam. Er musste zwar zur Behandlung in ein Krankenhaus, konnte dieses jedoch schon wenig später wieder verlassen.
Nach bisherigem Ermittlungsstand erfolgte die Attacke aus einer Gruppe englisch sprechender Menschen, womöglich britische Touristen, heraus. Demnach hielt sich die Gruppe vor der Tat in der Nähe des auf einer Bank schlafenden Opfers auf. Im weiteren Verlauf soll der 52-Jährige von den Männern angesprochen und angestoßen worden sein, ehe der Tatverdächtige ein Feuerzeug zückte und die Haare in Brand setzte. Als er von der einschreitenden Zeugin darauf angesprochen wurde, entfernte sich die Gruppe in Richtung Davidstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb laut Polizei ohne Erfolg.
Die Beamten des Landeskriminalamts 7 suchen nun nach dem Täter, der wie folgt beschrieben wird:
25-30 Jahre alt
ca 170 Zentimeter groß
europäisches Erscheinungsbild
dunkle kurze Haare, dunkler kurzer Bart
schwarze Steppjacke
Hinweise auf den Mann oder dessen Aufenthaltsort nimmt die Polizei unter der Rufnummer 040/4286 56789 entgegen.
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland--mann-zuendet-obdachlosem-die-haare-an-8696570.html

Internationale Kapitalanleger: Das Geschäft mit der Pflege
Gewinne statt Gemeinwohl
Der Profit mit der Pflege
, tagesschau.de, 12.12.2018
Jahrhundertelang war die Pflege Sache der Familie, der Kirchen, der Wohlfahrtsverbände. Inzwischen drängen internationale Kapitalanleger in den Markt. Auf Kosten der Pflegebedürftigen?
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/profite-pflege-101.html

Berlin-Mitte: Russische Geschäfte - "mit Betrug in der Pflege verdient man wie im Drogenhandel", STERN.de, 07.02.2019
Millionen Euro Gewinn sind drin, wenn man weiß, wie sich das deutsche Pflegesystem austricksen lässt. Etwa in Berlin-Mitte, wo die überforderte Justiz gegen betrügerische Dienste kämpft und sogar überlegt, Privatdetektive einzusetzen.
https://www.stern.de/wirtschaft/news/mit-betrug-in-der-pflege-verdient-man-wie-im-drogenhandel-8570656.html

"Horrorhaus" in Spanien: Pärchen soll Senioren in privatem Pflegeheim schwer misshandelt haben, STERN.de, 09.03.2019
Ein Pärchen hat in Spanien jahrelang Senioren geknebelt und eingesperrt. Zwei der Opfer konnten nun aus dem verwahrlosten "Horrorhaus" befreit werden - darunter ein Rentner aus Deutschland.
https://www.stern.de/panorama/spanien--deutscher-rentner-und-hollaenderin-aus--horrorheim--befreit-8612608.html

Pflege-Abrechnungen
Ermittler vermuten Betrugsnetzwerk
, tagesschau.de, 30.05.2017
230 russischsprachige Pflegedienste stehen nach Erkenntnissen deutscher Ermittler im Verdacht, ein bundesweites Abrechnungsbetrugssystem aufgebaut zu haben. Die Mehrheit dieser Dienste soll über Netzwerke miteinander verbunden sein. | mehr, https://www.tagesschau.de/inland/plegemafia-101.html

Abrechnungsbetrug in der Pflege
Russische Anbieter im Visier
Der Betrug mit der Pflege
, tagesschau.de, 16.04.2016
In die Pflege kranker und alter Menschen fließen jährlich Milliarden Euro. Summen, die auch die Organisierte Kriminalität locken. Das Bundeskriminalamt ermittelt und hat dabei vor allem russische Pflegedienste im Visier. Von Arne Meyer, https://www.tagesschau.de/inland/pflege-betrug-bka-101.html .

Künstliche Ernährung
Schadensersatz wegen Lebenserhaltung?
, tagesschau.de, 12.03.2019
Das Leben eines schwerkranken Mannes geht dem Ende entgegen. Sein Arzt hält ihn aber künstlich noch Jahre am Leben. Nun soll der Mediziner dem Sohn Schadensersatz zahlen. Darüber entscheidet der Bundesgerichtshof.
https://www.tagesschau.de/inland/kuenstliche-ernaehrung-101.html

Nachrichten aus Deutschland: "Inakzeptables" Gehalt von 376.000 Euro - Chefin von Behindertenwerkstatt entlassen
Nordrhein-Westfalen: Zu laut telefoniert
, STERN.de, 09.08.2018
[... ] Ein angemessenes Jahresgehalt für den Posten liege laut einem zwischen Gutachten zwischen 150.000 und 180.000 Euro, heißt es. Zum Vergleich: Bundeskanzlerin Angela Merkel verdient 300.000 Euro pro Jahr. Darüber sei das Vertrauensverhältnis zu Rogg nach einer von dieser am Dienstag eigenmächtig angesetzten Pressekonferenz nachhaltig gest&oum;rt.
Roselyne Rogg hatte in besagtem Pressetermin der "WAZ" zufolge ihre Einkünfte angesichts ihrer Leistungen als angemessen bezeichnet und mit Blick auf die Diskussionen um ihr Gehalt mangelnden Rückhalt seitens des Aufsichtsrats beklagt.
Rücktritt für 2019 an. Dem kam der Aufsichtsrat, dem ein Beigeordneter der Stadt Duisburg vorsitzt, nun zuvor, indem er die Reißleine zog.
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland--chefin-von-behindertenwerkstatt-entlassen-8199546.html

Dr. Rath - Pharmaindustrie ist ein Marktplatz für Krankheiten, brd-schwindel.ru, 06.03.2019
Dr. Rath ist Mediziner und Gründer der Dr. Rath Health Foundation. Er ist ein Kritiker der Pharmaindustrie und deren Lobbyarbeit. Seit Jahren wird er deshalb "angegriffen" und verschiedene Personen und Organisationen haben erfolglos versucht ihn mittels von Gerichtsprozessen "mundtot" zu machen.
Dr. Rath nutzte diese Prozesse, um seine Aussagen wissenschaftlich vor Gericht zu belegen. Dies ist ein weiteres Interview mit Dr. Rath über die Pharmaindustrie und deren Umgang mit Krebs.
Dr. Rath: Wie ist die Chemotherapie entstanden?, http://brd-schwindel.ru/dr-rath-wie-ist-die-chemotherapie-entstanden/
Dr. Rath über die "Erfolgsgeschichten" der Chemotherapie, http://brd-schwindel.ru/dr-rath-ueber-die-erfolgsgeschichten-der-chemotherapie/
Dr. Rath - Krebs ist heilbar !, http://brd-schwindel.ru/dr-rath-krebs-ist-heilbar/
Dr. Rath - Krebs vorbeugen, http://brd-schwindel.ru/dr-rath-krebs-vorbeugen/
www.profit-over-life.org
www.movement-of-life.org
www.dr-rath-foundation.org
www.bodyxq.org
***
Über die Unterstützung meiner Arbeit freue ich mich sehr.
http://brd-schwindel.ru/dr-rath-pharmaindustrie-ist-ein-marktplatz-fuer-krankheiten/

Je nach therapeutischem Gutachten Zurück in die alte Sozialhilfe nach neuem SGB XII, wer ist denn hier der psychisch Kranke?

Prof. Dr. med Markus Leweke: Ehemaliger Oberarzt und Medizin-Professor der UK Köln mit Forschungsergebnissen auf der Flucht vor westlichen Psycho-Kartellen nach Sydney oder Singapur? Bericht von welt.de und der Apothekenzeitschrift unter "Rat und Tat, medizin-news":

Neue, sehr genaue neurologische Diagnosemethode verbessert Behandlung psychischer Schizophrenie
Revolutionärer Durchbruch in der Psychiatrie dank Neurologie - durchführende Neurologen lassen sich aber bislang nicht finden
Neues sicheres Schnell-Testverfahren von der medizinischen Forschungsabteilung Universität Köln
, Apothekenzeitschrift und welt.de, 28.08.2006
Liquortest - Labortest "Glukosewerte im Nervenwasser" zur 100%-trifftigen Diagnose der weit verbreiteten psychischen Krankheit "Schidzphenia (simplex) einschließlich Psychosen" mit Möglichkeiten zur gezielten und hochwirksamen medikamenten- (cannabis-) gestützten Therapie.
Apothekenzeitschrift, Rubrik "Rat und Tat", medizin-news, 2018; ( Suchmaschinen werden hier bislang nicht pfündig! )

Bericht von welt.de:
Neue (neurologische) Diagnosemethode verbessert Behandlung von Schizophrenie, Veröffentlicht von welt.de/dpa am 28.08.2006
Bislang unbekannte Biomarker ermöglichen eine bessere Diagnose der Krankheit und neue Therapien. Forscher nennen die Entdeckung "revolutionär".
Die Diagnose von Schizophrenie soll mithilfe neu entdeckter Biomarker nach Expertenangaben schneller und sicherer werden und künftig neue Behandlungswege eröffnen. "Zum ersten Mal haben wir eine Signatur, die den Schizophrenie-Patienten sehr klar von dem Gesunden unterscheidet", erklärte der Leiter der Kölner Forschungsgruppe, (Oberarzt Prof. Dr. med.) Markus Leweke. Bisher gebe es keinen eindeutigen Test für Schizophrenie, von der ein Prozent der Bevölkerung betroffen sei. Die Biomarker seien nun in einer fast sechsjährigen Untersuchung von Wissenschaftlern der Universitäten Köln, Cambridge und London identifiziert worden. "Der Biomarker ist eine Art Unterschrift oder Fingerabdruck der Patienten", erklärte der Oberarzt der Kölner Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie.
"Er hilft uns auf dem Weg zu einer schnellen, klaren Diagnostik und gibt uns eine höhere diagnostische Sicherheit." Es werde erstmals klar bewiesen, dass bei Schizophrenie der Energiestoffwechsel des Gehirns gestört sei und die Glukose-Werte im Nervenwasser höher seien als bei gesunden Menschen. "Und wir konnten zeigen, dass bei Verabreichung von modernen Medikamenten nach neun Tagen diese Auffälligkeit nicht mehr nachweisbar ist." Die neuen Ergebnisse nannte er "revolutionär", da sie mit früher Diagnose-Stellung auch stark verbesserte Heilungschancen bringen könnten. Zugleich dämpfte Leweke aber allzu große Erwartungen seitens der Patienten. "Wir werden in der Diagnostik jetzt eine ganz andere Richtung einschlagen, aber wir stehen am Anfang einer neuen Entwicklung, nicht am Ende." Derzeit seien die Untersuchungen und Verfahren sehr aufwendig und teuer. "Die Kollegen arbeiten daran, dies sozusagen von der Laborbank in praxisfähige Tests zu gießen", sagte Leweke. Für die Studie waren in Köln erstmals an Schizophrenie erkrankte Patienten und gesunde Kontrollpatienten untersucht worden. "Nach den Nervenwasser-Untersuchungen hoffen wir, das bald auch im Bluttest nachweisen zu können."
An der psychischen Erkrankung leiden ein Prozent der Bevölkerung, wobei es aber häufig bei einer Episode bleibe. "Bei 70 bis 80 Prozent der Patienten kommt es bei Medikamentengabe zu einem positiven Verlauf, die Störung verschwindet wieder." Bei den anderen seien die Symptome nicht in den Griff zu bekommen, depressive Verstimmungen, Angstzustände oder krankhaftes Eigen-Erleben bis hin zur Aufhebung der Grenze zwischen Ich und Umwelt treten wiederholt auf. "Grundpfeiler der Behandlung" sind laut Leweke antipsychotische Medikamente und Psychotherapien.
https://www.welt.de/print-welt/article148369/Neue-Diagnosemethode-verbessert-Behandlung-von-Schizophrenie.html
Prof. Dr. med. Markus Leweke, Universitäten Köln - Mannheim - Cambridge - London, heute: Universität Singapur
zentralambulanz@zi-mannheim.de
dusan.hirjak@zi-mannheim.de
Neurologie Uk Köln: neurologie-sekretariat@uk-koeln.de, martina.schuetteler@uk-koeln.de, ioana.catea@uk-koeln.de
Kliniken Köln: https://www.kliniken-koeln.de/Merheim_Neurologie_Startseite.htm?ActiveID=1534 , LachenmeyerK@kliniken-koeln.de, ambulanz-neurologie@kliniken-koeln.de
In Anlehnung an die vorgestellte Diagnose wurden von vermutlich derselben Forschungsgruppe u.a. die Medikamente Cannabinozil und Cannabidiol entwickelt: schnell, hochgradig wirksam und frei von Nebenwirkungen.

"Sehr geehrter Herr,
bzgl. Ihrer Anfrage an das Dekanat der Uniklinik Köln wegen eines Labortestes zur Diagnose von Schizophrenie möchte ich Ihnen im Namen des Direktors der Psychiatrie, Prof. Jessen mitteilen, dass ein solcher Test hier nicht vorliegt.
Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um ein Mißverständnis.

Mit freundlichen Grüßen"


Bettina Falkenstein

Direktionssekretariat
Prof. Dr. F. Jessen
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Uniklinik Köln, Haus 31
Kerpener Str. 62
50924 Köln
Tel.: 0221-478-4010
Fax: 0221-478-5593
E-Mail: bettina.falkenstein@uk-koeln.de mailto:bettina.falkenstein@uk-koeln.de, 18.12.2018
Dekanat der Medizinischen Fakultät im Gebäude 42 in der Joseph-Stelzmann-Str. 20, 50931 Köln

Lesermeinung Gooken
Darf (dunkel-düstere-) Psychotherapie ihren mit mehr oder weniger noch aus dem Mittelalter stammenden Methoden glaubwürdig-moderne Neurologie unterdrücken?
Nervenwasser-Untersuchungen dürften allein neurologisch ja wohl ähnlich viel Aufschluss geben wie Blutproben, Urin- und Speichel-Schweiß-Talgdrüsen-DNA-/DNS-Gentest, bekanntlich nicht nur medizinisch sondern darü,ber hinaus auch forensisch.

800.000 Dollar Behandlungskosten
Impfgegner: Junge mit Tetanus muss anderthalb Monate auf der Intensivstation behandelt werden
, STERN.de, 14.03.2019
Seine Eltern weigern sich, ihn impfen zu lassen. Als sich der sechsjährige Sohn mit Tetanus infiziert, muss er deshalb eine langwierige Krankenhausbehandlung durchleiden, die seine Familie insgesamt rund 800.000 Dollar kosten wird.
https://www.stern.de/gesundheit/krankenhaus/eltern-impfgegner--junge-mit-tetanus-muss-auf-intensivstation-behandelt-werden-8621232.html

Studie zu Krankenkassen
Milliarden-Minus statt Milliarden-Plus?
, tagesschau.de, 09.10.2019
Derzeit nehmen die gesetzlichen Kassen deutlich mehr ein als sie ausgeben. Das könnte sich schon bald ändern, warnt eine Studie der Bertelsmann Stiftung. 2040 könnte das Defizit fast 50 Milliarden Euro betragen.
https://www.tagesschau.de/inland/krankenkassen-defizit-101.html

West: Still not available
Here it is: Our top-favorite:

TITANER Titanium EDC Ti Cigarette Holder Filter ( Titanium Smoking Holder made in China)

with two stable (we think everlasting) silicon rings with the right hole-diameter for both tar-trap ends, good air circulation and filtering, two spare silicon rings, small sack, from amazon.de and ebay.de, seller: superdailydial 99,3%
Titaner features:
- tar filter system
- material: Light Weight, medical level of TC4 titanium alloy (implantable)
- CNC processing gives is a gorgeous look. It shows your taste.
- very much strong
- corrosion & rust resistance
- affordable price for luxury enjoy
- unique design and excellent workmanship
Detail:
...
Price: about 50 US-Dollar

Fortsetzung des Berichts: News&Links#Alternativen

Gesundheitsversorgung: Unterm Radar: Besuch bei Menschen, die keine Krankenversicherung haben, STERN.de, 29.12.2018
Viele, die irgendwann ihre Krankenversicherung verloren haben, finden nicht zurück ins System. Sie hoffen, dass alles gut geht. Oftmals vergebens.
https://www.stern.de/gesundheit/menschen-ohne-krankenversicherung--die-schwere-strafe-der-gesellschaft-8509090.html

Gefahrenzone Krankenhaus
Qualität der Medizin: Operation Krebs: So stark entscheidet die Qualität der Krankenhäuser über Leben und Tod
, STERN.de, 12.03.2019
https://www.stern.de/gesundheit/krankenhaus/bei-krebs-entscheidet-die-qualitaet-der-krankenhaeuser-ueber-leben-und-tod-7602484.html

Angeblich nur Rückenprobleme: Vier Jahre Schmerzen - weil ich meinem Arzt vertraute. Protokoll einer Fehldiagnose, 20.04.2018
Jahrelang litt unsere Autorin an schlimmen Schmerzen - doch kein Arzt nahm sie ernst. Über eine Krankheits-Odyssee, die sie fast verzweifeln ließ.
https://www.stern.de/neon/herz/psyche-gesundheit/fehldiagnose--vier-jahre-schmerzen--weil-ich-meinem-arzt-vertraute-7950602.html

Reddit-Geständnisse: Das sind die schlimmsten Dinge, die sich Patienten von Medizinern anhören mussten, STERN.de, 06.02.2019
Wer mit einem gesundheitlichen Problem zum Arzt geht und mit ihm offen darüber spricht, macht sich in gewisser Weise verletzlich. Nicht alle Mediziner bringen die nötige Sensibilität auf, in solch einer Situation korrekt zu reagieren. Auf der Plattform Reddit berichten User nun über ihre schlimmsten Erlebnisse.
https://www.stern.de/gesundheit/reddit-gestaendnisse--das-schlimmste--was-patienten-hoeren-mussten-8567782.html

Ministerium plant Erhöhung
Kritik aus CDU
Zahlungen an Asylbewerber sollen steigen
, tagesschau.de,
Seit drei Jahren wurden die Grundleistungen für Asylbewerber nicht erhöht, obwohl dies vorgeschrieben ist. Das Arbeitsministerium startet nun einen neuen Anlauf. Kritik daran kommt aus der CDU.
https://www.tagesschau.de/inland/asylbewerberleistungen-101.html

Technikfest Weihnachten?, trojaner-info.de, 20.12.2019
Laut einer aktuellen Befragung des Digitalverbands Bitkom wollen drei von vier Deutschen zu Weihnachten Elektronik-Produkte verschenken oder sich anschaffen. Jedoch fand Kaspersky anlässlich der Studie "Kannst Du mal kurz - wie das Aufkommen einer banal klingenden Bitte die digitale Kluft zwischen den Generationen vergrößert" heraus, dass jeder Vierte der technisch versierten Millenials (zwischen 1980 und 1993 geborenen) in Deutschland es generell vermeidet, den Eltern oder älteren Familienmitgliedern Technologieprodukte zu schenken. Grund ist die Sorge, danach zum Vollzeit-Technikberater für diese Verwandten zu werden. Übrigens gibt nahezu ein Drittel (32 Prozent) der befragten Eltern über 55 Jahre an, ohne die Unterstützung ihrer Kinder bei technologischen Fragestellungen Schwierigkeiten zu haben.
https://www.trojaner-info.de/aktuelles/feature/technikfest-weihnachten.html

USA
Samuel Little: 93 Menschen getötet: Dieser Mann ist der schlimmste Serienmörder in der US-Geschichte
, STERN.de, 07.10.2019
Er war bereits wegen dreifachen Mordes verurteilt - nun hat Samuel Little 90 weitere Fälle gestanden. Damit ist der 79-Jährige laut Polizeiangaben der schlimmste Serienmörder der US-Geschichte. Nicht alle Opfer sind bislang identifiziert.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/samuel-little--mit-93-morden-der-schlimmste-serienmoerder-der-usa-8942006.html

Büro-Alltag
Sie bekommen cholerische Anfälle, klauen die besten Ideen und geben nie Feedback
Vom Choleriker bis zum Kontrolletti: Diese 6 Chef-Typen machen das Arbeitsleben zur Hölle
, STERN.de, 01.11.2018
Sie bekommen cholerische Anfälle, klauen die besten Ideen und geben nie Feedback: Einige Chefs nerven schon ziemlich. Das Wirtschaftsmagazin Capital stellt die sechs anstrengendsten Typen im Chefsessel vor - und wie man mit ihnen klar kommt.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/choleriker-und-kontrolletti--diese-6-chef-typen-machen-die-arbeit-zur-hoelle-7592256.html

Spring Break: Frühlingserbrechen zwischen Strand und Stripclub: Unterwegs mit Studenten im Fortpflanzungsstress, STERN.de, 23.05.2019
"Today´s gonna be litttt": Unser JWD-Reporter hat Spring Break in Daytona Beach gefeiert. Er erlebte junge Männer und Frauen, die Erinnerungen für die Ewigkeit schaffen wollen. Koste es, was es wolle.
https://www.stern.de/lifestyle/jwd/daytona-beach--was-ist-uebrig-vom-legendaeren-partymythos--spring-break---8708326.html

Gewöhnen Sie sich das Rumbrüllen bitte mal ab, brd-schwindel.ru, 13.04.2019
Kategorien M!chel
Beitrags-Navigation
Die richtige Heilung bei Masern
Europawahl kann Ursula Haverbeck das Leben retten
https://brd-schwindel.ru/gewoehnen-sie-sich-das-rumbruellen-bitte-mal-ab/

Gleichschritt im 81/82-StarWars-Imperium



4,2 Milliarden, der Preis für die Verhaftung Julian Assanges!
Julian Assange verhaftet - Krieg gegen Russland - Überwachungsstaat | Das 3. Jahrtausend
, brd-schwindel.ru, 13.04.2019
Mit Special-Guest Mathias Bröckers! Bei der Festnahme von Wikileaks-Gründer Julian Assange spielte die britische Polizei eine "tragende" Rolle. Was nun?
https://brd-schwindel.ru/julian-assange-verhaftet-krieg-gegen-russland-ueberwachungsstaat-das-3-jahrtausend/
https://brd-schwindel.ru/42-milliarden-der-preis-fuer-die-verhaftung-julian-assanges/

"Bis zu 175 Jahre Gefängnis für journalistische Tätigkeiten, die auch wir praktizieren"
Pressefreiheit in Gefahr
Freiheit für Julian Assange
, netzpolitik.org, 24.02.2020
Heute beginnt in London die Anhörung über die Auslieferung des Wikileaks-Gründers Julian Assange aus Großbritannien in die USA. Ihm drohen im Falle einer Auslieferung bis zu 175 Jahre Gefängnis für journalistische Tätigkeiten, die auch wir praktizieren. Wir sehen das Verfahren als Einschüchterungsversuch auf einen kritischen Journalismus und einen Angriff auf die Pressefreiheit. Ein Kommentar. https://netzpolitik.org/2020/freiheit-fuer-julian-assange/

In Europa kaum geschützt
Der hohe Preis der Whistleblower
, tagesschau.de, 29.05.2016
Eine Whistleblowerin verhalf den französischen Steuerbehörden zu zwölf Milliarden Euro Einnahmen. Sie selbst lebt heute von Sozialhilfe. Generell gehen Informanten in Europa ein hohes Risiko ein. Warum das auch an der Bundesregierung liegt, berichtet Katrin Matthaei. | video, https://www.tagesschau.de/ausland/whistleblower-frankreich-101.html .

Regulierung sozialer Medien
Ein NetzDG für Großbritannien?
, netzpolitik.org, 19.02.2020
Die neue Regierung Großbritanniens hält an einem Gesetzentwurf fest, der Inhalte auf Internetplattformen regulieren soll. Es geht jedoch nicht nur um illegale Inhalte, sondern auch um solche, die "schädlich" für Nutzer:innen sein könnten.
https://netzpolitik.org/2020/ein-netzdg-fuer-grossbritannien/
Eingestufte Dokumente
Großbritannien verstößt massiv gegen Schengen-Regeln
, netzpolitik.org, 10.02.2020
Wegen schwerer Verstöße hätte die britische Teilnahme an Europas größter Fahndungsdatenbank längst beendet werden müssen. Mit zwei Jahren Verspätung macht die Kommission jetzt Vorschläge zur Behebung der Mängel. Das nährt den Verdacht, dass das Land trotz EU-Austritt weiter am Schengener Informationssystem teilnehmen soll.
https://netzpolitik.org/2020/grossbritannien-verstoesst-massiv-gegen-schengen-regeln/

Bei Bikertreffen in Sachsen: Mann verkleidet sich als Hitler - Polizist macht amüsiert Fotos, STERN.de, 16.01.2020
Die für viele als geschmacklos empfundene Szene hat offenbar nicht nur für den Hitler-Imitator juristische Konsequenzen. Denn anders als der im Video zu sehende Polizist, finden seine Vorgesetzten die Hitler-Imitation ganz und gar nicht witzig.
https://www.stern.de/politik/deutschland/news-im-video--mann-imitiert-hitler---und-ein-beamter-der-polizei-sachsen-findet-das-witzig-9086032.html

Ankunft in Hamburg: Ex-IS-Anhängerin landet in Deutschland - doch zu einem Wiedersehen mit ihrer Mutter kommt es nicht, STERN.de, 16.01.2020
Die ehemalige IS-Anhängerin Elina Frizler ist nach fünf Jahren in Syrien wieder zurück in Deutschland: Bei ihrer Landung in Hamburg wird sie direkt von der Polizei verhaftet. stern-Reporter Steffen Gassel begleitet Elinas verzweifelte Mutter am Flughafen.
https://www.stern.de/politik/deutschland/news-im-video--elina-frizler--mutter-von-deutscher-is-anhaengerin-hoffte-auf-wiedersehen-am-flughafen---doch-dazu-kam-es-nicht-9091426.html

Kriegsverbrechen und nationale Sicherheit, brd-schwindel.ru, 13.04.2019
Von Robert C. Koehler
Wie kann sie es wagen, die Unantastbarkeit des amerikanischen Militarismus in Frage zu stellen?
Wie der nationale Sicherheitsberater John Bolton im vergangenen Herbst erklärte, stellt der Internationale Strafgerichtshof
"einen Angriff auf die verfassungsmäßigen Rechte des amerikanischen Volkes und die Souveränität der Vereinigten Staaten" dar.
https://brd-schwindel.ru/kriegsverbrechen-und-nationale-sicherheit/

Iranischer Ayatollah: "Verhandlungen mit Amerika sind Gift", tagesschau.de, 15.05.2019
Nach langem Schweigen hat sich Ajatollah Chamenei im Streit um das Atomabkommen zu Wort gemeldet: Man wolle keinen Krieg mit den USA, betont der iranische Anführer - aber auch keine Verhandlungen.
https://www.tagesschau.de/ausland/iran-ayatollah-101.html

Schwarze Bildschirme, Tonnen voll Updates (Terrabytes), Cyberwar, Suneater, fehlende Treiber, Treiber- und Hardware-Ausfälle, glibc-patch, openssl-patch, Systemabstürze (u.a. python), kaputte Kernel und glibc, Dirty Cow, Sambacry, Meltdown und Spectre, Sicherheitsschwächen im Browser, Hacker, Trojaner, Viren, ungelöste Paket-Abhängigkeiten usw. usw.: Die regelrechte (Kunst-) Bombe in wohl jedem Computer, weil allen Betriebssystemen und jeder Menge Software, konnte über Updates mit Gookens "Universal Linux" erstmals nach über 25 Jahren ( zumindest weitgehend ) entschärft werden.

Warum es so schwer ist, rechtlich gegen Spionage-Apps vorzugehen, netzpolitik.org, 26.06.2019
Wer das Handy einer Partnerin oder Ex-Partnerin mit Spionage-Apps überwacht, macht sich in Deutschland strafbar. Zu Anklagen kommt es trotzdem so gut wie nie und auch die Hersteller solcher Apps müssen sich nicht fürchten. Dazu gibt es zu viele Schlupflöcher im Gesetz und zu wenige Möglichkeiten, das Stalking zu beweisen.
https://netzpolitik.org/2019/warum-es-so-schwer-ist-rechtlich-gegen-spionage-apps-vorzugehen/

Spionage-Apps sind in erster Linie ein Werkzeug für Partnergewalt, netzpolitik.org, 26.06.2019
Das kanadische Citizen Lab hat viele Fälle aufgedeckt, in denen Aktivisten und Dissidentinnen mit Malware infiziert wurden. Nun schaute sich das Forschungsinstitut andere Spähsoftware an und fand heraus: Hersteller von Stalkerware vermarkten ihre Software gezielt für die illegale Überwachung von Beziehungspartnerinnen.
https://netzpolitik.org/2019/spionage-apps-sind-in-erster-linie-ein-werkzeug-fuer-partnergewalt/

AKK
Nach EU-Wahl und Rezo-Video "Die Zerstörung der CDU"
, tagesschau.de, 28.05.2019
"AKK" will "Meinungsmache" regulieren
Das YouTube-Video "Die Zerstörung der CDU" wurde millionenfach geklickt. Nun regt CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer eine Debatte an, ob Äußerungen im Internet vor Wahlen reguliert werden sollten. Die Kritik kam prompt.
https://www.tagesschau.de/inland/youtube-akk-101.html
Mehr zu diesem Thema:
YouTuber unterstützen Rezo, 24.05.2019, https://www.tagesschau.de/inland/rezo-youtube-jugendprotest-103.html
Wie die Jugend Parteien herausfordert, 22.05.2019, https://www.tagesschau.de/inland/rezo-youtube-jugendprotest-101.html
"AKK", die CDU und Rezo
Keine Zerstörung, aber unklare Äußerungen
, tagesschau.de, 28.05.2019
Hat Rezo dazu aufgerufen, die CDU zu zerstören? Das behauptet die Parteichefin. Tatsächlich sagt der YouTuber, die CDU zerstöre sich selbst. Unklar bleibt, was Kramp-Karrenbauer mit Regeln zur "Meinungsmache" meint.
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/akk-rezo-101.html

Geld-Experiment: Dieser Mode-Milliardär verschenkt acht Millionen Euro an seine Follower, STERN.de, 11.01.2020
Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa will 1000 Twitter-Follower mit Geld beschenken, um herauszufinden, ob sie das glücklich macht. Hintergrund des Experiments ist die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens.
https://www.stern.de/wirtschaft/geld/milliardaer-verschenkt-acht-millionen-euro-an-seine-twitter-follower-9082038.html

Mein Jahr mit Grundeinkommen: Was Sozialarbeiter Jens mit 1000 Euro extra im Monat machte, STERN.de, 19.12.2019
Jens Dorendorf erhielt ein Jahr lang ein bedingungsloses Grundeinkommen von 1000 Euro im Monat. Hier erzählt der Sozialarbeiter, warum er das Geld nicht allein für sich ausgeben wollte - und wie es ihm sein Umfeld gedankt hat.
Ich habe schon immer, wenn ich Geld hatte und es mir gut ging, das auch weitergegeben. Wenn es mir gut geht, soll es den anderen um mich herum auch gutgehen.
[...] Raus aus der Bittstellerhaltungs
Trotzdem ist es nicht einfach wieder wie vorher. Die Selbstsicherheit, die mir die 1000 Euro gegeben haben, ist immer noch da. Ich gehe jetzt zum Beispiel ganz anders in Verhandlungen.
[...] Das sehe ich auch in der Jugendarbeit. Wenn meine Jugendlichen aus der Schule rauskommen, nehmen viele erstmal irgendeinen Job, weil sie sich finanzieren müssen. Da sind Existenzängste, die sie in ihrer Findungsphase vollkommen hemmen. Mit 1000 Euro Grundeinkommen hätten sie die Möglichkeit, sich erstmal zu finden und dann das zu machen, auf das sie wirklich Bock haben. Das würde dafür sorgen, dass die Menschen glücklicher sind und glückliche Menschen haben keinen Hass auf andere Menschen."
https://www.stern.de/wirtschaft/geld/ein-jahr-grundeinkommen--was-sozialarbeiter-jens-mit-1000-euro-extra-im-monat-machte-9056372.html
Interview mit dem Gründer von MeinGrundeinkommen Michael Bohmeyer, https://www.stern.de/wirtschaft/geld/grundeinkommen--was-die-menschen-mit-1000-euro-im-monat-extra-tun-8548820.html

Mein Jahr mit Grundeinkommen: Wohnmobil statt Hamsterrad: Wie 1000 Euro extra Britta Jacobsen die Freiheit brachten, STERN.de, 02.01.2020
Britta Jacobsen erhielt ein Jahr lang ein bedingungsloses Grundeinkommen von 1000 Euro im Monat. Hier erzählt sie, was sie mit dem Geldsegen angefangen hat. Und wie es ohne Grundeinkommen jetzt für sie weitergeht.
https://www.stern.de/wirtschaft/geld/mein-jahr-mit-grundeinkommen---ich-habe-mehr-gelebt--als-die-37-jahre-zuvor--9040398.html

Mein Jahr mit Grundeinkommen: Luise Zöllner bekam ein Jahr lang 1000 Euro - so hat sie ihr Leben verändert, STERN.de, 04.01.2020
Luise Zöllner bekam ein Jahr lang ein bedingungsloses Grundeinkommen von 1000 Euro im Monat. Sie kündigte ihren Job - und nutzte die finanzielle Sicherheit für einen beruflichen Neustart.
https://www.stern.de/wirtschaft/geld/ein-jahr-grundeinkommen--wie-eine-physiotherapeutin-ihr-leben-veraenderte-9042482.html

Fahrschule für Fortgeschrittene: Würden Sie sich erneut der Führerscheinprüfung stellen?, STERN.de, 05.03.2019
Allein die theoretische Führerscheinprüfung besteht heutzutage aus hunderten Fragen. Die Durchfallquote ist höher denn je. Sind Fahrschule und Fahrprüfung wirklich schwieriger geworden? Und wie gut sind Autofahrer, die sich jeden Tag mit ihren Autos im Straßenverkehr bewegen? stern TV hat Freiwillige dem Test unterzogen.
https://www.stern.de/tv/diese-mutigen-autofahrer-unterziehen-sich-erneut-der-fuehrerscheinpruefung-8607782.html

Jubiläumsparade: Chinas Super-Show der Kriegsmarine - diese Waffen ängstigen die Nachbarländer, 22.04.2019
Zum 70. Gründungstag fährt Peking alles an Kriegsschiffen auf, was den Nachbarn Kopfschmerzen bereitet. Ein Marine-Kommandeur wies genüsslich darauf hin, dass der Westen das Land 100 Jahre lang vom Meer aus überfallen habe. Das ist heute wohl nicht mehr möglich.
https://www.stern.de/digital/technik/china--marine-feiert-sich-selbst-mit-pompoeser-jubilaeumsparade-8678106.html

Marine: Seemacht ist Weltmacht - darum feiert China den Raketenzerstörer vom Typ 055, STERN.de, 03.05.2019
Weltweite Macht speist sich aus der Marine, sagte der amerikanische See-Stratege Mahan. Eine Flotte von 24 gewaltigen Raketenzerstörern wird Chinas Anspruch auf die Weltmeere unterstreichen.
https://www.stern.de/digital/technik/typ-055--dieser-raketenzerstoerer-soll-china-zur-weltmacht-machen-8689410.html

Putins neue Bombe
2000 mal stärker als Hiroshima-Bombe: Russland präsentiert "Satan-II"-Rakete
, FOCUS Online, 26.10.2016
Die RS-38-Sarmat-Rakete soll schon im Jahr 2018 die bestehenden Interkontinentalraketen Russlands ersetzen. Mit einer Reichweite von 10.000 Kilometern und einer Sprengkraft von 40 Megatonnen, setzt Putin die Strategie der Abschreckung fort, http://www.focus.de/politik/videos/putins-neue-bombe-2000-mal-staerker-als-hiroshima-russland-praesentiert-satan-ii-rakete_id_6116854.html .

Trump unterzeichnet Gesetz
Rekordausgaben für das US-Militär: 716 Milliarden Dollar
, tagesschau.de, 14.08.2018
Der neue US-Verteidigungshaushalt hat einen Umfang von 716 Milliarden Dollar. Präsident Trump unterzeichnete das Gesetz zu dem Rekordetat - und verteidigte erneut seine Pläne für eine Weltraumarmee.
https://www.tagesschau.de/ausland/trump-verteidigungshaushalt-103.html

Senat billigt Verteidigungsetat für 2015: 585 Milliarden Dollar (2018: 700 Milliarden Dollar, Anm., Gooken) für US-Militär, Tagesschau, 13.12.2014
Die USA wollen im kommenden Jahr 585 Milliarden Dollar für das Militär ausgeben. Der Senat billigte den Verteidigungsetat mit großer Mehrheit. 64 Milliarden sollen in Auslandseinsätze fließen - unter anderem in den Kampf gegen den IS im Irak und in Syrien.

. Microsoft-Zwangsregistrierung: Ihr Recht auf Daten, PC-WELT
Wir haben zur Rechtslage einen Experten befragt: Ein Anbieter muss vorher sagen, welche Informationen er über Sie speichert. Außerdem hat die…
https://pcwelt.de/news/Microsoft-Zwangsregistrierung-Ihr-Recht-auf-Daten-138641.html

Nun, wenn ich sowas wie Windows oder Office kaufe, besitze ich &über Registrierung bei Herstellerfirma Microsoft die Berechtigung (Lizenz) zur Nutzung durch Installation. Was aber passiert, wenn ich Windows nicht erwerbe? Dann kommt es trotzdem einmal mehr zur Registrierung all der Versionen von MS Windows und Office, die eben nicht erworben wurden. All diese Registrierungen (samt Nicht-Registrierungen) lassen sich evaluieren und das Ergebenis der Evaluierung an Staat und andere verbundene Firmen (->CIA) und all ihre Gönner (-> News&Links#Nigg/Arschkr) usw. weiterleiten, mit jeder Menge Kundenservice im Fall der Gunst (Erwerb) oder eben jeder Menge Repressalien (bei Nichterwerb) rechnen zu müssen. Zur Vermeidung etwaiger Repressalien kann dann umgekehrt hersteller- und firmenseits mit immer größerem Absatz (Marktanteil) und Umsätzen gerechnet werden...

Eine Evaluierung wie beispielsweise durch Amerikanische Firmen wie Microsoft kann oder genauer könnte dann nur wie folgt lauten:

Fall 1: keine Computer-Hard- und keine -Software (und somit kein Betriebssystem geschweige MS Windows und MS Office) -> Vergreisung, außerirdisch oder je nach Altersangabe fundamentaler muslimischer Terrorist (Drohnen justieren: Feuer frei?)
Fall 2- Besitz (Registierung) von "keinerlei MS Windows (so dass auch kein MS Office) trotz Besitz möglicherweise veralterter Computer-Hardware" -> "schwer zu bekriegender (streng zu observierender firmen-, system- und staatsfeindlicher Terrorist bzw. massiver Gefährder",
Fall2: "die eine oder andere alte MS Windows-Version (outdated)" -> "fahnenflüchtig", und von daher lediglich von West- nach Ost bzw. Ostsektor in entsprechende Reservate zwangsumzusiedeln
Fall3: "Als Betriebssystem erwies sich telemetrisch bzw. über Registrierung bei SuSE ausgerechnet Linux", ->systemfeindlich; sollte studieren bis Haare alt und grau werden: ewiger Student (es gibt nichts, was es nicht gibt, oder? Man lernt doch nie aus.)
... (alle erdenklichen weitere Fälle, bis auf:)
Fall4: preiswerte, sichere und hinreichend leistungsstarke, wenn auch hoffnungslos veralterte Lifetime-Hardware mit nur geringem Stromverbrauch, Betriebssystem: umfassendes, sicheres Linux -> Aussteiger!
Fall 5: Stromverschlingende Hardware, aber nicht gerade allerneustes Windows oder veraltertes Office -> Top-Schlampe bzw. "Top-Bulle", "just a gigolo" -> Song von Lee Roth
Fall 6: "nicht die allerneuste MS Windows Version, aber mit MS Office" -> relative Karriere-Hemmung: mittleren Dienstgrad anstreben / mittlere Position; Befristung, Tätigkeit im Büro allmählich untersagen / abraten, Zuweisung zur Mittelklasse und somit -schicht, ...
Fall7: wie vorheriger Fall, aber mit aktuellem Office: -> wie vorheriger Fall, aber unverändert mit jeder Menge vor allem gehörig weiblicher Support bei der Tätigkeit im Büro
Fall 8: Aktuelles Windows mit (aktuellem?) MS Office, Hardware relativ neu -> (manch) Support etc.
...
Letzter Fall, Fall 9: "Erwerb zahlreicher Lizenzen für neueste oder bislang nahezu sämtliche Windows- und Office-Versionen (stets auf Top-Aktuellem-Hochleistungsrechner(n) von Intel mit nVidia-Graphikkarte mit gewohnt sehr hohem Stromverbrauch, daher wahrscheinlich leidenschaftlich Gamer)" -> großer Freund mit jeder Menge Anspruch auf Support, Kundenservice: Traumjob, Kundenbeschaffung, massive Anlageberatung, steile Karriereplanung, stilles Geleit auf Lebenszeit, gesicherte Firmen-Verbund-Mitgliedschaft (CIA), alle Bauarten, gute Schulnoten bzw. gute Beurteilungen, auch der Kinder, hoher Kreditrahmen, beste Rechtsanwälte, Versicherungspolicen und jede Menge Steuertipps und Steuervergünstigungen".
Endstufe (telemetrische MS-Begeisterung/Euphorie/ am besten MS-Hysterie): gemeinsam Pferde stehlen und dabei (den Teufel das Zittern lehrend) gemeinsam gekonnt Richtung Kreml losmarschieren lassen.

Nicht unerheblich für zahlreiche weitere konkretisierende Fälle: Drucker / Hersteller, Scanner / Hersteller, Digicam / Hersteller, ..., ...
Was soll man machen? Die USA (-> Firmenverbund CIA) ist nunmal seit 1981/82 total hauptalliiert und darf daher die ganze Welt direkt, notfalls auch indirekt zum Kaufen all ihrer Waren (->Abb. Clever and Smart, PF Q4) zu (Nicht-)Registierungen in NSA- und Firmen-Datenbanken zwingen!
Das Ganze käme nämlich selbstverständlich auch f¨r registrierungspflichtige Waren weiterer, insbesonders sehr einflussreicher Hersteller wie Opel, Apple, Amazon, Google, Zalando und ( unmittelbar einsichtig) Facebook in Betracht...
Mit anderen Worten bestünde über Zwangs(nicht)registrierung dann Kaufzwang (bei Facebook Meldepflicht ( Anmeldepflicht ) als Form des gemeinsamen Aufrufs zu mehr Aktivität und höherer Beteiligung.

(... vergleiche Dt. Grundgesetz, Zitat: "Niemand darf zu irgendwas gezwungen werden." )

Unmittelbar nach einem Einkauf bei Ebay.de erhielten wir eine E-Mail von Amazon mit einer binärverseuchten Datei im Anhang ..., Gooken, Vorfall aus dem Jahr 2013.

Visualisiert: Mit diesen 600 Firmen teilt Paypal deine Daten, netzpolitik.org, 23.01.2018
Seit dem 1. Januar 2018 gewährt der Online-Zahlungsdienst PayPal Einblick in die Liste der Firmen, mit denen er "möglicherweise" persönliche Informationen seiner Nutzer teilt. Rebecca Ricks hat die sage und schreibe 600 Firmen visualisiert.
https://netzpolitik.org/2018/visualisiert-mit-diesen-600-firmen-teilt-paypal-deine-daten/

Facebook fragte Banken nach Nutzerdaten, PC-WELT.de, 07.08.2018
Facebook hat laut einem Medienbericht bei mehreren großen US-Banken angefragt, um von diesen Kundendaten zu bekommen.
https://www.pcwelt.de/a/facebook-fragte-banken-nach-nutzerdaten,3451879

Google trackt Mastercard-Nutzer
Bericht: Google verfolgt Nutzer offline mit Mastercard-Daten
, PC-WELT.de, 31.08.2018
Laut einem Bloomberg-Bericht kauft Google Kunden-Daten von Mastercard, um Kunden auch offline zu tracken.
Wie die News-Plattform Bloomberg berichtet, ist Google wohl einen Deal mit Mastercard eingegangen, um Offline-Einkäufe von Kreditkarten mit Nutzerkonten zu verknüpfen. Für die Daten von 70 Prozent aller Mastercard-Inhaber der USA aus dem Jahr 2017 soll Google demnach mehrere Millionen US-Dollar gezahlt haben. Darin enthalten sind Transaktionsdaten, die für Google ausreichen, um Personen eindeutig zu identifizieren.
[...] Laut den Angaben von Bloomberg sind sich aber beide Unternehmen wohl darüber bewusst, dass hier jede Menge Datenschutz-Probleme auftauchen. Der Deal wurde daher nur zögerlich eingegangen. Vier Jahre wurde zwischen den zwei Unternehmen verhandelt, bevor der Deal abgeschlossen wurde. Mastercard-Inhaber wurden darüber hinaus nicht über das Tracking informiert. Zwar gäbe es in Googles Web-Console eine Möglichkeit das Tracking zu untersagen, jedoch ist dies für den Großteil der Nutzer nicht ersichtlich.
[...] Der Bloomberg-Bericht bezieht sich nur auf die USA. Ob Google in weiteren Ländern ähnlich vorgeht, geht aus dem Artikel nicht hervor. In den Vereinigten Staaten machen Umsätze mit Mastercard rund 25 Prozent des gesamten Umsatzes aus.
https://www.pcwelt.de/a/bericht-google-verfolgt-nutzer-offline-mit-mastercard-daten,3452190

Suchmaschine
Microsofts Bing-Suche zeigte Kinderpornos - und empfahl weitere Begriffe, um sie zu finden
, STERN.de, 11.01.2019
Kinderpornografie wird im Netz mit viel Aufwand bekämpft. Bei Microsofts Suchmaschine Bing konnte man aber sogar aus Versehen darüber stolpern, zeigt eine aktuelle Studie. Und: Es wurden sogar noch extra Suchbegriffe dafür vorgeschlagen.
https://www.stern.de/digital/online/microsoft-bing-zeigte-kinderpornos---und-empfahl-weitere-suchbegriffe--um-sie-zu-finden-8527626.html

Leben mit Saugroboter
Saugroboter machen das Leben leichter, aber diese fünf Dinge nerven gewaltig
, STERN.de, 02.01.2019
Drei Jahre mit Saugrobotern - danach kann man nicht mehr ohne sie. Aber das schmutz- und staubfreie Leben hat dennoch nicht begonnen. Im Gegenteil: Manchmal wird es richtig eklig.
https://www.stern.de/digital/technik/saugroboter-machen-das-leben-leichter--aber-manches-nervt-auch-7814984.html

IROBOT Roomba 980 für 999.00 &euor;(+ 0.00 &euor; Vk.) bei: Zum Shop
iRobot Roomba 980: Highend-Staubsaug-Roboter mit App im Test
, PC-WELT.de, 18.05.2017
Roomba 980 ist das Topmodell unter den Staubsaug-Robotern von iRobot. Mit wartungsfreundlichen Walzen, App, virtueller Reinigungskarte und WLAN. Doch ist er deshalb 1000 Euro wert? Ein ausführlicher Test im Vergleich mit einem 350-Euro-Roomba-Modell.
https://www.pcwelt.de/a/irobot-roomba-980-highend-staubsaug-roboter-mit-app-im-test,3446822

Staubsaug-Roboter aus China
ILIFE A4 im Test: Günstige Roomba-Alternative für Einsteiger
, PC-Magazin.de, 20.12.2016
Der ILIFE A4, ein Saugroboter aus China, zeigt im Test, dass eine saubere Wohnung nicht von Hand gereinigt werden muss. Auch teuer muss das nicht sein.
http://www.pc-magazin.de/testbericht/ilife-a4-test-kaufen-roomba-alternative-saugroboter-3197230.html

Saugroboter im Zweikampf: Roomba 980 gegen Botvac Connected
Drahtlose Staubschlucker im Duell
, CHIP, 16.10.2016
Staubsauger-Roboter im Duell: Wer saugt sich zum ersten Platz?
Richtige High-End-Staubroboter putzen nicht nur Ihre Wohnung, sie sind auch mit Ihrem Handy vernetzt. Sowohl der Roomba 980 als auch der Botvac Connected lassen sich weltweit fernsteuern. Aber welcher Roboter macht das Rennen?, http://www.chip.de/artikel/Saugroboter-im-Vergleichstest-Roomba-980-gegen-Botvac-Connected_88592324.html

Smart Garden: Clevere Geräte, Roboter und Apps für den Garten, PC-WELT.de, 20.03.2019
Bedarfsabhängige Bewässerung und autonome Rasenmähroboter; Überwachung, Funksteckdosen, Wetterstationen, Lichterketten - alles mit App. Wir zeigen, welche intelligente Technologien dem Natur-Liebhaber und Gartenfreund das Leben erleichtern. Plus: Spannende Bastellösungen.
https://www.pcwelt.de/a/smart-garden-clevere-geraete-roboter-und-apps-fuer-den-garten,3432265

Smart Garden: iRobot bringt ersten Rasenmäh-Roboter, PC-WELT.de, 31.01.2019
Husqvarna, Gardena und Co. bekommen Konkurrenz: Saugroboter-Experte iRobot bringt seinen ersten Rasenmäh-Roboter.
https://www.pcwelt.de/a/smart-garden-clevere-geraete-roboter-und-apps-fuer-den-garten,3432265

FedEx: Roboter-Postbote überwindet sogar Treppen, PC-WELT.de, 01.03.2019
Der autonome SameDay Bot von FedEx soll Bestellungen selbständig von Händlern zu Endkunden transportieren.
https://www.pcwelt.de/news/FedEx-Roboter-Postbote-ueberwindet-sogar-Treppen-10547284.html

So kommt die Bestellung immer an, FOCUS Online, 27.10.2017
Würden Sie soweit gehen? Amazon will von Paket-Kunden den Wohnungsschlüssel. Hand aus Herz: Das nervigste an Onlinebestellungen ist die Zustellung. Sind Sie nicht Zuhause, müssen sie bei den Nachbarn auf die Suche oder zur Post gehen. Amazon will das ändern. Dafür brauchen Sie den Schlüssel.
http://www.focus.de/finanzen/videos/so-kommt-die-bestellung-immer-an-wuerden-sie-soweit-gehen-amazon-will-von-paket-kunden-den-wohnungsschluessel_id_7772610.html

Tschüss, DHL! Das ändert sich bald bei Amazon, CHIP, 23.08.2016
http://zuhause.chip.de/amazon-paketbox-so-bekommen-sie-ihre-lieferung-an-der-tankstelle_54162

Post verliert Paket mit 100 seltenen SNES-Modulen, PC-WELT.de, 16.02.2017
Auf dem Weg von Frankfurt in die USA ist ein Paket mit 100 teuren SNES-Spielen verschwunden.
http://www.pcwelt.de/a/post-verliert-paket-mit-100-seltenen-snes-modulen,3403498

Sie warten auf Ihr Paket? So sehen Sie, wo es gerade ist und ob es noch ankommt, FOCUS Online, 21.12.2016
Bei vielen wird die Ungeduld größer. In ein paar Tagen steht Weihnachten vor der Tür, aber die bestellten Geschenke kommen nicht an. Damit Ihre Nerven nicht übermäßig strapaziert werden, bieten die größen Paketdienste etliche Services zur Paketüberwachung und Umleitung an.
http://www.focus.de/finanzen/news/der-grosse-paketdienst-check-sie-warten-auf-ihr-paket-so-sehen-sie-wo-es-gerade-ist-und-ob-es-noch-ankommt_id_6387516.html

Briefe teilweise aufgerissen
Erfurter Briefträgerin hortet kistenweise nicht ausgelieferte Sendungen
, FOCUS Online, 12.02.2017
In der Wohnung einer Zustellerin in Erfurt haben Polizisten durch Zufall kistenweise nicht zugestellte Sendungen gefunden - einige der Briefe seien sogar aufgerissen gewesen.
http://www.focus.de/panorama/welt/kriminalitaet-zustellerin-hortet-kistenweise-nicht-ausgelieferte-briefe_id_6631289.html

DGB zu "Roboter-Revolution": Weiterbildung gegen digitalen Frust, tagesschau.de, 17.09.2018
Digitalisierung als Chance oder Risiko? Eine neue Studie warnt: In Deutschland sind die Menschen nicht gut auf den Wandel vorbereitet. Der DGB fordert mehr Investitionen - vor allem in Weiterbildung.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/digitalisierung-studie-wef-101.html

Jobkiller, Punkt Magazin - das Wirtschaftsmagazin
Dank immer größerer Rechenleistung, Vernetzung und damit Zugriff auf mittlerweile unerschöpfliche Datenressourcen dringen Computer und Maschinen heute immer tiefer in Bereiche ein, die bislang aufgrund ihrer Komplexität und vor allem offener, ...
http://www.punktmagazin.ch/wirtschaftliches/jobkiller/

Computer: Von Anfang an Jobkiller, itgfaller.de
itgfaller, eine Site von gfaller.de: itThemen
Rationalisierung war immer schon das zentrale Argument für die Anschaffung eines Computers im Unternehmen. Von Anfang an galten Rechner daher als Jobkiller.
http://www.itgfaller.de/index.php?id=16

Rationalisierung (Ökonomie), Wikipedia.de
Rationalisierung sind in der Wirtschaft alle Maßnahmen, die zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität, einer Verringerung der Gesamtkosten und zur Gewinnmaximierung beitragen sollen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rationalisierung_%28%C3%96konomie%29

Digitale Abhängigkeit - Wie kann man gegensteuern?, PC-WELT.de, 07.05.2019
Die fortschreitende Vernetzung vom Internet hat massiven Einfluss auf uns alle. Da bleibt das echte Leben oft auf der Strecke.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Digitale-Abhaengigkeit-Wie-kann-man-gegensteuern-10572419.html

Dieser Comic räumt mit den Mythen um maschinelles Lernen auf, netzpolitik.org. 14.05.2019
Viele reden drüber, noch mehr haben keine Ahnung, was sich dahinter verbirgt: Künstliche Intelligenz ist zu einem Buzzword geworden. Dabei sollten Menschen möglichst gut Bescheid wissen über eine Technologie, die in Zukunft über ihre Versicherungen, Finanzen, Krebsdiagnosen und Bildungschancen entscheiden wird. Julia Schneider und Lena Ziyal machen deshalb Aufklärungsarbeit - in Bildern.
https://netzpolitik.org/2019/dieses-comic-raeumt-mit-den-mythen-um-maschinelles-lernen-auf/

Edge Computing: Microsoft-Chef schwärmt von der nächsten Computerrevolution - und sie wird uns alle treffen, STERN.de, 10.10.2019
Bei den Präsentationen von Microsoft-Chef Satya Nadella geht es längst nicht mehr um Windows.
Die Zukunft des Computers ist die "Intelligent Edge", da ist sich Microsoft-Chef Satya Nadella sicher. Auf einer Konferenz in Washington erklärte er Regierungsmitarbeitern, was dahinter steckt - und warum Politik und Militär Microsoft-Technik kaufen sollten.
Schon seit mehreren Jahren spielt Microsofts einstiges Kern-Geschäft Windows in den Reden des Microsoft-Chefs Satya Nadella kaum noch eine Rolle. Sein Herzensthema ist längst der Cloud-Dienst Azure, wie er gerade auf einer Rede in Washington erneut bekräftigte. Er will ihn zum "Welt-Computer" ausbauen. Die Technologie dahinter nennt sich "Intelligent Edge" - und sie hat tatsächlich das Potenzial, die Technik-Welt zu verändern.
Denn die Zukunft gehört nicht den Geräten in unserer Tasche sondern ihrem Zusammenspiel mit der intelligenten Cloud, so Nadella. Lange Zeit mussten unsere Rechner ihre Berechnungen entweder selbst erledigen, oder sie waren auf die Leistung der Cloud angewiesen. Die Intelligent Edge bricht diesen Gegensatz auf - und öffnet so unzählige neue Möglichkeiten.
Ständiges Zusammenspiel
Aus Cloud und Gerät wird ein Zusammenspiel. Die smarten Geräte - Edge genannt - arbeiten im Alltag vor sich hin und sammeln dabei Daten. Die werden dann an die Cloud geschickt und dort von künstlicher Intelligenz weiterverarbeitet. Die dabei entstandenen Verbesserungen der KI werden dann wieder auf die Edge übertragen, die dadurch noch smarter vor Ort agieren kann. So verbessert sich das System ständig selbst.
[...] Die Geräte selbst treten dabei in den Hintergrund. Während Microsoft früher auf allen Windows laufen lassen wollte, spielt das Betriebssystem heute kaum noch eine Rolle. Wie sehr das zutrifft, zeigte der Konzern letzte Woche, als er sein erstes Smartphone mit Android präsentierte.
Der Höhepunkt kommt erst noch
[...] Das Militär als Kunde
Nadella präsentierte seine Vision natürlich nicht zufällig in Washington. Er bewarb dort auf dem Microsoft Government Leaders Summit die Dienste seines Konzerns für Politik und Militär. "Wir wollen Partner der Regierungen werden. Nicht, um sie von unserer Technologie abhängig zu machen. Sondern um aus ihnen unabhängige Nutzer und Ersteller von Technologien zu machen, die mit uns zusammenarbeiten."
Bereits letztes Jahr hatte sich Microsoft klar dazu bekannt, trotz Protesten der eigenen Mitarbeiter das US-Militär weiter mit seinen Technologien ausrüsten zu wollen. So bewarb sich der Konzern - genauso wie Amazon - um einen Großauftrag, der die Software des US-Militärs komplett überholen und auf Cloud-Basis bringen soll. Welcher Konzern den Auftrag erhält, ist noch offen. Im Sommer schloss Microsoft einen weiteren Milliarden-Deal ab, um die Büros des Pentagon mit seinen Office-Programmen auszustatten.
[...] Kritiker sehen die Kombination aus Edge-Computing und Militär als durchaus gefährlich an. So könnten Drohnen in Zukunft auf Basis ihrer KI-Algorithmen selbst die Entscheidung zum Angriff treffen. Google hatte sich wegen solcher Befürchtungen in seiner Belegschaft entschieden, die Zielerkennung von Drohnen nicht weiter zu unterstützen.
Nadella scheint diese Gefahr durchaus bewusst zu sein. In seiner Rede sprach er auch von der Verantwortung, die KI mit sich bringt. "Wir glauben an verantwortliche KI. Man muss auch die schweren Fragen stellen, nicht nur was ein Computer tun kann - sondern auch, was er tun sollte." Die Antwort nannte er nicht.
https://www.stern.de/digital/computer/microsoft-chef-erklaert--warum-windows-und-co--kuenftig-kaum-eine-rolle-spielen-8945156.html

#ME#TOO
Jeder Dritte wollte Windows 10 nicht mal geschenkt, (indirekter Ubuntu-Empfehler) PC-WELT.de, 01.08.2016
Haben Sie das Windows-10-Upgrade gemacht? Oder verweigerten Sie es? So haben sich unsere Leser entschieden!
https://www.pcwelt.de/news/Machen-Sie-das-Gratis-Upgrade-auf-Windows-10-10007169.html

Symbolbild Serverfarm
"Europa-Cloud": Bundesregierung sorgt sich um deutsche Daten im Ausland
, 23.07.2019
Weil immer mehr Daten in ausländischen Clouds lagern, sorgen sich Innen- und Wirtschaftsministerium um die Datensouveränität. Zumindest aus Bürgersicht löst eine "Europa-Cloud" aber keine Probleme. https://netzpolitik.org/2019/europa-cloud-bundesregierung-sorgt-sich-um-deutsche-daten-im-ausland/



KI-Strategie der Regierung
Große Versprechen, wenig Substanz?
, tagesschau.de, 23.09.2019
Beim Thema Künstliche Intelligenz setzt sich die Bundesregierung ehrgeizige Ziele. Nicht weniger als "weltweit führender KI-Standort" soll Deutschland laut Bildungsministerin Karliczek werden. Doch ist das realistisch?
https://www.tagesschau.de/inland/kuenstliche-intelligenz-111.html

KI erstmals in Bewerbungsgesprächen eingesetzt, PC-WELT.de, 02.10.2019
Künstliche Intelligenz sollen in Bewerbungsgesprächen unter der Vielzahl an Bewerbern die besten Kandidaten herausfiltern.
https://www.pcwelt.de/news/KI-erstmals-in-Bewerbungsgespraechen-eingesetzt-10676972.html

KI beurteilt Menschen anhand von Selfies, PC-WELT.de, 19.07.2019
Das Kunstprojekt ImageNet Roulette versucht Menschen anhand von Selfies zu beurteilen und wird immer beliebter.
https://www.pcwelt.de/news/KI-beurteilt-Menschen-anhand-von-Selfies-10669945.html

In diese Projekte fließt das Geld, das die Regierung zur KI-Förderung ausgibt, netzpolitik.org, 10.09.2019
Drei Milliarden will die Bundesregierung in Projekte zur Förderung von "Künstlicher Intelligenz" investieren. Die erste Tranche ist bereits verteilt. Wir zeigen, welche Ministerien am meisten abbekommen und wofür sie das Geld ausgeben wollen.
https://netzpolitik.org/2019/in-diese-projekte-fliesst-das-geld-das-die-regierung-zur-ki-foerderung-ausgibt/

KI produziert Portraits von Menschen, die nicht existieren, PC-WELT.de, 20.12.2018
Durch die Auswertung echter Bilder errechneten Grafikkarten von Nvidia Fotos von Menschen, die es nicht gibt.
https://www.pcwelt.de/a/ki-produziert-portraits-von-menschen-die-nicht-existieren,3463422

KI stuft elf Asteroiden als gefährlich ein, PC-WELT.de, 18.02.2020
Eine neue Software hat elf Asteroiden ausgemacht, die der Erde bei einer Kollision gefährlich werden könnten.
https://www.pcwelt.de/news/KI-stuft-elf-Asteroiden-als-gefaehrlich-ein-10756902.html

Deep Fake: Zuckerberg strebt die Weltherrschaft an, PC-WELT.de, 13.06.2019
Das Potenzial künstlicher Intelligenz ist kaum bezifferbar, sie birgt aber auch Gefahren auf die sich die Gesellschaft vorbereiten muss. Was für ein Unfug mit KI getrieben werden kann, zeigt ein Video, dass auf Instagram die Runde macht.
Täuschend echt wirkt das Video, dass zur Zeit auf Instagram die Runde macht.
Ein Video kursiert online , in dem augenscheinlich Mark Zuckerberg zu sehen ist. In dem Video spricht er darüber, wie er als einzelner Mensch "gestohlene" Daten von Milliarden Menschen besitzt. "Wer die Daten kontrolliert, kontrolliert die Zukunft", so Zuckerberg in dem Video. Ein Riesenskandal? Nein - denn das Video ist ein sogenannter "Deepfake". Ein Deepfake ist ein Video von einer Person, das mithilfe von KI-Technologie geschaffen wurde. Die KI wird über einen längeren Zeitraum mit Videomaterial einer Person gefüttert, und ist anschließend in der Lage, die Gesichtsbewegungen und Stimme so zu fälschen, dass das Ergebnis in einem Video täuschend echt aussieht. Bei genauerem Hinsehen lässt sich der Fake zwar meist erkennen, aber je intelligenter die KIs werden, desto schwieriger wird die Unterscheidung mit echten Videos. Deepfakes können lustig sein, stellen aber auch ein Risiko da. In Zeiten, in denen Fehlinformationen im Internet zu einem immer größeren Thema werden, ist die Möglichkeit, Personen der Öffentlichkeit quasi Worte in den Mund zu legen, sicher etwas, worüber man sich Sorgen sollte.
https://www.pcwelt.de/news/Deep-Fake-Zuckerberg-strebt-die-Weltherrschaft-an-10609810.html

Künstliche Intelligenz und IT-Sicherheit, netzpolitik.org, 24.04.2019
Die künstliche intelligenz birgt Chancen und Risiken.
Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierte Plattform Lernende Systeme (PLS) hat das Ziel, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen im Sinne der Gesellschaft zu gestalten. Im aktuellen Whitepaper "Künstliche Intelligenz und IT-Sicherheit" analysiert die Arbeitsgruppe "IT-Security, Privacy, Recht und Ethik" der PLS eines der Spannungsfelder der KI. Beigetragen haben dazu auch Experten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), wie infopoint-security dazu ausführte.
https://www.trojaner-info.de/daten-sichern-verschluesseln/aktuelles/kuenstliche-intelligenz-und-it-sicherheit.html

Firmen verleihen sich selbst ein Gütesiegel für Künstliche Intelligenz, netzpolitik.org, 26.03.2019
Mit einem neuen Gütesiegel für Künstliche Intelligenz wollen Firmen signalisieren: Wir berücksichtigen Ethik, Transparenz und Datenschutz. Aber reichen Regeln, die sich die Branche selbst auferlegt, um das Vertrauen in die Systeme zu stärken?
https://netzpolitik.org/2019/firmen-verleihen-sich-selbst-ein-guetesiegel-fuer-kuenstliche-intelligenz/

Künstliche Intelligenz
Die letzte Erfindung der Menschheit
, CHIP, 04.02.2018
Die letzte Erfindung der Menschheit - Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz ist bereits heute kaum mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Dabei ist uns oft gar nicht klar, dass wir bei bestimmten Abläufen mit virtuellen Intelligenzen kommunizieren. Wer würde bei einer App wie Uber sofort vermuten, dass die Steuerung der Fahrer durch eine ebensolche AI erfolgt. Aber auch in Gegenständen, die wir fest in unser tägliches Leben integriert haben, finden sich viele intelligente Helferlein.
Die Smartphone-Kamera denkt mit
Smartphone-Kameras sind längst in der Lage selbstständig Motive zu erkennen und Fotos zu optimieren. Ist die Umgebung laut oder das Handynetz schwach, sorgt die künstliche Intelligenz für eine bessere Gesprächsqualität. Der Huawei-Tochterkonzern Honor setzt in seiner aktuellen Smartphone Linie ebenfalls verstärkt auf AI: Hier gibt es sogar einen "Elevator Mode", der für ununterbrochene Erreichbarkeit sorgen soll: Das Smartphone erkennt, wenn der Nutzer einen Aufzug betritt und stellt nach dem Verlassen umgehend wieder eine Verbindung zur Funkzelle her. Das Bild einer Pflanze genügt, um ihren Namen zu bestimmen. Sogar den Kaloriengehalt von fotografierten Lebensmitteln ermittelt die künstliche Intelligenz. Und wer auf Reisen nähere Informationen zu historischen Gebäuden, Gemälden oder Sehenswürdigkeiten sucht, muss nur noch ein Foto davon machen. Einfacher geht es fast nicht.
Künstliche Intelligenz - wo geht die Reise hin?
Künstliche Intelligenz ist ein Thema, dem neben Honor und Huawei noch viele weitere Firmen große Beachtung schenken. Die Entwicklung schreitet in rasantem Tempo voran. So rasant, dass es selbst für KI-Experten wie Fabian Westerheide schwierig ist, Vorhersagen zu treffen, wie sich unser Leben entwickeln wird. Wir wollten genauer wissen, was AI bereits heute alles für uns leisten kann, aber auch, wo die Reise in Zukunft hingehen kann. Moderator Maurice Gajda taucht in die Welt der künstlichen Intelligenz ein, besucht Fabian Westerheide in einem seiner Berliner AI-Startups und macht Beanntschaft mit einem virtuellen Avatar bei twentyBN. Schnell wird Gajda klar, was Westerheide meint, wenn er sagt: "Künstliche Intelligenz ist die letzte Erfindung der Menschheit".
https://www.chip.de/artikel/Revolution-Honor_161257180.html

Gratis-App erweckt Fotos zum Leben: Die Ergebnisse sind erschreckend echt, CHIP, 12.04.2019
Mug Life 3D: So einfach erstellen Sie Deepfake-Videos
In Mug Life finden Sie verschiedene animierte Memes von zahlreichen bekannten Persönlichkeiten.
Die kostenlose App Mug Life ist in Apples App Store für iPhone und iPad erhältlich. Sie erweckt regungslose Fotos mit Hilfe von 3D-Animations-Technik zum Leben. In der aktuellsten Version können iPhone X Nutzer nun sogar Deepfake-ähnliche Videos erstellen - ganz ohne stundenlange Rechenarbeit. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Animations-App genauer vor.
https://www.chip.de/news/Gratis-App-erweckt-Fotos-zum-Leben-Die-Ergebnisse-sind-erschreckend-echt_145159102.html

Künstliche Intelligenz in der Firma: Wenn Ihr Chef weiß, dass Sie kündigen werden - bevor Sie es selbst wissen, STERN.de, 17.04.2019
Um gute Mitarbeiter nicht zu verlieren, setzen Konzerne zunehmend auf künstliche Intelligenz in der Personalabteilung. Computer identifizieren Mitarbeiter, die in nächster Zeit kündigen könnten - und schlagen Alarm.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/kuendigung--wenn-die-ki-vor-ihnen-weiss--dass-sie-kuendigen-werden-8668660.html

KI - die Künstliche Intelligenz - ein Thema voller Emotionen, Ängste, Halbwissen und Hoffnungen. Dieser Artikel gibt Ihnen einen kompakten Einblick und lässt Sie beim nächsten Team- und Vorstandsmeeting glänzen
Was Sie zum Thema KI wissen müssen
, computerwoche.de, 07.01.2019
Es wird fraglos möglich sein, mittels Computern einen Krieg gegen die Menschheit zu führen, gegen die jede noch so grausame biologische oder chemische Waffe wie eine Spielerei aussieht. Grenzenlose Vernetzung und die, durch unsere Bequemlichkeit,
Doch warum reden ausgerechnet jetzt alle über künstliche Intelligenz? Warum gibt es fast jede Woche neue Berichte und Studien, die uns die Apokalypse auf dem Arbeitsmarkt prophezeien oder vor autonomen Robotersoldaten und Ähnlichem warnen?
Die Antwort: Weil die Rechenleistung von Computern, in Kombination mit der Möglichkeit, zu minimalen Kosten nahezu unbegrenzte Mengen an Daten speichern zu können, mittlerweile so groß ist, dass eine für künstliche Intelligenz benötigte Verarbeitungsgeschwindigkeit inzwischen verfügbar ist.
Blickt man auf die in den kommenden Jahren zu erwartende weitere Steigerung der Leistungsfähigkeit, dann werden noch komplexere KI-Lösungen möglich. Um das zu illustrieren, blicken wir kurz auf die Entwicklung der Rechenleistung. Ich verspreche Ihnen, Sie müssen kein Computertechniker sein, um das nachvollziehen zu können.
Im Jahr 1961 hätte man für eine Rechenleistung von 1 GFLOP (1 Mrd. Rechenoperationen pro Sekunde) ca. 145 Milliarden US-Dollar bezahlen müssen. Ja genau, Milliarden.
Was glauben Sie, was die gleiche Rechenleistung heute kostet?
1 GLFOP kostete im Oktober 2017 noch lächerliche 3 Cent. Ja, 3 Cent. Man bekommt das demnächst vermutlich geschenkt.
Erinnern Sie sich an Deep Blue? 1997 gewann dieser Supercomputer gegen den besten Schachspieler der Welt, Garry Kasparov. Deep Blue hatte eine Rechenleistung von gut 11 GFlops.
Die erste Apple Watch hatte eine Leistung von 3 GFLOPS. Wenn Sie also vier von diesen kleinen Apple Watches zusammenschalten, dann haben Sie die gleiche Rechenleistung.
Und wenn Sie ein "altes" iPhone 7 haben, dann ist Ihr Smartphone ca. 30x leistungsfähiger als der Supercomputer, der gegen Garry Kasparov gewann.
Was ist Künstliche Intelligenz und warum ist Rechenleistung so wichtig für künstliche Intelligenz?
"Gut", mögen Sie sagen, "moderne Smartphones sind also bereits leistungsfähiger als ein alter Supercomputer. Aber was hat das mit KI zu tun?".
Gute Frage. [...]
[...] Das System lernt auf Basis von bestehenden Daten und/oder generiert selbständig neue Daten, um daraus zu lernen und seine eigenen Algorithmen zu verbessern (Beispiel: Es spielt gegen sich selbst Schach und lernt aus den Partien - denn beim Schach weiß der Computer selbst, welche Partei gewonnen hat). Je nach Anwendungsfall kann das System auch komplett ohne Datenbestand lernen, weil es die Daten selbst generiert und interpretiert.
Das System lernt, die Bedeutung von Daten zu verstehen.
Bei vernetzter KI lernt eine Vielzahl von einzelnen KI-Systemen voneinander. Das ist besonders dann relevant, wenn die Systeme es mit unterschiedlichen Situationen zu tun haben. Beispiel: Ein System, das bei der Diagnose von Lungenkrebs eingesetzt wird, kann eventuell von einem ähnlichen System lernen, dass für Brustkrebs zum Einsatz kommt. Und ein KI-System, das sich grundsätzlich mit der Vorhersage von Gesundheitsrisiken auseinandersetzt, wird auf das Wissen aller Spezial-KI-Systeme zurückgreifen.
Sicherlich ist jedem klar, dass für maschinelles Lernen und das Verarbeiten großer Datenmengen die Rechenleistung ein entscheidender Faktor ist.
Würde beispielsweise ein medizinisches Assistenzsystem zur Auswertung von CT-Bildern für einen Patienten Wochen benötigen, um eine mit einem erfahrenen Arzt vergleichbare Aussagequalität zu erreichen, wäre das System leider zu langsam. Wenn die KI jedoch Millionen von Auswertungen der letzten 20 Jahre als Lerngrundlage nehmen könnte und für die Auswertung eines konkreten Falles dann nur noch 10 Sekunden benötigt, könnte vielen Menschen geholfen werden. Geschwindigkeit in der Lernphase und bei der Analyse sind daher entscheidend für Künstliche Intelligenz. Und die inzwischen verfügbare Rechenleistung sorgt dafür, dass wir heute solche KI-Systeme entwickeln und nutzen können. Was vor zwei Jahren noch Science-Fiction war, weil es zu lange gedauert hat, ist heute Realität. Und was heute wie Science-Fiction klingt, wird bald Realität sein.
Wo ist nun der Unterschied zwischen Künstlicher Intelligenz und einem "normalen" Computerprogramm?
Nehmen wir ein ganz, ganz einfaches Beispiel - und Software-Entwickler mögen mir diese Einfachheit verzeihen: Wenn man eine der beliebten und oft mit Makros hochkomplex programmierten Excel-Dateien nimmt, dann wird diese von sich aus niemals schlauer werden. Sie wird uns nur dann bessere Ergebnisse liefern, wenn wir (!) die Programmierung anpassen.
Ein KI-System jedoch wird, je nach Themengebiet, zu Beginn mit mehr oder weniger umfangreichen Vorabinformationen gefüttert. Dazu gehören meistens auch Vorgaben oder Regelwerke und eine große Anzahl von Daten, aufgrund derer das System lernen kann, was "richtig" und was "falsch" ist. Ein Beispiel ist die Bildersuche von Google oder Facebook. Dem System wurde niemals "einprogrammiert", wie ich, Axel Rittershaus, aussehe.
Zuerst hat es gelernt, welche Kriterien es am besten verwendet, um Gesichter wiedererkennen zu können. Anfangs hatten Programmierer definiert, welche Kriterien das System nutzen soll, wie zum Beispiel den Augenabstand. Doch das System lernte ganz alleine, dass andere Kriterien noch besser waren. Dann wurde das System immer weiter eingesetzt und jetzt läuft es auf unseren Smartphones und im Internet.
Sobald mein eigenes Smartphone einmal erfahren hat wie ich aussehe (beispielsweise durch das Foto, das ich von mir mache, wenn ich mein Profilbild anlege), dann erkennt es mich in Zukunft in meinem Bilderalbum. Durch künstliche Intelligenz lernt es auch, wie ich mich über die Jahre hinweg verändere und erkennt mich dennoch wieder. Und durch die Vernetzung könnten mich auch andere auf ihren Bildern identifizieren.
Das System lernt selbst. 24 Stunden am Tag, auf Milliarden von Endgeräten.
Das aktuellste Beispiel für KI in Smartphones: Die Face ID im iPhone X, welche das Gerät mit Gesichtserkennung entsperrt:
Hat man früher noch durch den Einsatz massiver Rechenleistung versucht, so viele Variationen eines Schachspiels wie möglich durchzurechnen, um den nächsten Zug zu bestimmen, so steckt die "Intelligenz" heutiger Systeme viel stärker in der vorausgehenden Lernphase. In dieser Phase entwickelt der Computer seine Intelligenz - genauso wie ein Kind, das Schachspielen erlernt, mit zunehmender Spielpraxis immer besser wird.
[...] KI darf sich niemals gegen Menschen richten
So werden beispielsweise Horrorszenarien von autonomen Robotersoldaten erzählt, die uns an den Kragen gehen und gegen die wir wehrlos sind. "Terminator" lässt grüßen.
Oder man fürchtet, dass ein KI-System einen Computervirus entwickelt, der unsere Stromversorgung lahmlegt. Das dadurch entstehende Chaos ist hervorragend in Marc Elsberg's Buch "Blackout" beschrieben, auch wenn bei ihm eine menschliche Gruppe von Hackern verantwortlich war. Karl Olsberg´s "Das System" zeigt ein Szenario, bei dem Künstliche Intelligenz tatsächlich bösartig wird.
Es wird fraglos möglich sein, mittels Computern einen Krieg gegen die Menschheit zu führen, gegen die jede noch so grausame biologische oder chemische Waffe wie eine Spielerei aussieht. Grenzenlose Vernetzung und die, durch unsere Bequemlichkeit, auf ein absolutes Minimum heruntergefahrenen Sicherheitssysteme unserer Smartphones und Co. können auf einen Schlag hunderte von Millionen, ja sogar Milliarden von Menschen betreffen.
Einen solch umfassenden und parallel auf allen Kontinenten stattfindenden Krieg gegen die Menschheit kann man mit konventionellen Methoden (Waffen, Sabotage, Terroristen, Soldaten) niemals führen. Das ist logistisch unmöglich.
Durch Computer könnte genau dieses Szenario aber von ein paar hochintelligenten und hinreichend kriminell orientierten Menschen von einem Schreibtisch, oder einem Coffeeshop, aus durchgeführt werden. Wäre dabei dann auch Künstliche Intelligenz im Einsatz, würde die einmal losgelassene digitale Massenvernichtungswaffe selbst lernen, wie es unsere Gegenwehr austricksen könnte.
Künstliche Intelligenz alleine ist nicht das Problem. Es ist unsere globale Vernetzung und unsere Bequemlichkeit. KI macht Cyberkriminalität noch gefährlicher, weil sie sich selbst optimieren kann.
Prominente und hochintelligente Menschen, unter anderen Stephen Hawking und Elon Musk, sehen diese Gefahr und wollen dagegen mit ihrer OpenAI-Initiative ankämpfen. Und das ist gut und wichtig.
Ähnlich wie bei Atombomben wird es bei KI notwendig sein, gewisse Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz auf globaler Ebene entweder zu regulieren oder, wie im Fall von Chemiewaffen, zu ächten. Was aber nicht bedeutet, dass sie nicht existieren oder von entsprechend motivierten Menschen eingesetzt werden könnten.
Cybersecurity ist schon jetzt ein großes Thema, aber es wird mit zunehmendem Einsatz von KI noch wesentlich wichtiger. Vermutlich wird auch Cybersecurity nur dann erfolgreich sein, wenn es selbst intensiv auf KI setzt.
https://www.computerwoche.de/a/was-sie-zum-thema-ki-wissen-muessen,3544140

Menschen lernen, Maschinen trainieren, netzpolitik.org, 09.03.2019
Maschinelles Lernen hat heute schon Einfluss auf die Vergabe von Krediten und Jobs oder die Höhe von Versicherungsbeiträgen. Aber was heißt eigentlich Lernen, wenn wir von einer Maschine sprechen? Und wie leisten wir Nutzer*innen dabei Hilfestellung? Das erklärt Timo Daum in diesem Kapitel aus seinem neuen Buch zu Künstlicher Intelligenz.
https://netzpolitik.org/2019/menschen-lernen-maschinen-trainieren/

Anschläge gegen Linke geplant?, tagesschau.de, 28.08.2017
In Mecklenburg-Vorpommern geht die Polizei gegen Personen vor, die offenbar Anschläge gegen Vertreter des linken Spektrums geplant haben. Die Verdächtigen - darunter mindestens ein Polizist - sollen bereits Waffen und Munition besorgt haben. Von Michael Götschenberg. | mehr, https://www.tagesschau.de/inland/razzia-rostock-103.html
Mehr zu diesem Thema:
Durchsuchungen wegen Terrorverdachts | ndr, http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Durchsuchungen-wegen-Terrorverdachts,terror616.html
Razzia wegen Terrorverdachts in Mecklenburg-Vorpommern, Michael Götschenberg, ARD Berlin | audio, https://www.tagesschau.de/multimedia/politikimradio/audio-46293.html
Verwirrung um Waffenfunde bei Linksextremisten, http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/plattform-verbot-109.html

ru-schwindel.brd
StGH darf nur Arme und Schwache aburteilen, 14.04.2019
Groß-Absurdistan: Die internationale Gemeinschaft lässt es sich schon allerhand kosten die armen und schwachen Verbrecher abzuurteilen. Es geht um die kleinen Fische, die sowieso keine Lobby haben.
Exakt darum bemüht sich der Internationale Strafgerichtshof IStGH, englisch ICC, (International Criminal Court), der so unter Beweis stellen will, dass die Welt zivilisiert ist.
https://brd-schwindel.ru/istgh-darf-nur-arme-und-schwache-aburteilen/

Rechte aus NRW mit 155 Kilogramm Sprengstoff
Nach Sprengstofffund in Lauterecken: Gab es Verbindungen zu rechter Terrorgruppe?
, tagesschau.de, 14.01.2017
Der 18-Jährige, der in Lauterecken Sprengstoff gehortet hat, pflegte offenbar Kontakte in die rechte Szene: Die Staatsanwaltschaft prüft einem Bericht zufolge eine mögliche Verbindung des Mannes zur Terrorgruppe Oldschool Society.
Die Polizei hatte das Haus mit dem Sprengstoff zeitweise rund um die Uhr bewacht.
Bei der Vernehmung der zwei wegen des Besitzes von 155 Kilogramm Sprengstoff verhafteten Männer habe der 18-Jährige von einem Treffen der Oldschool Society (OSS) gesprochen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel" am Samstag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Das Treffen habe demzufolge im Sommer in einer Hütte in Rheinland-Pfalz stattgefunden.
"In Deutschland etwas machen"
Wie es in dem Bericht weiter heißt, soll nach Angaben der Beschuldigten ein Teilnehmer des Treffens davon gesprochen haben, dass "man in Deutschland was machen müsse" und gefragt haben, ob man 250 Kilogramm Sprengstoff für ihn herstellen könne.
Der Mann aus Lauterecken und sein 24-jähriger, aus Nordrhein-Westfalen stammender Komplize hätten in den Verhören aber bestritten, einen Anschlag geplant zu haben. Das sichergestellte Material sei nur für den privaten Gebrauch bestimmt gewesen. Den Angaben des "Spiegels" zufolge soll jedoch bei der Durchsuchung des Elternhauses des 18-Jährigen Anfang Januar auch ein selbst gebauter Sprengsatz mit einem Hakenkreuz und SS-Runen gefunden worden sein.
Staatsanwaltschaft äußert sich nicht
Die zuständige Staatsanwaltschaft in Zweibrücken wollte sich auf SWR-Anfrage nicht zu dem "Spiegel"-Bericht äußern. "Die andauernden Ermittlungen werden in alle Richtungen und mit Hochdruck geführt. Ich bitte um Verständnis, dass derzeit keine Mitteilungen zu dem Verfahren durch die Ermittlungsbehörden möglich sind", teilte der Leitende Oberstaatsanwalt Martin Graßhoff mit. Sobald man dazu in der Lage sei, weitere Informationen mitteilen zu können, werde man das tun.
Dass der 18-jährige Pfälzer der rechten Szene nahe steht, hatte zuvor bereits der SWR berichtet. Recherchen hatten ergeben, dass sich der Verdächtige beispielsweise im Internet offen zur rechtsextremen NPD bekennt und sich über Facebook mit einem führenden NPD-Mitglied aus Rheinland-Pfalz austauschte.
Der 24-jährige mutmaßliche Komplize aus Nordrhein-Westfalen war der Polizei laut "Spiegel" schon vor Jahren wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz aufgefallen. 2012 fanden Ermittler zudem rechtsextreme Literatur bei ihm. Im aktuellen Verfahren hätten jedoch keine Hinweise auf eine rechte Gesinnung festgestellt werden können, so die Zeitung unter Berufung auf Ermittlerkreise.
Mehr als 110 Kilo Sprengstoff abtransportiert
Vor knapp zwei Wochen waren bei dem 18-Jährigen mehr als 110 Kilo illegale Feuerwerkskörper und Sprengstoffe gefunden worden. Die Behörden untersuchen weiterhin, ob er und der 24-Jährige einen Anschlag in Kaiserslautern geplant hatten. Beide bestreiten das und bezeichnen sich als Freizeit-Pyrotechniker.
Gegen die Männer wird wegen des Verdachts auf einen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. Sie sitzen in Untersuchungshaft. https://www.swr.de/swraktuell/rp/sprengstoffsammler-aus-lauterecken-verbindungen-zu-rechter-terrorgruppe/-/id=1682/did=18819346/nid=1682/1vsh8dz/index.html

Wie antisemitisch ist Deutschland?, tagesschau.de, 21.12.2017
Nicht nur im Internet verbreiten sich Hetze und Hassbotschaften gegen Juden - das zeigen israelfeindliche Proteste mit brennenden Flaggen oder wüste Beschimpfungen gegen den Gastwirt eines israelischen Lokals in Berlin. Wie antisemitisch ist Deutschland heute?, https://www.tagesschau.de/multimedia/kurzerklaert/antisemitismus-ke-101.html

In Frankfurt: Airline lässt Juden nicht mitfliegen - Michel Friedman findet die Antwort, FOCUS Online, 18.11.2017
Eine kuwaitische Airline hat einem Juden in Frankfurt den Mitflug verwehrt. Die Airline bekam vor dem Frankfurter Landgericht Recht Die Empörung ist groß - auch bei Publizist Michel.
http://www.huffingtonpost.de/2017/11/17/kuwait-frankfurt-airline-juden_n_18582250.html?1510991914

Hausmann´s in Düsseldorf: Tim Mälzer muss sein Restaurant schließen: "Nicht an einem einzigen Tag Geld verdient", STERN.de, 31.01.2019
Gastronomen haben es oft schwer, vor allem der finanzielle Druck ist immens. Davor bleiben auch Promiköche wie Tim Mälzer nicht verschont. Warum er jetzt eines seiner Restaurants schließen muss.
Tim Mälzer muss eines seiner Restaurants schließen.
Noch im vergangenen Frühjahr waren TV-Koch Tim Mälzer und sein Partner Patrick Rüther davon überzeugt, ihr Restaurant Hausmann´s in der Düsseldorfer Altstadt würde den gewünschten Erfolg bringen. Pustekuchen. Der Laden hat es nicht geschafft, deshalb wird jetzt die Reißleine gezogen, Ende Januar schließt das Restaurant seine Türen. Was war passiert?
Zunächst einmal: Es ist nicht das erste Restaurant, das Tim Mälzer schließen muss. Vor einigen Jahren beteiligte sich Mälzer an einem italienischen Restaurant in Manhattan, New York City. Dass das Restaurant pleite war, erfuhr er erst gut zwei Monate später - per Telefon. Mit seinem Vorhaben in New York kulinarisch Fuß zu fassen, scheiterte er und verbrannte sehr viel Geld.
Jetzt muss also das nächste Restaurant dran glauben. Nach knapp vier Jahren schließt das Hausmann´s in der Düsseldorfer Altstadt. Tim Mälzer und sein Partner Patrick Rüther sehen keine weitere Perspektive für das Restaurant. In einer Stellungnahme heißt es, dass das Lokal "nicht an einem einzigen Tag Geld verdient hat." Wehmütig blicken die beiden zurück: "Wir haben seit der Eröffnung sehr viel Liebe, Mühe und finanzielle Mittel in den Standort gesteckt und müssen nun leider erkennen, dass wir gescheitert sind", gibt Rüther ehrlich zu.
https://www.stern.de/genuss/essen/tim-maelzer-muss-sein-restaurant-schliessen---es-warf-keinen-gewinn-ab-8558968.html

"Tatort" aus Stuttgart
Ein Leben voller Lügen
, tagesschau.de, 06.11.2018
Der Stuttgarter "Tatort" feiert zehnjähriges Jubiläum und liefert mit "Der Mann, der lügt" einen interessanten Perspektivwechsel. Nicht die Kommissare, sondern der Verdächtige steht im Mittelpunkt.
https://www.stern.de/kultur/tv/tatort/-tatort--heute-aus-stuttgart--lannert-und-bootz-feiern-zehnjaehriges-jubilaeum-8429140.html

Protz-Prinz Marcus von Anhalt muss vier Jahre ins Gefängnis, Focus, 17.01.2015
Mehr als 800.000 Euro: Protz-Prinz Marcus von Anhalt muss vier Jahre ins Gefängnis. Wegen Steuerhinterziehung in Höhe von mehr als 800 000 Euro ist Marcus Prinz von Anhalt am Freitag zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt worden.

Are you ready? Get off! Get off!
... It would be sacrifice!
Very Hard Rock by Disturb from Radio Bob, 2018/2019

Lesermeinung from Germany, Gooken.de
So sind wir im Broadcast von Sängern ja im Leben noch nicht angeschrien worden.

"Jamel rockt den Förster": Umzingelt von Neonazis: zu Gast beim politischsten Festival Deutschlands, STERN.de, 26.08.2019
Seit 13 Jahren schon veranstaltet das Ehepaar Lohmeyer auf seinem Grundstück in Jamel ein Musikfestival, um gegen Rassismus zu kämpfen. Der Grund: Ihre unmittelbaren Nachbarn sind fast alles Neonazis. Der stern war dabei.
Der Bass dröhnt. Das karge Feld, noch warm gebrannt von der Sonne des Spätsommer-Tages, vibriert unter den Füßen. Auf der Bühne stehen Feine Sahne Fischfilet. Die haben hier heute viele erwartet, geradezu herbeigesehnt. Aber eigentlich ist es vollkommen egal, welcher Künstler da vorne Musik macht. Denn bei "Jamel rockt den Förster" geht es um mehr. So viel mehr.
"In Jamel muss man sich immer links halten", sagt ein Festivalmitarbeiter und schmunzelt ob der Ironie. Ein Blick über den provisorischen Parkplatz zeigt, was er meint. Drüben, auf der rechten Seite des Dorfes am Ende einer Sackgasse, weht die Reichsflagge im Wind. Schwarz-weiß-rot. Vor dem Haus, das einem Neonazi gehört, wurde zur Feier des Tages ein Panzer aus Heuballen errichtet.
"In Jamel muss man sich immer links halten" - was metaphorisch klingt, ist buchstäblich gemeint. Zweimal biegt man in dem kleinen Ort in Mecklenburg-Vorpommern mit den elf Häusern links ab, dann erreicht man den alten Forsthof von Birgit und Horst Lohmeyer.
https://www.stern.de/kultur/musik/jamel--zu-gast-beim-politischsten-festival-deutschlands-8869012.html

Verschwörungstheorien im Netz
Twitter geht gegen QAnon-Botschaften vor
, tagesschau.de, 22.07.2020
Sie hetzen, verbreiten Falschnachrichten und halten US-Präsident Trump für den Heilsbringer - die QAnon-Bewegung ist seit einigen Monaten wieder verstärkt online aktiv. Twitter hat jetzt damit begonnen Konten zu löschen.
Twitter hat angekündigt, Nutzerkonten, die Verschwörungstherorien der QAnon-Bewegung verbreiten, zu sperren. Etwa 150.000 Konten seien betroffen, so der Online-Dienst, 7000 seien bereits entfernt worden. Die Maßnahme begründete Twitter damit, dass die verbreiteten Botschaften "Schäden im wirklichen Leben" anrichteten. Die mit QAnon verbundenen Inhalte verstießen gegen die Richtlinien des Unternehmens. Auch hätte in den letzten Wochen die koordinierte Drangsalierung anderer Menschen ausgehend von solchen Konten zugenommen.
https://www.tagesschau.de/ausland/twitter-verschwoerungstheorien-101.html

MG - Stadt am Niederrhein (?) - wer suchet, der findet ihn (den Rhein) wahrscheinlich ( ... oder doch nicht etwa das kleine Kloakenflüszlig;chen )?

Heute gehört ihnen Deutschland und morgen schon...

Nachwuchskomiker
Wie geht lustig? In dieser Schule lernen Anfänger, wie man Bühnenkomiker wird
, STERN.de, 29.02.2020
https://www.stern.de/p/plus/gesellschaft/wie-geht-lustig--in-dieser-schule-lernen-anfaenger--wie-man-buehnenkomiker-wird--9157550.html

Respektlos, selbst am Grab, Titelthema Extra-Tipp am Sonntag MG, 19.05.2019
Die Röschen für die verstorbene Oma, die Vase für den geliebten Mann oder auch wertvolle Sträucher, die die Friedhofsvewaltung gepflanzt hat - sich auf Friedhöfen an Gräbern anderer Leute oder den Beeten zu vergreifen, ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit. Doch pietätlosen Langfingern fehlt selbst der Respekt vor der Friedhofsruhe.

Mönchengladbach
"Da will niemand hin?(!)"
, text by Gooken 12.10.2019
bringt der Sohn eines Dinslakener Frauenarztes, Schwester Ärztin und selber Lungen-Arzt aus Mülheim an der Ruhr, ein ehemals guter Freund von uns (mir) nach unserer (meiner) Einladung auf Facebook zum Ausdruck.
Na, er muss es ja wissen...
Monat zu Monat kassiert er als Arzt nun mit seiner Praxis im sicherlich schöneren Mülheim an der Ruhr Geld und Geld immer auf Basis des erhärteten Verdachts auf familieninternen Plagiat.
Für ihn war immer schon klar. Er komme aus der Oberschicht, und viele andere bloß aus der Mittel- und Unterschicht, wie er früher schon als Kind betonte.
Der alte Düsseldorfer Baghwan-Fan selbst kann, und so erschien er uns eigentlich immer schon, mit seinen Anschauungen nun doch nur für einen Deutschen für einen Inder, einen Hindu, einen Anhänger des Kastenwesens also, stehen... Zu seiner Freundin zählte Jahre zuvor zumindest noch eine Gynäkologin und Tochter eines gewissen Spielhöllen-Großbesitzers aus dem Ruhrgebiet. Auf Facebook trug er sich nach dem Austragen im von ihm ( alter Spitzname (Her-)Ti-Türk(e) ) gewohnt schlechten deutsch erst als Freund ein, dann wieder aus usw., ...: Was soll das denn: Mal Hü, mal Hott, Herr Doktor, also was denn jetzt?
"Kommt ne Frau beim Arzt.", lautete einer seiner Witze: Wahrscheinlich hat sich sein Kontakt mit der Frau in die Länge gezogen...
( Gäste von Familie Dr. med. Gyn. Thiemann: "Ja, bei denen mal in die Toilette gucken..." )

Ein weiterer ehemaliger Schulkamerad aus Oberhausen drohte auf Facebook mit Abbruch des Messangens durch die Funktion "Blockieren", sollte ich diese Stadt nicht wieder sofort verlassen (gewisse Nachbarschaft in MG usw. usw.: ich geb ihm ja Recht: Viel dran!- MG- Grenzland - er selbst arbeitete unter manch, auch die derart erzielbaren Einsichten mehr früher nämlich mal beim Bundesgrenzschutz),
Meine ehemals angehende französische (blondhaarige) Verlobte Valerie Rubigny aus Paris/Amiens lässt sich nach Ansprache meines neuen Wohnorts MG nach einer Austragung nicht erneut als Freund bei Facebook aufnehmen.

"Alle Adeligen seien ihres Wissens zur frz. Revolution geköpft worden, alle französischenAdeligen, allesamt!", meinte sie wie auch die vermutlich Bismark nahestehende Mutter ersterens (Artzes) einmal wiederholt zu noch jeder Menge "de", "la" und "de la" usw. allein auf Facebook und im Telefonbuch... Auch wer ein de Guille war, bloß und frz. Geschichte nach übrigends samt den beiden französischen. Revolutionären längst hingerichteter Toter,

während ein weiterer auf Facebook sich von wiederum anderer Stelle zumindest als Borussia-Fan ausgeben ließ...

Galeria Karstadt Kaufhof
Diese Filialen werden geschlossen
, tagesschau.de, 19.06.2020
Franfurter Zeil, Münchner Stachus oder Hamburger Mönckebergstraße - Galeria Karstadt Kaufhof schließt Häuser an prominenten Lagen. Aber auch Städte wie Iserlohn, Gießen oder Neumünster sind betroffen. Die betroffenen Filialen von Karstadt (K) und Galeria Kaufhof (G) im Überblick.
Bayern: Ingolstadt (G), München Am Nordbad (K), München OEZ (K), München Stachus (G), Nürnberg (K), Nürnberg Langwasser
Baden-Württemberg: Göppingen (GK), Leonberg (K), Mannheim (G), Singen (K), Stuttgart-Bad Cannstatt (G)
Berlin: Charlottenburg (K), Gropius-Passage (K), Hohenschönhausen (G), Müllerstraße (K), Ringcenter (G), Tegel (noch nicht eröffnet), Temp
...
Nordrhein-Westfalen: Bielefeld (K), Bonn (K), Brühl (G), Dortmund (G), Dortmund (K), Düsseldorf/Schadowstraße (K), Düsseldorf/Am Wehrhahn (G), Essen (G), Essen (K), Gummersbach (K), Gütersloh (K), Hamm (G), Iserlohn (K), Köln-Weiden (G), Leverkusen (G), Mönchengladbach-Rheydt (K), Neuss (G), Witten (G)
...
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gkk-filialenschliessung-101.html

Im Westen Nix Niue u.a. aus MG-Nachbarstadt Krefeld:

Brennender Affenkäfig: Auf der Nacht zu Neujahr 2020 kam es im Krefelder Zoo zu einem Großbrand im Affenhaus, bei dem fast alle Affen verbrannten. Die vermeintlichen weiblichen Täterinnen stellten sich kurz daraufhin der Polizei.

Doktorarbeit: Von der Leyen weist Plagiatsvorwürfe zurück, Spiegel Online, 27.09.2015
Plagiatsjäger der Internetplattform "VroniPlag" werfen Ursula von der Leyen vor, Teile ihrer Doktorarbeit abgeschrieben zu haben. Die Ministerin weist die Anschuldigung nun zurück. Sie habe selbst eine Überprüfung der Arbeit veranlasst.

Hochschule überprüft die Dissertation: Plagiatsvorwürfe: Von der Leyen soll bei Doktorarbeit geschlampt haben, Focus Online, 26.09.2015
Nach mehreren prominenten Fällen gerät nun auch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wegen ihrer Doktorarbeit in die Kritik. Sie wurde 1991 von der Medizinischen Hochschule Hannover promoviert. Nun erheben die Plagiatsjäger von VroniPlag Plagiatsvorwürfe und prangern Fehlverweise an. Die Plagiatsjäger von VroniPlag kritisieren Mängel bei der Doktorarbeit von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. 62 von insgesamt 70 Seiten der Dissertation wurden bislang gesichtet. Das Ergebnis: Verstoß gegen Zitierregeln, Plagiatstexte und mehr als 20 Fehlverweise, wie "Spiegel Online" am Samstag berichtet. VroniPlag entdeckt zahlreiche Plagiate Gerhard Dannemann, Professor an der HU Berlin, teilte auf Anfrage des "Spiegel" mit: Man habe bereits "37 Textpassagen festgestellt, die gegen wissenschaftlich anerkannte und auch in der damals maßgeblichen Promotionsordnung geregelte Zitierregeln verstoßen". Auf fast der Hälfte der Seiten wurden demnach Plagiate entdeckt. Fremde Textpassagen wurden teils wortgleich übernommen, wissenschaftliche Zitierregeln oft nicht beachtet. Drei Seiten bestünden mehr als zur Hälfte aus Plagiatstext, auf fünf Seiten sei sogar 75 Prozent des Textes kopiert, so geht es aus einer Grafik bei VroniPlag hervor. Generell sei die Dissertation von von der Leyen "eher ein mittelschwerer als ein schwerer Fall", so Dannemann zum "Spiegel". Kopierte Stellen seien eher kurz und die meisten Quellen würden "irgendwo" genannt. Problematischer seien hingegen die zahlreichen Fehlverweise, also der Verweis auf Quellen, in denen der zitierte Inhalt gar nicht zu finden ist. "Das ist im medizinischen Bereich besonders gefährlich", sagt Dannemann. Eine Ombudsperson der Hochschule prüfe gemäß der gültigen Verfahrensregeln zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis (GWP) die Doktorarbeit sowie die erhobenen Vorwürfe. Gemäß der gültigen Verfahrensregeln an der MHH sei danach mit der Einleitung einer förmlichen Untersuchung durch die GWP-Kommission zu rechnen. Bei der 1990 erschienenen Arbeit von der Leyens handele es sich um eine klinisch-experimentelle Arbeit, die in der Frauenklinik der MHH durchgeführt wurde.
Vor allem Mediziner schlampen bei Dissertationen
In der Vergangenheit mussten prominente Politiker wie der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und Bildungsministerin Annette Schavan ihren Doktortitel wegen Plagiaten zurückgeben. Mit von der Leyens Arbeit wird erstmals eine medizinische Arbeit einer Spitzenpolitikerin überprüft. Seit längerem wird das geringe wissenschaftliche Niveau dieses Fachs kritisiert.
"Es ist leider richtig, dass es unter deutschen Medizinern verbreitet ist, selbst wie hier in der Promotionsordnung ausdrücklich enthaltene Zitierregeln laxer zu handhaben als in den meisten anderen Disziplinen", sagte Dannemann dem "Spiegel Online". "Die Anhäufung unkorrigierter Fehler durch die ungeprüfte Übernahme von Belegen, die in dieser Arbeit mehrfach zu sehen ist, sollte allerdings auch Mediziner alarmieren."

Neue Plagiatsvorwürfe, Tagesschau, 09.04.2014
Hat Minister Müller abgeschrieben?
Wieder soll ein Minister bei seiner Doktorarbeit abgeschrieben haben: Diesmal beschuldigen Plagiatsjäger Entwicklungsminister Müller. Der CSU-Politiker wies den Vorwurf als "nicht nachvollziehbar" zurück. Die Uni Regensburg prüft den Fall nun. | br

Doktorarbeit wird geprüft
Plagiatsvorwürfe gegen Giffey
, tagesschau.de, 08.02.2019
Die FU Berlin prüft die Dissertation von Familienministerin Giffey: Einem Vroniplag-Rechercheur zufolge soll die Arbeit nicht gekennzeichnete Textübernahmen enthalten. Giffey weist ein bewusstes Plagiat zurück.
https://www.tagesschau.de/inland/giffey-vorwuerfe-101.html

Antibiotika in indischem Abwasser
Es stinkt gewaltig
, tagesschau.de, 02.03.2020
In Indien soll ein neues Gesetz verhindern, dass Pharmafabriken Abwässer mit Antibiotika in die Umwelt leiten. Doch Kritiker sind skeptisch, ob dies reicht. Recherchen von NDR, WDR und "SZ" hatten gezeigt, wie gravierend das Problem ist.
https://www.tagesschau.de/ausland/antibiotika-indien-107.html

Beginn der Welle in Deutschland
Corona-Hotspot Heinsberg – wie geht es den Menschen dort heute?
, STERN.de, 25.03.2020
Vor vier Wochen begann im Kreis Heinsberg die große Corona-Welle in Deutschland. Der Landrat ließ sofort alle Schulen schließen. Wie geht es den Menschen jetzt? Haben die Maßnahmen etwas gebracht?
https://www.stern.de/p/plus/gesellschaft/coronavirus-hotspot-heinsberg---wie-geht-es-den-menschen-heute--9196646.html

Bergamo
Italiens Corona-Epizentrum: "Wir machen jede halbe Stunde eine Bestattung, es ist unvorstellbar"
, STERN.de, 21.03.2020
https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus-in-italien---jede-halbe-stunde-eine-bestattung--es-ist-unvorstellbar--9191008.html

Schon zwei Schulen geschlossen
Schulschließungen wegen Coronavirus in MG
, Stadt Spiegel MG, 04.03.2020
Wechsl an der Spitze der Hochschulenverwaltung: Wir haben auch in dieser Woche wieder Schlagzeilen seit dem letzten Stadt Spiegel gesammelt.

Börsengewinner: Gute Geschäfte dank Corona: Diese deutschen Firmen profitieren von der Krise, STERN.de, 03.03.2020
Die Coronavirus-Seuche lässt die Aktienmärkte der Welt abstürzen. Eine Handvoll deutscher Firmen dagegen profitiert gegen den Trend - weil sie Lösungen für den Umgang mit dem Virus bieten.
https://www.stern.de/wirtschaft/news/corona--diese-vier-deutschen-firmen-profitieren-vom-virus-9168114.html

Corona erreicht Gladbach, Extra-Tipp am Sonntag, 01.03.2020
Das Coronavirus (COVID-19) ist weiter auf dem Vormarsch. Am Mittwochabend wurde der erste Fall in Mönchengladbach bestätigt. Es handelt sich um einen Arzt aus dem Kreis Heinsberg, der in den Kliniken Maria Hilf tätig ist. Inwischen kamen im Stadtgebiet noch zwei weitere Fälle hinzu.

Kampf gegen das Coronavirus: Sie brauchen jeden Tag 1.200 Schutzmasken: Wie die Heinsberger Ärzte der Corona-Krise trotzen, STERN.de, 21.03.2020
Im Kreis Heinsberg wurde schnell auf das Coronavirus reagiert. Erschwert wird das Krisenmanagement aber durch eine mangelnde Koordination bei der Verteilung von Patienten. Und jeden Tag steigt der Bedarf an Schutzmaterialien. Mediziner müssen kreativ werden.
https://www.stern.de/gesundheit/heinsberg-trotz-der-corona-krise---aber-wie-lange-noch-dem-materialmangel--9191216.html

Coronavirus: Quarantäne für Hunderte im Kreis Heinsberg beendet, STERN.de, 01.03.2020
Das Coronavirus breitet sich aus. In Europa und Deutschland steigt die Zahl der Infektionen, auch die Wirtschaft leidet. Die Entwicklungen im ...
https://www.stern.de/gesundheit/gesundheitsnews/coronavirus--quarantaene-fuer-hunderte-im-kreis-heinsberg-beendet--9111822.html

Kreis Heinsberg
Corona-Epidemie
Kita-Kinder und Lehrer infiziert
, tagesschau.de, 29.02.2020
In Nordrhein-Westfalen ist bei vier Kita-Kindern im besonders betroffenen Kreis Heinsberg eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Auch in anderen Ländern breitet sich das Virus weiter aus. Die neuesten Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-107.html

Kreis Heinsberg
Gute Nachrichten
In der deutschen Corona-Hochburg macht ein Hashtag Mut
Verbrechen, Streit und Katastrophen
, FOCUS online, 12.03.2020
https://www.focus.de/perspektiven/gute-nachrichten/gute-nachrichten-chinas-aelteste-coronavirus-patientin-aus-klinik-entlassen_id_11727785.html

MG: Jahrelang regnete es Dreck (auf den Balkonen)!

Verbrechen, Streit und Katastrophen, FOCUS online, 12.03.2020


Historische Literatur aus der Schloßbibliothek MG-Rheydt, alter Buchtitel:

"Katastrophenraum Niederrhein: Kriege - Hexen - Hungersnöte..."


Na, besonders gesellig sind sie ja nicht gerade..., Überschrift MG-Stadtspiegel, 24.08.2016: Berichte wie Stirbt die Kneipe?

Zerschlagungsfall MG ist insolvent (ein bereits seit 2006 von Insolvenz gekennzeichneter Finanzfall für den Kölner Ministerialpräsidenten), MG-Stadtspiegel, Ausgabe 2011.

Wie der Tageseitung 2016 entommen, zählt Mönchengladbach seit 2006 finanziell zu den an für sich insolventen Städten Westdeutschlands.

Quellen u.a. aus MG-Rheydt verweisen auf Vetternwirtschaft und Echelon.

Heute gehört ihnen Fußball und morgen schon die halbe Welt, volle Busse garantiert, ... aber zahlen möchten das wohl niemand mehr; Quelle Stadtspiegel Mönchengladbach (MG) und Schlossbibliothek MG-Rheydt: Mönchengladbach, Schattenstadt des historischen Katastrophenraums Niederrhein, Schattenstadt der von-der-Leyen-Stadt Krefeld, Schattenstadt der Hardt-Höhe (Oberkommando beachten...), Schattenstadt der Borussia, Schattenstadt der aktuellen großen Fußball-Pokale, Schattenstadt einer Kindheit, Schattenstadt der Katastrophen, Hexen und Hungernöte (Literatur von Schloss MG-Rheydt), Schattenstadt des allgemeinen Sparens (Sparkasse) und somit (einander) Ersparens und weiterer Banken (eigentlicher Bankrott der Stadt seit 2006, Titelthema MG-Stadtspiegel 2011), Schattenstadt Düsseldorfs und Kölns, Schattenstadt der Fußball-WM 74 mit Günter Netzer, Schattenstadt des Rechts auf Anprobieren von Textil vor dem Kauf, Schattenstadt des mittelalterlichen Glaubenskonflikts mit 50% Protestanten und 50% Katholiken usw. über eine aussagekräftige Zahl, den Rest möchte ich an dieser Stelle besser nicht aussprechen: 93.100 € Kostenvoranschlag 2012 für den Schutzanstrich der Böden von gerade mal ein paar Balkonen (... fragt sich bloß, was der Eimer Schutzfarbe made in Germany mit sieben Jahren Garantie auf den Anstrich für mehr als 25 qm wirklich kostet: meisterliche 19,80 €, mit Grundierung wahrscheinlich auch noch doppelt so "teuer" ... ), Text © 2009 by Gooken, grüner gehts nicht.

Borussia Mönchengladbach ist gescheitert
Europa League
Last-Minute-Aus für Mönchengladbach
, tagesschau.de, 12.12.2019
Bis zur 90. Minute stand Borussia Mönchengladbach mit einem Remis gegen Istanbul Basaksehir in der K.o.-Runde der Europa League. Doch dann machte Istanbuls Enzo Crivelli alle Gladbacher Hoffnungen zunichte.
Borussia Mönchengladbach ist als einziger der sieben deutschen Starter in der Gruppenphase des Europapokals gescheitert. Der Bundesliga-Tabellenführer verlor am Donnerstagabend (12.12.2019) am letzten Gruppenspieltag der Europa League mit 1:2 (1:1) gegen Basaksehir aus Istanbul und rutschte in der Gruppe J von Platz eins noch auf den dritten Rang ab.
https://www.tagesschau.de/sport/sportschau/gladbach-europa-leage-101.html

Darf man mit einem NS-Monster Geld verdienen?, FOCUS Online, 21.04.2015
Anwältin aus Nazi-Familie aus Mönchengladbach will für Goebbels-Erben Tagebuch-Klage durchboxen
Die Familie von Joseph Goebbels klagt gegen einen Verlag. Der Grund: Eine neue Biografie stützt sich auf Auszüge seines Tagebuches. Dafür wollen die Nachfahren nun Geld sehen. Pikant: Auch die Anwältin der Familie hat eine familiäre Verbindung ins Dritte Reich. Von FOCUS-Online-Autorin Bettina Künzler

Sind so viele Ratten ...?, Titelthema Stadt Spiegel MG, 15.05.2019
Über 240 Anrufe sind in diesem Jahr schon bei der Stadt eingegangen. Ratten auf der Picknickwiese, Ratten am Entenweiher, Ratten an den Glascontainern. Was ist da los? Invasion der Problemnager? Hat die Plage tatsächlich zugenommen? Und was haben die Viecher überhaupt bei den Glascontainern zu suchen? Der Stadt-Spiegel fragt nach.

#METOO "Ich bin fix und fertig!", Titelthema, Stadt Spiegel, 03.01.2018
Mischa Ciric kann nachts nicht mehr schlafen. "Ich bin fix und fertig." Der 53-jährige selbstständige KFZ-Techniker-Meister wollte sein Elternhaus vorm Verfall retten - bis Mitarbeiter des Bauamts auftauchten.

Die Allliiertenvertretung macht Kummer:

Und nach dem Universum am Rheydter-HBF und den Auseinandersetzungen mit den Kölnern?
"Hier Weihnachtsmann, Kaffee und Kuchen - da Tageszeitung, Marlboro und Coca Cola", Innenstadt MG-Rheydt im direkten Gegenüber: familienfreundliches Großraum-Cafe vs. spärlich (famlienunfreundlich) kleines Kiosk-Stehcafe mit Aufschrift "Marlboro" und "Coca-Cola etc.", Gooken, Kieken kost doch nix, 30.11.2015

... setzt dich mit deinen Verwandten und Bekannten im Sommer Sonntag nachmittags auf die Terasse ins Cafe am Schmölderpark... und bekommst noch nicht mal Kuchen serviert... (hat angeblich keinen)...

"Gehatet, was das Zeug hält"
Den Stinkefinger zeigen
"Ich weiß, wo dein Haus wohnt"
, Titelthema, Stadt Spiegel MG Nr.12, 20.03.2019
MG Den Stinkefinger zeigen, nur weil der andere langsam fährt; keifen, weil die Verkäuferin den Preis nicht weiß; mit dem Anwalt drohen, weil jemand eine andere Meinung hat - was ist bloß los mit uns? Warum sind alle plötzlich so wütend und dünnhäutig, dass die kleinsten Anlässe zu verbalen Entgleisungen führen?
In den sozialen Medien wird "gehatet", was das Zeug hält. Menschen, die ihre Opfer mitunter gar nicht persönlich kennen, versuchen, sie über Facebook oder Instagram fertig zu machen, gerne auch - besonders feige - anonym.

"Sie sind emotionale Analphabeten, kalt bis ins Herz", STERN.de, 17.12.2019
Der Professor für Forensische Psychiatrie Michael Osterheider ist Gerichtsgutachter. Ein Gespräch über Serienmörder und ihre Kunst, unerkannt unter uns zu leben
https://www.stern.de/p/crimeplus/interviews/der-psychiater-michael-osterheider-ueber-serienmoerder-8845886.html

Gans arm dran!, Titelthema Stadt Spiegel MG, 25.09.2019
Mutwillig plattgefahren, mit Stöcken malträtiert, die Flügel ausgerissen - die Vorfälle häufen sich. Anwohnerin Anja L. dokumentiert seit Monaten Fälle vonTierquälerei rund um den Weiher in Odenkirchen. Die Opfer - Kanadagänse und Enten. Der Stadt Spiegel hat mit dem Tierschutzverein gesprochen.

Susanna geriet an einen durch und durch bösen Menschen
Die Kriminalfälle des Jahres
Mord an einer 14-Jährigen durch einen Flüchtling: "Der Schmerz nimmt mir die Luft zum Atmen"
, STERN.de 30.12.2019 Ihre Tochter wurde im Frühjahr von einem Iraker vergewaltigt und ermordet, der Fall befeuerte auch die Debatte um die Flüchtlingspolitik. Diana Feldmann über die Tage der Angst und den Kampf um die Würde ihres Kindes.
https://www.stern.de/p/-susanna-geriet-an-einen-durch-und-durch-boesen-menschen--9022212.html

Vor wenigen Wochen noch in Wuang, daraufhin in China, Bayern, Italien, Frankreich und nun auch in NRW
Bundesgesundheitsminister Spahn: Man könne nicht das gesamte öffentliche Leben lahmlegen
Türschild: "Aufgrund eines akuten Corona-Virus-Falles im Kreis Heinsberg (Nachbarstadt von Mönchengladbach) bleibt das Rathaus heute geschlossen"
Coronavirus
NRW-Krisenstab sucht 300 Karnevalsbesucher
, tagesschau.de, 27.02.2020
Der Coronavirus breitet sich in Deutschland weiter aus. Der Krisenstab in NRW sucht 300 Teilnehmer einer Karnevalssitzung, an der zwei schwer Erkrankte teilgenommen haben. Alle Entwicklungen im Liveblog.
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-103.html

Kindesmissbrauch in der Familie: Der Schatten von einem Mann und einem schaukelnden Kind fallen auf den Sand auf einem Spielplatz. | Bildquelle: picture alliance
Nordrhein-Westfalen, Mönchengladbach
Prozess wegen 79-fachen Kindesmissbrauchs

In Mönchengladbach stehen von heute an zwei Männer vor Gericht. Ihnen wird sexueller Missbrauch von Kindern in 79 Fällen vorgeworfen. Zudem sollen sie Kinderpornografie hergestellt und verbreitet haben.
https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/prozess-kindesmissbrauch-101.html

Mönchengladbach, wessen Kindheits-Sadt, mit all den vermeintlichen Rechtsradikalen, ihren Seilschaften, Ausländern (Handlangern) und Zigeunern vor der Haustür...., ist das eigentlich?

Deutschlandreport - Britischer Sektor
Dortmunder Roncalli 2 (alles an einem Tag, Fall M(o)udar Aad), Aachen 2 etc.: Ich soll schon wieder rot sehen, das ganze Palawer haben mit der Justiz (aber ganz so schlecht gehts mir nun auch wieder nicht)!

Mönchengladbach, z.B. Walhornstr. 9
Weder zur Hausverwaltung (einer Hausordnung) noch zur Abrechnung (Hausverwaltung Thelen: Mietnebenkosten) fähig
Lügen, Geschieße, Morddrohungen wegen Gehämmer (beim Aufhängen eines Bildes und beim Anbringen eines Feuermelders), Einbruch, Einbruchsversuche, Diebstahl, abgewurfener Sonnenschirm gegen Terrassenfenster, Keller: zehnmal Auf- und Abschließen (zweifach: bis zu zwanzig Mal), strahlungsintensive LTE-Anlage auf dem Nachbarblock, Nachbarin: "Aso-Block nebenan", Syrer im Haus, Hunde im Haus, ...
MG: Hier wird noch andauernd so richtig gelogen und zigeunerlich geklaut!
Ein Gesicht tauchte gelegentlich auf:, Gooken, 11.08.2019
Bekannt ist das vom deutschen Volk ja bereits aus der Nazizeit mit den Juwelen von Braun noch schnell geklaut habenden Fegelein.
"Guck-guck, was machst du? Lange nicht gesehen." Wir trauten unseren Augen nicht: In unserer Diele sahen wir einen uns unbekannten "Zigeunerjungen" um die 25 Jahre schnell unsere Haustür öffnen und mit dem Erblicken ganz schnell wieder schlie&szig;en. Das war in Essen, in der Werderstr.. im 3. Stock. Geklaut wurde in dieser Stadt damals allerdings nichts.
Nicht so Mönchengladbach:
Mutig, wer hier zur Arbeit geht und feierbands ausgeht.
"Alles, was nicht niet- und nagelfest ist", wei&szig; ein Mönchengladbacher über MG wohl zu berichten (Name ist der Red. bekannt), "...", sei vor Mönchengladbachern nicht sicher. Sie klauten andauernd sogar Grabinschriften und vandalieren, was das Zeug hält. Campen usw. sollte man mit Mönchengladbachern damit wahrlich nicht. Sie scheinen sich vor gar nichts zu ekeln. Bei uns wars Weihnachten 2017 inmitten im britischen Sektor (MG: Hardt-Hö,he) das alte Fahrrad Marke Peugeout (Baujahr ca. 1999, erworben aus meiner Zeit in der Stadt Essen) vorm dem Rheydter HBF mein Fahrrad, das auf mal dampfend brennende PC-Lautsprecherkabel im Gehäuse daheim... In MG wohnen außerdem Zigeuner, haben wir uns sagen lassen, bzw. direkt im Block gegenüber, davor, dem sogenannten "Aso-Block", vor denen (Zigeunern), solle man sich in Acht nehmen, meinte ein Nachbarm, sie holten da bereits die Laichen raus. Ein weiterer Nachbar verwies im Jahr 2016 auf seine Stahl-Haustür mit ganz speziellem Schweizer-Türschloss-Patent.
Der ohnehin mit Türschlö;ssern an Haupt- und Kellereingang, neuerdings (seit Ende 2019) zuzüglich der Verriegelung der Müll-Sammelcontainer vor dem Kellereingang rundherum gesicherte Fahrradkeller ist seit Jahr 2016 mit einem eigenen Schloss zusätzlich verriegelt worden, raten Sie obendrein mal mit welchem....: dem einfachen Innenraumtür-Schloss, das man mit jedem Bügel vom Kleiderständer spielend leicht aufbekommt!
. Dort sollen Nachbarn nach angeblich an Rädern montiert und einzelne geklaut worden sein (ich glaube auich hier Mönchengladbachern keinen Ton). In ihm quetschen sich die Fahrräder, obwohl Pappers es bei gleich zwei großen, meist leerstehenden Trockenräume neben dem Fahrrad-Abstellraum belässt. Hole ich mein Fahrrad aus meinem eigenen Kellerraum, muss ich durch einen ca. 40 Meter gefährlich langen, verlassenen Kellerflur hindurch jedesmal fünf Türen öffnen, falls aus dem mit Fahrrädern zugestellten Fahrradkeller insgesamt drei. Im Kellerflur kam es schon einmal zu Anspielungen - "nicht ungefährlich", deutete der Gefährte von Frau Hoix an.
Den total zugestellten, ca. 15 qm kleinen Fahrradkeller hat die Hausverwaltung trotz mehrfach verriegelter Keller-Zugangstüren noch ein viertes Mal (!) separat abschließen lassen und den Schlüssel an alle Bewohner des Hauses verteilt - als baumelten nicht schon genug Schlüssel am Schlüsselbund.
. Bei den Türen allein im gilt es also (z.B. für Fahrradfahrer etc.) jeden morgen insgesamt sage und schreibe 14 (vierzehn) mal auf und wieder abzuschlie&szig;en..., hin und zurück also 28 mal, hinzu kommt der Fahrradkeller, Wohnungs-, Haus-, Garagentür und der Briefkasten, 20 mal und somit hin und zurück insgesamt 39 mal (nur einmal statt zweimal Briefkasten vorausgesetzt)!

Auf die Idee, im Vorbeigehen die gelben Müllsäcke für Verpackungen auch mal für andere gleich mit rauszustellen, kommt im umsagten Haus außer mir sonst wohl kaum einer...

Noch nicht mal die Mülleimer stellt Pappers bald, ab 2021, mehr raus. Er (bzw. sie) tut als Hausmeister einfach außer immer wieder kaputt gehende Birnen-Modelle im Treppenhaus auswechseln (hier eigenen sich LEDs) überhaupt nichts für ihre wie gesagt immerhin über 5.000 Euro pro Jahr Hausmeisterlohn: Kein Raussstellen der Mülleimer mehr, dafür sorgt jetzt für jeden einsichtig die Hausgemeinschaft Woche für Woche von Hausbewohner zu -bewohner nach festgelegtem Plan!

Eine Frau Weishaar aus der Hausverwaltung spricht immer noch von Arbeit, die Pappers als Hausmeister verrichteten, weiß dabei aber selber nicht genau, welche konkret.

Überhaupt denken Hausverwaltung und Pappers nicht wie bereits die Nachbarschaft an die seit 2019 erhätlichen gelben Sammeltonnen und - container, sondern halten an den vielen, vielen gelben Plastiksäcken fest! Einmal die Woche werden sie rausgestellt. Viele Säcke zerreißen, der Stadt Spiegel berichtete, und locken die Ratten an, die man hier und da um das Haus rum sieht.

Schon mal ein Traceroute auf die Internet-Verbindung gestartet? Um MG herum zieht sich ähnlich wie De-Cix in Frankfurt am Main ein dicker Knoten.
Erhöhte Einbruch- und erhöhte Brandgefahr - jahrelang Themen der Hausverwaltung und - gemeinschaft, wie neulich auch wieder (August 2020 ein Anschlag an der Haustür "Vorsicht, Einbrecher!", auch im Aushang im Erdgeschoss (während sich ältere Nachbarinnen von meiner Etage, mit denen ich kaum mal ein Wort gesprochen habe, für den Fall, dass im Haus was passiert, auf Facebook einfach verbarrikadieren (aktivierte Blockier-Funktion)...).
In der Jägerstraße sei eingebrochen worden, Raubmord, ob ich irgendwelche Angaben machen könne, fragte ein MG-Polizist vor meiner Haustür. Als Verdächtige nannte ich zuvor die beiden vor meiner Haustür hausierenden Vertreter von Lekkerstrom (suspekt daran erschien mir wiedermal ihr allzu guter Appetit (ist Strom denn lecker?)).
Mein (zugegeben recht billiges) Türschloss von Ebay wurde im Jahr 2018 von außen nur durch wüstes Rumhantieren mit anderen Schlüsseln total beschädigt, so dass der Zylinder gespalten fast schon rausquoll. Der Einbrecher muss mit irgendwelchen Schlüsseln oder Schraubenziehern verzweifelt dran hantiert haben. Zum Glück kam ich gerade von innen. Von außen hätte ich die Tür allerdings nicht mehr aufbekommen...
Mein Fahrradhändler (aus MG) meinte im Jahr 2013 bei der Reparatur, es sei kein Zufall sondern gezielt Manipulation, dass die Gangschaltung vom vorher im Keller abgestellten und 2017 am Rheydter HBF geklautem Peugeout-Fahrrad bei voller Fahrt abgebrochen in den Speichen gelandet war.... Dabei hätte ich bei um die 45 km/h steil bergab durch die Unterführung in MG-Rheydt am Außenring fahrend stürzen und einen schweren Unfall bauen können.

Fast hätte ich 2019 einen Schlaganfall bekommen: Nachbarin Schumann ließ ihre Haustür schon mal einfach offen. Beim Treppenaufgang begegnete ich auf ihrer Etage ihrem großen, mich ankläffenden schwarzen Hund.
2011 stand ein gedienter Polizist vor meiner Haustür, wollte wissen, ob ich Angaben zu einem Vorfall 200m weiter in der Jägerstraße machen könnte: keine Ahnung.
Von Peschens Wohnung aus flog 2018 ein Sonnenschirm gegen mein Terrassenfenster, tatsächlich Peschens: Bumms. Die von mir eingeschaltete Polizei meinte daraufhin, der Schirm könne gut von unteren Etagen aus hochgeflogen sein.

Beim Besuch meiner Eltern 2012 bot die Bewirtung des Cafes im Schmölderpark noch nicht mal Kuchen an!

Immer wieder, all die Jahre hindurch, parkt Pappers sein Auto neben den Garagen mitten im Parkverbot. Entsprechendes Schild hängt an der Garagenwand gleich obendrüber, über seinem Auto. Er erschwert damit anderen Autofahrern das Wenden im Garagenhof.

Zentimeterdicker Dreck auf den Balkonen, es regnet Dreck (ab und zu)!

Die neue Hausverwaltung aus Mönchengladbach (zuvor noch Thelen aus Viersen) hält bis heute keine Hauseigentümer-Versammlungen mehr ab. Nicht nur die Mietnebenkosten aus dem Jahr 2018, auch die Mietnebenkosten nach 2018 wurden bislang noch nicht verrechnet!

Von jeher. Haus ohne Hausordnung
"Die untätige Hausverwaltung und als Hausmeister untätigen Mönchengladbacher Pappers"
, 07.05.2019, Text by Gooken
Über die im Haus völlig untätigen, aber seit etlichen Jahren von Monat zu Monat Hausbewohner für angeblich hausmeisterliche Tätigkeiten abkassierende Hausmeister Pappers der Waldhornstr. 9 in Mönchengladbach
Bereits beim Einzug vor nun 10 Jahren bemerkten wir unsere von den meisten Hausstü,ren abweichende Haustür, Farbe hellbraun mit großen Flecken und Fettflecken statt ü,berall im Haus dunkel- bzw. nussbraun.
Da rief sie, Pappers, an den Briefkästen stehend ihre diffamierende Lüge einfach so laut durchs ganze Treppenhaus, während ihr alter Vater im Haus, Königs, immer wieder mit der Pistole schoss.
Handwerker bestellt dieses Hausmeisterpaar ebensowenig wie ab und zu mal die für Sperrgut zuständige Firma der Stadt. Die hat er vor Jahren noch bestellt, seitdem nicht mehr, er tut nun einfach gar nichts (und kassiert den satten Hausmeisterlohn trotzdem), nichts (so gut wie nichts: Auswechslung kaputter Birnen im Treppenhaus (mit langlebigen LED kein Thema mehr), Rausstellen des Sammelcontainers einmal die Woche (hätt jeder von uns auch getan) und alle fünf bis zehn Jahre Verteilung ( der bereits von der Stadt und anderswo umsonst erhältlichen ) gelben Müllsäcke für Aluminium und Kunststoffe), alles gleich zum doppelt bisdreifachen Hausmeisterlohn gegenüber dem (freundlichen) Hausmeister unserer vorherigen Wohnung in der Stadt Essen!
Noch nicht mal eine Hausordnung brachten sie (Hausmeister Pappers, sie und er und ihr Vater namens Königs) bislang fürs Haus jemals zustande!
Dabei bedurfte es ihr in so einigen Fällen dringend, z.B. beim Anbringen eines Bildes Samstags kurz nach 22.00 Uhr (mit dem Recht, einmal im Jahr feiern zu dü,rfen) und Anbringen eines Feuermelders gegen 19.30 Uhr in der Diele. Königs stand in beiden Fällen vor der Haustür und schrie durchs ganze Treppenhaus, dass er nächstens die Tür eintrete und den Bewohner vom Balkon werfe. Es kam daraufhin zur Stranzeige gegen ihn, aber ohne Prozess. In einem weiteren Fall geht es um spätnächtliche Unruhe aus der Wohnung einer 2019 hinzugezogenen syrischen Familie, wie mir dessen Nachbarn berichteten, als suchten sie Hilfe. Ihr Schlaf sei beeinträchtigt.
Gehalt von Pappers als Hausmeister: immerhin über 5.000 Euro pro Jahr für immer Nichtstun, außer einmal die Woche um die vier ca. 100 Liter umfassende Mülleimer und zwei blaue für Papier und Pappe rausstellen (und seit kurzem ganz wie oben beschrieben selbst das nicht mehr!) - seit geraumer Zeit keine schlechte "Verzinsung" mehr. Für die kaputten Birnen im Treppenhaus sorgt er dabei regelmäßig selbst, indem er pertu nicht auf langlebige LED und Enerigesparlampen umsteigt. Beide kümmern sich seit Jahren weder um die Handwerker noch den Sperrmüll noch rigendwas, belegen aber gleich zwei Keller mit ihrer Wäsche anstelle zumindest einen davon den vielen Fahrrädern im Haus freizugeben. Immerzu brabbelte er unerklärliche Drohungen mit Rechtsanwälten über Rechtsanwälten und sogar bis Mord reichend vor sich hin - mit ihm selbst gesprochen habe ich bislang noch nicht ein Wort, noch nie.
Beim zweiten Mal schrie Königs (Mann um die 70 Jahre) vor der Tür beim Anbringen eines Feuermelders gegen 20.00 u.a., dass bereits ab 18.30 Uhr Ruhezeit im Haus sei (i.a. üblich: 22.00 Uhr).
Nach 20.00 Uhr lässt die Hausmeisterin sich gar nicht erst auf Fragen rund ums Haus (Handwerker) ansprechen.
Kann man da überhaupt noch zur Arbeit gehen?:
2016 wurde das Haus schriftlich in der Parterre vor Einbrechern gewarnt. Viele Bewohner haben seitdem ABUS-Panzerriegel und Tür-Zylinder-Ziehschutze in ihrer Haustür einbauen lassen...
Rückendeckung für Pappers (Sie: um die 60 Jahre, er um die 55 Jahre) erfolgt gleich mit Schusswaffe (!) u.a. durch ihren im selben Haus eine Etage höher lebenden Vater namens Königs und seit geraumer Zeit, wohl nachgezogen, wohnen sogar Ausländer wie Syrer und Ex-Jugoslawen im Haus, d.h. der Wohnwert des Hauses scheint, Bandenkriminalität, Zahlungsmoral, Unsauberkeit, Haftung, Arbeitsverträge, Arbeitgeber/Firmen, Handlanger-Dienste, entsprechend auf junk gesunken zu sein. Dabei hatte das Haus Jahre zuvor noch Zigeuner im Haus aus der unteren Etage vertrieben, haben wir uns sagen lassen, nun hat es sie wieder. Noch ein Syrer zog daraufhin ein, der deutsche Vormieter erbte ein Haus.
Der Syrer führ schon ein paarmal mit einem großen BWW direkt auf den Bügersteig zu mir auf, als wolle er mir was zu verstehen geben - schon Syrer Aad (heute Dubai) fuhr vor Jahrzehnten in Dortmund ja BMW.
Wochenlang blieben Birnen auf den Etagen im Treppenhaus kaputt und somit einzelne und schon mal nachts alle Etagen durch stockdunkel. Langlebige LEDs kamen für Pappers bislang nicht infrage, warum nicht, kann sich niemand erklären, wo in Möchengladbach bereits unverhältnismäßig viele Grabinschriften (und sogar mein Fahrrad von Peugeout) geklaut wurden. Im Briefkasten befand sich 2016 ein Schreiben mit der großen Sorge vor Einbrechern im Haus.
Meine Nachbarin, eine Kinderkrankenschwester aus Mönchengladbach, hats auf mal wieder weit zurück zu ihren Eltern verzogen, und die alteingesessene Möchengladbacherin Kerstin Anderstiegen erzählt von immer mehr Rumänen in dieser Stadt (2018). Auch sie wolle in umliegende Städte verziehen.
Nachbarin Houx aus zuvor Niederkrüchten beschwert sich über den, so wörtlich, "Aso-Block" gleich nebenan (übrigends mit großen LTE-Antennen auf dem Dach, siehe auch 3G- und 5G-Thematik). Ihr damaliger Lebensgefährte Patrick Wagner warnte mehrfach vor den dort lebenden Zigeunern.

In MG ist im Unterschied zur USA alles umzäunt.
Mein bei Ebay 2019 bestelltes, das angeblich halbwegs sicher geltende Haustürschloss neuerer Bauart war auf mal von außen total demoliert- es hielt zwar wohl, was es verspricht, aber kein Zugang mehr - nur nach Versuchen irgendwessen, es von au&szilg;en aufzukriegen wurde es total beschädigt, daraufhin wieder das alte eingebaut zu haben.

Der Stadt Spiegel berichtete gleich auf der Titelseite groß über jahrelange Querelen in MG-Stadt herkömmlicher Mieter mit einer Hausgenossenschaft (dessen Bericht auf dieser Webseite "Ratten im Bau" usw.).

Beim Einzug eines Moslems (Syrer) war das ganze Treppenhaus weiß verschmiert.

Dennoch, trotz ( außer einmal die Woche Mülleimer-Rausstellen ) Untätigkeit und andauerndem Nichtstuen zum im Vergleich zu Essen doppelt und dreifachen Hausmeisterlohn, wählte und wählt die Hausversammlung Frau Pappers auf ihren Sitzungen alljährlich zur Monat für Monat bezahlten Hausmeisterin.
Der kleine, mit Fahrrädern längst total zugestellte Fahrradkeller ist über mehrere Türen mit der türweisen Aufschrift "Tür abschließen!" verriegelt worden - trotz von Tür zu Tür fast immer gleichen General-Schlüssels und einer weiteren Verschlüsselung durch eine neu angebrachte Tür kurz vor dem Kellerabgang draußen bei der neuen Umgrenzung der Müll-Sammelcontainer. Im Fahrradkeller seien Fahrräder geklaut und manipuliert worden. Und nicht nur in diesem Keller: bei einer Fahrt mit dem im eigenen Keller abgestellten Fahrrad brach 2013 die Gangschaltung während der Fahrt ab, so dass es gefährlich zum Sturz kam. Begutachtender Fahrradhändler Ötzbike sprach daraufhin von gezielter Manipulation.
Der mechanisch beflissene Nachbar Andreas Krol möchte der Linie seines Vaters folgen (vermutlich Krol mit zwei "l" geschrieben).
Pappers droht dabei beim Spazierengehen über das Gespräch mit seinem Hund Mietern, auch wenn sie wie wir (ich) schon lange, seit etlichen Jahren, kein einziges Wort mehr mit ihm sprechen, und ihm (und ihr) dabei nicht begrüßen, aus der Ferne einfach so sogar mit Mord!
Auch die Post wurde nicht immer zugestellt. Dafür zeugen Adressaten. Und die Stadtzeitung wird schon mal einfach aus dem Briefkasten gerissen.
Am Postschalter in MG-Rheydt hielten wir auf mal ein Paket von Herrn Höckendorf in den Händen (ca. Jahr 2014). Nach dem Personalausweis wurde gar nicht erst gefragt.
Hier wohnten Leute im Haus, da solle man gar nicht erst einziehen, meinte Frau Königs zu uns gleich nach dem Einzug.
Gleich sechs Hunde im vierstöckigen Haus ü,ber die vier Etagen, hier und da bleibt eine Haustür einfach schon mal geöffnet (Schumann), so dass einen aus der Wohnung Schumanns heraus beim Aufgang der Treppen ein großer schwarzer Hund gefährlich ankläfft.
Die ehemalige Viersener Hausverwaltung desselben Hauses (Schmitz) veruntreut seit 2018 nach Aushang im Erdgeschoss außerdem sämtliche Guthaben aus Haus-Mietnebenkostenabrechnungen und Rückstellungen/Rücklagen, ein gerichtlicher Prozess wegen Veruntreuung und Abrechnungsbetrug steht nach Aushang im Erdgeschoss noch an!
Nach unserem (inzwischen zurügenommenen ) Bericht über einer Nachbarin derselben Etage flog sogar ein Sonnenschirm mit lautem Bumms gegen unser Terrassenfenster: "Krawumm"! Beorderte Polizei MG meinte beim Erscheinen total besoffen, er könne ganz gut vom Wind von unteren (!) Etagen aus heraufgeflogen sein...- total abwegig! Fast wäre das Terrassenfenster in Scherben geflogen. Außerdem lässt die in diesem Fall nur in Frage kommende Nachbarin Peschen wiederholt einfach Zigarettenstummel auf unserem Balkon herü,berwehen und liegen.
In unsere Wohnung ist vermutlich auch schon ein paar Mal eingebrochen worden. Da rauchte das poröse PC-Lautsprecherkabel im Gehäuseinnern (mit der Lifetime-Hardware) auf mal einfach ab. Rauchschwaden (direkt unter dem Netzteil !) stiegen empor direkt hinein ins 500W-Netzteil, die wir jedoch rechtzeitig bemerkten. Und auch der stets an ein und demselben Ort abgelegte Zigarettenfilter Titaner für heute um die 60 Dollar aus China ist seit August 2019 einfach nicht mehr auffindbar.
Die Wohnung unter uns mit in etwa Gleichaltrigen ist in den letzten drei Jahren schon mehrfach neu bezogen worden. Immer mehr Ausländer im Haus - es lässt sich an Deutsche immer schlechter vermieten.
Unerklärlich blieb mit unserem Einzug, wie eine Lache mit Säure das Treppenhaus insbesonders vor Krols Haustü,r verunstaltend von der oberen Etage vor meiner Haustür aus heruntergeflossen sein kann - und wer für ihr abstellen verantwortlich ist. Die Hausverwaltung erkundigte sich auch bei uns.

Zur¨ck-, insbesonders zuschlagen kann gescheige darf man auch nicht mal, dann hat man schnell gleich die ganzen Schwachmeier aus dem Fußballstadion, Balkan, Syrien und Türkei usw. vor der Haustür !

Der schwarze, mit weiß gesprengelte Boden des Treppenhaus dieses Hauses (MG, Waldhorstr.9) ist an einigen Stellen stark angeschlagen. Hier muss in der Zeit vor meinem Einzug aufgrund einer Unachtsamkeit seitens bis heute Unbekannt hochkonzentrierte Säure von der 4. in die 3. Etage runtergelaufen sein - am meisten vor die Wohnung von Krol auf die 3. Etage. Gleich nach meinem Zuzug wurde ich von der Hausverwaltung Thelen verdächtigt, da sie Meter vor meiner Haustür aus ausgelaufen war. Von allen Haustüren war meine da noch die dreckigste, so richtig mit Fettstellen.
Er (der Boden) hat sich an einigen Stellen beider Etagen im Treppenhaus daraufhin irreparabel bleich gefärbt - als hätte sich jemand erbrochen. Eine Entfernung gilt als aufwendig und recht teuer und ist bis heute nicht vorgenommen worden- dier auch als Reinigungskraft noch einmal separat verrechnende "Hausmeister" Pappers gelang eine Entfernung jedenfalls bis heute nicht: als hätte sie das Treppenhaus gar nicht geputzt (immer wieder noch genug Dreck drin sehend)..
Und die Betonböden zahlreicher Balkone, von dem aus Pappers Vater König des Öfteren wie ein Irrer mit seiner Schusswaffe rumballert, sind an vielen Stellen mutwillig total zerstört worden. Allzu unwahrscheinlich schon der Linienführungen nach, der harte Beton wiese derart Risse auf - als hätten sich Rockerbanden ausgelassen. Eine Firma (Schrempps) wurde beauftragt, die Balkone des Hauses zu begutachten und zu warten.
Peschen moniete im Jahr 2016 im ganzen Haus den Verschluss des Zugangs unseres Balkons von ihrem aus - so wie da mitunter geöffente Terrassenfenster hindurch vorher nur allerseits einfach ein- und ausgegangen worden ist.
Die Zeitung im eigenen Briefkasten ist regelmäßig total zerfleddert, überhaupt: Briefe versanden im irgendwo: Die Post wurde (vor Zeugen) nicht immer zugestellt.
Schon einmal, im Jahr 2018, hat Herr Pappers vor der Haustür des Hauses nur eine Schlägerei heraufprovozieren wollend vor sich hin erzählt, er hätte zahlreiche Rechtsanwälte gegen uns eingeschaltet. Gehört haben wir bis heute von nicht einem! Auf die Frage warum (in welcher Sache), konnte er überhaupt keine Antwort geben.
Königs starrt dort beim Verlassen des Hauses nach wie Göbbels schlimmster KZ-Wächter - auf das erste Wort nur so wartend.
Nachbarin Hoix geht jeden Morgen von 2.00 bis 5.00 Uhr mit ihrem Hund aus, als ihre Nachbarn nicht zu wissen, wo sich eigentlich welcher Schlüssel in welchem Türschloss dreht - als solle man sich schon mal an Einbrecher gewöhnen. Nicht nur hohe Feuer- sondern auch sehr hohe Einbruchsgefahr im Haus hat jedenfalls das Haus (u.a. Pappers) selber schon einmal konstatiert: im Aushang im Erdgeschoss unten usw.. - da bin ich also nicht der einzige! Ansonsten gefällt mir meine Wohnung, sie liegt in Waldnähe und ist fü,r sich gesehen ganz sonnig und schön. Das von außen (Gegend vorm Haus und im Haus) für jeden mit nicht immer Tomaten auf den Augen erkenntliche Mausefallen-Patent (auch imfalle des Verlassens der Wohnung) hat mit all solchen Nachbarn damit aber zusammen mit wohl ganz MG schamlos voll zugeschlagen!
Außerdem seien große LTE-Sende-/Empfangsantennen auf einem der "Aso-Blöcke" und dem ein paar hundert Meter entlegenen "Student´s Residence" und dem Hochhaus dahinter montiert - vor dessen Strahlung in einigen Berichten ausdrücklich gewarnt wird, insbesonders vor 5G. Die Strahlung lässt sich möglicherweise variieren.
. Die Masten spüren einige Nachbarn. Sie leiden immer wieder unter anderem an Nasennebenhöhlenentzü,ndungen - wie seit geraumer Zeit auch ich.

2018 schrieb (mailte) man mir im Namen von Google, ich hätte mehrere Millionen in einer Art Google-Lotto gewonnen. Nachdem Google aus Irland mir schriftlich und telefonisch die Kosten für irgendwelche Pakete nannte, wollte Google mir Nasa-Pakete zustellen.

Seit Essen, insbesonders aber Mönchengladbach, habe ich Nasennebenhöhlenentzündung und Zahnärzte fingen auf mal auch noch an, immer mehr in meinen Zähnen rumzubohren. Bei einem weiteren Mönchengladbacher blieb sogar der Bohrer stecken, so dass ein Kieferchirurg das steckengebliebene Teil rausoperieren musste. In News&Links wird von Marken wie Blend-a-med und Odol berichtet, die auf mal ohne Kariesschutz verkauft worden seien. Dabei gibt es seit geraumer Zeit spezielle Zahnpasten, mit denen man keine Löcher mehr bekommt. So erhöhte Pasten von Norma im Jahr 2016 den Schutz von 3- auf 7-fach, neu auch Marken wie Biorepair von Dr. Wulf aus Bielefeld und weiteren, darunter eine von Warentest mit "sehr gut" getestete aus Dresden. Seit der Zeit habe ich wiederum keine Last mit den Zähnen...

An den Heizungen im umsagten Wohnblock (Waldhornstr. 9 und 10) hängen bzw. hingen überall Zusatz-"Ventile", die werden (und wurden!) höchstens undicht, richten dann hohen Schaden an. Sie erfüllen keinerlei Funktion, habe ich mir von Heizungs-Fachleuten sagen lassen.
Die montiert man besser einfach ab und verplombt ihre Stellen - drei Plomben die Wohnung den Handwerkern nach für um die 700 Euro.
Zerrissene Zeitungen im Briefkasten, Reklame vom türksichen Döner, Mönchengladbacher Gebrauchtwagen-Händlern und italienischen Pizzerien trotz ausgeschilderten Reklameverbots, verzogene Türgucker an der eigenen Haustür und einer weiteren Nachbarin, 03.04.2020, inmitten der Zeit mit dem Coronavirus: kalkfarbener, pulverisierter Dreck vor den Haustüren, hier und da die Abdrücke kleiner Tröpfchen, ich habe das alles vor meiner gerade eben nach dem Aufschluss beim Reinkommen weggewischt.


- Einzelheiten Fall M(o)udar Aad: siehe News&Links#profmichalek

Schreiben vom Polzeipräsidium Mönchengladbach
Dir K KK 21

AZ 8080000-....
Datum: 07.02.2020

...

Pappers, Wilfred Martin, *15.04.1955 wegen Sonstige Sachbeschädigung auf Straßen, Wegen ud Plätzen vom 24.12.2019 bis 01.01.2020 in Mönchengladbach, Pongs

Anlagen: Strafantrag

Sehr geehrter Herr (mein Name)

in o.g. Angelegenheit haben Sie die Möglichkeit, Strafantrag zu stellen, damit die Straftat durch die Staatsanwaltschaft verfolgt wird. Bitte verwenden Sie hierzu das beiliegende Formblatt.
Für die Erledigung habe ich einen Zeitraum von zwei Wochen ab Zugang dieses Schreibens vorgesehen.

Name und Unterschrift (der Red. bekannt)
Regierungsbeschäftigter

AMEND & PARTNER GMBH
41236 Mönchengladbach
Frledrich-Ebert-Str. 213
(T) 02166/46739
amend-partner@t-onllne.de


Herrn
"Name Vermieter"
"Addresse Vermieter"


Unser Zeichen 7009 23.4 JR 21.11.2019

WEG Waldhornstr. 9 - 11 , 41239 Mönchengladbach
hier: Hausgeldabrechnung 2018

Sehr geehrter Herr ...,
bekanntlich wurde der Vorverwalter Herr Thelen auf die Herausgabe von Unterlagen sowie die Erstellung der geordneten
Zusammenstellung der Einnahmen und Ausgaben für den Zeitraum 01.01.2017 bis 31.12.2018 verklagt.

Gegen Herrn Thelen ist am 15.07.2019 ein Versäumnisurteil des Amtsgerichts Mönchengladbach-Rheydt ergangen.
Gegen dieses Urteil hat Herr Theien am 24.07.2019 Einspruch eingelegt. Das Amtsgericht Mönchengladbach-Rheydt hat
daraufhin für den 31.10.2019 einen "Güteterrnin und Termin zur mündlichen Verhandlung über den Einspruch"
anberaumt.
Zu diesem Termin ist Herr Thelen wiederum nicht erschienen, und das Gericht hat angekündigt, ein zweites
Versäumnisurteil am Ende des Sitzungstages zu erlassen. Dieses zweite Versäumnisurleil liegt uns noch nicht vor, aber
wir haben inzwischen die Zwangsvollstreckung aus dem Versäumnisurteil vom 15.07.2019 veranlasst.

Wir bedauem, dass wir die Hausgeldabrechnung 2018 nicht erstellen können, da wir immer noch keine Unterlagen für
das Jahr 2018 von Henri Thelen vorliegen haben.


Uns ist bewusst, dass Vermieter Ihren Mietern gegenüber zur Erstellung der Nebenkostenabrechnungen innerhalb von 12
Monaten verpflichtet sind. Zum Beweis dafür, dass es ihnen nicht möglich ist, die Nebenkostenabrechnung 2018 zu
erstellen, können Sie Ihren Mietern dieses Schreiben vorlegen.

Mit freundlichen Grüßen
AMEND &PARTNER GMBH

Amtsgericht Mönchengtadbaeh HRB Nr. 3923 Geschäftsführerin: Regina Gurr
Steuernummer 127/5702/4844

22.07.2020: Lage mit Thelen, Amend und Partner: unverändert!

Vandalismus im Schmölderpark, Extra-Tipp am Sonntag, 01.03.2020
Ein Schlag ins Gesicht all derer, die sich seit vielen Jahren ehrenamtlich um den Schmölderpark kümmern und auch ins Gesicht der mags, die dort gerade neue Bänke aufgestellt hatte: Am Mittwoch haben Vandalen im Schmölderpark ...

Dschungelcamp 2020
"Ich musste mein Haus evakuieren" - während Dr. Bob im Camp ist, könnte sein Heim abbrennen
, STERN.de, 06.01.2020
https://www.stern.de/kultur/tv/dschungelcamp/dschungelcamp-2020--waehrend-dr--bob-im-camp-ist--koennte-sein-heim-abbrennen-9075334.html

Meine Tante Gisela soll damals meiner Mutter nach gesagt haben, die CIA hätte bei ihr daheim ihre Zahnpasta vergiftet.

Risk Map 2020
Riskant für Urlauber: Das sind die gefährlichsten Reiseländer weltweit
, FOCUS Online, 19.11.2019
Politische Unruhen, Terrorismus und Kriminalität - die Sicherheitslage weltweit bleibt angespannt. Die neue Riskmap 2020 zeigt, in welche Länder Sie besser nicht reisen sollten.
https://www.focus.de/reisen/service/risk-map-2020-riskant-fuer-urlauber-das-sind-die-gefaehrlichsten-reiselaender-weltweit_id_11365011.html Doch, wers immer noch nicht glaubt, weiter im Text:

"Wir sind keine Verschenkanstalt der Deutschen und keine Sozialstation der USA ! "

und die vor der gesamten Klasse in Deutsch bilanzierende ehemalige Deutschlehrerin vom Gymnasium (ausnahmsweise mal nicht letzte Bretterschule, wo der zweite Weltkrieg nicht immer mit dem 50-Jährigen Krieg verwechselt wird)

Reagans USA betreibe "Raubbau"

schon ganz recht.

(Fortsetzung siehe ganz unten)

Es passiert täglich: Stalking, Titelthema Stadt Spiegel MG, 24.04.2019
Kein Tag ohne Opfer. Häusliche Gewalt und Stalking. Allein in Mönchengladbach gehen täglich mehrere Anrufe bei Werner Bredies, Kriminalhauptkommissar im Fachbereich Opferschutz und Außenstellenleiter des Weißen Rings, ein. Die Betroffenen: zu 95 Prozent Frauen. Wie ist das möglich? Der Stadt Spiegel hat nachgefragt.
[...] Mit 59 blickt er zurück auf unzählige Fällle von häuslichicher Gewalt und Nachstellung. Exakte Zahlen hat er nicht, aber eine "gefühlte Statisitik", die besagt: 95 Prozent sind Frauen, viele mit Kind. Typisch daran, so Bredies: "Frauen machen Prävention, um die Familie zu erhalten.". Beleidigungen, Demütigungen, körperliche Gewalt - "die Gründe, warum Frauen das so lange aushalten, sind mannigfaltig: der Druck durch das soziale Umfeld zum Beispiel...
Frauen, die bei Werner Bredies sitzen, haben bereits eine Anzeige erstattet. Gegen ihren Mann oder Lebensgefährten. Warum? "Wegen einer Ohrfeige", sagt der Opferschutzexperte und verrät, wie er Bilder "malt", um Frauen die Augen zu öffnen - dafür dass es eben nicht um "die eine" Ohrfeige geht. "Haben Sie Kinder? Sie kommen wegen einer Ohrfeige, ja? Und wie war das mit den Demütigungen in den 16 Jahren? Wenn er Sie wieder mal vor den Eltern schikaniert hat: "Iss den Fraß selber!" Und so weiter. Bredies Fragen reißen Wunden auf. Es ist fast wie ein einem Verhör. Es tut weh. Aber es wirkt. "Die Frauen tragen das ganze Gesetzbuch huckepack - das ist das Brutale daran!quot; Bredies fährt fort: " Wenn eine Frau dann ausbricht, ist klar, was passiert. "Das machst du nicht mit mir!" Schon geht es mit dem Stalking los..."

Schlichten statt richten, Titelthema Extra-Tipp am Sonntag MG, 28.04.2019
"Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt", sagt ein altes Sprichwort. Gaby Trippen kann ein Liedchen davon singen, sie ist Schiedsfrau in Wickrath und Vorsitzende der Bezirksvereinigiung der Schiedsleute in Mönchengladbach. Nachbarschaftsstreitigkeiten sind ihr Alltagsgeschäft.
Wenn Menschen sich auf der Pelle hänge, dann gibt es irgendwann Streit, weiß Gaby Trippen, kein Wunder also, dass es besonders unter Nachbarn häufig zum Disput kommt. Jenseits des Gartenzauns gibt es vom krähenden Hahn bis pzum überhängendne Ast so manches, das für Unmut sorgt und nicht selten im Streit endet. Doch oft lehnt es das Amtsgericht ab, sich um Vorfälle zu kümmern, die nicht von öffenltichem Interessse sind. Dann bleibt den Streithähnen nur noch das Privatklageverfahren und Schiedsleute wie Gaby Trippen, Schiedsfrau in Wickrath und Vorsitzende der ... . Sie kann sich zum Beispiel an einen Fall erinnern, wo die Besitzer zweier Mehrfamilienhäuser sich in die Haare gerieten, weil die Katze des einen ständig auf der Wiese des anderen herumlungerten. Der Streit eskalierte so, dass der Wiesenbesitzer schließlich den Katzen kot einsammelte und den ungeliebten Katzenbesitzern über den Zaun warf - ...

Grünt es oder graut es?, Titelthema Stadt Spiegel MG, 26.06.2019
Weil zu viel Versiegelung der Umwelt schadet, wird in vielen Kommunen über ein Verbot von Steingärten diskutiert. In Velbert haben sich sin der letzten Woche die Parteien einmütig gegen das Grau im Vorgaten ausgesprochen. Wer dort in Zukunft baut, muss sich Vorschriften gefallen lassen, wieviel Fläche vor dem Haus versiegelt werden darf. Auch in Gladbach wird disktuiert.

Meine Organe, deine Organe, Titelthema Stadt Spiegel MG Nr. 13, 10.04.2019
Über 9.000 Menschen warten deutschlandweit auf eine Organspende. Auf der Spenderseite siehts dagegen mau aus: knapp 1.000 sind es. Gesundheitsminister Jens Spahn hat deshalb den Gesetzentwurf der Widerspruchslösung vorgelegt. Danach würde automatisch jeder als Organspender gehen, der zu Lebezeiten nicht explizit widerspricht. Ist das die Lösung - und wie steht der einfache Bürger eigentlich dazu?

Eine schlechte Opferkultur?, Titelthema Stadt Spiegel MG, 16.10.2019
Bürokratie oder Mitgefühl - so erleben ehemalige Heimkinder oft deutsche Gerechtigkeit: Auf Einladung des Vereins Ehemaliger Heimkinder NRW waren gestern Landespolitiker in Mönchengladbach.


Stacheldrahtkette über Fahrbahn gespannt, Titelseite Stadt Spiegel MG, 17.07.2019
Wickrath. Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht von Montag auf Dienstag eine mit Stacheldraht umwickelte Kette quer über die Wickrather Straße ( Höhe Nr. 20 / ehemalige Tankstelle Niersbrü,cke ) gespannt. Die Kette war in einer Höhe von etwa füf bis 30 Zentimetern angebracht. Eine Autofahrerin hatte das Hindernis gegen 2.20 Uhr gerade noch rechtzeitig erkannt. Sie verständigte die Polizei. Die Tat stellt einen gefährlichen Eingriff in den Stra&szig;enverkehr (§315b StGB) dar.

Kanaldeckel in Bach geworfen, Stadt Spiegel MG, 17.07.2019
Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Rheindalen auf der Broicher Straße in Fahrtrichtung Genhodder fünf Kanaldeckel ausgehoben und in den dortigen Bach geworfen. Glücklicherweise ist kein Verkehrsteilnehmer zu Schaden gekommen. Eine aufmerksame Zeugin informierte die Polizei.

Saturn-Markt in Rheydt schließt Mitte November, Extra-Tipp am Sonntag, 29.09.2019
Wie die Media-Saturn-Holding GmbH in Ingolstadt mitteilt, wird der Saturn-Markt in der Rheydt Galerie schließen. Das haben die Markt-Geschäftsführung gemeinsam mit den Kollegen von MediaMarktSaturn Deutschland beschlsosen. Der letzte Verkaufstag wird der 16. November sein. Dann ist nach 28 Jahren Schluss. "Die schwierige Lage des Centers mit ausgebliebenen Sanierungs- und Revitalisierungsmaßnahmen, längeren Leerständen und einer ensprechend geringen Publikumsfrequenz lassen uns leider keine nachhaltig wirtschaftliche Perspektive für diesen Standort in Rheydt entwickeln", teilte Eva Simmelbauer, Leiterin der Unternehmenskommunikation, mit.

Leerstand in Rheydt wird zur Schauzeit, Titelseite MG Stadt Spiegel, 17.07.2019
31. August bis 12. Oktober: Mit Schautzeit kommen kreative Ideen in den Rheydter Leerstand.

Umfrage zum Leerstand in MG-Rheydt, Titelseite MG-Stadtspiegel, 01.07.2015
In der Rheydter Innenstadt fällt auf, dass nicht wenige Ladengeschäfte seit längerer Zeit leer stehen. Die Studentin Marion überschaeruntersucht in ihrer Masterarbeit die Gründe des Leerstands und seine Auswirkungen auf das städtische Leben. Sie erarbeitet ein Modell, wie Leerstand leicher vermieden und schneller beendet werden kann. Hierfür hat sie eine Umfrage entworfen, die sich an alle richtet, die in Rheydt leben, einkaufen oder ein Gewerbe betreiben. Die Umfrage findet sich bis zum 30. September im Internet. Sie kann in wenigen Minuten anonym ausgefüllt werden. Alle persönlichen Angaben werden vertraulich behandelt, so die Studentin.
Dazu zählen auch größere Geschäfte wie Baumarkt Praktika, Strauß-Innovation und seit langem im Gespräch: 2016 Benkos Karstadt... Die Parteizentrale "Die Linke" in der Fußgängerzone scheint sich aber im Innenstadtbereich zu behaupten. Besonders stolz ist die Stadt auf das vor gut einem Jahr eröffnete konzentrierende Arbeitslager des Online-Versandgigantens Zalando weiter außerhalb im Gewerbegebiet am Autobahn-Verkehrsknotenpunkt. Die entscheidende Durchsetzungskraft scheint in dieser Stadt außerdem die Hardt-Höhe zu haben.

Lager von Zalando in Mönchengladbach seit Jahr 2015
Zalando
Nach fünf Jahren am Kapitalmarkt
Wie Zalando Amazon die Stirn bieten will
, tagesschau.de, 01.10.2019
Seit fünf Jahren ist Zalando an der Börse. Seitdem hat die Aktie kräftig zugelegt. Und der Online-Bekleidungshändler ist weiter angriffslustig - und hat auch den Konkurrenten Amazon im Blick.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/zalando-133.html

Mode-Kette steht vor der Pleite: "Alles muss Raus"-Schilder in den Filialen aufgetaucht, CHIP, 01.10.2019
Für Schnäppchen-Jäger war Forever 21 ein echtes Paradies. Jacken für 39 Euro, Jeans für 19 Euro und Stiefel zum Sparpreis von 29 Euro. Trotz des günstigen Preises liefen die Geschäfte schleppend. In Deutschland werben Filialen schon mit "Alles muss raus". Die Kette steht kurz vor der Pleite.
[...] Es folgten die Metropolen München, Stuttgart, Berlin, Mönchengladbach und Läden im Ruhrpott. Doch 2018 begann das Unternehmen einen rapiden Rückzug. Mittlerweile ist das Unternehmen nur noch in Berlin vertreten - und dort sind nun erste "Alles muss raus"-Schilder angebracht worden.
Über 700 Filialen
https://www.chip.de/news/Mode-Kette-steht-vor-der-Pleite-Alles-muss-Raus-Schilder-in-den-Filialen-aufgetaucht_174539861.html

Vier Autos angefahren - wer hat etwas gesehen?, MG Stadt Spiegel Titelseite, 15.11.2017


In Mönchengladbach
Tödliche Gefahr: Unbekannte manipulieren Ampeltaster und führen Blinde in die Irre
, FOCUS Online, 13.08.2016
Unbekannte verstellen in Mönchengladbach Pfeile an Ampelschaltern und schicken so Sehbehinderte in die falsche Richtung. Die Stadt hat Anzeige gegen die unbekannten Täter erstattet, http://www.focus.de/regional/moenchengladbach/moenchengladbach-unbekannte-manipulieren-ampeltaster-und-fuehren-blinde-in-die-irre_id_5821578.html

Uns stinkts langsam!, Titelthema Stadt Spiegel, 02.10.2019
Frische Backwaren, Gewürze... wenn man einkaufen geht, ist die Nase auf vielerlei Düfte eingestellt.
Geht man zu Netto auf der Koplferstraße, wird man auf der Straße schnell auf den Boden der stinkenden Tatsachen geholt. Ein ekelhafter Geruch steigt aus einem Rinnsal auf, der aufs einem Heizraum kommt. Wolfgang Claßen hat diesen Zusstand bereits vor drei Wochen beim Umweltamt gemeldet.
Passiert ist nichts.
Noch nicht - oder bleibt das so?
Der Stadt Spiegel fragt danach.

https://www.serienverbrecher.de - Schuldenwahnsinn, Schuldenwahnsinn.de
Verbraucherzentrale Hamburg , - Schulden in der EU. www.vzhh.de/schulden/30884/schulden-in-der-eu.aspx. ... Die Rebellen in Mönchengladbach: Warum…
http://www.schuldenwahnsinn.de/tag/httpswww-serienverbrecher-de/

Mönchengladbach: Bürger sind massiv verschuldet, rp-online.de
Der neue Schuldenkompass deckt auf: Die Mönchengladbacher Privathaushalte stehen in der Kreide wie noch nie. Bundesweit liegt die Stadt auf Platz ...
https://rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/buerger-sind-massiv-verschuldet-aid-1.709251

Für die Würde unserer Städte, KommunalWiki
Unter dem Namen &quto;Raus aus den Schulden - Für die Würde unserer Städte" haben sich 69 Kommunen (Stand: März 2017) parteiübergreifend und auf Zeit…
https://kommunalwiki.boell.de/index.php/F%C3%BCr_die_W%C3%BCrde_unserer_St%C3%A4dte

Müssen 300 Bäme weg?, Extra Tipp am Sonntag, 19.01.2020
Entsetzen in der Dahlener Landwehr. Rund 300 Bäume sind mit roten Kreuzen versehen. Will die mags die alten fällen? Laut Landschaftsplan ist der Bereich ein "Bodendenkmal mi prägendem Gehölzbestand" - und genau der soll abgeholzt werden?

"Gladbach nicht bürgerfreundlich", Stadt Spiegel MG Nr. 27, 04.07.2018, Titelseite
Zu unserer Titelgeschichte "Wieso sollen wir das zahlen?", wo es um Anlieger-Beiträge auf der Bökelstraße ging, hat sich im Netz eine große Diskussion entwickelt. Unser Leser Erich Zeibig hat diese Meinung: "In dieser Beziehung sind gerade die armen Städte Musterschüler. Einkommensteuer, Grundsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer - der Bürger zahlt reichlich, die Stadt verkauft die Grundstücke und lässt sich frechweg die kaputten Straßen von den Anwohnern bezahlen. Es gibt Städte, die andere Wege gehen. Gladbach ist nicht bürgerfreundlich. Ich wohne seit einem Jahr in Gladbach und habe den Vergleich."

Wir wollen wohnen, Titelthema Stadt Spiegel MG Nr. 11, 27.03.2019
Während Stadtplaner in Richtung "Schöner Wohnen" planen, gehts bei vielen Mietern einzig darum, überhaupt zu wohnen. Bebzahlbare Wohnungen werden zum Auslaufmodell. Im Rahmen seiner Aktionswoche hat der Deutsche Gewerkschaftsbund gestern von 14 bis 16 Uhr eine "Sitzecke" auf dem Sonnenhausplatz aufgebaut und mit den Gladbahern über die Wohnungssituation gesprochen.

Fußballlegende Paul Breitner
"Mit Netzer wären wir nicht Weltmeister geworden"
, STERN.de, 12.12.2019
Er las Mao und versteckte sich im Kohlenkeller vor der Bundeswehr. Der Bayern-Präsident wollte den "blöden Linken" sogar mal im Ostblock aussetzen. Paul Breitner blieb und schoss Deutschland zum WM-Titel. Rückblick eines Rebellen.
https://www.stern.de/p/plus/gesellschaft/der-ehemalige-nationalspieler-paul-breitner-ueber-kanzler--netzer-und-hoeness-8864658.html

Vandalismus statt Verse, Titelseite Stadt Spiegel MG, 14.08.2019
Gerade zwei Monate ist es her, da kam Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners zur offiziellen Einweihung der frisch aufgehübschten Gedichtstelen in den Schmölderpark. Alles andere als ein Gedicht ist, was jetzt passiert ist: Unbekannte haben die Tafeln in einigen der Stelen herausgebrochen. Der Förderverein Schmölderpark hat Anzeige erstattet.

MG: Italo-Mülltouristen aus Köln, Extra-Tipp Mönchengladbach, 12.01.2020
Pizza-Taxi mal ganz anders - statt heißer Pizza lieferte eine Pizzeria aus Köln mehrere Tage in Folge Pizzakartons, Getränke, leere Mehlsäcke, Kassenbons und Speisereste nach Mönchengladbach.
Da hatten die Kölner ihre Rechnung aber ohne die mags-Mülldetektive gemacht. Weil mags und GEM die Containerstandorte in Mönchengladbach regelmäßig anfahren, kontrollieren und reinigen, ist nun ein frecher Fall von Mülltourismus aufgefallen. Drei Tage hintereinander haben die mags-Mülldetektive am Container-Standort Klosterhofweg blaue Müllsäcke gefunden, die typische Abfälle einer Pizzeria enthielten.
Zwar konnte der Täter bei einer Observation nicht auf frischer Tat ertappt werden, allerdings entdeckten die Mülldetektive zwei Straßen weiter ein Auto mit Kölner Kennzeichen, zugelassen auf eine Pizzeria. Die Daten deckten sich mit den Inhalten der Müllsäcke wie Kassenbons und Arbeitskleidung. So wie sich der Fall darstellt, hat der Imbissbetreiber den Heimweg genutzt, illegal Gewerbeabfall zu entsorgen.

Alles sauber oder ... blubb?, Titelthema Stadt Spiegel MG, 14.08.2019
Zeei Monate ist es her, da standen die Schreinerei Hambach und das angrenzende Areal auf der Künkelstraße in Flammen. Heute steht man vor der Verwüstung und fragt sich: Was passiert mit all dem Schutt? Und sind Gelände und Grundwassser nicht vergiftet? Stadt und mags geben Entwarnung. Aber ist das wirklich alles so "sauber"?

Der Feind im eigenen Haus, Titelthema Stadt Spiegel MG, 24.10.2018
Monatelange Mietrückstände und oft hohe Kosten für die Entsorgung und Sanierung: Mietnomaden in der Wohnung sind ein Alptraum für jeden Wohnungsbesitzer. Doch man kann sich schützen.

Nordrhein-Westfalen: Mann aus Mönchengladbach telefoniert laut im ICE - Streit eskaliert, STERN.de, 09.08.2018
Ein lautstarkes Telefonat in einem ICE-Waggon hat am späten Mittwochabend einen Fahrgast so sehr provoziert, dass die Polizei eingreifen musste. Wegen des eher rücksichtslos geführten Gesprächs eines 51-Jährigen aus Mönchengladbach habe ein 56-jähriger Mann aus Viersen nicht einschlafen können, teilte die Polizei am Donnerstag mit.
Als er den Mann am Telefon ansprach, geriet dieser demnach in Wut und es entbrannte ein Streit, bis der Mönchengladbacher seinen müden Kritiker würgte und schlug. Die Bundespolizei erstattete Strafanzeige wegen "Körperverletzung", der Viersener wurde leicht verletzt.
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland--chefin-von-behindertenwerkstatt-entlassen-8199546.html

Spendenaufruf ASB - Arbeiter Samariter Bund
Letzte Wünsche Wagen
Der Wünchewagen - ein Ehrenamtsprojekt des ASB
, MG, 05.04.2019
Noch einmal das Meer sehen, ein letztes Mal die Lieblingsband erleben oder mit dem Lieblingsfußballverein im Stadion fiebern - die ASB Wünschewagen machen es möglich.
Der Wünschewagen wurde ins Leben gerufen, um Menschen am Ende ihres Lebens einen letzten Wunsch zu erfüllen. Inzwischen fahren die Wünschewagen bundesweit ihre Passagiere zu einem Ziel ihrer Wahl.

Sisha-Bars - eine Gefahr?, Titelthema Stadt Spiegel MG Nr.3, 16.01.2019
Razzia am Freitagabend in zwölf Sisha-Bars. Herrschen in Mönchengladbach bald Zustände wie im Ruhrpott?, fragt sich mancher. Machen sich libanesisch-kurdische Clans auch bei und breit? Der Stadt Spiegel hat bei der Polizei und der Stadt nachgefragt. [...] "Sisha-Bars sind Objekte, die derzeit von der Polizei NRW betrachtet werden. In Mönchengladbach sind keine Verbindungen zu Clans und zum Ruhrgebiet bekannt, aber wir bleiben wachsam.

Rauchverbot - auch draußen?, Titelthema Stadt Spiegel MG, 10.07.2019
Seit 2013 heißt es auch bei uns in Gladbach Rauchen - bitte nur draußen. Seitdem stehen sie da, die Raucher, die Zigarette in der Hand, vor den Kneipentüren. An der frischen Luft eine rauchen, im Park oder an der Bushaltestelle - das geht. Noch. Denn in der Politik werden Stimmen laut, die den Rauchern noch diesen "letzten Freiraum" nehmen wollen. Erstrebenswert oder übertrieben?, hat der Stadt Spiegel gefragt.

Der NEW sind die Busfahrer ausgegangen, Extra-Tipp am Sonntag, 29.09.2019
Kommt er oder kommt er nicht? Seit rund zwei Wochen wartet so mancher MöBus-Fahrgast vergebens auf dne Bus. Grund: Busfahrermangel. Bis der behoben ist, kann es auch noch ein paar weitere Wochen zu Ausfällen kommen.

Was heißt jetzt Teilhabe
"Hier läuft was schief!"
, Titelthema MG Stadt Spiegel, 09.10.2019
... sagt Beate S. Seit viereinhalb Jahren ist die geistig behinderte Sophie (9) bei ihr und Ehemann Hartmut in Dauerpflege. Ohnehin keine leichte Aufgabe. Aber in letzter Zeit ist es ein ständiger "Kampf".
Grund, so die Pflegeeltern, seien die Neuregelungen des Bundesteilhabergesetzes.
Rheydt. Früher gabs Unterstützung vom Sozialamt - für Sophies neue Brille. Und auch für die Erstkommuniion des Mädchens hätte es einen Zuschuss gegeben. Stattdessen gibt es heute langwierige Antragsverfahren und Ablehnungen vom Sozialamt. Wenn Beate und Hartmut S., seit viereinhalb Jahren Plfegeeltern der kleinen Sophie, auf das jüngste Schreiben des entscheidenden LVR (Landschaftsverband Rheinland) blicken, geht ihnen der hUt hoch. Nicht nur, weil der ihren Einspruch abgelehnt hat und die Beihilfe für die Erstkommunion der Pflegetochter verweigert, sondern wegen der Begründung: Ein Anspruch auf die Beihilfe zur Erstkommunion sei "nicht gegeben, weil diese nicht der Erfüllung der Eingliederungshilfe dient."
Diese sei es, "eine Behinderung oder deren Folgen zu beseitigen oder zu mildern und den behinderten Menschen in die Gesellschaft einzugliedern."

Tragödie in Dahl: Vorwurf lautet Totschlag, Extra Tipp am Sonntag, 41061 MG, 26.04.2020
In Dahl kam am Dienstag ein kleiner Junge ums Leben. Die Mutter des Fünfjährigen und ihr Lebensgefährte befinden sich in Untersuchungshaft, darüber informierten die Leiterin der Mordkommission Maren Drewitz und Staatsanwalt Stefan Lingens am Donnerstag.
[...] Da sich die Aussage der Mutter, ihr Sohn sei aus dem Hochbett gefallen, in keiner Weise mit den Verletzungen des Kindes deckte, verständigte der Notarzt die Polizei. [...] Der Fünfjährige ist sehr wahrscheinlich durch stumpfe äußere Gewalteinwirkung verstorben. Er hatte unter anderem ein Schädel-Hirn-Trauma und innere Blutungen erlitten und zeigte diverse Hämatome. Die 23-jährige Mutter und ihr gleichaltriger Lebensgefährte wurden beide sofort festgenommen und verhört. Die beiden bestehen nach wie vor darauf, dass der Kleine bereits am Montagabend aus dem - nach Zeugenaussagen 1,80 Meter hohen Hochbett gefallen sei. [...] fanden die Ermittler das Bett zurückgebaut auf Hüfthöhe vor.

Fortsetzung Titelthemen Stadt Spiegel MG: gegen Schluss dieser Webseite News&Links#Part2

Hamburg: Ein Mann wurde von der Polizei fixiert. Nun ist er tot. Die Polizei ermittelt - wohl auch intern, STERN.de, 07.05.2019
Ein offenbar psychisch auffälliger Mann hatte eine Polizistin attackiert und wurde von Beamten zwei Mal zwangsfixiert. Nun, eine Woche später, ist der 27-Jährige gestorben. Die Polizei ermittelt - wohl auch intern.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/hamburg--mann-stirbt-nach-zwangsfixierung-durch-polizei-8698258.html

Verdacht auf 440 Millionen Steuerhinterziehung
Neues zum alten Fall Die Trust-Konstrukte der Familie Engelhorn
, tagesschau.de, 05.11.2017 Töchter der Unternehmerfamilie Engelhorn standen im Verdacht, 440 Millionen Euro an Steuern hinterzogen zu haben. Die "Paradise Papers" offenbaren Trustkonstruktionen, bei denen auch die Engelhorn-Töchter begünstigt sind.
Es ist ein klobiger, grauer Klotz unweit der Altstadt von Augsburg. Im Erdgeschoss schmücken gehäkelte, weiße Gardinen die Fenster der Außenstelle des Finanzamtes. Es wirkt beschaulich, fast harmlos. Dabei sind Steuerfahnder hinter diesen Gardinen einem der wohl größten Fälle von Steuerhinterziehung auf die Spur gekommen - der sich nun in den "Paradise Papers" wiederfindet.
Im Oktober 2013 erwirkten sie Haftbefehle gegen Carolin und Elisabeth Engelhorn. Der Verdacht: Beide Frauen sollen Steuern in Höhe von 440 Millionen Euro hinterzogen haben. Am Ende gab sich der Freistaat Bayern mit einer Nachzahlung in Höhe von rund 145 Millionen Euro zufrieden. Dafür sind beide Frauen straffrei ausgegangen. Sie zogen nach neun Tagen Untersuchungshaft in die Schweiz und legten bald darauf die deutsche Staatsbürgerschaft ab. Was war passiert?
Konzernverkauf steuerfrei
Beide Engelhorn-Töchter tauchten das erste Mal im Zusammenhang mit einer Steuer-CD 2012 auf. Nordrhein-Westfalen hatte die CD angekauft, übergab den Fall nach Augsburg. Dort stieß man bald auf auffallend niedrige Steuererklärungen und Immobilienschenkungen. Die Fahnder entdeckten ein internationales System aus Trusts und Briefkastenfirmen, über das Mitglieder der Familie Engelhorn Geld hin und her transferierten.
Curt Engelhorn (links) und Ehefrau Heidemarie mit Siegfried Fischbacher (Archivbild 2009) | Bildquelle: imago stock&peoplegalerieCurt Engelhorn (links) und Ehefrau Heidemarie mit Siegfried Fischbacher (Archivbild 2009) Curt Engelhorn machte schon 1997 von sich reden. Der ehemalige Konzernchef und Hauptanteilseigner des Pharmaunternehmens Boehringer Mannheim verkaufte den Konzern für 19 Milliarden DM an den Schweizer Konkurrenten Hoffmann-La Roche. Doch weil Engelhorn den Sitz des Mutterkonzerns bereits in den 80er-Jahren in das Steuerparadies Bermuda verlegt hatte und dazu Wohnsitze im Ausland vorweisen konnte, ging der deutsche Staat bei diesem Verkauf leer aus. In einem Interview freute sich Engelhorn über diesen legalen Steuertrick: "Herr Waigel wird sich ärgern!"
Ermittler stießen auf unwillige Staaten
Rund acht Milliarden Mark sollen Curt Engelhorn persönlich aus dem Verkauf geblieben sein. Auch dieses Geld floss in Steueroasen nach übersee. Der Milliardär, der mittlerweile verstorben ist, hatte sich frühzeitig für eine ganz besondere Form der Vermögensverwaltung entschieden: den Trust. Bei einem Trust überträgt der Gründer sein Geld und lässt es durch einen Treuhänder verwalten. Nach außen hin besitzt er es nun nicht mehr, bleibt anonym. Irgendwann fließt das Geld an vorher benannte Begünstigte. Auch sie bleiben nach außen hin unsichtbar. Die "Paradise Papers" zeigen nun, auch die Kanzlei Appleby hat seit Mitte der 1990er-Jahre bei der Verwaltung des Trustvermögens geholfen.
Die Steuerfahnder aus Augsburg gingen 2013 davon aus, dass auch die beiden jüngsten Töchter von Curt Engelhorn Begünstigte seiner Trustkonstruktionen waren. Doch gegen das Knäuel von Trusts und Firmen, verteilt über verschiedene Länder hatten sie keine Chance. Jemand, der mit dem Verfahren gegen die Engelhorns befasst war, sagt: "Es können zehn, aber auch 100 Trusts sein." Darüber hinaus habe sich die "Auskunftsfreude" von Ländern wie der Schweiz oder Monaco in Grenzen gehalten.
Engelhorn-Töchter setzten sich in die Schweiz ab
Dennoch reichte es für Haftbefehle: Neun Tage saßen die Engelhorn-Töchter in U-Haft. Dann ordnete der leitende Oberstaatsanwalt überraschend die Freilassung der Verdächtigen an. Auf Nachfrage sagte die Staatsanwaltschaft Augsburg, dass der dringende Tatverdacht nachträglich entfallen sei. Beide Engelhorn-Töchter setzten sich umgehend in die Schweiz ab, ließen ihr Gepäck offenbar nachschicken.
2015 kam es zwischen Verteidigern und Finanzverwaltung zu einer tatsächlichen Verständigung. Grundlage bildeten jene Trustkonstruktionen, die die Ermittler mit Hilfe beschlagnahmter Unterlagen nachvollziehen konnten. übrig blieb eine beweisbare Steuerschuld von nur noch 145 Millionen Euro plus ein Bußgeld von jeweils 2,16 Millionen Euro.
Der Trust
Die Trustkonstruktion ist ein Relikt aus dem Mittelalter. Bereits englische Fürsten benutzten den Trust zur Verwaltung ihrer Güter, wenn sie in den Kreuzzug ritten. Im Falle des Todes gab der Verwalter den Besitz an vorher benannte Begünstigte weiter. Der Trust funktioniert wie eine Stiftung, nur ohne Gemeinnützigkeit. Der Gründer parkt sein Geld in einem Trust. Offiziell ist er nun nicht mehr im Besitz des Geldes. Das Geld wird von einem Treuhänder verwaltet, dieser tritt nach außen in Erscheinung. Irgendwann fließt das Geld an die vorher bestimmten Begünstigten; auch sie sind nach außen hin unsichtbar. Für Ermittler ist es so gut wie unmöglich nachzuvollziehen, wer Gründer und Begünstigte eines Trusts sind.
Neue Konstruktionen in den "Paradise Papers"
Die "Paradise Papers", die der "Süddeutschen Zeitung" zugespielt und gemeinsam mit dem NDR und anderen Medienpartnern ausgewertet wurden, stützen nun den Anfangsverdacht der Ermittler. Viele der Trusts und Briefkastenfirmen, die sich in den Daten finden, seien unbekannt gewesen, sagt jemand, der mit dem Verfahren gegen die Engelhorns vertraut war. So sind Carolin und Elisabeth Engelhorn Begünstigte der "Angel Foundation" - laut früheren Aussagen von Curt Engelhorn eine Stiftung, die angeblich ausschließlich für karitative Zwecke genutzt wird. Die Angel Foundation - und somit auch die beiden Töchter - sind wiederum Begünstigte des "Bellavista Trust" und der ist Teil einer ganzen Offshore-Konstruktion mit Sitz auf den Cayman Islands. Inwiefern dies strafrechtlich relevant sein könnte, ist nicht klar. Keine der beiden Engelhorn-Töchter wollte sich gegenüber der Redaktion äußern. Möglicherweise haben die Ermittler mit ihrer Schätzung der Steuerschuld nicht so falsch gelegen. Dabei ist es für Gerhard Wipijewski, Vorsitzender der Bayerischen Finanzgewerkschaft, nicht ausgeschlossen, dass es noch einmal neue Ermittlungen geben könnte: "Das wäre dann möglich, wenn wir einen relevanten Fortgang erfahren."
https://www.tagesschau.de/ausland/paradisepapers/paradisepapers-125.html

Deutsche Telekom: LTE für weitere 51.000 Haushalte, PC-WELT.de, 27.05.2019
Die Telekom hat ihr LTE-Netz erweitert. Rund 51.000 Haushalte können jetzt erstmals mit LTE surfen. Die Liste der Kommunen.
https://www.pcwelt.de/news/Deutsche-Telekom-baut-aus-LTE-fuer-weitere-51.000-Haushalte-10599571.html

"The Crown" erinnert an Film
Seit 40 Jahren verboten: Die geheime TV-Doku über die Queen, die keiner sehen darf
, STERN.de, 19.11.2019
In der dritten Staffel von "The Crown" geht es auch um eine TV-Doku über die Queen und ihre Familie. Den Film gibt es tatsächlich - und darum wird er niemals wieder zu sehen sein.
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/unter-verschluss-verbannt-the-crown-erinnert-an-vergessene-doku-ueber-die-royals_id_11362781.html

Ski-Langlauf: Zum Blutdoping nach Deutschland, tagesschau.de, 17.01.2019
Der bei Olympia in Sotschi des Betrugs überführte österreichische Skilangläufer Johannes Dürr berichtet exklusiv in der ARD wie sein Dopingprogramm weit über das bisher Bekannte hinausging - und wie er es in München, Irschenberg und Oberhof betrieb.
https://www.tagesschau.de/sport/blutdoping-langlauf-101.html

Keine Meinungsfreiheit in Deutschland?: "Häufig geht jegliches Maß verloren" - Shitstorm-Experte über den Fall Kretzschmar, STERN.de / DPA, 17.01.2018
Die Aussage, dass nur wenige Profisportler sich trauen würden, ihre Meinung öffentlich zu äußern, hat Ex-Handballprofi Stefan Kretzschmar einen saftigen Shitstorm eingebrockt. Bestätigt das nun seine These? Ein Experte über die Macht von Shitstorms.
Shitstorm gegen Ex-Handballprofi Stefan Kretzschmar
Wegen umstrittener Interviewaussagen befindet sich Ex-Handballprofi Stefan Kretzschmar aktuell im Shitstorm.
Kretzschmar ist neben seinem auffälligen Äußeren - zahlreiche Tattoos, Piercings und häufig wechselnde Haarfarben - immer wieder mit seiner politischen Haltung aufgefallen.
https://www.stern.de/sport/experte-zu-kretzschmar-shitstorm---haeufig-geht-jegliches-mass-verloren--8530640.html

Reporter ohne Grenzen
80 Journalisten weltweit getötet
, tagesschau.de, 18.12.2018
Journalisten arbeiten in vielen Ländern mit hohem Risiko. Reporter ohne Grenzen zählte in diesem Jahr 80 Medienschaffende, die getötet wurden. Auch hierzulande ist das Klima medienfeindlicher.
https://www.tagesschau.de/ausland/reporter-ohne-grenzen-bilanz-101.html

Amazon-Experiment: Was der Konzern mit jedem Klick erfährt, SPIEGEL ONLINE, 29.04.2018
Wissen Sie noch, wonach Sie heute vor einem Jahr bei Amazon gesucht haben? Die Netzaktivistin Katharina Nocun hat ihre Nutzerdaten angefordert - und erfuhr, wie viel der Konzern über seine Kunden weiß.
Nirgendwo wird unser Kaufverhalten derart akribisch aufgezeichnet und ausgewertet wie im Internet. Der größte Onlineshop der Welt ging vor 20 Jahren mit einer mächtigen Idee an den Start: Da der Kauf eines Buchs oft auf einer Empfehlung basiert, entwickelte Amazon ein System, das Kunden per Algorithmus Kaufvorschläge unterbreitet. Mittlerweile funktioniert das System sehr präzise - und zwar längst nicht mehr nur für Bücher. Wer nach einer schwarzen Ski-Maske sucht, bekommt anschließend nicht selten Einbruchswerkzeug vorgeschlagen. Für so ein System brauchte es vor allem eines: Daten.
Bei der Recherche für mein neues Buch "Die Daten, die ich rief" wollte ich wissen, welche Nutzerdaten sich bei mir als Amazon-Kunde angesammelt haben. Also habe ich eine Anfrage an das Unternehmen gestellt, schließlich steht mir nach dem Bundesdatenschutzgesetz eine kostenlose Auskunft über meine personenbezogenen Daten zu. Ein paar Wochen später schickte Amazon mir einen Datensatz auf CD.
Forsetzung: des Berichts von http://www.spiegel.de/netzwelt/web/amazon-experiment-was-der-konzern-mit-jedem-klick-erfaehrt-a-1205079.html bei uns unter
siehe News&Links#IdentityTheft

Privacy-Handbuch: Smartphones Wikibooks, Sammlung freier Lehr-, Sach- und Fachbücher
... nutzen, ist es möglich, komplexe Bewegungsprofile zu erstellen und uns bei Bedarf zu ...
http://de.wikibooks.org/wiki/Privacy-Handbuch:_Smartphones

Wer nichts postet ist nicht existent: Wie das Internet unser Leben verändert, PC-WELT.de, 27.03.2019
Was passiert mit einer Gesellschaft, in der ein großer Teil sein Leben nur noch mit dem Smartphone zu führen scheint? Wie ticken Leute, die ununterbrochen auf ihr Handy schauen, obwohl sich ganz offensichtlich nichts darauf tut, und die trotzdem fast schon zwanghaft ständig ihre Kontaktlisten rauf- und runterscrollen? Wie könnte man Leute tatsächlich dazu bringen, ihr Handy gelegentlich auszuschalten, es beiseitezulegen, es einfach mal zu ignorieren?
https://www.pcwelt.de/a/wer-nichts-postet-ist-nicht-existent-wie-das-internet-unser-leben-veraendert,3463235

Lobby-Drehtür: Google stellt in zehn Jahren 65 Regierungsvertreter aus EU-Staaten ein, netzpolitik.org, 06.06.2016
Das Google Transparency Project hat herausgefunden, dass in den letzten zehn Jahren 80 Personen sowohl bei EU-Regierungen wie auch bei Google angestellt waren. Google stellte im untersuchten Zeitraum 65 Regierungsvertreter ein, während 15 Google-Mitarbeiter in Regierungsdienste wechselten. Fünf Personen wechselten gar von der Regierung zu Google und dann zurück in Regierungsdienste, https://netzpolitik.org/2016/lobby-drehtuer-google-stellt-in-zehn-jahren-65-eu-regierungsvertreter-ein/

Lobby-Europa: EU - Tausende Lobbyisten und wenig Transparenz, 09.12.2016, tagesschau.de,
Mehr als 70 Prozent der EU-Bürger halten laut Umfragen die EU-Institutionen für korrupt. Korruption kostet die europäische Wirtschaft rund 120 Milliarden Euro. Dagegen sind die Kosten für das europäische Amt für Betrugsbekämpfung OLAF mit knapp 60 Millionen Euro im Jahr geradezu lächerlich und bringen eine gute Rendite: Aufgrund seiner Ermittlungen empfahl das Amt 2015, über 900 Millionen Euro gezahlte EU-Gelder zurückzufordern. Aber was sind 900 Millionen im Verhältnis zu 120 Milliarden?

Trump kassiert Obama-Dekret
CIA darf zivile Drohnen-Opfer verschweigen
, tagesschau.de, 07.03.2019
Die US-Regierung wird künftig keine Zahlen mehr über zivile Opfer von Drohnenangriffen des Geheimdienstes CIA veröffentlichen. Präsident Trump annullierte ein entsprechendes Dekret seines Amtsvorgängers Obama.
https://www.tagesschau.de/ausland/drohnen-usa-zivile-opfer-101.html

Nord- und Ostsee
Bundesamt bestellt EU-Drohnenüberwachung
, netzpolitik.org, 01.06.2020
In mehreren Projekten erprobt die Bundespolizei Drohnen in maritimen Einsatzgebieten. Bislang müssen die Luftfahrzeuge in Sperrgebieten fliegen, bald sollen sie in den zivilen Luftraum integriert werden. Zuständig ist das Verkehrsministerium, das jetzt die Europäische Union um die unbemannte Kontrolle von Kraftstoffemissionen bittet.
https://netzpolitik.org/2020/verkehrsministerium-bestellt-eu-drohnenueberwachung/

US-Drohnenopfer verlieren Kölner Prozess: "Ramstein spielt eine wichtige Rolle im Drohnenkrieg", tagesschau.de, 07.03.2019
Haftet die Bundesrepublik für Amerikas Drohnenangriffe? Nein, entscheidet ein Kölner Gericht - und weist die Klagen dreier Jemeniten ab. Doch zugleich stellt die Richterin klar: "Ramstein spielt eine nicht unerhebliche Rolle im US-Drohnenkrieg".
Ohne Deutschland, sagt Faisal bin Ali Jaber, wären sein Neffe und sein Schwager noch am Leben. Ohne Deutschland, sagt er, würden die Drohnen der USA nicht mehr fliegen. Faisal bin Ali Jaber will das unheilvolle Brummen der Drohnen über seiner jemenitischen Heimat nicht mehr hören. Er will das Donnern der Raketen nicht mehr ertragen.
Im Jemen bringen Amerikas Drohnen den plötzlichen Tod aus der Luft. Nicht nur Al-Kaida-Kämpfer sterben - sondern immer wieder auch Zivilisten, wie Ali Jabers Neffe und sein Schwager. Der eine war ein Dorfpolizist, der andere ein muslimischer Geistlicher, der gegen Al-Kaida predigte. Die Drohne traf sie, als die beiden Männer am 29. August 2012 mit Al-Kaida-Leuten zusammensaßen, um mit ihnen zu verhandeln. Es hörte sich an, als sei der Berg explodiert, erzählt Ali Jaber, der am Tag darauf die Hochzeit seines Sohnes feiern wollte.
Ein kleiner Ingenieur gegen die große Bundesrepublik
Faisal bin Ali Jaber war 2013 schon in Washington und hat US-Kongressabgeordnete gedrängt, den Tod seiner Verwandten als unrechtmäßig anzuerkennen. Man hörte ihm zu - und schwieg. Nun hat Ali Jaber Angst, dass noch mehr Familienmitglieder sterben werden, er hat Angst um sein eigenes Leben.
Deswegen wollte er nun die Bundesrepublik zwingen, den USA zu verbieten, den Stützpunkt Ramstein für den Drohnenkrieg zu benutzen. Ali Faisal gegen Deutschland. Ein jemenitischer Ingenieur gegen das größte Land Westeuropas.
Verhandelt wird in Saal 1 des Verwaltungsgerichts Köln, rote Sitze, helles Parkett, Stuck an der Decke. Es ist das erste Mal, dass Opfer des amerikanischen Drohnenkriegs von einem westlichen Gericht gehört werden. Ali Jaber selbst fehlt. Er konnte nicht kommen, weil der Flughafen der jemenitischen Hauptstadt Sanaa im April zerbombt wurde. Vertreten wird er von Sönke Hilbrans, einem Anwalt aus Berlin. Unterstützt werden Ali Jaber und seine beiden jemenitischen Mitkläger zudem von der internationalen Menschenrechtsorganisation Reprieve und dem Europäischen Zentrum für Verfassungs- und Menschenrechte (ECCHR).
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/drohnen-jemeniten-101.html

Diese Woche in Berlin: Kurzfilme und Diskussion über Big Data, netzpolitik.org, 21.11.2018
In Berlin findet derzeit das 34. Internationale Kurzfilmfestival Interfilm statt. Neben Wettbewerben und Thementracks wie "Arab Shorts", "Girls Riot" und "Queer Fever" gibt es auch ein Spezialprogramm zum Thema Big Data. Zehn Kurzfilme, unter anderem von Oscar-Preisträgerin Laura Poitras, beleuchten Fragen von Datafizierung, Vernetzung und Kontrolle.
Aus der Ankündigung:

Drohnen kreisen, Überwachungsdienste und Datenanalyse-Unternehmen betreiben an der Grenze zur Illegalität aggressives Data-Mining, menschliche Autonomie wird an Algorithmen delegiert, die messbare Seite der Welt wird mehr und mehr zur Welt selbst. Big Data hat uns fest im Griff! Der Schwindel, der uns angesichts solcher Entwicklungen erfasst, wird im Film zunehmend reflektiert.

Das Big-Data-Programm läuft Donnerstagabend um 18 Uhr im Kino Babylon, Samstagabend um 19:30 Uhr im Zeiss-Großplanetarium Kino und am Sonntag um 21 Uhr in der Volksbühne. Tickets kosten zwischen fünf und acht Euro.
Im Anschluss an die morgige Übertragung findet im Roten Salon der Volksbühne eine Podiumsdiskussion mit Brenda Lien und Igor Simic statt, die zwei der Filme beigesteuert haben. Außerdem im Gespräch: Solana Larsen von Mozilla und meine Wenigkeit. Los geht es um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung per Mail an interforum@interfilm.de wird gebeten.
https://netzpolitik.org/2018/diese-woche-in-berlin-kurzfilme-und-diskussion-ueber-big-data/

Österreichischer Vizekanzler
Strache stellt Personenfreizügigkeit infrage
, tagesschau.de, 30.05.2018
EU-Bürger dürfen in jedem Mitgliedsland ihrer Wahl wohnen und arbeiten - die Personenfreizügigkeit ist einer der Grundpfeiler der EU. Österreichs Vizekanzler Strache stellt diese allerdings nun offen infrage.
https://www.tagesschau.de/ausland/strache-freizuegigkeit-eu-101.html

US-Privat-Fernsehen - Entmachtung des Einzelnen und des Staates durch Herrschaftsgruppen?
Massive Gefährdung der Berichterstattung in TV-Nachrichten in puncto Tatsachengetreue, Unparteilichkeit, Unabhängigkeit, Meinungsfreiheit, außerdem droht Vormund, illegale Vorteilsnahme, Einflussnahme/Manipulation, Suggestion, Regelung des Konsumverhaltens, verstärkt Werbeeinblendungen, Verschwendung von Steuergeldern, Repressalien bei ausbleibenden Werbeerfolg, Verfolgung propandistischer Zwecke, Wahlmanipulation, ...

Mediaset erwirbt Anteile
Berlusconi steigt bei ProSiebenSat.1 ein
, tagesschau.de, 29.05.2019
Silvio Berlusconi war mal Italiens Regierungschef. Seiner Familie gehört ein Medienunternehmen, das vor allem in Italien und Spanien viel Macht hat. Nun steigt der Konzern auch bei ProSiebenSat.1 in Deutschland ein.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/prosieben-sat1-101.html

600 Kanäle in einer Hand: Die Macht der US-Lokalsender, tagesschau.de, 31.05.2018
Lokale TV-Sender sind in den USA eine wichtige Informationsquelle. Allein 600 Kanäle gehören Sinclair TV. Aus der Zentrale sorgt der Konzern für einen Trump-freundlichen Sound.
Von Claudia Buckenmeier, ARD-Studio Washington
https://www.tagesschau.de/ausland/sinclair-101.html

Aktion an Neujahr: Junge Muslime helfen beim Aufräumen nach der Silvesternacht, STERN.de, 02.01.2019
Sie wollten ein Zeichen für Engagement setzen und Verbundenheit zum Heimatort ausdrücken: Die "Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation" hat zu Silvester eine bundesweite Neujahrsputzaktion organisiert. Damit folgen sie einer langen Tradition.
https://www.stern.de/neon/wilde-welt/gesellschaft/nach-silvester--junge-muslime-helfen-beim-aufraeumen-8513254.html

Hollywood-Legende Barbra Streisand antwortet auf Fanbrief - nach 47 Jahren
Als 14-Jähriger schrieb Richard E. Grant einen Brief an Barbra Streisand. Nun machte er das Schreiben öffentlich - und bekam eine Reaktion der Schauspielerin.
http://www.spiegel.de/panorama/leute/barbra-streisand-antwortet-auf-fanbrief-nach-47-jahren-a-1250903.htm

"Bomb Parties" noch bis 1963: Sie hielten sie für harmlos: In Las Vegas waren Atombombentests Touristenattraktion
Die Wüste um Las Vegas bot sich für Atomtests an
, FOCUS Online, 11.03.2019
lIn der Regel fand in den kommenden zwölf Jahren alle drei Wochen ein Test statt. Rasch entwickelten sich diese Tests zu Events. Touristen und Einheimische fuhren in die Wüste, veranstalteten Picknicks und sahen in etwa 100 Kilometer Entfernung die Explosion. Sie hörten den Lärm, fühlten die Erschütterung (die teilweise noch im 643 Kilometer entfernten San Francisco zu spüren war) - und sie waren völlig schutzlos dem atomaren Niederschlag in Form von Staubpartikeln ausgesetzt.
Den Behörden war natürlich bewusst, wie gefährlich die Bombe war, doch hatten sie noch wenig Erkenntnisse über mögliche Langzeitwirkungen. Die US Army brachte LKW-Ladungen voll Soldaten direkt zum Testgelände. Sie sahen sich die Explosionen aus elf Kilometer Entfernung an - ohne jede Schutzkleidung. Ihnen wurde lediglich geraten, nicht direkt in die Explosion zu schauen, weil das für die Augen schädlich sei. Kein Wunder, dass unter ihnen später die Krebsrate deutlich erhöht war.
"Uns wurde versichert, dass es völlig ungefährlich sei"
Die Armee ließ auch zu, dass die Bevölkerung und überhaupt die Stadt Las Vegas in den Bereich des atomaren Fallouts kam. Experten registrierten den Niederschlag auf Autos, Häusern, Bäumen. Die Menschen beruhigten sie mit dem Ratschlag, sie sollten sich doch vielleicht kurz abduschen, wenn sie das Gefühl hätten, atomarem Fallout ausgesetzt worden zu sein. Und die ahnungslosen Leute glaubten das. 2012 erzählte Gail Andress, ein Einwohner von Las Vegas, einer örtlichen Zeitung: "Wir fuhren frühmorgens raus und sahen uns das Ereignis an. Es sah aus, als ging die Sonne noch einmal auf. Uns wurde versichert, dass es völlig ungefährlich sei. Es war wirklich interessant. Es war eine Attraktion".
https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/bomb-parties-noch-bis-1963-die-atombomben-tests-von-las-vegas-besucher-hielten-sie-fuer-harmloses-spektakel_id_8567010.html

Review: Macht und Widerstand in der digitalen Gesellschaft, netzpolitik.org, 22.12.2017
Manuel Castells beleuchtet die Machtverhältnisse in der digitalen Gesellschaft und betont die Bedeutung von Datenschutz, Verschlüsselung und Whistleblowing. Damit machte der Soziologe den Auftakt zu einer Vortragsreihe, die den digitalen Wandel reflektieren soll.
https://netzpolitik.org/2017/review-macht-und-widerstand-in-der-digitalen-gesellschaft/

Immer mehr die Praxis: Automatische Bezahlsysteme, E-Kartenleser: Kassen ohne Kassierer ...

Roboter-Mitarbeiterin Semmi bei der Deutschen Bahn, PC-WELT.de , 13.06.2019
Die Deutsche Bahn testet am Hauptbahnhof Berlin mit Semmi die erste Roboter-Service-Mitarbeiterin.
https://www.pcwelt.de/news/Semmi-Deutsche-Bahn-setzt-auf-Roboter-Mitarbeiterin-10609755.html

Kollege Roboter, tagesschau.de, 25.10.2016
In absehbarer Zeit könnten Roboter ganze Berufe verschwinden lassen. Trotzdem warnen Experten vor Hysterie.
Digitalisierung und Künstliche Intelligenz verändern die Arbeitswelt. In absehbarer Zeit könnten Roboter ganze Berufe verschwinden lassen. Trotzdem warnen Experten vor Hysterie. Denn die schöne neue Arbeitswelt bietet auch Vorteile.
Wie schnell die Zeiten sich ändern, hat Sebastian Bächer am eigenen Leib erfahren. Als er vor zehn Jahren noch mitten in der Tischler-Lehre steckte, plante er die Tische, Stühle und Schrankwände für seine Kunden noch mit Papier und Stift am Reißbrett. "So etwas gibt es heute so gut wie nicht mehr", erzählt er im Gespräch mit tagesschau.de. Heute plant er seine Modelle längst digital. Computergesteuerte Maschinen helfen beim präzisen Zuschnitt des Holzes.
Die klassische Handarbeit, die über Jahrhunderte im Zentrum des Tischlerhandwerks stand, spielt eine immer geringere Rolle. Ohne Computer geht nichts mehr. Bächer stört das nicht. "Der Computer ist ein Werkzeug", sagt er. Das Gerät sei heute genauso wichtig wie die Säge, um als Tischler erfolgreich zu sein. Entsprechend wichtig ist es, dass die nächste Tischlergeneration auch genauso gut mit dem Rechner umgehen kann, wie mit Fräse oder Schleifmaschine. "Wenn der Computer mir Grenzen setzt, dann habe ich´s nicht drauf", sagt Bächer.
Seit sechs Jahren führt Bächer schon seine eigene Tischlerei in Köln. "Ein Team, das Ihre Ideen mittels handwerklichem und digitalem Geschick umsetzen kann", verspricht seine Firmenwebseite. Nur mit Säge, Feile und Hammer arbeitet in seiner Werkstatt niemand mehr. Seine Mitarbeiter verfügen über computergesteuerte Fräsen, 3D-Drucker und Lasercutter. Funktionierendes Internet ist für die Arbeit so wichtig wie der Strom aus der Steckdose.
Der 3D-Drucker ist heute so wichtig wie die Säge.
Hochqualifizierte unter Druck
Der rasante Fortschritt der Digitalisierung hat die ganze Arbeitswelt erfasst. Suggerierte der Begriff "Industrie 4.0" ursprünglich, dass sich vor allem Produktion und Fertigung durch den zunehmenden Einsatz von Computern, vernetzten Systemen und künstlicher Intelligenz verändern würden, ist heute längst sichtbar, dass die Digitalisierung auch ganz andere Berufsfelder erfasst hat. In den USA zum Beispiel hilft die Maschine Ross schon heute Juristen beim Navigieren durch das komplexe Insolvenzrecht und die Datenbank Watson erleichtert ärzten das Diagnostizieren und Behandeln von Krebspatienten.
"Die bisherigen industriellen Revolutionen haben vor allem die Arbeitsplätze von Niedrigqualifizierten betroffen", so Sabina Jeschke, Professorin an der RWTH Aachen, im Gespräch mit tagesschau.de. Dies könne sich nun ändern. "Durch die Digitalisierung geraten nun auch die Arbeitsplätze von durchschnittlich oder sogar hoch qualifizierten Berufstätigen unter Druck", erklärt sie.
Kaum jemand gehe heute noch ins Reisebüro, um sich über die besten Hotels in Taiwan zu informieren. Schließlich gebe es die Informationen ja im Netz. Auch die Redaktionen des Brockhaus oder der Encyclopedia Britannica seien verschwunden. "Und Watson findet schon heute medizinische Zusammenhänge, die der gesamten ärzteschaft bisher nicht bekannt waren", so Jeschke weiter.
Jeder zweite Arbeitsplatz in Gefahr?
Die Auswirkungen einen solchen Strukturwandels könnten dramatisch sein. So berechneten etwa zwei Wissenschaftler der Universität Oxford, dass 47 Prozent der Beschäftigten der USA in Berufen arbeiten, die durch die zunehmende Digitalisierung bedroht sind. Im vergangenen Jahr übertrug ein Forschungsbericht des Bundesarbeitsministeriums die Studie auf Deutschland. Ergebnis: Hierzulande arbeiten 42 Prozent der Beschäftigten in "Berufen mit einer hohen Automatisierungswahrscheinlichkeit".
Droht tatsächlich fast jeder zweite Arbeitsplatz in Deutschland wegzufallen? Jeschke mahnt angesichts des Ergebnisses zur Vorsicht. Zu groß sei die Unsicherheit mit Blick auf die Zukunft. Trotzdem glaubt auch sie, dass zahlreiche Jobs verschwinden werden. "Es geht nicht nur um fünf oder zehn Prozent, die man vielleicht schnell abfedern könnte", sagt sie.
Eine Berufsgruppe, die es schon in absehbarer Zeit treffen könnte, sind etwa Lkw-Fahrer. Schon heute experimentieren zahlreiche Unternehmen mit selbstfahrenden Autos, die nicht mehr auf einen Menschen hinterm Steuer angewiesen sind. Noch ist die Technik nicht ausgereift, doch das könnte sich in absehbarer Zeit ändern. In fünf bis zehn Jahren könnten die ersten von künstlicher Intelligenz gesteuerten Lkw über die Autobahnen fahren, schätzt Jeschke.
Zukunft Datenbrille
Für die Logistikbranche sei das Fluch und Segen zugleich. "Die heutigen Lkw-Fahrer werden es dann schwer haben, eine andere Aufgabe zu finden", sagt sie. Andererseits klage die Branche bereits heute über Nachwuchsmangel. Dieses Problem könnte durch die Automatisierung gelöst werden.
Auch in der klassischen Industrie spielt die Digitalisierung eine immer größere Rolle. Beispiel Volkswagen: Zwar finden im Wolfsburger Hauptwerk von Europas größtem Autobauer bereits heute zahlreiche Arbeitsschritte voll automatisiert statt, doch gerade in der Feinmontage sind ganz überwiegend noch Menschen am Werk. Auch andere Bereiche sind noch nicht an Roboter oder Maschinen übertragen worden. Trotzdem bekommen die Arbeiter jetzt zunehmend digitale Hilfsmittel an die Hand. Oder besser: Auf den Kopf.
Vor einem guten Jahr kündigte der Konzern an, künftig verstärkt Datenbrillen einzusetzen. In der Logistik sollen sie dafür sorgen, den Arbeitsalltag zu revolutionieren. Die erste Zwischenbilanz des Konzerns fällt positiv aus: "Smart Devices sind eine Möglichkeit, die Produktivität zu verbessern. Beispielsweise können durch die intelligente Prozesssteuerung per 3D-Datenbrille die Abläufe in der Kommissionierung stabiler und schneller werden", so Stefanie Hegels, Logistikchefin von Volkswagen zu tagesschau.de. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt im letzten Jahr sei die 3D-Datenbrille im Werk Wolfsburg nun im Serieneinsatz. Und es soll noch mehr werden: "An den Standorten Emden und Chattanooga rollen wir aktuell Pilotprojekte aus", so Hegels.
Die Zukunft des Tischlers
Auch Tischler Bächer verspricht sich viel von digitalen Hilfsmitteln. "Solche Datenbrillen haben das Zeug, Laien in die Lage zu versetzen, komplexe Aufgaben zu lösen", erklärt er. Dies könne helfen, den Fachkräftemangel abzufedern.
Auch dass ihn bald Roboter bei der Arbeit unterstützen, hält Bächer für wahrscheinlich. "Schauen Sie sich doch mal an, was auf dem Markt gerade passiert", sagt er. Der Baxter etwa, ein kleiner Roboter, der nur etwas mehr als 20000 Euro kostet, könne bereits heute einfache Aufgaben übernehmen. "Wenn man den rund um die Uhr einsetzt, hat man die Anschaffungskosten nach zehn Wochen abbezahlt", erklärt Bächer.
Dass der Beruf des Tischlers komplett verschwinden werde, glaubt er allerdings nicht. "Natürlich wird es in 30 Jahren viel weniger Tischlereien geben. Und die, die es gibt, werden anders arbeiten, als wir heute", sagt Bächer. Die Produktion werde weitgehend an Maschinen ausgelagert sein, glaubt er. Für die Tischler selbst bliebe das Planen und Entwerfen von Modellen und Unikaten. Für Bächer ist das kein Grund zu Panik. "Wir müssen uns vor Augen führen, wo unser Beruf herkommt", sagt er. "und das ist nicht das Zusägen von Spanplatten."
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/industrie-digitalisierung-ki-101~_origin-c8e11f02-03e3-439c-aff2-da3610ef7647.html

Video: Industrie 4.0 - Revolution und Jobmaschine?, tagesschau.de, 26.04.2016
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-178427.html

Das Überwachen und Strafen geht weiter. Aber wie genau?, netzpolitik.org, 16.12.2017
In "Überwachen und Strafen" erklärte Michel Foucault, wie die Disziplinierung von Menschen in Gefängnissen, Schulen und Krankenhäusern im 19. Jahrhundert eine produktive Gesellschaft hervorbrachte. Und wie eng diese Entwicklung mit Überwachung zusammenhängt. 42 Jahre nach dem Erscheinen des Buchs diskutierten WissenschaftlerInnen über das Überwachen und Strafen von heute.
https://netzpolitik.org/2017/das-ueberwachen-und-strafen-geht-weiter-aber-wie-genau/

Internet: Brainwashing durch Algorithmen, Trolle und Tech-Firmen
Schlecky Silberstein surft in unserer Filterbubble
, netzpolitik.org, 17.04.2018
Christian Brandes aka Schlecky Silberstein würde gern das Medium abschaffen, das ihn ernährt. In "Das Internet muss weg" beschreibt der Blogger, wie wir von Algorithmen, Trollen und Tech-Firmen gebrainwasht werden. Aber ist er nicht selbst ein Teil davon? Eine Rezension.
https://netzpolitik.org/2018/schlecky-silberstein-surft-in-unserer-filterbubble/

Konflikt mit Russland: Sanktionen gegen Schröder gefordert, tagesschau.de, 19.03.2018
Der ukrainische Außenminister fordert, Strafmaßnahmen gegen Altkanzler Schööder zu prüfen. Dieser sei für Putin der "weltweit wichtigste Lobbyist". Auch deutsche Politiker kritisieren Schr&oiuml;ders Rolle.
https://www.tagesschau.de/inland/schroeder-sanktionen-gabriel-101.html

Filterpflicht für Online-Dienste: "Gefahr für freie Meinungsäußerung und rechtsstaatliche Verfahren", netzpolitik.org, 18.10.2018
Online-Plattformen sollen immer mehr Gatekeeper spielen und bestimmte Inhalte proaktiv herausfiltern.
Letzten Monat hat die EU-Kommission einen aggressiven Vorschlag für eine Filterpflicht für Online-Plattformen vorgelegt. Demnach müssen so gut wie alle Betreiber, die Inhalte im Netz anbieten - beispielsweise von Nutzern hochgeladene Videos, Bilder oder Kommentare - diese proaktiv auf "terroristische Inhalte" überpüfen und ein Hochladen verhindern. Oder solche Inhalte innerhalb einer Stunde löschen, wenn sie darauf aufmerksam gemacht wurden.
Nun treffen die ersten Reaktionen aus dem wissenschaftlichen Sektor ein, zuletzt von Joan Barata, der an der Universität Stanford zur Haftung von Intermediären forscht. Und sie fallen nicht gut aus. Barata schreibt:

Der Gesetzentwurf zeigt auch die Absicht, spezifische Abweichungen von den Vorgaben der E-Commerce-Richtlinie in Bezug auf Überwachungspflichten von Online-Plattformen einzuführen. [Anmerkung: Die E-Commerce-Richtlinie stellt Plattformen ausdrücklich von einer Überwachungspflicht frei.] Sollte er angenommen werden, wäre dies eine gewichtige Veränderung eines Rechtsgrundsatzes, der für fast zwei Jahrzehnte akzeptiert und unangetastet blieb - und der Teil eines Regelwerkes ist, das öffentlich präsentiert wurde und als "Titelblatt" der EU-Regulierung von Haftungsfragen angesehen war.

Barata befürchtet eine zunehmende Verlagerung von Rechtsdurchsetzung hin zu privaten Unternehmen. Dies würde jedoch Internetnutzer sowie Online-Dienste rechtsstaatlicher Sicherungsmechanismen berauben. Zudem würde es angesichts der möglichen hohen Strafen einen Anreiz für Anbieter darstellen, im Zweifel lieber zu viel als zu wenig zu löschen ("Overblocking").
"Offensichtlich sind das keine guten Nachrichten für freie Meinungsäußerung und rechtsstaatliche Verfahren in Europa", urteilt Barata. Das gesamte Whitepaper gibt es hier zum Download.
https://netzpolitik.org/2018/filterpflicht-fuer-online-dienste-gefahr-fuer-freie-meinungsaeusserung-und-rechtsstaatliche-verfahren/

Sozialdemokrat und Wirtschaftsfreund: Olaf Scholz bremst EU-Digitalsteuer, netzpolitik.org, 06.11.2018
Bundesfinanzminister Olaf Scholz torpediert in Brüssel die Pläne für eine faire Besteuerung der Internetkonzerne. Sein Argument: Das könnte der Wirtschaft schaden. Der Sozialdemokrat könnte der Digitalsteuer damit den Todesstoß versetzt haben.
Seit Monaten ringen die EU-Staaten um eine gemeinsame Position zu einer Digitalsteuer für große Tech-Konzerne wie Google und Facebook. Doch Deutschland torpediert eine Lösung. Bei einer Ratssitzung in Brüssel erteilte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) heute dem Drängen einiger EU-Staaten auf eine Einigung bis Jahresende eine Absage. Es solle nur dann eine EU-Digitalsteuer geben, wenn bis Sommer 2020 keine Lösung mit den USA und anderen Industriestaaten der OECD erreicht werde.
Der Finanzminister bricht damit ein Gelöbnis von Deutschland und Frankreich. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident Emmanuel Macron hatten im Juni in der Meseberger Erklärung eine "EU-Einigung über eine faire Besteuerung der digitalen Wirtschaft bis Jahresende" versprochen. Scholz spricht nun zwar von einer Abstimmung über das gemeinsame Vorgehen der EU-Staaten bis Dezember. Doch eine starke Lösung sieht anders aus.
Scholz warnt vor einem Vorgehen gegen die Interessen der Wirtschaft. In seiner Wortmeldung im Rat sagte der Sozialdemokrat, man dürfe nicht die Entwicklung des "Internets der Dinge behindern". Auch der Handel mit Daten müsse von einer Digitalsteuer ausgenommen werden. Deutschland fürchtet einen Schaden für seine Autoindustrie, hieß es vor dem Treffen hinter vorgehaltener Hand von Diplomaten. Denn die vernetzten Autos der Zukunft sollen der Industrie Informationen liefern, die man auch zu Geld machen will. Statt einer Digitalsteuer plädiert Scholz nun für eine vage "globale Lösung", die der Wirtschaft nicht schade.
Wie eine faire Steuer aussehen würde
Große Technologie-Konzerne wie Facebook und Google zahlen in vielen Ländern Europa kaum Steuern, obwohl sie gutes Geld verdienen. Die Firmen nutzen nicht nur Steuerschlupflöcher in Irland oder Luxemburg. Sie entgehen der Steuerpflicht auch deshalb, weil sie in den meisten Ländern keine Niederlassung haben. Frankreich und andere Länder drängen auf eine Steuer, die auf die größten Internetkonzerne zugeschnitten ist.
Die EU-Kommission hat ein zweiteiliges Modell für die neue Digitalsteuer vorgeschlagen: Große Firmen mit vielen Nutzern und Umsatz in einem Land zahlen eine Sonderabgabe unabhängig von ihrem Firmensitz. Das bricht mit Prinzipien des Steuerrechts. Bisher zahlten Firmen dort, wo der Umsatz verbucht wird. Langfristig will die EU das Prinzip mit Einführung der "virtuellen Betriebsstätte" permanent festlegen. Während die EU diskutiert, kündigt Großbritannien eine solche Steuer bereits ab 2020 an.
US-Abgeordnete protestierten gegen die Steuervorschläge. Auch die deutsche Industrie und europäische Tech-Firmen wie Spotify und Zalando lehnen sie ab. Wenig überraschend, denn die Vorschläge könnten ihre Geschäftsmodelle empfindlich treffen und stattdessen kleineren Firmen helfen. Denn die Steuer zielt klar auf Konzerne: Start-ups und Firmen mit einem Jahresumsatz unter 750 Millionen Euro sollen ausgenommen werden.
Eigeninteressen gegen Steuerpläne
Die Mitgliedsstaaten sind seit Monaten uneinig über die Vorschläge. Niedrigsteuerländer wie Irland, Europasitz von Google und Facebook, wehren sich heftig gegen die Digitalsteuer. Auch Schweden ist dagegen, weil es seinen Internet-Riesen Spotify schützen will. Deutschland leistete bisher öffentlich Lippenbekenntnisse zu einer fairen Besteuerung, das Bundesfinanzministerium kritisierte die Steuerpläne aus Brüssel aber bereits sowohl gegenüber dem Bundestag als auch intern. Das Ministerium weigert sich, sein Geheimpapier zur Digitalsteuer zu veröffentlichen.
Wegen des Widerstands einiger Staaten legte Österreich, das derzeit den EU-Ratsvorsitz führt, einen Minimalkompromiss vor. Die Digitalsteuer soll nur vorübergehend eingeführt werden, bis eine Einigung zwischen allen Industrieländern erzielt werden kann. Doch auch der Kompromiss hat keine breite Unterstützung. Die Gegner der Steuer spielen auf Zeit: Gibt es keine baldige Einigung, droht der Vorschlag in der turbulenten Zeit rund um den britischen EU-Austritt und die EU-Wahl im Mai 2019 in der Versenkung zu verschwinden.
Die Ablehnung von Scholz ist ein schwerer Schlag gegen die Hoffnung auf eine Digitalsteuer. Linkspartei und Grüne kritisierten den SPD-Politiker. "Olaf Scholz verlängert die milliardenschwere Steuervermeidung von Digitalunternehmen in Europa um weitere Jahre", sagte der grüne EU-Abgeordnete Sven Giegold. "EU-Mitgliedstaaten verlieren weiterhin jährlich etliche Milliarden Euro an Steuereinnahmen, weil Internetgiganten nicht ordentlich besteuert werden", bedauerte der Linke Martin Schirdewan. Die deutsche Sozialdemokratie zeige mit Scholz ihre Vorliebe für industriefreundliche Maßnahmen. Steuergerechtigkeit sei dabei offenbar keine Priorität.
https://netzpolitik.org/2018/sozialdemokrat-und-steuergegner-olaf-scholz-bremst-eu-digitalsteuer/

Attacken auf Polizei und Hilfskräfte: Polizistin in Essen verletzt: Woher kommt diese mangelnde Achtung?, STERN.de, 12.0ERN.de, 12.09.2018
Es war ein Angriff aus dem Nichts: Als Polizeibeamte am Freitagabend in einer Shisha-Bar in Essen eine Alterskontrolle durchführen wollten, wurde eine Polizistin brutal angegriffen und verletzt. Immer wieder kommt es zu tätlichen Übergriffen. Die Polizei will das nicht länger hinnehmen. Schon gar nicht diesem Fall.
Immer wieder kommt es vor, dass Polizei, Sicherheits- und Hilfskräfte Opfer unvermittelter Angriffe werden. Am Wochenende passierte es erneut in Essen, als Beamte die "Buddy Bar" überprüften. Sie wollten lediglich sehen, ob sich in der Shisha-Bar Minderjährige aufhalten. Als ein Angreifer plötzlich eine Polizistin (26) attackierte, fiel sie vor der Bar zu Boden. Er hatte ihr die Beine weggerissen, wie ein Handyvideo zeigt. Es folgten Tritte in den Unterleib. Kollegen, die der Polizistin zur Hilfe eilten, wurden von mehreren libanesisch-stämmigen Personen erst beleidigt, dann geschlagen, getreten und gewürgt. Mithilfe von Passanten schafften es die Beamten, einen 17-jährigen Angreifer festzunehmen - der Rest der Gruppe floh.
Die Polizistin erlitt Prellungen und Würgemale am Hals und musste im Krankenhaus behandelt werden, vorerst ist sie dienstunfähig. Die Polizei sucht nun weitere Augenzeugen, Passanten oder Gäste der "Buddy Bar" in Essen, die Aussagen zu dem Vorfall am Freitagabend machen oder mit Aufnahmen helfen können.
Hinweise per Telefon unter: 0201 / 8290
Welchen tätlichen Angriffen und Attacken sich die Beamten tagtäglich gegenübersehen und was die Gründe für die mangelnde Achtung vor den Sicherheitskräften sein könnten, wird Steffen Hallaschka heute Abend mit dem Polizeipräsidenten von Essen Frank Richter besprechen.
https://www.stern.de/tv/polizistin-in-essen-verletzt--woher-kommt-diese-mangelnde-achtung-vor-polizei-und-hilfskraeften-8354584.html

Londoner Polizei geht mit Online-Pranger gegen Klimaproteste von Extinction Rebellion vor, netzpolitik.org, 23.04.2019
Gegen Blockadeaktionen bei den Klimaprotesten in der britischen Hauptstadt zieht die Londoner Polizei die Daumenschrauben an: Sie nahm mehr als 1.000 Menschen in Gewahrsam und veröffentlichte vorübergehend eine Liste von Demonstrant:innen, die mutmaßlich gegen Gesetze verstoßen hätten - samt Geburtsdatum und Wohnort.
https://netzpolitik.org/2019/londoner-polizei-geht-mit-online-pranger-gegen-klimaproteste-von-extinction-rebellion-vor/

Die niedrigste Kriminalitätsrate seit 25 Jahren - und trotzdem überall schärfere Polizeigesetze, netzpolitik, 08.05.2018
Die Kriminalstatistik berichtet von einer sinkenden Zahl an Einbrüchen, Diebstählen und Gewaltverbrechen. Trotzdem erhält die Polizei immer mehr Technik und Befugnisse. Warum eigentlich? Bei der Lösung gesellschaftlicher Probleme führen uns die Statistik und neue Polizeigesetze in die Irre.
https://netzpolitik.org/2018/die-niedrigste-kriminalitaetsrate-seit-25-jahren-und-trotzdem-ueberall-schaerfere-polizeigesetze/

Berlin: Treten Sie zurüük, Herr Maaßen!, STERN.de, 11.09.2018
Hans-Georg Maaßen, Chef des Verfassungsschutzes, spekulierte zunächst über die Echtheit eines Videos aus Chemnitz, ruderte dann wieder zurück. Für unseren Autor hat er damit zu viel Vertrauen eingebüßt, um seinen Job weiterzumachen.
https://www.stern.de/politik/deutschland/hans-georg-maassen--offener-brief---treten-sie-zurueck-8353292.html

München: 40.000 protestieren gegen neues Polizeigesetz, netzpolitik.org, 11.05.2018
Der Protest gegen das neue bayerische Polizeigesetz ist riesig: Am Donnerstag waren mehr Menschen auf dem Marienplatz in München, als bei einer Meisterfeier des FC Bayern. Die CSU weicht der Kritik weiterhin aus. Sie will das Gesetz am nächsten Dienstag im Parlament beschließen.
Am Donnerstag sind mehr als 40.000 Menschen gegen das neue bayerische Polizeigesetz (PAG) in München auf die Straße gegangen. Organisiert wurde die Demonstration von dem "noPAG"-Bündnis, in dem sich Parteien, Gewerkschaften, Anwälte, der Bayerische Journalistenverband und Fußballfans zusammengeschlossen haben.
Das CSU-Polizeigesetz setzt bundesweit neue Maßstäbe. Zukünftig darf die bayerische Polizei zahlreiche Maßnahmen, etwa Fußfesseln und Staatstrojaner, bereits bei vagem Verdacht gegen unschuldige Personen verwenden. Die verantwortlichen CSU-Politiker versuchen sich mit luftigen Rechnungen und falschen Behauptungen rauszureden.
Das WDR-Politikmagazin Monitor schreibt auf Facebook: "Es ist eine Demonstration, die man historisch nennen sollte: Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung machen so viele Menschen gegen einen beispiellosen Abbau von Grundrechten in ihrem Land mobil". Auch die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass die Demo mehr Menschen auf den Marienplatz im Zentrum von München gelockt hat, als die Meisterfeier des FC Bayern München.
Die verantwortlichen CSU-Politiker sehen sich nicht bemüßigt, inhaltlich zum Protest Stellung zu nehmen. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Michael Kuffer schreibt:

"0,3 Prozent der Wahlberechtigten in Bayern demonstrieren gegen das neue Polizeiaufgabengesetz […] das zeigt auch, dass die Bayern fast vollständig geschlossen hinter unserer konsequenten Sicherheitspolitik und dem neuen PAG stehen."

Dass Kuffer angesichts der größten Demo in München seit Langem behauptet, die Mehrheit in Bayern stehe hinter dem Gesetz, ist ein perfides Spiel mit den Zahlen. Wer so rechnet, dürfte erst recht keine Pegida-Demo ernst nehmen. Später zog Kuffer seine Aussage zurück.
https://netzpolitik.org/2018/40-000-protestieren-gegen-das-bayerisches-polizeigesetz-in-muenchen/

Bayerisches Polizeigesetz: Billige Tricks der CSU entlarvt, netzpolitik.org, 23.04.2018
Die Polizei in Bayern darf bald per Staatstrojaner in Chats mitlesen, Daten aus der Cloud abfragen und Post öffnen. Verantwortlich ist die CSU, die angesichts des breiten Protests in der Öffentlichkeit zunehmend in Bedrängnis gerät. Nun meldet sich Innenminister Joachim Hermann zu Wort und behauptet dreist, das neue Polizeigesetz diene in erster Linie dem Datenschutz.
https://netzpolitik.org/2018/bayerisches-polizeigesetz-billige-tricks-der-csu-entlarvt/

Bayerisches Polizeigesetz: CSU-Trick #2 Handgranaten sind jetzt Explosivmittel, netzpolitik.org, 26.04.2018
Konfrontiert mit dem anhaltenden Protest gegen das neue bayerische Polizeigesetz, gerät Innenminister Joachim Hermann zunehmend in Erklärungsnot. Im ZDF-Interview behauptet der CSU-Politiker nun, es gäbe gar keine Änderungen am Einsatz von Handgranaten. Wir zeigen, warum das nicht stimmt.
https://netzpolitik.org/2018/bayerisches-polizeigesetz-csu-trick-2-handgranaten-sind-jetzt-explosivmittel/

Seehofer: Bayerns Polizeigesetz für alle, netzpolitik.org, 19.04.2018
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) plant offenbar, das kommende bayerische Polizeigesetz zur Blaupause des Musterpolizeigesetzes für alle deutschen Bundesländer zu machen. Einem Bericht der taz zufolge hat dies Seehofer in der gestrigen Sitzung des Innenausschusses der linken Abgeordneten Martina Renner gegenüber erklärt.
Das noch nicht endgültig abgesegnete Vorhaben in Bayern steht unter heftigem Beschuss, da es die polizeilichen Befugnisse massiv ausweitet und unter anderem Ermittlungen ohne konkreten Verdacht ermöglicht, Polizisten in bestimmten Fällen den Einsatz von Handgranaten zugesteht und generell die Grenze zwischen Polizei und Nachrichtendienst verwischt. Auf der Tagesordnung dürfte der Punkt auf der nächsten Innenministerkonferenz stehen, die Anfang Juni stattfinden wird.
https://netzpolitik.org/2018/seehofer-bayerns-polizeigesetz-fuer-alle/

Bayern als Vorbild: Polizei soll bald nach genetischer Herkunft fahnden dürfen, netzpolitik.org, 30.03.2018
Ermittler sollen anhand von DNA-Spuren die "biogeografische Herkunft" von Verdächtigen bestimmen und zur Fahndung ausschreiben. Die Technik ist allerdings hanebüchen und liefert bestenfalls einen Herkunftskontinent. Die Union will die Methode dennoch bald in ganz Deutschland einführen.
https://netzpolitik.org/2018/bayern-als-vorbild-polizei-soll-bald-nach-genetischer-herkunft-fahnden-duerfen/

Gesetzentwurf: Bayern plant neues Gesetz für psychisch Kranke - warum es große Aufregung darum gibt, stern.de, 17.04.2018
Bayern plant ein neues Gesetz zur Unterbringung psychisch kranker Menschen. Der Aufschrei ist deswegen gewaltig: Kritiker sehen in dem geplanten Gesetz eine Gleichsetzung von Kranken mit Straftätern.
Bayern plant ein neues Gesetz zur Unterbringung von psychisch kranken Menschen. Das Werk, das Gesundheitsministerin Melanie Huml und Sozialministerin Kerstin Schreyer dem Kabinett vorgelegt haben, nennt sich Bayerisches-Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz. Es sieht vor, die Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen und Krisen auszubauen. Ziel sei "Hilfebedürftige frühzeitig aufzufangen und sie - soweit erforderlich - freiwillig in weitere Versorgungsangebote zu vermitteln", sagte Gesundheitsministerin Humel. So soll landesweit ein Krisendienst aufgebaut werden für psychisch Kranke, die zu Gewalt neigten. Stationäre psychiatrische Einweisungen, ­insbesondere sogenannte ­Zwangseinweisungen, sollten auf "das absolute Mindestmaß" reduziert werden.
Das ist die Darstellung der regierenden CSU in Bayern. Bei Kritikern stößt das Gesetz auf heftige Kritik. Sie werfen den Ministerinnen vor, dass die neuen Vorschriften psychisch Kranke wie Straftäter behandeln. Ein großer Teil des Gestzestextes wurde einfach aus dem Strafrecht übernommen. In der Praxis heißt das: Besuche von Patienten können stark eingeschränkt und kontrolliert, Telefonate überwacht und die Kranken durchsucht werden - dazu gehört auch die Kontrolle der intimen Körperöffnungen. Die "Süddeutsche Zeitung" spricht von einem "Polizeirecht gegen psychisch kranke Menschen".
Krankendaten sollen fünf Jahre gespeichert werden
Noch problematischer ist aber laut Kritikern die geplante zentrale Unterbringungsdatei. Krankenhäuser wären laut Gesetz dazu verpflichtet, sensible Daten über den Patienten einer sogenannten Unterbringungsdatei zu melden, wo sie fünf Jahre lang gespeichert würden. Zudem müssten Kliniken die Entlassung der Behandelten der Polizei melden.

Andere Länder, andere Gesetze
Kein Verkehr mit Mundgeruch: Das sind die 10 kuriosesten Gesetze der USA
Andere Länder, andere Gesetze: Kein Verkehr mit Mundgeruch: Das sind die 10 kuriosesten Gesetze der USA
In den USA gibt es mindestens so viele absurde und kuriose Gesetze, wie es Bundesstaaten gibt. Viele von ihnen stammen zwar aus einer anderen Zeit, sind aber immer noch rechtskräftig. Hier sind die zehn verrücktesten Gesetze.
...
Frauen verprügeln gestattet?!
Während wir uns bei den vorigen Gesetzen nur mit der Hand gegen den Kopf schlagen konnten, können wir bei dem letzten Gesetz auf dieser Liste unsere Empörung kaum noch in Zaum halten. Denn in Alabama dürfen Männer tatsächlich ihre Frauen verprügeln! Dass das "nur" erlaubt ist, wenn sie dafür einen daumenbreiten Stock verwenden, macht das Gesetz nicht weniger grausam.
https://www.netmoms.de/video/die-10-kuriosesten-gesetze-der-usa?

Demokratie
Ab Sommer in Bayern: Das härteste Polizeigesetz seit 1945, netzpolitik.org, 26.03.2018
Die Polizei in Bayern darf bald Handgranaten tragen, V-Leute in Chats einschleusen und ohne Verdacht auf konkrete Straftaten ermitteln. Die Trennung zum Nachrichtendienst verwischt. Das Gesetz wird von der CSU in den nächsten Wochen praktisch ohne Gegenwehr und im Eilverfahren durch den Landtag gesteuert. Die Regierung sagt, sie werde damit "die Bürgerrechte stärken".
https://netzpolitik.org/2018/ab-sommer-in-bayern-das-haerteste-polizeigesetz-seit-1945/

Vorratsdatenspeicherung Piratenwiki
... es ist möglich, Interessens- und Bewegungsprofile zu erstellen und soziale Netze jedes ...
http://wiki.piratenpartei.de/Vorratsdatenspeicherung


Was über uns gespeichert wird Daten-Speicherung.de-Wiki
... fliegen usw. Auch lassen sich grobe Bewegungsprofile erstellen.
http://www.daten-speicherung.de/wiki/index.php/Was_%C3%BCber_uns_gespeichert_wird

China: GPS-Armbänder überwachen Mitarbeiter, PC-WELT.de, 08.04.2019
In China werden Reinigungskräfte durch ein GPS-Armband zur Arbeit angetrieben, wenn sie länger als 20 Minuten Pause machen.
https://www.pcwelt.de/news/China-GPS-Armbaender-ueberwachen-Mitarbeiter-10570987.html

Bewegungsprofile
20. Okt. 2013 Technische Innovationen wie GPS-Flottenmanagement, Smartphone mit Navigation ermöglichen heute neben der besseren Planung Unternehmensabläufen auch eine bessere Koordination in der mobilen Einsatzplanung. In Unternehmen ist heute meistens eine Kombination aus verschiedenen ...
https://datenschutz-agentur.de/bewegungsprofi...+Bewegungsprofile%2B&tbo=1

Bewegungsprofile, taz.de
20. Apr. 2011 Zwei Entwickler berichten, dass Apple bei Geräten mit iOS 4 offenbar dauerhaft alle Aufenthaltsorte speichert. Ohne den Nutzer zu fragen.
https://www.stern.de/digital/smartphones/bewe...e-is-watching-you-3195226.html

Apple Keine Bewegungsprofile von Kunden gespeichert
27. Apr. 2011 Cupertino - Nach Tagen der Aufregung hat Apple erstmals umfassend zum Vorwurf Stellung genommen, seine iPhones speicherten für bis zu einem Jahr detaillierte Bewegungsprofile.
https://www.hna.de/netzwelt/apple-keine-bewegungsprofile-kunden-gespeichert-1220558.html

Bewegungsprofile
... Bewegungsprofile · Malte Spitz den Grünen hat die Herausgabe seiner Vorratsdaten bei der Telekom eingeklagt. Lorenz Matzat und Michael Kreil Open Data City haben die Datensätze ausgewertet und die Geodaten zusätzlich mit Informationen aus dem Leben des Abgeordneten (Twitter, Blogeinträge und ...
http://moritzqueisner.de/irevolution/2011/02/bewegungsprofile/

Bewegungsprofile
15. Nov. 2017 Die Telekom erfasst die Bewegungsdaten ihrer Mobilfunkkunden, verarbeitet diese weiter und erstellt dadurch Bewegungsprofile. Das alles gemäß der gesetzlichen Vorgaben und natürlich werden die Daten ...
. http://blog.schwenke.de/tag/bewegungsprofile

Bewegungsprofile als Entscheidungshilfe
25. Mai 2015 Ob Hersteller oder Händler, ob Städteplaner oder Marketingstrategen: Für alle sind die Lauf- und Fahrwege der Bevölkerung großem Interesse. Denn die Bewegungsprofile potenziellen oder bestehenden Kunden und Verkehrsteilnehmern gelten als hervorragende Grundlage für ...
https://www.automobilwoche.de/article/2015052...profile-als-entscheidungshilfe

Rat vom Karrierecoach: Risiko Arbeitszeugnis - auf diese fünf Punkte müssen Sie achten, STERN.de, 05.06.2018
Selbst wenn Ihr Arbeitszeugnis rundum positiv formuliert ist, kann der Profi zwischen den Zeilen eine negative Beurteilung herauslesen. Karrierecoach Jürgen Hesse erklärt, worauf Sie unbedingt achten sollten.
https://www.stern.de/wirtschaft/job/arbeitszeugnis---auf-diese-fuenf-punkte-muessen-sie-achten-7467596.html

Arbeitszeugnis formulieren und Codes verstehen, PC-WELT
So formulieren Sie das perfekte Arbeitszeugnis. Und decken fiese Geheimcode-Fallen auf. "Plus: Muster für "Arbeitszeugnis.
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Arbeitszeu...es-verstehen-9839774.html

Nachtwolf-Biker mit Stalin-Fahne | Bildquelle: AFP
Russisch-nationalischer Motorradclub
"Nachtwölfe" vor Einreiseverbot seitens Bundesregierung
, Tagesschau, 25.04.2015
Das Auswärtige Amt und das Bundesinnenministerium haben die geplante Tour des russischen Motorradclubs "Nachtwölfe" nach Berlin scharf kritisiert. Führenden Mitgliedern des nationalistischen Clubs wird laut Regierungskreisen die Einreise verboten. Die Bundersregierung stellt sich gegen die geplante Tour des russisch-nationalistischen Motorradclubs "Nachtwölfe" nach Berlin. 15 Mitglieder des Clubs starteten heute in Moskau ihre Reise. Sie wollen aus Anlass des Sieges über Deutschland vor 70 Jahren den Weg der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg von Moskau durch Ost- und Mitteleuropa nachfahren. Der Chef des Clubs, Alexander Zaldostanov, ist ein Freund von Russlands Präsident Wladimir Putin.| mehr, FOCUS Online, 03.05.2015: Deutschland hatte die Visa einiger Biker der Gruppe annulliert. Mindestens drei Rocker sollen am Flughafen in Berlin-Schönefeld abgewiesen worden sein. Russland protestierte gegen diesen Schritt und fordert von der Bundesregierung eine Erklärung. "Nachtwölfe"-Präsident Alexander Saldostanow ist mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin befreundet.

Informationskrieg: Die USA gründen neue Behörde mit 584 Mio. Dollar Budget gegen Russland, brd-schwindel.ru, 10.04.2019
von Thomas Röper
Der Informationskrieg geht weiter, heute haben die USA mitgeteilt, eine neue Behördenabteilung zu schaffen, die im Informationskrieg gegen Russland aktiv werden soll. Das erste Jahresbudget liegt bei 584 Millionen Dollar.
Während die westlichen Länder sich jedes Mal aufregen, wenn Russlands Medien im Ausland aktiv sind, macht der Westen das selbst im großen Stil. Zusätzlich zu all den US-Behörden, die für die "Meinungsbildung" im Ausland zuständig sind, wird nun noch eine neue geschaffen und zwar im USAID. Das hat nichts mit dem Wort "Aid" zu tun, dass man als "Hilfe" übersetzen kann, "AID" ist die Abkürzung für "Agency for International Development", also
"Agentur für internationale Entwicklung".
Diese Agentur hat die Aufgabe, wirtschaftliche Projekte im Ausland zu fördern, unter anderem die Privatisierung des öffentlichen Sektors und auf globale Marktöffnung zielende Reformen. Es geht also darum, dass in anderen Ländern staatliche Unternehmen privatisiert werden, was US-Firmen dann zu deren Eigentümern machen soll, und es geht darum, Märkte für US-Produkte zu öffnen. USAID soll also vor allem die US-Wirtschaft "entwickeln", indem die Behörde in anderen Ländern aktiv ist.
https://brd-schwindel.ru/informationskrieg-die-usa-gruenden-neue-behoerde-mit-584-mio-dollar-budget-gegen-russland/

Streit über Rüstunsgdeal
USA stoppen F-35-Lieferung an Ankara
, tagesschau.de, 02.04.2019
Ein geplanter Rüstungsdeal zwischen dem NATO-Mitglied Türkei und Russland besorgt die Bündnispartner. Die USA reagierten nun und stoppten Lieferungen für den F-35-Kampfjet an Ankara.
Die USA stören sich an Rüstungsplänen der Türkei und greifen nun zu Sanktionen. Vorerst sollen keine Teile für den F-35-Kampfjet an den NATO-Partner geliefert werden, teilte das US-Verteidigungsministerium mit. Solange die türkische Regierung nicht auf das russische Luftabwehrsystem S-400 verzichte, würden die Auslieferungen und Aktivitäten rund um die F-35-Jets ausgesetzt.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-tuerkei-kampfjets-101.html

Forschung zur Inneren Uhr
Nobelpreis für Medizin an drei US-Forscher

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an die drei US-Forscher Jeffrey Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young für Arbeiten zur Funktion und Kontrolle der Inneren Uhr. Das teilte das Karolinska-Institut in Stockholm mit. | mehr
https://www.tagesschau.de/ausland/nobelpreis-bekanntgabe-101.html
Mehr zu diesem Thema:
Geschichte der Nobelpreise: Stifter mit Gewissensbissen, 23.09.2016, https://www.tagesschau.de/kultur/nobelpreis-geschichte-101.html

Denken versus Daten: Wie wir Menschen die Kontrolle verlieren, PC-WELT, 10.01.2018
Denken versus Daten: Die Digitalisierung verändert die Gesellschaft so grundlegend, dass wir Menschen darin bald keine Rolle mehr spielen.
https://www.pcwelt.de/a/denken-versus-daten-wie-wir-menschen-die-kontrolle-verlieren,3449330

Chaos macht Schule: Wie Hacker sich die Digitalbildung wünschen, netzpolitik.org, 29.08.2017
https://netzpolitik.org/2017/chaos-macht-schule-wie-hacker-sich-die-digitalbildung-wuenschen/

Digitale Zukunft: Was bleibt, was wird sich ändern?, PC-WELT.de, 16.11.2017
Die Welt ist im Wandel, doch vollzieht sich dieser Wandel heute schneller als je zuvor. Können wir unsere Zukunft mitgestalten?
https://www.pcwelt.de/a/digitale-zukunft-was-bleibt-was-wird-sich-aendern,3448769

Maschine ersetzt Mensch - wie geht es weiter?, PC-WELT.de, 27.05.2019
Von 44 Millionen Erwerbstätigen werden viele in den nächsten Jahren durch Digitalisierung ihre Arbeitsplätze verlieren. Was dann?
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Maschine-ersetzt-Mensch-und-was-passiert-mit-den-Arbeitslosen-10552035.html

Aktuelle Zahlen: Viele Arbeitslosengeld-Bezieher erhalten weniger als 1000 Euro im Monat, FOCUS online, 26.06.2020
Das Bundesarbeitsministerium gibt neue Zahlen zu den Beziehern von Arbeitslosengeld bekannt: Danach erhält ein Großteil der Empfänger einen Betrag von unter 1000 Euro im Monat. Die Quote liegt besonders im Osten hoch.
https://www.focus.de/finanzen/news/hartz-iv-arbeitslosengeld-viele-bezieher-liegen-bei-unter-1000-euro-im-monat_id_12130754.html

Zukunftspreis 2017 geht an einen Roboter, PC-WELT.de, 30.11.2017
Roboter mit menschenähnlichen Bewegungsabläufen und Reflexen werden uns künftig in Produktion und Pflege unterstützen.
https://www.pcwelt.de/a/zukunftspreis-2017-geht-an-intuitiv-bedienbaren-roboter,3448953

Macht ein Roboter bald Ihren Job? Hier finden Sie es heraus, CHIP, 31.10.2016
Im Rahmen der Themenwoche zur "Zukunft der Arbeit" bietet die ARD ein Tool an, mit dem Sie herausfinden können, wie sicher Ihr Job ist und ob ihn schon bald ein Roboter für Sie übernehmen könnte: http://www.chip.de/news/Macht-ein-Roboter-bald-Ihren-Job-Hier-finden-Sies-heraus_102656061.html Null Problemo: "If you do not know, how to go on, you have two possibilities: Either you explode, or you cry for help. / Wenn man nicht mehr weiter weiß, hat man zwei Möglichkeiten: Entweder man explodiert oder schreit nach Hilfe" (Magnum, TV-Serie, Januar 2016).

Fertigungsroboter der Firma Kuka | Bildquelle: dpa
Bitkom-Studie
Digitalisierung bedroht drei Millionen Jobs
, tagesschau.de, 02.02.2018
Roboter statt Arbeitnehmer: Laut einer Studie fallen wegen zunehmender Digitalisierung bis 2022 gut drei Millionen Jobs weg. Demnach ist in den nächsten 20 Jahren die Hälfte aller Berufsbilder bedroht.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/digitalisierung-jobs-101.html

Die Jobs der Zukunft und was wir dafür brauchen, PC-WELT.de, 13.04.2018
Wie verändert Digitalisierung unsere Arbeitswelt? Und welche Fähigkeiten brauchen wir für die Jobs der Zukunft?
https://www.pcwelt.de/a/die-jobs-der-zukunft-und-was-wir-dafuer-brauchen,3450420

Versuchsbetrieb
Bald rollen Roboter-Busse durch Hamburgs Hafencity
, STERN.de, 28.11.2018
Muss man vom Busfahrer Abschied nehmen? Schon im nächsten Jahr soll ein autonomer Kleinbus durch die Hafencity fahren. Aber Passagiere müssen sich gedulden, sie dürfen zunächst nicht zusteigen.
https://www.stern.de/auto/news/hamburg--bald-rollen-roboter-busse-durch-die-hafencity-8467086.html

Roboter sollen lernen, sensibel zu agieren, PC-WELT.de, 05.06.2018
Projekt ASARob: Roboter sollen anhand von Körperhaltung, Blick und Gesichtsausdruck eines Menschen erkennen, was er will.
https://www.pcwelt.de/a/sensible-roboter-sollen-erkennen-was-der-mensch-will,3450405

Roboter auf der Cebit: Hol mir mal ne Dose Bier!, SPIEGEL ONLINE, 16.06.2018
Ist das noch die Cebit - oder schon die Cebot? In Hannover wurden Roboter gezeigt, die Türen öffnen, Gitarre spielen oder Putzmittel reichen.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/roboter-auf-der-cebit-2018-hol-mir-mal-ne-dose-bier-a-1213201.html

Diskussion über Killer-Roboter: "Optimum wäre ein Verbot, das ist aber nicht erreichbar", netzpolitik.org, 24.05.2018
Militärische Tötungsmaschinen rücken Menschen schon bald auf die Pelle, wenn es nicht zu einer Ächtung solcher Waffen kommt. Über den Umgang mit vollautomatischen Kampfsystemen inklusive Bewaffnung und Künstlicher Intelligenz diskutierten gestern Experten und Politiker. Welche Position bezieht Deutschland bei den Vereinten Nationen?
https://netzpolitik.org/2018/diskussion-ueber-killer-roboter-optimum-waere-ein-verbot-das-ist-aber-nicht-erreichbar/

Sechsbeiniger Roboter trägt Pflanzen in den Schatten, PC-WELT.de, 14.07.2018
Ein sechsbeiniger Roboter kann Pflanzen in die Sonne tragen und gleichzeitig deren Zustand überwachen.
https://www.pcwelt.de/a/sechsbeiniger-roboter-traegt-pflanzen-in-den-schatten,3451557

Smarter Abfalleimer trennt selbständig den Müll, PC-WELT.de, 14.07.2018
Der smarte Abfalleimer Oscar erkennt per Kamera eingeworfene Gegenstände und trennt sie nach Recycling-Abfall und Restmüll.
https://www.pcwelt.de/a/smarter-abfalleimer-trennt-selbstaendig-den-muell,3451556

Roboter im Job: Fragen Sie doch L2B2!, SPIEGEL ONLINE, 29.04.2018
Roboter übernehmen immer mehr Jobs von Menschen: Sie informieren Kunden, kellnern und halten sogar schon bei Neugeborenen Händchen. Sehen Sie selbst.
http://www.spiegel.de/karriere/roboter-im-job-hier-haben-maschinen-arbeitnehmer-bereits-ersetzt-a-1205134.html

Ubers Otto
Autonomes Fahren
Die Roboter-Lkw kommen
, tagesschau.de, 03.08.2018
Amerikas Trucker fürchten um ihre Jobs. Auf den Highways rollen immer mehr autonome Lastwagen, bei denen der Fahrer nicht mehr hinterm Lenkrad sitzt. Auch in Deutschland gibt es Pilotprojekte.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/autonomes-fahren-111.html

Schweizer Seniorenresidenz: Roboter als Altenpfleger - hier ist es bereits Realität, SPIEGEL ONLINE, 15.06.2018
Sie spielen mit Dementen und heben Senioren aus dem Bett: Was passiert, wenn Roboter immer mehr Aufgaben in der Pflege übernehmen? Eine Reportage aus einem der fortschrittlichsten Altersheime der Welt. Von Stefan Schultz mehr...
http://www.spiegel.de/plus/roboter-als-altenpfleger-hier-ist-es-bereits-realitaet-a-97781640-cc74-4e32-8559-6f035a935e5f

Wo Menschen mit Robotern spielen, tagesschau.de, 24.04.2017
"Vernetzte Industrie" ist das große Thema bei der Hannover Messe, die heute von Kanzlerin Merkel offiziell eröffnet wird. Roboter, künstliche Intelligenz und die Smart Factory sind die Highlights. Die Messe gilt als weltgrößte Leistungsschau für industrielle Neuerungen. | ndr, http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Industrieschau-Merkel-eroeffnet-Hannover-Messe,hannovermesse1394.html

Mensch-Maschine-Interaktion
Wenn Roboter die Pflege übernehmen...
, PC-WELT.de, 12.07.2017
Im 21. Jahrhundert wird sich Pflege nicht nur um menschliche Bedürfnisse drehen, sondern auch um die Bedürfnisse der Technik.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Mensch-Maschine-Interaktion-Roboter-pflegen-10017711.html

Studie: Technischer Fortschritt macht Menschen dümmer, PC-WELT.de, 19.07.2017
Eine Studie stellt die These auf, dass Menschen durch den technischen Fortschritt heute dümmer sind als vor 160 Jahren.
https://www.pcwelt.de/a/studie-technischer-fortschritt-macht-menschen-duemmer,3447479

MobileyeIntel will Spezialisten für Roboterauto-Kameras kaufen, SPIEGEL Online, 13.03.2017
Das israelische Start-up Mobileye ist Spezialist für Roboterauto-Kameras. Nun bietet der Chipkonzern Intel 14 Milliarden Euro für das Unternehmen mit 600 Mitarbeitern - weit mehr als den Börsenwert. mehr...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/mobileye-intel-will-spezialisten-fuer-roboterautos-kaufen-a-1138521.html

Smarte Maschinen - wie intelligent können sie sein?, PC-WELT, 09.08.2017
Es gibt bereits eine Reihe von Feldern, auf denen Maschinen höhere Intelligenzleistungen vollbringen als Menschen. Wie weit kann das führen? Können smarte Maschinen in Zukunft die menschliche Intelligenz auf allen Gebieten übertreffen?
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Smarte-Maschinen-wie-intelligent-koennen-sie-sein-10107489.html

Land der Genies
Unter Eins (Schulnote "sehr gut") nichts zu machen?


Pädagogikmethode "aktives Lernen"
Wie (fast) jeder zum Genie werden kann
, SPIEGEL ONLINE, 28.08.2019
Der amerikanische Physiknobelpreisträger Carl Wieman feiert große Erfolge mit einer Ausbildungsmethode, die auf "aktives Lernen" setzt. Wie funktionierts? Ein SPIEGEL+-Bestseller. Von Hilmar Schmundt mehr...
https://www.spiegel.de/plus/wie-fast-jeder-zum-genie-werden-kann-a-00000000-0002-0001-0000-000155719026

Neues Unternehmen: Elon Musk baute Elektroautos und Raketen. Nun will er sich direkt in unsere Gehirne einklinken, STERN.de, 17.07.2019
Elon Musk machte Elektroautos cool und sorgte mit selbstgebauten Raketen für Schlagzeilen. Nun hat er ein neues Unternehmen vorgestellt: Mit Neuralink möchte er in unsere Gehirne vordringen - im wahrsten Sinne des Wortes.
https://www.stern.de/digital/technik/neuralink--elon-musk-moechte-sich-in-unsere-gehirne-einklinken-8805114.html

Elon Musks Neuralink will Chips in Gehirne einpflanzen, PC-WELT.de, 17.07.2019
Das Elon-Musk-Unternehmen Neuralink will ab 2020 durch Computerchips die menschlichen Gehirne aufpimpen.
https://www.pcwelt.de/news/Elon-Musks-Neuralink-will-Chips-in-Gehirne-einpflanzen-10630674.html

Künstliche Intelligenz, Drohnen, selbstfahrende Autos, Cyborgs, Roboter und IT-Sicherheitd
Ein vollautomatisches Kampfsystem des russischen Herstellers Kalashnikow im Einsatz.
Killer-Roboter als Völkerrechtsbruch: Expertenbericht warnt vor Verrohung durch autonome Waffensysteme
, netzpolitik.org, 21.08.2018
Roboter töten ohne ethische Bedenken, da kein Gewissen ihnen Grenzen setzt. Damit verletzt autonomes Kriegsgerät die bisherigen Normen internationaler Verträge - zu diesem Schluss kommt ein Bericht von Human Rights Watch. Die NGO fordert nun das völlige Verbot der Entwicklung und des Einsatzes von Killer-Robotern.
https://netzpolitik.org/2018/killer-roboter-als-voelkerrechtsbruch-expertenbericht-warnt-vor-verrohung-durch-autonome-waffensysteme/

Roboter-Büro Zukunft der Arbeit
"Man muss den Wandel mitgehen"
, tagesschau.de, 26.10.2016
Schon heute dämpft die Digitalisierung der Arbeit den positiven Beschäftigungstrend in Deutschland. Das ergeben ARD-Analysen mit exklusiven Daten der Bundesagentur für Arbeit. Datenjournalist Schwentker erklärt, warum er trotzdem optimistisch in die Zukunft blickt. | mehr, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/interview-themenwoche-zukunft-der-arbeit-101.html

ARTE-Dokus über Künstliche Intelligenz und Roboter, netzpolitik.org, 09.10.2018
Die beiden TV-Dokumentationen "Künstliche Intelligenz - schlauer als wir" und "Roboter - Noch Maschine oder schon Mensch?" in der ARTE-Mediathek bieten interessante Einblicke in den Stand der Forschung.
https://netzpolitik.org/2018/arte-dokus-ueber-kuenstliche-intelligenz-und-roboter/

Keine roten Linien: Industrie entschärft Ethik-Leitlinien für Künstliche Intelligenz, netzpolitik.org, 08.04.2019
Künstliche Intelligenz soll den Menschen dienen und Grundrechte respektieren. Das fordert eine Expertengruppe der EU-Kommission in ihren nun veröffentlichten Leitlinien für die Technologie.
Unverrückbare ethische Prinzipien finden sich darin jedoch nicht mehr - Vertreterinnen der Industrie im Gremium haben sie erfolgreich gestrichen.
https://netzpolitik.org/2019/keine-roten-linien-industrie-entschaerft-ethik-leitlinien-fuer-kuenstliche-intelligenz/

KI schlägt Star-Craft-2-Profis - durch vorteilhafte Regeln, PC-WELT.de, 25.01.2019
Die Deepmind KI hat zwei Star-Craft-2-Profis deutlich geschlagen. Eine Analyse der Matches offenbart Überraschungen...
https://www.pcwelt.de/a/ki-schlaegt-star-craft-2-profis-durch-vorteilhafte-regeln,3463782

"Der Würfel"
Kopf oder Zahl? Der Preis des Widerstands gegen ein perfektes System
, netzpolitik.org, 25.03.2019
Die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz könnten unsere Gesellschaft nachhaltig verändern. In seinem Debütroman entwirft und diskutiert der Jurist Bijan Moini eine durchdigitalisierte Zukunft, in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft von einem perfekten Algorithmus gelenkt werden, genannt "Der Würfel".
https://netzpolitik.org/2019/kopf-oder-zahl-der-preis-des-widerstands-gegen-ein-perfektes-system/

Ethik und KI: Die Zeit drängt - wir müssen handeln, PC-WELT.de, 11.12.2018
Wie verändert der Umgang mit Robotern unser Selbstverständnis, und wie viel Freiheit dürfen wir den Maschinen einräumen?
https://www.pcwelt.de/a/ethik-und-ki-die-zeit-draengt-wir-muessen-handeln,3451885

16.000 Teilnehmer erwartet
CCC: Hacker-Kongress beginnt heute in Leipzig
, PC-WELT.de, 27.12.2018
Heute startet der 35. Chaos Communication Congress des Chaos Computer Clubs in Leipzig. 16.000 Teilnehmer werden erwartet.
https://www.pcwelt.de/a/ccc-hacker-kongress-beginnt-heute-in-leipzig,3463474

Studie: Industrie dominiert mediale Berichterstattung über Künstliche Intelligenz, netzpolitik.org, 13.12.2018
Oft im Fokus der Aufmerksamkeit: Tech-Unternehmer Elon Musk CC-BY 2.0 Heisenberg Media
Die Interessen großer Konzerne stehen bei Medienberichten über Künstliche Intelligenz (KI) in Großbritannien klar im Vordergrund. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Reuters-Instituts für Journalismusforschung der Universität Oxford. Die bei weitem häufigste Quelle für Artikel zum Thema KI seien Pressemeldungen von Unternehmen, schreibt Co-Autor Scott Brennen. KI werde häufig als relevante und passende Lösung für eine ganze Reihe von Problemen beschrieben.
Die Studie analysierte 760 in diesem Jahr erschienene Artikel in britischen Medien. Sie kommt zu dem Schluss:
Nahezu 60 Prozent der Artikel konzentrieren sich auf neue Produkte, Ankündigungen oder Initiativen von Unternehmen. Bezüge zu KI finden sich in Berichten über Smartphones und Laufschuhe, Sexroboter und die Konservierung von Gehirnen.
Medien berichten regelmäßig über PR-Event von Unternehmen, neue Startups, Übernahmen, Investitonen und Konferenzen
Ein Drittel der Artikel beruhen auf Industrie-Quellen - hauptsächlich Firmenchefs und führende Manager. Sie kommen sechs Mal so oft vor wie Regierungsquellen und doppelt so oft wie Quellen aus der Wissenschaft.
Zwölf Prozent der Artikel nennen namentlich Tesla-Chef Elon Musk.
KI-Produkte werden oft als Lösung für eine ganze Reihe von Problemen beschrieben, von Krebs bis zu erneuerbarer Energie und der Auslieferung von Kaffee. Journalisten und Kommentatoren hinterfragen selten, ob KI-basierte Technologie die beste Lösung für solche Fragen ist oder erwähnen kritische Debatten über die möglichen Auswirkungen von KI.
Mediale Berichterstattung über KI ist politisiert: Rechtsgerichtete Medien beleuchten wirtschaftliche und geopolitische Fragen; linke Medien schreiben über ethische Fragen wie Diskriminierung, algorithmische Verzerrung und Privatsphäre.
https://netzpolitik.org/2018/studie-industrie-dominiert-mediale-berichterstattung-ueber-kuenstliche-intelligenz/

Super-KI kommt, aber wann bleibt fraglich, PC-WELT.de, 28.11.2018
Eine Umfrage unter KI-Forschern bringt wenig Klarheit, wann ein Durchbruch mit einer allgemeinen KI zu erwarten ist.
https://www.pcwelt.de/a/forscher-kuenstliche-superintelligenz-kommt-wann-bleibt-fraglich,3440040

KI: Intelligenz erzeugen ist harte Arbeit, PC-WELT.de, 01.03.2019
Alle reden über Künstliche Intelligenz, was ist machbar, was kommt. Aber die Technologie steckt noch in den Kinderschuhen.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Kuenstliche-Intelligenz-zu-erzeugen-ist-harte-Arbeit-10451436.html

Die Jobs der Zukunft und was wir dafür brauchen, PC-WELT, 04.12.2018
Die Digitalisierung begegnet uns als Schlagwort ständig. Doch wie verändert sie konkret unsere Arbeitswelt, welche Fähigkeiten brauchen wir für die Jobs der Zukunft?
https://www.pcwelt.de/a/die-jobs-der-zukunft-und-was-wir-dafuer-brauchen,3450420

Report zu digitaler Zivilgesellschaft in Deutschland: Fallbeispiele und Fallstricke, netzpolitik.org, 22.01.2019
Der 176 Seiten starke Report ",Digitalisierung braucht Zivilgesellschaft" kartographiert zivilgesellschaftliche Digitalinitiativen in Deutschland. Nach einer umfassenden Sammlung an Fallbeispielen schließt der Report mit einem Plädoyer für mehr zivilgesellschaftliche Kooperation.
https://netzpolitik.org/2019/report-zu-digitaler-zivilgesellschaft-in-deutschland-fallbeispiele-und-fallstricke/

Netzpolitik-Podcast Folge 161: Kann man Ethik standardisieren?, netzpolitik.org, 22.12.2018
Sarah Spiekermann, Professorin für Wirtschaftsinformatik in Wien, will nicht den Maschinen die Moral beibringen, sondern Ingenieur*innen und Unternehmen. Wir sprachen mit ihr darüber, wie man ethische Standards für Algorithmen festlegt und warum diejenigen, die Maschinen und Programme entwickeln, sich so selten verantwortlich fühlen.
https://netzpolitik.org/2018/netzpolitik-podcast-folge-161-kann-man-ethik-standardisieren/

KI: Warum Chatbots und Machine Learning für den Handel so wichtig sind, PC-WELT, 22.11.2018
Immer mehr Unternehmen, auch im KMU-Bereich, setzen auf Künstliche Intelligenz. Doch profitieren auch Kunden vom nächsten Meilenstein des Handels? Ja. Denn nun kommen die persönlichen Assistenten.
Neu ist Künstliche Intelligenz ja nicht. In Form von Chatbots, Personalisierung und automatisierten Abläufen ist sie längst in unserem Alltag angekommen, ohne dass wir es gemerkt haben. Allerdings beeindruckte uns Künstliche Intelligenz (KI) bislang vor allem mit ihrer Dummheit. Denn so richtig smart wird sie nur langsam.


KI: Warum Chatbots und Machine Learning für den Handel so wichtig sind, PC-WELT.de, 22.11.2018
Immer mehr Unternehmen, auch im KMU-Bereich, setzen auf Künstliche Intelligenz. Doch profitieren auch Kunden vom nächsten Meilenstein des Handels? Ja. Denn nun kommen die persönlichen Assistenten.
Neu ist Künstliche Intelligenz ja nicht. In Form von Chatbots, Personalisierung und automatisierten Abläufen ist sie längst in unserem Alltag angekommen, ohne dass wir es gemerkt haben. Allerdings beeindruckte uns Künstliche Intelligenz (KI) bislang vor allem mit ihrer Dummheit. Denn so richtig smart wird sie nur langsam.
https://www.pcwelt.de/a/ki-warum-chatbots-und-machine-learning-fuer-den-handel-so-wichtig-sind,3463093

KI zum Wohle der Gesellschaft nutzen oder für ihren Untergang?, netzpolitik.org, 16.10.2018
In Diskussionen über "Künstliche Intelligenz"mangelt es oft an Überblick. Auf unserer Konferenz erklärte Julia Krüger, wo Probleme liegen und warum das Thema bei einigen Angst hervorruft. Die mächtigen Technologien können sehr wohl für das Gemeinwohl genutzt werden. Entscheidend sind dabei auch offene Daten.
https://netzpolitik.org/2018/ki-zum-wohle-der-gesellschaft-nutzen-oder-fuer-ihren-untergang/

Künstliche Intelligenz: Open Source schafft Vertrauen, PC-WELT.de, 22.08.2018
Warum wir bei Künstlicher Intelligenz besser auf Offenheit und damit auf Software setzen sollten, die wir auch verstehen können.
https://www.pcwelt.de/a/kuenstliche-intelligenz-open-source-schafft-vertrauen,3452054

Transhumanismus: Mensch und Maschine werden eins, PC-WELT.de, 24.08.2018
Es wird vermutlich schneller gehen als vielen von uns vielleicht lieb ist: die Verschmelzung von Mensch und Maschine.
https://www.pcwelt.de/a/zukunft-transhumanismus-mensch-und-maschine-werden-eins,3449844

Ära der Roboter: Wie vollautomatische Maschinen immer stärker unser Leben beherrschen, FOCUS Online, 21.10.2018
Seit der Erfindung des Uhrwerkes und insbesondere mit Ausbruch der Industriellen Revolution hat der Mensch immer von einer Maschine geträumt, die Arbeitsabläufe autonom durchführen kann. Erst als General Motors 1961 den ersten Industrieroboter einsetzte, sind diese Fantasien wahr geworden.
1967 kamen die modernen Maschinen dann auch in Japan zum Einsatz, ab 1970 nutzte Daimler-Benz Industrieroboter in der deutschen Automobilproduktion. Mittlerweile sind die vollautomatischen Maschinen aus den Produktionsprozessen nicht mehr wegzudenken.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/gastkolumne-aera-der-roboter-wie-vollautomatische-maschinen-immer-staerker-unser-leben-beherrschen_id_9784348.html

Google feiert Durchbruch beim Quantencomputing, PC-WELT.de, 23.10.2019
In 200 Sekunden hat ein Quantencomputer eine Aufgabe gelöst, für die der schnellste Supercomputer über 10.000 Jahre bräuchte.
https://www.pcwelt.de/news/Google-feiert-Durchbruch-beim-Quantencomputing-10689669.html

Supercomputer mit einer Million Kernen gestartet, PC-WELT.de, 06.11.2018
Großbritannien hat einen Supercomputer entwickelt, der mit einer Millionen Kernen das menschliche Gehirn simuliert.
https://www.pcwelt.de/a/supercomputer-mit-einer-million-kernen-gestartet,3462847

Continental zeigt Hunde-ähnlichen Post-Roboter, PC-WELT.de, 11.01.2019
Der vierbeinige Roboter ANYMal von Continental kann Pakete vom Postauto zur Haustür transportieren.
https://www.pcwelt.de/a/continental-zeigt-hunde-aehnlichen-post-roboter,3463607

Samsung präsentierte drei Roboter auf der CES 2019, PC-WELT.de, 11.01.2019
Auf der Elektronik-Fachmesse CES 2019 in Las Vegas präsentierte Samsung drei Service-Bots, die stark an Wall-E erinnern.
https://www.pcwelt.de/a/samsung-praesentierte-drei-roboter-auf-der-ces-2019,3463597

Saugroboter im Zweikampf: Roomba 980 gegen Botvac Connected
Drahtlose Staubschlucker im Duell
, CHIP, 16.10.2016
Staubsauger-Roboter im Duell: Wer saugt sich zum ersten Platz?
Richtige High-End-Staubroboter putzen nicht nur Ihre Wohnung, sie sind auch mit Ihrem Handy vernetzt. Sowohl der Roomba 980 als auch der Botvac Connected lassen sich weltweit fernsteuern. Aber welcher Roboter macht das Rennen?, http://www.chip.de/artikel/Saugroboter-im-Vergleichstest-Roomba-980-gegen-Botvac-Connected_88592324.html

Smart Garden: iRobot bringt ersten Rasenmäh-Roboter, PC-WELT.de, 31.01.2019
Husqvarna, Gardena und Co. bekommen Konkurrenz: Saugroboter-Experte iRobot bringt seinen ersten Rasenmäh-Roboter.
https://www.pcwelt.de/a/smart-garden-clevere-geraete-roboter-und-apps-fuer-den-garten,3432265

Sexroboter: Alternative zur eigenen Spezies?, PC-WELT.de, 28.12.2018
Was passiert, wenn der Mensch sich mit der Maschine auf einmal wohler fühlt als mit anderen Menschen?
https://www.pcwelt.de/a/sexroboter-alternative-zur-eigenen-spezies,3452114

Zeitreisender besteht Lügendetektor-Test, PC-WELT.de, 08.10.2018
Ein "Zeitreisender" unterzieht sich einem Lügendetektor-Test. Laut eigener Aussage schickte ihn die Regierung in das Jahr 8973.
https://www.pcwelt.de/a/luegendetektor-test-zeitreisender-war-im-jahr-8973,3452472

Dominanz großer Tech-Monopole verhindern: UN-Bericht drängt auf stärkere Kontrolle von KI-Systemen, netzpolitik.org, 24.10.2018
Der UN-Sonderberichterstatter für Meinungsfreiheit warnt vor steigender Vermischung der Interessen von Regierungen mit denen von privaten Firmen. Denn Staaten lagern Überwachung und Zensur von Inhalten immer öfter an die großen Daten-Monopolisten aus.
https://netzpolitik.org/2018/dominanz-grosser-tech-monopole-verhindern-un-bericht-draengt-auf-staerkere-kontrolle-von-ki-systemen/

Wie die EU-Urheberrechtsreform die Entwicklung Künstlicher Intelligenz bedroht, netzpolitik.org, 11.10.2018
Die Verhandlungen um die EU-Urheberrechtsreform gehen in die letzte Runde. Bisher dominieren drohende Uploadfilter und ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage die Debatte. Wenig beleuchtet ist hingegen, wie geplante Regelungen zum Data-Mining die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz in der EU gefährden.
Langsam aber sicher erwacht die Bundesregierung aus ihrem netzpolitischen Dornröschenschlaf. Nachdem die Berichte der letzten Enquete-Kommission (Internet und Digitale Gesellschaft) in den Schubladen verschwanden und eine weitere Legislaturperiode mit einer kraftlosen digitalen Agenda weitgehend verschwendet wurde, hat sie jetzt die Digitalisierung als Thema für sich entdeckt - oder zumindest akzeptiert, dass diese nicht mehr weggeht und man sich damit beschäftigen muss. Das führt erstmal zu einer Vielzahl an neuen Gremien: KI-Enquete, Datenethikkommission, Digitalrat, Kommission Wettbewerbsrecht 4.0, Arbeitswelt-Denkfabrik. Das Problem der fehlenden Koordinierung droht jedoch weiterhin.
https://netzpolitik.org/2018/wie-die-eu-urheberrechtsreform-die-entwicklung-kuenstlicher-intelligenz-bedroht/

Berliner Verwaltung muss 75.000 PCs auf Windows 10 umrüsten, PC-WELT, 08.04.2019
Kaum umsetzbar - die Berliner Verwaltung hat noch 8 Monate Zeit um rund 75.000 PCs von Windows 7 auf 10 umzurüsten.
https://www.pcwelt.de/news/Berliner-Verwaltung-muss-75.000-PCs-auf-Windows-10-umruesten-10571032.html

Intel entwickelt neues Betriebssystem, PRO LINUX, 29.09.2018
Intel entwickelt ein neues Betriebssystem für sicherheitskritische Umgebungen. Das auf Clear Linux basierende System heißt vorerst "Intel Safety Critical Project for Linux OS".
https://www.pro-linux.de/news/1/26246/intel-entwickelt-neues-betriebssystem.html

Eckpunkte für neue KI-Strategie: Bundesregierung will "Sprunginnovation", netzpolitik.org, 18.07.2018
Ein heute vorgestelltes Eckpunktepapier der Bundesregierung beschwört die Segnungen der Künstlichen Intelligenz, vor allem für die deutsche Wirtschaft. Deswegen soll die Förderung der KI Deutschland an eine internationale Spitzenposition katapultieren. Öffentliche Daten will die Regierung dafür der wirtschaftlichen Nutzung zuführen.
https://netzpolitik.org/2018/eckpunkte-fuer-neue-ki-strategie-bundesregierung-will-sprunginnovation/

Nichts als Wirtschaftsförderung? Nationale KI-Strategien im Überblick, netzpolitik.org, 06.07.2018
Weltweit arbeiten Regierungen an nationalen Strategien für Künstliche Intelligenz. Ein kanadischer Forscher gibt einen ersten Überblick und will sie in den nächsten Monaten im Detail vergleichen.
https://netzpolitik.org/2018/nichts-als-wirtschaftsfoerderung-nationale-ki-strategien-in-ueberblick/

Google I/O 2018
Android P und Künstliche Intelligenz: Was von der Google-Entwicklerkonferenz zu erwarten ist
, FOCUS Online, 07.05.2018
Android, künstliche Intelligenz, Konkurrenz für WhatsApp und vieles mehr - auch wenn über die Pläne für die Entwicklerkonferenz Google I/O bisher nicht viel durchsickerte.
https://www.focus.de/digital/computer/google-i-o-2018-was-von-der-entwicklerkonferenz-zu-erwarten-ist_id_8887870.html

Bundestag: Enquete-Kommission untersucht Künstliche Intelligenz, netzpolitik.org, 27.06.2018
Zwei Jahre lang soll eine Enquete-Kommission untersuchen, wie sich Künstliche Intelligenz und algorithmische Entscheidungssysteme auf unsere Gesellschaft auswirken. Ob der Bundestag aber die erhofften Handlungsempfehlungen annehmen wird, bleibt bis auf Weiteres offen.
https://netzpolitik.org/2018/bundestag-enquete-kommission-untersucht-kuenstliche-intelligenz/

Roboter-Texte - der bessere Journalismus?, PC-WELT.de, 04.10.2018
80 Prozent aller Nachrichten sollen 2022 von Robotern geschrieben werden, prophezeit die als seriös und zurückhaltend bekannte BBC - ein gigantischer Markt entsteht, der die Medien weiter verändern wird und der deswegen viele Versprechen auslöst, die nicht gehalten werden können.
"Generieren Sie mit der Software beliebig viele redaktionelle Texte, vollautomatisch, in Echtzeit, auf höchstem Niveau sowie in jeder Sprache" - so wirbt ein Berliner Anbieter um Kunden für seine Plug-and-Play-Software, mit der jeder "automated content" erzeugen kann. Theoretisch ist das wirklich möglich und die farbenfrohe Usability der Anwendung ist zumindest marketinggerecht.
https://www.pcwelt.de/a/roboter-texte-der-bessere-journalismus,3450559

AIVA: KI komponiert die Musik der Zukunft, PC-WELT.de, 05.10.2018
Das könnte es bald geben: einen persönlichen Soundtrack, basierend auf Ihrer eigenen Lebensgeschichte. Ein Beitrag über musikalische Fotografien und die Zukunft, in der jeder Mensch seinen eigenen Soundtrack haben kann, basierend auf seiner eigenen Lebensgeschichte und seiner Persönlichkeit.
https://www.pcwelt.de/a/aiva-die-kuenstliche-intelligenz-komponiert-die-musik-der-zukunft,3450745

Gemälde aus dem Computer Kann KI Kunst?, tagesschau.de, 27.10.2018
Ein von einem Algorithmus angefertigtes Kunstwerk ist in New York für gut 380.000 Euro versteigert worden. Doch ganz ohne menschliche Kreativität kam der Computer nicht aus.
https://www.tagesschau.de/kultur/ki-kunst-101.html

Verschlüsselung & Datensicherheit
Der Cyber Security Report von Swisscom
KI spielt bei den Angriffen in intelligenteren Angriffsszenarien eine immer größere Rolle
, trojaner-info.de, 25.05.2018
Im zweiten Cyber Security Report von Swisscom wird deutlich, dass die Bedrohungslage immer komplexer wird. Der Bericht zeigt die Bedrohung durch Phishing, Malware und Crypto-Mining in der Schweiz. Dabei wird deutlich, dass KI eine wachsende Bedeutung erfährt.
https://www.trojaner-info.de/daten-sichern-verschluesseln/aktuelles/der-cyber-security-report-von-swisscom.html

Revolution oder Untergang?
Künstliche Intelligenz: Was sie heute schon kann
, PC Magazin.de, 05.10.2017
Ein Lagebericht aus der Praxis, der zeigt, dass erfolgreiche KI-Systeme nur durch menschlichen Input funktionieren können.
https://www.pcwelt.de/a/kuenstliche-intelligenz-wozu-sie-heute-schon-imstande-ist,3448334

Künstliche Intelligenz kann viel, aber nicht alles, PC-WELT.de, 15.06.2018
Dass KI-Anwendungen noch längst nicht alle Bereiche eingenommen haben, zeigt besonders die IT-Sicherheit.
https://www.pcwelt.de/a/hype-vs-realitaet-kuenstliche-intelligenz-kann-viel-aber-nicht-alles,3451213

Zukunftstechnologie
Stille Revolution: Wie Künstliche Intelligenz unbemerkt unser Leben verändert
, stern.de, 21.04.2018
Wenn es um Künstliche Intelligenz geht, haben die meisten Menschen immer noch diffuse ängste im Kopf. Dabei sind die schlauen Maschinen längst in unserem Alltag angekommen - ohne, dass die Menschen es überhaupt gemerkt hätten.
https://www.stern.de/digital/computer/kuenstliche-intelligenz--warum-sie-laengst-ihren-alltag-beherrscht-7448800.html

Künstliche Intelligenz: "Freue mich auf den Pflege-Roboter": Peter Altmaier hat keine Angst vor digitaler Zukunft, STERN.de, 23.02.2019
Peter Altmaier fürchtet sich nicht vor künstlicher Intelligenz und digitaler Zukunft: Das Leben wird sich radikal verändern. Ob es auch besser wird, haben wir - glaubt er - selbst in der Hand.
https://www.stern.de/politik/deutschland/peter-altmaier---bei-kuenstlicher-intelligenz-muessen-wir-klotzen--8592182.html

Musk auf der SXSW: "KI - gefährlicher als Atomwaffen", tagesschau.de, 12.03.2018
Es war ein Überraschungsauftritt von Tesla-Chef Musk auf der Digitalkonferenz SXSW in Austin. Der Milliardär sprach über seine Fast-Pleite und warnte vor künstlicher Intelligenz.
Innerhalb einer Stunde waren die 3500 Sitzplätze unter den 70.000 Teilnehmern vergeben. Unter ihnen Andre aus der Schweiz, Hochschuldozent. "Ich fahre selbst Tesla, ich bin begeistert von seiner Innovationskraft und erhoffe mir Ideen, wie unsere Zukunft aussehen könnte." Und dann betrat Elon Musk mit fast halbstündiger Verspätung die Bühne. Zur Musik von "My Little Buttercup" gab er eine kleine Tanzeinlage.
Cowboystiefel, schwarze Jeans und Lederjacke - Musk entspricht nicht dem klassischen Vorstandschef eines börsennotierten Unternehmens. Die Amerikaner verehren den 46-jährigen Tesla-Chef. Sein Lieblingsthema: Die Besiedelung des Mars. "Wir werden auf dem Mars erst ein Basislager mit Kraftwerk und Glaskuppeln einrichten, wo wir Gemüse anbauen können. Also alles, was fundamental ist, um zu überleben."
Mit der Falcon Rakete seines Raumfahrtunternehmens Space X will Musk in einigen Jahren die ersten Menschen zum Mars fliegen. Er würde sich für den Planeten eine direkte Demokratie als Regierungsform wünschen, bei der jeder sofort abstimmen könne.
Blick zurück auf Fast-Bankrott
Mit solchen Worten begeistert Musk das Publikum in Austin. Er blickt aber auch zurück. Weihnachten 2008 sei die bislang schwierigste Zeit für seine beiden Unternehmen gewesen - die Raketenfirma Space X und das Autounternehmen Tesla. "Zwischen 30 und 40 Millionen Dollar hatte ich noch übrig. Und ich musste entscheiden, ob ich das Geld in eines der Unternehmen stecke, dann wäre das andere bankrott - oder ob ich es auf beide aufteile mit der Gefahr, dass beide Unternehmen pleite gehen. Blut, Schweiß und Tränen sind mit den beiden Unternehmen verbunden, sie sind wie ein Kind für mich."
Doch soweit kam es nicht. Die vierte Testrakete von Space X hob kurze Zeit später erfolgreich ab und Musk konnte sich der Aufträge der NASA sicher sein. Und auch die damals neuartigen Elektroautos kamen bei den Kunden an.
Warnung vor künstlicher Intelligenz
Doch ein Thema lässt den Manager aus dem Silicon Valley nachts nicht schlafen: Es ist KI - künstliche Intelligenz. "Merken sie sich meine Worte", so Musk: Künstliche Intelligenz sei deutlich gefährlicher als Atomwaffen. Als Beispiel nannte Musk das Programm von Google. Deren Computer habe mithilfe von KI innerhalb weniger Stunden Schach spielen gelernt und schlage jeden Großmeister. Die Technologie verführe dazu, dass sie sich verselbständige und der Mensch die Kontrolle darüber verliere. "Es macht mir Angst. Die Rate, mit der KI sich weiterentwickelt, ist exponentiell." Er sei kein Freund von Regulierung: hier sei sie aber geboten, meinte Musk. Die Technologie sei eine Bedrohung für die Menschen.
Nach gut einer Stunde und unter tosendem Applaus, begleitet von einer kleinen Gesangseinlage, verließ der Tesla-Chef dann die Bühne. Und Hochschuldozent Andre aus der Schweiz war begeistert: "Ich bin extrem beeindruckt, wie disruptiv er denkt. Wie er Dinge synthetisieren und herunterbrechen kann. Das ist wirklich sehr beeindruckend."
https://www.tagesschau.de/ausland/sxsw-elon-musk-101.html
Mehr zum Thema
Tesla-Quartalsergebnis: Optimistisch trotz roter Zahlen, 08.02.2018, https://www.tagesschau.de/wirtschaft/tesla-quartalszahlen-101.html
"Falcon Heavy"-Start: Scharlachroter Sportwagen im All, 06.02.2018, https://www.tagesschau.de/ausland/musk-falcon-heavy-103.html

Künstliche Intelligenz - eine Standortbestimmung, PC-WELT.de, 16.03.2018
Was kann Künstliche Intelligenz heute tatsächlich schon, welche Methoden sind erfolgversprechend - ein Blick in die KI-Szene.
https://www.pcwelt.de/a/kuenstliche-intelligenz-eine-standortbestimmung,3450114

Transhumanismus: Mensch und Maschine werden eins, PC-WELT.de, 22.02.2018
Es wird vermutlich schneller gehen als vielen von uns vielleicht lieb ist: die Verschmelzung von Mensch und Maschine.
https://www.pcwelt.de/a/zukunft-transhumanismus-mensch-und-maschine-werden-eins,3449844

Künstliche Intelligenz: Gefahren und Chancen, PC Magazin, 15.11.2017
Die Entwicklung von künstlichen Superintelligenzen könnte das Paradies oder die Hölle bedeuten. Computer-Experten machen sich schon jetzt Gedanken.
http://www.pc-magazin.de/news/kuenstliche-intelligenz-gefahren-chancen-report-3198652.html

Ranga Yogeshwar und Miriam Meckel: "Was passiert, wenn Maschinen intelligenter werden als wir selbst?", STERN.de, 04.07.2018
Ranga Yogeshwar, Physiker und Fernsehmoderator, und die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel glauben, dass Computer künftig Gedanken lesen und uns beherrschen könnten. Eine Katastrophe, findet er. Bloß nicht bange machen lassen, findet sie.
https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/ranga-yogeshwar-und-miriam-meckel-diskutieren-ueber-kuenstlicher-intelligenz-8146570.html

Megashifts: Zukunft von Mensch und Maschine, PC-WELT.de, 14.07.2018
Dramatische technologische Verschiebungen (Megashifts) sind dabei, unsere Gesellschaft komplett neu zu organisieren.
https://www.pcwelt.de/a/die-megashifts-und-die-zukunft-von-mensch-und-maschine,3448544

Google investiert eine Million Euro in die TU München, PC-WELT.de, 20.02.2018
Google will zusammen mit der TU München an künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und Robotik forschen.
https://www.pcwelt.de/a/google-investiert-eine-million-euro-in-die-tu-muenchen,3449823

Coronavirus: Ausflug im Dino-Kostüm: Spanier verstößt gegen Ausgangssperre und wird von Polizei verwarnt, STERN.de, 21.03.2020
Im Kampf gegen das Coronavirus hat Spanien die Ausgangssperre verhängt. Daran halten sich nicht alle, wie ein Vorfall aus der Stadt Murcia zeigt. Dort musste die Polizei eine Person im T-Rex-Kostüm ermahnen.
https://www.stern.de/panorama/ausflug-im-t-rex-kostuem--spanier-verstoesst-gegen-ausgangssperre-9189658.html

Kampf gegen Coronavirus
Drohnen verfolgen Menschen in China: "Tragen Sie einen Mundschutz!"
, STERN.de, 03.02.2020
Bizarre Szenen aus China: Im Kampf gegen den Coronavirus sollen offenbar Drohnen für Aufklärung und Prävention sorgen. Über Lautsprecher werden demnach Handlungsanweisungen gegeben.
https://www.stern.de/gesundheit/gesundheitsnews/kampf-gegen-coronavirus--drohnen-verfolgen-menschen-in-china-9119326.html

Anschläge mit Drohnen: Die Furcht vor der fliegenden Mini-Bombe, SPIEGEL ONLINE, 22.08.2018
Sie spionieren, sie überwachen, sie tragen Bomben: Kleine Drohnen bereiten Sicherheitsexperten zunehmend Kopfzerbrechen, denn die Miniflieger sind schwierig zu bekämpfen.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/anschlaege-mit-drohnen-die-furcht-vor-der-fliegenden-mini-bombe-a-1223369.html

Algorithmische Kriegsführung: Google hilft dem Pentagon bei der Verbesserung seiner Kampfdrohnen, netzpolitik.org, 07.03.2018
Eine Karte der Organisation Airwars.org zeigt Orte häufiger US-Luftangriffe im Irak und in Syrien seit 2014 All rights reserved Screenshot/Airwars.org
Das Motto von Google lautet "Sei nicht böse". Wohl ganz in diesem Sinne hilft der Internetkonzern nun dem US-Verteidigungsministerium bei der Verbesserung seiner Drohnentechnologie, die die USA in Konfliktgebieten völkerrechtswidrig für gezielte Tötungen einsetzt. Wie die Webseite Gizmodo berichtet, ging Google kürzlich eine Partnerschaft mit dem Maven-Projekt des Pentagon ein, das auch als "Algorithmic Warfare Team" bekannt ist und seit 2017 die Nutzung von Big Data und Machine Learning für die Kriegsführung voranbringen soll. Google hat in den letzten Jahren enorme Expertise im Bereich der Künstlichen Intelligenz entwickelt und soll dabei helfen, die Zielsteuerungsmechanismen von Kampfdrohnen im Feld zu verbessern. Der Schritt wurde dem Bericht zufolge von Google-Mitarbeitern hitzig diskutiert und kritisiert.
The Intercept schildert, woran Google und das Pentagon genau arbeiten:
Google machte bisher große Fortschritte damit, seine eigenen Deep-Learning-Werkzeuge bei der übersetzung von Fremdsprachen und der Bilderkennung einzusetzen. Ein Team aus allen Teilen der Firma arbeitet nun an dem KI-Drohnenprojekt. Wie The Intercept erfuhr, arbeitet dieses Team an Deep-Learning-Technologie, die Drohnen-Analysten bei der Auswertung der riesigen Datenmengen aus der Flotte von 1.100 Drohnen des US-Militärs hilft, und künftig präzisere Bombenangriffe gegen den Islamischen Staat möglich machen soll. [Eigene übersetzung]
Präzisere Attacken sind wohl auch bitter nötig: Denn in Syrien töten US-Luftschläge gegen Islamisten so häufig unbeteiligte Zivilisten, dass das Zentralkomitee der US-Armee monatliche Berichte darüber herausgibt. Einige der Attacken werden von ferngesteuerten Drohnen ausgeführt. In der Vergangenheit gab es immer wieder harte Kritik daran, denn die Drohnenattacken sind nach Datenanalysen nicht allzu präzise. Und das unabhängig von der ethischen Frage, ob die US-Armee wirklich eigene und fremde Staatsbürger überall auf der Welt, ohne Gerichtsbeschluss und mit bestenfalls vager Rechtfertigung durch ferngesteuerte Waffen töten sollen dürfte.
https://netzpolitik.org/2018/algorithmische-kriegsfuehrung-google-hilft-dem-pentagon-bei-der-verbesserung-seiner-kampfdrohnen/

bots - social bots - spybots, chatbots:
Künstliche Intelligenz im Einsatz
Chatbots, der Kundenservice von morgen
, PC-Magazin.de, 28.12.2017
Kundenservice wird zunehmend über Chats abgewickelt. Doch auf der anderen Seite des Chats sitzen immer öfter keine Menschen mehr. Die künstliche Intelligenz übernimmt dort das Zepter.
Das Wort "Chatbot" setzt sich aus dem Wort "to chat", plaudern, und "bot" für Roboter zusammen. Als Technologie sind Chatbots automatisierte Roboter, die in Messaging Plattformen wie Facebook Messenger, Whatsapp, Telegram, Web Chat und vieles mehr integriert werden können und damit eine automatisierte und direkte Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden ermöglichen. Durch das sogenannte NLP (Natural Language Processing) und künstliche Intelligenz sind Chatbots in der Lage, Spracheingaben zu verstehen und dem Nutzer die richtigen Antworten auf dessen Fragen zu geben. Hinzukommt, dass Chatbots dank Künstlicher Intelligenz und Machine Learning hinzulernen und dadurch immer kompliziertere Anfragen verstehen können. Chatbots können sowohl für die interne Kommunikationsunterstützung sowie für den nach außen gerichteten Customer Service eingesetzt werden. Hier finden Sie drei Gründe, weshalb Chatbots den Kundenservice revolutionieren werden und warum es jetzt an der Zeit ist, eine Chatbot-Strategie zu entwickeln und sie so schnell es geht umzusetzen. http://www.pc-magazin.de/business-it/chatbot-kundenservice-revolution-3198855.html

Die Marodeure rufen zum "Widerstand gegen den technologischen Angriff" auf, netzpolitik.org, 15.01.2018
Das çapulcu redaktionskollektiv formuliert in seinem Buch "DISRUPT!" die Hoffnung, dass sich mehr Menschen den derzeitigen Entwicklungen widersetzen. Zu sehr würden sich Nutzer:innen der systemimmanenten Ungleichheit ergeben. Es brauche auch Sabotage am Kapitalismus, sagen die radikalen Autor:innen - verzetteln sich aber in teils verkürzter Kritik. Eine Rezension.
https://netzpolitik.org/2018/die-marodeure-rufen-zum-widerstand-gegen-den-technologischen-angriff-auf/

Die Megashifts und die Zukunft von Mensch und Maschine, PC-WELT, 26.03.2018
Dramatische technologische Verschiebungen sind dabei, unsere Gesellschaft komplett neu zu organisieren. Wie wird die Zukunft Mensch-Maschine aussehen?...
https://www.pcwelt.de/a/die-megashifts-und-die-zukunft-von-mensch-und-maschine,3448544

Pindrop Umfrage zur Nutzung von Sprachtechnologien in Unternehmens, trojaner-info.de, 04.07.2018
Die Nutzung von Sprachtechnologien in Unternehmen wird sich in den nächsten 12 Monaten verdreifachen.
Eine aktuelle Umfrage von Pindrop, dem Pionier für Sicherheit und Authentifizierung bei der Sprachkommunikation, hat die wachsende Bedeutung von Sprachtechnologien für die Kommunikation mit Kunden unterstrichen. 85 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, dass sie im Lauf des nächsten Jahres Sprachtechnologien einführen werden, wie etwa Amazons Assistenten Alexa oder Microsofts Cortana.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/pindrop-umfrage-zur-nutzung-von-sprachtechnologien-in-unternehmen.html

Unheimlich: Alexa lacht plötzlich unaufgefordert, PC-WELT.de, 08.03.2018
Auf Anfrage lacht der Smart-Lautsprecher Echo von Amazon. Nutzer berichten aber auch, dass dies manchmal wie von alleine geschieht.
https://www.pcwelt.de/a/unheimlich-alexa-lacht-ploetzlich-unaufgefordert,3438656

Wie Siri und Alexa unsere Sprache verändern könnten, PC-WELT.de, 20.03.2017
Empfindsame KI und super-schlaue Roboter sind zwar noch Zukunftsmusik, aber verlernen wir schon bald, mit anderen zu sprechen?
http://www.pcwelt.de/a/wie-siri-und-alexa-unsere-sprache-veraendern-koennten,3418578

Bestseller-Algorithmus: Ist das Kunst oder kann das weg?, netzpolitik.org, 09.04.2018
Eine Software soll die Bestseller-Autoren von morgen entdecken. Der Algorithmus wird mit alten Büchern gefüttert und kann daran lernen, welcher Text Erfolg haben wird. Verlagslektoren sollen damit entlastet werden - die Kreativität aber könnte auf der Strecke bleiben.
https://netzpolitik.org/2018/bestseller-algorithmus-ist-das-kunst-oder-kann-das-weg/

Experten machen sich große Sorgen: Google hat Roboter-Babys gezüchtet, CHIP, 18.12.2017
Es klingt wie aus dem Drehbuch eines schlimmen Science-Fiction-Films. Google baut Roboter, die in der Lage sind, kleinere Ableger zu züchten. Diese Baby-Roboter sind deutlich schlauer, arbeiten effizienter und können das Leben der Menschen radikal veräädern.
http://www.chip.de/news/Google-hat-Roboter-Babys-gezuechtet-Experten-machen-sich-Sorgen_128860357.html

Sophia: Der erste Roboter, der eine Staatsbürgerschaft erhält, PC-WELT.de, 28.10.2017
Saudi Arabien ist das erste Land, das einem Roboter die Staatsbürgerschaft verleiht. Dieser Schritt ruft Kritiker wie Tesla-Boss Elon Musk auf den Plan.
https://www.pcwelt.de/a/sophia-der-erste-roboter-der-eine-staatsbuergerschaft-erhaelt,3448593

Apple kauft deutschen Eye-Tracking-Spezialisten, PC-WELT.de, 26.06.2017
Apple baut seine Expertise in Sachen Augmented Reality (AR) weiter aus und kauft Senso Motoric Instruments.
https://www.pcwelt.de/a/apple-kauft-deutschen-eye-tracking-spezialisten,3437248

Google Brain Team: KI schreibt Wikipedia-Artikel, PC-WELT.de, 22.02.2018
Den Forschern des Google Brain Team ist es gelungen, eine KI zu entwickeln, die selbständig Wikipedia-Artikel verfasst.
https://www.pcwelt.de/a/google-brain-team-ki-schreibt-wikipedia-artikel,3449839

KI-basierte Attacken werden schon für 2018 prognostiziert, trojaner-info.de, 11.02.2018
Machine-Learning-Systeme werden eingesetzt, um Machine-Learning-Systeme zu knacken.
Der Security-Anbieter Avast hat seinen "Threat Landscape Report 2018" erstellt. Unter anderem wird darin prophezeit, dass noch in diesem Jahr mit den ersten KI-basierten Attacken gerechnet werden muss. Das zeigt, dass Cyberkriminelle immer auf der Höhe ihrer Aufgaben sind, um mittels neuester Technologien Angriffe durchzuführen.
https://www.trojaner-info.de/daten-sichern-verschluesseln/aktuelles/ki-basierte-attacken-werden-schon-fuer-2018-prognostiziert.html

Tertill: Solarbetriebener Garten-Roboter, PC-WELT.de, 14.06.2017
Der Garten-Roboter Tertill kümmert sich mit Sonnenkraft um das Unkraut auf den Beeten.
https://www.pcwelt.de/a/tertill-solarbetriebener-garten-roboter,3447086

Kuri: Putziger Roboter erkennt Tiere und Menschen, PC-WELT.de, 22.06.2017
Ein süßer Roboter als Familienmitglied: Kuri. Er reagiert auf Streicheleinheiten und unterscheidet Tiere von Menschen.
https://www.pcwelt.de/a/kuri-putziger-familien-roboter-erkennt-tiere-und-menschen,3447141

Forscher testen Roboter
Tiefseetauchen im Baggerloch
, tagesschau.de, 18.07.2017
Der Meeresboden sei schlechter erforscht als die Mondoberfläche,so beschweren sich Tiefsee-Experten immer wieder. Forscher aus Karlsruhe wollen das ändern: Sie üben mit neuen selbstständigen Tauchrobotern - zunächst in einem Baggersee.
Mehr zu diesem Thema:
Ein schwimmender Methusalem, 13.08.2016, https://www.tagesschau.de/ausland/forschung-natur-groenlandhai-alter-101.html
Riesiges Algenriff entdeckt, 30.08.2016, https://www.tagesschau.de/ausland/riff-103.html

Hexbug: Spielzeugspinne mit Gehirn selbst bauen, PC-WELT.de, 15.08.2016
Wer sich schon immer mal einen Roboter bauen wollte, kann das mit sogenannten Hexbugs endlich tun. Wir zeigen, wie es geht.
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Hexbug-Spielzeugspinne-mit-Gehirn-selbst-bauen-9961898.html

Spot Mini: Gruseliger Hund von Boston Dynamics PC-WELT.de, 14.11.2017
In einem Video weckt Spot Mini Erinnerungen an einen Hund, er wirkt durch seine Bewegungen aber gleichzeitig auch bedrohlich.
https://www.pcwelt.de/a/spot-mini-gruseliger-hund-von-boston-dynamics,3448759

Experte warnt vor Gefahr durch Sex-Roboter, PC-WELT.de, 13.09.2017
Ein Sicherheitsexperte warnt eindringlich vor den Gefahren, die von Sex-Robotern ausgehen könnten. Ein Hack könnte genügen.
https://www.pcwelt.de/a/experte-warnt-vor-gefahr-durch-sex-roboter,3448072

Wearables: Intelligente Kleidung, PC-WELT.de, 23.06.2017
Mit der intelligenten oder smarten Kleidung werden wir elektronische Textilien und Sensoren am Körper tragen.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Wearables-als-staendige-Begleiter-10033155.html

Studie: PC wichtiger als Sex?, PC-WELT.de, 17.11.2017
Viele Teilnehmer einer Studie gaben an, dass ihnen Rechner oder Laptop wichtiger sind als Sex oder Smartphone.
https://www.pcwelt.de/a/studie-pc-wichtiger-als-sex,3448795

Großes Tennis: Wie Wimbledon auf KI setzt, PC-WELT.de, 28.06.2018
Um aus allem Videomaterial die besten Sequenzen auszusuchen, hilft IBMs Watson mit der Analyse emotionaler Reaktionen.
https://www.pcwelt.de/a/wimbledon-videohighlights-kuenstliche-intelligenz-im-einsatz,3439263

Digitale Werbung löst Plakate ab, PC-WELT.de, 19.07.2017
Plakatwerbung wird mehr und mehr abgelöst durch Bewegtbild-Werbung. Digital Signage begleitet uns durch alle Lebensbereiche.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Digital-Signage-Interaktive-Technologie-mit-Zukunftspotenzial-10044869.html

iPhone-8-Gerüchte
Arbeitet Apple an einem KI-Chip für das iPhone 8?
, connect.de, 29.05.2017
Zukünftige iPhones könnten mit einem neuen Chip ausgestattet sein, der mehr künstliche Intelligenz ermöglichen soll. Gerüchten zufolge soll er Apple Neural Engine heißen.
Neuesten Gerüchten zufolge arbeitet Apple offenbar an Computer-Chips, die die künstliche Intelligenz der iPhones boosten sollen. Anonymen Quellen zufolge, auf die sich das Technik-Magazin Bloomberg​ beruft, soll der Prozessor, der speziell für künstliche Intelligenz gedacht ist, intern als "Apple Neural Engine" bezeichnet werden. Das Ziel sei es, die Ausführung von Aufgaben, die eigentlich menschliche Intelligenz voraussetzen, auf Apple-Geräten zu verbessern. Dazu gehören zum Beispiel Gesichts- oder Spracherkennung, heißt es. Von Apple selbst gibt es keinen Kommentar zum Thema.
[...] Auch App-Entwickler sollen künftig Zugriff erhalten und Funktionen ihrer Apps, die künstliche Intelligenz erfordern, auf den Chip auslagern können. Ob die Komponente schon dieses Jahr für das iPhone 8 fertig gestellt werden wird, ist jedoch unklar.
http://www.connect.de/news/apple-iphone-ki-chip-neural-engine-3197295.html

Künstliche Intelligenz im weißen Kittel, PC-WELT.de, 02.05.2017
Die moderne Medizin arbeitet schon mit Künstlicher Intelligenz und Robotik. Doch es soll noch weiter gehen.
http://www.pcwelt.de/a/kuenstliche-intelligenz-im-weissen-kittel,3387296

Intelligente Kleidung bald für alle?, PC-WELT.de, 23.05.2017
In nicht allzu ferner Zukunft sollen wir alle ganz selbstverständlich Kleidung mit textilen Sensoren tragen.
https://www.pcwelt.de/a/wearables-und-smarte-kleidung,3446874

Einkaufen 2.0
Brot und Butter aus dem Internet
, tagesschau.de, 26.04.2017
Das Smartphone als Supermarkt der Zukunft - damit soll zukünftig der Einkauf zeitsparend zwischendurch erledigt werden. In diesem Bereich gibt es immer mehr Anbieter - doch nicht alle Geschäftsmodelle sind ausgereift | mehr, https://www.tagesschau.de/inland/konsum-111.html

suneater_miro Arbeitsplätze bedroht: Die Digitalisierung macht das Grundeinkommen unumgänglich, FOCUS Online, 09.03.2017
Die nächste große Industrialisierung - die digitale Industrialisierung - hat gerade begonnen. Eine Industrialisierung, welche heftigere Auswirkungen auf unser Leben haben wird, als die Industrialisierung vor knapp 250 Jahren.
Ein gigantischer - für die meisten noch vollkommen unsichtbarer - Tsunami auf uns zu: die Welle der Digitalisierung, das Ersetzen menschlicher Arbeit durch Maschinen und Computerprogramme. Die Industrialisierung 4.0 wird die Welt grundlegend verändern.
Beim taiwanesischen Apple-Zulieferer Foxconn gibt es in einigen Fabriken Produktionsstraßen, in denen keine Menschen mehr arbeiten. In einer einzigen Fabrik wurde die Mitarbeiterzahl von 110.000 auf 50.000 verringert. Ersetzt wurden die menschlichen Arbeitskräfte durch Roboter. Der für Automatisierung zuständige Manager Dai Jia-Peng erklärt, dass mittelfristig in den chinesischen Werken beinahe gar keine Menschen und nur noch Maschinen arbeiten sollen. Ziel ist es, gesamte Fabriken zu automatisieren. übrig bleiben einige Arbeitsplätze in den Bereichen Produktion und Logistik sowie in der überwachung von Robotern. Doch auch in anderen Branchen wird Digitalisierung Arbeitsplätze vernichten:
Bankenbranche
Die Digitalisierung stellt das klassische Bankgeschäft vollkommen auf den Kopf. Keine Bank wird verschont. Filialen werden geschlossen und Stellen massiv abgebaut. Ob Sie einen Kredit aufnehmen,Geld überweisen oder anlegen, im Netz oder in der realen Welt einkaufen gehen, für all das benötigen Sie eine Bank im klassischen Sinne schon lange nicht mehr. Das Bezahlen per PayPal ist für Viele genauso selbstverständlich wie das Einkaufen im Netz.
Bald werden wir das Bezahlen via Handy als ebenso selbstverständlich empfinden wie bereits das Telefonieren mit Callcenter Robotern. Heute können sich laut einer Accenture-Studie global sieben von zehn Befragten vorstellen, bei Bankgeschäften, bei der Altersvorsorge oder bei Versicherungen von Robotern beraten zu werden. Vermehrt werden Bankangelegenheiten online abgewickelt. Lediglich bei größeren Finanzierungen wie einem Immobilienkauf kommt man noch zur Bank. Laut einer Studie des Verbandes Bitkom nutzen 70 Prozent aller Deutschen Online-Banking - 30 Prozent ausschließlich. Tendenz steigend. Der US- Bezahldienst Paypal - dem unsere Banken mit ihrer häufig veralteten Technologie verzweifelt hinterherrennen - hat die Zeichen der Zeit erkannt und ist jetzt einer der "Big Player" im zukunftsträchtigen Online-Handel.
Im Investmentbanking übernehmen die Rechner das Kommando. Der Investmentbanker der Zukunft ist kein klassischer MBAler mehr, sondern ein PC-affiner Mathematiker oder Physiker. Der Hedgefonds Bridgewater Associates arbeitet bereits an einem Projekt, um Entscheidungsprozesse zu automatisieren und menschliche Emotionalität auszumerzen. In Japan haben die Hedgefonds-Roboter, die sich der Technologien aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz bedienen den Menschen in punkto erfolgreicher Anlage bereits geschlagen.
Versicherungsbranche
Die Versicherungsbranche steht ebenfalls vor gewaltigen Umwälzungen. Der klassische Versicherungsverkäufer und Makler wird bis auf ein Minimum an Experten verschwinden. Ständig schießen neue Vergleichsportale wie Pilze aus dem Boden. Vermehrt werden Versicherungen Online abgeschlossen. Kurzzeitversicherungen (Spot Insurance) fürs Ski-Wochenende, für die Radtour, den Wanderausflug… lassen bequem ohne Versicherungsvertreter per Smartphone erledigen.
Im Innendienst wird die Automatisierung und künstliche Intelligenz durchschnittlich bis gut qualifizierte Mitarbeiter überflüssig machen. In Japan wird bereits ein auf IBM Watson basierendes System getestet, welches ärztliche und andere Dokumente auswertet, um fällige Zahlungen zu berechnen, und das selbst in der Lage ist, besondere Klauseln in Versicherungsverträgen zu berücksichtigen. Einer Untersuchung des Nomura Research Instituts zufolge könnten bis zum Jahr 2035 fast die Hälfte aller Arbeitsplätze in Japan durch Roboter ersetzt werden.
Dienstleistungen
Carsharing, Uber, Mytaxi, selbstfahrende Bahnen, Autos und Lkw, Check in und Security Checks am Flughafen ohne Personal - alles bereits Realität oder in der Erprobung. Auch Flugzeuge steuern sich bereits selbst und das selbsttätige Landen stellt für die großen Maschinen kein Problem mehr dar. Die Digitalisierung ist voll in der Dienstleistungsindustrie angekommen. Jobs wie Taxi-, Bus-, LKW-Fahrer, aber auch Piloten werden wir in Zukunft genauso selten vorzufinden sein wie heute Schriftsetzer, Harzer, Hufschmied, Köhler, Wagner. Ob Menschen, deren höchste Qualifikation ein Führerschein ist, in Zukunft wieder Anschluss an das Berufsleben finden, ist fraglich.
Einkaufen
Supermärkte mit vollautomatischen Brotbackautomaten ohne Kassen, vernetztes Einkaufen, Lieferung per Drohne - die Welt des Einkaufens steht vor gravierenden Veränderungen. Ob Bücher, Bekleidung, Spielzeug, Elektroartikel, Fahrräder, Möbel, alles wird bereits von vielen heute wie selbstverständlich im Internet erworben.
Jetzt ist der Handel mit Lebensmitteln dran. Einer Lidl-Umfrage nach möchte mehr als die Hälfte der Kunden das Einkaufen im Internet zumindest einmal ausprobieren. Der Lebensmittelhandel durchläuft momentan technisch wie gesellschaftlich einen radikalen Wandel. Da sind vollautomatische Brotbackautomaten erst der Anfang.
Den klassischen Supermarkt wird es in Kürze nicht mehr geben. Amazon hat in Seattle bereits einen Lebensmittelladen ohne Kasse (Amazon Go) als Testladen für Mitarbeiter eröffnet. Bezahlt wird automatisch per App. Kunden müssen lediglich ihr Smartphone am Eingang einscannen, können dann Amazon Go Produkte aus dem Regal nehmen und den Laden verlassen. Der Einkauf wird dann über einen virtuellen Warenkorb über das Amazon-Konto des Käufers abgebucht.
Millionen Jobs werden verschwinden
Branchenübergreifend werden einerseits Abermillionen Jobs in der Produktion, in der Verwaltung, bei Banken und Versicherungen, und nicht zuletzt im Einzelhandel verschwinden, andererseits werden zahlreiche neue entstehen. Diese werden jedoch zumeist nicht von denen besetzt, welche ihren Job verloren haben.
Die kommenden Jobs sind in der IT - Suchmaschinenoptimierer, Mechatroniker oder Datenanalysten. Menschen ohne Technologie-Affinität werden es auf dem Jobmarkt der Zukunft immer schwerer haben. Menschen ohne Qualifikation oder gar mit mangelnden oder ungenügenden Sprachkenntnissen werden zumeist keinerlei Chance mehr auf einen Job haben. Heute wechseln in den USA 26 Prozent der Arbeitskräfte von einem Job zum anderen und halten diesen durchschnittlich nur viereinhalb Jahre lang. Einen Job ein Leben lang zu behalten wird es in Zukunft nicht mehr geben: Die Menschen werden sich im Laufe ihres Lebens laufend fortbilden müssen.
Wir sind weder Sozialromantiker noch Phantasten. Jedoch sind wir mittlerweile nicht nur Verfechter des Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE), sondern vollkommen überzeugt, dass das BGE kommt. Im Zuge der Industrie 4.0 werden so viele Jobs wegfallen und verhältnismäßig wenige neue Jobs für absolut hochqualifizierte Fachkräfte entstehen, dass wir überhaupt gar keine andere Möglichkeit haben, als das BGE einzuführen. Es ist durchaus vorstellbar, dass genau aus diesem Grunde Menschen wie Siemens Chef Joe Kaeser, Telekom-Boss Timotheus Höttges, Ebay-Gründer Pierre Omidyar, SAP-Vorstand Bernd Leukert, Tesla Gründer Elon Musk … für ein BGE sind. Entweder setzt sich Erkenntnis eines BEG bei den Eliten in Wirtschaft und Politik durch oder "sonst knallt´s."
Buchtipp: Matthias Weik und Marc Friedrich zusammen mit Götz Werner: "Sonst knallt´s!: Warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen
http://www.focus.de/finanzen/experten/weik_und_friedrich/arbeitsplaetze-bedroht-die-digitalisierung-macht-das-grundeinkommen-unumgaenglich_id_6761830.html

Branche im Wandel: Wie der Supermarkt in Zukunft funktionieren könnte, STERN.de, 05.12.2018
Das Internet verändert das Geschäft der Supermärkte. Experten erwarten, dass künftig viel mehr Lebensmittel im Netz gekauft werden. Der Supermarkt der Zukunft muss also mehr bieten, als bloß etwas zu essen.
[...] Der letzte Schritt zur Kasse steckt schon in der Transformation. In Deutschland kennen dies vor allem Kunden von Ikea: Das Scannen der Artikel ohne Verkäufer. Diese Selbstbedienungskassen sind zwar noch Zukunftsmusik in vielen Supermärkten. Doch auch hier ist Amazon in der Vorreiterrolle. In den USA betreibt der Konzern bereits sieben "Go"-Läden, die volldigitalisiert den Kunden analysieren und durchleuchten. Kameras verfolgen jeden Schritt, Sensoren registrieren, welche Artikel in den Warenkorb wandern. Der Korb wird dann während des Einkaufs schon eingescannt und direkt online bezahlt. Eine klassische Kasse gibt es nicht mehr. Bislang sind diese Läden höchstens 200 Quadratmeter klein, also weit entfernt von einem großen Supermarkt hierzulande. Noch, denn Amazon denke darüber nach, diese Art des Einkaufens auch in großen Filialen zu ermöglichen, berichtete erst kürzlich das "Wall Street Journal". Eine Kasse? Braucht man dann nicht mehr. Ob sich dieser Trend durchsetzen wird, muss sich aber erst zeigen.
https://www.stern.de/wirtschaft/news/supermarkt-der-zukunft--mehr-service--weniger-kasse---wie-wir-kuenftig-einkaufen-8477120.html

Industrie 4.0 - Revolution und Jobmaschine?
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-178427.html

Modulare Zertifizierung von vernetzten Produktionsanlagen, trojaner-info.de, 28.03.2018
TÜV SÜD auf der Hannover Messe 2018
Die Module der Industrie 4.0-Anlage des SmartFactoryKL-Partnerkonsortiums verteilen sich auf drei Fertigungsinseln, um eine flexible Produktion zu ermöglichen.
Lösungen für die Entwicklung und Bewertung von Komponenten und Systemen der Industrie 4.0 und für die Sicherheit der vernetzten Produktion zeigt TüV SüD auf der Hannover Messe 2018. Im Mittelpunkt des Auftritts am Stand der Technologie-Initiative SmartFactory KL stehen Maschinensicherheit, Funktionale Sicherheit, IT-Security und Sealed Cloud-Lösungen. (Halle 8, Stand D18) https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/modulare-zertifizierung-von-vernetzten-produktionsanlagen.html

Malware-Attacke auf industrielle Sicherheitssysteme, trojaner-info.de, 28.03.2018
Der "TRITON" genannte Schädling hat die Aufgabe, Steuerungseinheiten zu stören und zu einer Vollabschaltung zu zwingen.
Es war eine neue, auf industrielle Prozesse zielende Malware, die offenbar eine kritische Infrastrukturanlage im Mittleren Osten befallen hat. Der Schädling Triton, den die Cybersecurity-Firma FireEye entdeckte greift erstmals funktionale Sicherheitssysteme einer Industrieanlage an.
https://www.trojaner-info.de/daten-sichern-verschluesseln/aktuelles/malware-attacke-auf-industrielle-sicherheitssysteme.html

Umsatz gesteigert
Amazon wächst immer schneller
, tagesschau.de, 02.02.2018
Der Boom im Internethandel und das Wachstum des Cloud-Geschäfts haben Amazon im Weihnachtsquartal zu einem Umsatzsprung verholfen. Das ließ die Aktie auf ein erneutes Rekordhoch steigen.
https://boerse.ard.de/aktien/amazon-der-gigant-waechst-immer-schneller100.html

400.000 Wissenschaftler weltweit
Fragwürdige Studien: Immer mehr Forscher veröffentlichen in "Fake-Science"-Magazinen
, FOCUS Online, 19.07.2018
400.000 Wissenschaftler weltweit: Fragwürdige Studien: Immer mehr Forscher veröffentlichen in Fake-Science-Magazinen
Immer mehr Wissenschaftler veröffentlichen laut Medienberichten Forschungsergebnisse in wertlosen Online-Fachzeitschriften pseudowissenschaftlicher Verlage. Diese Verlage achteten die grundlegende Regeln der ...
https://www.focus.de/wissen/fake-science-5000-wissenschaftler-haben-in-scheinwissenschaftlichen-zeitschriften-publiziert_id_9280321.html

Satzbau, Zeichensetzung und Grammatik: Beherrschen Studenten noch die Rechtschreibung?, SPIEGEL ONLINE, 01.08.2018
Professoren klagen regelmäßg, deutsche Studenten beherrschten die Regeln der Rechtschreibung nicht mehr. Stimmt das? Und wenn ja - ist das schlimm?
https://www.spiegel.de/plus/uehbaschrivt-a-cd163404-a5ba-4224-9246-d249e4d274df

Petitionsausschuss lehnt "Recht auf Reparatur" ab, netzpolitik.org, 29.11.2018
Mit dem "Recht auf Reparatur" sollten Geräteeigentümer die Möglichkeit erhalten, ihre elektronischen Geräte leichter selbstständig reparieren zu können. Dadurch könnten Ressourcen eingespart und den Eigentümern mehr Kontrolle über die Technik gegeben werden. Eine entsprechende Petition an den Bundestag wurde allerdings heute im verantwortlichen Ausschuss abgelehnt.
https://netzpolitik.org/2018/petitionsausschuss-lehnt-recht-auf-reparatur-ab/

Razzia in Dortmund: Cybercrime-Abteilung durchsucht Webhoster, netzpolitik.org, 05.07.2018
Schwer bewaffnete Polizisten haben gestern ein linkes Zentrum in Dortmund durchsucht. Dabei beschlagnahmten sie Server und weitere Materialien. Der Vorwurf: Ausspähen von Daten.
[...] Bei den Dokumenten soll es sich um Baupläne von französischen Gefängnissen und des Atomkraftwerks Fessenheim im Elsass handeln, heißt es beim WDR unter Berufung auf den Durchsuchungsbefehl. Die Dokumente sollen demnach aus einem Hack einer französischen Firma stammen und auf dem Server veröffentlicht worden sein.
https://netzpolitik.org/2018/razzia-in-dortmund-cybercrime-abteilung-durchsucht-webhoster/

"Schöne neue Welt, emotionale Kunstwelt mit völlig neuen Gesichtern": Spionage und Wissen aus Biblitoheken und von irgendwoher baut immer mächtigere Datenbanken auf. Sie schrumpfen selten, sondern wachsen und wachsen und weichen natürlich die klassischen Personalstrukturen auf: Nicht derjenige gilt künftig als kompetent, der von sich aus mehr als andere zu leisten vermag, sondern dem die nächstmächtigeren Datenbanken zur Verfügung stehen. Weil ihre Nutzung bereits heute allzu jedem geläufig ist, geht es dann insbesonders in Verbindung mit Lohn und Gehalt nach anderen Personalentscheidungskriterien zu als vor ihrer großen Zeit..., Text ©2018 by Gooken.

Beautycheck - Schönheit ist messbar!
Finden Sie das nebenstehende Gesicht schön? Kein Wunder! Denn es wurde mit Hilfe eines Computers berechnet und von Psychologen der Universität Regensburg so ...
https://www.beautycheck.de

Bundesagentur für Arbeit
Das Geld wird knapp
, tagesschau.de, 29.05.2020
Die Bundesagentur für Arbeit hatte in der Vergangenheit ein Polster von knapp 26 Milliarden Euro. Jetzt hat die Corona-Krise nicht nur dafür gesorgt, dass die Milliarden weg sind - es wird auch neues Geld gebraucht.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ba-geldmangel-101.html

Microsoft: Hunderte Millionen vom Bund, PRO LINUX, 16.04.2018
Medienberichten zufolge wird Microsoft alleine von Bundesministerien und ihren nachgeordneten Behörden bis Ende Mai kommenden Jahres mehr als eine Viertelmilliarde Euro für Softwarelizenzen erhalten.
Dass Deutschland zu guten Kunden des US-amerikanischen Soft- und Hardwarehersteller gehört, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. So geben beispielsweise alleine Bundesministerien und ihre nachgeordnete Behörden bis Mai 2019 mehr als 250 Millionen Euro für Software-Lizenzen aus Redmond aus. Das geht aus einer Antwort aus einer Anfrage des Linken-Politikers Victor Perli an das für Software-Einkauf zuständige Innenministerium, über dem in der aktuellen Ausgabe des Magazins "Der Spiegel" berichtet wird.
So fließen jährlich allein aus Bundesbehörden zwischen 43,5 Millionen Euro (2015) und knapp 74 Millionen Euro (2017) an Microsoft. Laut dem Spiegel fehlen dabei allerdings noch Zahlen für das Verteidigungsressort und das Verkehrsministerium, die ihre Microsoft-Lizenzgebühren nur teilweise beziffern konnten. "Insgesamt erzielte der Konzern im öffentlichen Sektor europaweit Milliardenumsätze", schreibt das Magazin. Laut Perli ist die Abhängigkeit von einem einzigen Anbieter aber nicht nur teuer, sondern mitunter auch fahrlässig, denn sie gefährde schlicht die IT-Sicherheit der Behörden.
Perli fordert deshalb, die Softwarelandschaft zu diversifizieren und beispielsweise bei der Vergabe von Software stärker offene und freie Software zu berücksichtigen. "Dann haben auch kleinere Unternehmen eine Chance, die Steuerzahler sparen viele Millionen, und unsere Daten sind besser geschützt", so der Politiker. Die Forderung selbst ist nicht neu und wird bereits seit geraumer Zeit durch viele Stellen postuliert. Mitunter gestaltet sich aber die Umsetzung schwierig. So sorgte beispielsweise die Umstellung der Münchner IT-Landschaft für einen massiven Flurschaden und endete nach diversen Streitereien in einer Rückabwicklung des Vorhabens. Für positive Akzente sorgten allerdings vorletzte Woche Bern und letzte Woche Dortmund, wo freie Software zumindest als Ergänzung zu bestehenden Lösungen erwogen wird.
Doch auch der Aspekt der Sicherheit ist nicht neu. So warnte bereits bei der Einführung von Windows das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor potenziellen Gefahren und stellte 2015 einen Forderungskatalog an Microsoft, dessen Umsetzung auch Jahre später immer noch nicht klar ist. Recherchen von c't, dem RBB und dem Journalistenteam Investigate Europe haben im Februar dieses Jahres ergeben, dass aber auch die Behörden selbst wenig Interesse an der Umsetzung haben. So sei es der Behörde beispielsweise nicht gelungen, in dem aktuell gültigen Rahmenvertrag mit Microsoft die Forderungen vor dem Abschluss zu stellen - sie mussten später nachverhandelt werden. Wie diese genau ausgesehen haben, konnte das BSI gegenüber dem Netzwerk allerdings aufgrund "vertraulicher Vereinbarungen" nicht sagen.
https://www.pro-linux.de/news/1/25800/microsoft-hunderte-millionen-vom-bund.html

Forschung: IT auf der Erde durch Aliens in Gefahr, PC-WELT.de, 05.03.2018
Außerirdische Nachrichten könnten die gesamte IT-Infrastruktur auf der Erde zum Zusammensturz bringen. Vorsichtsmaßnahmen sind daher angeraten.
Sollte die Menschheit eine Nachrichten-Zentrale auf dem Mond errichten?
Angesichts immer neuer Sicherheitslücken befürchten viele Menschen einen großen Zwischenfall, der das Leben auf der Erde einschränkt. Die Gefahr könnte jedoch nicht nur von Regierungen und Hackern ausgehen: Die Forscher Michael Hippke und John G. Learned sehen die Möglichkeit, dass Außerirdische die IT-Infrastruktur der Erde mit Schadcode zum Zusammensturz bringen könnten. Dabei könne schon die Kontaktaufnahme der Aliens dazu dienen, die irdischen Systeme zu analysieren. Die fremde Herkunft der Nachricht würde es zudem unmöglich machen, sie ohne Risiko zu öffnen. Auch aus der Antwort könnten die Aliens ableiten, wie unsere Infrastruktur funktioniert. Entsprechend solle man sich auf reinen Text beschränken, wenn man den Außerirdischen auf ihre Kontaktaufnahme antwortet.
Als Lösung für dieses Problem führen die Forscher eine Nachrichten-Zentrale auf dem Mond an. Dort könnten Nachrichten auf ansonsten nicht mit anderen Netzen verbundenen Rechnern empfangen und beantwortet werden. Im Falle eines Angriffs ließen sich die Mond-Computer aus der Ferne zerstören. Dennoch könnten die Aliens die Nachrichten auf ihrem späteren Weg zum Empfänger auf der Erde verändern. Die beiden Forscher stufen die konkrete Gefahr derartiger Szenarien dennoch als sehr gering ein. Sie raten sogar dazu, die außerirdische Nachricht zu lesen, denn ein Kontakt mit Außerirdischen würde auch viele Chancen bieten.
https://www.pcwelt.de/a/forschung-it-auf-der-erde-durch-aliens-in-gefahr,3449969 Warum wir noch keine Aliens gefunden haben? Sie sind alle tot. https://www.macwelt.de/news/Warum-wir-noch-keine-Aliens-gefunden-haben-Sie-sind-alle-tot-9916814.html

Städte- und Gemeindebund
Kommunen sollen Daten zu Geld machen
, tagesschau.de, 09.04.2018
Was Facebook und die Post können, sollten die deutschen Kommunen auch tun: Mit ihren unzähligen Datensätzen Geld verdienen. Das schlägt der Städte- und Gemeindebund vor. Dies sei auch zum Vorteil der Bürger.
In der Debatte über den Handel mit persönlichen Daten hat der Städte- und Gemeindebund den Kommunen empfohlen, mit ihren Datenbeständen ebenfalls Geld zu verdienen. "Auch die Städte und Gemeinden müssen sich noch mehr klar machen, dass Daten das öl des 21. Jahrhunderts sind und sich damit wichtige Einnahmen erzielen lassen", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Rheinischen Post".
Die Kommunen verfügten über "wertvolle Datensätze", die sie in anonymisierter Form nicht mehr nur kostenlos zur Verfügung stellen, sondern selbst zum Vorteil der Bürgerinnen und Bürger nutzen sollten, sagte Landsberg.
Private Unternehmen sollen mit den Daten arbeiten
Ziel ist es demnach, die Lebenssituation in der Kommune zu verbessern. Er schlug ein "Konzessionsmodell" vor, wonach private Unternehmen mit den nicht personenbezogenen Daten der Kommunen, zum Beispiel Mobilitätsdaten oder Luftbilder, arbeiten und dafür bezahlen könnten.
Angesichts des Facebook-Skandals um millionenfache unerlaubte Datennutzung war zuletzt die Deutsche Post wegen der Weitergabe von Kundendaten an Parteien im Wahlkampf 2017 in die Kritik geraten. Facebook will seine Nutzer weltweit von heute an über die mögliche Weitergabe ihrer Daten an Dritte informieren.
https://www.tagesschau.de/inland/kommunen-datenverkauf-101.html

Medienberichte über Mehrkosten: Der "XXL-Bundestag" wird teuer, tagesschau.de, 26.09.2017
Mit 709 Abgeordneten wird der Bundestag so groß wie nie zuvor. Laut Medienberichten könnte das "XXL-Parlament" pro Jahr 50 bis 75 Millionen Euro zusätzlich kosten. Der Bund der Steuerzahler fordert eine schnelle Reform.
https://www.tagesschau.de/inland/bundestag-kosten-101.html

Nach Nigger-Skandal: Pewdiepie entschuldigt sich, PC-WELT.de, 13.09.2017
Der Youtube-Star PewDiePie hat sich nun offiziell zu seiner rassistischen Beleidigung geäußert, die das Web geschockt hatte.
https://www.pcwelt.de/a/nach-nigger-skandal-pewdiepie-entschuldigt-sich,3448079

Besuch beim Rettungsfonds ESM: Wo Europa noch gut funktioniert, SPIEGEL ONLINE, 28.06.2018
Von der Migration bis zum Brexit - der Zusammenhalt der EU wirkt immer brüchiger. In Luxemburg aber organisiert der Eurorettungsfonds seit Jahren Solidarität in Milliardenhöhe. Jetzt soll er noch mächtiger werden. Ein Besuch.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rettungsfonds-esm-wo-europa-noch-funktioniert-a-1215280.html

BGH-Entscheidung: Google haftet nicht pauschal für Ergebnisse, tagesschau.de, 27.02.2018
Der BGH nimmt Suchmaschinenbetreiber für Verstöße gegen das Persönlichkeitsrecht in die Pflicht - aber nur in sehr engen Grenzen. Suchergebnisse müssten nicht vorab überprüft werden.
"Arschkriecher", "Schwerstkrimineller", "krimineller Schuft" - Das sind Dinge, die möchte man nicht unbedingt über sich im Internet lesen. Per Online-Formular kann man deshalb einiges zumindest aus Google entfernen lassen. So das Versprechen des Suchmaschinenbetreibers.
Streit zwischen zwei IT-Dienstleistern
Was auf den ersten Blick nach ein paar Klicks aussieht, hat sich für zwei IT-Dienstleister allerdings zu einem langwierigen Rechtsstreit entwickelt. Sie gerieten mitten in eine heftige Auseinandersetzung zwischen Mitgliedern zweier Internetforen. "Es wurden auf einer Vielzahl von Webseiten rufmordartige Aussagen veröffentlicht", erzählt Anwalt Steffen Bunnenberg. "Bilder, Adressen, Wohnungen und alles Weitere. Das waren so insgesamt eintausend bis zweitausend Webseiten."
Die Folge: Suchte man bei Google nach den beiden Klägern, waren unter den ersten 100 Treffern dem Anwalt zufolge bald nur noch Links auf diese Webseiten zu finden.
Der Suchmaschinenbetreiber sperrte manche Links. In einigen Fällen aber habe das Unternehmen ihre Ansprüche hartnäckig ignoriert, sagen die Kläger. Vor dem Bundesgerichtshof verlangten sie deshalb eine Entschädigung von Google. Nun enttäuschten die höchsten Zivilrichter ihre Hoffnungen und wiesen ihre Klage ab.
Zwar könnten durchaus auch Suchmaschinenbetreiber für Persönlichkeitsrechtsverletzungen im Internet haften, heißt es im Urteil. Denn erst Google und Co. machten die Beiträge mit den möglichen Beleidigungen ja auffindbar.
BGH: Keine allgemeine Kontrollpflicht
Eine allgemeine Kontrollpflicht dürfe es aber nicht geben. Denn dies würde die Existenz von Suchmaschinen ernstlich in Frage stellen. Das Geschäftsmodell sei aber gesellschaftlich erwünscht. "Ohne Suchmaschinen wäre das Internet aufgrund der nicht mehr übersehbaren Flut von Daten (…) nicht sinnvoll nutzbar", so der Bundesgerichtshof.
Die Richter stellten deshalb hohe Hürden auf: Notwendig ist demnach ein "konkreter Hinweis" auf eine "offensichtliche und auf den ersten Blick klar erkennbare Rechtsverletzung".
Welcher Ausdruck ist eine Beleidigung?
Nun könnte man meinen, was soll an der Formulierung "Arschkriecher" keine offensichtliche Beleidigung sein? Für den Bundesgerichtshof lag der Fall der Kläger nicht so klar. Die Kraftausdrücke wie Arschkriecher passten zur "gängigen Sprache" in den Foren, sagte der Vorsitzende Richter.
Welche Rolle die Kläger in der ganzen Auseinandersetzung spielten, sei zudem unklar geblieben.
Wann Google dann überhaupt haftet und Inhalte aus den Suchtreffern
löschen muss? Ein Beispiel wurde bei der Urteilsverkündung genannt: bei einem Hinweis auf "belegte Kinderpornographie".
Aktenzeichen: VI ZR 489/16
https://www.tagesschau.de/inland/bgh-google-persoenlichkeitsrecht-101.html

Politikerdebatte auf der Gamescom: Videospiele sind endlich Kulturgut, netzpolitik.org, 25.08.2017
Auf der Gamescom waren dieses Jahr neben Besuchern und Spieleentwicklern auch die politischen Parteien vertreten. In der "Wahlkampfarena" ging es um den Status von Videospielen, Breitbandausbau und digitale Bildung. Die Debatte im Überblick.
https://netzpolitik.org/2017/politikerdebatte-auf-der-gamescom-videospiele-sind-endlich-kulturgut/

Thomas-Cook-Pleite
Überbrückungskredit: Deutsche Thomas Cook will wohl 375 Millionen Euro vom Staat
, STERN.de, 25.09.2019
Zehntausende Menschen sind mit Thomas Cook im Urlaub. Nun hat der britische Reise-Riese den Betrieb eingestellt. 600.000 Reisende sind betroffen. Die Entwicklungen im stern-Ticker.
https://www.stern.de/reise/europa/pleite-von-thomas-cook--deutsche-thomas-cook-stellt-wohl-antrag-auf-ueberbrueckungskredit-8918054.html

13,4 Millionen Dokumente
"Paradise Papers": Daten-Leak enthüllt Steuertricks der Reichen
, tagesschau.de, 06.11.2017
Weltweit haben Journalisten Millionen geheimer Dokumente ausgewertet, die die Offshore-Geschäfte von Firmen, Politikern, Sportlern und Kriminellen enthüllen. Die Recherchen führen auch in das Umfeld von US-Präsident Trump.
Eine gemeinsame Recherche internationaler Journalistinnen und Journalisten deckt die Offshore-Geschäfte von Unternehmen, Politikern und Reichen auf. Fast 400 Reporter aus 67 Ländern haben mehr als ein Jahr lang einen riesigen Datensatz ausgewertet, insgesamt 13,4 Millionen Dokumente.
Die Daten zeigen, auf welche Weise Kriminelle, Spitzensportler, Superreiche und Musiker Steuern vermeiden, multinationale Konzerne Gewinne in Steueroasen verschieben und wie Dutzende Politiker Geschäfte mit zum Teil dubiosen Partnern abwickeln. Die Daten stammen zum großen Teil von der Anwaltskanzlei Appleby und betreffen unter anderem Geschäfte auf Bermuda, der Isle of Man und den britischen Kanalinseln Jersey und Guernsey.
[...]In den Daten: US-Handelsminister und Freund von Justin Trudeau
Eine Spur aus den Daten führt in das Kabinett von US-Präsident Donald Trump. Dessen Handelsminister, Wilbur Ross, ist ausweislich der "Paradise Papers" an Geschäften mit einem russischen Unternehmen beteiligt, das zum Teil dem Schwiegersohn des russischen Präsidenten Wladimir Putin gehört. Ross spielt den Interessenskonflikt herunter und sagte auf Anfrage des ICIJ, er halte sich aus Entscheidungen zur Schifffahrt heraus.
[...]120 Staats- und Regierungschefs und Politiker
In den Unterlagen tauchen mehr als 120 Staats- und Regierungschefs und Politiker aus 47 Ländern auf. Zu den weiteren Kunden der Kanzlei gehört auch eine sanktionierte iranische Bank.
https://www.tagesschau.de/ausland/paradisepapers/paradisepapers-189.html

Werbe- und Tracking-Scripte auf tagesschau.de, 02.01.2018
RequestPolicyBlockContinued meldete und blockte auf Webseiten von tagesschau.de folgende Werbe- und Trackingskripte:
sitestat.com,
ioam.de und
twimg.com

US-Heimatschützer planen weltweites Monitoring von Journalisten, netzpolitik.org, 09.04.2018
Das US-Heimatschutzministerium sucht nach einem Vertragspartner, der globale Echtzeit-Medienauswertungen durchführen und eine umfassende Sammlung von Tausenden Journalisten anlegen soll. Ein Sprecher des Ministeriums beschimpfte Kritiker des Vorhabens als Verschwörungstheoretiker.
https://netzpolitik.org/2018/us-heimatschuetzer-planen-weltweites-monitoring-von-journalisten/

Bono von U2: Bono und seine Briefkastenfirmen, tagesschau.de, 06.11.2017
U2-Frontmann Bono hält ein Netz aus Briefkastenfirmen auf Malta und Guernsey. Die Spur führt bis zu einem Einkaufszentrum in Litauen. Dort ermittelt nun die Steuerbehörde.
Als Bono am Sommerabend im Jahr 2007 in Rostock noch einmal auf die Bühne stürmt, ist er in seinem Element. Der Frontmann von U2 singt vor 70000 jubelnden Zuschauern. Das Konzert steht unter dem Motto "Deine Stimme gegen Armut". Keine 20 Kilometer von der Bühne entfernt findet der G-8 Gipfel am Strand von Heiligendamm statt, dort treffen sich die Staatschefs der führenden Industrienationen, der Reichen dieser Welt. "Keep your promise" singt Bono seine Botschaft im Kampf gegen Armut von der Bühne in Rostock. Bono steht auf der richtigen Seite, auf der guten Seite. So liebt der Sänger es, und seine Fans lieben ihn dafür.
Das Jahr 2007 war auch für den Geschäftsmann Bono ein wichtiges Jahr. Damals investierte er in eine Firma auf Malta. Das zeigen Unterlagen der "Paradise Papers", die der "Süddeutschen Zeitung" zugespielt wurden und auch von NDR und WDR ausgewertet wurden. Sie war Ausganspunkt für ein verzweigtes Firmengeflecht. Von Malta reicht es bis in die entlegene litauische Provinz. Hier investierte Bonos Malta-Firma in eine litauische Gesellschaft, die wiederum in ein Einkaufszentrum.
https://www.tagesschau.de/ausland/paradisepapers/paradisepapers-197.html

Queen Elizabeth II.
"Paradise Papers"
Kritik an Managern der Queen
, tagesschau.de, 06.11.2017
Geld der britischen Königin soll in Steueroasen investiert worden sein. Das geht Berichten zufolge aus den "Paradise Papers" hervor. Zwar wies eine Sprecherin Anschuldigungen zurück, es sei nicht mit rechten Dingen zugegangen. Dennoch wird in Großbritannien nun Kritik laut. | mehr, https://www.tagesschau.de/ausland/paradisepapers-queen-101.html

Team Investigation ARD: Das Rechercheteam der "Paradise Papers", tagesschau.de, 05.11.2017
Ein Jahr lang hat das Rechercheteam von NDR und WDR E-Mails, Akten und Verträge von Finanzgeschäften ausgewertet. Gemeinsam mit der "Süddeutschen Zeitung" und weiteren 94 Medien weltweit.
Journalisten des International Consortium of Investigative Journalists, darunter NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung", haben einen gigantischen Datensatz ausgewertet: Er besteht aus 13,4 Millionen Verträgen, Akten, E-Mails, Kontoauszügen und umfangreichen Kundendaten führender Dienstleister aus der internationalen Finanzindustrie sowie aus bislang unerforschten Handelsregistern aus Steueroasen. Die Unterlagen wurden der SZ zugespielt, die sie dann geteilt hat.
Die Dokumente zeigen in bisher nicht dagewesener Weise das Ausmaß verborgener Geldgeschäfte - über unterschiedliche Anbieter, Banken und Länder hinweg. Zu den Nutznießern der Konstruktionen gehören zahlreiche Politiker, Prominente und Superreiche, vor allem aber multinationale Konzerne und Banken.
Dieses Team von NDR und WDR hat mit insgesamt 96 Medien weltweit die Daten ausgewertet.
https://www.tagesschau.de/ausland/paradisepapers/investigation-101~_origin-c9fa96d4-03e9-4895-85fc-f347743a5e4c.html

50 Jahre Numerus Clausus
"Keine Chance ohne Einser-Abitur"

Es gilt immer noch: Der Abiturschnitt entscheidet häufig über die Zukunft eines Studienanwärters. Der Numerus Clausus wird 50 und stand von Anfang an in der Kritik. Ist er überhaupt noch zeitgemäszlig;?
https://www.tagesschau.de/inland/numerus-clausus-103.html

Kindheit an der Leine
Wie aus den größten Rabauken Schisser-Eltern wurden
, STERN.de, 16.11.2018
Wenn gestandene Erwachsene das Beste an ihrer Kindheit benennen sollen, kommt ganz schnell: Freiheit. Ihre Kinder werden das nicht behaupten können. Wie konnten nur aus den einstigen Rabauken solche Schisser-Eltern werden?
https://www.stern.de/familie/kinder/kindheit--wie-aus-den-groessten-rabauken-schisser-eltern-wurden-8419218.html

Ein Zeigefinger wird in einen Scanner eingelesen | Bildquelle: dpa
Pläne der EU-Kommission
Werden Fingerabdrücke im Ausweis Pflicht?
, tagesschau.de, 16.04.2018
Bisher sind digitale Fingerabdrücke in deutschen Personalausweisen freiwillig. Das könnte sich bald ändern: Die EU-Kommission plant offenbar, Ausweise in allen EU-Staaten mit weiteren biometrischen Daten zu versehen.
Die Europäische Kommission will offenbar vorschlagen, künftig in allen 28 EU-Staaten die Personalausweise mit einem digitalen Fingerabdruck zu versehen. Wie die "Welt" berichtet, soll es Kriminellen und Terroristen dadurch erschwert werden, Dokumente zu fälschen.
Zugang zu Geld, gefälschten Dokumenten und Waffen versperren
EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos sagte der Zeitung, man müsse die Schrauben anziehen, damit es für Terroristen und Kriminelle keine Mittel mehr gebe, Anschläge auszuführen. "Das bedeutet, dass ihnen der Zugang zu Geld, gefälschten Dokumenten, Waffen und explosiven Stoffen versperrt werden muss und sie zugleich daran gehindert werden müssen, unsere Grenzen unentdeckt zu überqueren." Brüssel werde daher vorschlagen, die Sicherheitsvorkehrungen bei Personalausweisen zu verbessern.
Nach Informationen der "Welt" ist konkret geplant, Personalausweise in allen EU-Mitgliedsstaaten verpflichtend mit dem digitalen Fingerabdruck und weiteren biometrischen Daten zu versehen. In Deutschland sind Fingerabdrücke als Merkmal zur Identifikation in Personalausweisen bisher freiwillig.
https://www.tagesschau.de/ausland/eu-personalausweise-101.html

Ein Schritt Richtung Totalüberwachung
Digitale Zukunft - Schwachstelle Mensch
, tagesschau.de, 24.05.2017
Formulare, Anträge, das Ummelden von Autos - Behörden wollen Bürokratie ab- und die digitale Kommunikation ausbauen. Doch schon der elektronische Personalausweis hat sich als Rohrkrepierer erwiesen. Und die Deutschen schützen sich immer weniger im Netz.
Das Auto abmelden? Statt auf der Zulassungsstelle einfach im Internet. Steuererklärung, Anträge, viele Behördengänge lassen sich online erledigen. Und künftig soll die elektronische Kommunikation mit den Verwaltungen noch deutlich ausgebaut werden. Die Bundesregierung will mit dem verstärkten Einsatz von "E-Government" Bürokratie abbauen, Verwaltungen modernisieren und effektiver machen. Das Ziel: Deutschland zu einem attraktiven Standort machen, für die Wirtschaft, aber auch für die Bürger
. Der elektronische Personalausweis - ein Flop?
Doch die Praxis zeigt: Bestehende Angebote werden nur zögerlich genutzt. Vielen scheinen sie zu kompliziert, zu wenig nutzerfreundlich.
Der 2010 eingeführte elektronische Personalausweis etwa bietet eine Online-Funktion, die sogenannte eID. Mit ihr kann sich der Bürger bei virtuellen Behördengängen und Geschäften im Netz ausweisen. Bisher konnte er sich bei der Ausgabe für oder gegen die Freischaltung entscheiden. Um die Funktion von zu Hause aus nutzen zu können, muss er ein spezielles Kartenlesegerät kaufen. Von den 47 Millionen Menschen, die den neuen Personalausweis seitdem besitzen, hat nur etwa ein Drittel die eID-Funktion überhaupt aktivieren lassen, so das zuständige Bundesverwaltungsamt (BVA) in Köln. Nur etwa 15 Prozent der Nutzer probierten die Funktion auch tatsächlich einmal aus.
Funktionen weitgehend unbekannt
Das Problem: Viele Bürger, aber auch viele Behördenmitarbeiter wissen nur unzureichend Bescheid darüber, welche Möglichkeiten die eID bietet. Der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte Dieter Kugelmann kritisiert: "Wenn im Ministerium alle überzeugt sind, kommt das nicht automatisch in der Fläche an. Man darf die Verwaltungen bei der Umsetzung solcher Innovationen nicht alleine lassen. Da muss es Schulungen und Fortbildungen geben."
"Ein Schritt Richtung Totalüberwachung"
Ein neues Gesetz, in der vergangenen Woche vom Bundestag verabschiedet, soll die ungeliebte eID-Funktion jetzt attraktiver machen. Künftig hat jeder neue Personalausweis sie automatisch. Wer das nicht will, muss selbst aktiv werden und sie abschalten lassen. Damit konnten die Datenschützer sich abfinden. Massive Kritik gibt es aber an einem anderen Punkt: Von 2018 an können die Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern auf die Fotodaten der Ausweise und Pässe zugreifen. Der ehemalige Bundesdatzenschutzbeauftragte Peter Schaar spricht von einer "datenschutz-rechtlichen Ungeheuerlichkeit" und befürchtet eine Massenüberwachung.
Datenschützer Kugelmann fordert mehr Unterstützung beim Ausbau digitaler Kommunikation.
"Angesichts der Sicherheitslage und der bevorstehenden Wahlen reagiert der Gesetzgeber hier übersensibel", bemängelt auch der rheinland-pfälzischen Datenschützer Kugelmann.
Anlass für grundsätzliche Bedenken zum Umgang von Behörden mit sensiblen Bürgerdaten sieht er trotzdem nicht. Beim übermitteln elektronischer Steuererklärungen und Steuerbescheide beispielsweise gebe es "höchstmögliche Sicherheit". Auch andere Funktionen wie die Online-Abmeldung eines Autos seien problemlos machbar und sicher.
Problem Sensibilisierung
Das Angebot von E-Government unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland stark, sowohl bei den Möglichkeiten, Behördengänge online zu erledigen, als auch bei der Bedienerfreundlichkeit. Doch auch simple Benutzeroberflächen mit intuitiver Führung entheben die Anwender nicht der eigenen Verantwortung, mahnt Datenschützer Kugelmann: "Als User ist man daran gewöhnt, einfach zu klicken.
Dabei muss man sich bewusst machen, welche Bedeutung Verschlüsselung und sichere Verbindungen haben." Das gelte sowohl auf Seiten der Bürger wie auch der Behörden, Genauigkeit gehe vor Schnelligkeit. Denn: "Die größte Schwachstelle des Internets ist der Mensch."
https://www.tagesschau.de/inland/datensicherheit-101.html

Siemens: Anomalie-Erkennung für industrielle Netzwerke schützt vor Cyber-Angriffen, trojaner-info.de, 17.04.2018
Eine Anomalie-Erkennung spürt Unregelmäßigkeiten im industriellen Datenverkehr auf.
Speziell für industrielle Netzwerke hat Siemens eine Anomalie-Erkennung entwickelt und wird diese auf der Hannover Messe vorstellen. Das "Industrial Anomaly Detection" genannte Produkt soll sicherheitsrelevante Vorfälle wie unerlaubtes Eindringen oder Schadsoftware erkennen und darauf aufbauend Gegenmaßnahmen ergreifen.
Software liest Datenverkehr passiv mit
Wie elekronikpraxis.vogel.de dazu berichtete ist die Software ist auf einem Industrie-PC (IPC) vorinstalliert und laut Hersteller einfach in industrielle Umgebungen integrierbar. Im Betrieb soll sich die Anomalie-Erkennung transparent zu industriellen Anlagen und darauf laufender Software verhalten. Alternativ wird diese auch auf Netzwerkkomponenten von Siemens, etwa der Multiservice-Plattform Ruggedcom RX1500 mit Ruggedcom APE, verfügbar sein. Die Anomalieerkennung ist nach eigenen Angaben besonders für Unternehmen geeignet aus den Branchen:

Automobilproduktion
Aerospace
Chemie
Pharma
Food and Beverage
Wasser/Abwasser

Im ersten Schritt schafft Industrial Anomaly Detection Transparenz über die in industriellen Netzwerken eingebundenen Geräte (zum Beispiel Steuerungen, Bediengeräte) und die darauf installierte Software. Auf dieser Basis werden im zweiten Schritt Schwachstellen von Netzwerkgeräten identifiziert, indem die Geräte auf bekannte Sicherheitslücken (Common Vulnerabilities and Exposures/CVE) untersucht werden. Zugleich werden weitere, durch unsichere Konfiguration verursachte Sicherheitslücken erkannt und behoben.
Im dritten Schritt lässt sich dann das Kommunikationsverhalten der Geräte kontinuierlich überwachen.
Kontinuierliches Überwachen der Kommunikation
Das System erfasst die Daten passiv und hat damit keinen Einfluss auf die Produktion. Dabei unterstützt es die Produkte aller gängigen Automatisierungshersteller und deren Protokolle. Erkennt die Lösung Abweichungen, die etwa auf unerlaubtes Eindringen oder Fehlkonfigurationen hinweisen, sendet es automatisch eine Alarmmeldung an die Anwender. Je nach Kritikalität können die Vorfälle von Experten vor Ort oder externen Security-Spezialisten gemanagt werden.
Bei der Anomalie-Erkennung kommt laut Siemens auch künstliche Intelligenz (AI, Artificial Intelligence) zum Einsatz. So erfolge beispielsweise die Konfiguration des Systems selbstlernend: Die Lösung analysiert den Datenverkehr im Netzwerk automatisch in einer "Anlernphase", um später Anomalien, die beispielsweise auf das Eindringen oder den Datenklau durch Hacker hinweisen, zu erkennen. Der Hersteller sieht seine "Industrial Anomaly Detection" als wichtige Ergänzung seines Industrial-Security-Angebot an, das auf dem ganzheitlichen Defense-in-Depth-Konzept basiert.
https://www.trojaner-info.de/business-security/aktuell/anomalie-erkennung-fuer-industrielle-netzwerke-schuetzt-vor-cyber-angriffen.html

ARD-Magazin "Plusminus" testete Lesegeräte: Sicherheitsmängel beim neuen Personalausweis?, tagesschau.de, 24.08.2010
Das ARD-Magazin "Plusminus" hat im Sicherheitssystem des neuen Personalausweises, der am 1. November 2010 eingeführt wird, gravierende Mängel festgestellt. In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computerclub prüfte die Redaktion Testversionen der Basis-Lesegeräte. Für Betrüger ist es demnach problemlos möglich, geheime Daten abzufangen - inklusive der geheimen PIN-Nummer. Die Lesegeräte sind nötig, wenn man den neuen Personalausweis am heimischen Computer nutzen wolle und sich somit für die Abwicklung von Internet-Geschäften zu identifizieren.
Laut Bundesregierung ist das Verfahren für den Verbraucher aber sicher. Für den Betrieb reiche ein "einfaches Basislesegerät ohne eigene Tastatur und eigenes Display aus", heißt es dazu in den Broschüren des Bundesinnenministeriums. Nach Recherchen von "Plusminus" erleichtert aber gerade diese Technologie den Klau der Daten.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht im "Plusminus"-Interview keinen unmittelbaren Handlungsbedarf. Eine Million dieser Geräte sollen kostenlos als sogenannte "Starter Kits" an die Bürger verteilt werden. Die Mittel in Höhe von 24 Millionen Euro kommen dem Konjunkturpaket II. Die Lesegeräte werden unter anderem über Computer-Zeitschriften und ausgewählte Banken kostenlos verteilt.
"Deutlicher Sicherheitsgewinn"
Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wies die Kritik an der Sicherheit der neuen Personalausweise zurück. Die Verbindung von integriertem Chip und zusätzlicher PIN-Abfrage sei bei Online-Transaktionen "ein deutlicher Sicherheitsgewinn gegenüber dem heute üblichen Verfahren von Username und Passwort", sagte der Personalausweisexperte der Behörde, Jens Bender, der Deutschen Presse-Agentur.
https://www.tagesschau.de/inland/personalausweis136.html

PwC, KPMG und Co. Architekten der Steuerschlupflöcher, tagesschau.de, 05.11.2017
Die weltweit führenden Wirtschaftsprüfer tauchen bislang in nahezu jedem Leak auf, so auch in den "Paradise Papers". Sie sind die Architekten der Steuerschlupflöcher, die die Allgemeinheit Milliarden kosten.
Beim Thema Steueroptimierung fallen schnell die Namen der vier großen Wirtschaftsprüferkanzleien: Ernst & Young, PricewaterhouseCoopers (PwC), Deloitte und KPMG. Die gemeinsam als "Big 4", die "großen Vier", bekannten Beraterfirmen waren in der Vergangenheit in zahlreiche Steuerskandale verwickelt. Die "Paradise Papers" zeigen einmal mehr, wie stark die Unternehmen als treibende Kraft an den Tricksereien der Offshore-Finanzindustrie beteiligt sind.
Flugzeugtrick von Ernst & Young
So ist beispielsweise Ernst & Young ausweislich der Unterlagen maßgeblich an einem Steuertrick beteiligt, der es Flugzeugbesitzern erlaubt, ihre Privatjets steuerfrei in die Europäische Union einzuführen. Die Berater arbeiten eng mit Appleby und der Zollbehörde der Isle of Man zusammen.
Der Schaden, der EU-weit durch diesen Trick entstanden ist, könnte bis zu 250 Millionen Euro betragen - allein für die Konstruktionen, an denen Ernst & Young nachweislich beteiligt war. Die Firma bestreitet jegliches Fehlverhalten: Man biete keine Massen-Beratung an und halte sich an einen strengen Verhaltenskodex.
KPMG half Steuerhinterziehern
Auch KPMG betrieb auf der Isle of Man Geschäfte, die anderswo Löcher in die Steuerkassen reißen. Bereits im Frühjahr 2017 deckte CBC Kanada, einer der ICIJ-Medienpartner des NDR, auf, wie KPMG reichen Kanadiern dabei half, Steuern zu hinterziehen. Dafür setzten die Berater zahlreiche Briefkastenfirmen auf der Isle of Man auf und ließen sich dafür zum Teil bis zu 70.000 Euro pro Vorgang an Gebühren zahlen. KPMG bestreitet das und sagt, die Offshore-Strukturen seien im Einklang mit kanadischen Gesetzen.
Deloitte taucht in den "Paradise Papers" unter anderem im Zusammenhang mit einer Hotelkette auf, die sie steuerlich berieten. Letztlich spart die Kette dadurch mutmaßlich mehr als eine Million Euro an Steuern in Deutschland. Dabei legen die Deloitte-Mitarbeiter besondere Kreativität an den Tag. Damit die Behörden die Briefkastenfirma auf der Isle of Man bei einer Prüfung anerkennen, die für das Schlupfloch notwendig ist, soll im Keller von Appleby an einer Tür ein Firmenschild mit dem Namen der Hotelkette angebracht werden, heißt es in den Unterlagen. So könne man stets behaupten, man habe dort Geschäftsräume. Deloitte erklärte, man könne den Sachverhalt aus Gründen der Vertraulichkeit nicht kommentieren.
"Luxemburg Leaks" und "PanamaPapers"
PwC taucht in den "Paradise Papers" ebenfalls auf. Das Unternehmen war zuvor Ausgangspunkt einer ganzen Reihe von Berichten zur Steuervermeidung großer Konzerne. Im Jahr 2014 hatten Journalisten des ICIJ unter dem Schlagwort "Luxemburg Leaks" über hunderte Steuerabsprachen berichtet, die PwC im Auftrag von Unternehmen mit der Luxemburgischen Steuerverwaltung verhandelt hatte. Den Staatskassen in ganz Europa entgingen durch die Tricks von PwC mutmaßlich Einnahmen in Milliardenhöhe. Die Beraterfirma geriet massiv öffentlich in die Kritik. PwC erklärte damals, sich streng an das geltende Gesetz gehalten zu haben. Geschadet hat der Skandal offenbar nicht. Im Vergleich zu der Zeit vor den Luxemburg-Leaks-Veröffentlichungen konnte das Unternehmen seine Erträge in Luxemburg im Jahr 2016 um knapp 40 Prozent auf mehr als 400 Millionen Euro steigern. PwC tauchte, wie auch die drei anderen großen Beraterfirmen, auch in den "PanamaPapers" als sogenannter Intermediary auf, also als Vermittler zwischen eigenen Kunden und der Offshore-Kanzlei Mossack Fonseca.
Luxemburg Leaks" und "PanamaPapers" PwC taucht in den "Paradise Papers" ebenfalls auf. Das Unternehmen war zuvor Ausgangspunkt einer ganzen Reihe von Berichten zur Steuervermeidung großer Konzerne. Im Jahr 2014 hatten Journalisten des ICIJ unter dem Schlagwort "Luxemburg Leaks" über hunderte Steuerabsprachen berichtet, die PwC im Auftrag von Unternehmen mit der Luxemburgischen Steuerverwaltung verhandelt hatte. Den Staatskassen in ganz Europa entgingen durch die Tricks von PwC mutmaßlich Einnahmen in Milliardenhöhe. Die Beraterfirma geriet massiv öffentlich in die Kritik. PwC erklärte damals, sich streng an das geltende Gesetz gehalten zu haben. Geschadet hat der Skandal offenbar nicht. Im Vergleich zu der Zeit vor den Luxemburg-Leaks-Veröffentlichungen konnte das Unternehmen seine Erträge in Luxemburg im Jahr 2016 um knapp 40 Prozent auf mehr als 400 Millionen Euro steigern. PwC tauchte, wie auch die drei anderen großen Beraterfirmen, auch in den "PanamaPapers" als sogenannter Intermediary auf, also als Vermittler zwischen eigenen Kunden und der Offshore-Kanzlei Mossack Fonseca.
Experten kritisieren die Big 4 scharf
Die vier großen Gesellschaften haben das Beratungsgeschäft im Grunde unter sich aufgeteilt, in Deutschland ebenso wie weltweit. Allein hierzulande machten die Gesellschaften 2016 mehr als sechs Milliarden Euro Umsatz. Nahezu jedes börsennotierte Unternehmen wird von einer der großen vier Kanzleien beraten.
"Die Welt hat sich verändert, als die großen Beratungsfirmen anfingen, Steuerminimalisierung als Produkt zu verkaufen", sagte der ehemalige KPMG-Mitarbeiter Richard Murphy im Zusammenhang mit den" Luxemburg Leaks" im NDR-Interview. "Ohne die Big Four gäbe es keine Steueroasen in dieser Welt. Man muss das ganz deutlich sagen: Die Big 4 sind in jeder Steueroase dieser Welt aktiv." Murphy setzt sich heute für Steuergerechtigkeit ein. Die "Big 4" sind regelmäßig auch beratend für Regierungen tätig. Die Bundesregierung vergibt ebenfalls immer wieder Aufträge an die Firmen. Wirtschaftsprofessor und Steuerexperte Prem Sikka von der Universität Essex sagte dazu im NDR-Gespräch: "Ich halte es für ironisch, dass die Steuervermeidungsindustrie von Steuergeldern bezahlt wird. Wenn Regierungen gegen diese Industrie vorgehen wollen, müssen sie ihr auch die Ressourcen entziehen. Die Grundregel muss sein, dass niemand, der an Steuervermeidung beteiligt ist, öffentliche Aufträge erhält."
https://www.tagesschau.de/ausland/paradisepapers/paradisepapers-179.html

Offshore-Kanzlei Appleby - Zentrum der "Paradise Papers", tagesschau.de, 05.11.2017
Die Anwaltskanzlei Appleby steht im Zentrum der "Paradise Papers". Dabei galt sie bislang als Vorzeige-Firma der Offshore-Industrie. Die Recherchen zeigen allerdings, dass auch sie in zahlreiche fragwürdige Geschäfte involviert ist.
Als Appleby 2015 zur "Offshore-Kanzlei des Jahres" gewählt wurde, fiel das Urteil der Jury eindeutig aus: "über alle Länder und Geschäftsfelder hinweg wird die Gesellschaft ständig gelobt", hieß es da. Die "Paradise Papers", die der "Süddeutschen Zeitung" zugespielt wurden und die von NDR, WDR, SZ und weiteren Medienpartnern des ICIJ ausgewertet wurden, werfen ein anderes Licht auf die Geschäfte von Appleby - und damit auch auf die der gesamten Branche. Rund die Hälfte der 13,4 Millionen Dokumente des Datenlecks stammen aus der Kanzlei und sie belegen, dass sich Appleby reihenweise mit zweifelhaften Kunden eingelassen und ihnen bei Steuertricks geholfen hat. Da ist zum Beispiel ein Geschäftsmann aus Nigeria: Er stand im Verdacht, Gelder zu waschen und Steuern zu hinterziehen. Das war den Appleby-Mitarbeitern bekannt. Trotzdem eröffneten sie für den Mann Briefkastenfirmen auf Bermuda. So ein Kunde sei durchaus im Rahmen von Applebys "Risikoappetit", notierten sie 2015 in der internen Kundenkartei für problematische Kunden. Diese Kartei beinhaltet mehr als 200 Einträge, die der Kanzlei gefährlich werden könnten: potenzielle Kriminelle, Politiker und deren Angehörige.
Star der Offshore-Branche
Strand auf der Großen Cayman-Insel | Bildquelle: picture alliance / AP PhotogalerieAppleby hat Standorte unter anderem auf der Isle of Man, Bermuda und hier auf den Cayman Islands.
Appleby ist der Star einer Branche, zu deren Dienstleistungen die Gründung von Briefkastenfirmen, die Verwaltung und Verschleierung großer Vermögen und die Umsetzung komplizierter Steuersparmodelle gehören. Die Kanzlei ist mit ihren etwa 470 Mitarbeitern an zehn Standorten vertreten, die von Experten allesamt als Steueroase bezeichnet werden, darunter Bermuda, die Cayman Islands, Jersey und die Isle of Man. Dort aktiv zu sein, wo kleine Staaten um große Vermögen buhlen, ist ein Wettbewerbsvorteil, mit dem Appleby offen wirbt. Die Kanzlei bietet die Möglichkeit, für Klienten individuelle Pakete zu schnüren - unter maximaler Ausnutzung der örtlichen Steuer- und Transparenzgesetze.
"PanamaPapers" kein Einzelfall
Als die Offshore-Geschäfte nach den Enthüllungen der "PanamaPapers" im vergangenen Jahr in den Fokus rückten, betonten Vertreter der Branche, die Kanzlei Mossack Fonseca sei eine Ausnahme. Die "Paradise Papers" belegen jetzt allerdings: Obwohl der Branchenprimus Appleby in der Tat deutlich professioneller und weniger skrupellos agiert als Mossack Fonseca, finden sich auch bei Appleby zahlreiche für die Allgemeinheit schädliche Geschäftspraktiken.
Interne Kontrollen versagen
Bei Appleby sind sogenannte Compliance Manager dafür zuständig, bei problematischen Kunden abzuwägen, ob ein Geschäft angenommen werden sollte oder besser nicht. Zugleich versuchen sie bei firmeninternen Schulungen, die Mitarbeiter für das Thema zu sensibilisieren. Die Schattenfinanzplätze dieser Welt, an denen Appleby tätig ist, ziehen Menschen an, die Geld aus illegalen oder illegitimen Geschäften verstecken wollen. Für die Anwälte bedeutet das, genau hinzusehen und im Zweifelsfall ethische und juristische Bedenken vor Profitinteressen zu stellen - zumindest theoretisch.
In der Praxis gelingt das jedoch regelmäßig nicht. Der leitende Compliance Manager von Appleby stellte bereits 2011 in einer internen Präsentation konsterniert fest: "Es ist wirklich erstaunlich, was für einen Mist wir [als Kunden] angenommen haben." Auch Jahre nach diesen harschen Worten finden sich in den "Paradise Papers" zahlreiche Beispiele, in denen Anwälte von Appleby die nötige Sorgfaltspflicht ignorieren und sich auch aktiv über Warnungen ihrer Compliance Manager hinwegsetzen.
Gelder aus dubiosen Quellen
So belegen die "Paradise Papers" beispielsweise, dass Appleby Personen und Firmen als Kunden führte, die auf Sanktionslisten gelistet wurden. Ebenso wie mit einem Geschäftsmann, dessen Firma offenbar in den Handel mit sogenannten Blutdiamanten aus Afrika involviert war. 2013 fiel der Kanzlei intern angeblich zum ersten Mal auf, dass ein Mann seit fast 30 Jahren ihr Kunde ist, dessen Firma im Verdacht stand, als Strohfirma für den ehemaligen irakischen Diktator Saddam Hussein gedient zu haben. Der Bruder des Mannes hatte das irakische Atomwaffenprogramm geleitet.
ärger mit Behörden
Selbst die eigentlich wohlwollenden Behörden in den Steueroasen fällen in internen Berichten mehrfach kritische Urteile. So warf etwa die Finanzbehörde auf Bermuda Appleby wiederholt vor, nicht genug für die Geldwäschebekämpfung und gegen mögliche Terrorismusfinanzierung zu unternehmen. Im Jahr 2015 verhängte sie deshalb sogar eine Geldstrafe, die allerdings in beiderseitigem Einverständnis geheim gehalten wird. Die "Paradise Papers" deuten darauf hin, dass Appleby eine halbe Million US-Dollar zahlte.
Gebäuder von Appleby auf der Isle of Man | Bildquelle: NDRgalerieAm Standort auf der Isle of Man arbeiten Appleby und Estera im selben Gebäude.
Zu den Kunden der Kanzlei zählen auch zahlreiche international tätige Großkonzerne, wie Rohstoffunternehmen oder Versicherungen. Ihnen hilft die Kanzlei bei der Umsetzung komplizierter Steuersparmodelle - ersonnen nicht selten von weltweit führenden Unternehmensberatungen. Auch Sportstars, Milliardäre und Politiker vertrauen auf die Dienste von Appleby. Vieles, was die Firma für ihre Kunden tut, ist legal. Zahlreiche Geschäfte haben allerdings nur ein Ziel: Die Steuerlast der wohlhabenden Kunden zu drücken. Im Ergebnis führt das zu immensen Einbußen in den Staatskassen rund um den Globus.
Firma sieht kein Fehlverhalten
Konfrontiert mit den Vorwürfen, erklärte die Kanzlei Appleby, dass sie bei vielen angefragten Fällen weder ein öffentliches noch ein journalistisches Interesse nachvollziehen könne. Eines Fehlverhaltens sei sich die Kanzlei bei vielen der geschilderten Fälle nicht bewusst. Mehrere Gesprächsangebote lehnte die Kanzlei ab und verwies darauf, dass viele ihrer früheren Kunden heute von Estera betreut würden. Unter diesem Namen agiert seit April 2016 eine Firma, die einen Teil des Appleby-Geschäfts aufgekauft hat und von ehemaligen Anteilseignern von Appleby geleitet wird. Die beiden Firmen arbeiten auch heute noch eng zusammen. Eine Sprecherin von Estera antwortete auf Anfrage von NDR, WDR und SZ, dass sie auf Fragen, die sich auf die Zeit vor der Firmengründung beziehen, nichts sagen könnte und generell: dass sich Estera an alle Regeln halte.
https://www.tagesschau.de/ausland/paradisepapers/paradisepapers-117.html

Online Casino
"Paradise Papers": Der Offshore-Automatenkönig
, tagesschau.de, 05.11.2017
Der Online-Glücksspielmarkt ist eine Wild-West-Branche: Renditegierige Unternehmer treffen auf Zocker, Gesetze zeigen wenig Wirkung. Der deutsche Automatenkönig Gauselmann mischt mit, wie die "Paradise Papers" belegen.
Paul Gauselmann ist eine Institution im deutschen Zockermarkt. 60 Jahre alt ist sein Familienunternehmen in diesem Jahr geworden, das er einst mit dem Verkauf von Musikboxen in der Garage startete. Heute setzt die Gauselmann-Gruppe 1,7 Milliarden Euro im Jahr um, vor allem mit Geldspielautomaten.
Die Feier zum 60. Geburtstag war gigantisch: 12.000 Menschen sollen ins beschauliche Espelkamp in Westfalen gekommen sein. Es gab ein Riesenrad, Fußballer Lukas Podolski sprach ein Grußwort und der ehemalige Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen Garrelt Duin (SPD) lobte den Unternehmer in der Festrede als "Teil der Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik".
Verbundenheit zur Heimat und Qualität "Made in Germany", das sind Werte, die Gauselmann gern für sich in Anspruch nimmt. Die "Paradise Papers" zeigen, dass der Unternehmer sein Geld indes auch in der Steueroase Isle of Man verdient - mit Internet-Spielen um Geld. Die Dokumente sind Teil eines Datensatzes, der der "Süddeutschen Zeitung" zugespielt wurde und den sie unter anderem mit NDR und WDR teilte.
Immer mehr Online-Casinos und digitale Spielhallen siedeln sich auf der kleinen Insel in der irischen See an. Das Glücksspielgeschäft macht mittlerweile rund 20 Prozent des Bruttoinlandsprodukts des Inselstaates aus. Auch dank der Hilfe von Kanzleien wie Appleby.
Das Geschäft mit dem Glück
Für Appleby sind Online-Casinos ein herausragender Geschäftszweig auf der Isle of Man. Mithilfe von Hochglanz-Broschüren bewerben die Anwälte ihre Dienste als "One-Stop-Shop", wie man in der Branche sagt. Also als alleiniger Ansprechpartner, der sich um alle Belange kümmert. Appleby besorgt auf Wunsch eine Offshore-Firma, die Scheindirektoren dafür, kümmert sich um eine Glücksspiellizenz auf der Isle of Man und bereitet die Geschäftsbedingungen und Verträge vor. Mit so einem Paket ausgestattet kann jeder ein Online-Casino starten. Die Seiten sind auch aus Deutschland zu erreichen, wo Online-Casinos illegal sind. Was dann noch fehlt, sind die Spiele. Hier hilft die Gauselmann-Gruppe. Im Jahr 2010 gründete eine Gauselmann-Tochter einen Ableger auf der Isle of Man namens Edict Egaiming IoM Limited. Appleby kümmerte sich damals um das Vertragswerk, das zeigen die Unterlagen der "Paradise Papers". Die Firma ist Gauselmanns Einstieg in die illegalen Online-Casinos. Edict Egaming lizenzierte fortan die bekannten Merkur-Spiele mit der strahlenden Sonne für den Einsatz in Online-Casinos auf der ganzen Welt und programmiert auf Kundenwunsch komplette Plattformen für deren Betrieb.
Illegale Online-Casinos
Im Internet finden sich zahlreiche Online-Casinos, die sich sichtbar an deutsche Kunden richten. Sie schalten zum Teil sogar Fernsehwerbung in Deutschland - mit Sportlern und Prominenten. Und fast überall kann man Geld auf die berühmten Merkur-Spiele von Gauselmann setzen. Der Automatenkönig betreibt diese nicht-lizenzierten Seiten aber nicht selbst, sondern er vertreibt nur seine Spiele an diese Anbieter, gegen eine Gebühr. So verdient er daran mit, ohne sich unmittelbar des Verdachts illegaler Glücksspiele auszusetzen.
Diese Online-Spiele gelten unter Experten als hochriskant für suchtanfällige Spieler. Michael Adams, Professor für Wirtschaftsrecht an der Universität Hamburg, hat jahrelang zu illegalem Glücksspiel geforscht. "Wenn Sie in das Casino gehen, gibt es eine Fülle von Schutzvorkehrungen und es wird geprüft, ob Sie gesperrt sind. Online haben Sie das Casino bei sich im Hause. Sie haben es Tag und Nacht", sagte Adams im Gespräch mit dem NDR. "Sie müssen keinen Schritt gehen, keiner kontrolliert, was Sie da machen, wie lange Sie spielen und ob Sie die Kontrolle verloren haben. Keiner kontrolliert, ob Sie betrunken sind. Sie verspielen oben in Ihrer Dachstube Ihr ganzes Lebensvermögen und das Ihrer Familie dazu", sagte Adams weiter
. Gauselmann-Anwalt trifft Appleby
Offenbar möchte die Gauselmann-Gruppe nicht direkt mit den Online-Geschäften in Verbindung gebracht werden. Die Umstände, unter denen Gauselmann auf der Isle of Man Geschäfte macht, sind zumindest intransparent. Im Juli 2012 traf sich der Justiziar von Gauselmann ausweislich der "Paradise Papers" mit Appleby. Er wollte klären, inwiefern man die Besitzverhältnisse der Gauselmann-Firma auf der Isle of Man mit Hilfe der Kanzlei verändern könne, heißt es in einer E-Mail. Kurz darauf wechselte die Firma den Eigentümer. Neuer Besitzer ist seitdem eine Strohfirma namens Bruncaster Limited, eine Gesellschaft, die schon in den "PanamaPapers" eine Rolle spielte und die im Zusammenhang mit zahlreichen Briefkastenfirmen als Schein-Gesellschafter auftaucht.
Sie hält die Anteile im Auftrag der Gauselmann-Gruppe. Nach außen ist das aber für niemanden zu erkennen. Zudem wechselte der Name der Firma, sie heißt heute Alliance Gaming Solutions. Ein Sprecher der Gruppe räumte das auf Nachfrage ein. Man habe die Firma erst verkaufen wollen, habe es sich dann aber anders überlegt. Die Umstrukturierung soll demnach eine Vorbereitung des Verkaufs gewesen sein. Rund ein Jahr später verschwanden auch die Namen der Gauselmann-Manager aus dem Handelsregister, die bis dahin die Firma geleitet hatten. Sie wurden durch Scheindirektoren ersetzt. Warum man eine Firma vor einem möglichen Verkauf an einen Schein-Gesellschafter überträgt, erklärte der Sprecher nicht.
Gauselmann verkauft Komplett-Casino
In Espelkamp ist man bemüht, maximale Distanz zwischen das Unternehmen und die illegalen Online-Casinos zu bringen. Auf Anfrage sagte ein Sprecher: "Die Gauselmann-Gruppe arbeitet nicht mit Unternehmen zusammen, die offenkundig deutsche Gesetze brechen." Das deutsche Glücksspielrecht sei auf Internet-Anbieter nicht anwendbar, so argumentiert der Sprecher. Dem widersprechen indes Juristen, mit denen Reporter von NDR und "SZ" gesprochen haben.
Wie weit Gauselmann in den illegalen Casino-Markt involviert ist, zeigt eine Geschäftsanbahnung aus dem Jahr 2011. Damals wandte sich ausweislich der "Paradise Papers" ein Gauselmann-Manager an Appleby und fragte, ob man eine Briefkastenfirma auf den Britischen Jungferninseln einrichten könne. Ein Geschäftspartner wolle damit ins Online-Casino-Geschäft einsteigen. Appleby wimmelte ab: Die Jungferninseln seien nicht der richtige Ort, man solle es mit der Isle of Man probieren. Ein paar Monate später wurde die Stake 7 Gaming IoM Ltd. registriert, heute firmiert die Gesellschaft unter Top Gaming Europe Ltd.
Einziger Gesellschafter ist ebenfalls eine Strohfirma. Auch sie ist einschlägig aus den "PanamaPapers" bekannt. Top Gaming Europe betreibt die Webseite Stake7.com; ein großes deutsches Online-Casino, das sich mit seinem Angebot an Merkur-Spielen rühmt. Chef ist ein deutscher Unternehmer namens Thomas Wolfgang T. Der äußert sich auf Anfrage nicht. Ein Sprecher von Gauselmann sagt, es handle sich dabei um einen zeitlichen Zufall - einen inhaltlichen Zusammenhang gebe es nicht. Gauselmann bestätigt, dass man Stake7.com als Komplett-Casino gebaut und dann verkauft habe. Gegen eine Lizenzgebühr versorge man das Casino mit Merkur-Spielen. Davon abgesehen habe man mit dem Online-Casino nichts zu tun.
Wahre Eigentümer verschleiert
Allerdings weisen Dokumente darauf hin, dass Stake7.com nicht T.'s Idee war, sondern die der Gauselmann-Leute: Bis Anfang 2013 gehörte die Webseite der Gauselmann-Tochter auf der Isle of Man. Erst, nachdem der Gauselmann-Manager sich an Appleby wandte und um Starthilfe für den Geschäftspartner bat, wurde die Webseite an T.'s Offshore-Gesellschaft übertragen. Wer letzten Endes heute der wahre Eigentümer ist, das lässt sich wegen der Zwischengeschalteten Strohfirma nicht nachvollziehen. An der angeblichen Geschäftsadresse von Stake7.com auf der Isle of Man ist die Firma gänzlich unbekannt. Eine Empfangsmitarbeiterin schickte die Reporter vom NDR fort: Sie habe weder Stake7.com noch Top Gaming Europe Ltd. je gehört.
T. und die Top Gaming Europe Ltd. antworteten auf Fragen nicht. Die Gauselmann-Gruppe sagte, was die Webseite Stake7.com in Deutschland anbiete, dafür sei sie nicht zuständig. Man liefere die Spiele lediglich aus, was danach geschehe, sei Sache des Anbieters.
https://www.tagesschau.de/ausland/paradisepapers/paradisepapers-121.html

Panama Papers: Erste Durchsuchungen in Deutschland, tagesschau.de
Niederlassungen der Commerzbank wurden ... die Spur führt zu Siemens. Von ... Den Panama Papers zufolge könnte sich Kohlsdorf an den schwarzen Konten ...
www.tagesschau.de/inland/panama-papers-113.html

Steuerhinterziehung: Commerzbank kündigt 400 mutmaßliche Schwarzgeld-Konten
Laut Handelsblatt hat die Commerzbank die Zahl der Luxemburg-Konten drastisch geschrumpft: 2008 waren es noch 19.250 - davon 242 von Panama-Briefkastenfirmen.
www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2015-04/commerzbank-luxemburg-steuer-affaere-schwarzgeld

Schmiergeldaffären: Wie korrupt die deutsche Wirtschaft ist, news.de
MAN ist wegen des Verdachts auf Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Immer wieder beschäftigen Affären um Korruption ... http://www.news.de/wirtschaft/182/wie-korrupt-die-deutsche-wirtschaft-ist/1

"Tatort"-Wiederholung
Der lange Schatten der RAF
, STERN.de, 04.10.2019
Vier Jahrzehnte nach der Todesnacht von Stammheim werden die Stuttgarter Kommissare mit RAF-Terroristen, Sympathisanten und V-Männern konfrontiert. Diese "Tatort"-Wiederholung übertreibt es etwas mit den Verschwörungstheorien.
https://www.stern.de/kultur/tv/tatort/-tatort--heute-aus-stuttgar--der-lange-schatten-der-raf-7659536.html

US-Heimatschützer planen weltweites Monitoring von Journalisten, netzpolitik.org, 10.04.2018
Das US-Heimatschutzministerium sucht nach einem Vertragspartner, der globale Echtzeit-Medienauswertungen durchführen und eine umfassende Sammlung von tausenden Journalisten anlegen soll. Ein Sprecher des Ministeriums beschimpfte Kritiker des Vorhabens als Verschwörungstheoretiker.
https://netzpolitik.org/2018/us-heimatschuetzer-planen-weltweites-monitoring-von-journalisten/

2 Euro 1 Liter Super? Massive Proteste gegen höhere Spritpreise in Frankreich
Proteste in Frankreich
Geballte Wut über hohe Spritpreise
, tagesschau.de, 18.11.2018
In Frankreich sind laut Behörden 283.000 Menschen gegen die hohen Spritpreise auf die Straßen gegangen. Sie blockierten Straßen und stoppten Autos. Für eine Frau endete der Protest tödlich.
https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-proteste-spritpreis-101.html

Demokratie
Ab Sommer in Bayern: Das härteste Polizeigesetz seit 1945, netzpolitik.org, 26.03.2018
Die Polizei in Bayern darf bald Handgranaten tragen, V-Leute in Chats einschleusen und ohne Verdacht auf konkrete Straftaten ermitteln. Die Trennung zum Nachrichtendienst verwischt. Das Gesetz wird von der CSU in den nächsten Wochen praktisch ohne Gegenwehr und im Eilverfahren durch den Landtag gesteuert. Die Regierung sagt, sie werde damit "die Bürgerrechte stärken".
https://netzpolitik.org/2018/ab-sommer-in-bayern-das-haerteste-polizeigesetz-seit-1945/

Upload-Filter für alle außer Google, Facebook & Co?, netzpolitik.org, 22.02.2018
Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD spricht sich gegen die Einführung von Upload-Filtern zur Urheberrechtsdurchsetzung aus. Auf EU-Ebene legt der deutsche CDU-Abgeordnete Axel Voss jedoch nun einen Vorschlag vor, der weiterhin Upload-Filter vorsieht und die Dominanz von großen Internetunternehmen sogar noch verschärfen könnte.
https://netzpolitik.org/2018/copyright-update-2-upload-filter-fuer-alle-ausser-google-facebook-co/

Schweiz: Predictive Policing liegt meist falsch, netzpolitik.org, 05.04.2018
Eine Fehlerquote von zwei Dritteln: Die soll eine in der Schweiz eingesetzte Vorhersagesoftware liefern. Trotzdem nutzt sie die Polizei, um Personen als Gefährder zu klassifizieren.
https://netzpolitik.org/2018/schweiz-predictive-policing-liegt-meist-falsch/

Rangliste der Pressefreiheit
Europa rutscht ab
, tagesschau.de, 25.04.2018
"Reporter ohne Grenzen" schlägt Alarm. In keiner Weltregion hat sich die Pressefreiheit im vergangenen Jahr so verschlechtert wie in Europa. Vor allem Länder im Osten des Kontinents verlieren Plätze.
https://www.tagesschau.de/inland/pressefreiheit-liste-101.html

Bedrohte Völker
"Sie wollen einfach anders leben"
, STERN.de, 16.11.2018
Der Menschenrechtler Ulrich Delius kennt die indigenen Völker Brasiliens aus eigener Anschauung. Er wirbt dafür, sie selber entscheiden zu lassen, ob sie Kontakt zur Außenwelt wollen.
https://www.stern.de/reise/fernreisen/bedrohte-voelker---sie-wollen-einfach-anders-leben--8445366.html

UN-Gedenktag am 3. Mai, Tagesschau
Der hohe Preis der Pressefreiheit
Viele Staaten behindern die Arbeit von Journalisten. Sie werden unter Druck gesetzt, ihre Arbeit zensiert.
Die Organisation Reporter ohne Grenzen erinnert am heutigen Welttag der Pressefreiheit mit eindrucksvollen Bildern an die wichtige Rolle freier Medien. | bilder

Reporter ohne Grenzen kritisiert Verbot von linker Plattform, netzpolitik.org, 29.08.2017
Die Kritik am Verbot von linksunten.indymedia.org reißt nicht ab. Reporter ohne Grenzen wirft der Bundesregierung vor, dass sie mit dem Verbot durch die Hintertüre des Vereinsrechts eine rechtliche Abwägung mit dem Grundrecht auf Pressefreiheit umgehe. Die Plattform sei trotz allem ein journalistisches Online-Portal.
https://netzpolitik.org/2017/reporter-ohne-grenzen-kritisiert-verbot-von-linker-plattform/

"linksunten.indymedia.org"
Innenminister verbietet linksextreme Plattform
, tagesschau.de, 25.08.2017
Das Innenministerium hat die linksextreme Internetplattform "linksunten.indymedia.org" verboten. Den Sicherheitsbehörden gilt sie als einflussreichstes Medium der linksextremen Szene in Deutschland - und als Forum für gewaltbereite Autonome. | mehr, https://www.tagesschau.de/inland/plattform-verbot-101.html

Die Geschichte von Indymedia: Ein Vorreiter des Bürgerjournalismus, netzpolitik.org, 25.08.2017
Seit Entstehung 1999 hat sich das unabhängige Internetportal Indymedia über die ganze Welt verbreitet. Ein Überblick über die Entstehungsgeschichte und warum sowohl Linke als auch Kriminalpolizisten die Plattform schätzen.
https://netzpolitik.org/2017/die-geschichte-von-indymedia-ein-vorreiter-des-buergerjournalismus/

Klarnamenpflicht: China verbietet anonyme Kommentare, netzpolitik.org, 29.08.2017
Chinesische Nutzer müssen bald ihre Identität bestätigen, um auf Online-Plattformen kommentieren zu können. Ihre Kommentare werden dann bewertet, was "illegale Informationen" im Internet bekämpfen soll.
https://netzpolitik.org/2017/klarnamenpflicht-china-verbietet-anonyme-kommentare/

BSI-Lagebericht: "Bequemlichkeit zu oft vor Sicherheit", tagesschau.de, 08.11.2017
Die Gefährdungslage durch Cyberangriffe ist in Deutschland weiterhin hoch. Bei der Vorstellung des aktuellen Lageberichts zur IT-Sicherheit mahnte Innenminister de Maiziére ein höheres Problembewusstsein an.
https://www.tagesschau.de/inland/bsi-lagebericht-101.html

Firmenzentrale des Fahrdienstvermittlers Uber in San Francisco
Sexismus, Aggressionen und Schikanen
Wachsen um jeden Preis
Neue Unternehmenskultur Uber will endlich "das Richtige" tun
, tagesschau.de, 08.11.2017
Sexismus, Aggressionen und Schikanen: Jahrelang gehörte das zum Arbeitsalltag beim US-Fahrdienstvermittler Uber. Damit soll jetzt Schluss sein. Die Zeit des "Wachsens um jeden Preis" sei vorbei, kündigte der neue Uber-Chef Khosrowshahi an.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/uber-neue-unternehmenskultur-101.html

Albanien stellt aus Versehen Geheimdienstdaten ins Netz, netzpolitik.org, 11.12.2018
Albaniens Finanzministerium hat aus Versehen sensible Informationen von Mitarbeitern und hohen Beamten des Geheimdienstes SHISH ins Internet gestellt. Die Informationen enthielten Details zu Personen, ihren Fahrzeugen, ihren Rollen in Operationen, Reisebewegungen und täglichen Gewohnheiten, berichtet The Independent.
Die veröffentlichten Tabellen enthielten auch Namen, Löhne und Ausgaben von mindestens acht Mitarbeitern von Geheimoperationen in Belgien, Griechenland, Kosovo, Italien, Mazedonien und Serbien. Gegenüber dem Independent bestätigten Geheimdienstmitarbeiter die "heikle Natur" der Daten.
https://netzpolitik.org/2018/albanien-stellt-aus-versehen-geheimdienstdaten-ins-netz/